Das Ende der Diplomatie – Ergänzende Information zum Denken an der Spitze Russlands: Lawrow Pressekonferenz

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Unterstützen Sie uns

Suche

Das Ende der Diplomatie – Ergänzende Information zum Denken an der Spitze Russlands: Lawrow Pressekonferenz

Das Ende der Diplomatie – Ergänzende Information zum Denken an der Spitze Russlands: Lawrow Pressekonferenz

Albrecht Müller

04. Oktober 2022 um 9:45Ein Artikel von: Albrecht Müller

Der russische Außenminister hat im Anschluss an seine Rede vor der UNO am 24. September eine Pressekonferenz gegeben. Die NachDenkSeiten geben hiermit eine Übersetzung dieser Pressekonferenz zur Kenntnis. Zusammen mit den beiden schon gestern veröffentlichten Dokumenten Pilger und Putin – zwei zur parallelen Lektüre empfohlene Texte (nachdenkseiten.de) gibt dieses Dokument Aufschluss über die Veränderungen des Denkens und Fühlens in Moskau. Bei unseren Politikern und Medien werden diese uns alle betreffenden Veränderungen bisher vor allem oberflächlich und höhnisch kommentiert. Ein paar Beispiele für die Reaktion wichtiger Medien finden Sie nach der Dokumentation der Lawrow-Pressekonferenz. Albrecht Müller.

Noch eine Vorbemerkung, auch als Begründung für unsere Informationsaktivität zu diesem Thema: Zusammenarbeit mit Russland und gegenseitiges Verständnis schwinden, die Konfrontation wächst. Das ist eine gefährliche Entwicklung. Ich erinnere an einen NachDenkSeiten-Beitrag vom 2. Oktober 2018: Tödlicher Wandel durch Konfrontation – Was uns vermutlich ins Haus steht (nachdenkseiten.de)

Das Ende der Diplomatie

Russlands Führung stellt dem Westen ein vernichtendes Zeugnis aus

Sergej Lawrow, Außenminister und Chefdiplomat der russischen Regierung, hat seinen Tonfall gegenüber den westlichen Ländern geändert. „Unseren Partnern“, wie Putin sie früher anzusprechen pflegte, wird nun schonungslos die Wahrheit serviert, während gegenüber freundlichen Ländern weiterhin die Regeln der Diplomatie gelten. Der Westen seinerseits macht sich ein Vergnügen daraus, seine Missachtung gegenüber der russischen Regierung möglichst drastisch zu dokumentieren, von der Verweigerung des Händedruckes über die Ablehnung eines gemeinsamen Gruppenfotos bis hin zum Ausschluss der Russen aus allen möglichen Gremien und Gesprächsformaten. Die im Folgenden leicht gekürzt wiedergegebene Pressekonferenz von Sergej Lawrow fand am 24.9.22 im Anschluss an die 77. Sitzung der UN-Vollversammlung statt, wobei die Themen von Bucha, Russlands Atomwaffendoktrin, Kriegsbeteiligung versus Neutralität, Russophobie, Getreideverschiffung bis hin zu den Ereignissen der Jahre 2014 und 2022 reichen.

Sergej Lawrow: Ich brauche keine Vorrede zu halten. Ich habe unsere Position gerade in einer Rede vor der Vollversammlung deutlich gemacht.

#Reaktion auf die Referenden

Ich möchte stattdessen sofort auf einige Stellungnahmen aus Washington, London, Brüssel und anderen Hauptstädten eingehen, bezüglich der Referenden, die in diesen Tagen in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk und den befreiten Gebieten der Oblasten Kherson und Zaporozhye abgehalten werden.

Die Hysterie, deren Zeugen wir sind, spricht Bände. Eine direkte Willensbekundung der Bevölkerung zählt schon lange nicht mehr zu den vom Westen akzeptierten Wegen, Kontrolle über das eine oder andere Gebiet zu erlangen. Ich möchte an das Interview vom August 2021 mit Wladimir Selenskij erinnern, in dem er sagte, dass die Bewohner der Ostukraine keine Menschen seien, sondern „Kreaturen“, und dass diejenigen Bewohner, die sich als Russen betrachten, Russisch sprechen und ihren Kindern und Enkeln eine Zukunft geben wollen, nach Russland auswandern sollten. Es war Wladimir Selenskij, der den Prozess in Gang setzte, welcher das Leben ethnischer Russen in der Ukraine unerträglich machte und letzten Endes zu den Referenden führte, die den Beitritt dieser Gebiete zur russischen Föderation zum Gegenstand haben. Und wie Präsident Wladimir Putin sagte, wir werden die Ergebnisse dieser demokratischen Prozesse gewiss respektieren.

(…)

#Annexion der Krim

Frage: Würden Sie den Standpunkt Ihrer Regierung in Bezug auf den Einsatz nuklearer Waffen erläutern, denn die Kommentare von Präsident Putin, man wolle „alles, was uns zur Verfügung steht“, benutzen, haben doch zu vielen Interpretationen geführt. Und, gilt diese Verteidigung auch für die neuen Territorien, die nach den Referenden vielleicht zu einem Teil Russlands werden?

Lawrow: Wie Sie wissen, sind die als „Cancel Culture“ (deutsch etwa: Annullierungskultur) bezeichneten Methoden sehr in Mode gekommen. Von unseren westlichen Kollegen werden sie nicht nur gegen Länder, Politiker und Personen des öffentlichen Lebens, sondern auch gegen historische Fakten und Ereignisse eingesetzt. So sagten im Jahr 2014 unsere westlichen Kollegen, sie würden die „Annexion“ der Krim niemals akzeptieren, und fragten uns, warum wir das getan hatten. Wir antworteten: „Lasst uns rekapitulieren, wie alles angefangen hat.“ Nämlich mit einem Staatsstreich und sehr vielen Toten.

Die Putschisten kümmerten sich einen Dreck um die Garantien Deutschlands, Frankreichs und Polens. Sie besetzten Regierungsgebäude und jagten den Präsidenten [Janukowitsch]. Sie verfolgten ihn physisch und versuchten, ihn zu fangen.

Das Erste, was die Putschisten sagten, war: Annulliert den regionalen Status der russischen Sprache und schmeißt die Russen raus aus der Krim. Bewaffnete Gruppen wurden in Richtung auf die Halbinsel in Marsch gesetzt, um das dortige Parlament zu stürmen. Erst im Gefolge dieser Vorgänge reagierte man auf der Krim mit der Abhaltung eines Referendums, während die östlichen Regionen der Ukraine sich weigerten, die Ergebnisse des Staatsstreiches anzuerkennen.

Aber die Analyse unserer westlichen Kollegen beginnt mit diesen Ereignissen auf der Krim. Es blieb uns praktisch nichts anderes übrig, als die aufrichtige Willensäußerung der Krimbewohner zu unterstützen, von denen sich 95 Prozent eindeutig für eine Rückkehr nach Russland ausgesprochen hatten, das seit Jahrhunderten ihre Heimat war.

#Russlands Atomwaffendoktrin

Auch in dem aktuellen Narrativ bezüglich nuklearer Waffen begegnet uns wieder die Cancel Culture. Niemand erinnert sich daran, wie im Februar 2022, noch vor dem Beginn der „speziellen Militäroperation“ (SMO), Wladimir Selenskij in einer seiner Erklärungen sagte (er gab und gibt viele Erklärungen ab), dass Ukraines Verzicht auf nukleare Waffen, im Gefolge des Zerfalls der Sowjetunion, ein großer Fehler gewesen sei.

Er sagte dies mit Blick auf eine mögliche Lösung des Ukrainekonfliktes. Nach dem Beginn der SMO sagte der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian öffentlich, Russland solle daran denken, dass auch Frankreich über Kernwaffen verfügt. Diese Stellungnahme geschah völlig unprovoziert, wir hatten das Thema nicht einmal erwähnt. Es war Wladimir Selenskij, der zuerst davon redete. Und Sie erinnern sich alle, was Liz Truss auf die Frage antwortete, ob sie bereit sei, den Atomknopf zu drücken. (1)

Was Russland betrifft, so haben Präsident Putin und andere Beamte des Kremls bei vielen Gelegenheiten erwähnt, dass wir eine Doktrin haben, die die Grundsätze der staatlichen Politik der russischen Föderation in Bezug auf nukleare Abschreckung festlegt. Es ist ein öffentlich zugängliches Dokument, das alle Fragen in dieser Richtung beantwortet. Ich schlage vor, Sie schauen sich nochmal die Umstände an, unter denen wir nukleare Waffen einsetzen würden, sie sind dort absolut klar dargelegt.

#Neutrales Land oder Kriegspartei?

Frage: In Ihren Bemerkungen bei einer Sitzung des Sicherheitsrates sprachen Sie zum ersten Mal offen davon, dass die westlichen Länder Kriegsparteien im Ukrainekonflikt seien. Heißt das, wir betrachten sie jetzt als potentielle Feinde? Wird sich jetzt die Struktur der Beziehungen zu diesen Ländern ändern? Josep Borrell hat gesagt, dass, bis jetzt, die EU nicht daran denkt, Truppen zu schicken.

Meine zweite Frage bezieht sich auf die von Ihnen erwähnte Doktrin. Demnach, wenn die Referenden Erfolg haben, dann wird Russland berechtigt sein, bei Attacken auf diese Gebiete Atomwaffen einzusetzen. Für diesen Fall sprechen die USA von einem unvermeidlichen – bisher nicht näher spezifizierten – Gegenschlag. Nimmt Moskau solche Drohungen ernst? Entwickelt sich der Ukrainekonflikt zu einem dritten Weltkrieg, wie es der serbische Präsident Aleksandar Vucic befürchtet?

Lawrow: Ich möchte jetzt keine düsteren Prognosen abgeben. Das gesamte Staatsgebiet Russlands, das in der Verfassung festgelegt ist oder noch werden kann, wird sicherlich den vollen Schutz genießen. Wie könnte es auch anders sein? Alle Gesetze, Doktrinen, Konzepte und Strategien der russischen Föderation gelten auf deren ganzem Gebiet.

Von einer Drohung der USA mit einem wie immer gearteten Schlag habe ich nichts gehört. Mir ist bekannt, dass US-Präsident Joe Biden mit „höllischen Sanktionen“ gedroht hat, wenn die Referenden abgehalten und ihre Ergebnisse anerkannt werden. Wenn die USA wirklich Russland mit einem unabwendbaren Schlag bedrohen, möchte ich gerne den Text dazu lesen. Ich wusste nicht, dass die USA und Ukraine ein mit einem derart gefährlichen Automatismus ausgestattetes Bündnis eingegangen sind.

Was die rechtlichen Aspekte der westlichen Beteiligung an diesem Krieg angeht, darüber weiß jeder Bescheid, der die Nachrichten auch nur flüchtig verfolgt. Ganz offen wird die Ukraine mit Waffen vollgepumpt. Selenskij verlangt jeden Tag nach mehr Waffen, von Deutschland oder Israel. Er hat Israel dafür kritisiert, weniger Waffen zu schicken, als die Ukraine angefordert hat, oder sich darauf auszureden, dass es zu wenig Waffen für den eigenen Bedarf hat.

Kiew wird auch mit Satellitenaufklärung unterstützt. Der Westen setzt etwa 70 militärische und 200 private Satelliten zur Unterstützung der ukrainischen Streitkräfte sowie nationalistischer Bataillone ein. Ein ukrainischer Kommandeur hat kürzlich zu dem Thema der US-Waffen auf dem Schlachtfeld bemerkt, dass die Amerikaner ein Vetorecht in Bezug auf die Angriffsziele haben. Was ist das anderes als direkte Kriegsbeteiligung, wenn sie uns mit tödlichen Waffen aufs Korn nehmen und am Kampfgeschehen teilnehmen?

Um zurückzukommen zu dem juristischen Aspekt: Die USA, NATO und die EU sagen, sie seien nicht Konfliktparteien. Das bringt uns zu den Haager Konventionen von 1907. Sie befassen sich mit Gesetzen und Regeln, die für den Landkrieg gelten sollen, und mit dem rechtlichen Status feindlicher Handelsschiffe in dem Augenblick, in dem Feindseligkeiten ausbrechen. Diese Regeln sind nicht aufgehoben worden, sie gelten heute noch.

Sie befassen sich mit den Verpflichtungen neutraler Mächte während Kriegen zu Wasser und zu Lande. In diesen Konventionen gilt die Bezeichnung „neutraler Staat“ nicht nur für Länder, die ihre Neutralität wie die Schweiz für alle Zeiten festgeschrieben haben, sondern für alle Staaten, die in einem bewaffneten Konflikt nicht Partei sind. Ich möchte jeden daran erinnern, dass weder die USA noch Europa sich als Parteien zu den Vorgängen in der Ukraine erklärt haben. Dann sollten sie im Einklang mit Artikel 6 der Seerechtskonvention handeln, der besagt, dass die Lieferung von Kriegsschiffen, Munition oder Kriegsgerät aller Art durch eine neutrale Macht an eine der Kriegsparteien verboten ist.

Mit anderen Worten, die USA, die EU und die NATO, die Waffen an Kiew schicken, können nicht als neutrale Mächte betrachtet werden, die nicht in den Konflikt involviert sind. Außerdem sagt eine der Konventionen, dass auf dem Territorium einer neutralen Macht keine Rekrutierungsbüros zur Unterstützung einer der Kriegsparteien eröffnet werden dürfen. Wie sie wissen, haben ukrainische Botschaften und Generalkonsulate in Europa und anderen Ländern auf ihren Webseiten offen Einladungen zur Teilnahme am „heiligen Krieg“ gegen Russland gepostet, dort werden also Söldner rekrutiert.

Westliche Länder, die solche Aktivitäten auf ihrem Territorium dulden, haben die Übereinkunft über neutrale Staaten verletzt und damit gezeigt, dass sie nicht passive Beobachter, sondern direkt in den Konflikt verwickelt sind. Ein Absatz verbietet die Nutzung militärischer Kommunikationseinrichtungen [neutraler Mächte]. Wie ich schon sagte, werden 200 private Satelliten einschließlich Starlink direkt von den Kommandeuren dieses Krieges genutzt. Starlink hat Satelliten und terrestrische Infrastruktur. Durch das Einbringen dieser Ressourcen in den Krieg werden die USA von einer neutralen Macht zur Kriegspartei.

#Vergrößerung des UN-Sicherheitsrates

Frage: Und Sie sagten eben in der UN-Vollversammlung, dass Sie für Brasilien und Indien einen permanenten Status im Sicherheitsrat befürworten. Warum haben Sie Südafrika nicht erwähnt?

Lawrow: Auch das ist wieder ein Beispiel für Cancel Culture. Sie haben nicht vollständig zitiert, was ich gesagt habe. Und ich sagte, dass wir Indien und Brasilien als starke internationale Kräfte betrachten, und als wichtige Kandidaten für einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat, vorausgesetzt, dass auch Afrikas Profil entsprechend gestärkt wird. Der einzige Grund, warum ich Indien und Brasilien erwähnt habe, ist, dass sie sich schon lange selbst nominiert haben, was Südafrika nicht getan hat.

Die Mitgliedsländer der Afrikanischen Union sind dem Ezulwini-Konsens (2) verpflichtet, der seit vielen Jahren als ihr gemeinsamer Standpunkt gilt. Man kann das Thema der Vergrößerung des Sicherheitsrates nicht ohne Berücksichtigung der afrikanischen Interessen behandeln. Ich habe darauf hingewiesen, dass die Vergrößerung des UN-Sicherheitsrates ausschließlich durch Hinzufügung von Repräsentanten aus Asien, Afrika und Lateinamerika geschehen sollte.

Aus mehreren Gründen wäre es lächerlich, weitere westliche Länder aufzunehmen. Abgesehen davon, dass sie alle gegenüber Russland und China feindlich gesonnen sind, kann irgendein westliches Land, wenn es Mitglied des Sicherheitsrates wäre, irgendetwas Neues zu dessen Arbeit beitragen? Nein. Sie richten sich alle nach den Instruktionen der USA, auch Deutschland und Japan, die ihren Wunsch nach ständiger Mitgliedschaft offiziell angemeldet haben. Achten Sie nur darauf, was diese sagen und tun.

Selbst wenn man die politischen Positionen beiseitelässt, ist es doch so, dass sechs der fünfzehn Mitglieder des Sicherheitsrates den Westen repräsentieren. Im nächsten Jahr werden es sieben sein, wenn Japan dazustößt. Wie sie wissen, unterscheidet sich seine Politik in nichts von der der USA und der NATO.

#Autoritäre Züge der EU

Frage: Lassen Sie mich ein paar Parallelen ziehen. Einerseits hat die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, tatsächlich offen Italien mit Konsequenzen für den Fall gedroht, dass die Ergebnisse der dortigen Wahlen unvorteilhaft für Brüssel ausfallen. Andererseits, die Referenden im Donbass. Von dem Augenblick ihrer Ankündigung an nannten alle Politiker aus Europa und Übersee diese Referenden illegitim und wetteiferten darin, sie in ein schlechtes Licht zu rücken. Das ist die Haltung, die man gegenüber der freien Willensäußerung des Volkes einnimmt. Was ist das für eine Vorgehensweise? Wie soll man darauf reagieren?

Lawrow: Das ist Arroganz, das Gefühl, es sei einem alles erlaubt, das Gefühl der eigenen Überlegenheit und des Exzeptionalismus (3). Als ob sie die einzigen wären, die sich Urteile erlauben können. Der Kommentar von Ursula von der Leyen zu den Wahlen in Italien war bezeichnend. Ich kenne keinen EU-Führer, der so tief gesunken ist, solche Drohungen auszusprechen. Die EU wird im Grunde zu einer autoritären, erstarrten, diktatorischen Institution.

Jedes Jahr haben wir viele bilaterale Gespräche am Rande der Vollversammlung. Und dieses Jahr, wie die Jahre davor, hatten wir ein Treffen mit dem Präsidenten von Zypern geplant, Herrn Nicos Anastasiades. Auf seinen Wunsch nahmen wir dieses Treffen in unseren Zeitplan auf zu einem für ihn günstigen Termin. Die Zeitpläne Russlands und Zyperns wurden veröffentlicht. Eine Stunde vor dem Treffen teilten die Protokollbeamten von Herrn Anastasiades unseren Leuten mit, dass die EU ihm nicht erlauben werde, sich mit mir zu treffen. Ich glaube, das ist kein Geheimnis mehr. Schließlich gab das Büro des Präsidenten in Nicosia bekannt, das Treffen sei abgesagt wegen der Notwendigkeit, gewisse EU-Regelungen einzuhalten.

#Die Diskriminierung Russlands

Noch drei weitere Länder (davon zwei aus der EU und ein NATO-Land) wollten sich mit mir treffen. Sie baten darum, diese Treffen privat abzuhalten, ohne auch nur zu publizieren, dass sie stattfanden. Ich war einverstanden. Wir weisen keine Kontaktgesuche zurück. Wir werden auch immer jedes Format akzeptieren, das für unsere Partner angenehm ist. Nachdem sie unsere Reaktion erhalten hatten, verschwanden sie vom Radar und wir haben später nichts mehr von ihnen gehört.

Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte in seinen Bemerkungen: „Dies ist nicht die Zeit für Krieg, es ist nicht die Zeit für eine Abrechnung mit dem Westen, oder für eine Konfrontation des Westens mit dem Osten.“ Wir haben nie den Westen gegen den Osten ausgespielt. Sondern, urplötzlich, hat der Westen erklärt, mit uns nicht zusammenarbeiten zu wollen. Macron sagt: „Es ist jetzt die Zeit für unsere souveränen, gleichberechtigten Staaten, bei der Lösung der gemeinsamen Herausforderungen zusammenzuarbeiten.“ Dies sind hervorragende Worte. Aber es gibt ein illustrierendes Beispiel. Die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates (4) haben in New York und, folglich, in ihren Hauptstädten ein Rotationssystem für Koordinierungsaufgaben geschaffen. Am 1. Januar übernimmt ein Land die Koordinierungsaufgaben drei Monate lang, die nächsten drei Monate ist das nächste Land an der Reihe. Jetzt, im September, hat Russland diese Koordinatorrolle der fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates inne.

Bei jeder UN-Vollversammlung hält nun das koordinierende Land ein Treffen der Minister der fünf ständigen Mitglieder mit dem Generalsekretär ab. Auch wir, weil wir höflich sind, haben den entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Die Chinesen sagten zu. Die Angelsachsen sagten, sie würden mit uns nicht reden. Urteilen Sie selbst.

Was ist das Ziel des Westens? Man kann nicht anbieten, zu vermitteln (wie das einzelne Parteien tun), und gleichzeitig alle Kontakte abblocken. Das ist derart infam, schon vom Standpunkt des elementarsten menschlichen Anstandes. Wir vermeiden niemals irgendwelche Kontakte. Alles ist zusammengebrochen und wird weiterhin ruiniert, insbesondere von Washington, London (aktiver) und Brüssel.

Frage: Und, zum Thema der Referenden?

Lawrow: Sie haben praktisch schon alles dazu gesagt. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Wir erinnern uns noch daran, wie der Westen für den Kosovo gewisse Ausnahmen von den internationalen Regeln geltend zu machen versuchte. Dann sagte der Internationale Gerichtshof [in Den Haag], das ist überhaupt keine Ausnahme. Nach dem Kosovo wurde proklamiert, dass jeder Teil jedes Landes selbst über seine Zukunft bestimmen kann, ohne die zentralen Instanzen fragen zu müssen. Es geht nach dem Prinzip „my way or the highway“ (Deutsch etwa: Wir machen das so, wie ich will, oder gar nicht). Ich befolge gewisse Prinzipien, wenn sie für mich von Vorteil sind. Aber wenn nicht, dann mache ich etwas ganz Anderes.

#„Langes Spiel“ in der Ukraine

Frage: Sie erwähnten die Beteiligung westlicher Länder an dem Konflikt. Wir wissen, dass der größte Waffenhändler hier die USA sind, die mehrere Waffenpakete für die Ukraine genehmigt haben. Sogar im US-Außenministerium sagt man, die Politiker wollten nun das „lange Spiel“ spielen. Was ist Ihrer Meinung nach die Absicht der USA, und ist Russland bereit, mit den USA ein „langes Spiel“ in der Ukraine zu spielen?

Lawrow: Das ukrainische „Spiel“ ist schon seit langem im Gange. Ich erinnere nur an 2003, als in der Ukraine eine Wahl bevorstand. Westliche Politiker, Beamte, Außenminister, vor allem Belgiens Louis Michel, erklärten unverblümt, die Ukrainer sollten sich in der Wahl für eine Seite entscheiden – Russland oder Europa. Diese Entweder-oder-Mentalität, diese Philosophie ist bis heute nicht verschwunden. Jetzt nehmen überall in Europa russophobe Tendenzen überhand.

Die Europäer und Amerikaner wollen die ganze Welt in ihre infamen Pläne hineinziehen. Sehen Sie sich ihre Aktionen an. Von einem Tag auf den anderen fingen sie an, alles Russische zu verbannen und in ihren Ländern die Russophobie zu fördern.

All das zeigt, dass es sich um Rassismus handelt, der, wie man sieht, mitnichten verschwunden ist. Kein latenter, sondern ein offenkundiger, unverhohlener Rassismus. Er wird von oben verordnet. Es fing an mit den Slogans, die Ukraine solle sich für eine Seite entscheiden. Ein paar Jahre später gab es wieder eine Wahl. Der Gewinner war nicht der vom Westen gewünschte Kandidat.

Und alles wurde getan, um ein großes Geschrei und Geheule auszulösen und gewisse unterwürfige Funktionsträger dazu zu bringen, das Verfassungsgericht zu involvieren, das die Verfassung verteidigen soll. Es entschied sich für eine dritte Wahlrunde, von der nichts in der Verfassung steht. Und dann wählten sie den von den USA gewünschten Kandidaten.

Im Dezember 2013 wurde ein abgehörtes Telefongespräch veröffentlicht, zwischen der stellvertretenden Außenministerin Victoria Nuland und dem US-Botschafter in der Ukraine, Geoffrey Pyatt, der ihr berichtete, welche Politiker für die neue Regierung in Stellung gebracht werden sollten, obwohl es noch mehr als ein Jahr bis zu den Wahlen war.

So ließen sie die Möglichkeit eines nicht turnusgemäßen Machtwechsels zu. Victoria Nuland nannte zwei Namen, die sie glaubte in den ukrainischen Führungsstab aufnehmen zu müssen. Geoffrey Pyatt entgegnete, dass einer der beiden nicht von der EU gewünscht sei. Und wissen Sie, was sie ihm antwortete? „Scheiß auf die EU“. Das ist der herrschende Geist. Das ist die Wahrheit. Der Geist ist derselbe wie heute.

Deutschland, Frankreich und Polen ließen ihre Außenminister Garantien unterzeichnen, dass eine Regierung der nationalen Einheit gebildet werde, die Neuwahlen in fünf bis sechs Monaten vorbereiten solle. In diesen Wahlen hätte sicherlich die Opposition gewonnen.

Anstatt diese Vereinbarung zu respektieren, oder wenigstens die Autorität der europäischen Länder, die ihre Reputation aufs Spiel gesetzt hatten, besetzten sie am folgenden Morgen (ohne noch lange zu warten) das Regierungsgebäude und verkündeten der Menge, dass sie ihnen gratulieren könnten, dass sie eine „Regierung der Sieger“ (und nicht: der nationalen Einheit) gebildet hätten. Das ist ein großer Unterschied. Ich habe viele solche Beispiele gesehen.

Die Tatsache, dass die USA die gegenwärtige Situation in der Ukraine als Maßstab sieht, um ihre Chancen auf eine Fortsetzung der Hegemonie zu testen, ist für mich offenkundig. Sie haben ihre aggressiven gescheiterten Abenteuer in Jugoslawien, im Irak, in Libyen ausgetragen, sie invadierten in Syrien, ohne das geringste Recht darauf zu haben, und in Afghanistan. Sie erklärten Gebiete, die mehr als 10.000 Meilen von ihren eigenen Küsten entfernt sind, zu Interessengebieten und richteten überall Verwüstungen an, um im „turbulenten Wasser“ den amerikanischen „Fisch zu fangen“. Und gleichzeitig betrieben sie die NATO-Osterweiterung.

#Das aggressive Verteidigungsbündnis

NATO ist ein „Verteidigungsbündnis“. Als es die Sowjetunion und den Warschauer Pakt noch gab, und die Berliner Mauer (aus Beton sowie imaginär zwischen beiden Blöcken), haben sie sich natürlich nur selbst verteidigt, wie sie glaubten, gegen die „aggressive“ Sowjetunion und den Warschauer Pakt.

Aber dann gab es beides nicht mehr, und nun verteidigen sie sich Hunderte oder Tausende Kilometer von dieser Linie entfernt, wie jedem klar war.

Sie beschlossen einfach, sich von nun an hier zu verteidigen. Sie verkündeten, die NATO sei nun, als Verteidigungsbündnis, verantwortlich für die Sicherheit im Indo-Pazifik. Das wird ihre nächste Verteidigungslinie sein, das südchinesische Meer. Da habe ich nicht den geringsten Zweifel. Ich habe das heute in meiner Rede vor der Vollversammlung erläutert.

Ich werde mich nicht auf Spekulationen einlassen, wie lange dieser Zustand andauern wird. An Präsident Putin wurde dieselbe Frage gerichtet. Er antwortete, dass wir am Erreichen der verkündeten Ziele arbeiten.

Frage: Wir haben die russische Erklärung für die Invasion in die Ukraine gehört. Aber wie soll das Endspiel aussehen? Besteht es darin, die Regierung in Kiew zu stürzen? Und unter wie viel chinesischen Druck, den Krieg zu beenden, gerät Russland?

Lawrow: Die Ziele der Operation hat Präsident Putin am 24. Februar 2022 verkündet.

#Russophobie

Stellen Sie sich eine Sekunde lang Folgendes vor: Irland verbietet die englische Sprache an Schulen, als Amtssprache, im Kino. Oder Belgien macht dasselbe mit der französischen Sprache, oder Finnland mit der schwedischen Sprache. Können Sie sich so etwas vorstellen? Ich nicht. Aber es würde sofort einen Aufschrei geben, einen Skandal und Aktivitäten – da habe ich nicht den geringsten Zweifel – um Derartiges zu verhindern.

Aber im Fall der Ukraine hat die Politik der Eliminierung alles Russischen, die dort seit vielen Jahren im Gange ist, in keinem westlichen Medium irgendwelche Beachtung gefunden, und auch nicht außerhalb der Medien.

Wir haben diese Fälle präsentiert und eine Reaktion gefordert bei der OSZE, beim Europarat, bei der UN, bei der NATO über die russische Vertretung, die damals noch existierte, und bei der EU. Ergebnis? Nichts. Ganz wie damals seit dem Ende der Sowjetunion, als wir darauf bestanden, dass die EU gegen die Diskriminierung von Russen in Lettland und Estland einschreitet, und uns keinerlei Beachtung zuteil wurde. Wir sind zu der Überzeugung gelangt, dass unsere westlichen Nachbarn rassistische Instinkte gegenüber Russland, als Land wie als Nation, haben. Wenn Sie irgendetwas anführen können, das gegen die Diskriminierung von Russen in Estland, Lettland und der Ukraine spricht, wo alles gesetzlich verboten wurde, dann können wir natürlich gerne darüber diskutieren.

Sie sprechen von Aggression. Von Annexion. Das können Sie natürlich. Meine Antwort ist sehr einfach: Versuchen Sie nicht, die Sache von ihrem Büro aus oder von New York aus zu beurteilen. Fahren Sie in die Krim und sprechen dort mit den Leuten. Kein Mensch macht das, mit Ausnahme einiger tapferer Politiker, die aber nicht zur Elite des Systems zählen. Reisen Sie in den Osten. War irgendjemand von Ihnen im Donbass während der acht Kriegsjahre, in denen Tag für Tag gegen die Minsker Abkommen verstoßen wurde? Offenbar nicht.

Das russische Fernsehen hat über die Situation auf der Donbass-Seite der Kontaktlinie (5) berichtet. Über das tägliche Leben der Menschen und die Schäden an der zivilen Infrastruktur, über das Töten der friedlichen Bevölkerung wurde täglich berichtet. Und wir haben uns gefragt, warum westliche Journalisten auf der ukrainischen Seite der Kontaktlinie nicht genauso verfahren. Weil auf der ukrainischen Seite die einzigen Schäden von erwidertem Artilleriefeuer verursacht wurden. Und die würde man sofort sehen.

Ich verstehe, dass Sie eine Frage stellen wollen, nach der Sie dann schreiben können, dass ich sie nicht beantworten konnte. Gerade hat unser chinesischer Freund nach dem militärischen Endspiel und dem Ziel der Operation gefragt. Sie sollten Putin öfter und sorgfältiger lesen. Er hat alles dazu am 24. Februar gesagt.

Frage: Und was ist mit China, mit chinesischem Druck, den Krieg zu beenden? Ihr Präsident sagte letzte Woche, dass Präsident Xi gegenüber Putin seiner Besorgnis über den Krieg Ausdruck verliehen habe.

Lawrow: Sprach er von „chinesischem Druck“?

Frage: Er sprach von „Besorgnis“. Setzt Sie das nicht unter Druck?

Lawrow: Sie fragten, wie wir uns unter chinesischem Druck fühlten. Sie können Ihren Lesern, Hörern, Zuschauern sagen, ich hätte die Beantwortung der Frage vermieden. Oder wollen Sie geltend machen, Sie verstünden kein Russisch? Höchste Zeit, es zu lernen.

#Getreide und Dünger für Afrika

Frage: Sie hatten zahlreiche Treffen mit Ihren Kollegen in Afrika am Rande dieser UN-Vollversammlung. Haben Sie auch die Lage bezüglich der Exporte von ukrainischem Getreide und russischem Dünger von europäischen Häfen aus erörtert, die die westlichen Länder sich weigern, an andere Länder weiterzugeben, einschließlich der armen Länder? Haben sich in Ihren Gesprächen mit unseren afrikanischen Freunden neue Wege oder Richtungen ergeben? Wie verlief Ihr heutiger Dialog?

Lawrow: Ja, wir haben mit vielen unserer afrikanischen Kollegen gesprochen. Dabei ging es in erster Linie um bilaterale Beziehungen. Mit jedem afrikanischen Land ist unser Handels- und Investitionsvolumen stetig gewachsen, auch wenn die absoluten Zahlen noch weit hinter denen europäischer und chinesischer Unternehmen liegen. Aber die Zukunft sieht vielversprechend aus. Es gibt viele Projekte und Pläne. Wir bereiten ein großes Paket mit Vereinbarungen für den zweiten Russland-Afrika-Gipfel vor, den wir Mitte 2023 abhalten wollen.

Natürlich ist Ernährungssicherheit für alle ein Thema. Jeder unterstützt die Bemühungen, die von der EU, London und Washington errichteten Hindernisse für den Export von russischem Dünger und Getreide zu eliminieren. Alle begrüßten das Vereinbarungspaket, das am 22. Juli dieses Jahres auf Initiative des UN-Generalsekretärs Antonio Guterres in Istanbul abgeschlossen wurde. Es zwang Selenskij, die ukrainischen Häfen endlich zu entminen, was er sich seit März zu tun geweigert hatte, als Russland und die Türkei ihm vorschlugen, die von ihm als Geiseln gehaltenen Schiffe durchzulassen, im Tausch gegen Moskaus und Ankaras Sicherheitsgarantien für die internationalen Gewässer bis hin zum Bosporus.

Am 22. Juli wurde dieser Vertrag angenommen und das Getreide freigegeben. Aber nur ein Bruchteil gelangte zu den ärmsten Nationen auf der Liste des Welternährungsprogramms, so dass letztlich nur Burkina Faso und ein weiteres Land davon profitierten. Wir machten die Europäer darauf aufmerksam, dass fast die Hälfte des Getreides an sie geliefert wurde, und sie sagten uns, sie würden das Getreide später an afrikanische Länder weiterleiten. Dieses Schema ist mehr oder weniger immer noch in Kraft.

Was nun den russischen Teil dieser Vereinbarung angeht, so unterliegen weder Getreide noch Dünger den US- und EU-Sanktionen. Aber dafür gibt es andere Hindernisse, einschließlich einer Verbannung russischer Schiffe aus europäischen Häfen, sowie ausländischer Schiffe aus russischen Häfen. Mit Sanktionen belegt wurde die russische Bank für Landwirtschaft, die als größte Bank dieser Branche den Löwenanteil aller Handelsabschlüsse mit Dünger und Lebensmitteln abwickelt.

Infolge der vielen vom Westen ausgesprochenen Drohungen haben sich die Versicherungsprämien für russische Schiffe vervierfacht. In dem Teil der Vereinbarung vom 22.7., der sich auf russisches Getreide bezieht, versprach der UN-Generalsekretär Guterres, die EU und USA dazu zu bewegen, diese Hürden zu beseitigen. Ich traf ihn am 22. September und er bestätigte, es gebe noch viel in dieser Richtung zu tun. Er gab öffentlich zu, es gebe noch Hindernisse, doch es seien einige Versprechungen gemacht worden.

Das sind alles Entscheidungen jener hegemonialen Kräfte, die versuchen, ihre Verantwortung auf uns abzuwälzen. Als die USA den Irak, Afghanistan und Libyen jahrelang bombardierten, und jetzt Syrien, während auch im Jemen Krieg herrscht, wurde dadurch keine Hungersnot ausgelöst. Und die Wirkung auf die Märkte? Überhaupt keine. Damals waren es die „Generäle“, die im Gefühl der Überlegenheit ohne Rechenschaftspflicht schwelgten.

Diesmal gibt es jemanden, der dieselben Amerikaner daran hindert, sich an unserer Grenze zu postieren, unsere Kultur und Sprache zu zerstören und die Russen zu vertreiben. Das ist der große Unterschied. Diesmal antworteten sie mit Sanktionen in bisher nie dagewesenem Ausmaß, ohne Rücksicht darauf, ob Entwicklungsländer von den Aktionen der USA und ihrer Satelliten in Mitleidenschaft gezogen werden, wie es jetzt der Fall ist.

(…)

Russisches Getreide hat auf den Weltmärkten einen viel größeren Anteil als ukrainisches Getreide. Ich habe noch nicht erwähnt, dass 300.000 Tonnen unseres Düngers in diversen europäischen Häfen festgehalten werden. Vor sechs Wochen gaben wir bekannt, dass unsere Unternehmen bereit sind, auf die Rechte an diesem Dünger zu verzichten, damit er schnell an die Entwicklungsländer geschickt werden kann, die ihn brauchen.

Viele Leute wollen ihn haben. (6) Die EU hat jetzt sechs Wochen lang nachgedacht und kommt zu keiner Entscheidung. Der Dünger gehört uns nicht mehr, sondern der EU. Sie sollten ihn den Ländern überlassen, die auf der Liste des UN-Ernährungsprogramms stehen.

(…)

Wir waren Ende März 2022, ohne Vermittler, mit den Eckpunkten der Einigung einverstanden, die die ukrainische Delegation selbst formuliert hatte. Wir akzeptierten diese ohne jede Änderung. Am Tag danach fingen sie an, Änderungsanträge zu stellen. Sie stritten das ab, es sei anders gewesen.

#Die Toten von Bucha und Izium

Dann kam die Provokation (7) in Bucha. Als die russischen Truppen sich von dort in einer Geste des guten Willens zurückzogen, kehrte der Bürgermeister zurück in die Stadt. Zwei Tage lang war er im Fernsehen zu sehen und berichtete über die Normalisierung des Lebens dort. Am dritten Tag zeigten sie dann eine breite Straße mit Leichen. Die Vorstellung, dass der Bürgermeister mit seinem Team zwei Tage in der Stadt verbringt und die Leichen auf der Hauptstraße erst am dritten Tag entdeckt, ist einfach lächerlich.

Ich würde mich freuen, wenn Sie Folgendes an die Ukrainer und ihre Freunde weiterleiten könnten. Wir fragen seit Monaten an, weil jeder auf einer gründlichen Untersuchung der Vorgänge in Bucha bestand, uns die Namen der Leute zu geben, deren Leichen im Fernsehen und Internet gezeigt wurden. Die Antwort ist Schweigen.

Ich brachte dies auf der Sitzung des UN-Sicherheitsrates zur Sprache und bat Herrn Generalsekretär Antonio Guterres unter vier Augen, dort nachzuhaken. Wie kann man das verstehen? Sie machten einen Skandal daraus und nahmen ihn zum Anlass für ein weiteres Paket antirussischer Sanktionen, und forderten eine Untersuchung. Der erste Schritt einer Untersuchung ist doch, mindestens die Identität der Leute festzustellen, die dort angeblich von der russischen Armee brutal ermordet wurden.

Jetzt vor kurzem gab es einen Fall in der Stadt Izium, mit Berichten über Massengräber „gefolterter“ ukrainischer Bewohner. Sie zeigten einen Friedhof, zweifellos mit Gräbern, aber nicht mit Massengräbern. Auf jedem Grab war ein christlich orthodoxes Kreuz. Es waren Leute begraben. Die Ukrainer fingen an, sie auszugraben. Einige ausländische Journalisten wollten hingehen und selber nachsehen. Die ukrainische Führung ließ das nicht zu, und jetzt schreibt keiner mehr über Izium. Bitte beachten Sie Folgendes: Jetzt ist eine Zeit, in der die Leute begierig auf Sensationsmeldungen sind, aber die Verantwortung derjenigen, die solche Meldungen ohne gründlichen Faktencheck verbreiten, erhöht sich unter den jetzt herrschenden Umständen auf ein Vielfaches.

#Gesprächsbereitschaft

Frage: Sie haben ausführlich über die Einmischung der NATO gesprochen. Sehen Sie am Ende dieses Krieges (ob Sie es Krieg nennen oder nicht, es scheint einer zu sein) irgendwelche Gespräche mit den USA, die für Russland zu mehr Sicherheit führt vor dem, was Sie als Übergriffe der NATO bezeichnen?

Lawrow: Ich habe heute schon darüber gesprochen, und ich wiederhole es noch einmal. Wir sind für Gespräche offen. Wenn solche Vorschläge kommen, sind wir dazu bereit. Wenn unsere Partner ein inoffizielles Gespräch wünschen, von dem niemand weiß, ist das OK. Reden ist immer besser als nicht zu reden. Aber in der Situation, wie sie heute ist, wird Russland nicht den ersten Schritt machen.

Im Jahr 2014 wurde alles zerstört, nachdem die EU alle Kontakte abbrach und die umfangreiche Architektur unserer Beziehungen annullierte. Wir ließen sie wissen, dass wir jederzeit bereit sind, wenn sie etwas zu besprechen haben. Ob wir auch darüber sprechen wollen, wird sich zeigen. Doch als wir die zukünftige Sicherheitsarchitektur Europas besprechen wollten, warf die NATO fast das ganze Personal unserer NATO-Vertretung hinaus, bis auf 8 Leute, zu denen auch ein Fahrer und andere Hilfskräfte gehörten. Das ist einfach nicht seriös. Wir schlossen das Büro, oder beendeten jedenfalls unsere Arbeit dort.

In diesen letzten Tagen habe ich allen möglichen Vermittlern, die ihre Dienste anboten (und das waren etliche) gesagt: Hört euch Wladimir Selenskij an. Er sagte, die Ukraine wird Russland besiegen, alle Territorien befreien, und dass sein Friedensplan keinen Neutralitätsstatus vorsieht. Das ist ein Hinweis darauf, dass sein Land NATO-Mitglied werden soll.

(…)

Wie gesagt, wenn sie reden wollen, hören wir uns das an. Wir nehmen nicht selbst Kontakt auf. Wir haben unsere Lektion gelernt. Sie sind absolut nicht vertrauenswürdig, und selbstsüchtig bis auf die Knochen. Sie stellen sich und ihre Interessen immer an die erste Stelle und suchen oder bewahren keinen Interessenausgleich.

Journalisten von Reuters und ein deutscher Journalist haben mir Fragen gestellt, und aus der Art dieser Fragen, aus ihrer Wortwahl wurde klar, dass die westlichen Eliten an der Dämonisierung Russlands festhalten wollen. Die Fragen zeigten kein Interesse an dem, was Sie jetzt gefragt haben, nämlich, ob Dialog möglich ist. Ob sie das Gespräch suchen, werden wir sehen.

Frage: Diese Woche haben wir viele Staatschefs reden hören, die alle ein Ende des Ukrainekrieges forderten, der globale Auswirkungen hat. Und wir hörten Militärexperten sagen, dass keine Seite ein Interesse an Verhandlungen hat, weil beide Seiten glauben, militärisch gewinnen zu können. Wie würden Sie auf die beiden Ansichten antworten?

Lawrow: Das habe ich schon beantwortet, aber ich tue es nochmal. Kurz nach dem Beginn unserer SMO schlug die ukrainische Seite vor, Gespräche zu führen, um einen Weg zu einer Einigung zu finden. Wir waren einverstanden. Darauf folgten mehrere Gesprächsrunden, erst in Belarus und später online.

Die Ukrainer konnten ihre Vorschläge nicht erklären. Am 29. März gab es dann ein Treffen in Istanbul, bei dem sie ein Dokument mit Eckpunkten für eine Einigung vorlegten. Wir akzeptierten es, ohne einen Punkt zu ändern. Wir schrieben diese Vereinbarungen auf und schickten es an die Ukraine.

#Bucha beendete alle Gespräche

Und dann kam Bucha, wovon ich schon gesprochen habe. Wir warten immer noch auf die Namen der Opfer und wir werden weiter darauf bestehen. Und dann sagten die Amerikaner den Ukrainern, sie sollten keinerlei Vereinbarungen mit Russland akzeptieren, sondern mehr Siege auf dem Schlachtfeld gewinnen.

Josep Borrell, der Chefdiplomat der EU, der diplomatisch agieren sollte, sagte, der Krieg müsse mit einem ukrainischen Sieg auf dem Schlachtfeld enden. Früher orientierte man sich an Boris Johnson, jetzt an Liz Truss. Sie alle sagen ungefähr das Gleiche, die NATO und alle anderen, nämlich dass die Krim zurückerobert werden müsse.

Über welche Gespräche kann man in dieser Situation sprechen? Bei unserem letzten Kontakt mit den Ukrainern haben wir ihr Eckpunktepapier akzeptiert. Aber dann sind sie auf einen völlig anderen Pfad eingeschwenkt. Nehmen Sie Wladimir Selenskij, der hier am 21. September sagte, dass es keine Kompromisse geben werde. Dass ihr Frieden der Krieg ist und so weiter. Ich weiß nicht, was es da zu besprechen gibt.

Ein Vermittlerteam einer respektierten internationalen regionalen Organisation, mit denen ich mich hier getroffen habe, wollte weiterreisen nach Kiew und fragte, welche Botschaft wir ihnen mitgeben wollten. Ich antwortete, die Ukrainer wüssten über alles Bescheid, ich hätte ihnen alles gesagt und sie selbst hätten die Gespräche abgebrochen.

Im Sommer wurde Präsident Putin gefragt, warum die Russen nicht verhandeln wollten. Er antwortete, dass wir nichts gegen Gespräche haben, aber dass diejenigen, die nicht reden wollten, wissen sollten, dass, je länger sie warteten, desto schwieriger die Verhandlungen sein würden. Wir haben immer wieder guten Willen gezeigt, aber die andere Seite ist nicht bereit, das Gleiche zu tun.

Ich fragte die Vermittler, die nach Kiew weiterreisen wollten, ob sie ihre Vermittlungsabsichten mit den Amerikanern abstimmen würden. Das ließ sie erstarren, und sie sagten, dass sie nur ein Mandat für Gespräche zwischen Russland und der Ukraine hätten.

Warum nur? Das ergibt keinen Sinn. Kann nicht jeder vernünftige Mensch sehen, dass die Ukraine unter Kontrolle der USA steht, und, in wachsendem Maße, unter der Kontrolle Londons? Jeder weiß das. Journalisten aus Europa, Großbritannien und den USA fragen, warum wir nicht offen für Kontakte sind. Aber die haben sie selbst verhindert.

Ich habe ihnen berichtet, wie die EU dem zypriotischen Präsidenten jedes Gespräch mit mir verbot. Ein Repräsentant eines ständigen Mitglieds des Sicherheitsrates und ein Repräsentant eines anderen respektierten Landes haben schüchtern, ja verstohlen um ein geheimes Treffen mit mir gebeten. Ich hieß sie willkommen. Darauf verschwanden sie einfach vom Radar. Das Gleiche geschah mit einem anderen Premierminister. Also, stellen Sie nicht uns als die Drückeberger dar.

Anmerkungen des Übersetzers:

  • Die neue Premierministerin des UK, Liz Truss, wurde nach ihrer Nominierung in einem Fernsehstudio interviewt. Ob es ihr nicht, wie ihm selbst, den Magen umdrehe, fragte der Interviewer, wenn sie den Atomknopf drücken müsse, um die sichere gegenseitige Vernichtung auszulösen. Truss antwortete, dies sei eine wichtige Aufgabe der Premierministerin, sie sei bereit dazu. Das Publikum im Studio applaudierte. youtube.com/watch?v=CM8evVhzHPI
  • Der Ezulwini-Konsens ist ein 2005 von der Afrikanischen Union beschlossenes Positionspapier, das eine Repräsentation Afrikas im UN-Sicherheitsrat anstrebt. Es ist nach dem Tagungsort, dem Ezulwinital im damaligen Swaziland, benannt.
  • Der Begriff des Exzeptionalismus ist eigentlich für die USA reserviert, für die dort weitverbreitete, quasireligiöse Überzeugung, man sei allen anderen Nationen und Völkern überlegen und zur Herrschaft über sie bestimmt, samt den daraus abgeleiteten Sonderrechten und -befugnissen. Lawrow überträgt ihn hier auf die Europäer, die aus seiner Sicht von ähnlichem Geiste beseelt sind.
  • Die fünf ständigen Mitgliedsländer des UN-Sicherheitsrates sind die USA, Russland, China, England und Frankreich. Außerdem gibt es im Sicherheitsrat 10 Sitze für „nichtständige“ Mitglieder, die nach einem Rotationsschema besetzt werden.
  • Die „Kontaktlinie“ im Donbass ist eine Waffenstillstandslinie, die in den Kämpfen seit 2014 entstanden ist. Sie umschließt ein kleines Kerngebiet der beiden Oblasten Lugansk und Donezk.
  • Infolge der Gasknappheit ist Dünger auch für die Europäer zum heißbegehrten Gut geworden, denn bei seiner Herstellung wird viel Erdgas verbraucht.
  • Mit „Provokation“ meint Lawrow eine False-Flag-Inszenierung, bei der eine Gräueltat begangen oder simuliert wird, um sie der anderen Seite (hier: Russland) anzuhängen.

Link auf die Originaldatei: mid.ru/en/foreign_policy/news/1831220/

Nachtrag: Typische Reaktionen westlicher Medien auf die Rede von Putin vom 30.9.2022

Tagesschau:

Der Standard:

Die Zeit:

Focus:

Titelbild: Shutterstock / A_Lesik

Rubriken:Außen- und SicherheitspolitikLänderberichteMilitäreinsätze/Kriege

Schlagwörter:AtomwaffenDüngemitteldiplomatische VerhandlungenDonbassethnische MinderheitenKonfrontationspolitikKriegsverbrechenKrimLawrow, SergejNahrungsmittelNATOneutrale LänderNuland, VictoriaPutschRusslandSelenski, WolodymyrUNOUSAVölkerrechtVolksabstimmungWaffenlieferungenWirtschaftssanktionenXenophobie

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele – aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung.
Herzlichen Dank!

Spenden Sie online

Werden Sie Fördermitglied

Nächster Beitrag: Fake News bei den NachDenkSeiten? Eine skurrile Warnmeldung von Facebook wirft Fragen auf Vorheriger Beitrag: Dokumenten-Leak: Wie die Bundesregierung an einer „Narrativ-Gleichschaltung“ zum Ukraine-Krieg arbeitet – Teil 2

Lisa Fitz auf den NDS

NachDenkSeiten im Gespräch

Albrecht Müller: Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.

Aktion

Die NachDenkSeiten

Wichtige Artikel

Audioangebot

Services

Gesprächskreise

Bücher der NachDenkSeiten-Macher

Aktion: So erkennt man Freunde

Alphabetische Schlagwortliste

Blog abonnieren

Beim Erscheinen eines neuen Artikels erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail.

E-Mail-Adresse

Archive

Monat auswählen

In der ersten Woche
schon Platz 10!

Die Revolution ist fällig, 192 Seiten, Westend Verlag 16 €

Die im Dunkeln sieht man nicht

Regionale Gesprächskreise

DIE NDS GESPRÄCHSKREISE

Kommen Sie miteinander ins Gespräch!

Informationen

Unterstützen Sie uns?

Socialmedia

© 2003 – 2022 www.NachDenkSeiten.de | Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V. (IQM) | Herausgeber: Albrecht Müller | Technik, Design & Pflege: medienpalast

Schachspiel nach Drehbuch: Pipeline gesprengt, Polen fordert 1.3 Billionen von Deutschland und der Angstfaktor

Datenschutz

Skip to content

Schachspiel nach Drehbuch: Pipeline gesprengt, Polen fordert 1.3 Billionen von Deutschland und der Angstfaktor

aikos2309

Teile die Wahrheit!

14

EILMEDUNG - Thelen hat alle belogen

EILMEDUNG – Thelen hat alle belogen

Werbung von Ad.Style

Es könnte sinnvoll sein, diese Aufzählung kurz vorzunehmen, denn es ist offensichtlich, dass Deutschland absichtlich in eine wirtschaftliche Falle gelockt wird und Polen davon profitiert. Von Martin Vrijland

Immerhin verfügte Deutschland über zwei wunderbare Pipelines, die Deutschland vor der Inszenierung des Krieges in der Ukraine reichlich mit Gas versorgen konnten.

Nord Stream 2 wurde aufgrund der Sanktionen mehr oder weniger boykottiert und ist nun gesprengt worden; Nord Stream 1 war einsatzbereit, durfte aber aufgrund der Sanktionen nicht genutzt werden und ist nun ebenfalls gesprengt worden.

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Polen hingegen hatte ein Gaspipeline-Projekt mit Norwegen, die so genannte Nordische Pipeline. Diese Pipeline wurde einen Tag nach der Explosion von Nord Stream 1 und Nord Stream 2 in Betrieb genommen.

Das hat bereits die Frage aufgeworfen, wer davon profitiert und die Antwort ist mehr als eindeutig.

Und für alle, die es immer noch nicht wussten: Polen hat in derselben Woche eine Reparationsforderung an Deutschland gestellt. Polen will 1,3 Billionen (1,3 mit 9 Nullen = 1.300 Milliarden) von Deutschland als Reparationszahlungen für den Krieg vor 80 Jahren.

Man könnte sich fragen, warum diese Frage erst jetzt aufkommt, aber dann muss man das große Schachspiel durchschauen. Das große Schachspiel besteht darin, dass Deutschland eine Reihe historischer Partner hat, darunter Italien und die Türkei, und es ist geplant, dass dieser Block wieder an Macht gewinnt.

Seit 2015 behaupte ich, dass es Teil des Drehbuchs ist, dass die Türkei Europa übernehmen wird. Und in diesem Zusammenhang wird das gleiche Drehbuch wie in den 1930er Jahren abgearbeitet, als Deutschland ebenfalls mit Reparationen aus dem Ersten Weltkrieg unter Druck gesetzt wurde. (Tabu-Fakten 2. Weltkrieg: Der Mythos von der „Willkommenskultur“ deutscher Vertriebener!)

You Might Also Like

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Diesmal ist es nicht Deutschland selbst, das ohne große Medienberichterstattung eine super große Kriegsindustrie aufbaut, sondern die Türkei (der alte historische Partner).

Deutschland mit Reparationen unter Druck zu setzen und die scheinbar vorsätzliche Sabotage durch Amerika (in Zusammenarbeit mit Polen) an Nord Stream 1 und 2 erweckt in der deutschen Öffentlichkeit genau den Eindruck, den es erwecken soll, nämlich dass es sich um vorsätzliche Sabotage handelt, um die deutsche Wirtschaft zu brechen.

Dies führt zu der hier vorhergesagten Spaltung des NATO-Bündnisses am 30. Dezember 2022.

Das NATO-Bündnis steht nicht nur wegen dieses brandneuen Konflikts zwischen Polen, den USA und Deutschland am Rande des Auseinanderbrechens, sondern auch die Türkei, Frankreich und Griechenland streiten sich um Zypern und die Seerechte zum Zwecke der Öl- und Gasförderung.

Frankreich unterstützt Griechenland dabei, und vor kurzem hat Griechenland grünes Licht für Waffenlieferungen aus den USA erhalten. Dies ist der Türkei mehr als nur ein Dorn im Auge.

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Und hier kommt das alte Bündnis ins Spiel. Deutschland und die Türkei werden sich gegenseitig unterstützen. Das Gleiche dürfte auch für Italien gelten. Wir sind Zeuge der Einführung eines Drehbuchs; das war der Grund, warum ich dies vorhersagen konnte.

Die Türkei wird Europa wahrscheinlich bald überrollen. Die NATO liegt im Sterben. Amerika wird bald alle Hände voll zu tun haben mit einem Konflikt auf eigenem Boden. Dieser Bürgerkrieg wird auch hier für den 30. Dezember 2022 vorhergesagt.

Alle Bedingungen für die Umsetzung dieser Agenda liegen nun auf dem Tisch und es wird nur noch auf die Auflösung gewartet.

Diese Auflösung wird nichts anderes als geplant sein und die sichtbaren Kriegshandlungen werden das gleiche Hollywood-Produktionsniveau haben, wie wir es aus der Ukraine kennen, denn die Damen und Herren Politiker spielen dieses Spiel nicht, weil sie wirklich einen Streit miteinander haben, sondern sie spielen dieses Spiel, weil sie das Drehbuch ausführen müssen, denn das Endziel ist es, die Menschen durch Defizite, Inflation und Angst unter totalitäre Herrschaft zu bringen.

Dieser Angstfaktor wird durch die live gespielten Kriegsfilme noch verstärkt.

Es handelt sich also nicht um eine Schachpartie, sondern um ein Drehbuch, in dem alle Parteien ihre feindlichen Rollen zum Nutzen dieses Drehbuchs spielen.

Das ist der einzige Grund, warum diese Vorhersage hier richtig gemacht werden konnte; die Tatsache, dass das Drehbuch durchschaut wird. Natürlich ist die Entwicklung noch nicht abgeschlossen, so dass Sie den Beweis noch nicht sehen können, aber es könnte schnell gehen.

Passen Sie einfach auf!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Hollywood sagte die Pandemie voraus“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/martinvrijland.nl am 05.10.2022

You Might Also Like

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Was die Löwen wirklich über einander denken

Was die Löwen wirklich über einander denken

Warum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde bricht

Warum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde bricht

Ist Bitcoin das Investment des Jahres? Investieren Sie heute!

Ist Bitcoin das Investment des Jahres? Investieren Sie heute!

Die Weltwährung

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Beunruhigender Anstieg von Hodenkrebs in der Sportwelt – Impfstoff verursacht erstaunlichen Rückgang der männlichen Fruchtbarkeit

20 Sprungtorportal-Missionen zum Mars durch Stargates in Kalifornien (Video)

17 comments on “Schachspiel nach Drehbuch: Pipeline gesprengt, Polen fordert 1.3 Billionen von Deutschland und der Angstfaktor”

  1. Pingback: Partita a scacchi basata sul copione: oleodotto esploso, la Polonia chiede 1.300 miliardi alla Germania e il fattore paura ⋆ Green Pass News
  2. rapsagt: Es ist der übliche Trick der dunklen Seite die eigentlichen Verteidiger als Angreifer darzustellen.Polen wollte Krieg und bekam ihn.
    (Sie trampelten auf dem Versailler Vertrag herum und massenmordeten zB deutsche, russische Minderheiten. Hitler machte mit seinem finalen 16-Punkte Friedensplan sehr großzügige Angebote um den Krieg doch noch abzuwenden. Die Polen dagegen starteten nach dessen Empfang die Generalmobilmachung, siehe in „Amerika im Kampf der Kontinente“ von Sven Hedin)Ansonsten: es gibt scheinbar noch eine intakte russische Gasleitung.
    Strang B von NS2.Pech für unsere Regierung. Antworten
    1. rapsagt: Übrigens hatte die Sowjetunion angefangen ihre Hälfte Polens „einzugemeinden“.
      Per dort üblicher Erschießung der Intelligenzija.
      Im Katyn.D gemeindete nur die ehemaligen deutschen Gebiete ein.
      Der Rest wurde erstmal „Protektorat“.
      Und sollte wohl später wieder zurückgegeben werden.Siehe auch dito in der damaligen Tschechei.In der Stalin wohl mehr als 100 Flugplätze anlegte.Gleichzeitig ließ er einen Blitzbomber entwickeln der sogar seinen persönlichen Codenamen trug: Iwanow.
      (Die Su-2, Details gibts bei Viktor Suworow)Wozu das Ganze wohl dienen sollte?Im Prinzip wurde damals in der Tschechoslowakei einfach die deutsche Grenze durchgezogen.
      Um eben einen Blitzangriff auf D (mal auf eine Karte gucken) zu verhindern.Die Slowakei blieb ja frei. Antworten
      1. Vasco da Gamasagt: „Übrigens hatte die Sowjetunion angefangen ihre Hälfte Polens „einzugemeinden“.
        Per dort üblicher Erschießung der Intelligenzija.
        Im Katyn.“Studiere doch ersteinmal die Geschichte über Polen. In den Jahren Jahr 1795-1918 existierte der Staat Polen gar nicht mehr.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_PolensUnd jetzt noch das wichtigste:
        Nach dem Ersten Weltkrieg begann auf dem Territorium Polens ein langer Bürgerkrieg. Ja Nicht nur im Russischen Reich herrschte ein brutaler Bürgerkrieg (1918-1922), wo sich die Westmächte aktiv einmischten. Auch in Polen herrschte ein brutaler langer Bürgerkrieg. Bei diesem Bürgerkrieg griffen die Polen die SOwjetunion sogar mehrmals an. ALso es war bei weitem nicht so harmlos, wie die meisten es vermuten würden.
      2. rapsagt: Sollte nur heißen daß es in Stalins Hälfte wohl ungemütlicher war als in der Hitlers.Wer den Angriff provoziert hat ist klar.
        (Und auch daß der Betrug von Versailles, Folge des historischen Wortbruchs von US-Präsident Wilson, für alles dieses die Grundlage legte)Ist auch klar wer den „Überfall auf die Sowjetunion“ provoziert hat.Und auch wer Anfang der 30er, also just in time für den Wk2, Stalins gesamte! Rüstungsindustrie erbaute (der US-Bürger und Industriearchitekt Albert Kahn).
  3. Jeronimosagt: Doch wer schreibt das Drehbuch.
    Es ist immer das Land welches strategisch am besten Positioniert ist.
    Wie in einem Schachspiel geht es auch weltpolitisch um die richtige Positionierung der Spielfiguren.
    Spielfiguren sind 1. die Waffentechnik die als die größte Spielfigur anzusehen ist
    2. das strategische Talent im Umgang mit dieser Technik.
    3. die strategische Position des Landes auf der Weltkarte.Polen kann diese Forderung nur stellen, da sie ihre Spielfiguren besser positioniert haben, durch die Zusammenarbeit mit den Amis.
    Durch eine Zusammenarbeit der Polen mit Russland könnten diese Forderungen nicht gestellt werden.
    Andersrum:
    Es wird Frankreich nie Reparationen von den Amis fordern welche die Amis im 2. WK in Frankreich verursacht haben, da die Amis ihre Spielfiguren besser positioniert haben.
    Auch kann Deutschland keine Reparationen von den Amis fordern für die großen Zerstörungen in Deutschland, da die Spielfiguren der deutschen fast nichts Wert sind.
    Deutschland kann seine mini Spielfiguren nur hinter die großen Spielfiguren von Russland stellen, um nicht sofort Schachmatt gesetzt zu werden.
    Denn die Amis haben ihre Spielfiguren gegen Deutschland aufgestellt siehe Besatzung, auch die Forderungen aus Polen, wären ohne die Amis nicht möglich, und die Zerstörung der Gasversorgung für Deutschland.
    Mit den 1,3 Billionen machen doch die Amis und Polen 50 : 50 Antworten
    1. Jeronimosagt: Deutschland hätte schon große Spielfiguren, doch die werden von Alliierten Ländern gefangen gehalten. Es sind zwar schon große Spielfiguren doch sehr naive Spielfiguren. Antworten
  4. Waffenstudentsagt: WIE begann der 2.Weltkrieg?PASSAUER BISTUMSBLATT
    Mitteilungsblatt des Bischhöflichen Stuhles
    Nr. 28 – Passau 9.Juli 1939 – 4.Jahrgang
    .
    Störung deutscher Gottesdienste in Polen
    .
    Der HAß der polnischen Chauvinisten gegen die deutsche Volksgruppe in Polen ist schon soweit gediehen, daß selbst das Gotteshaus vor deutschfeindlichen Ausschreitungen nicht verschont bleibt. In Kattowitz und zahlreichen anderen Orten wurden Gottesdienste von Polen gestört, als die Priester deutsch predigten oder deutsche Gebete beteten. Zu den Vorfällen meldet das deutsche Nachrichtenbüro aus Rom, daß nun der Vatikan, der sich ja immer für die religiöse Betreuung der völkischen Minderheiten in ihrer Muttersprache einsetzt, den polnischen Episkopat wegen der fortgesetzten Beeinträchtigung der deutschen Katholiken zur Ordnung rufen ließ.Man glaubt allgemein das polnische Volk sei katholisch und fromm. Aber dessen Verhalten zwischen beiden Weltkriegen und besonders danach und bis heute steht vielfach im schärfsten Gegensatz zum christlichen Glauben, denn dieser verlangt vor allem Nächstenliebe und Wahrheit und Gerechtigkeit, und sagt, daß ohne Rückgabe der Beute und des Raubes keine Rettung gibt! Trotzdem wurde besonders durch die Bemühungen der deutschen und österreichischen Kardinäle ein polnischer Kardinal zum Papst gewählt und so Polen geehrt. Auf die Rechte und Gefühle der durch Polen beraubten und aus ihrer alten Heimat vertriebenen Deutschen und die des ganzen deutschen Volkes wurde dabei keine Rücksicht genommen!
    Der Glaube ohne entsprechende Werke ist tot!
    .
    OSTPREUßEN, die Tage VOR dem 2.Weltkrieg:
    .
    Das Heeres-Artillerie Regiment 57 aus Königsberg/Preußen, wurde Mitte August 1939 an die von Polen gefährdete Grenze gelegt. Wir bezogen die Bereitstellung bei Garnsee, Kreis Neidenburg/Ostpreußen. Die Stellung meiner Batterie lag in einem Maisfeld. In diesem Raum war bereits seit Wochen die Arbeit auf den Feldern zum Lebensrisiko geworden. B is in 7 km Tiefe in ostpreußisches Reichsgebiet fielen aus Polen sengende und mordende Kavallerietruppen ein. Dieses begann bereits seit Juli 1939. Soweit das Auge reichte konnte man in den Abendstunden Rauch und Feuer sehen. Die brennenden Häuser und Dörfer wurden von polnischen Kavallerietruppen provokatorisch angesteckt. Wer sich von der Bevölkerung aus den brennenden Häusern ins Freie rettete oder das Feuer löschen wollte, wurde niedergemacht. Die deutschen Männer wurden nicht nur mit dem Säbel zerteilt oder erschossen, sondern mit dem Lasso eingefangen und in Richtung polnische Grenze zu Tode geschleift.
    .
    Um diesen Umtrieben Einhalt zu gebieten, erhielt meine Batterie am 23. 8.39 den Befehl, ein Jagdkommando aufzustellen. Als Wachtmeister bekam ich das Kommando unterstellt und auch den Einsatzbefehl. Am ersten Tage des Einsatzes war unser motorisierter Stoßtrupp eine halbe Stunde zu spät in den Einsatz gekommen. Eine mordende polnische Schwadron raste bereits in Richtung der schützenden Grenze. Die Spuren waren grausam. In den Feldwegen und auf den Feldern fanden wir Leichen von deutschen Bauern. Diese waren mit Säbeln zerfetzt oder erschossen.
    .
    Diese EINFÄLLE POLNISCHER KAVALLERIE -EINHEITEN erfolgten in den AUGUSTTAGEN1939, JEDE NACHT. Die leidtragenden Dörfer Ostpreußens, an der Grenze zu Polen, wurden alle in diesen Wochen schwer geprüft. Die polnischen Überfallkommandos wechselten ständig die Orte. Doch bereits am 26.8.39 stellte unser Kommando einen polnischen Reitertrupp in einem Zuckerrübenfeld unweit von Garnsee. In unseren MG-Garben wurde die polnische Kavallerie aufgerieben, 47 polnische Reiter waren auf reichsdeutschem Boden gefallen.
    .
    Die HILFESCHREIE aus den gepeinigten deutschen Dörfern an der Grenze gellten TROTZ polnischer Gefallener durch jede Nacht, hervorgerufen DURCH provozierende wilde Brände UND Schießerei POLNISCHER KAVALLERIETRUPPS.
    .
    In den Grenzdörfern BEKLAGTE MAN TÄGLICH FREUNDE UND BEKANNTE. Die ANGST ging um. Die Schrecken waren entsetzlich. Von der deutschen Grenzbevölkerung erging DIE Frage, wie lange wird man diesen Mordbanden ausgesetzt sein? FAST 100 Tote, reichsdeutsche Menschen waren in diesem Raum zu beklagen. Als unsere Einheit am 1. September 39 UM 5 Uhr zum Sturmangriff überging, fanden wir jenseits der polnischen Grenze frische Gräber von deutschen Zivilisten. Auch blutige und zerfetzte Kleidungsstücke von Zivilisten lagen auf den Wegen und Straßenrändern herum. AUCH von polnischen Kriegsgefangenen bekamen WIR DIE Bestätigung, Daß PROVOKATORISCHE ANGRIFFE auf die Zivilbevölkerung AUF deutschem Reichsgebiet VOR dem 1. September 39 BEFOHLEN worden sind. Die polnische Kavallerie HATTE diese mordende Aufgabe für einen WELTBRAND eingeleitet.
    .
    Nach diesem Tatsachenbericht kann man der Welt wohl noch SCHWER GLAUBEN machen, daß den Sender Gleiwitz deutsche Menschen in polnischer Uniform überfallen haben.
    .
    Heinrich-Julius Rotzoll, Königsberg-PreußenFür die Richtigkeit Horst Bartz
    Kevelaer+++++++
    .
    SO ALSO wurde das Deutsche Reich in den Zweiten Weltkrieg gezwungen!!! Polen; als dem noch fehlendem Zünglein an der Waage.
    .
    DER AMERIKANISCHE Professor Dr. Hoggan berichtet („Der erzwungene Krieg“, Seite 556), daß „Illustrovany Kurier“, die polnische Zeitung mit der größten Auflage, am 7. August 1939 behauptete, polnische Einheiten überschritten fortgesetzt die deutsche Grenze, um drüben militärische Anlagen zu zerstören, deutsches Wehrmachtsmaterial zu beschlagnahmen und nach Polen zu schaffen; diese Unternehmungen seien von einem starken Geist des Wetteiferns getragen. Am 20. August erläßt Graznski den Aufruf: „Schlagt die Deutschen nieder, wo ihr so trefft.“
    .
    Schon LÄNGST wäre es gerechtfertigt gewesen, diesem ungeheuren polnischem Treiben militärisch ein Ende zu bereiten. Doch Hitler macht Polen am 30. August 1939 NOCHMALS ein Angebot. Er schlägt eine Volksabstimmung UNTER internationaler Kontrolle im nördlichen Teil des von Polen besetzten deutschen Gebietes vor, welche innerhalb 24 Monaten stattfinden soll. Bei einem deutschen Wahlsieg erhält Polen einen Verkehrsweg nach Gdingen – bei einem polnischen Wahlsieg bekommt Deutschland eine Verkehrsverbindung nach Danzig. Unabhängig vom Wahlausgang kommt der polnische Hafen Gdingen zu Polen und der deutsche Hafen Danzig zu Deutschland. AUCH bei diesem Angebot VERZICHTETE Hitler auf den größten Teil des 1919 von Polen geraubten Gebietes.
    Polen antwortete mit DER Generalmobilmachung. DAMIT WAR, wie der polnische General Kazimierz Sonskowski vier Jahre später zu alliierten Journalisten sagte, der Krieg UNVERMEIDBAR gemacht.
    .
    Am 3. September ERKLÄRTEN England UND Frankreich, GEDRÄNGT von Amerika, Deutschland den Krieg, um Deutschland VON NEUEM zu zerschlagen. Daß sie DABEI den furchtbaren polnischen Terror UND das Versailler Unfriedensdiktat verteidigten UND den deutsch-polnischen Krieg ausweiteten, störte sie DABEI nicht.
    .
    HARRY E. BARNES, amerikanischer Professor für Geschichte, schrieb 1961:
    „Die letzte Verantwortung des deutsch-polnischen Krieges lag bei Polen und England, und die Ausweitung dieses Konflikts zu einem europäischen Krieg ist in ERSTER Linie England verantwortlich gewesen … Er (Hitler) hatte Polen SEINERSEITS die größtmögliche Konzession angeboten, eine, die die Weimarer Republik NIEMALS auch nur im entferntesten unterstützt hätte, nämlich die im Versailler Vertrag festgesetzte Grenze Polens zu garantieren. In der Tat, in Wirklichkeit war es DEUTSCHLAND und NICHT England, das Polen 1938/39 EINE bona-fide-Garantie angeboten hat.“
    .
    Der Weltbekannte Historiker LIDDEL HART schrieb in „Picture Post“ am 3. September 1949: „Hitler wollte alles andere ALS einen Weltkrieg … Nach Kriegsende sind die wesentlichen deutschen Archive in unsere Hände geraten, und wir können uns ein präzises Bild von dem außerordentlichen Grad vor der Kriegsfurcht in den führenden deutschen Kreisen machen … Die plötzliche KEHRTWENDUNG ENGLANDS machte den Krieg unvermeidlich.“
    .
    AUCH die Sowjetunion marschierte 1939 in Polen ein, jedoch OHNE DASS England und Frankreich den Krieg erklärten. Das BEWEIST, dass es NICHT um Polen, SONDERN um die Vernichtung DEUTSCHLANDS ging.
    .
    DER SCHLIMME VORWURF, der die Historiker trifft:
    Sie haben die Geschichte gefälscht, haben nicht NUR die
    vergangene, sondern AUCH die künftige geprägt – ja,
    die Geschichte wurde MEHR das Ergebnis der Geschichts-
    schreibung, ALS die Geschichtsschreibung DAS Ergebnis
    der Geschichte.
    AUS: MÖRDER MACHEN GESCHICHTE – Karlheinz Deschner
    Zuletzt geändert von Füsilier am Mo 11. Dez 2017, 20:32, insgesamt 1-mal geändert. Antworten
    1. rapsagt: Aus „Amerika im Kampf der Kontinente“ von Sven Hedin.Geht um Hitlers finalen, der Winter nahte etc, 16-Punkte Friedensplan für Polen mit dem er den Krieg noch verhindern wollte.Hedins Buch, gefüllt mit prägnanten Fakten, endet übrigens mit dem Satz: „Dieser Krieg wird in die Geschichte eingehen als der Krieg des Präsidenten Roosevelt“.“ Die diplomatischen Akten der neueren Geschichte werden kaum ein Schriftstück aufweisen, daß diesem Vorschlag an Mäßigung, an Entgegenkommen und Verständnis für die Bedürfnisse eines anderen Landes gleichkommt. Daß Polen ihn nicht einmal einer Empfangsbestätigung für wert hielt kann nur durch die inzwischen bekannt gewordene Tatsache erklärt werden daß es sich nicht nur auf seine europäischen Freunde Großbritannien und Frankreich verließ, sondern vor allem auch auf die Unterstützung der Vereinigten Staaten. Roosevelt hatte sie ihm durch seine Botschafter in Warschau und Paris zusagen lassen.
      In London ist behauptet worden, daß der deutsche Vorschlag so spät abgesandt wurde, daß die Warschauer Regierung gar nicht darauf antworten konnte. Der deutsche Einmarsch in Polen sei so schnell erfolgt dass der ganze Vorschlag wahrscheinlich nicht ernst gemeint war.
      Diese Behauptung ist unwahr. Der Londoner „Daily Telegraph“, eine dem Foreign Office nahestehende Zeitung, hat in der Abendausgabe vom 31. August 1939 einen Bericht über die Beratungen im englischen Kabinett veröffentlicht. In diesem sei zur Sprache gekommen, daß dem britischen Botschafter in Berlin, Sir Nevile Henderson, vom deutschen Reichsaußenminister die deutschen Vorschläge über eine friedliche Beilegung des deutsch-polnischen Konflikts übermittelt worden seien. Er habe sie sofort nach London weitergemeldet da sich die britische Regierung in einer Note vom 28. August 1939 gegenüber der deutschen Regierung bereiterklärt hatte, die Vermittlung zu übernehmen. Das Londoner Kabinett habe das deutsche Memorandum nach Warschau weitergeleitet, und die polnische Regierung habe nach seinem Empfang die Generalmobilmachung angeordnet.
      In London hat der Bericht des „Daily Telegraph“ große Bestürzung hervorgerufen, denn man war dort – mit Roosevelts Zustimmung – entschlossen die Schuld am Ausbruch des Krieges nach dem Vorbild von 1914 Deutschland zuzuschieben. Im britischen Blaubuch über den Kriegsausbruch und in den Erinnerungen Sir Nevile Hendersons „The Failure of a Mission“ ist dieser Entschluß ausgeführt worden.
      Die unbeabsichtigte Wahrheitsliebe des „Daily Telegraph“ wurde dadurch zu vertuschen gesucht, daß die genannte Abendausgabe beschlagnahmt und die Redaktion veranlaßt wurde, eine zweite Spätausgabe herauszubringen, in deren Bericht der Kabinettsberatung der für die britische Regierung so peinliche Satz über die polnische Generalmobilmachung n a c h Erhalt des deutschen Vorschlags entfernt war. Das Foreign Office hat aber nicht verhindern können, daß die erste Ausgabe des „Daily Telegraph“ m i t der Mitteilung bereits in die Hände einiger Menschen gekommen war, die sich für die wahren Umstände interessierten.
      Antworten
      1. Seelenheilsagt: 👍
    2. Seelenheilsagt: 👍 Antworten
  5. xxxsagt: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Polen#/media/Datei:Hebrew_and_Yiddish_language_frequency_in_Poland_in_1931.PNGAntworten
    1. rapsagt: Vielleicht interessant.Dieses C**-Dokument, war wohl so eine Art interne Wochenzeitung, behauptet daß es nach dem Krieg in den USA 6 Millionen Juden zu viel gab.
      Und wie das vertuscht wurde.Der Absatz links unten.https://www.cia.gov/readingroom/docs/CIA-RDP88-01314R000100360016-9.pdfNatürlich kann ich die Echtheit nicht beweisen.Sicher weiß ich allerdings daß Nahum Goldmann nach dem Krieg ganz offiziell nur 6 Milliarden Mark Entschädigung für die „Juden“ wollte.
      Steht in Nahum Goldmanns Buch „das jüdische Paradox“ das sich in meinem Besitz befindet.
      Es ist von 1976 und die Stelle ist auf Seite 175/176. Antworten
  6. Vasco da Gamasagt: Länder der südlichen Heimsphäre verweigern sich: Sanktions-Propaganda gegen Russland verfehlt ihre Wirkung
    https://www.pravda-tv.com/2022/05/laender-der-suedlichen-heimsphaere-verweigern-sich-sanktions-propaganda-gegen-russland-verfehlt-ihre-wirkung/Antworten
    1. rapsagt: Rußland hat gerade angefangen eine seiner Wunderwaffen einzusetzen.Seine Laserwaffe „Peresvet“.
      Schaun mer mal was die so alles kann.Im Moment blendet die erstmal diverse US-Satelliten.
      Die die USkraine wohl für die korrekten Zieldaten braucht.https://t.me/WE_R_FREE/66680Und auch die „Jagd nach roter Oktober“ hat wohl begonnen.Ok, die heißt hier Belgorod.
      Ist das größte Uboot der Welt.
      Und hat eine interessante Ausstattung. Antworten
  7. Vasco da Gamasagt: Die Jahre 1915-1945 werden von einigen Historikern als der zweite Dreißigjährige Krieg gegen Deutschland bezeichnet. Und das sind keine Rechtsextremen oder Nazi Historiker. Nein. Darunter sind auch einige nicht-deutsche Historiker, die das genauso sehen!Einige hochrangige Katholiken aus Polen hatten ca. 20 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg sinngemäßg gesagt, dass Deutschland für seine großen Fehler, die Reformation angefacht zu haben und sich vom Vatikan (röm. kath. Kirche) abgespalten zu haben (wegen Luther udn dem Protestantismus), endlich für diesen Großen Fehler im Zweiten Weltkrieg bezahlt hätte!Für einige unter euch, die es vielleicht nicht wissen sollten. Auch die Briten führten einen langen Bürgerkrieg, nachdem sie sich entschieden hatten sich von Rom kath. Kirche abzuspalten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Englischer_B%C3%BCrgerkrieg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Glorious_RevolutionDafür wurden die Briten danach von den Juden und von den „talmudisierten Christen“ gekapert (siehe Calvinismus, Puritaner und Oliver Cromwell) !
    https://richardmatherblog.wordpress.com/2017/09/18/our-english-zion-oliver-cromwell-and-the-jews/Übrigens auch die Franzosen wurden nach der Abspaltung von Vatikan (Bekämpfung der Kath. Kirche) nach der erfolgreichen franz. Revolution von den Freimaurern und von den Juden gekapert.
    Napoleon war ein glühender Zionist!
    Das Christentum in Frankreich konnte so gezielt geschwächt werden und die Freimaurer konnten mit Erfolg ihre Leute an die Macht in Frankreich bringen.
    Der spätere Machthaber von Frankreich Napoleon war ein überzeugter Anti-Katholik , er war einer der ersten nichtjüdischen Zionisten Europas.
    https://www.israelnetz.com/napoleon-und-der-zionismus/Antworten
    1. rapsagt: Interessant.Ja.Der Vatikan hats nicht so mit sola scriptura.
      Oder sola gratia.
      🙁 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Das russische Fernsehen über die Reaktion des Westens auf die Referenden

Mittwoch, 5. Oktober 2022

Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

Fundierte Medienkritik – Thomas Röper

Referenden

Das russische Fernsehen über die Reaktion des Westens auf die Referenden

Dass der Westen über die Referenden im Donbass schäumt, ist bekannt. Das russische Fernsehen hat darüber aus seiner Sicht berichtet.

von

3. Oktober 2022 11:00 Uhr

Korrespondentenberichte des russischen Fernsehens sind immer interessant, denn sie zeigen erstens einen vollkommen anderen Blick auf die internationale Politik und berichten zweitens oft über Dinge, die das deutsche Fernsehen verschweigt. So war es auch am Sonntag im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens, als der Bericht des russischen USA-Korrespondenten gezeigt wurde, den ich übersetzt habe.

Beginn der Übersetzung:

Selensky wird zum Söldner, Biden begrüßt eine Tote

Russland hat im Zusammenhang mit der Sabotage von Nord Stream eine Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrats beantragt. Ein weiteres heißes Thema auf der Tagung des Rates waren die Referenden. Alles heiße Themen, wie der Bericht unseres USA-Korrespondenten zeigt.

CNN übertrug die Zeremonie im Kreml live und mit Simultanübersetzung. Die Gesichtsausdrücke, mit denen die amerikanischen Journalisten die Nachricht von der Zugehörigkeit der neuen Gebiete zu Russland kommentiert haben, waren ebenso vorhersehbar, wie die Reaktion der westlichen Politiker.

Kaum waren in Moskau die Unterschriften gesetzt, begann Washington den Finger zu erheben. „Herr Putin, verstehen Sie mich richtig. Amerika ist bereit, gemeinsam mit seinen Verbündeten jeden Zentimeter des NATO-Gebiets zu verteidigen. Wir werden auch weiterhin militärische Ausrüstung zur Verfügung stellen, damit die Ukraine ihr Territorium und ihre Freiheit verteidigen kann. Heute verkünden wir auch neue Sanktionen gegen diejenigen, die Russlands betrügerische Gebietsansprüche politisch oder wirtschaftlich unterstützen“, sagte Joe Biden.

Die US-Sanktionen richten sich gegen russische Abgeordnete der Staatsduma und Mitglieder des Föderationsrates. Sie betreffen Unternehmen aus Armenien, Weißrussland und China, die Produkte für den russischen Verteidigungssektor liefern. Um Moskau zu verurteilen, versuchten die Amerikaner außerdem, eine Resolution in den UNO-Sicherheitsrat einzubringen.

„Einige unserer Kollegen im Rat haben den Tiefpunkt erreicht und sogar die wenigen Regeln des Anstands verletzt, von denen wir dachten, dass es sie in diesem Raum noch gibt. Uns ist kein Beispiel dafür bekannt, dass der Rat jemals eine Entschließung angenommen hat, in der ein Mitglied des Rates direkt verurteilt wurde. Sagen Sie mir, erwarten Sie ernsthaft, dass Russland einen solchen Entwurf in Erwägung zieht und unterstützt? Und wenn nicht, dann zwingen Sie uns absichtlich zu einem Veto, damit Sie darüber schimpfen können, dass Russland das Vetorecht missbraucht“, sagte Wassili Nebensja, der ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen.

Natürlich hat Russland sein Veto eingelegt und das Dokument wurde nicht angenommen. Gabun, Brasilien, Indien und China enthielten sich bei der Abstimmung über die US-Initiative.

„Die Maßnahmen des Sicherheitsrates sollten auf eine Lösung der Krise abzielen und nicht auf eine Verschärfung der Konfrontation. Diese Krise ist das Ergebnis jahrelang aufgestauter Probleme. Politische Isolation, Sanktionen und Druck schüren die Spannungen und fördern nicht den Frieden. Stattdessen verschlimmern sie die Situation nur“, sagte Chinas ständiger Vertreter bei der UNO Zhang Jun.

Aber die Stimme des gesunden Menschenverstands wird nicht von allen gehört, die am runden Tisch des UNO-Sicherheitsrats sitzen. Die Entscheidung von Millionen von Einwohnern von Donezk und Lugansk, Cherson und Charkow ist nicht im Interesse Washingtons. Ihr im Referendum zum Ausdruck gebrachter Wunsch, mit Russland zusammen zu sein, ist den USA egal. Sie sind dagegen.

„Die Position der USA ist ganz klar: Unser Land wird die Annektierung der Gebiete durch Russland niemals anerkennen“, sagt Linda Thomas-Greenfield, die ständige Vertreterin der USA bei der UNO.

Die amerikanische Diplomatin spricht sowohl über das Völkerrecht als auch über den Status der UNO. Doch wenn es um die Interessen Washingtons ging, schenkte man den Vereinten Nationen keine Beachtung.

„Anders als auf der Krim, in der LNR und DNR, in Cherson und Saporoschje gab es im Kosovo überhaupt kein Referendum. Es gab keine freie Willensbekundung der Bevölkerung, sondern nur eine Unabhängigkeitserklärung, die von einem provisorischen Selbstverwaltungsorgan unter Überschreitung seiner Befugnisse angenommen wurde. Doch damals reichte das dem Westen, um die Unabhängigkeit des Kosovo anzuerkennen und zu argumentieren, dass das Völkerrecht eine Unabhängigkeitserklärung nicht verbiete. Die Hysterie, die von den westlichen Delegationen, auch heute im Sicherheitsrat, geschürt wird, zeigt, dass der direkte Ausdruck des Willens der Menschen kein Kriterium der demokratischen Entscheidung mehr ist“, so Nebensja.

Wieder einmal ignorierten die Organisatoren die Regeln der UNO und erteilten Selensky per Videoschaltung das Wort. Der ukrainische Präsident hat immer noch das gleiche grüne T-Shirt und die gleichen Forderungen: Russland zu isolieren. Einige Tage später sollte er um eine beschleunigte Aufnahme seines Landes in die NATO bitten. Laut Politico kam diese Erklärung für Washington überraschend. In Übersee wurde das diplomatisch abgelehnt: „Wir sind sehr an der Demokratie in der Ukraine interessiert. Ich würde es begrüßen, wenn sie Sicherheitsgarantien hätte. Das ist ein großes Projekt. Es ist ein Konsensprojekt mit der NATO. Lasst uns den Krieg jetzt einfach gewinnen“, sagte die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi.

Der ehemalige ukrainische Oberbefehlshaber fuchtelte auf US-Kanälen mit seinem Schwert in der Luft herum. Poroschenko gab vor der Kulisse europäischer Häuser ein Interview, wobei demonstrativ ein Tarnnetz hinter seinem Rücken aufgespannt war. Der geflohene Politiker schlug vor, alle zu bestrafen, die mit dem Unabhängigkeitsreferendum in Verbindung stehen: „Alle, die an der Organisation, Durchführung, Unterstützung und Gewährleistung dieses gefälschten, fiktiven Referendums beteiligt waren, müssen wegen Verletzung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine strafrechtlich verfolgt werden.“ (Anm. d. Übers.: In der Tat war in dem Video deutlich zu sehen, dass Poroschenko offensichtlich nicht in der Ukraine ist, denn das aufgespannte, martialisch wirkende Tarnnetz konnte die eindeutig europäischen Häuserfassaden im Hintergrund nicht vollständig verdecken)

Washington hat seinen Segen gegeben. Das US-Außenministerium hat die Beschießung russischer Gebiete gebilligt: „Um es klar zu sagen: Die Ukraine hat das uneingeschränkte Recht, sich auf ihrem gesamten Territorium zu verteidigen, einschließlich der Rückeroberung von Gebieten, die von Russland auf die eine oder andere Weise unrechtmäßig in Besitz genommen wurden“, sagte US-Außenminister Anthony Blinken.

Der russische Botschafter in den USA erklärte, dass diplomatische Bemühungen nicht wirksam sein können, solange der kollektive Westen das Selensky-Regime als militärischen Söldner gegen Russland einsetzt. Durch ihr Handeln, so Anatoly Antonow, würden die USA zu einer Partei im Ukraine-Konflikt.

„Auf dem Flugplatz von Olenja geschieht etwas Ungewöhnliches. Russische strategische Bomber, die Atomraketen tragen können, werden dort versammelt. Im Juli waren sie nicht da. Jetzt gibt es sieben solcher Flugzeuge auf dem Flugplatz. Alle NATO-Länder müssen eine einfache Frage beantworten: Wie wollen Sie die Temperatur senken, wie wollen Sie einen globalen Atomkrieg verhindern? Unsere Politiker haben keine Antworten. Anstatt die Spannungen zu entschärfen, scheinen sie Russland absichtlich zu provozieren. Biden behauptet, Putin habe seine eigene Pipeline gesprengt“, berichtet das amerikanische Fernsehen.

Dabei haben weder das US-Außenministerium noch das Pentagon Anzeichen dafür gesehen, dass Moskau einen Atomschlag vorbereitet. Der US-Verteidigungsminister wurde am Vortag zu diesem Thema befragt. „In Bezug auf Herrn Putin gibt es keine Garantien. So wie er die unverantwortliche Entscheidung getroffen hat, in die Ukraine einzumarschieren, könnte er eine weitere Entscheidung treffen. Aber im Moment sehe ich nichts, was mich zu der Annahme veranlassen würde, dass er diese Entscheidung getroffen hat“, sagte Lloyd Austin.

In der Zwischenzeit hat die Biden-Administration dem Kongress 12 Milliarden Dollar an Hilfe für die Ukraine abgerungen. Es geht nicht nur und nicht so sehr um Waffenlieferungen an Kiew. Fast 5 Milliarden sind für die Aufrechterhaltung des Betriebs der Regierung Selensky vorgesehen. Das Gesetz wurde schnell durchgepeitscht, noch vor den Zwischenwahlen, nach denen die Demokraten die Kontrolle über beide Kammern verlieren könnten und die beispiellose Großzügigkeit zu Ende gehen würde. Die Ukraine hat bereits 66 Milliarden Dollar von den USA erhalten und auf der anderen Seite des Ozeans wird zunehmend die Frage gestellt: Wo ist das Geld?

Die undankbare Empfänger der ukrainischen Armee beschweren sich bei Journalisten der New York Times, dass die HIMARS-Raketensysteme ihre Erwartungen nicht erfüllen. In den Kämpfen bei Bachmut konnten die US-Waffen den russischen Streitkräften keinen nennenswerten Schaden zufügen. Russland hat sich auf die Angriffe eingestellt, so das Fazit der Journalisten.

„Unsere Führer sagen: Wir können nichts tun, alles liegt in Putins Händen. Aber wissen Sie was? Die Führer der USA und Europas sind diejenigen, die diesen Krieg schüren und finanzieren. Sie haben genügend Druckmittel, um auf einen Waffenstillstand zu drängen, aber sie drängen auf noch mehr Zerstörung, noch mehr Krieg und damit gegen Frieden und Wohlstand und für noch mehr Leid für die Menschen auf der ganzen Welt“, sagt die US-Politikerin Tulsi Gabbard.

Indem sie der Ukraine helfen, leeren die USA ihre Waffenarsenale in einem unglaublichen Tempo. In Friedenszeiten verbrauchte das Pentagon 30.000 Artilleriegranaten pro Jahr, jetzt verbraucht die ukrainische Armee diesen Vorrat innerhalb von zwei Wochen. Amerikanische Fabriken produzieren 800 Javelin-Komplexe pro Jahr, aber 8.500, also ein Zehnjahresvorrat, wurden bereits an Kiew übergeben. Zusätzliche HIMARS werden nicht mehr aus dem Bestand geliefert – der Hersteller wird neue herstellen und erst dann, also in drei Jahren, werden sie der Ukraine übergeben.

„Es gibt eine Reihe von Systemen, bei denen das Verteidigungsministerium den Punkt erreicht hat, an dem es die Ukraine nicht mehr mit solchen Waffen versorgen will. Der Grund dafür ist, dass die USA Vorräte für ihre eigenen militärischen Pläne brauchen. Zum Beispiel ein Konflikt mit China über Taiwan oder in Nordkorea oder Europa“, schreiben US-Medien.

Washingtons Verbündete Kanada und Neuseeland haben sich bereits geweigert, Waffen an die Ukraine zu liefern. Ihre Vorräte sind aufgebraucht. Und den amerikanischen Politikern geht langsam die Geduld aus. Der ehemalige Präsident Trump bietet seine Dienste zur Beilegung des Konflikts an: „Man muss klug sein, man muss clever sein, man muss jetzt verhandeln. Beide Seiten brauchen das. Die ganze Welt steht auf dem Spiel. Soll ich das Verhandlungsteam leiten?“

Es gibt wenig Hoffnung für den derzeitigen Oberbefehlshaber. Der 79-jährige Biden verläuft sich auf der Bühne, oder er begrüßt unter seinen Gästen eine Frau, der schon vor einigen Monaten gestorben ist.

„Unfähig“ – mit diesem Wort charakterisieren die Republikaner von Fox News die Regierung der Demokraten. The Hill ist sogar noch schärfer in seiner Beurteilung. Der Westen braucht einen neuen Führer. Biden hat den Test nicht bestanden.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.Hier geht es zum neuen Buch

Teile diesen Beitrag

teilen teilen teilen twittern mitteilen E-Mail 

Werbung

inside corona

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

34 Antworten

  1. Petrysagt: Völlig wurscht, was die „Möchtegerne-Wektbeherrscher “ sagen. Zum Antworten anmelden
    1. Petrysagt: Heute wird die Duma die Projekte zur Aufnahme der Regionen DVR, LPR, Cherson und Saporoschje in die Russische Föderation prüfen akzeptieren und somit ratifizieren. Damit endet der Status Quo der Vorläufigkeit seit 30.September. Man sollte ab morgen eine völlig andere Herangehensweise des russischen Militärs erwarten. Zum Antworten anmelden
      1. Petrysagt: Staffeln mit Ausrüstung gehen in einem endlosen Strom auf die Krim… https://t.me/boris_rozhin/65952Auch wenn sie in den Staaten und in Berlin noch so viel rumschreien, die RF wird ihren Weg gehen und niemand wird in der Lage sein das faschistische Regime in Kiew zu retten. Endlos traurig, wenn auf dem dem Weg dorthin durch eigene Fehler der RF wieder bereits befreite Gebiete verlorengehen, weil das Selensskyi-Regime keine Skrupel hat mit tausendfachen Mord an der Zivilbevölkerung. Zum Antworten anmelden
      2. Kartoffelsagt: Der Putin hat kürzlich sogar den Edward Snowden annektiert! Zum Antworten anmelden
        1. GMTsagt: Bevor oder nachdem Snowden erschossen, vergewaltigt & mit einer Kalaschnikow am Kopf bedroht wurde? Zum Antworten anmelden
      3. Petrysagt: Kleiner Fehler :
        Der wohl dann doch letzte Schritt ist die Ratifizierung durch den Föderationsrat, wie mir eine Freundin aus Deutschland eben mitteilte. Doch auch das wird noch geschehen. Zum Antworten anmelden
  2. Anni R.sagt: Tja, was haben die Amis nochmal über Baerbock und Habeck gesagt? Sie sind ideologisch so verblendet, dass sie nicht fähig sein werden, rechtzeitig zuzugeben, dass sie einen Fehler gemacht haben. Wäre schön, die Amis würden sich selbst auch so realistisch einschätzen. Sie haben sich komplett verzockt mit der Ukraine und merken jetzt, dass Russland Fakten schafft, die sie nicht mal im Ansatz auf der Rechnung hatten. Wen interessiert es denn noch, was der Westen über die Referenden sagt? Die Russen haben es rechtlich sauber durchgezogen und werden das bei der UNO auch so vertreten. Völkerrechtlich ist der Beitritt der 4 Regionen zu Russland nicht zu beanstanden, wirklich spannend wird es jetzt nur, wie die UNO bzw. die Mitgliedsstaaten damit umgehen. Langsam muss der Rest der Welt Farbe bekennen. Mal schauen, wie groß die Angst vor den Amis noch ist. Zum Antworten anmelden
    1. Evamariasagt: Die ständige diplomatische Vertretung Russlands bei den Vereinten Nationen wirft UNO-Generalsekretär António Guterres Doppelmoral vor. Guterres hatte verkündet, dass die Ergebnisse der Referenden und die darauf folgende Aufnahme der Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie der Gebiete Cherson und Saporoschje in die russische Föderation nicht anerkannt werden könnten.https://unser-mitteleuropa.com/russlands-reaktion-auf-un-ablehnung-des-referendums/Zum Antworten anmelden
      1. leser11sagt: @Evamaria:
        Der Internationale Gerichtshof: „Es besteht kein allgemeines Verbot einseitiger Unabhängigkeitserklärungen, das aus der Praxis des Sicherheitsrates resultieren würde.“Memorandum der USA: „Unabhängigkeitserklärungen können, wie das auch häufig passiert, das innere Recht verletzen. Aber das bedeutet nicht, dass dadurch das Völkerrecht verletzt wird“. Zum Antworten anmelden
  3. Heimer Mannsagt: Jahrzehntelang hat der Westen von niedrigen Energiepreisen gelebt, die Politik konnte immer Reichtümer verteilen. Jetzt hat man sich entschieden auf die niedrigen Energiepreis zu verzichten, jetzt funktioniert aber das westliche regieren nicht mehr: Einfach nichts tun und das Geld kassieren.
    Nun müsste man für die Diäten richtig arbeiten, es zeigt sich aber, das nicht die Fähigsten nach oben gespült werden. Nach oben kommen Politiker wie von der Leyen, Baerbock oder Trust. Gerade in England sieht man, das die alten Mittel nicht mehr helfen und ob D 200 (Sozial)+100 (Bundeswehr oder besser NATO) Mrd. wirklich zusammen bekommt, ist unklar, zumal die 200 ja verdammt schnell gebraucht werden. Immerhin bewegen wir uns in den Regionen eines Bundeshashaltes. Und unklar ist, wohin die Zinsen galoppieren, schließlich haben wir Bestandsschulden für die wir Jahrelang keine Zinsen bezahlen mussten, das wird sich wohl bald ändern.
    Ach ja, wie wir damals bei den Hartz IV Demos gesehen haben: Jeder darf demonstrieren, selbst wenn 83,9 Mio auf die Straße gehen muss man ja in der Regierung nichts tun und so lange nur Parteien gewählt werden können wird sich noch weniger ändern. Bald stehen doch wieder Scheinwahlen an, glaube nicht, das die etwas ändern werden.
    Noch ein Wort wie weite: Bei den Hartz IV-Demos entstanden die Runden Tische und es gab erste Schritte diese zu verknüpfen. Viel weiter ist man damals nicht gekommen, aber es war ein interessanter Ansatz. Zum Antworten anmelden
    1. Virtussagt: Mich interessiert, was würde in Deutschland passieren, wenn alle Menschen nicht mehr zur Wahl gehen würden? Also alle Wahlen komplett verweigern? Würde in dem Fall jetzige Regierung ewig regieren? Zum Antworten anmelden
      1. hector2sagt: Da es kein Quorum (im Gegensatz zu den russischen Referenden) gibt, würde es ausreichen, wenn sich dann die Abgeordneten mit ihren Stimmen selbst wählen…. Zum Antworten anmelden
      2. donshootersagt: Da würde gar nichts passieren. Die Wahlen dienen nur dazu den Schlafschafen eine Demokratie vorzugauckeln. Es hätte keinen Effekt, denn die Medien würden das deckeln. Viel interessanter wäre es wenn alle Menschen die Arbeit sein lassen würden. Das könnten die Medien nicht mehr deckeln..The Greatest Reset
        https://odysee.com/@Neuesausderrealenwelt:3/The-greatest-reset:b2bZum Antworten anmelden
        1. wodkaontherockssagt: Das erste wird nicht passieren, das zweite auch nicht und davon gehen sie (unsere Zuhälter) aus. Demokratie… ein schönes Wort… klingt wohl besser als Autokratie, aber es ist in seiner jetztigen Form eher eine Plutokratie..
          Wir, die Schafe dürfen nur blöken, sonst nichts. Da muss was Großes passieren, sonst ändert sich überhaupt gar nix! Die in Brüssel, oder in Übersee, die lachen doch über uns. Theoretisch wissen die Amis ja garnicht wo wir zu finden sind. Die sind mit Ihrer eigenen Realpolitikprobelmatik so beschäftigt sind, das wir für die nur ein notwendiges Übel sind und jetzt wird der lästige Pickel eben ausgedrückt. Mehr ist nicht… Russland sind wir natürlich auch egal, denn wir müssen unsere Probleme eben selbst in den Griff bekommen. Mussten die Russen über Jahrhunderte und blutigen Kämpfen eben auch. Zeit vom hohen Ross abzusteigen! Zum Antworten anmelden
  4. Lichtblicksagt: Gefährlich und Interessant ist diese Stille die im Moment herrscht. Ganz vorne an der Informations-Spitze spürt man förmlich dass die nächsten Schritte Durchgedacht werden.Danke Thomas Röper / Alina Lippfür dieses wertvolle Gespräch (im Osten viel neues – Folge 4) welches – wie immer – die wertvollsten Hinweise für die Lage enthält. Die volle Breitseite der medialen Desinformation in der Eurokratie kommt immer voller Gestalt zur Geltung.
    Wenn sogar die kleinsten Lokal-Zeitungen schon Unwahrheiten abdrucken dann muss die Ruhe vor dem Sturm Sinnvoll genutzt werden. Zum Antworten anmelden
  5. Lumpenhundsagt: „Wir Amerikaner haben nie eine echte Bombardierung erlebt, und das erklärt warum wir bestimmte Dinge tun und nicht nachfühlen können.“ So ähnlich habe ich es, glaube ich, vor langer Zeit bei C. Bukowski gelesen. Da ist wohl was dran, aber ich finde es auch wichtig, die angloamerikanischen „Eliten“ von den normalen Amerikanern zu unterscheiden. Zum Antworten anmelden
  6. Ni-nasagt: Jürgen Rose [Oberstleutnant a.D.] sagt hier in/nach den ersten 10 Minuten, dass Deutschland zum 3. Mal den Krieg verloren hat, lt. … Medien …
    https://www.youtube.com/watch?v=00ySc5lL6GI&t=0shttps://www.youtube.com/watch?v=qggF-T9zt2I [Teil 1] Zum Antworten anmelden
  7. Aletheia 1957sagt: Die momentane Stille vieler Politiker, „Experten“ und im verdorrenden Blätterwald des Mainstreams zu den Nordstream-Sprengungen ist Ohren betäubend.Wenn man aber ganz aufmerksam lauscht, hört man die ängstlichen Herzen von Millionen von Menschen leise pochen. 🌺 Zum Antworten anmelden
  8. Weltbuerger-1sagt: Sehr geehrter Hertr Röper,zu meiner Verwunderung, wird sowohl bei RT, in Russland selbst,
    wie auch allgemein in der wetlichen „Propaganda-Maschinerie
    bezüglich der Unabhängigkeit und deren völkerrechtlicher
    Besonderheiten immer wieder das KOSOVO herangezogen!Dabei ist es weit einfacher, bezüglich der Art und Weise des
    Selbstbestimmungsrechtes der Völker die US-amerikanische
    Unabhängigkeitserklärung heranzuziehen, um solchen politischen
    Diletantten und senilen Schwachköpfen wie etwa Herrn Biden
    die völlig zweifelsfreie Berechtigung und Legitimation einer
    solchen freien Willenserklärung zu veranschaulichen!!https://usa.usembassy.de/etexts/gov/unabhaengigkeit.pdfErsetzen Sie in diesem Originaltext aus der US-Botschaft in
    Berlin, Deutschland, einfach die Namentlichen Akteure, die
    vielfach weit entsetzlicheren Greueltaten der Mörderbanden
    in KIEW und die Namen und Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung
    des Donbass und Lugansk, sowie der anderen Territorien durch
    die Us-amerikanischen und es gibt nicht den geringsten Unterschied!
    Im Gegenteil, haben die seinerzeitigen „Konstrukteure“ der
    US-amerikanischen Unabhängigkeitserklärung vorher eben KEINE
    Volksabstimmung veranstaltet, sondern den vermeintlich „freien“
    Willen der Kolonisten einfach deklarierend erkärt…! So what?!?Es kann hiernach auch nicht den geringsten Unterschied geben
    zwischen der US-amerikanischen und der weit eher legitimierten
    der Bevölkerung des Donbass, Lugansk und weiterer, ehemals
    ukrainischer Gebiete; das ist schlicht FAKT!! Zum Antworten anmelden
  9. Putinchensagt: Guten Tag,
    ist es nicht verwunderlich, dass
    1. die USA live mit Simultanübersetzung die Zeremonie aus dem Kreml übertragen haben? Undenkbar hier in dieser verkommenen Medienrepublik. Egal wie die amerikanische Politik mit der Entscheidung Russlands umgeht……… sie haben alles live übertragen.
    2. Gibt es in Deutschland Medien, die so deutlich den ganzen Unsinn, den diese Ampel um Scholbück und Lenchen hier anrichten, zur Sprache bringen? Ich kenne keine – abgesehen von jW und UZ.Erinnert sei in diesem Zusammenhang an einen Ausspruch von Gorbatschow ( bitte nicht glauben, weil ich ihn hier zitiere, ich würde Sympathien für ihn hegen, aber hier hat er recht). Er hat die deutschen Medien wegen ihrer Russland-Berichterstattung scharf kritisiert. „Die deutsche Presse ist die bösartigste überhaupt“.
    Dem deutschen Untertan ist schwerlich zu helfen. Gleichzeitig aber nicht ungewöhnlich, denn welches Volk kann geopolitische Zusammenhänge halbwegs vernünftig einordnen, das 24 Stunden rund um die Uhr von solchen Medien wie in diesem Land zugemüllt wird.
    Danke für die Aufmerksamkeit. Zum Antworten anmelden
    1. cooperatorveritatissagt: @Putinchen
      Bitte helfen Sie mir, ich hab‘ wohl gerade kognitive Ladehemmung: welches Medium, zum Henker, verbirgt sich hinter dem Kürzel „UZ“? Zum Antworten anmelden
      1. andrewsagt: UZ ist die DKP Zeitung „unsre Zeit“. Zum Antworten anmelden
        1. cooperatorveritatissagt: @andrew
          Danke! Zum Antworten anmelden
  10. Kamaksagt: Meine Herren, Sie streiten miteinander, ob Referenden legal sind oder nicht. Sehen Sie sich das Bild von der anderen Seite an. Wenn du getötet wirst und die UN-Charta nicht hilft, dann lass diese Charta in den Arsch gehen. Die Menschen haben sich für das Leben entschieden und die Meinung von Außenstehenden interessiert sie nicht. Habe ich meine Meinung richtig zum Ausdruck gebracht? Zum Antworten anmelden
    1. andrewsagt: Ja, hast du. Lass mich aber trotzdem noch ein Missverständnis aufklären. Viele Menschen auch und gerade in Russland glauben, es ginge in diesem Krieg darum dem geschundenen Donbass zu helfen. Die Wahrheit ist, Russland hätte sogar einem Völkermord im Donbass zugesehen, wenn nicht die eigene Sicherheit Russlands bedroht gewesen wäre. Die Ukraine war der Rammbock mit dem Russland zerstört werden sollte. Aber das wollen die Leute kaum glauben. Die Geschichte, Russland hilft dem armen Donbass, glauben die meisten. Zum Antworten anmelden
  11. atlantiksagt: „Der ehemalige Präsident Trump bietet seine Dienste zur Beilegung des Konflikts an: „Man muss klug sein, man muss clever sein, man muss jetzt verhandeln. Beide Seiten brauchen das. Die ganze Welt steht auf dem Spiel. Soll ich das Verhandlungsteam leiten?““Er würde mit Sicherheit Bewegung in die Verhandlungen bringen. Zum Antworten anmelden
    1. Lichtblicksagt: Für diese Stärkung von Donald Trump, die ihm wiederfahren könnte, sind die jetzigen Mächte zu Stolz und es herrscht noch nicht genug Verzweiflung jedweder Art. Und man sollte auch nicht vergessen, dass nicht mehr viel Vertrauen in die USA vorhanden ist um einen „Deal“ zu machen. Wahrscheinlicher ist es eher dass wir mit diesem Konflikt die nächsten Dekade leben müssen. Denn Amerikas Elite wird sich sicherlich nicht mit einem Zerfall Ihrer Währung zufrieden geben ohne dass andere Mitleiden müssen. Natürlich wird es weiterhin allen anderen Staaten dicke Steine vor die Füsse werfen.Eigentlich alles wie bisher üblich. Zum Antworten anmelden
      1. GMTsagt: „es herrscht noch nicht genug Verzweiflung jedweder Art.“☺ Vielleicht kommen die ja noch?Von Bloomberg kam diese Info:„Eine Gruppe von Erdöl-exportierenden und Nicht-OPEC+-Ländern (OPEC+) plant auf ihrem Treffen in Wien am 5. Oktober eine Produktionskürzung um mehr als 1 Mio. Barrel pro Tag.Dies berichtete Bloomberg und stellte fest, dass dies die erste größere Lieferkürzung des Kartells im letzten Jahr ist.In der Bank JPMorgan Chase ist man der Ansicht, dass die Produktion um mindestens 500.000 Barrel pro Tag gekürzt werden müsste, um die Preise zu stabilisieren. Die Kürzung kam für viele Händler überraschend, die erwartet hatten, dass die OPEC+ ihre Fördermenge auf demselben Niveau halten würde, da die Ölpreise von über 90 Dollar pro Barrel die Verbraucher unter Druck setzen würden. Doch Experten sehen darin eine Logik: Die Produktionskürzung „soll signalisieren, dass die OPEC+ in den Preiskontrollmodus zurückkehrt“, so Bill Farren-Price, Leiter der makroökonomischen Forschung beim Energieunternehmen Enverus. “Diese bösen OPEC+ – Länder verderben dem Imperium der Lügen doch glatt die Laune? Zum Antworten anmelden
  12. Nuadasagt: „Der ehemalige ukrainische Oberbefehlshaber fuchtelte auf US-Kanälen mit seinem Schwert in der Luft herum.“Der hat ein Schwert???
    Das hätte ich von Islamisten erwartet, aber nicht wirklich von einem Europäer. Krass. Wozu braucht der das?Bei der Reaktion westlicher Politiker und Medien auf die Referenden fällt auf, dass niemand sagt, WARUM sie diese nicht anerkennen. Offenbar ist ihnen ums Verrecken nichts eingefallen. Mir auch nicht. Nur der Schwertträger hatte eine Idee. Die Referenden seien nicht nur gefälscht, sondern auch noch fiktiv, meint er. Tatsächlich können sie natürlich nur eines von beidem sein, solche Details sollte man vielleicht besser nicht bemängeln, wenn er sein Schwert dabei hat. „Fiktiv“ ist schon dreist. Ich glaube, niemand bestreitet, dass sie stattgefunden haben. Dessen ungeachtet sind Referenden äußerst undemokratisch – was aus meiner Perspektive ein Kompliment ist. Ich mag die Demokratie nicht. Sie bedeutet, dass man sein Stimme an andere Leute (Parlamentsfüllmasse, die von Parteien ausgewählt wird) ABGIBT, nicht, dass man sie selber nutzt. Dennoch sehe ich die Situation, die durch die Annexion entstanden ist, mit sehr gemischten Gefühlen. Mir persönlich könnte nichts egaler sein, als die Grenzziehung dort, und ich würde es den Einwohnern schon von Herzen gönnen, dass sie zu dem Land gehören, für das ihr Herz schlägt. Aber da gibt es jetzt Gebiete, die von russischer Seite als Teil Russlands angesehen werden, und von ukrainischer und NATO-Seite als Teil der Ukraine. Und es war vorher schon klar, wie die Referenden ausgehen und dass sie von ukrainischer und NATO-Seite nicht anerkannt werden. Dadurch ist nicht einmal mehr eine übereinstimmend Wirklichkeitswahrnehmung gegeben. Ukrainer betrachten Kämpfe in diesen Gebieten als Landesverteidigung, Russen betrachten es als Angriff auf ihr Gebiet. Einen besseren Weg, BEIDEN Seiten das Gefühl zu geben, absolut im Recht zu sein, gibt es wohl nicht. Das wird wohl kaum zu einem Nachlassen der Kampfhandlungen führen, im schlimmsten Fall sogar zu dem Weltkrieg, der schon eine ganze Weile wie ein Damoklesschwert über uns hängt. Der Faden ist deutlich dünner geworden.s kann – und wird wahrscheinlich – zu Zum Antworten anmelden
  13. Tapiosagt: Was Aussetzer des amtierenden US-Präsidenten angeht, so ist Mr. Burgandy mein mir liebster Unterhaltungskanal. Auch wenn man eigentlich nicht lachen sollte, aber: meine Abneigung gegen derartige Karrierepolitiker überwiegt. Und bei den Amerikanern kommt dann halt noch dieses bescheuerte Cowboy-Gehabe dazu. Da kann man nur lachen.Na ja, und wer ein Brechmittel braucht, forscht Creepy Joe hinterher. Zum Antworten anmelden
  14. Aktakulsagt: „Es gibt eine Reihe von Systemen, bei denen das Verteidigungsministerium den Punkt erreicht hat, an dem es die Ukraine nicht mehr mit solchen Waffen versorgen will. Der Grund dafür ist, dass die USA Vorräte für ihre eigenen militärischen Pläne brauchen. Zum Beispiel ein Konflikt mit China über Taiwan oder in Nordkorea oder Europa“, schreiben US-Medien….“Ist dann wohl die Frage, wer hier wen schwächt. Das Selbe wie bei den Sanktionen, auch ihre Militärhilfe geht voll nach hinten los, weil sie selber nicht mehr genug Krempel haben, um sich mit China anzulegen.Da werden die Nazis in Kiew wohl bald richtig sauer werden (von wegen Nato-Unterstützung und so 😀 ) Zum Antworten anmelden
  15. Yorck1812sagt: …..Patssssssch !!!.. ….“Gabun, Brasilien, Indien und China enthielten sich bei der Abstimmung über die US-Initiative“… WAS für eine Schlappe, für die Angelsachsen und ihre räudige Ködermeute !!.. ….hat „US – Opa“, die Tode gefunden, damit er ihr die Hand schütteln kann ??🤣🤣🤣😈 Zum Antworten anmelden
  16. Krambambulisagt: Bisher haben die USA gemacht was sie wollten. Jetzt erleben sie nach langer Zeit, dass jemand anderes macht was er will und sie können nur dämlich zuschauen, weil derjenige sagt „leck mich“ und sie können nichts machen.
    Na gut, nichts ist jetzt nicht ganz korrekt, wenn man die Waffenlieferungen anschaut. Aber verhindern können sie die Vorgänge nicht. Und der Wind in der Welt hat sich gedreht und weht den USA gerade immer stärker entgegen.
    Nieder mit der angloamerikanischen Elite! Weltweit! Zum Antworten anmelden
  17. AK47sagt: Der dicke Kim aus Nordkorea hat die Referenden bereits anerkannt und zur Feier gleich eine Rakete über Japan drüber gefeuert.
    Die Terroristen sind verschnupft. 😁 Zum Antworten anmelden

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Zurück


Nächster Beitrag: Die EU weiß nicht mehr, was sie noch sanktionieren soll

Beliebteste Artikel
  1. Nord Stream gesprengt: Die wohl dümmste Propaganda aller Zeiten
  2. Warum Russland militärisch derzeit Schwierigkeiten hat
  3. Putins Rede zur Vereinigung Russlands mit den ehemals ukrainischen Gebieten
  4. Kurzer Zwischenstand zur Sendepause
  5. Nord-Stream-Sprengung durch die USA: Oops, I did it again?
  6. Wenn der Spiegel keine Argumente hat…
  7. Russland erkennt Referenden an: Vereinigung mit den Gebieten am Freitag
  8. Werden mobilisierte Soldaten in Russland zwangsgeimpft?
  9. Die EU weiß nicht mehr, was sie noch sanktionieren soll
  10. Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg mit Russland
Archiv
Unterstützen

Hier können Sie meine Arbeit unterstützen (PayPal)

RSS-Feed

Newsletter

Vorname oder ganzer Name Email

Bücher von Thomas RöpeR

Anzeige

Buchtipps


Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

© 2018 – 2021 Anti-Spiegel Thomas Röper
Alle Rechte vorbehalten.

Design & Technische Realisierung JKF Media

123

Soros verursacht Kollaps der Finanzmärkte

Datenschutz

Skip to content

Soros verursacht Kollaps der Finanzmärkte

aikos2309

Teile die Wahrheit!

12

EILMEDUNG - Thelen hat alle belogen

EILMEDUNG – Thelen hat alle belogen

Werbung von Ad.Style

„Wir werden kämpfen mit einem Gegner, der anders ist, als wir: Er versteckt sich, er ist nicht national, sondern international. Er glaubt nicht an die Arbeit, sondern spekuliert mit dem Geld.

Er hat keine eigene Heimat, da er das Gefühl hat, die ganze Welt gehöre ihm.“ (Viktor Orban: „Rede zur Lage der Nation“) Von Károly Villányi und Tamás Jakubász

Die Haupttätigkeit des ungarischen „Philanthropen“-Milliardärs waren schon immer Finanzmachenschaften, und zwar in mehreren Ländern. Der zweite Teil unserer Serie.

EILMEDUNG - Horst Lichter hat alle belogen

EILMEDUNG – Horst Lichter hat alle belogen

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Im ersten Teil wurde die Entwicklung des Soros-Netzwerks in mittel- und osteuropäischen und Balkanländern untersucht, also dessen Einfluss auf innenpolitische Prozesse entlang der Linien ausländischer Interessen.

Dies stellt eindeutig ein nationales Sicherheitsrisiko für die betreffenden Länder dar. Bisher freilich konnte keiner der Betroffenen wirklich etwas gegen das Phänomen Soros unternehmen.

Im zweiten Teil untersuchen wir nun, wie der Soros-Kreis riesiges Kapital bewegt, um nationale Währungen, Finanzmärkte und Banken zu vernichten.

Insiderhandel in Frankreich

1988 handelte Soros mit einem Aktienpaket der französischen „Bank Societé Générale“ und erzielte damit einen Gewinn von 2,2 Millionen US-Dollar. Schließlich wurde er von den französischen Behörden wegen Insiderhandels zu einer Geldstrafe von 2,2 Millionen Euro verurteilt.

2006 bestätigte auch der französische Oberste Gerichtshof (Kassationsgerichtshof) diese Entscheidung. Im Jahr 2011 verlor Soros auch einen neunjährigen Prozess vor dem EU-Gerichtshof für Menschenrechte. Die Fäden führten auch zu den französischen Sozialisten, da einer der Beteiligten, Jean-Charles Naouri, einst Stabschef des sozialistischen Finanzministers (und späteren später Premierministers) Pierre Bérégovoy war. Letzterer beging 1993 Selbstmord. (Wer steckt hinter dem wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenbruch? (Videos))

You Might Also Like

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

"Höhle der Löwen"-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese ...

„Höhle der Löwen“-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese …

1992: Das britische Pfund wird gekippt

Aufgrund der deutschen Wiedervereinigung war die deutsche Bundesbank, welche im Mittelpunkt des europäischen Wechselkursmechanismus stand, gezwungen, eine strengere Zinspolitik anzuwenden. Dies passte anderen Ländern nicht, sodass daraufhin die Wechselkurse dieser Währungen abgewertet wurden.

1992 bemerkte Soros, dass das britische Pfund nur durch künstliche Wechselkurspolitik mithalten konnte. Also spekulierte er auf die Abschwächung des Pfundes. (origo)

Der englische Finanzminister Norman Lamont erhöhte daraufhin am 16. September 1992 als Gegenmaßnahme die Leitzinsen auf 12 %. Doch obwohl die gesamten Devisenreserven der englischen Zentralbank zum Schutz des Wechselkurses verwendet wurden, reagierten die Anleger auf die Unsicherheit durch vermehrten Verkauf des englischen Pfunds.

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Weil schließlich die Zentralbank nicht in der Lage war, das starke Pfund zu halten, verließ sie den Wechselkursmechanismus am „Schwarzen Mittwoch“, dem 16. September. Soros‘ „Quantum Fund“ gewann 1,1 Milliarden Pfund durch Spekulationen, woraufhin der Börsenguru als „Pfund-Pfund“ bezeichnet wurde.

Die Transaktion war zwar legal. Aufgrund des riesige Geldbetrages beeinflusste dies den Wechselkurs und hatte daher schwerwiegende Konsequenzen: Der britische Beitritt zur Eurozone wurde blockiert, und stürzte den englischen Finanzminister, sowie das Pfund in ein Chaos, weil es den größten Teil der Devisenreserven der „Bank of England“ verbrauchte (Guardian).

Die Kosten beliefen sich auf 3,3 Milliarden Pfund. Die Konservative Partei musste aufgrund all dessen ab 1997 13 Jahre lang in die Opposition.

Obwohl dann allerdings die Abwertung des Pfunds doch nicht mit Inflationsdruck verbunden war, litt die britische Wirtschaft langfristig weniger als erwartet. (Guardian) Laut einigen Analysten soll der „Schwarze Mittwoch“ sogar zur Stärkung der Anti-EU-Linie der Konservativen beigetragen haben, und führte letztlich zum Brexit.

Die asiatische Finanzkrise von 1997

Diese begann im August 1997, nachdem die Bindung des thailändischen Baht an den Dollar aufgrund der Stärke des Dollars aufgehoben werden musste. Bis Oktober hatte die Landeswährung bereits 60 % gegenüber dem Dollar abgewertet.

Die Ereignisse eine Spekulationswelle griffen auf die Währungen anderer asiatischer Länder über, wobei die indonesische Rupie, der malaysische Ringgit und der philippinische Peso ebenfalls um 47 %, 35 % bzw. 34 % abgewertet haben.

George Soros setzte damals etwa eine Milliarde Dollar gegen den thailändischen Bat ein. Aufgrund der großen Geldmenge soll also Soros sowie durch seine politischen Verbindungen an der Verursachung der Krise beteiligt gewesen sein. Soros‘ „Quantum Fund“, spekulierte auch gegen die indonesische, malaiische und philippinische Währung.

Der Finanzier behauptete zwar, dass er nicht die Krise ausgelöst hätte, weil das Problem durch die Reaktion der thailändischen Zentralbank auf die Nachricht von Spekulationen verursacht worden wäre. (BuisineesInsider)

Infolge der Krise sank allerdings dann Thailands BIP 1997 um 1,4 %, und 1998 um 7,6 %, während es in den Jahren vor der Krise rasch gewachsen war. (epubs) Als Folge der Malversationen gingen die privaten Ausgaben und Investitionen ebenfalls zurück, wobei die Einzelhandelsumsätze um etwa 4 % zurückgingen.

Malaysias Wirtschaft fiel 1998 um 7,4 %, wobei das Pro-Kopf-BIP ebenfalls um etwa ein Drittel zurückging.

Wetten gegen den japanischen Yen

Damit verdiente Soros 2013 insgesamt 1,2 Milliarden Dollar: Nach der AKW-Katastrophe von Fukushima 2011 flohen Investoren aus Japan, das Misstrauen gegenüber der Wirtschaft des Landes war extrem hoch, und die Situation wurde durch die Krise in der Eurozone nicht verbessert.

Aufgrund der Risiko-aversion an den globalen Finanzmärkten legte der japanische Yen gegenüber anderen Währungen zu, und es kam zu einer Deflation.

Die Anleger erwarteten, dass diese Entwicklung anhalten würde und ignorierten deshalb den japanischen Markt und die Übernahme der Liberaldemokratischen Partei durch Abe Shinzo. Abe hatte sich zwar das Ziel gesetzt, die Deflation zu beenden, wurde aber erst im Dezember 2012 Premierminister. Soros aber war bereits im Oktober auf dem japanischen Markt präsent und nahm eine Short-Position gegenüber dem Yen ein. (Guardian)

Abe’s neue Regierung setzte dann die Zentralbank unter Druck, die Geldpolitik zu lockern und die Deflation zu beenden. Schließlich fiel der Yen zwischen November und Februar gegenüber dem Dollar um 20 %. (BusinessInsider)

Angriff auf das ungarische OTP-Bank

Die Budapester Börse erlebte im Oktober 2008 einen enormen Rückgang der OTP-Aktien, der (aufgrund der am Handelsende verzeichneten Aufträge, darunter 9 % in der Schlussphase) um etwa 20 % einbrach.

Die ungarische Regierung musste dann dementieren, dass sie das Staatseigentum an der Bank übernehmen würde, und Sándor Csányi bezeichnete auch das Bankrott-Gerücht (gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters) als Unsinn. Am Tag nach dem Börsenangriff hielten die OTP, das Finanzministerium und die Ungarische Nationalbank, eine gemeinsame Pressekonferenz ab.

Dabei bekräftigten sie, dass nicht nur die OTP, sondern auch das gesamte Finanzsystem Ungarns stabil sei. Der damalige Finanzminister János Veres bot eine staatliche Garantie für die Interbankenkredite des Finanzinstituts an, was jedoch von der OTP nicht akzeptiert wurde. Die Bank reichte eine Beschwerde ein.

Anschließend leitete die ungarische staatliche Finanzaufsichtsbehörde (psZÁF) eine Untersuchung ein und kam zu folgendem Schluss: Dass nämlich der „Soros fund management LLC.“ gegen die Vorschriften verstoßen hatte, welche nämlich Markteingriffe verbieten.

Bei dem Deal gewann Soros rund 675.000 US-Dollar. Bei der Schadensprüfung gegenüber der OTP stellte die PSZÁF eine Haftung im Fall des Soros-Fonds eindeutig fest und erlegte Soros eine Geldbuße von einer halben Milliarde Forint für illegale marktbeeinflussende Aktivitäten auf.

Schwere Schäden für Volkswirtschaften

George Soros ist also in der Lage, finanzielle Ressourcen zu mobilisieren, die selbst den größten Volkswirtschaften schweren Schaden zufügen können. Neben der Beeinflussung der Presse und der Zivilgesellschaften kann der amerikanische Spekulant also auch mit wirtschaftlichen Mitteln Druck auf ein Land oder eine Regierung ausüben.

Ein weiterer Beweis dafür, dass das Soros-Netzwerk ein nationales Sicherheitsrisiko darstellt.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Hollywood sagte die Pandemie voraus“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/unser-mitteleuropa.com am 02.10.2022

You Might Also Like

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Carsten Maschmeyer schockt mit DIESER …

Was die Löwen wirklich über einander denken

Was die Löwen wirklich über einander denken

Warum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde bricht

Warum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde bricht

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

„Make America Florida“ – Gouverneur DeSantis „Trump mit Gehirn“, die neue Hoffnung

Beunruhigender Anstieg von Hodenkrebs in der Sportwelt – Impfstoff verursacht erstaunlichen Rückgang der männlichen Fruchtbarkeit

One thought on “Soros verursacht Kollaps der Finanzmärkte”

  1. Pingback: Soros provoca il crollo dei mercati finanziari ⋆ Green Pass News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

„Make America Florida“ – Gouverneur DeSantis „Trump mit Gehirn“, die neue Hoffnung

Datenschutz

Skip to content

„Make America Florida“ – Gouverneur DeSantis „Trump mit Gehirn“, die neue Hoffnung

aikos2309

Teile die Wahrheit!

1

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für.....

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für…..

Werbung von Ad.Style

Floridas Gouverneur Ron DeSantis gilt bei vielen Anhängern der Republikaner bereits als der „neue Trump“. Er ist gegen Lockdowns und Maskenpflicht, gegen Abtreibungen und bekämpft die ultralinke Woke-Ideologie.

Zudem schickte er Flüchtlinge in die Orte der Reichen. Liberalen und Linken ist er bereits zum Feind geworden, den Konservativen gilt er als neuer Heilsbringer.

Für Trump wird es eng

Frau Aus Berlin Wurde Mit Diesem Einfachen System Millionär

Frau Aus Berlin Wurde Mit Diesem Einfachen System Millionär

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Donald Trump liebäugelt zwar damit, für die Präsidenten-Wahlen 2024 wieder zu kandidieren, aber in Wirklichkeit wird es eng für ihn. Immer neue Vorwürfe, von der unerlaubten Dokumentenarchivierung bis zum Steuerbetrug, machen es ihm immer schwerer, sich noch als geeigneter Kandidat zu positionieren.

Das Establishment der Demokraten scheint zurückzuschlagen und Trump 2.0 auf Teufel komm raus verhindern zu wollen. So sieht es jedenfalls der Ex-Präsident.

DeSantis – die neue Hoffnung der Republikaner

Doch in Trumps Windschatten steht schon ein neuer Kandidat: der republikanische Gouverneur von Florida, der 43-jährige, italienischstämmige, dreifache Familienvater Ron DeSantis.

Dieser ist ein Konservativer wie aus dem Bilderbuch: Er wuchs an Floridas Westküste auf, besuchte die Bibelschule, spielte Baseball und studierte in Yale und Harvard.

Danach trat er in die Marine ein, arbeitete als Militärjurist auch im US-Terroristenlager Guantanamo Bay, und beriet im Irakkrieg schließlich die Navy Seals.

You Might Also Like

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER …

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

"Höhle der Löwen"-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese ...

„Höhle der Löwen“-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese …

Während seiner Militärzeit wurde DeSantis mit verschiedenen Orden ausgezeichnet: mit der Bronze Star Medal, der Navy & Marine Corps Commendation Medal, der Global War on Terrorism Service Medal und der Iraq Campaign Medal. (Trump-Anbeter, Trump-Lügen, Wahlidiotie und die Wahrheit über politischen Wahnsinn)

DeSantis hat zudem politische Erfahrung als Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten (2013-1028) und als Gouverneur von Florida (seit 8. Januar 2019). DeSantis hat also vieles, was Trump nicht bieten kann.(Trump übergab die USA an die globalistische Kabale, der Plan ist gescheitert, die Welt geht in Flammen auf (Video))

Die rechtskonservative Kolumnistin Ann Coulter konstatierte nüchtern, dass DeSantis „kein Hochstapler und kein Lügner“ sei wie der Ex-Präsident.

Schon jetzt haben die Demokraten mehr Respekt vor dem jungen „Wahrscheinlich-Kandidaten“, als vor Trump. Das gilt auch im Hinblick auf das greise Alter von Joe Biden.

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

DeSantis gilt als „Trump mit Gehirn

DeSantis ist jung, intelligent, gut aussehend, agil und macht eine ganz andere Figur als der schlürfende, sich oft verhaspelnde US-Präsident oder dessen polterndem Vorgänger.

DeSantis hat den inoffiziellen Wahlkampf bereits begonnen und lässt keine Gelegenheit aus, Joe Biden für die Fehlentwicklungen in Florida verantwortlich zu machen. Als dieser an Covid erkrankte, verkündete DeSantis: „Ich möchte dem Präsidenten eine schnelle Genesung von Covid-19 wünschen und Amerika eine schnelle Genesung von Biden.“

„Wir haben Florida befreit!“

DeSantis hat Florida in den Augen seiner Anhänger bereits „befreit“ – befreit von restriktiven Coronaauflagen und ärgerlichen Impfpässen, was ihm bei den Demokraten schnell den Schimpfnamen „DeathSantis“ einbrachte.

Befreit hat er die Menschen in seinem Staat auch vor LGBTQ*. DeSantis erließ nämlich das „Don’t Say Gay“-Gesetz. Dieses verbietet die Erwähnung von Gender-Themen an Kindergärten und Grundschulen. Lehrer, die dagegen verstoßen, können entlassen werden.

Als der Walt-Disney-Konzern (immerhin der größte Arbeitgeber in Florida) dies kritisierte (Bezahlschranke), reagierte DeSantis nicht wie ein Weichei und knickte ein, sondern verhängte (Bezahlschranke), ganz im Gegenteil, Sanktionen gegen den Konzern.

DeSantis ist ein Mann der Tat und fackelt nicht lange. Er setzte dieses Jahr auch den „Stop W.O.K.E„-Gesetz in Kraft, das die Vermittlung der Critical Race Theory (CRT) an Schulen verbietet.

Der Grund: Steuergelder sollten nicht verwendet werden, um Kinder psychisch zu belasten, weil Angehörige derselben „Rasse, Hautfarbe, Herkunft oder desselben Geschlechts“ in der Vergangenheit Untaten begangen hätten.

DeSantis ist auch ein scharfer Kritiker der Migrationspolitik von Joe Biden. Im September 2022 ließ er eigens mehrere Dutzend Geflüchtete in den von Demokraten regierten Bundesstaat auf die Ferieninsel Martha’s Vineyard fliegen.

Ein Coup, der weltweit Schlagzeilen machte. DeSantis Büro bezeichnete die Aktion als Teil eines „Umsiedlungsprogramms, um illegale Einwanderer in Schutzzonen zu transportieren“, was von Joe Biden scharf kritisiert wurde.

Die venezolanischen Flüchtlinge reichten Klage gegen DeSantis ein, weil er anscheinend die Not schutzbedürftiger Menschen für eigene politische Interessen missbraucht hätte.

Auf seinen Veranstaltungen ruft DeSantis der jubelnden Menge seinen Wahlspruch zu: „Wir haben Florida befreit“ und erklärt ganz pragmatisch: „Viele Amerikaner fliehen vor den Demokraten – nach Florida“.

Und tatsächlich steht Florida nicht schlecht (Bezahlschranke) da: niedrige Arbeitslosigkeit, niedrige Steuern, viel Sonne und ein Bevölkerungsboom.

Schon sind T-Shirts, Mützen und Flaggen mit der Aufschrift „DeSantis 2024: Make America Florida“ zu kaufen.

 

DeSantis ist im deutschen Mainstream jetzt schon der Feind

Natürlich reagiert der deutsche Mainstream auf DeSantis. So beschrieb ihn (Bezahlschranke) das linke Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL als „roboterhaft“ und „unecht perfekt“,“ideologisch hart rechts“ und „viel gefährlicher“ als Trump.

DeSantis wirke „meist unbeholfen, braust schnell auf und verbreitet kühle Arroganz“.

Auch am Bundesstaat Florida wird nichts Gutes gelassen, sondern als „Land der Narren und Narkotika“ bezeichnet. DeSantis würde „Kulturkriege um Sex, Gender und Schulbücher“ führen.

Im linken, woke-kriecherischen, LGBTQ*-hörigen deutschen Mainstream ist DeSantis jetzt schon ein Feind, weil er all das verkörpert, was eine liberale Gesellschaft in ihren Augen wohl verachtet.

Doch bei den Konservativen, die auf Werte und Moral setzen, ist der Gouverneur von Florida bereits ein Held: Trump reloaded.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 03.10.2022

You Might Also Like

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts ...

Mario Barth hat richtig Ärger mit seiner Villa Nachbarschafts …

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Was die Löwen wirklich über einander denken

Was die Löwen wirklich über einander denken

Warum der Bitcoin neue Rekorde bricht : über 40.000 Euro!

Warum der Bitcoin neue Rekorde bricht : über 40.000 Euro!

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Pyramiden: Steinbearbeitung im alten Ägypten zwischen Kupfermeißeln und Plasmastrahlen! (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Die NATO steckt in einem Dilemma, nachdem ehemalige ukrainische Regionen für den Anschluss an Russland gestimmt haben

Unabhängige News und Infos

Menü

Die NATO steckt in einem Dilemma, nachdem ehemalige ukrainische Regionen für den Anschluss an Russland gestimmt haben

Sputnik / Ramil Sitdikov

Die NATO steckt in einem Dilemma, nachdem ehemalige ukrainische Regionen für den Anschluss an Russland gestimmt haben

Scott Ritter

Mit der Bereitstellung von Militärhilfe im Wert von mehreren Milliarden Dollar für die Ukraine hat die NATO eine „spielverändernde“ Dynamik ausgelöst, die Russland aus dem Gleichgewicht bringen sollte. Mit den Referenden in Cherson, Saporoschje, Donezk und Lugansk hat Russland das Spiel völlig verändert.

Die alten Griechen sprachen von einem Lemma als einer logischen Prämisse, einer Selbstverständlichkeit. Dies stand im Gegensatz zu einem Dilemma oder einer „doppelten Prämisse“, bei der man mit einer Entweder-Oder-Aussage konfrontiert wurde. Die Römer entwickelten diesen Begriff weiter und bezeichneten eine „doppelte Prämisse“ als argumentum cornutum, als „gehörntes Argument“, weil eine Person, die auf ein Argument antwortet, von der Logik des zweiten aufgespießt wird. Darin liegen die antiken Wurzeln der modernen Redewendung „auf den Hörnern eines Dilemmas“.

Dies ist zum Beispiel das ultimative Ziel der Manöverkriegsführung: die eigenen Streitkräfte so zu positionieren, dass der Feind keine gute Option hat – sollte er auf eine dringende Bedrohung reagieren, würde er von der anderen überwältigt werden.

Die russische Militäroperation, die seit mehr als sieben Monaten in der Ukraine im Gange ist, hat zahlreiche Beispiele dafür geliefert, dass die Streitkräfte beider Seiten mit einer Situation konfrontiert waren, die sie dazu zwang, ihre bevorzugte Vorgehensweise zu ändern; die russische „Ablenkung“ gegen Kiew zu Beginn der SMO hinderte die Ukrainer daran, ihre Streitkräfte in der Ostukraine zu verstärken, und die kürzlich abgeschlossene ukrainische Gegenoffensive in Charkow zwang die Russen zu einem überstürzten Rückzug aus einem beträchtlichen Teil des zuvor besetzten ukrainischen Gebiets.

In beiden Fällen sah sich eine Seite mit einem Problem konfrontiert, das es zu lösen galt. Keine der beiden Seiten war jedoch in der Lage, ihren Gegner „in die Zwickmühle“ zu bringen und ihn zu einer Antwort zu zwingen, die unabhängig von der gewählten Option zu einer Verurteilung führen würde. Der Grund dafür ist einfach: Sehr selten lassen es kompetente militärische Befehlshaber zu, dass sie vor ein militärisches Problem gestellt werden, für das es keine praktikable Lösung gibt. Krieg, so scheint es, ist harte Arbeit, und Dilemmas fallen nicht von den Bäumen.

Oder etwa doch? Seit Boris Johnston im April nach Kiew geflogen ist, um den ukrainischen Präsidenten Wladimir Zelenski davon zu überzeugen, die damals im türkischen Istanbul stattfindenden Friedensgespräche mit Russland abzubrechen, hat die NATO ein Programm aufgelegt, das darauf abzielt, der Ukraine militärische und finanzielle Unterstützung in Höhe von mehreren zehn Milliarden Dollar zukommen zu lassen, wozu auch die Lieferung moderner schwerer Waffen und die Nutzung von Einrichtungen auf westlichem Boden gehören, in denen Zehntausende ukrainischer Truppen ausgebildet und organisiert werden könnten, ohne ein Eingreifen Russlands befürchten zu müssen.

Der Zweck hinter der NATO-Infusion von Waffen in die Ukraine war klar: Die Ukraine sollte in die Lage versetzt werden, nicht nur den Konflikt in die Länge zu ziehen, sondern auch offensive Militäroperationen durchzuführen, um Russland aus den von Kiew und seinen Unterstützern als besetzt betrachteten ukrainischen Gebieten, darunter dem Donbass und der Krim, zu vertreiben. Die Gegenoffensive in Charkow Anfang September unterstrich die schwerwiegenden Folgen des Vorgehens der NATO – auch wenn der Sieg in Charkow angesichts der massiven Verluste an Menschenleben und Material, die die angreifenden ukrainischen Streitkräfte erlitten, ein Pyrrhussieg war, so war es doch ein ukrainischer Sieg, der Russland zum Rückzug zwang.

Durch die Umwandlung der ukrainischen Armee in eine NATO-Armee mit ukrainischer Besatzung hatte der von den USA geführte Block die Art des Spiels von einer einfachen „militärischen Sonderoperation“ Russland gegen die Ukraine in einen Kampf „Russland gegen den kollektiven Westen“ umgewandelt, bei dem die ursprünglich von Moskau für den Kampf bereitgestellten militärischen Ressourcen nun nicht mehr ausreichten, um die Aufgabe zu erfüllen.

Vorteil, Ukraine/NATO.

Russland hat jedoch die spielverändernden Maßnahmen der NATO nicht tatenlos hingenommen. Als Reaktion auf die neue Realität vor Ort in der Ukraine entschied sich der russische Präsident Wladimir Putin dafür, in diesem neuen, von der NATO betriebenen Spiel um die Aufstockung der militärischen Macht nicht einfach nur den Einsatz zu erhöhen, sondern das Spiel gänzlich zu ändern. Er ordnete nicht nur die teilweise Mobilisierung von rund 300 000 russischen Reservisten an, um die derzeit in der BBS eingesetzten Truppen zu verstärken, sondern genehmigte auch Referenden in den vier Gebieten, in denen russische Streitkräfte derzeit kämpfen – Cherson und Saporoshje (ehemals besetzte ukrainische Regionen) sowie Donezk und Lugansk (ehemalige Regionen der Ukraine, die seit 2014 de facto unabhängig sind). Bei diesen Referenden wurde den Bürgerinnen und Bürgern dieser vier Gebiete eine einfache Frage gestellt: Möchten Sie Teil Russlands werden?

Nach fünftägiger Abstimmung waren die Ergebnisse in allen vier Gebieten eindeutig – die Teilnehmer der Referenden stimmten mit überwältigender Mehrheit für den Vorschlag. Kurze Zeit später wurden sie in die Russische Föderation eingegliedert. Was einst die Ukraine war, ist nun zu Mütterchen Russland geworden.

Russland hat nicht nur die Spielregeln geändert, sondern auch das Spiel selbst. Anstatt dass die ukrainischen Streitkräfte gegen die russischen Streitkräfte auf dem Territorium der Ukraine kämpfen, würde jeder künftige Kampf der Ukraine gegen die russischen Streitkräfte einen Angriff auf das russische Heimatland selbst darstellen.

Was bedeutet das für die NATO? Die Führung des Blocks hat vom ersten Tag an deutlich gemacht, dass sie keine direkte Konfrontation mit Russland anstrebt. Ihre Mitglieder haben zwar Dutzende von Milliarden Dollar an Material in die Ukraine gepumpt, um den Wiederaufbau des ukrainischen Militärs zu unterstützen, und der Ukraine wichtige logistische, nachrichtendienstliche und kommunikationstechnische Hilfe geleistet, aber sie hat wiederholt und nachdrücklich erklärt, dass sie keinen direkten Krieg mit Russland führen will, sondern dass sie die Ukrainer lieber als faktische Stellvertreter der NATO im Widerstand gegen Moskau sehen würde.

Die NATO hat sich sowohl in wirtschaftlicher als auch in politischer Hinsicht voll auf die Unterstützung der Ukraine eingelassen, und zwar in einem Maße, dass einige ihrer Mitglieder, die ihre jeweiligen militärischen Strukturen von Ausrüstung und Material befreit haben, nichts mehr zu geben haben. Ungeachtet dessen bekunden die politischen und wirtschaftlichen Eliten Europas nach wie vor ihre nachdrückliche Unterstützung für die Ukraine.

Quelle: NATO in the horns of a dilemma after former Ukrainian regions vote to join Russia

Zelensky und die NATO planen, die Nachkriegs-Ukraine in ein „großes Israel“ zu verwandeln

20/09/2022

Die schleichende Einbindung in die NATO

13/09/2022

Schweden und Finnland begehen möglicherweise einen fatalen Fehler

09/09/2022

Prev

Unmanipulierte & Freie Medien

Wir werden nicht von Vereinen, Verbänden, Parteien oder sonstigen Lobbygruppen unterstützt. Wir schalten keine Werbung, wir belästigen auch nicht mit lästigen Pop-ups oder nötigen unsere Besucher, den Adblocker zu deaktivieren.  Unterstütze unsere Unabhängigkeit!

Suche

Auf einen Blick

Connect

© 2022 All rights reserved

Dritter Weltkrieg: Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg mit Russland

Datenschutz

Skip to content

Dritter Weltkrieg: Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg mit Russland

aikos2309

Teile die Wahrheit!

3

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Werbung von Ad.Style

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat schon am 16. März ein 12-seitiges Gutachten herausgegeben, in dem er der Frage nachgegangen ist, ab wann ein Staat Kriegspartei im russisch-ukrainischen Konflikt ist. Ich habe über das Gutachten ausführlich berichtet, meinen Artikel finden Sie hier. Von Thomas Röper

Ab wann ein Land Kriegspartei ist

Im Kern stellte das Gutachten zwei Themenfelder fest, bei denen Deutschland aus völkerrechtlicher Sicht zu einer Kriegspartei werden kann. Waffenlieferungen machen Deutschland demnach nicht zu einer Kriegspartei, aber:

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

„Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei bzw. Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“

Da ukrainische Soldaten in Deutschland an NATO-Waffensystemen ausgebildet werden, ist dieser Punkt erfüllt. Sowohl die US-Armee bildet ukrainische Soldaten in Deutschland aus, als auch die Bundeswehr.

Das zweite Themenfeld, bei dem Deutschland aus völkerrechtlicher Sicht zu einer Kriegspartei werden kann, ist die Übermittlung von Geheimdienstinformationen. Dazu heißt es in dem Gutachten:

„Hier sind die genauen Umstände entscheidend: Je substanzieller die Unterstützung wird und je abhängiger die unterstützte Partei, also die Ukraine in unserem Fall, davon ist, desto näher kommt man der roten Linie. Strategisch relevante Geheimdienstinformationen fallen dabei natürlich ins Gewicht.

Ihrer Natur gemäß sind sie aber natürlich geheim und für die gegnerische Seite nicht oder nur schwer nachzuweisen.“

Dass die USA die Ukraine nicht nur mit Geheimdienstinformationen in Echtzeit versorgen und der Ukraine bei der Auswahl von Angriffszielen helfen, sondern sogar aktiv in die militärischen Planungen der Ukraine eingebunden sind, ist bekannt.

You Might Also Like

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

TV-Star und Investor Maschmeyer verliert alles

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER ...

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter schockt mit DIESER …

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Robert Geiss: Neues Video sorgt für Ekel bei den Fans

Die USA sind damit aus völkerrechtlicher Sicht in jedem Fall in jedem Fall Kriegspartei gegen Russland. (Gegen die westlichen Eliten – „Deutschland immer noch besetzt“: Putins Rede zur Vereinigung Russlands)

Der BND liefert Daten an die Ukraine

Nun wurde bekannt, dass auch der BND die Ukraine mit Geheimdienstinformationen versorgt. Darüber hat die „Zeit“ berichtet, weshalb wir uns den Artikel der „Zeit“ genauer anschauen wollen.(Russland: Kampfansage von Außenminister Lawrow an den Westen in der UNO-Vollversammlung)

In dem Artikel erfahren wir:

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Robert Geiss in Saint Tropez verhaftet

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

„Die Analysen und Aufklärungsergebnisse, darunter Geodaten, können in die Kriegsplanung einfließen und der ukrainischen Armee dabei helfen, Kampfkraft und Moral russischer Einheiten einzuschätzen oder ihre Stellungen zu überprüfen. Die Daten-Lieferungen sind der geheimdienstliche Teil der Zeitenwende.

Die Informationen stammen vom Bundesnachrichtendienst (BND). Sie speisen sich aus Satellitenbildern, abgefangenen Funksprüchen und Mobiltelefongesprächen.“

Außerdem will der BND überprüft haben, ob dieses Vorgehen eine deutsche Kriegsbeteiligung bedeutet:

„Um sicherzugehen, gab der BND im Mai eine Prüfung der „rechtlichen Zulässigkeit von Übermittlung targeting-fähiger Informationen an die Ukraine“ in Auftrag. Ergebnis: Die Daten-Weitergabe sei gesetzeskonform und bedeute völkerrechtlich keinen Kriegseintritt Deutschlands.“

Das Gutachten, dass der BND in Auftrag gegeben hat, würde ich gerne mal sehen, denn offensichtlich kommt es zu einem anderen Ergebnis als das Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages. Wie aktiv der BND bei der Übermittlung der Informationen ist, erfahren wir auch:

„Andererseits hören und sehen die Deutschen in der Ukraine Details über die russische Armee, die den Ukrainern manchmal entgehen – Satellitenaufnahmen eines russischen Flugfeldes etwa, bei dem der BND die genaue Lage und Zahl der Flugzeuge erfassen konnte. Oder Hinweise auf ein russisches Munitionsdepot.

Aber weil die Daten oft mit der Verzögerung von bis zu mehreren Tagen übermittelt werden, seien sie „nicht unmittelbar“ für die Planung und Steuerung tödlicher Angriffe nutzbar, heißt es in Berlin.

Manchmal teilt der BND Satellitenbilder, manchmal nur Textberichte über das, was zu sehen ist. Eine der Auflagen lautet, nur Aufnahmen aus der Ukraine selbst zu übermitteln, keine aus Russland. Insgesamt haben die Deutschen bislang weit mehr als hundert Hinweise geschickt, im Schnitt mehr als einen pro Tag.“

Ist Deutschland Kriegspartei?

Dass der BND damit zu weit geht, erfahren wir auch in dem Artikel:

„Scholz geht mit der neuen Praxis ein erhebliches Risiko ein. Er bewegt sich entlang einer politischen Kontaktlinie, deren genauer Verlauf nicht bekannt ist – allein der russische Präsident entscheidet, wann er sie für überschritten hält. (…) Intern haben sich die Deutschen von Anfang an keine Illusionen gemacht, dass der diskrete Informationsfluss verborgen bleibt.

Das ukrainische Militär sei zu sehr von russischen Informanten durchdrungen, als dass sich eine so wichtige Operation verheimlichen ließe. Die Russen, heißt es in Berlin, wüssten längst Bescheid.“

Im Klartext bedeutet das, dass die deutsche Regierung bewusst volles Risiko fährt und sich de facto an dem Krieg gegen Russland beteiligt hat. Dass das bisher keine Konsequenzen hatte, liegt nur an Russlands Geduld.

Völkerrechtlich hätte Russland alles Recht der Welt, Deutschland als Kriegspartei anzusehen und entsprechend zu handeln. Russland jedoch will ganz offensichtlich keine Eskalation.

Die USA im Krieg mit Russland

Ich berichte schon lange, dass die USA faktisch bereits im Krieg mit Russland sind, weil ihre Unterstützung so weit geht, dass es absurd wäre, eine Kriegsbeteiligung der USA zu bestreiten. Das erfährt man nun auch in dem Artikel der „Zeit“:

„Die Amerikaner kaschieren kaum mehr, dass sie den Ukrainern sogar Geheimdienstinformationen in Echtzeit zur Verfügung stellen, die zum dynamic targeting genutzt werden können, wie es im Militärjargon heißt, also für Angriffe in einer sich live verändernden Lage.

Achteten die US-Amerikaner in der ersten Phase des Kriegs noch darauf, Geodaten nicht so feinkörnig zu übermitteln, dass die Ukrainer damit unmittelbar einen Angriff planen konnten, gilt diese Einschränkung seit einigen Monaten nicht mehr.“

Die Weitergabe so detaillierter Geheimdienstinformationen, die sogar in Echtzeit übermittelt und daher direkt im Kampf verwendet werden können, ist zweifellos eine Kriegsbeteiligung der USA.

Auch wenn Russland daraus bisher keine Konsequenzen gezogen hat, ist es daher nicht übertrieben, wenn in Russland offen gesagt wird, man befinde sich im Krieg mit dem gesamten Westen.

Auch die in Russland inzwischen öffentlich geäußerten Kommentare, das sei bereits der Dritte Weltkrieg, kann man daher kaum als übertrieben bezeichnen.

Außerdem erfährt man in dem Artikel der „Zeit“ auch, worüber ich schon lange berichte: Die Versenkung der „Moskva“, des Flaggschiffs der russischen Schwarzmeerflotte, war ohne Hilfe der USA gar nicht möglich:

„In Washington kursieren etwa Informationen, dass die Versenkung des russischen Kreuzers Moskwa am 14. April erst durch US-Zielkoordinaten ermöglicht wurde. Auch der Tod mehrerer russischer Generäle soll auf US-Informationen zurückgehen. Offiziell bestätigt das Weiße Haus das nicht.“

Ob die USA umgekehrt auch so entspannt reagieren würden, wenn ein US-Flaggschiff versenkt würde und in Moskau ziemlich offen damit geprahlt würde, dass das nur dank russischer Hilfe möglich war?

Wir können uns, auch wenn es in westlichen Medien natürlich anders klingt, glücklich schätzen, dass Putin so entspannt reagiert, anstatt es den USA mit gleicher Münze heimzuzahlen, wozu Russland aus völkerrechtlicher Sicht zweifellos berechtigt wäre.

Um allen Zweiflern an der Version, die USA seien an der Versenkung der „Moskva“ beteiligt gewesen, den Wind aus den Segeln zu nehmen, füge ich hinzu, dass das Pentagon gerade erst ein Factsheet über die Waffenlieferungen an die Ukraine veröffentlicht hat.

Darin erfahren wird, dass die USA der Ukraine zwei Harpoon-Systeme geliefert haben, also die Anti-Schiffsraketen, die wahrscheinlich die „Moskva“ versenkt haben.

Außerdem hat der stellvertretende Penton-Chef William A. LaPlante vor einem Monat recht offen gesagt, dass die USA extra für die Ukraine ein System entwickelt haben, um die Harpoon-Raketen nicht von stationären Basen aus abzufeuern, sondern von LKW aus, damit sie für die russische Armee nicht so leicht zu entdecken sind.

Und noch ein Lauterbach

Dass der Dritte Weltkrieg (noch) nicht in eine heiße Phase übergegangen ist, ist nur Putins Geduld zu verdanken. Die USA liefern der Ukraine Aufklärungsdaten in Echtzeit, mit denen russische Generäle getötet werden, mit denen ein russisches Flaggschiff versenkt wurde und so weiter.

Andere NATO-Staaten, darunter Deutschland, stehen den USA dabei in fast nichts nach. Der Angriff auf die Nord-Stream-Pipelines war ebenfalls ein klarer Angriff auf Russland. Die Kriegsbeteiligung des Westens kann niemand mehr ernsthaft bestreiten.

Die USA geben sich der Hoffnung hin, dass der Krieg für sie weit entfernt ist. Diese Illusion kann sich in Europa niemand machen und man fragt sich, ob die europäischen Politiker gar nichts aus der Geschichte gelernt haben, wenn sie so offen als Kriegspartei gegen Russland agieren.

Gott sei dank nimmt den deutschen Gesundheitsminister Karl Lauterbach international niemand für voll, ansonsten müsste Russland jetzt Berlin bombardieren, denn Lauterbach twitterte allen Ernstes:

„Wir sind im Krieg mit Putin“

Dass der Mann offensichtlich psychisch gestört ist, ist für viele kein Geheimnis. Spätestens jetzt muss man Lauterbach jedoch als gemeingefährlich bezeichnen, denn psychisch gestört oder nicht, er ist ein Mitglied der Bundesregierung.

Und wenn ein Mitglied der Bundesregierung öffentlich verkündet, Deutschland sei mit jemandem im Krieg, ist das eine offizielle Aussage.

Aber wie gesagt: Gott sei dank nimmt den Herrn Klabauterbach außerhalb der deutschen Medienblase niemand ernst…

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/anti-spiegel.ru/ am 03.10.2022

You Might Also Like

EILMEDUNG - Gerhard Schröder hat alle belogen

EILMEDUNG – Gerhard Schröder hat alle belogen

"Höhle der Löwen"-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese ...

„Höhle der Löwen“-Schock: Carsten Maschmeyer ließ diese …

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Carmen und Robert Geiss dachten über eine Trennung nach

Carmen und Robert Geiss dachten über eine Trennung nach

So plant „Löwe“ Kofler seine nächste Million

So plant „Löwe“ Kofler seine nächste Million

Roger Federer: Es wird eine Herausforderung für alle

Roger Federer: Es wird eine Herausforderung für alle

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Würfel-Objekt schießt an der Sonne vorbei: Aliens ernten Sonnenpartikel? (Video)

Die Lauterbach-Welle und der neue Impf-Ferrari: Hybrid geboostert!

9 comments on “Dritter Weltkrieg: Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg mit Russland”

  1. Pingback: Terza guerra mondiale: secondo il diritto internazionale, la Germania è in guerra con la Russia ⋆ Green Pass News
  2. Waffenstudentsagt: Seit dem Angriff der Wehrmacht auf die UdSSR am 22. Juni 1941 befindet sich das Deutsche Reich mit Rußland im Kriege. Bis zum 08. Mai 1945 hatten 53 Staaten plus das Weltjudentum und danach auch noch die UNO den Deutschen den Krieg erklärt. An diesem Zustand hat sich bis heute nichts geändert. Die Deutsche Reichregierung mit Karl Dönitz an der Spitze wurde am 23. Mai 1945 verhaftet. Wenig später, am 05. Juni 1945 verkündeten die Alliierten in der Berliner Erklärung ihre Übernahme der obersten Regierungsgewalt über Deutschland.An diesem Zustand hat sich bis heute nichts geändert. Alle Vorstöße von Stalin und Gorbatschow, mit dem Deutschen Reich einen Friedensvertrag zu schließen, wurden von der Intrigeninsel sabotiert. Zur Ironie der Geschichte gehört der Umstand, daß selbst die BRD, als Mitglied der UNO, aktiver Kriegsgegner des Deutschen Reiches ist.Die BRD hat ein politisches Gewicht von der Bedeutung aller US-Kolonien und mehr gar nicht. Die UdSSR hatte sich im „Potsdamer Abkommen“ ein Interventionsrecht in der „Trizone“ zusichern lassen, für den Fall, daß dort politischer Instabilität drohen sollte.Insofern gilt aktuell: Macht hoch die Tür, das Tor macht weit, erwartet Putin in seiner Herrlichkeit! Antworten
  3. Jeronimosagt: Der 2. WK begann 1939 und wurde in Deutschland nie beendet, es wurden nur die Kampfhandlungen eingestellt.
    1945 unterzeichneten die deutschen ein Abkommen das alle Kampfhandlungen mit Waffen einstellte, damit ging der 2. WK in die sog. kalte Phase über, was auch als „Kalter 2. WK“ von den Amis so bezeichnet wird, auch die Kurzform “ Kalter Krieg “ wird oft verwendet.
    Der sog. Kalte Krieg ist aus Sicht der Amis nicht das abgekühlte Verhältnis zu Russland, gemeint, sondern es bezeichnet den 2. WK ist seiner kalten Phase.
    Nur in Deutschland bezeichnet man fälschlich den sog. Kalte Krieg als das abgekühlte Verhältnis zu Russland.
    Auch der Satz “ Stellen sie sich vor es ist Krieg und keiner geht hin“ bezieht sich auf den noch laufenden 2. WK , es ist noch Krieg doch es geht keiner hin.
    Wenn es den Amis gefällt, machen sie aus den noch laufendem 2. WK in Deutschland einen heißen Krieg, und machen da weiter wo sie 1945 aufgehört haben. Antworten
    1. Vasco da Gamasagt: “ Wenn es den Amis gefällt, machen sie aus den noch laufendem 2. WK in Deutschland einen heißen Krieg, und machen da weiter wo sie 1945 aufgehört haben.“Die haben nie aufgehört gegen Deutschland Krieg zu führen. Die machen seit 1945 auch tatsächlich immer weiter.
      Dazu ein paar Stichworte:
      Die UMerziehung der „wahnsinnigen“ Deutschen durch die Alliierten (Re-Education)Morgenthau-Plan
      Hooton-Plan
      Kaufman-Plan
      Kalergi-Plan
      https://de.metapedia.org/wiki/Hooton-PlanDas alles wird schrittweise seit Jahrzehnten umgesetzt.
      https://michael-mannheimer.net/2021/06/15/die-umerziehung-der-deutschen-zur-neuen-weltordnung-begann-schon-spaetestens-1945/ Antworten
  4. Jeronimosagt: 1990 hörte man der „Kalte Krieg“ ist beendet, da meinten die Amis das der kalte 2. WK beendet ist und der noch laufende 2. WK wieder in die heiße Phase überführt wird. Antworten
  5. Jeronimosagt: @ Waffenstudent
    Dann ist es 53 Staaten laut Völkerrecht erlaubt in Deutschland mit allen ihnen zu Verfügung stehenden Waffen einzumarschieren.
    Wenn heute deutsche Politiker in andere Länder reisen, werden die deutschen Politiker da überhaupt noch ernst genommen. Antworten
  6. Waffenstudentsagt: @ JeronimoKein Einspruch Euer Ehren!Erstens:Die Masseneiwanderung ist nichts anderes, als die Verwirklichung der Rechtslage: Es ist 53 Staaten laut Völkerrecht erlaubt in Deutschland mit allen ihnen zu Verfügung stehenden Waffen einzumarschieren!Aber bitte nicht das Weltjudentum vergessen. Auch allen Juden ist es laut Völkerrecht erlaubt, in Deutschland mit allen ihnen zu Verfügung stehenden Waffen einzumarschieren!Sogar der BRD ist es laut Völkerrecht erlaubt, in Deutschland mit allen ihnen zu Verfügung stehenden Waffen einzumarschieren!Zwotens:Über den Grad, mit dem die „Weltdiplomatie“ das Indianerreservat BRD samt deren Repräsentanten ernst zu nehmen haben, bestimmen ganz allein die Intrigeninsel und ihr USA-Vollstrecker!1945 bestimmten die Sieger über die Wehrmacht, daß der Grad deutscher Bedeutung negativ zu sein hat!Als Stalin merkte, daß die Intrigeninsel und ihr USA-Vollstrecker ihn verkasperten, und Stalin das Alliierte Freundschaftsband zerriß, bestimmten die Sieger über die Wehrmacht, daß der Grad deutscher Bedeutung neutral zu sein hat!Als die Intrigeninsel die Intrigeninsel und ihr USA-Vollstrecker im Koreakrieg, welcher am 25. Juni 1950 begann, um deutsche Hilfstruppen buhlten, bestimmten die Sieger über die Wehrmacht, daß der Grad deutscher Bedeutung positiv zu sein hat!Mit der seit 1950 stetig anwachsenden BRD-Wirtschaftskraft, wurde die BRD zum BRD-Protektorat und mußte wohlwollend die lausige Kolonialpolitik der Intrigeninsel und ihres USA-Vollstrecker begleiten. Der Grad deutscher diplomatischen Bedeutung entwickelte sich exponentiell, weil! die die Intrigeninsel und ihr USA-Vollstrecker es so arrangiert hatten!Mit der „Bedingungslosen Kapitulation“ eines Herrn Gorbatschow stuften die Intrigeninsel und ihr USA-Vollstrecker den Spitzenwert, den die BRD-Diplomatie inzwischen in der Rangordnung erreicht hatte, zurück auf Indianerreservat- und Negerkralniveau. Mit Schiller gesagt: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr (Das deutsche Volk) kann gehn! Fatalerweise, hat das die BRD-Nomenklatura mit ihrem „unverficktem Resthirn“ nicht wahrnehmen wollen!Aktuell, im Ukrainekonflikt, das heißt Intrigeninsel und ihr USA-Vollstrecker versus Rußland, verkommt die Bedeutung der BRD-Diplomatie, den Stellenwert ihrer Diplomatie auf Rheinwiesenlagerniveau! Nachtrag:Nur mit der Wiederbelebung des „Ehrenvollen Zweikampfes per Waffe mit möglichem tödlichen Ausgang“, verboten von den Nazis,//Siehe der ehrenwetre Jude Lassale od nach DuellLassalles Totenmaske
    Lassalle verliebte sich bei einem Kuraufenthalt in eine junge Frau namens Helene von Dönniges. Er wollte sie heiraten, aber ihre Eltern waren dagegen. Um ihren Vater, den bayerischen Diplomaten Wilhelm von Dönniges, mit Erfolg wegen Sequestrierung seiner Tochter verklagen zu können, versuchte er am 16. oder 17. August 1864, den bayerischen König Ludwig II. auf seine Seite zu bekommen. Das sollte durch Vermittlung eines Freundes geschehen, des Dirigenten Hans von Bülow, der seinerseits auf Richard Wagner einwirken sollte. Das Ansinnen ging Wagner jedoch zu weit.[5]Daraufhin entschloss sich Lassalle zur Weiterreise in die Schweiz und zum Duell mit Wilhelm von Dönniges: Als Mitglied der Breslauer Burschenschaft forderte Lassalle Satisfaktion von Helenes Vater, einem Mitglied des Corps Rhenania Bonn. Der 50-jährige Vater beauftragte den von ihm gewünschten Verlobten, den rumänischen Bojaren Janko von Racowitza (Iancu Racoviţă), ein Mitglied des Corps Neoborussia-Berlin, das Duell zu übernehmen.Das Duell fand am Morgen des 28. August 1864 in der Genfer Vorstadt Carouge statt. Erster Sekundant von Lassalle war Wilhelm Rüstow. Johann Philipp Becker hatte zuvor Lassalles Bitte, als Sekundant zu fungieren abgelehnt und inständig appelliert, vom Duell abzusehen. Lassalle wählte daraufhin den Grafen Bethlen neben Rüstow zu seinem zweiten Sekundanten. Um 7:30 Uhr standen sich die Gegner mit Pistolen gegenüber. Racowitza, der im Gegensatz zu seinem Kontrahenten am Vortag längere Schießübungen absolviert hatte, feuerte als Erster und traf Lassalle in den Unterleib. Der anwesende Arzt Dr. Seiller konnte die Wunden nur notdürftig versorgen. Drei Tage später, am 31. August 1864, starb Ferdinand Lassalle im Alter von 39 Jahren in Carouge.Wenige Wochen vor seinem Tod hatte Lassalle bereits Bilanz gezogen:„Ich habe die Inventur meines Lebens gemacht. Es war groß, brav, wacker, tapfer und glänzend genug. Eine künftige Zeit wird mir gerecht zu werden wissen.“Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Lassalle Antworten
  7. Jeronimosagt: @Waffenstudent
    Was jetzt das Duell von Lassalle mit der deutschen Situation zu tun hat kann ich grad nicht erkennen.
    Der Lassalle scheint aber ein kleiner Hitzkopf gewesen zu sein.
    Erinnert mich an Selensky Antworten
  8. ich weis nixsagt: hier habt ja voll den durchblick. es gibt kein 2. oder 3. weltkrieg, weil der erste noch läuft. der kaiser hat den ersten nicht beendet weil er weg geputscht wurde, weil er den vorgelegten quatsch nicht unterschrieben hätte. seit dem läuft auf deutschem boden besatzung. weimarer republik ist besatzer. 3. reich ist besatzer. brd und ddr …besatzer. der jetzige unsinn…besatzer oder gar okkupant. sind alles von außen gesteuerte personen. die deutschsprachige bevölkerung ist seit dem als geisel genommen. wird mit kriegswaffen bearbeitet und zwangshypnotisiert. so ist es zum sogenannten 2. wk gekommen. sagt euch volksempfänger noch was, wo sich die leute in massen um ein radio versammelt haben oder mußten. jeder weis heutzutage das handys kriegswaffen sind. außer ihr natürlich.gibt auch nen beitrag auf tube dazu….
    Doku- Psychotronische Bearbeitung der Seele! Mind Control- Prof. Igor Smirnov 1998alles was seit putsch des kaisers hier läuft ist illegal und fern des völkerrechts. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Warum Russland militärisch derzeit Schwierigkeiten hat

Dienstag, 4. Oktober 2022

Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

Fundierte Medienkritik – Thomas Röper

Dritter Weltkrieg

Warum Russland militärisch derzeit Schwierigkeiten hat

Wenn man sich den Umfang der westlichen Unterstützung für die Ukraine anschaut, dann wird klar, warum Russland sich im Krieg mit dem gesamten Westen sieht und warum sich Russland derzeit militärisch so schwer tut.

von

4. Oktober 2022 05:00 Uhr

Dass Russland in der Ukraine derzeit militärisch einige Probleme hat, ist offensichtlich. Dafür gibt es zwei Gründe. Der erste ist, auch wenn das vor dem Hintergrund der westlichen Propaganda unglaublich klingt, die Einstufung als Militäroperation. Das bedeutet nämlich, dass die russische Armee quasi mit gefesselten Händen unterwegs ist, denn sie hat sich selbst Beschränkungen auferlegt. Die oberste Regel der Militäroperation ist, dass Leben von Zivilisten geschützt werden müssen, wofür ich im Donbass viele Beispiele sowohl von Zivilisten als auch von russischen Soldaten gehört habe.

Das schränkt allerdings auch die militärischen Möglichkeiten ein, denn der Begriff der Militäroperation bedeutet auch, dass die russische Armee sich selbst Begrenzungen beim Einsatz bestimmter Waffen auferlegt hat. Russland hat längst noch nicht alle Arten konventioneller Waffen eingesetzt, die es hat.

Der zweite Grund für Russlands militärische Schwierigkeiten liegt zweifellos in den westlichen Waffenlieferungen. Der Westen liefert unglaublich viele Waffen, das schauen wir uns gleich an. Wenn man diese massiven Lieferungen sieht, dann verwundert es allerdings, dass Russland nur so „geringe“ militärische Schwierigkeiten hat.

Der Umfang der westlichen Waffenlieferungen

Das Pentagon hat eine Liste mit den bisher an die Ukraine gelieferten Waffen veröffentlicht. Darin erfährt man, dass allein die USA der Ukraine bereits Waffen und Ausrüstungen im Wert von fast 17 Milliarden US-Dollar geliefert haben. Darunter sind 1.400 Stinger-Flugabwehrsysteme, über 8.500 Javelin-Panzerabwehrwaffen und 32.000 andere panzerbrechende Waffen, rund 988.000 Haubitzengranaten, 60 Millionen Schuss Kleinwaffenmunition, über 150 Artilleriegeschütze, 20 Mi-17-Hubschrauber, 200 gepanzerte Mannschaftstransporter M113, Hunderte von Humvee-Fahrzeuge, 16 HIMARS-Mehrfachraketenwerfer, zehntausende Mörser, Raketen und Granaten und noch vieles mehr. Und das ist nur ein Ausschnitt der Waffenlieferungen der USA, hinzu kommen noch massenhaft Waffen aus anderen NATO-Staaten.

Dass die russische Armee, die noch dazu durch die Selbstbeschränkungen der Militäroperation eingeschränkt ist, angesichts dieser massiven Waffenlieferungen derzeit militärische Schwierigkeiten hat, kann nicht überraschen. Vielmehr überrascht, dass die Ukraine mit ihren vielen hunderttausend zwangsmobilisierten (wenn auch meist schlecht ausgebildeten) Soldaten und diesem unglaublichen, aus dem Westen gelieferten Waffenarsenal nicht mehr Erfolge erzielt. Die ukrainische Armee hat das gesamte Waffenarsenal der NATO-Staaten zur Verfügung, ist den von Russland eingesetzten Streitkräften an Mannstärke um ein Vielfaches überlegen und bekommt die volle Unterstützung der amerikanischen, britischen und deutschen Geheimdienste.

Übrigens sind auch immer mehr westliche Söldner auf ukrainischer Seite an der Front, die teilweise bis zu 2.000 Dollar pro Tag bezahlt bekommen. Dabei dürfte es sich zum Einen um Söldner privater Militärfirmen wie Academi (früher Blackwater) handeln, aber es dürften auch NATO-Soldaten darunter sein, die offiziell aus dem Dienst ausgeschieden sind, um eine formale Konfrontation zwischen der NATO und Russland zu vermeiden.

Die russische Armee hält sich gegen diese Übermacht erstaunlich gut und hat wahrscheinlich einen sehr großen Teil der vom Westen gelieferten Waffen bereits zerstört. Trotzdem ist natürlich noch genug übrig, um den Russen – wie wir gerade erleben – Schwierigkeiten zu bereiten. Auch die gut ausgebildeten westlichen Söldner sind ein schwerer Gegner als die ziemlich zerschundene ukrainische Armee aus notdürftig ausgebildeten Zwangsrekrutierten.

Die Perspektiven

Allerdings stößt der Westen bei den Waffenlieferungen zusehends an seine Grenzen. Inzwischen sind die Arsenale der westlichen Staaten ziemlich leergeräumt und viele Waffen, die der Westen der Ukraine aktuell zusichert, können nicht mehr aus bestehenden Beständen geliefert werden, sondern müssen bei der Rüstungsindustrie bestellt werden. Sie werden derzeit auf dem Papier versprochen, können aber erst in einigen Jahren geliefert werden.

Russland hat seine Teilmobilmachung ausgerufen, um sich dem entgegenzustellen. Wenn die Russen weiterhin so viele vom Westen gelieferte Waffen zerstören, die russische Teilmobilmachung Wirkung zeigt und vielleicht noch der Status der Militäroperation zum Beispiel zu einer Anti-Terroroperation geändert wird, wie in Russland gemunkelt wird, dann dürfte sich das Blatt wieder wenden.

Das ist zwar spekulativ, aber die – zugegeben sehr effektiven – westlichen Waffen, wie zum Beispiel die HIMARS, machen den Russen durchaus einiges Kopfzerbrechen. Aber es werden immer mehr HIMARS und andere Systeme zerstört und permanenter Nachschub aus dem Westen ist in nennenswerten Mengen offensichtlich kurzfristig nicht mehr zu erwarten.

Daher werden die nächsten Wochen sehr interessant, denn dann werden wir sehen, ob sich das Blatt wieder zu Gunsten der russischen Armee wendet.

Die EU wird Kriegspartei

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat schon am 16. März ein 12-seitiges Gutachten herausgegeben, in dem er der Frage nachgegangen ist, ab wann ein Staat Kriegspartei im russisch-ukrainischen Konflikt ist. Ich habe über das Gutachten ausführlich berichtet, meinen Artikel finden Sie hier.

Im Kern stellte das Gutachten zwei Themenfelder fest, bei denen Deutschland (oder ein anderes Land) aus völkerrechtlicher Sicht zu einer Kriegspartei gegen Russland werden kann, das waren erstens die Übermittlung von operativen Geheimdienstinformationen und zweitens die Ausbildung von ukrainischen Soldaten in anderen Ländern. Dazu steht in dem Gutachten:

„Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei bzw. Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“

Wenn also ein Land ukrainische Soldaten bei sich ausbildet, macht es das entsprechende Land laut Völkerrecht zu einer Kriegspartei. Das tut zum Beispiel Deutschland, das tun aber auch andere NATO-Staaten.

Die EU, die uns allen als wirtschaftliches und politisches Projekt zur Friedenssicherung und zur europäischen Einigung präsentiert wird, ist inzwischen auch zu einer militärischen Vereinigung geworden, denn nun wurde gemeldet, dass die EU selbst bis zu 15.000 ukrainische Soldaten ausbilden will.

Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass Russland sich längst im Krieg mit dem gesamten Westen sieht, auch wenn es keine Kampfhandlungen zwischen russischen Soldaten und Streitkräften der NATO gibt. Man wird abwarten, wann und wie Russland darauf reagieren wird. Die nächsten Wochen dürften interessant werden.


Teile diesen Beitrag

teilen teilen teilen twittern mitteilen E-Mail 

Werbung

inside corona

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

8 Antworten

  1. Nurisagt: Wie kann „der Westen“ Kriegspartei sein, wenn es noch nicht mal einen Krieg gibt? Zum Antworten anmelden
    1. herasagt: Ist das Anklicken eines Links sowie Lesen eigentlich wirklich so schwierig?? Zum Antworten anmelden
  2. Lumpenhundsagt: Die Ukraine-Nazis verticken ja einen Grossteil der gelieferten Waffen auf dem Schwarzmarkt. Ohne diese Geldgier wäre ihre militärische Lage wahrscheinlich noch besser, und das ist doch ein tröstlicher Gedanke? Zum Antworten anmelden
  3. Aladin mit der Lampesagt: Dazu kommt aber auch das die Ukraine Nato Aufklärungsdaten in Echtzeit bekommt, Das heißt die Awaks Aufklärungsflugzeuge fliegen auf der EU Seite der Grenze entlang und können sehr weit bis nach Russland hineinschauen, die Systeme sind sehr gut und die Russen können nichts dagegen tun ohne einen Artikel 5 Nato Vertrag Zwischenfall zu provozieren. Dazu das fahren mit angezogener Handbremse. Es wundert mich das die Russen sich so gut halten können. Zum Antworten anmelden
    1. Venonissagt: AWACS wird vor allem im Bereich Luftraumüberwachung verwendet. Der Großteil der Information über die Bodentruppen liefern die Satelliten. Zum Antworten anmelden
    2. oTTosagt: @Aladin mit der Lampe:
      „…und die Russen können nichts dagegen tun ohne einen Artikel 5 Nato Vertrag Zwischenfall zu provozieren.“Echt?
      Seit wann ist die Ukraine NATO-Mitglied? Zum Antworten anmelden
  4. Venonissagt: Es gibt viele Gründe dafür:1) Russland hat zu wenig Personal und Soldaten eingesetzt. Ukraine ist zahlenmäßig überlegen, in manchen Gebieten 9 zu 1
    2) Die Einstufung als Spezialoperation, die nicht so ernst genommen wird.
    3) Die Infrastruktur der Ukraine wird nicht berührt (Strom, Wasser, Internet, TV, Brücken, Mobilfunk, Straßen, Flughäfen, Ministerien usw).
    4) Russland kämpft mit wenigen Kräften gegen die ganze NATO
    5) NATO versorgt die Ukraine mit technischen Mitteln und notwendigen Informationen über die russischen Truppen. NATO ist de facto eine Kriegspartei.
    6) Die Mobilmachung war von Anfang an notwendigDie Situation kann sich zugunsten von Russen sehr schnell ändern, nachdem sie die Satelliten von NATO abschießen. Russland verfügt über moderne Raketen, die diese Aufgabe problemlos erledigen können. Zum Antworten anmelden
    1. oTTosagt: „…nachdem sie die Satelliten von NATO abschießen.“ach du lieber Himmel…zu viel Star Wars geschaut? Zum Antworten anmelden

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Nächster Beitrag: „Gaspreisbremse“: Die Gasumlage ist tot, lang lebe die Inflation!

Beliebteste Artikel
  1. Nord Stream gesprengt: Die wohl dümmste Propaganda aller Zeiten
  2. Putins Rede zur Vereinigung Russlands mit den ehemals ukrainischen Gebieten
  3. Kurzer Zwischenstand zur Sendepause
  4. Russland erkennt Referenden an: Vereinigung mit den Gebieten am Freitag
  5. Die EU weiß nicht mehr, was sie noch sanktionieren soll
  6. Gemäß Völkerrecht ist Deutschland im Krieg mit Russland
  7. Das russische Fernsehen über die Angelsachsen und eine Panne der Deutschen Welle
  8. Wenn der Spiegel keine Argumente hat…
  9. Kampfansage von Außenminister Lawrow an den Westen in der UNO-Vollversammlung
  10. Wie Polen von der Sprengung der Pipeline profitiert
Archiv
Unterstützen

Hier können Sie meine Arbeit unterstützen (PayPal)

RSS-Feed

Newsletter

Vorname oder ganzer Name Email

Bücher von Thomas RöpeR

Anzeige

Buchtipps


Facebook Telegram Twitter Youtube Rss

© 2018 – 2021 Anti-Spiegel Thomas Röper
Alle Rechte vorbehalten.

Design & Technische Realisierung JKF Media

123

Illuminati-Insider: „Wir leben in einem nuklearen Countdown-Szenario“

Datenschutz

Skip to content

Illuminati-Insider: „Wir leben in einem nuklearen Countdown-Szenario“

aikos2309

Teile die Wahrheit!

3

Tragischer Unfall: Bushido verliert alles ...

Tragischer Unfall: Bushido verliert alles …

Werbung von Ad.Style

Der Illuminati-Insider Leo Zagami berichtet: Das Aufeinanderprallen der beiden Regierungssysteme, wie es George Soros in seinen Ausführungen auf der Konferenz des Weltwirtschaftsforums im Mai formulierte, scheint einen Phasenübergang in Richtung der chinesisch-russischen Neuen Weltordnung erreicht zu haben, die ich Confessions of an Illuminati Volume 7: From the Occult Roots of the Great Reset to the Populist Roots of The Great Reject antizipiert habe.

Aus diesem Grund ist der russische Präsident Wladimir Putin letzte Woche vom Gipfeltreffen der Shanghaier Konferenz der Organisation für Zusammenarbeit in Samarkand mit einem spürbaren Gefühl der Zuversicht und Entschlossenheit zurückgekehrt, und es scheint, dass er während der Veranstaltung von allen wichtigen Führern Zusicherungen der Unterstützung erhalten hat, darunter Chinas Xi Jinping, Indiens Narendra Modi, der Türkeis Recep Tayyip Erdogan, Irans Ebrahim Raisi und sogar der neue Premierminister von Pakistan, Shehbaz Sharif, auch wenn die westlichen Medien dazu neigen, etwas anderes zu sagen.

Jetzt ist die Führung Russlands bereit, in der Ukraine den Gang in Richtung eines ausgewachsenen Krieges mit dem Westen umzuschalten. Während die Annexion der Donbass-Region nicht zu den Zielen gehörte, die zu Beginn der „Militärischen Spezialoperation“ im Februar festgelegt wurden, soll sich dies bald ändern.

EILMEDUNG - Horst Lichter hat alle belogen

EILMEDUNG – Horst Lichter hat alle belogen

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Es wurden nämlich öffentliche Referenden durchgeführt, die zwischen dem 23. und 27. September in allen von Russland kontrollierten Schlüsselregionen stattgefunden haben. Das Volk wird darüber abstimmen, ob es in die Russische Föderation aufgenommen werden will.

Dieser Schritt wird massive Auswirkungen haben und alle rechtlichen Strukturen beseitigen, die die russische Führung durch das Führen von Kriegen auf fremdem Territorium beobachtet hat. Bald könnte dies russisches Territorium werden und alle Angriffe auf Cherson, Donetsk, Lugansk,

Letzte Woche machte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu deutlich: „Die Zeit ist gekommen, in der wir uns im Krieg mit der NATO und dem kollektiven Westen befinden.“(Die Einführung der Neuen Weltordnung und warum die Elite die Zustimmung der Bürger braucht)

Russland bereitet jetzt die Mobilisierung weiterer 300.000 Reservisten vor, und wir wissen, dass eine solche Truppe nicht allein in der Ukraine erforderlich ist.

In der Zwischenzeit bereitet sich China darauf vor, im Herbst in Taiwan einzumarschieren. Anfang dieses Monats haben große Militärübungen Befürchtungen geschürt, dass Peking versuchen wird, die selbstverwaltete Insel in den kommenden Wochen mit Gewalt zu erobern, und erst vor wenigen Tagen sagte Präsident Joe Biden, dass die US-Streitkräfte Taiwan vor einer chinesischen Invasion verteidigen würden. (Der Dritte Weltkrieg hat bereits begonnen, aber die Wahrheit wird der Öffentlichkeit bis zum allerletzten Moment vorenthalten (Video))

 

You Might Also Like

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

Gerhard Schröder: Größte Lüge in der Geschichte Deutschlands

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

TV-Star und Investor Thelen verliert alles

EILMEDUNG - Maschmeyer hat alle belogen

EILMEDUNG – Maschmeyer hat alle belogen

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Boris Becker Erklärt, Warum Er Millionen In Krypto Investiert Hat

Der bisher stärkste Hinweis auf eine Abkehr von Washingtons jahrzehntelanger Politik der strategischen Zweideutigkeit gegenüber der demokratischen Insel.

Auf die Frage in einem Fernsehinterview, ob das amerikanische Militär die selbstverwaltete Insel verteidigen würde, wenn China einmarschieren würde, sagte Biden, dass dies der Fall wäre, wenn es „einen beispiellosen Angriff“ geben würde.

Unter dem Druck, weitere Klarstellungen vorzunehmen, bestätigte Biden, dass US-Personal zur Verteidigung Taiwans kommen würde, anders als in der Ukraine, der Washington materielle Unterstützung und militärische Ausrüstung gegeben hat, um Russland abzuwehren, ohne amerikanische Truppen einzusetzen.

Das bedeutet natürlich den Dritten Weltkrieg, aber auch einen noch größeren Grund für ein stärkeres Bündnis zwischen China und Russland. Seit Russland die Ukraine angegriffen hat, hat sich Peking geweigert, es als Invasion zu bezeichnen, und sagte, China werde den normalen Handel mit beiden Ländern aufrechterhalten, und selbst wenn China den Aufruf zu Gesprächen zur Beendigung des Krieges in der Ukraine wiederholt, nachdem Wladimir Putin mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht hat.

Die Situation wird sich in wenigen Minuten ändern, nachdem China mit seiner eigenen Invasion in Taiwan begonnen hat.

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert ...

Lena Meyer-Landrut: Satiriker Jan Böhmermann attackiert …

Weiterlesen

Werbung von Ad.Style

Letzte Woche sagte Putin dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des Gipfeltreffens der Organisation für Zusammenarbeit in Shanghai, dass er Chinas Fragen und Bedenken über den Ukraine-Krieg verstehe und Moskaus Position hinter verschlossenen Türen erläutern werde.

Washington und andere westliche Regierungen haben ihre Besorgnis darüber geäußert, dass Peking und Moskau ihre Partnerschaft gestärkt haben, seit Russland im Februar in seinen Nachbarn einmarschiert ist, was bestätigt, was ich in Band 7 vorausgesagt habe, dass die Zukunft der Neuen Weltordnung leider von der chinesisch-russischen Allianz bestimmt sein wird, und nicht mehr von den Vereinigten Staaten von Amerika, die den amerikanischen Traum zerstört haben.

Countdown zur nuklearen Konfrontation zwischen Russland und der NATO nach der wahrscheinlich selbstverschuldeten „Sabotage“ der Nord Stream-Pipelines!

Der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates, Dmitri Medwedew, sagte am Dienstag, er glaube nicht, dass die USA und die NATO eingreifen würden, wenn Russland einen Atomschlag in der Ukraine aus Angst vor einer „nuklearen Apokalypse“ starten würde, trotz jüngster Kommentare von US-Beamten, was bestätigt, was ich zuletzt über die schwache „woke“ US-Regierung von Joe Biden schrieb, die rechtzeitig zum Aufstieg des Antichristen zerschlagen wird.

In der Zwischenzeit hat der russische Präsident Wladimir Putin mit sofortiger Wirkung eine teilweise Mobilisierung von Reservisten in Russland angeordnet, und das Gleiche könnte am Tag nach dem Einsatz der ersten Atombombe in der Ukraine in den Vereinigten Staaten und Europa geschehen.

Stellen Sie sich jedoch den Unterschied zwischen den Reservisten der Russischen Föderation und den tausendjährigen Reservisten aus dem „woke“ Westen vor.

Wir werden besiegt werden, weil unsere potenziellen Kämpfer von morgen, unsere Millennials, in den letzten 20 Jahren mit Fernseh- und Internetmüll einer Gehirnwäsche unterzogen wurden und keine Männlichkeit oder kein wirkliches Gefühl dafür haben, was Krieg ist, und dies ist leider das Szenario, das dies den Aufstieg des kommenden Antichristen zeigen wird, der die KI, auch bekannt als Cyber-Satan, nutzen wird, um alle Millennials dazu zu bringen, das „Mal des Tieres“ anzunehmen, um zu überleben.

 

Tage später berichtete die deutsche Zeitung Der Spiegel , dass deutsche Sicherheitsbeamte glauben, dass „hochwirksame Sprengkörper“ verwendet wurden, um die Nord Stream-Pipelines in der Ostsee in die Luft zu jagen, was darauf hindeutet, dass nur ein staatlicher Akteur hinter der Aktion stecken kann , was die Beteiligung der Russische Föderation als diesen „staatlichen Akteur“ impliziert.

Zufälligerweise warnte die CIA Deutschland vor Wochen vor einem möglichen Angriff auf die Erdgaspipelines Nord Stream…

In der Zwischenzeit bestätigte Fox News-Reporterin Jennifer Griffin ohne jegliche Beweise oder weitere Untersuchungen in der Angelegenheit kurz nach der Sabotage, dass die USA nicht verantwortlich waren, zumindest nicht für die Explosion der Nord Stream 2-Pipeline, weil das Pentagon ihr das sagte.

Soweit wir wissen, hat die Biden-Regierung von Beginn dieser Krise an gesagt, dass sie die Pipelines auf die eine oder andere Weise schließen wird, wenn Putin in die Ukraine einmarschiert.

Solche Eingeständnisse, die von Tucker Carlson für seine beliebte Show am Dienstag aufgegriffen wurden, wurden von niemand anderem als Joe Biden selbst im Februar 2022 gemacht, als er sagte, dass es, wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, „kein Nord Stream 2 mehr geben wird. Wir werden dem ein Ende bereiten.“

Und es wurde sogar noch früher erwähnt, im Januar dieses Jahres, von der hochrangigen Beamtin des Außenministeriums, Victoria Nuland, die sagte: „Wenn Russland auf die eine oder andere Weise in die Ukraine einmarschiert, wird Nord Stream 2 nicht vorankommen.“

Heute gab die NATO eine beunruhigende Erklärung über die „Sabotage“ der Nord Stream-Pipelines ab und ließ die Tür offen für  mögliche Militäraktionen gegen Russland  als Reaktion auf angeblich absichtliche Sabotage nach Explosionen an Unterwasser-Erdgaspipelines zwischen Russland und Europa.

Aus diesem Grund dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis die Vereinigten Staaten in eine direkte Konfrontation mit der Russischen Föderation eintreten. Aus diesem Grund hat der frühere Präsident Donald Trump angeboten, bei einem Friedensabkommen zwischen Russland, der Ukraine und den USA einzugreifen.

Trump schrieb am 28. September 2022, dass „die US-Führung bei der SABOTAGE der Nord Stream-Pipelines kühl, ruhig und trocken bleiben sollte“, und fügte hinzu: „Dies ist ein großes Ereignis, das keine große Lösung nach sich ziehen sollte, zumindest noch nicht.“

Der ehemalige Präsident gab diese Erklärung ab, nachdem er in einem früheren Interview am Dienstag geschrieben hatte, dass seine größte Sorge jetzt darin bestehe, wohin die geopolitischen Spannungen um die Ukraine und Taiwan führen könnten, und sagte, dass er denke „wir könnten im Dritten Weltkrieg enden“ und dass der Konflikt nuklear sein könnte.

Kurz nachdem er sein Angebot veröffentlicht hatte, teilte Trump dasselbe Video von Biden, der Nord Stream im Februar bedrohte, das von Tucker Carlson gezeigt wurde.

Die Erklärung der NATO, die von einem Militärbündnis stammt, das ursprünglich gegründet wurde, um dem Expansionismus der alten Sowjetunion teilweise entgegenzuwirken, lautet wie folgt und sollte uns alle sehr beunruhigen:

  1. Die Schäden an den Pipelines Nordstream 1 und Nordstream 2 in internationalen Gewässern der Ostsee geben Anlass zu großer Sorge. Alle derzeit verfügbaren Informationen deuten darauf hin, dass es sich um vorsätzliche, rücksichtslose und verantwortungslose Sabotageakte handelt. Diese Lecks verursachen Risiken für die Schifffahrt und erhebliche Umweltschäden. Wir unterstützen die laufenden Ermittlungen zur Feststellung der Schadensursache.
  2. Als Verbündete haben wir uns verpflichtet, uns auf den erzwungenen Einsatz von Energie und andere hybride Taktiken durch staatliche und nichtstaatliche Akteure vorzubereiten, sie abzuwehren und uns dagegen zu verteidigen. Jeder absichtliche Angriff auf die kritische Infrastruktur der Alliierten würde mit einer einheitlichen und entschlossenen Antwort beantwortet werden.

Trump könnte der Welt in der größten Krise seit Beginn des Zweiten Weltkriegs wirklich helfen, wir alle würden dem Frieden gerne eine Chance geben, aber die Illuminati-Agenten wie Joe Biden und ihre jesuitischen Oberherren im Vatikan haben anders entschieden.

Aus diesem Grund wird Europa bald zu einem Kriegsgebiet, wenn nicht sogar zu einer Atomwüste, und ich empfehle Ihnen dringend, den alten Kontinent so schnell wie möglich zu verlassen, wenn Sie noch dort leben, bevor Sie in einem Albtraum stecken bleiben.

Wirtschaftlich gesehen tritt die Eurozone mit ziemlicher Sicherheit in eine Rezession ein, aber was noch viel schlimmer kommt, der Vatikan hat allen seinen Bürgern befohlen, ihr gesamtes Vermögen innerhalb von 30 Tagen ab dem 1. September 2022 an die berüchtigte Vatikanbank, bekannt als IOR, zu überweisen.

Lasst uns für die Welt beten, wir leben in einem nuklearen Countdown-Szenario.

Kann bitte jemand diesen Wahnsinn stoppen?

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/leozagami.com am 02.10.2022

You Might Also Like

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für.....

Zu spät: Gerhard Schröder entschuldigt sich für…..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Frank Thelen: Pikante Enthüllung! Bringt Judith Williams seine ..

Was die Löwen wirklich über einander denken

Was die Löwen wirklich über einander denken

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen ...

Robert Geiss hat die Nase voll: Darum lässt er jetzt seinen …

Warum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde bricht

Warum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde bricht

Millionen Von Deutschen Nutzen Diese "Vermögenslücke"

Millionen Von Deutschen Nutzen Diese „Vermögenslücke“

Werbung vonWerbung von Ad.Style

https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html Politik Wirtschaft Soziales, Weltkrieg 3 & Neue Weltordnung permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Gibt es ein globales Pyramiden-Transmitternetz?

6 comments on “Illuminati-Insider: „Wir leben in einem nuklearen Countdown-Szenario“”

  1. Uwesagt: https://www.youtube.com/watch?v=Yq6gDyJg-qI
    Zum kombinieren von Gedankenmustern.. Antworten
  2. Mikesagt: Gestern Nachmittag 1. Oktober 2022 gegen 16:00 Uhr östlicher US-Zeit startete eine Boeing E-6B „Mercury“ in Washington, DC. Dies ist der US-„Looking Glass“ – luftgestützter nationaler Kommandoposten, der die US-Atomstreitkräfte befehligt, während Russland eine Zugladung von Atomwaffen in Richtung Ukraine bewegt🔥Antworten
    1. Uwesagt: @Mike..immer dasselbe auf dieser WELT.. Erntezeit im Menschengehege. Quelle: cassiopaea.org Antworten
    2. Vasco da Gamasagt: DIe Amis bereiten sich schon seit 2015, als Obama US Präsident war (Biden war damals sein Vizepräsident), auf die mit NATO koordinierten Atombombenangriffe auf Russland vor. Damals simulierten udn trainierten die Amis zusammen mit NATO Partnern an der Grenze zu Russland Atombombenangriffe auf einen „Feind im Osten“!
      Schon damals war Russland empört. Aber die Größenwahnsinnigen Idioten im Pentagon udn in Washington und in Brüssel interessierte das nicht, denn sie sehen sich als die von Gott auserwählten Imperialisten, die die Welt „vom Bösen befreien sollen“.
      Die US Politiker und US Generäle glauben, dass die Welt so aufgebaut sei wie ein Hollywood FIlm oder wie ein Marvel Comicheft. Wir (der Westen unter dem Oberbefehl der US Amerikaner) sind die Guten und die Superhelden, die von Gott einberufen wurden gegen die Bösen zu kämpfen und die Welt von den Bösen Schurken zu befreien . Die Bösen das sind nach US Definition dann die Schurkenstaaten die klar und deutlich genannt sind : Russland, China, Iran,Nordkorea etc. Antworten
  3. Mikesagt: Reptiloiden und ihre hochgezüchteten Hybriden weltweit werden in kürze diese Erde verlassen !
    Wer auf der Erde letztendlich was zu sagen hat offenbart sich bei denen die bleiben dürfen ⚡️
    Die Gesandten mit der 12. Dimension erledigen das wiederholt !
    Das Herz der Welt im verkleinerten Deutschland und Europa
    wird auch die massiven Ereignisse der tektonischen Platten über Wasser überstehen ! Wer das wohl weiß! Antworten
  4. rapsagt: Angeblich will das Pentagon, das größte Ministerium für Frieden der Welt, kurz: Minipax, eine Außenstelle in Germany einrichten.Schaun mer mal… Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar *

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Die Kriegstreiber – Macht-Psychopathen gegen die Menschheit

Zum Inhalt springen

FASSADENKRATZER

Blicke hinter die Oberfläche des Zeitgeschehens

FASSADENKRATZER

Die Kriegstreiber – Macht-Psychopathen gegen die Menschheit

Die permanent gegen Russland gerichteten Provokationen der USA und ihrer NATO-Vasallen im Ukraine-Krieg gehen unaufhörlich weiter. Völkerrechtlich sind viele westliche Staaten, auch Deutschland, längst Kriegspartei gegen Russland. Und es liegt nur am besonnenen Verhalten der russischen Regierung, dass sie das Problem bewusst nicht beim Namen nennt. Denn das würde einen direkten Krieg mit der NATO bedeuten – mit unvorstellbaren Zerstörungen Europas. Wer das riskiert, handelt gegen die Lebens-Interessen der Menschheit. Das können keine Menschen sein, sondern Ich-lose Psychopathen oder menschliche Hüllen, die von satanischen Wesen besessen sind.

Die Kriegstreiber

Laut Völkerrecht ist Deutschland Kriegspartei

Thomas Röper weist auf Anti-Spiegel1 darauf hin, dass der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages schon am 16. März ein 12-seitiges Gutachten2 herausgegeben hat, in dem er der Frage nachgegangen ist, ab wann im russisch-ukrainischen Konflikt ein Staat Kriegspartei ist. Waffenlieferungen an die Ukraine machten dem Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages zufolge noch kein Land zur Kriegspartei. Aber es gebe hier eine wichtige Einschränkung:
„Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei bzw. Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“

Inzwischen werden, so Thomas Röper, ukrainische Soldaten von der NATO an westlichen Waffen ausgebildet. Und es geschehe sogar unter anderem auf deutschen Übungsplätzen, wo sie an deutschen und amerikanischen Waffen ausgebildet würden. Dies wird auch von Mainstream-Medien berichtet.3
„Damit ist Deutschland gemäß Völkerrecht bereits eine Kriegspartei im Kampf gegen Russland“, urteilt Thomas Röper.
Das halte ich für zutreffend, da es für jedes gesunde Wahrheitsgefühl eindeutig ein Partei-ergreifender feindlicher Akt ist, der durch die Ausbildung der ukrainischen Soldaten effektiv die Ukraine stärken und ihr helfen soll, Russland zu besiegen. Deutschland betätigt sich neben den USA aktiv als Kriegspartei an der Seite der Ukraine.

Übergabe von Aufklärungsdaten

Die Weitergabe von Aufklärungsdaten an die Ukraine, besonders wenn sie strategisch relevant und für die Auswahl wichtiger Angriffsziele entscheidend sind, bedeutet natürlich ebenfalls einen Akt der unterstützenden Kriegsbeteiligung. So schreibt der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages:

„Hier sind die genauen Umstände entscheidend: Je substanzieller die Unterstützung wird und je abhängiger die unterstützte Partei, also die Ukraine in unserem Fall, davon ist, desto näher kommt man der roten Linie. Strategisch relevante Geheimdienstinformationen fallen dabei natürlich ins Gewicht. Ihrer Natur gemäß sind sie aber natürlich geheim und für die gegnerische Seite nicht oder nur schwer nachzuweisen“

Anfang Mai berichtete die New York Times4 ausführlich darüber, wie detaillierte Aufklärungsdaten bis hin zur Auswahl von Angriffszielen (z.B. die Tötung von russischen Generälen) die USA an Kiew weitergeben. In den USA sei, so Thomas Röper, der Wahrheitsgehalt des Artikels der New York Times nicht bestritten, sondern stattdessen kritisiert worden, dass darüber berichtet wurde.

Die HIMARS-Mehrfachraketenwerfer

Die USA haben, so Thomas Röper, der Ukraine HIMARS-Systeme geliefert, deren Raketen sehr zielgenau und schwer abzufangen seien.5 Einige HIMARS-Raketen seien GPS-gesteuert (GPS = globales Navigations-Satellitensystem zur Positionsbestimmung). Sie könnten von den Ukrainern nicht ohne amerikanische Hilfe bedient werden.
Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, habe schon am 14. Juli bei einer regulären Pressekonferenzen erklärt, dass die USA Kiew mit nachrichtendienstlichen Informationen versorgen und Ausbilder schickten, die den ukrainischen Soldaten dabei helfen, beim Einsatz von HIMARS-Mehrfachraketenwerfern gegen zivile Ziele im Donbass, wo ständig kriegsverbrecherische Angriffe gegen die Zivilbevölkerung stattfinden, „richtig zu zielen“:

„Die massiven Angriffe auf Donezk und seine Vororte gehen unvermindert weiter. Sie werden gezielt auf Wohngebiete, Geschäfte, Märkte, Gesundheitseinrichtungen und andere sozial bedeutsame Einrichtungen abgefeuert. Die ukrainischen Streitkräfte setzen überall HIMARS-Mehrfachraketen-Systeme ein, die sie von den Vereinigten Staaten von Amerika erhalten haben. All dies geschieht mit direkter Unterstützung der Vereinigten Staaten von Amerika, die Kiew nicht nur mit den notwendigen Geheimdienstdaten versorgen, sondern auch heimlich ihre Ausbilder abgestellt haben, um den Vertretern des ukrainischen Regimes zu helfen, „richtig zu zielen“. Dies wird durch zahlreiche Berichte in den ukrainischen sozialen Medien und in der westlichen Presse bestätigt.“

Nun habe der stellvertretende Chef der Militärverwaltung von Cherson (Südostukraine), wo die Ukraine laut eigenen Angaben eine Großoffensive plane und wo die HIMARS derzeit massiv eingesetzt würden, das bestätigt. Er habe am 23. Juli erklärt:

„Nicht die Ukrainer, sondern die Amerikaner schießen mit den HIMARS, und zwar hundertprozentig, denn die HIMARS haben ein ausgeklügeltes Satelliten-Zielsystem, mit dem sie das Ziel genau bestimmen können. Jeder Dummkopf kann einen einfachen Knopf drücken, aber hier muss man mit einem komplexen System arbeiten. Das sind amerikanische Waffen und amerikanische Satelliten, es gibt keine ukrainischen Satelliten. Das ist also das Werk der Amerikaner, die davon träumen, dass dieser Krieg ewig dauern wird.“

Unter den angeblichen Söldnern aus dem Westen, die in der Ukraine kämpfen, befänden sich nach inoffiziellen Meldungen aktive NATO-Soldaten, die jedoch formal aus den Armeen ihrer Länder ausgeschieden seien. „Laut den inoffiziellen Meldungen“, so Thomas Röper, „die ich in Donezk höre, sind sie es, die die HIMARS federführend bedienen.“

Die ist ein weiterer Beleg, dass die USA Kriegspartei sind.

Die Versenkung der „Moskva“

Über den Untergang der „Moskva“, des Flaggschiffes der russischen Schwarzmeerflotte, wurde von westlichen Medien gemeldet, sie sei von einer ukrainischen Neptun-Rakete versenkt worden. Das ist nach Thomas Röpers Einschätzung ebenso unwahrscheinlich wie die offizielle russische Erklärung, dass eine Explosion das Sinken des Schiffes verursacht habe. Wahrscheinlicher sei, dass die „Moskva“ von Harpoon-Raketen, oder anderen modernen Anti-Schiffsraketen der NATO, getroffen wurde.

Obwohl ein 40 Jahre altes Schiff, sei die „Moskva“ mit hochmodernen Radaren ausgerüstet gewesen. Verdächtig sei, dass die „Moskva“ keine Raketen habe kommen sehen, es habe keine Abwehrmaßnahmen gegeben. Dafür gebe es drei mögliche Erklärungen: Entweder habe die Crew schlicht gepennt, was in einem Kampfgebiet kaum der Fall gewesen sein dürfte, oder die russische Version von dem Feuer ohne Außeneinwirkung sei wahr, was ebenfalls unwahrscheinlich sei, oder die „Moskva“ sei von einer hochmodernen, nur schwer vom Radar zu ortenden Rakete getroffen worden.

Wenn letzteres der Fall sei, dann sei das klar eine Kriegsbeteiligung der NATO, denn die Ukraine habe solche Raketen nicht. Und selbst wenn man ihr einige geliefert haben sollte, wäre die Rakete kaum ohne aktive Unterstützung der dort zu dem Zeitpunkt operierenden US-Aufklärungsflugzeuge vom Typ P-3 ins Ziel gelangt.

Thomas Röper: „Russland will eine direkte militärische Konfrontation mit der NATO vermeiden. Das sieht man daran, dass Russland bisher nicht auf die klaren Kriegsbeteiligungen der NATO (Übermittlung von Aufklärungsdaten und Ausbildung ukrainischer Soldaten an westlichen Waffen) reagiert. Russland könnte daher auch wider besseres Wissen die Version mit dem Feuer an Bord aufrecht erhalten, weil die Beschuldigung, die NATO habe die „Moskva“ versenkt (oder aktiv dabei geholfen), bedeuten würde, dass NATO-Staaten de facto die „Moskva“ versenkt haben. Das allerdings würde bedeuten, dass Russland bereits mit der NATO im Krieg wäre.“

Das Spiel mit dem Feuer

Die US-geführten NATO-Staaten täten alles, um den Krieg zu verlängern. Dabei riskierten sie auch eine direkte Konfrontation mit Russland. Sie bauten – bisher erfolgreich – darauf, dass Russland einen direkten Krieg mit der NATO vermeiden möchte.
Trotzdem sei das, was wir erleben, ein sehr gefährliches Spiel mit dem Feuer, das bisher nur aufgrund der Zurückhaltung Russlands nicht weiter eskaliert sei.

Die Dimension des Bösen

Man muss sich das genau vor Augen halten: Die Regierungen der NATO-Staaten riskieren mit den ständigen provokativen direkten Kriegshandlungen gegen Russland einen offenen großen Krieg. Sie müssen damit rechnen, nehmen in Kauf, ja drängen geradezu darauf herbeiführen, dass es Russland schließlich reicht und es gegen die NATO-Staaten direkt zurückschlägt – mit allen möglichen Folgen eines globalen Krieges bis zu unausdenkbaren nuklearen Zerstörungen in Europa.

Menschen haben von Natur aus das Wohl der Menschheit im Sinn, der sie angehören. Solche Gedanken und Taten sind Menschen- und Menschheits-feindlich, sie entstammen keinem menschlichen Herzen, sondern dem Vernichtungswillen des Bösen, dessen Gedanken und Willensimpulse in den Menschen aufsteigen.
Ohne die Dimension böser, menschenfeindlicher geistiger Wesen bewusst ins Auge zu fassen, die in die Menschen hineinwirken, sind diese Vorgänge nicht zu verstehen. Und ohne sie zu durchschauen, können sie auch nicht bewältigt und in eine positive Richtung gewendet werden.

Das Wirken böser Wesen in und durch die Menschen zu erkennen, bedeutet bereits, sie in gewisser Beziehung zu bannen und zu hindern. Denn nichts fürchten sie mehr, als erkannt zu werden. Nur im Unbemerkten können sie ihre Wirksamkeit voll entfalten. Der französische Dichter Charles Baudelaire brachte es 1864 mit folgenden Worten, die ihm zugeschrieben werden, auf den Punkt:
„Der größte Trick des Teufels war, die Welt davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt.“ 6

Psychopathen

Vielfach werden Regierende wegen ihres innen- und außenpolitischen Machtstrebens etwas obenhin als „Macht-Psychopathen“, also als psychisch krank bezeichnet. Diesem Phänomen müssen wir uns zunächst etwas genauer zuwenden.

„Psychopathie bezeichnet heute eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei können sie sehr manipulativ sein, um ihre Ziele zu erreichen. Psychopathie geht häufig mit antisozialen Verhaltensweisen einher. …“ (Wikipedia)7

Es gebe die kriminellen Psychopathen, die aber in der allgemeinen Bevölkerung nur eine geringe Verbreitung hätten. Daneben gebe es „die Gruppe der hoch funktionalen ´erfolgreichen Psychopathen`“, die in den höheren Hierarchiestufen der Gesellschaft überrepräsentiert seien, „etwa sechsfach in Führungspositionen“.
„[Sie] rauben keine Bank aus, sie werden Bankenvorstand.“ So bringt es Robert D. Hare, der Begründer der Psychopathie-Forschung auf den Punkt.

Entsprechend könnte man für die Politik formulieren: „Sie treten nicht als Demokratie- und Menschenfeinde auf, sie übernehmen die Regierung.“

Die entscheidenden Kriterien ihrer Persönlichkeitsstörung sehe ich in dem Fehlen von Mitgefühl, sozialer Verantwortung und Gewissen. Doch was bedeutet das? Man darf bei dieser psychologischen Beschreibung nicht stehen bleiben, sondern muss fragen, worauf das konkret zurückzuführen ist. Womit sind normalerweise diese Kriterien verbunden? Mit dem Ich des Menschen. Das Ich, das innerste geistige Wesen einer solchen Persönlichkeit, ist – mehr oder weniger – nicht wirksam, sondern verdrängt und ausgeschaltet. Es fehlt in der Seele die menschliche Instanz, die sich in andere Menschen mitfühlend hineinversetzen kann und sich für ihre eigenen Taten mit all ihren Konsequenzen tief verantwortlich fühlt.

Es muss dann ein nicht-menschliches, hochintelligentes, aber herzloses dämonisches Wesen durch den Menschen wirken und handeln, das sich an die Stelle des menschlichen Ichs gesetzt hat und antimenschliche, zerstörerische Impulse verfolgt. Da es sich der menschlichen Seelenkräfte und des Leibes dieser Persönlichkeit bedient, ein menschliches Antlitz und einen bekannten bürgerlichen Namen trägt, wird es gewöhnlich in seiner wahren Natur nicht durchschaut.

Vorstufen

So wie wir von guten geistigen Wesen umgeben sind, so auch von bösen. Ob und inwieweit wir diesen, unterschiedlich starken, Wesenheiten, die Möglichkeit geben, inspirierend in unser Denken, Fühlen und Wollen hineinzuwirken, hängt von der Verfasstheit und den Neigungen unserer Seele sowie davon ab, wie sehr wir von diesen Wesen wissen oder nicht und welche Wachheit und Aufmerksamkeit wir auf das haben, was sich in unserer Seele alles abspielt. Denn es ist ja klar: Je unbemerkter sie bleiben, desto stärker können sie sich entfalten. Und ein durch Schläfrigkeit, Vorurteile und suggestive Medieneinflüsse herabgedämpftes Bewusstsein, erleichtert ihnen ungeheuer ihre Arbeit.

Es gibt allerdings auch Menschen, welche die Nähe und die Einflüsse dämonischer Wesen in ihrer Seele bemerken, davon besonders fasziniert sind und sich ihren Inspirationen zu gewissen Zeiten bewusst öffnen.
Der weltbekannte amerikanische Schriftsteller von Horror-Geschichten Stephen King z. B., so schreibt Georg Klein in einer Buch-Rezension der FAZ, „weiß nicht, woher das kommt, was ihm beim Schreiben einfällt. Rätselhaft sind ihm jene schrecklichen Einfälle, jene Ketten aberwitziger Handlungsideen, die seinen Erfolg ausmachen und um derentwegen man ihn, der in Sachen Beschreibung, Figurenzeichnung, Dialog, Reflexion und Stil knapp das amerikanische Mittelmaß erreicht, einen Großmeister des Plots nennen muss. Das gibt er offen zu, und wie er seinen Arbeitsalltag beschreibt, spricht Bände. Sein Verhältnis zur eigenen Kreativität ist ein magisches, er ist ein moderner Primitiver. Mit Ritualen, mit Beschwörungen und Dankopfern versucht er jenes Etwas in Arbeit, in Textproduktion, zu bannen, das er weder kontrollieren noch verstehen kann. Es rührt an, wie ungeschickt und stockend der manische Schreiber King vom Werben um seine Muse, die zweifellos ein Dämon ist, zu erzählen versucht. Mit Sympathie sehe ich diesen einsamen Mann mit Bier und Kokain und schließlich mit Pepsi-Cola seine Privatriten an Schreibmaschine und PC verrichten.“ 8

Dieser Schriftsteller weiß also, dass seine „Ein-fälle“ nicht von ihm selber kommen und macht sich bereit, sie zu empfangen, was ihn aber nicht daran hindert, sie zu veröffentlichen, da er offensichtlich davon fasziniert ist und sie ihm ja auch ungeheures Geld einbringen. Und der einfältige Journalist hat dafür Sympathie.
Hinter wieviel Schriftstellern und journalistischen Schmierfinken wirken die Einflüsterungen solcher dämonischen Wesen, ohne dass sie es selbst bemerken?

Eine Steigerung ihres Wirkens wird demgegenüber Wesen des Bösen möglich, wenn es ihnen gelingt, das Ich eines dazu prädestinierten und innerlich dazu bereiten Menschen zwar nicht dauerhaft, aber zeitweise zur Seite zu drängen und sich selbst an die Stelle zu setzen, so dass dann nicht der Mensch, sondern ein böses Wesen selbst aus dem Menschen direkt spricht und handelt. Das ist nicht leicht zu bemerken, weil man ja mit seinen Sinnen nach wie vor nur den Menschen wahrnimmt, den man zu kennen glaubt.
Doch bei Hitler z.B. ist es von einigen bemerkt worden. So schildert Joachim Fest in seiner Hitler-Biographie die inszenierten Auftritte zu seinen Reden, in denen er einen besonders mächtigen Dämon von sich Besitz ergreifen lässt, wie folgt:

„Er war auf lange, spannungssteigernde Gänge bedacht und betrat die Versammlungsarenen grundsätzlich von hinten. Im ´Badenweiler Marsch´ hatte er eine eigene, nur ihm vorbehaltene Auftrittsmusik, deren fern sich ankündigender Klang das Geraune verstummen ließ und die Menschen, mit erhobenem Arm ins Leere schreiend, von den Sitzen holte – überwältigt in jenem Doppelsinn manipulierter und beseligter Existenz: ER war nun da. Zahlreiche Filme der Zeit haben bewahrt, wie er im Lichtband der Scheinwerfer durch tobende, schluchzende Spaliere schreitet, eine ´Via triumphalis … aus lebenden Menschenleibern`, wie Goebbels überschwänglich schrieb, nicht selten Frauen vornean, und er selber einsam, verschlossen, entrückt solcher Gier nach seelischer Vergewaltigung. (…)

Einige Augenblicke blieb er vor dem Podium stehen, mechanisch Hände schüttelnd, stumm, abwesend, mit ruhelosem Blick, doch medial bereit, sich von der Kraft erfüllen und emporführen zu lassen, die sich im Schrei der Massen ankündigte. – Die ersten Worte fielen gedämpft und tastend in die atemlose Stille. …  Ein Zwischenruf konnte ihn dann unvermittelt inspirieren: zu einer Antwort, einer zuspitzenden Bemerkung, bis der erste begierig erwartete Beifall aufbrandete, der ihm Kontakt verschaffte, ihn rauschhaft steigerte, und ´nach etwa fünfzehn Minuten tritt ein´, wie ein zeitgenössischer Beobachter bemerkt hat, ´was sich nur mit dem alten primitiven Bilde sagen lässt: Der Geist fährt in ihn.´ Mit wilden, explosiven Bewegungen, die metallisch verwandelte Stimme unnachsichtig in die Höhe treibend, schleuderte er dann die Worte aus sich heraus … .“ 9

Man muss sich ernsthaft vor Augen führen, wie viele Macht-Psychopaten dieser Welt temporär oder dauerhaft von mehr oder weniger mächtigen oder unauffällig wirkenden Wesen des Bösen besessen sind. Ohne mit dem auf diese Weise in das menschliche Geschehen eingreifenden Bösen als mit einer Realität zu rechnen, sind die Ereignisse der Vergangenheit und der unmittelbaren Gegenwart nicht zu verstehen und vor allen Dingen nicht aufzuhalten.

Der Amerikanismus

Für wachsame Zeitbeobachter ist es kein Geheimnis, dass hinter der anglo-amerikanischen Politik seit langem mächtige finanzstarke Kreise stehen, von denen die Regierungen gestellt oder aus dem Hintergrund dirigiert werden. Es hat sich dafür der Begriff „tiefer Staat“ eingebürgert. Doch viele wussten und wissen, dass hinter diesen Hintergrundkreisen noch mächtigere Kreise stehen, von denen sie wiederum gelenkt werden oder mit denen sie eng verflochten sind: Geheimgesellschaften. Auf sie deutete Woodrow Wilson hin, Präsident von 1913 bis 1921, als er schrieb:

„Seit ich in die Politik getreten bin, sind mir die Ansichten von Männern vor allem privat anvertraut worden. Einige der größten Männer in den Vereinigten Staaten auf dem Gebiet des Handels und der Industrie haben Angst vor etwas. Sie wissen, dass es eine Macht irgendwo so organisiert, so subtil, so wachsam, so verriegelt, so vollständig, so durchdringend gibt, dass sie lieber nur flüstern sollen, wenn sie sie verurteilen.” 10

Rudolf Steiner, der die Möglichkeit hatte, das Wirken dieser Geheimgesellschaften zu erforschen, machte 1917 darauf aufmerksam, dass noch bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts philosophische Historiker auf den Zusammenhang der Französischen Revolution und aller folgenden Entwickelung mit diesen okkulten Logen hinwiesen.  In den Zeiten, die als vorbereitend für die Gegenwart in Betracht kommen, habe sich die westliche geschichtliche Entwickelung, die westliche Welt niemals von den Logen emanzipiert.11

Ziel dieser gruppenegoistischen Intentionen dienenden negativen Geheimgesellschaften sei es neben der Verbreitung des Materialismus, „dass gewisse Dinge sich so herausbilden, dass dieser Westen unter allen Umständen über den Osten die Herrschaft erwirbt. Mögen die Leute heute in ihrem Bewusstsein sagen, was sie wollen, dasjenige, was angestrebt wird, ist, eine Herrenkaste des Westens zu begründen und eine wirtschaftliche Sklavenkaste des Ostens, die beim Rhein beginnt und weiter nach Osten bis nach Asien hineingeht. … Darum handelt es sich, die englisch sprechende Bevölkerung zu einer Herrenbevölkerung der Erde zu machen.“12

Um dies zu erreichen suchten sie in ihren Logen regelrecht durch magische Zeremonien den Kontakt zu konkreten bösen Wesen, um ihre Kräfte über das menschliche Maß hinaus zu verstärken.

Es gelte einzusehen, so Rudolf Steiner, „dass in den gegenwärtigen katastrophalen Ereignissen das amerikanische Element als das eigentlich radikale Böse immer mehr und mehr wirken wird. Kurzsichtige sind es, die anderes über die Dinge sagen, weil sie nicht aus den Zusammenhängen heraus urteilen.“
Alles, was sonst noch negativ wirke, sei „im Hinblick auf die großen Angelegenheiten, die sich abspielen, eine Kleinigkeit gegenüber dem eigentlich bösen Element, das aus dem Amerikanismus aufgeht.“ 13

Ausblick

Der Mensch ist primär ein geistiges Wesen, und er ist von fördernden und zerstörerischen geistigen Wesen umgeben, die auf ihn einwirken. Die spirituelle Dimension des Daseins zu ignorieren oder gar zu leugnen, ist nicht eine private, bedeutungslose Angelegenheit. Sie muss, da die guten göttlichen Mächte nur im Rahmen der menschlichen Freiheit eingreifen, dazu führen, dass das Böse die Oberhand gewinnt und auf dem Wege sich weiter steigernder Katastrophen den Untergang der Menschheit herbeiführt.

Die Weiterentwicklung der Menschheit ist in unsere eigene Hand gegeben. Wir müssen uns entscheiden, entweder weiter im Dunkeln zu tappen und immer mehr dem Untergang entgegen zu rutschen oder die Möglichkeiten zur Wachheit und Erkenntnis der spirituellen Dimension des Daseins, die erst die Gesamtwirklichkeit ausmacht, mutig zu ergreifen.

———————————–
1   anti-spiegel.ru
2   bundestag.de
3   dw.com 4.5.2022
4   nytimes.com und näher dazu: anti-spiegel.ru
5   Siehe auch n-tv.de
6   uncutnews.ch
7   wikipedia.org
8   faz.net 17.10.2000
9   Joachim C. Fest „Hitler“ Bd. I, Ullstein-TB 1983, S. 456
10   Woodrow Wilson “Die neue Freiheit”, 191
11   Vortrag vom 8.1.1917, Gesamtausgabe (GA) Nr. 173b, S. 272 f.
12   Rudolf Steiner im Vortrag vom 1.12.1918, GA 186, Dornach 1963, S. 69
13   Rudolf Steiner am 30.7.1918, GA 181, S.403 – 406.

—————————————-

Zur Vertiefung:

Die geheime Macht-Elite hinter dem anglo-amerikanischen Imperialismus

„Ihr wisst, wie wir in tief verruchten Stunden Vernichtung sannen menschlichem Geschlecht“

—————————————

Artikel auch zum Hören –
Sprecher: Nikolas Gerdell;

Share this:

Ähnliche Beiträge

Die Unterwerfung menschlicher Wirtschaftsbeziehungen unter politische Machtziele muss aufhören!15. August 2022In „Demokratie“

Europa – geostrategischer Brückenkopf der „einzigen Weltmacht“28. März 2014In „EU – Europa“

Die USA haben die russische Militäroperation bewusst provoziert – Blicke hinter die medialen Kulissen6. Mai 2022In „Geschichte“Autor hwludwigVeröffentlicht am Katgeorien Diktatur, Freie Individualität, Geschichte, Politik, Recht, Russland, Ukraine, US-ImperialismusSchlagwörter Amerikanismus, das Böse, Geheimgesellschaften, Himars, Hitler, Moskva, NATO, Stephen King, Thomas Röper

65 Kommentare zu „Die Kriegstreiber – Macht-Psychopathen gegen die Menschheit

  1. charlie100000sagt: Grossartiger Artikel Herr Ludwig, danke sehr. Genau damit habe ich mich auch gerade beschäftigt und bin nach Lösungen am schauen.
    Besten Dank!@HerrMöllmann
    Ja, ihr Beitrag über die menschliche Seele hat mir geholfen zu verstehen!
    Danke schön!
    1. Nachfolgersagt: Guter Artikel Herr Ludwig!
      Allerdings habe ich mich mit Steiner zu wenig befasst, ich halte es eher mit guten Evangelikalen.
      Kennen Sie die Vorträge von Roger Liebi?
  2. charlie100000sagt: Passend zu dem Artikel, für alle die mehr Informationen wollen, mal wieder Batel:https://www.youtube.com/embed/OPCKB9Jue6o?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent
  3. oda2015sagt: Danke .. psychopathisch erscheint mir die ungefühlte Selbst-Verantwortlichkeit .. „abdelegieren“ -> nach EU auslagern.. . bald erscheint Fracking als Rettungsprogramm.. .. nicht Fühlen .. nicht „wissen“.. entseelte Egos, die mit Lüge und Zweifel den Geist der „Untertanen“ bespielen und verwirren. Wunschdenken und Sehnsucht nach einer vorgeblichen Maschinen“Gerechtigkeit“ verschleiert die große Unmenschlichkeit und Sünde
    1. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ oda2015:
      „psychopathisch erscheint mir die ungefühlte Selbst-Verantwortlichkeit .. „abdelegieren“ -> nach EU auslagern“DAS ist das Ergebnis der jahrhundertelangen Gehirn-Wäsche der „PSYCHO-KLEMPNER“ – die bis zum heutigen Tage besonders brutale Massenmörder aus den eigenen Reihen gerne „krankschreiben“ – denn sie wissen, daß es früher oder später ALLE Massenmörder erwischt, auch den obersten Kriegsverbrecher Joe Biden & alle anderen Gangster in Amt & Würden!
      Ersetzen sie das Wort „psychopathisch“ durch „kriminell“ oder „geisteskrank“ oder „ballaballa“ oder „nicht alle Tassen im Schrank“ oder „verrückt“ oder was auch immer Ihnen einfällt, als „passendes“ Wort zur Bezeichnung der „ANTI-sozialen Persönlichkeit“ – also eines Menschen, der komplett aus der Reihe fällt, weil er heimlich zerstört, was andere mühsam aufbauen, weil er raffiniert & versteckt lügt, während andere versuchen die Wahrheit zu sagen, weil ALLES Fake ist was er /sie/es sagt & NICHTS mit seinen Taten übereinstimmt. DAS ist Psychopathie – DAS ist KRANK im GEISTE!JESUS von NAZARETH lehrte diese Weisheit mit seinen eigenen Worten: „An ihren Taten, sollt Ihr sie erkennen!“ Diese im GEISTE kranken Personen sind NICHT körperlich krank! Nur DESHALB versagt bei „Psychopathen“ die Schulmedizin auf der ganzen Linie!
      Und diese Geisteskrankheit zeigt sich dadurch auch dem interessierten Laien, daß die schrecklichen Taten dieser „Irren“ – NICHTS, absolut NICHTS mit ihnen zu tun haben – denn sie „glauben“ daß sie es ja SELBST nicht waren, und auch DAS ist einfach zu erklären, weil sie in einem „fremden“ Bewußtsein, also in einer ANDEREN Identität begangen wurden. DAS verstehen wir manchmal als das „Stockholm-Syndrom“.Ein OPFER wechselt in die Identität des TÄTERS.
      Wenn Sie dazu begreifen, daß wir als alte SEELEN & eben auch GEISTIG schon sehr viel länger dabei sind, wenn wir vom LEBEN sprechen – als nur in diesem einem jetzigen Leben – dann verstehen Sie auch WARUM die Schulmedizin HIER am Ende ihrer rein materiellen Schmalspur-Medizin des angeblich „einmaligen“ Körpers angekommen ist & durch das NICHT-Verstehen von unsterblicher SEELE & NICHT-Verstehen von unsterblichem GEIST total VERSAGT!
      Dieser MEGA-Betrug, von mir aus auch MEGA-Verirrung, der modernen Medizin funktioniert nur deshalb bisher so gut – weil tatsächlich JEDER Körper einmalig ist – was wir über die Fingerabdrücke gelernt haben. Nur DARUM kann dieser BETRUG jetzt über die DNA weiter gesponnen werden – weil auch die DNA eines jeden lebenden Organismus, von Natur aus einmalig ist – inklusive aller Tiere & aller Pflanzen.WAS aber über gesund und/oder krank entscheidet, ist die ÜBERGEORDNETE Form des Lebens – und die ist erstens unsterblich & zweitens der „Chef“ der Firma „MENSCH“ – und wenn der Chef auf der Anklagebank sitzt, dann kann schon mal die ganze Firma in’s Trudeln kommen, und so in etwa ist der Ablauf, um als Mensch oder Tier „KRANK“ zu werden.Und das „GESUND“ werden, also die Heilung geht genau anders herum – aber dazu haben wir einen Profi in Deutschland – der das in allen Einzelheiten aufgedröselt hat: Dr. med. Ryke Geerd Hamer fand zufällig – durch die schockierende Ermordung seines Sohnes Dirk – den Schlüssel, nach dem schon so lange alle wohlwollenden Menschen gesucht haben . . .
  4. Stellasagt: Dem Artikel ist aus christlicher Sicht nichts hinzuzufügen, doch die Schlussfolgerung ist falsch.
    Der Mensch kann sich nicht selbst aus der geistigen Finsternis befreien, er muß dazu Gottes Hand ergreifen.
    Auf dem geistigen Kampfplatz gibt es keine Neutralität, jeder einzelne Mensch muss sich für eine Seite entscheiden, Gott oder Satan.
    1. hwludwigsagt: @ Stella
      Haben Sie darüber nachgedacht, was mein Satz am Schluss bedeutet: „da die guten göttlichen Mächte nur im Rahmen der menschlichen Freiheit eingreifen“?
      Genau das, was Sie schreiben. Der Mensch muss von sich aus zuerst nach „der Hand Gottes“ greifen, das ist seine Freiheit, sonst hilft er nicht.
      1. Marthasagt: @hwludwig
        Der entscheidende Unterschied zwischen dem Schöpfer und Retter, wie die Bibel ihn zeichnet und allen anderen spirituellen Sichtweisen (auch mit gut und böse und Gott) ist der:
        Laut biblischem Gott können wir uns nicht selbst retten. Die Probleme auf der Erde sind sämtlich eine Folge unserer Untreue und Rebellion gegen Gott. Wir sind ein aufständischer Planet.
        Unsere Probleme sind stets eine Erinnerung an die Menschen, doch zu ihrem Schöpfer umzukehren. „Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre“, das ist das ewige Evangelium.
        Dazu gehört auch, dass wir begreifen: ALLE Menschen sind böse. Wir sündigen alle praktisch ständig gegen Gott, nicht nur diejenigen, die sich bewusst für Satan entscheiden. Deshalb haben wir Jesus, durch dessen Opfer wir mit Gott versöhnt sind — wenn wir das wollen.
        Wenn Menschen von sich aus glauben, nach den guten Kräften greifen zu können, um sich selbst zu retten, werden sie scheitern. Es wird kein menschengemachtes gutes System auf Erden geben.
        Als nächstes kommt das Gericht über die Welt, DANACH wird Satan gebunden und Jesus errichtet sein Friedensreich, mit seinen treuen Nachfolgern.
        So viel in aller Kürze. Danke fürs Lesen und Gottes Segen für alle.
    2. The Visitorsagt: Richtig, es gibt keine Neutralität. Wer sich impfen lässt hat diesen Kampf verloren und sich für die dunkle Seite entschieden. (…)(Das Folgende gehört nicht zum Thema des Artikels. hl)
      1. Lotharsagt: @The Visitor
        „Wer sich impfen lässt hat diesen Kampf verloren und sich für die dunkle Seite entschieden.“Nein, das ist so nicht richtig. Bedenken Sie, was Sie mit solch einer Aussage anrichten. Hoffnung entschwindet den Menschen.
        Heilung an Körper und Seele ist sehr wohl möglich und wird der Menschheit auch angeboten werden. (…)
        1. The Visitorsagt: Sie übersehen, dass Impfen eine Todsünde und ein satanisches Ritual ist. Auf der grobstofflichen Ebene ist eine Heilung nicht möglich.
  5. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Laut Völkerrecht ist Deutschland Kriegspartei“Laut gesundem Menschenverstand steht Deutschland – wie so oft – auf der falschen Seite.
  6. GPsagt: Der Einfluß Luzifers ist weithin auf allen Ebenen menschlicher Kulturentwicklung deutlich sichtbar geworden. Nachfolgender Link erhellt auch Methoden und Motivation und alle, die sich mit dem Thema etwas eingehender befaßt haben, können nur warnen vor jeder Form der Bewußtseinsaufgabe an fremde Mächte (Mediumismus, automatisches Schreiben, … und sei es auch die in guter Absicht erfolgte Hypnose, die in diesem Blog an und ab als Augenöffner angepriesen wird)https://boyinra.at/BYR/BoYinRa/Servers/einzelnblock.html?mehrlichthtml.html#mehrlicht_3.471745416389661
    1. hwludwigsagt: @ GP
      Es geht, genauer gesprochen, um die Einflüsse zweier gegensätzlicher böser Wesenheiten, derjenigen Luzifers und derjenigen Ahrimans, wobei letztere, die Mächte der Verhärung, des Materialismus und der Zerstörung, heute ungleich stärker wirksam sind. Vgl.:
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/04/11/das-gute-zwischen-dem-zweifachen-boesen/
      1. GPsagt: Die ‚Teufeln‘ – gefallene Initiierte und mit dem Sammelbegriff ‚der Teufel‘ belegt – handeln natürlich ganz im Sinne des ‚Fürsten der Finsternis‘, der höchsten materiellen Intelligenz auf dieser Erde, die mit dieser auch wieder ihr Ende findet.https://boyinra.at/BYR/BoYinRa/Servers/einzelnblock.html?wegzugotthtml.html#wegzugott_1.2052114289509073
  7. charlie100000sagt: Ich möchte in diesem Zusammenhang noch unbedingt auf das Buch, von dem leider inzwischen verstorbenen Psychologen M. Scott Peck, „The People Of The Lie“ hinweisen. Er forderte immer, eine „Psychologie des Bösen“. Ein Pionier in der Sache! Unbedingt lesen! In dem Buch beschreibt er auch seine Zusammenstösse mit dem „Bösen“ als er in einer Psychologieklinik arbeitete.
    1. Jürgen Elsensagt: ergänzend dazu:
      https://www.soziokratie.org/fundus/gemeinschaftsbildung-scott-peck/
    2. M. Nelandsagt: Danke für den Hinweis auf M. Scott Peck. Schon die Bewertungen zum Buch sind lesenswert und weiterführend.
      Es gibt einen alten Sience-Fiction Film aus dem Jahr 1956. The forbidden Planet. Der handelt davon, wie es einer extrem fortgeschrittenen Zivilisationen gelang, alle Gedanken zu materialisieren, wo sich dann das Böse, unvorhergesehenderweise, manifestierte und die gesamte Zivilisation auslöschte. Sehr weitsichtig! Das passt gerade. Hier die neuste Filmbesprechung bei
      https://t.me/watchthisfilm
  8. Jürgen Elsensagt: »Es gibt nichts Gutes, außer man tut es«, »Das Böse geschieht dadurch, daß die „Guten“ einfach zuschauen und nichts unternehmen«
    Was gibt es zu unternehmen? – »Wenn 2 oder mehr sich in meinem Namen treffen, bin ich mitten unter ihnen.«
    D.h. Bildung von freien Gemeinschaften. Das geht, wo ein Wille ist. Bei uns hier im Umkreis von ca. 15 km über 300 Menschen – entwickeln eigene Strukturen… technische Voraussetzung: eigenes Kommunikationswerkzeug jenseits der Globalisten(foren)…
    Wer eine Gemeinschaft bei sich in der Region aufbauen will, mehr Info: regio@ichbinmensch.net
    1. charlie100000sagt: Das habe ich aber nicht gemeint. Viele solcher Gemeinschaften enden in Kults, und der Leiter ist meist dann auch psychopathisch. Es will auch nicht jeder in eine solche Gemeinschaft ziehen.
      Mir geht es vorrangig um die konkrete und aktuelle Bewältigung des „Bösen“ im Alltag.
      1. hwludwigsagt: Das mit den negativen Gemeinschaften ist eine unzulässige Verallgemeinerung, charlie. Der Mensch ist auf Gemeinschaft angewiesen. Er kann nur zusammen mit anderen etwas erreichen.
        1. charlie100000sagt: Selbstverständlich ist der Mensch auf Gemeinschaft angewiesen. Das ist unbestritten. Leider schummelt sich aber das „Böse“ immer überall hinein. Daher brauchen wir im Alltag Hilfestellungen. Wir können nicht immer vor dem „Bösen“ fliehen. Meine Meinung dazu.
          1. hwludwigsagt: Aber das strebt doch Jürgen Elsen in der Gemeinschaft an, gemeinsam das Böse zu erkennen und das Gute zu tun. So habe ich ihn jedenfalls verstanden.
    2. leosagt: Zitat Jürgen Elsen: »Es gibt nichts Gutes, außer man tut es«, »Das Böse geschieht dadurch, daß die „Guten“ einfach zuschauen und nichts unternehmen«Wenn wir uns darauf einigen können, dass Putin im Vergleich zu den Westlichen WEF-Marionetten eher der Gute ist, zeigt uns das obige Zitat von Erich Kästner ganz genau, was Putin 2014 in der Ukraine falsch gemacht hat.Danke für das Zitat!
      1. Stellasagt: Genau so ist es.
        Wenn man das Böse gewähren lässt oder nach heutigem Neusprech „toleriert“ hat man schon verloren.
        Die Kurve zu kriegen ist möglich ,wird aber verlustreich.
  9. weisagt: Das sind zwar starke Worte, im Grunde werden letztendlich der Unterschied zwischen der Fiktion und dem lebenden Wesen dargestellt, mehr nicht. Grundsätzlich könnte man auch vorzüglich den Beweis antreten, welche Rechte ein lebendes Wesen hat, und wir kommen zum Ergebnis, dass einzig und allein das lebende Wesen in der Lage ist, diese Welt zu gestalten.Das Grundmodell dieser Welt scheint eine riesige Buchhaltung zu sein, in die jede Firma eine Abgabe (Steuer)zu leisten hat, damit eine Fiktion der Verwaltung verwalten kann.
    Der Kardinalfehler zwischen der Verwaltung und den lebenden Menschen ist möglicherweise der Umstand, dass ein Teil der Erträge der lebenden Menschen (die Renditen aus ihrem Kollateral) einfach gestohlen werden. Wenn also bereits monatlich ein Salär bezahlt wurde für ihre Tätigkeit der Verwaltung, dann ist eine finanzielle Forderung für jegliche Tätigkeit bereits abgegolten, aber, weil diese Firmen umsatzorientiert arbeiten müssen, werden eben Forderungen aufgestellt, ohne sie näher erklären zu müssen und auch gar nicht wollen. Man behauptet dann einfach, das eine sei privat, das andere öffentlich rechtlich. Zu welchem Teil was gehört bestimmt ihre Firma selbst. So geht Diebstahl auf hohem Niveau.Und wenn die so verfahren müssen, dann hat die öffentlich-rechtliche Verwaltung sicherlich soviel privatisiert, dass sie nicht mehr genügend zum Verwalten haben oder ihren Angestelltenpool nicht mehr löhnen können, ohne Abstriche an ihrem eigenen Verdienst vorzunehmen, oder man soviel Mehrwertsteuer aus dem Land geschafft, dass man nun eine Abwicklungsinsolvenz zustimmen musste.
    Also beginnt die Fiktion dahin zu jage,n wo sie her kommt, dazu reicht es, dass jeder nur „nein“ sagt.
  10. Stefan Carl em Huiskensagt: Was in diesem Artikel beschrieben wird, trifft den Nagel auf den Kopf. Für einen westlich gebildeten — verbildeten? — Menschen ist es oft schwer, Vorstellungen zu gewinnen von Wesen, die sich nicht in der Existenz eines direkt wahrnehmbaren Leibes erschöpfen. Einen Beschreibunsversuch im Zusammenhang mit Corona habe ich hier gemacht: https://emhuisken.de/wordpress/2020/08/daemonisierte-zone/Das dort Gesagte kann vielleicht sogar auf die Gesamtsituation der Welt verallgemeinert werden. Wer oder was wirkt eigentlich durch die Gestalten, die derzeit im Westen an den Schalthebeln der Macht sitzen?
  11. Anderssagt: 1. Carl von Ossietzky – Krieg ist Geschäft
    Der Krieg ist ein besseres Geschäft als der Friede. Ich habe noch niemanden gekannt, der sich zur Stillung seiner Geldgier auf Erhaltung und Förderung des Friedens geworfen hätte. Die beutegierige Canaille hat von eh und je auf Krieg spekuliert.
    Carl von Ossietzky in der Weltbühne vom 8. Dezember 19312. Kriegspropaganda
    Lord Arthur Ponsonby beschrieb in seinem 1928 veröffentlichten Buch „Falsehood in Wartime“ („Lüge in Kriegszeiten“). Darin zeigte er, ebenfalls aufgrund der Erfahrungen aus dem 1. Weltkrieg, die Strukturelemente der Lügen und Fälschungen, mit denen Kriege begründet werden.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Falsehood_in_War-Time3. Karl Jaspers in seinem Werk „Wohin treibt die Bundesrepublik?“
    • Demokratie heißt Selbsterziehung und Information des Volkes. Es lernt nachdenken. Es weiß, was geschieht. Es urteilt. Die Demokratie befördert ständig den Prozeß der Aufklärung
    • Parteienoligarchie dagegen heißt: Verachtung des Volkes. Sie neigt dazu, dem Volke Informationen vorzuenthalten. Man will es lieber dumm sein lassen. Das Volk braucht auch die Ziele, die die Oligarchie jeweils sich setzt, wenn sie überhaupt solche hat, nicht zu kennen. Man kann ihm statt dessen erregende Phrasen, allgemeine Redensarten, pompöse Moralforderungen und dergleichen vorsetzen. Es befindet sich ständig in der Passivität seiner Gewohnheiten, seiner Emotionen, seiner ungeprüften Zufallsmeinungen.4. Last but not least
    „Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“
    ―Hermann Göring
    Quelle: Interview mit Gustave Gilbert in der Gefängniszelle, 18. April 1946, Nürnberger Tagebuch S.270 books.google
    https://gutezitate.com/zitat/206059
  12. viersagt: Die Menschheit ist wie ein blinder Pfadfinder voller Angst – und Jeder reitet sein „Steckenpferd“, genau so wie der Geist dieses Pferdes ihn reitet. Die MenschenWelt existiert durch ein Paradoxon: Sie existiert (existere – tritt hervor, in Erscheinung) ausschließlich durch Beobachtung – „Informationen“ (der Sinne)- als Vorstellung (von Bildern und Gebilden) und in Summe als ein willentliches Upgrade dieser Vorstellung: durch das Bewusstsein – ein sehr dünner „Faden“ an dem „Die“ Welt da hängt.„Du grosses Gestirn! Was wäre dein Glück, wenn du nicht Die hättest, welchen du leuchtest!
    Zehn Jahre kamst du hier herauf zu meiner Höhle: du würdest deines Lichtes und dieses Weges satt geworden sein, ohne mich, meinen Adler und meine Schlange.“ (Nietzsche- aus Zarathustra)
    Aber stimmt „Die“ Welt im Kopf mit „Der“ Welt außerhalb des Kopfes überein? Wer beeinflusst die „Wahrnehmung“ des „Wirklichen“ noch? Propaganda? Der Teufel? Der symbolische „frohe Furz“ Martin Luthers als jeweilige fortlaufende RE-FORMATION des lange Formierten und des zu steinernen Formeln Geronnenen? Da hilft es dem Teufel ungemein, gegenwärtige und (evtl. ???) noch nach-kommenden Generationen „autistisch“ (unfähig jeglicher Relativierung) zu machen und jeden in seinem eigenen „ÜberzeugungsGefängnis“ einzuschließen und von dort gegen seine Dämonen kämpfen und sich selbst vernichten zu lassen.
    (Nietzsche: „Überzeugungen sind Gefängnisse… Der Mensch der Überzeugung hat in ihr sein Rückgrat.“- ergänze: und seine Fesseln);Ihm, dem Teufel, ist es egal wer in Kriegen gewinnt – Hauptsache, er reitet den Menschen ins Verderben, d.h. er „hilft“ ihm dabei, den allertiefsten Abgrund der Hölle zu finden. Die Marionetten jeglicher Couleur und ihre Hintermänner in geheimen Zirkeln sind ihm dabei wie dressierte lebendige Hilfsmittel, wie dem satanischen Maler ein lebender (transhumanistischer) Pinsel.
    Wer nicht sehen kann, dass der Krieg z.B. in der Ukraine nur ein Beschleuniger für den Weltenbrand ist, und immer mehr Waffen und Expertise als vorgebliches „Gegenfeuer“ da reinkippt, ist ein Autist oder wenn er dabei das Verderbliche doch sieht, ist er ein Psychopath, eine Seelen-lose, eine Menschen-feindliche Kreatur.
    Und während die Titanic sinkt, die hiesige Kapelle noch zur Unterhaltung spielt und vorm Wutwinter warnt, sitzen einige Strategen der Apokalypse schon längst in ihren Rettungsbooten (auf riesigen Ländereien)„Stünd’ ich, Natur! vor dir ein Mann allein,
    Da wär’s der Mühe werth ein Mensch zu seyn.
    Das war ich sonst, eh’ ich’s im Düstern suchte,
    Mit Frevelwort mich und die Welt verfluchte.
    Nun ist die Luft von solchem Spuk so voll
    Daß niemand weiß wie er ihn meiden soll.
    Wenn auch Ein Tag uns klar vernünftig lacht,
    In Traumgespinnst verwickelt uns die Nacht;
    Wir kehren froh von junger Flur zurück,
    Ein Vogel krächzt, was krächzt er? Mißgeschick.
    Von Aberglauben früh und spät umgarnt.
    Es eignet sich, es zeigt sich an, es warnt.
    Und so verschüchtert, stehen wir allein;
    Die Pforte knarrt und niemand kommt herein.“
    (J.W.v.G. -Faust 2)ANGST-ANGST-ANGST, so heißt das Gift und des Verderbers Zaubertrank. Angst schuf auch den KadaverGehorsam. Sie lässt bei den davon Befallenen die Liebe und Vergebung sterben und gebiert – aus ihrer Schwäche heraus – den Hass und die Rachsucht und manches Andere im Geiste Ahrimans.
  13. luismansagt: Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.
  14. Michael Wolffsagt: Charles Beaudelaire sagte 1894:“ Der grösste Trick des Teufels war, die Welt davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt.“Dieser Trick war so genial, dass er die sogenannte „Aufklärung“ nach sich zog. Sogar Ex Kanzler Schröder soll im vorigen Jahrhundert noch gesagt haben: „Wer Visionen hat, gehört zum Arzt.“
    Nur Television – Fernsehen – ausgenommen.
    Wer heutzutage behauptet, der Teufel sei im Osten, nicht im Westen, tut so, als würde Europa nicht ZWISCHEN West und Ost liegen.
    Rudolf Steiner sprach von „dem eigentlich bösen Element, das aus dem Amerikanismus aufgeht.“
    Was geht denn aus dem Amerikanismus auf? Die englisch sprechende Bevölkerung „zu einer Herrenbevölkerung der Erde zu machen.“Dem kann man nicht sich entziehen, indem man einen Graben um ein europäisches Grundstück gräbt, das wie eine Burg aufragt und sagt, es gehöre nicht zur BRD, es sei ein Königreich.
    Denn wer die englisch sprechende Bevölkerung zur Herrenbevölkerung der Erde machen will, der schert sich nen Deubel um irgendein Grundstück samt Königreich.
    Wer z.B. zwei Türme platt machen möchte, schert sich nicht um eine Cafeteria im 22. Stock, genannt Königreich ohne Krone, wo Rauchen verboten ist!
    Der wirft Bomben auf Mitteleuropa samt Ukraine, bis es qualmt.
    Charles Beaudelaire schrieb: „Die Blumen des Bösen“.
    Die englisch SPRECHENDE Bevölkerung schafft zuerst die deutsche Muttersprache im deutschen Vaterland ab, damit Deutsche nicht mit Russen ZUSAMMEN eine Herrenbevölkerung der Erde werden.
  15. Pingback: Die Kriegstreiber – Macht-Psychopathen gegen die Menschheit — FASSADENKRATZER | German Media Watch BLOG
  16. Bill Millersagt: Ich halte es für übermütig anzunehmen, dass der „Deep State“ so eine Art Altmännerclub ist wie aus einem Bond-Spielfilm. den man nur finden und schließen müsste.
    Der Deep State ist eher ein Kollektivbewusstsein von vielen hochrangigen Behördenvertretern und Politikern die niemandem mehr Rechenschaft schuldig sind und gewaltige Mittel verwalten, weit jenseits dessen, was selbst die größten Unternehmen zur Verfügung haben.
    Eher eine Hydra, aber ohne dass man die Hälse ausbrennen könnte.
    1. Evamariasagt: @ Bill Miller
      das sehe ich genau so. Es handelt sich hier um eine Bewusstseinsmatrix, die meint, sehr mächtig geworden zu sein, für die es keinerlei Beschränkungen gibt und die glaubt, alles kontrollieren zu können bzw. zu müssen.
      Meine Erfahrung dazu ist: Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, dem zu entkommen, nämlich in dem man diesem ganzen Konstrukt die emotionale Energie entzieht. Das geht nur, in dem man dem ganzen keine bewusste, emotionale Aufmerksamkeit mehr schenkt.
      Das kann aber wiederum nur jeder einzeln für sich tun. Es ist ein Energiethema, mit dem wir es hier zu tun haben und sonst nichts.
      Das ist aber nicht erst jetzt so, sondern erscheint immer wieder auf diesem Planeten. Es gibt viele Weisheitslehren und auch Lehrer (Rumi, Jesus etc.) die hier sehr aufschlußreiche Tips geben.
      Der ewig brabbelnde, hyperaktive Verstand ist da eher hinderlich.
      1. Bill Millersagt: Nein, ich dachte nicht an so ein esoterisches Konstrukt, sondern eher daran, dass die Betreffenden sich in einem Umfeld befinden, in dem sie keinen Widerspruch mehr bekommen und in dem nach einiger Zeit nur noch Gleichgesinnte arbeiten, denn Andersdenkende wurden aussortiert oder gar nicht erst eingestellt.
        Wenn denn die Realwelt einbricht, greifen die Betreffenden, gefangen in ihrer Blase, dann zu jedem Mittel von dem sie annehmen, dass es helfen würde. Da sie aber keine direkte Beziehung mehr zur Realität haben, werden diese Mittel wenig Erfolg haben. Und das Rad beginnt, sich zu drehen.
        Sie sehen, ich brauche dafür keine Bösartigkeit, Dummheit oder Geldgier als Motive. Und dennoch erhält man so sich selbst perpetuierende Strukturen, deren Ergebnisse immer schlechter werden. Glubb meinte, dass das max. 250 Jahre dauert, bis ein Staat unter diesem Ballast kollabiert. Mal schauen wie lange wir brauchen.
        1. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Bill Killer:
          „Sie sehen, ich brauche dafür keine Bösartigkeit, Dummheit oder Geldgier als Motive.“Genau DESWEGEN scheitert Ihre höchst seltsame, weil erzkommunistische Theorie – daß es angeblich „keine Bösartigkeit, Dummheit oder Geldgier als Motive“ gibt! Darum scheitet Sozialismus immer & Überall! Darum scheitert Kommunismus immer & überall! Darum werden auch Ihre MEGA-Marxisten rund um Klaus Schwab & KILL BILL Gates krachend mit ihrer perfiden „Entvölkerungs-Agenda“ scheitern!
          https://patriotpost.us/articles/85859-the-lefts-deadly-dismissal-of-natural-immunity-2022-01-28Die oberste USA-Gesundheitsbehörde CDC streicht klammheimlich & mit ZWEI Jahren tödlicher Verspätung für Millionen Bürger – die MEGA-LÜGE von der angeblich besseren Immunität durch künstliche Impfung – weil NATÜRLICHE Immunität der UN-Geimpften in ALLEN Belangen besser ist!
          https://stevekirsch.substack.com/p/cdc-admits-they-were-wrong-about
          DARUM greift der höchst kriminelle TIEFE STAAT jetzt zu härteren Bandagen!
          1. Kalle Möllmannsagt: HIER der oberste Genozid-Theorie-Einpeitscher:
            https://needtoknow.news/2022/08/wef-advisor-common-people-should-live-in-fear-we-dont-need-the-vast-majority-of-the-population/
            & HIER:
            https://biblescienceforum.com/2022/03/29/is-yuval-noah-harari-the-false-prophet/
            Titel:
            „Ist Yuval Noah Harari der FALSCHE Prophet?“
          2. Bill Millersagt: Sie scheinen nicht bemerkt zu haben, dass ich dem Prinzip von Ockhams Rasiermesser gefolgt bin. Ich brauche keine Bösartigkeit etc. um den Mechanismus in Gang zu setzen. Das heißt nicht, dass ich die Existenz dieser Motive ableugnen würde.
            Der Rest, nebbich.
          3. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Bill Miller:
            „Sie scheinen nicht bemerkt zu haben, dass ich dem Prinzip von Ockhams Rasiermesser gefolgt bin.“Da ich mich elektrisch rasiere – kenne ich weder Ihr Rasiermesser, noch das von Herrn Ockham – daher kann ich auch keinerlei Prinzip aus einem Rasiermesser ableiten.
            Laut Wickipedia ist Ihr höchst seltsames Prinzip bis zum heutigen Tage reine Theorie – obwohl es bereits rund 700 Jahre alt sein soll – wollen Sie wirklich, daß ich Ihnen mit anderen mittelalterlichen Theorien antworte?Hoffen lässt mich, daß Sie wenigstens die neuere & massiv zensierte & unterdrückte Forschung zur MENTALEN Ursache der Psychopathie – nicht gänzlich ausschließen – wenn Sie anmerken:
            „Das heißt nicht, dass ich die Existenz dieser Motive ableugnen würde.“
            Also WAS nun?
            Wollen Sie unsere, rund um die zentrale These des JESUS von NAZARETH schwingende Diskussion („An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“) einfach nur ins Lächerliche ziehen, wollen Sie die grundsätzliche Forschung rund um die von Ihnen so genannte „Esoterik“ torpedieren – die wir rund um die Themen GEISTIGES Universum & SEELE führen – die ja in der gerade weltweit zusammenbrechenden „Rockefeller-Medi-Zynik“ der Materie ein wichtigeres Thema den je ist?
            http://www.der-weg-nach-hause.de/was-ist-esoterikOder haben Sie einfach nur böse ABSICHTEN – weil Ihnen der Fassadenkratzer zu kompetent & unbestechlich – die LÜGEN von Politik, Medien, Medizin & ganz besonders rund um den US-Einsatz von illegalen Bio-Waffen gegen die eigene Bevölkerung, mit erstklassigen BEWEISEN aufdeckt?
      2. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Evamaria:
        „Es ist ein Energiethema, mit dem wir es hier zu tun haben und sonst nichts.“Wenn es sooooooooooo einfach wäre – Energie ist ja TEIL des materiellen Universums – dann hätte unsere kaputte, weil geisteskranke Ampel ja mit dem deutschen SUIZID durch Energie-ENTZUG, längst den ewigen Frieden erreicht!Die UNTERDRÜCKUNG von Mensch, Tier & Natur ist zuallerest eine ABSICHT – und Absicht ist eine GEISTIGE Entscheidung, die im GEISTIGEN Universum zu Hause ist – hat also absolut NICHTS mit dem materiellen Universum, und darum auch NICHTS mit Energie zu tun!
        In der Kürze liegt die Würze:
        Absicht IST Ursache!
        1. Michael Wolffsagt: Vielen Dank Herr Möllmann für die geniale Aussage: „Absicht IST Ursache!“D. Hare über erfolgreiche Psychopathen: „(Sie) rauben keine Bank aus, sie werden Bankenvorstand.“ (…)
          Entsprechend könnte man es für die Politik formulieren: „Sie treten nicht als Demokratie- und Menschenfeinde auf, sie übernehmen die Regierung.“Vielleicht könnte man auch das weiter führen: Erfolgreiche Psychopathen treten nicht als Gottes- und Religionsfeinde auf, sie bauen Tempel und schaffen den Geist ab. Was übrig bleibt, ist „Energie“ aus dem Gashahn und aus der Steckdose, die von Politikern verwaltet wird, damit wir – die dummen Bürger – nicht zu lange duschen.
  17. luismansagt: Insgesamt ein sehr guter Artikel, wenn ich das Thema Geheimgesellschaften mal ausklammere.Sie kennen doch „Dem ist die Macht wohl zu Kopfe gestiegen“. Wenn wir es nicht bei uns selbst schon erlebt haben, dann sicher bei anderen. Das passiert bei vielen, auch schon in ganz kleinen Positionen, wenn sie erkennen, dass sie Macht ausueben koennen. („Ja, wenn Sie das Formular nicht richtig ausfuellen, dann kann ich nichts fuer Sie tun.“, anstatt („Jetzt fuellen wir das zusammen mal richtig aus“.). Ich schrieb das mal aus eigener Erfahrung, wie man fuer hoehere Machtpositionen betriebsgeprueft wird.
    https://luismanblog.wordpress.com/2018/10/26/wie-man-zum-soziopathen-wird/Solzhenitsyn schrieb ja:
    “The line separating good and evil passes not through states, nor between classes, nor between political parties either — but right through every human heart — and through all human hearts. This line shifts. Inside us, it oscillates with the years. And even within hearts overwhelmed by evil, one small bridgehead of good is retained”Also jeder von uns hat seine eigene Form von Psychopathie in sich, er kann sie aber nicht ausleben, wenn die Gesamtgesellschaft das strikt unterbindet. Ich habe mich irgendwann mit Schrecken von mir selbst abgewandt und die Machtposition aufgegeben, weil ich nicht so sein und werden wollte „wie die da oben“. Jetzt bin ich nicht ganz so reich wie ich sein wollte, aber dafuer nicht ganz so kaputt, wie ich befuerchtete.Die Idee eines strafenden Gottes haelt solch psychopathische Tendenzen etwas im Zaum. Aber es reicht wohl nicht.
    1. Stefan Carl em Huiskensagt: Die Idee des strafenden Gottes hilft wohl auch nur so lange, wie die Menschen an ihn glauben, also von ihm bestraft werden wollen. Wenn nicht, stellt sich die Frage von Missetat und Strafe anders.
  18. ringuniversumsagt: Der Kampf um die Seele oder „Die eigentliche Aufgabe Deutschlands“Falls der Kosmos expandiert, ist es nur einer unendlich tiefen Seele möglich, dies zu reflektieren. Damit wird die Seele zu einer schöpferischen Instanz, weil die äußere EVOLUTION mit der inneren INVOLUTION korreliert.
    Wer die Seele in ihrer nach innen weisenden Unendlichkeit verneint, der sagt auch „nein“ zu jeder Entwicklung in der Außenwelt. Das sind die wichtigsten Kennzeichen und Wirkungen eines Geistes, der stets verneint. Es ist nicht nur eine Feindschaft gegen den Menschen, sondern vielmehr gegen die ganze Schöpfung.
    Damit torpediert der Transhumansimus den Menschen direkt in seiner Kreativität. Mag er sich als evolutionärer Schritt darstellen, gebricht es ihm doch an Lebendigkeit. Ohne Freiheit, Spontaneität und spielerische Zweck-freiheit gibt es auch keine Schönheit. So ist auch der Mensch nur dann schön, wenn er um seiner selbst willen das Wahre, das Gute und das Schöne bewirkt.In letzter Zeit geistert ein Mann namens W. Toel durch die Gegend, fest behauptend, die Deutschen zu sich selber führen und befreien zu wollen. Der Gute spiegelte vor, den Zugang zur Deutschen Seele zu haben. Natürlich kann man nicht „besitzen“, was man in Wahrheit selber sucht.
    Das Bewusstsein um die innere Unendlichkeit der Seele ist es, was der Deutsche Geist der Welt schenken könnte. Wenn man ihn denn ließe.
    Dazu bedürfte es einer „angewandten Transzendenz“, die sich durchaus praktisch zeigte, wenn man das denn zuließe.Eine „technologische Metapher“ fände sich in SCHAUBERGERS Biomaschinen. Allesamt offene Systeme, die Energie und Information mit ihrer Umgebung austauschen. Transtechnologie hat mit Transhumansimus nichts gemeinsam.
    Diese Abbildung von Transzendenz auf Technologie sucht nun Mr. Toel. Man ist am Ende und bestrebt, auch in Zukunft am Deutschen Geiste zu saugen.
  19. leosagt: Ich bin kein Militärstratege und weiß es sicher nicht besser, als z.B. erfahrene russische Generäle. Ungeachtet dessen denke ich, dass es auf einen Nervenkrieg, vergleichbar mit der Situation um die Kubakrise von 1962, hinauslaufen wird. Wenn Russland, wie Thomas Röper es vermutet, von den USA angegriffen wurde, und u.a. die Versenkung der Moskva deutet darauf hin, dass es so ist, sollte Russland unmissverständlich klar machen, dass es bereit ist, die Herausforderung, wenn es sein muss auch nuklear, anzunehmen. Gleichzeitig sollte Russland deutlich machen, dass sie die eigentlichen Kriegstreiber, die Oligarchen der Hochfinanz und ihre Familien direkt angreifen und vernichten werden, egal wo auf dem Planeten sie sich verkriechen. Wenn ich mich recht erinnere, hatte Putin so etwas Ähnliches schon mal sinngemäß angedeutet.Man muss sich doch nur mal fragen, was die USA wohl gemacht hätten, wenn Russland ein russlandfreundliches, bzw. US-feindliches Regime in Mexiko installiert hätte und von dort aus das Territorium der USA beschießen (lassen) würde. Das mindeste was die USA gemacht hätten, wäre wohl die Einnahme Mexikos gewesen, um den Beschuss von dort sofort zu unterbinden. Darüber hinaus kann man wohl davon ausgehen, dass die USA russische Ziele überall auf der Welt (siehe Moskva) angreifen würden, um Vergeltung zu üben und das eigene Gesicht zu wahren.Russland ist z.Zt. mit seinen Hyperschallwaffen gegenüber den USA/der Nato im Vorteil. Sie sollten diesen Vorteil nutzen, solange es noch geht. Um zu zeigen, dass sie es ernst meinen, sollten sie vielleicht Ziele auf dem Territorium der USA beschießen, zunächst, ohne zu viel Schaden dabei anzurichten. Die Legitimation dafür haben sie mindestens seit der Versenkung der Moskva. Ich glaube nicht, dass die USA/Nato nuklear darauf antworten würden, weil sie wissen, dass sie den Kürzeren ziehen werden. Viel mehr glaube ich, dass ein Beschuss von US-Territorium eine Angstpanik in den USA und im ganzen Westen auslösen würde, was die Westlichen Bevölkerungen endlich dazu bewegen würde, auf die Straße zu gehen und ihre Regierungen aus dem Land zu jagen, bzw. dazu zu bewegen, die Aggression gegen Russland einzustellen.
    Das ist es was wir brauchen, eine gigantische Friedensbewegung. Genau das wäre eigentlich die Aufgabe der Bevölkerung, ihre Regierung daran zu hindern, andere Länder mit Krieg und Verderben zu überziehen. Wir machen das hier in DE auch nicht, und ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich dafür schäme. Was sollen russische Bürger von uns halten, wenn wir nicht alles versuchen, um unsere WEF-gesteuerte, kriegsgeile und antideutsche Regierung loszuwerden?
    Ich bin sicher, dass die meisten Deutschen das genau so sehen würden, wenn sie nur objektiv informiert werden würden. DIE MEDIEN SIND DER SCHLÜSSEL.Die Strategie der Härte ist eine gefährliche Strategie, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Ende ohnehin darauf hinauslaufen wird (siehe Kuba 1962). Dann ist es vielleicht besser, das jetzt durchzuziehen, solange Russland noch im Vorteil ist.
    Nicht Psychologie, Empathie, eine göttliche Kraft oder gutes Zureden wird die Kriegstreiber dazu bewegen, ihre Aggression aufzugeben, sondern nur die Gewissheit des eigenen Untergangs!
    1. hwludwigsagt: @leo
      Ich wundere mich über diese kriegslogischen Gedankengänge, auf feren Ursachen mit dem Artikel gerade versucht wird hinzuweisen.
      1. leosagt: Lieber Herr Ludwig, es sind ja nicht meine Gedankengänge sondern die der Kriegstreiber, die ich analysiere und offen anspreche. Ich verstehe schon, dass es unbequem ist, die Realität anzuerkennen, nur führt m.E. kein Weg daran vorbei.
        1962 sind beide Seiten unter der Last der Kriegsgefahr eingeknickt. Chruschtschow zog seine Raketen von Kuba ab und Kennedy seine aus der Türkei. Wie es diesmal ausgeht, wissen wir nicht.
        Ich finde es selbst furchtbar, die Realität so schildern zu müssen, wie sie nun mal ist. Es macht aber auch keinen Sinn, sich in eine Phantasiewelt zu flüchten und einfach nur darauf zu hoffen, dass schon irgendwie alles gut werden wird.
        Es gab mal eine religiöse Minderheit in Deutschland, die das auch getan hat, hoffen bis zum Schluss. Wir wissen alle, wohin das geführt hat.
        Erinnert sei auch an die vielen Stimmen, die ’33 angenommen hatten, dass Hitler nur eine „Übergangserscheinung sei und bald wieder vergessen sein würde. Das waren auch Leute, die nichts weiter zu tun wussten, als zu hoffen.Ich kann hier nur meine Einschätzung zum Besten geben, die Entscheidungen werden woanders getroffen. Ich vertraue schon noch darauf, dass Russland die richtigen Entscheidungen treffen wird, wenn es auch seit 2014 zunehmend schwer fällt.
        Warum hat Russland/Putin während des Putsches in der Ukraine gezögert energischer einzugreifen? So wie ich das einschätze, weil Russland/Putin gehofft hatte, sich auf einer humanitären und ökonomischen Vernunft-Basis mit den USA einigen zu können. Man hatte gehofft, obwohl das Verhalten des Westens komplett dagegen sprach. Aus meiner Sicht war das ein Fehler. Andererseits könnte man auch sagen, dass es den Versuch Putins wert war, auf Verhandlungen zu setzen; ich wäre mir da nicht so sicher. Wenn Putin geahnt oder gewusst hätte, was das Resultat der zögerlichen Haltung Russlands während des Euromaidans und danach sein würde, hätte er vielleicht anders gehandelt. Spätestens jetzt sollte aber endgültig klar sein, dass man mit zögern und Zurückhaltung nur immer tiefer von der Nato in den Sumpf hineingedrängt wird.
        Der Westen bzw. die Globalisten wollen keine Verhandlungen und keinen Frieden. Russland steht als letzte militärisch ernst zu nehmende Nation gegen die Pläne, die von der völlig durchgedrehten und an Größenwahn leidenden Oligarchie der Globalisten „Great Reset“ genannt wird, nämlich die Weltbevölkerung zu enteignen und zu versklaven, entgegensteht. Und deshalb werden sie auch keine Ruhe geben, bis Russland gefallen ist, oder bis sie selbst vernichtet sind oder aber die Undurchführbarkeit ihrer Pläne erkennen.
        Letzteres wäre mir am liebsten, aber das wird den Lauf der Dinge kaum beeinflussen.
        1. hwludwigsagt: Wie kommen Sie darauf, dass es mir zu unbequem sei, die Realität zu sehen? Diese Realität ist mir genau bekannt.
          Das ist die Ebene des scheinbar zwingenden militärlogischen Denkens. Der Artikel weist auf die übersinnlichen Kräfte hin, die zu diesem Denken führen. Werden diese in ihrer Realität nicht erkannt und ernst genommen, gibt es kein Entkommen aus diesem Denken und seinen zerstörerischen Folgen.
          1. leosagt: Mir ist das schon klar, aber versuchen sie das mal den Kriegstreibern näher zu bringen. Die bedrohen uns und nicht wir sie.
    2. Lotharsagt: @Leo
      „Es gibt allerdings auch Menschen, welche die Nähe und die Einflüsse dämonischer Wesen in ihrer Seele bemerken, davon besonders fasziniert sind und sich ihren Inspirationen zu gewissen Zeiten bewusst öffnen.“Ich verstehe ihren Beitrag genau so.
  20. Dr. Kassandra Parisagt: Dämonen
    http://www.anthrolexus.de/Topos/2459.html Karma und höhere Wesenheiten – Gaben des Menschen an höhere Wesen
    http://www.anthrolexus.de/Topos/7155.html
    1. Dr. Kassandra Parisagt: „Athene – Pallas Athene
      … Wenn es nur auf Hera angekommen wäre, wenn Pallas Athene nicht rettend eingegriffen hätte, würde der Mensch nur Enthusiasmen entwickelt haben, die aus diesen niederen Trieben hervorgehen.
      Was uns hinwegführt über die niederen Triebe, das ist die Tatsache, daß wir mit unserm Herzen einen anderen Egoismus noch entwickeln können. Wenn unser Herz schlägt für die geistige Welt und für die großen Ideale der geistigen Welt, wenn wir so warm fühlen gegenüber der geistigen Welt, wie der Mensch mit seinen niederen Trieben in dem erotischen Leben fühlt, dann wird die menschliche Natur verklärt und vergeistigt durch dasjenige, was Pallas Athene zu der Tat der Hera hinzugefügt hat. …“
      http://www.anthrolexus.de/Topos/946.html L’Effet C’Est Moi – Homeric Hymns to Athena
      https://etor.bandcamp.com/track/leffet-cest-moi-homeric-hymns-to-athena
  21. charlie100000sagt: Man kann sich der Dämonen und ungesunden Energien auch entledigen, ich tue das täglich. https://www.youtube.com/embed/n2r-NGAqI_k?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent
  22. charlie100000sagt: Das sagt die Bibel zu bösen Menschen aka Narzissten, Psychopathen etc.https://www.youtube.com/embed/C-gDAzgN1jA?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent
  23. charlie100000sagt: Der dämonische Sprit hinter bösen Menschen, aus der Bibel: https://www.youtube.com/embed/E4drqiEfIzM?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent
  24. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Und es liegt nur am besonnenen Verhalten der russischen Regierung, dass sie das Problem bewusst nicht beim Namen nennt.“Mir bleibt die Spucke weg!
    DAS stellt Hamer’s Werk & Erkenntnisse auf den Kopf – daß nämlich erst das NICHT ansprechen & folgend das NICHT auflösen von Konflikten aller Art – zu einem tödlichen Krebs führen!
    DAS aber ist nicht nur bei Individuen so – sondern auch bei Familien, Gruppen & ganzen Nationen – denn erst das VERSTEHEN ist das universelle Lösungs-Mittel von Konflikten.
    Und die Kommunikation ist das wichtigste Werkzeug!
    1. Eva Scherrersagt: Kalle, da liegt doch kein Widerspruch vor. Michel ist nichtwissend, nicht wissenkönnend. Wenn er also die Hintergründe nicht kennt, können die biologischen Gesetze auch nicht aktiv werden! Es gibt keinen Konflikt, der ja vom sogenannten Wissen abhängig ist, also auch kein Sonderprogramm.
      1. Kalle Möllmannsagt: OK – ich werde mir diesen Gedanken mal durch den Kopf gehen lassen -DANKE, Eva!
        1. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Eva Scherrer:
          „Michel ist nichtwissend, nicht wissenkönnend.“Naja, da die meisten von uns, vermutlich nicht wirklich allwissend sind – sind wir ja alle mehr oder weniger „Michel“ – aber dennoch erleben wir alle auch immer wieder „Konflikte“.
          Auch ein Vollidiot kann von einem anderen Vollidioten im Vollrausch die Info bekommen, daß er sich auskot . . n soll, was ja eher in einfachen Kreisen oft üblich ist. Warum sollte Michel nicht kapieren, daß die Aussprache unter Kumpels dafür sorgt, daß einem dadurch sogar die Steine vom Herzen fallen?Ich denke die wirklichen Probleme des echten NICHT-Wissens sind in den meisten Fällen umso größer, je höher man auf den gesellschaftlichen Stufen der Bildung nach oben klettert, speziell in Philosophie, Politik, Justiz & Medizin, weniger bei Ingenieuren, die ja wenigstens geradeaus denken können. Denn die oberen 10.000, mit ihren oft jahrtausendealten Satans-Kulten & Geheim-Bünden, GLAUBEN über sich selbst „allwissend“ zu sein – aber ihre oft total zynisch verlogene CHAOTISCHE GEWALT-HERRSCHAFT BEWEIST JA TAGTÄGLICH IHRE GRANDIOSE INKOMPETENZ!Gutes Management ist HARMONISCHES Ausrichten aller gutwilligen Menschen auf gemeinsame ZIELE. DAS können manche Fußballtrainer, Firmenchefs wie Wolfgang Grupp, und auch hellseherisch begabte Politiker wie Franz Josef Strauß, der aus dem Armenhaus Bayern, in Null-Komma-Nichts ein europäischen Vorzeigeland zauberte:https://www.youtube.com/embed/3TYospac2Wk?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparentTitel:
          „07.10.1986 Ministerpräsident Franz Josef Strauss über Rot-Grün“
    2. Michael Wolffsagt: „Und es liegt nur am besonnenen Verhalten der russischen Regierung,dass sie das Problem bewusst nicht beim Namen nennt.“Da geht es um die Vermeidung eines Weltkrieges, und in JEDEM Krieg gilt TTV= Täuschen – Tarnen – Verp…..!
      Würde ganz unbedarft und unbesonnen die russische Regierung das Problem beim Namen nennen, würde der Westen, der MITTELEUROPA abschaffen will, jubeln und sagen: Russland will Krieg !
      Bombardieren wir MITTELEUROPA. Und wieviele DÄMLICHE Damen sind da der „Michel“ und jubeln englisch: „Bomber H – do it again !“?
      1. Kalle Möllmannsagt: ZITAT @ Michael Wolff:
        „Da geht es um die Vermeidung eines Weltkrieges, und in JEDEM Krieg gilt TTV= Täuschen – Tarnen – Verp…..!“WAS Krieg & Lügen angeht, da bin ich bei Ihnen – was aber die VERMEIDUNG von Krieg angeht – da bin ich mir nicht so sicher, ob Putin da ein echter Voll-Profi ist.
        Vermeiden läßt sich ein Krieg aus meiner Sicht ja nur – wenn man vollkommen mit OFFENEN Karten spielt – und gleichzeitig den potentiellen Gegner komplett in seinen kriminellen ABSICHTEN durchschaut & dessen Pläne dem Volk bekannt macht, OHNE dabei selbst kriminelle Ziele zu verfolgen!DAS läßt sich doch recht einfach im Kleinen demonstrieren!
        Nehmen Sie Al Capone oder die anderen angeblich „berüchtigten“ Gangster – die „man“ offiziell für die schlimmsten Gangster aller Zeiten hält – in dieser FAKE-Liste fehlen komischerweise ALLE die wirklich großen Gangster komplett:
        https://www.blick.ch/life/wissen/geschichte/die-beruechtigtsten-gangster-bosse-aller-zeiten-id15113448.html
        ALLE wirklich großen Gangster eroberten ZUERST die politische Macht & mißbrauchten erst DANACH ihre eigene Regierung & das eigene Militär, für die ganz großen Verbrechen, wie KRIEG & VÖLKERMORD! Aber alle diese amtlichen Massen-Mörder haben bis zum heutigen Tage Denkmäler & gelten vielen Menschen als angebliche „Helden“ – mit wenigen Ausnahmen wie Adolf Hitler, der aber auch unter anderem in den USA & der Ukraine bis heute seine treuen NAZI-Fans hat.Fazit:
        Solange wir nicht begreifen – daß ein ECHTER Psychopath den maximalen persönlichen ERFOLG & PROFIT in Sachen Geld, Macht & Ruhm NICHT im normalen Beruf oder in der normalen Wirtschaft erreichen kann, sondern nur durch REGIERUNGS-VERBRECHEN erringen kann – solange werden wir Krieg & Völker-Mord hinnehmen & ertragen, statt den Anfängen zu wehren, wie bei einem Klein-Kriminellen aus dem Volk.
  25. pol. Emik-Wurst, Hanssagt: Die Betreiber der Menschenfarm verwenden eine einfache Methode: Traumatisiere Menschen, um sie als Macht-Psychopathen einsetzen zu können.
  26. viersagt: „Die Hölle, das sind wir selbst.“
    (T.S. Eliot- Lyriker…, 1948 Lit.-Nobelpreisträger)Alexander Dugin: „Das Analogon des christlichen Antichristen ist Ahriman selbst, der am Ende der Geschichte die materielle Welt seiner Macht unterworfen hat. Im kritischen Moment der weltweiten Konfrontation enthüllt Ahriman sein Gesicht. Der „kollektive Antichrist“ des Zoroastrismus kann als eine Ansammlung von „Söhnen der Finsternis“ angesehen werden, Ahrimans Armee, die in einem entscheidenden Moment der heiligen Geschichte den Gipfel der Macht erreicht.
    Der Pol des Lichts wird in der Figur von Saoshyant verkörpert, dem Retter, dem universellen König, der in der letzten Schlacht mit den Armeen der Dunkelheit zusammenstößt.“
    https://www.geopolitika.ru/en/article/antikeimenos-4„Die Zahl der Menschen, die über irgendwelche Kriterien zur Unterscheidung zwischen Gut und Böse verfügen, ist sehr gering.“
    (T.S. Eliot)
    „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Trauben und von Disteln keine Feigen.“
    Matthäus 7:16 NBH
    UND von KRIEG, HETZE, SANKTIONEN und AUFRÜSTUNG keinen FRIEDEN!
  27. charlie100000sagt: Ich habe mir gesagt, ich gehe zumindestens als Vorbild durchs Leben. Ich bin auch nicht perfekt, aber wer ist das schon? Zumindestens trage ich Liebe in mir, für mich und für andere. Wer sich selbst nicht liebt, kann auch den anderen nicht lieben! Damit meine ich echte Selbstliebe, die sich selbst auch Grenzen setzt und keinen Narzissmus.
    Marcellus sagte in Hamlet “Etwas ist faul im Staate Dänemark“. Lassen wir doch das Gerede von Ahriman und Luzifer. Die beiden Oldies auf der Muppet Show. Warum konzentrieren wir uns eigentlich auf die Bösen? Schauen wir nach Russland und China, denn dort entwickelt sich das Gute.
    Entziehen wir dem Bösen unsere Aufmerksamkeit. Frau Aussenministerin a. D. Karin Kneisel hat es verstanden, sie lernt russisch. Die anglo amerikanische Vorherrschaft geht unerbitterlich und stetig zuende. Unfähig sich selbst zu retten, ab in den Niedergang. Bye Bye, keiner wird euch vermissen, ihr gierigen Schandmäuler.
    1. hwludwigsagt: „Schauen wir nach Russland und China, denn dort entwickelt sich das Gute.“Na ja, charlie, das ist aber auch naiv Schwarz-Weiß. Das Böse ist überall, wo man hinschaut.
      Und ohne die Unterscheidung der ahrimanischen von den luziferischen Wesen, blickt man nicht durch.
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/04/11/das-gute-zwischen-dem-zweifachen-boesen/

Kommentare sind geschlossen.

Beitrags-Navigation

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag: Die Unterwerfung menschlicher Wirtschaftsbeziehungen unter politische Machtziele muss aufhören!

Weiter Nächster Beitrag: Die totalitäre Sprache des „Demokraten“ Karl Lauterbach

Spenden

Artikel auf FASSADENKRATZER bringen Ihnen Erkenntnisgewinn und wertvolle Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Sie den Betrieb dieser Webseite mit einer Spende unterstützen.

Spendenkonto:
Kontoinhaber: Herbert Ludwig
IBAN: DE39 6009 0800 0006 9408 40
Verwendungszweck: Fassadenkratzer

Kategorien

Archiv

Archiv

Blog über E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

E-Mail-Adresse:

Schließe dich 2.312 anderen Followern an

Blogstatistik

  • 7.949.606 Treffer

Top Beiträge & Seiten

Neueste Kommentare

hwludwig bei Der Hund muss vor der Tür wart…
The Visitor bei Der Hund muss vor der Tür wart…
vier bei Der Hund muss vor der Tür wart…
The Visitor bei Der Hund muss vor der Tür wart…
Kalle Möllmann bei Der Hund muss vor der Tür wart…

FASSADENKRATZER