Ab Mitte Juli werden alle eingesperrt! Ausgangssperre und Handfesseln

Die Unbestechlichen

Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Ab Mitte Juli werden alle eingesperrt! Ausgangssperre und Handfesseln

1. Juli 2021

Seit Monaten hatten sich die Briten auf ein komplettes Ende des Lockdowns gefreut, und es war von der Regierung in London für den 21. Juni 2021 angekündigt worden – genau zur Fußball-EM also, bei der nicht nur das Spiel der Engländer gegen Deutschland im eigenen Wembley-Stadion mit Zuschauern vor Ort stattfinden sollte, sondern auch die beiden Halbfinale und das Finale am 12. Juli. Regierungschef Boris Johnson hatte versprochen, dass ab dem 21. Juni wieder alles so sein würde wie zuvor, vor Corona, und es gab, erstaunlicherweise tatsächlich zahlreiche Mitbürger, die ihm das glaubten. Doch wie der Untertitel meines Buches „LOCKDOWN“ bereits lautete: Es wird kein Zurück zur alten Normalität geben!

Daher überraschte es mich persönlich nicht, dass Johnson am 14. Juni verkündete, dass die in Aussicht gestellte „Normalität“ doch erst frühestens einen Monat später kommen sollte, nämlich voraussichtlich am 19. Juli. Und immer noch gab es viele, die ihm das glaubten und weiter still hielten und alles taten, was ihnen von den „Experten“ geraten wurde.

Hier bestellen!

Nun tauchte vor einigen Tagen eine angeblich geleakte, hoch brisante Email auf, die Prof. Neil Ferguson an jenem 14. Juni verfasst haben soll. Sie war an die jeweiligen Chefs der regionalen britischen Gesundheitsbehörden gerichtet und als höchst vertraulich eingestuft. Darin geht es um die weiteren LOCKDOWN-Pläne des Neil Ferguson und seiner Hintermänner. Ich kann leider nicht verifizieren, ob die Email, die mir von Bekannten aus den USA zugespielt wurde, echt ist oder nicht, aber ich habe mich eingehend genug mit Ferguson beschäftigt, um sagen zu können, sie könnte es sein, denn sie trägt meiner Meinung nach seine geistige Handschrift. Sollte sie gefälscht sein, dann hat sich hier jemand sehr viel Mühe gegeben, um etwas zu verbreiten, dessen Nutzen bescheiden sein dürfte. Sollte sie echt sein, dann ist der Inhalt nicht nur für Briten von großer Bedeutung, sondern für alle Europäer, weil sie genaue Daten nennt und den Plan für die kommenden Jahre (uns alle betreffend) genau skizziert.

Ich habe über Neil Ferguson ausführlich in meinem Buch „LOCKDOWN 2“ berichtet, da er einer der Hauptverantwortlichen dieses grausamen Experimentes ist. Der britische Epidemiologe und Professor für mathematische Biologie ist Direktor mehrerer Abteilungen am Imperial College in London, die von der Bill & Melinda Gates Stiftung mitfinanziert werden. Ferguson entwickelte jene berüchtigten Modelle, die nicht nur für die Briten von großer Bedeutung waren, sondern auch von den Regierungen zahlreicher anderer Länder als Begründung für die Schließung von Schulen und Geschäften herangezogen wurden. Er ist der Erfinder von „Social Distancing“, und so ziemlich alles, was wir im letzten Jahr erleben mussten, beruhte auf seinen mathematischen Vorhersagen und Modellen – die alle völlig falsch waren.

Ferguson hatte seit Jahren bei diversen Seuchen-Ausbrüchen mathematische Modelle benutzt, um Vorhersagen über den Infektionsverlauf zu machen und Risikoeinschätzungen zu geben – von Zika-Virus-, Gelbfieber- oder Denguefieber-Ausbrüchen in Afrika oder Süd- und Mittelamerika, bis hin zu Schweine- und Vogelgrippe in Europa. Und sie waren alle immer komplett falsch gewesen, aber im Jahr 2020 hatte er sich selbst übertroffen, denn seine Prognosen zu Ansteckungs- und Sterbefällen in England, Europa und den USA waren um mehrere tausend Prozent übertrieben. Aber sie reichten aus, um im Frühjahr 2020 mittels die Massenmedien eine Hysterie zu erzeugen, die den erklärten Lockdown-Gegner Boris Johnson dazu zwang, über das Empire einen der härtesten und längsten Lockdowns weltweit zu verhängen.

Und damit sind wir wieder bei besagter Email, denn darin wird festgestellt, dass es keine Öffnung am 19. Juli geben wird, sondern – ganz im Gegenteil – eine neuerliche komplette Ausgangsperre in ganz Großbritannien ab dem 15. Juli. Der Grund? Man werde neue Covid-Varianten „modellieren“, die man sowohl der Fußball-EM als auch dem sommerlichen Reiseverhalten der Briten in die Schuhe schieben werde, und man werde dafür sorgen, dass sich noch mehr Briten impfen lassen als bisher. Vor allem Asiaten und schwarze Briten sollen sich laut des Textes bislang besonders gegen eine mRNA-Genmanipulation wehren. Doch mit Hilfe der Medien und des Premierministers – den man „in der Tasche habe“ – kann man nicht nur auf sie, sondern auch auf die mehrere hunderttausend offenen Lockdown-Gegner im Königreich Druck ausüben.

Doch weil davon ausgegangen wird, dass einige Individuen auch weiterhin versuchen werden, sich den Ausgangssperren zu widersetzen, wird das Militär landesweit in den Straßen patrouillieren, außerdem soll die Firma SERCO bereits an Armbändern arbeiten, die auf dem Prinzip einer Fußfessel funktionieren und die nach den Plänen von Ferguson und seinem Hintermann Klaus Schwab jeder Brite ab dem 1. Dezember 2021 verpflichtend tragen muss, um rund um die Uhr jede seiner Bewegungen kontrollieren zu können. Das passt exakt zu den offenen Plänen des Klaus Schwab, zu seinem „Great Reset“, den ich im Buch „LOCKDOWN 2“ sehr genau ausgeführt habe.

Ich betone nochmals, dass ich die Echtheit der Email nicht verifizieren konnte, aber alles, was darin steht, deckt sich mit meinen bisherigen Recherchen und meinen eigenen Vorhersagen ziemlich genau. Daher möchte ich dies so detailliert mit Ihnen teilen. Die Auslieferung dieser elektronischen Armfesseln soll demnach bereits im August in London, Birmingham, Nottingham, Cardiff, Belfast, Swansea, Manchester und Newcastle beginnen und nach und nach auf das gesamte Königreich ausgedehnt werden.

Und sollten Sie nun fragen: „Wer ist diese Firma SERCO, von der ich noch nie zuvor gehört habe?“, dann werden Sie vielleicht überrascht sein, wenn ich Ihnen verrate, dass es sich dabei um eine der größten und mächtigsten global operierenden Firmen überhaut handelt, von der so gut wie noch niemand gehört hat. Sie baut die australische Basis in der Antarktis, ebenso wie Flüchtlingscamps rund um den Globus. Sie betreibt Fähren in Schottland und Nordirland und sie scheint darüber hinaus noch sehr viel mehr für alle angelsächsischen Regierungen zu tun, vor allem das, was man am besten vor der Augen der Öffentlichkeit verbirgt. Und nun soll diese ominöse Firma, deren Hauptaktionär Prinz William sein soll, offenbar dafür sorgen, dass künftig kein Engländer, Waliser oder Schotte auch nur einen einzigen Schritt tun kann, ohne die Genehmigung der Regierung – wer auch immer das in Wahrheit sein mag. Erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass diese Armfesseln mittels der 5G-Technologie arbeiten – deren Zusammenhang mit Covid habe ich auch im letzten Buch erörtert.

Wenn man die Email zusammenfasst, dann besagt sie letztlich, dass der Lockdown für immer anhalten wird, zumindest jedoch bis zum Jahr 2025, jenem Jahr, in dem Geheime Weltregierung ihre Pläne final realisiert haben möchte. Am Weg dahin wird es laut der Email in den Jahren 2022-23 zu Wasserknappheit, 2023-24 zu Nahrungsmittelknappheit und in den Jahren 2024-25 zur Hyperinflation kommen. Nun, all das hatte ich längst vorausgesagt und es ist klar, wohin die Reise geht und was uns noch alles erwarten wird. Wer also noch nicht für dunkle Tage oder Jahre vorgesorgt hat, hat nicht mehr viel Zeit.

In dem Zusammenhang möchte ich am Ende dieses Artikels für alle Allergiker unter Ihnen erwähnen, dass die Email davon spricht, dass die sogenannte neue „indische“ oder „nepalesische“ Variante von SARS-Cov-2 nichts anderes sei als „Heuschnupfen“. Das klingt im ersten Moment dubios, wenn man aber recherchiert, was denn die genauen Symptome dieser „Delta-Sommer-Variante“ seien, die völlig von den Symptomen der bisherigen zahlreichen Varianten abweichen sollen, dann findet man: Kopfschmerzen, laufende Nase und eine besonders raue Kehle. Bis auf die brennenden Augen erinnert mich das tatsächlich an Heuschnupfen. Mich wundert nichts mehr, also halte ich auch das für durchaus möglich.

Wer also Allergie-Präparate benötigt, sollte sich vielleicht jetzt damit eindecken, denn wenn diese Email echt ist, dann werden GlaxoSmithKline, Johnson & Johnson, Bayer, Sanofi und Merck & Co. ab Juli 2021 erst einmal keine Medikamenten mehr gegen Erkältung, Grippe und Heuschnupfen vertreiben, damit die „Delta-Variante“ nicht mit solchen einfachen Mitteln ausgelöscht werden kann. Solche Medikamente würden dann also in den Apotheken vermutlich recht rasch vergriffen sein, und man könnte es einfach den gestörten Lieferketten zuschreiben, so wie man es bereits bei zahlreichen Lebensmitteln, bei Baustoffen und Holz tut.

Seien Sie also auf der Hut, seien Sie vorbereitet und seien Sie versichert, dass wir noch zahlreiche Überraschungen und Kuriositäten erleben werden – hoffentlich.

Michael Morris

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Jan van Helsing im Interview mit Alexander Kohlhaas – Sekten-Aussteiger: Corona-Politik ist wie Sekte strukturiert

Politik & Aktuelles

“Nieder mit Macronie!” – Französischer Präsident von Passant geohrfeigt! (+Videos)

Politik & Aktuelles

Experte im Interview mit der »Welt«: Mit künstlicher Beatmung verdienen Krankenhäuser viel Geld

Wirtschaft & Finanzen

BITCOIN wird offizielles Zahlungsmittel in El Salvador – Historisch! (Video)

News-Ticker

>>>> alle Schlagzeilen lesen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
300 x 250 (Medium Rectangle)Gold und Silber zu gün
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

TOP ARTIKEL

  1. Ilona ist tot, unmittelbar nach der 2. „Impfung“
  2. Ehemaliger Senior Economist bei der Weltbank: Die New York Times bereitet uns auf einen massiven…
  3. Zensur: Jetzt geht es „Telegram“ an den Kragen
  4. Das Erwachen der Drachen, Erdseelen und Erdmenschen vs. Pläne der Illuminaten
  5. MT: Handy orten ohne Zustimmung – Handyortung mit GPS und Spy Apps
  6. Wenn die Menschheit sich nicht ändert, werden uns Außerirdische von der Erde entfernen
  7. Ein alter Text aus dem Jahr 440 v. Chr. enthüllt, dass fortschrittliche Maschinen die Pyramiden gebaut haben
  8. „Wir haben Angst in diesem Land!“ – wie ein Aufschrei das offizielle Narrativ zerfetzt (+Video)
  9. “Es war die Hölle!” – Recherchen in der pädokriminellen Szene (+Video)
  10. Würzburger Messerangriff: Über die Illusion der Integration und psychiatrischer Behandelbarkeit (+Videos)

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

E-Mail-Adresse

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Seltene Aufnahmen: Prinzessin Elizabeth bei einem Druiden-Ritual!

© 2017 – 2020 Die Unbestechlichen | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | AGB | Widerrufsrecht | Kontakt | Partnerbereich https://www.google.com/recaptcha/api2/anchor?ar=1&k=6LeQSooUAAAAANQ1UsS1I9_oXM3gWDzyrNO4NxeU&co=aHR0cHM6Ly9kaWV1bmJlc3RlY2hsaWNoZW4uY29tOjQ0Mw..&hl=de&v=eKRIyK-9MtX6JxeZcNZIkfUq&size=invisible&cb=lcybgtvmhhbu

20 Jahre Afghanistan-Krieg: Die große Schande & die “Nichtehrung” deutscher Soldaten!

Zum Inhalt springen

  • Do. Jul 1st, 2021 15:32:48

GUIDO GRANDT

Publizist, Autor & investigativer Journalist Fake-News-Kriege

20 Jahre Afghanistan-Krieg: Die große Schande & die “Nichtehrung” deutscher Soldaten!

Vonguido grandt

Jul 1, 2021 Afghanistan, Baschar al-Assad, Fake-News-Kriege, Guido Grandt, guidograndt.de, Islamischer Staat, Kriegspropaganda, Libyen, Medienlügen, Muammar al-Gaddafi, NATO, News Uncensored, Osama bin Laden, Politiklügen, Syrien, Taliban, USA


Die Schande für die Bundesregierung kann nicht größer sein!

Gestern kehrten die letzten Soldaten der Bundeswehr aus dem nach 20 Jahren endlich beendeten Einsatz in Afghanistan zurück.

Doch auf dem Fliegerhorst Wunstorf (Niedersachsen) begrüßte sie lediglich der Kommandeur des Einsatzkommandos.

Kein einziger Politiker, gleich gar nicht die höchsten Repräsentanten des Staates, dankten den Heimkehrern für ihren opferungsvollen Einsatz. Und das, obwohl es einst politische Mandatsträger waren, die diesen Einsatz “gegen den Terrorismus” am Hindukusch beschlossen!

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier blieb fern! Eine Schande!

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble blieb fern! Eine Schande!

Bundeskanzlerin Angela Merkel blieb fern! Eine Schande!

Selbst die zuständige Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer blieb fern! Eine Schande!

Keiner dieser ansonsten doch so vollmundigen Politiker erwies den Soldaten und Soldatinnen die Ehre dafür, dass sie die Afghanistan-Mission unter Einsatz ihres Lebens bewältigten.

Unfassbar!

So viel also sind diese Frauen und Männer der Politik wert!

Die BILD resümierte folgerichtig dazu:

“Das lässt tief blicken. Das ist respektlos, würdelos, achtungslos.”

Und: “Das haben die Bundeswehrangehörigen nicht verdient. Dieses Verhalten unserer Politiker ist eine schmerzhafte Enttäuschung für alle in unserer Armee.”

Quelle: https://www.bild.de/politik/kolumnen/politik-ausland/kommentar-zum-afghanistan-abzug-kein-respekt-fuer-unsere-soldaten-76936392.bild.html
 

Wieder einmal hat die hiesige Regierung (und auch die Vorgängerregierungen) auf ganzer Linie versagt! Auch wenn Kramp-Karrenbauer ankündigte, im September einen “Festakt” durchführen zu wollen.

Pustekuchen!

Das deutsche Afghanistan-Desaster:

  • 20 Jahre Einsatz.
  • 150.000 deutsche Soldaten.
  • 12,5 Milliarden Euro Kosten.
  • 59 Tote.
  • Hunderte Verletzte.
  • Tausende mit Postraumatischem Belastungssyndrom.
  • Kein wesentliches Ziel wurde erreicht: Das Land ist weiterhin destabilisiert, die Korruption nicht wirksam bekämpft, die Taliban weiter auf dem Vormarsch, genauso wie der Drogenhandel, die Friedenssicherung mißlang.

All das ist mehr als eine Schande!

Dazu schrieb ich bereits im Februar 2021 hier auf meinem Blog:

“Die Demokratie wird am Hindukusch” verteidigt!”

So oder ähnlich lauteten die Parolen deutscher Politiker, um Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan zu schicken, mit dem Ziel, das Land zu stabilisieren, Frieden und ein besseres Leben zu bringen, Sicherheit zu schaffen und für den Wiederaufbau zu sorgen.

Das Ergebnis: 59 tote deutsche Soldaten, Hunderte Schwerverletzte, Tausende Traumatisierte.

Und das Land selbst ist weder “sicherer”, noch “demokratischer” geworden.

Ganz im Gegenteil!

Der Afghanistan-Einsatz des Westens und damit insbesondere auch der Deutschen ist kläglich gescheitert. 


HIER: https://t.me/GrandtGuido


Schon die Intervention der Sowjetunion, die 1979 begann, scheiterte kläglich. Nach dem Einmarsch der Russen besiegten von den USA und Saudi-Arabien unterstützte Mudschaheddin-“Gotteskrieger” die von Moskau gestützte Regierung. In der Folge kamen die islamisch-fundamentalistischen Taliban-Milizen an die Macht und setzten die Scharia mit aller Härte durch.

Nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 wurde das Land im Zuge des von George W. Bush ausgerufenen “Kriegs gegen den Terror” zum Schlachtfeld, weil das Taliban-Regime offenbar Mitgliedern der Terroristen Unterschlupf gewährt hatte.

Seitdem herrscht Krieg am Hindukusch. Da nützen auch die Friedensverhandlungen, die Donald Trump mit dem Regime führte, nicht viel.

Das MDR-Magazin Fakt lässt einen ehemaligen Bundeswehrsoldaten zu Wort kommen, der in der Islamischen Republik Afghanistan im Einsatz war.

Dieser resümiert folgerichtig auf die Frage, ob sich dieser Einsatz gelohnt hat:

„Meine persönliche Meinung ist nein. Wenn man da jetzt hinguckt, was ist da jetzt? Es ist zurückgekehrt. Das wofür man gekämpft oder wofür man dagewesen ist, ist doch jetzt alles wieder hinfällig. Dass wir da unten waren, ja, wir müssen natürlich den Leuten da helfen, das ist ganz klar. Aber was bringt es jetzt noch? Zu dem Zeitpunkt haben wir denen geholfen, ja, aber für welchen Preis? Weil es ist jetzt genauso wie vorher, als wenn wir gar nicht da waren.“

Quelle: https://www.mdr.de/investigativ/video-494782_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html


Lassen Sie sich nicht länger von Politik & Medien anlügen! Schluss mit political correctness, Kriegspropaganda, Falschinformationen, Heuchelei und Medienmanipulationen! Jetzt kommt die Abrechnung!

Hier >>> erhältlich!

Hier >>> erhältlich!


Und in der Tat: Betrachtet man nur das Jahr 2020, enthüllt sich das, was in der herkömmlichen Diskussion im “sicheren” Bundestag kaum zur Sprache kommt:

Im Laufe des Jahres verdoppelten sich die Opferzahlen bis ins 4. Quartal fast auf das Doppelte:

Screenshot/Bildzitat: https://www.mdr.de/investigativ/video-494782_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html

Alleine im Mai 2020 richteten radikal-islamische Terroristen ein regelrechtes Blutbad in einer Geburtsklinik an. Dabei wurden 16 Frauen und Säuglinge grausam massakriert.

Screenshot/Bildzitat: https://www.mdr.de/investigativ/video-494782_zc-f80c8d3a_zs-0fdb427d.html

Auch der ehemalige Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans Peter Bartels, kritisiert: 

“Es ist überhaupt nicht so, dass Gewalt reduziert worden wäre, sondern das Gewaltniveau steigt (…) Die Lehre aus Afghanistan, wenn man lernen will, dann muss sie lauten: Wenn man sich engagiert, dann muss es schnell und massiv sein, dann muss es einheitlich geführt sein. Dann muss es ein klares Ziel geben. Dann muss es auch den Willen zum langen Atem geben, also so zu tun, als wenn man das jeweils für ein halbes Jahr macht und dann muss man noch mal gucken, ob das funktioniert, das ist es auch nicht.“

Letztlich ist der ISAF-Einsatz des Westens am Hindukusch gescheitert.

Auch die Politik sollte das endlich einsehen. Doch das tut sie nicht, sondern will den Einsatz in Afghanistan sogar noch verlängern!

Und im Mai 2019 schrieb ich:

Deutsche Soldaten sterben am Hindukusch!

Die beschämende Wahrheit über den Einsatz wird verschwiegen!

Jetzt ist Schluss damit!

In Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA, den größten in der Geschichte mit annähernd 3.000 Toten, rückte Afghanistan erneut in den Fokus.

Dieses Mal im sogenannten „Krieg gegen den Terror“.

Der damalige US-Präsident George Bush machte umgehend Osama bin Laden und Al-Qaida für die 9/11-Anschläge verantwortlich. Jeder, der dies hinterfragte, wurde als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert. Ganz vorne mit dabei auch die Bundesregierung und die ihr nachhechelnden hiesigen Mainstream-Medien.

Am 7. Oktober 2011 starteten Militärverbände der USA, Kanadas, Großbritanniens (später schlossen sich noch andere NATO-Staaten an) und Australiens unter Führung eines US-Kommandos den Angriff auf Afghanistan.

Dabei sollte das Land unter amerikanische Kontrolle gebracht, Osama bin Laden gefangen genommen, die regierenden Taliban vertrieben und Al-Qaida zerstört werden.

Allerdings handelte es sich um einen illegalen Angriffskrieg – den längsten in der amerikanischen Geschichte – ohne UNO-Mandat und ohne jeglichen Beweis, dass Afghanistan tatsächlich etwas mit den verheerenden 9/11-Anschlägen zu tun hatte. Die meisten der dafür verantwortlich gemachten Terroristen um Osama bin Laden waren Saudis.

General Hamid Gul, Direktor des pakistanischen Geheimdienstes sprach später bezüglich der 9/11-Anschläge von einem „Inside Job“. Die Amerikaner hätten absichtlich ihren Luftraum nicht verteidigt. Die andere Geschichte sei ein Lügengebilde, ein geplantes Stück Desinformation von den wirklichen Schuldigen.

Bei einer Talk-Show (auf Phoenix am 1. Oktober 2009) platzte dem international renommierten und meines Erachtens erfahrensten Journalisten Peter Scholl-Latour dahingehend der Kragen:

„Es hat bisher keinen einzigen Afghanen gegeben, der ein internationales Attentat verübt hat, dieses Attentat (9/11/d.A.) war ein saudisches Attentat! Es haben nur Saudis daran teilgenommen! Die Leute sind auch nicht in Afghanistan ausgebildet worden, die Pilotenausbildung, die entscheidende, haben die in Amerika bekommen.“

Und weiter regte sich Scholl-Latour auf: „Es ist doch alles gelogen, was dort gewesen ist, was ist denn Al-Qaida? Al-Qaida ist doch eine Schöpfung der Amerikaner, um gegen die Sowjetunion zu kämpfen.“

Ein ebenfalls beim Talk anwesender SPD-Politiker konterte: „Aber dann hat ja der ganze Weltsicherheitsrat gelogen?“

Darauf antwortete Scholl-Latour: „Ja, tut er doch dauernd! Tut er doch dauernd, wie naiv sind Sie denn?“

Am  2. Oktober 2001 rief die NATO erstmals den Bündnisfall aus, so dass unter anderem auch Deutschland in den Krieg mit hineingezogen wurde.


Hier >>> erhältlich!


Bundeskanzler Gerhard Schröder ließ am 16. November 2001 den Bundestag über den Afghanistankrieg abstimmen.

Gefragt wurde wieder einmal nicht die Bevölkerung, die stattdessen mit NATO-Kriegspropaganda über die heimischen Medien gefüttert wurde.

Sogar die Mehrheit der „Friedenspartei“ Die Grünen stimmten für den Eintritt Deutschlands in den Afghanistan-Krieg (wie bei den zurückliegenden Jugoslawien-Kriegen auch)! Der Grüne-Außenminister Joschka Fischer wirbelte die Kriegstrommel:  das „Böse“ könne nur mit „Gewalt bekämpft“ werden.

Auch die SPD stimmte für den Afghanistan-Feldzug, die FDP lehnte ihn ab, ebenso die PDS (die späteren Linken). Die CDU/CSU war ebenfalls dagegen.

Dementsprechend stimmten 336 Parlamentarier für ein Ja und 326 für ein Nein.

Die Rot-Grünen-Kriegsparteien hatten gesiegt.

Im Januar 2002 trafen die ersten Bundeswehrsoldaten am Hindukusch ein …

Bei dem Angriffskrieg begannen die Amerikaner sofort damit, ein neues Regime installieren zu wollen. Der neue starke Mann in Afghanistan sollte Hamid Karzai werden.

Wenig bekannt: Karzai ist ein ehemaliger Manager der texanischen Ölfirma UNOCAL (heute ein Teil von Chevron). Außerdem verhandelte das Unternehmen noch in den 1990er-Jahren mit den Taliban über den Bau einer Ölpipeline.

Ebenfalls nicht an die große Glocke gehängt wurde, dass im Afghanistan-Krieg die mit der NATO verbündeten (einheimische) Nordallianz einen großen Teil des Heroinhandels übernahm.

Unterdessen wurde der damalige britische Premier Tony Blair nicht müde, der Welt zu erklären, dass dieser Krieg auch ein Krieg gegen den Drogenhandel sei.

Eine unfassbare Lüge!


Dutzenden tote deutsche Soldaten!

Milliarden Euro Steuergelder!

Afghanistan ist zu einem Blutgrab geworden!


Der “Fake-News-Krieg” in Afghanistan hat nicht nur 58 tote und hunderte (physisch und psychisch) Verletzte deutsche Soldaten gekostet, sondern auch Unsummen an Steuergeldern.

Zusammen mit anderen NATO-Verbündeten wollte die Bundesregierung die Zivilbevölkerung des Landes am Hindukusch vor den Taliban schützen und Demokratie und Menschenwerte bringen.

Die Bundeswehr ist als zweitgrößter Truppensteller hinter den USA mit bis zu 1.300 Soldaten am Einsatz “Resolute Support” beteiligt. Sie soll die afghanischen Einsatzkräfte ausbilden und unterstützen.

Fakt ist, dass auch dieser illegale Angriffskrieg alles andere als eine Erfolgsgeschichte ist, die Taliban-Terroristen jetzt sogar mitregieren sollen …

Den deutschen Steuerzahler hat das “Afghanistan-Abenteuer” in den vergangenen 18 Jahren sage und schreibe 16,4 Milliarden Euro gekostet!

Mit eingerechnet u.a. die Militärkosten der Bundeswehr sowie die Entwicklungshilfe, die Ausgaben des Auswärtigen Amtes, des Innenministeriums und des Agrarministeriums.

Nicht enthalten sind die Kosten für geheimdienstliche Aktivitäten.

Afghanistan ist damit für Deutschland zu einem Blut- und Milliardengrab geworden.

Und dennoch hat sich nicht viel geändert im Land.

Vor allem nicht für die Zivilbevölkerung.

Sie leidet weiter unter Armut, Kinder- und Müttersterblichkeit, Staatskorruption, Massenarbeitslosigkeit und den Schikanen der Behörden und der Taliban.

So sind etwa im ersten Quartal dieses Jahres alleine 305 Zivilisten von den USA und ihren Verbündeten in dieser “Friedensmission” getötet worden.

Die Taliban hingegen haben 227 Menschen ermordet, so Zahlen der UN-Mission.

Somit haben die ausländischen “Friedens- und Heilsbringer” mehr Zivilisten auf dem Gewissen, als die Terroristen.

Unfassbar!

Doch auch das erzählt Ihnen niemand.

Das ist alles andere als eine “Erfolgsgeschichte”, wie westliche und damit auch hiesige Politiker Ihnen vor laufenden Kameras weismachen wollen.

Nichtsdestotrotz wurde der Afghanistan-Einsatz im März 2019 vom Bundestag um ein Jahr verlängert.

Somit wird das bestehende Mandat praktisch unverändert fortgeführt.


Quellen: https://www.neopresse.com/politik/deutschland-hat-geld-afghanistan-abenteuer-kostete-bisher-gut-16-milliarden-euro//https://www.neopresse.com/politik/usa/usa-und-freunde-mehr-zivilisten-in-afghanistan-getoetet-als-die-taliban//https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-afghanistan-143.html


Und auch über diese verschwiegene Thematik berichtete ich im Februar 2021 ausführlich:

TABUTHEMA: Kinderprostitution in Afghanistan & der deutsche Einsatz am Hindukusch! 

Ende März läuft das Mandat für den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan aus.

Die Friedensverhandlungen zwischen der afghanischen Regierung und den radikalislamischen Taliban sind nämlich bis dahin noch nicht abgeschlossen.

Deshalb wirbt Bundesaußenminister Heiko Maas jetzt für ein neues Bundestagsmandat; sprich: eine Verlängerung des Einsatzes am Hindukusch, um auf “unterschiedliche Szenarien” vorbereitet zu sein.

Welche “unterschiedliche Szenarien” er damit meint, scheint unklar.

Keinesfalls meint er wohl die schändlichen “Umtriebe”, die ich nachfolgend betrachte und ein absolutes Tabuthema sind!

Im Januar 2012 veröffentlichte ich einen Exklusiv-Artikel zum Thema Kinderprostitution in Afghanistan und der deutsche Einsatz am Hindukusch. Wie ich aus vertraulichen Quellen erfuhr, besteht das nachfolgende System des organisierten Kindesmissbrauchs noch immer.

Deshalb hat der nachfolgende Artikel nichts, aber auch gar nichts von seiner Brisanz verloren …

Januar 2012:

Erst gestern gingen die Schlagzeilen um die Welt, dass zwei zehnjährige Kinder von britischen Soldaten in Afghanistan missbraucht wurden. Der afghanische Präsident Hamid Karzai forderte die Regierung in London auf, umgehend eine Untersuchung einzuleiten und die Schuldigen zu bestrafen.

Damit hat Karzai Recht, aber er weiß wohl genau, dass es in seinem Land eine Tradition gibt, genannt „Bacha Bazi“, die Kritiker als Kindesmissbrauch ansehen. Auch Ausländer sind immer wieder darin verwickelt.

Nachfolgend folgendes Video dazu: https://www.youtube.com/embed/B7eMUwkKiFY?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de-DE&autohide=2&wmode=transparent

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=B7eMUwkKiFY

Er birgt politischen Sprengstoff – der kürzlich von der Enthüllungsplattform WikiLeaks der Öffentlichkeit zugänglich gemachte und „vertrauliche“ Botschaftsbericht 09KABUL1651 vom 24. Juni 2009, den die US-Botschaft in Kabul an das US-Außenministerium in Washington kabelte. Nicht nur für die amerikanische, sondern auch für die deutsche Außenpolitik.

So verwundert es wohl kaum, dass das WikiLeaks-Cable weitgehend ignoriert wird, steht doch voraussichtlich im Januar 2011 eine parlamentarische Entscheidung für die Verlängerung des Mandats für den Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch bevor.

In dem US-Botschaftsbericht gibt der damalige stellvertretende Missionschef in Kabul, Joseph A. Mussomeli, ein am 23. Juni 2009 mit dem afghanischen Innenminister Mohammad Hanif Atmar geführtes Gespräch wieder.

Darin geht es unter anderem um einen skandalösen Vorfall bei einer Abschiedsparty des US-amerikanischen privaten Sicherheits- und Militärunternehmens Dyn Corp im Kunduz Regional Training Center (RTC) im April 2009, eines von den Amerikanern geführtes regionales Trainingscenter, in dem afghanische Polizisten ausgebildet werden.

Bei dieser Veranstaltung soll es nicht nur zu Drogenkonsum, sondern auch zum „Kauf“ von „Dienstleistungen eines Kindes“, von so genannten „Dancing Boys“ gekommen sein. Ausländische Auftragnehmer hätten die Jungen zur Unterhaltung „gemietet“, wie die britische Zeitung The Guardian berichtet.

Aufgrund der Ermittlungen des afghanischen Innenministeriums wurden zwei afghanische Polizisten und neun weitere Einheimische verhaftet, die die Beschaffung der Jungen ermöglicht und dafür bezahlt hatten. Dancing Boys müssen sich oftmals prostituieren und werden zum Sex weitergereicht.

Das WikiLeaks-Cable veranschaulicht weiter, wie Innenminister Atmar vor einem Publikmachen des Vorfalls warnte, weil dies „Menschenleben gefährden“ könnte.

Ebenso fürchtete er nicht nur um das Image der ausländischen Sicherheitsberater, sondern auch um sein eigenes Ansehen und schlug vor, dass die US-Regierung eine unabhängige Kommission einrichten soll, um die Vorfälle zu untersuchen.

Von der afghanischen Bevölkerung ist fast die Hälfte unter fünfzehn Jahre alt. Vor allem in den nördlichen Regionen Kunduz und Masar e-Sharif lebt die Tradition des Bacha Bazi.

Hierfür werden Jungen vom Kindes- bis zum Teenageralter von lokalen Milizchefs, Kommandeuren und Geschäftsmännern von der Straße geholt, von armen Familien für geringe Geldsummen abgekauft oder einfach entführt.

Ihre „Besitzer“, für die sie gleichzeitig Eigentum und Statussymbol sind, schicken sie zu „Trainern“, zumeist Zuhältern, um sie in Gesang und Bewegung für den „Jungen-Tanz“ Bacha Bazi auszubilden.



Wenn sie nach rund einem Jahr so genannte Bacchis oder Dancing Boys sind müssen sie sich als Mädchen verkleiden, oftmals schminken und bei Veranstaltungen für ältere einheimische Männer tanzen.

Ihre „Besitzer“ missbrauchen sie häufig selbst oder vermieten sie für Geld an Politiker, Geschäftsleute, Polizisten, Militärs, Warlords oder Mitglieder der Sicherheitskräfte.

Das alles ist illegal, aber Teil eines regelrechten Systems von Kinderprostitution. Bis in die höchsten Kreise der afghanischen Politik sind diese Bacha Bazi-Partys bekannt, werden aber als kulturelle Tradition entschuldigt.

Aus diesbezüglichen Recherchen des afghanischen Journalisten Najibullah Quraishi entstand die Filmdokumentation The Warlord’s Tune: Afghanistan’s war on children, die im Februar 2010 bei ABC Australia ausgestrahlt wurde .

Darin erklärt ein afghanischer Insider, dass sich nicht alle Jungen zum Tanzen eignen, dafür aber für Sodomie oder andere Praktiken.

Für die Bundesregierung kann das Publizieren des WikiLeaks-Cable 09KABUL1651 hinsichtlich der öffentlichen Meinung verhängnisvoll sein. Vor allem, wenn es um eine weitere Zustimmung für den Einsatz am Hindukusch geht, der den Steuerzahler jährlich bis zu 430 Millionen Euro (2010) kostet.

Denn gerade im Norden des Landes, in dem die Bacha Bazi-Praxis weit verbreitet ist, hat die Bundeswehr seit Juni 2006 im Rahmen der International Security Assistance Force (ISAF) die Führung des Regionalkommandos Nord übernommen.

Die ISAF soll die afghanische Regierung bei der Herstellung funktionierender Regierungs- und Basis- demokratischer Prinzipien unterstützen und zwar unter Wahrung der afghanischen Traditionen und Kultur.

Wie weit diese „Wahrung“ der einheimischen Traditionen betreffs Bacha Bazi nun tatsächlich geht, scheint bezüglich des aufgetauchten WikiLeaks-Cables fraglich.

Auch die Tatsache, dass in dem Kindesmissbrauchs-Skandal afghanische Polizisten verstrickt sind macht dies nicht besser. Schließlich unterstützt das deutsche Bundesinnenministerium den Aufbau der Afghanischen Nationalpolizei (ANP) mit bis zu 75 Millionen Euro nicht nur finanziell, sondern mit rund 200 deutschen Beamten auch personell. Wohl aus diesem Grund blenden die deutschen Verantwortlichen den aufgetauchten WikiLeaks-Bericht weitgehend aus.

Auf meine diesbezügliche Anfrage teilt das Bundesministerium der Verteidigung zu dem im Cable berichteten Vorfall mit, dass dazu „keine Erkenntnisse“ vorliegen würden. Zudem würde es „keinen konkreten Hinweis auf diese Praxis (Bacha Bazi/d.A.) im Verantwortungsbereich des RC North“ geben. Die Bundeswehr würde keinen Kindesmissbrauch dulden und „bei konkreten Hinweisen in geeigneter Weise dagegen vorgehen.“

Das Auswärtige Amt erklärt mir dazu dazu: „Es handelt sich bei den auf Wikileaks veröffentlichten Dokumenten um interne und als vertraulich eingestufte Berichte der US-Botschaften. Den Inhalt dieser vertraulichen Berichte kommentiert die Bundesregierung nicht.“

Das Auswärtige Amt verweist außerdem auf den Mitte Dezember 2010 vorgestellten Fortschrittsbericht Afghanistan der Bundesregierung, der Bacha Bazi zwar nicht erwähnt, in dem es aber unter anderem heißt: „Die Menschenrechtslage in Afghanistan hat sich seit dem Sturz der Taliban 2001 verbessert, entspricht jedoch weitgehend noch nicht internationalen Standards (…) Fortschritte sind insbesondere im Bereich der Frauen- und Kinderrechte (…) zu konstatieren.“

Einem anderen Thema, das sich die deutsche Bundesregierung annehmen will, ist „Kinderrechte im Islam“.

Ob dazu auch die Abhilfe der Bacha Bazi-Praxis gehört ist aus dem aktuellen Fortschrittsbericht Afghanistan nicht ersichtlich.

Das also meine Recherchen und Erkenntnisse vor einigen Jahren.

An dem System von Bacha Bazi hat sich meinen Informationen nach nichts geändert.


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN AUS DEM

GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto: Symbolbild Pixabay.com (https://pixabay.com/photos/army-isaf-afghanistan-bundeswehr-1989149/)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Telegram-Kanal (um der Facebook-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)

Mein Bitchute-Kanal (um der YouTube-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein Autorenblog (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

Beitrags-Navigation

SECRET HISTORY: Libyens Machthaber Gaddafi wurde “im Namen der Demokratie” GEPFÄHLT! (VIDEO)

Von guido grandt

Ähnliche Beiträge

Fake-News-Kriege

SECRET HISTORY: Libyens Machthaber Gaddafi wurde “im Namen der Demokratie” GEPFÄHLT! (VIDEO)

Mrz 4, 2021 guido grandt Fake-News-Kriege

“Tote, verletzte, traumatisierte Bundeswehrsoldaten!” – Der verlorene Afghanistan-Krieg!

Feb 24, 2021 guido grandt Fake-News-Kriege

TABUTHEMA: Kinderprostitution in Afghanistan & der deutsche Einsatz am Hindukusch! (VIDEOS)

Feb 18, 2021 guido grandt

Ein Gedanke zu „20 Jahre Afghanistan-Krieg: Die große Schande & die “Nichtehrung” deutscher Soldaten!“
  1. Dieter sagt: Alle waren freiwillig dort und wurden gut bezahlt (Söldner)
    Unter solchen Umständen wäre ich auch nicht zur Veranstaltung gegangen.
    Ich lass mich aber gern eines Besseren belehren. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

SCHOCKIERENDE FAKTEN!

Band 2!

Band 1

KEIN Verschwörungsbuch!

Verschwiegene Informationen!

Unbequeme Fakten!

Enthüllte Kriegspropaganda!

Das vertuschte Attentat!

Provozierend!

Tabu-Thema!

In zwei Sprachen übersetzt!

Die aufgedeckte Schande!

Faction-Thriller!

Horror-Thriller!

Freimaurer-Krimi!

Sherlock Holmes Baker Street 221B

Sherlock Holmes Baker Street 221B

Sherlock Holmes Baker Street 221B

Sherlock Holmes neue Fälle

Sherlock Holmes – Neue Fälle

Neue Abenteuer

Neue Abenteuer

Agenten-Thriller (Kenia)

Agenten-Thriller (Ukraine)

Agenten-Thriller (Syrien)

Knallharter Western!

You missed

Fake-News-Kriege

20 Jahre Afghanistan-Krieg: Die große Schande & die “Nichtehrung” deutscher Soldaten!

Jul 1, 2021 guido grandt Überleben um jeden Preis, Krise, Bürgerkrieg, Euro-Crash

Nach Islamisten-Messermorden in Würzburg: BILD-Zeitung rechnet mit Migrationspolitik ab!

Jun 29, 2021 guido grandt Terrorismus, Geheimdienste & Attentate

Explosion auf Jacht mit HC Strache: “Mordanschlag” oder “Fahrlässigkeit”?

Jun 28, 2021 guido grandt Geheimgesellschaften, Okkultimus, Satanismus & Mystery

HARDCORE-KINDER-SATANISMUS: »BLUTOPFER« (3)

Jun 24, 2021 guido grandt

GUIDO GRANDT

Publizist, Autor & investigativer Journalist

Stolz präsentiert von WordPress | Theme: Newsup von Themeansar

Italienische Fregatte ins Schwarze Meer eingelaufen

Italienische Fregatte ins Schwarze Meer eingelaufen

13:22 01.07.2021

https://snanews.de/20210701/italienische-fregatte-schwarzes-meer-2684822.html

Schiffe der Schwarzmeerflotte (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.07.2021

© Verteidigungsministerium Russlands / Zur BilddatenbankAbonnierenDie italienische Fregatte „Virginio Fasan“ ist am Donnerstag in das Schwarze Meer eingefahren.Laut dem Nationalen Zentrum für Verteidigungsverwaltung wird die italienische Fregatte von Schiffen der russischen Schwarzmeerflotte beobachtet.„Die Kräfte und Mittel der Schwarzmeerflotte haben begonnen, die Handlungen der Fregatte der italienischen Marine, ,Virginio Fasan‘, die am 1. Juli in die Gewässer des Schwarzen Meeres eingelaufen ist, zu kontrollieren“, hieß es.Im Nordwesten des Schwarzen Meeres begann am Montag das zweiwöchige Manöver „Sea Breeze“ (Meeresbrise), das Moskau als Sicherheitsrisiko sieht. Russland hatte die USA zum Verzicht auf die Übung aufgerufen. Beteiligt sind Soldaten und Matrosen aus der Ukraine, den USA und etwa 30 weiteren Ländern. https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=false&embedId=twitter-widget-0&features=eyJ0ZndfZXhwZXJpbWVudHNfY29va2llX2V4cGlyYXRpb24iOnsiYnVja2V0IjoxMjA5NjAwLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X2hvcml6b25fdHdlZXRfZW1iZWRfOTU1NSI6eyJidWNrZXQiOiJodGUiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3R3ZWV0X2VtYmVkX2NsaWNrYWJpbGl0eV8xMjEwMiI6eyJidWNrZXQiOiJjb250cm9sIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH19&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=1410496413734146048&lang=de&origin=https%3A%2F%2Fsnanews.de%2F20210701%2Fitalienische-fregatte-schwarzes-meer-2684822.html&sessionId=412208b7511dc05a06c8698628144903f6b36616&theme=light&widgetsVersion=82e1070%3A1619632193066&width=550px

„Sea Breeze“ kurz nach Zerstörer-Vorfall

Das aktuelle Militärmanöver findet kurz nach dem jüngsten Vorfall mit einem britischen Zerstörer im Schwarzen Meer statt. Die „Defender“ hatte am 23. Juni die Seegrenze Russlands überquert und war bis zu drei Kilometer weit in die russischen Hoheitsgewässer im Raum des Kaps Fiolent an der Krimküste eingedrungen.Am Rande des Dritten Weltkriegs? Putin nimmt Stellung zu Vorfall mit britischem Zerstörer Gestern, 14:01Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums wurden von einem Grenzschnellboot Warnschüsse abgegeben und dann von einem Militärflugzeug Su-24M Bomben am Fahrweg des Zerstörers abgeworfen, um das Schiff zur Kursänderung zu zwingen. Wie du die blaue Pille bekommst: legal, diskret und ohne Arztbesuchapomagazine Abgasskandal Wohnmobil Check: Fiat Ducato betroffen.KGR Anwaltskanzlei WLAN-Verstärker, den Internetkonzerne gerne verbieten möchtenRangeXTD Wer einen Pflegegrad hat, bekommt einen Hausnotruf kostenlosHausfrage.de Wir zeigen Ihnen in nur 2min, wie Sie 0€ für Ihre Beerdigung zahlenbestattungsvorsorge  por Taboola Enlaces Patrocinados  London erklärte dagegen, dass das Kriegsschiff dem Völkerrecht entsprechend eine „friedliche Durchfahrt“ durch ukrainische Territorialgewässer unternommen habe. Behauptet wurde, dass keine Schüsse gegen die „Defender“ gerichtet und keine Bomben am Fahrweg des Schiffes abgeworfen worden seien. Premierminister Boris Johnson zufolge war die Durchfahrt im Schwarzen Meer „durchaus angebracht“.Vielmehr gehe man davon aus, dass die russische Seite eine Militärübung abgehalten und es für die maritime Gemeinschaft eine Vorwarnung in Bezug auf mögliche Aktivitäten gegeben habe, hieß es in London.Im Zusammenhang mit dem Zwischenfall wurde die britische Botschafterin in Moskau, Deborah Bronnert, ins russische Außenministerium zitiert, wo entschiedener Protest eingelegt wurde.

050001Besprechen Folgen Sie uns bei Twitter, um nie wieder Wichtiges zu verpassen! AbonnierenMeistgelesene KommentareHat Italien eine Küste am Schwarzen Meer? andernfalls sollten sie nicht ins Schwarze Meer einfahren. Der Schwarzmeer ist einen Binnengenwasser. Das ist reine Provokationen.Stephen Putt1 Juli, 14:331Der „Werte“westen kommt… Da werden wohl in Kürze wieder russische Abwehrkräfte aktiv werden müssen…ZZORN1 Juli, 14:270

© 2021 SNA. Alle Rechte vorbehalten Newsticker0Newsticker13:22Italienische Fregatte ins Schwarze Meer eingelaufen 12:58Stinkend, hässlich, ungewöhnlich, aber trotzdem lecker: 16 exotische Früchte für Ihren Tisch – Fotos 12:45Zeitung: China baut mindestens 100 Startsilos für ballistische Raketen javascript:void(0)

Mutationen & Impfungen – die unendliche Covid-Geschichte

Zum Inhalt springen

Contra Magazin

Nachrichten, Meinungen & Analysen

Mutationen & Impfungen – die unendliche Covid-Geschichte

Marco MaierContra-Punkt, Contra-Spezial4 Kommentare

In Israel gibt es immer mehr Covid-Fälle mit der Delta-Variante unter den bereits Geimpften. Das wird wohl eine unendliche Geschichte. Weltweit.

Von Marco Maier

Erst kürzlich haben wir davon berichtet, dass die sogenannte “Delta-Variante” von Sars-CoV-2 offenbar unter den bereits mit den neuen experimentellen Vakzinen geimpften Menschen eine höhere Sterblichkeit verursacht. Dies wurde aus britischen Daten ersichtlich.

Nun sorgt die wohl aus Indien stammende Mutation auch in Israel für Sorgen. Bei einem Ausbruch der Delta-Variante in Israel haben sich viele geimpfte Personen angesteckt, wobei etwa die Hälfte der infizierten Erwachsenen bereits mit dem Impfstoff von Pfizer vollständig geimpft wurde, wie unter anderem das Wall Street Journal berichtet.

“Etwa die Hälfte der Erwachsenen, die bei einem Ausbruch der Delta-Variante von Covid-19 in Israel infiziert wurden, waren vollständig mit dem Impfstoff von Pfizer Inc. geimpft, was die Regierung dazu veranlasste, eine Maskenpflicht für Innenräume und andere Maßnahmen zur Eindämmung des hochübertragbaren Stammes wieder einzuführen.

Vorläufige Ergebnisse der israelischen Gesundheitsbehörden deuten darauf hin, dass etwa 90 Prozent der Neuinfektionen wahrscheinlich durch die Delta-Variante verursacht wurden, so Ran Balicer, der für die Regierung ein Expertengremium zu Covid-19 leitet. Kinder unter 16 Jahren, von denen die meisten nicht geimpft worden sind, machten etwa die Hälfte der Infizierten aus, sagte er.

Mgid
Mgid

Beste Buchhaltungssoftware dank ihrer Tiefe und ErweiterbarkeitDiese Methode definiert Muskeln ohne strenge Diät und TrainingMillionärin aus Halle verrät wie sie € 547 pro Stunde verdientHalle Mutter verdient €537/Stunde und verheimlicht es ihrem Mann

Die Regierung hat diese Woche ihre Impfkampagne auf alle 12- bis 15-Jährigen ausgeweitet, nachdem es in einer Stadt in Zentralisrael zu einem sprunghaften Anstieg der Infektionen unter Schulkindern gekommen war. Die Krankheit hat sich seitdem schnell geografisch und auf andere Bevölkerungsgruppen ausgebreitet.”

Zusammen mit dem Impfstoff von Moderna wird angenommen, dass die beiden mRNA-basierten experimentellen Impfstoffe zu mehr als 90 Prozent wirksam sind, um Covid-19 zu verhindern. Je mehr Beweise für eine Ausbreitung unter den Geimpften auftauchen, desto mehr werden Pfizer und Moderna allerdings den Anreiz haben, “Auffrischungsimpfstoffe” zu vermarkten, um die gefährdeten Personen langfristig vor Covid zu schützen.Lesen Sie auch:  WHO: Maskenpflicht und soziale Distanzierung sollen auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden

Allerdings stehen gerade die höchst experimentellen mRNA-Impfstoffe (auch als Gentherapien bezeichnet) im Fokus von Kritikern, da die langfristigen Auswirkungen auf das Immunsystem mangels Langzeitstudien nicht bekannt sind. Und je mehr solcher “Auffrischungsimpfungen” verabreicht werden, umso massiver ist der Eingriff in das menschliche Immunsystem.

Es stellt sich die Frage, ob die Impfkampagnen nicht die Hauptursache für die raschen Mutationen bei Sars-CoV-2 sind, da das Virus seiner Natur folgt zu “überleben” und sich zu verbreiten. Kann es bei geimpften Personen nicht erfolgreich den Körper infizieren, sorgen die Mutationen dafür, dass es möglich ist, damit es sich weiter verbreiten kann. Selbst das US-amerikanische NPR hat noch im Februar darauf hingewiesen (hier der Link, auch für die “Faktenchecker” – ihr wollt doch nicht behaupten, dass der US-Regierungssender Fake News verbreitet, oder?), dass die Impfungen die Mutationsfreudigkeit erhöhen kann. Promoted Content

Mgid
Mgid

Das hilft bei der Auswahl des richtigen FernstudiumsSuchanzeigenBeste Buchhaltungssoftware dank ihrer Tiefe und ErweiterbarkeitSuchanzeigenSuchen Sie einen deutschen Forex-Broker? Unsere Liste ansehenSuchanzeigenDiese Methode definiert Muskeln ohne strenge Diät und TrainingThoraxin

Wenn man die ganzen Meldungen zu Covid-19, den Mutationen und den Impfungen der letzten Monate so liest, kommt einem jedoch unweigerlich der Begriff “unendliche Geschichte” in den Kopf. Neue Mutationen führen zu veränderten “Auffrischungsimpfungen”, diese führen zu neuen Mutationen und dann zu weiteren solchen Impfungen. Ähnlich wie bei der Grippe (Influenza). Und in der Zwischenzeit werden immer wieder scharfe Restriktionen und fragwürdige “Eindämmungsmaßnahmen” umgesetzt – das “New Normal”. Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe! Neues aus dem Internet

Mgid
Mgid

Beste Buchhaltungssoftware-Optionen die sie evaluieren solltenDiese Methode definiert Muskeln ohne strenge Diät und TrainingDieses Rezept hilft, alle Körperparasiten über Nacht abzutötenEin einfacher Trick, um Nagelpilz in 2 Tagen zu beseitigenSachsen-Anhalt: Unverkaufte SUVs für 2018 werden jetzt fast verschenktEs ist kein Witz! Nicht verkaufte Autos sind fast verschenkt!Halle: Liquidation von nicht verkauften 2020 SUVsSachsen-Anhalt: Unverkaufte SUVs für 2018 werden jetzt fast verschenkSchockierte Augenärzte, Sehvermögen kehrt in 7 Tagen zurückhttps://imasdk.googleapis.com/js/core/bridge3.469.0_en.html#goog_476676353https://imasdk.googleapis.com/js/core/bridge3.469.0_en.html#goog_476676355Covid-19Delta-VarianteImpfungenMutationenSars-CoV-2

Beitrags-Navigation

Vorheriger Beitrag:Mexikos drittreichster Mann sagt, es sei “absolut richtig”, Bitcoin zu kaufen – “Fiat ist ein Betrug”Nächster Beitrag:Ist Chinas Bitcoin-Mining-Verbot ein heimlicher Vorteil?

4 Kommentare

  1. Willi Kuchling sagt: Anderswo hab ich schon gemutmaßt, dass vielleicht ein Teil eines Zweikomponentengiftes injiziert wird. Das kann selbstverständlich von Land zu Land unterschiedlich sein. War ja auch bei der spanischen Grippe so, wo jeder Staat seine Soldaten gegen vermutetes gegnerisches Gift immunisieren wollte. Wenn nun Israel als gutes Beispiel für die Welt vorausging und seine Bevölkerung flächendeckend mit Kochsalzlösung behandelt hat, damit sich der Rest der Welt freiwillig die Giftspritze abholt, kann natürlich so eine Panne passieren. Antworten
    1. Lizzie sagt: @W.K. Das wäre natürlich auch möglich – das könnte auch bei den Rüssen so sein, dass die nur zum Schein mitmachen mit der Ümpferei, denn es wundert mich schon sehr, dass Pütin diesen Cürina-Wöhnsinn mitmacht. – Vielleicht bekommen die Rüssen wirklich alle nur Kochsalzlösung – auf die Fläschchen draufschreiben können die ja alles – was drin ist ist die andere Geschichte. So denke ich auch, dass sich kein/e Einzige/r von den Elöten nebst den Ihren wirklich diese Plörre bekommt. Antworten
  2. non serviam sagt: RNA-Viren neigen grundsätzlich zu Mutationen (was ich von dem Begriff halte, habe ich gesagt). Geht man zurück an den Anfang, dann werden die Mutanten zwar ansteckender, aber auch harmloser.
    Ich denke, daß Viren-Epidemien sich wegen dem Sprung von Immunsystem zu Immunsystem genau dadurch entschleunigen. Sonst wären wir nämlich alle schon tot.
    Es ist ja nicht immer dasselbe Virus, es sind mehr oder weniger gelungene Kopien, die weiter genießet werden. Daß zwischenzeitlich Mensch-Tier-Übertragungen dazugekommen sind, habe ich bis dato nicht gelesen (vielleicht ein Anreiz für die Faktenchecker, die Lücke mit einer Studie zu füllen?)? Zudem ist man nach einer überstandenen Infektion für den Rest seines Lebens nicht nur gegen den Virenstamm, sondern auch gegen alle Mutanten immun. Auffrischungsimpfungen sind vergleichbar mit dem Beginn einer Tabletten-Sucht. Tatsächlich sagen uns die Aufforderungen, daß die Impfstoffe keinen Heller wert sind. Ich glaube eher, daß die Erdöl-Impfung das Immunsystem schwächt und dadurch harmlose Varianten an Aggressivität zunehmen könnten. Antworten
    1. Marco Maier sagt: Über das “missing link” einer fehlenden Mutation zur Übertragung von Tier zu Mensch haben wir auch schon mehrfach berichtet. 🙂 Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar

Name

E-Mail

Website

Artikel-Suche:

Spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mitgliederbereich

Mgid
Mgid

Das hilft bei der Auswahl des richtigen FernstudiumsSuchanzeigenDie beste Buchhaltungssoftware im Vergleich und im TestSuchanzeigenDiese Methode definiert Muskeln ohne strenge Diät und TrainingThoraxin

Neueste Kommentare

Geopolitik

Xundheit

Werbung

Neueste Artikel

Kooperationspartner

Surfshark VPN

Links

Bloggerei.de

WordPress Theme: Tortuga by ThemeZee.

Privacy & Cookies Policy

Privacy Overview

This website uses cookies to improve your experience while you navigate through the website. Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities… Necessary immer aktiv Non-necessary

Belarusian
Bulgarian
Chinese (Simplified)
Croatian
Czech
Danish
Dutch
English
Filipino
Finnish
French
German
Greek
Hindi
Italian
Korean
Norwegian
Polish
Portuguese
Punjabi
Russian
Serbian
Slovak
Spanish
Swedish
Thai
Turkish
Ukrainian

Privacy settings

KOPP Report

Zum Inhalt springen

Kopp Report Logo

+++ Doppelmoral Deluxe: Die Grünen finanzierten Plagiatsjäger Weber selbst und bauten darauf Medienkampagne auf +++

+++ Annalena Baerbock: Plagiatsjäger sieht vier weitere »Funde« in ihrem Buch +++

+++ Wenn in ihrem Buch KEINE Fakten mehr stünden, auch keine abgeschriebenen, würde es ihre Wähler null stören +++

+++ Mitleid mit Sextätern? Grüne mobilisieren seit Jahren gegen Afghanen-Abschiebung +++

+++ »Kinder können an Spike-Protein von Geimpften sterben« – Beunruhigende Studie +++

+++ Delta-Variante – Kassenarztchef warnt vor Hysterie, Panikmache und Alarmismus +++

+++ Abschiebungen und Offshore-Zentren: Dänemarks Asyl-Reformen machen Eindruck auf Politiker von CDU und FDP +++

+++ Kritik von SPD und FDP: Kretschmann fühle sich offenbar »durch Parlamente gestört« – »Anschlag auf die Verfassung« +++

+++ Dlf Haltung: »Berichterstattung über Baerbock – Auch eine Mediendebatte« +++

+++ Ausgleichende Gerechtigkeit für die grüne Moralpolizei +++

+++ Das Phänomen Baerbock zeigt, wohin ein Klima der Kritikverweigerung führt +++

+++ Grünen-Politiker Ulrich: »Mit dieser Regelung werden Männer diskriminiert« +++

+++ Militante anonyme A49-Gegnerin: Fall der verurteilten »Ella« kommt vor Landgericht +++

+++ Georg Thiel im Interview: Knast wegen unbezahltem Rundfunkbeitrag – Öffentlich-rechtliche immer mehr in der Kritik +++

+++ Attentäter von Würzburg: LKA prüft Verbindung zu Krawallen in Chemnitz +++

+++ Afghanistan: Letzte Bundeswehrsoldaten ausgeflogen, US-General warnt vor Bürgerkrieg +++

+++ WDR: Baerbock in der neuen Buchaffäre nur ein armes und unschuldiges Opfer der CDU +++

+++ Wider besseres Wissen: Der Bundeswehr-Einsatz, die Ansprüche des deutschen Qualitätsjournalismus und das Debakel der Außenpolitik +++

+++ Eine Fabel über Deutschland – »Die Mannschaft« fliegt raus: kein Kampf, nur Haltung, kein Herz, nur Herzchen +++

+++ Plagiatsvorwürfe: Grüne sehen »Schmutzkampagne« gegen Baerbock – und kritisieren die »Tagesschau« +++

+++ Prognose: Drei Viertel der deutschen Krankenhäuser rutschen in die roten Zahlen +++

+++ Merkels Gestammel – Original und Glättung +++

+++ Stuttgart: Drahtzieher linksextremistischer Drohkampagne zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt +++

+++ Abzug der US-Truppen als Symbol des Scheiterns: Afghanistan-Krieg wird zum westlichen Trauma +++

+++ Whistleblower zu »Fox News«-Moderator: Die NSA spioniert Sie aus +++

+++ Gegen Stimmen der Republikaner: Demokraten beschließen Untersuchungsausschuss zum Sturm aufs Kapitol +++

+++ »Inkompetent oder Schraube locker«: Trump kritisiert Bidens Grenzpolitik +++

+++ WHO: Selbsttests bei asymptomatischen Personen derzeit nicht empfohlen +++

+++ Denkfabrik: Mehr als 600 Kohlekraftwerke in fünf asiatischen Ländern geplant +++

+++ Bildersturm: US-Repräsentantenhaus stimmt für Entfernung angeblich rassistischer Statuen +++

+++ Corona-Zwangsquarantäne auf Mallorca – Schüler sprechen von »Entführung« +++

+++ Jetzt kommt die Pleitewelle in Österreich: Regierung fordert Steuerschulden ein +++

+++ 13-Jährige getötet: Kurz »extrem wütend« über mutmaßliche Gewalttat von Asylbewerbern in Wien +++

+++ Vom Corona-Regime zum Klima-Regime scheitern die Zeitgeistfunktionäre an ihrer Hybris +++

+++ Biden: »Wenn es Israel nicht gäbe, müssten wir es erfinden« +++

+++ Joe Biden: Wie mit Demenz von Chefs umgegangen wird +++

+++ US-Luftangriff in Syrien: Das politische Nachspiel beginnt erst +++

+++ Weißrussland verlässt die Östliche Partnerschaft der EU und nähert sich Russland weiter an +++

+++ Amnesty-Bericht: Hongkonger Sicherheitsgesetz schafft »Klima der Angst« +++

+++ Veteranen-Verband zum Afghanistan-Einsatz: Frage nach dem »Wofür« bleibt offen +++

+++ Corona-Kalle zu lange in der Sonne?: »Uefa ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich« +++

+++ Gesundheitsamts-Chef fordert Ende von Test-, Überwachungs- und Regelungswahn +++

+++ Im Lockdown umgesattelt – Krisenbranchen fehlt Personal für Neustart +++

+++ 80 Prozent Übersterblichkeit in Pflegeheimen im Dezember – Auswirkungen der Maßnahmen möglicher Grund +++

+++ Indizien dafür, dass schwere Nebenwirkungen von COVID-19-Impfstoffen vertuscht werden – Höchste Zeit für eine öffentliche Diskussion +++

+++ Die »Spanische Grippe« war weder spanisch noch eine Grippe — als Vergleichsgröße für Corona taugt sie wenig +++

+++ Deutsche Bank kämpft offenbar mit Personalschwund +++

+++ »Corona-Rückgaben«: Tierschutzbund schlägt angesichts zunehmend überlaufener Tierheime Alarm +++

+++ Energiebilanz 1. Halbjahr 2021: Weniger Wind und Sonne – weniger Strom +++

+++ Organisierte Kriminalität in Berlin: Wie Betrüger Geld mit der Bewachung von Flüchtlingsheimen machen +++

+++ Zu wenig um den Täter gekümmert? Nach Würzburg behauptet Seehofer einen Mangel staatlicher Integrationsbemühungen +++

+++ Sturm und Starkregen in Deutschland: »Unwetter, wie es nur alle fünf bis zehn Jahre vorkommt« +++

+++ Auswirkungen auf Bienen, Vögel und Menschen: Glyphosat-Pestizide verbleiben jahrelang in Wildpflanzen und verursachen Blüten-Unfruchtbarkeit +++

+++ Hacker-Angriff aus Russland: Banken und kritische Infrastruktur im Visier +++

+++ »Jahrhundertereignis«: Landshut nach dem Unwetter +++

Nach oben