Licht aus! Deutschland bald ohne Industrie

Datenschutz

Skip to content

Licht aus! Deutschland bald ohne Industrie

aikos2309

Teile die Wahrheit!

13

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Werbung von Ad.Style

Haben Sie noch alte Feuerzeuge? Ab in den Tresor! Die könnten bald ein Vermögen wert sein. Oder alte Gaskartuschen vom letzten Campingurlaub? Bald werden sie mit Gold aufgewogen.

Auch ein paar gebrauchte Briketts könnten wertvoller sein als eine Luxusuhr. Auf Ebay werden schon einzelne Holzscheite zu Höchstpreisen versteigert. Nichts ist unmöglich.

Es wird jetzt aber höchste Zeit, dass wir unsere 300 Euro Energiepauschale erhalten. Nach den aktuellen Preisen bekommt man dafür leider nur noch kleine Mengen Strom und Gas, und am Ende wird dieses Geschenk (von uns an uns) auch noch versteuert. Hurra!

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Ich bin gespannt, wann die ersten politischen Fachkräfte zeitnahe Strombohrungen an der Nordsee fordern. Dort gibt es viel Watt. Manche Leute versuchen jetzt schon, Strom einzukochen und Licht einzufrieren.

Im Zeitalter der Kobolde im Netz, die dort Strom speichern, ist alles möglich geworden. Wie werden in wenigen Wochen schon die Leute damit umgehen, wenn Strom und Gas unbezahlbar geworden sind?

Licht aus!

Früher wurde eine Kilowattstunde Strom oder Gas für lächerliche zwei Cents gehandelt. Seitdem haben sich die Preise mehr als verzehnfacht. Ein Kubikmeter Gas kostet an der Terminbörse 3,50 Euro und eine einzige Kilowattstunde bis zu einem Euro. Für 300 Euro gibt es nur noch 100 Kubikmeter Gas oder 300 Kilowattstunden Strom. Oder ein Vollbad. Noch. Die Preise sind durch die Decke geknallt.

Es scheint, als ob es Käufer gibt, die jeden Preis akzeptieren. Kann es damit zu tun haben, dass sich die deutschen Gasspeicher jetzt schneller füllen als es der Plan war? Oder anders gefragt: Macht der Staat gerade den Preis?

Manchen Energieversorgern scheint derzeit die Sonne in die Bilanz, auch mitten in der Nacht. Ein kleiner Fakt am Rande: Stromkonzerne zahlen für den über Sonnenlicht erzeugten Strom ein paar Cents (Einspeisevergütung) und können ihn dann für das Zehnfache verkaufen. Das ruft ja fast nach Übergewinnsteuer… (Wirtschaftskrieg: Das erfolglose europäische Betteln um Gas – Habeck gesteht eigene Inkompetenz ein)

You Might Also Like

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER …

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

Finde den Fehler!

Besser noch geht es unseren Gasfreunden in den USA. Ihr Traum, dass Nord Stream 2 nicht erst ans Netz gehen durfte, wurde wahr. Jetzt kaufen wir ihr dreckiges Frackinggas zum achtfachen US-Preis ab, welches dann tiefgekühlt in mit Schweröl befeuerten Schiffen über den Atlantik geschippert wird, während wir unsere Gasbestände verstromen und solidarisch nach Frankreich liefern, bis überall das Licht flackert.

Ab Oktober wird mit der Gasumlage vornehmlich Uniper durchgefüttert. Dieses Fass ohne Boden gehört dem Energiekonzern Fortum, an dem der finnische Staat die Mehrheit hält. Im Fortum-Aufsichtsrat sitzt übrigens Philipp Rösler, ein ehemaliger erfolgloser FDP-Vorsitzender. Müssen wir uns Sorgen machen? Nein! Das ganze Geld ist ja nicht weg. Es hat nur jemand anderes.

Rezession voraus

Bitcoin ist jetzt auf ein Erdbeben im Wert von $3,4M vorbereitet

Bitcoin ist jetzt auf ein Erdbeben im Wert von $3,4M vorbereitet

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Erstaunlicherweise ist die Wirtschaft im zweiten Quartal noch um „ruckartige“ 0,1 Prozent gewachsen. Seitdem aber sinkt die Kaufregung der Konsumenten und die Stimmung in den Chefetagen der Unternehmen schneller als die Umfragewerte für die SPD. Nur der DAX sinkt derzeit noch schneller. Die Bärenmarktrally ist vorbei. Und dann?

Es bleibt dabei, man sollte in Sachen Investitionen und Sparplänen besser einen Bogen um Europa machen, zumal der Euro mit Ständen unter der Parität zum US-Dollar auf dem tiefsten Stand seit 20 Jahren vor sich hin schimmert.

Es wird geschätzt, dass unsere Sanktionen die deutsche Wirtschaft bis 2025 bis zu 200 Milliarden Euro kosten könnten. Vielleicht auch mehr. Was sind diese Prognosen und Zahlen eigentlich wert? Nichts. Fast die Hälfte der Unternehmen fürchten laut einer Umfrage um ihre wirtschaftliche Existenz.

16 Prozent der Unternehmen stellen wegen der Energiekosten inzwischen Teile der Produktion ein. Wenn das so bleibt, wird Deutschland einen Teil seiner Industrie verlieren. Der ist weg. Und bleibt weg. Nur das Klima freut sich. Theoretisch. Ob das die Politik in Berlin bedenkt oder verstanden hat? Vielleicht erst später. Fakt ist, die Party ist vorbei.

 

„Was bedeutet das für mich konkret?!“

Vorsichtshalber sollte man seinen Konsum auf das Nötigste beschränken und für den Fall der Fälle seine Euros in Dinge investieren (oder investiert haben), die man wirklich braucht, sollte es zum GAU im Strom- oder Gasnetz kommen.

Was nutzt einem Geld auf dem Konto als Forderung gegenüber einer Bank, wenn man etwas braucht, was man jetzt noch haben kann, was später alle haben wollen?

Ich bin mir nicht sicher, ob man sich lieber nicht besser auf sich selbst verlässt als auf das Sonntagsgerede einer gefährlich flackernden Ampel. Dort spielt die Machtpolitik eine weit größere Rolle als die Sorge um diejenigen, von denen man gewählt wurde.

Vielleicht wäre es besser, Politiker würden sich ein anderes, besseres und dankbareres Volk wählen.

Energiepreise lösen Deindustrialisierung in Deutschland aus

Deutsche Fabriken haben mit den steigenden Energiekosten zu kämpfen. Es besteht die Gefahr, dass einige Firmen aufgrund der Energiepreise das Land verlassen und die Produktion in ein günstigeres Land verlegen.

„Die Energieinflation ist hier viel dramatischer als anderswo“, so Ralf Stoffels, Geschäftsführer von BIW Isolierstoffe, einem Zulieferer von Siliziumteilen für eine Reihe von Branchen. „Ich befürchte eine schleichende Deindustrialisierung der deutschen Wirtschaft.“ (BNN Bloomberg, 19.08.2022)

 

„Je länger dieser Preisanstieg anhält, desto stärker wird sich dies in der gesamten Wirtschaft bemerkbar machen“, sagte Daniel Kral, leitender Wirtschaftswissenschaftler bei Oxford Economics, gegenüber Bloomberg. „Das Ausmaß des Anstiegs und das Ausmaß der Krise sind mit nichts in den letzten Jahrzehnten vergleichbar.“ (BNN Bloomberg, 19.08.2022)

Der Kampf ist für die gesamte Industrie hart, und für einige hat es bereits Konsequenzen. So waren beispielsweise zwei Aluminiumhütten in Europa gezwungen, ihren Betrieb aufgrund der überhöhten Energiepreise einzustellen: eine in der Slowakei und eine in den Niederlanden (Financial Times, 17.08.2022).

Deutsche Unternehmen warnen

Auch deutsche Unternehmen haben davor gewarnt, dass einige von ihnen möglicherweise ihren Betrieb einstellen müssen, wenn die Preise hoch bleiben oder weiter steigen. Im Juni warnte der deutsche Wirtschaftsminister, Robert Habeck, bereits, dass einige industrielle Gasverbraucher der Energiekrise zum Opfer fallen könnten (reuters, 24.06.2022).

„Die Unternehmen müssten ihre Produktion einstellen, ihre Mitarbeiter entlassen, die Lieferketten würden zusammenbrechen, die Menschen würden sich verschulden, um ihre Heizungsrechnungen zu bezahlen, die Menschen würden ärmer werden“, sagte Robert Habeck im Juni gegenüber deutschen Medien, als er sich zu den reduzierten russischen Gaslieferungen nach Deutschland äußerte.

Die deutschen Energieversorger haben so viel LNG wie möglich gespeichert, um über den Winter zu kommen, aber das wird nicht ausreichen, um Deutschland vor der Energiekrise zu schützen. Das LNG wird auch keine Auswirkungen auf die Preisentwicklung von Strom und Gas haben, da die Kosten von LNG viel höher sind, als die des üblichen Pipeline-Gases in Deutschland.

Erster Deutscher Energieanbieter kurz vor Pleite!

Weil Robert Habeck, die Grünen, den Strompreis mit Steuergeldern hochgetrieben hat, muss der Bürger nun zahlen.

Der deutsche Energieriese Uniper schlägt Alarm! Es sind laut einem Unternehmenssprecher vier Milliarden Euro nötig, um die »kurzfristige Liquidität des Unternehmens sicherzustellen«. Sonst droht die Zahlungsunfähigkeit.

Wirtschaftsminister Robert Habeck, Die Grünen, vergleicht die Situation bereits mit der Insolvenz der US-Investmentbank Lehman Brothers, die im Jahr 2008 die schwerste Weltwirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst hatte, um dann zu versprechen: »Wir werden diejenigen Versorgungsunternehmen, die darauf angewiesen sind, auf jeden Fall mit der nötigen Liquidität versorgen«. Weiter versicherte der Minister: »Deshalb wird es am Energiemarkt keine Kettenreaktion wie jene nach dem Untergang der Investmentbank Lehman Brothers zu Beginn der Welt-Finanzmarktkrise geben.«

Ein wenig glaubwürdiges Versprechen, wenn man bedenkt, dass Uniper den gesamten Kreditrahmen der Förderbank KfW von neun Milliarden nach eigenen Angaben »vollständig ausgeschöpft« hat. Weitere vier Milliarden Euro sind nötig, um die »kurzfristige Liquidität des Unternehmens sicherzustellen« – wohlgemerkt die kurzfristige Liquidität.

Hintergrund der tiefgreifenden Krise sind die rasant steigenden Strompreise. Vom langjährigen Mittelwert zwischen 30 und 50 Euro sind die Preise für eine Megawattstunde auf 1.000 Euro gestiegen – also um das 20 bis 30-fache. Allein im letzten Monat gab es auf einem ohnehin hohen Niveau eine Verdopplung. »Da Uniper die höheren Beschaffungskosten bislang allein trägt«, erklärt Uniper, »akkumuliert das Unternehmen derzeit zahlungswirksame Verluste von deutlich über 100 Millionen Euro am Tag.«

Der Preisanstieg beim Strom hängt nur teilweise mit dem Preisanstieg beim Gas zusammen. Ein akuter Strommangel in Frankreich treibt den Preis ebenfalls in die Höhe. Dazu kommen die Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung der Gaskrise.

Die Bundesregierung hatte dem ›Trading Hub Europe‹, THE, mehr als 13 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, um Brennstoff zu kaufen – die Verkäufer nutzten die günstige Gelegenheit, die Preise zu erhöhen und die praktisch grenzenlos steigenden Geldmengen abzuschöpfen. Etwas zu spät erklärt Robert Habeck nun: »Wir werden Erdgas nicht mehr zu jedem Preis einkaufen, deshalb werden sich die Märkte beruhigen«.

Zur Erinnerung: Bei den 13 Milliarden Euro handelt es sich um Steuergelder. Durch die Politik von Wirtschaftsminister Robert Habeck, Die Grünen, haben die Steuerzahler den Strompreise mit ihren eigenen Geldern nach oben getrieben. Preise, die sie jetzt selbst entrichten müssen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Hollywood sagte die Pandemie “.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/cashkurs.com/blackout-news.de/freiewelt.net/ am 31.08.2022

You Might Also Like

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

"Mein Herz blutet": Investor Frank Thelen zeichnet düsteres ...

„Mein Herz blutet“: Investor Frank Thelen zeichnet düsteres …

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen ...

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen …

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Alarmierende Zahlen über Nebenwirkungen: Covid-Impfung ist ein Verbrechen an der Menschheit – „Diese Leute versuchen buchstäblich, uns umzubringen“

Aufgedeckt! „Freie Energie“ kostenfrei für alle: FBI beschlagnahmte Akten von Nikola Tesla

One thought on “Licht aus! Deutschland bald ohne Industrie”

  1. Pingback: Luci spente! Presto la Germania senza industria ⋆ Green Pass News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Top Beiträge & Seiten

  

Medizinskandal Migräne / Kopfschmerz

Suche nach:

Kopp Report

PRAVDA TV Statistik seit Start am 02.01.2012 (Stand 11.03.2021):

35.061.925 Besucher

96.459.677 Seitenaufrufe

Zitat

„Wenn der Geist erkennt, dass er die Liebe nicht herstellen kann, sondern nur Ideen dessen, was die Liebe sein sollte, dann wird er ruhig und die Liebe ist.“
Murdo MacDonald-Bayne (1887-1955)

https://get.cryptobrowser.site/pb/4/27509424/?t=simple,text,pro,mobile

Kategorien

Partner-werben-Partner
Codex Humanus

Impressum | Datenschutz

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Der aktuelle Stand der Ermittlungen zum Mord an Darja Dugina

Dienstag, 30. August 2022

Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

Fundierte Medienkritik – Thomas Röper

Die Spur führt in den Westen

Der aktuelle Stand der Ermittlungen zum Mord an Darja Dugina

Die neuesten Erkenntnisse zum Mord an der jungen russischen Journalisten Darja Dugina führen, wie von mir vermutet, in den Westen.

von

29. August 2022 05:00 Uhr

Vor etwas über einer Woche wurde meine Freundin Kollegin Darja Dugina brutal ermordet. Die ersten russischen Ermittlungsergebnisse und auch Äußerungen in Kiew haben mich sofort an einem im Westen in Auftrag gegebenen Mord denken lassen. Der Mann, der sich in Kiew öffentlich zu dem Mord hat, hat sich früher selbst seiner engen Kontakte zu George Soros gerühmt.

Dass Alexander Dugin, der Vater von Darja Dugina und das wahrscheinlich wichtigste Ziel des Anschlags, im Westen wesentlich bekannter ist, als in Russland, ist ein weiterer Hinweis auf eine westliche Spur. Dugins Rolle und sein Einfluss in Russlands wurden im Westen aufgebauscht und über seine Ideen wurden reichlich Unwahrheiten verbreitet, wie ich in meinem Artikel darüber ebenfalls aufgezeigt habe, und wie jeder selbst überprüfen kann, weil die Artikel und Schriften seines Think Tanks auch auf Deutsch veröffentlicht werden.

Der Mord an Darja Dugina und der Stand der Ermittlungen war am Sonntag ein Thema im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens und ich habe den russischen Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Für wen waren der Philosoph Alexander Dugin und seine Mitstreiterin und Tochter Ziele? Dugin selbst war im Westen bekannter als in Russland. Ja, hier ist er ein Philosoph, ein Professor mit drei Doktortiteln, ein Polyglott, Autor von Lehrbüchern und Dutzenden von Büchern…

Aber Hand aufs Herz: Kennen Sie viele moderne Philosophen? Menschen mit anderen Berufen werden in unserem Land schließlich populärer. Aber im Westen ist Dugin, nun ja, einfach ein Star. Aber nicht, weil er ein Philosoph ist. Dort, wie auch bei uns, sind Philosophen vor allem denen bekannt, die sich für Philosophie interessieren. Sie sind eine klare Minderheit. Dugin hat eine andere Art von Ruhm.

Er wird als Ideologe des modernen Russlands bezeichnet. Das ist schon etwas anderes. Ein Ideologe ist kein Philosoph. Das ist ein Schimpfwort, wie Propaganda. Ein weiteres, in westlichen Sprachen negativ besetztes Wort. So wurde Dugin als russischer Ideologe, ja sogar als „Putins Gehirn“ bezeichnet, obwohl Dugin sich nicht mit Putin trifft und nie irgendwelche Aufträge für den Kreml ausgeführt hat. Aber da er klug, offen und bereit für Debatten und Interviews ist und die Motive des aufstrebenden Russlands verdreht werden müssen, hat der Westen begonnen, alle Hunde auf Dugin zu hetzen.

Schon im Jahr 2014 schrieb Foreign Affairs einen großen Artikel über Dugin, der den Titel „Putin’s Gehirn“ trug. Im Jahr 2022 ist das bereits ein Klischee. Die Washington Post berichtet: „Der Mann, der als Putins Gehirn bekannt ist“ sieht die Spaltung Europa und den Fall Chinas voraus. Die französische Tageszeitung Le Figaro berichtet: „Das ist ihr Vater, Alexander Dugin, 60, ein dem Kreml nahestehender Ideologe der „russischen Welt“ und glühender Befürworter der Militäroperation.“ Die türkische Zeitung Türkiye: „Alexander Dugin ist einer derjenigen, die Putins Außenpolitik bestimmen.“ Die polnische Polityka: „Alexander Dugin ist der berühmteste Geopolitiker des Kremls.“

Natürlich sind das, vorsichtig ausgedrückt, viele Übertreibungen. Die meisten sind absolut bösartig, wie beim Project Syndicate: „Alexander Dugin ist ein quasi-faschistischer Stratege und Analytiker, von dem weithin angenommen wird, dass er Putins Weltanschauung beeinflusst hat.“ (Anm. d. Übers.: Project Syndicate ist eine von George Soros geschaffene und finanzierte „Nachrichtenfabrik“ mit Sitz in Prag. Da Soros engste Kontakte zu dem Mann hat, der sich in Kiew zu dem Mord an Darja Dugina bekannt hat, ist die „Berichterstattung“ von Project Syndicate, dessen Narrative Medien weltweit aufgreifen, wenig überraschend. Details zu Project Syndicate finden Sie hier )

Das heißt, der Westen selbst hat Dugin dämonisiert, selbst den Mythos geschaffen, ihn selbst geglaubt und Dugin gehasst. Um noch mehr Angst zu schüren, wurde Dugin auch als Rassist und Antisemit bezeichnet, obwohl er weder das Eine noch das Andere ist. Selbst der berühmte französische Philosoph und Publizist Bernard-Henri Levy hat solche falschen Anschuldigungen ausgesprochen. Vor drei Jahren lieferten sie sich im Amsterdamer Opernhaus ein intellektuelles Duell, bei dem Dugin Levy antwortete:

Rassismus ist mir völlig fremd, denn ich glaube, dass die Menschen ihre eigenen Beschützer haben, dass die Menschen ihre eigenen Archetypen haben. Die Menschen vereint nicht nur, dass sie alle eine körperliche, physische Verkörperung haben, sondern auch, dass sie eine Seele haben. Es gibt die Seele des jüdischen Volkes, die ich bewundere, die ich respektiere. Ich habe viele Freunde aus Israel, in traditionalistischen Kreisen in Israel, die meine Meinung teilen. Sie sind Juden, die an Gott glauben. Und das steht im Widerspruch zu Ihnen. Sie definieren sich als Jude, der nicht an einen jüdischen Gott glaubt. Für meine Freunde wäre das eine antisemitische Äußerung, weil die Juden Gottes Volk sind. Und das ist das Wesentliche. Das heißt, ohne Gott würden die Juden ihr Wesen, ihr religiöses Ziel, ihren Platz in der Geschichte verlieren. Wichtig ist jedoch, dass es einen Unterschied zwischen den Menschen gibt. Und ich bestehe auf der Unterschiedlichkeit der Seelen der Menschen, auf der Unterschiedlichkeit der Beschützer der Menschen, aber ich bin gegen jede Art von Hierarchie oder Rassismus. Ich sage nicht, dass indoeuropäische oder griechische oder deutsche, indische oder iranische Kulturen oder Traditionen besser sind als semitische, islamische oder jüdische. Ich denke, sie sind unterschiedlich. Und was den Prozess der Globalisierung angeht, den Sie beschrieben haben: Wenn es so wäre, wie Sie sagen, bräuchten wir uns nicht dagegen zu wehren. Wenn es ein Dialog wäre, an dem alle – Christen, Muslime, Chinesen – beteiligt sind und ihre Werte verteidigen, wenn die Globalisierung ein offener und wirklich demokratischer Dialog wäre, um das Beste aus jeder Kultur herauszuholen, würde sich niemand gegen diese Erscheinung wehren.“

Ein paar Worte zur Person von Bernard-Henri Lévy selbst. Ein ist ein reicher Erbe. Sein Vater war ein Holzhändler. Aufgewachsen ist er in Neuilly-sur-Seine, einem Vorort von Paris für Millionäre und Milliardäre. Levy selbst ist auch ein erfolgreicher Geschäftsmann – er leitet inzwischen fast ein Dutzend Investmentfonds, Finanz- und Beratungsunternehmen. Er ist ein Intellektueller mit extravaganter Erscheinung und ein guter Redner. Die Philosophie ist sein Hobby. Er lernte den späteren französischen Präsidenten Mitterrand 1971 kennen, als der noch Abgeordneter war. Sie wurden Freunde. Mitterrand öffnete ihm die Tür zum höchsten politischen Establishment. Seitdem ist Levy ein Freund aller französischen Präsidenten. Hier ist er mit Chirac. Und hier ist er mit Sarkozy. Levy nutzte seinen Einfluss, um die Intervention in Jugoslawien zu provozieren und zu rechtfertigen. Und dann die Zerstörung von Libyen. Er nennt das alles gerechtfertigte humanitäre Interventionen. Dann die Unterstützung des Staatsstreichs in Kiew und die Organisation eines Besuchs in Kiew für ein Treffen der Präsidenten Hollande und Poroschenko und mit Klitschko. Jetzt ist Levy ein Freund von Macron. Unter dem Deckmantel der Verteidigung der Demokratie und der westlichen Werte macht er Lobbyarbeit zur Unterstützung des Nazi-Regimes in der Ukraine. Im Bezug auf Russland leidet er an Russophobie. (Anm. d. Übers.: Levy ist eine in Deutschland wenig bekannte Figur, aber er hat bei den meisten Farbrevolutionen und Putschen der letzten Jahrzehnte eine Rolle gespielt)

Levy antwortete Dugin:

Die Art und Weise, wie Sie die Idee der Menschenrechte, der persönlichen Freiheiten, der Besonderheiten des Einzelnen durch große Blöcke von Gemeinschaften durch den Glauben an etwas Heiliges und so weiter verdrängen hat einen deutlichen Geruch von Nihilismus

Daraufhin sagte Dugin:

Ich denke, man kann mich nur insofern als Nihilisten bezeichnen, als ich die Universalität der modernen westlichen Werte ablehne. Ich halte sie nicht für universell, ich halte sie für westlich. Es sind die Werte der Moderne, und der Westen ist immer noch stark genug, um sie zu verteidigen, aber ich bestreite entschieden, dass die Herrschaft der Minderheit über die Mehrheit die einzige Möglichkeit der Demokratie ist. Die einzige Möglichkeit, Freiheit als persönliche Freiheit zu interpretieren, besteht darin, die Menschenrechte zu interpretieren, indem man eine westliche, modernistische, individualistische Version der Menschheit auf andere Kulturen projiziert. Es ist offensichtlich, dass ich den Rassismus nicht verteidige, sondern ihn verurteile, weil er ein angelsächsisches liberales Konstrukt ist, das auf der Hierarchie zwischen den Völkern beruht. Ich halte das für kriminell.

Wie wir sehen können, erklärt Dugin alles im Detail, aber er ist trotzdem der ideologische Feind, der künstlich zur zentralen Figur der russischen Politik gemacht wurde. Genau aus diesem Grund ist er das Ziel des albtraumhaften Terroranschlages geworden. Ein Ziel ist er gerade für den Westen, er ist ein westliches Ziel. Das Auto, in dem er mit seiner Tochter fahren sollte, wurde in die Luft gesprengt, aber im letzten Moment stieg er in ein anderes Auto um.

So war Dugin nicht für die ukrainischen Nazis ein wichtigste Ziel, aber für den Westen konnte der Terroranschlag auf Dugin die größte Resonanz hervorrufen…

Klar, „Putins Gehirn“ wurde in die Luft gejagt. Das ist für den Westen entscheidend. Ich will damit sagen, dass die wichtigsten Interessenten daran offensichtlich nicht in der Ukraine sind. Der ganze Mord hat eine deutliche westliche Handschrift. Von der minutiösen Planung des Verbrechens und der Organisation des Grenzübertritts über die Auswahl der Täterin – wer würde schon eine Mutter mit ihrer Tochter verdächtigen? – bis hin zur akribischen Herstellung falscher Papiere für die Autokennzeichen…

Und höchstwahrscheinlich waren es nicht die Amerikaner, sondern die Briten. In den USA muss man, um einen Menschen so zu beseitigen, viel zu viele Unterschriften von ganz oben bekommen. Und dann würden sie auch direkt sagen, dass sie es gewesen sind. So war es in Afghanistan mit dem Anführer der Al-Qaida, Bin Laden. Das Attentat wurde mit der Unterschrift von Präsident Obama gebilligt. So war es auch bei der Ermordung des iranischen Generals Suleimani auf persönlichen Befehl von Präsident Trump. Die Briten arbeiten leiser und ohne Unterschriftensammlung. Und sie lieben ihre Autos. Den MINI Cooper, zum Beispiel. Das ist eine Schwäche. Und der nächste Schritt – für die Schönheit rein englischer Morde – wäre es, Natalia Vovk irgendwo zu erwürgen und Russland die Schuld zu geben. So könnte man das Ganze abschließen. Und die Spuren wären verwischt.

Über den Stand der Ermittlungen berichtet unsere Reportage.

Es werden immer mehr Fakten und unwiderlegbare Beweise. Der Mord an der Journalistin und Sozialaktivistin Darja Dugina wurde vom russischen FSB innerhalb kürzester Zeit aufgeklärt. Trotz aller Bemühungen ist es den Drahtziehern des Anschlags nicht gelungen, ihre Spuren zu verwischen.

Natalia Vovk, eine 43-jährige ukrainische Staatsbürgerin, ist nun die Hauptperson in diesem Strafverfahren. Sie war es, wie die russischen FSB-Beamten feststellten, die den Mord an Darja Dugina begangen hat.

Es war der 20. August, halb elf Uhr abends. Auf der Autobahn Mozhaiskoe, in der Nähe des Dorfes Bolshiye Vyazemi, explodierte das Auto, in dem sie fuhr. Alles geschah vor den Augen ihres Vaters, des Philosophen und Publizisten Alexander Dugin. Darja befand sich auf dem Rückweg vom Festival der russischen Kultur „Tradition“ in der Siedlung Zakharovo und war etwas mehr als zwei Kilometer gefahren, als sich die Explosion ereignete.

Dies ist der Parkplatz, auf dem die Teilnehmer des Festivals ihre Autos am Puschkin-Museum abgestellt haben. Jetzt ist er leer. Aber am Tag der Veranstaltung war fast jeder Meter besetzt. Alles war überfüllt mit Autos. Das Auto von Darja Dugina war in dieser Reihe geparkt. Den vorläufigen Ermittlungsergebnissen zufolge wurde der Sprengsatz auf dem Parkplatz an der Unterseite des Fahrzeugs angebracht. Den Schäden am Auto nach zu urteilen, war die Bombe unter dem Fahrersitz platziert.

„Es gab Absperrungen auf dem Festivalgelände, es gab Zäune. Und dort wurde alles kontrolliert. Etwas anderes war es, dass man sein Auto irgendwo stehen lassen musste, um das Festivalgelände zu betreten. Das war wahrscheinlich das Kalkül der Organisatoren des Terroranschlags“, sagt Eduard Bojakow, Direktor und Leiter des Festivals.

Natalia Vovk und ihre zwölfjährige Tochter gehörten zu den Gästen des Festes. Wie die Ermittler feststellten, kam die ukrainische Staatsbürgerin Ende Juli mit ihrer Tochter in Moskau an. Es ist bekannt, dass sie einen kasachischen Reisepass auf den Namen Julia Zaiko, wohnhaft in Almaty, bei sich trug.

Wie sich herausstellte, legte Natalya Vovk den Maklern, über die sie die Wohnung gemietet hatte, ebenfalls den gefälschten Ausweis auf den Namen Zaiko vor. Es wurde festgestellt, dass die mutmaßliche Mörderin, Natalia Vovk, absichtlich eine Wohnung in demselben Gebäude gemietet hatte, in dem auch Darja Dugina lebte. Um näher an ihrem Opfer zu sein und alle seine Bewegungen zu sehen, ohne Aufmerksamkeit zu erregen.

Natalia Vovk hat keinen Verdacht erregt. Die Strafverfolgungsbehörden schließen nicht aus, dass die ukrainische Staatsbürgerin ihre Tochter als Tarnung benutzt hat, als sie ihr Opfer beobachtete.

„Kinder zu benutzen ist zynisch und kriminell. Wenn ein Mann um einen Menschen herumläuft, wird er beachtet, wenn eine Frau mit einem Kind herumläuft, wird sie nicht beachtet“, sagte Igor Grischakow, Leiter der Rechtsabteilung der Moskauer Polizeigewerkschaft und ehemaliger Kriminalbeamter der Hauptdirektion des russischen Innenministeriums in Moskau.

Wie aus den Unterlagen des Strafverfahrens hervorgeht, reiste Natalia Vovk in ihrem MINI Cooper mit Donezker Kennzeichen nach Russland ein. Sie fuhr mit kasachischen Nummernschildern durch Moskau.

Der Moskauer Leninsky Prospekt. Hier wurde der MINI Cooper von Natalia Vovk mit kasachischen Nummern von Ferkehrsüberwachungs-Kameras fotografiert. Das Nummernschild eines fremden Landes war eine Tarnung. Verkehrspolizisten waren nicht in der Lage, Informationen über die Frau zu erhalten und sie anhand ihres Fotos und ihrer Autonummer schnell zu identifizieren, da der Zugang zu ausländischen Datenbanken beschränkt ist.

Das Wechseln der Nummernschilder war für Vovk kein Problem. In der Hauptstadt bieten zahlreiche Unternehmen ihre Dienste an, um jedes beliebige Autokennzeichen herzustellen. In nur wenigen Minuten ist das Nummernschild fertig. Hier ist eine schöne Autonummer und wir haben sie ohne Ausweis oder Fahrzeugpapiere machen lassen. Das ist nur eine Frage des Geldes. Die Verwendung eines gefälschten Kennzeichens ist eine Straftat. Die Strafen reichen von hohen Geldstrafen bis hin zu Freiheitsstrafen. Aus diesem Grund fuhr Natalia Vovk mit dem Pass einer echten kasachischen Staatsbürgerin. Sie benutzte auch deren Namen, um die russische Haftpflichtversicherung für ihr Auto abzuschließen. Nur für den Fall, dass jemand plötzlich beschließt, die Daten von Julia Zaiko in Datenbanken zu suchen.

Vovk parkte ihr Auto direkt vor dem Haus, in dem sie eine Wohnung gemietet hatte. Außerdem gibt es dort eine Tiefgarage. Trotzdem stellte sich heraus, dass die ukrainische Staatsbürgerin eine weitere Garage gemietet hatte. Der vier Kilometer von der gemieteten Wohnung entfernte Garagenkomplex wurde bereits von den Ermittlern untersucht. Wie aus den Unterlagen des Strafverfahrens hervorgeht, könnte sie den Ort gebraucht haben, um einige Dinge zu verstecken und unentdeckt zu bleiben.

Unmittelbar nach dem Mord an Darja Dugina fuhr Natalia Vovk zur estnischen Grenze. Es ist der 21. August um 12.00 Uhr. Das sind Aufnahmen mit der Brustkamera eines Zollbeamten an dem Fahrzeugkontrollpunkt während der Kontrolle von Natalia Vovks MINI Cooper. Im Auto befanden sich keine verbotenen Gegenstände. Hier sieht man eine Handtasche, daneben eine Dose mit einem Energydrink. Vovk ist die ganze Nacht gefahren. In einer speziellen Tiertransporttasche befand sich eine Katze. Daneben stand ein Kind. Alles muss auf einen sehr ruhigen Umzug hingedeutet haben.

Die Eltern von Natalia Vovk erfuhren aus den Nachrichten, was passiert war. Sie berichteten, dass sie ihre Tochter seit langem nicht mehr gesehen hatten. Der Vater von Natalia Vovk glaubt, dass die Frau das Verbrechen wegen des Geldes begangen haben könnte: „Sie war eine Zeit lang arbeitslos und ging dann zu einer Militäreinheit, weil das Gehalt dort mehr oder weniger gut war. Sie diente dort sechs Monate, vielleicht ein Jahr lang.“

Das russische Ermittlungskomitee will alle möglichen Komplizen und Auftraggeber des Mordes an Daria Dugina identifizieren.

„In Medien und sozialen Medien gab es bereits zahlreiche Spekulationen über den Mechanismus der Detonation des Sprengkörpers sowie über seine Stärke. Ich möchte betonen, dass solche Schlussfolgerungen nur auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung gezogen werden können, die derzeit durchgeführt wird“, sagte Svetlana Petrenko, die Sprecherin des russischen Ermittlungskomitees.

Nach Abschluss aller Untersuchungen wird Natalia Vovk international zur Fahndung ausgeschrieben.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.Hier geht es zum neuen Buch

Teile diesen Beitrag

teilen teilen teilen twittern mitteilen E-Mail 

Werbung

inside corona

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

137 Antworten

  1. hegarsagt: Der Philosoph Alexander Dugin ist ein Menschenfreund und tut niemandem etwas zu leide. Auch seine Tochter hatte diese edle Gesinnung. Diese Aussage lässt sich bequem und einfach glaubwürdig verifizieren:
    Man studiere die feinen Gesichtszüge dieses Mannes.
    Im Gegensatz dazu die Verlogenheit in den Gesichtszügen des Georges Soros.
    Dies sagt eigentlich schon alles.Vorankündigung:
    Bevor ich zu den Siegeln Nr 6 und 7 aus dem Buch der Offenbarung meinen Kommentar abgeben werde, möchte ich diese Woche zuerst als Auftakt die Hure Babylons eingehend betrachten. Denn dies ist für das tiefere Verständnis des eigentlichen Zorngericht Gottes von entscheidender Bedeutung. Zum Antworten anmelden
    1. oTTosagt: Zunächst mal eine dringende Warnung an Herrn Röper:
      Ich hoffe Sie sehen ein dass Sie ab sofort ein legitimes Ziel sind. Die Zahl der Leute, die Sie liquidieren möchten, dürfte stündlich größer werden. An Ihrer Stelle würde ich die Vorsichtsmaßnahmen erhöhen.Des weiteren stimmt an der causa Dugina so einiges nicht. wie kann es sein, dass keine 24 Stunden nach dem Attentat die Täterin, mit Fotos, Identität, Name, Wohnort, Tochter, sämtliche zurückgelegte Strecken mit insgesamt 3 verschiedenen Nummenschildern, alles komplett bekannt ist? Will uns der FSB erzählen, dass die vor’m Attentat nicht den leisesten Schimmer hatten und danach innerhalb weniger Stunden ALLES aufgeklärt haben?
      Nope! Man muss weiß Gott kein Geheimdienst-Angehöriger sein um zu merken dass hier was nicht ganz stimmt. Was Propaganda und Manipulation angeht, sind die Russen leider auf Hobby-Niveau, weshalb dieses Märchen von dieser „Vovka“ nicht stimmen KANN. Hier soll von irgendwas abgelenkt werden. Es scheint wesentlich plausibler zu sein, dass man von den Plänen ganz genaue Kenntnis hatte, aber aus irgendwelchen Gründen das Attentat nicht verhindert hat. Zum Antworten anmelden
      1. Evamariasagt: Das sehe ich genau so.
        Ist so ähnlich wie bei dem Attentat in Hanau.
        Da wusste man auch 5 Min. nachdem geschossen wurde, wer der Täter
        war und hat diesen und seine Mutter gleich mal vorsorglich erschossen.
        Das diese Frau das Haus beschattet hat kann gut sein.
        Aber ein Sprengstoffanschlag ist nochmal ein ganz andere Nummer. Zum Antworten anmelden
        1. Aktakulsagt: „Das diese Frau das Haus beschattet hat kann gut sein.“Ich denk mir mal so als Laie, das müsste eigentlich vor jedem Attentat ein Standard-Vorgehen sein. Der Attentäter muss ja die Gewohnheiten seines Opfers kennen, um einen möglichst günstigen Zeitpunkt zu erwischen. Zum Antworten anmelden
      2. Aktakulsagt: @oTTo„:
        Ich hoffe Sie sehen ein dass Sie ab sofort ein legitimes Ziel sind. Die Zahl der Leute, die Sie liquidieren möchten, dürfte stündlich größer werden. An Ihrer Stelle würde ich die Vorsichtsmaßnahmen erhöhen….“Vor allem neu Hinzugezogene in der Nachbarschaft im Auge behalten. Wenn sie obendrein noch seltsam neugierig sind…. Zum Antworten anmelden
      3. Der Hausfreundsagt: Was ist ein „legitimes“ Ziel? Zum Antworten anmelden
        1. John Magufulisagt: Legitim im Sinne des Rechts oder des Faschismus? Ziel ist vermutlich hauptsächlich Prigoshin, der „Chef von Wagner“, als dessen Ideengeber und Vertrauter Dugin gilt. Da an den schlecht heranzukommen ist, war das nächstbeste Ziel Dugin, dessen „Gehirn“. Dugin und Dugina standen unter US-Sanktionen wegen ihrer Kontakte zu Prigozhin und Prigozhin war auf Duginas Beerdigung, Nähe haben sie wirklich.Hier ein Artikel von Kanal 24 Ukraine, der ein wenig „riecht“: — Welche Verbindung besteht zwischen Dugin, Prigoshin und KabajewaGestern, am 20. August, wurde die Tochter von Alexander Dugin, dem Chefideologen der „russischen Welt“, in der Nähe von Moskau getötet. Ihr Auto wurde in die Luft gesprengt. Es wurde erwartet, daß der Propagandist selbst in das Auto einsteigt.Dugin ist der ideologische Inspirator von Putin, insbesondere für den blutigen Krieg in der Ukraine. Darüber hinaus ist er der Schöpfer einer ziemlich primitiven Philosophie über eine „separate russische Zivilisation“, an die die Russen aufrichtig glauben. Der politische Technologe Michail Scheitelman erklärte gegenüber Kanal 24.Putin glaubt an Parallelwelten
          Der Kreml-Diktator lebt die Idee der Wiederbelebung des Imperiums. „Die Grundphilosophie ist die angebliche Existenz einer separaten russischen Zivilisation, was völliger Blödsinn ist, man findet kaum Worte dafür. Nicht wenige Menschen in Rußland sind damit infiziert“, so der Politologe.Es gibt eine westliche Zivilisation, bemerkte Scheitelman, in der Milliarden von Menschen seit Tausenden von Jahren gelebt haben.Rußland ist flächenmäßig groß, aber bevölkerungsmäßig klein. Sie haben den gleichen Anspruch auf eine eigene Zivilisation wie Nigeria mit seinen 200 Millionen Einwohnern oder Äthiopien, – sagte er.Dugins Tochter war ein zufälliges Opfer
          Scheitelman ist sich sicher, daß niemand die Absicht hatte, die Tochter zu töten. Alle wußten jedoch, daß nicht Dugin das Auto fuhr, sondern seine Tochter Daria am Steuer saß. Man beachte, daß das Mädchen ihren Vater nachahmte und Russenpropaganda betrieb.„Die Tochter von Dugin hat den Tod nicht verdient, auch wenn sie eine anti-ukrainische Propagandistin war. Seien wir ehrlich: Hätten wir nach dem Krieg einen Prozeß geführt, wäre sie nicht zum Tode verurteilt worden, sondern hätte für ihre Aussage ein Jahr Gefängnis bekommen“, so der Politologe.Aber der Vater des Mädchens verdient die härteste Strafe. „Er ist sicherlich schuld an Putins Wahnsinn. Übrigens gibt es in der Medizin einen solchen Begriff – „religiöses Delirium“. Sowohl Dugin als auch Putin leiden unter religiösem Wahn“, sagt Scheitelman.Die Sonderdienste haben einen nüchternen Ausblick
          Der politische Stratege merkte an, daß Leute in den russischen Spezialdiensten Putin zur Vernunft bringen wollten. … Sie verstehen, daß Putin weiterhin Wahnvorstellungen hat. Und sie könnten versuchen, Putin von seinem inneren Kreis abzuschneiden, was ihm dies ermöglicht, – betonte er.Dugin, Prigozhinin, Kabajeva
          Sheitelman stellte fest, daß sie gestern versucht haben, Dugin und vor einer Woche Priobzhin zu töten. Letzterer sollte zwar von der ukrainischen Armee „beseitigt“ werden, indem unsere Truppen zum Hauptquartier der PIK Wagner in Popasna geschickt wurden.Es wird vermutet, daß die Sonderdienste den Aufenthaltsort von Prigoshin an die AFU „weitergegeben“ haben, um ihn zu töten. Sie haben einfach die Nase voll von seinem Einfluß auf den russischen Präsidenten. …Dugin ist krank, er hat Putin mit seinen Ideen infiziert: Video ansehenAutor: Ekaterina Serdjuk – Екатерина Сердюк – 21. August 2022
          https://24tv.ua/ru/shejtelman-zametil-svjaz-mezhdu-prikljuchenijami-dugina-prigozhina_n2139982 Zum Antworten anmelden
        2. John Magufulisagt: Paranoia: Prigoshin und Dugin hatten Trump zum Präsidenten gemacht:„WASHINGTON, 28. Juli. /tass/. Das US-Außenministerium hat für Informationen über den russischen Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin und die „Internet Research Agency“, die der Einmischung in die US-Wahlen verdächtigt wird, eine Belohnung von bis zu 10 Millionen US-Dollar angekündigt. Das heißt es in einer am Donnerstag verbreiteten Mitteilung des Pressedienstes des US-Außenministeriums.„Das Außenministerium sucht nach Informationen über die „Internet Research Agency“, Jewgeni Viktorowitsch Prigoschin und die damit verbundenen russischen Organisationen und Partner im Zusammenhang mit ihrer Beteiligung an der Einmischung in die US-Wahlen“, heißt es im Text.“https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/15337653 Zum Antworten anmelden
        3. John Magufulisagt: U.S. DEPARTMENT OF THE TREASURY
          PRESSEMITTEILUNGEN
          Finanzministerium sanktioniert Russen, die Putin und von Russland unterstützte Einflussnehmer finanzierenWASHINGTON – Das Office of Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministeriums und das US-Außenministerium haben heute den Druck auf Russland erhöht, indem sie zahlreiche russische Eliten und ihre Familienmitglieder mit Sanktionen belegt, bestimmte Vermögenswerte dieser Personen als gesperrt gekennzeichnet und vom russischen Geheimdienst gesteuerte Desinformationskanäle mit Sanktionen belegt haben. …Im Jahr 2020 entwickelte die Medienbeeinflussungsorganisation Project Lakhta, deren Eigentümer Prigozhin ist, eine neue Website, United World International (UWI). Seit mindestens 2014 hat Project Lakhta unter anderem fiktive Online-Personen benutzt, die sich als US-Personen ausgaben, um sich in US-Wahlen einzumischen, wie es die IRA (Internet Research Agency) während der US-Wahl 2016 getan hat. Im Jahr 2022 behauptete UWI, dass die Ukraine „untergehen“ würde, wenn sie in die NATO aufgenommen würde. Die Chefredakteurin der UWI, Darya Aleksandrovna Dugina (Dugina), suchte nach Mitarbeitern, die Artikel über die UWI schreiben. Duginas Vater, Alexander Dugin (Dugin), wurde 2015 zum ersten Mal gemäß E.O. 13660 benannt, weil er für Handlungen oder politische Maßnahmen, die den Frieden, die Sicherheit, die Stabilität oder die Souveränität oder territoriale Unversehrtheit der Ukraine bedrohen, verantwortlich oder daran beteiligt ist. Dugin war ein Anführer der Eurasischen Jugendunion, die aktiv Personen mit Militär- und Kampferfahrung rekrutierte, um für die selbsternannte Volksrepublik Donezk zu kämpfen, und die nach eigenen Angaben eine verdeckte Präsenz in der Ukraine unterhält.Dugin kontrolliert Geopolitica, eine Website, die russischen Ultranationalisten als Plattform für die Verbreitung von Desinformationen und Propaganda dient, die sich an westliche und andere Zielgruppen richtet. Am 8. Februar 2022 veröffentlichte Geopolitica beispielsweise einen Artikel, in dem die USA und die NATO fälschlicherweise beschuldigt wurden, einen Krieg mit Russland zu provozieren, um „das amerikanische Volk auf alle möglichen bösartigen Arten weiter zu terrorisieren“.Die UWI wird gemäß E.O. 13661, E.O. 13694 in der geänderten Fassung und E.O. 13848 benannt, weil sie Prigozhin gehört … Dugina wird gemäß E.O. 13661, E.O. 13694 in der geänderten Fassung und E.O. 13848 benannt, weil sie direkt oder indirekt für oder im Namen von UWI handelt oder zu handeln vorgibt. Geopolitica wird gemäß E.O. 13660 benannt, weil es Dugin gehört oder von ihm kontrolliert wird oder weil es direkt oder indirekt für oder im Namen von Dugin gehandelt hat oder zu handeln vorgab.AUSWIRKUNGEN AUF DIE SANKTIONEN
          Infolge der heutigen Maßnahme sind alle Vermögensgegenstände …
          3. März 2022
          https://home.treasury.gov/news/press-releases/jy0628 Zum Antworten anmelden
        4. John Magufulisagt: Bewährte Praktiken aus den baltischen Staaten, die ausgefeilte Methoden zur Bekämpfung russischer Desinformation entwickelt haben, beruhen auf koordinierten Bemühungen zwischen kommerziellen Technologieunternehmen, Nachrichtendiensten, Social-Media-Plattformen und Regierungsbehörden. …Die Sanktionen des US-Finanzministeriums gegen Jewgeni Prigoshin wegen seiner destabilisierenden Aktivitäten im Sudan und der Zentralafrikanischen Republik sind sinnvoll und sollten ausgeweitet werden. Auch wenn solche Sanktionen Prigoshin und seine Verbündeten nicht sofort stoppen können, erfüllen sie doch einen wichtigen Zweck, indem sie den afrikanischen Regierungen und Medien die kriminelle Natur von Prigoshins Aktivitäten auf dem Kontinent signalisieren. Dadurch wird nicht nur das Bewusstsein geschärft, sondern den afrikanischen Gesprächspartnern auch vor Augen geführt, daß diese Engagements mit potenziell lähmenden Kosten verbunden sind. Um diesen Punkt zu bekräftigen, sollten die US-Sanktionen auch auf die Netzwerke russischer Banken und halbstaatlicher Unternehmen im Bereich der natürlichen Ressourcen sowie auf die afrikanischen Begünstigten ausgedehnt werden, die dieses bösartige Verhalten ermöglichen.https://www.marshallcenter.org/en/publications/marshall-center-books/russias-global-reach-security-and-statecraft-assessment/chapter-10-russia-and-africa-expanding-influence-and Zum Antworten anmelden
        5. John Magufulisagt: Malofeev ist der Herausgeber und Finanzier von Dugins Denkfabrik und Internetseite „Katehon“ — UNTERFRABERKONSTANTIN MALOFEEV
          GESCHÄTZTES VERMÖGEN:
          $160 Mio. (Stand 2011), von Finans.GEMELDETE VERBINDUNGEN ZUR KOMMUNISTISCHEN PARTEI, ZUR KGB ODER ZUM ORGANISIERTEN VERBRECHEN:
          Keine direkten Berichte, obwohl der Einsatz von Söldnern eine Verbindung zum FSB vermuten lässtUNTERGRABUNG DER DEMOKRATIE:
          IMMENSE– Er hat die Safe Internet League gegründet, die sich für die Zensur im russischen Teil des Internets einsetzt;– Er hat die Website Katehon gegründet, die illiberale und antidemokratische Botschaften in mehreren Sprachen verbreitet;– Er hat Tsargrad TV gegründet, das illiberale und antidemokratische Botschaften in russischer Sprache verbreitet;– Er hat zum Aufbau des internationalen homophoben und rechtsextremen Netzwerks beigetragen;– Nach Ansicht des Rates der Europäischen Union hat er „die Destabilisierung der Ostukraine unterstützt“.https://www.underminers.info/publications/2017/12/5/profile-konstantin-malofeev Zum Antworten anmelden
        6. John Magufulisagt: — Katehon, Dugins Internetseite und Denkfabrik:KONSTANTIN MALOFEEV
          Bekannte russische Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, Publizist, Rechtswissenschaftler und Historiker. Mäzen.
          Leiter der Gesellschaft „Doppeladler“. Monarchist.
          Stellvertretender Vorsitzender des Weltrates der Russen.
          Gründer und Eigentümer des Fernsehsenders Tsar-Grad TV. Begründer der intellektuellen Gruppe Katechon.
          https://katehon.com/ru/person/konstantin-malofeevKonstantin Malofeev: „Russia is a partner of strategic importance to Africa”
          https://roscongress.org/en/materials/konstantin-malofeev-rossiya-dlya-afrikanskikh-stran-yavlyaetsya-prioritetnym-partnerom/Вагнеровцы и тролли. Как «повар Путина» отстаивает интересы России в Мозамбике
          https://nv.ua/world/geopolitics/chvk-vagnera-v-mozambike-chego-hochet-dobitsya-rossiya-novosti-mira-50056543.htmlThe Russian billionaire carrying out Putin’s will across Europe
          Konstantin Malofeev finances what the Kremlin can’t.
          JUSTIN SALHANI, JAN 4, 2017
          https://thinkprogress.org/putins-man-in-europe-a4fe6bb48d76/Putin‘s List Malofeev Konstantin
          https://www.spisok-putina.org/en/personas/malofeev-2/ Zum Antworten anmelden
        7. John Magufulisagt: — Atlantic Council über Dugins Freunde Malofeev und Prigoshin:Wie Putin seine Einmischung auslagertAm 7. und 8. Februar griffen syrische Soldaten und private russische Militärunternehmer einen Stützpunkt in Deir Ezzor (Syrien) an, der von kurdischen Kräften gehalten wurde und in dem sich US-Militärberater aufhielten. …Das russische private Militärunternehmen Wagner ist nach dem deutschen Komponisten benannt, dessen Opern der Gründer des Unternehmens, Dmitri Utkin, sehr schätzt. Die Firma behauptet, nach dem Vorbild von US-Militäraufträgen wie Academi von Erik Prince, früher bekannt als Blackwater, zu arbeiten. Wagner ist jedoch ein Arm des russischen Staates und der russischen Streitkräfte. Es scheint Teil der Befehlskette des GRU, des russischen militärischen Auslandsgeheimdienstes, zu sein und steht unter der Kontrolle von Jewgeni Prigoschin.Wenn Ihnen dieser Name bekannt vorkommt, dann deshalb, weil Prigozhin eine von dreizehn russischen Personen ist, die im Zusammenhang mit den Ermittlungen des Sonderstaatsanwalts Robert S. Mueller zur russischen Einmischung in die US-Wahl 2016 angeklagt werden.Prigozhin ist ein ehemaliger Hochstapler … Nicht zufällig ist er der Mann, der die Internet Research Agency finanziert hat, die ebenfalls im Zusammenhang mit den Wahlen 2016 angeklagt wurde. Doch Prigoschin ist nur einer von mehreren Oligarchen, die Putin ihre Gelder und Unternehmen für sogenannte schwarze Geschäfte zur Verfügung gestellt haben. Konstantin Malofeev, ein weiterer Oligarch, finanzierte russische Auslandsinterventionen auf der Krim und im Donbass.Der Einsatz solcher privater Kräfte ermöglicht es Putin, diese Operationen vom offiziellen Staatshaushalt getrennt zu halten und gleichzeitig den Anschein einer plausiblen Bestreitbarkeit zu erwecken. Diese vermeintlich neue Form des Krieges verkörpert in Wirklichkeit einen mittelalterlichen Ansatz des Regierens. Die Bedeutung von Männern wie Prigoschin und Malofejew zeigt, dass der russische Dienstbarkeitsstaat und die patrimoniale moskowitische Autokratie, die auf das mittelalterliche Russland zurückgehen, in dem das Recht auf Eigentum an die Leistung von Diensten für den Zaren geknüpft war, Bestand haben. Prigoschin und Malofejew stehen für das Phänomen, dass Männer aus verschiedenen sozialen Schichten oder, um den altrussischen Begriff zu verwenden, Ständen, einschließlich der kriminellen Klasse, rekrutiert werden, um aufgrund ihrer Dienste, Fähigkeiten und Kontakte zu Lieblingen des Zaren und zu großem Reichtum zu gelangen. Sie agieren außerhalb der Grenzen des regulären Staates. Aufgrund ihres Status als Günstlinge Putins sind sie in der Lage, Aufträge auszuführen, die sich ansonsten in der Bürokratie verheddern würden oder mit internationalen Komplikationen verbunden wären. Auch dies ist ein weiteres Zeichen für die anhaltenden traditionellen Aspekte der zaristischen Herrschaft. …Prigoschin hatte offenbar einen Vertrag mit der syrischen Regierung, um einen Teil der Gewinne aus den vom Islamischen Staat befreiten Ölraffinerien zu erhalten und dabei mehrere Millionen Dollar zu verdienen. Welche strategischen Gründe auch immer für den Angriff am 7. Februar vorlagen, sie waren sicherlich mit eher prosaischen Zielen der Bereicherung vermischt.Mit anderen Worten, Putin griff, wie schon so oft, auf außergesetzliche und außersystemische Akteure zurück, die, nicht unähnlich den Abenteurern, die Nikolaus II. in den Russisch-Japanischen Krieg führten …Stephen Blank, Senior Fellow des American Foreign Policy Council.
          Atlantic Council – How Putin Outsources His Meddling
          https://www.atlanticcouncil.org/blogs/new-atlanticist/how-putin-outsources-his-meddling/ Zum Antworten anmelden
        8. John Magufulisagt: Russlands „Trollfabrik“ lebt in Afrika(CNN) – Im Vorfeld der Wahlen 2020 feilen die Absolventen von Russlands berüchtigter „Trollfabrik“ an ihren Fake-News-Fähigkeiten. Diesmal tun sie das ganz offen, indem sie Afrika als Versuchsfeld nutzen – und mit Hilfe von Alexander Malkevich, einem russischen Propagandisten, der in den USA im Exil lebt.Am Mittwoch gab Facebook bekannt, dass es drei Netzwerke von Konten mit insgesamt Dutzenden von Seiten entfernt hat, die auf eine Reihe afrikanischer Länder abzielen. Die Seiten waren mit dem russischen Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin verknüpft, der von den russischen Medien als „Putins Koch“ bezeichnet wird und von den USA wegen der Finanzierung der Internet Research Agency sanktioniert wurde, die sich laut US-Staatsanwaltschaft in die Präsidentschaftswahlen 2016 eingemischt haben soll. …Es ist Teil einer breiteren Ausrichtung des Kremls auf Afrika. Die Löschung von Facebook erfolgte nur wenige Tage nach dem großzügigen Empfang von Präsident Wladimir Putin bei einem Gipfeltreffen von 54 afrikanischen Ländern in der russischen Ferienstadt Sotschi.Nach Angaben von Facebook zielte die Operation auf Madagaskar, die Zentralafrikanische Republik, Mosambik, die Demokratische Republik Kongo, die Elfenbeinküste, Kamerun, den Sudan und Libyen ab und wurde teilweise von Afrika aus über authentische lokale Konten betrieben.Zumindest eine der deaktivierten Online-Seiten mit dem Namen AFRIC ist sowohl in Russland als auch in Afrika sehr präsent.AFRIC, das sich selbst als „eine Gemeinschaft unabhängiger Forscher, Experten und Aktivisten“ beschreibt, war auf dem Forum in Sotschi prominent vertreten und kündigte sogar seine Partnerschaft mit einer Stiftung an, die von Malkevich geleitet wird, der von den USA im Zusammenhang mit Prigozhins Wahlbeeinflussungsversuchen sanktioniert wurde. …Malkevich leitet jetzt eine obskure Denkfabrik, die Stiftung für den Schutz traditioneller Werte, die die Idee vertritt, dass Afrika viel mehr von einer Zusammenarbeit mit Russland profitieren würde, das nicht versucht, seinen Partnern „fremde Normen“ aufzudrängen, anders als westliche Länder mit ihrer jeweiligen kolonialen Vergangenheit.By Mary Ilyushina, CNN, Fri November 1, 2019
          Russia’s ‘troll factory’ is alive and well in Africa
          http://edition.cnn.com/2019/10/31/europe/russia-africa-propaganda-intl/index.html Zum Antworten anmelden
    2. Friedenssuchersagt: Warum nur auf Soros schauen?…..da gibts seit jüngster Zeit drei deutsche Vorzeigefrauen, die u.a. sich viel um Ausland kümmern und besonders um die Ukraine besorgt sind. Ich übrigens auch. Zum Antworten anmelden
  2. Jenserichsagt: „Und der nächste Schritt – für die Schönheit rein englischer Morde – wäre es, Natalia Vovk irgendwo zu erwürgen und Russland die Schuld zu geben. So könnte man das Ganze abschließen. Und die Spuren wären verwischt.“Genau das befürchte ich und wäre auch keine Überraschung. Außerdem wird die Int. Fahndung ins Leere laufen, denn wenn die N.Vovk sich in der EU versteckt hällt, wird der Westen sie natürlich selbst nicht finden sondern eher helfen, sie zu verstecken. Da wird (wahrscheinlich) der Auslandsgeheimdienst sich allein auf die Suche machen müssen. Und ich bin eigentlich recht sicher, dieser wird sie auch finden.Vielen Dank für die Übersetzung, auch wenn noch nicht viel Neues dabei war. Das zeigt aber, man bleibt am Ball.
    Ich hoffe man kann die N.V. recht schnell finden und vor allem, lebend! Zum Antworten anmelden
    1. Aktakulsagt: Ja, für ein perfektes Attentat gehört > töte den Attentäter.Jeder, der so blöd ist, sich für ein politisches Attentat einspannen zu lassen, muss wissen, das er/sie selbst der Nächste auf der Liste ist. Zum Antworten anmelden
  3. dr.listemannsagt: Zitat Dugin Levy: „… Wenn es ein Dialog wäre, an dem alle – Christen, Muslime, Chinesen – beteiligt sind und ihre Werte verteidigen, … “Kommentar: Wenn ich schon höre oder lese, dass Jemand eine Religion mit einer Volkszugehörigkeit oder einer Kultur in den gleichen Topf wirft, ist das für mich ein Zeichen von fehlender Intelligenz. Ein Kind ist auch nicht gleich sein Vater oder seine Mutter und Christen, Muslime und Chinesen weisen noch nicht einmal die Gleichheit von Sandalen, Pumps und Stiefeln, die man gemeinhin als Schuhe bezeichnen könnte, auf. Aber hier hat sich Jemand (eben dieser Levy) öffentlich eitel, hochmütig und zugleich überaus dümmlich wichtig getan. Es gibt auf der Welt nur ganz wenige geistig absolut klare Philosophen – der Rest tut sich nur wichtig 🙁 Zum Antworten anmelden
    1. GMTsagt: @dr. listemannEs geht nicht darum etwas in „einen Topf“ zu werfen sondern wie diese Genannten „sich selbst verstehen“ – Muslime besonders sehen sich als Weltreligion & man wird IMMER zu einem Muslimen halten statt zu einem Landsmann. War bei Christen mal ähnlich – im Westlichen Christentum wird das nicht mehr so praktiziert, aber das Christentum ist ja nun auch im Sterben begriffen….Man sollte sich solchen Religionen nur weil man selber der westlichen unreligiösen Gesellschaft angehört nicht aneignen, deren eigenes Verständnis zu negieren. Das führt nur zu Spannungen & das Ziel wird nicht erreicht…. Zum Antworten anmelden
      1. routardsagt: @gmt
        “ nur weil man selber der westlichen unreligiösen Gesellschaft angehört“
        Nein, es war ein Argument: Religions- und Volkszugehörigkeit sind zwei verschiedene Paar Stiefel. Seit dem 18. Jhdt. hat dann die Staatszugehörigkeit die Volkszugehörigkeit abgelöst.
        Das Selbstverständnis der Religionsgemeinschaften ist dabei natürlich ein Problem, das oft genug Fanatiker hervorbringt.
        Voltaire (Philosophisches Taschenwörterbuch, Art. „Fanatismus“):
        „Diese Leute [die Fanatiker] sind davon überzeugt, dass der heilige Geist, der sie heimsucht, über den Gesetzen steht, dass ihr Enthusiasmus das einzige Gesetz ist, dem sie zu folgen hätten. Was soll man einem Menschen antworten, der einem sagt, dass er lieber Gott gehorche als Menschen und der sich folglich sicher ist, sich den Himmel zu verdienen, wenn er einen erwürgt“.
        Zum Antworten anmelden
        1. Hasesagt: „Was soll man einem Menschen antworten, der einem sagt, dass er lieber Gott gehorche als Menschen“Das was man heute einem Menschen sagen würde, der angibt, er folge Grundwerten, die im Zweifel über formell irgendwo geltendem staatlichem Gesetz stünden? Zum Antworten anmelden
        2. GMTsagt: @routard„Nein, es war ein Argument: Religions- und Volkszugehörigkeit sind zwei verschiedene Paar Stiefel….“Das mag ja alles theoretisch so sein. Doc was nützt es wenn die Religionsgemeinschaften – hier als lebendes Beispiel die Muslime – es selber so praktizieren?!Wenn man , wie Dugin das ausdrückt – DIALOGE MIT den Menschen führen will & nicht ÜBER sie, dann muss man die so einbeziehen wie die sich selber „sehen“!
          Es ist einfach eine Tatsache, dass Muslime sich als Muslime betrachten & nicht als „Staatsangehörige“…Kann man alles negieren & ablehnen, dann sollte man sich nicht wundern wenn die Genannten keinen Dialog eingehen wollen nur weil man auf seine eigene Rechthaberei besteht.Verstehen funktioniert nur wenn man sich gegenseitig zuhört & akzeptiert! Zum Antworten anmelden
          1. Gretesagt: „Staatsangehörige“Religionen spalten Völker. Das als erstes, zweitens sind Staaten schon lange keine Völker mehr.
            Drittens werden durch die Eiwanderung in die westlichen Staaten alle Völker der Welt zerrissen. Zum Antworten anmelden
            1. Hasesagt: „Religionen spalten Völker.“Oder allgemeiner: Verschiedene Meinungen spalten Völker. Zum Antworten anmelden
              1. John Magufulisagt: @ dr.listemann„Christen, Muslime, Chinesen“
                „Kommentar: Wenn ich schon höre oder lese, dass Jemand eine Religion mit einer Volkszugehörigkeit oder einer Kultur in den gleichen Topf wirft“Nun gibt es allerdings eine „chinesische Religion“, die traditionelle Religion der Han. Das ist eine Synthese aus Taoismus, Konfuzianismus, mit Elementen aus dem Buddhismus. Über den Neokonfuzianismus auch mit weltlichen philosophischen Ideen nach Han Fei Zi und Mo Zi verbunden, und das sind nur die Fundamente des religiösen Gebäudes.Daß Han-Chinesen entweder Konfuzianer, Taoisten oder Buddhisten seien, ist ein kulturelles Mißverständnis im Westen. Die chinesische Religion ist sehr viel älter als Lao Zi oder Konfuzius, die sie beide gemeinsam hatten. Lao Zi hat die mystische Seite beleuchtet und Konfuzius die Sittenlehre und Staatsführung gemäß dem Willen des Himmels.Religion, Volkszugehörigkeit und Kultur gehören meistens untrennbar zusammen, was aber nicht ausschließt, daß oft mehrere Religionen und Nationalitäten zu einer Kultur gehören. Das ist in China der Fall, wo es Minderheiten anderer Sprache und Religion gibt, die ebenfalls zur chinesischen Kultur gehören. Die Vietnamesen wiederum haben eine Variante der chinesischen Religion, gehören aber nicht zum chinesischen Volk und bei allen Ähnlichkeiten auch nicht zur chinesischen Kultur.Diese (auf Unkenntnis beruhende) extreme Ideologie im „Westen“, die Religion, Volkszugehörigkeit und Kultur einfach so trennt, ist genau das, was Dugin ablehnt. Zum Antworten anmelden
            2. GMTsagt: @GreteDann ist dieser Planet sicher nicht der richtige Ort für Sie? Zum Antworten anmelden
      2. dr.listemannsagt: 1. Hast Du meinen Kommentar überhaupt nicht verstanden, also denke erst mal darüber nach, bevor Du hier irgend Etwas zerfledderst, nur um auch Dich gleichermaßen wie Dugin Levy wichtig zu tun !2. Was weißt Du über Religionen wirklich ? Du kratzt hier nur an Oberflächen und glaubst, damit Religionen erklären zu können ! Offensichtlich nimmst Du Deine Weisheiten aus dem her, was man so am Stammtisch „diskutiert“, oder hast Du Dich tiefgründig (darauf liegt die Betonung) mit Religionen befasst (z.B. durch Studium und Praktiken) ?3. Zur allgemeinen Weiterbildung: Philosophien sind atheistisch, materialistisch und exoterisch, d.h. sie betrachten die Welt nur in ihren äußeren Erscheinungen ohne Bezug auf die ursprüngliche(n) Quelle(n) dieser Erscheinung(en). Religionen hingegen sehen in allen äußeren Erscheinungen lediglich die materialisierten Abbilder vorangegangener geistiger Prozesse, und diese sind ausnahmslos immer spiritueller Natur und daher auch esoterisch. Wer oder was die jeweilige geistige Quelle ist und eine individuelle Quelle an eine höhere Quelle angebunden bzw. sogar von ihr abhängig ist, wird in den Religionen erklärt. Äußere Verhaltensweisen (incl. Rituale usw.) von Menschen (-gruppen), die sich mit der Quelle aller Geistigkeit befassen (Gläubige, Wissende, Zweimalgeborene usw.) werden einem Atheisten (auch Philosophen), welcher Kultur oder welchen Volkes auch immer, nahezu unverständlich bleiben, wenn sie sich nicht selber intensiv (theoretisch und praktisch) mit irgendeiner Religion befassen. Und von daher schmeißen solche eitlen Wichtigtuer, wie u.a. Dugin Levy, Religionen und Volkszugehörigkeiten in den gleichen Topf … Zum Antworten anmelden
        1. Hasesagt: „3. Zur allgemeinen Weiterbildung: Philosophien sind atheistisch, materialistisch und exoterisch“Für die alten Griechen kommt diese Klarstellung ja leider zu spät, tragisch … Zum Antworten anmelden
          1. dr.listemannsagt: @Hase: Nein, denn Sokrates, Platon u.a.m. wussten sehr wohl darum – schau‘ bitte u.a. mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Platon Zum Antworten anmelden
            1. Hasesagt: Auf eine genügend ernsthafte Antwort gehe ich gerne weiter ein. Zum Antworten anmelden
            2. GMTsagt: Da sollte man schon genau lesen, was der Platon „wollte“„Ein Kernthema ist für Platon die Frage, wie unzweifelhaft gesichertes Wissen erlangt und von bloßen Meinungen unterschieden werden kann. In den frühen Dialogen geht es ihm vor allem darum, anhand der sokratischen Methode aufzuzeigen, warum herkömmliche und gängige Vorstellungen über das Erstrebenswerte und das richtige Handeln unzulänglich oder unbrauchbar seien, wobei dem Leser ermöglicht werden soll, den Schritt vom vermeintlichen Wissen zum eingestandenen Nichtwissen nachzuvollziehen.
              In den Schriften seiner mittleren Schaffensperiode versucht er, mit seiner Ideenlehre eine zuverlässige Basis für echtes Wissen zu schaffen. Solches Wissen kann sich nach seiner Überzeugung nicht auf die stets wandelbaren Objekte der Sinneserfahrung beziehen, sondern nur auf unkörperliche, unveränderliche und ewige Gegebenheiten einer rein geistigen, der Sinneswahrnehmung unzugänglichen Welt, die „Ideen“, in denen er die Ur- und Vorbilder der Sinnendinge sieht. Der Seele, deren Unsterblichkeit er plausibel machen will, schreibt er Teilhabe an der Ideenwelt und damit einen Zugang zur dort existierenden absoluten Wahrheit zu. Wer sich durch philosophische Bemühungen dieser Wahrheit zuwendet und ein darauf ausgerichtetes Bildungsprogramm absolviert, kann seine wahre Bestimmung erkennen und damit Orientierung in zentralen Lebensfragen finden. Die Aufgabe des Staates sieht Platon darin, den Bürgern dafür optimale Voraussetzungen zu schaffen und Gerechtigkeit umzusetzen.Platon gründete die Platonische Akademie, die älteste institutionelle Philosophenschule Griechenlands, von der aus sich der Platonismus über die antike Welt verbreitete. Das geistige Erbe Platons beeinflusste zahlreiche jüdische, christliche und islamische Philosophen auf vielfältige Weise.“Dann wäre ja auch Platon aus ihrer Sicht ein Wichtigtuer? Immerhin gilt er als Vater aller Philosophen….Exoterisch & esoterisch sind übrigens zwei Seiten EINER Medaille…. Zum Antworten anmelden
        2. GMTsagt: @dr.listemann1.“Kommentar: Wenn ich schon höre oder lese, dass Jemand eine Religion mit einer Volkszugehörigkeit oder einer Kultur in den gleichen Topf wirft, ist das für mich ein Zeichen von fehlender Intelligenz.“Vielleicht sollten Sie einfach mal die im Artikel aufgezeigten Zitate der Beiden im Zusammenhang lesen.
          Ich halte es persönlich für ziemlich unintelligent Religion, Volkszugehörigkeit & Kultur nicht als teil der Menschen zu bezeichnen oder gar, nicht zu verstehen, dass das zusammengehört & die unterschiedlichen Ansichten ausmacht!2. Was weißt Du über Religionen wirklich ? Du kratzt hier nur an Oberflächen und glaubst, damit Religionen erklären zu können ! Offensichtlich nimmst Du Deine Weisheiten aus dem her, was man so am Stammtisch „diskutiert“, oder hast Du Dich tiefgründig (darauf liegt die Betonung) mit Religionen befasst (z.B. durch Studium und Praktiken) ?Ich arbeite ganz praktisch seit Jahrzehnten mit Menschen, tagtäglich. Unterschiedlichste Herkünfte, Religionen, Bildungen & international!
          Am interessantesten war die zeit in einem internationalen Unternehmen, in dem man als DE & ‚Ungläubige‘ in der Minderheit war. Offensichtlich habe ich im Gegensatz zu Ihnen, keine Berührungsängste mit echten Menschen – egal welcher Religion, Herkunft, Hautfarbe, Bildung & Weltanschauung.
          Und rotzfrech war ich immer neugierig auf deren Lebenserfahrungen & habe Fragen gestellt wenn ich mir etwas ‚fremd‘ erschien oder gar in unserer „zivilisierten Welt“ anders dargestellt wurde…. Da gab es keine Tabus, warum, weshalb, wieso Anschauungen so ganz anders sind als hier& da…
          Kann ich Ihnen wärmstens empfehlen! Allerdings sollte man sich verabschieden vom Besserwissertum über „fremde Welten“3. „Und von daher schmeißen solche eitlen Wichtigtuer, wie u.a. Dugin Levy, Religionen und Volkszugehörigkeiten in den gleichen Topf“Arroganz sollte man sich leisten können – allerdings nicht mit Besserwissertum indem man einfach die Lebensrealität ignoriert weil sie nicht zum eigenen Studium ( evt. an westlichen Unis) passt.Ist ja fast wie Lauterbach als „Mediziner“…… Zum Antworten anmelden
        3. John Magufulisagt: @ dr.listemannSie verbreiten hier eine sehr stramme Ideologie. In der Welt, wie sie ist, haben auch Religionen ihre philosophischen Seiten und Philosophien ihre religiösen Grundlagen. Im Grunde sind es zwei Seiten desselben. In vielen Fällen voneinander gar nicht zu trennen. In anderen versucht eine Seite ohne die andere auszukommen.War Konfuzius nun ein Philosoph oder ein Fundamentalist der chinesischen Religion? Zum Antworten anmelden
      3. Hasesagt: „War bei Christen mal ähnlich – im Westlichen Christentum wird das nicht mehr so praktiziert,“Was das Christentum angeht, erkenne ich da keine grundsätzliche „Wagenburgmentalität“ solcher Art. Im Islam sehe ich schon verbreitet solche Haltungen.„aber das Christentum ist ja nun auch im Sterben begriffen“In Deutschland z.B. wohl eher die aus Sünde (Spaltung) geschaffenen Strukturen staatlicher Macht in denen versucht wurde das Christentum zu dominieren und zu instrumentalisieren, genehme religiöse Deutungen mehr oder weniger zum Monopol zu erheben. Zum Antworten anmelden
        1. dr.listemannsagt: @Hase: „Sünde“ ist ein weit verbreitetes und großes Wort, um die Menschen zu verunsichern und mit Schuldgefühlen herumlaufen zu lassen. Erkläre uns bitte einmal, was Du unter „Sünde“ verstehst bzw. die Mehrheit sich unter „Sünde“ vorstellen sollte – ich bin da ganz gespannt 😉 Zum Antworten anmelden
          1. Hasesagt: Ich antworte aus christlicher Perspektive:„Denn als ihr Sklaven der Sünde waret, waret ihr Freie in Hinsicht der Gerechtigkeit. Welche Frucht hattet ihr da? Solche, deren ihr euch jetzt schämt; denn ihr Ende ist der Tod. Nun ihr aber von der Sünde frei und Gottes Sklaven geworden seid, habt ihr eure Frucht zur Heiligung, ihr Ende aber ist ewiges Leben.“ Röm 6,20-22Es geht um die Freiheit, Leichtigkeit des Herzens aus Gottes Geist (als „Vater“/“Herr“ dessen Joch im Gegensatz zu Gesetzesfrömmigkeit leicht ist; eben das, was das Herz in seinem Streben bestimmt). Zum Antworten anmelden
            1. dr.listemannsagt: @Hase: Gut – ich beziehe mich mal auf die Jahrtausende alten VEDEN, die sich in anderen Religionen (auch im ursprünglichen Christentum) wiederfinden – man muss dabei vom Schöpfungsprozess ausgehen:Aus der rein spirituellen Intelligenz (Krishna = Der Allanziehende) ging die unmanifestierte Materie (Pradana) hervor, die dann über die drei Erscheinungsweisen (Guna’s) der Natur und den Faktor Zeit (Kala) zu den 24 Grundbausteinen der Materie (Prakiti) umgeformt wurde. Dieser Prozess wurde von Krishna in seiner Erscheinungsform als Vishnu (= Der Alldurchdringende) vollzogen. Die individuellen spirituellen Seelen (Jiva’s) sind ewige Bestandteile der spirituellen Überseele (Krishna = Gott) und verfangen sich in der nun geschaffenen Materie – sie werden durch deren Eigenschaften bedingt (bedingte indviduelle Seelen). Da sie qualitativ Gott-ähnlich, nicht aber quantitativ Gott selber sind, neigen sie dazu, die sie umgebende Materie selber beherrschen zu wollen, aber diese Materie hat ursprünglich Gott (s.o.) erschaffen, er ist ihr eigentlicher Eigentümer und Genießer … Der Fall in die materielle Bedingtheit wird als „Sünde“ bezeichnet und ist mit dem zunehmenden Vergessen seiner eigenen spirituellen Herkunft verbunden. Die Aufmerksamkeit der individuellen spirituelen Seele, die in einem sich ständig ändernden materiellen Körper residiert, wird hauptsächlich auf die von ihr selber und von Anderen erschaffenen materiellen Formen und Zuständen gerichtet, die eigene Spiritualität hingegen vergessen. Das bedingte Lebewesen glaubt nun in diesem Vergessen, selber Schöpfer und Eigentümer gewisser materieller „Errungenschaften“ zu sein, mehrt sie, verteidigt sie usw. – die Folgen kann man in der menschlichen Gesellschaft gut beobachten. Da sich die eigene materielle Verkörperung ständig ändert (Zeugung, Geburt, Wachstum, Krankheit, Altern. Verfall, Tod) und die ursprüngliche unveränderliche spirituelle Herkunft im Denken verloren gegangen ist, entstehen schwerwiegende Existenzängste, die man über die Flucht nach vorne (u.a. Kampf) oder die Selbstaufgabe (u.a. Depressionen) zu überwinden versucht …Alleine jene Menschn, die diese Zusammenhänge tief ergründen und verstanden haben, sind weitestgehend frei von unbegründeten Ängsten und Gewalt, und diese Menschen befassen sich über die Sinnsuche u.a. mit irgend einer Religion. Dass Philosphien und Religionen verfälscht oder fehlinterpretiert werden können, ist menschlich – man prüfe daher deren Wahrheitsgehalt lebensnah in der Praxis. Alleine nur noch die Frage, ob die „Sünde“ auch mit einer „Schuld“ verbunden ist, wird weithin diskutiert – handelt die bedingte individuelle Seele wirklich völlig alleinverantwortlich (ist sie also völlig „frei“) oder wird sie vom Höchsten (Gott, Krishna, Vishnu …) nahezu wie eine Marionette gelenkt ? Aber auch darauf geben die VEDEN eine klare Antwort, und der möchte ich an dieser Stelle nicht mehr vorgreifen 🙂 Zum Antworten anmelden
              1. Hasesagt: „Aus der rein spirituellen Intelligenz (Krishna = Der Allanziehende) ging die unmanifestierte Materie (Pradana) hervor“Also nach meinem Stand gilt im Hinduismus Krishna eher als einer der Avatare Vishnus.„Die individuellen spirituellen Seelen (Jiva’s) sind ewige Bestandteile der spirituellen Überseele (Krishna = Gott) und verfangen sich in der nun geschaffenen Materie“Das Christentum verneint eher ein solches Konzept. Je nach Interessenlage könnte es aber z.B. auch in dem Forum weiterbesprochen werden, zu dem man durch einen Klick auf „Hase“ über meinem Text gelangt. Dort gibt es schon diverse ähnliche Threads, auch zu solchen Punkten:„Der Fall in die materielle Bedingtheit wird als „Sünde“ bezeichnet und ist mit dem zunehmenden Vergessen seiner eigenen spirituellen Herkunft verbunden.“ Zum Antworten anmelden
                1. dr.listemannsagt: @Hase: Ja – es ist tatsächlich auffällig, dass die Christen die Seele als etwas betrachten, was sie haben, und sich selber als Körper betrachten, was in den VEDEN genau anders herum ist, d.h. die eigentlichen Lebewesen sind die individuellen Seelen, die zeitweilig in einem Körper residieren. Beiden ist klar, dass der Körper veränderlich und damit sterblich ist, doch die Anhänger der VEDEN haben damit kein Problem, weil sie sich selber als unsterbliche Seele wahrnehmen, während dessen den Christen der unvermeidbare Tod eine Greuel ist … und den Atheisten ohnehin, denn danach gäbe es nach ihrer Vorstellung überhaupt Nichts …So und zu Krishna Folgendes: Er ist tatsächlich die absolute Wahrheit und ursprünglichste Quelle, erweitert sich zuweilen in verschiedene (personifizierte) Formen oder inkarniert auch mal als Avatar o.ä. – es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Der „Krishna“, von dem Du hier sprichst, ist vor gut 5.200 Jahren in Nordindien erschienen, um das Dharma wieder herzustellen. Die ganze Geschichte findet man im MAHABHARAT, der BHAGAVAD-GITA und im SRIMAD-BHAGAVATAM sehr ausführlich beschrieben. Es ist für viele Menschen nicht nachvollziehbar, warum Gott auf der Erde auch mal als Mensch erscheinen kann, mal sogar mit dem gleichen Namen (Krishna) – das kann man erst mit der Zeit begreifen. Aber wäre er sonst nicht die absolute Wahrheit, wenn er nicht auch eine solche Relativität zustande brächte … ?
                2. Hasesagt: „während dessen den Christen der unvermeidbare Tod eine Greuel ist“Was, ich würde sagen, ganz im Gegenteil?„es ist tatsächlich auffällig, dass die Christen die Seele als etwas betrachten, was sie haben“Christen gehen überwiegend nicht davon aus, daß sie „im Himmel“ mit dem irdischen Körper existieren werden.„Der „Krishna“, von dem Du hier sprichst, ist vor gut 5.200 Jahren in Nordindien erschienen, um das Dharma wieder herzustellen.“Gibt es zu deiner Version z.B. eine Anmerkung in diesem Wikipedia-Artikel oder einer anderen verlinkbaren Quelle? https:||de.wikipedia.org/wiki/Krishna„Es ist für viele Menschen nicht nachvollziehbar, warum Gott auf der Erde auch mal als Mensch erscheinen kann“Für Christen schon.
                3. Aktakulsagt: @Hase„…„Die individuellen spirituellen Seelen (Jiva’s) sind ewige Bestandteile der spirituellen Überseele (Krishna = Gott) und verfangen sich in der nun geschaffenen Materie“Das Christentum verneint eher ein solches Konzept. …“Weil die Christen eine Irrlehre pflegen, die an einen persönlichen Gott glaubt. Nur wie kann eine Allseele, die in jedem Atom existiert, eine „Person“ sein?Selbst Jesus, den die Christen allgemein wohl nie wirklich verstanden haben, sagte doch schon „Es gibt nichts außerhalb von Gott“ – sagt genau das aus, was ich oben geschrieben habe.
    2. Lichtsagt: Sie haben seine Idee gar nicht verstanden. Sie haben seine Philosophie nicht gelesen. Und deswegen sagt Ihre Kritik eher über Sie aus.
      Oder vielleicht Troll?
      Zum Artikel: Ich bin mir nicht so sicher, dass der Anschlag nur dem Vater galt. Zum Antworten anmelden
      1. Lichtsagt: Sie haben seine Idee gar nicht verstanden. Sie haben seine Philosophie nicht gelesen. Und deswegen sagt Ihre Kritik eher über Sie aus.
        Oder vielleicht Troll?
        Kommentar galt dem „dr.listemann“ Zum Antworten anmelden
        1. Lumisagt: Genau. Respektloser Ton, aggressives Gebaren und renitente Rechthaberei sind klassische Troll Indikatoren. Zum Antworten anmelden
          1. John Magufulisagt: Und keine Antworten auf ernsthafte Einwände, dafür Themensprünge und weiterschimpfen. Zum Antworten anmelden
    3. Hasesagt: „Wenn ich schon höre oder lese, dass Jemand eine Religion mit einer Volkszugehörigkeit oder einer Kultur in den gleichen Topf wirft“Im Redebeitrag ging es, soweit ich lese, um Kulturen und Traditionen. Sind Religionen keine kulturellen Gebilde?„Zitat Dugin Levy:“Dieser Satz in der Übersetzung war etwas mißverständlich: „Vor drei Jahren lieferten sie sich im Amsterdamer Opernhaus ein intellektuelles Duell, bei dem Dugin [Person 1] Levy [Person 2] antwortete:“ Zum Antworten anmelden
      1. dr.listemannsagt: @Hase: „Sind Religionen keine kulturellen Gebilde ?“ – Nein, Religionen sind nicht an irgendwelche Kutur-, Staats- und sonstige Zugehörigkeiten gebunden, auch wenn in einer bestimmten Kultur, einem bestimmten Staat usw. eine bestimmte Religion traditionell oder (z.B. von der Gesetzgebung) deklariert überwiegen sollte. Im überwiegend atheistisch und materialistisch orientierten Westen hat man über die Säkularisierung ja auch dafür gesorgt, Religionen von den Menschen möglichst fern zu halten, d.h. man hat sie in Erwartung, dass sich Religionen von selber verflüchtigen und erübrigen können, zur Privatangelegenheit erklärt. Das spielt dann dem Atheismus und Materialismus in die Hände und letzterer führt zwar zu beeindruckenden materiellen Errungenschaften, zugleich aber auch zur geistigen Verarmung, zu Ängsten, Neid, Gier, Hass, Gewalt usw.. Um Kulturern oder Völker mit weit verbreiteten Religionen zu destabilsisieren, werden dort Religionen absichtlich fehlinterpretiert und politisierte – es entsteht dann der -ismus, der gerade bei unbebildeten sozialen Schichten leicht Fuss fasst. Im Fazit sind Philosophien nur oberflächliche, relativ einseitige und daher unvollkommene Weltbetrachtungen. Zum Antworten anmelden
        1. GMTsagt: Das ändert gar nichts an der Tatsache, dass es trotzdem in Zusammenhang der Menschen in den „betroffenen“ gebieten so ist!DIE leben das ganz real & betrachten es als zusammengehörig & damit als „Einheit“ ihrer Lebensweisen.Nur weil Ihnen das nicht passt weil Sie theoretisch mal was anderes im Studium gelernt haben, werden die sich nicht an Ihren „Glauben“ halten.Hat ja fast etwas von der „Herrenmenschentheorie“, an deren Wesen die Welt zu genesen hat…. Zum Antworten anmelden
        2. Hasesagt: „@Hase: „Sind Religionen keine kulturellen Gebilde ?“ – Nein, Religionen sind nicht an irgendwelche Kutur-, Staats- und sonstige Zugehörigkeiten gebunden“Wieso „gebunden“? Meine (rhetorische) Frage lautete, wieso Religionen nicht selbst kulturellen Charakter aufweisen sollen.„d.h. man hat sie in Erwartung, dass sich Religionen von selber verflüchtigen und erübrigen können, zur Privatangelegenheit erklärt“Und soeine Gewichtung hast du dir selbst auch zu Herzen genommen? Zum Antworten anmelden
          1. GMTsagt: Manche Atheisten verwechseln da auch etwas & machen ihre eigene „Ungläubigkeit“ zum Fanatismus & einem „Glauben“, die sie nicht mal selber erkennen wenn sie ihnen aus dem Spiegel entgegenschaut, wie man hier sehr schön lesen kann. Zum Antworten anmelden
    4. Derek007sagt: Also Ihrem letzten Satz kann ich nur 100% zustimmen. Die meisten tun sich nur wichtig, siehe z.B. Precht. Zum Antworten anmelden
  4. Peppinosagt: In der Haut dieser Natalia Vovk möchte ich jetzt nicht stecken. Ich glaube, dass sie sich Zeit ihres restlichen Lebens verfolgt fühlen wird, denn sie weiß genau, dass sie irgendwann gefasst werden oder einen bedauerlichen Unfall erleiden wird. Zum Antworten anmelden
    1. Pudelmuetzesagt: Hier kann man alle Videos der Wowk und des Komplizen sehen:
      https://test.rtde.world/europa/147374-wowks-komplize-identizifiert-fsb-veroffentlicht-weitere-beweis-videos-mordfall-dugina/Was man eieht sind Grenzübertritte, Autofahrten, Einkauf in der Tanke, und einen Kerl wie er etwas (Nummernschild ???) bei der Post abholt.
      Was man nicht sieht ist irgendetwas im Bezug zu einem Sprengstoffanschlag, wirklich gar nichts.
      Ich bleibe dabei und gehe zum aktuellen Zeitpunkt weiter von einem false-flag aus. Zum Antworten anmelden
  5. some1sagt: Mal zum Nachdenken:Aufklärung verneint den Anspruch auf Selbstbestimmung.Der Beweis ist das og. Zitat von Voltaire (@roztard) der bekanntermaßen vom Sklavenhandel lebte und sich ideologisch nahtlos zu Soros&Co. gesellt:Was sagt er denn in diesem Zitat anderes, als dass dem Menschen ohne die Knute des Staates misstraut werden muss?Würde er heute leben, wäre er Philanthrop.Warum manche hier keine Anhänger der Rockefellers Ideologie sind? In Wahrheit sind sie es, wünschen nichts mehr als ihre eigene Versklavung.Sie sind einfach nur inkonsequent im Denken, bzw. noch elender: fürchten die Härte des Übergangs und laufen zu dem scheinbar mehr Bietenden. Zum Antworten anmelden
    1. Lumisagt: Im Voltaire Zitat geht es um Mörder, womit es uns zum Thema des Artikels zurückführt.Hier in der BNF ist eine etwas längere Passage aus dem fraglichen Artikel „Fanatisme“ im „Dictionnaire philosophique“ (London 1764). Sofern Voltaire dort konkrete Mörder erwähnt, sind die Stellen allerdings auch nicht enthalten. Dafür drei Beispiele aus dem Alten Testament, die sozusagen als Rechtfertigung und „mind control“ fungieren, als geistige Fremdsteuerung.Der Artikel richtet sich gegen die Religion und propagiert stattdessen die Philosophie. Erstere führe zu Fanatismus und Mord, letztere verhindere beides.Was natürlich total falsch ist. Denn die Mörderin Vovk wird nicht religiös motiviert gewesen sein. Das sehe ich schon an ihren Photos.Ein persönliches Motiv kann sie nicht gehabt haben, denn sie kannte Darja oder ihren Vater nicht, die zudem niemandem etwas zuleide getan haben.Sie kann hingegen ein ideologisches Motiv gehabt haben (Slava Ukraini!), was sie zu einer Fanatikerin im Sinne Voltaires machen würde; oder ganz schnöde ein materielles Motiv, indem man ihr Wohlstand versprochen hat, in welchem Fall man argumentieren könnte, daß auch die vollständige Ersetzung aller Religion durch Materialismus gleiche, wenn nicht noch schlimmere konkrete Auswirkungen bis hin zum Mord haben kann – ganz ohne Fanatismus, einfach durch Habsucht.Jedenfalls liegt Voltaire historisch nachweislich total falsch mit seiner Argumentation gegen die Religion und mit seiner Betonung der Wichtigkeit des Fanatismus. Habe mal gehört, er sei eigentlich ein englischer Agent gewesen, dessen Aufgabe die freimaurerische (= „philosophische“) Unterwanderung Frankreichs zwecks Sturz des Königs gewesen sei, des „Fils aîné de l’Église“. Jedenfalls kann man ihn ja mal so lesen. Zum Antworten anmelden
      1. dr.listemannsagt: Bingo – gut argumentiert 🙂 Zum Antworten anmelden
      2. some1sagt: Eben. Hier wird über einen Mord ein religiöses Motiv untergeschoben. Ein rhetorischer Trick, der Mord ist das trojanische Pferd für die eigene Ideologie, auch wenn es absolut keinen Zusammenhang gibt.Freimaurer ist ein hübsches StichwortAn Dich richte ich meine Bitte, Gott aller Welten, aller Wesen, aller Zeiten.Du hast uns Herzen gegeben, nicht, damit wir einander hassen, und Hände, nicht, damit wir uns gegenseitig erwürgen. Gib, daß die winzigen Unterschiede in den Kleidern, die unseren gebrechlichen Leib bedecken, in unseren unzulänglichen Sprachen, in unseren lächerlichen Bräuchen, in unseren unvollkommenen Gesetzen, in unseren sinnlosen Überzeugungen, gib, daß alle diese winzigen Unterschiede, die uns so ungeheuer erscheinen und die nichtig sind vor Dir, gib, daß sie nicht ein Signal des Hasses und der Verfolgung werden. Gib, daß die Menschen Tyrannei über die Seelen genauso verabscheuen und in den Bann tun wie Raub und Gewalt. Und wenn Kriege unvermeidlich sind, dann gib, daß wir uns wenigstens nicht auch mitten im Frieden gegenseitig hassen und zerreißen, sondern unsere Existenz dazu verwerten, in tausend Sprachen, doch in einem Gefühl, von Siam bis Kalifornien, Deine Güte zu preisen, die uns den kurzen Augenblick geschenkt hat, den wir Leben nennen. Voltaire https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Voltaire Zum Antworten anmelden
      3. routardsagt: @Lumi
        Natürlich geht es im Voltaire Zitat um religiösen Fanatismus. So wie bei dem Attentat gegen Salman Rushdie. Dieser Fanatiker stellte seinen persönlichen Glauben über jedes bürgerliche Gesetz.
        Als Rushdie zum ersten Mal von Islamisten bedroht wurde, haben sämtliche Westmedien den Schwanz eingezogen, sein Buch „Die satanischen Verse“ verschwand aus den Regalen – ebenso bei Charlie Hebdo,: die Karikaturen wurden von den allermeisten Zeitungen nicht veröffentlicht. Damit haben sie die Türen für weitere ähnliche Attentate sehr weit aufgemacht. Ich habe das Zitat gebracht, weil es meine Überzeugung wiedergibt, dass man dem religiösen Fanatismus nicht mit Nachgiebigkeit begegnen darf und gegenüber der Religion, der er entspringt, mag das Verstehenwollen gegenüber einzelnen Individuen akzeptabel sein, nicht aber gegenüber der zutiefst mittelalterlichen Religion selbst.
        Das Vorbild für das Dugin-Attentat sehe ich eher in den Attentaten der USA gegen Bin-Laden und danach den Lynchmord an Gaddafi und weiteren mörderischen Attentaten von der selben Seite. Hier wird zumindest das Recht auf einen fairen, rechtstaatlichen Prozess komplett ausgehebelt (Quantanamo sei noch angefügt) und ein Verfahren etabliert, das man nur als faschistisch bezeichnen kann (d.i. die bürgerlich kapitalistische Gesellschaftsordnung ohne bürgerliche Rechte). Und es ist ähnlich wie bei Rushdie: der Aufschrei bleibt aus.
        Wenn hier im Forum Leute auf die heuchlerische Forderung der USA & Vasallen gegenüber anderen Staaten (China), sie sollten „die Menschenrechte“ einhalten, hereinfallen und als Konsequenz das Einfordern nach Menschenrechten selbst ablehnen, haben sie weder das einen noch das andere begriffen, oder sie sind Finsterlinge (was ich vermute).
        Warum Voltaire falsch liegen sollte „mit seiner Argumentation gegen die Religion“ begründen Sie nicht. Er war derjenige, der in mehreren aufwendigen Kampagnen der Inquisition in die Räder griff, ihm ist es zu verdanken, dass sie sich nicht mehr getraute, Scheiterhaufen anzuzünden – und deshalb lebte er zeitlebens in Gefahr.
        Wo Sie Ihre Agententheorie hernehmen, würde mich interessieren – es würde mich nicht wundern, wenn sie aus einer trüben erzkatholischen Quelle stammte, die Voltaire immerzu mit Schmutz besudelten und noch immer besudeln. Diese Agenten-These ist jedenfalls an Absurdität nicht zu überbieten. Das ist ungefähr so, wie wenn man Putin für einen WEF-Agenten hält – auch dafür machen sich hier einige Spinner stark. Zum Antworten anmelden
        1. Lumisagt: Die Agenten These ist, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, von Webster Tarpley. Hier ist ein PDF, Venice’s War against Western Civilization. Aber ich habe es nicht gelesen, sondern seine Thesen in Vorträgen gehört, die ich von Youtube geladen habe, Stichwort „Venetian conspiracy“, glaube ich.Ich hab nix von Salman Rushdie gelesen, aber mein Bauchgefühl sagt mir, daß es dabei um Provokation und Anstachelung extremistischer Tendenzen geht, welche die Briten seit langer Zeit für ihre eigenen Zwecke zu instrumentalisieren verstehen, ob nun religiös oder politisch motiviert, ob nun links oder rechts, alles wurscht und wumpe, solange nur gewaltbereit.Charlie Hebdo ist meines Wissens eine widerliche Dreckschleuder.Das Vorbild für das Dugin-Attentat sehe ich eher in den Attentaten der USA gegen Bin-Laden und danach den Lynchmord an GaddafiIch wüßte nicht, was ich rauchen müßte, um das auch so zu sehen.Warum Voltaire falsch liegen sollte „mit seiner Argumentation gegen die Religion“ begründen Sie nicht.Doch, tu ich. Sie müssen es nur lesen. Er reduziert den Mord kausal auf die Religion. Und das ist historisch nachweislich total falsch. Zum Antworten anmelden
        2. GMTsagt: @routardOb Voltaire tatsächlich gegen „Religionen“ anschrieb oder nur die von der katholischen Kirche initiierte Inquisition als „religiösen Fanatismus“ meinte, ist eine Interpretation – offensichtlich aus dem Zeitgeschmack heraus.
          Rushdies „satanischen Verse“ sind 1988 erschienen – ich sehe die nicht als „großartiges polit. Werk an sondern halte sie eher für billigen Klamauk, die die Religionen benutze um sie gegeneinander auszuspielen. Benutzt wurde das „Werk“ eher von den Preisverteilern & den Medien in Zusammenhang der Weltpolitischen Lage & natürlich den Vorgängen der Westlichen Regierungen ( besonders USA&GB) bezüglich des Iran.
          Auch das „Attentat“ auf ihn rührt eher von der medialen Hetze des Westen her.
          Anderenfalls hätte es – wenn man es unbedingt mit Religion als Fanatismus“AUSLÖSER“ – schon viele Attentate auf ihn geben müssen.
          Ihre Ausführungen zu den Medien, die sich angeblich nicht getraut haben, kann ich nicht nachvollziehen… Selbst Menschen, die noch nie etwas von Rushdie gehört hatten oder sich auch nur annähernd interessierten wurden durch die Medien & da besonders durch Charlie Hebdo regelrecht belästigt!
          Deren „Vorgehensweise“ in der Angelegenheit hat erst recht zu Hetze gegen den Islam grundsätzlich & damit gleichzeitig einen „Fanatismus der Menschen untereinander“ ausgelöst.
          Ich halte die Medien für schlimmere Fanatiker als die Religionen der Welt, denn sie benutzen dieses Religionen um deren Gläubige gegeneinander aufzuhetzen.Voltaire selber hatte schon „Gottvertrauen“ also auch eine Art Glauben den man „religiös“ bezeichnen kann & beschrieb es in seinem Philosophischen Wörterbuch:
          „Es gibt einen guten und mächtigen Gott“, der ohne Grausamkeit die Verbrechen bestraft und mit Güte die Taten der Tugendhaften belohnt. Wir wissen nicht, wie Gott das tut, aber wir wissen, dass er handelt und gut ist.“
          Er kritisierte die Christen, die alle anderen verfolgten, die Kirche SELBST, die grundsätzlich dazu aufrief gegen „Ungläubige“ aktiv & brutal zu sein & das in unzähligen Kriegen im Mittelalter bewies.Es gibt definitiv im Islam die Fundamentalisten, so wie es die wohl in zahlreichen Religionen auch immer wieder gibt, nur machen die nicht diese Religion grundsätzlich aus.
          Das, was wir in der Moderne sehen/hören/erleben können, sind die unreligiösen selbsternannten Menschenrechtler des Westens die schlimmsten Fanatiker & keineswegs besser als damals, sie nennen ihr „Projekt“ nur anders & predigen Hass via Medien statt von der Kanzel! Zum Antworten anmelden
  6. Guenter Duesterhussagt: Tut mir leid Herr Röper, aber ich kam bei dem ersten Durchdenken dieses feigen Mordanschlags auch auf London, die City und den teuflisch agierenden Menschenpool, der das alles bestimmt. Diese feigen Eliten der Briten haben immer noch zu viel Zeit Dinge zu beurteilen, die sie nicht verstehen und mit heimtückischer Hinterlist zu bekämpfen. Dabei denke ich vor allem auch an den 1. Weltkrieg und den Burenaufstand, alles in Wirklichkeit ein Geschäft der Banken und des Profits. Zum Antworten anmelden
    1. Guenter Duesterhussagt: P.S. Das Leben der Natalia Vovk ist keinen Pfifferling mehr wert. Sie ist eine gefährliche Zeugin. Zum Antworten anmelden
    2. Neosagt: @Guenter DuesterhusSehe ich leider genauso. Wäre ich ich berührt davon , wenn mann sie irgendwo Tot findet ? Nein. Würde sie wieder einen Menschen für Geld Töten ? Ja .
      Meine gedanken gehen an das kleine Kind,und Katze.
      Wünsche beide eine schöne Zukunft.
      Wer will schon unter Mördern eine Zukunft gestalten. Zum Antworten anmelden
  7. Mircutuxsagt: Kann man denn den menschlichen Geist und die Philosophie vom Spirituellen und entsprechend die Religion von der Politik wirklich immer so eindeutig und scharf trennen? Spielt den nicht das eine immer auch in das andere hinein?Man kann Religion als etwas Gutes und Verbindendes leben oder auch als Waffe gegen Andersgläubige benutzen. Und das Gleiche kann man auch mit den Menschenrechten tun. Im Grund genommen läuft die Diskussion im Artikel genauso an einander vorbei wie hier in den Beiträgen. Zum Antworten anmelden
  8. scroogesagt: Die Ukraine als Mordwerkzeug der westlichen Elite! Alexander Dugin muss wahrlich viele Feinde haben und mit vielem was er sagt und schreibt recht haben. Strategisch war der Mord an seiner Tochter für die Elite der Globalisierung und des Great Reset’s aber ein fataler Schachzug. Sie arbeiten an ihrem eigenen Untergang und dieser feige Mord beschleunigt ihn und bring Dugin einen Schritt seinem Ziel näher. Wenn er im Westen unter der „normalen“ Bevölkerung kaum bekannt war, dann änderte dieser feige Mord diese Tatsache. Er bringt leider auf Kosten von Darja’s Tod frischen Wind auf die Segel der Globalisierungs- und Great Reset Gegner. Der Widerstand fängt im Herzen an… RIP DarjaEs sind doch mehrere Bücher von Dugin erhältlich, ich habe mir jetzt einmal das Buch „Das Grosse Erwachen gegen den Great Reset“ zugelegt. Zum Antworten anmelden
    1. Lumisagt: dieser feige Mord […] bring Dugin einen Schritt seinem Ziel näher.Noch alles klar im Kopp? Seine Tochter wurde ermordet. Zum Antworten anmelden
      1. scroogesagt: Sinnerfassend lesen ist heutzutage scheinbar eine Kunst die nur wenige beherrschen um dann auch noch geschriebenes aus dem Kontext zu zerren. Du solltest dich mit Alexander Dugin befassen, sein Ziel ist der „Sieg“ https://test.rtde.live/kurzclips/video/146927-dugin-verabschiedet-sich-von-tochter/ Damit solltest du auch versuchen sein Denken zu verstehen. Nicht einfach für solch geistige Einzeller wie dich… Zum Antworten anmelden
    2. Aktakulsagt: @scrooge„…Er bringt leider auf Kosten von Darja’s Tod frischen Wind auf die Segel der Globalisierungs- und Great Reset Gegner. Der Widerstand fängt im Herzen an… RIP Darja…“Wieso leider? Seit die Globalisierung von Großkonzernen so voran getrieben wurde, geht die Schere Arm/Reich auseinander. Die Globalisierung nützt niemandem – außer diesen Eliten. Die konzentration des Kapitals hat uns die Mangel-Wirtschaft gebracht – sonst nichts (Handel kann man nämlich auch fair betreiben, nicht so wie der Westen!)Ich kenne das Leben vor dieser allseits angehimmelten Globalisierung, es war viel freier dazu noch MIT Bürgerrechten, billiger, reichhaltiger und wir hatten auch die „Regale voll“. Das geht nämlich auch regional recht gut (sogar besser, weil weniger überflüssiger Transportverkehr).Zustimmen würde ich nur bei den letzten Worten „RIP Darja“. Zum Antworten anmelden
      1. scroogesagt: Das „leider“ ist auf Darja’s Tod bezogen, es gäbe für frischen Wind auf den Selgeln gegen die globale Elite eventuell andere Möglichkeiten… Zum Antworten anmelden
  9. Lumisagt: BHL ist französischen Patrioten vor allem als Kotzbrocken und Symbol der Judenherrschaft über Frankreich bekannt. Ähnlich wie früher hier Paolo Pinkel, nur schlimmer. (Und bei beiden gibt es eine Verbindung zur Ukraine, wenn auch nicht auf der gleichen Seite der Gürtellinie.)Die Auszüge aus der Diskussion von BHL und Dugin zeigen schön den Widerstreit von einerseits Liberalismus / Universalismus / Individualismus / Droitdelhommismus und andererseits Nationalismus* / Partikularismus / Kollektivismus / Transzendenz.Sehr schön in der historischen Entwicklung im 19. und 20. Jh. erklärt von Rolf-Peter Sieferle in seinem Buch Epochenwechsel (Antaios Verlag).(*) Es wurde definitorisch etabliert, daß Nationalismus schlecht und nur Patriotismus zulässig sei. Das ist Willkür. Letztlich geht es zurück auf patria (Vaterland) und natio (Geburt, Abstammung). Kann ja nicht sein, daß Geburt und Abstammung schlecht sein sollen. Wäre sogar frauenfeindlich. Daher bin ich auch gerne Nationalist. Zum Antworten anmelden
    1. John Magufulisagt: Nationalisten streben eine Welt an, deren Organisationsprinzip souveräne Nationalstaaten sind. Deren Völker sind die Souveräne, die die auf ihrem Gebiet geltenden Regeln bestimmen, nach demokratischen Mechanismen, die sie sich selber geben, oder nach anderen dort akzeptierten. Das Volk sind alle Bürger des Nationalstaates, gleich welcher Sprache oder Religion. Manche Staaten haben ja ziemlich viele. Gegner des Nationalismus sind Tribalismus und Imperialismus / Globalismus. Nun kommen deren Erscheinungen allerdings auch oft als „Nationalismus“ daher. Völkisch-ethnisch wie das „arische“ Ukrainertum, oder Überlegenheitsdünkel mit imperialen Ansprüchen wie die Vorläufer des Globalismus. Dieser chauvinistische Nationalismus hat seine Nationen erst zu Kolonialreichen aufgebläht und dann über Bord geworfen, da sie ihm zu eng wurden.Globalisten haben nun Allianzen mit dem Ethnozirkus völkischer Nationalismen, um die Nationalstaaten, die sie sich einzuverleiben gedenken, zu schwächen oder in verspeisbare Portionen zu zerlegen. Diese Nationalismen, die bei genauerer Betrachtung gar keine sind, sondern das Gegenteil, haben dem Nationalismus in einen schlechten Ruf eingebracht.Dugin ist ein genialer Kompilator, der die vielen einander feindlichen „antiglobalistischen“ Ideen in eine Synthese gebracht hat, die Stalinisten, Monarchisten, Demokraten, Nationalisten und allen Religionen akzeptabel ist. Die „russische Ideologie“, der panafrikanische Nationalismus, der Antiimperialismus in Lateinamerika und Nahost, das „Europa der Vaterländer“, Alt Right und Libertarians in den USA – überall sind Dugins Ideen eingeschlagen. Mit der Neuen Ära der Seidenstraßen sind sie auch kompatibel. Dugin selber kennt kaum einer. Aber seine Ideen und seine Anhänger, die „Populärduginisten“, sind überall. Der Mann ist gefährlich – für unsere Gegner. Zum Antworten anmelden
      1. Lumisagt: Super die verschiedenen Ismen differenziert.Ich habe auch nichts von Dugin selber gelesen, aber die Ideen, die mit seinem Namen verbunden werden, sind mir bekannt und eigentlich ganz lieb (auch wenn ich jetzt nicht unbedingt zu einer völkischen Tradition zurück muß). Zum Antworten anmelden
  10. Salandersagt: @York1812, bitte übernehmen Sie, Herr General. Stehe mit meinen tapferen Pommern ca. 500 km von Königsberg entfernt und warte auf Ihren Marschbefehl. In wieviel Tagen erscheint Tauroggen am Horizont?Nebenbei gesagt zeigt Levys Aussage klar und deutlich, welch Geisteskind er ist,„Ich sage nicht, dass indoeuropäische oder griechische oder deutsche, indische oder iranische Kulturen oder Traditionen besser sind als 1.semitische, islamische oder 2.
    jüdische.“indem er zwischen 1. und 2. unterscheidet. Für mich die klare Aussage eines Khasaren . Zum Antworten anmelden
    1. Hasesagt: „Nebenbei gesagt zeigt Levys Aussage klar und deutlich, welch Geisteskind er ist,„Ich sage nicht, dass indoeuropäische oder griechische oder deutsche, indische oder iranische Kulturen oder Traditionen besser sind als 1.semitische, islamische oder 2. jüdische.““Diese Aussage stammt laut dem Artikel oben von Dugin. Zum Antworten anmelden
      1. GMTsagt: Man sollte nicht immer Aussagen aus dem Kontext reißen um sie dann umzudichten in der Bewertung des Ganzen. Zum Antworten anmelden
        1. Salandersagt: Entschuldigung, Text war noch nicht fertig,
          bin aus Versehen auf die Taste gekommen.
          🙈 Zum Antworten anmelden
  11. Hummlsagt: Es ist doch immer wieder interessant, zu lesen, wie sich die Leute hier selbst „zerfleischen“.– nochmal:
    [https://www.anti-spiegel.ru/2022/geht-es-um-artikel-5-die-logik-hinter-dem-beschuss-des-akw-saporischschja/#comment-95158]
    „…
    Und natürlich die völlige Marginalisierung der Bevölkerung im politischen und Entscheidungsprozess des Landes. Mit einer derart anomischen, verwirrten und kopflosen Bevölkerung und derart moralisch und ethisch bankrotten politischen Parteien/Führungen – und ihrer verblendeten und naiven Militanz – ist kein Staatsstreich (mehr) wirklich notwendig
    …“q.e.d. Zum Antworten anmelden
  12. Salandersagt: Alles vom Westen, bzw. Soros-gesteuert. In diesem Zusammenhang möchte ich gern auf den Artikel des von mir hoch geschätzten MANFRED KLEINE-HARTLAGE zu Pussy Riot und der deutschen OCHLOKRATIE hinweisen.https://korrektheiten.com/2022/08/17/pussy-riot-und-die-deutsche-ochlokratie/Dass die ukrainischen, nackten Aktivistinnen, bekannt als Femen,
    kürzlich auf Olaf Scholz losgelassen wurden und ein sofortiges Embargo für Gas aus Russland forderten, zeigt mir wieder, dass Russland und Deutschland (damit meine ich bewusst nicht die BRiD) einen gemeinsamen Feind haben. Es wirft sich nun die Frage auf: „Wie sind sie an den Sicherheitskräften vorbeigekommen?“ Zum Antworten anmelden
  13. nullratiosagt: Ob die Juden Gott so nahe stehen, wie sie das unermüdlich und zeitlos verkünden, das kann ich nicht beurteilen. Dass eine Menge Teufel eine jüdische Abstammung haben, das darf man leider täglich erfahren. In diesem Artikel werden zwei dieser Teufel genannt. Die Namen der jüdischen Oberteufel sind kaum bekannt.
    * „Der Prophet sprach zu den Jisraéliten: Rafft eure Beute zusammen. Sie fragten ihn: Plündern oder verteilen? Er erwiderte ihnen: Wie die Heuschrecken raffen; wie bei den Heuschrecken jede für sich besonders rafft, ebenso rafft auch ihr jeder für sich besonders.“
    * (Synhedrin XI 94b) Zum Antworten anmelden
    1. routardsagt: Jüdische Teufel: ja dann bereiten Sie doch schon mal die Scheiterhaufen vor, Nullratio.
      Schon wieder ein Judenhasser, jetzt ist bald das Dutzend voll. Ich habe es schon einmal gesagt, wenn sie hier so fortfahren, braucht man gar keine große Mühe aufwenden, um Herrn Röpers Anti-Spiegel Seiten in den braunen Sumpf zu ziehen, denn der breitet sich in diesen Kommentaren bereits unablässig aus.
      So kann man eine sehr wertvolle Internetplattform – neben RT fast die einzige, auch kaputt machen. Die Kommentarfunktion bei RT – ich habe es schon einmal geschrieben – wurde genauso versenkt.
      Wenn ich beim BND wäre, würde ich ihm genau diese braune Flutung empfehlen. Zum Antworten anmelden
      1. Aktakulsagt: @routard„…So kann man eine sehr wertvolle Internetplattform – neben RT fast die einzige, auch kaputt machen. Die Kommentarfunktion bei RT – ich habe es schon einmal geschrieben – wurde genauso versenkt.
        Wenn ich beim BND wäre, würde ich ihm genau diese braune Flutung empfehlen….“Könnte mir aber auch recht gut vorstellen, das einige der BND Mitarbeiter hier selber mitschreiben, um dann ihre eigenen Kommentare als „Beispiele für ein rechtsradikales Forum“ zu. Ein False Flag sozusagen 😀(bei den gewalttätigen Störern von Demos gern angewandte Taktik des VS z.B. oft V-Leute!) Zum Antworten anmelden
        1. routardsagt: Das ist leider zu befürchten, sie haben ja auch entsprechende Stiftungen dafür alimentiert, die nichts anders tun – ich kann mir durchaus vorstellen dass es Tausende sind. Die eigene Phantasie reicht ja oft nicht so weit, wie die Realität traurig ist. Zum Antworten anmelden
          1. Aktakulsagt: sich den Glauben abzugewöhnen, das es sich bei unserer tatsächlichen Staatsführung um gutwillige Leute handelt, ist oft nicht leicht. Ich musste diesen Schritt schon vor langer Zeit vollziehen. Zum Antworten anmelden
  14. Meusche Hustensaftsagt: Mich erinnert der ganze Plot doch sehr an das Kennedy-Attentat in Dallas: eine subalterne, irgendwie gescheiterte Person ohne klares Motiv führt scheinbar ganz alleine einen Mordanschlag aus und wird für alle sichtbar durch die Medien gezerrt. In beiden Fällen ganz offensichtlich, um von den eigentlichen Haupttätern und Hintermännern abzulenken und um die Strafverfolgung einseitig vorzuprägen. Die wichtigste Frage ist doch immer noch völlig ungeklärt: Wer lieferte den Sprengsatz? Den wird diese obskure Frau wohl nicht alleine gebaut haben. Zum Antworten anmelden
  15. Sarisagt: War die Frau, die Darja Dugina in die Luft sprengre, eine Mörderin im Auftrag?
    Laut Wikipedia ist eine originäre Täterschaft in Fällen, in denen der unmittelbar Handelnde vorsätzlich und schuldhaft handelt, an sich nicht möglich. Einzig eine Zurechnung der Handlung über die Mittäterschaft wäre möglich, was in Fällen des Schreibtischtäters jedoch gewisse Probleme bereiten kann. Denkbar wäre noch eine mittelbare Täterschaft (§ 25 Abs. 1 Alt. 2 StGB). Hierfür notwendig wäre jedoch ein „Defekt“ des Tatmittlers, welcher sich in Fällen des vorsätzlich und schuldhaft handelnden Täters an sich nicht begründen lässt. Hierfür wurde die Figur des Täters hinter dem Täter entwickelt. Entscheidend hierfür ist, dass der Hintermann das Geschehen kraft seiner Organisationsherrschaft frei nach seinem Willen lenken kann und der unmittelbar handelnde Täter quasi beliebig austauschbar ist.Somit liegt seitens des Hintermannes nicht bloß Anstiftung, sondern eigene Täterschaft vor (Wikipedia, Schreibtischtäter). Eine originäre Täterschaft ist in Fällen, in denen der unmittelbar Handelnde vorsätzlich und schuldhaft handelt, an sich nicht möglich. Einzig eine Zurechnung der Handlung über die Mittäterschaft wäre möglich, was in Fällen des Schreibtischtäters jedoch gewisse Probleme bereiten kann. Denkbar wäre noch eine mittelbare Täterschaft (§ 25 Abs. 1 Alt. 2 StGB). Hierfür notwendig wäre jedoch ein „Defekt“ des Tatmittlers, welcher sich in Fällen des vorsätzlich und schuldhaft handelnden Täters an sich nicht begründen lässt. Hierfür wurde die Figur des Täters hinter dem Täter entwickelt. Entscheidend hierfür ist, dass der Hintermann das Geschehen kraft seiner Organisationsherrschaft frei nach seinem Willen lenken kann und der unmittelbar handelnde Täter quasi beliebig austauschbar ist. Somit liegt seitens des Hintermannes nicht bloß Anstiftung, sondern eigene Täterschaft vor (Wikipedia, Schreibtischtäter).
    Gehen wir davon aus, dass die Mörderin im Auftrag gehandelt hat, ist also noch die Frage zu klären, in wessen Auftrag sie gehandelt hat. Und da nur der so genannte Westen hier in Frage kommt, können als Auftraggeber die USA, die NATO (zu der auch Deutschland gehört) betrachtet werden. Oder der Hegemon, der hinter diesen Staaten und Organisationen steht und den man nicht nennen darf, da er dafür gesorgt hat, dass seine Benennung arg geahndet wird. Zum Antworten anmelden
    1. Der Hausfreundsagt: @Sari „Frau, die Darja Dugina in die Luft sprengre“Natalia Vovk ist den Indizien zufolge deutlich / aktiv an dem Mord beteiligt. Trotzdem wissen wir bisher nicht mit Sicherheit, wer die Bombe montiert hat, wer warum getötet werden sollte, wer die Detonation auslöste und ob damit eine Beobachtung des Wagens / Opfers verbunden war; Täterwissen quasi, schwer zu klären.
      Auch die Vorgeschichte der Verdächtigen ist interessant und die vermutlichen Verrenkungen Estlands. Zum Antworten anmelden
      1. Der Hausfreundsagt: RT beantwortet heute einige dieser Fragen. Zum Antworten anmelden
  16. dr.listemannsagt: Sowohl die gesamte obige Diskussion als auch das eigentliche Ziel des Attentats zeigen unübersehbar, dass der Auseinandersetzungen (Hass, Attentate, Kriege usw.) immer auf geistig-spirituelle Quellen zurückzuführen sind. Das individuelle Bild von sich selber und der uns umgebenden Welt (Ego), die geistig-körperlichen Veranlagungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie die individuellen Bedürfnisse und Wünsche werden von der eigenen (mehr oder weniger ausgeprägten) Intelligenz auf die eigenen Sinnenswahrnehmungen und Handlungen gelenkt. Im Ergebnis wird das gleiche Sinnesobjekt von verschiedenen Menschen auch ganz verschieden wahrgenommen und mehr oder weniger oder gar nicht behandelt …Wenn nun Jemand, der diese Zusammenhänge sehr gut erkannt hat, diese auch klar öffentlich benennt, ist er für Jene, die eine Verwässerung bevorzugen, um ihre eigenen (niedrigen) Interessen oder zumindest Eitelkeit und Selbstüberschätzung zu verschleiern, eine Gefahr. Diese kann man dann ganz verschieden bemänteln, aber (geistig-spirituelle) Klarheit ist eine sehr scharfe und gefährliche Waffe für dubiose (atheistisch-materialistische) Elemente. Wir haben in der Weltgeschichte immer wieder beobachten können, wie zunächst Intellektuelle ab- und ausgesondert wurden, weil sie die wahren Ursachen bzw. Quellen allen Leids offengelegt und manchmal auch mögliche Lösungen für deren Überwindung benannt haben. Aus diesem Grunde galt das Attentat eigentlich auch Alexander Dugin … Zum Antworten anmelden
  17. Lumisagt: Trotz aller Bemühungen ist es den Drahtziehern des Anschlags nicht gelungen, ihre Spuren zu verwischen.Davor wird allerdings vermutet, mit dem Mini Cooper habe sozusagen Großbritannien seine Visitenkarte und damit absichtlich eine Spur hinterlassen – und eben nicht die USA. Nicht ganz abwegig.Es gibt in Rußland eine Hoffnung und eine Sehnsucht, an eine Zeit des guten Verständnisses mit den USA anzuknüpfen. Eine ähnliche Hoffnung hinsichtlich Großbritanniens gibt es nicht.Die USA, meinen viele interne und externe Beobachter, werden nicht im Interesse ihrer Bürger gesteuert. Vielmehr werden sie plutokratisch gesteuert. Worin viele eine Fremdsteuerung sehen – entweder durch „die Juden“ oder durch London. Die zweite Variante ist natürlich eher salonfähig. Aber auch da kann zum Beispiel über das Haus Rothschild ein Nexus mit „den Juden“ gesehen werden.Sehr auffällig ist jedenfalls, wieviele der öffentlich in Erscheinung tretenden antirussischen Planer, Hetzer und Strategen in der Tat Juden sind. Mit Zufall ist das nicht zu erklären.Da man diesen plutokratischen Nexus aus London, Washington und dem Judentum mit Bordmitteln nicht gut weiter aufklären kann, sprechen manche einfach von Anglozionismus. (Ich glaube, dieser Begriff kommt vom sogenannten „Saker“ – bevor er den Schwerpunkt auf „ukronazis“ legte.)Jedenfalls strebt dieser Nexus nach der Herrschaft über die Welt (was man lustigerweise uns vorwarf). Dies angelsächsische Streben nach der Weltherrschaft läßt sich nicht bestreiten. Man braucht nur die Weltkarte mit den amerikanischen Militärstützpunkten zu betrachten. Oder die Geschichte der letzten 200 Jahre.Jeder Gedanke an eine friedliche und gedeihliche Entwicklung in Eurasien ist eine uverschämte Provokation für dies Streben. Ob sie nun aus Rußland, China oder Deutschland kommt. Denn es bedeutet ein zivilisatorisches Gelingen unabhängig von (und vielleicht sogar in Abschottung zu) den angelsächsischen Heilsbringern. Und das darf nicht sein. Das muß verhindert werden. Dazu ist jedes Mittel recht.Ich sehe den Mord an Darja, über den natürlich auch ihr Vater getroffen wird, auch symbolisch als Terror gegen den Eurasien Gedanken. Zum Antworten anmelden
    1. Elimsagt: „Ich sehe den Mord an Darja, über den natürlich auch ihr Vater getroffen wird, auch symbolisch als Terror gegen den Gedanken Eurasiens.“Das ist auch meine Lesart, weshalb Dugina als mögliches Ziel eines Attentats für destruktive Akteure ein durchaus wertvolles gewesen ist. Die Familie Dugin wurde im Westen mit ideologischen Deutungen und somit zu einem anti-liberalen politischen Feindbild aufgeladen und durch A. Dugin personalisiert. Allerdings sind die beiden Familienmitglieder vollkommen ungeschützte Repräsentanten der russischen Zivilgesellschaft ohne Amt. Sie stehen für ein Russland, das aus seinem Inneren auf Basis von Werten zu einer Unabhängigkeit, Stärke und Selbstbewusstsein wächst und auch parallel zur Regierungszeit von Putin, der gewisse Säulen von einem Weltbild mit den Dugins teilt (ein Europa befreit von US-Hegemonie = Eurasien, souveränes Russland). Die US-Eliten sehen ihre sogenannte „liberale regelbasierte Weltordnung“ bedroht, weshalb Biden direkt bei seinem Amtsantritt zu einer Ära der Konfrontation mit Russland und China aufrief, die diese Hegemonie der Globalisten gefährden, was durch die internationale Unterstützung deutlicher bestätigt wird, als erwartet, indem nur die US-Satelitten ihrem Hegemonen folgen.Frauen und Mütter haben in der russischen Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Sie schenken Leben und sind Bewahrer des Fortbestands. Der alte Dugin kann alsbald auf natürliche Weise verschwinden, wenn seine Saat ausgelöscht wird, schwindet die Zukunft der Familie mitsamt ihrer geistigen Errungenschaften und Ideen. Daher wirkt es wie eine symbolische Nachricht, wie eine unerbitterliche Kampfansage einer alten und überdauerten Idee, die mit allen Mitteln an ihren Privilegien festhalten will und bereit ist, dafür jede frische und junge Konkurrenz zu zerstören.Moskau gilt als ein Meister in der Anwendung von Symbolen und Metaphern in der internationalen Diplomatie. Ich wäre nicht überrascht, wenn Akteure im Kreml das Attentat als eine Botschaft in diese Richtung einordnen würden. Und Großbritannien ist ein Ort, an dem sich russische Exilanten in einem Sammelbecken befinden und von staatlicher sowie privater Seite gefördert werden für die Vorstellung von einem Gegen-Russland. Diese Fabrikation einer Terrorgruppe mit der Selbstbezeichnung „russische Partisanen“, die die Ermordung von Dugina als Ereignis zum Bekenntnis ihres Manifests sowie ihrer Existenz nutzte, ist ebenfalls interessant. Zum Antworten anmelden
      1. Lumisagt: Moskau gilt als ein Meister in der Anwendung von Symbolen und Metaphern in der internationalen Diplomatie. Ich wäre nicht überrascht, wenn Akteure im Kreml das Attentat als eine Botschaft in diese Richtung einordnen würden.Dazu fällt mir folgende Weltraum Anekdote ein, Sputnik 5 (bzw. Korabl-Sputnik 2), erste Rückkehr eines Lebewesens aus dem Orbit:The launch of Korabl-Sputnik 2 occurred on 19 August 1960, using a Vostok-L carrier rocket […] The spacecraft carried two dogs (Belka and Strelka), forty mice, two rats and a variety of plants, as well as a television camera, which took images of the dogs. The spacecraft returned to Earth […] All of the animals were recovered safely, and a year later Strelka had a litter of puppies, one of which was sent to First Lady of the US Jacqueline Kennedy as a goodwill present from the Soviet Union. President Kennedy’s advisers initially opposed taking the dog for fear that the Soviets might have planted microphones in its body to listen in on national defense meetings.Zwar glaube ich nicht an diese Weltraum Aventuiren, finde die diplomatische Geste aber umso genialer. Ebenso bezeichnend die kommunizierte Reaktion der Amis. Zum Antworten anmelden
    2. xsagt: Im letzten Teil der Hörbuchreihe „Das Islamisierungskomplott“ geht Wolfgang Eggert auf den Ursprung des Anglozionismus ein. Er beginnt 1688 mit der „glorious revolution“.
      Das ganze hatte er auf Youtube veröffentlicht. Darin wird auch erklärt, wie die britische Regierung und deren Geheimdienste zu ihrem Exzeptionalismus kamen.Anhänger des britischen Israelismus glauben bis heute, dass 10 angeblich verlorene Stämme Israels nach Norden zogen und die Skythen, Kimmerier und Goten sowie die Vorfahren der germanischen Invasoren Großbritanniens wurden. (Quellen bei Wikipedia)
      Natürlich gab es diese Völker schon vorher.
      Das Märchen schwappte aus England in die USA. Im 20. Jahrhunderts wurde der britische Israelismus von Herbert W. Armstrong, dem Gründer der „Worldwide Church of God“, propagiert.
      Z.B. durch Gen-Analysen ist seine Lehre von den zehn verlorenen Stämmen als Irrlehre entlarvt. Trotzdem glaubt die britische Regierung bis heute nicht nur dieses Märchen, sie sehen sich sogar auf dem Thron Davids – mit dem Gott vor 3000 Jahren einen Bund für ein Königreich schloss:
      Psalm 89:4 „Einen Bund schloss ich mit meinem Auserwählten. Ich schwor David, meinem Knecht:
      89:5 «In Ewigkeit hat deine Dynastie Bestand….“
      Das erklärt vielerlei Überheblichkeit. Es gibt mehr nach London weisende Indizien als nur das Mini-Auto. Zum Antworten anmelden
  18. Salandersagt: KORREKTUR:@York1812,bitte übernehmen Sie, Herr General. Stehe mit meinen tapferen Pommern ca. 500 km von Königsberg entfernt und warte auf Ihren Marschbefehl. In wieviel Tagen erscheint Tauroggen am Horizont?Nebenbei gesagt zeigt Levys Aussage klar und deutlich, welch Geisteskind er ist, wenn man sich die Liste seiner Freunde anschaut und die scheinbar gegen Dugin gerichteten Anschuldigungen auf „Ich sage nicht, dass indoeuropäische oder griechische oder deutsche, indische oder iranische Kulturen oder Traditionen besser sind als1.semitische, islamische oder 2.
    jüdische.“in denen er zwischen 1. und 2. unterscheidet. Für mich sind Levys Aussagen die eines Khasaren bzw. Internationalzionisten.PS: Ich wünsche mir schon lange eine Korrekturfunktion! Zum Antworten anmelden
    1. Alois Muellersagt: The Khazarian Mafia invades England after being expelled for hundreds of years:
      To accomplish their invasion, they hired Oliver Cromwell to murder King Charles 1, and make England safe for banking again. This began the English Civil Wars which raged for nearly a decade, resulting in regicide of the royal family and hundreds of the genuine English nobility. This is how the City of London was set up as the banking capital of Europe and launched the beginning of the British Empire. Zum Antworten anmelden
    2. Hasesagt: „als 1.semitische, islamische oder 2. jüdische. … in denen er zwischen 1. und 2. unterscheidet.“Ich lese die Aussage Dugins eher so: semitische – a) islamische oder b) jüdische Zum Antworten anmelden
  19. some1sagt: Informationen zur Spiritualität der NWO, der schönen neuen Welt, findet man in einer ausgezeichneten 4teiligen Serie von Cynthia Chung auf strategic culture. Leider ist diese Seite in Deutschland zensiert.2 Folgen des Vierteilers hat Axel BC Krauss übersetzthttps://axelkra.us/der-krieg-gegen-die-wissenschaft-und-die-abstammung-des-menschen-im-20-jahrhundert-cynthia-chung/Er hat auf seiner Seite immer wieder Übersetzungen qualitativ empfehlenswerter Autoren wie auch corey lynn (coreysdigs ihre Website. Sie arbeitet mit cathrin ausfindig fitts zusammen und hat exzellente Recherchen in den Bereichen Finanzen, ID und Erziehung) oder auch Matthew Ehret. Zum Antworten anmelden
    1. some1sagt: Leider fehlen bei Krause die letzten beiden Teile der Serie, einer davon ist frei zugänglich auf englischhttps://www.zerohedge.com/political/huxleys-ultimate-revolution-battle-your-mind-relativity-madnessIn diesem Teil ist auch die Erziehung des jungen Krishnamurtis durch Vertreter der NWO ausgeführt, die mit indischem Kastensystem und allerlei Geistern das materiell harte Schicksal künftiger niederer Ränge mittels okkulter Bräuche und Drogen zu versüssen trachteten und die New Age Bewegungen forcierten. Zum Antworten anmelden
    2. Hasesagt: „Krieg gegen die Wissenschaft“ (im Link)? Nun, es ist wohl schon die Frage, wie man meint „Wissen“ erlangen zu können. Z.B. auch auf spiritueller Ebene. Zum Antworten anmelden
      1. some1sagt: Wenn Sie sich mit den Aussagen nicht beschäftigen, werden Sie nie wissen, was gemeint ist. Sondern glauben, dass Sie schon alles wissen. Zum Antworten anmelden
    3. some1sagt: Was lange währt…Es gibt einen Podcast dazu und dort sind auch die 4 Folgen von C. Chung auf substack; verlinkt
      https://m.youtube.com/watch?v=QyJB2v9TTYcFIch habe die vier Teile im letzten Jahr noch auf sc lesen können und halte sie für wichtig. Daher stelle ich sie hier zur Verfügung.Ich fand es schwierig, die okkulten Versatzstücke, die untrennbar zum Materialismus der Eugenik gehören, zu verstehen: Freimaurer spielen eine Rolle und deren Orden, Illuminaten auch, die nicht wirklich verschwunden sind, und vor allem die Missionstechniken der Jesuiten.Deren Erfolgsmodell hatte neben der vollständigen Unterwerfung unter eine irdische Autorität stets den Einfluss auf Bildung in höheren kreisen bestanden.Die Wesentliche Technik dabei war der Synkretismus, die Inkulturation. D.h. fur eigene Inhalte der Jesuiten wurden Anknüpfungspunkten in der zu missionierenden Kultur gefunden und zu einem verschmolzen. Beispiel ist z.B. der südamerikanische Begriff Pachamama als schöpferisches Prinzip. Jesuiten gelang es, hier die christliche Figur der Maria zu verbinden, denn Menschen nehmen neue Inhalte leichter an, wenn man sie in gewohnte verpackt. So ähnlich funktioniert auch die Verbindung Arjuna-Jesus. Die Ideologie der Jesuiten nach deChardin besteht im Grunde im vergessen, dem symbiontischen aufgehen in der Materie, mit der man eins wird. Der orphische Kult der Illuminaten hingegen fusst auf der Idee, aus der Asche eines getöteten Gottes aufzusteigen, reiner Geist zu sein, der Materie überwindet.Die Erfüllung beider Sehnsüchte scheint in den Methoden des Transhumanismus zu liegen. Zum Antworten anmelden
      1. Hasesagt: „Ich fand es schwierig, die okkulten Versatzstücke … zu verstehen“Schwierig fand ich soweit aus den Artikeln zu entnehmen, wie die Autorin Spiritualität im Rahmen des eigenen Weltbildes einordnet, das blieb mir etwas schleierhaft, was für das Verständnis der Ausführungen nicht immer hilfreich war. Irgendwie spirituell ist ihre Perspektive wohl schon, würde ich vermuten? Oder täuschte ich mich da? Zum Antworten anmelden
        1. Lumisagt: Irgendwie spirituell ist ihre Perspektive wohl schon, würde ich vermuten?Ich habe bis jetzt nur einen Teil gelesen. Darin werden diese New Age Kasper historisch seziert. Lesen Sie halt selber, dann werden Sie ja sehen, ob es „irgendwie spirituell“ ist. Wichtiger für Sie ist doch, wie Sie selber Spiritualität einordnen. 🙂 Zum Antworten anmelden
          1. Hasesagt: Wie geht das mit dem optisch ansprechenderen Ziteren hier? Zum Antworten anmelden
        2. some1sagt: Die Krankheit des Humanismus ist, dass er den Menschen veranlasst, sich von Sachfragen abzuwenden und statt dessen nach Menschengottheiten zu suchen, ständig und ausnahmslos andere Menschen zu prüfen, ob sie gut genug sind…… um am Ende jede der Ikonen fallen zu lassen, weil sie niemals ‚gut genug‘ sind.Dazu kommt, dass man niemanden, der nicht diesen absurden Anforderungen genügt, mehr zuhört, prüft, was er zu sagen hat, denn vermutlich ist er besonders dann nicht göttlich, wenn einem die Botschaft nicht passt, weil sie den eigenen Gewohnheiten und Vorlieben widerspricht.Humanismus scheitert also am Ende an sich selbst, an der Vielzahl ernannter und verworfener Menschengötter, die alle nicht halten, was sie versprechen, und es auch nicht können.Chungs Haltung ist der Dugins sehr ähnlich. Mit Spirituosen hat sie nichts zu tun. Ihre Gebiete sind Geschichte und Kulturen. Voreingenommen ist sie auf die ähnliche Weise wie Röper (prorussisch) und Magufuli (prochinesisch).Mit ihrer hier von mir empfohlenen Untersuchung der Tavistock-konzipierten psychischen Dekonstruktion des Westens hat das soviel zu tun, wie die Untersuchung und Berichterstattung des Mordes durch Röper mit seiner Haltung zu tun hat.Sapere aude! Zum Antworten anmelden
          1. Hasesagt:

[quote]Dazu kommt, dass man niemanden, der nicht diesen absurden
Anforderungen genügt, mehr zuhört, prüft, was er zu sagen hat, denn
vermutlich ist er besonders dann nicht göttlich, wenn einem die
Botschaft nicht passt, weil sie den eigenen Gewohnheiten und Vorlieben
widerspricht.[/quote]

Du aber wendest jedem gleiche Aufmerksamkeit zu, achtest nicht manche mehr als andere?

[quote]Chungs Haltung ist der Dugins sehr ähnlich. Mit Spirituosen
hat sie nichts zu tun. Ihre Gebiete sind Geschichte und
Kulturen.[/quote]

Und darunter auch spirituelle Positionierung (nicht gleichzusetzen mit Pharmazieversuchen)? Wieso würde sonst teils betont Dugina sei „orthodox“ gewesen?

[quote]Mit ihrer hier von mir empfohlenen Untersuchung der
Tavistock-konzipierten psychischen Dekonstruktion des Westens hat das
soviel zu tun, wie …[/quote]

Wenn es so einfach wäre …

… übrigens:

[quote]Man kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber ich glaube, dass mindestens 80% oder mehr (vielleicht auch viel mehr) dieser Bevölkerung Teil der kollektiven Herde sind, die wenig oder gar nicht in der Lage ist, in wichtigen Fragen selbständig zu denken.[/quote]
https://axelkra.us/wie-wacht-man-auf-gary-d-barnett

Zum Antworten anmelden

WerWieWasWarumsagt:

Zur Philosophie von Alexander Dugin
Im Prinzip habe ich an anderer Stelle es ähnlich geschrieben.
In verkürzter Fom:
Gott oder die Natur, wie auch immer man es sehen will, hat jedem Menschen eine Heimat gegeben und ihn so gut es geht an diese Umgebung angepasst. Das heißt nicht, dass es keinen Austausch geben kann oder dass jemand besser oder schlechter ist. Nur verstößt man gegen diese Gesetzmäßigkeit, wenn der Austausch, also die Durchmischung für politische Zwecke missbraucht wird und die kulturelle, sowie die ethnische Basis in Bedrängnis gerät. Die Kraft zur Assimilation ist begrenzt und aus Zuwanderung entsteht dann schnell eine Invasion. Meine Sicht scheint also einige Schnittpunkte zu haben.

Zum Mord an Darja Dugina
Von Anfang an hatte das für mich einen Beigeschmack und ich musste dabei an Jörg Haider denken, nun kann man zu der Person Haider stehen wie man will, aber mit Jörg Haider hätte es 2015 & Co. nicht gegeben. Was hat das nun mit Darja Dugina zu tun? Ich könnte mir vorstellen, dass sie in gewissen Kreisen als Putin Nachfolgerin gehandelt wurde und dass einige, insbesondere westliche Einflüsse, keine russisch patriotische Neuauflage von Putin haben wollten. So könnte es ein politischer Mord für die zukünftige Politik in Russland gewesen sein, ähnlich wie es bei Haider der Fall war. Es wurde also die aussichtsreichste Kandidatin ausgeschaltet, bevor sie überhaupt von der Politik oder Öffentlichkeit wahrgenommen wurde. Wäre es ein Terroranschlag oder würde die Ukraine dahinterstecken, dann würde es eindeutige Bekenner geben, weil das der Sinn und Zweck von Terroranschlägen ist. Nur Geheimdienste oder eine kriminelle Opposition tötet auf die Weise. Sie wollen das Problem ausschalten, ohne dabei ins Licht treten zu müssen. Terroristen töten, weil sie die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit suchen. Es bleiben nicht viele Gründe, weshalb eine junge Frau auf diese Weise getötet wird und ich gehe auch nicht davon aus, dass der Vater gemeint war. Wer solch einen Anschlag vorbereitet und durchführt, wird dafür sorgen, dass es das richtige Zielperson ist. Wenige Tage VOR dem Anschlag habe ich irgendwo ein Video gesehen, leider finde ich es nicht wieder, wo davon berichtet wurde, das russische Oligarchen das Land in ihren Privatjets in Richtung Dubai verlassen und das es große Flugbewegungen zwischen Moskau und dem Ural gibt. Nun muss das eine nichts mit dem anderen etwas zu haben. Aber das sich die Oligarchen absetzen, obwohl der goldene Pass seine Gültigkeit verliert und ihre Vermögen im Ausland eingefroren sind, scheint im zeitlichen Zusammenhang mit dem Anschlag zumindest bemerkenswert zu sein.

Zum Antworten anmelden

  1. Gretesagt: Haider hat kurz vor seinem vorzeitigen Ableben in der Glotze ein paar Wahrheiten zum globalen Bankgeschäft gemacht. Das wars dann. Man kennt ja auch ihre Methoden: Sie machen sich im Nachhinein auch noch lustig über ihr Opfer, so verstand ich die begleitende Legende: Besoffen und schwul. Zum Antworten anmelden
    1. WerWieWasWarumsagt: Was bei Haider gelaufen ist, weiß niemand so wirklich. Doch ist es ziemlich auffällig, das Österreich ein Schlüssel in die EU war, da viele über Österreich eingereist sind. Das wäre mit Haider niemals möglich gewesen.
      Gerald Grosz dürfte vermutlich der nächste auf der Liste sein. Zum Antworten anmelden
  2. Lumisagt: ich musste dabei an Jörg Haider denken […] Ich könnte mir vorstellen, dass sie in gewissen Kreisen als Putin Nachfolgerin gehandelt wurdeNa, Sie haben ja eine blühende Phantasie! Haider wurde doch als Unfall verkauft, zuviel Alk, zu schnell gefahren. Und wie Sie aus dem armen Mädel nun die Nummer Eins im Kreml machen wollen, ist mir auch ganz schleierhaft. Sie war doch sozusagen die Unschuld vom Lande, eine Studentin der Philosophie. Zum Antworten anmelden
    1. WerWieWasWarumsagt: Seltsam ist, dass es andere Politiker nicht passiert, es trifft gerade den umstrittensten Politiker Europas. Schicksal scheint eine Bitch zu sein.
      Und die Unschuld vom Lande wurde von ihrem Vater ganz offensichtlich gezielt auf Linie erzogen und bevor sie zu einem Jemand werden konnte, wurde sie aus der Geschichte entfernt. So wie sich das für mich darstellt, war sie nämlich auf einen Weg in den Kreml und Putin wird nicht ewig dort sitzen. 10 Jahre können da sehr viel verändern und es scheint Kräfte zu geben, die solange im Voraus denken, da auch Haider Jahre vorher aus dem Spiel genommen wurde. Natürlich ist das nur Phantasie, aber die Zusammenhänge lassen diese zu, was für sich bereits die Wahrscheinlichkeit erhöht. Zum Antworten anmelden
      1. GMTsagt: „So wie sich das für mich darstellt, war sie nämlich auf einen Weg in den Kreml und Putin wird nicht ewig dort sitzen. “Wo haben Sie das her? riecht nach Westpropaganda!
        Sie war Journalistin in erster Linie.
        Putin wird ganz sicher Kandidaten haben aber die sind nicht im Journalismus zu finden.
        Vielleicht sollte man sich eher mal sein Kabinett genauer anschauen wen er da so hat….die Wenigsten von denen sind prominent in den Medien unterwegs! Zum Antworten anmelden
        1. WerWieWasWarumsagt: Wie wir aus unserer Politik wissen, ist der Beruf oder überhaupt eine berufliche Ausbildung für eine politische Laufbahn nicht notwendig, warum auch immer. Es spielt also keine Rolle, ob sie Journalistin war, es ist entscheidend, was sie vertreten und wer sie erzogen hat. Im russischen Kabinett wird es nicht viel anders aussehen wie bei uns. Gut, vielleicht nicht ganz so schlimm, aber niemand wird sich dort halten können, wenn er nicht ein Ja Sager ist, ansonsten könnte Putin nicht so regieren, wie er es nun einmal macht. Das heißt, aus diesen Reihen kann es keinen Nachfolger für Putin geben. Natürlich würden die USA das gerne so haben, weil Russland dann über Nacht wieder eine Jelzin Regierung hätte. Daher kann Putin aus diesen Reihen niemanden nehmen und da er selbst ein Quereinsteiger ist, hätte eine Person, dessen Vater nachgesagt wird eine gewisse Kremlnähe zu haben, bestimmt gute Karten gehabt. Vielleicht wurde sie auch schon als solche intern aufgebaut und das haben einige mitbekommen, die lieber wieder einen Jelzin hätten, da die Oligarchen unter Jelzin gut gelebt haben. Man darf dabei nicht von heute auf morgen denken, sondern von heute auf 10 Jahren. Man hat also der Schlange nicht den Kopf abgeschlagen, sondern die Schlange bereits im Ei zerdrückt. Putin wird seine Nachfolge nicht dem Zufall überlassen, weil er weiß, dass Russland dann wieder an den Westen verkauft wird. Soweit ich ihre Vita kenne, wäre sie jedenfalls eine geeignete Person gewesen. Was ich hier schreibe kann nicht belegen, wenn ich es könnte, hätten wir vermutlich jetzt einen dritten Weltkrieg, da sich westliche Mächte in die inneren Angelegenheiten von Russland eingemischt haben. Für mich haben hier russische Oligarchen ihre alten Kontakte in den Westen benutzt, um die Zeit nach Putin zu beeinflussen. Natürlich ist das nur Spekulation, ich schreibe hier also nur meine Gedanken, meine Meinung zum Thema, wofür ich keinen Nachweis führen muss. Zum Antworten anmelden
          1. John Magufulisagt: Putin wird ganz sicher nicht selber seinen Nachfolger auswählen. Im „Kreis der Macht“ gibt es erstklassige Fachleute und Strategen und einen Wettstreit der Ideen, sonst wären die genauso „alternativlos“ in der Sackgasse wie „Unsere“.Putin ist eher der erste unter Gleichen, der im Zweifel die Entscheidungen trifft, was davon wie umgesetzt wird. Auch als Nachfolger wird dieser Kreis geeignete mehrheitsfähige Persönlichkeiten auswählen, die letzte Entscheidung hat nämlich das Volk durch die Präsidentenwahlen.Nun hat Dugin sehr mächtige Anhänger, die dabei ein Wort mitzureden haben. Und die werden wohl einen Kandidaten bevorzugen, der deutlich entschiedener „eurasisch“ ist als Putin, der im russischen Spektrum eher zur liberalen Seite gehört. Zum Antworten anmelden
          2. GMTsagt: @WerWieWasWarum
            „Wie wir aus unserer Politik wissen, ist der Beruf oder überhaupt eine berufliche Ausbildung für eine politische Laufbahn nicht notwendig, warum auch immer. Es spielt also keine Rolle, ob sie Journalistin war, es ist entscheidend, was sie vertreten und wer sie erzogen hat. Im russischen Kabinett wird es nicht viel anders aussehen wie bei uns.“Hm….dazu „wissen“ wir hier viel zu wenig über die russ. Parteienlandschaft & deren politischen Nachwuchs… nicht mal annähernd eine Ahnung haben wir.
            Immer von „uns auf andere“ zu schließen , mag bequem sein, dann muss man sich nämlich nicht damit beschäftigen – was wirklich recherchemäßig eine sau Arbeit wäre.„Gut, vielleicht nicht ganz so schlimm, aber niemand wird sich dort halten können, wenn er nicht ein Ja Sager ist, *ansonsten könnte Putin nicht so regieren, wie er es nun einmal macht. *Das heißt, aus diesen Reihen kann es keinen Nachfolger für Putin geben. “🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
            Lassen Sie mich raten! Sie haben Frau Flintenuschi gelauscht, die doch glatt behauptete, “ in der russ. Autokratie bräuchte Putin nur einen Stempel auf einem Blatt Papier machen & morgen würde das umgesetzt! ABER in UNSERER „Demokratie“ geht das so nicht weil wir ja demokratisch sind““„Soweit ich ihre Vita kenne, wäre sie jedenfalls eine geeignete Person gewesen.“Nach „deutschem Maßstab“ glauben Sie es!Wer sich Russland etwas angeschaut hat seit Putin dort Präsident ist, sollte eigentlich bemerkt haben, dass Journalisten & Geisteswissenschaftler eher weniger in der Regierung vorkommen.Putin macht ja nicht alles selber, das wäre unmöglich bei dem was dort in den letzten 20 Jahren geleistet wurde & das auf fast ALLEN – unterschiedlichsten – Gebieten!So wie Lawrow eine ausgezeichnete & hochintelligent Außenpolitik betreibt, die gemeinsam mit hochintelligenten Wirtschaftsfachleute zusammenarbeiten usw usf – wird es auf nahezu allen Gebieten diese Leute geben.
            Ich vermute eher, DAS ist die Voraussetzung um in der Regierung zu arbeiten zuzüglich anderer Charakter- & sonstigen Persönlichkeitseigenschaften.
            Sicher ist da manchmal auch ein „faules Ei“ dabei….. aber das bemerkt man nach einiger Zeit….
            Aus russ. Kreisen hörte man schon vor einigen Jahren, dass Putin viele junge Leute in wichtige Positionen holt, die entsprechende Kenntnisse haben. Einfach mal beobachten, wer Putin begleitet – im Hintergrund der Bilder kann man diesen & jenen doch öfter wiederfinden. Zum Antworten anmelden
        2. John Magufulisagt: Ziel war nicht Darja Dugina, sondern ihr Vater, weil der zum Kreis von Konstantin Malofeev und Jevgenij Prigoshin gehört, als deren „Ideengeber und Propagandist“. In Afrika sind die Erfolge dieses Trios durchschlagend, der „Westen“ fliegt dort Land für Land heraus. Prigoshin ist „Wagner“, „Trollfarm in St. Petersburg“, hat Trump „zum Präsidenten gemacht“, einer der 13 Angeklagten von Mueller, und vieles mehr. In den USA „Staatsfeind Nr. 1“. Der ist gut geschützt, also nimmt man ihm „das Gehirn“, Dugin. Prigoshin nahm an der Trauerfeier für Dugina teil: — „Nur stärker gemacht“Der Tod von Daria Dugina sei zwar tragisch, habe aber den Patriotismus der Russen nur gestärkt, sagte der Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin, der an einer zivilen Trauerfeier teilnahm. „Ich habe ihren Vater immer glühend beneidet und dachte, dass es für ihn ein Leichtes wäre, in der Not zu sterben, weil seine Tochter seine Arbeit fortsetzen würde. Aber höchstwahrscheinlich muss er noch stärker sein, um sicherzustellen, dass der russische Patriotismus, die russische Stärke, nicht zerstört werden kann“, so Prigozhin gegenüber FAN. «Сделали только крепче»: Пригожин указал на подъем патриотизма после трагической гибели Дугиной
          23 августа 2022
          https://polit.info/23604497-_sdelali_tol_ko_krepche_prigozhin_ukazal_na_pod_em_patriotizma_posle_tragicheskoi_gibeli_duginoi Zum Antworten anmelden
        3. John Magufulisagt: Frankreich-Russland: Mali und die Zentralafrikanische Republik im Zentrum eines Facebook-Krieges um Einfluss.Das amerikanische soziale Netzwerk löschte mehrere Dutzend gefälschte Konten, die sich der Förderung der französischen Außenpolitik und der Kritik an der russischen Außenpolitik widmeten. Die Kampagne, die auf Mali und die Zentralafrikanische Republik abzielte, wurde angeblich von „Personen, die mit der französischen Armee in Verbindung stehen“, durchgeführt. Die Versuche, die öffentliche Debatte auf Facebook zu manipulieren, scheinen auf dem Kontinent zuzunehmen. …Ein von Frankreich aus gesteuertes Netzwerk
          Es ist das erste Mal, seit Mark Zuckerbergs Plattform Jagd auf das macht, was sie als „koordiniertes unauthentisches Verhalten“ definiert, dass eines dieser Netzwerke in Frankreich angesiedelt ist.Es bestand aus 84 Konten, sechs Seiten und neun Facebook-Gruppen sowie 14 Instagram-Konten und zielte vor allem auf die Zentralafrikanische Republik und Mali ab. Dabei wurden falsche Konten verwendet, mit denen sich in Frankreich ansässige Personen als lokale Bürger ausgeben konnten.Diese verschiedenen Konten – insgesamt 6.800 auf Facebook und Instagram – veröffentlichten und kommentierten auf Französisch und Arabisch Nachrichten, mit denen für den Einsatz der französischen Streitkräfte in der Sahelzone und andere sechseckige Initiativen im frankophonen Afrika geworben werden sollte.In der Zentralafrikanischen Republik lancierten oder verbreiteten diese Fake-Accounts unter anderem „Behauptungen über eine potenzielle Einmischung Russlands in die Wahlen“, „positive Kommentare über die französische Armee“ oder „Kritik an der Beteiligung Russlands im Land“. In Mali, wo sich einige Botschaften um die Förderung der Maßnahmen der französischen Entwicklungsagentur drehten, griffen andere direkt die russische Politik gegenüber Bamako an. „Der russische Imperialist gangsangiert Mali! Vorsicht vor der zarischen Lobotomisierung!“, hieß es in einer der von den Facebook-Teams hervorgehobenen Botschaften. Auch Niger, Burkina Faso, Algerien, die Elfenbeinküste und der Tschad wurden ins Visier genommen, allerdings „in geringerem Maße“, wie Nathaniel Gleicher auf der Konferenz sagte. „Obwohl die Personen hinter [dieser koordinierten Kampagne] versucht haben, ihre Identität zu verbergen, hat unsere Untersuchung Verbindungen zu Personen ergeben, die mit der französischen Armee in Verbindung stehen“, fügte Facebook in einer Erklärung hinzu, ohne jedoch weitere Details zu nennen.Kampf der Ideen
          Facebook und die Partner, mit denen das soziale Netzwerk zusammenarbeitet, wie die kalifornische Stanford-Universität oder das Unternehmen Graphika, betonen, dass die Plattform in diesem Fall mehr als nur ein Versuch war, sich in die öffentliche Debatte einzumischen, sondern vielmehr der Schauplatz eines echten Kampfes zwischen französischen und russischen Einflussnetzwerken in einem fremden Land war, wobei die einen versuchten, die Beiträge der anderen zu diskreditieren, indem sie über Kommentare oder andere Posts darauf antworteten.Auf russischer Seite stehen die beiden gelöschten Netzwerke in Verbindung mit dem russischen Oligarchen Jewgeni Prigoschin, dem Besitzer der Warner Group, der Söldner vermittelt und in der Zentralafrikanischen Republik aktiv ist. Sie zielten auf dieses Land und in geringerem Maße auf Madagaskar, Kamerun, Äquatorialguinea, Mosambik, Südafrika sowie auf die zentralafrikanische Diaspora in Frankreich. …Bereits Ende Oktober 2019 hatte Facebook angekündigt, ein ähnliches Netzwerk zerschlagen zu haben, das mit dem Geschäftsmann in Verbindung stand, der als enger Vertrauter von Wladimir Putin und Finanzier der Internet Research Agency, einem russischen Propagandaorgan, dargestellt wurde.France-Russie : le Mali et la Centrafrique au cœur d’une guerre d’influence sur Facebook
          Source: Jeune Afrique- AFRIQUE MEDIA Publié le: 17 décembre 2020 Posté dans Afrique © /AP/SIPA
          https://afriquemedia.tv/2020/12/17/france-russie-le-mali-et-la-centrafrique-au-coeur-d-une-guerre-d-influence-sur-facebook/ Zum Antworten anmelden

venice12sagt:

Ich hätte da noch einen “educated guess” zum Thema:

(x)http://www.defenddemocracy.press/intelligence-expert-believes-cia-behind-car-bomb-assassination-of-daughter-of-alexander-dugin/

und es wird ein Zusammenhang hiermit hergestellt:

(x)https://covertactionmagazine.com/2022/08/21/world-class-ballerina-and-twelve-year-old-protege-among-those-murdered-by-ukraine/

Zum Antworten anmelden

Moncoeursagt:

„Und der nächste Schritt – für die Schönheit rein englischer Morde – wäre es, Natalia Vovk irgendwo zu erwürgen und Russland die Schuld zu geben. So könnte man das Ganze abschließen. Und die Spuren wären verwischt.“

Ist offensichtlich schon geschehen. Die Attentäter in ist ermordet in einem Hotel in Österreich aufgefunden worden.

https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/ukrainian-assassin-who-bombed-russian-darya-dugina-found-stabbed-to-death

Zum Antworten anmelden

  1. Lumisagt: Hal Turner ist ein notorischer Entenzüchter und Falschmelder. Zum Antworten anmelden

Moncoeursagt:

„Und der nächste Schritt – für die Schönheit rein englischer Morde – wäre es, Natalia Vovk irgendwo zu erwürgen und Russland die Schuld zu geben. So könnte man das Ganze abschließen. Und die Spuren wären verwischt.“

Ist offensichtlich schon geschehen. Die Attentäterin ist ermordet in einem Hotel in Österreich aufgefunden worden.

https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/ukrainian-assassin-who-bombed-russian-darya-dugina-found-stabbed-to-death

Zum Antworten anmelden

  1. Mircutuxsagt: Die arme Tochter. Zum Antworten anmelden
  2. fred_61sagt: Fake News. Das Foto ist zwei Jahre alt und stammt von einem Mord in Moskau.https://ren.tv/news/kriminal/726676-mertvaia-nevesta-chto-izvestno-ob-ubiistve-moskvichki-nakanune-svadby Zum Antworten anmelden
    1. Grldsagt: Bis jetzt war in den Ö-Medien auch nichts zu finden.Muss natürlich auch nichts heißen. Zum Antworten anmelden
      1. John Magufulisagt: Bei Hal Turner bedeutet das gewöhnlich, daß der einmal wieder etwas voreilig ein Gerücht weiterverbreitet. Zum Antworten anmelden
    2. Aktakulsagt: Da muss ich mal zustimmen, das Foto ist wohl eindeutig aus dem Video. Hätte mich aber auch gewundert: so bald nach der Tat und dann noch auf diese Weise. Das wäre fast ein Beweis für einen Geheimdienst-Mord. Nä so auffällig arbeiten die nicht. 😀 Zum Antworten anmelden
    3. GMTsagt: Wo der Ursprung der Story ist, weiß man nicht aber im Ösiland wurde es groß gebracht!Erstaunlich nur, dass da kein Novitchok im Spiel war…dann hätten doch alle gewußt, WER ihre Mörder sind… Zum Antworten anmelden

getoboysagt:

Es ist eine widerwärtige Schande, daß wir das eindrucksvolle Bild der Darja Dugina direkt unter der menschenunwürdigen Fratze der nuoviso – Werbung sehen müssen.

Vor 20 Jahren hätten noch viele protestiert, aber die Leute gewöhnen sich halt an die zunehmende Aggressivität der Werbung.

Werbung darf im WerteWesten alles, auch die Menschenwürde mit Füßen treten…

Zum Antworten anmelden

Nicosagt:

Er klingt wie ein Esoteriker, nicht meine Ecke. Aber natürlich kein Grund für Verleumdungen und Attentate …

Zum Antworten anmelden

  1. GMTsagt: Warum Esoteriker? Man müsste dazu überhaupt erst einmal – abseits der Propaganda – wissen, WAS Esoterik im Ursprung überhaupt ist! Zum Antworten anmelden

maningisagt:

RT berichtet, dass ein Komplize der Attentäterin ausgemacht wurde. Laut FSB soll es ein Mitglied einer ukrainischen Sabotage- und Terrorgruppe sein – der im Jahr 1978 geborenen ukrainischen Staatsbürger Bogdan Petrowitsch Zyganenko.

https ://de.rt.com/europa/147374-wowks-komplize-identizifiert-fsb-veroffentlicht-weitere-beweis-videos-mordfall-dugina/

Dasha RIP.

Zum Antworten anmelden

Thomas Sondereggersagt:

Im korrupten Russland kriegst du für Geld alles.

„Das Wechseln der Nummernschilder war für Vovk kein Problem. In der Hauptstadt bieten zahlreiche Unternehmen ihre Dienste an, um jedes beliebige Autokennzeichen herzustellen. In nur wenigen Minuten ist das Nummernschild fertig. Hier ist eine schöne Autonummer und wir haben sie ohne Ausweis oder Fahrzeugpapiere machen lassen. Das ist nur eine Frage des Geldes.“

Zum Antworten anmelden

  1. Aktakulsagt: Armes ahnungsloses Hascherl 😀 In Deutschland kriegst du sowas auch in ner halben Stunde. Außerdem hat diese Frau mit der Unterstützung der SBU gehandelt, da sind gefälschte Nummernschilder immer irgendwo vor – organisiert. Ein Geheimdienst, der das nicht im Repertoire hat, sollte gleich den Laden dicht machen 😀 Zum Antworten anmelden
  2. AK47sagt: 🤑🤑🤑 Zum Antworten anmelden
    1. AK47sagt: Zum Posting Sonderegger Zum Antworten anmelden

Humwawasagt:

„Und der nächste Schritt – für die Schönheit rein englischer Morde – wäre es, Natalia Vovk irgendwo zu erwürgen und Russland die Schuld zu geben.“

Die Briten würden mit Sicherheit wieder Novichok verwenden, damit jeder weiß, dass es die Russen waren 😉

„Ich denke, man kann mich nur insofern als Nihilisten bezeichnen, als ich die Universalität der modernen westlichen Werte ablehne. Ich halte sie nicht für universell, ich halte sie für westlich.“

Das ist auch der Punkt, den Dugin in einem Gespräch mit Francis Fukuyama macht: die „westlichen Werte haben keine universelle Gültigkeit.“

Man kann ja durchaus für Demokratie und die Menschenrechte sein, aber wenn der Westen erklärt, dass diese Werte universelle Gültigkeit haben, dann wird dieser Anspruch zu einer Waffe für imperialistische Expansion. In Afghanistan, Syrien, Libyen, usw., haben wir gesehen, wozu das führt.

Zum Antworten anmelden

  1. GMTsagt: „Man kann ja durchaus für Demokratie und die Menschenrechte sein, aber wenn der Westen erklärt, dass diese Werte universelle Gültigkeit haben, dann wird dieser Anspruch zu einer Waffe für imperialistische Expansion. In Afghanistan, Syrien, Libyen, usw., haben wir gesehen, wozu das führt.“Na ja, damit wurde Dugin doch bestätigt & der Wertloswesten hat sich selber überführt!
    „Menschenrechte & Demokratie“ sind für den Westen eher KEINE Werte sondern man bekämpft genau das! Zum Antworten anmelden

WyattEsagt:

Novitschok verwenden die Russen sicherlich nicht mehr das wirkte ja bei Nawalny nicht obwohl der Geheimdienst das Wasser das er getrunken hat sowie seine Unterhose damit vergiftet hatten. Dilettante dieser russ. Geheimdienst. 😂😁🤔🙄

Zum Antworten anmelden

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.Zurück


Nächster Beitrag: Geht es um Artikel 5? Die Logik hinter dem Beschuss des AKW Saporischschja

Beliebteste Artikel
  1. Sitzt Putin mit Schwabs Weltwirtschaftsforum & Co. in einem Boot?
  2. Kiew hat 2019 beschlossen, Minsk II nicht umzusetzen und Krieg mit Russland vorbereitet
  3. Holländische Hauptstadt ohne Gas: Den Haag bittet um Ausnahme von EU-Sanktionen
  4. Eskalation des Konflikts: Ukrainische Terrorakte und Beschuss des AKW
  5. Gasumlage: Habeck gesteht öffentlich die eigene Inkompetenz ein
  6. Nun auch auf Deutsch: Eine Reise in den Donbass hat eine pro-westliche Aktivistin verändert
  7. Das erfolglose europäische Betteln um Gas
  8. Unsere längste Sendung aller Zeiten: Tacheles #93 ist online
  9. Der aktuelle Stand der Ermittlungen zum Mord an Darja Dugina
  10. Geht es um Artikel 5? Die Logik hinter dem Beschuss des AKW Saporischschja
Archiv
Unterstützen

Hier können Sie meine Arbeit unterstützen (PayPal)

RSS-Feed

Newsletter

Vorname oder ganzer Name Email

Bücher von Thomas RöpeR

Anzeige

Buchtipps


Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

© 2018 – 2021 Anti-Spiegel Thomas Röper
Alle Rechte vorbehalten.

Design & Technische Realisierung JKF Media

123

Der Tiefe Staat drängt vor Halloween auf „Blut in den Straßen“ in ganz Amerika zu bringen

Datenschutz

Skip to content

Der Tiefe Staat drängt vor Halloween auf „Blut in den Straßen“ in ganz Amerika zu bringen

aikos2309

Teile die Wahrheit!

11

EILMEDUNG - Thelen hat alle belogen

EILMEDUNG – Thelen hat alle belogen

Werbung von Ad.Style

naturalnews.com berichtet: Das scheiternde Geheimdienstregime des Tiefen Staates versucht verzweifelt, sich selbst zu retten, indem es einen bewaffneten Aufstand provoziert, der Konservativen und Trump-Anhängern angelastet werden kann.

Sie brauchen diese Revolte, um die vernichtenden Tatsachen zu begraben, die jetzt über die Einmischung des FBI in die Wahlen (Laptop von Hunter Biden), Covid-Impfstoffe, die Menschen töten (die Leichen werden zu zahlreich, um sie zu ignorieren) und die schockierende Wahrheit über den künstlichen Zusammenbruch von Energie- und Lieferketten zu begraben. In diesem Winter werden die Menschen in allen westlichen Ländern hungern und frieren.

Die Menschen wachen auf wie nie zuvor , was bedeutet, dass der Tiefe Staat versuchen muss, mehr Gewalt als je zuvor hervorzurufen. Aus diesem Grund wird das Narrativ verbreitet, dass Konservative „Halbfaschisten“ seien, obwohl der wahre Faschismus von der radikalen Linken kommt, die die Wahlen manipuliert, Amerikas Wirtschaft mit Covid-Lockdowns zerstört und den Ersten Verfassungszusatz erschüttert hat, indem er Big Tech zur Zensur aller abweichenden Meinungen befahl.

EILMEDUNG - Horst Lichter hat alle belogen

EILMEDUNG – Horst Lichter hat alle belogen

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Jetzt will der Tiefe Staat die Amerikaner zu einem bewaffneten, gewalttätigen Aufstand ködern. Sie haben auch die Werkzeuge, um es zu erreichen, da Tiefe Staat-Agenten tatsächlich Meisterköder sind. Die bevorstehende Anklage gegen Präsident Trump ist Teil des Provokationsplans, der das amerikanische Volk in einen emotionalen Zustand der Revolte versetzen soll.

Und wenn das nicht genug ist, sagen mir meine Quellen, dass die Demokraten einen hochorganisierten Versuch unternehmen, die Zwischenwahlen 2022 zu manipulieren und die Kontrolle über das Senatshaus zu behalten , wonach Gesetze zur Beschlagnahme von Waffen verabschiedet und gesetzlich unterzeichnet werden, um die amerikanischen Konservativen in einen versuchten Aufstand weiter zu provozieren.

Es ist entscheidend, dass Wir, das Volk, nicht auf die Provokationen hereinfallen. Gewalt ist das, was das Regime provozieren will, was bedeutet, dass Gewalt genau das ist, was wir ablehnen müssen.

Dies ist eine Zeit für alle echten Amerikaner, gegen das korrupte Establishment „wie Gandhi zu agieren“ und die Demontage und Verbannung dieses autoritären, marxistischen Systems der selektiven Strafverfolgung und des von der Regierung geförderten Terrorismus zu fordern, der gegen amerikanische Konservative als Waffe eingesetzt wurde. (Die deutsche Armee wird ab dem 01. Oktober auf den Straßen patrouillieren, aber warum?)

IRS-Agenten planen, Amerikaner zu verhaften und strafrechtlich zu verfolgen, weil sie die neuen „Angriffswaffen“-Steuern nicht bezahlt haben

You Might Also Like

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER …

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Am Wochenende wurde mir aus einer zuverlässigen, eingebetteten Quelle mitgeteilt, dass die Demokraten, wenn sie das Repräsentantenhaus und den Senat vertreten, planen, neue „Angriffswaffen“-Gesetze zu verabschieden, die eine landesweite Registrierung und Steuerzahlungen für jedes Gewehr (oder jede Pistole, die dazu in der Lage ist) erfordern würden, die eine Person besitzt. (Die tyrannische Biden-Administrator versucht, Trump vor den Wahlen im November ins Gefängnis zu bringen)

Wenn dies passiert, würde jeder, der das neue Gesetz befolgt, effektiv seine eigenen Rechte der fünften Änderung verletzen, indem er durch die Registrierung seiner Schusswaffen gegen sich selbst aussagt. Die Nichtregistrierung oder Zahlung neuer Waffensteuern würde dazu führen, dass einer der neuen 87.000 IRS-Agenten Ihr Haus besucht und Sie mit vorgehaltener Waffe wegen „Steuerhinterziehung“ festnimmt.

Dies erklärt den Bedarf an 87.000 neuen IRS-Beamten und warum sie in der Anwendung „tödlicher Gewalt“ gegen das amerikanische Volk geschult werden müssen.

Mir wurde gesagt, dass diese Bemühungen nicht darauf abzielen, alle Waffen zu beschlagnahmen, sondern das amerikanische Volk so sehr zu verärgern, dass es sich gegen die Regierung auflehnt und dadurch das Chaos verursacht, das das Regime braucht, um einen aktiven Aufstand auszurufen und eine Form zu beschwören des Kriegsrechts, das US-Truppen auf den Straßen Amerikas operieren sehen würde.

Im Wesentlichen versucht das Biden-Regime, das halbe Land zu „j6“ und so viele Konservative, Christen und Pro-2A-Leute wie möglich in Gulags und Todeslager zu werfen (früher unter Covid natürlich als „Quarantänelager“ bekannt). Das Regime ist nur eine Krise davon entfernt, dies durchzuziehen.

Bitcoin ist jetzt auf ein Erdbeben im Wert von $3,4M vorbereitet

Bitcoin ist jetzt auf ein Erdbeben im Wert von $3,4M vorbereitet

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Denken Sie daran, dass Demokraten all ihre eigenen bösen Absichten auf ihre politischen Gegner projizieren. Wenn Demokraten behaupten, die Konservativen seien „eine Bedrohung für die Demokratie“, dann deshalb, weil die Demokraten die Demokratie ruinieren. (Schließlich haben sie die Wahlen 2020 mit Stimmzetteln manipuliert.)

Wenn sie behaupten, Konservative seien gewalttätig, dann deshalb, weil radikale Linke gewalttätig sind. (Antifa, irgendjemand?) Wenn sie behaupten, dass Konservative Kinder nicht schätzen, liegt das daran, dass die Demokraten selbst Kinder durch Transgender-Operationen und Abtreibungen verstümmeln und ermorden wollen.

Jeder Vorwurf, den die Demokraten den Konservativen entgegenschleudern, ist eigentlich eine Beschreibung ihrer eigenen dunklen Absichten.(Ex-CIA-Chef: „Wir werden Trump hinrichten, wenn er für schuldig befunden wird“ – FBI warnt vor Bürgerkrieg und „schmutziger Bombe“)

Die kommende Oktober-False-Flag – kann sie gestoppt werden?

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Warnungen – die nach den Zwischenwahlen erfolgen würden  gibt es eine neue Warnung vor einem überraschenden Angriff unter falscher Flagge im Oktober, der darauf abzielt, Konservative und Waffenbesitzer als gewalttätige Terroristen darzustellen.

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, wird die Medienerzählung dazu bereits umgesetzt, und das FBI betreibt eine False-Flag-Verschwörung im Whitmer-Stil, um entrechtete Konservative zu rekrutieren und sie zu Sündern bei einem groß angelegten Bombenanschlag oder irgendeiner Art von Schießerei zu machen, denn das wird für CNN und die Medien maßgeschneidert sein, um die endgültige Erzählung „Konservative sind Terroristen“ voranzutreiben.

Niemand ist besser darin, großangelegte Terroranschläge in Amerika zu planen und auszuführen als das FBI selbst, das natürlich den Bombenanschlag auf die Twin Towers von 1993, den Bombenanschlag auf Oklahoma City, die Waco-Affäre (mit Hilfe der ATF) und den 9 /11-Anschlag in NYC.

Das FBI stand hinter jedem von ihnen, leitete die Operationen, rekrutierte die „Terroristen“ und stellte Informationen, Hardware und technische Unterstützung zur Durchführung der Angriffe bereit.

Dieser neue Angriff unter falscher Flagge wird wahrscheinlich gerade rechtzeitig durchgeführt, um die Zwischenwahlen Anfang November stark zu beeinflussen, und das inszenierte Terrorismusereignis wird als Rechtfertigung für die Verhaftung so vieler konservativer Podcaster, Social-Media-Influencer, dienen und jeder, dem ein gewisses Maß an „Revolte“-Gerede zugeschrieben werden kann.

Verdammt sei der First Amendment, das Biden-Regime wird sagen, dass alle Konservativen, die lediglich ihre Meinungsverschiedenheit mit dem Biden-Regime zum Ausdruck gebracht haben, per Definition schuldig sind, in einem überfüllten Theater Feuer zu schreien, und verhaftet werden, selbst wenn sie überhaupt nichts damit zu tun hatten was auch immer sich für ein Ereignis ergibt.(Die (un)bekannten Fakten über die Durchsuchung von Trumps Landsitz)

Das ist das Mega-Event unter falscher Flagge, das geplant ist, wurde mir gesagt. Gleichzeitig gibt es immer noch White-Hat-Kräfte innerhalb des FBI, des Justizministeriums, des Pentagon, der Polizei, der Strafverfolgungsbehörden usw. die eine echte Chance haben, diese Bemühungen zu frustrieren oder sogar zu stoppen.

Es gibt gerade einen Bürgerkrieg innerhalb des FBI und des Pentagon (beide), und mit jedem Tag erkennen mehr und mehr Regierungsagenten, wenn sie sich nicht auf die Seite der Freiheit und der Rechtsstaatlichkeit stellen, werden sie aufpassen im eigenen Land im kommenden Chaos in Flammen aufzugehen.

Den schlimmsten Deep-State-Schauspielern gehen schnell die Freunde aus, und es ist bemerkenswert, dass selbst J6 nicht wie erhofft abgezogen werden konnte. Es hat gefunkt. Und dasselbe könnte mit der geplanten Oktober-Überraschung passieren.

Lasst uns um Frieden und Weisheit beten, damit alle, die sehen können, die Wahrheit über das, was passiert, erkennen und dadurch helfen können, es zu stoppen.

Die verbesserte Wahlintegrität in mehreren Bundesstaaten ist ebenfalls ein positiver Faktor

Bemerkenswerterweise haben fast zwei Dutzend US-Bundesstaaten seit den gestohlenen Wahlen im Jahr 2020 Gesetze zur Verbesserung der Wahlintegrität verabschiedet, und dies könnte ein entscheidender Faktor sein, um die Demokraten daran zu hindern, die Midterms erfolgreich zu manipulieren.

Wenn die GOP das Repräsentantenhaus erobern kann – auch ohne den Senat –, werden die schändlichsten Pläne des Biden-Regimes zur Beschlagnahmung von Waffen und einer Bürgerkriegsrevolte zurück auf das Reißbrett geschickt. Aus diesem Grund ist es entscheidend, für GOP-Kandidaten zu stimmen, um Amerika zu retten, auch wenn wir alle die RINOs und die Quallenstacheln konservativer Gesetzgeber satt haben, die völlig unfähig zu sein scheinen, irgendetwas Nützliches zu tun, wenn sie an die Macht kommen.

Darüber hinaus haben viele Mainstream-Nachrichtenverlage genug von der Gesetzlosigkeit der Demokraten gesehen, um Alarm zu schlagen. Unglaublicherweise ruft das WSJ jetzt das FBI wegen seiner ungerechtfertigten Razzia in Mar-a-Lago an, da es scheint, dass die radikalen Deep Stater auf der Linken sogar für die Wall Street zu weit gegangen sind.

Schließlich weiß sogar das WSJ, dass ein Bürgerkrieg oder Kriegsrecht schlecht für die Märkte ist, und so sehr das WSJ die Mainstream-Erzählung in fast allem vorantreibt (Impfstoffe, Ukraine usw.), ist es offensichtlich zu der Erkenntnis gekommen, dass, wenn sie diese Gesetzlosigkeit der Demokraten nicht stoppen, was auch immer eine Grundlage für den freien Marktes ist, der noch in Amerika existiert, er wahrscheinlich ausgelöscht wird.

Mit anderen Worten: Tyrannei ist schlecht fürs Geschäft . Vor allem, wenn man weiß, wohin das führt: Preiskontrollen für Lebensmittel und Treibstoff, gefolgt von staatlicher Beschlagnahme privater Produzenten, was zu einem ausgewachsenen Faschismus / Kommunismus führt, da die Regierung die Produktionsmittel beschlagnahmt und Amerika in ein Venezuela-ähnliches Zusammenbruchszenario stürzt , geführt von autoritären Tyrannen, die menschenfeindlichen Globalisten unterstehen.

 

Viele im Mainstream, die in den letzten sechs Jahren Anti-Trump waren, erkennen jetzt plötzlich, dass die Demokraten nicht damit aufhören werden, Trump zu zerstören … sie werden Amerika zerstören! Sie müssen also einfach aus Selbsterhaltungsgründen gestoppt werden.

Die gute Nachricht ist also, dass die schändlichsten Pläne der radikalen Marxisten keinen garantierten Erfolg haben. Es gibt jetzt mächtige Kräfte, die sich gegen sie aufstellen, und genau aus diesem Grund versuchen sie unter falscher Flagge, die Konservativen zu dämonisieren und beim nächsten erklärten Notstand noch mehr Bundesmacht an sich zu reißen.

Entscheidend ist, dass Waffenbesitzer, Trump-Anhänger und Christen ruhig bleiben und sich nicht zu Gewaltakten überreden lassen . Wenn sie ruhig bleiben und sich der Gewalt widersetzen, begräbt sich das Biden-Regime schließlich unter Korruption und Betrug, und das amerikanische Volk hat eine echte Chance, seine verfassungsmäßige Republik wiederherzustellen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Video:

https://www.brighteon.com/embed/97f41b27-effc-4312-9d4b-eeaf77fd6cf2

Quellen: PublicDomain/naturalnews.com am 30.08.2022

You Might Also Like

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

"Mein Herz blutet": Investor Frank Thelen zeichnet düsteres ...

„Mein Herz blutet“: Investor Frank Thelen zeichnet düsteres …

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales, Weltkrieg 3 & Neue Weltordnung permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Woher kommen die Schiffe aus dem Mittelalter in die US-Wüsten?

Es leben bereits 5 Alienrassen unter uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Top Beiträge & Seiten

  

Medizinskandal Migräne / Kopfschmerz

Suche nach:

Kopp Report

PRAVDA TV Statistik seit Start am 02.01.2012 (Stand 11.03.2021):

35.061.925 Besucher

96.459.677 Seitenaufrufe

Zitat

„Wenn der Geist erkennt, dass er die Liebe nicht herstellen kann, sondern nur Ideen dessen, was die Liebe sein sollte, dann wird er ruhig und die Liebe ist.“
Murdo MacDonald-Bayne (1887-1955)

https://get.cryptobrowser.site/pb/4/27509424/?t=simple,text,pro,mobile

Kategorien

Partner-werben-Partner
Codex Humanus

Impressum | Datenschutz

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

US-Kriegsschiffe in der Taiwanstraße und Kriegstrommler beim Spiegel

Datenschutz

Skip to content

US-Kriegsschiffe in der Taiwanstraße und Kriegstrommler beim Spiegel

aikos2309

Teile die Wahrheit!

14

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

Werbung von Ad.Style

Die USA provozieren auch gegen China weiter. Nun haben US-Kriegsschiffe in der ohnehin angespannten Lage die Taiwanstraße durchfahren.

Die USA haben die Eskalation in der Ukraine provoziert und nun gehen sie mit den gleichen Mitteln gegen China vor. Offensichtlich wollen die USA auch dort einen Krieg provozieren. Von Thomas Röper

Auf die Provokation mit Pelosis Besuch in Taiwan hat China mit massiven Manövern reagiert, nun haben die USA ihre Kriegsschiffe in die Region geschickt, um die Taiwanstraße zu durchqueren. Der Spiegel zitiert die Begründung der USA wie immer vollkommen unkritisch:

Dieser seltsame Trick saugt Toxine & Schmerzen aus dem Körper

Dieser seltsame Trick saugt Toxine & Schmerzen aus dem Körper

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

„Damit sei »das Engagement der Vereinigten Staaten für einen freien und offenen Indopazifik unterstrichen« worden.“

Hier wollen wir uns die Vorwände der USA für ihre andauernden Provokationen und die Medienberichte darüber anschauen, vorher sollten wir uns aber noch einmal über die Ursache des Konfliktes klar werden.

Die Geschichte des Konfliktes

Der lange chinesische Bürgerkrieg in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts endete 1949 mit einem Sieg der Kommunisten unter Mao Tsetung. Sein Gegner Chiang Kai-shek musste auf die Insel Taiwan fliehen, wo er eine US-treue Diktatur errichtete. Erst nach seinem Tod wurde Taiwan mit der Zeit zu einer Demokratie nach westlichem Vorbild.

Nur wenige wissen, dass Taiwan nach dem 2. Weltkrieg in der UNO als „China“ anerkannt war, während das große Festlandschina kein UNO-Mitglied war. Das kleine Taiwan hatte bis 1971 sogar den chinesischen Sitz im UNO-Sicherheitsrat inklusive Vetorecht inne. 1971 hat eine UNO-Resolution Festlandschina anerkannt, Taiwan wurde aus der UNO ausgeschlossen und wird seitdem nur noch von wenigen Staaten offiziell anerkannt.

Die USA öffneten sich damals gegenüber China und erkannten die Ein-China-Politik an, nach der Taiwan ein Teil des Staates China ist. Zur Anerkennung dieser Politik haben sich die USA seinerzeit völkerrechtlich verpflichtet. Aber den USA sind ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen ziemlich egal, wenn sie gegen das verstoßen, was man in Washington als amerikanische Interessen bezeichnet.

You Might Also Like

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER …

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Daher nutzen die USA die Taiwan-Frage immer wieder, um China zu provozieren, anstatt sich an ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen zu halten. Zwar haben die USA offiziell keine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan, aber sie bewaffnen Taiwan, sind inoffiziell dessen wichtigster politischer Verbündeter und verhandeln derzeit sogar ein eigenes Handelsabkommen mit Taiwan, was ebenfalls ein Verstoß gegen die Ein-China-Politik ist. (Machtprobe um Taiwan: USA gegen China – droht ein Krieg der Giganten?)

Wer provoziert wen?

Auch der demonstrative Besuch von Pelosi auf Taiwan war ein Verstoß gegen die Ein-China-Politik, aber die USA und ihre ihnen treu ergebenen westlichen Medien stellen es so dar, als würde China vollkommen grundlos überreagieren. Der amerikanische Botschafter in China zum Beispiel verkündete allen Ernstes:

„Wir glauben nicht, dass es wegen des Besuchs – des friedlichen Besuchs – von Nancy Pelosi, der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, in Taiwan zu einer Krise in den Beziehungen zwischen den USA und China kommen sollte. Diese Krise wurde von Peking verursacht (…) Ich denke, die Welt ist ernsthaft besorgt darüber, dass China zu einer Quelle der Instabilität in der Straße von Taiwan geworden ist, und das ist in niemandes Interesse.“

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Man stelle sich einmal vor, Texas würde sich für eine Unabhängigkeit von den USA stark machen und höchste Vertreter der chinesischen Regierung würden Texas gegen den Willen von Washington besuchen, Texas Waffen liefern und Texas in seinen Unabhängigkeitsbestrebungen unterstützen. Ob die USA das wohl als Provokation bewerten würden, auf die sie heftig reagieren würden?

Ja, Taiwan ist faktisch nicht unter der Kontrolle des chinesischen Staates, aber da sich fast alle Staaten der Welt, darunter die USA und der Westen, völkerrechtlich verbindlich zur Ein-China-Politik bekannt haben, ist dieser Vergleich passend. Völkerrechtlich haben auch die USA anerkannt, dass Taiwan ein Teil Chinas ist und sie betonen bis heute, an der Ein-China-Politik festzuhalten.

Das allerdings sind leere Worte, denn de facto untergraben die USA die Ein-China-Politik mit Waffenlieferungen, politischer Unterstützung, dem geplanten Handelsabkommen mit Taiwan und anderen Aktionen.

Die freie Schifffahrt

Die USA durchfahren die Taiwanstraße, die Taiwan von Festlandschina trennt, immer wieder demonstrativ mit Kriegsschiffen oder halten dort sogar Manöver ab. Das begründen sie damit, dass es sich dabei um internationale Gewässer handelt und die USA die Freiheit der Schifffahrt unterstützen.

Das erste Problem dabei ist, dass die Freiheit der Schifffahrt in der Region von niemandem gestört wird, denn dass China dort Handelsschiffe behindert, wurde nie gemeldet. Die schönen Worte der USA sind nur ein Vorwand, um ihre fortwährenden Provokationen gegenüber China zu begründen.

 

Warum das Provokationen sind?

Stellen wir uns einmal vor, China würde immer wieder demonstrativ mit Kriegsschiffen durch die Passage zwischen Kuba und Florida fahren und dort sogar Manöver abhalten, und das mit der Freiheit der Schifffahrt begründen, weil das ja internationale Gewässer sind. Wie würden die USA wohl reagieren?

Das ist keine rhetorische Frage, denn wenn zum Beispiel russische Kriegsschiffe den Ärmelkanal zwischen England und Frankreich passieren, was ebenfalls internationale Gewässer sind, dann ist London immer empört und lässt die russischen Schiffe von eigenen Kriegsschiffen eskortieren.

Die Freiheit der Schifffahrt bedeutet für westliche Staaten, dass ihre eigenen (Kriegs-)Schiffe fahren dürfen, wo sie wollen. Für andere Länder gilt diese Freiheit nach Meinung des Westens hingegen nicht.

Jetzt haben die USA, die angeblich nichts für die Verschärfung des Konfliktes mit China können, wieder Kriegsschiffe durch die Taiwanstraße geschickt. Verhält sich so ein Land, das angeblich keine Eskalation will?

Kriegstrommler beim Spiegel

China ist als Handelspartner für die EU und Deutschland inzwischen wichtiger als die USA. Das alarmiert die USA, denn Chinas Wirtschaft überflügelt die US-Wirtschaft und gefährdet damit den amerikanischen Weltmachtsanspruch. Selbst wenn China der friedlichste Staat der Welt wäre, müssten die USA gegen China vorgehen, denn der Weltmachtsanspruch der USA ist nur mit dem US-Militär durchsetzbar.

Die USA können ihr gigantisches Militär aber nur auf Pump bezahlen, was wiederum nur so lange funktioniert, wie die Staaten der Welt den Dollar nachfragen. Wenn die wirtschaftliche Macht der USA übertroffen wird, gerät die Rolle des US-Dollar als Weltwährung in Gefahr und damit die Finanzierung des US-Militärs und der Weltmachtanspruch der USA. Für die USA ist eine Schwächung Chinas daher überlebenswichtig, wenn sie ihre Rolle als einzige Weltmacht nicht verlieren wollen.

Der Spiegel, wie auch die meisten anderen deutschen „Qualitätsmedien“, sieht sich als Verkünder der US-Politik. Die Interessen Deutschlands, oder auch nur der Menschen in Deutschland, sind dabei unwichtig. Schon die von den USA gewollte Konfrontation mit Russland kostet die Menschen in Deutschland und Europa gerade ihren bescheidenen Wohlstand.

Der Spiegel verkündet aber, dass man auf noch mehr Wohlstand verzichten muss, um China zu bekämpfen. Das hat Anfang August zum Beispiel ein Leitartikel im Spiegel mit der Überschrift „Taiwankrise, Wirtschaftsinteressen, Systemkonkurrenz – Deutschland muss sich auf einen Konflikt mit China vorbereiten“ gefordert. Er begann mit folgender Einleitung:

„Lange setzte Berlin auf Peking, nun zeigt sich: Der Kurs von Angela Merkel ist gescheitert. Wir müssen uns aus der Abhängigkeit von der Volksrepublik befreien – auch wenn das Wohlstand kostet.“

Der wirtschaftliche Selbstmord

Schon die Russland-Sanktionen werden der deutschen Wirtschaft einen schweren Schlag versetzen. Wer mit „Wirtschaftsinteressen“ argumentiert, müsste in so einer Situation darauf pochen, das Verhältnis zu China nicht zu beschädigen, denn ein Bruch mit China und ähnlich harte Sanktionen wie gegen Russland würden der deutschen Wirtschaft endgültig das Genick brechen.

Deutschland produziert kaum noch etwas selbst und wird in Zukunft dank der steigenden Energiekosten noch weniger produzieren können, weil deutsche Produkte schlicht zu teuer und damit nicht mehr konkurrenzfähig sein werden.

China ist aber Deutschlands wichtigster Handelspartner, etwa zehn Prozent des deutschen Außenhandels entfallen auf China. Wenn das durch Sanktionen gestoppt wird, dann bedeutet das zwangsläufig einen Rückgang des deutschen BIP um weitere zehn Prozent oder mehr.

Und zwar zusätzlich zu der Rezession, in die Deutschland aufgrund der Russland-Sanktionen bereits gerät. Das wäre ein wirtschaftlicher Zusammenbruch, wie ihn keine Krise der letzten fast hundert Jahre verursacht hat.

Aber anscheinend ist Spiegel-Redakteuren das egal, ihnen sind die geopolitischen Interessen der USA wichtiger als der bescheidene Wohlstand in Deutschland. Und die USA sind bereit, Europa wirtschaftlich zu opfern, wenn es ihren Interessen hilft. Genau das können wir gerade beobachten, denn die EU setzt den von den USA gewünschten Kurs gegen Russland brav um und fährt die europäischen Länder mit Vollgas an die Wand.

Das Orchester geht mit unter

Die Redakteure der „Qualitätsmedien“ erinnern mich dabei an die Musiker des Orchesters auf der Titanic, die den Untergang mit schöner Musik untermalt haben. Irgendwer sollte die Redakteure der „Qualitätsmedien“ daran erinnern und sie fragen, ob sie sich daran erinnern, was aus diesen Musikern geworden ist?

Sie sind am Ende ebenfalls untergegangen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/anti-spiegel.ru am 29.08.2022

You Might Also Like

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

"Mein Herz blutet": Investor Frank Thelen zeichnet düsteres ...

„Mein Herz blutet“: Investor Frank Thelen zeichnet düsteres …

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen ...

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen …

Boris Becker Über Das Geldverdienen Während Einer Pandemie

Boris Becker Über Das Geldverdienen Während Einer Pandemie

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Droht Deutschland ein heißer Herbst mit Lockdown und Schießbefehl auf Demonstranten? (Video)

Mehrere Sonneneruptionen – neues System bestimmt den Sonnenzyklus anhand des Terminators

3 comments on “US-Kriegsschiffe in der Taiwanstraße und Kriegstrommler beim Spiegel”

  1. Pingback: Navi da guerra americane nello Stretto di Taiwan e tamburini di guerra allo specchio ⋆ Green Pass News
  2. Seelenheilsagt: Alle. Kriegsfuehrung basiert auf Taeuschung. Antworten
  3. Vasco da Gamasagt: Die EU ist eine Kreation der USA!
    https://deinweckruf.wordpress.com/2011/10/17/die-eu-ist-eine-kreation-der-usa/Die EU ist eine Kreation der USA. Die Vereinigten Staaten haben massiven Druck ausgeübt, um Europa zur Integration zu zwingen. EU plus Nato sind der verlängerte Arm der USA.Winston Churchill bestimmte schon 1946, dass es ein „Vereinigte Staaten von Europa“ geben wird!
    https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/19/winston-churchill-bestimmte-schon-1946-dass-es-ein-vereinigte-staaten-von-europa-geben-wird/Der Spiegel deutete im Jahr 1997 an: „Deutschland hat seine volle Souveränität nur sporadisch zurückerlangt und ist ein treuer Vasall Amerikas“
    https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/26/der-spiegel-deutete-im-jahr-1997-an-deutschland-hat-seine-volle-souveranitat-nur-sporadisch-zuruckerlangt-und-ist-ein-treuer-vasall-amerikas/Freies, souveränes Deutschland? Von wegen! Die Bundesregierung braucht bei Geschäften die Erlaubnis von den USA und Israel!
    https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/06/freies-souveranes-deutschland-von-wegen-die-bundesregierung-braucht-bei-geschaften-die-erlaubnis-von-den-usa-und-israel/US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski: „Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vasallenstaat“https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/19/us-sicherheitsberater-zbigniew-brzezinski-deutschland-ist-ein-amerikanisches-protektorat-und-ein-tributpflichtiger-vasallenstaat/„Die NATO wird auch weiterhin an den von NATO-Generalsektrtär Lord Ismay aufgestellten Richtlinien festhalten:
    ‚…Die Amerikaner [in Europa] zu halten, die Russen [aus Europa] herauszuhalten und die Deutschen kleinzuhalten.‘
    Das heißt Kontrolle über Deutschlands Militär, sie verstehen das die Deutschen sich immer zu einer Macht entwickeln könnten, welche dann ganz Europa umschließen wird.“Führende NATO-Vertreter wollen Deutschland, ganz nach Lord Ismays Devise, weiter kleinhalten!
    https://deinweckruf.wordpress.com/2012/01/04/nato-vertreter-dmitri-rogosin-will-deutschland-ganz-nach-lord-ismays-devise-weiter-kleinhalten/ Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Top Beiträge & Seiten

  

Medizinskandal Migräne / Kopfschmerz

Suche nach:

Kopp Report

PRAVDA TV Statistik seit Start am 02.01.2012 (Stand 11.03.2021):

35.061.925 Besucher

96.459.677 Seitenaufrufe

Zitat

„Wenn der Geist erkennt, dass er die Liebe nicht herstellen kann, sondern nur Ideen dessen, was die Liebe sein sollte, dann wird er ruhig und die Liebe ist.“
Murdo MacDonald-Bayne (1887-1955)

https://get.cryptobrowser.site/pb/4/27509424/?t=simple,text,pro,mobile

Kategorien

Partner-werben-Partner
Codex Humanus

Impressum | Datenschutz

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Verstärkung des Scheiterns in der Ukraine

Unabhängige News und Infos

Menü

Verstärkung des Scheiterns in der Ukraine

GettyImages

Verstärkung des Scheiterns in der Ukraine

Je länger der Krieg mit Russland dauert, desto wahrscheinlicher wird es, dass der Schaden für die Ukraine irreparabel sein wird.

Douglas Macgregor

In einem offenen Brief mit dem Titel „U.S. must arm Ukraine now, before it’s too late“ (Die USA müssen die Ukraine jetzt bewaffnen, bevor es zu spät ist) argumentieren 20 namhafte amerikanische Befürworter des Krieges gegen Russland in der Ukraine, dass der Konflikt einen entscheidenden Moment erreicht hat. Um zu gewinnen, so die Autoren, benötigen die ukrainischen Streitkräfte eine Fülle neuer Ausrüstungsgegenstände, einschließlich der ständigen Versorgung mit Munition und Ersatzteilen für Artillerieplattformen, Kurz- und Mittelstrecken-Luftabwehrsystemen zur Abwehr russischer Luft- und Raketenangriffe sowie ATACMS-Munition, die von HIMARS abgefeuert wird und eine Reichweite von 300 km hat, um russische Militärziele überall in der Ukraine oder auf der Krim zu treffen.

Inzwischen ist die anfängliche Flut von Ausrüstung und Munition von Washingtons europäischen Verbündeten in die Ukraine auf ein Rinnsal reduziert worden. Daniel Fiott, ein europäischer Verteidigungsexperte an der Vrije Universiteit Brussel, beklagte: „Die Ukraine braucht Hardware, keine heiße Luft“. Ebenso wichtig ist, dass in ganz Europa eine Flüchtlingsmüdigkeit einsetzt.

Die Deutschen und Ungarn haben schon vor einiger Zeit die Geduld mit dem unablässigen Zustrom von Flüchtlingen nach Europa verloren, aber jetzt erreichen die Polen den Sättigungspunkt. Die polnischen Haushalte haben mit ernsthaftem wirtschaftlichem Gegenwind zu kämpfen. Polen hat eine der höchsten Inflationsraten in Europa – 15,6 Prozent im Juli -, was zum Teil auf den Krieg in der Ukraine zurückzuführen ist. Wenn sich die Bedingungen im Herbst und Winter verschlechtern, ist es nicht schwer, sich vorzustellen, dass die Öffentlichkeit enormen Druck auf Berlin, Warschau, Prag, Paris und Rom ausübt, den Krieg in der Ukraine zu beenden.

Die harte Wahrheit ist, dass die Einführung neuer Waffensysteme nichts am strategischen Ergebnis in der Ukraine ändern wird. Selbst wenn die europäischen NATO-Mitglieder gemeinsam mit Washington D.C. den ukrainischen Truppen eine neue Waffenlawine zur Verfügung stellen würden und diese an der Front ankäme, anstatt im schwarzen Loch der ukrainischen Korruption zu verschwinden, gibt es in der 700.000 Mann starken ukrainischen Armee nicht die Ausbildung und die taktische Führung, die zur Durchführung komplexer Offensivoperationen erforderlich sind. Darüber hinaus wird akut vernachlässigt, dass Moskau auf eine solche Entwicklung mit einer Eskalation des Konflikts reagieren würde. Im Gegensatz zur Ukraine ist Russland derzeit nicht für einen größeren Krieg mobilisiert, aber es könnte dies schnell tun.

Die amerikanische militärische und zivile Führung ignoriert routinemäßig die historischen Erfahrungen und ihre Lehren. Vor allem haben sie nicht beachtet, wie wichtig das Humankapital in Uniform ist, das im Krieg oft über den Sieg entscheidet.

Am 22. Juni 1941 begann die deutsche Wehrmacht ihre Invasion in Russland mit mehr Pferden als Panzern. Die deutschen Bodentruppen bestanden größtenteils aus Infanteriedivisionen im Stil des Ersten Weltkriegs, die auf pferdegezogene Logistik und Artillerie angewiesen waren. Die deutschen Soldaten waren unbestreitbar hervorragend, aber nur eine Minderheit war mit der Feuerkraft, der Mobilität und dem gepanzerten Schutz ausgestattet, die für die Kriegsführung in Osteuropa erforderlich waren.

Von den Millionen deutscher Soldaten, die in Russland einmarschierten, waren etwa 450.000 bis 500.000 der mobilen deutschen Panzertruppe zugeteilt, der offensiven Schlagkraft, die ihre polnischen, britischen, niederländischen, belgischen und französischen Gegner schnell zerschlug. Diese Soldaten waren die Besten der Besten und verfügten über den größten Teil der modernen Ausrüstung.

Es dauerte vier Jahre, von 1939 bis 1943, um dieses Kernelement so weit zu zermürben, dass groß angelegte deutsche Offensiven nicht mehr möglich waren. Die entscheidende Information, die man sich merken sollte, ist, dass bis Oktober 55.000 deutsche Offiziere im Kampf gefallen waren.

Diese deutschen Offiziere gehörten zu den besten und erfahrensten Offizieren der Armee. Sie führten die brillanten Manöver durch, die die schlecht ausgerüstete Wehrmacht in einem Dreifrontenkrieg – in Westeuropa, im Mittelmeerraum und in Osteuropa – vor die Tore Moskaus brachten. Sie führten sie durch die Offensiven, die in den Schlachten von Kursk und El Alamein gipfelten.

Ein ähnliches Problem plagte die Luftwaffe. Die deutsche Industrie konnte zwar moderne Düsenjäger bereitstellen, aber die Luftwaffe konnte die Verluste ihrer besten Piloten ebenso wenig ersetzen wie die deutsche Armee ihre besten Offiziere.

Unterdessen verstand Admiral Isoroku Yamamoto die Bedeutung des Humankapitals in Uniform besser als jeder andere. Yamamoto wollte nicht nur die US-Flotte in Pearl Harbor angreifen und vernichten, sondern auch die Hawaii-Inseln einnehmen und erklärte: „Um die US-Marine zu besiegen, müssen wir ihre Offiziere töten.“ Yamamoto wusste, wie lange es dauerte, Offiziere für die Marine auszubilden und vorzubereiten. Der Angriff Japans auf Pearl Harbor ermöglichte es den US-Streitkräften schließlich, die besten Kräfte der kaiserlichen japanischen Streitkräfte in der Luft und auf See auszuschalten.

Im Krieg und im Frieden ist das Humankapital alles. Leider misst Washington dem so gut wie keinen Wert bei und senkt eifrig die Zulassungsbedingungen für Soldaten und Offiziere. Wenn diese Haltung anhält, was wahrscheinlich der Fall sein wird, werden die gelockerten Standards das amerikanische Militär einholen, wenn unsere Streitkräfte schließlich einer fähigen gegnerischen Streitmacht im Kampf gegenüberstehen.

John Adams, der zweite Präsident der Vereinigten Staaten, bemerkte: „Tatsachen sind hartnäckige Dinge; und was auch immer unsere Wünsche, unsere Neigungen oder die Diktate unserer Leidenschaft sein mögen, sie können den Stand der Tatsachen und Beweise nicht ändern.“ Adams hat immer noch Recht.

Der Krieg der Ukraine mit Russland ist an einem entscheidenden Punkt angelangt. Es ist an der Zeit, ihn zu beenden. Stattdessen versuchen die Verfasser des Schreibens, das Scheitern zu verstärken. Sie fordern eine zutiefst fehlerhafte Strategie für die Ukraine, die im besten Fall dazu führen wird, dass die Ukraine zu einem geschrumpften, landumschlossenen Staat zwischen dem Dnjepr und der polnischen Grenze wird. Dies sind die Ergebnisse einer fehlgeleiteten Politik, die ihren Ursprung in den 1990er Jahren unter der Clinton-Regierung hat, die Russland in die politische Isolation von Europa trieb und Moskaus Bündnis mit Peking schmiedete.

Die Ausweitung der NATO bis an die Grenzen Russlands war nie notwendig und hat sich für Europa als katastrophal erwiesen. Je länger der Krieg mit Russland andauert, desto wahrscheinlicher wird es, dass der Schaden für die ukrainische Gesellschaft und ihre Armee irreparabel sein wird. Neutralität nach österreichischem Vorbild ist für die Ukraine noch möglich. Wenn Washington darauf besteht, den Krieg der Ukraine mit Russland fortzusetzen, wird die Neutralitätsoption verschwinden, die fragile „Koalition der Willigen“ der NATO wird zusammenbrechen, und die Ukraine wird der neue „kranke Mann Europas“ werden und ein Katalysator für zukünftige Konflikte bleiben.

Quelle: Reinforcing Failure in Ukraine

Übersetzung: Antikrieg

China antwortet auf den Besuch von US-Senator Blackburn mit einem Angriff auf Taiwan mit 4 nuklearfähigen Bombern

29/08/2022

Die USA wollen aus der Ukraine ein Afghanistan 2.0 machen

29/08/2022

Polen zieht in den Krieg gegen Russland

28/08/2022

Prev

Nächster

Unmanipulierte & Freie Medien

Wir werden nicht von Vereinen, Verbänden, Parteien oder sonstigen Lobbygruppen unterstützt. Wir schalten keine Werbung, wir belästigen auch nicht mit lästigen Pop-ups oder nötigen unsere Besucher, den Adblocker zu deaktivieren.  Unterstütze unsere Unabhängigkeit!

Suche

Auf einen Blick

Connect

© 2022 All rights reserved

Deutschland kurz vor dem kompletten Absturz: Europa jetzt „machtlos“ – Inflation und Rezession werden noch brutaler

Datenschutz

Skip to content

Deutschland kurz vor dem kompletten Absturz: Europa jetzt „machtlos“ – Inflation und Rezession werden noch brutaler

aikos2309

Teile die Wahrheit!

2

Die Experten haben gesprochen: Werfen Sie Ihr Kissen weg

Die Experten haben gesprochen: Werfen Sie Ihr Kissen weg

Werbung von Ad.Style

In der gestrigen Ausgabe der Tageszeitung haben wir festgestellt, dass immer mehr US-Haushalte Probleme haben, ihre Stromrechnungen zu bezahlen.

Diese Situation verblasst jedoch im Vergleich zu den Preiserhöhungen, mit denen die europäischen Verbraucher konfrontiert sind. So hat die britische Energieregulierungsbehörde OFGEM die Obergrenze für Energiepreise zum 1. Oktober auf 3.549 Pfund (4200,- €) (von 1.971 Pfund) angehoben und gleichzeitig davor gewarnt, dass die Preise bis 2023 „erheblich steigen“ könnten.

Ein weiterer drastischer Anstieg der europäischen Energiepreise ließ die Benchmark-Sätze auf neue Rekordhöhen steigen.

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Der 1-Monats-Terminkontrakt für TTF in den Niederlanden sprang auf 311 €/MWh, während der 1-Monats-Kontrakt für Strom in Frankreich einen schwindelerregenden Wert von 750 €/MWh erreichte.

Die Tatsache, dass im Moment niemand mit Strom short gehen will, ist sicherlich auch nicht hilfreich, da dies die Liquidität auf dem Markt verringert – was durch die Entscheidung der ICE, die Einschussanforderungen für europäische Gasfutures zu erhöhen, noch verschärft wurde.

Diese unvorstellbaren Preissteigerungen erhöhen den Druck auf die europäischen Staats- und Regierungschefs, eine Lösung für die sich anbahnende Energiekrise zu finden, die viele Haushalte belasten wird.

Der tschechische Premierminister sagte, er wolle sich für eine EU-weite Lösung einsetzen.

Eine der Optionen, die in Betracht gezogen wird, ist eine Preisobergrenze für Gas, aber das birgt viele Risiken und Fragen hinsichtlich der Gestaltung und Umsetzung solcher Vorschläge.(Energiekrise: Tschechischer Minister warnt vor Gefahr einer Revolution – Habeck will Energiesparen per Verordnung erzwingen)

You Might Also Like

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

Tragischer Unfall: Bushido verliert alles ...

Tragischer Unfall: Bushido verliert alles …

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für.....

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für…..

"Höhle der Löwen"-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese ...

„Höhle der Löwen“-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese …

Alles in allem deuten diese Entwicklungen im Energiekomplex in Europa darauf hin, dass die für das vierte Quartal erwartete Inflationsbeschleunigung brutaler ausfallen könnte – aber auch die Rezession, wenn die Unternehmen die Produktion „freiwillig“ (d. h. aufgrund unwirtschaftlicher Produktion) oder gezwungenermaßen (d. h. aufgrund von Rationierung) einstellen.(Frieden statt frieren: Die Stimmung kippt – Offene Briefe und Wut-Appell an Bundeskanzler Scholz)

Obwohl die Geldpolitik in einer solchen Situation machtlos ist – in dem Sinne, dass höhere Zinssätze die Energieknappheit nicht lösen werden – diskutieren die Zentralbanker weiterhin über den Wert (oder den Schaden) einer zusätzlichen Erhöhung um 25 Basispunkte auf ihrer nächsten Sitzung.

Aus den Berichten über die EZB-Sitzung im Juli geht hervor, dass die Zentralbank ihr Tempo in nächster Zeit nicht drosseln wird, da sich die Inflation der Zentralbank weiterhin entzieht und sich in den Erwartungen zu verfestigen droht.

Im gestrigen Bericht heißt es, dass „eine sehr große Anzahl von Mitgliedern darin übereinstimmte, dass es angemessen sei, die Leitzinsen der EZB um 50 Basispunkte anzuheben“, obwohl „einige Mitglieder für 25 Basispunkte plädierten“, da dies mit der früheren Mitteilung des Rates übereinstimme.

Wie wir bereits nach der Sitzung festgestellt haben, deutet dies darauf hin, dass selbst bei den gemäßigten Tauben der Wunsch nach einer stärkeren Anhebung vorhanden war und dass es sich nicht um einen Kompromiss mit den Falken im Gegenzug für ein stärkeres Transmissionsschutzinstrument handelte.(Der ewige Kampf des Westens gegen Russland und weil jede Generation wieder begeistert darauf hereinfällt)

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

 

Und obwohl Präsidentin Lagarde den Schritt von 50 Basispunkten als „Frontloading“ bezeichnete, deutete nichts in den Berichten darauf hin, dass dieses „Frontloading“ nur auf die letzte Sitzung beschränkt sein sollte oder dass die EZB jetzt mit Schritten von 50 Basispunkten fertig ist.

Vielmehr klang die Diskussion über die Inflationsaussichten recht kämpferisch. Zusammenfassend kam der Rat zu dem Schluss, dass sich die Inflationsrisiken verschärft haben.

Doch während sich Lagarde auf ihrer Pressekonferenz vorwiegend auf die gestiegenen kurzfristigen Risiken zu konzentrieren schien, zeigen die Berichte eine wachsende Besorgnis über die mittelfristigen Inflationsaussichten.

Einigen Stimmen zufolge würde selbst eine Rezession die Aufwärtsrisiken für die Inflation nicht unbedingt verringern – und wir würden dem insofern zustimmen, als die höheren Gaspreise jetzt der treibende Faktor für die Verschlechterung der Aussichten sowohl für die Preise als auch für das Wachstum sind.

Die EZB ist eindeutig besorgt, dass sich die Inflationserwartungen verfestigen könnten. Der Rat kam zwar zu dem Schluss, dass es noch keine Anzeichen für signifikante Zweitrundeneffekte gibt, aber wiederholte Überraschungen beim Inflationsanstieg erhöhen die Wahrscheinlichkeit solcher Effekte.

Die EZB zeigte sich besonders besorgt über die jüngsten Umfragen und marktbasierten Indikatoren für Inflationserwartungen: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Märkte hohe Inflationsergebnisse von über 4 % über einen Fünfjahreshorizont erwarten, ist seit Anfang des Jahres stetig gestiegen“, und fast 20 % der Befragten des SPF sahen die Inflation weiterhin über 2,5 %.

Darüber hinaus räumte die EZB ein, dass der schwache EUR/USD-Kurs derzeit vor allem Gegenwind für die Eurozone bedeutet, da die höheren Energiepreise die Vorteile einer größeren Wettbewerbsfähigkeit der Exporteure auf dem Weltmarkt überwiegen.

Interessanterweise scheinen einige EZB-Mitglieder zu glauben, dass sie die Währung durch eine straffere Politik stützen können. Die EZB schätzt, dass etwa die Hälfte der Abwertung des EUR seit Anfang des Jahres auf die Divergenz zwischen der Fed und der EZB zurückzuführen ist.

Dies könnte ein weiterer Grund für die EZB sein, das Tempo der künftigen Zinserhöhungen beizubehalten oder sogar zu erhöhen. Wir glauben jedoch nach wie vor, dass dies aussichtslos ist.

In Anbetracht des derzeitigen makroökonomischen Hintergrunds ist es schwer zu erkennen, wie größere EZB-Erhöhungen den EUR grundlegend stützen könnten – auch wenn die EZB in der Lage sein könnte, das Ausbluten der Währung zu stoppen.

 

Der Tag wird kommen

Insofern wird Powells Grundsatzrede in Jackson Hole heute genau beobachtet werden, um Hinweise auf die Richtung zu erhalten. Da die Märkte immer noch die Hoffnung hegen, dass die Fed vor dem nächsten Sommer einen „dovishen Schwenk“ vollziehen wird, könnten Powells Äußerungen zu einem unwillkommenen Weckruf für die Falken werden.

Dies wäre auch eine Herausforderung für die EZB, insofern sie weiterhin der Ansicht ist, dass geldpolitische Unterschiede – und nicht die schwachen Aussichten für die Eurozone und die globale Risikoaversion – die Hauptursache für die Schwäche des EUR und damit die importierte Inflation sind.

Rezession, Wir kommen! – Deutschland kurz vor dem kompletten Absturz

Das positive Wirtschaftswachstum im ersten Quartal 2022 täuscht über die wahrscheinliche Zukunft hinweg: Rezession.

Nicht nur Gesundheitsminister Lauterbach und seine Kollegen tischen statistische Fake-News auf – das Statistische Bundesamt wird seinem Namen ebenfalls gerecht. Es mogelt mit Statistik.

0,1 Prozent ist die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2022 gewachsen, verbreitete die Behörde heute morgen. Sie wächst also weiter, könnte man denken, wenn auch nur wenig. Rezession wäre ein Wert unter 0,0.

Doch die Realität ist eine andere. Und das nicht nur, weil die Wirtschaft im ersten Quartal noch um 0,8 Prozent gewachsen war. Ein Unterschied von 0,7 Punkten. Wichtiger ist: Das vermeintliche Wirtschaftswachstum verdankt sich Faktoren, die allesamt für die Zukunft nach unten weisen.

Zum einen wird das Wachstum vom Staat angetrieben. Dessen Ausgaben stiegen um 2,3 Prozent an. Die Staatsverschuldung aber darf nach den Regeln des Stabilitäts- und Wachstumspakts ab 2023 nicht mehr so wachsen wie in Zeiten der Epidemie und daher ist ein weiterer Anstieg nicht zu erwarten.

Zum anderen lief der private Konsum nach der Corona-Pandemie deutlich an und erreichte ein Wachstum von 0,8 Prozent. Auch hier ist die Grenze erreicht, ja mit hoher Wahrscheinlichkeit klar überschritten. Steigende Energiepreise zwingen die Bürger zu sparen, wo es geht – und das reduziert den Konsum.

Von der Politik wird zudem tagein, tagaus die Tugend des Sparens gepriesen. Das Ergebnis ist dann entsprechend: Die Wirtschaft wird in diesem Sektor sicher nicht mehr wachsen.

Entsprechend schreibt die Bundesbank: »Die hohe Unsicherheit über die Gasversorgung im kommenden Winter und die starken Preissteigerungen dürften die privaten Haushalte und Unternehmen deutlich belasten«.

Drittens ist das Volumen der Anlageinvestitionen um 1,1 Prozent angestiegen, also Investitionen in das Anlagevermögen von Unternehmen. Doch auch hier ist mit keinem weiteren Fortschritt zu rechnen.

Und das aus vielerlei sich ergänzenden Gründen. Die Industrie wird wie die privaten Haushalte von der unsicheren Preisentwicklung auf den Gas- und Strommärkten gebeutelt.

Der Mangel an Facharbeitern schlägt langsam durch und sorgt dafür, dass Produktionen nicht mehr voll anlaufen können. Immer öfter sind Unternehmen von Schließung bedroht und suchen zugleich nach Arbeitskräften. Aussichten, die niemanden bewegen, in Krisenzeit zu investieren.

Wenn aber in den Bereichen, die im zweiten Quartal für Wachstum sorgten, ein Abschwung angesagt ist, dann kann die deutsche Wirtschaft insgesamt sich kaum in eine andere Richtung bewegen als in die Rezession.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.
Quellen: PublicDomain/zerohedge.com/freiewelt.net am 29.08.2022

You Might Also Like

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Dieser seltsame Trick saugt Toxine & Schmerzen aus dem Körper

Dieser seltsame Trick saugt Toxine & Schmerzen aus dem Körper

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

"Mein Herz blutet": Investor Frank Thelen zeichnet düsteres ...

„Mein Herz blutet“: Investor Frank Thelen zeichnet düsteres …

Millionen Von Deutschen Nutzen Diese "Vermögenslücke"

Millionen Von Deutschen Nutzen Diese „Vermögenslücke“

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html 2012 Neues Bewusstsein Web Gesundheit, Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Unterirdische Bauten und Tunnel: Gab es eine Hochzivilisation in der Steinzeit? (Videos)

One thought on “Deutschland kurz vor dem kompletten Absturz: Europa jetzt „machtlos“ – Inflation und Rezession werden noch brutaler”

  1. Pingback: Germania sull’orlo del completo collasso: l’Europa ormai “impotente” – inflazione e recessione stanno diventando ancora più brutali ⋆ Green Pass News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Top Beiträge & Seiten

  

Medizinskandal Migräne / Kopfschmerz

Suche nach:

Kopp Report

PRAVDA TV Statistik seit Start am 02.01.2012 (Stand 11.03.2021):

35.061.925 Besucher

96.459.677 Seitenaufrufe

Zitat

„Wenn der Geist erkennt, dass er die Liebe nicht herstellen kann, sondern nur Ideen dessen, was die Liebe sein sollte, dann wird er ruhig und die Liebe ist.“
Murdo MacDonald-Bayne (1887-1955)

https://get.cryptobrowser.site/pb/4/27509424/?t=simple,text,pro,mobile

Kategorien

Partner-werben-Partner
Codex Humanus

Impressum | Datenschutz

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Polen zieht in den Krieg gegen Russland

Über das NetzRSS

Voltaire Netzwerk

Voltaire Netzwerk

Polen zieht in den Krieg gegen Russland

Voltaire Netzwerk|27. August 2022

EnglishEspañolfrançaisitalianoNederlands

Zeugenaussagen sprechen von regulären polnischen Truppen, die sich in der Ukraine an Kämpfen gegen die russische Armee beteiligen.

Am Ende des Ersten Weltkriegs schloss die ukrainische Regierung mit Polen ein Bündnis gegen Russland. Entgegen der landläufigen Meinung ging es nicht darum, den von der UdSSR annektierten Teil des ukrainischen Territoriums zurückzugewinnen, sondern den russischen Einfluss in Mitteleuropa zurückzudrängen. Die Ukraine trat daher Westgalizien an Polen ab, als Bezahlung für Polens Einsatz gegen Moskau (Warschauer Vertrag, 1920). Später stellte sie die ukrainische Armee unter polnisches Kommando. Dieser Krieg endete mit der Niederlage Polens und der Ukraine.

Der damalige Premierminister war Symon Petljura, Gründer des ukrainischen „integralen Nationalismus“ und Mentor von Dmytro Dontsov, welcher ein Mitglied der ukrainischen Delegation bei der Versailler Friedenskonferenz war. Dontsov war ein Bewunderer des Gründers des französischen „integralen Nationalismus“, Charles Maurras.

Der einzige Unterschied zwischen Dontsov und Maurras war, dass, während Maurras ein Germanophober war, Dontsov germanophil war.

Der derzeitige ukrainische Präsident, Wolodymyr Selenskyj, verfolgt genau die gleiche Strategie. Er schloss ein Bündnis mit Polen und versprach ihm Ostgalizien im Austausch für sein militärisches Engagement gegen Russland. Die Geschichte wiederholt sich…, aber immer zum Nachteil des ukrainischen Volkes.

Es ist unmöglich zu verstehen, was derzeit in der Ukraine vorgeht, ohne die Geschichte der ukrainischen „integralen Nationalisten“ und ihrer aufeinanderfolgenden Bündnisse mit Polen und dem Nazi-Reich zu kennen. Im Gegensatz zu dem, was die Mainstream-Medien sagen, kämpft Russland nicht gegen die Ukraine, sondern gegen die „integralen Nationalisten“, die es als „Neonazis“ bezeichnet.

Polen ist Mitglied der NATO, aber Artikel 5 des Nordatlantikvertrags – der fordert, dass alle Bündnismitglieder gezwungen sind, einem mit einem anderen Staat in Konflikt stehenden anderen Mitglied Beistand zu leisten – findet keine Anwendung, wenn es dieses NATO-Mitglied ist, das die Initiative in dem Konflikt ergriffen hat.

So war es der Türkei möglich, sukzessive in Nordzypern, Irak und Syrien einzumarschieren, ohne ihre Verbündeten gemäß Artikel 5 um Beistand bitten zu können.

Übersetzung
Horst Frohlich

Druckversion
RSS
Facebook
Twitter
WhatsApp
Viber

Bleiben Sie in Kontakt

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken

Subscribe to weekly newsletter

Voltaire Netzwerk

Voltaire, internationale AusgabeBrennpunktKurz gefasstUnterlagen-ÜberwachungDiplomatischer FadenMeinungs-verschiedenheiten

Polen

Polen lässt die Frage der Schäden des Zweiten Weltkriegs wieder aufleben

Polen wird keine Ukrainer mehr aufnehmen

Polen und Ukraine

Die Ukraine bald von Verbündeten aufgeteilt

weiter

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Quelle: „Polen zieht in den Krieg gegen Russland“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 27. August 2022, www.voltairenet.org/article217844.html

Lassen Sie uns das Voltaire Netzwerk stärken

Mali angesichts der französischen Widersprüche

von Thierry Meyssan Die westliche Strategie zur Demontage der Russischen Föderation von Thierry Meyssan Die Franzosen müssen miteinander reden von Thierry Meyssan

Polen zieht in den Krieg gegen Russland Frontex handelt im Ausland gegen die Einwanderung in die EU China nimmt zum 11. September Stellung

Mali fordert Sitzung des Sicherheitsrats zum französischen Doppelspiel

Voltaire Netzwerk Entschädigung für die Opfer von 9/11 oder Brot für Afghanen? Voltaire Netzwerk Die Khanisten befürworten die Vertreibung arabischer und pro-arabischer Israelis Voltaire Netzwerk US-Lizenz in Syrien verletzt syrische Souveränität von Bassam Sabbagh, Voltaire Netzwerk Die Paradoxien des Kampfes gegen Russland Voltaire Netzwerk Abkommen zwischen der EU und Russland über die Versorgung von Kaliningrad Voltaire Netzwerk Politische Destabilisierung im Westen Voltaire Netzwerk Die Ukraine zerstört ihr Werk in Nova Kakhovka Voltaire Netzwerk Die NATO-Pläne gegen Russland gehen über Weißrussland (Lukaschenko) Voltaire Netzwerk Niemand darf die US-Armeen kontrollieren Voltaire Netzwerk

Aussagen alter vedischer Schriften zur Zeitenwende: Jahrtausende alte heilige Schriften weisen auf unsere heutige Zeit hin

Datenschutz

Skip to content

Aussagen alter vedischer Schriften zur Zeitenwende: Jahrtausende alte heilige Schriften weisen auf unsere heutige Zeit hin

aikos2309

Teile die Wahrheit!

12

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Werbung von Ad.Style

Die vedischen Schriften sind Zeugnis dafür, dass Menschen der früheren Zeitalter gewiss nicht primitiv waren. Die Seher dieser Zeiten schöpften ihr ganzheitliches Wissen aus geistigen Urquellen. Sie sahen vor Jahrtausenden das gegenwärtige dunkle Zeitalter voraus. Und sie sahen auch dessen Ende in der heutigen Zeit.

Was sind vedische Schriften?

Vedische Schriften sind Zeugnisse der altindischen (vedischen) Hochkultur. Dieses Wissen wird im altindischen Sanskrit „Veda“ genannt. Der Begriff, Veda, hat eine indio-europäische Wurzel und bedeutet sehen oder erschautes Wissen. Veda kennen wir auch aus Begriffen wie Ayurveda oder Vedanta, was ja indische Begriffe sind.

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Der Sanskritbegriff, Veda, beschreibt aber ein ganz grundlegendes Phänomen in der Erkenntnis. Das ist die Sichtweise des Brahmas, des Prinzips der Schöpfung, die Sichtweise auf die Unendlichkeit.

Ein Großteil von dem, was ich in diesem Artikel beschreibe, stammt aus den Büchern und Berichten des schweizerischen Philosophen und Autors, Armin Risi. Er hat die alten Schriften jahrzehntelang erforscht. Armin Risis Berufung ist es, dieses spirituelle Mysterien-Wissen philosophisch und logisch aufzuarbeiten, um damit eine Brücke zu unserem derzeitigen Wissen zu bauen.

Der multidimensionale Kosmos

Die wichtigste Aussage der vedischen Schriften ist die Erkenntnis, dass der Kosmos multidimensional ist. Aber das Sein, die göttliche Ganzheit ist mehr als die Multidimensionalität. Alles, was wir als Kosmos sehen ist nur eingebettet in den göttlichen Sinn, den göttlichen Zweck. Alle Religionen beschreiben im Grunde dasselbe aus verschiedenen Blickwinkeln.

Das Kali Yuga

Kali Yuga ist ein Begriff des indischen Sanskrits. Es wird auch als das vierte Zeitalter, das Eiserne Zeitalter oder als die Nacht der Götterferne bezeichnet. Kennzeichnend für diese Epoche ist eine starke Verdichtung der Erde, welche sich auch auf die Menschheit auswirkt. Das Kali Yuga ist eine Zeit, die vor allem durch Dunkelheit, Kriege, Gewalt, Lügen und Manipulation geprägt ist.

You Might Also Like

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für.....

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für…..

"Höhle der Löwen"-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese ...

„Höhle der Löwen“-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese …

Schlafprobleme & Nackenschmerzen? Experten sagen, das hilft

Schlafprobleme & Nackenschmerzen? Experten sagen, das hilft

Alle mythologischen Traditionen sprechen von zyklischen Zeitaltern. Das Kali Yuga ist dabei ein Unterzyklus. Gemäß dem vedischen Kalender und auch den Zeitrechnungen der Mayas begann das vierte Zeitalter ziemlich genau 3100 Jahre vor Christus. Und es sollte 5000 Jahre lang bestehen. Der Beginn des Kali Yuga war auch der Anfang der modernen Zivilisation und der in Schriften dokumentierten Geschichte.

Es war auch der Beginn von Königreichen und der Ausbeutung von Menschen. Die Geschichte, so wie wir sie kennen, ist gekennzeichnet durch Machtstreben, Eroberungen und kriegerische Auseinandersetzungen. Es war der Beginn einer völlig anderen Kultur als zuvor. Der Beginn einer dunklen Kultur, die auf Spaltung und Trennung von unserer göttlichen Quelle beruht. Das haben die Seher damals in den alten Schriften sehr deutlich beschrieben und vorausgesehen. (Die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens – „Wir gehen über in die fünfte Welt“(Video))

Die vedischen Schriften verweisen auf unsere Gegenwart

Die alten vedischen Schriften geben uns Erinnerungen an die Gegenwart. In diesen Schriften wird das Kali Yuga ganz klar über eine astronomische Konstellation definiert. Einen solchen astronomischen Fixpunkt datiert man auf das Jahr 3102 vor Christus. Es ist schon sehr bemerkenswert, dass eine uralte Quelle hier ein Datum vorgibt.

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Leider wird der metaphysische Hintergrund dieses Datums oft nicht verstanden und es wurde schon falsch interpretiert. Wir befinden uns gerade in der Übergangszeit (Armin Risi, „Gott und die Götter“). Der indische Kalender rechnet in den großen Zyklen und dabei werden die entsprechenden Unterzyklen nicht so klar ausformuliert. Zur genaueren Zeitrechnung dient ein Blick auf eine andere Hochkultur.(Die Prophezeiungen der Senecas … sie sagen „Ein Teil der Welt wird untergehen“ (Video))

Was sagen die alten Mayas?

Die Kultur der Mayas hatte da sehr detailliertes Wissen. Die Mayas waren in der präkolumbianischen Zeit die am weitesten entwickelte Kultur auf dem amerikanischen Kontinent. Unter anderem sind sie berühmt für ihren hochentwickelten Kalender. Hier wurde auf den Tag genau gesagt, wann diese 5000 Jahre des vierten Zeitalters vorbei sein sollen.

Das war ein von vielen mit hohen Erwartungen verknüpftes Datum, der 21.12.2012. Da sind wir jetzt schon einige Jahre darüber, und nach diesem Datum änderte sich offenbar gar nichts.

Stimmen die ganzen Vorhersagen also nicht?

Stimmig wird es erst, wenn wir die Übergangszeit mit einberechnen. Die Übergangszeit betrage ca. 50 Jahre, wobei der 21.12.2012 den Zirkelpunkt, also die Mitte der 50 Jahre darstelle. Somit wären wir jetzt tatsächlich in den letzten 10 bis 15 Jahren dieser Übergangszeit.

Was kommt danach?

Was die Hochkulturen vorhersagen, ist ein Übergang von der vierten in die fünfte Welt. In diesem Übergang wird die Erde in eine andere Schwingung kommen. Ebenso werden die Menschen in eine andere Schwingung kommen. Dadurch wird sich ihr Bewusstsein ändern. Sämtliche Strukturen, Prinzipen und Gesetzlichkeiten werden sich verändern. Der Sinn und Zweck allen Seins, der gesamten Realität erfährt einen völligen Wandel.

Wir sind gerade in der Phase, wo das Alte auf seinem Sterbebett noch sehr viel Lärm produziert. Dabei verteufelt es alles Neue. Alles, was nicht mehr in die alten Strukturen passt, wird völlig ausgegrenzt. Das erleben wir derzeit beispielsweise auch in Bezug auf alternative Heilweisen, wie die Homöopathie, geistiges Heilen, die Hypnose oder Chakrenarbeit.

Jeder Mensch wird vor der Entscheidung stehen, ob er mit dem Zyklus mitgehen möchte, oder nicht. Seelen, die dazu noch nicht bereit sind, werden dann an anderen Orten im Universum inkarnieren. Doch die Erde geht, dieser Vorhersagen entsprechend, definitiv in eine höhere Schwingung über.

Andere heilige Schriften und die moderne Wissenschaft

Die Informationen der alten Hochkulturen kann man in ähnlicher Form auch in der Bibel oder im Koran finden. Auch sprechen einige humanistische Philosophen, die keiner religiösen Tradition angehören, die gleiche Sprache.

Die modernen Wissenschaften sind nicht offen für diese Aussagen. Sie werfen den geistigen Lehrern mangelnde Objektivität vor. Doch kann man dem entgegenhalten, dass die materiellen Wissenschaften auch nur auf Theorien basieren. Und die Wissenschaftler sind angehalten, an diese Theorien, an das von ihnen postulierte Weltbild zu glauben. Es ist dann auch nur ein Glaube.

Man geht von gewissen Dingen aus und dann kreiert man eine Methode, die von vorneherein andere Sichtweisen ausschließt. Das können sie tun, aber die Wissenschaftler sollten dabei ehrlich zugeben, dass sie ja nur einen ganz begrenzten Bereich erforschen. Leider wird in der Wissenschaft nur selten so sachlich argumentiert. Denn dann wären die gemachten Aussagen weit weniger spektakulär und verbindlich.

Die alten Kulturen haben ihre Spuren nicht auf eine Weise hinterlassen, wie wir das vielleicht erwarten. Die moderne Wissenschaft bezeichnet die Erkenntnisse aus den vedischen Schriften als Pseudowissenschaft. Das liegt daran, dass sie die Wissenschaft rein materialistisch definieren. Sie lassen nur materialistische Kriterien und Forschungsmethoden zu. Das ist legitim, nur machen sie meist einen falschen Umkehrschluss. Es ist einfach falsch, wenn sie sagen, dass alles, was man mit ihrer Methode nicht erkennt, nicht existiere.

Um das Zyklische zu verstehen, dürfen wir die Realität nicht auf das Materielle beschränken. Wir dürfen auch die Schöpfung nicht auf das Materielle beschränken. Genauso wie wir wissen, dass wir die Menschen nicht auf ihren Körper beschränken sollten. Selbst wenn wir Gott auf das Universum beschränken, werden wir ihm nicht gerecht. Hinter allem steht eine geistige Kraft, die auch der Motor für ständige Erneuerung ist. So, wie sich unsere Zellen im Körper ständig erneuern, erneuert sich auch die Erde.

Die monotheistischen Religionen

Monotheistische Religionen sind solche, die nur einen einzigen Gott anerkennen, so wie das Christentum, der Islam oder das Judentum. Der Hinduismus wird von ihnen als eine Irrlehre bezeichnet, weil hier Götzenverehrung betrieben wurden. Ja, wir sollen uns kein Bild von Gott machen. Das bedeutet jedoch, wir sollen Gott nicht auf ein Bild oder eine Vorstellung reduzieren und schon gar nicht auf unsere eigene Vorstellung von Gott. Denn Gott ist immer mehr als das, was wir uns vorstellen können.

Im Indischen hat man einen anderen Ansatz. Hier sagt man, Gott ist überall, warum auch nicht in einer Götterfigur? Solange ich mit meinem Bewusstsein und meiner Präsenz da bin, ist Gott auch da. Die Darstellungen im Indischen sind sehr bildlich. Sie dienen dazu, auch Emotionen zu übermitteln. Sie zeigen zum Beispiel den Gott und die Göttin in Liebe verschlungen (Armin Risi, „Gott und die Götter“). Die Bilder zeigen eine Energie, ein Bewusstsein und eine Liebe.

Das Kali Yuga darf zu Ende gehen

Das Kali Yuga, das Spaltende, das Trennende, das Gegeneinander Hetzen, Fronten bilden und Ausgrenzen geht nun vorbei. In den letzten 5000 Jahren kam es zu einer Spaltung des ganzheitlichen Bewusstseins. Eine Spaltung in zwei Hälften, die zwei Einseitigkeiten, zwei halbe Wahrheiten (Armin Risi, „Der radikale Mittelweg“) ergeben und die sich gegenseitig bekämpfen. Man denke an die vielen „-ismen“ wie Fanatismus, Atheismus, Materialismus, Sozialismus oder Marxismus. Dies führte zur Verfolgung von hundert Millionen Menschen allein in einem Jahrhundert. Damit ging das Gleichgewicht in unserer Welt verloren. Das ist gewiss keine Lösung.

Mit unserem materialistischen Wahnsinn rennen wir auf einen Abgrund zu. Alles muss immer schneller gehen. Wir brauchen immer leistungsstärkere Computer, 5G, 6G, immer mehr Strahlung, immer mehr Kontrolle. Wir brauchen Roboter, Transhumanismus oder wollen Dinge in den Körper implantieren. Das Ganze läuft darauf hinaus, dass die Menschheit so auch immer seelenloser und trostloser wird.

Das Weltbild der Menschen vor dem Kali Yuga

In den indischen Veden wird ein Weltbild vermittelt, welches die Menschen vor dieser Spaltung hatten. Ein Weltbild, welches vor dem Beginn der modernen Zivilisation vor 5000 Jahren bestand. Wenn es jetzt um die Überwindung dieser Spaltung geht, muss man die vedischen Schriften richtig verstehen können.

In diesen Schriften gibt es sehr viel Philosophie, da wird sehr viel erklärt. Wir haben heute ein gänzlich lineares, ein logisches, folgerichtiges Denken. Die Menschen damals dachten eher in Spiralform.

Das bedeutet, dass ein Thema von allen Richtungen betrachtet, förmlich eingekreist wurde. Unsere heutige Logik ist sehr hilfreich. Auch für das Verständnis der alten Sichtweisen können wir mit unserer Logik sehr viel und genau erklären.

Die vedischen Aussagen sind für uns sehr tröstlich

Ein Glaube an das baldige Ende der alten Strukturen, kann uns sehr viel Trost spenden. Es besteht also noch Hoffnung für unsere Welt. Wir brauchen uns nicht vor einer Zerstörung unserer Lebensgrundlagen durch Krieg, Naturkatastrophen oder menschengemachte Umweltvergiftungen fürchten. Jeder empathische, einfühlsame Mensch, der mit anderen Menschen, mit Tieren, Pflanzen, mit dem ganzen Planeten fühlt, kann so empfinden.

Jedem von uns ist klar, dass das, was wir in unserer Welt derzeit erleben, völlig ungesund und krank ist. Es braucht Heilung und es wird geheilt werden und geht schließlich vorbei.

Jetzt ist der Zyklus bald vorbei und dann kommt etwas Neues. Jetzt sind die dunklen Kräfte nicht mehr in der Lage, ihre Agenda umzusetzen. Die Erde in einer höheren Schwingung macht das dann nicht mehr mit.

Der große Bewusstseinssprung

Doch ein wichtiger Wachstumsschritt in der heutigen Zeit ist das Bewusstwerden. Sowohl die vedischen als auch abendländische Prophezeiungen sagen einen großen Bewusstseinssprung voraus. Die Veränderungen sollen dabei nicht linear, sondern eher sprunghaft erfolgen. Es ist ein Erwachen, so, wie wenn wir nachts geschlafen haben und morgens aufwachen.

Wir sind dann auf einmal wach. Entweder schlafen wir oder wir sind wach. Letztendlich geht es um die Befreiung des Geistes. Von den Menschen, die diesen Bewusstseinssprung bereits vollzogen haben, wissen wir auch, dass dies keine Fiktion ist. Wenn man um die zyklischen Zeitverläufe weiß, kann es einem Kraft und Mut geben, hinter die Kulissen zu schauen.

In den alten Zeiten waren die Menschen nicht primitiv

Die früheren Menschen waren gewiss nicht primitiv. Sie hatten Techniken, wie beispielsweise die Telepathie (Armin Risi: „Unsichtbare Welten“) und andere, die wir uns heute kaum vorstellen können. Die Menschheit kann auch von den höheren Welten Hilfe erhalten. Hilfe kommt allein schon, indem Seelen von dort hier auf der Erde inkarnieren.

Diese höherdimensionalen Intelligenzen sind heute schon dabei, die Schwingung der Erde anzuheben. Denn damit die Schwingung angehoben werden kann, ist Energie von außen nötig. In den indischen Schriften heißt es, bis 3100 v. Chr. seien in gewissen Konstellationen Lichtwesen öffentlich erschienen. Sie wären für alle anwesenden Menschen sichtbar gewesen. Und man wusste, es war keine Einbildung, weil alle anderen sie auch gesehen haben.

Fünftausend Jahre lang haben wir sie nicht gesehen, weil unsere Schwingung dafür zu niedrig war. Wenn wir wieder höher schwingen, dann wird, so die Vorhersagen, auch dieser Kontakt wieder mehr in Erscheinung treten.

Wozu sollte die Menschheit das Kali Yuga erleben?

Wir Menschen sind energetisch alle miteinander verbunden. Armin Risi („Ihr seid Lichtwesen“) vermutet, dass der tiefere Sinn diese ganzen dunklen Zyklus darin besteht, dass diejenigen Wesen, welche sich von der göttlichen Quelle getrennt und abgespalten haben, diejenigen, die andere ausbeuten, ausgrenzen, missbrauchen, verletzen oder gar töten, eine Gelegenheit bekommen, sich wieder mit der Quelle zu verbinden.

Mythologisch gesprochen sei es der Wille Gottes, alle gefallenen Engel wieder heimzuholen, damit sie sich wieder mit der Quelle verbinden können. Denn ein gefallener Engel ist auch ein Engel. Denn auch diejenigen, die andere ausbeuten, sind Menschen. Auch sie haben in bestimmten Momenten möglicherweise ein schlechtes Gewissen. Die Hoffnung besteht darin, dass sie irgendwann an ihrem eigenen Tun zweifeln. Jeder bekommt diese Chance in dieser Inkarnation. Und wenn sie erwachen, kann einer von ihnen mehr tun als viele von uns zusammen. Vielleicht erkennen sie dann sogar, dass es gar nicht nötig ist, sich von der Quelle zu trennen.

Es nützt nichts, wenn man sie verteufelt, denn das bestärkt sie letztendlich nur. Aber wir müssen lernen, auch den Andersdenkenden zu verstehen. Nur das kann die Spaltung überwinden. Wir sollten sogar die verstehen, die böses tun, verstehen, warum sie das tun. Nur, indem wir dem anderen zuhören, kann die Spaltung geheilt werden. Die Menschen werden nie gleichgeschaltet sein, selbst wenn das von manchen Seiten versucht wird. Risi sagt, es wird immer die Vielheit in der Einheit geben. Die Vielheit sei unsere große Chance, um auch die Einheit richtig leben zu können.

Die Welt hier ist eine göttliche Schöpfung zur Heilung der Trennung von der Quelle. Wir Menschen sind inkarnierte Lichtwesen (Armin Risi, „Ihr seid Lichtwesen“), selbst wenn das in Vergessenheit geraten ist.

Kommentar des Propheten, Nostradamus, zu Prophezeiungen

Der Prophet, Nostradamus sagte vor 500 Jahren voraus, dass eine Zeit kommen werde, wo die Menschen erkennen, wie sie ihr vermeintliches Schicksal verändern können. Das kann erfolgen, indem wir andere Ursachen setzen. Andere Ursachen führen zu einer veränderten Wirkung. Selbst wenn die Seher vor vielen Jahren Dinge vorausgesagt haben, kann es sein, dass sie nicht eintreten. Nämlich dann, wenn wir Menschen die Ursachen verändert haben. Nostradamus sagte, die Menschheit brauche 500 Jahre, bis sie das versteht.

Er prophezeite auch, dass es dann auf einen Schlag schnell geht. Er sagte, dass dies seine negativen Prophezeiungen, die er über diese Zeit und darüber hinaus gemacht habe, hinfällig machen würde. Dafür brauche es jedoch einen Bewusstseinssprung.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/spirituell-leben.org am 26.08.2022

You Might Also Like

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Dieser seltsame Trick saugt Toxine & Schmerzen aus dem Körper

Dieser seltsame Trick saugt Toxine & Schmerzen aus dem Körper

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

"Mein Herz blutet": Investor Frank Thelen zeichnet düsteres ...

„Mein Herz blutet“: Investor Frank Thelen zeichnet düsteres …

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen ...

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen …

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html 2012 Neues Bewusstsein Web Gesundheit permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Neuerscheinung: Der Hollywood-Code 2 „Der Mensch hat seine alten Priester und Götter durch neue ersetzt“

Geheime Weltraumprogramme und die Rolle Deutschlands bei der Eroberung des Weltraums

2 comments on “Aussagen alter vedischer Schriften zur Zeitenwende: Jahrtausende alte heilige Schriften weisen auf unsere heutige Zeit hin”

  1. Vasco da Gamasagt: Wissen ihr welchen Zeitpunkt seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges die Satanisten tatsächlich den Auftrieb bekamen udn seitdem im Aufwind sind?
    Seit US Präsident George Bush Senior in den USA die Macht übernahm:September 11, 1990, George Bush Declares “New World Order,” Begins Endless Wars
    https://www.weblinenews.com/september-11-george-bush-new-world-order/Bush Senior war von 1989-1993 US Präsident
    https://en.wikipedia.org/wiki/George_H._W._BushUS Präsident Bush hatte früher für die satanistische CIA gearbeitet . Sein Vater unterstützte und finanzierte laut US Originalarchiven den Hitler im Dritten Reich. Antworten
  2. Vasco da Gamasagt: „Der Hinduismus wird von ihnen als eine Irrlehre bezeichnet, weil hier Götzenverehrung betrieben wurden. Ja, wir sollen uns kein Bild von Gott machen.“Es gab im Hinduismus schon immer einige Sekten, die monotheistisch waren. Zum Beispiel im äußersten Süden Indiens. Diesen Gott nannten Sie Herr der Tiere oder manchmal auch Shiva.
    Paradoxerweise hatten die Muslime damals es nicht geschafft diesen Süden Indiens zu erobern. DIe Muslime hielten ganz Indien Jahrhundertelang als Besatzungsmacht als Eroberer unter ihrer Kontrolle. Sie unternahmen viele Versuche auch den Süden zu erobern. Sie scheiterten aber. Nach Ansicht der Muslime lebten dort auch nur primitive polytheistische Götzendiener. Das ist aber nachweislich falsch. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Top Beiträge & Seiten

  

Medizinskandal Migräne / Kopfschmerz

Suche nach:

Kopp Report

PRAVDA TV Statistik seit Start am 02.01.2012 (Stand 11.03.2021):

35.061.925 Besucher

96.459.677 Seitenaufrufe

Zitat

„Wenn der Geist erkennt, dass er die Liebe nicht herstellen kann, sondern nur Ideen dessen, was die Liebe sein sollte, dann wird er ruhig und die Liebe ist.“
Murdo MacDonald-Bayne (1887-1955)

Kategorien

Partner-werben-Partner
Codex Humanus

Impressum | Datenschutz

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Sitzt Putin mit Schwabs Weltwirtschaftsforum & Co. in einem Boot?

Freitag, 26. August 2022

Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

Fundierte Medienkritik – Thomas Röper

Neue Weltordnung

Sitzt Putin mit Schwabs Weltwirtschaftsforum & Co. in einem Boot?

Ich werde immer wieder gefragt, warum ich so überzeugt davon bin, dass der russische Präsident Putin nicht Teil von WEF & Co. und deren neuer Weltordnung ist. Hier will ich das beantworten.

von

25. August 2022 17:32 Uhr

Ich habe viele Mails bekommen, weil Ernst Wolff immer wieder sagt und schreibt, Putin sei Teil des Spiel im Kampf um die neue Weltordnung, die das Weltwirtschaftsforum (WEF) zusammen mit anderen mächtigen Stiftungen westlicher Milliardäre anstrebt. Ich habe lange überlegt, ob ich auf diese Fragen nochmal antworten soll, denn ich habe darüber schon mal einen Artikel geschrieben und bekanntlich rede ich lieber mit anderen Kollegen als über sie. Aber ich denke, ich sollte meinen Standpunkt in der Sache noch einmal ausführlich schriftlich aufzeigen, vielleicht finden wir danach mal die Zeit, das mit Ernst Wolff in einem öffentlichen Gespräch zu diskutieren.

Da dies ein sehr komplexes Thema ist, wird dies wieder einer meiner gefürchteten, sehr langen Artikel. Um Missverständnissen vorzubeugen muss ich jedoch erst einmal etwas zu Ernst Wolff selbst sagen.

Meine Hochachtung vor Ernst Wolff

Ich komme bekanntlich selbst aus der Finanzwirtschaft, in der ich über 20 Jahre gearbeitet habe und in dem ich mich gut auskenne. Daher schätze ich Ernst Wolff sehr, denn in meinen Augen ist er vielleicht der beste Analyst dessen, was im internationalen Finanzsektor passiert. Er hat ein Wissen darüber, das mein Wissen weit übertrifft, und er hat die seltene Fähigkeit, diese eigentlich komplizierten Zusammenhänge in einfachen Worten zu erklären.

Daher ist es mir wichtig, das vorwegzuschicken: Ich bin ein Fan von Ernst Wolff und seinen Analysen und es geht mir hier nicht darum, etwas Schlechtes über Ernst Wolff zu sagen. Ich habe größten Respekt vor seiner Arbeit, auch wenn wir in diesem Punkt unterschiedlicher Meinung sind. Ich will hier daher ganz sachlich erklären, warum ich bei dem Thema eine andere Meinung habe als Ernst Wolff.

Ich bin nämlich der Meinung, dass Ernst Wolff einen Punkt falsch versteht. Das will ich zuerst erklären, danach begründe ich, welche Fakten aus meiner Sicht außerdem gegen die These sprechen, dass die Regierung von Russland (und auch China) Teil des Great Reset sind, wie Ernst Wolff meint.

Worin der Unterschied besteht

Ernst Wolff ist, so verstehe ich seine Analysen, der Meinung, die Finanzinstitute wie BlackRock und andere seien Player in dem großen Spiel der Welt- und Wirtschaftspolitik. Der Meinung bin ich nicht, ich halte sie lediglich für Instrumente in dem Spiel – und das ist ein sehr entscheidender Unterschied.

Ich erkläre das an einem vereinfachten Beispiel: Wenn ich sehe, wie ein Holzhaus gebaut wird, dann sehe ich, wie wichtig dabei Hammer und Säge sind. Wenn ich mich aber darauf konzentriere, im Detail zu verstehen, wie Hammer und Säge funktionieren, dann werde ich nicht in der Lage sein, zu verstehen, wie das Haus mal aussehen soll. Dazu muss ich den Bauplan des Hauses anschauen. Dennoch kann dieser Bauplan ohne den Einsatz von Hammer und Säge nicht umgesetzt werden, Hammer und Säge sind also sehr wichtig, sie sind sogar entscheidend. Aber sie sind nicht der Schlüssel zum Verständnis des Hausbaus, sie sind „nur“ unverzichtbare Instrumente.

So sehe ich auch die Rolle der großen Fonds, die Wolff – so verstehe ich seine Analysen – jedoch für entscheidende Player hält. Ich gestehe übrigens, dass ich das früher durchaus ähnlich gesehen habe, dass aber die Recherchen für meine Bücher „Abhängig beschäftigt“ und vor allem „Inside Corona“ dazu geführt haben, dass ich meine Meinung in den letzten zwei Jahren geändert habe. Bei der Arbeit an den Büchern – vor allem bei der Arbeit an letzterem – habe ich so viel über die Netzwerke der großen Stiftungen gelernt und darüber, wie sie Macht ausüben, dass mir klar geworden ist, dass die großen Fonds wie BlackRock und andere nur Instrumente in den Händen derer sind, die über ihre Stiftungen Macht ausüben und politische Entscheidungen in die gewollte Richtung beeinflussen.

Diese Netzwerke, deren schier unbegrenzte Macht und vor allem die Frage, wie sie funktionieren, berücksichtigt Ernst Wolff in meinen Augen nicht (oder nicht ausreichend). Vor der Arbeit an „Inside Corona“ habe auch ich das nicht verstanden, erst die Arbeit an dem Buch hat mir aufgezeigt, wie das funktioniert, denn in dem Buch habe ich an einem konkreten Projekt gesehen, wer wen lenkt, wer wen bezahlt, wer mit wem und wessen Geld meinungsbildende Papiere ausarbeitet, wie die entscheidenden Personen in die Netzwerke eingebunden sind und wie sie an vielen verschiedenen Stellen – scheinbar unabhängig voneinander – perfekt koordiniert in die gleiche Richtung arbeiten.

Daher bin ich der Meinung, dass diese von westlichen Milliardären gegründeten Stiftungen die Geschicke lenken und nicht die Hedgefonds. Die Hedgefonds werden von diesen Milliardären gelenkt, nicht umgekehrt. Das macht die Hedgefonds nicht unwichtiger, im Gegenteil, sie sind ein sehr mächtiges Instrument, aber sie sind eben nur ein Instrument, keine Player, die wichtige Entscheidungen treffen.

Wer die Fonds lenkt

In dem Buch „Inside Corona“ bin ich unter anderem genauer auf den Rockefeller-Clan und seine Stiftungen eingegangen, denn deren wahres Vermögen ist unbekannt und über deren Macht wird viel spekuliert, aber deren Macht ist nicht ganz einfach nachzuweisen, weil der Rockefeller-Clan sein Vermögen perfekt verschleiert. Das will ich hier aufzeigen, denn es zeigt im Ergebnis, wer bei den Hedgefonds tatsächlich die Macht hat. Das ist nicht Rockefeller allein, aber das Prinzip wird an seinem Beispiel deutlich.

Die offizielle Legende besagt, dass der Öl-Monopolist Standard-Oil, der Rockefeller gehörte, Anfang des 20. Jahrhunderts zerschlagen wurde und dass sein Monopol damit gebrochen worden sei. Das wurde vor 100 Jahren als ein Sieg der Demokratie über einen Monopolisten gefeiert. Es war jedoch gelogen, denn Standard-Oil wurde zwar in 34 kleinere Öl-Konzerne zerschlagen, Eigentümer aller 34 Öl-Konzerne blieb aber Rockefeller.

Er hat seine Anteile an den Konzernen damals sogar erhöht, denn während der Zerschlagung von Standard-Oil sind die Aktienkurse gefallen und Rockefeller hat im großen Stil Aktien seiner Konzerne zurückgekauft und seine Marktmacht dadurch sogar erhöht. Von einer Zerschlagung seines Monopols konnte keine Rede sein, es war im Gegenteil eine Stärkung und gleichzeitige Verschleierung seines Monopols. Da nie gemeldet wurde, Rockefeller habe sich später im großen Stil von diesen Aktien getrennt, muss man davon ausgehen, dass der Clan sie immer noch hält. Die Frage ist, wie man das verschleiern kann.

Dazu zitiere ich einen Teil des Kapitels über Rockefeller aus „Inside Corona“:

Aus der „Entflechtung“ von Standard Oil sind praktisch alle heutigen Ölkonzerne der USA hervorgegangen. ExxonMobil ist im Verlauf der Jahrzehnte aus verschiedenen Teilfirmen Rockefellers zusammenfusioniert worden. Ursprünglich hießen die Teilfirmen, die heute alle in ExxonMobil aufgegangen sind: Anglo-American Oil Company, Standard Oil Company of New York, Standard Oil of New Jersey, Standard Oil Company of Louisiana und Vacuum Oil Company. Gleiches gilt für den Ölkonzern Chevron, der aus dem Standard Oil Nachfolger Standard Oil of Kentucky entstanden ist.
Von den Aktien dieser beiden (und all der anderen) Nachfolgekonzerne von Standard Oil hat Rockefeller sich nie im großen Stil getrennt, die Eigentumsverhältnisse werden nur über sehr geschickte Verschachtelungen versteckt. Dass das so ist, zeigt ein Blick auf die Aktionärsstruktur der beiden Konzerne.
Wer zum Beispiel bei Finanzen.net nachschaut, der erfährt, dass 99,87 Prozent der Aktien von ExxonMobil im „Freefloat“, also Streubesitz unbekannter Aktionäre, sind. Gleichzeitig wird aber auch angegeben, dass zum Beispiel vier Tochterfonds der Vanguard-Gruppe etwa 21 Prozent der Aktien von ExxonMobil halten und dass zwei Tochterfonds von BlackRock fast fünf Prozent der Aktien halten. Hinzu kommen noch diverse andere Fonds, die ebenfalls Aktionäre bei ExxonMobil sind. Am Ende der Tabelle kann man dann lesen:
„Die Summe der Anteile kann 100% überschreiten, da bestimmte Anteilseigner zum Freefloat dazu gerechnet wurden.“
Da BlackRock und Vanguard das Geld anderer Leute (auch von Großanlegern) verwalten und investieren, ist es also vollkommen unklar, wer die Anteile an ExxonMobil hält, zumal sie offiziell zu fast 100 Prozent im Freefloat sind. In Wirklichkeit, können fast alle Aktien des Unternehmens aber immer noch im Besitz der Rockefellers sein. Man weiß es nicht, aber ich wiederhole es: Dass der Rockefeller-Clan sich in den letzten hundert Jahren im großen Stil von seinen Aktien getrennt hat, ist nicht gemeldet worden.

Das gleiche Prinzip findet man bei allen Nachfolgekonzernen von Standard-Oil: Die Aktien sind im Freefloat oder gehören einigen Hedgefonds, wer der tatsächliche Eigentümer diese Konzerne ist, ist nicht nachvollziehbar.

Offiziell hat Rockefeller heute ein geschätztes Vermögen von 3,3 Milliarden Dollar. Das ist jedoch lächerlich, wie ein weiteres Zitat aus dem Kapitel aus „Inside Corona“ zeigt, denn vor 100 Jahren, als Standard-Oil zerschlagen wurde, hatte Rockefeller ein Vermögen von 900 Millionen Dollar. Nach heutiger Kaufkraft wären das über 300 Milliarden Dollar, Rockefeller war damals also reicher und mächtiger, als es Bill Gates, Warren Buff und George Soros heute zusammen sind. In „Inside Corona“ schreibe ich dazu:

„Anstatt ihr Vermögen in den hundert Jahren nach der Entflechtung von Standard-Oil zu mehren, sollen die Rockefellers demnach regelrecht verarmt sein. Oder anders gesagt: Oma Lotte hätte, wenn sie vor hundert Jahren 900 Millionen Dollar auf ein Sparbuch mit nur 2 Prozent Zinsen gelegt hätte, aus den 900 Millionen Dollar inklusive Zins und Zinseszins 6,5 Milliarden Dollar gemacht. Rockefeller hat sein Geld aber nicht auf ein Sparbuch gelegt, sondern in Aktien gehalten, die inklusive Dividenden und Kurssteigerungen ein Vielfaches der Verzinsung von zwei Prozent erbracht haben. Und über seine Fonds und Investments ist Rockefeller längst auch an vielen anderen Konzernen und Branchen beteiligt.“

Das Instrument zur Verschleierung der Eigentumsverhältnisse ist es, das Eigentum auf viele Stiftungen aufzuteilen, die ihr Vermögen dann wieder in verschiedenen Fonds investieren. So ist es praktisch unmöglich, nachzuvollziehen, wem die Aktien gehören, denn sie gehören entweder Hedgefonds oder sie sind offiziell im Freefloat, also im Streubesitz. Nur kann Freefloat eben auch bedeuten, dass viele Stiftungen und Fonds von Rockefeller so kleine Aktienpakete halten, dass man der Börsenaufsicht das nicht melden muss.

Für die Hedgefonds gilt, dass sie das umsetzen müssen, was ihre Großinvestoren wollen. Wenn Rockefeller zum Beispiel über verschiedene Kanäle Vermögen im Wert von hunderten Milliarden von BlackRock verwalten lässt, dann trifft Rockefeller auch die Entscheidungen bei BlackRock. Das Management von BlackRock muss sie umsetzen, es trifft keine eigenen Entscheidungen. Da BlackRock und die anderen Hedgefonds jedoch auch viel Geld von Kleinanlegern einsammeln, entscheidet Rockefeller auch über deren Geld, so erhöht BlackRock die (finanzielle) Macht von Rockefeller sogar noch, indem er nicht nur darüber entscheidet, wie sein Geld investiert wird, sondern er auch noch fremdes Geld zu seinem Nutzen einsetzen kann.

Aus diesem Grund halte ich die großen Hedge- und Investmentfonds nur für Instrumente und nicht für Player, denn sie müssen umsetzen, was ihre Großinvestoren ihnen vorschreiben. Sie führen in den entscheidenden Fragen keine eigene Politik aus, sondern setzen um, was andere wollen.

Ich bestreite damit in keiner Weise die Macht dieser Fonds, vor der Ernst Wolff vollkommen zu Recht warnt, ich bestreite nur, dass sie wichtige Entscheidungen treffen. Stattdessen müssen sie umsetzen, was andere wollen. Und damit kommen wir zu der Macht der Netzwerke.

Wie die Netzwerke funktionieren

Bei meiner Arbeit an „Inside Corona“ habe ich herausgefunden und in dem Buch aufgezeigt, wie die Netzwerke der Stiftungen der westlichen Oligarchen funktionieren und wie sie ihre Macht ausüben. Diese Recherche war für mich ein echter Augenöffner, denn es ist das Eine, zu wissen, dass es so ist, es ist aber etwas vollkommen anderes, es im Detail zu sehen, zu analysieren und zu verstehen.

Dabei haben mein Informant und ich eine Lektion sehr schnell gelernt. Um zu verstehen, wie Macht ausgeübt wird und wie Netzwerke ihre Macht umsetzen, ist es vollkommen unwichtig, ob ein Mensch bei irgendeiner Stiftung einen Posten hat. Wichtig wird es erst, wenn ein Mensch, der seit langem von bestimmten Stiftungen oder Konzernen abhängig ist, ihnen also seine Karriere verdankt, bei vielen Stiftungen, Organisationen und Regierungen wichtige Posten hat. Diese Menschen, die als Einzelperson an vielen Schaltstellen sitzen, sind es, die die Macht im Interesse der Netzwerke ausüben. Diese Leute sind von einem (oder mehreren) westlichen Oligarchen abhängig, sitzen in deren Auftrag an vielen Schaltstellen der Macht und können so Prozesse und Entscheidungen in die gewünschte Richtung lenken.

Das ist wichtig zum Verständnis, denn eines der Argumente derer, die behaupten, Putins Russland sei Teil des Spiels, argumentieren, dass der Putin-Vertraute und Chef der größten russischen Bank, German Gref, eine hohe Position beim Weltwirtschaftsforum von Klaus Schwab innehat. Das ist nach dem, was ich über das Funktionieren von Netzwerken herausgefunden habe, jedoch vollkommen unwichtig, da Gref erstens seine Karriere nicht den westlichen Oligarchen verdankt und zweitens auch ansonsten nicht von ihnen abhängig ist.

Dass Russland versucht, mit am Tisch zu sitzen, wenn diese wichtigen Kreise sich treffen, ist nicht überraschend. Wenn man die Wahl hat, denen zuzuhören oder nicht, würde auch ich zuhören, um möglichst viel über deren Ideen und Pläne zu erfahren. Und dass die versuchen, russische Vertreter an ihren Tisch zu holen, um vielleicht Einfluss in Russland zu bekommen, ist auch normal. Entscheidend sind jedoch Abhängigkeiten und German Gref ist nicht von den westlichen Oligarchen und deren Stiftungen abhängig. Daher ist seine Teilnahme an Treffen des WEF für mich kein Indiz dafür, dass Russland „mit im Boot“ ist.

War Putin ein Young Global Leader?

Als weiteres Argument dafür, dass Putin „im Boot“ ist, führt Ernst Wolff an, Putin sei ein Young Global Leader des WEF von Klaus Schwab gewesen. Das ist jedoch in meinen Augen ein Irrtum, denn die Teilnehmerlisten des Young Global Leader Programms und des Vorgängerprogramms Global Leaders for Tomorrow sind im Netz zu finden und Putin ist dort nicht verzeichnet. Ich habe das in einem Artikel ausführlich behandelt und auch alle Teilnehmerlisten verlinkt, den Artikel finden Sie hier.

Für die Behauptung, Putin wäre in einem der Programme gewesen, gibt es nur einen Hinweis, nämlich eine Aussage von Klaus Schwab auf Englisch, Details dazu finden Sie hier. In dem Video, einem Ausschnitt einer Reportage von Phoenix, spricht Schwab mit dem Präsidenten Costa Ricas und sie loben die „Vierte Industrielle Revolution“ über den grünen Klee. Dabei sagt der Präsident Costa Ricas, dass er gerne etwas zu all dem beitragen möchte. Danach ist ein Schnitt zu sehen und Schwab sagt auf Englisch etwas, das Phoenix in den Untertiteln wie folgt übersetzt hat:

„Frau Merkel, Tony Blair, sie alle waren… selbst Präsident Putin, sie alle waren mal ‚Young Global Leaders‘!“

Bei dieser Übersetzung gibt es zwei Probleme. Erstens wissen wir nicht, was da rausgeschnitten wurde und ob das alles wirklich in dem Kontext gesagt wurde, den das Video suggeriert. Zweitens ist nicht klar, ob Schwab dabei wirklich sein Programm „Young Global Leaders“ gemeint hat, oder ob er von „jungen globalen Führungspersonen“ gesprochen hat. Auf Englisch ist das das Gleiche, Schwab muss mit der Aussage also nicht sein Programm gemeint haben, sondern könnte schlicht davon gesprochen haben, dass diese Personen alle jung in weltweit führende Positionen gekommen sind, was auch auf Putin zutrifft, der mit Mitte 40 russischer Präsident geworden ist.

Da Putin nicht in den Listen der Programme von Schwab geführt wird und man die Aussage von Schwab auch anders interpretieren kann, sehe ich darin keinen Beweis oder auch nur ernsthaften Hinweis darauf, dass Putin in diesen Programmen gewesen ist, im Gegenteil.

EZB-Coin

Ernst Wolff warnt – in meinen Augen vollkommen zu Recht – vor der Einführung eines EZB-Coins. Das wäre eine vollkommen ungedeckte Währung, die nur im Computer existiert und die jeden Menschen vollkommen gläsern machen würde, wenn parallel dazu das Bargeld abgeschafft würde. Das wäre die Einführung des totalen Überwachungsstaates, denn man könnte nicht einmal mehr eine Packung Kaugummi kaufen, ohne dass das registriert würde. Außerdem könnte man Systemkritiker „abschalten“, indem man ihre Valet sperrt. Der EZB-Coin – zusammen mit einer Bargeldabschaffung – wäre nicht nur der totale Überwachungsstaat, es wäre auch der ultimative Unterdrückungsstaat. Dass es dabei sogar um noch mehr geht, als „nur“ einen EZB-Coin, habe ich hier aufgezeigt.

Ein weiteres Argument von Ernst Wolff ist, dass in Russland über einen digitalen Zentralbank-Rubel nachgedacht wird. Das stimmt zwar, aber die Details sind entscheidend. In Russland denkt nämlich niemand über eine Abschaffung des Bargeldes nach, auch die Benutzung von Bargeld ist in Russland – im Gegensatz zum Westen – uneingeschränkt möglich. Man kann sogar – und das passiert tatsächlich – Wohnungen oder Häuser in bar kaufen und dabei große Koffer voll mit Bargeld benutzen. Es gibt in Russland keinerlei Einschränkungen für die Benutzung von Bargeld.

Außerdem soll der russische Zentralbank-Rubel, über den nachgedacht wird, eine gedeckte Währung werden. Hinter jedem Zentralbank-Rubel soll ein Warenkorb aus Rohstoffen (Gold, Öl, etc.) stehen.

Das sind entscheidende Unterschiede, denn die Gefahr des EZB-Coins besteht darin, dass er vollkommen ungedeckt ist, und vor allem darin, dass er – wenn es so kommt, wie befürchtet wird – das einzige Zahlungsmittel ist und so das ultimative Kontroll- und Unterdrückungsinstrument werden kann. In Russland hingegen wäre der Zentralbank-Rubel nur eine freiwillige Alternative zum Bargeld, was in meinen etwas vollkommen anderes ist.

Auch hier sehe ich daher keinen Hinweis darauf, dass Russland „im Boot“ ist, im Gegenteil: Ein durch Rohstoffe gedeckter digitaler russischer Zentralbank-Rubel wäre ein Kampfansage an ungedeckte digitale westliche Zentralbank-Euros oder -Dollars.

Öffentlich-private Partnerschaften

Ein zentrales Element der Macht der Oligarchen im Westen sind die in den Medien gefeierten öffentlich-privaten Partnerschaften, über die ich in dem Buch „Inside Corona“ ausführlich geschrieben habe. Dabei geht es im Kern um folgendes: Weil der Staat angeblich so ineffizient ist, muss möglichst viel von „Privaten“ umgesetzt werden. Damit werden Privatisierungen begründet und auch Programme der westlichen Oligarchen, die man allerdings „Philanthropen“ nennt.

Und das geht so: Die Stiftung eines Oligarchen denkt sich ein wohlklingendes Projekt aus, zum Beispiel den Kampf gegen den Hunger, spendet dafür „großzügig“ 50 Millionen Dollar, und dann sind die westlichen Staaten so begeistert davon, dass sie zum Beispiel 500 Millionen dazugeben. Die Stiftung hat dann 550 Millionen Dollar und kauft damit irgendwas (Saatgut, Landmaschinen, Lebensmittel etc.), um (angeblich) den Hunger zu bekämpfen. Der Trick dabei ist, dass diese Waren bei Konzernen gekauft werden, die dem „großzügigen“ Philanthropen gehören – er macht auf diese Weise aus 50 Millionen eigenem Geld 550 Millionen eigenes Geld.

Das ist stark vereinfacht beschrieben, funktioniert im Kern aber tatsächlich so, wofür ich in „Inside Corona“ unzählige Beispiele nenne. Das ist auch der Grund, warum all die angeblichen Philanthropen immer reicher werden, während sie nach offizieller Lesart all ihr Vermögen zum Wohle der Menschheit verschenken. In Wahrheit verschenken sie gar nichts, sondern nutzen ein wenig eigenes Geld, um ein Vielfaches dessen an Steuergelder in ihre eigenen Taschen zu lenken. Und sie werden dabei immer reicher und mächtiger.

Diese öffentlich-privaten Partnerschaften sind inzwischen ein zentrales Element des westlichen Systems geworden und sie werden ständig ausgebaut.

Und nun kommt das Entscheidende: Bei allen öffentlich-privaten Partnerschaften sind es immer nur die Staaten des Westens, die sie mit Steuergeldern finanzieren. Andere Staaten, allen voran Russland und China, spielen das Spiel nicht mit. Sie unterstützen die westlichen Oligarchen bei diesem zentralsten ihrer Anliegen nicht – wie passt das zu der These, Russland sei „im Boot“?

Putin Rede(n)

Hinzu kommt, dass Russland dem westlichen System, in dem die Stiftungen der Oligarchen de facto die Macht haben, offen den Kampf angesagt hat. Das könnte man natürlich für eine Show halten, aber zusammen mit den oben genannten Punkten sehe ich keine Hinweise dafür, dass es eine Show ist. Im Gegenteil stellt Russland sich, wenn man sich die Details anschaut, gegen das, was die westlichen Oligarchen durchsetzen wollen.

Es gibt unzählige Reden, in denen Putin sich gegen dieses Wirtschaftsmodell des Westens geäußert hat. Früher war er dabei noch diplomatisch, jetzt nimmt er fast keine Rücksicht mehr. Am 16. August hat Putin dazu eine Rede gehalten, die ich übersetzt habe. In der Rede ist er so deutlich geworden, wie noch nie.

Putin sprach offen davon, dass im Westen nicht (demokratisch gewählte) Politiker regieren, er sprach stattdessen von „westlichen globalistischen Eliten“ – eine deutliche Umschreibung der von mir hier als „westliche Oligarchen“ bezeichneten Leute. Putin sprach davon, dass die für ein Modell stehen, „das es ermöglicht, die ganze Welt zu parasitieren“ – im Klartext sagte er also, dass einige wenige westliche Oligarchen die ganze Welt aussaugen („paraitieren“).

Eine gute Zusammenfassung dessen, was gerade passiert, war in meinen Augen folgende Passage von Putins Rede:

„Es ist offensichtlich, dass die westlichen globalistischen Eliten mit solchen Aktionen unter anderem versuchen, die Aufmerksamkeit ihrer eigenen Bürger von den akuten sozioökonomischen Problemen – sinkender Lebensstandard, Arbeitslosigkeit, Armut, Deindustrialisierung – abzulenken, um ihr eigenes Versagen auf andere Länder – auf Russland und China – abzuwälzen, die ihren Standpunkt verteidigen, eine souveräne Entwicklungspolitik aufbauen und sich nicht dem Diktat supranationaler Eliten unterwerfen.“

Putin sprach nicht mehr von westlichen Staaten, die ihre Politik umsetzen wollen, sondern von „dem Diktat supranationaler Eliten“ – das ist wieder eine sehr deutliche Umschreibung für diejenigen, die ich in diesem Artikel als „westliche Oligarchen“ bezeichne.

Der finale Kampf der Systeme

Russland hat diesem westlichen System nun offen den Kampf angesagt, das wird aus allen Aussagen führender russischer Politiker in diesen Tagen deutlich. Und ich habe es selbst erlebt, als ich gerade eine längere Zeit in Moskau war. Ich habe dort viele interessante Gespräche mit Experten geführt, die ich getroffen habe, wenn ich zum Diskussionsrunden im russischen Fernsehen oder zu anderen Gesprächen eingeladen war.

Alle diese Gespräche hatten einen O-Ton: Russland wird das System des Westens nicht mehr diplomatisch mit geschönten Formulierungen umschreiben, sondern die Dinge nun beim Namen nennen und (zusammen mit China?) den Staaten der Welt ein alternatives System der internationalen politischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit anbieten. Es geht Russland um den Aufbau einer Weltordnung, in der Leute gerne steinreich werden dürfen, aber in der sie sich aus der Politik herauszuhalten haben, während die Politik im Westen längst von Oligarchen bestimmt wird, die über ihre Stiftungen und Lobbyisten bestimmen, was im Westen entschieden wird und was nicht.

Darum geht es und das kann jeder leicht überprüfen. Alle Länder, die der Westen zu Gegnern erklärt hat (Russland, China, Iran, Venezuela, etc.), sind grundverschieden, haben aber eine entscheidende Gemeinsamkeit: Sie lassen die westlichen Stiftungen (NGOs) bei sich nicht arbeiten und Einfluss ausüben, sie stellen sich der Macht der westlichen Oligarchen in den Weg.

Es geht Russland um eine Weltordnung, in der kein Staat anderen Staaten mehr vorschreiben können soll, wie man zu leben hat, welche Staatsform oder gar welche Werte ein Staat zu haben hat. Es geht um eine multipolare Weltordnung, in der die Staaten der Welt gleichberechtigt und auf Augenhöhe miteinander umgehen, ohne einander Sanktionen anzudrohen oder sonst wie Druck auszuüben.

Das ist das Ziel Russlands und darum geht es bei dem Konflikt zwischen dem Westen und Russland in Wahrheit. Aber eine solche Weltordnung wäre das Ende des „parasitären“ Systems der Globalisierung, das der Westen der Welt bisher aufgezwungen hat. Wir befinden uns – ohne Übertreibung – im finalen Kampf der Systeme. Die Ukraine ist nur ein bedauernswertes Bauernopfer, mit dem die in den USA herrschenden Eliten Russland schwächen wollen, indem sie Russland den Stellvertreterkrieg in der Ukraine aufgezwungen haben. Das ist zynisch, aber so funktioniert Geopolitik leider.

Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass der von mir hochgeschätzte Kollege Ernst Wolff in diesem Punkt falsch liegt: Russland und Putin sind nicht „Teil des Spiels“ – sie haben dem System, das im Westen herrscht, im Gegenteil den Kampf angesagt. Dabei geht es tatsächlich um den Kampf für eine demokratische Weltordnung, in der alle Staaten die gleichen Rechte haben. Nur ist es nicht der Westen, der für eine demokratische Weltordnung steht, sondern die Gegner des Westens. Dazu finden Sie hier noch weitere Informationen.


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.Hier geht es zum neuen Buch

Teile diesen Beitrag

teilen teilen teilen twittern mitteilen E-Mail 

Werbung

inside corona

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

230 Antworten

  1. Nicosagt: Interessant … Ich hoffe, dass immer mehr Länder diese pseudo-NGO’s, Stiftungen etc. verbieten.Manchmal ist es nötig, seine Feinde offen zu nennen und zu bekämpfen, anstatt umsonst auf deren Besserung zu hoffen und diplomatisch zu sein. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.Zudem sollten auch all die rohstoffreichen Länder ihre Rohstoffe und damit verbundenen Unternehmen verstaatlichen. Zum Antworten anmelden
    1. Neosagt: @NicoUnterschiede würde ich schon machenAber . Die nur mit tollen nahmen, wir wollen für euch nur das beste, da fängt es selbst bei mir an zu stinken.Aber was bei Corona gelaufen ist , und Billionen geflossen sind, und Soros der die Eu auffordert ein paar Billionen rauszuhauen, sind größenwahnsinnig, die La Garde hat auch wie ein Wau Wau gehorcht. Wo das Geld hingefossen konnte man sehen, bestimmte Stiftungen wurden immer fetter. Immer die selben Verdächtigen. Das perverse an dem Dreck, Diese krimmele Eu mach immer mehr Verordnungen gegen selbständige und Bürger . Die schäden die sie angerichtet sind noch gar nicht abzusehen. Dann passt auch das La Garde für die Eu einen digitalen Euro werdlos Eure einführten will , also haben nicht nur Deutschland, sondern auch die Eu zur Beute gemacht. man ,sage nur alternativlos. Wenn das ein Macher hört , der muß sich doch sofort übergeben.Ich muß sagen , ich bin kein Finanz Analyst. Nur ein Bürger Ich habe in fielen Bereichen vom Lkw Fahrer, Koch , Taxi Fahrer, usw. Ich war auch oft Selbstständig ,auch mal Geschäftsführer , bin auch schon gescheitert, daraus kann man nur stärker werden. Ein kleines Beispiel von unseren Gerichten.
      Hatte mal 1 Jahr einen Porsche, bin flott gefahren, Kleinwagen
      kommt auf linke seite, mußte voll bremsten . Zu dicht aufgefahren, würde dann von ihr angezeigt.
      Habe ich erst viel später erfahren. Jetzt kommt das Urteil 1 Jahr Führerscheinenzug ,sehr hohe Geldstrafe. Richter sagte zu mir , so ein Auto gehört auf die Rennstrecke. Er wußte doch gar nicht das ich yokohama
      Rennreifen drauf hatte oder hatte er sich das Auto ohne mein wissen vorher angeschaut. Was hat mein Auto mit dem dichten auffahren zu tun,es doch um’s dichte auffahren Das Jahr hat mich 60000 gekostet. Das Leben geht weiter.
      Bin auch schon mit einer Macron Ente nach Orban, gefährlich sagt die Uschi drei Wetter taft, da sind nur böse Menschen. War ein super Urlaub in Ungarn. Tolles Kulturland und Menschen.
      Jetzt geht mir ein Licht an , aber nur kurz, alle sagen du must sparen, ich habe nur LED .Kultur ist für die Eu gefährlich , Strom und Geld. Geld besonders . Was für ein Kulurschock in Deutschland, es wird wieder gefoltert. Finden die in Berlin ganz toll, Amerika findet das besonder toll, wo noch? Schlimmer als die SS Natzis?. Kann mir einer Folterkarte zuschicken. Sollte man mitlerweile im Handgepäck ausbewaren. Das ich das noch mal erleben würde. Zum Glück können sie nicht fiel stehlen, mal sehen wo ich ein Asylantrag stellen kann. Wenn Sie den hausbesitzer auszuplündern, sind schon lange dabei. Die Bande wird Ihnen sogar die Goldzähne ziehen. Sind immer, die gleichen Gestalten, wir sind guten, wier wollen nur euer bestes. Alternativlos Herr Röper, was sagen Sie zur Spezial Bürger Finanz Analyse.
      Ps. War nur ein winziger Teil meines privaten Leben Zum Antworten anmelden
    2. Fichte46sagt: @ Nico sagte…„““ Interessant …Ich hoffe, dass immer mehr Länder diese pseudo-NGO’s, Stiftungen etc. verbieten.Manchmal ist es nötig, seine Feinde offen zu nennen und zu bekämpfen, anstatt umsonst
      auf deren Besserung zu hoffen und diplomatisch zu sein. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.Zudem sollten auch all die rohstoffreichen Länder ihre Rohstoffe und damit verbundenen Unternehmen verstaatlichen. „““Übrigens, das Programm wurde 2004 gegründet und galt für Leute bis maximal 40 Jahren,
      W. Putin hingegen war damals schon 52 Jahre alt.In den Anfängen dieses Clubs, wurde auch W. Putin eingeladen. Als er aber feststellte, um was für einen “ tollen “ Verein in Davos es sich in Wahrheit handelte, hat er 10 Jahre die Einladungen ignoriert.Erst als die Möglichkeit bestand per Video – Konferenz aus Moskau teilzunehmen, hat er die Chance genutzt, um endlich mal wieder Tacheles zu reden.Wann war das genau ? Ich müsste erst meine Suchmaschine fragen. Auf der deutschen Seite „LUFTPOST „, ist die komplette & nicht von westlichen Medien verunstaltete /manipulierte Rede zu lesen. Zum Antworten anmelden
      1. Fichte46sagt: Die Seite LUFTPOST Kaiserslautern, ist von meinem „System“ leider gesperrt. 😕😉Aber….. in dem Vortext / „Anreisser“ , den ich gerade noch lesen konnte….. heißt es:“ In seiner Rede vor dem WEF-Forum in Davos warnt Putin die Welt davor,
        wieder in einen KonfliktAlle gegen alle zu schlittern – wie in den 1930er Jahren! Wir haben ein in englischer Sprache vorliegendes Transkript der Rede übersetzt, die
        der russische Präsident Wladimir Putin am 27. Januar 2021 vor dem virtuellen WEF-Forum in Davos gehalten hat. „ Zum Antworten anmelden
        1. Fichte46sagt: Gestern wurde im deutschen TV berichtet, dass Russland sein Truppenkontingent
          massiv erhöhen will. Wenn es tatsächlich so ist, dann wird es auch einen Grund
          geben. Hier ein interessanter Artikel vom 24. August 2022.Schutz vor „Bedrohungen“:
          Bereitet sich die NATO auf einen Krieg gegen Russland vor? – 24 Aug. 2022 22:28 UhrSucht die NATO nach Gründen, die einen Krieg gegen Russland rechtfertigen würden? Verschiedene Aussagen und Drohungen westlicher Politiker und Funktionäre lassen das vermuten. Und so schwören sie die westliche Gesellschaft schon vorsorglich auf einen militärischen Konflikt ein………….Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Gerhartz die massive Aufstockung der NATO-Luftstreitkräfte im Ostseeraum zum Vorwand nimmt, Warnungen gen Russland auszusprechen. Erst im Juni hatte der Generalleutnant während seiner Ansprache auf dem „Kiel International Seapower Symposium“, das alljährlich vom Institut für Sicherheitspolitik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel veranstaltet wird, angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen der NATO und Russland mit einer Eskalation des Konflikts gedroht. „Putin, leg dich nicht mit uns an“, mahnte der Luftwaffenchef damals:…………..In diesem Zusammenhang forderte Gerhartz die NATO auf, im Ernstfall auch Atomwaffen einzusetzen: „Für eine glaubhafte Abschreckung brauchen wir sowohl die Mittel als auch den politischen Willen, die nukleare Abschreckung nötigenfalls umzusetzen.“Hier der komponierte Artikel….
          https://de.rt.com/europa/146945-schutz-vor-bedrohungen-bereitet-sich/ Zum Antworten anmelden
      2. Fichte46sagt: Der nächste Artikel passt nicht wirklich, aber dieser ist der aktuellste u. wird immer
        noch gelesen.Polens Präsentiert arbeitet nicht nur gegen Russland, sondern auch
        gegen uns…. unser Deutschland. 😕Stopp reicht nicht:
        Polens Präsident fordert komplette Demontage von Nord Stream 2 – 24 Aug. 2022 Der polnische Präsident Andrzej Duda hat in Kiew eine Demontage der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland gefordert.Dies wäre laut Duda eine angemessene Vergeltung für den Konflikt in der Ukraine. Warschau war seit Jahren gegen das russisch-deutsche Projekt.Der polnische Präsident Andrzej Duda weilte am Dienstag in der ukrainischen Hauptstadt und fordert unter anderem eine „vollständige Demontage“ der russischen Gaspipeline Nord Stream 2. So sagte der 50-Jährige in Kiew: „Wenn Russland Krieg gegen die Ukraine führt, wenn es angreift und besetzt, bedeutet der Politikwechsel im Westen nicht nur ein Stopp von Nord Stream 2, sondern auch die Beseitigung, die vollständige Demontage der Pipeline.“Mehr….
        https://de.rt.com/europa/146950-nur-stopp-reicht-nicht/ Zum Antworten anmelden
  2. marcelwegnersagt: Fasst man die Ausführungen von Herrn Röper zusammen, dann sind Russland und Putin also keine aktiven Teile der NWO, sondern ebenso wie die Hedgefonds lediglich Werkzeuge in den Händen der Gestalter. Denn ihre derzeitigen Handlungen sind bestrebt, die bestehende Ordnung zu zerstören – was den NWO-Gestaltern sehr recht sein wird. Zum Antworten anmelden
    1. Grldsagt: Die bestehende Ordnung wird zerstört, ja.
      Aber im Sinne von Schwab+ ? Zum Antworten anmelden
    2. Greyjoysagt: Die „bestehende Ordnung“ die sich fortschreitend zur Neuen Weltordnung entwickelt?
      Nein, diese zu zerstören ist ja genau das Gegenteil dessen was es braucht auf dem Weg zu NWO. Zum Antworten anmelden
    3. Lumisagt: Ich finde, Herr Röper hat sehr überzeugend und wie immer in klaren und einfachen Worten dargelegt, wieso die These von Ernst Wolff nicht zu halten ist, Rußland und Putin säßen mit am Tisch beim großen Komplott des Great Reset.Wenn mal wieder in einer Diskussion jemand diese seltsame und um drei Ecken auf dem Drahtseil erdachte Hypothese serviert, werde ich einfach und bequem auf diesen schönen Artikel verweisen können, der die Sache klären sollte. Zum Antworten anmelden
      1. Ralf Steinersagt: Ich hatte auch bei Thomas R. nach seiner Einschätzung zu diesem Problem angefragt und freue mich, dass er so ausführlich in diesem Artikel darauf eingegangen ist. Auch ich schätze Ernst Wolff sehr, war aber ebenfalls der Ansicht, dass er in dieser Frage falsch liegt und zu sehr auf das globale Finanzsystem fokussiert ist ohne die Netzwerkstrukturen und die geopolitischen Perspektiven ausreichend zu berücksichtigen.
        Darum: vielen Dank Thomas!
        Rätselhaft ist für mich jedoch noch die Beziehung Russlands zu China. Einerseits ist die Orientierung nach Osten logisch nachvollziehbar (s.a. BRICS) andererseits sind die innenpolitischen,sozialpolitischen, geopolitischen, ökonomischen usw. Ausrichtungen sehr unterschiedlich. Die Zielsetzungs Chinas, die USA als ‚Welthegemon‘ abzulösen, ist ja offiziell bekannt gegeben worden.
        Meine Frage geht also in die Richtung, ob das nicht der von Russland angestrebten multipolaren Weltordnung souveräner Staaten zuwider läuft.
        Die Problematik ist sehr komplex und ich weiß zu wenig darüber, um mir ein abschließendes Bild machenzu können. Vielleicht wird erst die Zukunft zeigen, wie sich diese Situation weiter entwicklen wird. Zum Antworten anmelden
        1. Lumisagt: Die Zielsetzungs Chinas, die USA als ‚Welthegemon‘ abzulösen, ist ja offiziell bekannt gegeben worden.Muß mir entgangen sein. Wann und in welcher Form soll sich das zugetragen haben? Bitte Quelle. Danke. Zum Antworten anmelden
  3. marcelwegnersagt: „Es geht Russland um eine Weltordnung, in der kein Staat anderen Staaten mehr vorschreiben können soll, wie man zu leben hat, welche Staatsform oder gar welche Werte ein Staat zu haben hat.“Das mag der russische Wunsch für die Zukunft sein. Sonderlich glaubwürdig klingt der Wunsch vor dem Hintergrund der militärischen Spezialoperation allerdings nicht. Zum Antworten anmelden
    1. GMTsagt: @marcelwegner
      „Das mag der russische Wunsch für die Zukunft sein. Sonderlich glaubwürdig klingt der Wunsch vor dem Hintergrund der militärischen Spezialoperation allerdings nicht.“Na ja wenn man selber eine Nazigesinnung & deren Handlungen für richtig & wichtig hält, mag man das so sehen.Menschen aus einer durch Nazis verantwortlichen Notlage zu retten, sollte für JEDEN Menschen selbstverständlich sein!
      Allerding gibt es auch potentielle TäterMenschen, die sich für Herrenmenschen halten. Zum Antworten anmelden
      1. John Magufulisagt: Es lohnt ja, zu erinnern, wie es angefangen hat. Das hier hat eine Nazizeitung 2004 ganz offen geschrieben: — US-Kampagne hinter den Unruhen in KiewDie Ukraine, traditionell passiv in ihrer Politik, wurde von den jungen Demokratieaktivisten mobilisiert und wird nie wieder dieselbe sein.Aber während die Gewinne der orangefarbenen „Kastanienrevolution“ der Ukraine gehören, ist die Kampagne eine amerikanische Kreation, eine raffinierte und brillant konzipierte Übung in westlichem Branding und Massenmarketing, die in vier Ländern in vier Jahren dazu benutzt wurde, manipulierte Wahlen zu retten und unappetitliche Regime zu stürzen.Finanziert und organisiert von der US-Regierung, die US-Beratungsunternehmen, Meinungsforscher, Diplomaten, die beiden großen amerikanischen Parteien und US-Nichtregierungsorganisationen einsetzte, wurde die Kampagne erstmals in Europa im Jahr 2000 in Belgrad eingesetzt, um Slobodan Milosevic an der Wahlurne zu schlagen.Sie gingen aus der Anti-Milosevic-Studentenbewegung Otpor hervor, was Widerstand bedeutet. Das eingängige Ein-Wort-Branding ist wichtig. In Georgien im vergangenen Jahr war die parallele Studentenbewegung Khmara. In Weißrussland war es Zubr. In der Ukraine ist es Pora, was höchste Zeit bedeutet. Otpor hatte auch einen starken, einfachen Slogan, der im Jahr 2000 überall in Serbien auftauchte – die beiden Wörter „gotov je“, was „er ist fertig“ bedeutet, eine Anspielung auf Milosevic. Ein Logo einer schwarz-weiß geballten Faust vervollständigte das meisterhafte Marketing.In der Ukraine ist das Äquivalent eine tickende Uhr, die auch signalisiert, dass die Tage des Kutschma-Regimes gezählt sind. …In den vergangenen Wochen reisten mehrere Serben in die Ukraine. Tatsächlich wurde einer der Führer aus Belgrad, Aleksandar Maric, an der Grenze abgewiesen.Das National Democratic Institute der Demokratischen Partei, das International Republican Institute der Republikanischen Partei, das US-Außenministerium und USAid sind die wichtigsten Agenturen, die an diesen Basiskampagnen beteiligt sind, ebenso wie die NGO Freedom House und das Open Society Institute des Milliardärs George Soros.US-Meinungsforscher und professionelle Berater werden beauftragt, Fokusgruppen zu organisieren und psychologische Daten für die Ausarbeitung von Strategien zu verwenden.Die normalerweise zerstrittenen Oppositionsparteien müssen sich hinter einem einzigen Kandidaten vereinen, wenn es eine Chance geben soll, das Regime zu stürzen. Dieser Führer wird aus pragmatischen und objektiven Gründen ausgewählt, auch wenn er oder sie antiamerikanisch ist.Freedom House und die NDI der Demokratischen Partei halfen bei der Finanzierung und Organisation der „größten zivilen regionalen Wahlbeobachtungsbemühungen“ in der Ukraine, an denen mehr als 1.000 ausgebildete Beobachter beteiligt waren. Sie organisierten auch Exit-Umfragen. Am Sonntagabend gaben diese Umfragen Herrn Juschtschenko einen Vorsprung von 11 Punkten und bestimmten die Tagesordnung für vieles, was folgte. …Wenn die Ereignisse in Kiew die USA in ihren Strategien rechtfertigen, anderen Menschen zu helfen, Wahlen zu gewinnen und von antidemokratische Regimes die Macht zu übernehmen, werden sie mit Sicherheit versuchen, diese Übung anderswo in der postsowjetischen Welt zu wiederholen.https://www.theguardian.com/world/2004/nov/26/ukraine.usa Zum Antworten anmelden
        1. venice12sagt: „….werden sie mit Sicherheit versuchen, diese Übung anderswo in der postsowjetischen Welt zu wiederholen.“Und das tun sie ja seitdem mit wechselndem Erfolg. Wer sich nicht kaufen oder erpressen läßt kriegt es mit den Umsturzprofis zu tun.PS Noch ein Beitrag zum Thema im weiteren Sinne:https://pamho.medium.com/servant-of-madness-8d40f9889485 Zum Antworten anmelden
      2. Passionsblumesagt: Völlig richtig ! Es sollte keiner mehr anderen vorschreiben, wie er zu leben hat, es sei denn, man fügt mit seiner Lebensweise andern Menschen Schaden zu! Wenn man dazu beiträgt, den Schaden noch zu vergrößern, was ist man dann!? Zum Antworten anmelden
      3. markb82sagt: @GMT
        Und wann befreit WLAD uns endlich aus unseren Naziterrorregime, getarnt als pseudodemokratische AMPEL?Ich würde es mir so wünschen das er einfach in Berlin einmarschiert und das ganze Pack in Gewahrsam nimmt 🙂 Zum Antworten anmelden
    2. Marie88sagt: Das Problem der Ukraine besteht darin, dass ihr von den USA und dem Vereinigten Königreich bereits ihr Wille aufgezwungen wurde. Man erinnere sich nur daran, wie Biden darüber sprach, dass er Geld gezahlt hat und ein Staatsanwalt in der Ukraine entlassen wurde.
      Russland hat nie beabsichtigt, dass die Ukraine auf Russland hört oder ihm gehorcht. Aufgrund ihrer Lage und ihres Reichtums könnte die Ukraine ein sehr reiches Land werden. Aber es hat sich entschieden, Russlands Feind zu sein. Zum Antworten anmelden
      1. heniosagt: @Marie88Das Problem der Ukraine besteht darin, dass ihre Machthaber glaubten, sich ebenso militant aufspielen zu können, wie ihr Schutzpatron USA.Das war ein Fehler, die USA benutzen die Ukraine nur, sie hüten sich aber von der Ukraine in einen Weltkrieg hineingezogen zu werden, den keiner gewinnen kann.Dass überigens auch die Polen und die Baltischen Staaten dem gleichen Irrtum verfallen sind, erkennt man daran wie sie mit dem Säbel rasseln. Zum Antworten anmelden
        1. Marie88sagt: Ich stimme zu. Die Ukraine glaubte, dass die USA ihr helfen und Truppen schicken würden. Darüber hinaus gab es eine sehr starke Propaganda innerhalb der Ukraine und die Ausbildung junger Menschen.
          Auch die Balten fielen auf diese Propaganda herein. Es ist merkwürdig, dass sie keine Konsequenzen aus dem Geschehen ziehen. Oder glauben sie, dass die USA ihnen zu Hilfe kommen werden….. Zum Antworten anmelden
          1. bendelsagt: Die baltischen Staaten sind aber in der Nato. Das ist schon ein deutlicher Unterschied. Da müssten die anderen Staaten dann eingreifen, sonst ist die Nato defacto abgeschafft. Deshalb wird Russland dort wohl auch nicht angreifen. Sollten die Staaten dort aber zu mutig werden und selbst aktiv werden, dann gilt der Beistandspakt natürlich nicht. Aber dafür bellen sie dann doch zu laut. Zum Antworten anmelden
            1. netzwerksagt: Eigentlich müsste nur endlich geklärt werden, dass die von den angloamerikanischen Eliten eingekauften Regierungen Gorbatschow und Jelzin ohne jede Rechtsgrundlage und ohne Legitimation in betrügerischer Absicht den Unionsvertrag der UdSSR aufgelöst haben. Herr Schwab skizziert in seinem Buch, dass die großen Anteilseigner, dort Stakeholder genannt, die Macht auf der Welt ausüben. Die Nationalstaaten spielen im Schwab´schen Weltbild keine Rolle mehr. Ich denke, Herr Röper liegt richtig. Zum Antworten anmelden
            2. leser11sagt: @bendel. Im Verteidigungsfall bestimmen die einzelnen Staaten selbst, in welcher Form und Höhe sie ihre Unterstützung leisten.
              Dazu kommt – ich war vor der Wende bei der Bundeswehr – dass das Nato-Konzept ja durchaus die Zerstörung eines Natolandes im höheren Interesse vorsehen kann. Wir wurden einmal darüber unterrichtet, dass die eigentliche Verteidigung erst am Rhein beginnen soll. Die Bundesrepublik war de facto in den ersten 2 Tagen als Schlachtfeld vorgesehen.
              Dazu passt, wie später Willy Wimmer, Staatssekretär im Verteidigungsministerium unter Kohl, berichtete, dass sie nach Rücksprache mit Kohl eine Nato-Stabsübung abgebrochen hatten. Grund: Die USA verlangten aus militärtaktischen Gründen die Zustimmung zur atomaren Bombardierung Dresdens! Zum Antworten anmelden
        2. cui bonosagt: Tatsächlich kann man nur staunen, wie wirksam die US-Blutsauger ihren Vasallenzirkus in eine Meute tollwütiger geifernder Kettenhunde umformatiert haben, die sich hirnlos und ohne eigenen Plan in jedes beliebige militärische Abenteuer stürzen.Die „Tollwut-Metapher“ gibt auch noch her, dass Tollwut einerseits ansteckend ist, andererseits aber in einen sicheren Tod mündet. Zum Antworten anmelden
      2. Neosagt: @Marie88Gebe Dir Recht
        Es ging um 1 Milliarde Investment , und wenn der Staatsanwalt die Ermittlung weiter betreibt, gibt es kein Geld. Ging glaube ich um seinen Sohn Hunter Biden bei der Gas Firma Borisma.
        Möchte ich aber nicht beschwören. Wer in Amerika den Telepronter programiert ist ja schon bekannt , in diesen ehrenwerten Gesellschaft. Die größte Atombombe ist das China, Russland , und andere Staaten Handel betreiben wollen auf gedeckten Geld. Jeder Mensch kann entscheiden, ob bar oder digital. Das heißt, ich kann als ehrlicher Mensch, wenn ich ein Mercedes kaufen möchte , lege ich das Geld Bar auf den Tisch. So muß es sein. War in Deutschland auch so.
        Wenn Du jetzt zu deiner Bank gehst und willst 20000 € abheben von deinem hart erarbeiteten Geld ,bekommen die schon Angstzustände und stellen Dir dumme Fragen . Wie die Schlange Kar und Mogli von Disney, lass Dein Geld bei uns , wenn sie wiederkommen, aber nicht so schnell ist mein Geld nur noch die Hälfte wert.
        Handwerker, Wissenschaft haben die Welt erschaffen .
        Sollten Sie das Bargeld weiter einschränken, werde viele gehen, besonders die guten Leute. Was für Dreistigkeit einen vorzuschreiben wieviel Bargeld man haben darf.
        Ausgerechnet von Verbrecher. Die EZB kauft Schrott Papier, ist verboten, kriminell.
        Ich möchte nicht wissen , was noch so gelaufen ist. Griechenland hätte nie gerettet werden dürfen. Sie hätten wieder ihre eigene Währung bekommen müssten. Das bedeutet doch nicht das sie vom Handel ausgeschlossen sind.
        Hilfe von günstigen Kredits wären doch kein Problem. Hätten wieder in die Eu eintreten können.
        Ich hätte ihnen empfohlen , nicht wieder rein zu gehen .Die können nicht mit Geld umgehen nur klauen. Wenn du aber im Hinterzimmer erpresst wirst, keiner im Euro Raum handelt mit euch, dann nimmst du Euros , und der Schuldenberg wird immer größer und wirst immer abhängiger, wie der Drogensüchtige Sohn von Hunter Biden. Die Eu, und Nato wird mächtiger , aber der Euro immer schwächer Für mich war es eine totgeburt. Was haben wir jetzt, 10, 20% Inflation? Russland hat damit nichts zu tun.
        Rubel ist mit Gold und mit Waren, Rohstoffe gedeckt.
        Wer hat denn die Golddeckung aufgehoben.
        War das nicht Präsident Nixon.Wir haben ein Nato und Eu Monster, USA Lenk die Nato, alle anderen Länder Handeln wie auf gescheuchte Hühner rum. Sie verhängen doch schon seit Jahren Sanktionen.
        Vor kurzen sagte Baebock wir wollen euer Gas nicht mehr , wir ruinieren euch Was denn jetzt. Sanktionen sind nur Erpressung, aber gegen das größte Land der Welt und Atommacht Grenz schon geisteskrankheit. Napoleon, Hitler und viele andere.
        Sanktionen schaden nur den Menschen. Außerdem war Russland unsere bester Partner seit Jahrzehnten .
        USA will es nicht
        Deutschland hätte nie in der Eu seien dürfen EWG Wandel durch ehrlichen Handel, China ist friedliches Volk, wurden leider auch schon beraubt. Das ist jetzt vorbei, Die Eu, Amerika sind zu gierig geworden.
        Die Kreuzzüge sind vorbei. Jetzt wollen die USA, Eu Monster , Hirnlose NATO mit Krieg das Versagen, das sie nicht mit Geld umgehen können, verbergen. Immer das gleiche, was ist den wenn sie es Schaffen Russland und China auszurauben? Sie können nicht mit Geld umgehen, sie können nur zerstören klauen und Töten . Die Welt brauch solche Staaten für die Zukunft nicht , Zum Antworten anmelden
    3. Pacosagt: Bei der Spezialoperation geht es darum russenmordende ukrainische Nazis auszuschalten, warum sollte das den Wunsch unglaubwürdig machen? Zum Antworten anmelden
      1. marcelwegnersagt: Naja, wenn Russland eine Weltordnung anstrebt, „in der kein Staat anderen Staaten mehr vorschreiben können soll, wie man zu leben hat“, dann muss Russland auch akzeptieren, dass andere Staaten anders leben wollen. Eine Spezialoperation, die ein anderes Land überfällt, schreibt diesem Land daher vor, wie es zu leben hat. Zum Antworten anmelden
        1. GMTsagt: @marcelwegner
          „Eine Spezialoperation, die ein anderes Land überfällt, schreibt diesem Land daher vor, wie es zu leben hat.“Das bilden Sie sich nur ein!
          Wer Mord & Totschlag an unschuldigen Menschen als Freiheit & Demokratie betrachtet, muss schon schwerer Schäden seiner geistigen Fähigkeiten & in diesem Fall sogar keine Geschichtskenntnisse aufzuweisen haben.
          Denn man darf getrost davon ausgehen, dass @marcelwegner es gründlich bedauert, dass Nazi-Deutschland nicht weiter so leben durfte, wie in den Jahren des 2.WK. Zum Antworten anmelden
          1. marcelwegnersagt: @GMT
            Mit Ihrer Ansicht widersprechen Sie der Aussage von Herrn Röper, dass Russland eine Weltordnung anstrebt, „in der kein Staat anderen Staaten mehr vorschreiben können soll, wie man zu leben hat“. Dass Sie eine Ausnahme machen bei „Mord & Totschlag an unschuldigen Menschen“ ist nachvollziehbar. Diese Begründung gibt es ja häufig, wenn sich ein Land in die Belange eines anderen Landes einmischt.
            Ob ich persönlich das gut oder schlecht finde, ist unerheblich. Dass Sie auf dieser Basis die Nazi-Keule schwingen, ist Ihr natürlicher Reflex („andere Meinung = Nazi“) und daher vorhersehbar. Mir ging es darum zu zeigen, dass jegliches Einmischen zwangsläufig ein „Vorschreiben“ ist, wie ein anderes Land zu leben hat. Und das möchte Russland laut Herrn Röper ja gerade nicht machen. Zum Antworten anmelden
            1. leser11sagt: @marcelwegner: Das „Einmischen“, das auch ein Bruch des allerdings nie ratifizierten Budapester Memorandums darstellt, kam von den USA. Eingestanden von Victoria-F*ck-The-EU-Nuland mit ihren 5 Milliarden. Und Einsetzen des Wahlverlierers Jazenjuk mit seinen 6,69% in freien Wahlen.
              Die verfassungsmäßige Ukraine existiert nach 2014 nicht mehr. Nur Folgestaaten. Der größere Teil wird von Kiew aus regiert. Die Volksrepubliken haben aber rein rechtlich gesehen das Gleiche gemacht.
              Und die Krim hatte sich sogar vor (!) der Ukraine für unabhängig erklärt. Zum Antworten anmelden
    4. John Magufulisagt: @ marcelwegnerMeine erste Reise in die Ukraine ist leider gescheitert, Visumsperre, es war gerade ein Reaktor durchgebrannt. Aber im Februar 1987 war ich tatsächlich das erste Mal in der Ukraine. Ukraine bedeutet Grenzgebiet, bezeichnet also (ursprünglich) keine Sprache, oder gar arische Rasse, sondern dieses Gebiet und alle seine Bewohner. Wenn man die Ukraine aus Sicht der Nichtarier betrachtet, dann sind es das Ariertum, die EU und gewisse Atlantiker der USA, die begannen, den Ukrainern vorzuschreiben. Sogar Sprache und rassische Identität. Diese Nazis haben die Ukraine zerstört und diskreditiert. Und daß Nazis die Entnazifizierung nicht gefällt, versteht sich.P.S.: Hier sind einige “ “ “ “ “ “ “ “ zur freien Verfügung. Die gehören um fast jedes Wort, soweit es die Ideologie des Imperiums der Lügen betrifft. Zum Antworten anmelden
      1. Mircutuxsagt: Dazu ein passender Link. https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Auf-dem-Weg-zum-Dritten-Weltkrieg/Die-Ukraine-ist-eine-Erfindung-der-OHL/thread-6973172/#posting_40316669 Zum Antworten anmelden
        1. John Magufulisagt: Was ist denn Ghana? Die britische Kolonie Goldküste plus dem britischen Mandatsgebiet der früheren deutschen Kolonie Togo, benannt nach einem alten afrikanischen Reich, mit dem es eigentlich kaum etwas zu tun hat. Heute ist es eine Nation, die mit Kwame Nkrumah und John Jerry Rawlings zwei große Staatsmänner hervorgebracht hat. Ähnlicher Beispiele gibt es viele.Also der Entwurf der Ukraine stammt von der OHL. Wenn auch nicht der erste. Danach wurde die Ukraine durch die sowjetische Verwaltung Lenin, Stalin, Chruschtschov irgendwie zusammengeklempnert. „Die Krim war und ist immer die Ukraine, und nach der Befreiung wird sie, wie unser gesamter Staat, Teil der Europäischen Union sein“
          — Zelenskij, 24.8.2022, laut Anadolu / Media CongoNun ja. Die Ukraine war (anders als Ghana) Gründungsmitglied der UNO, und hätte, da es sie nun einmal gab, zu einem Nationalstaat werden können. In Belarus ist das gelungen. In der Ukraine wurde es durch die EU und die Idee dieses arischen Ukrainertums, das das halbe Land ausschließt, zerstört. Zum Antworten anmelden
  4. komm schonsagt: Ich schätze diesen Blog sehr, nur die Aussage:
    „Es geht Russland um eine Weltordnung, in der kein Staat anderen Staaten mehr vorschreiben können soll, wie man zu leben hat, welche Staatsform oder gar welche Werte ein Staat zu haben hat.“
    Kann ich nicht nachvollziehen.Denn ist es nicht gerade so, dass Russland der Ukraine seinen Willen aufzwingen will?Putin sitzt weiterhin auf „meiner“ Anklagebank neben Bush, Blair und Clinton. Bush und Blair wegen Irak . Clinton weil er den Ärger mit den Islamisten eskaliert hat und Putin wegen der Ukraine. Zum Antworten anmelden
    1. GMTsagt: @komm schon„Denn ist es nicht gerade so, dass Russland der Ukraine seinen Willen aufzwingen will?“Haben Sie die letzten 8 Jahre Winterschlaf gehalten? Zum Antworten anmelden
      1. Pacosagt: „Haben Sie die letzten 8 Jahre Winterschlaf gehalten?“Er hat zumindest die Augen zu gemacht, so wie es eben alle Verbündeten der Kiew-Nazis taten und tun Zum Antworten anmelden
    2. WyattEsagt: Sehr witzig schon wieder die 15000 Opfer vergessen die Nazi Ukraine ermordet hat und dass sich die Ukraine 8 Jahre geweigert hat Minsk I und II um zu setzen. Die verbrannten Toten von Odessa und die erschlossenen Bürger und Polizisten von Mariupol und was ist mit den ueber 100 Toten vom Maidan erschossen von bezahlten Scharfschützen die bereits im Herbst 2013 eingeflogen wurden. Zum Antworten anmelden
    3. Marie88sagt: Russland will nicht seinen Willen durchsetzen, Russland verteidigt sich und die Menschen im Donbass. Wenn Ihr Nachbar Wert darauf legt, andere Menschen zu töten, werden auch Sie wahrscheinlich nicht sagen: „Lass ihn leben, wie er will“. Zum Antworten anmelden
      1. Nicosagt: Eben.
        Das ist so, als würde man den Alliierten Vorwürfe machen, weil sie vor 80 Jahren in Nazideutschland einmarschiert sind und den Holocaust beendet haben. Zum Antworten anmelden
      2. marcelwegnersagt: @Marie88
        Mit diesem Argument legitimieren Sie allerdings jegliche Eingriffe anderer Länder, wenn diese meinen, dass ein anderes Land andere Menschen tötet. Wo ist hier die Grenze, d.h. wann darf ein Land in einem anderen Land eingreifen? Immer dann, wenn man es selbst für richtig hält? Zum Antworten anmelden
        1. Marie88sagt: Nicht „man vermutet“, oder wurden in acht Jahren nicht genügend Beweise gesammelt? Weder die UNO noch die europäischen Garanten der Minsker Vereinbarungen haben etwas zur Lösung der Situation beigetragen. Die UNO wurde zwar zu diesem Zweck geschaffen, aber wie wir in Libyen und Syrien gesehen haben, ist die UNO nicht in der Lage, irgendetwas zu lösen oder zu beeinflussen. Zum Antworten anmelden
          1. marcelwegnersagt: @Marie88
            In sehr vielen (allen?) Ländern der Welt werden unrechtmäßig Menschen unterdrückt und getötet und es gibt dafür klare Beweise. Legitimiert das wirklich das Eingreifen eines anderen Landes? Wann ist das Ihrer Meinung nach erlaubt? Immer, wenn man sich selbst im Recht sieht? Ich finde diese Abgrenzung sehr schwierig. Zum Antworten anmelden
            1. John Magufulisagt: Die Abgrenzung ist sehr einfach. Die BRD führt seit 1999 ununterbrochen Krieg, und durch diese Kriege wurden Millionen von Menschen umgebracht. Das ist eine weitaus größere Schande für uns als Hitler, denn das ist unsere Schande und nicht die irgendwelcher Vorfahren, für die wir nichts können.Freisler: „Jedenfalls ist das Hin und Her etwas, was Sie dem Nationalsozialismus zur Last legen können?“
              Graf Schwerin: „Ich dachte an die vielen Morde …“
              Freisler: „Morde?“
              Graf Schwerin: „Die im In- und im Ausland …“
              Freisler: „Sie sind ja ein schäbiger Lump! Zerbrechen Sie unter der Gemeinheit? Ja oder nein, zerbrechen Sie darunter?“
              Graf Schwerin: „Herr Präsident!“
              Freisler: „Ja oder nein, auf eine klare Antwort!“
              Graf Schwerin: „Nein.“Die Operation Z hat das Ziel, einem millionenfachen Massenmord Einhalt zu gebietem. Wenn das scheitert, die Gefahr ist nicht ausgeschlossen, dann ehrenvoll. Wenn das gelingt, und da gibt es große Hoffnung, haben die Russen ewigen den Dank der ganzen Welt verdient. Zum Antworten anmelden
        2. hector2sagt: Nein, das wäre ja der Standpunkt der USA 😉
          Es gab eine Abspaltung durch Volksabstimmung, seit dem Kosovo ist dies laut internationalen gerichtshof der vökerrechtlich richtige Weg zur Geründung neuer Staaten. Die Ukraine respektierte das Völkerrecht nicht und griff diese neuen Staaten an. Völkerrechtskonforme Verträge wurde weder durch die Ukraine noch durch ihre Mentorenstaaten umgesetzt. Daraufhin haben die neuen Republiken um Hilfe gebeten und nu gibbet in der Ukraine einen auf die Mütze. was ist daran nicht zu verstehen? Zum Antworten anmelden
          1. marcelwegnersagt: @hector2
            Nach Ihrer Definition wäre Taiwan ebenfalls ein legitimer Staat. Da bittet zudem niemand China um Hilfe. Ich finde diese Definition recht gewagt. Zum Antworten anmelden
            1. Aktakulsagt: Und wieso wurde der Kosovo dann von der NATO als „unabhängig“ anerkannt? Es war exakt der Selbe Vorgang, wie bei den Donbass-Republiken. Zum Antworten anmelden
              1. Aktakulsagt: PS: Ich denke, die Leute, die Russland in der Ukraine Völkerrechtsbruch vorwerfen, kennen das Völkerrecht einfach nicht bzw. legen es nach Belieben immer zu ihren eigenen Gunsten aus. Zum Antworten anmelden
                1. Pudelmuetzesagt: Die RF hat die Unabhängigkeit des Kosovos nie akzeptiert. Der russische Präsident bezeichnet die Unabhängigkeitserklärung des Kosovos als illegal. Das Vorgehen der Nato und die daraus folgenden Konsequenzen werden von der RF aufs Schärfste verurteilt und abgelehnt. Salopp gesagt findet die russische Regierung das ganze moralisch und rechtlich zum kotzen. Warum handelt sie dann gerade genauso? Wenn ich das Verhalten meines Gegenübers verabscheue, dann verhalte ich mich doch nicht genau gleich!
                  Im übrigen wurden die Volksrepubliken im Donbass ebenfalls bis vor einem halben Jahr nicht von der RF anerkannt. Erst als der Einmarsch durchgezogen wurde kamm die 180° Wende und die russische Führung hat sich nach dem Vorbild der USA plötzlich wie die Nato verhalten.
                  Irgendwie schizophren, nicht wahr?
              2. leser11sagt: @Aktakul: Der Jurist und frühere CSU-Bundestagsabgeordnete Gauweiler zu Kosovo und Krim-Sezession: „Schröders Vergleich mit dem Nato-Krieg im Kosovo ist sogar eher schmeichelhaft, da Russland die Krim nicht, wie die Nato den Kosovo, bombardiert und zahllose gegnerische Soldaten getötet hat, keine Brücken und Botschaftsgebäude zerstörte und auch keine Eisenbahnen durch Raketenbeschuss zum Entgleisen gebracht hat.“ (Mü.Merkur) Zum Antworten anmelden
            2. John Magufulisagt: Es gibt ja dieses Taiwanertum arischer Rasse, das rassisch nicht von den Chinesen, sondern von den Austronesiern abstammt und das kulturell zu Japan und zum „Westen“ gehört. Ja. ich lese auch in Taiwan, und ich verstehe sehr gut Ihre Affinität zu den dort ventilierten neuen Rassentheorien. Die sind aber nicht echt, sondern Social Engineering. Die alten Kolonialherren und Nazis glauben, in China noch etwas zu sagen zu haben, Das ist allerdings nicht der Fall. Zum Antworten anmelden
    4. Greyjoysagt: Die Ukraine zwingt ja eher der Ostukraine ihren Willen auf, harmlos ausgedrückt..Und es ist ja bekannt wie da seit Jahren aufgerüstet wurde, was das Vorhaben war und wie es nach Bidens Antritt plötzlich wieder heiß wurde. Und immer mehr Ostukrainer und mit Russland verbundene durch Angriffe starben. Zum Antworten anmelden
      1. Nicosagt: Ja, es gibt eine gute Übersicht über die Zunahme der Angriffe auf den Donbass ab Mitte Februar, was dann auch zur Invasion geführt hat:https://kanekoa.substack.com/p/osce-reports-reveal-ukraine-started Zum Antworten anmelden
    5. Stop Bush and Clintonsagt: Auf diese Anklagebank gehört wegen der Ukraine nicht Putin, sondern Obama, Biden, Nuland, von der Leyen, Merkel und ihre Marionetten vom Maidan-Putsch.
      Putin hat darauf nur reagiert (wenn auch zu spät und vielleicht falsch – ich hätte mir eine Reaktion in der Form gewünscht, dass man einen Gegenputsch organisiert hätte, der die US-Maidan-Marionetten wieder entfernt und die legitime Regierung wiederherstellt). Zum Antworten anmelden
      1. Pacosagt: Vor allem der DIREKT beteiligte Nazi-Putschist Steinmeier! Zum Antworten anmelden
        1. marcelwegnersagt: @Paco
          Das „Nazi“ können Sie eigentlich weglassen. Es sind doch per se alles Nazis, die anderer Meinung sind. Zum Antworten anmelden
          1. hector2sagt: wie kommen sie darauf, dass jeder der eine andere Meinung vertritt dadurch automatisch ihr freund sein muss? Zum Antworten anmelden
            1. marcelwegnersagt: @hector2
              Hm, da bin ich tatsächlich kein Experte. Ich umgebe mich ausschließlich mit Menschen, die meiner Meinung sind. Zum Antworten anmelden
              1. Aktakulsagt: Nur blöd, wenn ihr alle beide falsch liegt, du und dein Traumfreund 😀 Zum Antworten anmelden
              2. Einer unter Vielensagt: @marcelwengnerDas merkt man, deswegen ist dein Horizont auch sehr eingeschränkt und es hat gar keinen Sinn mit dir zu diskutieren. Zum Antworten anmelden
                1. altersblondsagt: Der geistige Horizont hat einen Radius Null.
    6. heniosagt: @komm schonDie Entscheidung Putins der Ukraine seinen willen aufzuzwingen fiel nicht willkürlich aus heiterem Himmel, denn in den acht Jahren seit dem blutigen Maidan-Putsch hat sich die Ukraine gegenüber Russland immer feindseliger verhalten.Für Russland kann es keine Sicherheit vor der Ukraine geben, solange rechtsradikale, vom Westen unterstützte, Banden dort das Sagen haben und da die gegenwärtigen Machthaber in Ukraine zu verstehen gegeben haben, dass sie keine Ruhe geben bis sie nicht nur Donezk und Luhansk erobert haben sondern auch die Krim, hat Putin keine ander Wahl, als der Ukraine und dem Westen seinen Willen aufzuzwingen.Übrigens haben auch die Allierten im 2. Weltkrieg Hitler-Deutschland ihren Willen ‚aufgezwungen‘ indem sie auf die bedingungslose Kapitulation Nazi-Deutschlands bestanden haben, gehören die Allierten gegen das Dritte Reich etwa auch auf der Anklagebank? Zum Antworten anmelden
      1. rod2001sagt: Ja. Zum Antworten anmelden
  5. Grldsagt: Meine SpekulationZu Beginn seiner politischen Karriere war vielleicht Putin ein Hoffnungsträger für Schwab & Co für deren monströsen Pläne. Darum wurde der bis dahin wenig bekannte Geheimdienstler als Nachfolger Jelzins aufgebaut.Als er aber dann mitansehen musste, wie sein geliebtes Land geplündert wurde und seine Mitbürger zu Verlierern gemacht wurden, änderte er seine Meinung und wurde ein entschiedener Gegner seiner ehemaligen Förderer.
    Darum auch dieser grenzenlose Haß der Westler auf ihn.Auch der Ukra-Konflikt über die bisherigen Monate und dazu die diversen „Spielchen“ (Sanktionen, Diplomatenausweisungen, etc.) passen für mich nicht, dass Putin Teil dieses Planes ist.Sollte Putin tatsächlich Teil der Verschwörung sein, dann gute Nacht!Aber wie gesag: Spekulation. Zum Antworten anmelden
    1. GMTsagt: @Grld
      „Zu Beginn seiner politischen Karriere war vielleicht Putin ein Hoffnungsträger für Schwab & Co für deren monströsen Pläne. Darum wurde der bis dahin wenig bekannte Geheimdienstler als Nachfolger Jelzins aufgebaut.“NÖ, das gibt die Biographie von Putin nicht her!
      Selbst Beresowski, der ausführlich den Titel “ ich habe Putin zum Präsidenten gemacht“ für sich in Anspruch nahm, hatte berichtet, dass Putin „ausgewählt“ wurde & selber gar nicht wollte……Dass Premierminister-Roulette 1999 sollte doch bekannt sein, oder? Zum Antworten anmelden
  6. hector2sagt: Booaahh …
    Also nach dem ersten Lesen scheint mir da so viel Durcheinander, dass nur eines bleibt…
    Lesen … sacken lassen … nochmal lesen … nochmal sacken lassen … dann bewerten Zum Antworten anmelden
    1. hector2sagt: Mhhh … ich fang mal mit demOuting zur Kernfrage an 😉
      Ich bin überzeugt, dass die derzeitige Politik der Russischen Förderation unter Putin, dem WEF und den Plänen zum Great Reset gar nicht gefällt.
      Dazu brauche ich gar keine theoretischen Diskussionen darüber führen, ob nun Fonds oder Stiftung die Politik bestimmen, es reicht ein Blick auf die russische Realpolitik. Stärkung des Nationalstaates, Politik des Bevölkerungswachstums aus der nation heraus, LGTBQ … ich weiss nicht welchen Buchstaben ich vergessen hab… Quark und auch die prinzipiele Haltung zum Klimawandel passen nicht zur heimlichen Durchsetzung des Great Reset. Ebenso ist Russland mit der MSO in der Ukraine und der folgenden Sanktionspolitik der EU/NATO dabei die wirtschaftlichen Grundlagen der Great reset Befürworter von aussen zu vernichten, so war das sicher nicht gedacht. Ebenso ist der Sturz des Dollars als Weltwährung mit einer Wekltregierung aus dem Dollarraum nach dem reset nicht so ganz vereinbar.
      Sowohl Putin (als Schüler von Sobtschak) als auch Trum und Orban (letzterer als Teilnehmer der Global leader und Ziehsohn von Soros) kamen eigentlich aus dem liberalen Lager und haben sich abgewandt. RT deutsch formulierte das am 23.05.22 so:“Sowohl Putin als auch Trump wurden vom Liberalismus enttäuscht, haben ihn überdacht und die Seiten gewechselt. Und darin liegt die Niederlage des Liberalismus, seine Schwäche, seine personellen Verluste. Die vernünftigsten historischen Persönlichkeiten entfliehen dem Liberalismus wie der Pest und machen sich zu Kämpfern gegen diese Ansteckung, die alles verdirbt, was sie berührt.“ meinung/139156-gegen-strom-wie-orban-europaische/ (die RT Adresse bei Bedarf davor setzen)
      Wolff, wie auch Otte, Elsässer, Homm und der Chef der Degussa Goldhandels GmbH (dessen Namen ich immer vergesse) vertreten ökonomische Ansichten teil konservativen als auch liberalen Spektrums. Sie haben begriffen, dass der great reset auch die oberen 10001 bis 100 000 abräumen würde und sie gehören genau in diese Klasse. Sie möchten zwar den great reset verhindern, aber ansonsten eher eine liberale Marktwirtschaft und keine weiteren ökonomischen Veränderungen. Deswegen ist es gerade diese Gruppe, die Schwabs Umwälzungen mit Kommunismus/Sozialismus gleichsetzt.
      Ob es ein Zusammenhang zwischen dieser grundlegenden einordnung und der diffamierung Purtins als Vertreter des WEF gibt sollte man im Auge behalten, Beweise dürften sich derzeit dafür nicht finden lassen.So …. zum Artikel:Wolff spricht von digital-finanziellen Komplex. Die Macht dieses digital-finanziellen Komplexes beschreibt Wolff folgendermaßen: „Ein besonders anschauliches Beispiel dafür liefern BlackRock und Microsoft: BlackRock hat sein Datenanalyse-System Aladdin, die mit Abstand wichtigste Datenbank im globalen Finanzwesen, im April 2020 in die Azur-Cloud von Microsoft hochgeladen, ist also jetzt im Bereich Daten von Microsoft abhängig. Microsoft wiederum ist eine Aktiengesellschaft und damit von seinen größten Aktionären abhängig, und bei denen handelt es sich um niemand anders als Vanguard und BlackRock, wobei Vanguard auch noch der größte Aktionär von BlackRock ist.“ Durch die Beratertätigkeit von Black Rock für die Zentralbanken (z.B. FED und EZB) hat Black Rock einen entscheidenden Einfluss darauf, wieviel Geld geschöpft wird, wie dieses Geld verteilt wird und auch auf die Zinsgestaltung. Durch seine Datenbank kann Black Rock wiederum die Auswirkungen der geldpolitik vorhersehen.
      Nun sagt Röper, alles Quatsch, weil Black Rock gehört Rockefeller und ist nur ausführendes Organ. Dieses ausführenden Organes bedient sich Rockefeller aber nicht, sondern um die Politik zu bestimmen benutzt er seine Stiftungen. Macht für mich in dieser Argumentation keinen Sinn. Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob ein Großanleger die Politik eines Fonds bestimmt, zumal, wenn sich dieser Fond mit seiner geballten finanziellen Macht in die Politik einmischt. Sicherlich kann der Großanleger seine Anteile abziehen und umverlagern bei der Menge des angesammelten Kapitals dürften aber selbst riesig erscheinenden Summen relativ bescheiden sein.
      Zum anderen verstehe ich den konstruierten Umterschied nicht. Sicher mag es legitim sein, auf die Stiftungen zu verweisen und zu behaupten Wolff unterschätze diese. Würde aber nichts daran ändern, dass die Stiftungen aus dieser Argumentation nur ein weiteres Standbein wären, neben dem finanziell digitalen Komplex. Letztendlich … Schwab hat es die letzten Jahrzehnte geschafft die verschiedenen Strömungen im WEF zu binden und zu moderieren, auch wenn dieser Zusammenhalt jetzt bröckelt zogen ja prinzipiell eh erst mal alle an einem Strang.
      Letztendlich … was hat diese ganze Argumentation mit Putin zu tun? Die Russische Förderation befindet sich de facto im Krieg mit der NATO, dass da die NGO´s verboten werden, weil man die 5. Kolonne ja nun nicht noch fördern muss, ergibt sich aus Gründen, die mit Great Reset nichts zu tun haben….Zum EZb Coin stimme ich zu, da ist aber mehr China als Vorreiter für den Great Reset mit seinem Sozialkreditsystem im Gespräch, Russland spielt hier nur eine Nebenrolle. Trotzdem , nteressante Infos.Gref als Chef der SbrBank ist eine schwierige Figur, die sich aus meiner Sicht auch schwer einordnen lässt. Seine Bank war ja erst von den Sanktionen ausgenommen, dann doch irgendwie drin und jetzt ist das alles so eine halbe Sache. Wenn aber jemand eine führende Position in einer Organisation wie den WEF inne hat, dann hat er Input zu liefern. Ob er nun abhängig ist oder zu sein scheint, ist erst einmal nebensächlich. Ziel des WEF ist die Abschaffung des Bargelds, dass da ein Russe führende Positionen innehat und dann erklärt wie überall Bargeld abgeschafft werden kann, nur in Russland nicht … schwierig. Dazu kommt halt, dass die russischen Eliten auch nicht homogen sind und verschiedene Strömungen vertreten. Solange Putin als starker Mann die Fäden in der hand hält mag alles gut sein, spannend wird es, wenn die Position nach ihm besetzt wird….Was putins Reden angeht, spätestens die Rede in Davos 21 hat den bruch aufgezeigt. trotz der vielen „Lieber Klaus…“ hat er eindeutig gesagt, dass Russland einen anderen Weg als der Westen eingeschlagen hat und diesen für den besseren hält. Er hat das an zahlen zur Entwicklung der Armut USA/RF belegt. Ich glaube schon damals mochte Schwab ihn wirklich nicht mehr …Letztendlich: Der finale Kampf der Systeme
      Der Kapitalismus/Imperialismus hat sich niemals gleichmässig entwickelt. Vor dem 1.WK gab es Großbritannien als Großmacht und Deutschland und die USA die unbedingt die Erben sein wollten, in ihrer Entwicklung aber hinterher hinkten.
      Ebenso ging es im 2.WK um die Bedingungen , unter welchen die deutsche Kapitalisten sich weltweit entwicjkeln wollten.
      Heute haben wir ein Imperium USA und aufstebende kapitalistische Staaten wie Russland und China, die sich diesem Imperium nicht unterordnen wollen. Hier wird die Welt neu geordnet, aus den krisenzyklus und der allgemeinen Entwicklung des Kapitalismus ergibt sich aber, dass sowohl Russland as auch China eines Tages vor ähnlichen Problemen wie jetzt die USA stehen werden. China ist jetzt schon gezwungen für Rohstoffe und Absatzmärkte zu expandieren, tut das aber noch auf eine nette Art und Weise. Final ist hier gar nix, es ist einfach eine neue stürmische Etappe, die dann hoffentlich zu einer Weile Ruhe führen wird. es bleibt zu hoffen, dass die Auswüchse chinesischen und russischen Kapitalismus niemals die menschenverachtende Qualität der heutigen USA erreichen. Sicher ist dies allerdings nicht. Zum Antworten anmelden
      1. Aktakulsagt: „Zum anderen verstehe ich den konstruierten Umterschied nicht. Sicher mag es legitim sein, auf die Stiftungen zu verweisen und zu behaupten Wolff unterschätze diese. Würde aber nichts daran ändern, dass die Stiftungen aus dieser Argumentation nur ein weiteres Standbein wären, neben dem finanziell digitalen Komplex.“Wieso, die Stiftungen haben doch eine ganz andere Aufgabe als die Kapitalgesellschaften/Großinvestoren? Die Stiftungen infiltrieren mit dem Geld der Kapitalgesellschaften (das eigentlich über Aktien z.B. alles auch dem Gründer der Stiftung über zahlreiche Verschachtelungen gehört) die Politik. D.h. Vanguard z.B. macht selber keine Politik. Das ist tatsächlich ein Märchen. Die Politik machen die NGOs (siehe auch WHO – z.B. im Mehrheitsbesitz der Bill&Melinda Gates Stiftung).Außerdem wäre da noch zu berücksichtigen, das Putin gegen das ultimative Machtinstrument ist, das der WEF sich ausgedacht hat > Bargeldabschaffung (damit kann man mit einem Mausklick jedem evt. „Widerständler“ den Saft abdrehen, ohne das der sich wehren kann).Die Leute müssten sich ein komplett alternatives Zahlungssystem oder Tauschhandel ausdenken – das macht alles sehr viel schwieriger. Zum Antworten anmelden
      2. some1sagt: Viele richtige Gedanken, aber Sie bekommen es auch noch nicht zusammen.Vorschlag: treten sie mal einen Schritt zurück und denken Sie, Sie wollen eine Firma gründen.Sie haben im Grunde ein Konzept, das nur noch ausgearbeitet werden muss, welche Produkte hergestellt werden sollen und wie man sie finanziert.Ihr Ehrgeiz ist, die besten für die jeweiligen Funktionsbereiche zu gewinnen.Ihr Unternehmen umfasst nicht weniger als alle Ressourcen weltweit, also versammeln sie 50 Jahre lang alle relevanten stakeholder, um solch ein Konzept gemeinsam auszuarbeiten.Das ist eine gigantische Arbeit, aber das Ziel ist es ihnen Wert: ein Planet nach Ihren Vorstellungen, die, davon sind Sie überzeugt, auch im Interesse derer sind, die Sie daran beteiligen.Wer ist das? Das sind Konzerne, die bereits bestimmte sparten dominieren, das ist eine politische Institution, die über die Mitgliedschaft von fast 200 Ländern die kundenseite vertritt: die UN.Schließlich ist der Geschäftsplan fertig: 1992 wird er mit Bohai von der Kundenorganisation in Kraft gesetzt in Rio. Der Plan ist die Agenda 21. Das Unterfangen wird in allen Abteilungen der Firma je nach funktionsbereich vorbereitet. Sie starten einen Piloten in Afrika und Indien, ein teilplan des gesamtplans, die Millenniumsziele wird umgesetzt, UNICEF und BMGF nehmen ihre Arbeit auf und impfen in den zielregionen nicht wenige zu Krüppeln. Nach Ablauf der geplanten 15 Jahre für diesen Test ziehen Sie Bilanz und stellen fest, dass nichts erreicht wurde. Der Grund aus ihrer Sicht: man kann Probleme nicht nur in bestimmten gebieten ‚lösen‘ wollen, sondern muss die Industrieländer einbeziehen.So platzieren Sie ihre Spezialisten in den relevanten Abteilungen und trainieren sie für den nächsten teilplan, der Agenda 2030 heißt. Geplant dieses mal: massenimpfung und digitale id inklusive digitale Währung. Alle sind an Bord, alle machen mit, als es losgeht!Dann aber, nachdem alles so schön zu laufen scheint, scheren ein paar aus: sie wollen nicht mehr länger nach zentralen Vorgaben handeln, sondern den Plan im Franchise umsetzen, mit Spielraum für eigene Entscheidung.Das passt ihnen zwar nicht ganz ins Konzept, aber so lange sie wenigstens einigermaßen mitmachen … Sie wanzen sich also ran und versuchen, mit ihnen zunächst auf freiberuflicher Basis zu arbeiten.Wer Sie sindSie sind Klaus Schwab, der Rockefeller-Mann mit dem Auftrag, basierend auf dem technokratischen Konzept des Club of Rome und mit dem Vorbild China eine managerial revolution vorzubereiten, die die Menschenhaltung des sinomarxismus in ein Firmenkonstrukt integriert.Dabei gibt es unterschiedliche Funktionen, aber die meisten Menschen sind schlicht nur eine Last und werden nicht mehr gebraucht. Bei einer Viehherde lautet die Entscheidung: milk or meat. Das jetzt ist Schlachtzeit, und da kommt es nicht ungelegen, dass die Freiberufler sich gegen die bedrängung durch ihre Filialen wehren. Es passt in ihren Plan sogar recht gut, denn nun haben Sie einen schuldigen für alles und können die Schlachtung noch besser umsetzen.Denken Sie drüber nach. Zum Antworten anmelden
        1. hector2sagt: Ja, aber die Frage ist ja, inwieweit ist der Freiberufler involviert, dass Pläne andernorts umgesetzt werden. Inwieweit bewirkt er den eigentlich geplanten Ablauf oder ist schuld, dass erst mal eine kleinere Notlösung umgesetzt wird.
          Mit denken kommt man da nicht mehr so weit. Man kann schauen, was wo passiert, man kann es analysieren und ggf neu einordnen. Wissen kann man es aber erst, wenn es gelaufen ist. Zum Antworten anmelden
          1. some1sagt: Ist das wirklich wichtig? Zu wissen, was der Freiberufler fallweise auslöst?Das weiss auch die Firma nicht im Voraus (trotz CIA u.a.), aber sie ist bereit, darauf zu reagieren.Das ist ein Spiel! Wie beim Schach wissen Sie auch nicht die Züge des Gegners im Voraus, aber Sie richten die eigenen danach aus (und kennen die Spielweise des anderen aus früheren Partien).Wichtig ist nur: beide wissen und sind einig, dass sie Schach spielen! Zum Antworten anmelden
        2. Lumisagt: Die Verschwörung bzw. die Organisation einiger Konzerne leuchtet mir halbwegs ein, wobei es viele Konzerne sein müßten, aber noch viel mehr außen vor blieben und keine Berücksichtigung finden würden.Was ich aber nicht verstehe, ist die sogenannte Kundenseite, also die UN, und zwar in doppelter Hinsicht:Zum ersten ist mir diese UN als Machtzentrum zu wenig in Erscheinung getreten bzw. zu sehr vom angelsächsichen Block dominiert. (United Nations war ursprünglich der Name der Kriegskoalition gegen Deutschland.)Und zum zweiten würde diese UN doch dann bloß wieder nur die Interessen der üblichen Verdächtigen vertreten und nicht jene ihrer 200 Mitgliedsnationen (von denen vielleicht nur 50 halbwegs Gewicht haben). Warum sollten die das alle mitmachen? Und warum gibt es kein alternatives Projekt? Oder gibt es eines? Ich kenn mich da nicht aus.Ich habe den Great Reset seit Ende Februar als den UK/US Plan für Europa gesehen, nicht aber für den Rest der Welt, deren mancher Teil allerdings mit ähnlich destruktiven Plänen bedacht worden sein mag. Bis jetzt sehe ich noch keinen Grund, diese Auffassung zu verwerfen. Aber ich lerne immer gerne dazu. Zum Antworten anmelden
          1. some1sagt: Wieso müssen es viele sein? Es gibt in den Sektoren wie Pharma, Nahrungsmittel u.a. eine Konzentration auf wenige grosskonzerne, und bei den meisten sind blackrock und vanguard hauptaktionar. Ein Paar hundert konzernverantwortliche passen in Davos rein, und das genügt, denn die machen schon lange die regeln für die anderen.Zur UN-Seite empfehle ich eigene Recherche: Listen Sie die Geschichte der UN mit ihren Meilensteinen im Bereich ecosoc. Dann legen Sie die 40-Jahre-Jubiläumsschrift des WEF daneben.Ich habe im letzten Jahr ganz einfach anhand meiner Fragestellungen recherchiert: 1. Frage: Ist das eine pandemie und passen die Reaktionen? Antwort: Nein. 2. Frage wer ist eigentlich die WHO im detail und wie hängt sie mit der UN zusammen? Antwort: sie ist über den ecosoc der UN für public Health zuständig, das SDG 3der Agenda ist. Dann habe ich mir die UN genauer angesehen und mich gefragt, wie die Agenda 21 überhaupt zustande kam. Ich fürchtete, ich müsste monatelang forschen, um dem auf die Spur zu kommen. Mir fiel dann die 40jahresschrift des WEF in die Hände und die schuppen von den Augen: es war tatsächlich so einfach!WEF als Koordinator hat das gemeinsam mit der UN, mit Leuten wie Brundlandt, ki-moon, Kofi Annan und maurice Strong konstruiert und auch gleich die erforderlichen Mechanismen implementiert.Die Mission: den Kapitalismus retten. Die Vorgehensweise: Public Private Partnership.Die Leute nennen es Verschwörungstheorien, um es abwegig erscheinen zu lassen und nicht weiter in Erwägung zu ziehen. Aber es is Business, es ist ein Geschäftsplan, es ist PPP (nicht NGO). Zum Antworten anmelden
      3. Lumisagt: @hector2Nun sagt Röper, alles Quatsch, weil Black Rock gehört Rockefeller und ist nur ausführendes Organ. Dieses ausführenden Organes bedient sich Rockefeller aber nicht, sondern um die Politik zu bestimmen benutzt er seine Stiftungen. Macht für mich in dieser Argumentation keinen Sinn.Vielleicht so besser verständlich: Die Stiftungen spezifizieren, die Vermögensverwaltungen implementieren. Die Stiftungen planen, die VV führen aus. Die Stiftungen schreiben vor, die VV erfüllen. So jedenfalls lege ich es mir zurecht. Ob es so stimmt, weiß ich nicht – da ich zum Beispiel Herrn Röpers Buch noch nicht gelesen habe.Vor dem 1.WK gab es Großbritannien als Großmacht und Deutschland und die USA die unbedingt die Erben sein wollten, in ihrer Entwicklung aber hinterher hinkten.
        Ebenso ging es im 2.WK um die Bedingungen , unter welchen die deutsche Kapitalisten sich weltweit entwicjkeln wollten.Nur ein Nebenpunkt, aber trotzdem: Wir und die USA hinkten den Briten nicht hinterher, sondern holten gewaltig auf, ohne dabei ein Weltreich unterhalten zu müssen.Im WK2 ging es als Fortführung des WK1 um die Vernichtung des Deutschen Reiches. Der WK2 begann am 3.9.39, als GB samt einigen Dominions sowie Frankreich uns den Krieg erklärten und somit einen regional begrenzten Konflikt im baltischen Raum zu einem Krieg europäischer und sogar globaler Dimension machten. Im Laufe des Krieges ergab sich bekanntlich dies und das, aber wenn das auch 1939 in den Sternen gestanden haben mag, so war es doch noch nicht in Stein gemeißelt und providentiell vorherbestimmt.Es ist also England schuld am WK2 wie auch am WK1, zu welchem man das Buch von Docherty & Macgregor lesen muß, Verborgene Geschichte, beim KOPP Verlag auf deutsch (€ 9,99 versandkostenfrei). Zum Antworten anmelden
      4. venice12sagt: Jetzt mußte ich alles bis hierhin lesen, um nach all den Beiträgen auf den Begriff „Kapitalismus“ zu stoßen. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, den gäbe es entweder nicht mehr oder alles sei nun K. und eine gesellschaftliche Alternative habe sich erledigt. Ich tendiere zu letzterem und befürchte, die ihm inhärente Gesetzmäßigkeit ist nicht durch „einfach gar nicht ignorieren“ abzuschaffen. Eher schafft der uns alle…….ob mit oder ohne LGbxy. Zum Antworten anmelden
  7. Manuelasagt: Ich finde die Analyse überzeugend, danke für diese.
    2 Fragen möchte ich stellen.Ihre Analyse beinhaltet, dass die Hintergrund-Eliten versuchen eigene Leute an
    Schalt- und Schlüsselpositionen zu bringen.
    Wird es davon nicht auch einige in der Russischen Föderation geben?Wie sieht es in China aus?
    Es ist weiter entfernt und erscheint mir undurchsichtiger.
    Wuhan liegt in China und verschiedene Verbindungen gibt es von den Bidens.
    Ist China diesbezüglich nicht gespalten? Zum Antworten anmelden
    1. Manuelasagt: Ergänzung:
      Mir sind Zweifel gekommen. Vielleicht sind die Gegebenheiten komplexer.
      Ich erinnere mit dunkel an eine Diskussion (Aufsatz),
      der die Einflussnahme zwischen Manager und Eigentümer eines Konzerns thematisierte.
      Über das Repräsentative kann ich nichts mehr sagen.
      So hatten in meiner Erinnerung die Manager durch ihr spezielles Wissen Kompetenzen,
      bei denen die meisten Eigentümer nicht mehr mitreden konnten.
      Wer kennt sich mit Derivaten, Optionen und Futures aus?
      Hat nicht Blackrock die größte Finanzdatenbank (Alladin)?
      Formal haben die Eigentümer die Entscheidungsmacht, im Alltag stelle ich mir eine
      Aufteilung vor. Man bräuchte praktische Erfahrungen diesbezüglich. Zum Antworten anmelden
      1. marcelwegnersagt: @Manuela
        „Mir sind Zweifel gekommen.“ – Das ist grundsätzlich eine sehr gute Herangehensweise.
        Denn bei allen NWO-Theorien kann ich nie verstehen, weshalb dieselben Menschen, die in der „kleinen“ Politik überhaupt nichts hinbekommen, plötzlich die ganz großen Dinge von langer Hand geduldig vorbereiten können, ohne dass auch nur irgendetwas ans Tageslicht kommt. Zum Antworten anmelden
        1. hector2sagt: Das ist wie mit bezahlten Kommentatoren in Foren. Sie sind schlecht motiviert, fühlen sich unterbezahlt und haben eigentlich keine Lust. Ähnlich ist es mit Beamten 😉
          Dazu kommt, die hellsten Lichter sind es nicht mehr, die sich zu so etwas hergeben. Schau Dir das Niveau einer Bärboch oder truzz an … wer auf diese Qualitäten zurück greifen muss, der hat nicht mehr die große Auswahl Zum Antworten anmelden
          1. marcelwegnersagt: @hector2
            Das mit den „bezahlten Kommentatoren“ ist ein hervorragendes Beispiel! Vielen Dank dafür.
            Denn auch hier zeigt sich wieder, dass trotz der immer wieder eindeutig bewiesenen geistigen Inkompetenz der vermeintlich bezahlten Kommentatoren sich noch niemand von denen verplappert hat. In diesem Punkt sind offenbar ausnahmslos alle dieser vermeintlich so dummen Menschen klug genug, nichts von ihrem unlauteren Tagwerk zu verraten. Klingt total logisch, oder? Zum Antworten anmelden
            1. hector2sagt: Sorry wenn du dich angesprochen fühltest …. Zum Antworten anmelden
              1. marcelwegnersagt: @hector2
                Ich hatte mich durch Ihren Kommentar, da Sie direkt auf den Meinigen geantwortet hatten, tatsächlich angesprochen gefühlt. Es tut mir leid, wenn ich Sie in Ihrem Selbstgespräch gestört habe. Zum Antworten anmelden
            2. GMTsagt: @marcelwegner„In diesem Punkt sind offenbar ausnahmslos alle dieser vermeintlich so dummen Menschen klug genug, nichts von ihrem unlauteren Tagwerk zu verraten. “Na ja, diese Typen können ja „lauter von unlauterem Tagwerk“ gar nicht unterscheiden! Was sollen die dann verraten können?Die geistige Inkompetenz zeigen die in fast jedem Kommentar, den sie hinterlassen.
              Und da die es nicht selber merken – obwohl von unterschiedlichen Seiten mehrfach darauf hingewiesen oder gar geduldig aufgeklärt wurde – ist es ein Zeichen dafür, dass die es nicht mal merken würden, wenn ihre Zuhälter ihnen das erzählen würden. Warum sollte die das also tun?
              Das wäre auch eine Art „Perlen vor die Säue werfen“…es reicht doch wenn die machen, was denen gesagt wurde…. DAS ist logisch! Zum Antworten anmelden
              1. marcelwegnersagt: @GMT
                Wenn also die „bezahlten Kommentatoren“ gar nicht blicken, dass Sie bezahlte Kommentatoren sind, die einem „unlauteren Tagwerk“ nachgehen, dann wäre das doch ein Grund mehr anzunehmen, dass sie diese Tatsache nicht verheimlichen und daher frei mit dieser Tatsache umgehen. Wenn sich also niemand der vermeintlich zehn-/hunderttausend bezahlten Kommentatoren jemals verplappert hat, wäre nach Occam’s Razor die naheliegende Erklärung, dass es gar keine bezahlten Kommentatoren sind. Aber logische Erklärungen, soviel habe ich verstanden, sind in diesem Forum nicht gerne gesehen. Zum Antworten anmelden
        2. Aktakulsagt: Wieso? es kommt doch laufend ans „Tageslicht“. Man sieht auch, wie der WEF jetzt Stück für Stück umsetzt. Die Bargeldabschaffung wird vorangetrieben und das ist schon mal ein sehr mächtiges Kontroll-und Disziplinierungsinstrument. Wenn du mit „Tageslicht“ natürlich die Tagesschau meinst (achtung Wortspiel 😀 ), dann erfährst du natürlich keine Zusammenhänge und als kleiner, unterbezahlter Schreiberling in deiner Butze wirst du auch nur die Tageslosung kriegen. Zum Antworten anmelden
          1. marcelwegnersagt: @Aktakul
            Ihr Beispiel der geplanten (??) Bargeldabschaffung ist lediglich eine Aktivität, welche viele Ursachen haben kann. Das ist kein Beweis für Marionettenspieler, die im Hintergrund gekonnt die Fäden ziehen.
            Bei so vielen Personen, die an diesen weitreichenden, weltweiten Aktivitäten beteiligt sind, ist es verwunderlich (ich würde es sogar unlogisch nennen), dass es niemanden gibt, der z.B. aussteigt, ein Enthüllungsbuch schreibt oder sich einfach nur verplappert. Zum Antworten anmelden
            1. Aktakulsagt: @marcelwegner„Ihr Beispiel der geplanten (??) Bargeldabschaffung ist lediglich eine Aktivität, welche viele Ursachen haben kann. …“Nein definitiv nicht, nur leider haben sie nicht kapiert, das das ein recht ultimatives Machtinstrument ist. Es geht beileibe nicht darum, das sie dann komplett gläsern für den Staat sind.„Bei so vielen Personen, die an diesen weitreichenden, weltweiten Aktivitäten beteiligt sind, ist es verwunderlich (ich würde es sogar unlogisch nennen), dass es niemanden gibt, der z.B. aussteigt, ein Enthüllungsbuch schreibt oder sich einfach nur verplappert.“Unlogisch, wer wie die Made im Speck durch das System, das er mit geschaffen hat, lebt „verplappert“ sich nicht. Außerdem haben sie in Davos ihre Absichten doch laut und deutlich artikuliert. Sie haben nur einfach die Konsequenzen, die sich daraus ergeben nie kapiert, eine perfekt abgesicherte Diktatur mit 24-Std. Überwachung jedes Einzelnen. Beispiel, wenn sie als brav schlafender Untertan eines Tages doch noch aufwachen sollten und der faktisch konstituierten Diktatur in der BRD Widerstand leisten wollten, reicht ein Mausklick um ihnen komplett den Saft abzudrehen (Abheben von Geld geht nicht mehr!).Ende aus MickyMaus, das wars 😀 Zum Antworten anmelden
            2. John Magufulisagt: @ marcelwegnerDas Bargeldverbot in der EU ist eine Tatsache. Schon im privaten Bereich sind fast alle Bezahlungen in Bargeld in aller Form verboten, oder nicht statthaft, oder völlig unpraktikabel gemacht worden. Zum Antworten anmelden
              1. fred_61sagt: Staaten, die die Bezahlmöglichkeiten mit Bargeld einschränkten haben teils ein massives Problem mit Schattenwirtschaft und Geldwäsche. In Deutschland gibt es aber keine größeren Einschränkungen, was die Zahlung mit Bargeld angeht. Auch hier kannst du ein Haus mit einem Koffer Bargeld kaufen, wenn du das willst und der Verkäufer nichts dagegen hat. Zum Antworten anmelden
                1. marcelwegnersagt: @fred_61
                  Kurze Warnung: Fakten wirken auf einen Großteil der Foristen verstörend. Denn es könnte die Gefahr bestehen, das eigene Weltbild ins Wanken zu bringen. Alternative Fakten (gerne auch aus offizieller russischer Quelle) sind allerdings in Ordnung.
                2. hector2sagt: Wird er aber was dagegen haben, weil, wenn er über 10 000 Euro aufs Konto einzahlt sofort der Staat einen Herkunftsnachweis für dieses Geld haben will.
                  Ich hab eine Einzahlung von über 10 000 Euro über vier Tage gestreckt, hat mir trotzdem einen Brief eingebracht, indem ich zum Herkunftsnachweis aufgefordert wurde.
                  Zwar wird …sorry hab ich unterm Kopfkissen gefunden…. derzeit noch anerkannt, geht den staat trotzdem einen dreck an. Oder hat Deutschland etwa ein “ massives Problem mit Schattenwirtschaft und Geldwäsche.“
    2. Theudric-28-Francesagt: Die eingeschleissten gibt es, z;B. Nawalny.
      Gehypt vom Westen, aber ausser einigen tausenden keine Anhänger in Russland.
      Oder die Pussy Riots?
      Minderheiten spalten nicht in Russsland wie im Westen die Gesellschafft.
      Pederasten, Kinderschânder, Trans usw. haben dort nicht die Meinungshoheit.
      Bücher von Karl May verbieten weil 200 Idioten das wollen?
      Nein, Russland ist vielleicht viel freier als unserer sogenannter „Wertewesten“.
      Selbst in Belarus – sogenannte Diktatur – fühlte ich mich sicherer und weniger belästigt als in vielen deutschen oder französischen Städten.
      Es gibt einen Spruch in Russland (russische Federation).
      Der Staat ist stark, aber umso mehr Sie von Moskau entfernt sind, umso schwächer ist der Staat.
      Im fernen Sibirien, wie in Alaska, haben sie vielleicht keinen elektrischen Strom oder fliessend Wasser – sie haben aber auch Niemanden der Ihnen auf die Nerven geht.
      MfG Zum Antworten anmelden
  8. John Magufulisagt: — Kapital – Kasachstan – 14.03.2022EAWU und China werden das Projekt des internationalen Finanzsystems entwickeln
    Es wird davon ausgegangen, daß es auf der neuen Währung basiertDieses Material wurde von der offiziellen Website der Eurasischen Wirtschaftskommission entnommen. Um 23:51 Uhr nst Nachrichten auf eaeunion org gelöscht. Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) und China werden ein Projekt für ein unabhängiges internationales Währungs- und Finanzsystem entwickeln. Dies haben die Teilnehmer des Wirtschaftsdialogs «Eine neue Phase der Währungs- und Finanz- und wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Eurasischen Wirtschaftsunion und der Volksrepublik China“ vereinbart. Globale Transformationen: Herausforderungen und Lösungen“, die am 11. März im Videokonferenzmodus stattfanden, berichtet der Korrespondent des Center for Business Information Kapital.kz unter Berufung auf den ECE-Pressedienst.«Angesichts der allgemeinen Herausforderungen und Risiken, die mit der Verlangsamung der Weltwirtschaft und den restriktiven Maßnahmen gegen die EAWU–Staaten und China verbunden sind, müssen unsere Länder die praktische Zusammenarbeit sowohl auf der Ebene regelmäßiger Expertendialoge als auch auf der Ebene gemeinsamer Maßnahmen und Projekte verstärken», sagte Sergej Glasjew, Minister für Integration und Makroökonomie der ECE.Der Dekan des RDCY-Instituts für Finanzen, Wang Wen, betonte die Nähe der Positionen der EAWU und der Volksrepublik China zu vielen Fragen der globalen Entwicklungsagenda und sprach sich für eine Intensivierung des eurasisch-chinesischen Dialogs aus.Nach den Ergebnissen der Diskussion wurde beschlossen, einen Entwurf für ein unabhängiges internationales Währungs- und Finanzsystem zu entwickeln. Sie soll auf einer neuen internationalen Währung basieren, die als Index der nationalen Währungen der teilnehmenden Länder und der Preise von börsengehandelten Rohstoffen berechnet wird. Der erste Entwurf wird bis Ende März zur Diskussion gestellt.Die Teilnehmer des Dialogs untersuchten auch die praktischen Aspekte der Zusammenarbeit zwischen der EAW und der Volksrepublik China in den Bereichen Energie und Informationstechnologie, Handel mit börsengehandelten Rohstoffen sowie Maßnahmen zur Anpassung der Länder an den externen wirtschaftlichen Druck.ЕАЭС и КНР разработают проект международной финсистемы
    Предполагается, что она будет основана на новой валюте
    https://kapital.kz/finance/103768/yeaes-i-knr-razrabotayut-proyekt-mezhdunarodnoy-finsistemy.html Zum Antworten anmelden
    1. John Magufulisagt: Anmerkung:Es gibt vielfältige Anzeichen, daß dieses Programm auch nach der mysteriösen Löschung der Nachricht weiter betrieben wird, aber diskret im Hintergrund. Eine neue Handels- und Reservewährung nach dem Muster der Sonderziehungsrechte, deren Kurs nach einem „Korb“ nationaler Währungen und Commodities, also börsengehandelter Waren / Rohstoffe bestimmt wird. Besonders in China, aber auch anderswo ist man alarmiert, mit welcher Dreistigkeit 300 Milliarden € der russischen Zentralbank arisiert wurden. Damit haben € und $ den Status einer sicheren Währung eingebüßt, und frei konvertierbar sind sie infolge der Sanktionen auch nicht mehr. Als Ersatz sind nun überall bilaterale Systeme entstanden wie Rupie-Rial, Rial-Yüan, Rupie-Rubel. Das ist unpraktisch gegenüber dem früheren $, der weltweit für alles gut war. Die SOZ-Münze soll zunächst diese Systeme ersetzen und ansonsten für die SOZ-, EAWU- ASEAN- und BRI-Länder eine Alternative zum $ bieten.Es wird eine Bankwährung, und diese Bankgelder existieren auch in € oder $ oder Rubel nur elektronisch. Ein Kontostand ist – einfach gesagt – ein Verfügungsrecht über einen Datensatz einer Zentralbank. Die Clearingsysteme früherer Zeiten haben bereist ähnlich funktioniert, aber da wurden die Einträge mit Tinte in Büchern gemacht. Die SOZ-Münze soll also keinesfalls die nationalen Umlaufwährungen und damit das Bargeld ersetzen. Ob das kofferweise unterwegs ist wie in Rußland oder für die meisten Zwecke verboten wie in der EU bleibt einzig Entscheidung der jeweiligen Länder. Die elektronischen Smartphone-Bezahlsysteme für Konsumenten sind eine andere Geschichte. Die SOZ-Münze ist für Zahlungsverkehr gedacht, der schon seit Ewigkeiten bargeldlos funktioniert. Zum Antworten anmelden
    2. John Magufulisagt: Die Nutzung der Dollar-Hegemonie als Waffe ist zum Scheitern verurteilt
      …Durch das Einfrieren der russischen Reserven und Vermögenswerte bei US-Banken haben die USA die Regeln des internationalen Finanzsystems erneut zu einer Waffe gegen ihren Feind gemacht. Diese Art des Mißbrauchs der Dollar-Hegemonie und des dreisten finanziellen Vandalismus wird zwangsläufig nach hinten losgehen. Je mehr die USA die Dollarhegemonie als Waffe einsetzen, desto besorgter wird die internationale Gemeinschaft sein, ob sie in Zukunft von derselben Waffe getroffen werden. Daher wird die Weltwirtschaft eine zunehmende Dringlichkeit verspüren, ihre Abhängigkeit vom Dollar bei den Devisenreserven zu überdenken. …
      Die Bedingungen sind reif für eine De-Dollarisierung des Handelssystems, um seiner Hegemonie zu entkommen, und die Krise in der Ukraine wird den Prozeß beschleunigen.Conditions are rife for a de-dollarization trade system to escape its hegemony, and the crisis in Ukraine will accelerate the process.
      By Global Times – Published: Apr 06, 2022
      https://www.globaltimes.cn/page/202204/1257664.shtml?id=12 Zum Antworten anmelden
  9. Rene Beckersagt: Ich kenne diese Assagen auch. Nicht nur von Ernst Wolff, auch auf diversen Telegram und YT Kanälen wabbert diese Aussage seit Ewigkeiten herum. „Putin ist auch einer von den WEF-, Schwab- New World Order Typen“ und deshalb ist alles was er sagt genauso erstunken und erlogen. Zwischen den Zeilen liest man dann: „Ergib dich in unser aller Schicksal“ – was mir die Fangzähne wachsen läßt.
    Mein Physiklehrer (Jaa!!!) hat mir vor Hundert Jahren mal erklärt: Die Theorie mit der geringsten Anzahl an Annahmen, ist meistens die Richtige.Nehmen wir mal an Schwab und Wolff sagen die Wahrheit und Wladimir Wladimirowitsch war wirklich Absolvent. Übersetzt auf dieses Problem lautet die einfachste Erklärung ganz einfach: Schwab & Co. haben sich in Putin getäuscht! Werfen wir einen Blick zurück. In den Neunzigern trieb der Wodkacontainer Boris Jelzin den Ausverkauf seines Landes voran und verscherbelte Volksvermögen für Peanuts. Wir Ossi’s kennen das noch. Zur gleichen Zeit war Wladimir Wladimirowitsch zweiter Bürgermeister von Sankt Petersburg. Durch gaaanz üble KGB Techniken und Spok-mäßige Überwältigungen kam er in den Stab der Präsidialverwaltung von Boris Jelzin. Wichtig ist, das dieser Boris Jelzin ja überall im Westen gern gesehen war, konnte man doch als Investor Ländereien von der Größe der Bundesrepublik für ein paar Glasmurmeln ergattern (ja, ich glaube es waren Glasmurmeln). Jetzt dackelt Wladimir Wladimirowitsch monate-(jahre-) lang hinter Chefe her und dieser preist ihn überall als seinen vollkommen loyalen, ergebenen Nachfolger an. Weißt schon: Er hier, Wladimir, Super Typ, mit dem könnt Ihr reden usw. Darum hat man ihn im Westen schon mal hofiert und umgarnt. Alle waren auf dem Trichter, nach Boris Abgang geht’s mit dem Ausverkauf weiter. …und dann erdreistet sich dieser vermaledeite Sohn einer KGB….. die schönen Pläne zu durchkreuzen. Zum Antworten anmelden
    1. GMTsagt: @Rene BeckerLeider gibt es außer dieser „Aussage“ keine weitere Annahme, die man da betrachten könnte um etwas ein/auszuschließen.Nur weil man Klatsch&Tratsch verbreitet hat – Dreck soll ja auch immer hängenbleiben, genau deshalb wird ja Klatsch&Tratsch erfunden & in die Öffentlichkeit gebracht…. und es ist nichts einfacher als das – besonders wenn man mächtige Meiden im Rücken hat…Aber ihr Satireteil ist Klasse! Zum Antworten anmelden
      1. Aktakulsagt: @GMTAn den Taten sollt ihr sie erkennen. Will heißen: es sind ja nicht nur ein paar vage Aussagen, die eigentlich das bestätigen, was Thomas hier beschreibt, sondern ganz konkrete Fakten.Ein (wichtiges) Beispiel: In Russland soll das Bargeld ganz offensichtlich nicht abgeschafft werden, wenn man heute noch mit einem Koffer voll Bargeld ein Haus bezahlen kann. Im Westen seit langem ein Ding der Unmöglichkeit (Bargeld-Obergrenze von 10.000 € bei Käufen).Gerade eine Bargeld-Abschaffung ist im Grunde das ultimative Herrschaftsinstrument, nicht nur das die Bürger komplett gläsern werden (alles im Artikel beschrieben), sondern wer nicht spurt, dem wird einfach das Konto gesperrt – Ende aus Micky Maus!.Wird ja jetzt schon gemacht (siehe Alina Lipp + ihre Mutter Konto einfach mal so gesperrt, also enteignet). Heute kann man sein Bares noch abheben und „in Sicherheit“ bringen, geht dann alles nicht mehr, man ist dem Apparat KOMPLETT AUSGELIEFERT. Zum Antworten anmelden
        1. GMTsagt: @AktakulIch bezweifle nicht, was Hr. Röper schreibt, ganz im Gegenteil…
          Dirk Müller – Mr. Dax – hatte auch erst vor kurzem ausführlich darüber gesprochen, was es bedeutet, das Bargeld abzuschaffen!
          ER ist bisher nicht verdächtig ein Russland-Freund oder gar Putinversteher zu sein…. Zum Antworten anmelden
    2. John Magufulisagt: Wenn Putin, Schwab, Xi, Gates, Soros und Orbán alle dicke Freunde sind, dann spielen sie uns ihre Feindschaft mit einem Geschick und einer Konsequenz vor, die alle Achtung verdient. Warum geben die sich dabei so eine Mühe, wo sie sonst glauben, die dümmste Lügenpropaganda sei für uns gut genug? Es ist echte Feindschaft, Kampf der Systeme. Andernfalls werde nachher auch ich von Soros bezahlt, um hier für diese Simulation den „Putinisten“ zu spielen? — Russia Looking To Fast Track Chinese Product Replacement Alternatives
      June 16, 2022 – By Chris Devonshire-EllisRussland will Produkte schnellstmöglich durch chinesische Alternativen ersetzen …Russische und chinesische Regierungsvertreter und Geschäftsleute haben auf der Internationalen Wirtschaftsunion in St. Petersburg unmissverständlich klargestellt, dass sie den Handel zwischen der EU und Russland für tot halten und dass zwischen den beiden Ländern Importsubstitutionsprogramme ausgearbeitet werden, um alle bisher aus der EU stammenden Produkte zu ersetzen. …EU-Exporte nach Russland sind tot
      Bei dem Treffen wurde deutlich, dass der russische Handel mit dem benachbarten Europa praktisch tot ist und nicht wiederkehren wird. Im Zusammenhang mit den EU-Sanktionen wurde erwähnt, dass die EU vor kurzem eine sechste Welle von Sanktionen gegen Russland verhängt habe und die Geschäftswelt erwarte, dass diese fortgesetzt und zu gegebener Zeit in eine neunte Welle übergehen werde. Niemand auf russischer Seite hatte irgendwelche Erwartungen oder Pläne für eine Entwicklung oder Wiederaufnahme der EU-Exporte nach Russland. Dieser Aspekt wurde sehr deutlich gemacht. …Handel Russland-China 2022 Januar-Mai
      Der bilaterale Handel im Jahr 2022 hat bisher ein Volumen von 65 Milliarden US-Dollar erreicht und ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 28 % gestiegen. …Sekundäre Sanktionsrisiken
      Es gibt einige Probleme für chinesische Staatsunternehmen als multinationale Unternehmen, die in die sekundäre Sanktionsfalle geraten könnten …Kooperation in der Produktion
      … China und Russland arbeiten bereits an der gemeinsamen Entwicklung von Flugzeugen, und da die grundlegende Flugzeugtechnologie derzeit eher statisch ist, bis die Triebwerkstechnologien der nächsten Generation in Betrieb genommen werden, breitet sich die Fähigkeit zur Herstellung bestehender Komponenten in ganz Asien aus – Indien ist beispielsweise ein wichtiger Akteur. Angesichts der Tatsache, dass die heutige Luftfahrtindustrie von Boeing und Airbus dominiert wird, und angesichts der Vorteile einer bedeutenden nachgelagerten Fertigung wäre ein gemeinsames russisch-chinesisches Flugzeug ein Projekt, das sowohl von den USA und der EU profitiert als auch mit ihnen konkurrieren kann. Es ist zu erwarten, dass es mehr solcher Industriekooperationen geben wird. …Zusammenfassung
      Es ist zu erwarten, dass die Chinesen den Bedarf Russlands an Ersatzteilen für EU-Komponenten effektiv decken werden, obwohl Russland auch andere Marktoptionen hat, nicht zuletzt Indien. Die chinesische Fertigungsindustrie ist jedoch unvergleichlich groß und kann eine Vielzahl hochwertiger technischer Produkte herstellen.Das Interessante an den Komponenten, die Russland jetzt und in den Jahren 2022 und 2023 benötigt, ist, dass es sich dabei größtenteils um alte Technologien handeln wird – zum Beispiel benzinbetriebene Autos. Beide Länder sind sehr daran interessiert, die neuen Technologien zu entwickeln – gasbetriebene Fahrzeuge und Gas-Hybridantriebe, die nicht nur für die Automobilindustrie, sondern auch für den Schienenverkehr und sogar für Flugzeuge geeignet sind.Man hat das Gefühl, dass das neue, nichteuropäische Russland sehr viele chinesische Komponenten enthalten wird. Brüsseler Handelsverluste werden Pekings Gewinn sein …https://www.russia-briefing.com/news/russia-looking-to-fast-track-chinese-product-replacement-alternatives.html/ Zum Antworten anmelden
    3. Der Hausfreundsagt: Möchte bei der Gelegenheit auf die gründliche Putin-Biographie von Fasbender verweisen. Zum Antworten anmelden
    4. Theudric-28-Francesagt: Sie verstehen nicht die russische Seele.
      Russen sind einfach und freundlich.
      Als Deutscher war ich mehrmals in Russland und Belarus.
      Niemals wurde mir vorgehalten das die Deutschen-Nazis alles zerstört haben.
      In Minsk habe ich den kleinen übriggebliebenen Stadtteil besucht.
      Meine Belarusische Frau hat nicht gesagt „Ihr Deutschen seit schuld“.
      Für Sie gibt es einen Unterschied zwischen Nazis und Deutschen wie zwischen Stalin und Kommunismus.
      Sie können sicher nicht verstehen das meine Frau (Belarus)immer noch die Sovietunion vermisst.
      Sie können sicherlich nicht verstehen das es in der Sovietunion ein normales leben gab, ohne Ausbeutung vom Westen.
      Sicher ein einfaches Leben ohne Schnickschnack, aber vor allem eine Leben ohne die heutigen Unsicherheiten.
      Aber vielleicht ist es Ihnen lieber nächsten Winter zu frieren, Ihre Ersparnisse zu verlieren, damit die Bärbock-Nato-Nazi- N_tte Russland vernichten kann.
      Sicher wird sie sich genauso wie vom Hindokush mit dem Schwanz, den sie nicht hat, zwischen den Beinen verkrümeln.
      Grosse Schnauze, nichts dahinter.
      Oder auf französisch: Politique = poli – höflich und tique – Zecke. Zum Antworten anmelden
  10. some1sagt: An den Spieltischen der Macht gibt es keine Moral, sondern nur Interessen und einen Einsatz. Spieler werden nicht vom Tisch verbannt, solange sie etwas einzusetzen haben.Putin und Xi nehme ich ab, dass sie im Interesse ihrer eigenen Länder handeln. Aber das ist am Tisch egal. Dort zählt nur, wer was zu bieten hat.An diesem Tisch sitzen westliche Oligarchen, deren Einsatz vor allem Kapital und Know-how ist.Am liebsten wäre ihnen, wenn ihre Exekutive, die gekaperte UN, die weltweite Durchsetzung und den Vertrieb der Produkte übernehmen würden. Russland und China haben z.T. eigene Produkte und beharren auf Direktvermarktung.Anders als der Westen sind sie nicht NUR als Kunde, sondern auch als Anbieter unterwegs. Daher ist es das Interesse der Konzerne, auch Russland und China als Kunden zu gewinnen. Deren Interesse könnte wiederum sein, sich mit ausländischen Anbietern allzu starke eigene Oligarchen auf Abstand zu halten – wissend, dass man am Spieltisch auch nur mit Leuten verhandelt, die jene westliche Politik finanzieren, die versucht, sie als Anbieter vom Spieltisch zu vertreiben. Der einzige, der offen vor die Tür gestellt werden kann und es wird, ist Soros, weil der nur Intrigen finanziert und sonst nichts zu bieten hat. Er klettert dennoch immer wieder zum Fenster rein……Über diese Prozesse dürfte weder Wolff noch Sie genügend Einblick haben, so dass sich eine Diskussion zwischen Ihnen beiden notwendig im Ungefähren und im Kreis bewegen müsste und langweilig wäre, denn: Der eine (Sie) wird Putin grundsätzlich immer verteidigen, der andere misstraut dem.BlackRock ist eine Vermögensverwaltung, nicht nur ein Hedgefonds. Seine Macht ergibt sich aus dem Kapitel, das ihm anvertraut ist, und den Daten, die er zusammen mit den IT-Anbieteren verwaltet. Die gemeinsame Agenda ist Der in 50 Jahren gemeinsam mit der UN konzipierte Geschäftsplan der Agenda 21. Der gibt den Rahmen und das Spiel am Spieltisch vor, und diesen haben auch Russland und China akzeptiert.Daher ist das Spiel die Gemeinsamkeit. Datenanalysen zeigen nur die Wirkungen, niemals die Ursachen, weshalb Sie dafür bislang blind sind oder gar selbst ein Anhänger der Agenda. Ernst Wolff hat die Bedeutung der Agenda auch nicht verstanden. Erstaunlich genug, denn Kritiker anderer Länder haben deren Bedeutung begriffen.Ich denke, man würde in Russland Kritik daran auch nicht begrüssen, denn dieser Agenda ist man fort letztlich auch selbst verhaftet, so dass es unerheblich ist, wo gerade welch Impfpflicht oder Bargeldregel herrscht: nach der heiligen Agenda handeln alle.Lustiges am Rande:China beauftragte im letzten Jahr in Grossbritannien eine Untersuchung für einen eine private Wallet, also einen Geldanteil, über den die Bewohner der dortigen Tehnokratie noch ohne Überwachung verfügen dürfen. Eine Lösung, die aus Sicht eines Staatschefs viele Vorteile haben durfte, egal, ob West oder Ost. Zum Antworten anmelden
  11. some1sagt: Noch ein Hinweis: die NGOs/Philanthropien sind NUR die Ausgabenseite der Agenda.BlackRock ist die Einnahmenseite der zu Grunde liegenden Kapitalmacht. Sie sind involviert bei der Schaffung und Durchsetzung Agenda-konformer Bewertungen, den sog. ESG. Die Bewertung belohnt Konformität, das ist wie ein Social Credit bei privaten.Persönliche Verflechtungen garantieren Kontinuität vor allem in der infiltrationsphase. Die Annahme, dass sie bestimmende Akteure sind, ist naiv.System und Ideologie sind wesentlich, nicht Hinz, Schwab, Kunz oder Hamburg. Zum Antworten anmelden
    1. Aktakulsagt: Systeme und Ideologien entstehen aber nicht aus dem Nichts, sie werden von Menschen (wie z.B. auch Schwab) gemacht. Natürlich braucht es hochorganisierte Systeme, wenn man möglichst effektiv die Massen unterdrücken will. Und da enden wir immer bei irgendwelchen Personen, egal wie gut sie ihre Vermögen in 1000-fachen Finanzverschachtelungen und Plänen in Plänen in Plänen verstecken. Zum Antworten anmelden
      1. some1sagt: Die Ideologie ist die des Club of Rome, gegründet von Aurelio Peccei, der lange beeindruckt in China weilte, und Alexander King, der den OECD vertrat, im Bellagio Center der Rockefeller Foundation. Schwab hat an der Erfindung der Ideologie keinen Anteil. Seine Aufgabe war und ist der Aufbau der Firma, die Koordination des Aufbaus und der Beziehungen.Alle anderen sind funktionsträger mit Begeisterung, weil jeder seinen Begabungen und Interessen nachgehen kann im Rahmen eines ausgeklügelten Systems, das sie selbst mit aufgebaut haben und nun zum Laufen bringen. Zum Antworten anmelden
        1. some1sagt: Noch ein Zusatz zum Club.Der hatte alle Zutaten, um den Kapitalismus zu retten. Den plutokraten ist schon lange klar, dass ihre mit Hilfe der Regierungen ins Werk gesetzten Betrügereien irgendwann platzen müssen.Die große Sorge: was dann?Die Menschen würden nicht nur merken, dass sie jahrzehntelang betrogen wurden, sondern auch, dass die industriellen Revolutionen den Planeten binnen kürzester Zeit in eine stinkende Müllhalde voller verwahrlosung und elend verwandelt hat. Sie würden dann böse werden und die Konzerne entmachten wollen.Wie vermeiden??Der Club hat alle Zutaten:1. Rechnergestützte Analyse des Zustands des Planeten.2. Beschuldigen des Menschen, der die Produkte der Konzerne verwendet3. Vorschlag der rechnergestützten Verwaltung von Mensch und Natur4. Auferstehung des Kapitalismus im grünen Gewand, unverzichtbar für die Rettung des Planeten!Mit Hilfe der Club of Rome Ideologie wurde Wissenschaft pervertiert und dem Menschen die Schuld der Konzerne angelastet.Im Grunde soll er bis auf wenige Ausnahmen verschwinden, damit der Übermensch in seinem denaturierten borg-Universum leben kann.Das ist die Ideologie. Für die Akzeptanz sorgt klug ins Werk gesetzter Okkultismus, der Menschen auch mental zum verschwinden bringt, damit er bereitwillig seinen umweltschädlichen Körper Mama Gaia opfert. Der Gaia Okkultismus wurde parallel zum Club bzw. kurz darauf von James Lovelock erfunden. Er ist eigentlich Geochemiker und befasst sich mit Treibhausgasen. Gaia hat auch die new age Bewegungen infiziert. Lovelock ist inzwischen 101 Jahre alt und hat 2021 ein Buch über ‚Novozän‘ geschrieben. Darin beschreibt er, wie die Menschheit unter dem Schutz von cyborgs überlebt. Zum Antworten anmelden
          1. Lumisagt: Die Menschen würden nicht nur merken, dass sie jahrzehntelang betrogen wurden, sondern auch, dass die industriellen Revolutionen den Planeten binnen kürzester Zeit in eine stinkende Müllhalde voller verwahrlosung und elend verwandelt hat. Sie würden dann böse werden und die Konzerne entmachten wollen.Ob das wirklich die plutokratische Einschätzung der Lage ist? Sie geht m.E. von einem unrealistischen Menschenbild aus : zu aufgeklärt, zu einsichtig, zu organisiert. Jedenfalls konnte diese Gefahr für das plutokratische System abgewehrt werden – sofern sie überhaupt bestand. Zum Antworten anmelden
            1. some1sagt: Denker aus diesen Organisationen haben Bücher und Untersuchungen geschrieben, die diese Furcht behandeln. Wenn das nicht ihre Befürchtungen waren, warum haben sie dann darüber geschrieben? Zum Antworten anmelden
        2. Aktakulsagt: Schwab ganz alleine wahrscheinlich nicht, aber das spielt auch keine Rolle, es ist ein von den derzeit mächtigsten Leuten in der westlichen Hemisphäre erdacht.Meine Antwort bezog sich nur auf ihren Schlussatz: „System und Ideologie sind wesentlich, nicht Hinz, Schwab, Kunz oder Hamburg.“Stimmt nicht, die Leute dahinter sind entscheidend, weil die eben Interessen haben, die nicht unbedingt mit denen der Allgemeinheit übereinstimmen. Das ist erst mal ein Grundfakt. Die Details (wer?, wieviele? wann? warum?) sind bei dieser Feststellung erst einmal nebensächlich.Der Cyborg ist einfach die perfekte Weiterführung eines in sich verfehlten Wirtschaftssystems, weil die Grundannahmen dieses Systems nicht stimmen, dann wird es automatisch von Stufe zu Stufe verkehrter, bis hin zur völligen Absurdität > Alle Überlebenden nach „imfpungen“ oder sonstigen Ausrottungsmaßnahmen sollen Cyborgs (möglichst unsterblich) werden. Wie ein Induktiver Beweis in der Mathematik, der eine falsche Grundannahme hatte. Zum Antworten anmelden
          1. some1sagt: „Stimmt nicht, die Leute dahinter sind entscheidend, weil die eben Interessen haben, die nicht unbedingt mit denen der Allgemeinheit übereinstimmen. Das ist erst mal ein Grundfakt. “Wer ist die Allgemeinheit und wen kümmert diese? Es reicht, wenn die wesentlichen Leute gemeinsame Interessen haben und sich zusammenschliessen. Dass das möglich ist, zeigen Konzerne: die Interessen der Anteilseigner stimmen auch nicht mit denen der Allgemeinheit überein, und im detail mögen sie auch untereinander etwas differieren. Manager haben die Aufgabe, trotz und mit diesen Interessen zu arbeiten und Erfolge einzufahren, und Erfolg ist das, was jede Differenz der Anteilseigner am Ende glättet. Zum Antworten anmelden
      2. Lumisagt: Von einem Johnny Vedmore gibt es Artikel zum Hintergrund von Klaus Schwab. Er ist das Geschöpf der üblichen Verdächtigen, als da wären Harvard, Kissinger, CIA, Round Table, CFR, Herman Kahn, John Kenneth Galbraith und tatatü tatata.Ich bin überhaupt kein Schwab Experte, aber in den sogenannten alternativen Medien schoß man sich mit Beginn des Corona Mumpitz sehr arg auf Schwab ein, so als wäre er die zentrale Figur in einem möglicherweise realen Great Reset (der erst Ende Februar ’22 plausibel wurde). Und oh wohliger Graus! Es ist wieder ein Deutscher, der die Welt in den Abgrund treibt, mit einem sehr markanten deutschen Akzent im Englischen.Das ganze ist doch eine Lachnummer. Da wurde jemand präsentiert, auf den sich alle stürzen sollen. Und das hat natürlich auch geklappt.Ich glaube wohl, daß Schwab ein wichtiger Netzwerker und Organisator ist, aber doch keineswegs der Macher und das Mastermind, als welches er hingestellt wurde. Das ist mein persönlicher Eindruck aufgrund der Persönlichkeit Schwabs, wie er in den paar Äußerungen und Video Schnipseln sich offenbart, die ich gesehen habe. Habe auch versucht, sein Buch zu lesen, aber es war so furchtbar langweilig, daß ich nach etwa einem Fünftel abbrechen mußte.Über die Artikel von Vedmore wurde auch auf deutsch berichtet, bei Report24 zum Beispiel. Zum Antworten anmelden
        1. some1sagt: Das mastermind sind viele, die im Auftrag von Rockefellers geforscht und geschrieben haben.Schwab ist Maschinenbauer und begeisterter transhumanist. 1967 hat er in Harvard ein zusatzstudium absolviert und wurde von einem Prof. namens Kissinger entdeckt und gefördert. 1971 hat er seinen Verein begründet, und aus dem Stand strömten hunderte illustrer Gäste zur Veranstaltung des jungen unbekannten Mannes. 2 Jahre später präsentierte dann peccei vom Club of Rome seine Erkenntnisse dort, und es ist die diplomatische meisterleistung des jungen Schwab, die Konzernchefs zu überzeugen, dass sie ohne sich zur Spitze der umweltbewegung zu erklären, dieser zum Opfer fallen würden. Der Schwenk glückte mit Hilfe von maurice Strong, dem Transformator der UN und Mentor von Schwab – er selbst bezeichnet ihn so in seinem Nachruf auf der WEF-Website.Man braucht keine cremiges, wenn man den Fragen, die sich auftun, selbst nachgeht. Alles, wirklich alles ist offen in originalquellen abrufbar. Deshalb wurde es sich nie ernst genommen, weil man glaubt, was nicht versteckt wird, ist auch nicht gefährlich. Zum Antworten anmelden
          1. some1sagt: KorrekturVedmores statt cremigesAutokorrekturen haben schon sonderbare Einfälle Zum Antworten anmelden
  12. winfriedKarlsagt: Die heutigen Währungen basieren auf Schulden, also ohne Schulden kein Geld! Die Alternative wäre ein Vollgeld und dieses braucht keine Deckung, weil allein der Zwang seine Steuern zu bezahlen ausreichen würde. Geld ist Geld wenn es umläuft, es ist also eine Funktion. Sich mit Silvio Gesell zu beschäftigen ist dabei sehr hilfreich. Man könnte die Geldmenge beim Vollgeld die Geldmenge auch wie heute, sinnlos aufblasen, doch besteht in diesem System dazu kein Wachstumszwang! Wie bekommt man aber Geldmenge wieder aus dem System heraus, um es stabil zu steuern? Indem man eine Umlaufsteuerung hinzufügt, was gut wäre. Man kann natürlich dem Guten auch noch Böses hinzufügen, man bekommt alles kaputt wenn man will. Deshalb versteht das, was auch der Wolf nicht erklärt! Natürlich bestimmen die Hintertanen, davon wollen viele Leute gezielt ablenken (Weltverschwörung)! http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher Zum Antworten anmelden
    1. Greyjoysagt: Eine dezentrale, deflationäre, blockchainbasierte (also transparente und nachvollziehbare) Währung wäre das Richtige. In einigen Jahren wird die Volatilität von zb. Bitcoin stark zurückgehen. Oder Stablecoins die zb. mit Gold gedeckt werden.
      Alles gesteuert vom Algorithmus ohne menschliche Manipulation.Was die Banken da vorhaben sind zwar Digitalwährungen auf Blockchainbasis , dafür aber genauso zentralisiert und mit noch mehr Manipulationsmöglichkeiten als das jetzige Geldsystem. Zum Antworten anmelden
  13. apiedsagt: Passend dazu ein längerer Artikel auf RT, .
    «Schutz vor Bedrohungen Bereitet sich die NATO auf einen Krieg mit Russland vor»
    Der Westen fühlt sich von dieser neuen Weltordnung definitiv bedroht.
    (komisch der Artikel ist nicht mehr da). Zum Antworten anmelden
    1. hector2sagt: https://test.rtde.me/europa/146945-schutz-vor-bedrohungen-bereitet-sich/
      bitte schön Zum Antworten anmelden
    2. Hummlsagt: Nu das is er ja auch.Die Wirtschaft des Westens, und in diesem Kontext auch diese schwachsinnige (Wirtschafts-) Ideologie beruht auf Dominanz, setzt eine solche voraus. Und diese Geschichte begann vor knapp 500 Jahren – und jetzt geht sie halt zu Ende …Und all die schönen „universellen Werte“ des Westens, mit denen er weltweit hausieren geht, und in deren Nahmen er allein in den letzten 30 Jahren Berge von Leichen produziert und zu verantworten hat, sind das süße, einschläfernde Gesäusel, die Begleitmusik, um diese Dominanz durchzusetzen, aufrecht zu erhalten und formal zu legitimieren …Einst sagte man „Religion sei das Opium für’s Volk“ – nun heute ist das etwas einfacher, heute ist es „Freiheit“. Und wer würde gegen „Freiheit“ schon etwas einwenden wollen.Und nebenbei: Ich habe von diesem Wolff nie viel gehalten, und wenn er solchen dämlichen Mist verkündet, tut er mir einfach leid, zumal der wohl auch auf diesem Corona-Theater beruht, und die Leute noch nicht einmal ansatzweise verstanden haben, welche Hintergründe die Politik der RF in diesem Zusammenhang auch hatte, gerade im Hinblick auf die aktuelle Geschichte …Wat soll’s.
      Jeder mit eine Resthirn weiß, daß hier der dritte große Rußlandfeldzug läuft, und das nicht erst seit 2014, aber da wurde es offensichtlich.
      Jeder, der es wissen will, weiß, was die Ukraine ist.
      Jeder weiß, wer sie dazu gemacht hat und zu welchem Zweck …Und daß ein großer Teil der westlichen Bevölkerung das gut und richtig fand und findet, ist auch verständlich, denn sie weiß rein intuitiv, worauf ihr Wohlstand beruht (s.o.), und deshalb folgt sie auch nur zu gern dem oben erwähnten Gesäusel, weil das doch das Gewissen etwas beruhigt .. Zum Antworten anmelden
      1. apiedsagt: Ich war früher viel klettern (Bergsteigen). An einem schönen Tag, bei schönstem Wetter kletterte ich über nasse Platten und hatte inzwischen über 40m keine Sicherung (Haken). Das Gefühl war so unerträglich, dass ich mir ernsthaft überlegte hinunterzuspringen – nur damit es aufhört. Ich glaube viele Politiker erleben ähnliches, sie halten das was ist nicht aus, so dass ihnen sogar ein Atomkrieg (in die Tiefe springen) immer noch besser vorkommt als das. Zum Antworten anmelden
        1. Logik Fansagt: Sehr gutes und anschauliches Beispiel. Danke. Zum Antworten anmelden
    3. Theudric-28-Francesagt: Wie Einige.
      Selbst dieser: Zugriff verweigert
      https://www.caritas-international.de/error403.aspx?url=http://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/russland/ukrainische-fluechtlinge-in-russland&reason=WebPageInactive
      Wie unter den Nazis Zum Antworten anmelden
  14. Anni R.sagt: Ich kann Thomas hier nur voll zustimmen. Ich mag Ernst Wolff auch sehr und schätze seine Analysen und verständlichen Ausführungen und Erklärungen. Aber sein immerwährendes Pochen darauf, dass Russland mit im Boot des WEF sitzt, kann ich auch nicht mehr hören. Zum einen, weil ich es für falsch halte, zum anderen aber auch, weil es die Parasiten mächtiger erscheinen lässt, als sie sind. Und ich denke, gerade darum geht es doch. Sie sind nicht so mächtig, sie bestimmen den Westen und sie können noch in vielen Ländern mit ihrem Geld und der Unterstützung der CIA etwas in ihrem Sinne beeinflussen, aber gerade diese Macht schwindet doch durch das internationale Wirken von Russland und China. Es wäre so wichtig, den Russen in der jetzigen Zeit besser zuzuhören und ihrem Handeln und ihren Erfolgen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Sie weisen nicht nur den Ausweg aus dieser Situation, sondern sie kämpfen bereits dafür und das für die gesamte Menschheit.
    Cui Bono? Wem nützt es, den derzeit einzigen offen gegen die Parasiten kämpfenden Player, nachdem Diskreditieren, Beschimpfen, Wirtschaftssanktionen, selbst Krieg ihn nicht bezwingen konnten, zum Verbündeten des WEF zu erklären und ihn damit in seinen Absichten unglaubwürdig für die erscheinen zu lassen, die der Hegemonie, den Plänen der Parasiten entgehen wollen? Zum Antworten anmelden
    1. Aktakulsagt: @Anni R.
      Sehe das auch so, gerade deswegen werden Russland und China jetzt so intensiv als Feinde, die an allem Unglück der Welt schuld sind, hochgejazzt, weil sie die Pläne der westlichen Oligarchen mit dem WEF durchkreuzen wollen.Das sehe ich als den eigentlichen Grund für die inzwischen Jahrzehnte-alte Medienkampagne gegen Russland und China (das ging ja schon in den 90ern los!). Zum Antworten anmelden
    2. Hakosagt: Herr Röper schreibt:
      „Aber eine solche Weltordnung wäre das Ende des „parasitären“ Systems der Globalisierung, das der Westen der Welt bisher aufgezwungen hat.“
      Daß dieser Satz so nicht ganz richtig ist, haben wir schon in der Schule (DDR) gelernt.
      Die Globalisierung ist tatsächlich nur ein Instrument, so wie es Herr Röper für Stiftungen und Finanzinstitutionen ausführt.Richtig ist vielmehr, der Kapitalismus an sich ist parasitär.
      Da Russland noch Erinnerungen an ein Gegenkonzept zum Kapitalismus hat und im Gegensatz zu Ostdeutschland den Turbokapitalismus der 1990er Jahre überwinden konnte, China hier gar nicht erst mitgemacht hat, läßt diese beiden Länder in einem (für den kleinen Mann [m/w/d]) positiveren Licht als den kollektiven Westen erscheinen. Leider vergißt Herr Präsident Putin zwischenzeitlich seine gute russische Erziehung bzw. macht es den westlichen Führern nach:
      „Der „[Der Jugend ehrwürdiger] Spiegel“ schreibt den Adeligen aber auch vor, ihre Feinde zu achten, sie nicht in Verruf zu bringen und die feindselige Gesinnung ihnen gegenüber nicht offen zur Schau zu stellen. „Über Feinde ist in Abwesenheit immer anerkennend zu sprechen, in ihrer Gesellschaft verhalte dich respektvoll und hilfsbereit. […]“ “ – https://de.rbth.com/lifestyle/2017/06/26/fresst-nicht-wie-schweine-wie-zar-peter-den-russen-manieren-beibrachte_789930
      Das kann ihm durchaus den Respekt kosten, den er beim informierten kleinen Mann [m/w/d] im Westen hat. Zum Antworten anmelden
      1. Theudric-28-Francesagt: Adelige verachten jeden der Sie nicht vernichtet.
        Was sind Adelige?
        Mörder, Raubritter, Frauenmörder?
        Können sie mir jemanden nennen, der/die nicht durch Mord und Totschlag an die Macht gekommen ist?
        Welch ist der Unterschied zwischen Regierungen und Mafia?
        Schutzgelder oder Steuern.
        Gesetze – die Mafia hat auch ihre Regeln.
        Wen schützen die Gesetze oder Regeln?
        Die Machthaber oder das Volk?
        Haben Sie als Bürger einen gepanzerten Wagen wie Olaf Scholz? Geht die Baerbock Nato-N_tte, die die Russen vernichten will, mit Gewehr an die Front?
        Wollen Sie für dieses Gesocks oder für den ukrainischen Komiker leiden (frieren und hungern) oder sterben?
        Ich will nur einfach leben und es ist mir egal ob Grosswahnsinnige sich auf ihren Superyachten einen runterwichsen oder eine sogenannte Edelnutte benutzen.
        Wenn diese Wichser etwa zwischen den Beinen hätten, würden sie selbst mir gegenüberstehen.
        Aber wer sind die meissten Kinderschänder?
        Die sogenannteen Eliten! Zum Antworten anmelden
      2. GMTsagt: @Hako
        „Das kann ihm durchaus den Respekt kosten, den er beim informierten kleinen Mann [m/w/d] im Westen hat.“Aus welchen deutschen Medien ist das denn kopiert? Wenn man schon „m/w/d“ angibt, sollten Sie den „kleinen Mann“ doch bitte auch gendern! Zum Antworten anmelden
      3. venice12sagt: „Richtig ist vielmehr, der Kapitalismus an sich ist parasitär.“Danke! Endlich sagt/schreibt es mal wieder einer. Zum Antworten anmelden
  15. Morengasagt: Ich finde die Analyse von Herrn Röper auch überzeugend. Die NGOs versuchen in vielen Bereichen Einfluss zu gewinnen um letzlich auch auf die Politik Einfluß zu nehmen. Sie sind aber nur Werkzeug für die Eliten. Zu weiteren Werkzeugen gehören auch die Börsen, an denen Rohstoffe, Nahrungsmittel und viele andere lebenswichtige Güter „verspekuliert“ werden.
    Einen guten Überblick über Geopolitik gibt die Dokumentation von Arte „Boom und Crash“, wo die Zusammenhänge klar werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=7ohj2vaGMBkRussland hat enorme Recourcen. Die von anderen „wegschleppen“ zu lassen und selbst in Armut und Hunger zu verharren, wie es zu Jelzins Zeiten geschah, macht auf Dauer keinen Sinn für die eigene Gesellschaft und sie zudem kaputt und auf Dauer von fremden globalen Eliten abhängig. Zum Antworten anmelden
  16. Joan Ujhazysagt: „Daher schätze ich Ernst Wolff sehr, denn in meinen Augen ist er vielleicht der beste Analyst dessen, was im internationalen Finanzsektor passiert.“
    Ein noch besserer Analyse ist Lucas Zeise.
    https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/reste/lucas-zeise-der-kapitalversteher Zum Antworten anmelden
    1. ibmhal56789sagt: Vollgeld an sich ist aber auch erst mal durch nichts gedeckt, außer man betrachtet es als Steuergutscheine, die vom Staat bzw. einer Zentralbank ausgegeben werden, am besten ohne Schuld und Zins gegenüber der Ausgabestelle, und die dann über Steuern wieder eingesammelt werden, abzüglich einer anzustrebenden Sparquote.Ich halte aber zusätzlich eine z.B. goldgedeckte oder hanfgedeckte Währung für sinnvoll, um die Sparquote damit abzudecken. Es würde also auf eine Art Mischsytem hinauslaufen, die gedeckte Währung für die Sparquote, die Steuergutschein-Währung für die Abwicklung der täglichen Geschäfte, also Miete, Einkaufen,etc. Zwischen den Währungen sollte es freie Wechselkurse geben, damit würde sehr gut abgebildet werden, ob vernünftig gewirtschaftet wird oder nicht. Und ganz wichtig, bei einer gedeckten Währung muss man das Deckungsmaterial jederzeit ausgehändigt bekommen. In diesem Sinne war auch das hochgelobte Bretton Woods schon eine ziemliche Betrugsnummer. Zum Antworten anmelden
      1. ibmhal56789sagt: Der Beitrag sollte eigentlich unter den von winfriedKarl, k.A. was da schiefgelaufen ist, musste mich neu einloggen, vielleicht habe ich mich verklickt. Zum Antworten anmelden
  17. Joan Ujhazysagt: „Daher schätze ich Ernst Wolff sehr, denn in meinen Augen ist er vielleicht der beste Analyst dessen, was im internationalen Finanzsektor passiert.“
    Ein noch besserer Analyst ist Lucas Zeise.
    https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/reste/lucas-zeise-der-kapitalversteher Zum Antworten anmelden
  18. GMTsagt: @Anni R.„Cui Bono? Wem nützt es, den derzeit einzigen offen gegen die Parasiten kämpfenden Player, nachdem Diskreditieren, Beschimpfen, Wirtschaftssanktionen, selbst Krieg ihn nicht bezwingen konnten, zum Verbündeten des WEF zu erklären und ihn damit in seinen Absichten unglaubwürdig für die erscheinen zu lassen, die der Hegemonie, den Plänen der Parasiten entgehen wollen?“Die einzig richtige Frage dazu! Danke! Zum Antworten anmelden
    1. Mambousagt: Ernst Wolff als Gatekeeper? Glaube ich nicht, ich halte ihn für integer. Ich glaube eher, dass er sich in der Putin-Frage verrennt. Zum Antworten anmelden
      1. John Magufulisagt: Objektiv ist Wolff ein Schwab-Mann. Zum Antworten anmelden
        1. marcelwegnersagt: Ist er dann etwa auch einer von diesen Nazis? Zum Antworten anmelden
          1. hector2sagt: suchst noch einen Freund?
            Ich glaub aber, unabhängig vom ideologischen gibt er sich mit dir nicht ab … Zum Antworten anmelden
            1. marcelwegnersagt: @hector2
              Es gibt so viele freundliche Leute hier im Forum und man bekommt so viel Wärme und Liebe entgegen geworfen (manchmal allerdings sehr geschickt verpackt)). Warum sollte ich mich dann mit einem wie Herrn Wolff anfreunden wollen? Zum Antworten anmelden
              1. John Magufulisagt: Sie haben doch Jarosch, Bandera, Habeck, Quisling, Daitz, Funk, Hallstein, und die ganzen anderen Ritter der Schwarzen Sonne oder €-Fahne. Hier werden Sie keine Freunde finden, außer Ihre Kollegen von East StratCom Task Force der EU. Zum Antworten anmelden
            2. Mambousagt: @ hector2
              Ich fände es sinnvoll, bei solchen Fragen „suchst noch einen Freund?“ dazu zu schreiben, wer angesprochen ist. Zum Antworten anmelden
        2. some1sagt: Neugierdehalber: ist das nur eine geschickte Verleumdung Unliebsamer oder haben Sie zum ‚objektiv‘ ein (wenigstens klitzekleines) Argument? Zum Antworten anmelden
          1. some1sagt: Das war an Magufuli (der zunehmend aus der Rolle zu fallen scheint …- Zum Antworten anmelden
            1. Mambousagt: @ some1 (and all)„geschickte Verleumdung Unliebsamer“
              „der zunehmend aus der Rolle zu fallen scheint“Boah Leute, hört doch mal auf mit dem Gezicke! Ist es unter erwachsenen Menschen wirklich so schwer, einfach mal sachlich zu bleiben? GERADE unter diesem Artikel, in dem Thomas Röper Ernst Wolff seinen Respekt zollt, aber sachlich begründet, weshalb er anderer Meinung ist als dieser, KÖNNTE man sich mal ein Beispiel an dessen (Thomas Röpers) Größe nehmen und sich nicht wie Kindergartenkinder um Förmchen kloppen. Ist ja nicht auszuhalten… Zum Antworten anmelden
              1. some1sagt: Er begründet nichts sachlich, widerlegt wolff auch nicht, sondern wirbt für seine Version, die mindestens so unvollständig ist wie die von wolff, zudem gibt er vieles falsch wieder. Zum Antworten anmelden
            2. John Magufulisagt: @ SOMELSubjektiv ist Wolff vermutlich ein ehrlicher Mann. Hat auch große Kenntnisse, die aber Aussetzer haben. Und diese Aussetzer führen dazu, daß er Schwab auf den Leim geht und objektiv dessen Propaganda betreibt. Wenn auch in umgestülpter Form, scheinbar dagegen. Zum Antworten anmelden
              1. some1sagt: Man kann einen Feind, verstehen und achten, dennoch anderer Auffassung sein und ihn bekämpfen, gerade, weil man ihn versteht.Die Gepflogenheit, andere Auffassungen zu framen und den anderen zur Unperson zu erklären, z.B. indem man unterstellt, er wisse nicht, was er tut, ist der Kern nazistischen Denkens. Zum Antworten anmelden
                1. atlantiksagt: some1:
                  „Die Gepflogenheit, andere Auffassungen zu framen und den anderen zur Unperson zu erklären, z.B. indem man unterstellt, er wisse nicht, was er tut, ist der Kern nazistischen Denkens.“Das würde den menschlichen Irrtum generell ausschließen.
                  Und das wiederum ist ein Irrtum 🙂 Die Vermutung, dass der andere in Unwissenheit agiert, ist nicht der Kern nazistischen Denkens.
                  Der sogenannte Kern des nazistischen Denkens ist die zudiktierte Schlechtigkeit und Böswilligkeit des anderen Menschen, wegen der dieser vernichtet werden muss.
                2. some1sagt: Atlantik, das ist falsch. Eine bewusste boswilligkeit zu unterstellen begründet Feindschaft.Man kann dann Krieg führen, wenn der diplomatische weg versagt.Z.b. Grossbritannien gegenüber den Kolonien oder das deutsche Reich. Bei den einen war es die Absicht, auszubeuten, bei den anderen die Angst vor dem Konkurrenten. Böse Absichten gibt es, sie sind keine Erfindung.Was es nicht gibt, sind Untermenschen, die man mit der Behauptung, sie seien gefährlich, krank oder nicht Herr ihrer Sinne, nicht mehr anhört, sondern ohne Verhandlungen zum Objekt der eigenen Ideologie macht.Das ist das verhalten des Westens gegenüber Russland: russische Interessen werden weder angehört noch berücksichtigt. Russen bedrohen die eigene Ideologie, die sie anerkennen würden, wenn es richtige Menschen wären.So hat die Menschenrechtssekte immer schon funktioniert: sie entzog jedem die Stimme und behandelte sie als minderwertig, der sich ihnen nicht unterwarf.
        3. hector2sagt: John Magufuli sagt: „Objektiv ist Wolff ein Schwab-Mann.“Au weia.
          Herr Röper hat laut Einleitung selbst auf 20jähriger Erfhrung beruhendes Finanzwissen.
          Herr Röper hält Herrn Wolff für einen der Experten im Bereich der Finanzanalyse. Der Unterschied in der Betrachtung liegt in der Bewertung der aktuellen Politik Russlands und Chinas (?) im Verhältnis zum Great Reset.
          Kann man nun schlußfolgern, dass Herr Röper nach Ihrer Argumentation auch ein Schwab-Mann ist?Ich persönlich würde weder bei Wolff noch bei Röper so weit gehen. Ich bleibe da lieber bei der Einordnung, dass sie beide eine konservativ liberale, an den Bedürfnissen des Mittelstands ausgerichtete ökonomische Richtung vertreten.Übrigens die angeregte Diskussion Röper vs Wolff zu Putin gabs doch schon mal im Nato Untersuchungsausschuss. Allerdings hiess es da drei gegen Wolff und Herr Wolff zog sich, nachdem er seine Argumente dargelegt hatte doch schnell in die Schmollecke zurück 😉 Zum Antworten anmelden
  19. Grossvatersagt: Interessante Ausführungen.
    Zumindest in der Anfangsphase war Putin durchaus zu einem zusammengehen mit dem Westen bereit.
    Stichwort Eurasische Wirtschaftsunion.
    Innzwischen sind praktisch alle Staaten sicher mit etlichen graduellen unterschieden sog.
    Kapitalistisch aufgestellt.
    Die ganzen Geschichten mit diesem Schwab NWO usw. auch die Bilderberger und weitere,
    werden zu bedeutenden Teilen überbewertet, da sind praktisch nur die Westlichen Staaten vertreten.
    Dazu sollte man nicht ausser acht lassen, die Oligarchen egal wie man die Nennt kontrolieren nur
    einen Teil der Vermögen, die zudem meist Ortsgebunden in Realwerten div, Gestalt vorhanden sind
    und nicht als aufgehäufte Geldhaufen.
    Das muss mit dem Brutto einer ganzen Volkswirtschaft abgeglichen werden.
    Zu China:
    China hat mit atraktieven Standortbedingungen massenweise Westliches Startkapital
    angelockt, das war der Anstoss für den Aufstieg Chinas.
    Die Westoligarchen glaubten China würde die abhängige Werkbank der Welt bleiben
    eine Fehleinschätzung, die haben die Sache schrittweise selbst übernommen.
    Dazu gibt es einen Titel aus den 1990 er Jahren –DIE HERREN DES PAZIFIK– die damaligen Prognosen
    haben sich weitestgend erfüllt, als zuteffend herausgestellt.
    Die Chinesen haben heute vor allem die realen Produtionskapazitäten im eigenen Hoheitsbereich.
    Denn Geld ohne Realwerte ist lediglich Papier.
    Damit wurde der Westen, von den Oligarchen die vorrangig den Gewinn suchten praktisch
    deindustralisiert und damit in den schleichenden Abstieg getrieben.
    Denn letztlich nur die produktieve Realproduktion Wohlstand schaffen nicht Geld.
    Zu Russland:
    Der Rohstoffverkauf verhalf den Russen zum Start und Anschubkapital für den Wiederaufbau nach
    dem jämmerlichen absaufen dem Totaldesaster der UDSSR.
    Zusammengefasst Russland betreibt eine hoch solide klassische ausgewogene Wirtschaftspolitik.
    Die haben unübersehbar sehr sehr viel, aus dem Desaster das die UDSSR hinterlassen hat GELERNT.
    Ganz oben auf der Agenda, die Geldpolitik voll im Griff, das ermöglicht keine grossen Wachstumsraten
    dafür solide nachhaltig wirkendes solides Wachstum.
    USA-EU:
    Die fahren zunehmend die Früchte der Deindustrialisierung kompensiert mit einer ungeheuren
    Geldmengenausweitung ein.
    Der Westen finanziert seine Importe zunehmend aus der Notenpresse.
    Das Haben innzwischen auch die Chinesen und die Russen geschnallt.
    Die Russen haben mit den Gegensanktonen Gas-Bezahlung in Rubel bewiesen, die haben das Spiel voll im Griff.
    China hat die Realproduktion in der Hand und damit die Grundlage für wirtschaftliche Macht umd Wohlstand.
    Russland verfügt über die grössten Rohstofflager und finanziert mit den Erträgen den Auf und Ausbau
    der Russischen Volkswirtschaft.
    Der Westen hat sehr viel Geld und zunehmend weniger Realwertschöpfende Kapazitäten.
    Die Globalisten glaubten die Globalisierung sei das Ende der Geschichte, das ist es nicht die
    Geschichte geht weiter. Aus Siegern (im kalten Krieg) können auch verlierer werden, wenn
    sie die Ökonomie nicht im Griff haben und diese mit bedacht pflegen. Zum Antworten anmelden
    1. wp007sagt: @Grossvater – „Zumindest in der Anfangsphase war Putin durchaus zu einem zusammengehen mit dem Westen bereit.“ sehe ich in gewisser Weise anders:
      Putin hatte seinerzeit einen Traum, man denke an seine Rede vor dem dtsch. Bundestag: Eine Wirtschaftsunion zu schaffen, die ganz Europa umfasst und ein Gegengewicht zu den USA und China darstellen könne, als quasi 3. Player. Immerhin war er jahrelang in Deutschland und glaubte wohl den westen und seine Reaktionen auch politisch beurteilen zu können.
      War ein Irrtum, den Putin erst SEHR spät verstanden hat: Die USA setzten sofort alles daran, Russland, wo auch immer, zu isolieren und zu verhindern, dass Westeuropa stärker mit Russland „anbandelt“. (Man denke nur an die US-„Spielereien“ im NATO-Russland-Rat.)
      Irgendwann kam dann die Erkenntnis, mit dem Westen geht gar nichts, nur nit China, und von da an wurde konsequent daran gebaut. Dabei haben die Chinesen auch sehr lange gedacht, sie könnten bei Ihrer Politik den finanziellen Profit nach Hause tragen. Das hat sich nun auch geändert. (Wie im übrigen auch bei den anderen, die gedacht haben, sie können ohne klare Seitenzugehörigkeit datwischen balancieren, z.B. Weißrussland und aktuell auch Türkei. Das geht nicht mehr. Der Westen hat klar signalisiert „bist Du nicht mit uns, bist Du unser Feind, entweder Unterwerfung oder Druck“.) Zum Antworten anmelden
  20. Jan Muellersagt: Aus dem Reichtum ergibt sich automatisch politischer Einfluss. Vielleicht nicht sofort und nicht in der unverschämten Art und Weise wie im Westen. Aber die Ereignisse um Jack Ma haben gezeigt, dass die chinesischen Milliardäre langsam nicht mehr gewillt sind, die Herrschaft der kommunistischen Partei zu tolerieren.
    Zwar wäre ein Sieg Russlands und China ein Segen für die ganze Welt, weil dann die größenwahnsinnigen Pläne der westlichen Oligarchen erst einmal gestoppt sind. Aber in einem solchen Fall würden die russischen und chinesischen Oligarchen erst recht selbstbewusst auftreten und könnten die Unarten ihrer westlichen Klassengenossen kopieren. Eine Sicherung hiergegen ist nur die Enteignung aller Milliardäre, egal in welchem Land. Zum Antworten anmelden
    1. Greyjoysagt: Zustimmung! Zum Antworten anmelden
    2. Aktakulsagt: Es ist das Selbe Problem, wie bei jedem Staat d.h. jedem zentralistisch beherrschten Gemeinwesen: Wer kontrolliert die Kontrolleure (Staat)?Es könnte sich auch im russischen oder chinesischen Staat irgendwann eine Oligarchenclique so „einkaufen“, das sie den Laden versteckt kontrollieren. Dagegen gab es immer nur ein einziges Mittel bzw. eine einzige Form von Gemeinwesen > dezentrale Organisation in einem neuronalen Netzwerk. Viele unabhängige Zellen kontrollieren sich gegenseitig und es gibt keine Zentrale! (also keinen Staat in dem Sinn). Libertäre wissen seit Ewigkeiten: diese Machtzentralen werden immer irgendwann gekapert von den derzeit mächtigsten (reichsten) im Land und dann gehts langsam aber stetig in Richtung Diktatur. Zum Antworten anmelden
      1. Aktakulsagt: Zusatz: Es ist ein Grundgesetz der Kybernetik, das ein selbstregulierendes System immer dann zusammenbricht, wenn ein Faktor mächtiger wird als alle anderen (Oligarchen z.B.). Dann wird nämlich die Selbstregulierung nahezu unmöglich. Zum Antworten anmelden
  21. Morengasagt: Aus dem Reichtum ergibt sich automatisch politischer Einfluss. Nein, das muss so nicht sein. Putin hat zu Beginn seiner Amtszeit die Oligarchen vor die Wahl gestellt: Im Land bleiben, Geld verdienen, Steuern bezahlen aber keinen Einfluss auf die Politik. Wer das nicht wollte, ging ins Ausland.
    Die die geblieben sind, tragen mit ihren Steuern auch zum Wohlstand der Gesellschaft bei. Bei uns ist es der sogenannte Mittelstand, wobei die Größen der Unternehmen schon sehr variieren können. Gerade den Mittelstand versucht man bei uns zu zerstören zugunsten der globalen Player, die so gut wie keine Steuern hier zahlen.
    Damit sinkt das allgemeine Niveau eines Landes. Geringere Bildung, geringere Löhne, geringere Sozialabgaben usw. letzlich Verarmung aller Schichten. Gewinner sind die globalen Player.
    China hat da sicher Fehler gemacht, die eigenen Oligarchen nicht zu bremsen. Zum Antworten anmelden
    1. wp007sagt: Russland hat 2 einprägsame Erfahrungen gemacht: Zusammenbruch der UDSSR und danach Jeltzin.
      Für mich das Beeindruckenste ist und war, wie Putin nach Jeltzin das Land hoch gebracht und von USA abgekoppelt hat. (natürlich nicht Putin als Person alleine, da steht ein ganzer personeller Komplex hinter) Zum Antworten anmelden
      1. Hummlsagt: Sehn Sie, das ist auch etwas, was im Westen nicht verstanden wird, und ich zitiere einen Dozenten an der OHS LSK/LV der NVA aus 1980:„Die sowjetische Militärdoktrin besagt:
        Das Jahr 1941 wird sich nicht wiederholen. …“DAS ist die „einprägsamste Erfahrung“!Und die Fortsetzung habe ich hier allein deshalb unterschlagen, weil dann wieder eine ganze Reihe Experten daherkommen, die weder vom Militär noch von dem, was man „Geostrategie“ zu nennen beliebt, eine Ahnung haben. Auf deren absehbare schwachsinnige Schlußfolgerungen zu reagieren, was letztendlich unvermeidlich wäre, habe ich keinen Bock … Zum Antworten anmelden
  22. Aktakulsagt: Ich war hier – auch vor diesem Artikel – immer der Meinung von Thomas Röper. Alleine schon wenn man sich die Zusammensetzung und viele Mitglieder des WEF ansieht – alles erklärte Gegner von Russland und China.Bei den Soros-NGOs (Soros geradezu ein Todfeind von Putin!) sieht man, das der überall „seine Finger drin“ hat. Zähle jetzt nichts auf, sonst wird das hier ein DIN A 4 Seiten langer Post. Wissen aber auch viele hier. Zum Antworten anmelden
  23. Yorck1812sagt: ….damit endlich die Streiterei und die „Vermuterei“ aufhört… …habe heute beim Katzenfutterkaufen im ALDI Süd, in der Warteschlange ein Gespräch, zwischen 2 maskierten bre – Individuen zugehört.. …die brd – „Maskenfrau“ sagte zu dem brd – Maskenmann“, …meine Nachbarin hat mir erzählt, die Erna, ist 85 Jahre alt, 8 mal gespritzt… „…der Klaus Schwab soll ein Angestellter von Wladimir Putin und Xi Jinping sein..“ ??.. …kauft Katzenfutter, Toilettenpapier, Küchemrollen, Tempo – Tücher (halt, die waren noch nicht rationiert…).. …WO ist Lauterbach, mit der 10 Spritze ??.. …“Kanüle auf, Spritzbrühe marsch !!“… (8er Kanülen nehmen, mit denen werden auch die Südtiroler Schinken gespritzt !!)….🤣🙈😈 Zum Antworten anmelden
    1. Greyjoysagt: Hä? 🤔 Zum Antworten anmelden
      1. Yorck1812sagt: ….verstehen sie „Satire“ ??…🤣🙈 Zum Antworten anmelden
        1. marcelwegnersagt: Wenn Sie gut ist, schon. Deshalb mag ich ja die anti-spiegel-Seite. Zum Antworten anmelden
          1. Yorck1812sagt: ….das waren aber „Echte“ brd – Insassen !!.. …es ist GUT, dass DIE so sind… …dadurch, sind sie KEINE Gefahr mehr !!.. …heute haben, schätzungsweise, wieder über 500 in der Ukraine, von den „NATO – Bandera – Helden“, wieder in die Erde gebissen.. …alleine der Zug, mit den „Reservisten“… …in den verlassenen Schützengräben, sieht es trostlos aus.. …was meinen sie, wird die NATO direkt, als grösstes und stärkstes Militärbündnis des Sonnensystems, ihren „Armen Kollegen“ helfen ??..😈 Zum Antworten anmelden
            1. marcelwegnersagt: @Yorck1812
              Ich greife mal Ihren satirischen Ansatz auf und führe weiter aus: „Super, dass bei diesem russischen Raketenangriff auch wieder einige dieser Nazi-Kindersoldaten erwischt wurden.“
              Beweise für die „200 Reservisten“ fehlen allerdings noch. Oder haben Sie dazu etwas? Zum Antworten anmelden
              1. Yorck1812sagt: …also, die Wagen, sahen ganz schön verbrannt aus.. …da auf ukrainischer Seite, gibt es wenig Material.. …von Schützengräben und darin Rumlaufenden, sowie Unterständen, über denen sich dann Rauchwolken entwickeln, gibt es wesentlich mehr Material.. …auch von danach ??..😎 Zum Antworten anmelden
              2. GMTsagt: @marcelwegner
                „„Super, dass bei diesem russischen Raketenangriff auch wieder einige dieser Nazi-Kindersoldaten erwischt wurden.“
                Beweise für die „200 Reservisten“ fehlen allerdings noch. Oder haben Sie dazu etwas?“Beweisen SIE doch erst einmal die getöteten Kinder! Oder hatten die Nazis ihre Kinder als Schutzschilder dabei auf dem Weg an die Front? Zum Antworten anmelden
                1. marcelwegnersagt: @GMT
                  Seit wann benötigen Sie denn Beweise? Das sind ja ganz neue Ansätze. Besteht tatsächlich noch Hoffnung, dass Sie in die faktenbasierte Welt zurückkehren (wobei ich natürlich nicht weiß, ob Sie jemals dort waren…)?
                  Da sämtliche „Beweise“ in der Zeit direkt nach einem Vorfall immer nur von den beteiligten Parteien kommen, sind solche Beweise mit Vorsicht zu genießen. Hinsichtlich der beiden getöteten Kinder gibt es ein paar Infos (z.B. siehe Link unten) – das könnten aber natürlich auch Schauspieler sein.
                  Schaut man rein auf die Zahlen, dann sollten aber die „200 Reservisten“ leichter nachweisbar sein, als die beiden Kinder. Daher haben Sie dafür sicherlich bessere Beweise, oder?euronews. com/2022/08/25/ukraine-war-zelenskyy-hits-out-at-russia-after-22-killed-in-strike-on-chaplyne-train-stati
  24. wp007sagt: Herr Röper, ich gehe weitgehend mit Ihnen d’accord.
    Einige Anmerkungen:1) zu „dass die großen Fonds wie BlackRock und andere nur Instrumente in den Händen derer sind, die über ihre Stiftungen Macht ausüben und politische Entscheidungen in die gewollte Richtung beeinflussen. “ vermisse ich Namen, alles auf Rockefeller alleine zu fokussieren ist mir zu einfach. Es gibt mehr, die überwiegend zusammenarbeiten, aber nicht zu 100% und nicht immer. Die Namen sollten genannt werden, alleine schon, um deren längeere Geschichte mal rechers´chieren zu können.2) Für nmich sehr interessant wwar die gestrige meldung, dass nun Russland und Iran, und evtl. auch noch Katar, ein „Gas-Kartell“ wie das Ölkartell schaffen wollen. Das wäre ein enormes Gegengewicht zu der US-Öl-macht. Dabei wäre dann (meine Erwartung) ebenso die Wegkehr vom USD, der ja mit dem Öl die quasi unendliche Geldmenge der FED begründet. Hier wäre BRICS der Ansatz, d.h. Gas der Mitglieder des Gas-Kartells würde nicht mehr in USD sondern in (??) gehandelt. Die drei Länder würden ca. 70% des Welt-Gasmarktes kontrillieren. Zum Antworten anmelden
    1. Mambousagt: Zu 1) Zitat aus dem Artikel von Thomas Röper: „Das ist nicht Rockefeller allein, aber das Prinzip wird an seinem Beispiel deutlich.“ Zum Antworten anmelden
      1. Hakosagt: Weitere Beispiele sind in „Inside Corona“ aufgezählt.
        Warum sollte Herr Röper hier sein ganzes Buch veröffentlichen?
        Vorher vielleicht noch „Abhängig beschäftigt“ lesen, ist aus meiner Sicht zum Verständnis von „Inside Corona“ (und der derzeitigen deutschen Politik) empfehlenswert. Zum Antworten anmelden
  25. Boban Rovcaninsagt: Eigentlich wollte, und werde ich zu anderen Themen nie wieder etwas hier kommentieren, aber zu diesem Thema habe ich noch einige Fragen an Thomas der dem Geschehen in Russland sehr viel näher ist als wir und dafür von uns auch zum großen Teil mit „Vorschußvertrauen“ bedacht wird da wir durch das was uns von den Nato- Fascho- Medien versucht wird anzukonditionieren was wir über die Menschen in Russland zu denken haben, natürlich sehr vorsichtig sind, sind wir auf anderer Seite verleitet sehr viel darüber zu glauben was Thomas und Andere uns erzählen zu glauben, was leider auch sein „Geschmäckle“ mit sich bringt.
    In den letzten Tagen haben die Chinesen anklingen lassen dass die USA die Vorfälle am 9/11 geplant und selber durchgeführt haben um ihre zukünftigen hegemonialen Ziele zu verwirklichen (als wenn die große Mehrheit auf diesem Planeten das nicht schon wüsste). Leider haben die gleichen Chinesen damals aber der USA geholfen die ganzen baulichen Beweismittel zu vernichten in dem sie den Bauschrott auf schnellst mögliche Art und Weise haben verschiffen und schmelzen lassen?!
    Auch die Russen haben nichts, absolut nichts dafür getan der Welt die Augen über die wahren Vorkommnisse und Täter um 9/11 zu öffnen obwohl sie ganz sicher über Informationen und vor allem Beweisen verfügen dies zu tun.
    Auch ihr momentaner und sogenannter „Spezialeinsatz“ in der Ostukraine wirft mehr Fragen auf als er Antworten liefert. Wenn sie doch behaupten, die russische Regierung, dass sie das alles machen um bildlich gesprochen, der Nazischlange in ihrem Vorgarten den Gar auszumachen, warum zum Teufel laufen sie dieser Schlange die täglich russischstämmige Menschen in der Ukraine und mittlerweilen auch noch auf russischem Terretorium tötet, hinterher und schlagen seit 6 Monaten auf ihren Schwanz ein anstatt ihr den Kopf abzuschlagen und sie für immer davon abzuhalten unschuldige Menschen auf beiden Seiten zu töten?
    In Syrien hat man auch zuerst die Köpfe der US- Kopfabschneider- Zombies eleminiert und was macht man in der Ukraine? Man lässt sie gewähren und RT behauptet allen Ernstes dass man sie nach diplomatischen Gepflogenheiten nicht so einfach eleminieren darf und lässt lieber seine eigenen Frauen und Kinder von diesen Zombies wie Selensky, Klitschkos, Melniks und wie sie all heiß ermorden?!
    Wolff hat mehr als Recht wenn er behauptet dass Putin und seine Handlanger die ihn umgeben mit ihren bisherigen Taten, oder besser gesagt mit ihrer Weigerung ihre Mitmenschen zu beschützen in dem sie am Kopf dieser Nazischlange beginnen dieses mörderische Problem zu lösen!
    Nein, mehr noch, sie versuchen bei den Tätervölkern dieses momentanen grausamen Krieges auf allen Seiten, wie USA, Deutschland, Frankreich usw. für die Taten die ihren eigenen Mitmeschen durch diese Tätervölker angetan werden noch Mitgefühl zu erhaschen anstatt sich darauf zu konzentrieren die US- Zombies in der ukrainischen Regierung zu eleminieren damit sie keine weiteren Befehle zur Abschlachtung unschuldiger Zivilisten geben können.
    Die Realität spricht ihre eigene Sprache und die nennt sich WAHRHEIT und in dieser ist Russland leider mehr Mit.- als Gegenspieler. Wer das nicht erkennen oder wahr haben kann oder möchte, ist entweder auch Mittäter oder nicht fähig diese Puzzelteile richtig zusammen zu setzen!
    Es ist eine sehr große Schande und ein sehr großer Schmerz diese unterlassene Hilfeleistung seinen eigenen Mitmenschen gegenüber von Seite der russischen Machthaber ansehen zu müssen und leider entpupen sich die Russen und die Chinesen mit ihren roten Linien und ihrem Bla bla immer mehr zu diesen Papiertigern die sie zu großem Anschein auch sind. Zum glück brennen Papiertieger schnell und ich hoffe dass die Menschen in Russland und China mehr Taten als bla bla vordern werden denn wenn ich etwas sicher weiss, ist es die Tatsache dass die Zombiemarionetten hier im Westen niemals aufhören werden andere unterwerfen zu wollen, egal wo auf diesem Paradies namens Erde!
    LG an alle! Zum Antworten anmelden
    1. wp007sagt: @Boban Rovcanin – ich denke, Russland macht, was es aktuell kann. Da sind (für und unsichtbare) Grenzen, ich denke da z.B. an die Produktionszeit der neuen Waffen. Die sind zwar da, aber noch nicht in den Mengen, dass sie bei einer Ausweitung des Konfliktes einsetzbar wären. Also wird Zeit gebraucht, die entsprechende Anweisung von Putin, die Produktion zu erhöhen, war ja vor einigen Wochen lesbar.. (z.B. wurde jetzt das erste (!) Schiff mit Kinschal ausgestattet. ) Ebenso kam jetzt das Dekret zur Aufstockung der Armee. Man will keine Mobilmachung benötigen. Geht alles nicht über Nacht.
      Alles andere, ein ungestümes Vorstürmen, würde auf der russischen Seite wohl viele vermeidbare Opfer an Soldaten fordern, was der Westen gerne sähe. Zum Antworten anmelden
      1. Der Hausfreundsagt: Denke ich auch. Allein die geräuschlose Rekonstruktion der Armee im letzten Jahrzehnt ist beachtenswert. Und die Füße noch still halten, während täglich Zivilisten / Wasserwerke / Kraftwerke / Brücker / Supermärkte / Krankenhäuser zerstört werden – wenn das keinen stahlharten Grund hat, dann tschüß Wladimir.Über 9/11 wird jeder Staatsmann weltweit bescheid wissen / sein Dossier haben (außer den deutschen Analphabeten vermutlich), doch was man damit anfängt, ist eine rein politische Frage. Mit „Wahrheit“ hat das wenig zu tun. Zum Antworten anmelden
    2. Yorck1812sagt: „…warum zum Teufel laufen sie dieser Schlange… ….tötet, hinterher und schlagen seit 6 Monaten auf ihren Schwanz ein anstatt ihr den Kopf abzuschlagen und sie für immer davon abzuhalten unschuldige Menschen auf beiden Seiten zu töten?“… …diese Thema, wurd schon von den verschiedensten Analysten disskutiert… …Russland und die Milizen sowie Freiwilligen, laufen „NUR Hinterher“, nachdem deren Stellungen mit Raketen und Artillerie, fast pulverisiert wurden !!.. …Analysten sind sich einig, dass dies eine ganz besondere Form der Kampfführung ist, um so VIEL als MÖGLICHE Ukro – Banderisten, im wahrsten Sinne des Wortes, zu „neutralisieren“ !!.. …der Grossteil dieser Typen, ist nach 8 Jahren Indoktrination und durch die NATO – Ausbildung, NICHT mehr „resozialisierbar“ !!.. …ausserdem, dürfen sie deren Befestigungen in 8 Jahren, nach NATO – Standard errichtet, nicht vergessen !.. …betonierte Buker, bewehrt nach modernen Befestigungsgesichtspunkten usw… …sollte Russland, nach US – Manier, ALLES platt bomben ??.. …Shoigu hat es gesagt, da leben auch Zivilisten und gerade in diesem Gebiet, sind die meisten Zivilisten Russen !!..😈 Zum Antworten anmelden
    3. Logik Fansagt: @Boban Rovcanin Es gibt oder gab tatsächlich viele Videos, Fotos und Geschriebenes im Netz welche belegen, wie sehr Herr Putin beim „Westen“ und Israel den Bückling über 20 Jahre machte.
      Den Kriegstreiber Tony Blair bezeichnete er mehrmals öffentlich als Kumpel, die israelischen Chef Menschenrechtsverletzer sind immer Ehrengäste bei der Siegesparade, Agenda2010 Kanzler und Jugoslawienbombardierer Schröder ist auf Putins Geburtstagsfeier, mit Emanuel Macron und Merkel ist Putin per Du. Gleichzeitig beteiligte sich Putin an illegalen Sanktionen zB. gegen den Iran und Nordkorea. Ebenfalls unterstützte Russland die NATO gegen Afghanistan und beim grausamen Überfall auf Lybien und dem bestialischen Mord an Ghadaffi hat Russland noch nicht mal sein Veto bei der UNO eingelegt.
      Vielleicht hat Putin sich ja geändert, weil er nicht bei den Grossen der Welt mit am Tisch sitzen darf. Orginalton Barak Obama : Russland ist Regionalmacht aber keine Weltmacht.
      Die sogenannte Entnazifizierung ist wirklicch seltsam. Obwohl ich mich NUR aus russlandfreundlichen Quellen informiere, sehe ich fast nur Bilder / Videos von gefangenen zwangsrekrutierten Opis oder halben Kindern. Alle in eher zerlumpter Kleidung. An die Nazis scheint man kaum ranzukommen, da die ja eh nicht an vordester Front kämpfen, die schiessen bei Bedarf wohl eher auf die zwangsrekrutierten Kameraden. Andere Nazis fallen aktuell eher in europäischen Grosstädten als Zuhälter mit dicken Autos auf.
      Die Seite southfront berichtet ebenfalls über permanente und tödliche Beschüsse Syriens durch israelische Luftwaffe. Die Opfer haben wohl auch an das Märchen der perfekten russischen Luftabwehr geglaubt.
      Bei soviel russischem Scheitern hoffe ich, dass der russische Patriot Valerie Pyakin von FKT mit seiner Theorie von der 5ten Kollone Recht hat. Demnach sabortieren Verräter die russische Arbeit. Aber diese Verräter werden immer weniger. Zum Antworten anmelden
      1. Boban Rovcaninsagt: @Logik Fan
        Natürlich hast du Recht wenn du sagst das Putin Diener des Systems „Neoriberalismus“ ist, welches auch täglich von seinen Reden und Taten bewiesen wird.
        Nun kann und werde ich es nicht glauben, nicht bevor es Realität ist, das ein Diener des Systems, genau dieses welches ihn hervorhebracht hat, nun hingeht und es „für uns“ bekämpft und entsorgt. Nicht nach dem was Kenndy, Martin-Luher, Djincic in Serbien und vielen Anderen selbsternannten Rettern der Menschen und der Freiheit vom weltumspannenden System angetan wurde.
        Zum Glück sind die Taten Putins und seiner Mitspieler immer selbstendtarnend so dass wir gut erkennen können welche Diskrepanz zwischen dem Gesagtem und den Taten steht. Ich kann allen nur raten sich bei den Aussagen der russischen Führung auch an ein altes russisches Sprichwort zu halten welches folgendes sagt:
        „Lieber einmal gesehen, als hundert mal gehört!“
        Und wir haben in den letzten 6 Monaten Krieg in der Ostukraine mehr als viel und besonders mehr als genug davon gehört dass man die Verantwortlichen Zombies für den Massenmord an allem Russischem in der Ukraine so schnell wie möglich zur Rechenschafft ziehen will.
        Und was geschieht in der Realität? Es werden täglich fast nur zwangsrekrutierte oder total konditionierte arme Menschen als Kanonenfutter platt gemacht. Nach dem Mord an der jungen Frau Daria haben die Papiertiger Lawrow, Medwedew und wie all heißen, sich selber erniedrigt und mit markannten Sprüchen darüber das man die Verantwortlichen zur dafür zur Rechenschafft ziehen wird und sich zur Leichenfledderei ala westliche Werte schuldig gemacht. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, berichten doch russische Medien einen Tag nach der Beerdigung von Daria, das Erdogan davon träumt Putin und den Selenskyzombie an einen Tisch zu bringen. Also, wenn ich Darias Vater währe, würde ich Putin und all seinen Helfern für den Verrat und die unterlassene Hilfeleistung am eigenen Volk für alle Zeiten bekämpfen. Aber, wie man auch sehr gut an den Antworten zu meinem Kommentar hier erkennen kann, sind auch hier auf diesem Blog die aller Meisten komplett Hirn.- und besonders Seelengewaschen und nichts ist ihnen gleichgültiger als ihre Mitmenschen!
        Versuche seit Monaten Thomas dazu zu bewegen emdlich mal bei einem seiner vielen Teilnahmen an der russische Form von Polittalk ala Illgner, den russischen Verantwortlichen die Frage zu stellen warum nach 6 Monaten die Hauptbefehlshaber für den Mord an etlichen Menschen frei herumlaufen und täglich ihre Taten erneuern dürfen?!
        Da Thomas diese Frage nie weitergegeben hat, nehme ich an dass sie zu den Fragen gehört die, wie im Fascho-Westen nicht gestellt werden dürfen da ihre Beantwortung gleichzeitig viel über die rusdischen Verantwortlichen preisgeben würde.
        Erbährmlich trifft die russische Politik, die russischen Politdarsteller, das russische Militär und die russische Presse glaube ich momentan am besten, zum Leidwesen aller Menschen die ihre Hoffnung in sie gesteckt haben.
        LG an alle! Zum Antworten anmelden
  26. gthsagt: Die Ballade vom Wasserrad
    1
    Von den Großen dieser Erde
    Melden uns die Heldenlieder:
    Steigend auf so wie Gestirne
    Gehn sie wie Gestirne nieder.
    Das klingt tröstlich und man muß es wissen.
    Nur: für uns, die wir sie nähren müssen
    Ist das leider immer ziemlich gleich gewesen.
    Aufstieg oder Fall: wer trägt die Spesen?
    Freilich dreht das Rad sich immer weiter
    Daß, was oben ist, nicht oben bleibt.
    Aber für das Wasser unten heißt das leider
    Nur: daß es das Rad halt ewig treibt.
    2
    Ach, wir hatten viele Herren
    Hatten Tiger und Hyänen
    Hatten Adler, hatten Schweine
    Doch wir nährten den und jenen.
    Ob sie besser waren oder schlimmer:
    Ach, der Stiefel glich dem Stiefel immer
    Und uns trat er. Ihr versteht: ich meine
    Daß wir keine andern Herren brauchen, sondern keine!
    Freilich dreht das Rad sich immer weiter
    Daß, was oben ist, nicht oben bleibt.
    Aber für das Wasser unten heißt das leider
    Nur: daß es das Rad halt ewig treibt.
    3
    Und sie schlagen sich die Köpfe
    Blutig, raufend um die Beute
    Nennen andre gierige Tröpfe
    Und sich selber gute Leute.
    Unaufhörlich sehn wir sie einander grollen
    Und bekämpfen. Einzig und alleinig
    Wenn wir sie nicht mehr ernähren wollen
    Sind sie sich auf einmal völlig einig.
    Denn dann dreht das Rad sich nicht mehr weiter
    Und das heitre Spiel, es unterbleibt
    Wenn das Wasser endlich mit befreiter
    Stärke seine eigne Sach’ betreibt.
    Bertolt Brecht Zum Antworten anmelden
    1. hegarsagt: Zitat: „Steigend auf so wie Gestirne
      Gehn sie wie Gestirne nieder.“Wie wahr! Zum guten Glück ist das so! Ich werde meinen heutigen Kommentar in diese Richtung abgeben – s. weiter unten. Zum Antworten anmelden
  27. nichtsalsdiewahrheitsagt: Ich halte Wolff für einen notorischen Dummschwätzer, der seine Horroszenarien ständig ändern muss, weil sie nie eintreffen. Zum Antworten anmelden
    1. wp007sagt: er beschreibt Probabilitäten, keine garantierten Zukunftsprognosen. Wer das nicht versteht, sollte zurück auf gedankliches Null. Zum Antworten anmelden
    2. marcelwegnersagt: @nichtsalsdiewahrheit
      Das Ändern von Horrorszenarien passiert häufig. Wie oft schon wurde z.B. die EU tot gesagt und dann ist nichts passiert. Erinnert ein wenig an die Weltuntergangsprediger. Aber solange die Leute das immer wieder glauben… Zum Antworten anmelden
      1. John Magufulisagt: Die EU ist doch längst tot. Was Sie da noch als EU wahrnehmen sind die Ausdünstungen einer Leiche. Zum Antworten anmelden
        1. marcelwegnersagt: @John Magufuli
          QED Zum Antworten anmelden
  28. na_ichsagt: Herr Röper ist doch selber Mitglied beim Weltwirtschaftsforum.
    Der Beweis:
    Röper kennt Lipp…Lipp kennt Putin…Putin kennt Schwab…so, jetzt wisst Ihrs!😁 Zum Antworten anmelden
    1. Greyjoysagt: Kontaktschuld! Zum Antworten anmelden
    2. Yorck1812sagt: …Alina auch ????… …hätte ich nicht gedacht ??..🤣🤣🙈 Zum Antworten anmelden
  29. fox.muldersagt: Ich sehe das genau so wie oben beschrieben. Ich würde noch hinzufügen, dass es vielleicht Absprachen zwischen dem angloamerikanischen Deepstate und der KP Chinas gab, vllt auch mit einigen in Russland. Spätestens seit Corona (für China) und Ukraine (für Russland) merkt man deutlich, dass sowohl Russland als auch China schrittweise aus dem Deal (sollte es einen gegeben haben) aussteigen.
    Ich glaube auch nicht, dass der westliche Deepstate die gegenwärtige Eskalation wirklich will. Nur ist das System am Ende, pleite. Und niemand will auf gewohnte Profite oder seinen Hegemonialanspruch freiwillig verzichten. Trump bot einen friedlichen Wettstreit der Systeme an (er glaubte wohl an die USA) – die realistischeren Denker erkannten, dass das chinesische und noch mehr das russische Modell ökonomisch und auch folgend militärisch langfristig überlegen sind – folgerichtig wurde Trump ersetzt. Und aus diesem Grunde wird es auch schwer werden ohne westlichen Zusammenbruch Frieden zu finden. Das westliche System der 500 jährigen Ausbeutung ist am Ende und will sich nicht reformieren. Zumal man alle Entscheidungspositionen nun nicht gerade mit Geistesleuchten besetzt hat, gerade um den Deep State an der Macht zu halten. Diese geistigen Tiefflieger haben begonnen die eigene Ideologie zu glauben (man denke an Baerbock und Habeck) – es ist ein bisschen wie mit dem Zauberlehrling. Zum Antworten anmelden
    1. John Magufulisagt: Haben Sie Dank für den kurzen und klaren Text. Aber einen Einwand habe ich: Trump war ein Realist, der wußte, daß das System unterlegen ist und es durch einen geregelten Konkurs gegenüber China und durch Erneuerung sanieren wollte. Die Reaktionäre des Ancien Régime sind keine Realisten. Die wollen Volldampf voraus in den „Endsieg“, den es nicht geben wird, also in den Untergang. Zum Antworten anmelden
      1. Yorck1812sagt: ….ein