„Bedingte“ Zulassung der vier wichtigsten Covid-Impfstoffe höchst fahrlässig?

#HybrideKriegsfuehrung#Impfen#KarlLauterbach#Klimawandel

#Impfen#Medienkommentar#CoronavirusMontag, 26. Juli 2021

„Bedingte“ Zulassung der vier wichtigsten Covid-Impfstoffe höchst fahrlässig?

Die französische Psychologin Catherine Frade ist Doktor der Pharmazie und ehemalige Direktorin für internationale Regulierungsangelegenheiten in der pharmazeutischen Industrie. Sie betont, dass sie keinen Interessenkonflikt mit der pharmazeutischen Industrie habe. Durch ihren ausgeübten Beruf sei sie aber in der Lage, die veröffentlichten offiziellen Dokumente der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und die darin aufgeführten Rohdaten zu begutachten, was einem Laien nicht gelingen würde. In dieser Sendung erfahren Sie, was ihre Einschätzungen sind. Das dürfte wichtig sein für Ihre Entscheidung in der Frage, ob Sie sich impfen lassen wollen oder nicht. [weiterlesen]

Lizenz: Creative Commons-Lizenz mit Namensnennung

„Bedingte“ Zulassung der vier wichtigsten Covid-Impfstoffe höchst fahrlässig?


26.07.2021 | www.kla.tv/19373

Das „Centre Territorial d’Information Indépendante et d’Avis Pharmaceutiques”, kurz CTIAP ist dem Krankenhauszentrum in Cholet, Frankreich, angeschlossen. Dieses regionale Medikamentenbewertungszentrum arbeitet unabhängig von Staats- und Pharmageldern und analysiert medizinische Produkte auf ihre Pharmakovigilanz. Pharmakovigilanz bedeutet die laufende und systematische Überwachung der Sicherheit eines Fertigarzneimittels für Mensch oder Tier. Das Ziel dabei ist, dessen unerwünschte Wirkungen zu entdecken, zu beurteilen und zu verstehen, um entsprechende Maßnahmen zur Risikominimierung ergreifen zu können. Am 2. April 2021 gab das Zentrum ein bisher kaum bekanntes Dokument heraus, woraus hervorgeht, dass die bedingte Marktzulassung der vier bekanntesten Impfstoffe gegen Covid-19 in vielen Punkten zu hinterfragen sei. Es sind dies die Impfstoffe von Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Verfasst wurde das Dokument von der französischen Psychologin Catherine Frade. Sie ist Doktor der Pharmazie und ehemalige Direktorin für internationale Regulierungsangelegenheiten in der pharmazeutischen Industrie. Sie betont, dass sie keinen Interessenkonflikt mit der pharmazeutischen Industrie habe. Durch ihren ausgeübten Beruf sei sie aber in der Lage, die veröffentlichten offiziellen Dokumente der Europäischen Arzneimittelagentur, kurz EMA, und die darin aufgeführten Rohdaten zu begutachten, was einem Laien nicht gelingen würde. Bei der Beurteilung der verschiedenen Impfstoffe zieht das CTIAP zu Beginn des Berichts folgenden praktischen Vergleich. Sie vergleichen die Produktion und Entwicklung der Covid-Impfstoffe mit der Produktionslinie von Autos in der Autoindustrie. Ist es möglich, sich trotz der in den Dokumenten vermerkten Risiken, den Start einer Autoproduktionslinie und die Inbetriebnahme dieser Fahrzeuge auf der Straße vorzustellen? Diese Unsicherheiten der Autos betreffen die Qualität der Teile aus denen der Motor besteht und verschiedener anderer Teile. Auch die Teile des Autos sind betroffen, die sich auf die Sicherheit und den Herstellungsprozess beziehen. Nun aber zurück zu den Erkenntnissen, die Frau Doktor Fade aus den Rohdaten der Pharmaunternehmen bezüglich der Covid-Impfstoffe zog: Erster Schwerpunkt in der Betrachtung ist die sogenannte „bedingte“ Marktzulassung. Dies ist eine europäische Marktzulassung. Sie wurde durch das zentralistisch beschleunigte Verfahren gewonnen. Für alle vier Impfstoffe gibt es vorderhand eine „bedingte“ Marktzulassung, die nur für ein Jahr gültig ist, da sie auf der Basis von „unvollständigen Daten“ ermittelt wurde. Spätestens nach einem Jahr also müssen die zusätzlich gesammelten und gewonnenen Daten am „Versuchskaninchen Mensch“ kritisch analysiert und beurteilt werden. Im Gegensatz dazu wird bei einer regulären Marktzulassung ein Medikament oder ein Impfstoff erst zugelassen, wenn deren Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit bewiesen ist und sie mehr Nutzen als Risiken bieten. Üblich für Medikamente, die schon ausreichend getestet sind, ist eine 5-Jahres-Zulassung, die aber auch dann noch an weitere Studien geknüpft ist. In ihrem Dokument schreibt Frau Doktor Frade zu den Fristen bis wann die verschiedenen Pharmaunternehmen aufgrund der bedingten Zulassung ihre Studien auf Verträglichkeit und Wirkung am Menschen abgeschlossen haben müssen. Obwohl diese Impfungen bereits angewendet werden, laufen die Studien zum Teil noch bis ins Jahr 2024, was folgende Tabelle verdeutlicht. Impfstoff EU-bedingte Zulassung Frist für die Einreichung der „Bestätigung” der Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit des Impfstoffs BioNTech/Pfizer 21. Dez. 2020 Dezember 2023 Moderna 6. Januar 2021 Dezember 2022 AstraZeneca 29. Januar 2021 März 2024 Johnson & Johnson 11. März 2021 Dezember 2023 Der Impfstoff von BioNTech/Pfizer bekam die EU-bedingte Zulassung am 21. Dezember 2020. Die Frist für die Einreichung zur „Bestätigung” der Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit des Impfstoffs ist der Dezember 2023. Der Impfstoff von Moderna, zugelassen am 6. Januar 2021. Frist für alle Bestätigungen ist der Dezember 2022. AstraZeneca, zugelassen am 29. Januar 2021, Bestätigungen abzuliefern bis März 2024. Johnson & Johnson, zugelassen am 11. März 2021, Bestätigung für die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit dieses Impfstoffs abzuliefern bis Dezember 2023. Frau Doktor Frade entdeckte noch eine weitere Frist in den Rohdaten der Impfstoffe, die je nach Hersteller zwischen Juni und August 2021 abläuft. Bis zu diesem Datum sind u.a. folgende Nachweise unvollständig:  zur Qualität der Wirkstoffe und der Hilfsstoffe  zum Herstellungsverfahren und  zur Reproduzierbarkeit der vermarkteten Chargen Das gab es bis heute wohl noch nie! Mit anderen Worten: Nicht einmal das Herzstück der Impfung ist bis jetzt endgültig qualifiziert und doch wird schon geimpft! Für weitere Details und zu weiteren noch ausstehenden und zwingend zu prüfenden Einzelheiten bei den verschiedenen Impfstoffen informiert Sie der im Anschluss der Sendung eingeblendete Link im Quellenverzeichnis. Das CTIAP zieht aus dem Bericht von Frau Dr. Frade folgende Schlüsse:  Die klinischen Studien hätten nicht beginnen dürfen, bevor nicht die Qualität, die Herstellungsprozesse und die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe in den Impfungen endgültig festgelegt waren.  Es sei unmöglich, die Ergebnisse der weltweit durchgeführten Studien am Menschen zu vergleichen, wenn der verabreichte Impfstoff von Hersteller zu Hersteller, von Region zu Region und von ausgelieferter Serie bis zur nächsten ausgelieferten Serie noch variiere.  Es nütze nichts, wenn die wichtigen Informationen in den offiziellen Dokumenten im Rahmen der Marktzulassung verfügbar seien, aber diese Daten durch den offiziellen Diskurs nicht sichtbar gemacht würden. Denn dieser Diskurs hätte nur versucht, diese Produkte als wirksam, sicher und ohne Vorbehalte darzustellen, obwohl die Inhaltsstoffe und Herstellungsverfahren dieser Impfstoffe noch nicht einmal definitiv stabilisiert zu sein scheinen.  Die Bevölkerung hat keine Möglichkeit an unabhängige Informationen über die Impfstoffe zu gelangen. Aufgrund dieses Missstandes wäre die Gefährdung der Person nicht nur durch das Alter und ihren Allgemeinzustand gegeben, sondern auch durch die eingeschränkte Informationsgrundlage. Fazit: Auch bei den Covid-Impfstoffen soll die allererste Priorität das Wohlergehen der Bevölkerung sein. Die Impfstoffe dürfen auf keinen Fall mehr schaden als nützen. Die vorher genannten Gründe lassen darum die CTIAP schlussfolgern, dass die bereits freigegebenen Impfstoffe sofort zurückgezogen werden sollten und die erteilten bedingten Zulassungen bis auf Weiteres auszusetzen oder ganz aufzuheben seien.

von pb./ch. Quellen/Links: Link zu dem Verzeichnis: Veröffentlichte EPARs auf der EMA Seite Zulassungsdokumente („Product information“) der vier COVID-19-Impfstoffe (PDF’s; siehe E. Spezifische Verpflichtung zum Abschluss von Massnahmen nach der Zulassung unter „besonderen Bedingungen“): AstraZeneca (Vaxzevria): https://www.ema.europa.eu/documents/product-information/vaxzevria-previously-covid-19-vaccine-astrazeneca-epar-product-information_de.pdf
BioNTech (Comirnaty): https://www.ema.europa.eu/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf
Moderna (Spikevax): https://www.ema.europa.eu/documents/product-information/spikevax-previously-covid-19-vaccine-moderna-epar-product-information_de.pdf
Johnson&Johnson (Janssen): https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/covid-19-vaccine-janssen-epar-product-information_de.pdf
EMA-Links zu den jeweiligen Impfstoffen: https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/vaxzevria-previously-covid-19-vaccine-astrazeneca
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/comirnatyhttps://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/spikevax-previously-covid-19-vaccine-moderna
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/covid-19-vaccine-janssen
Franz. Bericht des CTIAP: https://ctiapchcholet.blogspot.com/search?q=catherine+frade
Catherine Frade: https://www.catherinefrade.com/en/psychologist-work-psychopathologist-coach-shaman-92-levallois-france/?cn-reloaded=1
https://www.catherinefrade.com/wp-content/uploads/2021/04/CV-Catherine-FRADE-20210326-1.pdf
Unterschiedliche Behörden: CTIAP: https://ctiapchcholet.blogspot.com/
Definition „Bedingte Marktzulassung“ (Conditional Marketing Authorization) der EMA: https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/marketing-authorisation/conditional-marketing-authorisation

Montag 26. Juli 2021

1 Videos 1 7:24 „Bedingte“ Zulassung der vier wichtigsten Covid-Impfstoffe höchst fahrlässig? 26.07.2021 216
#Impfen Impfen – ja oder nein? Fakten & Hintergründe …
360
#Coronavirus Covid-19
1809
#Medienkommentar Medienkommentar



↑ Neuere anzeigen ↑ Montag, 26.07.2021 Medienkommentar www.kla.tv/19373 „Bedingte“ Zulassung der vier wichtigsten Covid-Impfstoffe höchst fahrlässig?   Studio: Schaffhausen 7:24

Die französische Psychologin Catherine Frade ist Doktor der Pharmazie und ehemalige Direktorin für internationale Regulierungsangelegenheiten in der pharmazeutischen Industrie. Sie betont, dass sie keinen Interessenkonflikt mit der pharmazeutischen Industrie habe. Durch ihren ausgeübten Beruf sei sie aber in der Lage, die veröffentlichten offiziellen Dokumente der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und die darin aufgeführten Rohdaten zu begutachten, was einem Laien nicht gelingen würde. In dieser Sendung erfahren Sie, was ihre Einschätzungen sind. Das dürfte wichtig sein für Ihre Entscheidung in der Frage, ob Sie sich impfen lassen wollen oder nicht.


#Coronavirus #Impfen Sonntag, 25.07.2021 Medienkommentar www.kla.tv/19368 USA: Mehr Tote durch Covid-Impfung als Covid-Tote   Studio: Heidelberg 7:50

Offiziell sind allein in den USA bis letzte Woche bereits 11.140 Todesfälle durch den COVID-Impfstoff gemeldet. Doch diese Zahl entbehrt jeder Dunkelziffer. Jetzt hat eine Whistleblowerin die eidesstattliche Erklärung abgelegt, dass die realen Todesfälle durch COVID-Impfstoffe bei etwa 45.000 liegen. Vor ihrem Eid hat die Whistleblowerin als Computerprogrammiererin mehr als 100 verschiedene Algorithmen zum Betrug im Gesundheitswesen entwickelt.


#Coronavirus #Impfen #HybrideKriegsfuehrung #USA Beliebt
256.416 Ansichten Samstag, 24.07.2021 Dokumentarfilm www.kla.tv/19331 Die Akte Karl Lauterbach: Dringende Warnung vor dem Warner!   Studio: Karlsruhe 21:01

Seit Beginn der Corona-Krise präsentieren die Massenmedien Karl Lauterbach als Gesundheitsexperte und Epidemiologe. Trotz skandalträchtiger Vergangenheit und sehr fragwürdigem Verhalten bieten sie ihm eine Plattform für oft haltlose Behauptungen und Horrorszenarien. Die in der „Akte Lauterbach“ dokumentierten Hintergründe zeigen ein anderes Bild als die Medien, die diesen Mann zu einer Schlüsselfigur in Corona-Fragen erhoben haben. Deshalb würde Lauterbach auch davor warnen, diese Sendung zu verbreiten.


#Coronavirus #KarlLauterbach Beliebt
280.253 Ansichten Freitag, 23.07.2021 Werbung www.kla.tv/19351 Sendungsempfehlung: Die Akte Karl Lauterbach – Dringende Warnung vor dem Warner! 1:26

Bleiben Sie dran & verpassen Sie nicht die morgige Sendung am 24.07.2021: Die Akte Karl Lauterbach – Dringende Warnung vor dem Warner! Mit dem Wissen um die in der Akte Lauterbach aufgezeigten Hintergründe kann sich jeder selbst einen Bild davon machen, was von Karl Lauterbach und seinen Aussagen zu halten ist – sowie von Medien, die diesen Mann zu einer Schlüsselfigur in Corona-Fragen erheben.


#Coronavirus #KarlLauterbach Beliebt
82.571 Ansichten Archiv-Sendung www.kla.tv/17877 Anlässlich Drostens Auszeichnung mit dem Berliner Wissenschaftspreis 2020: Die (geheimgehaltene) Akte Christian Drosten   Studio: Karlsruhe 16:09

„Die Akte Christian Drosten“ bringt kaum bekannte, aber folgenschwere Hintergründe ans Licht, die die Glaubwürdigkeit des „gefragtesten Mannes der Republik“ (lt. stern) sehr in Zweifel ziehen. Dies wirft auch im Hinblick auf das gesamte Coronaszenario schwerwiegende Fragen auf….


#Impfen #Dauerbrenner #Coronavirus #PCR-Test #ChristianDrosten Beliebt
1.909.527 Ansichten Donnerstag, 22.07.2021 Medienkommentar www.kla.tv/19345 Wetterwaffen Razzia – JETZT! 18:25

Infolge schwerwiegender Indizien, dass die jüngsten Überschwemmungen durch Wetterwaffen entstanden sind, hat Christoph Hörstel von der Neuen Mitte (D) klare politische Forderungen: »Einen sofortigen Polizeieinsatz in Kanzleramt, Geheimdiensten und Bundeswehr.« Hörstel beweist, dass schon seit Jahrzehnten klare Belege von Katastrophen durch Wetterwaffen vorliegen. Das Volk müsse auf der Stelle wissen, welche Akten zu solchen Kriegsverbrechen genau vorliegen. Wer immer diese Offenlegung hindert, muss damit rechnen, nach erbrachten Beweisen, der Mitschuld an Kriegsverbrechen angezeigt zu werden. Hier nun ein Auszug aus Hörstels Rede.


#ChristophHoerstel #Klimawandel Beliebt
212.916 Ansichten Mittwoch, 21.07.2021 Dokumentarfilm www.kla.tv/19334 Dokumentarfilm: The Dimming – Kriegswaffe Wettermanipulation 1:57:21

„Die vielleicht größte Lüge, die der Bevölkerung auf der ganzen Welt aufgetischt wurde, ist die Lüge von den Kondensstreifen. Was wir an unserem Himmel sehen, ist keine Kondensation. Es sind mit wenigen Ausnahmen versprühte Partikeldispersionen.“ … Doch wozu? „Der der einzige Weg, wie wir das, was sich da oben am Himmel abspielt, aufdecken und stoppen können, geschieht durch eine gemeinsame Bewusstseinsänderung,“ so der Autor dieses Dokumentarfilms, Dane Wigington. Helfen auch Sie mit, ein neues Bewusstsein für das kostbare Leben auf unserem Planeten zu schaffen und verbreiten Sie diese Sendung großflächig.


#Chemtrails #HybrideKriegsfuehrung #Klimawandel Beliebt
118.351 Ansichten Dienstag, 20.07.2021 Interviews www.kla.tv/19326 Global Governance – ein stiller Staatsstreich! Übernehmen Konzerne die nationalen Regierungen? 26:54

Nicht das Wohl und die Sicherheit für die Weltbevölkerung steht hinter den langfristigen Plänen des Global Governance. Die tatsächlichen Profiteure des Gesellschaftsmodells sind die Konzerne und Großunternehmen. Wollen wir unsere Zukunft in ihre Hände legen?


#WEF #WHO #KlausSchwab #GreatReset #UNO Beliebt
39.037 Ansichten Montag, 19.07.2021 Medienkommentar www.kla.tv/19315 Der Umgang mit der ungarischen Familienpolitik Bestrafe Einen – erziehe Tausend? 5:21

Wenn europäische Politiker Ungarns Familien-Politik als „schäbiges Spiel mit fundamentalen europäischen Werten“ bezeichnen und selbst vor Warnungen und Drohungen nicht zurückschrecken, lohnt sich mal wieder eine genauere Betrachtung der tatsächlichen Faktenlage.


#Ungarn #ViktorOrban #Fruehsexualisierung Beliebt
52.522 Ansichten Archiv-Sendung www.kla.tv/16582 Gefährliches Experiment an schwedischen Vorschulkindern   Studio: Bonn 1:55

Schweden, Europas Vorbild in Sachen Bildung, ist aktiv dabei, die Geschlechtergrenzen bei Kindern immer mehr aufzuweichen. Diesen Eingriff in die traditionelle Entwicklung eines Kindes sehen Experten äußerst kritisch.


#GenderMainstreaming Beliebt
56.409 Ansichten Sonntag, 18.07.2021 Medienkommentar www.kla.tv/19305 EU-Parlament erklärt Abtreibung zum Grundrecht Realisieren wir noch, was sie tun?   Studio: Mainz 4:32

Das EU-Parlament in Brüssel hat am 24. Juni 2021 eine offizielle EU-Richtlinie für Abtreibungen als Grundrecht festgelegt, an der sich die EU-Staaten in ihrer Gesetzgebung orientieren sollen. Faktisch bedeutet dies, dass Ungeborene bis kurz vor der Geburt straffrei abgetrieben werden dürfen. Kliniken und Ärzte, die Abtreibungen verweigern, sollen suspendiert bzw. strafrechtlich verfolgt werden.


#Abtreibung #Grundrechte #Kinderrechte Beliebt
48.214 Ansichten So seh ich’s www.kla.tv/19306 ♫ Mein Baby, wo bist du?♫ – aus der Kurzoper „Ihr Kinderlein kommet nicht?“ von Alexander Blechinger 9:31

Was bedeutet Abtreibung für eine Mutter? Eine Kurzoper von Alexander Blechinger erweitert den Blick für dieses Thema … Erleben Sie in einem prunkvoll umrahmten Stück der Kurzoper „Ihr Kinderlein kommet nicht?“ die Geschichte einer Mutter, die mit ihrer eigenen Abtreibung konfrontiert ist. Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen.


#Abtreibung #Oesterreich Samstag, 17.07.2021 Interviews www.kla.tv/19295 Interview mit Michael Ballweg: Warum Querdenken keine „Auslaufbewegung“ ist 23:33

Verantwortliche der Querdenkenbewegung werden von Journalisten immer wieder gefragt: „Was bedeutet das „Auslaufen“ der Pandemie für die Querdenkenbewegung? Läuft die Bewegung auch aus?“ Hier hören Sie Michael Ballwegs wegweisende Antwort und seine Klarstellungen zu Meldungen der Leitmedien.


#Querdenken711 #Coronavirus Freitag, 16.07.2021 Medienkommentar www.kla.tv/19282 Whistleblower im Härtetest – Mobilfunk-Insider packt aus   Studio: Frankfurt 9:33

Die Welt befindet sich in einem massiven Informations-Krieg. Weil nicht genügend Klarheit geschaffen wird, steht die Weltgemeinschaft am Abgrund einer totalen Internet-Zensur. Doch eine Sorte Mensch kann diesen Trend ändern – der Whistleblower! Hier packt ein solcher, als reuiger Insider der Mobilfunk-Industrie, aus. Eben noch beteiligt an einer Verschwörung, beginnt er, sie hier betroffen aufzudecken.


#5G-Mobilfunk #HybrideKriegsfuehrung #UliWeiner Beliebt
57.778 Ansichten ↓ Ältere anzeigen ↓

Server
wechseln

Newsletter

© 2021 klagemauer.TV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.