Größte sommerliche Meereisausdehnung seit 2008 hält Schiffe in der Arktis fest: Die kälteste Juli-Luftmasse seit 70 Jahren überquert die Beringstraße

Suche

Indexexpurgatorius’s Blog

Just another WordPress.com weblog

Zum Inhalt springen

Suche öffnen

Größte sommerliche Meereisausdehnung seit 2008 hält Schiffe in der Arktis fest: Die kälteste Juli-Luftmasse seit 70 Jahren überquert die Beringstraße

3 Votes

Die Mainstream-Medien sind Wärmejäger. Sie berichten nur über Geschichten, die der „grünen Agenda“ entsprechen. Diese selektive Ausrichtung führt zu einer schmerzlich schlecht informierten Öffentlichkeit, wenn es um das Wetter geht, und das ist genau das, was sie wollen….

Wenn sich die MSM zu einem bestimmten regionalen Umfeld nicht äußern, liegt das wahrscheinlich daran, dass sich dieses regionale Umfeld nicht so „verhält“, wie sie es gerne hätten.

Ein Beispiel von heute: Die Arktis und Grönland weigern sich, den Ball zu spielen.

Die nördlichsten Regionen der Erde erleben tatsächlich eine anhaltende und lang anhaltende ABKÜHLUNG, was weitaus aussagekräftiger ist als ein kurzer Wärmeausbruch in, sagen wir, Westeuropa, der 1) vorhergesagt wird, dass er endet, bevor er tatsächlich beginnt, und 2) mit völlig natürlichen Einflüssen in Verbindung gebracht werden kann, d. h. mit geringer Sonnenaktivität und einem heftig „schiefen“ Jetstream-Fluss.

Größte sommerliche Meereisausdehnung seit 2008 hält Schiffe in der Arktis gefangen

Das Schweigen des Mainstreams über die Arktis in diesem Jahr ist ohrenbetäubend. Warum ist der Eisverlust berichtenswert, aber ein erheblicher Zuwachs wird als irrelevant betrachtet? Was wir von BBC und CNN zu sehen bekommen, ist keine ehrliche Darstellung des Weltgeschehens, sondern ein selektives Programm.

Diese von Unternehmen unterstützten Agenturen stellen niemals Fragen der Impfstoffsicherheit in Frage, geschweige denn der Wirksamkeit, und das ist dasselbe: Ihre Herren, die Geldgeber an der Spitze, zahlen für die Verbreitung eines Narrativs; und während die Wahrheit immer am Rande dieser Agenda schwebt, verfügen diese Geldgeber über den Reichtum und den Einfluss, um zu verhindern, dass sie eindringt: Die Wahrheit wird wie ein lästiges Übel behandelt, wie ein Fliegenschwarm, der ständig und für immer ausgepustet werden muss: „Fliegenklatsche“ – und darin sind sie sehr gut.

Die Svaytoy Petr verließ am 23. Juni den russischen Hafen Petropavlovsk im Fernen Osten und fuhr in arktische Gewässer. Zwei Wochen später hatte der Tanker die Beringstraße erreicht, stieß aber auf ein Problem: ungewöhnlich dickes Sommereis.

Das 1992 mit begrenztem Eisschutz gebaute Schiff benötigte Hilfe, um eine Eisdecke zu durchbrechen, die selbst Mitte Juli noch einen Großteil des arktischen Seewegs bedeckte.

Schnell wurde Hilfe geschickt, und am 12. Juli machte sich der atomgetriebene Eisbrecher Sibir auf den Weg durch die Ostsibirische See und traf auf die Svaytoy Petr.

Hinter der Sibir war ein weiteres altes Tankschiff, die Ice Eagle, auf dem Weg von Murmansk nach Pevek.

Diese beiden alternden Tanker gehören zu den ersten Schiffen, die in diesem Jahr den Nördlichen Seeweg befahren.

Bislang hat nur der LNG-Frachter Nikolai Jewgenowha die Route befahren können. Der Erdgastanker fuhr Mitte Juni in Richtung Osten zu den asiatischen Märkten. Obwohl er den größten Teil der Strecke selbstständig zurücklegen konnte, benötigte das mächtige Schiff auf einigen besonders dicken Abschnitten eine Eisbrecher-Eskorte.

Wie thebarentsobserver.com berichtet, ist es zwar Hochsommer, aber der größte Teil der Gewässer, die die östliche Beringstraße mit der Barentssee verbinden, ist noch mit Meereis bedeckt.

Aus den Eiskarten des russischen Wetterdienstes Roshydromet (siehe unten) geht hervor, dass die Eisdecke Ende Juni im Bereich der Vilkitsky-Straße, der Neusibirischen Inseln und der Tschuktschensee am vollständigsten war.

Die maritimen Ambitionen Russlands in der Arktis haben zugenommen, was zum Teil auf die strengen Sanktionen zurückzuführen ist, die gegen das Land verhängt wurden.

Die russische Regierung argumentiert, dass die Sanktionen die Bedeutung der Schifffahrt auf der nördlichen Seeroute nur noch steigern werden. Der stellvertretende russische Ministerpräsident Juri Trutnev betonte, dass angesichts der Schließung der westlichen Märkte bessere Transportkorridore zu den asiatischen Märkten erforderlich seien.

Wie bereits bekannt, hat sich jedoch das hartnäckig dicke arktische Meereis in diesem Jahr als Problem erwiesen.

Ein Blick auf das NASA-Diagramm des saisonalen Meereiszyklus der nördlichen Hemisphäre, das bis ins Jahr 2011 zurückreicht, zeigt, dass die arktische Meereisfläche in diesem Sommer stärker brennt als in allen vorangegangenen Jahren:

Die NSIDC-Grafik zeigt, dass die arktische Meereisausdehnung den höchsten Stand seit 2008 erreicht hat:

Auch die Grafik des Dänischen Meteorologischen Instituts zum arktischen Meereisvolumen (Dicke), das im vergangenen Jahr auf mysteriöse Weise in großen Mengen „verschwunden“ ist, ist ein weiterer Datenpunkt, der bemerkenswerte Messwerte liefert:

Und wenn wir schon im Norden sind, sollten wir auch einen Blick auf Grönland werfen, das Aushängeschild der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung.

Zum Leidwesen der AGW-Partei und weil man in der Presse nichts über Grönland hört, weigert sich der Eisschild, planmäßig zu schmelzen, auch wenn wir uns dem Hochsommer nähern.

Die Zahl der KMU liegt deutlich über dem Durchschnitt der Jahre 1981-2010 (siehe Grafik unten):

Die kälteste Juli-Luftmasse seit 70 Jahren weht über die Beringstraße

Eine ungewöhnlich kalte Luftmasse wirbelt derzeit über die Beringstraße und bringt seltene Schneefälle im Juli und Warnungen vor hohen Wellen mit sich.

„So etwas ist in den höheren Breitengraden das ganze Jahr über zu beobachten“, sagt Rick Thoman, Alaska-Klimaspezialist am International Arctic Research Center der UAF. „Normalerweise würde diese Kälte weiter nördlich bleiben. Wenn dies am Nordhang geschehen würde, wäre es zwar kalt, aber nichts besonders Weltbewegendes. Die Tatsache, dass sie sich so weit nach Süden bewegt hat, ist die eigentliche Neuigkeit hier.“

Beim Durchblättern der Wetteraufzeichnungen stellt Thoman fest, dass es sich um die kälteste Juli-Luftmasse seit 70 Jahren handelt.

„Ich würde diesen speziellen Sturm als eine dieser zufälligen Schwankungen bezeichnen, die von Zeit zu Zeit auftreten, selbst bei warmem Wetter“, fügte Thoman hinzu und lieferte damit ein weiteres Beispiel dafür, dass ein so genannter Experte von einem Narrativ und nicht von den vorliegenden Daten geleitet wird.

In dem Tiefdruckgebiet wurden am Montag auf dem Flughafen von Nome Windgeschwindigkeiten von 48 mph gemessen. Man könnte eine solche Geschwindigkeit für einen Novembersturm erwarten, aber Böen dieser Stärke wurden im Monat Juli seit Beginn der Aufzeichnungen Mitte der 1980er Jahre nicht mehr beobachtet.

Auf den Diomede-Inseln, dem Ear Mountain bei Shishmaref und den Bergen bei Dexter und Banner Creek ist ebenfalls dunkler, sommerlicher Schnee gefallen. Thoman sagte, er wäre nicht überrascht, wenn es in der Innenstadt von Nome über Nacht am Montag schneien würde, was ein noch nie dagewesenes Ereignis wäre, nachdem er in der gesamten Wetteraufzeichnung von Nome, die mehr als ein Jahrhundert zurückreicht, keinen dokumentierten Schnee im Juli finden konnte.

Thoman schloss mit einem Hinweis auf die Waldbrände, die in Alaska angesichts des frühen Herbstbeginns wahrscheinlich schon vorbei sind.

„In der Gegend um Nome kann man den Rauch von Bränden in Sibirien sehen… [aber] in Zentralsibirien war es in diesem Sommer vergleichsweise ruhig, was Waldbrände angeht“, was wiederum der Grund ist, warum diese Region in den Medien nicht erwähnt wird.

Die Medien sind Wärmejäger.

Und Rosinenpicker.

Sie sind Betrüger.

Doch die leichtgläubige Masse fällt immer wieder darauf herein.

Doch wenn der Groschen schließlich fällt, was unweigerlich der Fall sein wird, wird die massenhafte Desillusionierung und Verwirrung, die folgen wird, wenn das Gerüst, auf dem so viele ihre Realität aufgebaut haben, vor ihren Augen zerbröckelt, die Grundlagen unserer modernen Zivilisation erschüttern.

Stellen Sie sich das Misstrauen und das Chaos vor, das entstehen wird, wenn Jahrzehnte schädlicher Lügen aufgedeckt werden.

Viele von uns sind natürlich schon dabei, aber stellen Sie sich vor, wie es aussieht, wenn 80-90 % der restlichen Baumwolle angezündet sind. Sie wird Blutvergießen und Zerstörung mit sich bringen, und ihr werdet ein Ausmaß an Wut erleben, wie es in der Geschichte der Menschheit selten vorkommt.

Darüber hinaus wird sich diese Wut auch auf die richtige Stelle richten: auf „das System“.

Dies ist unsere beste Hoffnung, die Eliten zu besiegen.

Der Tag der Abrechnung wird kommen, und sie wissen es.

Sie bereiten sich auf einen Krieg vor.

Und das sollten wir auch.

Teilen Sie dies mit:

Kauft nichts Einheimisches!August 6, 2016Mit 13 Kommentaren

Das Gesicht der AntarktisFebruar 23, 2020Mit 3 Kommentaren

Nofallreserve oder False Flag in Vorbereitung?August 27, 2016Mit 1 Kommentar

indexexpurgatorius

Reden ist Silber und schweigen ist Gold wer Gold hat kann schweigen doch wer hat gewollt dass Du nach der Weise entmündigter Greise nur heimlich und leise das Unrecht verfluchst denn schweigst Du nur immer wird alles nur schlimmer siehst nie einen Schimmer vom Recht das du suchst Denn für den der nichts tut der nur schweigt so wie du kann die Welt wie sie ist auch so bleiben…. WER SCHWEIGT STIMMT ZU (Herman van Veen)

Autor-Archiv Website des Autors

Juli 31, 2022

Uncategorized

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu “Größte sommerliche Meereisausdehnung seit 2008 hält Schiffe in der Arktis fest: Die kälteste Juli-Luftmasse seit 70 Jahren überquert die Beringstraße”

  1. Gerhard UmlandtJuli 31, 2022 at 7:05 am10 Rate ThisIn dem Moment, wo die ganzen LÜGEN und
    FALSCHEN WELTBILDER der GRÜNEN und
    anderer antideutscher Parteien mit der
    REALITÄT KOLLIDIEREN, ist der Spuk vorbei!
    .
    Nur ein ganz kleiner, ganz unbedeutender
    Gesichtspunkt dazu (und dies ist mir schon
    vor Monaten eingefallen, findet man aber sonst
    nicht im Netz): was ist, wenn es wirklich zum
    Heizungsausfall in den Wohnungen kommt?
    Und egal, ob durch Gasmangel oder Blackout
    verursacht, wenn die Wasserleitungen und
    Rohre der Zentralheizungen einfrieren und
    platzen?
    So eine KLEINIGKEIT bereits ist das ABSOLUTE
    ENDE dieser politischen Zivilisation! Denn weder
    gibt es in Deutschland für 60 Millionen Häuser
    und Wohnungen das Material, die Ersatzrohre
    – wo jetzt schon die Wirtschaft und die Handwerksbetriebe
    wegen „Materialmangel“ den Betrieb einstellen –
    noch überhaupt die Handwerker – wo jetzt schon
    gejammert wird, dass man keine Handwerker mehr
    bekommt und die Wartezeit teilweise Monate beträgt!
    .
    Der HIRNRISS, den diese Politik darstellt, für diese
    IDIOTE kennt die deutsche Sprache keine Worte,
    weil soviel VERBLÖDUNG und BÖSARTIGKEIT
    GEGEN DAS EIGENE VOLK bisher präzedenzlos ist!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Nach oben ↑

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..