Der Great Reset ist der letzte Schritt vor der Neuen Weltordnung: Erzbischof kritisiert „Great Reset“ – die letzte große Lüge

DatenschutzSkip to content

Der Great Reset ist der letzte Schritt vor der Neuen Weltordnung: Erzbischof kritisiert „Great Reset“ – die letzte große Lüge

aikos2309 Teile die Wahrheit!

https://googleads.g.doubleclick.net/pagead/ads?gdpr=1&us_privacy=1—&gdpr_consent=CPH7fmZPH7fmZAKAXADEBeCsAP_AAH_AACiQH8Nf_X__bX9j-_59__t0eY1f9_7_v-wzjhfdt-8N2P_X_L0X42E7PF36pq4KuR4Eu3LBIQNlHOHUTUmw6okVrTPsak2Mr7NKJ7LEmnMZe2dYGHtfn91TuZKY7_78_9fz37-v_v___9f3r-3_3__59X—_e_V399zLv9_____9nMDUwCTDUvgAEhLGAkmjSqFECEKwkKgFABRQDC0SWEBCwKdlYBHqCBAAgNQEYEQIMQUYsAgAAAACQiIAQA8EAiAIgEAAIAVICEABEgCCwAkDAIABQDQsAIoAhAkIMjgqOUQICJFooJ5IwBILnYwAAA.YAAAAAAAAAAA&addtl_consent=1~39.43.46.55.61.66.70.83.89.93.108.117.122.124.131.135.136.143.144.147.149.159.162.167.171.192.196.202.211.218.228.230.239.241.253.259.266.272.286.291.311.317.322.323.326.327.338.367.371.385.389.394.397.407.413.415.424.430.436.440.445.448.449.453.482.486.491.494.495.501.503.505.522.523.540.550.559.560.568.574.576.584.587.591.733.737.745.780.787.802.803.817.820.821.829.839.853.864.867.874.899.904.922.931.938.979.981.985.1003.1024.1027.1031.1033.1034.1040.1046.1051.1053.1067.1085.1092.1095.1097.1099.1107.1127.1135.1143.1149.1152.1162.1166.1186.1188.1192.1201.1205.1211.1215.1226.1227.1230.1252.1268.1270.1276.1284.1286.1290.1301.1307.1312.1329.1345.1356.1364.1365.1375.1403.1411.1415.1416.1419.1440.1442.1449.1455.1456.1465.1495.1512.1516.1525.1540.1548.1555.1558.1564.1570.1577.1579.1583.1584.1591.1603.1616.1638.1651.1653.1665.1667.1677.1678.1682.1697.1699.1703.1712.1716.1721.1722.1725.1732.1745.1750.1765.1769.1782.1786.1800.1808.1810.1825.1827.1832.1837.1838.1840.1842.1843.1845.1859.1866.1870.1878.1880.1889.1899.1917.1929.1942.1944.1962.1963.1964.1967.1968.1969.1978.2003.2007.2008.2027.2035.2039.2044.2046.2047.2052.2056.2064.2068.2070.2072.2074.2088.2090.2103.2107.2109.2115.2124.2130.2133.2137.2140.2145.2147.2150.2156.2166.2177.2179.2183.2186.2202.2205.2216.2219.2220.2222.2225.2234.2253.2264.2279.2282.2292.2299.2305.2309.2312.2316.2325.2328.2331.2334.2335.2336.2337.2343.2354.2357.2358.2359.2366.2370.2376.2377.2387.2392.2394.2400.2403.2405.2407.2411.2414.2416.2418.2425.2427.2440.2447.2459.2461.2462.2468.2472.2477.2481.2484.2486.2488.2492.2493.2496.2497.2498.2499.2501.2510.2511.2517.2526.2527.2532.2534.2535.2542.2544.2552.2563.2564.2567.2568.2569.2571.2572.2575.2577.2583.2584.2589.2595.2596.2601.2604.2605.2608.2609.2610.2612.2614.2621.2628.2629.2633.2634.2636.2642.2643.2645.2646.2647.2650.2651.2652.2656.2657.2658.2660.2661.2669.2670.2677.2681.2684.2686.2687.2690.2695.2698.2707.2713.2714.2729.2739.2767.2768.2770.2771.2772.2784.2787.2791.2792.2798.2801.2805.2812.2813.2816.2817.2818.2821.2822.2827.2830.2831.2834.2836.2838.2839.2840.2844.2846.2847.2849.2850.2851.2852.2854.2856.2860.2862.2863.2865.2867.2869.2873.2874.2875.2876.2878.2879.2880.2881.2882.2883.2884.2885.2886.2887.2888.2889.2891.2893.2894.2895.2897.2898.2900.2901.2908.2909.2911.2912.2913.2914.2916.2917.2918.2919.2920.2922.2923.2924.2927.2929.2930.2931.2939.2940.2941.2942.2947.2949.2950.2956.2961.2962.2963.2964.2965.2966.2968.2970.2973.2974.2975.2979.2980.2981.2983.2985.2986.2987.2991.2993.2994.2995.2997.3000.3002.3003.3005.3008.3009.3010.3011.3012.3016.3017.3018.3019.3024.3025.3034.3037.3038.3043.3044.3045.3048.3052.3053.3055.3058.3059.3063.3065.3066.3068.3070.3072.3073.3074.3075.3076.3077.3078.3089.3090.3093.3094.3095.3097.3099.3100.3104.3106.3109.3111.3112.3116.3117.3118.3119.3120.3121.3124.3126.3127.3128.3130.3135.3136.3145.3149.3150.3151.3154.3155.3159.3162.3163.3167.3172.3173.3180.3182.3183.3184.3185.3187.3188.3189.3190.3194.3196.3197.3209.3210.3211.3214.3215.3217.3219.3222.3223.3225.3226.3227.3228.3230.3231.3232.3234.3235.3236.3237.3238.3240.3241.3244.3245.3250.3251.3253.3257&client=ca-pub-9942064552524082&output=html&h=280&slotname=8319641458&adk=1378604897&adf=913722596&pi=t.ma~as.8319641458&w=628&fwrn=4&fwrnh=100&lmt=1624026718&rafmt=1&psa=1&format=628×280&url=https%3A%2F%2Fwww.pravda-tv.com%2F2021%2F06%2Fder-great-reset-ist-der-letzte-schritt-vor-der-neuen-weltordnung-erzbischof-kritisiert-great-reset-die-letzte-grosse-luege%2F&flash=0&fwr=0&rpe=1&resp_fmts=3&wgl=1&adsid=ChAI8IixhgYQ9NvizLjdtoE5Ej0A2XWSzq2YNKZd7wELJDWXYXz82FXboJxaiM4snIQVdoqAmG26Z9ejXEuFxUEwhW9DjsxIuIcGc-dkLtdY&dt=1624026717438&bpp=20&bdt=11360&idt=882&shv=r20210616&cbv=%2Fr20190131&ptt=9&saldr=aa&abxe=1&cookie=ID%3Df31232cd20da8049-22d4315ccab90095%3AT%3D1611927678%3ART%3D1611927678%3AR%3AS%3DALNI_MYccebp8swGX0fBsd9YHNIjHBS2kQ&prev_fmts=0x0&nras=1&correlator=1113678699159&frm=20&pv=1&ga_vid=2087760748.1600608634&ga_sid=1624026718&ga_hid=1997436559&ga_fc=0&u_tz=120&u_his=1&u_java=0&u_h=405&u_w=720&u_ah=378&u_aw=720&u_cd=24&u_nplug=0&u_nmime=0&adx=46&ady=712&biw=720&bih=321&scr_x=0&scr_y=1792&oid=3&pvsid=3601763676817939&pem=753&eae=0&fc=1920&brdim=-5%2C-5%2C-5%2C-5%2C720%2C0%2C721%2C383%2C720%2C321&vis=1&rsz=%7C%7CeE%7C&abl=CS&pfx=0&fu=128&bc=31&ifi=2&uci=a!2&fsb=1&xpc=QtxHTwd4B2&p=https%3A//www.pravda-tv.com&dtd=942

Beim 1. Festival der Philosophie gewidmet Antonio Livi eröffnete Erzbischof Carlo M. Viganò mit einer ätzenden Kritik des Great Reset. Er bezeichnete diese Strategie als die »letzte große Lüge« des Abendlandes.https://googleads.g.doubleclick.net/pagead/ads?gdpr=1&us_privacy=1—&gdpr_consent=CPH7fmZPH7fmZAKAXADEBeCsAP_AAH_AACiQH8Nf_X__bX9j-_59__t0eY1f9_7_v-wzjhfdt-8N2P_X_L0X42E7PF36pq4KuR4Eu3LBIQNlHOHUTUmw6okVrTPsak2Mr7NKJ7LEmnMZe2dYGHtfn91TuZKY7_78_9fz37-v_v___9f3r-3_3__59X—_e_V399zLv9_____9nMDUwCTDUvgAEhLGAkmjSqFECEKwkKgFABRQDC0SWEBCwKdlYBHqCBAAgNQEYEQIMQUYsAgAAAACQiIAQA8EAiAIgEAAIAVICEABEgCCwAkDAIABQDQsAIoAhAkIMjgqOUQICJFooJ5IwBILnYwAAA.YAAAAAAAAAAA&addtl_consent=1~39.43.46.55.61.66.70.83.89.93.108.117.122.124.131.135.136.143.144.147.149.159.162.167.171.192.196.202.211.218.228.230.239.241.253.259.266.272.286.291.311.317.322.323.326.327.338.367.371.385.389.394.397.407.413.415.424.430.436.440.445.448.449.453.482.486.491.494.495.501.503.505.522.523.540.550.559.560.568.574.576.584.587.591.733.737.745.780.787.802.803.817.820.821.829.839.853.864.867.874.899.904.922.931.938.979.981.985.1003.1024.1027.1031.1033.1034.1040.1046.1051.1053.1067.1085.1092.1095.1097.1099.1107.1127.1135.1143.1149.1152.1162.1166.1186.1188.1192.1201.1205.1211.1215.1226.1227.1230.1252.1268.1270.1276.1284.1286.1290.1301.1307.1312.1329.1345.1356.1364.1365.1375.1403.1411.1415.1416.1419.1440.1442.1449.1455.1456.1465.1495.1512.1516.1525.1540.1548.1555.1558.1564.1570.1577.1579.1583.1584.1591.1603.1616.1638.1651.1653.1665.1667.1677.1678.1682.1697.1699.1703.1712.1716.1721.1722.1725.1732.1745.1750.1765.1769.1782.1786.1800.1808.1810.1825.1827.1832.1837.1838.1840.1842.1843.1845.1859.1866.1870.1878.1880.1889.1899.1917.1929.1942.1944.1962.1963.1964.1967.1968.1969.1978.2003.2007.2008.2027.2035.2039.2044.2046.2047.2052.2056.2064.2068.2070.2072.2074.2088.2090.2103.2107.2109.2115.2124.2130.2133.2137.2140.2145.2147.2150.2156.2166.2177.2179.2183.2186.2202.2205.2216.2219.2220.2222.2225.2234.2253.2264.2279.2282.2292.2299.2305.2309.2312.2316.2325.2328.2331.2334.2335.2336.2337.2343.2354.2357.2358.2359.2366.2370.2376.2377.2387.2392.2394.2400.2403.2405.2407.2411.2414.2416.2418.2425.2427.2440.2447.2459.2461.2462.2468.2472.2477.2481.2484.2486.2488.2492.2493.2496.2497.2498.2499.2501.2510.2511.2517.2526.2527.2532.2534.2535.2542.2544.2552.2563.2564.2567.2568.2569.2571.2572.2575.2577.2583.2584.2589.2595.2596.2601.2604.2605.2608.2609.2610.2612.2614.2621.2628.2629.2633.2634.2636.2642.2643.2645.2646.2647.2650.2651.2652.2656.2657.2658.2660.2661.2669.2670.2677.2681.2684.2686.2687.2690.2695.2698.2707.2713.2714.2729.2739.2767.2768.2770.2771.2772.2784.2787.2791.2792.2798.2801.2805.2812.2813.2816.2817.2818.2821.2822.2827.2830.2831.2834.2836.2838.2839.2840.2844.2846.2847.2849.2850.2851.2852.2854.2856.2860.2862.2863.2865.2867.2869.2873.2874.2875.2876.2878.2879.2880.2881.2882.2883.2884.2885.2886.2887.2888.2889.2891.2893.2894.2895.2897.2898.2900.2901.2908.2909.2911.2912.2913.2914.2916.2917.2918.2919.2920.2922.2923.2924.2927.2929.2930.2931.2939.2940.2941.2942.2947.2949.2950.2956.2961.2962.2963.2964.2965.2966.2968.2970.2973.2974.2975.2979.2980.2981.2983.2985.2986.2987.2991.2993.2994.2995.2997.3000.3002.3003.3005.3008.3009.3010.3011.3012.3016.3017.3018.3019.3024.3025.3034.3037.3038.3043.3044.3045.3048.3052.3053.3055.3058.3059.3063.3065.3066.3068.3070.3072.3073.3074.3075.3076.3077.3078.3089.3090.3093.3094.3095.3097.3099.3100.3104.3106.3109.3111.3112.3116.3117.3118.3119.3120.3121.3124.3126.3127.3128.3130.3135.3136.3145.3149.3150.3151.3154.3155.3159.3162.3163.3167.3172.3173.3180.3182.3183.3184.3185.3187.3188.3189.3190.3194.3196.3197.3209.3210.3211.3214.3215.3217.3219.3222.3223.3225.3226.3227.3228.3230.3231.3232.3234.3235.3236.3237.3238.3240.3241.3244.3245.3250.3251.3253.3257&client=ca-pub-9942064552524082&output=html&h=280&slotname=1774384259&adk=4012548301&adf=2291649011&pi=t.ma~as.1774384259&w=628&fwrn=4&fwrnh=100&lmt=1624026718&rafmt=1&psa=1&format=628×280&url=https%3A%2F%2Fwww.pravda-tv.com%2F2021%2F06%2Fder-great-reset-ist-der-letzte-schritt-vor-der-neuen-weltordnung-erzbischof-kritisiert-great-reset-die-letzte-grosse-luege%2F&flash=0&fwr=0&rpe=1&resp_fmts=3&wgl=1&adsid=ChAI8IixhgYQ9NvizLjdtoE5Ej0A2XWSzq2YNKZd7wELJDWXYXz82FXboJxaiM4snIQVdoqAmG26Z9ejXEuFxUEwhW9DjsxIuIcGc-dkLtdY&dt=1624026717458&bpp=11&bdt=11381&idt=1123&shv=r20210616&cbv=%2Fr20190131&ptt=9&saldr=aa&abxe=1&cookie=ID%3Df31232cd20da8049-22d4315ccab90095%3AT%3D1611927678%3ART%3D1611927678%3AR%3AS%3DALNI_MYccebp8swGX0fBsd9YHNIjHBS2kQ&prev_fmts=0x0%2C628x280&nras=1&correlator=1113678699159&frm=20&pv=1&ga_vid=2087760748.1600608634&ga_sid=1624026718&ga_hid=1997436559&ga_fc=0&u_tz=120&u_his=1&u_java=0&u_h=405&u_w=720&u_ah=378&u_aw=720&u_cd=24&u_nplug=0&u_nmime=0&adx=46&ady=1416&biw=720&bih=321&scr_x=0&scr_y=1792&oid=3&pvsid=3601763676817939&pem=753&eae=0&fc=1920&brdim=-5%2C-5%2C-5%2C-5%2C720%2C0%2C721%2C383%2C720%2C321&vis=1&rsz=%7C%7CleE%7C&abl=CS&pfx=0&fu=128&bc=31&ifi=3&uci=a!3&fsb=1&xpc=STj7X3GQMZ&p=https%3A//www.pravda-tv.com&dtd=1168

Ein wichtiger Präzedenzfall

Als Stalin 1932 beschloss, Millionen von Ukrainern im Holodomor-Völkermord auszulöschen, plante er eine Hungersnot als Mittel der Sozialtechnik, um Ackerland zu verstaatlichen und die Gewinne dann der Industrie zukommen zu lassen. Stalin schrieb: „Um die Kulaken als Klasse zu beseitigen, reicht die Politik der Begrenzung und Beseitigung isolierter Gruppen von Kulaken nicht aus; […] es ist notwendig, den Widerstand dieser Klasse durch einen offenen Kampf zu brechen und ihr die wirtschaftlichen Quellen ihrer Existenz und Entwicklung zu entziehen“ (Josef Stalin, Questioni di leninismo, Rom, 1945).

Stalin beschlagnahmte dann Weizen, Rüben, Kartoffeln, Gemüse und alle Arten von Lebensmitteln; er verbot alle Formen des Handels – kommt Ihnen das bekannt vor? – und konfiszierten die finanziellen Mittel der Ukrainer. Kinder, die vom Lande flohen, wurden verhaftet und in Kolchosen und Waisenhäuser deportiert, wo sie an Unterernährung starben.

Das Zentralkomitee verbietet die Vertreibung – eine Art ante litteram-Eingrenzung – und beschuldigt diejenigen, die das Massaker an den Ukrainern anprangern, Volksfeinde zu sein. Holodomor-Leugner – die den Begriff im eigentlichen Sinne verwenden – argumentieren, dass der Völkermord in der Sowjetukraine 1932–33 nie stattgefunden hat oder dass er ohne Vorsatz geschah. Die Zensur des Regimes trug dazu bei, eine Tragödie zu verbergen, die heute von vielen Ländern als Verbrechen gegen die Menschlichkeit anerkannt wird und die, wenn man sie in Bezug auf ihre Methode und ihren Zweck analysiert, auch ein Beispiel für den Großen Reset war.

Hätte sich ein Ukrainer gefragt, wie es möglich war, dass die russische Regierung angesichts einer Hungersnot der Bevölkerung nicht durch die Entsendung von Lebensmitteln half, sondern stattdessen alle kommerziellen Aktivitäten und Bewegungen verbot und damit die Situation verschlimmerte, hätte er den gleichen Fehler gemacht wie viele heute, die sich angesichts einer angeblichen Pandemie fragen, warum die Regierungen präventiv die öffentliche Gesundheit untergraben und die nationalen Pandemiepläne geschwächt haben, wirksame Behandlungen verboten und schädliche, sogar tödliche verabreicht, und zwingen nun die Bürger – unter Einsatz der Erpressung durch ständige Abriegelungen, Hausarrestanordnungen und verfassungswidrige Gesundheitspässe – dazu, sich Impfstoffen zu unterwerfen, die nicht nur keine Immunität garantieren, sondern auch schwere kurz- und langfristige Nebenwirkungen verursachen und gleichzeitig zur Ausbreitung resistenterer Formen des Virus beitragen.(Eine Zeitleiste der „The Great Reset“-Agenda)

Ändern Sie Ihre Perspektive

Die Suche nach irgendeiner Logik in dem, was uns von den Mainstream-Medien, unseren Regierungen, Virologen und sogenannten „Experten“ erzählt wird, ist eine mühsame Herausforderung, die auf magische Weise verschwindet und sich in die zynischste Rationalität verwandelt, wenn wir nur die intellektuelle Ehrlichkeit haben, unseren Standpunkt umzukehren. Wir sollten daher die beruhigende Annahme aufgeben, dass unsere Führer zu unserem eigenen Wohl handeln, und ganz allgemein die Vorstellung, dass unsere Gesprächspartner ehrlich, aufrichtig und prinzipientreu sind.

Glauben Sie mir, ich verstehe, dass es einfacher wäre, sich in der Illusion zu suhlen, dass „alles gut wird“ und dass diese Pandemie in Wirklichkeit eine riesige Katastrophe ist, auf die niemand von uns vorbereitet war.You Might Also LikeTragischer Unfall: Bushido verliert alles …TV-Star und Investor Thelen verliert alles2021: Diese Klimaanlage bricht in Deutschland alle VerkaufsrekordWarum die Kryptowährung Bitcoin neue Rekorde brichtAds byAds by Ad.Style

Es ist viel einfacher zu denken, dass die Führer der Welt mit dankbarer Nachsicht beurteilt werden sollten, indem man ihnen Fehler verzeiht, die jeder in der gleichen Position im Kampf gegen den „unsichtbaren Feind“ hätte machen können. Es ist tröstlich zu glauben, dass multinationale Pharmakonzerne und internationale Gesundheitsbehörden nichts als unser Wohl im Sinn haben und dass sie niemals, nur aus wirtschaftlichem Kalkül, experimentelle Medikamente vertreiben würden, die uns schließlich alle chronisch krank machen oder uns ausrotten.(Russischer Thinktank: „Die neue Weltordnung: ‚Great Reset‘ oder ‚Global Concert‘?“)

Und es ist unglaublich schwierig und psychisch anstrengend, mit dem täglichen häuslichen Kampf umzugehen, den wir mit unseren Verwandten und Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen aushalten müssen, nur weil wir das [offizielle] Covid-Narrativ für absurd halten. Als „Verschwörungstheoretiker“ oder „Leugner“ zu gelten und bemitleidet, verhöhnt oder gesellschaftlich verurteilt zu werden, ist ein undankbares Schicksal, vor allem, wenn uns die Menschen, die an die globale Lüge glauben, lieb sind.

Und es ist noch undankbarer, sich selbst innerhalb unserer Kirchengemeinschaft diskriminiert und ausgegrenzt zu fühlen, besonders wenn wir die ideologische Verflachung zum dominanten Narrativ seitens der Bischöfe und der höchsten Ränge der Hierarchie sehen.

wandere aus, solange es noch geht!

Die Realität sieht ganz anders aus, und wenn wir das nicht akzeptieren wollen, fallen wir in jene kognitive Dissonanz, die die Sozialpsychologie ausgiebig untersucht hat. Die Realität ist nicht nur anders, sie ist auch diametral entgegengesetzt zu dem, was uns erzählt wird, und es wird besser für uns sein, wenn wir sie verstehen wollen, sie erkennen, ihr entgegentreten und sie mit aller Kraft bekämpfen. Auch weil der modus operandi, mit dem ähnliche Fälle im Laufe der Geschichte durchgeführt wurden, sehr ähnlich ist.

Versetzen wir uns in die Lage der Befürworter des Great Reset.

Beginnen wir aus der Sicht derjenigen, die diese Verschwörung organisiert haben, und nicht aus der Sicht derjenigen, die ihr unwissentlich unterworfen sind. Wenn wir uns in die Lage eines Bill Gates, eines George Soros oder eines Klaus Schwab versetzen, wird es nicht schwer sein zu verstehen, dass wir, wenn wir schamlos verkünden, dass wir beschlossen haben, die Weltbevölkerung mittels eines genetischen Serums zu dezimieren, mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die Zustimmung der Massen oder die Unterstützung der Institutionen erhalten werden, denn die Bekanntgabe unseres verbrecherischen Plans würde einen Aufstand provozieren und vor allem unsere Karten offenlegen.

In der Tat haben wir unsere Pläne sogar bei mehreren Gelegenheiten erklärt; wir haben sie in die Protokolle unserer Kongresse geschrieben; wir haben sie in Interviews und institutionellen Treffen wiederholt; wir haben sie sogar auf den Georgia Guidestones eingravieren lassen. Vielleicht erschien das Eingeständnis dieser kriminellen Absicht zu dreist, und diejenigen, die sich bedroht fühlten, zogen es vor, wegzuschauen und beschuldigten stattdessen diejenigen, die Alarm schlugen, ignoriert wie Laokoon [2].

Und so beschließen wir, die „schöne Fabel“ von globalem Engagement, ökologischer Nachhaltigkeit, Inklusivität und Widerstandsfähigkeit angesichts eines Virus zu erzählen, den wir wahrscheinlich selbst in einem von uns finanzierten Labor in Wuhan geschaffen haben, und ihn als tödliche Pandemie darzustellen, die sofortige Maßnahmen erfordert, die durch den Gesundheitsnotstand gerechtfertigt sind. Und da es wirklich keinen Notfall geben kann, da es sich nur um eine grippeähnliche Krankheit handelt, ein fast normales Coronavirus, wie es jedes zweite Jahr vorkommt, müssen wir Beamte der WHO – eine Einrichtung, die fast vollständig von uns und unserem Verbündeten, der kommunistischen Diktatur Chinas, finanziert wird – bitten, Richtlinien zu erlassen, die eine Behandlung verbieten, eine hohe Anzahl von Todesfällen verursachen, die auf Covid zurückzuführen sind, und die Patienten in den Tod treiben, indem sie zur Beatmung gezwungen werden.

 

Es ist klar, dass die Pharmakonzerne, deren Anteilseigner wir über den Black-Rock-Investmentfonds sind, ein großes Interesse daran haben, Impfstoffe ohne die übliche Testphase zu produzieren, denn gleichzeitig mit dem Verbot von Behandlungen können sie auch Gesetze zum Schutz der öffentlichen Gesundheit außer Kraft setzen und die experimentelle Verbreitung von Impfstoffen – oder besser gesagt von Genseren – erlauben.

Und um den pactum sceleris mit dem chinesischen Regime zu besiegeln, strömen die Bestellungen für Masken, Abstrichtests, Beatmungsgeräte und medizinisches Material herein, obwohl bekannt ist, dass sie nutzlos und minderwertig sind. Währenddessen versetzen unsere „Experten“ – die fast immer ehemalige Mitarbeiter sind oder deren Institute und Beratungsfirmen wir sponsern – die Medien mit absurden und erschreckenden Projektionen und Prognosen in Panik, während Journalisten und TV-Moderatoren sich für ihre neuen Chefs prostituieren und dabei ihre Berufsethik und ihre Pflicht, die Wahrheit um jeden Preis zu respektieren, aufgeben. Aber wir wissen, dass man sich mit Geld und Ruhm leicht die kriecherische Mitarbeit und das komplizenhafte Schweigen vieler erkaufen kann, vor allem, wenn sie ihre Position uns verdanken, wenn wir Aktionäre der Zeitungen sind, für die sie arbeiten, oder die Hauptkäufer ihrer Werbeflächen.

Gleichzeitig sorgen wir dafür, dass öffentliche Gelder zur Finanzierung der Medien bereitgestellt werden, offensichtlich mit der impliziten Erwartung, dass sie die offizielle Darstellung fördern und alle abweichenden Stimmen zensieren.

Auch die Gesundheitsversorgung liegt in unserer Hand, und das schon seit Jahren! Wir haben das öffentliche Gesundheitssystem schrittweise zerstört, indem wir unsere Leute in den nationalen Regierungen, in der Europäischen Union und in internationalen Organisationen eingesetzt haben; und nachdem wir es zerstört hatten, haben wir seine Ineffizienz beklagt und empfohlen, es durch ein privates Gesundheitssystem zu ersetzen, an dem wir Aktionäre sind.

Das, was von der öffentlichen Gesundheitsversorgung übrig geblieben ist, basiert jedoch auf einem Geschäftsmodell, das den Profit vor die Leistungserbringung stellt, und in jedem Fall ist es immer der Staat, der die Schulden der Gesundheitsunternehmen abbezahlt. Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass die Gewinne, die mit der Pandemie zu erzielen sind, für viele sehr verlockend sind, so dass sie angesichts unnötiger Krankenhausaufenthalte oder sogar des Todes durch die von uns genannten Behandlungen anstelle der häuslichen Pflege schweigen.

Dreitausend Euro pro Tag für ein Intensivpflegebett für einen Covid-Patienten legitimieren also den sozialen Alarm, denn es gibt nur wenige dieser Betten – ihre Zahl wurde in den letzten Jahren dank selbstgefälliger Politiker reduziert – und um sie mitten im pandemischen Notfall aufzustocken, gibt der Staat exorbitante Summen ohne Ausschreibung aus. Wenn wir es dann schaffen, durch Abstrichtests den Anschein zu erwecken, dass ein sehr hoher Prozentsatz der Bevölkerung positiv für das Virus ist, garantieren wir die Fortsetzung des Ausnahmezustands und damit die Abriegelungs- und Eindämmungsmaßnahmen, die die Wirtschaft zerstören.

Und das ist genau das, was wir wollen: kleine Unternehmen auslöschen, die Bevölkerung dazu zwingen, alles online zu kaufen, was sie nicht mehr im örtlichen Tante-Emma-Laden kaufen können, und dabei sogar auf dem Rücken der Pizzeria oder des Restaurants Geld verdienen, die gezwungen sind, Lieferdienste zu nutzen, die wir zu Aktionären gemacht haben, um zu überleben. Um diesen Ansturm zu vervollständigen, steigern wir schließlich die illegale Einwanderung durch unsere „humanitären“ Stiftungen und NGOs, wodurch die Kriminalität zunimmt, Gelder von den Bürgern abgezweigt werden, die stattdessen für die Kosten der Einwanderung vorgesehen sind, und Europa von Wellen von Muslimen überrannt wird, die Rechte fordern.

Ihre Anwesenheit erlaubt es uns, das soziale und religiöse Gefüge der Nationen unaufhaltsam zu zerstören, im Namen des „Willkommens“ und indem wir an das Schuldgefühl, die Gefahr des Rassismus und die Rhetorik des Wohlwollens appellieren, die wir sogar in der katholischen Kirche durchgesetzt haben. Natürlich erlaubt uns die soziale Destabilisierung, die wir geschaffen haben, Gesetze gegen Diskriminierung und Rassenhass zu erlassen und den Dissens derer zu unterdrücken, die sich überfallen und bedroht fühlen.

Schließlich sind wir dank der Staatsverschuldung aufgrund der Pandemie und der sozialen Notlage, die wir künstlich geschaffen haben, in der Lage, die Auszahlung von Geldern des Internationalen Währungsfonds, der Europäischen Zentralbank und der Europäischen Union zu erzwingen, indem wir die Bevölkerung in den Knoten der Verschuldung stecken und sie zwingen, diese Gelder nach Kriterien und „Konditionalitäten“ zu investieren, die nur dazu dienen, die Transformation der Gesellschaft, der technologischen Gemeinschaft und der „grünen Wirtschaft“ noch unumkehrbarer zu machen: Es ist der Große Reset.

Zuerst gelang es uns, Angst vor einem „unsichtbaren Feind“ zu schüren und die abweichenden Stimmen von Wissenschaftlern, Intellektuellen und normalen Bürgern zum Schweigen zu bringen; dann gelang es uns, die Menschen glauben zu machen, dass die Rettung der Welt von Impfstoffen abhängt; jetzt sind wir in der Lage, Milliarden von Menschen zu erpressen, denen gesagt wird, dass sie den „Gesundheitspass“ akzeptieren müssen, um ins Ausland zu reisen, ins Stadion zu gehen oder einkaufen zu gehen, wenn sie zu einer Form der Lockerung der auferlegten Beschränkungen zurückkehren wollen. Der Druck, den wir auf die Massen ausgeübt haben, ist so groß, dass viele diese Formen der Kontrolle akzeptieren werden. Bald werden sie die Hand ausstrecken, um sich einen subkutanen Chip implantieren zu lassen, um unseren Plan auszuführen.

All dies ist nun Realität: sowohl der Impfpass, der nicht unbedingt auf Covid beschränkt sein wird, als auch elektronische Zahlungen anstelle von Bargeld. „Niemand konnte kaufen oder verkaufen, ohne das Zeichen zu haben“ (Offb 13,17). Es wird also ausreichen, einen Knopf zu drücken, um eine Person aus dem sozialen Leben zu streichen – und wir werden diejenigen sein, die ihn drücken.

Und als Beleidigung für die Zivilisation, die wir hassen, zwingen wir die Massen dazu, Kakerlaken und Maden zu essen, wobei wir ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften und ihre geringe Umweltbelastung anpreisen, während wir die erlesenen Fleischsorten für uns selbst reservieren. Wir bitten sie, ihr Privateigentum aufzugeben, im Austausch für das universelle Einkommen, mit dem sie uns ihre 30-Quadratmeter-Wohnung bezahlen können, natürlich ohne Emissionen. Wir schicken sie auf Elektrorollern made in China herum, während wir in umweltverschmutzenden Luxusautos herumfahren, auf teuren Yachten herumkreuzen und mit Hubschraubern reisen.

Und während überflüssige 50-Jährige als Zusteller angeheuert werden, erhalten wir Milliarden an Dividenden von unseren im Steuerparadies ansässigen Unternehmen. Wir haben einen solchen Grad der Versklavung der Massen erreicht, dass wir keinen Grund haben, irgendeine Revolte zu fürchten, die in jedem Fall mit Knüppeln unterdrückt werden würde, unter dem Schweigen der Medien und unserer Verbündeten, der Linken.

Selbst wenn die Pandemie-Farce aufgrund unvorhergesehener Ereignisse nicht die erwarteten Auswirkungen hat, ist der nächste Schritt bereits vorbereitet: der Klimanotstand als Vorwand, um den „ökologischen Übergang“ und die „nachhaltige Entwicklung“ durchzusetzen. Oder wir beginnen einen weiteren Konflikt im Nahen Osten, um Terroranschläge in unseren Städten zu provozieren und Panik in der Bevölkerung zu verbreiten. Und wenn diese bewährten Methoden nicht zum Erfolg führen, können wir erfinden – warum nicht? – ein Alien-Angriff, über den einige unserer Freunde das berühmte Overton-Fenster zu öffnen beginnen:

Was könnte die kollektive Angst besser nähren als ein Alien als „unsichtbarer Feind“, nach Jahrzehnten von Filmen, die Invasionen durch Kreaturen aus dem Weltall zeigen? Auf der anderen Seite glauben die Massen alles, was die Mainstream-Medien ihnen erzählen – wie wir in den letzten Monaten gesehen haben – egal wie absurd und irrational es auch sein mag. Wenn Sie es im Fernsehen sehen, muss es wahr sein!

Der modus operandi des Great Reset

Und nun, nachdem wir aufgehört haben, uns in die Lage von Gates und Soros zu versetzen, wollen wir die ganze Operation von außen betrachten und versuchen, die wiederkehrenden Elemente zu identifizieren. Die erste ist, wie ich bereits sagte, die Unaussprechlichkeit der kriminellen Absichten der Elite und die Notwendigkeit, sie in akzeptable Ideale zu kleiden.

Die zweite ist die Schaffung einer Notsituation – in der Vergangenheit mag es ein bewaffneter Krieg gewesen sein, heute ist es ein Bakterienkrieg oder ein Finanzkonflikt -, die es unausweichlich macht, auf die Lösungen zurückzugreifen, die die Elite vorbereitet und geplant hat. Das dritte Element ist die scheinbare Lösung, die die Umsetzung derjenigen „Reformen“ und Einschränkungen der individuellen Freiheiten ermöglicht, die normalerweise inakzeptabel und illegitim wären. Dies wird die Gesellschaft intern spalten, neue Feinde des Volkes schaffen und von den wahren Architekten des Konflikts ablenken.

Wenn wir an den Anschlag vom 11. September 2001 denken, verstehen wir, dass der Modus Operandi im Wesentlichen derselbe ist, wie er auch beim Golfkrieg oder dem libyschen Bürgerkrieg zu beobachten war. Die terroristische Bedrohung wurde als Prophezeiung, d.h. als scheinbare Ursache, als falscher Vorwand benutzt, um Investitionen in die Rüstungsindustrie, die Verstärkung der Kontrolle über die Bevölkerung, politische Umwälzungen zu genehmigen und sich die Energieressourcen im Irak und in Libyen anzueignen sowie die wirtschaftliche Unabhängigkeit der Nationen der ehemaligen französischen Kolonien in West- und Zentralafrika zu verhindern.

Die so erreichte Destabilisierung nährte den Plan der ethnischen Substitution in Europa und beraubte Afrika gleichzeitig der jungen Generationen, die es zu Wohlstand und Autarkie hätten bringen können. Es hat auch die katholischen Gemeinden der ehemaligen Kolonien getroffen, indem es den islamischen Fanatismus als Voraussetzung für blutige Konflikte fütterte, und exportiert diese Konflikte nun in ein entchristlichtes Europa, das tatenlos zusieht, wie seine Kirchen jeden Tag niedergebrannt werden, während eine jähzornige junge Schwedin vom System als apokalyptische Predigerin des Klimawandels und der globalen Erwärmung benutzt wird.

An der Wurzel dieses Modus Operandi steht immer eine Lüge, die dazu dient, die wahren Absichten der Elite zu verschleiern und uns dazu bringt, jene Veränderungen als unvermeidlich zu akzeptieren, die unter Bedingungen relativer Normalität zu schwer zu unterdrückenden Revolten geführt hätten. Die Schuldzuweisung an Andersdenkende, die Kriminalisierung derjenigen, die den Impfstoff nicht akzeptieren, die psychiatrische Behandlung von „Leugnern“ oder „Verschwörungstheoretikern“ haben in den letzten Monaten mit der Bildung von Internierungslagern, dem Verbot von Reisen ohne Gesundheitscheck und vor allem dank der Hetze der Medien Gestalt angenommen.

Die Verbreitung der 5G-Technologie, die in vielen Ländern aufgrund von Einschränkungen unbemerkt geblieben ist, wird es ermöglichen, die Bevölkerung durch „Apps“ oder einen subkutanen Chip in ständiger Verbindung mit dem Internet zu verfolgen.

Der Great Reset hat viele Präzedenzfälle

Die Lüge ist also das ständige Markenzeichen der Architekten der verschiedenen Great Resets der letzten Jahrhunderte. Die protestantische Pseudo-Reformation war ein „Great Reset“, der die Einheit des Glaubens in Europa angriff und einen Riss erzeugte, dessen verheerende Folgen noch heute sichtbar sind. Die Französische Revolution war ein Great Reset, ebenso wie das italienische Risorgimento und die Russische Revolution. Die beiden Weltkriege waren Great Resets, ebenso wie die Industrielle Revolution, die 68er Revolution und der Fall der Berliner Mauer.

In jedem Fall, wenn Sie es bemerken, stimmte der scheinbare Grund für diese Revolutionen nie mit dem wirklichen überein. Der Ablasshandel als Vorwand für Luthers Aufstand veranlasste die deutschen Fürsten, den Besitz von Klöstern und Bistümern zu begehren und führte zur Ausbreitung der Ketzerei in der ganzen Welt und zur Schwächung des Papsttums, der ersten Verteidigung des Christentums. In Frankreich war die Armut des Volkes ein Vorwand für die Abschaffung der Monarchie und die Errichtung einer freimaurerischen und antichristlichen Republik.

Die Teilung der italienischen Staaten und das Streben nach einem Ideal der nationalen Einheit waren der Vorwand für die Zerstörung der Königreiche und Herzogtümer und die Angliederung des Kirchenstaates an das Königreich Italien, dessen Monarchie den Logen unterstellt war und von diesen wiederum annulliert wurde, sobald die Aufgabe vollendet war. Die Unterdrückung der russischen Bauern war der Vorwand für die Beseitigung des Zaren und die Errichtung der kommunistischen Diktatur. Die Forderung nach individuellen Nationalitäten war der Vorwand für den Ersten Weltkrieg, um die österreichisch-ungarische Monarchie zu zerstören und die ethnischen Konflikte zu verewigen.

Im Zweiten Weltkrieg war der Nationalsozialismus – erst finanziert und dann bekämpft – ein Vorwand, um Europa zu kolonisieren und es wirtschaftlich und kulturell dem amerikanischen liberalen Kapitalismus und dem russischen Kommunismus zu unterwerfen und damit zu schwächen. Der Zustand der Arbeiter war der Vorwand, um sie in den Fabriken auszubeuten und den Moloch des modernen Kapitalismus zu füttern. Der Wunsch nach Freiheit der Jugend war der Vorwand, ihre Intelligenz und ihren Willen zu korrumpieren, die traditionelle Familie mit Scheidung zu zerbrechen, die Mutterschaft mit Verhütungsmitteln und Abtreibung aufzuheben und das Konzept der Autorität selbst anzugreifen. Das Ende des Sowjetblocks und seiner Satellitenländer war der Vorwand, um liberalen Kapitalismus und Konsumismus zu verbreiten und ein von siebzig Jahren kommunistischer Diktatur erschöpftes Volk moralisch zu korrumpieren, dessen erbitterter Widerstand gegen die Neue Weltordnung der Grund für die jüngsten und anhaltenden Angriffe auf Präsident Putin ist.

Der Great Reset betrifft auch die Kirche

In dieser langen Reihe von Great Resets, die von derselben konspirativen Elite organisiert werden, hat es nicht einmal die katholische Kirche geschafft, zu entkommen. Auch sie hat mit dem Zweiten Vatikanum ein größeres Verständnis der Liturgie durch das Volk als Vorwand gesehen, um die Apostolische Messe zu zerstören, die heilige Sprache zu annullieren und die Riten zu entweihen. Und der Wunsch nach Einheit mit Häretikern und Schismatikern war der Vorwand für die Einführung des konziliaren Ökumenismus, der das ideologische Fundament für den heutigen Glaubensabfall legte.

Die Demokratisierung der Kirche im Namen einer angeblich größeren Beteiligung der Laien hat nur als Vorwand gedient, um die päpstliche Macht immer mehr zu untergraben und die Macht der Bischöfe zu paralysieren, die heute zu bloßen Vollstreckern der Entscheidungen der Bischofskonferenzen reduziert werden.

Die Lügen der verschiedenen Great Resets

Wie alle Betrügereien basieren auch die vom Teufel und seinen Lakaien gesponnenen auf falschen Versprechungen, die niemals eingehalten werden, und für die wir im Gegenzug ein bestimmtes Gut aufgeben, das uns niemals zurückgegeben wird. In Eden führte die Aussicht, wie Götter zu werden, zum Verlust der Freundschaft mit Gott und zum Ausschluss vom ewigen Heil, was nur das Erlösungsopfer unseres Herrn wiedergutmachen konnte.

Die Revolution gegen die katholischen Monarchien wurde durch das nie eingehaltene Versprechen von Wohlstand und Steuererleichterungen für die unteren Schichten erreicht. Diejenigen, die diese Täuschung glaubten, sahen ihre Welt zusammenbrechen und fanden sich viel mehr unterdrückt als zuvor. Die industrielle Revolution wurde akzeptiert, weil sie neue Arbeitsplätze in den Fabriken versprach, aber diejenigen, die das Land oder den Familienladen verließen, fanden sich am Fließband ausgebeutet, aus dem traditionellen Rhythmus des Dorfes gerissen und in die triste Peripherie der großen Metropole gepfercht.

Mit der Pandemie wurde uns nach und nach erzählt, dass Isolation, Eindämmung, Masken, Ausgangssperren, „lebende Massen“, Fernunterricht, „Fernarbeit“, Fördergelder, Impfstoffe, „Gesundheitspässe“ uns aus der Notlage herausholen würden, und da wir diese Lüge glaubten, gaben wir die Rechte und Lebensweisen auf, vor denen wir gewarnt wurden, dass sie nie wieder zurückkehren würden: „Nichts wird je wieder so sein wie früher.

„Die ’neue Normalität‘ wird uns wieder als ein Zugeständnis präsentiert werden, das uns zwingt, den Entzug von Freiheiten zu akzeptieren, die wir für selbstverständlich hielten, und infolgedessen werden wir Kompromisse eingehen, ohne die Absurdität unserer Konformität und die Obszönität der Forderungen derer zu verstehen, die uns befehlen und uns Befehle erteilen, die so absurd sind, dass sie wirklich eine völlige Aufgabe von Vernunft und Würde erfordern. Mit jedem Schritt gibt es eine neue Drehung der Schraube und einen weiteren Schritt in Richtung Abgrund: Wenn wir bei diesem Wettlauf in den kollektiven Selbstmord nicht aufhören, gibt es kein Zurück mehr.

Die Lüge also. Eine Lüge, die wir auch in der Heiligen Schrift angeprangert finden: Wenn die Schlange Adam und Eva gesagt hätte, dass sie durch das Essen der Frucht des Baumes das unsterbliche Leben und alle Gaben, die Gott ihnen gegeben hat, verlieren würden, wären wir noch immer in Eden. Aber was können wir von dem erwarten, der „Mörder von Anfang an“, „Lügner und Vater der Lüge“ ist (Joh 8,44). Wurde unser Herr nicht durch Lügen und falsches Zeugnis verurteilt, als er vom Sanhedrin beschuldigt wurde, den Leuten gesagt zu haben, sie sollten keine Steuern an den Kaiser zahlen? War es nicht durch Täuschung und Erpressung, dass die Hohepriester Pilatus dazu drängten, den Sohn Gottes kreuzigen zu lassen, indem sie Pilatus drohten, dass er sich gegen den römischen Kaiser erheben würde, wenn er ihn für unschuldig erklärte?

 

Der Great Reset ist der letzte Schritt vor der Neuen Weltordnung.

Es ist unsere Pflicht, die Täuschung dieses Great Reset aufzudecken, denn sie setzt alle anderen Angriffe in der Geschichte fort, die versucht haben, das Werk der Erlösung zunichte zu machen und die Tyrannei des Antichristen zu errichten. Denn das ist in der Tat die Absicht der Architekten des Great Reset. Die Neue Weltordnung – ein Name, der bezeichnenderweise an den konziliaren Novus Ordo erinnert – stürzt den göttlichen Kosmos um, um ein infernalisches Chaos zu verbreiten, in dem alles, was die Zivilisation im Laufe der Jahrtausende unter der Inspiration der Gnade mühsam aufgebaut hat, umgestoßen und pervertiert, korrumpiert und annulliert wird.

Jeder von uns muss verstehen, dass das, was geschieht, nicht das Ergebnis einer unglücklichen Reihe von Zufällen ist, sondern einem teuflischen Plan entspricht – in dem Sinne, dass der Böse hinter allem steckt -, der über die Jahrhunderte hinweg ein und nur ein Ziel verfolgt: das Werk der Schöpfung zu zerstören, die Erlösung aufzuheben, alle Spuren des Guten auf der Erde zu vernichten. Und um dies zu erreichen, ist der letzte Schritt die Errichtung einer Synarchie, in der das Kommando von einigen wenigen gesichtslosen, machthungrigen Tyrannen gesichert wird, die dem Kult des Todes und der Sünde, dem Hass auf das Leben, die Tugend und die Schönheit verfallen sind, weil in ihnen die Größe jenes Gottes leuchtet, gegen den sie immer noch ihr infernalisches „non serviam“ schreien.

Die Mitglieder dieser verfluchten Sekte sind nicht nur Bill Gates, George Soros oder Klaus Schwab, sondern auch diejenigen, die seit Jahrhunderten im Verborgenen Ränke schmieden, um das Reich Christi zu stürzen: die Rothschilds, die Rockefellers, die Warburgs und diejenigen, die sich heute auf höchster Ebene der Kirche verbündet haben und die moralische Autorität des Papstes und der Bischöfe nutzen, um die Gläubigen zum Impfen zu bewegen.

Die Korruption der Autorität ist die notwendige Voraussetzung für den Great Reset

Neben dem Bewusstsein für die kriminelle Lüge des gesamten Systems müssen wir auch die Korruption der Autorität und das Scheitern des sozialen, politischen und religiösen Modells, das aus der Revolution hervorgegangen ist, zur Kenntnis nehmen. Die moderne Demokratie hat sich wieder einmal als eine Täuschung erwiesen, durch die Christus der König von seiner Herrschaft über Individuen und Gesellschaften verdrängt wurde, unter dem scheinbaren Vorwand, dem Volk Macht zu geben, die in Wirklichkeit von einer antichristlichen und antichristlichen Elite usurpiert wurde.

Wenn behauptet wird, dass die Autorität nicht von Gott kommt, sondern im Volk wohnt; wenn Religion nicht als transzendentes übernatürliches Prinzip betrachtet wird, sondern als ein amorpher, immanenter Sentimentalismus oder eine Variante der Anthropologie; Wenn die Moral ihre Verbindung mit dem ewigen Gesetz, das Gott der menschlichen Natur eingeschrieben hat, verliert und sich den Moden anpasst, dann gibt es nichts mehr, was sowohl die Herrschenden als auch die Beherrschten daran hindert, unehrlich zu sein und einfach ihre Partikularinteressen zu verfolgen, denn es gibt kein Gut und Böse, keine Belohnung und Strafe, keinen Himmel und keine Hölle mehr. Alles beruht dann auf einer pervertierten, zur Lizenz korrumpierten Auffassung von Freiheit: man kann bedenkenlos betrügen, stehlen, töten, lügen, ohne jene Gottesfurcht, die in anderen Zeiten unsere Neigung zum Bösen zu zügeln vermochte: wenn nicht aus Liebe zum Schöpfer und Erlöser, so doch wenigstens aus Furcht vor der Strafe, die unser böses Verhalten unweigerlich nach sich ziehen würde.

Wir haben es mit einer politischen Klasse ohne Ideale zu tun, in der das Gemeinwohl zuerst durch politische Programme ersetzt wurde, mit denen sie sich Zustimmung verschafften, und heute durch die schlichte Unterwerfung derjenigen, die uns regieren, unter die Interessen, die dafür sorgen, dass sie gewählt werden, sie bezahlen und ihren absoluten Gehorsam gegenüber den Forderungen der Neuen Weltordnung verlangen.

Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem selbst die Stimme, die einst als höchster Ausdruck der Demokratie gepriesen wurde, als unbequemer Schnickschnack angesehen wird, der nur dann abgegeben werden sollte, wenn die Verantwortlichen sicher sind, dass sie ihn zu ihren Gunsten verbiegen können, und wenn er anderweitig geäußert wird, kann er abgeändert oder ignoriert werden: Der kolossale Wahlbetrug bei den US-Präsidentschaftswahlen ist ein eindrucksvolles Beispiel.

Wenn aber Politiker und Weltführer sich der globalistischen Elite unterordnen und nicht das Wohl der Bürger verfolgen, scheitert der Gesellschaftsvertrag, und die Autorität, die sie zu haben glauben, ist verloren, da sie keine Ratifizierung hat, weder von oben – da das übernatürliche Prinzip und das Band der Autorität außer Kraft gesetzt wurden – noch von unten. Und sie ist nichts anderes als eine schändliche Diktatur und eine abscheuliche Tyrannei – eine Tyrannei, die nicht gestürzt werden kann, indem man sich auf die revolutionären Prinzipien beruft, die sie bestimmt haben, sondern indem man zu der Erkenntnis zurückkehrt, dass „es keine Obrigkeit gibt außer der von Gott“ (Röm 13,1), und dass der „Säkularismus“ des Staates Gotteslästerung ist, da er die souveränen Rechte des Schöpfers und Erlösers über diejenigen leugnet, die er geschaffen und erlöst hat.

Eine Krise der Autorität, die auch die Hierarchie betrifft

Diese Autorität, die seit der Französischen Revolution vom Herrn usurpiert und dem Volkswillen zugeschrieben wurde, war innerhalb der Kirche bis zu einem gewissen Grad intakt geblieben. Bis vor sechzig Jahren verkündete sie das Königtum Christi nicht nur über ihre Untertanen, Gesellschaften und Nationen, sondern vor allem über sich selbst, indem sie Unseren Herrn als Haupt des Mystischen Leibes und den Papst als seinen Vikar auf Erden anerkannte.

Das Zweite Vatikanische Konzil verschob das Königtum Christi in einen eschatologischen Schlüssel, und die Kirche wurde so ein Opfer derselben demokratischen Täuschung, in die die Zivilgesellschaften fast zwei Jahrhunderte zuvor gefallen waren. Indem sie die Lehre von der Sünde abschwächte, die Moral jeder Situation einzigartig machte und die Legitimität von Irrtum und falschen Religionen anerkannte, entthronte sich die katholische Kirche mit ihren eigenen Händen und reduzierte sich darauf, um die Zustimmung und Legitimation der Mächtigen dieser Welt betteln zu müssen, deren Befehlen sie sich unterworfen hat. Es ist kein Zufall, dass Bergoglio unter den Titeln der Vergangenheit den des „Stellvertreters Christi“ archiviert hat:

Wenn die Kirche durch eine NGO ersetzt wird, die „grüne Theologie“ predigt, den inklusiven Kapitalismus der Rothschilds fördert und Konferenzen über Impfstoffe mit Anthony Fauci organisiert, dann übt derjenige, der ihr vorsteht, keine Autorität im Namen Christi aus, sondern endet als eine Komplizen-Marionette in den Händen des Puppenspielers: Derjenige, der auf der Erde meinen Platz usurpiert, meinen Platz, meinen Platz, der von der Gegenwart des Sohnes Gottes frei ist, hat mein Grab zu einer Kloake von Blut und Gestank gemacht; daran erfreut sich der Perverse, der vom Himmel gefallen ist, unten [3].

In dieser Krise der Autorität – die sowohl die weltliche als auch die geistliche Macht betrifft – muss den sogenannten Moderaten, die als freiwillige oder unfreiwillige fünfte Kolonne innerhalb des Gesellschaftskörpers auftreten, eine große Verantwortung zugeschrieben werden. Darunter befinden sich fast alle Vertreter der parlamentarischen Oppositionen der verschiedenen Nationen – allen voran die italienische Opposition – und der sogenannten Mitte-Rechts-Parteien. Selbst diejenigen, die die illegitimen und verfassungswidrigen Regeln kritisieren, die von den derzeitigen Regierungen unter dem Vorwand der Pandemie verkündet wurden, stellen nicht im Geringsten die ideologischen Grundlagen des Marktkapitalismus in Frage, der nun mit dem Kommunismus in einer Allianz verschmolzen ist, die in anderen Zeiten undenkbar gewesen wäre. Und sie stellen diese Grundlagen nicht in Frage, weil sie mit ihnen übereinstimmen.

Der Fehler der „Moderaten“

Denselben Fehler, die Wirkungen zu beklagen, ohne die Ursachen zu erkennen und zu bekämpfen, begehen konservative Katholiken, die zwar den Glaubensabfall der Führer der Hierarchie unter Bergoglio verstehen, es aber nicht wagen, zuzugeben, dass sie gekommen sind, um Pachamama götzendienerisch zu verehren, dass dies durch Dignitatis Humanæ ermöglicht wurde, dass der Sabbat von Astana die konsequente Anwendung von Nostra Ætate ist, und dass der deutsche synodale Weg – also die Erklärung des Schismas ohne dessen offizielle Verurteilung durch den Heiligen Stuhl – die logische Schlussfolgerung von Gaudium et Spes ist. Und es ist nicht nötig zu zeigen, dass die konziliaren Dokumente nichts anderes sind als die Übersetzung revolutionärer und freimaurerischer Prinzipien in den kirchlichen Kontext.

Wir wissen aber, dass die Lüge das Emblem des Teufels ist, das Erkennungszeichen seiner Diener, das Zeichen der Feinde Gottes und der Kirche. Gott ist die Wahrheit; das Wort Gottes ist wahr, und er selbst ist Gott. Die Wahrheit zu sagen, sie von den Dächern zu schreien und Betrug zu entlarven, ist ein heiliges Werk, und kein Katholik – und auch kein Mensch, der sich ein Quäntchen Anstand und Ehre bewahrt hat – kann sich dieser Pflicht entziehen.

Die Reaktion des Guten

Jeder von uns wurde gewollt, erdacht und geschaffen, um Gott die Ehre zu geben und Teil eines großen Plans der Vorsehung zu sein. Von Ewigkeit her hat der Herr uns berufen, mit ihm am Werk der Erlösung teilzunehmen, am Heil der Seelen und am Triumph des Guten mitzuwirken. Heute hat jeder von uns die Möglichkeit, sich auf die Seite Christi oder gegen Christus zu stellen, für die Sache des Guten zu kämpfen oder ein Komplize der Übeltäter zu sein. Gottes Sieg ist gewiss, so gewiss wie die Belohnung, die diejenigen erwartet, die sich entscheiden, das Schlachtfeld auf der Seite des Königs der Könige zu betreten; und die Niederlage derer, die dem Feind dienen, ist ebenso gewiss, wie ihre ewige Verdammnis.

Wollt ihr das höchste Gut, das für euch vorbereitet wurde, verlieren, nur um ein ruhiges Leben zu führen und euch aus Feigheit und menschlichem Respekt nicht von der Masse abzuheben, indem ihr die Ewigkeit gegen ein scheinbares und vergängliches Gut eintauscht? Ich fordere Sie auf, Zeugen Christi zu sein, mutige Verfechter der Wahrheit und des Guten: auf den Bänken des Parlaments, in den Krankenstationen, auf den Stühlen der Schulen und Universitäten, vom Altar und von der Kanzel aus, bei der Arbeit, im Büro, im Geschäft, in der Familie, in Ihren täglichen Verpflichtungen und, ja, sogar in Schmerz und Prüfungen.

Seid würdige Erben der Heiligen, die euch vorausgegangen sind, und denkt daran, dass ihr euch für euer Schweigen, eure Komplizenschaft und eure Zusammenarbeit mit dem Bösen verantworten müsst: Wenn ihr der Verurteilung durch die Menschen entgehen könnt, werdet ihr dem Gericht Gottes nicht entgehen können; ebenso wie ihr für das Gute, das ihr getan und wofür ihr Zeugnis abgelegt habt, belohnt werden werdet.

Diese rebellische und abtrünnige Generation kann mit dem Beitrag von allen bekämpft werden: vom Arzt, der endlich die schädlichen Behandlungen anprangert, die von kriminellen Protokollen auferlegt werden, bis zum Polizisten, der sich weigert, illegitime Regeln durchzusetzen; vom Parlamentarier, der gegen ungerechte Gesetze stimmt, bis zum Richter, der ein Verfahren wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit eröffnet; vom Professor, der die Studenten lehrt, selbst zu denken, bis zum Journalisten, der die Täuschungen und Interessenkonflikte der Mächtigen aufdeckt ; vom Vater, der seine Kinder gegen die Wut der Impfstoffe verteidigt, bis zum Sohn, der seinen alten Elternteil beschützt, ohne ihn in einem Pflegeheim auszusetzen; vom Bürger, der das Recht auf natürliche Freiheiten einfordert, bis zum Handwerker und dem Restaurantbesitzer, die die Unterdrückung durch diejenigen nicht akzeptieren, die sie daran hindern, ihr Geschäft zu eröffnen; vom Großvater, der seine Enkel vor den Gefahren der Diktatur warnt, bis zum jungen Menschen, der sich nicht von Moden und Beeinflussern verführen lässt.

Lasst uns Christus, dem König, die Krone zurückgeben, die ihm durch die Revolution entrissen wurde.

Und wenn diese Farce zusammengebrochen ist – denn sie wird unaufhaltsam zusammenbrechen, und sie wird bald zusammenbrechen -, dann lasst uns alle mit neuem Eifer dafür eintreten, dass Unserem König die Krone wiedergegeben wird, die Ihm seine Feinde entrissen haben. Lasst unseren Herrn herrschen in euren Seelen, in euren Familien, in euren Gemeinden, in der Nation, in der Arbeit, in der Erziehung, in Gesetzen und Gerichten, in der Kunst, in der Information, in allen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens. Möge unsere heiligste Mutter und Königin, Maria, die uns wiederholt vor den Gefahren und Strafen gewarnt hat, die die Welt erwarten, wenn sie sich nicht bekehrt und Buße tut. Möge Jesus Christus in der Heiligen Kirche herrschen und die Unwürdigen, die Hurer und die Söldner vertreiben.

Nur wo Christus regiert, gibt es wahren Frieden und Harmonie: pax Christi in regno Christi. Zu Ihm, dem Anfang und dem Ende aller Dinge, dem Alpha und dem Omega, möge jeder von uns und die Menschenfamilie ein zuversichtliches und inbrünstiges Gebet erheben und Ihn bitten, uns in seiner Gnade zu bewahren, uns in der Tugend zu stärken und uns zu mutigen Zeugen des Evangeliums zu machen, damit wir so die ewige Seligkeit im Himmel erlangen.

30. Mai 2021 – In Festo Ss.mæ Trinitatis

__________

[1] – www.accademianuovaitalia.it/index.php/home/comunicati-stampa/10145-evento-di-venezia-2021 Video: youtu.be/0jMgMwF36A8

[2] – Laokoon, der Priester des Apollon, warnt die Trojaner, „sich vor den Griechen mit Geschenken zu hüten“, wenn sie das Trojanische Pferd annehmen wollen.

[3] – Quelli ch’usurpa in terra il luogo mio, – il luogo mio, il luogo mio, che vaca – ne la presenza del Figliuol di Dio, – fatt’ha del cimitero mio cloaca – del sangue e de la puzza; onde ‚l perverso – che cadde di quea sù, là giù si placa. (Dante, Göttliche Komödie, Paradies XXVII, 22ff)

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/unser-mitteleuropa.com am 18.06.2021 You Might Also LikeSie haben einen Garten? So gedeihen Ihre Pflanzen noch besser!KOPPDer geheime Weg zur vollständigen Entfernung von Körpergiften verheimlicht – vertuscht – vergessen | 2020 neu beleuchtet!KOPPDieser Luftkühler sorgt für eine eiskalte Erfrischung!Dieser Luftkühler sorgt für eine eiskalte Erfrischung!Gulasch! Mehr braucht Mann nicht…KOPPAds byAds by Ad.Style https://mg.mgid.com/mghtml/framehtml/c/p/r/pravda-tv.com.1142372.html 2012 Neues Bewusstsein Web Gesundheit, Politik Wirtschaft Soziales permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

„Viruswahn“: Wurden Corona und AIDS für Pharma-Profit herbeigetestet? (Video)Gesundheit: Sechs natürliche Mittel, wie Sie Ihr Bauchfett verlieren

2 comments on “Der Great Reset ist der letzte Schritt vor der Neuen Weltordnung: Erzbischof kritisiert „Great Reset“ – die letzte große Lüge”

  1. Lothar B. sagt: Starke Aussage !
    Hoffentlich VERUNFALLT oder VERSELBSTMORDET dieser aufrichtige Mann nicht.
    Er hat alles Klar und Deutlich beschrieben wie es um die Menschheit steht.
    Alle Achtung ! Antworten
  2. Mittendrin sagt: Ehrlich währt am Längsten. Mutig. Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

Trauern auf Beerdigungen? Nur noch mit Test, Impfung oder Genesenennachweis Hilferuf eines Bestatters

DatenschutzSkip to content

reitschuster.live

reitschuster.de

Trauern auf Beerdigungen? Nur noch mit Test, Impfung oder Genesenennachweis Hilferuf eines Bestatters

Von Ekaterina Quehl

Dass manche Corona-Regeln stark die Menschenwürde angreifen, ist nicht zu übersehen. Kinder müssen oft unter unerträglichen Bedingungen lernen, pflegebedürftige Menschen in Altenheimen dürfen teilweise keine normalen Besuche von ihren Nächsten bekommen, Menschen mit Masken-Befreiungsattest werden gemobbt und beleidigt. Seit kurzem können zudem in den Genuss von vielen persönlichen Freiheiten, etwa einem Kino- oder Friseurbesuch, nur bestimmte Personengruppen kommen: Menschen, die getestet, geimpft oder genesen sind. Und dennoch denkt man, manche Lebensereignisse gebieten so viel Pietät, dass sie außerhalb jeglicher Einschränkungen liegen müssen, um diese Pietät nicht zu verletzen. Zu diesen Lebensereignissen gehören auch Tod und Abschied von einem lieben Menschen. Doch selbst hier scheint die Grenze der Menschenwürde in Deutschland 2021 überschritten zu sein.

Der Berliner Senat hat am 4.6.2021 mit sofortiger Wirkung beschlossen, dass zu Trauerfeiern bzw. Bestattungen nur noch Hinterbliebene zugelassen werden, die in Bezug auf Corona getestet, geimpft oder genesen sind. Nach den Informationen eines Bestatters, die reitschuster.de vorliegen, müssen die Kontrolle der Einhaltung dieser Regel die Bestatter selbst durchführen. Sie gelte berlinweit und werde bereits durch die Friedhofsverwaltung Treptow-Köpenick direkt umgesetzt. Die Bezirke seien aber befugt, die Regelung noch nachzuschärfen. So ist die Verwaltung des Zentralfriedhofs Treptow-Köpenick noch weiter gegangen: Sie erlaubt den Zutritt für Hinterbliebene zum Friedhof nur noch mit Test, Impfnachweis oder einem Nachweis als Genesener. Wenn also eine ältere Dame das Grab ihres Mannes besuchen möchte, muss sie nachweisen, dass sie getestet, geimpft oder genesen ist.

Auf die Frage, ob die gesammelten Daten an die zuständigen Behörden übermittelt werden sollen, konnte der Bestatter gar nicht antworten. Es heißt, man solle zunächst sammeln. Bis vor kurzem wurden Mitarbeiter ohnehin verpflichtet, persönliche Daten der Hinterbliebenen zu dokumentieren. Allerdings wurden diese Daten von niemandem angefordert und es geschah auch nichts mit den Daten. Zum Nachverfolgen möglicher Infektionsketten habe die Datenerfassung auch nichts gebracht, weil es offensichtlich niemals eine Infektionskette gegeben habe.

Warum diese neue Regelung überhaupt notwendig ist und warum sie gerade jetzt beschlossen wurde, während in vielen Lebensbereichen massiv gelockert wird, ist völlig unklar. Trauergäste dürfen sich ohnehin nur im Freien aufhalten und müssen Abstände und sonstige Hygieneregeln einhalten.

Insgesamt herrschen seit Anfang der Pandemie absurde Regeln für Beerdigungen, so der Bestatter. Der Sarg müsse immer in der Kapelle bleiben, währenddessen alle Trauergäste draußen stehen müssen. Um trotz dieser Regeln Trauerfeiern etwas würdiger zu gestalten, haben die Bestatter versucht, Außenbeschallungsanlagen für Trauerreden und Musik aufzustellen, doch selbst das wurde unter dem Vorwand, „es könnte zu Zusammenrottungen kommen“, nicht genehmigt.

Absurder kann man sich das kaum vorstellen: Eine Regel, die die Menschenwürde massiv antastet, die aber in sich keinen Sinn macht, weil die Situation, mit der sie begründet wird, so gut wie niemals eintreten kann.

Auf die Frage, wie die betroffenen Menschen auf diese Regel reagieren, sagte der Bestatter, dass sie in ihrer Lage völlig überfordert seien und alle Einschränkungen und Restriktionen stillschweigend hinnehmen.

Berufsverbände und Innungen setzen sich nach Angaben des Bestatters nicht genug für Bestattungsinstitute ein. Es bleibt für sie nichts anderes übrig, als die Regeln mitzumachen und die Öffentlichkeit zu suchen.

Auf meine Anfrage bei der Friedhofsverwaltung zu der neuen Regelung und deren Umsetzung vom 8.6.2021 (siehe unten) bekam ich bis jetzt keine Antwort.

Man stelle sich nur die ältere Dame vor, die nicht zum Grab ihres Mannes gelassen wird, weil sie einfach nur gesund ist, währenddessen Politiker auf dem G7-Gipfel laut „Kamera-Aus“-Bildern aus dem Internet mit ihren eigenen Regeln sehr umstritten umgehen und ihre Ignoranz gegenüber denjenigen, von denen sie fordern, diese einzuhalten, nicht zu überbieten ist. In Deutschland 2021 kommt man sich vor wie in einer psychiatrischen Anstalt, in der Ärzte ihre Patienten zwingen, mit den Armen um sich herum zu winken, um sich vor Löwen zu schützen. Die Wirkung der Therapie begründen sie damit, dass es eben keine Löwen in Sichtweite gibt. Die Frage ist nur, wer hier Patienten und wer Ärzte sind, und wie lange sie alle bereit sind, für den Kampf mit unsichtbaren Löwen ihre rudimentären Freiheiten aufzugeben.


Hier die Presseanfrage vom 8.6.2021 – bis heute unbeantwortet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

gestatten Sie mir eine Presseanfrage. Uns liegt die Information eines Bestattungsinstituts vor, dass zu den Trauerfeiern bzw. Bestattungen nur noch Hinterbliebene zugelassen werden, die in Bezug auf eine SARS-CoV-2-Infektion geimpft, getestet oder genesen sind, und dass die Kontrolle inkl. schriftliches Dokumentieren durch die Bestatter selbst durchgeführt werden soll. Demnach soll die Umsetzung durch die Friedhofsverwaltung Treptow-Köpenick durchgeführt werden.

Die gleiche Einschränkung soll nach diesen Informationen auch für die Besucher des Zentralfriedhofs Friedrichsfelde gelten. Können Sie mir diese Informationen bestätigen? Falls ja, könnten Sie mir die geltende Rechtsgrundlage für diese Regeln mitteilen?

Besten Dank im Voraus und freundliche Grüße

Ekaterina Quehl
reitschuster.de
.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Namentlich gekennzeichnete Beiträge von anderen Autoren geben immer deren Meinung wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.

Ekaterina Quehl ist gebürtige St. Petersburgerin, russische Jüdin, und lebt seit über 16 Jahren in Berlin. Pioniergruß, Schuluniform und Samisdat-Bücher gehörten zu ihrem Leben wie Perestroika und Lebensmittelmarken. Ihre Affinität zur deutschen Sprache hat sie bereits als Schulkind entwickelt. Aus dieser heraus weigert sie sich hartnäckig, zu gendern. Mit 27 kam sie nach einem abgeschlossenen Informatik-Studium aus privaten Gründen nach Berlin und arbeitete nach ihrem zweiten Studienabschluss viele Jahre als Übersetzerin, aber auch als Grafik-Designerin. Mittlerweile arbeitet sie für reitschuster.de und studiert nebenberuflich Design und Journalismus. Bild: Alan Sau/Shutterstock
Text: eq

Mehr von Ekaterina Quehl auf reitschuster.de

Mein illegales Corona-Tagebuch Wegen der Corona-Maßnahmen ist vom normalen Alltag nur noch zu träumen. Werden wir zu Verbrechern, weil wir nach Lösungen suchen, wenn wir während des Lockdowns unsere Normalität und persönliche Freiheit zurückzugewinnen versuchen, so wie wir sie aus Zeiten vor Corona kennen? Ein Perspektivenwechsel von Ekaterina Quehl.

Große Freiheit für „drei G“ Wer genesen, geimpft und getestet ist, darf schon bald in den Genuss der groß angekündigten Öffnungen kommen. Wer zu diesen „drei G“ nicht gehört, darf draußen bleiben. So schnell geht die Einführung von Kasten in Deutschland 2021. Von Ekaterina Quehl.

Raus aus dem Sozialismus – rein in den Sozialismus! In alter sozialistischer Tradition hat Berlin den Weltfrauentag am 8. März wieder zum Feiertag gemacht, und man lässt wieder demonstrieren. Ekaterina Quehl erinnert das an ihre Kindheit in der Sowjetunion – und die Warnungen vor dem Frauentag von ihrer jüdischen Großmutter.

Die Intoleranz der „Toleranten“ und die Unfreiheit im freien Westen Weder in der Sowjetunion noch in Putins Russland hat sich Ekaterina Quehl so unfrei gefühlt wie heute in Deutschland. Was hier in Corona-Zeiten geschieht, erinnert sie in vielem an ihre Kindheit im Kommunismus. Und macht ihr große Angst. Eine erschütternde Momentaufnahme.

Masken im Kopf In der Corona-Krise hetzen Politik und Medien gegen „Abweichler“. Wer kritisch ist oder keine Maske tragen kann, wird schnell entmenschlicht. Jeder ist gefordert, sich dieser brandgefährlichen Entwicklung zu verweigern.

Im Kreis schwimmen gegen das Virus Corona greift offenbar nicht nur die Gesundheit an, sondern auch die Logik: Viele der Regeln zur Eindämmung des Virus sind schlicht absurd. GASTBEITRAG

„Wie ein Gelee an die Wand nageln“ Vor kurzem hatte ich eine Diskussion über den Sinn des Lockdowns mit einem alten Freund. Sie war so absurd, dass mir fast schon die Worte fehlen, um sie zu beschreiben. Vielleicht erleben Sie Ähnliches? Ein Logik-Hilferuf von Ekaterina Quehl.

Impfzwang durch die Hintertür? Digitaler Impfpass als Voraussetzung für die Teilnahme am Alltag inklusive Reisefreiheit und langjährige Impfkampagnen ohne Aussicht auf Normalität: Wie der Impfalltag auszusehen droht.

Mit Wasserstrahl wegblasen: Neue Waffe gegen „Coronaleugnerinnen“ Die Partei DIE LINKE will in Koblenz den Schängelbrunnen umrüsten in ein Instrument zur Coronaleugnerinnen-Bekämpfung. Die bizarre Mischung aus Satire und bitterem Ernst mit zersetzender Wirkung erinnert Autorin Ekaterina Quehl an ihre Erfahrungen in der Sowjetunion.

„Falsche Meinung“ – eine Krankheit? Achtung Meinungsfreiheit: Umgang mit kritischen Stimmen ist heikel und muss gelernt werden. Ein Kommunikationscoach gibt dafür Tipps – und entlarvt unter dem Deckmantel der Toleranz seine Intoleranz.

Freiheitsstrafen für Maskenbefreiungs-Atteste? Fürs Krankschreiben sollen Ärzte Atteste per Telefon ausstellen; wenn sie das gleiche für Masken-Atteste tun, drohen ihnen Haftstrafen. Öffentlich-rechtliche Journalisten treten dabei als „Agent Provocateur“ auf.

Wie ARD und Co. mit Foto-Tricksereien Corona-Angst schüren Die Aufregung über die „Ballermann-Partys“ war groß in den deutschen Medien. Eine Recherche zeigt, wie dabei dreist manipuliert wurde. RÜCKBLICK 2020.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier. Unterstützen Sie meine Arbeit Abonnieren Anmelden 199 Kommentare Bewertung Angelina 11 Stunden zuvor

Zum Glück gilt das nicht für Clan-Beerdigungen. Nicht auszudenken, wie rassistisch das wäre. Aber, zum Glück gibt es da ja noch unsere Polizei. Die schützt solche Veranstaltungen zuverlässig. Wäre ja wohl auch noch schöner. Und überhaupt….wie sähe das denn bitteschön aus, wenn sich plötzlich vier Polizisten auf so eine ältere Clan-Mutter stürzen, sie auf den Boden ringen, sich draufknien und ihr ins Genick boxen würden? 270 Antworten Andre H. Antwort an  Angelina 10 Stunden zuvor

Können Sie das bitte lassen. Danke.

Die Ungleichbehandlung verschiedener Gruppen ist bekannt und sicher auch ein wichtiges Thema, aber man muss das nicht krampfhaft unter jeden Artikel erbrechen und dazu eine Situation erfinden die Schlagwörter des Artikels enthält nur damit der Kommentar doch noch irgendwie themenbezogen erscheint.

Nehmen wir mal an eine urdeutsche, ältere Mutter würde tatsächlich auf einer Beerdigung von vier Polizisten zu Boden gedrückt. Dann wünschen Sie sich also dasselbe für eine Clan-Mutter?!

Anstatt das eine Unrecht zu verurteilen und beklagen fällt Ihnen nichts Besseres ein als das Unrecht ausweiten zu wollen auf die Gruppe die Sie nicht leiden können. Es geht Ihnen also nicht darum das Unrecht anzuprangern, denn das nehmen Sie in Kauf wenn wenigstens alle gleichermaßen einen auf die Mütze bekommen. Mit Menschen Ihrer Einstellung ist auch kein Rechtsstaat zu gewinnen, ganz im Gegenteil um es mal vorsichtig zu formulieren.

Ihr Kommentar grenzt an Hetze. Ich wünschte das Team Reitschuster würde bei dieser Art von Kommentar endlich mal eingreifen, von denen es unter jedem zweiten Artikel einen gibt. 46 Antworten der Mops Antwort an  Andre H. 8 Stunden zuvor

Bei der Beschreibung von Angelina habe ich sofort ein Demo-Bild vom letzten Sommer vor Augen, von denen es sehr viele gibt. Und Polizisten, die z.T. brutal gegen friedliche Demo-Teilnehmer vorgehen („gern“ vor allem gegen ältere Frauen/ Männer) würden dies sicher auch bei Beerdigungen machen, wenn es angeordnet wird? Gerade die Berliner Polizei…
Bei Clan-Beerdigungen wird immer angegeben, dass deeskalierend gehandelt würde. Das hat mit Hetze nichts zu tun. Es entspricht der Realität. 160 Antworten Arne Ausländer Antwort an  der Mops 5 Stunden zuvor

Da genau ist der Punkt, um den es offensichtlich geht. Dazu das „kleine Detail“, daß hier mit Clans ja nicht beliebige Ausländer gemeint sind, sondern speziell die (doch wohl) Minderheit der mafiösen Familien.
Den deutschen Staat scheint die Mafia-Aktivität weit weniger zu stören (wenn überhaupt), als friedliches politisches Engagement. Und gerade Beerdigungen da waren in Berlin ein Thema, weshalb nun die bösartigen Vorschriften gerade dafür verständlichwerweise provozieren müssen.
Und natürlich geht es nicht darum, Corona-Restriktionen für alle zu fordern, sondern für niemanden. 42 Antworten Franz von Arnheim Antwort an  der Mops 3 Stunden zuvor

Manchmal bin ich es schon sooo leid, immer wieder das Gleiche zu schreiben.

Warum denkt ihr, werden Clan-… immer anders behandelt als das deutsche Pendant.
Was ist der fundamentale Unterschied? Genau, die wehren sich mit aller Macht gegen so eine Bevormundung und Behandlung. Was tun die braven Deutschen dagegen. Genau, sie kuschen.

Felizitas schrieb so schön bezeichnend: „Ich mag keinerlei Gewalt“. Ich mag auch keine Gewalt, aber wer immer und überall nachgibt, muss sich nicht wundern, dass man nur noch auf ihm herumtrampelt. 25 Antworten T.Johannson Antwort an  Andre H. 6 Stunden zuvor

Guten Morgen,
ich denke, Sie haben den Beitrag überhaupt nicht verstanden. SIE sind es, der den Beitrag in eine Ecke rücken möchte in die dieser nicht gehört. 72 Antworten Tina M. Antwort an  Andre H. 5 Stunden zuvor

Ich kann darin keine Hetze erkennen.
Es ist schlicht Beschreibung der Realität,
Kapitulation vor bestimmten „selbstbewussten“Gruppierungen,
auch gerade in Berlin (Stichwort Görli)
Ich zitiere original das offizielle Statement:

„Mehrere Dutzend Polizisten sicherten den coronakonformen Ablauf der Trauerfeier, an der viele Freunde und Familienmitglieder teilnahmen.“ 60 Antworten Judith Panther Antwort an  Andre H. 4 Stunden zuvor

Am 31.07.2020 erschien auf http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/CORONA-REGELN-NIMMT-MAN-BEI%5B1%5DCLAN-BEERDIGUNG-NICHT-SO-GENAU der Bericht über die Beerdigung eines Clan-Mitglieds, bei welcher rund 750 Trauergäste zur Beerdigung gekommen waren. Zitat TE: „Fotos der Veranstaltung in der BILD zeigten deutlich, daß sie eng beieinander standen und nur die wenigsten Mundschutz trugen.
Die Verletzung der Corona-Auflagen, die nur Veranstaltungen mit höchstens 150 Teilnehmern mit Abstand und Mundschutz genehmigen, war offensichtlich.
Doch die Stadt Essen hatte daran nichts auszusetzen:
„Aus Sicht der Stadt Essen ist die Beerdigung ruhig verlaufen.
Das liegt vor allem daran, daß die Familie sich kooperativ gezeigt hat und den Besuch der Beerdigung weitestgehend geregelt hat“, sagte eine Sprecherin. Das Ordnungsamt sei mit mehreren Beamten vor Ort gewesen, allerdings habe es nicht eingreifen müssen, teilte die
Sprecherin mit.
„Es sind jeweils 150-Personen-Gruppen nacheinander ans Grab gegangen, um sich zu verabschieden. Das hat aus Sicht des
Kommunalen Ordnungsdienstes vor Ort gut funktioniert.“
Die BILD dagegen berichtete, hunderte Gäste hätten
gleichzeitig am Grab gestanden. …“
Soweit TE.
Da konnte ich mein Schandmaul natürlich auch nicht halten und ergänzte: „
Ähnlich zufrieden kommentierte der Clan-Chef und ehrenamtliche Mitarbeiter der örtlichen Parallel-Justiz das Ereignis im Interview mit dem SHITSTÜRMER, dieser unablässig sprudelnden Quelle für Flachs, Fiktion und Aberglaube in der beliebten Rubrik „Let´s face the fakes und fuck the facts!“, dessen Berichterstattung dafür bekannt ist, gänzlich frei und unabhängig von Tatsachen zu sein:
„Auch aus unserer Sicht“, so der Clan-Chef gegenüber den
Fuck-den-Checkern des SHITSTÜRMER, „ist die Beerdigung gut verlaufen. Das liegt vor allem daran, daß die deutsche Polizei erst gar nicht versucht hat, irgendwas zu regeln. Daher mußten wir auch nicht eingreifen. Das hat auch aus Sicht unserer Helfer von den Hell´s Angels gut funktioniert, denn so konnten sie auf den Einsatz ihrer Waffen gegen nervige deutsche Gesetzeshüter verzichten.“
Einem weißen, alten Mann entgleiste angesichts dieser Blasphemie spontan die Gesichtsmaske, doch noch bevor er jemanden tödlich infizieren konnte war ein Polizeibeamter bei ihm und drückte sie ihm mit dem Knie wieder ins Gesicht.“
Frei aus MERKEL HAT FERTIG.
Damals hielt ich das noch für Satire. Zuletzt bearbeitet 4 Stunden zuvor von Judith Panther 46 Antworten Marc Antwort an  Andre H. 4 Stunden zuvor

Es geht darum, die Schikanen einer relativistischen Prüfung zu unterziehen, um die Unverhältnismäßigkeit aufzuzeigen, Sie Genie… 25 Antworten Werner Mattes Antwort an  Andre H. 4 Stunden zuvor

Was fällt Ihnen ein den Kommentar von Angelina so ´runterzumachen. Sie Obermoralapostel sind also gegen Hetze? Ach welch´ böses Wort, Hetze, wie viele Leute sterben denn täglich so an .. Hetze. Auch Ihren Kommentar gegen Angelina könnte man – Sie werden staunen – auch als Hetze werten!? Wo sind Sie dann also „besser“ als Angelina? Warum wenden Sie sich mit Ihrem überbordenden Engagement nicht an die Friedhofsverwaltungen um gegen dieses Treiben zu protestieren? Anderseits, ..Hetze, das ist doch nur -ein Wort! Nur wird es im moralisch besten Deutschland aller Zeiten ja gerade zu als Verbrechen angesehen, die Hetze, wogegen Tausende und Abertausende Impfgeschädigte offensichtlich noch als wohlwollend angesehen werden. Wir haben doch schon als Kinder gehetzt, na und, das ist ein ganz normaler menschlicher Wesenszug, vielleicht haben auch Sie Mr. Andre H. auch schon mal gehetzt, vielleicht (falls vorhanden) gegen Ihre Geschwister, oder gegen Nachbarn, Arbeitskollegen oder so…!? So gesehen schließe ich mit Ihren Worten: Können Sie das bitte lassen. Danke! 34 Antworten Ahnungslos01 Antwort an  Werner Mattes 1 Stunde zuvor

Herr Mattes, das hat gesessen! Ehrlich und nachvollziehbar. Punkt. Dankeschön! 5 Antworten Dr. Mathias Babel Antwort an  Werner Mattes 1 Stunde zuvor

Lieber Herr Mattes,
Sie sprechen mir wie viele Ihrer Vorredner (m/w/fertig!) aus der Seele.
Die Trolle tarnen sich zunehmend besser, bleiben hier aber zum Glück weiterhin eine Randerscheinung. 5 Antworten e.p. Antwort an  Andre H. 3 Stunden zuvor

….manche Leute sind so dämlich und erkennen halt den Sarkasmus nicht ohne dem sich heutezutage die gegenwärtigen Zustände noch ertragen lassen. 8 Antworten Ichmalwieder Antwort an  Andre H. 3 Stunden zuvor

Es kann auf diese Ungleichheiten gar ich oft genug hingewiesen werden. Ich würde mir auch weniger pseudoempörte „Snowflake-Comments“ wie den Ihren wünschen. Die Benennung dieser Ungleichbehandlungen als „Hetze“ zu bezeichnen hat schon einen gewissen Beigeschmack.

Genau diese Ungleichbehandlungen sind es nämlich, die den Spaltkeil in der Gesellschaft weiter vorantreiben. 12 Antworten Niederbayerin Antwort an  Andre H. 2 Stunden zuvor

Wenn Sie hier „Hetze“ erkennen, sind Sie definitiv im falschen Forum! 8 Antworten Salzsäule Antwort an  Andre H. 36 Minuten zuvor

@Andre H. Sie verteilen hier jetzt als Staatstrojaner die Maulkörbe? Schweigen und Hinnehmen machen schon genügend Mitläufer. Ich glaube auch nicht, dass sich viele den Staatsterror für alle wünschen und dann zufriedener wären.

Seniorin in Handschellen abgeführt
https://odysee.com/$/embed/handsch67/f492ba02e0260bedf570846b43cc8190ce124d05?r=2ugKu3Rk8cAxp1Qi97Aisx9X27u2xNMt

Kempten: Ältere Dame mit Hund von Polizei attackiert
https://odysee.com/@Politikstube:b/kemp66g:4

Das sind Passanten, die allein oder zu zweit draußen herumliefen – aber ohne Maske. Ich habe den Eindruck, man will gezielt den konservativen, älteren Einheimischen Angst einjagen, um hier die erwünschten sozialen Neuerungen einzuführen.

Selbstverständlich trägt es zum sozialen Unfrieden bei, wenn man zeitgleich liest, dass der Vater von „Pumpgun Bilal“ unter der Anteilnahme von 750 Leuten beerdigt wurde. Ohne von der Polizei belästigt zu werden.

https://www.waz.de/staedte/essen/clan-beerdigung-in-essen-trotz-corona-750-menschen-trauern-id229658342.html

Den Unfrieden, dass in DE auffallend viele Einwanderergruppen offensichtlich in vielen Bereichen über dem Gesetz stehen, löst man garantiert nicht mit Maulkörben und Anti-Rassismus-Terror.

Es ist ein sicheres Zeichen für gesellschaftlichen Zerfall, wenn die Leute ganz oben und ganz unten sich vom Gesetz verabschieden und gemeinsam die angepasste Mitte drangsalieren und ausplündern. Zuletzt bearbeitet 35 Minuten zuvor von Salzsäule 1 Antworten F.D. Antwort an  Andre H. 29 Minuten zuvor

Und Ihr Kommentar zum Kommentar klingt nach Bevormundung , genau davon haben wir sei 2015 genug . Und ihre Kritik ist unberechtigt , denn es ist schon mehrfach vorgekommen dass diese Clanbeerdigungrn von Hunderten Trauernden besucht wurden , während die
EINHEIMISCHEN gemaßregelt werden. Das ist keine Hetze , das ist REALITÄT. WO war die Polizei , als Tausende von Arabern wegen Israel durch Berlin zogen , fast durchweg ohne die Staatlichen Maßnahmen einzuhalten.
Geknüppelt wird nur auf friedliche Coronamaßnahmengegner und Regierungskritiker. Das Migrantenvolk hat Narrenfreiheit , Gesetze gelten nicht und Richter fällen Kuschelurteile wenn die Landeroberer Straftaten begehen. 1 Antworten woku Antwort an  Andre H. 11 Minuten zuvor

Leider gibt es Leute die verstehen Kommentare nicht gleich so richtig !
Für Sie ist vieleicht die BILD verständlicher oder??? 0 Antworten Manfred Thöne Antwort an  Angelina 7 Stunden zuvor

In ihrer Übergriffigkeit lassen sie einfach nichts aus diese schwachsinnigen Behörden. Oberstes Ziel: Arbeiten gegen die Bevölkerung! Diese Beispiele zeigen deutlich auf, dass in diesem Land keinerlei Verhältnismäßigkeit angewandt wird. Sie mischen sich in alle Lebensbereiche ein, bis ins Schlafzimmer, ins Kinderzimmer oder wie hier im Friedhof. Das ist die neue Zeit, Kontrolle bis zum Abwinken. Tretet die Typen dahin wo man es üblicherweise macht! 56 Antworten kdm Antwort an  Manfred Thöne 4 Stunden zuvor

Auf deutsche Beamte als Mittäter war schon immer Verlass. 15 Antworten Karl der Heinzi Antwort an  Angelina 7 Stunden zuvor

Das würden die Clan Mitglieder nicht gerne sehen ,und sofort einschreiten . Deshalb hält sich auch unsere Polizei dezent zurück . 32 Antworten zaungast Antwort an  Angelina 4 Stunden zuvor

Auch etwas mehr Gelassenheit – vor einigen Tagen fehlten die obligatorischen „Nachchweise“ der sichtbaren Gesundheit meiner Person bim türkischen Friseur – dankenswerter wurden meine Haare dennoch geschnitten. Einerseits Berichte über die Unbefangenheit des Lebens in südlichen Gefilden, andererseits Gemuffele über das autoritäre Gehabe, dem man sich selbst unterwirft. Seien Sie doch froh, das in diesem Land Menschen leben, die über eine spontane und menschenadäquate Alltagsintelligenz verfügen, die weitem Teile des Volkes abhanden gekommen ist – Beispiel: heute früh um 5 Uhr 30 auf dem Weg zur Arbeit. Mir kommt eine maskierte Dame entgegen, die mich unmaskiert seiht und hektisch die Straßenseite wechselt. Wohl gemerkt: kein anderer Passant auf der Straße! Ich frage mich, wer die Therapien zahlen wird, um die Masse von Psychotikern in ein normales Leben zurückzuführen. Noch eine Frage zu den Beerdigungen: wo sind eigentlich die Kirchen? 27 Antworten Ahnungslos01 Antwort an  zaungast 1 Stunde zuvor

Zaungast: Die Kirchen machen munter mit. Waren schon immer in „komische“ Sachen verwickelt! 4 Antworten Navigator Antwort an  Angelina 4 Stunden zuvor

Der Clan der Araber in Berlin und anderswo hat dem Clan der Uniformierten insoweit Respekt eingeflößt, daß es kein uniformierter Merkelbüttel wagen würde, eine Kopftuchfrau zu schlagen. Vielleicht kann auch die bürgerliche Opposition mal lernen, daß man die eigenen Ziele eher durchsetzt, wenn man hinderliche Teile der Bürgerlichkeit ablegt, zumindest so lange, bis die „Merkelatur“ beseitigt ist. Die Anerkenntnis des Merkelstaatlichen Gewaltmonopols zählt zu diesen Anachronismen. Zuletzt bearbeitet 3 Stunden zuvor von Navigator 7 Antworten SMK Antwort an  Angelina 3 Stunden zuvor

Der Kommentar geht gar nicht. Und Sie fallen auch noch auf die MSM rein. Sie lassen die Spaltung zu, die so sehr von unserer Regierung gewünscht wird. Und es lenkt leider wieder vom eigentlichen Thema ab. Hier geht es um das Leid der Hinterbliebenen, die nicht angemessen trauern dürfen. Und einen Staat, der willkürlich in die Privatsphäre seiner Bürger eingreift. Und zwar am liebsten bei denen, die zur Zeit am Schwächsten sind. Zuletzt bearbeitet 3 Stunden zuvor von SMK 5 Antworten Mutter Antwort an  Angelina 3 Stunden zuvor

Ups Zuletzt bearbeitet 3 Stunden zuvor von Mutter 1 Antworten U.L.K. 10 Stunden zuvor

Im Text steht der Grund für diese Schwachsinnsregeln doch drin: „doch selbst das wurde unter dem Vorwand, „es könnte zu Zusammenrottungen kommen“, nicht genehmigt.“ Sie haben Angst vor Zusammenrottungen.

Aber wenn sie so weitermachen, wird es diese irgendwann geben, so wie 1989.

Ende 2019 war ich in Berlin zur Beerdigung einer Tante die an diesem Tag 103 geworden wäre. Sie hatte ein schönes erfülltes Leben mit vielen Reisen und auch keine Geldsorgen. Sie kann froh sein, diese Idiotie nicht mehr mitmachen zu müssen und ich bin froh, dass Corona erst 2020 auftrat und ich ihr ohne Maske ohne Idiotentest und ohne Impfung das letzte Geleit geben konnte und dass wir Angehörigen nach der Beerdigung zusammen in einem Restaurant essen gehen konnten.

Das was die Regierenden in Berlin da machen ist menschenverachtend, insbesondere vor dem Hintergrund der Bilder auf dem G7-Gipfel. Pfui, schämt Euch, kann ich da nur noch sagen und: ich verachte Euch, abgrundtief.

Und als Krönung des Ganzen, wollen sie uns auch noch das Hassen verbieten. Nein, das Recht diese Leute zu verachten und auch zu hassen, das lasse ich mir nicht nehmen und auch nicht wegimpfen!

So, das musste mal gesagt werden. 145 Antworten Karl der Heinzi Antwort an  U.L.K. 6 Stunden zuvor

In diesem Falle gebe ich Dir vollkommen recht ! 16 Antworten Franz von Arnheim Antwort an  Karl der Heinzi 3 Stunden zuvor

Was sagt das Clan-Mitglied in solchen Fällen: „Wir wissen wo du wohnst“. Ebenso die ANTIFA und ähnliches.

Ich hasse derartige Überlegungen. Was würde das für ein Deutschland sein, wenn wir so miteinander umgehen würden. Aber langsam denke ich, fällt das unter Notwehr. 7 Antworten Bernhard Büter Antwort an  U.L.K. 4 Stunden zuvor

„Zusammenrottungen“ ist Stasi-Sprache.
Die Berliner Wählermehrheit hat sich ja auch den DDR Sozialismus in den Senat gewählt
Berlin – Hauptstadt der DDR. 23 Antworten Johnny Guitar Antwort an  Bernhard Büter 15 Minuten zuvor

Und nach meinem Eindruck als Nicht-Berliner Hauptstadt des staatlichen Terrors gegen die Bevölkerung. 0 Antworten Michael Antwort an  U.L.K. 4 Stunden zuvor

Ich habe den Eindruck, daß hier vorsätzlich „Regeln“ in einer Form „erdacht“ werden, um extreme Gewaltausbrüche unter den noch vernünftigen Selbstdenkern zu provozieren.

Das die „Gegenbewegung des verordneten Irrsinns“ bisher ausnahmslos friedlich abläuft, will nicht so recht in das von den MSM vorgezeichnete Bild „von gefährlichen Rechtsradikalen, Nazis, Querdenkern, Schwurblern, Verschwörungstheoretikern, Coronaleugnern & Impfgegnern“ passen…

„Verdammt noch mal, wann rasten DIE endlich alle aus, damit wir bessere Argumente bekommen sie alle zu verbieten, nieder zu knüppeln, mundtot zu machen, einzusperren usw…?“

…ich bin mittlerweile überzeugt, dass genau das damit bezweckt werden soll… Zuletzt bearbeitet 4 Stunden zuvor von Michael 31 Antworten Eispickel Antwort an  Michael 3 Stunden zuvor

Das ist eher Beamten-Mentalität. Mit der Absicht bloß nichts falsch zu machen, fallen hier Verbote und Restriktionen übertriebener aus als diese sein müßten. Zeigt aber deutlich die Entfremdung von Beamten gegenüber gesundem Menschenverstand und Gemeinsinn. 7 Antworten Alex Antwort an  Michael 3 Stunden zuvor

Genau DAS sehe ich leider schon seit Jahren kommen, nicht erst seit März 2020, die zunehmend brutaler werdenden Provokationen.

Genau so wurden/werden Kriege provoziert. Immer.

Dazu gehören brutalste unter falscher Flagge Aktionen und in neuerer Zeit auch immer öfter diese komplett gestellten Hollywood Hoax Aufführungen.

Dem „target“ bleibt schließlich nichts anderes übrig, als um sein Leben zu kämpfen. 11 Antworten Marion Antwort an  U.L.K. 4 Stunden zuvor

Hass ist zu viel Energie für diese Marionetten, Verachtung JA, da bin ich bei Ihnen. Das Ganze ist ein intelligenztest, die Mehrheit der Deutschen fällt durch.
Zusammenrottungen auf dem Friedhof, um was genau zu tun? Egal wie hirnlos die Auflagen sind, der Deutsche ruft wieder „wir folgen“ 14 Antworten Kalle Blomquist Antwort an  U.L.K. 3 Stunden zuvor

Der Verfassungsschutzbericht hat ja festgestellt, dass die „Mitte“ von rechtem Gedankengut mitgerissen wird. Spätestens jetzt sind wir auch alle rechts, weil wir tiefen Groll in uns tragen gegen diese Monster. 6 Antworten Michael Antwort an  Kalle Blomquist 3 Stunden zuvor

Ich persönlich habe gar kein Problem damit, WER auch immer sich das anmaßt einschätzen zu können, mich wie bezeichnet. Ich nutze, und das war schon immer so, einfach meinen eigenen Verstand & unterstütze dann die „Bewegung“ welche dies auch so handhabt.

Damit verfolgt man das gleiche Ziel und das ist schlichtweg nur eins, die unantastbare Wiederherstellung der Grundrechte für ALLE. (aus welcher „Ecke“ auch immer) 5 Antworten Mutter Antwort an  U.L.K. 3 Stunden zuvor

Zusammenrottung“
Dieses Wort muss man sich für eine Beerdigung mal auf der Zunge zergehen lassen.
Das sagt eigentlich schon alles. 19 Antworten Alex Antwort an  U.L.K. 3 Stunden zuvor

„ZUSAMMENROTTUNGEN“

Rotte

Abwertend: eine kleinere, ungeordnete Gruppe von Menschen

Sinnverwandte Wörter: Meute, Herde, Horde, Rudel …

siehe auch: verrotten, ausrotten ….

  • – –

Ihre Sprache entlarvt sie. Sie sprechen von, über und mit uns, als wären wir für sie Tieren. Zuletzt bearbeitet 3 Stunden zuvor von Alex 12 Antworten Bill Antwort an  U.L.K. 2 Stunden zuvor

Diese Nachricht, dass so eine abartige Regelung auf demZentralfriedhof Friedrichsfelde sogar für jemanden gilt, der lediglich ein Grab besuchen möchte, übertrifft für mich alles bisherige an Bösartigkeit. Und das jetzt, im Sommer und bei einer Inzidenz in Berlin von 8!! Mir fehlen einfach die Worte. 4 Antworten Bill Antwort an  Bill 1 Stunde zuvor

Ich habe gerade nach der Regelung des Zentralfriedhofs Friedrichsfeld für Grabbesucher gesucht, konnte diese Regelung aber nicht finden. Hat vielleicht jemand einen Link dazu? Danke. Zuletzt bearbeitet 1 Stunde zuvor von Bill 1 Antworten Harald Eisenbarth 11 Stunden zuvor

Was? Du bist gesund? Du kommst hier nicht rein.

Ein Käfig voller Narren. 99 Antworten Lilly Antwort an  Harald Eisenbarth 11 Stunden zuvor

Ein globaler Käfig voller Narren. „Dich lassen wir auch nur rein, wenn du den Gruß machst.“:https://www.youtube.com/embed/NlpNKRZvupA?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de-DE&autohide=2&wmode=transparent 27 Antworten IanC Antwort an  Lilly 5 Stunden zuvor

Die intellektuelle und moralische Minderwertigkeit dieser „Eliten“ kommt mit diesem Bild hervorragend zum Ausdruck. 26 Antworten Kalle Blomquist Antwort an  Lilly 3 Stunden zuvor

Dieser Ellbogengruß. Wenn ich den sehe, kriege ich das Kotzen. Das ist Ihr Zeichen, ihre Art uns zu verhöhnen. 21 Antworten Johnny Guitar Antwort an  Kalle Blomquist 11 Minuten zuvor

Ging mir wie Ihnen, mußte fast kotzen und das Video nach 15 Sekunden abschalten. 0 Antworten Unusual Suspect Antwort an  Lilly 2 Stunden zuvor

Früher mal riss man halt den rechten Arm in die Höhe, oder den angewinkelten Arm mit Faust, je nachdem. Johnson macht übrigens am Ende des Videos den Eindruck als könne er sich das Lachen nicht mehr lange verkneifen. 6 Antworten Alex Antwort an  Lilly 2 Stunden zuvor

Dieser Ellenbogengruß VERRINGERT !!! den Abstand zwischen den oberen Körperöffnungen um etwa die Hälfte, im Vergleich zum Händeschütteln.

Noch so ein Idiotismus/Alogismus.

Es geht nur um Konditionierung und Abrichtung. Zuletzt bearbeitet 2 Stunden zuvor von Alex 13 Antworten Unusual Suspect Antwort an  Lilly 2 Stunden zuvor

Bisher unveröffentlichte Aufnahmen zeigen die Gipfelteilnehmer beim abschliessenden gemeinsamen Stadtspaziergang
https://www.youtube.com/embed/rP3Mxhi4Uio?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de-DE&autohide=2&wmode=transparent
1 Antworten Andy icy Antwort an  Harald Eisenbarth 11 Stunden zuvor

Der oder die Filme waren noch lustig,
habe Tränen gelacht,
was jetzt abgeht ist es dann weniger. 11 Antworten Arne Ausländer Antwort an  Harald Eisenbarth 10 Stunden zuvor

Eigentlich sollten nur Tote Zutritt zum Friedhof haben, Lebende könnten sich ja anstecken (mit dem Tod). Das bestätigen ja Beobachtungen, daß Besucher von Friedhöfen grundsätzlich versterben – auch wenn es einige Zeit dauern kann, bis die ansteckung mit dem Tod zu Symptomen führt.

Das wäre noch weitaus logischer als die Berliner Verordnungen, die ja nur noch mehr Menschen nötigen sollen, sich krank spritzen zu lassen. 62 Antworten Lilly Antwort an  Arne Ausländer 10 Stunden zuvor

Mir gefällt “ Wer sich täglich testen lässt, ob er gesund ist, geht auch jeden Tag auf den Friedhof, um zu schauen, ob er noch lebt!“ auch sehr gut. 60 Antworten Uwe Borchert Antwort an  Lilly 2 Stunden zuvor

Und ich vermisse bei den Coronatests die Untersuchung von Puls und Blutdruck. Der Testling könnte ja ein symptomloser Toter sein. 3 Antworten artep Antwort an  Arne Ausländer 4 Stunden zuvor

Richtig ! Trauernde Menschen sind psychisch geschwächt und deshalb besonders gut manipulierbar. 18 Antworten wuwei 11 Stunden zuvor

Gute Christen gelangten ja bisher nach ihrem Ableben direkt in den Himmel. Ohne Impfausweis geht da jetzt wohl auch nix mehr, oder? 81 Antworten Barbara Blume Antwort an  wuwei 10 Stunden zuvor

wuwei – auweia ! 😉 und was ist mit der Hölle ? 😉
Ja ja, „die Würde des Menschen ist unantastbar“ …
Alles nur noch krank. Wer denkt sich solche Sachen aus? Haben die nichts Besseres/Wichtigeres zu tun ? 26 Antworten Volker Abel Antwort an  Barbara Blume 5 Stunden zuvor

In die Hölle kommt man ohne Test und ohne Impfung. Da ist es warm, da können
Viren nicht leben. Der Teufel scheint uns gnädiger als der Diktator da oben.
Und betrachtet man die Diffamierungen gegen denTeufel, mit denen gegen die Corona Gegner, weiß man woher der Wind weht.
Die Regierenden im Berliner Senat sind bislang noch nie besonders positiv aufgefallen.
Ich vermute, das diese Leute noch einmal auf den Putz hauen müssen, da ihre Parteien
bald im Vakuum verdampfen. 7 Antworten Chris der Zweite Antwort an  wuwei 10 Stunden zuvor

Soweit ich weiß, ist der hellige Petrus nicht gegen Corona geimpft worden 😉 14 Antworten Ichmalwieder Antwort an  Chris der Zweite 2 Stunden zuvor

Auch der wird nicht davonkommen ! Wär ja noch schöner ! Er kann sich nicht ewig im Himmel verstecken der alte Impfgegner 😉 1 Antworten Ron Antwort an  wuwei 10 Stunden zuvor

Ja, auch das Christentum, aber auch alle anderen Religionen, zeigt wieder mal Schwächen. Mit Tendenz zum Polytheismus. Denn es gibt nun mehrere neue Heilsbringer. Pfizer, Biontech, Moderna, AstraZeneca, Johnson&Johnson,…. und jede Menge Messiasse. 16 Antworten Lilly Antwort an  Ron 10 Stunden zuvor

„Schwächen. Mit Tendenz zum Polytheismus.“

Wissen Sie überhaupt, wie wahr das ist, was Sie da schreiben? 7 Antworten Arne Ausländer Antwort an  Lilly 10 Stunden zuvor

Nein, es ist wohl Pantheismus. Aber nicht in der Bedeutung, wie sie uns erklärt wurde, sondern wie in Panik: von Pan=Luzifer=Satan. Auch der Wechsel von Epidemie zu Pandemie dürfte damit zusammenhängen.
Ein altes Bild dazu: https://s20.directupload.net/images/210618/hpv578qp.jpg
Der altgriechische Hirtengott Pan diente im Spätmittelalter als Vorlage für die seitdem populäre Vorstellung von der Gestalt des Teufels. Zuletzt bearbeitet 10 Stunden zuvor von Arne Ausländer 11 Antworten Lilly Antwort an  Arne Ausländer 10 Stunden zuvor

Es sind immer die gleichen Gestalten, die vorgeben, dass sie (der bessere) Gott wären. 8 Antworten Alex Antwort an  Arne Ausländer 2 Stunden zuvor

„Pan im Geschlechtsverkehr mit einer Ziege“ https://de.wikipedia.org/wiki/Pan_(Mythologie)#Galerie 3 Antworten Lilly Antwort an  wuwei 10 Stunden zuvor

Auch Katholiken haben künftig an der Himmelspforte drei Geschlechter zur Auswahl beim Ankreuzen ihres Aufnahmeantragsformulars. 😉 8 Antworten asisi1 Antwort an  wuwei 8 Stunden zuvor

Selbst Petrus war bei der STASI! 2 Antworten Franz Marquardt 11 Stunden zuvor

Einfach nur pervers 🙁 57 Antworten Rüdiger H. Antwort an  Franz Marquardt 2 Stunden zuvor

Kurz – und leider der am meisten zutreffende Kommentar.
Und zwar insofern, als ja R2G (Berlin!!) sich als vehementer Vorreiter im Kampf gegen menschliche Bindungen im Allgemeinen und gegen „überholte“ familiäre Beziehungen im Besonderen übt:
Linksaußenträume werden wahr, wenn von der Wiege (Indoktrination im Kindergarten) bis zur Bahre (oben beschriebene Schikane bei Beerdigungen) sich die Staatsmacht zwischen die Menschen drängt, ihre Beziehungen per Schikanen und Überwachung erschwert, die Regeln und Inhalte vorgibt, mithin ALLES kontrolliert und reglementiert. Das Kollektiv des bindungslosen und nur noch staatshörigen Einheitsuntertan ist das Ziel – da wird auch nicht vor der Pietätlosigkeit von entmenschlichenden Schikanen auf Beerdigungen und „hoffentlich bald überholten“ Trauergesellschaften halt gemacht! 2 Antworten Johnny Guitar Antwort an  Rüdiger H. 5 Minuten zuvor

Wichtig für alle Berliner: am Wahltag unbedingt wieder das Kreuz bei RRG machen, damit der Irrsinn im Shithole Deutschlands weiter gehen kann! 0 Antworten Meistgelesen 24h

Woche Monat Mein Lesetipp

Meine Buchtipps

Mein Video-Tipp Mein Tweet des Tages https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=true&embedId=twitter-widget-0&features=eyJ0ZndfZXhwZXJpbWVudHNfY29va2llX2V4cGlyYXRpb24iOnsiYnVja2V0IjoxMjA5NjAwLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X2hvcml6b25fdHdlZXRfZW1iZWRfOTU1NSI6eyJidWNrZXQiOiJodGUiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3R3ZWV0X2VtYmVkX2NsaWNrYWJpbGl0eV8xMjEwMiI6eyJidWNrZXQiOiJjb250cm9sIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH19&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=1405811246428049408&lang=de&origin=https%3A%2F%2Freitschuster.de%2Fpost%2Ftrauern-auf-beerdigung-nur-noch-mit-test-impfung-oder-genesenennachweis%2F&sessionId=e6bea1093424acb7532992cece6ab3588e68617a&siteScreenName=reitschuster&theme=light&widgetsVersion=82e1070%3A1619632193066&width=550px

reitschuster.live

Neue Beiträge

Tagesbriefing

Empfohlen


Helmut Markwort über reitschuster.de


Wochenbriefing

Top Thema

FacebookTwitterYouTube ChannelFeed

In 16 Jahren als Korrespondent in Moskau bin ich allergisch geworden gegen Ideologen, Sozialismus-Nostalgiker und Journalisten-Kollegen, die brav die Regierung loben und umso heftiger die Opposition kritisieren. Auf meiner Seite hier will ich einen Kontrast setzen zum „betreuten Informieren“. Danke für Ihr Interesse und Ihr Vertrauen. Ich sehe es als Auftrag.

© 2021 reitschuster.de | Alle Rechte vorbehalten.