Philippinen: diejenigen, die gegen COVID-Protokolle verstoßen, können wegen Mordes angeklagt werden

Unabhängige News und Infos

Menü

Philippinen: diejenigen, die gegen COVID-Protokolle verstoßen, können wegen Mordes angeklagt werden

File/AP

Philippinen: diejenigen, die gegen COVID-Protokolle verstoßen, können wegen Mordes angeklagt werden

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hatte bereits im Mai angeordnet, dass jeder, der die Maske an öffentlichen Plätzen nicht ordnungsgemäß benutzt, verhaftet werden soll.

Die philippinischen Behörden warnten am Montag, dass jeder, der die Gesundheitsprotokolle ignoriert und andere ansteckt, wegen Mordes angeklagt werden könnte, berichten lokale Medien.

Salvador Panelo, Sprecher des philippinischen Präsidenten, machte den Vorschlag während eines Treffens der Inter-Agency Task Force für den Umgang mit dem Coronavirus, in dem er vorschlug, dass strenge Strafen gegen diejenigen verhängt werden, die gegen die von der Regierung festgelegten Gesundheitsprotokolle verstoßen.

„Wenn eine Person weiß, dass sie das Coronavirus hat, aber trotzdem hinausgeht und einen anderen infiziert, und das führt zu dessen Tod, [dann] ist das vorsätzlicher Mord“, sagte Panelo.

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte stimmte mit seinem Berater überein und betonte, dass es Mord sein könnte, wenn eine Person, die weiß, dass sie mit dem Virus infiziert ist, „gleichgültig ist und absichtlich [die Protokolle] ignoriert“, sagte er.

Anfang des letzten Monats hatte Duterte die Polizei angewiesen, jeden zu verhaften, der an öffentlichen Plätzen nicht ordnungsgemäß eine Maske trägt.

Quelle: Duterte: COVID-19 patients not following health protocols may face murder complaints

Die Versuche der USA, Kambodscha von China wegzudrängen, scheiterten

08/06/2021

Malaysia: Drohnen überwachen die Körpertemperatur der Bevölkerung – bei erhöhter Temperatur kommen die Einsatzkräfte

07/06/2021

Die Gründe für den militärischen Staatsstreich in Myanmar

17/05/2021 PrevNächster

Unmanipulierte & Freie Medien

Wir werden nicht von Vereinen, Verbänden, Parteien oder sonstigen Lobbygruppen unterstützt. Wir schalten keine Werbung, wir belästigen auch nicht mit lästigen Pop-ups oder nötigen unsere Besucher, den Adblocker zu deaktivieren.  Unterstütze unsere Unabhängigkeit!

Auf einen Blick

Connect

© 2021 All rights reserved

Donald Trump: Über Lady Gaga könnte ich euch viele Geschichten erzählen …

EINBLICKE IN DIE (RECHTLICHE) FREIHEIT

Legitim.ch

  • Jan Walter
    • Feb 18
    • 7 Min. Lesezeit

Donald Trump: Über Lady Gaga könnte ich euch viele Geschichten erzählen …

⚠️ Trigger Warnung: Dieser Beitrag enthält sensibles Bildmaterial! Donald Trump äusserte sich neulich über diverse Promis, die sich für Joe Biden einsetzen. In Anbetracht der vielen düsteren Geheimnisse, die in den letzten Jahren über einflussreiche und prominente Persönlichkeiten ans Licht gekommen sind, haben seine Anspielungen eine besondere Bedeutung:

Jetzt hat er [Joe Biden] Lady Gaga. Lady Gaga – es sieht schlecht aus. Ich kann euch viele Geschichten erzählen. Ich könnte euch viele Geschichten über Lady Gaga erzählen. Ich kenne viele Geschichten über Lady Gaga.

Marina Abramovic, die unter anderem für ihre makaberen Spirit Cooking Dinners mit wohlhabenden Promis bekannt ist und jungen Talenten mit ihrer unorthodoxen Methode zum Erfolg verhilft, bezeichnete Lady Gaga als eine Hardcore-Studentin:

Sie ist eine Hardcore-Studentin. Ich musste ihr die Augen verbinden und sie war drei Stunden im Wald, gefressen von Mücken und Spinnen, zerkratzt von den Büschen. Es war ziemlich unglaublich. Was auch immer ich ihr sagte, sie hat die Übung absolut bis zum Ende absolviert und sich nie beschwert. Und meine Übungen sind ziemlich hart.

(vgl. New York Times & CAPITAL FM)

Anmerkung: Man muss kein Psychiater sein, um zu erkennen, dass Marina Abramovic geisteskrank ist. Dass Lady Gaga nun dem Impfpapst, Bill Gates, und der WHO als Cashcow dient, indem sie an Benefizkonzerten Millionen für die Impf-Apokalypse einspielt, wirft definitiv Fragen auf. Auffällig ist auch ihre Nähe zum korrupten Biden.

Die Bidens sind gemäss der Daily Mail und der New York Post in einen widerlichen Korruptions- und Erpressungsskandal mit China verwickelt:

In einem erstaunlichen Lapsus entschied sich Hunter Biden, seinen MacBook Pro-Rechner – vollgestopft mit dem, was ein IT-Experte gestern Abend als „Alptraum der nationalen Sicherheit“ und „klassisches Erpressungsmaterial“ bezeichnet hatte – mit einem einzigen, einfachen Passwort zu schützen: Hunter02.

Nebst Tausenden E-Mails über Korruption und unlautere Deals während der Obama-Administration, enthielten die Datenträger auch schockierendes Bild- und Videomaterial. In alternativen Foren wird darüber spekuliert, ob auf dem folgenden Bild tatsächlich Lady Gaga mit Hunter Biden zu sehen ist.

Anmerkung: Was auf diesem Bild zu sehen ist, muss leider als harmlos bezeichnet werden. Gemäss Rudy Giuliani, der das Beweismaterial begutachtet hat, ist der Inhalt absolut verstörend. Er und andere, die den Inhalt gesehen haben, bezeichneten das Fundstück als „Laptop from Hell“ (dt. Laptop aus der Hölle).Steve Bannon und Guo Wengui haben Auszüge des sensiblen Erpressungsmaterials auf G-TV veröffentlicht.

Weitere Bilder von Hunter Biden findet man auch auf GNEWS. Wang DingGang, der Gründer von Lude Media, der nota bene in der Daily Mail erwähnt wurde und sich mit Rudy Giuliani ablichten liess, meinte, dass das, was er auf dem Laptop gesehen habe, in China nicht einmal Tieren angetan werde und Giuliani wirkte sehr mitgenommen, als er in einem Interview über das Gesehene berichtete. (vgl. banned.video; 3:14)

Was – Gott sei Dank – endlich ans Licht kommt und trotz der massiven Zensur allmählich die Massen erreicht, ist die Spitze eines absolut kolossalen Eisbergs, dessen Existenz schon seit Jahrzehnten von zahlreichen Opfern bestätigt wurde.

Im Januar 2017 berichtete The New Zealand Herald über Anneke Lucas (53), die als kleines Kind in einen belgischen aristokratischen Pädophilenring verkauft wurde und das Schweigen über die Schrecken ihrer Kindheit nach vielen Jahren gebrochen hat:

Normalerweise war es eine volle Nacht und ein volles Wochenende und so wurde ich ungefähr sechs Stunden pro Woche vergewaltigt – mehr als 1.700 Stunden, bis zu meinem zwölften Lebensjahr.

Kinder wurden getötet. Jungen wurden häufiger gefoltert, Mädchen jedoch getötet.

Ich musste es tun [die Vergewaltigungen], weil immer die Gefahr bestand, getötet zu werden.

Kein Kind verdient, was ich durchgemacht habe oder was Millionen von Kindern durchgemacht haben.

Anmerkung: Wegen eklatanter Fehler bei den Polizeiermittlungen und 27 mysteriösen Todesfällen unter den Zeugen sowie Unstimmigkeiten beim Gerichtsverfahren wird deutlich, dass Dutroux Teil eines Kinderschänderrings war, dessen Hinterleute bis heute nie bestraft wurden. (vgl. Wikipedia)

Eine weitere Überlebende, die öffentlich darüber berichtet hat, wie sie von Politikern und einflussreichen Persönlichkeiten rituell missbraucht wurde, ist die gebürtige Australierin Fiona Barnett, deren Erfahrungen gemäss The Sydney Morning Herald ein ähnliches Bild vermitteln. Barnett illustrierte ihre Erinnerungen mit unzähligen Skizzen:

(Die Skizzen-Sammlung und weitere Details sind im web.archiv.org abgespeichert.)

Anmerkung: Dr. John Gittinger (vgl. Skizze oben links) arbeitete damals gemäss Wikipedia tatsächlich für das Project MKUltra der CIA und Richard Nixon (vgl. Skizzen unten links/rechts) hatte gemäss Anthony Summers Biografie „The Arrogance of Power: The Secret World of Richard Nixon“ tatsächlich eine sadistische Ader:

Nixon verschlug Pat (seine Frau) so übel… so schlimm, dass sie am nächsten Tag nicht aus dem Haus gehen konnte. „Das war nicht das erste Mal“, erklärt Van Petten, „und Angestellte wie Haldeman, Robert Finch oder Ehrlichman mussten gelegentlich eingreifen. In dieser besonderen Nacht gab es während dieser gottlosen Stunde viel Aufregung und einer oder mehrere Helfer mussten einschreiten und ihn von Pat wegzerren. Sie hatte blaue Flecken im Gesicht. Alle waren versteinert.“

Der tiefstaatliche Pädosumpf wurde auch von der Amerikanerin Virginia Roberts Giuffre bestätigt, die jahrelang gegen die korrupte Justiz und die mediale Ignoranz ankämpfte, ehe ihre Bemühungen Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell zu Fall brachten. Brisant an dem Fall ist, dass gemäss The New Yorker und The Guardian tatsächlich eine direkte und äusserst dubiose Verbindung zu Bill Gates besteht. Der Guardian spricht von einer „moralischen Bankrotterklärung der Tech-Elite“, da Bill Gates, einer der einflussreichsten Drahtzieher der Corona-Verschwörung, im Auftrag von Jeffrey Epstein, der anonym bleiben wollte, Millionenbeträge an das MIT spendete.

Des Weiteren flog Gates in Jeffrey Epsteins ominösen Privatjet (aka Lolita-Express) und er weigert sich, zu erklären warum. (vgl. Daily Mail)

Alex Accosta, der Richter, der Epstein nach seiner ersten Verhaftung mit einem unverständlich milden Deal davonkommen liess, erklärte, dass er dazu angewiesen worden sei, weil Epstein zum Geheimdienst gehörte. (vgl. Daily Beast)

Auch Ari Ben-Menashe, der im Iran geborene israelisch-kanadische Geschäftsmann, der gemäss Wikipedia von 1977 bis 1987 als Waffenhändler für den israelischen Geheimdienst tätig war, bezeugte gegenüber der Sun, dass er Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell dem Mossad vorgestellt habe und die beiden im Auftrag des Geheimdienstes einen Erpressungsring mit minderjährigen Mädchen betrieben, um einflussreiche Politiker in die Falle zu locken:

Aber ein vierzehnjähriges Mädchen zu fi**en ist ein Verbrechen. Und er [Epstein] fotografierte Politiker, die vierzehnjährige Mädchen fi**en – falls Sie eine klare Antwort haben wollen. Sie [Epstein und Maxwell] haben einfach Leute erpresst, sie haben einfach solche Leute erpresst.

Anmerkung: Dieser internationale Erpressungs-Skandal, der im Mainstream nahezu ganz ausgeblendet wird, ist meines Erachtens das wichtigste Puzzlestück, um die Corona-Verschwörung richtig verstehen zu können, denn immer mehr Menschen erkennen, dass mit der aktuellen Corona-Politik etwas nicht stimmt und sie können nicht einordnen, warum die Regierung weiter an den zerstörerischen Massnahmen festhält, obwohl von Anfang an bekannt war, dass keine Übersterblichkeit besteht.

(vgl. K-Tipp Nr. 8, 22. April 2020)

Dass ausgerechnet Alain Berset, der umstrittene Gesundheitsminister, gemäss der NZZ und der Weltwoche selbst zum Opfer eines mysteriösen Erpressungsversuchs wurde, wirft weitere Fragen auf:

Bei der Verhaftung von Scarlett Gehri (Name geändert) stellte die Polizei nicht weniger als fünf Datenträger sicher, nämlich ein Apple-MacBook, ein Tablet sowie drei Smartphones. Ein Spezialdienst der Bundeskriminalpolizei löschte sämtliche Daten und setzte alle Geräte auf die Werkseinstellung zurück.

Während die Unterlagen der Kontoeröffnung durch Scarlett Gehri als Beweismittel bei den Akten belassen wurden, bemühte sich die Bundesanwaltschaft, sämtliches Material raschestmöglich zu vernichten.

Der Strafbefehl liegt nur in anonymisierter und in manchen Teilen geschwärzter Form vor. (…) Nach Einschätzung der Bundesanwaltschaft könnte also Alain Berset seinen Beruf als Bundesrat nicht mehr oder nur noch eingeschränkt ausüben, sollte das belastende, mittlerweile gelöschte Material publik werden.

Anmerkung: Obwohl die Bundesanwaltschaft keine Hinweise auf den Pädosumpf bekannt gab, verdeutlicht dieser angeblich gescheiterte Erpressungsversuch, wie fragil die Schweizer Rechtsstaatlichkeit tatsächlich ist. In Anbetracht der behördlichen Geheimtuerei braucht sich Berset auch nicht wundern, wenn auf Social Media über die wahren Hintergründe des Skandals spekuliert wird; zumal sein eigenes Verhalten – sowohl privat wie auch politisch – immer fragwürdiger erscheint. Man darf sich auch fragen, was ihn triggert, auf Instagram Bilder zu liken, die an das Project MK-Ultra der CIA (traumabasierte Bewusstseinskontrolle) erinnern.

Zum Vergleich ein Screenshot im Webformat:

Anmerkung: Um sich zu schützen, entwickeln Trauma-Opfer oft eine gespaltene Persönlichkeit. Dieser Schutzmechanismus wird in der Psychologie als dissoziative Störung bezeichnet. (vgl. Netdoktor) Während sich das Bewusstsein von der Realität verabschiedet, entsteht ein „anderes Ich“ (lat. alter ego). Dieser Effekt wird bei der traumabasierten Bewusstseinskontrolle gezielt verursacht und benutzt, um Menschen für eine bestimmte Aufgabe zu programmieren. Wenn Opfer mit Reizen wie Bilder oder Stimmen konfrontiert werden, die traumatische Erinnerungen wecken, kann das verdrängte Bewusstsein unerwartet und plötzlich getriggert werden. Sollte Alain Berset ein MK-Ultra Sklave des satanischen Kults sein, könnte es durchaus sein, dass er selbst überhaupt nicht weiss, warum ihn diese Bilder triggern.

Tipp: Wenn du im Rahmen der Corona-Krise aufgewacht bist und dennoch nicht verstehen kannst, warum sich bestimmte Persönlichkeiten und vor allem Politiker so weltfremd und unmenschlich verhalten, findest du im Sachbuch „Dunkle Neue Weltordnung Teil 1: MKULTRA Mind Control, rituelle Gewalt und eine globale Agenda“ viele Antworten. Der Jurist Dr. Marcel Polte legt in diesem Buch die Beweise für das unmenschliche Programm der CIA namens Project MK-Ultra vor. Dazu wertet er nicht nur freigegebene Geheimdienstunterlagen und Ermittlungsakten aus, sondern auch Protokolle von Gerichtsverhandlungen, Senatsanhörungen, sowie die Aussagen der Überlebenden und ihrer Therapeuten. Dabei zeigt sich eine verstörende Verbindung: die Opfer stammen häufig aus alten satanischen Familien, und deren Kulte sind nicht nur international vernetzt, sie wenden auch dieselben hochkomplexen Mind Control-Techniken wie die CIA an. Hinzu kommen – von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt – Rituale, Menschenopfer und Kannibalismus.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Coop Genossenschaft gemäss 20minuten neulich ihre Einkaufstüten aus dem Verkehr ziehen musste, weil das Design Symbole enthielt, die in der pädokriminellen Szene kursieren.

Tipp: Telegram zensiert nicht. Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram folgen: hier anmelden

Fazit: Was Pioniere der Wahrheitsbewegung wie David Icke, Alex Jones oder Oliver Janich seit Jahrzehnten mutig analysiert und seriös dokumentiert haben, kommt endlich ans Licht und dank der selbstlosen Arbeit der vielen zivilen Journalisten, die trotz der grassierenden Zensur auf Social Media unermüdlich berichten, erreicht die Wahrheit allmählich die Massen. In den USA hat die Wahrheitsbewegung die Mainstream-Programmierung bereits in alle Einzelteile zerlegt und den Tiefen Staat regelrecht in die Ecke gedrängt. Das Momentum kippt auf unsere Seite und, wenn wir auf Kurs bleiben, wird unser Engagement für die Wahrheit bald Früchte tragen. Wer denkt, dass die Lockdown-Politik unerträglich ist, sollte sich bitte an das Leid der unzähligen, wehrlosen Kinder erinnern, die in den Fängen der Satanisten die schlimmsten Qualen erleiden. Die Corona-Krise ist das nützliche Übel, das die Menschheit in extremis aus dem Tiefschlaf und aus der Komfortzone zerren wird.

Wichtiger Hinweis: Am 19. März beginnt das Seminar: Steuerfreiheit statt Steuerflucht!

Mein Kollege Sandro, der Kursleiter, verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Finanzamt, lebt seit bald 10 Jahren legal steuerfrei in Deutschland und leitet seit mehreren Jahren erfolgreich Seminare, um aufgewachten Menschen zu zeigen, wie sie sich von der Steuerpflicht befreien können.

> Wenn du aufgewacht bist und nach einer Lösung suchst, wie du dem satanischen System auf eine friedliche Art und Weise Macht entziehen kannst, bist du bei Sandro definitiv an der richtigen Adresse: mehr dazu

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Horror-Studie aus Japan: mRNA-Injektion verbreitet Lipid-Nanopartikel im ganzen Körper!

Die 2 grössten Lügen der Menschheit (mit Dr. Raik Garve)

NEWSBOMBE – Behörden gestehen: BEVÖLKERUNG wurde mit MIND-CONTROL in ANGST versetzt!

TOP EMPFEHLUNG: ONLINE-SEMINAR MIT DR. RAIK GARVE

Die verborgene Weltgeschichte als wichtigstes Werkzeug im globalen Befreiungsprozess der Menschheit

Das Seminar vermittelt in kompakter Form ein ganzheitliches Geschichtsbild der verborgen gehaltenen Weltgeschichte, welches so in der Schule nicht unterrichtet wird, wodurch der Anwender mehr Orientierung, Durchblick und Klarheit für sein eigenes Leben im heutigen Informations-Dschungel erhält.

> Wenn dich das Thema interessiert, kannst du deinen Platz jetzt kostenlos und unverbindlich reservieren: hier klicken

LEGITIM

NEWSLETTER
DATENSCHUTZ

IMPRESSUM

PARTNER

SANUSLIFE

ALEA BORN
PLATINUM HEALTH

GETNODE

CAPITOL POST

FREESPIRIT®-TV

UNCUT-NEWS.CH
MAONA.TV
WISSEN MACHT FREI