Chinesische Medizin: Was Ihr Gesicht über Ihre Gesundheit und innere Befindlichkeit verrät
6. Juni 2017 aikos2309

Gesichter

Ein versierter Therapeut, der sich auf die Irisdiagnostik spezialisiert hat, kann mit einem prüfendem Blick in den Augen erkennen, wie krank ein Patient ist. Das hat nichts mit besonderen Kräften zu tun.
Im Prinzip sind wir alle in der Lage, die Gesichter der Menschen zu lesen, die wir kennen, lieben oder regelmäßig sehen. Aber was ist mit Fremden oder Menschen, die wir gerade getroffen haben? Gibt es eine Möglichkeit, mehr über sie zu erfahren, indem wir ihre Gesichter genauer betrachten?
Die Chinesen sagen: Das Gesicht, das du als Kind hast, ist das Gesicht, das du mitbekommen hast, aber im Laufe der Zeit hast du das Gesicht, das du verdient hast. Die Antwort ist nicht wirklich verwunderlich, aber was ist an dieser Antwort wirklich richtig?
Wenn man noch sehr jung ist, ist das Gesicht wie ein offenes Buch. Die Haut auf dem Gesicht ist glatt und noch ohne Linien und Falten. Je älter man wird, beginnen gewisse Konturen und Gesichtszüge sich einzuprägen, die immer mehr Teile des Charakters widerspiegeln (Vom Geheimnis der Meridiane und der chinesische Weg der Selbstheilung).
Dadurch entstehen Falten und andere Merkmale, die im Prinzip die häufigsten Emotionen und Ausdrücke wiedergeben. Mit der Kenntnis, dass im Laufe der Zeit die Persönlichkeit und sogar die Gesundheit sich in jedem Gesicht widerspiegeln können, kann man mit ein bisschen Erfahrung ein Verständnis für Gesichter und Mimik erlernen. Man weiß dann mehr, wie es um das Gegenüber steht. Hier sind einige Tipps:
Das Herz spiegelt sich in den Augen
Wie das Sprichwort „die Augen sind die Fenster zur Seele“ sagt, so werden die Augen in der chinesischen Medizin als das bedeutendste Merkmal im Gesicht eines Menschen betrachtet. Nach dieser Weisheit werden Geist, Seele, Erinnerungen, Gedanken und Emotionen als ein Teil des „Shens“ (lose übersetzt als „Geist“) angesehen.
„Shen“ wohnt im Herzen und ist die Heimat aller Emotionen. In der chinesischen Gesichtslesung spiegelt sich das Shen in den Augen. Wenn man in die Augen schaut, kann man zwischen einem sehr direkten, lebendigen, humorvollem, verträumten oder ausweichendem Blick unterscheiden. Sie können auch funkeln, langweilig oder leblos sein.
Auch die Positionierung und die Größe der Augen können einen Hinweis auf die Offenheit eines Herzens und Wesens hinweisen. Zum Beispiel: Menschen mit kleinen, schielenden Augen neigen eher dazu, ihre wahren Emotionen gut zu verstecken. Im Gegensatz dazu sind Menschen mit großen offenen Augen auch emotional offener und können sogar manchmal zu überschäumend mit ihren Gefühlen sein.
Menschen mit tief liegenden Augen (tiefer als die Stirnknochen) neigen dazu, introvertiert zu sein. Sie sind in der Lage, sozial kompatibel zu sein, aber sie müssen öfter ihre emotionalen Batterien aufladen, indem sie Zeit mit sich alleine verbringen.
Mit Augen, die eher vorwärts gestellt sind (im Einklang mit dem Stirnknochen), gelten Menschen als extrovertierte Persönlichkeiten. Sie werden angetrieben, indem sie viele Freunde und Bekannte haben und laden sich emotional auf, wenn um sie herum eine Menge Leute sind.
Die Gesichtsform verrät die Persönlichkeit
Menschen mit breiten Gesichtern sind eher extrovertiert und diejenigen mit schmalen Gesichtern sind mehr introvertiert. Menschen, die einen Teil ihres Gesichts durch Frisur oder Gesichtsbehaarung verstecken, erscheinen weniger vertrauenswürdig.
Das sollte man vielleicht bei einem Bewerbungsgespräch wissen. Im Gegensatz dazu erscheinen Menschen mit runden Gesichtern ausgeglichen, vertrauenswürdig und offen.
Ähnlich wie ein rundes Gesicht, erscheinen Menschen mit einem ovalen Gesicht als freundlich und sozial, aber nicht ganz so ausgeglichen, wie die mit einem runden Gesicht. Menschen mit einem quadratischen oder rechteckigen Gesicht neigen dazu eine starke Persönlichkeit zu haben und eignen sich gut als Manager oder können andere Führungspositionen gut nutzen. Denjenigen, die ein dreieckiges Aussehen haben, dazu mit einer starken, breiten Stirn, sagt man nach, intelligent zu sein (Chinesische Medizin: 4 Tipps wie Sie vorschnelles Altern vermeiden können!).

Das Gesicht, das du verdienst
Die häufigsten Gesichtsausdrücke werden im Laufe der Zeit eine emotionale Karte Ihres Innenlebens auf dem Gesicht hinterlassen. Diese Ausdrücke hinterlassen Spuren in Falten und Linien, z.B. wird in der chinesischen Lehre gerne behauptet, dass eine senkrechte Linie zwischen den Augenbrauen als Schwert gedeutet werden kann.
Ein oder zwei Schwerter zwischen den Augenbrauen deuten darauf hin, dass man oft gereizt, wütend und oft ärgerlich war. Wenn diese Linien unter die Augenbrauen fallen, in Richtung der Oberseite der Nase, sind sie ein Zeichen der Sorge.
Die Linien, die aus der äußeren Augenecke herausgehen (auch Krähenfüße genannt) geben uns wichtige emotionale Hinweise. Krähenfüße, die nach oben strahlen, gelten als Zeichen der Freude und des Glücks und kommen aus vielen Lächeln und häufigem Lachen.
Linien, die sich von der äußeren Ecke der Augen nach unten wenden, vermitteln Traurigkeit. Wenn die Linien sehr lang sind, werden sie als ein Zeichen der tiefen Trauer betrachtet.
Horizontale Linien über den Augenbrauen kommen aus einem guten Maß an Skepsis; man hebt oft die Augenbrauen und denkt: „Wirklich?“ Vertikale Linien über der Oberlippe zeigen an, dass man viel Zeit damit verbracht hat, andere zu pflegen ohne an sich selbst gedacht zu haben.
Vertikale Linien unterhalb der Unterlippe können Bitterkeit oder Enttäuschung vermitteln, ebenso wie Linien, die sich von den Ecken des Mundes abwenden.
Die Farbe des Gesichts kann oder darf kein Hinweis auf die Persönlichkeit sein, aber es kann ein wichtiger Hinweis auf den Gesundheitszustand sein. Ein fahler Teint weist auf Vitaminmangel hin und kann für Antriebslosigkeit stehen.

Advertisements