Schwere Unwetter zogen über Spanien: Hagel, Überschwemmungen und Tornados

Willkommen bei SOTT.net Mi, 28 Aug 2019

Erdveränderungen

Cloud Grey

Schwere Unwetter zogen über Spanien: Hagel, Überschwemmungen und Tornados

Tagesschau.de
Di, 27 Aug 2019 20:27 UTC Heftige Unwetter mit Hagel haben um Spaniens Hauptstadt Madrid Überschwemmungen und Eisdecken verursacht. In der Region Andalusien verursachten zwei Tornados Schäden an Stromleitungen und Olivenhainen.

madrid hail storm

MerkenÜber Spanien haben in mehreren Regionen gestern Abend heftige Unwetter gewütet.

In der Hauptstadt Madrid kam es durch Regengüsse mit Hagel zu Überschwemmungen. Straßen und Tunnel sowie mehrere Linien der Metro wurden zeitweise gesperrt.

Auch am Morgen beförderte die Metro ihre Fahrgäste teilweise per Schienenersatzverkehr. Am Flughafen Barajas kam es zu Verspätungen, einige Maschinen wurden umgeleitet.

„Es war eine einzige Katastrophe“

Über der Ortschaft Arganda del Rey ging so viel Hagel nieder, dass Straßen mit einer dicken Eisschicht bedeckt waren. „Das Gewitter begann um 18 Uhr und dauerte zehn Minuten, aber es war eine einzige Katastrophe“, zitierte die Zeitung El Mundo einen Bäckereibesitzer. Die dicken Hagelkörner beschädigten Autos und Schaufenster, ein Strom aus Schlamm riss einzelne Fahrzeuge mit sich. Im örtlichen Krankenhaus waren Operationssäle und der Kreißsaal überflutet.

Auch der Südwesten Spaniens blieb nicht verschont: In Andalusien wirbelten zwei Tornados über der Stadt Campillos nahe Málaga. Die Windhosen beschädigten örtlichen Medienberichten zufolge Stromleitungen und Olivenhaine. Die Anwohner wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben.

Mehr als 1000 Feuerwehr-Anrufe

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez sprach allen Betroffenen seine Solidarität aus und dankte den Rettungskräften für ihren Einsatz – bei der Madrider Feuerwehr waren mehr als 1000 Anrufe in Zusammenhang mit dem Unwetter eingegangen.

Das volle Ausmaß der Schäden ist bislang nicht beziffert. Verletzte habe es nicht gegeben, teilten die Behörden mit.
Kommentar:

Tweet

Pin it

Verwandte Artikel

EinloggenRegistrieren Sie sich, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentare von Lesern

( Keine Kommentare )Melden Sie sich
für unseren Newsletter an

Die Sichtweisen der Leser reflektieren nicht unbedingt die Sichtweisen der Freiwilligen, Redakteure und Direktoren von SOTT.net oder der Quantum Future Group.

Vergessen Sie nicht: Wir brauchen Ihre Hilfe, um die Informationen, was in Ihrem Teil der Welt vor sich geht, sammeln zu können! Senden Sie Ihre Artikelvorschläge an:

To submit an article for publication, see our Submission Guidelines

Manche Icons auf dieser Seite wurden gefunden auf: Afterglow, Aha-Soft, AntialiasFactory, artdesigner.lv, Artura, DailyOverview, Dellustrations, Everaldo, GraphicsFuel, IconDrawer, IconFactory, Iconka, IconShock, Icons-Land, i-love-icons, KDE-look.org, Klukeart, Mayosoft, mugenb16, NicolasMollet, PetshopBoxStudio, VisualPharm, VistaICO, wbeiruti, WebIconset, YellowIcon


Originalinhalt © 2002-2019 von Sott.net/Signs of the Times. Siehe: FAIR USE HINWEIS

Deutschland braucht jedes Talent… Karlsruhe: EU-Goldstück prügelt Radler mit Stange und würgt Polizeihund

EinloggenRegistrieren Einloggen Willkommen!Loggen Sie sich ein Ihr Benutzername Ihr Passwort Passwort vergessen? Registrieren Willkommen!Registrieren Sie sich für ein Konto Ihre E-Mail Ihr Benutzername Ein Passwort wird Ihnen per E-Mail zugeschickt. Passwort wiederherstellen Passwort zurücksetzen Ihre E-Mail

PI-NEWS

http://www.pi-news.net/2019/08/karlsruhe-eu-goldstueck-pruegelt-radler-mit-stange-und-wuergt-polizeihund/

Deutschland braucht jedes Talent… Karlsruhe: EU-Goldstück prügelt Radler mit Stange und würgt Polizeihund

27. August 2019 125

Karlsruhe: Mit einer handelsüblichen schweren Eisenstange hat ein 34-jähriger „Mann“ einen Radfahrer – ein Zufallsopfer – bewusstlos geschlagen. Als die Polizei eingriff, attackierte er brutal die Beamten und würgte zur Abwechslung auch den Diensthund, in manchen Kulturkreisen ein beliebter Zeitvertreib (Symbolbild).

Von JOHANNES DANIELS | Wenig Ruhe in Karlsruhe, denn die vielfältigen „Verwerfungen“ der EU-Resettlement-Politik treffen auch den Sitz des migrationsemsigen Bundesverfassungsgerichts, wie von den Altparteien billigend in Kauf genommen und von willig-billigen „Harvard-Professoren“ in den „ARD-tagesthemen“ mit klammheimlicher Freude dargelegt. Denn die „Dankbarkeit“ der Merkel-Gäste kennt keine Grenzen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein 34 Jahre alter „Mann aus Rumänien“ hat am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr auf der Karlsruher Ludwig-Erhard-Allee unvermittelt mit einer schweren Eisenstange auf einen Radfahrer eingeschlagen und diesen schwer verletzt. Der mit Fahrradhelm ahnungslos vorbei radelnde „Radfahrende“ wurde bei dem brutalen Angriff aus dem Nichts direkt am Kopf getroffen.

Durch den Schlag verlor er das Bewusstsein und wurde auf die Intensivstation des Karlsruher Krankenhauses eingeliefert. Der Angreifer hatte zuvor schon versucht, eine Rollerfahrerin zu schlagen, auch eine klimaschädliche Autofahrerin bedrohte er mit der Eisenstange.

Drei Beamte krankenhausreif geschlagen

Gegenüber den herbei gerufenen Polizei-Einsatzkräften leistete der EU-Gast „erheblichen Widerstand“: Zwei Beamte wurden dabei so schwer verletzt, dass sie ebenfalls im Krankenhaus behandelt wurden und weiterhin dienstunfähig blieben. Auch eine weitere Streifenbeamtin konnte ihren Dienst nicht fortsetzen. Der Angreifer selbst kam mit schwereren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Polizeihund gewürgt – Hiebwaffe gegen Rumänen

Dazu erklärt die Staatsanwaltschaft und Polizei Karlsruhe im Pressebericht:

„Aufgrund der massiven Übergriffe des rumänischen Staatsangehörigen musste ein Polizeidiensthund eingesetzt werden, der von dem Angreifer gewürgt wurde. Das Tier wurde hierbei leicht verletzt. Nur unter Einsatz der polizeilichen Hiebwaffe konnten die Beamten der Lage Herr werden, den Mann fesseln und in die Obhut der Rettungsdienste mit Notarzt geben, die ihn in eine Klinik brachten. Begleitend zu den ärztlichen Behandlungen muss der Beschuldigte seither von der Polizei bewacht werden.

Mainstream-Medien: „Psychische Krankheit“ nicht auszuschließen

Schon vor diesen Ereignissen war der 34-Jährige offenbar mit der Eisenstange im dortigen Bereich unterwegs und pöbelte Passanten an. Derzeit ist die Motivation des Festgenommenen noch völlig unklar, wohingegen „eine psychische Beeinträchtigung nicht auszuschließen ist“, wie die „Badische Neueste Nachrichten“ fachkundig attestieren.

Bezüglich des Angriffs gegen den Radfahrer wurden seitens der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, die derzeit von der Kriminalpolizei Karlsruhe geführt werden.

Das linksradikale Relotius-Relocation-Magazin „Der Spiegel“ beschreibt den beängstigenden exemplarischen Mordversuch und schweren Eingriff in den Straßenverkehr in einfachen Worten und „schwärzt“ die Rechtstatsachen aus dem Polizeibericht in gewohnter Manier:

Mann prügelt Radfahrer mit Eisenstange bewusstlos

Mit einer Eisenstange hat ein 34-jähriger Mann in Karlsruhe einen Radfahrer bewusstlos geprügelt. Als die Polizei anrückte, verletzte er laut Polizeiangaben drei Beamte und würgte den Diensthund. Erst einem größeren Aufgebot sei es gelungen, den Angreifer zu überwältigen, wobei dieser schwere Verletzungen erlitten habe.

Warum der Mann den Radfahrer angriff, war zunächst nicht klar. Kurz vor der Attacke hatte er am Samstagmittag bereits mehrere Passanten angepöbelt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung“.

Der Spiegel – lügen „wie gedruckt“ mit der „Brechstange“ – im wahrsten Sinne des Wortes. Radfahrer, Polizisten und Polizeihund waren am sonnigen Samstagnachmittag zur falschen Zeit am falschen Ort – in einem Land, in dem es laut Merkel „den Menschen noch nie so gut ging wie im Augenblick.“

image_pdf
image_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com – Amazonasheilkräuter und Strophanthin

Vorheriger BeitragWie der FOCUS aus einer Wahrheit eine „Halbwahrheit“ machtNächster BeitragWillkommen im Land der Väter, Donald Trump!

WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA

Köln-Ebertplatz: Brutaler Mord bei afrikanischer Stammesfehde

Scharia Duisburg: Türken prügeln Deutsche wegen „Frau im Rock“

Fakten aus „Sicherheitsrisiko Islam“ erreichen Deutschen Bundestag

125 KOMMENTARE

  1. jeanette 27. August 2019 at 09:56 Das ist ja hier schlimmer als im II. Weltkrieg!
    Da wurden wenigstens die Zivilisten verschont!
  2. Marie-Belen 27. August 2019 at 09:56 Wir leben in einem Irrenhaus und werden von Idioten regiert.
  3. Niederschlesien2012 27. August 2019 at 10:00 Hat der Polizist auch um Hilfe geschrien, wie seine Kollegen in Starnberg? Wozu haben diese Trottel eigentlich eine Waffe bekommen?
  4. jeanette 27. August 2019 at 10:02 Dieses
    ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT
    direkt aus der Mottenkiste der POLIZEI ist langsam überholt! Die Leute gehen oder fahren dorthin wo sie hinfahren müssen!
    Wie können sie da zur falschen Zeit sein? DIE VERBRECHER KREUZEN DIE WEGE! ÜBERALL! Das ist das Problem!
    Wenn ein Autofahrer die Vorfahrt genommen bekommt sagt man auch nicht:
    AUTOFAHRER WAR ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT! Unverschämt ist diese Redensart! Menschenverachtend! ES MÜSSTE HEISSEN: WILDER KREUZTE WEG!
    Überall muss man heutzutage aufpassen wer einem ÜBER DEN WEG LÄUFT!
  5. Tessa Lonicher 27. August 2019 at 10:04 Merke: prügelnde, messerstechende und würgende Migranten bzw. Paßdeutsche sind allesamt psychisch gestört. Komisch. Bei indigenen deutschen Tätern werden diese entschuldigenden Behauptungen äußerst selten vorgebracht.
  6. Kaesekopf 27. August 2019 at 10:07 wilkommen im bunten merkel wunder land.
    jeden tag dasselbe, und es sind immer arme
    verwirrte einzel taeter mit schwieriger jugend/herkunft. ich freue mich jetzt schon auf den tag das
    die linken gruen kommunisten tussies, laut sharia gesetz, nur noch mit einem burka
    auf die strasse duerfen.
  7. Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 27. August 2019 at 10:09 Ein 34 Jahre alter „Mann aus Rumänien“ hat am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr auf der Karlsruher Ludwig-Erhard-Allee unvermittelt mit einer schweren Eisenstange auf einen Radfahrer eingeschlagen und diesen schwer verletzt. Wir sind so ein reiches Land!
  8. Babieca 27. August 2019 at 10:11 In Stade ist auch wieder was los: Mit Rammen, Molotovcocktail, Kettensäge und Tritten gehen „ein Mann“ und „sein Sohn“ auf einen anderen Autofahrer los. Tja… https://www.tageblatt.de/lokales/blaulicht_artikel,-Neue-Details-zur-Kettensaegen-Attacke-in-Stade-_arid,1461561.html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4358461
  9. Miyamoto-Musashi 27. August 2019 at 10:12 Zitat: „…Das ist ja hier schlimmer als im II. Weltkrieg!
    Da wurden wenigstens die Zivilisten verschont!…“ Wie bitte ??? Im 2. Weltkrieg wurden die Zivilisten verschont ? Man muss hier ja so manchen Blödsinn lesen aber das schlägt ja dem Fass den Boden aus. Unglaublich, in welcher alternativen Realität leben sie denn ?
  10. Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 27. August 2019 at 10:13 jeanette 27. August 2019 at 09:56Das ist ja hier schlimmer als im II. Weltkrieg!
    Da wurden wenigstens die Zivilisten verschont! Genau! Als Zivilist im II. Weltkrieg kriegte man nur aus der Wochenschau im Kino mit, dass überhaupt Krieg ist! Hust.
  11. Babieca 27. August 2019 at 10:13 Einer weniger: Ein 48-jähriger Mann aus dem Irak erhält in Deutschland kein Asyl. Er beschließt daraufhin, den Ärmelkanal zu durchqueren, um nach Großbritannien weiterzuziehen. Trotz selbstgebauter Schwimmweste aus Plastikflaschen kommt der Mann bei dem Versuch ums Leben. https://www.n-tv.de/politik/Fluechtling-ertrinkt-im-Armelkanal-article21231749.html Hat Rucola Trompete schon ihren Kahn angeschmissen und kreuzt zwischen Dover und Calais?
  12. charles simmonds 27. August 2019 at 10:15 ich wäre ganz nicht überrascht, wenn es sich herausstellte, dass der „Rümane“ ethnisch kein Rümaner ist
    …ein relativ höher Anteil der Bevölkerung besteht aus „Roma“, also Zigeuner (Schätzungen schwanken zwischen 600,000 und bis auf 2,5+ Millionen, aus einer Gesamtbevölkerung von ca. 20 Millionen)
  13. Refrather 27. August 2019 at 10:18 Wozu haben unsere „Polizisten“ eigentlich scharfe Waffen, ein Schuss in das Knie und das Problem ist gelöst, das sollte sich auch weiter verbreiten bei der Klientel. Warum immer nur Teddybären, erhobene Zeigefinger
    oder du du du ! Diese “ Goldstücke „benötigen eine andere härtere Sprache,wem es nicht passt kann ja gehen,Geh mit Gott aber geh, meinen Segen hast du, jeder Invasor weniger ist ein Gewinn für Deutschland !
  14. seegurke 27. August 2019 at 10:18 Erinnert Ihr Euch noch?
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article148424527/Fluechtlinge-schlagen-auf-Polizeihunde-ein.html
    Alles die gleiche Soße.
  15. nicht die mama 27. August 2019 at 10:20 Haben metallverarbeitende Grossbetriebe jetzt wieder Ladenverkäufe oder wo kann man so eine „handelsübliche Eisenstange“ mal eben im Vorbeigehen kaufen?
    Bei uns gibts sowas nichtmalmehr in Baumärkten. Und „am falschen Ort“ war hier nur einer, der Täter.
  16. lorbas 27. August 2019 at 10:22 Ich freue mich über jede dieser Meldungen.
    Je mehr davon, desto besser
    Nur durch die ständige Bereicherung … durch Schmerzen lernen
    „Wer nicht hören will der muss fühlen“ Alte Weisheit.
  17. charles simmonds 27. August 2019 at 10:23 Entschuldigung „Rumäne“ … Deutsch ist nicht die Muttersprache!
  18. jeanette 27. August 2019 at 10:24 Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 27. August 2019 at 10:09
    EIN 34 JAHRE ALTER „MANN AUS RUMÄNIEN“ H
    ———————————————- ES KANN IMMER MAL PASSIEREN, DASS MAN MIT LEUTEN INS GESPRÄCH KOMMT IM ÖFFENTLICHEN RAUM, ENTWEDER BEIM EINKAUFEN, BEIM FRISEUR, AUF STRASSENFESTEN ODER SONSTWO. ICH HABE ES MIR ZUR ANGEWOHNHEIT GEMACHT JEDEN, JEDE PERSON, DIE NICHT DEUTSCH WIRKT ALS ERSTES SOFORT ZU FRAGEN WO SIE HERKOMMT!! UND WENN DANN SOLCHE LÄNDER WIE AFGHANISTAN, RUMÄNIEN, SYRIEN, TÜRKEI, ODER AFRIKA ZUR SPRACHE KOMMEN, DANN STELLE ICH DAS GESPRÄCH AUGENBLICKLICH EIN! EGAL OB DIE NETT SIND, BRAV AUSSEHEN, HÖFLICH ODER ZIVILISIERT WIRKEN! NICHT DEN GERINGSTEN KONTAKT ZU DIESEN LEUTEN PFLEGEN! DAS HAT MERKEL AUS MIR GEMACHT!
    (KOMME AUS EINER INTERNATIONALEN FAMILIE!)
  19. Geist von Liebenberg 27. August 2019 at 10:25 Also mich würde ganz Nebenbei sehr wohl der VORNAME von dem Assel Interessieren .Da es für mich schon lange kein Geheimnis mehr ist ,das sich INSBESONDERE die Ehemaligen Kommunisten Staaten die sich NICHT den 4 Visegrad EU Staaten angeschlossen haben es ganz Wichtig haben Natürlich gegen entsprechendem Bakschisch die EU Staatsbürgerschaften in Großem Ausmaß an Alle dahergelaufenen Falotten zu verteilen vorausgesetzt das Diese Gut bei Kasse sind .
    Und selbst wenn es dieses mal kein Musl ist dann ist es halt mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder mal ein Zigeuner .Aber auch Egal ,weil wer den Unterschied zwischen den Beiden Volksgruppen findet kann ihn gerne behalten .ich such ihn gar nicht weil es generell nicht zu suchen lohnt wo man sowieso NICHTS finden kann.
  20. Ratman 27. August 2019 at 10:30 Verstehe echt nicht,daß der deutsche Schäferhund das hat mit sich machen lassen,wohl sind die „Diensthunde “ auch schon im Sinne der Grünlinge umgepolt,ein normaler Schäferhund hätte dem Bastard die Eier abgebissen !
  21. jeanette 27. August 2019 at 10:32 ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT Diese bürgerverachtende Redensart muss endlich aus dem Sprachgebrauch eliminiert und ersetzt werden! IM EIGENEN LAND ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT!
    WAS BILDEN DIE SICH ALLE EIN!
  22. schrottmacher 27. August 2019 at 10:33 Taser oder Schusswaffe wäre wirksamer gewesen.
    Aber am Ende wird es heissen: da ist die Klimaerwärmung schuld, dass die Leute so aggressiv werden.
  23. gonger 27. August 2019 at 10:34 Was sind die Polizisten in Hamm (!!!), am Starnberger See nur für Weicheier. Tja, derjenige Polizist in Stade-Bützfleth, der Mumm gezeigt hat, wird wohl vom Staatsanwalt fertiggemacht werden.
    Ich mach mir Sorgen: Würde das Polizei-Kaffee- und Pizzataxi im Braunkohleloch von Aachen weiterhin funktionieren? Der Zigeuner hat alles richtig gemacht. Nun darf er erst mal hierbleiben und als Zigeuner und Krimineller darf er ‚bleiben‘.
    https://www.tageblatt.de/
    Stade ist zum Höllenloch verkommen. Das Stader Altländer Viertel (klingt nett, ist aber nicht so) ist etwas für Lebensmüde. Ich musste da mal aus dem Moorexpress in den Metronom umsteigen am Sonntag Abend. Da ist nix mehr mit Deutsch. Nur „junge Männer“. Früher bei der Obsternte tätig, heute in der sozialen Hängematte. Stade : Eine der typischen, umgekippten niedersächsischen Kleinstädte, die ich einst so gemocht habe…
  24. Kirpal 27. August 2019 at 10:35 Eines der größten Probleme der Menschheit ist, dass sie auch den letzten Dreck noch mit durchzieht. Das Prädikat „Mensch“ müsste mMn dringend überdacht werden, denn, die bloße Tatsache einer menschlichen Erscheinung sagt mE rein gar nichts darüber aus, welches „Interieur“ der Zweibeiner resp. Humanoide aufweist. Man kann natürlich sagen und danach handeln, als stünde jeder der äußerlich einem Menschen gleich sieht unter dem Aspekt des Menschenrechts, nur, wohin das führt, dürfte mittlerweile jedem klar Denkendem bewusst sein. Alles Gute dem Hund. Dem kann man dahingehend keinen Vorwurf machen, da er ja nicht wählen darf.
  25. Marie-Belen 27. August 2019 at 10:36 jeanette 27. August 2019 at 10:32 All diese Merkelgäste in Deutschland sind ZU JEDER ZEIT AM FALSCHEN ORT.
  26. Miyamoto-Musashi 27. August 2019 at 10:37 Zitat: „…Wozu haben unsere „Polizisten“ eigentlich scharfe Waffen, ein Schuss in das Knie und das Problem ist gelöst, …“ Ein Schuss ins Knie und das Problem ist gelöst ? Nicht in Deutschland. Wenn ein Polizist sowas machen sollte, dann wird eine ganze Meute von Juristen und links-versifften Politikern ihn dafür versuchen zu kreuzigen, ganz zu schweigen von den Berufslügnern der Propagandamedien. Die Polizei sitzt, was das angeht zwischen den Stühlen, einerseits muss sie sich von kriminellen Ausländer beleidigen und anspucken lassen, andererseits geht sie als Arm des Systems gegen echte Deutsche unnachgiebig vor, wenn sich die Gelegenheit bietet. Arm des Systems, das war sie schon immer. Im 3.Reich hat die Polizei auch keine Juden vor den Nazis geschützt sondern verhaftet, in der DDR hat sie auch keine Systemkritiker vor dem Regime geschützt, sondern verhaftet und heute schützt sie Merkel Gegner auch nicht, sondern verhaftet diese eher. Ich habe keinerlei Mitleid mit der Polizei. Für mich ist sie vor allem und zuallererst immer noch ausführendes Organ des Staates und somit potenziell ein Feind.
  27. John Kangal 27. August 2019 at 10:38 Ich fühle mich nicht bereichert und frage mich wirklich, warum die Polizisten nicht ihre Dienstwaffen eingesetzt haben. Hier offenbart sich übrigens deutlich die Schwäche unserer Polizei. Mindestens drei Beamte plus Hund haben es gerade so geschafft die Situation zu klären, dabei wurden aber mehrere Personen verletzt. Was würde passieren, wenn mehrere hundert „Eindringlinge“ durch die Stadt ziehen würden, mit Eisenstangen bewaffnet? Wer würde dann die Deutschen beschützen? Die Polizei kann das ja wohl nicht mehr leisten.
  28. Maria-Bernhardine 27. August 2019 at 10:38 RUMÄNISCHER WÜTERICH – ZIGEUNER? …UND GOOGLE FEIERT HEUTE WIEDEREINMAL
    eine Tingeltangelnegerin als geistige Größe u. Vorbild.
    Eine Steinesammlerin aus Osteuropa u. ein Wissenschaftler
    aus Griechenland waren auch mal dabei – in einer Reihe
    mit Falafel, Hip-Hop-Gangster u. einer US-Negerin, die
    lesen lernte. TOLL!
  29. Lupine 27. August 2019 at 10:38 @jeanette 27.08.19 9:56 Uhr
    Das stimmt nun wirklich nicht. Die Zivilopfer des II: Weltkriegs übersteigen in vielen betroffenen Ländern deutlich die getöteten Soldaten. Allein in China gab es 10 Millionen getötete Zivilisten gegenüber 3,5 Millionen gefallenen Soldaten.
    Bei diesem psychotischen Rumänen sehe ich eher die Unverhältnismäßigkeit der Gegenwehr als Problem, er greift mit einer lebensbedrohlichen Waffe an, und von der Schusswaffe wurde kein Gebrauch gemacht. Durch diese lasche Handhabung wir eine halbe Polizeiwache krankenhausreif geschlagen und die Polizisten dürfen nicht mal von ihrer effektivsten Waffe Gebrauch machen.
  30. zerrupft 27. August 2019 at 10:39 Jeden Tag mindestens eine dieser „Einzelfälle“. Jeden scheiß Tag muß man davon lesen… https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article226879019/Mann-wird-mit-Doenermesser-schwer-verletzt.html
  31. gonger 27. August 2019 at 10:39 Ratman 27. August 2019 at 10:30 Verstehe echt nicht,daß der deutsche Schäferhund das hat mit sich machen lassen,
    ————-
    Belgische Schäferhunde sind geeigneter. Bei den sog. Reichen in Südostasien gehen die weg wie warme Semmeln um Haus und Hof zu bewachen und werden nicht mehr gefressen so wie früher. Deutsche Schäferhunde sind auch zu Weicheiern verkommen wie das Herrchen.
  32. zerrupft 27. August 2019 at 10:39 Wobei man ja schon fast froh sein muss, wenn man davon nur liest. Mir stellt sich langsam die Frage, wann es mich trifft!
  33. Lupine 27. August 2019 at 10:40 Korrektur: … wird eine halbe Polizeiwache …
  34. zerrupft 27. August 2019 at 10:40 Ich frage mich nicht mehr ob, sondern wann. Was für ein Land ist das nur geworden…
  35. John Kangal 27. August 2019 at 10:40 Jeder Deutsche muss sich legal oder illegal bewaffnen. Die Polizei wird im Ernstfall entweder nicht da sein, oder aber sie wird überrannt werden. Deutschland wird immer unsicherer. Wir werden zu dem was wir in Massen importieren. Die eingewanderten Shithole-Menschen machen Deutschland auch zum Shithole.
  36. Meinereinerseiner 27. August 2019 at 10:44 Wieder ein tragischer Einzelfall, einer von vielen, gewöhnt euch daran.
    Denn dieses Land wird sich ändern und zwar gewalttätig und wir freuen nicht mehr ganz so wie zuvor darauf.
    Denn auch hier wie überhaupt kommt es meist anders als man glaubt.
    Alle die uns warnten wurden als Nazis verschrien und nun haben wir uns nur nicht genug angestrengt. Wie man es dreht und wendet wir sind selber schuld.
    Und das haben Wir wirklich, denn es war zwischendurch schon einmal Wahl und wenn haben wir gewählt? Also nicht meckern sondern genießen. Wie man sich bettet so liegt man.
  37. Marie-Belen 27. August 2019 at 10:44 Kirpal 27. August 2019 at 10:35 Hier wird immer wieder ganz bewußt von „Menschen“ gesprochen, wo man früher die Bezeichnung „Personen“ gewählt hätte.
    Mit „Mensch“ wird stärker die emotionale Ebene angesprochen, während bei „Person“ eher der sachliche Zusammenhang herausgestellt wird.
  38. gonger 27. August 2019 at 10:46 Noch mal Stade-Bützfleth:
    Hier noch mal der Artikel zu dem Afghanen, der von der Polizei nach Allah befördert wurde. Er wird von „Ehrenamtlichen und Kirchenleuten“ betütert aber die Angehörigen wollen die Hilfe merkwürdigerweise nicht…
    https://www.tageblatt.de/lokales/stade_artikel,-Toedlicher-Polizeieinsatz-Buetzfleth-in-den-Tagen-nach-der-Tat-_arid,1460491.html
  39. 15.August 27. August 2019 at 10:46 jeanette 27. August 2019 at 10:24 Was soll denn der Blödsinn???
    Die Leute können nix dafür.
    Ich würde eher mit Einheimischen so umgehen.
    „Ah, cdu/spd/grün/linke gewählt,-untschüss“
  40. Miyamoto-Musashi 27. August 2019 at 10:47 Zitat: „…UND WENN DANN SOLCHE LÄNDER WIE AFGHANISTAN, RUMÄNIEN, SYRIEN, TÜRKEI, ODER AFRIKA ZUR SPRACHE KOMMEN, DANN STELLE ICH DAS GESPRÄCH AUGENBLICKLICH EIN! EGAL OB DIE NETT SIND, BRAV AUSSEHEN, HÖFLICH ODER ZIVILISIERT WIRKEN! NICHT DEN GERINGSTEN KONTAKT ZU DIESEN LEUTEN PFLEGEN!…“ Unsinn zu schreiben scheint ihr Hobby zu sein. Zuvor haben sie geschrieben, dass im 2. Weltkrieg Zivilisten verschont worden seien, was für ein Bockmist und jetzt das. Warum quatschen sie Schwarze oder ausländisch aussehende Menschen überhaupt an wenn sie zu denen ohnehin keinen Kontakt wollen ?
    Außerdem zeugt es von recht beschränktem Horizont wenn man einen offensichtlich freundlichen Menschen von Grund auf ablehnt nur wegen seiner Herkunft. Zu ihrer Information auch unter Afrikanern gibt es anständige Menschen.
  41. 15.August 27. August 2019 at 10:49 Vielleicht waren das die Polizisten, die Stürtzenberger mit 3 Reihen Absperrgitter versehen, und den Lärm zugelassen haben von 103db.
    Das Gejammer der Polizei kann ich nicht mehr ertragen.
    In einem Unrechtsstaat gehören die mit zu den Verbrechern, oder war das irgendwann mal anders?
  42. Zigeuner 27. August 2019 at 10:55 Leute Leute… also wenn hier so manche den Rumänen als Migrant darstellen, dann muss ich mich wirklich fragen was diese für einen IQ haben.
  43. gonger 27. August 2019 at 10:58 jeanette 27. August 2019 at 09:56 Das ist ja hier schlimmer als im II. Weltkrieg!
    Da wurden wenigstens die Zivilisten verschont!
    ——————-
    Nein. Etwas Nachhilfe in Geschichte in Kurzfassung: Als Deutschland am Ende war hat Bomber-Harris noch richtig einen draufgesetzt in Dresden, Hamburg mit Hilfe der USA. Hamburg=7 Bombennächte in 10 Tagen auf die Zivilbevölkerung.
    Harris ist heute ein Idol der Grünen: „Do it again“ in Dresden.
    Hätten sich H. und Stalin doch nur ein einziges Mal getroffen, persönlich geredet, Polen dreigeteilt und Adi hätte den Blödsinn in Stalingrad gelassen wo er nicht gewinnen konnte. Holland, Dänemark (die haben uns nie etwas getan) in Ruhe lassen. Warum musste er denn unbedingt vor dem Winter los?
    Wer Langeweile hat und Geschichte fast ‚live‘ erleben möchte zusammen mit einem Super-Urlaub, dem empfehle ich das Panzermuseum in Munster (Oertze) wo aktuell die Heide blüht und Peenemünde-Nord auf Usedom mit den Raketen, die leider in die Ostsee plumpsten weil W.v.B. zu wenig Zeit für die Entwicklung bekam von H.G.
  44. Nora1972 27. August 2019 at 10:59 Rumänien und viele andere Länder
    handeln wirtschaftlich vernünftig. Sie
    sparen sich die Kosten
    für eine Unterbringung psychisch
    kranker Menschen und schieben
    diese kurzerhand ab.
  45. eule54 27. August 2019 at 10:59 Na ja, wie auch immer.
    Einen Polizeihund zu würgen finde ich trotz allem nicht schlecht.
    Das traut sich nicht jeder!
    Den würde ich sofort im Tierheim als Aufpasser einstellen.
  46. tsweller 27. August 2019 at 11:03 @ Ratman 27. August 2019 at 10:30 Verstehe echt nicht,daß der deutsche Schäferhund das hat mit sich machen lassen,wohl sind die „Diensthunde “ auch schon im Sinne der Grünlinge umgepolt,ein normaler Schäferhund hätte dem Bastard die Eier abgebissen ! Genau das war auch mein erster Gedanke. SEK rennt weg, für einen Täter werden mehrere Streifenbesatzungen gebraucht, die dann auch noch auf Steuerzahlenkosten dienstunfähig werden, und jetzt auch noch die Hunde.
    Der Hund ist bestimmt kastriert, oder von Natur aus bunt!
    tsweller
  47. Tritt-Ihn 27. August 2019 at 11:03 Nein !
    Das ist kein Aprilscherz.
    ___________________________
    „Hamsterhotel“ für 800.000 Euro wegen Umsiedlung von Feldhamster. Verhöhnung des deutschen Steuerzahlers in Reinkultur:
    https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/sangerhausen-100000-euro-gutachten-fuer-hamster-64225018.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop
  48. brontosaurus 27. August 2019 at 11:06 Vermutlich trug der POLIZEIHUND einen Maulkorb?
    Mein derzeitiger 6 Jahre alter Lebensabschnittspartner, Herr Mann, Vorname „Dober“, hätte die Situation sehr schnell geklärt!
  49. gonger 27. August 2019 at 11:08 Als die Hamburger Polizei sich beim G20-Gipfel in Hamburg verbarrikadierte und wir zitternd bei Bekannten im Vorgarten saßen, uns aber dann ins Haus zurückzogen, während die österreichische Cobra-Einheit die Häuserdächer in der „Schanze“ (Schanzenviertel) erkämpfte, habe ich jedes Vertrauen in die Polizei verloren.
    So etwas ist in Biarritz nicht passiert denn heissblütige südfranzösische Polizisten sind keine Weicheier. Die knüppeln zuerst und fragen später. Ich hatte da mal Straßenkontrolle. Beine breit, den Adler machen. War natürlich nichts.
  50. knoten 27. August 2019 at 11:09 @ jeanette 27. August 2019 at 09:56 Das ist ja hier schlimmer als im II. Weltkrieg!
    Da wurden wenigstens die Zivilisten verschont! ————————- zivis verschont??????? von welchem 2. wk sprichst du?
  51. jeanette 27. August 2019 at 11:10 BEKENNERSCHREIBEN von AUTOZERSTÖRERN
    IM LUXUSAUTOHAUS KRONBERG aufgetaucht. KRIMINELLE HATTEN ETLICHE LUXUSAUTOS IM AUTOHAUS KRONBERG HEIMTÜCKISCH ZERSTÖRT!
    Im Hinblick auf die IAA in 2 Wochen wollen die Täter „EIN ZEICHEN SETZEN!“ NEUES HASSOBJEKT:
    DAS AUTO!!!
    Der MITTELSTAND soll somit vom MOB vernichtet werden! Erst die Autos, dann sind die Häuser dran! Die Kommunisten wünschen alle arm! DIE IAA KANN SICH JETZT SCHON VORBEREITEN AUF DEN RANDALIERENDEN MOB DER TAUGENICHTSE UND HABENICHTSE, DENEN ORDNUNG UND SAUBERKEIT, JEGLICHER LUXUS SEIT JEHER EIN DORN IM AUGE WAR! Nun, unter dem VORWAND DER KLIMAHYSTERIE, SCHREITEN DIE ANTIFASCHERGEN UNGESTRAFT ZUR TAT! In zwei Wochen wenn die IAA anfängt, dann werden in Frankfurt alle Autos zerstört werden!
    Darauf können sich alle jetzt schon einstellen!
    Und KEINER WIRD IHNEN HELFEN KÖNNEN!
  52. ratloser 27. August 2019 at 11:13 „Rumäne“ ist in 99% der Fälle eine Chiffre für Zigeuner.
  53. jeanette 27. August 2019 at 11:13 Das wird bei der IAA noch schlimmer werden mit den ANTIFA VERBRECHERN als einst bei der Einweihung der EZB. Damals brannten schon die POLIZEIAUTOS direkt vor der Wache MIT POLIZISTEN IM AUTO!! In Banknähe ließ man das Gesindel nicht, so zerstörten sie damals halb Frankfurt im Feuer!
  54. brontosaurus 27. August 2019 at 11:15 Wenn ich solches meinen US amerikanischen Bekannten schildere herrscht ungläubiges Entsetzen vor.
    Das eindeutige Credo:
    1. werden solche Gewalttäter erst gar nicht ins Land gelassen, geschweige denn auf Steuerzahlerkosten durchgefüttert!
    2. geht es schon nach der ersten Straftat in den „ungemütlichen“ Knast,
    nach 3 Verurteilungen droht dann „3 strikes out“ (lebenslänglich).
    3.der Bürger hat das Recht auf bewaffnete SELBSTVERTEIDIGUNG!
  55. Fremder.im.eigenem.Land 27. August 2019 at 11:17 Wenn sich nicht einmal bewaffnete Ordnungshüter vor Übergriffe von den Merkelgästen schützen können, sollte jedem bewusst werden was wir als Zivilisten für schlechte Karten haben! Arme Polizisten, deren Vorgesetzte nehmen bewusst eine Verletzung ihrer Untergebenen in Kauf nur um politisch Korrekt den Politikern in den Arsch zu kriechen!
    In den USA wäre das Goldstück auf der Intensivstation aufgewacht.
  56. Zigeuner 27. August 2019 at 11:18 Und da muss ich auch am IQ von PI- Reporter zweifeln, der solch einen Titel hier postet: „EU-Goldstück prügelt Radler….“
    Wenn man(n) oder Frau in einem Atemzug die Migranten aus Mittlerem Osten, Asien oder Afrika mit denen aus Europa nennt, der hat -, zumindest bei Geographie gepennt- um nicht weit böses zu sagen!
  57. Miss 27. August 2019 at 11:18 Moin,
    OT – Ich weiß nicht, ob Sie’s schon wussten… Zur Sachsenwahl, bitte großflächig informieren!
    https://vera-lengsfeld.de/2019/08/26/in-sachsen-hat-der-wahlbetrug-bereits-begonnen/
    Die Schablonen passen nicht. Im Zweifelsfall gilt das dann für die SED (nennt sich heute #unteilbar oder #Zusammenhalt) – Demo siehe Bild https://www.amnesty.de/sites/default/files/styles/583×329/public/2019-08/%23unteilbar-Demonstration-Dresden-August-2019-Amnesty-10.jpg?itok=A2lwHEZM
  58. Kadiem 27. August 2019 at 11:18 Ich mich immer , wie amerikanische Kollegen sich in einem solchen Fall verhalten hätten . Die hätten sich bestimmt nicht vermöbeln lassen …
  59. Haremhab 27. August 2019 at 11:20 1813 – 1989 – 2019: Sachsen wirkt in die Welt – Peter Boehringer spricht Klartext (72) https://www.youtube.com/watch?v=nBbn4tL0JR4
  60. jeanette 27. August 2019 at 11:21 15.August 27. August 2019 at 10:46 jeanette 27. August 2019 at 10:24 Was soll denn der Blödsinn???
    Die Leute können nix dafür.
    Ich würde eher mit Einheimischen so umgehen.
    „Ah, cdu/spd/grün/linke gewählt,-untschüss“
    ——————————- Bis jetzt kann ich mir noch aussuchen mit wem ich mich abgeben will!
    Wofür die was können oder nicht, das möchte ich erst gar nicht wissen oder gar ausprobieren!
  61. eule54 27. August 2019 at 11:21 Asylbetrügender Kuffnuck legt Flughafen lahm: https://www.welt.de/vermischtes/article199208882/Flughafen-Muenchen-lahmgelegt-Mann-in-Sicherheitsbereich-vorgedrungen.html
  62. Haremhab 27. August 2019 at 11:23 @ Fremder.im.eigenem.Land 27. August 2019 at 11:17 In anderen Ländern hätte die Polizei geschossen. Hier dürfen Streifenhörnchen ja nicht. Es liegt an der Polizeiführung, die politisch besetzt wird. Die bekommen Befehle von oben, also Innenministerium.
  63. Muna38 27. August 2019 at 11:23 Wie viele Polizisten müssen sich verletzen lassen, bevor sie ihre Waffe einsetzen?
    Mir gehen die Sheriffs auch manchmal auf den Nerv mit ihrer Wichtigtuerei aber solche Angrffe haben sie nicht verdient. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich richtig deutsch aussehe und nicht gewalttätig wirke und keinen AMG fahre, da bekommen die Polizisten Aufwind und fühlen sich gestärkt. Wenn agressive Kulturen auf sie zukommen, werden sie eher zurückhaltend – verständlicherweise.
    Dem einfachen Deutschen kann man schon mal zeigen, wie Recht und Ordnung funktioniert.
  64. jeanette 27. August 2019 at 11:25 Miyamoto-Musashi 27. August 2019 at 10:47 Zitat: „…UND WENN DANN SOLCHE LÄNDER WIE AFGHANISTAN, RUMÄNIEN, SYRIEN, TÜRKEI, ODER AFRIKA ZUR SPRACHE KOMMEN, DANN STELLE ICH DAS GESPRÄCH AUGENBLICKLICH EIN! EGAL OB DIE NETT SIND, BRAV AUSSEHEN, HÖFLICH ODER ZIVILISIERT WIRKEN! NICHT DEN GERINGSTEN KONTAKT ZU DIESEN LEUTEN PFLEGEN!…“ Unsinn zu schreiben scheint ihr Hobby zu sein. Zuvor haben sie geschrieben, dass im 2. Weltkrieg Zivilisten verschont worden seien, was für ein Bockmist und jetzt das. Warum quatschen sie Schwarze oder ausländisch aussehende Menschen überhaupt an wenn sie zu denen ohnehin keinen Kontakt wollen ?
    Außerdem zeugt es von recht beschränktem Horizont wenn man einen offensichtlich freundlichen Menschen von Grund auf ablehnt nur wegen seiner Herkunft. Zu ihrer Information auch unter Afrikanern gibt es anständige Menschen. ——————————————— Sie können sich abgeben mit wem Sie wollen und ich gebe mich ab mit wem ich will!
    Dann haben wir das doch geklärt. Und wenn ich von ZIVILISTEN im KRIEG gesprochen habe dann meinte ich natürlich ZIVILISTEN in Deutschland und nicht in China oder sonst wo in der Welt.
    Richtig lesen können ist auch eine Kunst!
  65. gonger 27. August 2019 at 11:27 Zigeuner 27. August 2019 at 11:18 Und da muss ich auch am IQ von PI- Reporter zweifeln, der solch einen Titel hier postet: „EU-Goldstück prügelt Radler….“
    ——————
    Der Begriff ‚Goldstück‘ ist im Pleite-Bundesland Bremen verboten worden aber ‚Platinstück‘ oder ‚Freibadbesucher‘ darf man noch sagen bzw. schreiben.
    Bei Zigeunern muss man zwischen Sinti und Roma unterscheiden. Sinti (ich kenne eine Sinti-Frau) sind eigentlich ganz normal, tragen Ohrringe aber heiraten nur untereinander.
    Schnuckenack Reinhard und Marianne Rosenberg sind Sinti.
    Hingegen geht mit Roma gar nix und Bukarest war die gefährlichste Stadt („Klebstoff-Schnüffelkinder“) die ich je erlebt habe.
    Vom Hotel zur Firma mit der Straßenbahn ging nicht. Reisewarnung! Nur Taxi. Dabei fahre ich gerne mit der Straßenbahn.
  66. Haremhab 27. August 2019 at 11:27 Hoffnungsmaschine kaputt? Mord am Ebertplatz https://www.youtube.com/watch?v=KjBVwnOAspw
  67. BlinderWaechter 27. August 2019 at 11:32 Ich habe immer gesagt dass Maulkörbe für Hunde Tierquälerei ist.
  68. Babieca 27. August 2019 at 11:32 eule54 27. August 2019 at 11:21 Asylbetrügender Kuffnuck legt Flughafen lahm:https://www.welt.de/vermischtes/article199208882/Flughafen-Muenchen-lahmgelegt-Mann-in-Sicherheitsbereich-vorgedrungen.html Daran sieht man, daß die inzwischen aus ihren Shitholes ganz kommod per Flieger nach Germoney einschweben: Der Fluggast war ersten Erkenntnissen zufolge aus einem sogenannten nicht sicheren Drittstaat am Terminal 2 von Deutschlands zweitgrößtem Airport angekommen, wie der Sprecher sagte. Vor der Einreisekontrolle sei er über eine Notausgangstür in einen Bereich gelangt, in den nur kontrollierte Passagiere dürfen, erklärte der Flughafensprecher. Daraufhin leitete die Bundespolizei nach eigenen Angaben „gefahrenabwehrende Maßnahmen“ gemäß EU-Gesetzesvorgaben ein.
  69. Failure 2019 Go Green 27. August 2019 at 11:36 Heute Morgen, irgendwo in Nordbaden: Man hat das Gefühl, nur noch auf einem sozialen Friedhof zu leben! Menschen, die aussehen als wären sie frisch aus dem Mülleimer gefischt und sich auch so benehmen: Asozial, dämlich, kaputt, unfreundlich, versifft, die breite Mehrheit eben. Frauen, die aus neu-politischen Gründen partout nix mit Männern reden. Leute, die sich die mit endlosen Wortwiederholungen gegenseitig die Gehirne waschen und es wird ihnen nicht zu blöd. Man kann es natürlich auf die Merkelsche Politik schieben, aber das wäre zu einfach und zu billig. Dieses Volk ist krank: Ethnisch, sozial, menschlich, kulturell, gesamthistorisch bedingt. Wer es nicht glaubt, der geht einfach mal nach Nordbaden und überzeugt sich!
  70. Haremhab 27. August 2019 at 11:39 Zombiewindenergie – Der Bürger zahlt https://www.youtube.com/watch?v=Rx6RWqbbzYo
  71. Hammelpilaw 27. August 2019 at 11:46 nicht die mama 27. August 2019 at 10:20 Haben metallverarbeitende Grossbetriebe jetzt wieder Ladenverkäufe oder wo kann man so eine „handelsübliche Eisenstange“ mal eben im Vorbeigehen kaufen? „Kaufen“?!?!? HAHAHAHAHA !!! Bei einer ziganen Fachkraft für Buntmetallrecycling, Altbau-Entrohrung und Sanitär-De-Installation ziemt es sich, im Hause auf ein gut sortiertes Materiallager zugreifen zu können!
  72. Zigeuner 27. August 2019 at 11:48 @Gonger
    Falls man Dir nach etwas in Bukarest trachtet, ist es bestimmt Deine Brieftasche, aber nicht nach Deinem Leben.
    Du solltest mal wieder in’s Paris Süd-Osten Eurapas reisen…
  73. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 11:51 charles simmonds 27. August 2019 at 10:15
    ich wäre ganz nicht überrascht, wenn es sich herausstellte, dass der „Rümane“ ethnisch kein Rümaner ist
    …ein relativ höher Anteil der Bevölkerung besteht aus „Roma“, also Zigeuner (Schätzungen schwanken zwischen 600,000 und bis auf 2,5+ Millionen, aus einer Gesamtbevölkerung von ca. 20 Millionen) ———————————————–
    Also ein Romulaner … obwohl er sich wie ein Klingone aufführt …
  74. Haremhab 27. August 2019 at 11:55 Andreas Popp: Wir haben keine Krise, es ist viel schlimmer … https://www.youtube.com/watch?v=px4BZFE37Cg
  75. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 11:57 Und keiner fragt, wie es dem Hund geht …
  76. Hammelpilaw 27. August 2019 at 12:01 Und noch eine Meldung aus dem Land, in dem es laut Merkel den Menschen noch nie so gut ging wie in ihrem letzten Augenblick: Flughafen Düsseldorf : Zoll findet zwölf Springmesser in Koffer von KrefelderinBeamte des Zolls am Flughafen Düsseldorf hat am Samstag zwölf verbotene Springmesser im Koffer einer 35 Jahre alten Frau aus Krefeld gefunden. Die 35-Jährige war auf dem Rückweg aus Istanbul.Die Frau gab gegenüber den Zoll-Mitarbeitern an, dass es sich bei den Messern um Geschenke handele. Sie sollten demnach im Familien- und Bekanntenkreis verteilt werden. https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/flughafen-duesseldorf-zoll-findet-12-springmesser-bei-frau-aus-krefeld_aid-45381247 „Messah, Ährräh, schmachdschplatt“ – im Dutzend billiger!
  77. lorbas 27. August 2019 at 12:01 Beim lesen der Polizeimeldung ( https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/4358311 ) von gestern hatte ich sofort so eine Ahnung: Bad Homburg v.d. Höhe (ots)1. Sachbeschädigung an Autohaus – hoher Sachschaden, Kronberg, Eschborner Straße, 26.08.2019, gg. 02.15 Uhr (pa)Auf einige Hunderttausend Euro wird der Sachschaden geschätzt, den Unbekannte in der Nacht auf Montag in Kronberg verursachten. Eine Gruppe von ca. zehn maskierten Personen begab sich gegen 02.15 Uhr auf das Gelände eines Autohandels in der Eschborner Straße. Dort sowie auf einem angrenzenden Betriebsgelände, auf dem ebenfalls Fahrzeuge des Autohauses stehen, beschädigten die Täter unter Zuhilfenahme von Schlagwerkzeugen über vierzig hochwertige Pkw, hauptsächlich indem sie Front- und Seitenscheiben zerstörten oder Dellen in die Karosserie schlugen. Auch Glasscheiben des Autohauses wurden von den Unbekannten demoliert, bevor sie unerkannt die Flucht ergriffen. Auffällig war, dass die Täter trotz des warmen Wetters lange Kleidung trugen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die in der Nacht Beobachtungen gemacht haben oder in sonstiger Weise Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden. und heute dann die Bestätigung, daß mich mein Gefühl nicht getäuscht hat: [Ffm] Angriff auf Jaguar Deutschland in Kronberg
    von: anonym am: 26.08.2019 – 14:53
    Themen:
    Ökologie
    Repression
    Soziale Kämpfe
    Regionen:
    Rhein Main
    weil Appelle nichts nutzen, weil 1000 mal für alle offen kommuniziert worden ist, welche zerstörerische Technologie das Automobil ist und trotzdem Millionen davon fasziniert sind und sich stellenweise kaum etwas schöneres vorzustellen vermögen, als einmal in ihrem Leben einen Jaguar, einen Land Rover oder einen Aston Martin zu fahren, ist es Zeit sichtbare Fakten zu schaffen! Einfach mal anzufangen diese Dreckschleudern zu entsorgen. Deshalb haben wir uns in den frühen Morgenstunden des 26. August 2019 mit einigen vernünftigen Menschen getroffen. Wir haben die Eingangsbereiche von Jaguar Deutschland, LandRover und Aston Martin in Kronberg zerstört und versucht so viele Luxuskarren wie möglich kaputt zu schlagen. Über 40 werden es wohl gewesen sein.
    Unsere geplante Aktion ist ein Regelübertritt – deshalb haben wir ihn auch nicht offen angekündigt. Wir stellen uns damit in die Tradition kämpferischer sozialer Bewegungen. Wie die Bewegung, welche gegen die einst mächtige Atomindustrie den Atomausstieg erstritten hat. Wie diejenige die heute im Hambacher Forst versucht den Kohleausstieg durchzusetzen. Oder die hier am Flughafen Frankfurt jahrelang gegen den Bau und die Inbetriebnahme der Startbahn West gekämpft hat. In sozialen Bewegungen braucht es den Regelübertritt, den Ungehorsam, und eben auch die Militanz. Nur so wird es möglich, die eigenen Inhalte und Forderungen gegen die Regierenden und die Mehrheitsgesellschaft aufzuzeigen, denkbar zu machen und durchzusetzen. Militanz ist notwendig und legitim.
    In zwei Wochen startet in Frankfurt einmal mehr die Propagandashow namens Internationale Automobilausstellung (IAA), bei der das zentrale klima- und umweltzerstörerische Verkehrssystem von Gestern ausgestellt und gehypt werden wird … Quelle: eine Linksextremistische Hetz- und Hassseite, der kein Einhalt geboten wird.
  78. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 12:01 Failure 2019 Go Green 27. August 2019 at 11:36
    Heute Morgen, irgendwo in Nordbaden: Man hat das Gefühl, nur noch auf einem sozialen Friedhof zu leben! ———————————–
    Zombieland … von der Kanzlerin runter bis zum Ottonormalbürger prolet-arisiert … linke Arisierung …
  79. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 12:03 Alltag in D, der alltägliche Wahnsinn: Essen. Brutale Attacke auf einen Mann (30) am späten Dienstagabend in Essen. Wie die Polizei bestätigte, wurde der 30-Jährige gegen 23.45 Uhr von einer Gruppe von Männern angegriffen. Danach lief das Opfer blutüberströmt im Bereich Viehofer Platz / Rheinischer Platz herum und suchte nach Hilfe. Ein Passant rief schließlich die Polizei. https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-mann-30-laeuft-blutueberstroemt-durch-die-stadt-passant-ruft-die-polizei-id226903393.html?utm_source=browser&utm_medium=push-notification&utm_campaign=cleverpush
  80. Placker 27. August 2019 at 12:07 Ich rate jeden Polizisten in D einmal auf „Kollegentausch“ nach USA zu reisen.
    Und dann nur beobachten. Da zeigt die linke Zecke nur einmal den Stinkefinger.
    Das sind dann mind. schon einmal 2 Wochen Krankenhaus.
  81. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 12:10 lorbas 27. August 2019 at 12:01
    Beim lesen der Polizeimeldung ( https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/4358311 ) von gestern hatte ich sofort so eine Ahnung ———————————–
    Fanatiker, Bilderstümer, Taliban … nur eine Frage der Zeit, bis sie aus Gesinnungsgründen auch Menschen töten!
  82. Etrusker 27. August 2019 at 12:11 Orginalbericht von der Insel Leros/GR Dodekanes. Die Insel ist ein sogenannter Hotspot.8000 nette Einwohner ca.2000 Invasoren aus der ganzen(muslimischen/afrikanischen)Welt.Sie lungern Überall rum. Bezahlen mit ihren von UN u UNHCR monatlich mit 500€ aufgeladenen Kreditkarten! Als dank hat einer vor ein paar Tagen, den kleinen Wald der Insel angezündet. Burkagespenster beschweren sich bei der Polizei wegen Frauen im Bikini, man würde ihre Religion nicht respektieren. Was meint ihr wo die Alle hin wollen? Macht schon mal die Betten
  83. Haremhab 27. August 2019 at 12:15 Nach dem Kopfschütteln setzt der AfD-Spitzenkandidat zur Erklärung an https://www.welt.de/politik/deutschland/article199203966/Sachsen-Wahl-Joerg-Urban-AfD-sorgt-in-MDR-Wahlarena-fuer-Lacher.html
  84. Babieca 27. August 2019 at 12:16 lorbas 27. August 2019 at 12:01 Wir haben die Eingangsbereiche von Jaguar Deutschland, LandRover und Aston Martin in Kronberg zerstört und versucht so viele Luxuskarren wie möglich kaputt zu schlagen. Über 40 werden es wohl gewesen sein. (…) Wir stellen uns damit in die Tradition kämpferischer sozialer Bewegungen. (…) In sozialen Bewegungen braucht es den Regelübertritt, den Ungehorsam, und eben auch die Militanz. Nur so wird es möglich, die eigenen Inhalte und Forderungen gegen die Regierenden und die Mehrheitsgesellschaft aufzuzeigen, denkbar zu machen und durchzusetzen. Militanz ist notwendig und legitim. Die übliche gequirlte Rechtfertigungska**e. Das sind skrupellose Gewaltkriminelle und Radaubrüder, die aus Langeweile und Haß auf alles im Frieden per Selbstjustiz Krieg spielen und die in den Knast gehören. Nix „kämpferische soziale Bewegung“.
  85. Haremhab 27. August 2019 at 12:25 Staat erzielt im ersten Halbjahr 45,3 Milliarden Überschuss https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/haushalt-staat-erzielt-im-ersten-halbjahr-45-3-milliarden-ueberschuss-a-1283809.html
  86. mike hammer 27. August 2019 at 12:25 entschuldigung, aber wer in karlsruhe keinen radfahrer prügelm möchte, ist nicht bei trost
  87. Maria-Bernhardine 27. August 2019 at 12:45 @ mike hammer 27. August 2019 at 12:25 TÜRKIN ÖZOGUZ´ ELLENBOGENKULTUR:
    Täglich das Zusammenleben schmerzhaft aushandeln.
  88. Nordsee1 27. August 2019 at 12:51 Was mich umtreibt ist die Frage, wie der Typ es geschafft hat einen Diensthund zu würgen, ohne was ab zu kriegen(Biss oder so). Also oben im Bild ist ein Belgischer Schäferhund zu sehen, außer diesen hat die Pozilei auch noch Deutsche Schäferhunde, und beide Rassen sind wenn sie angegriffen werden mit….ich sag mal verharmlosend….mit Vorsicht zu genießen. Ich hatte selber einen Schäferhund(darf man das überhaupt noch schreiben ohne in,s Visier bestimmter Leute zu geraten?) also wenn den jemand Fremdes gewürgt hätte, dann hätte der…………das schreibe ich lieber nicht!
  89. Mohameds-Inzuchtopfer 27. August 2019 at 12:59 Na und?, die privaten Sicherheitsdienste der BRD Verwaltungszone, (fälschlicherweise als „Polizei“ bezeichnet), sind doch mit Schusswaffen bewaffnet.
    Wie dumm und feige, kann ein BEWAFFNETER Mensch in Uniform eigentlich sein?
    Von solchen „Waschlappen in Uniform©“, kann ich keinen Schutz und keine Hilfe im Notfall erwarten.
    Deswegen haben ich, meine Famile, unsere Verwandtschaft und Freundeskreise privat Vorgesorgt.
    Krimineller Abschaum, bekommt bei uns, was er verdient- frontal, direkt und nicht unter 9mm, wenn es sein muss. Doch, zuerst vermeiden wir aktiv den Kontakt mit kriminellem Abfall, indem wir öffentliche Schulen, den ÖPNV, Bus- Bahnhöfe, Migranten-Stadtviertel/Wohnsiedlungen/Straßenzüge, arabische/türkische, kurdische, afrikanische Geschäfte, Lokale, Restaurants und jeglichen Kontakt zu kriminellem Unrat vermeiden, so weit dies irgendwie geht.
    Das machen wir nun seit 30 Jahren so, nachdem wir durchweg schlechte Erfahrungen mit oben genannten „Kulturkreisen“ sammeln mussten.
    Und siehe da, KEIN KONTAKT, KEIN ÄRGER mehr, mit kriminellem Müll. Für die unvermeidbaren Begenungen mit kriminellem Dreck, sind wir dann halt bestens vorbereitet- körperlich, mental und was die Bewaffnung betrifft.
    „Selbstschutz schlägt jedes Gesetz©“
    Wer anders denkt, oder handelt, ist für mich geistesgestört und soll eben die Folgen seiner Toleranzverblödung tragen. Aber ohne mich, meine Familie, Verwandtschaft und unsere Freundeskreise.
  90. vogelfreigeist 27. August 2019 at 13:02 Ratman 27. August 2019 at 10:30
    Verstehe echt nicht,daß der deutsche Schäferhund das hat mit sich machen lassen,wohl sind die „Diensthunde “ auch schon im Sinne der Grünlinge umgepolt,ein normaler Schäferhund hätte dem Bastard die Eier abgebissen !
    ————————————————————————————–
    Das ist mir ebenfalls sofort aufgefallen.
    Vermute, der Diensthund ist durch behördliche „Richtlinien für den Dienstgebrauch im Umgang mit Konfrontationen nichtdeutscher Migrationsklientel“ in zig Lehrgängen derart auf „Kultursensibiltät“ getrimmt worden ist, daß sein kompletter Genpool degeneriert und sämtliche Instinkte abgestorben sind.
    Die politisch-korrekt weichgeeierten Dienstherrchen sind für so einen Wolfsabkömmling dann auch kein Vorbild mehr.
    Was für ein Hundeleben…
  91. mike hammer 27. August 2019 at 13:03 Mohameds-Inzuchtopfer
    sag mal , geht’s noch, die machen bei dir einen hausbesuch wenn du das öfters schreibst, lass das.
  92. zerrupft 27. August 2019 at 13:08 Ich bin einfach nur noch fassungslos!!! https://www.welt.de/vermischtes/article199214594/Stade-Mann-greift-Autofahrer-mit-Molotowcocktail-und-Kettensaege-an.htmls
  93. ungar 27. August 2019 at 13:12 Hier werden sie ausgebildet:
    https://www.facebook.com/ivanovich1906/videos/684540148725578/UzpfSTEwMDAwNDU0NzgyMzI5MjoxMzUxMTA1NDI1MDUxMDM5/
  94. mike hammer 27. August 2019 at 13:26 ungar
    die trainieren
    https://www.youtube.com/watch?v=mjfOeLQG9-M
  95. zerrupft 27. August 2019 at 13:36 @ mike hammmer Und das ist das Resultat. https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Lichtenau/3931827-Nach-toedlicher-Auseinandersetzung-in-Koeln-Politiker-fordern-Massnahmen-2883-Straftaten-mit-einem-Messer-im-ersten-Halbjahr
  96. VivaEspaña 27. August 2019 at 13:37 Der arme Hund. Beim Radfahrer stellt sich bei mir – sowohl als Autofahrer wie als Fußgänger -das Mitleid erst später ein. Die Gesellschaft verroht, sagen die L-Medien.
  97. VivaEspaña 27. August 2019 at 13:41 zerrupft 27. August 2019 at 13:08
    Ich bin einfach nur noch fassungslos!!!https://www.welt.de/vermischtes/article199214594/Stade-Mann-greift-Autofahrer-mit-Molotowcocktail-und-Kettensaege-an.htmls Der „47-Jährige“ war sicher Einmann(TM), oder? https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4358461
  98. Dr. PeKu 27. August 2019 at 13:46 Was für Zustände hast du in deinem Land, lieber Michel?
    Da lässt man Leute rein zuhauf mit religiös bedingter Minderdurchblutung des Hirns, mit Messern unterm Kaftan und einer steifen Überraschung für die Frauen – aber ohne Pass? Und du schaust jahrelang zu? Tatsächlich: Idioten regieren Idioten.
  99. zerrupft 27. August 2019 at 13:46 VivaEspaña 27. August 2019 at 13:41 Hauptsache, e wurde erwähnt, dass es ein Kia mit dänischem Kennzeichen war. Auch das Alter der beteiligten Personen scheint immer enorm wichtig zu sein und vor allem ja auch bekannt.
    Kopfschüttel…
  100. Kein Volldemokrat 27. August 2019 at 13:47 Alles wohl halb so schlimm, diese Vorfälle. In WO und anderen L-Medien regen sich die Leute geradezu tierisch
    darüber auf, (wohl die“wahren wichtigen“ Dinge)
    dass der brasilianische Staatspräsident Bolsonaro Macrons Ehefrau
    „Schreckschraube“ oder so ähnlich genannt hat. Genau die Leute die Trump täglich verspotten, beleidigen und ver-
    leumden entdecken jetzt ihre „sensible“ Seite. „Heuchler vor dem Herrn“ sage ich nur dazu.
  101. Unlinker 27. August 2019 at 13:48 Und wieso lebt dieses (Gold)Stück Dreck noch ?
    Also wenn sich die Polizei keine Munition mehr leisten kann , ich bin gerne bereit jeden Monat 100 Euro zu spenden so fern sie auch benutzt wird.
  102. Franz 27. August 2019 at 13:55 Niederschlesien2012 27. August 2019 at 10:00 Hat der Polizist auch um Hilfe geschrien, wie seine Kollegen in Starnberg?
    Wozu haben diese Trottel eigentlich eine Waffe bekommen?
    —————————————————————————————————-
    Solch einem Verbrecher gehört sofort ins Bein geschossen.
    Und zwar ins Nasenbein, Stirnbein, Jochbein usw.(Ironie off.)
    Von unserer Polizei fühle ich mich auf jeden Fall nicht beschützt.
  103. DER ALTE Rautenschreck 27. August 2019 at 14:30 @ Mohameds-Inzuchtopfer 27. August 2019 at 12:59

    Von solchen „Waschlappen in Uniform©“, kann ich keinen Schutz und keine Hilfe im Notfall erwarten. …
    ————————-
    Aber wehe, wenn man nachts mit einem Promille zuviel angehalten wird; da drehen die voll auf und lassen ihren ganzen Frust ab. Sagen wir mit 0,8 … Als es nich erlaubt war, ist auch der Polzeipräsident mit 0,8 gefahren, heißte springen sie auf dir rum als wär man ein Schwerbrecher. Und bei Moslems kuschen.
  104. Kritiker1987 27. August 2019 at 14:49 In den USA hätte die Polizisten ihre Dienstwaffe gegen ihn eingesetzt…
  105. DER ALTE Rautenschreck 27. August 2019 at 15:03 @ jeanette 27. August 2019 at 10:02
    Dieses ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT
    direkt aus der Mottenkiste der POLIZEI ist langsam überholt!
    Die Leute gehen oder fahren dorthin wo sie hinfahren müssen!
    Wie können sie da zur falschen Zeit sein?
    ——————
    Es müsste ja auch heißen: „Zur falschen Zeit am bösen Ort“ … aber wem soll man das heutzutage in Deutschland jemandem erklären. Hat sich ein Spruch erstmal festgefressen, dass war das.
  106. Chauvinismus jetzt 27. August 2019 at 16:26 Der Angreifer selbst kam mit schwereren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Und wie gehts dem Hund?
  107. Maria-Bernhardine 27. August 2019 at 16:32 @ Chauvinismus jetzt 27. August 2019 at 16:26 …steht im Artikel:
    „Das Tier wurde hierbei leicht verletzt.“
  108. Maria-Bernhardine 27. August 2019 at 16:49 IMPRESSIONEN AUS DER MERKEL-DIKTATUR OWL* WIRD TÄGLICH BUNTER MANN & MÄNNLICHE PERSON OHNE ETHNIE Am frühen Montagmorgen (26.08., 00.10 Uhr) wurde die Kreispolizeibehörde Gütersloh über eine verletzte männliche Person vor einem Haus an der Gneisenaustraße (Übrigens: Gneisenaustr. 6, Türkische Protzmoschee, Nähe Nordbad) informiert.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Selimiye-Moschee_(G%C3%BCtersloh)
    Die Rettungskräfte trafen vor Ort auf einen vermutlich durch einen Messerstich verletzten 37-jährigen Mann. Er wurde mit einem Rettungswagen unter notärztlicher Betreuung in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Ersten Erkenntnissen nach, erlitt er schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es zuvor einen Streit vor dem Wohnhaus gegeben hatte. Ein 32-jähriger Tatverdächtiger konnte noch in der Nacht festgenommen werden. Zeugen berichteten von einer Schussabgabe aus einer Schreckschusswaffe im Rahmen der Auseinandersetzung. Die Ermittlungen dazu dauern an.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4358150 +++++++++++++++++++++ *Ostwestfalen-Lippe +++++++++++++++++++++ Ich heute kurz in den Elli-Markt.
    Am Kosmetikregal drei teerscharze Afrikaneger,
    laut palavernd, Dosen u. Schachteln aufreißend,
    um wohl den Duft zu beurteilen. An der Kasse sagt ich laut zum jungen Kassierer, Typ
    gepflegter Student: „Bei den Kosmetiksachen reißen
    drei Merkel-Gäste alles auf.“ Der Kassierer zu mir: „Ja,
    ich weiß schon was Sie meinen.“ u. zuckte mit den
    Schultern.
  109. Manfred24 27. August 2019 at 17:06 Chauvinismus jetzt 27. August 2019 at 16:26
    Der Angreifer selbst kam mit schwereren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.
    Und wie gehts dem Hund? ?
    —————————————————————————————
    Der Hund wurde nur leicht verletzt.
    Ist aber stinksauer dass er einen Maulkorb tragen musste.
    Deshalb wird er nur noch ohne Maulkorb Dienst machen hat er klar gemacht.
  110. Barackler 27. August 2019 at 17:11 eilt + eilt + eilt Wie ich soeben erfahren konnte, handelt es sich bei dem Polizeihund um ein Pilotprojekt, an dem auch die Stadt Freiburg teilnimmt.
    Er hört auf den Namen Sissy, ernährt sich ausschliesslich vegan und sieht auch etwas anders aus als der auf dem obigen Symbolbild.
    Die Schirmherrin Renate Künast zeigte sich zufrieden mit seinem Ersteinsatz: „Nicht auszudenken, wenn so ein Hund einfach beissen würde. Wo wir doch wissen, dass unsere traumatisierten Gäste häufig Angst vor Hunden haben. Allerdings müssen wir ihm noch das Pupsen abgewöhnen“. Auf die Nachfrage eines Reporters eines Sozialen Mediums, ob Sissy nicht doch eher wie ein Meerschweinchen aussähe, sagte der Polizeipräsident: „Naja, ähm, also, wichtig ist doch, dass unsere Städte so sicher sind wie noch nie“.
  111. Freiheit1821 27. August 2019 at 18:28 In den USA wäre der Arxxxx schon lange wegen Notwehr von den Sheriffs erschossen worden! Es wird Zeit, dass die Polizei wieder offensiv und zum Schutz der Bevölkerung und dem Schutz der eigenen Person und der Polizeiwauzis wieder schießen muss! Thema erledigt!
  112. cgs 27. August 2019 at 18:39 Den Diensthund würde ich fristlos entlassen.
  113. zerrupft 27. August 2019 at 19:09 Die Einschläge kommen immer näher… https://www.welt.de/vermischtes/article199255588/Nahe-Augsburg-34-Jaehriger-streckt-Maenner-mit-Pfeilschuessen-nieder.html#Comments
  114. bobbycar 27. August 2019 at 19:11 – Was waren DAS für Beamte? – Was war DAS für ein Polizeihund? – Was war DAS für ein 34-jähriger Mann?
  115. bobbycar 27. August 2019 at 19:13 Jungs und Mädels, mit solchen Popelisten und Kuscheltieren sind wie im A.
  116. bobbycar 27. August 2019 at 19:16 wir
  117. bobbycar 27. August 2019 at 19:19 Nee was vermisse ich hier wenigstens eine Korrekturfunktion.
    (Ich hoffe ist jetzt mal richtig geschrieben)
  118. bobbycar 27. August 2019 at 19:22 Mach sowas mal als Deutscher in einem „Islamischen Staat“ und zähle die Minuten bis du zum Krüppel oder totgeschlagen wirst…
  119. Brother Grimm 27. August 2019 at 20:01 „Warum der Mann den Radfahrer angriff, war zunächst nicht klar.“
    ……..
    Diese oder eine ähnliche Aussage findet sich inzwischen bei jedem Einzelfall. Täterschutz vor Opferschutz. Wenn es eine Begründung für den Angriff gibt, dann war alles halb so schlimm…
  120. jeanette 27. August 2019 at 20:06 cgs 27. August 2019 at 18:39 Den Diensthund würde ich fristlos entlassen.
    ————————————– Der Hund muss erst mal ordnungsgemäß abgemahnt werden!
    Sonst verursachen Sie der Firma Gerichts- und Anwaltskosten.
    Zuletzt müssen Sie dem Hund noch eine Abfindung bezahlen! Nicht alles Holter die Polter!
  121. jeanette 27. August 2019 at 20:10 Manfred24 27. August 2019 at 17:06 Chauvinismus jetzt 27. August 2019 at 16:26
    Der Angreifer selbst kam mit schwereren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.
    Und wie gehts dem Hund? ?
    —————————————————————————————
    Der Hund wurde nur leicht verletzt.
    Ist aber stinksauer dass er einen Maulkorb tragen musste.
    Deshalb wird er nur noch ohne Maulkorb Dienst machen hat er klar gemacht.
    —————————— Hat der einen Maulkorb gehabt?
    Na, als Hund wäre ich da aber auch stinksauer!
  122. Nosti 27. August 2019 at 21:11 Polizeibeamte lassen sich von einem einzelnen Goldstück krankenhausreif schlagen, der Polizeihund wird gewürgt. Mensch, haben die Polizisten keine Waffen und der Polizeihund keine Zähne? Der Rest der Welt lacht über uns.
  123. Nosti 27. August 2019 at 21:20 Lese gerade: Der Polizeihund hat einen Maulkorb getragen. Waren wenigstens die Schusswaffen der Beamten einsatzfähig? Oder leeres Magazin und Lauf und Verschluss verschweißt? Man fasst sich nur noch an den Kopf.
  124. Dortmunder1 27. August 2019 at 21:21 In Stade hat ein Mann zwei Autoinsassen mit einer Kettensäge und einem Brandsatz angegriffen. Hat ja jeder im Auto.
    https://www.welt.de/vermischtes/article199214594/Stade-Mann-greift-Autofahrer-mit-Molotowcocktail-und-Kettensaege-an.html In Pforzheim hat ein Mann zwei Passanten mit Pfeilen schwer verletzt.
    https://www.welt.de/vermischtes/article199255588/Nahe-Augsburg-34-Jaehriger-streckt-Maenner-mit-Pfeilschuessen-nieder.html Also, ich würde Prof. Pfei(f)fe recht geben,“ Deutschland ist so sicher wie noch nie“
  125. Illuin 27. August 2019 at 23:58 Ich bin nur froh, dass es dem Hund gut geht!
    Dieses Dreckspack (ihr wisst, wer gemeint ist) ist eine tödliche Gefahr für unsere Tiere und somit auch für Umwelt- und Klimaschützer ein Grund, sie weg haben zu wollen!
    Schützt unsere Tiere vor Vergewaltigungen, Verletzungen und Tod!

Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema der Beiträge abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in die Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben

Video: Das Wahlprogramm der AfD-Brandenburg in 90 Sekunden

18. August 2019

Anzeige
MDMDFSS
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
« Jul  

Service

PI-NEWS Reporter werden
Werben auf PI-NEWS
Spende für PI-NEWS
Leitlinien
Kontakt
Archiv

Beliebte Kategorien

© PI-NEWS (Politically Incorrect) · News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

»Nationale Front« der DDR feiert in Nuthetal Renaissance

Die Freie Welt – Die Internet- & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft

SPD, CDU, Linke und Grüne propagieren »Zusammenhalt«

»Nationale Front« der DDR feiert in Nuthetal Renaissance

Wer heutzutage behauptet, die Altparteien seien untereinander austauschbar, sowohl in Positionen wie auch in Personal, sieht sich unmittelbar Hetztiraden dieser Altparteienvertreter ausgesetzt. Dabei leisten jene Vertreter doch selbst Vorschub für derlei Thesen.

Foto: Facebookhttps://www.freiewelt.net/nachricht/nationale-front-der-ddr-feiert-in-nuthetal-renaissance-10078785/

Veröffentlicht: 27.08.2019 – 09:38 Uhr
von Redaktion (mk)Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Im untergegangenen Unrechtsregime der SED gab es einst die »Nationale Front«. Sie war ein Zusammenschluss der Parteien und Massenorganisationen. Ihre Aufgabe war die ideologische und organisatorische Vorbereitung der Wahlen und die Erstellung der gemeinsamen Listen der Wahlkandidaten. Die Altparteien heutzutage werden oft von demokratiebewussten Menschen dafür kritisiert, dass sie so oder so ähnlich vorgehen. Selbstredend wird das von den Altparteienvertretern vehement, energisch und nachdrücklich bestritten. 

Nach außen hin tut man gerne so, als bestünden Unvereinbarkeitsbestimmungen, die die Zusammenarbeit einer Partei mit einer anderen Partei per se ausschlössen. Das gilt bei den Altparteien vor allem bezüglich der Zusammenarbeit mit den Postkommunisten; der Partei, die für die Errichtung des Todeszauns, der Mauer in Berlin und einer noch immer unbekannten Zahl an dort gemordeten Menschen verantwortlich ist. Dass Grüne und vor allem die SPD weniger Berührungsängste zu den Postkommunisten haben, ist wenig verwunderlich; schließlich sitzen in ihren Reihen ja auch tiefrote Gestalten.

Der Schaffung der Nationalen Front, wie es sie einst im SED-Regime gab, stand bisher hin und wieder die CDU im Weg. Doch die hat jetzt im brandenburgischen Nuthetal den Sprung zur Neuauflage dieser Nationalen Front gewagt: ein Konglomerat der Altparteien (Grüne, Postkommunisten, SPD und CDU) wirbt auf Plakaten wörtlich: »Geht wählen! Wählt den Zusammenhalt!«

Oder anders ausgedrückt: Wählt die Einheitsliste! Zerstört die Demokratie! Untergrabt die politische Meinungsvielfalt! Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung. €

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: tumb stone

tumb stone 27.08.2019 – 21:29

Liebe Leute
Wenn dann ist das die Anti-Nationale Front

Gravatar: Karl Napp

Karl Napp 27.08.2019 – 16:47

Frau Merkel, die späte Rache Honeckers, wird heimlich schmunzeln und denken: „Na siehste, geht doch. Den Sozialismus in seinem Lauf, halten kein schwarzer Ochs und kein grüner Esel auf.“

Gravatar: U

U 27.08.2019 – 13:47

Ein großer Irrtum
In unserem heutigen Deutschland stünde eine „Nationale Front“ ad hoc unter Rechtsradicalismusverdacht- es kann also nur sich um eine „Antinationale Front“ der Gutmenschparteien handeln, die vereint in ihrem Bekennnis: Sag Nein zu Deutschland“ zur Nichtwahl der AfD aufrufen.
Uwe Lay

Gravatar: Matthias Rahrbach

Matthias Rahrbach 27.08.2019 – 12:57

Wählt den Zusammenhalt? Welchen Zusammenhalt?

Gravatar: Armin Helm

Armin Helm 27.08.2019 – 11:00

Wenn alles zu einer Plörre wird; wenn sich die Parteien im Nebel austauschbarer Konturlosigkeit in Phrasiologien und Banalitäten flüchten, welchen Grund sollte ich noch haben, sie zu wählen?
Solange die Altparteien die AfD ausgrenzen, kann man sich durch Wahl der AfD von den Altparteien abgrenzen. Man kann sagen: „Ich bin hier. Meine Stimme zählt gegen euch!“ Diese Gelegenheit werde ich mir nicht nehmen lassen.

Außerdem sehe man sich obige Idylle an. Gutmenschen vor pittoresker Ortsansicht. Die AfD ist auch dafür da, dass sich diese Leute auch in Zukunft so glücklich-dümmlich präsentieren können; damit auch in Zukunft kein Merkelschatz sein Messer aus der Brust dieser Individuen zieht. Manche aber bemerken den Zug erst, wenn sie von ihm überrollt werden.

Würden obige Herrschaften dies lesen, dann wollte ich ihnen folgendes mit auf den Weg geben:

„Das angenehmste Leben fürhen die, die nicht denken.“
– Sophokles

Gravatar: karlheinz gampe

karlheinz gampe 27.08.2019 – 10:51

Nicht an der Mauer haben die Roten Menschen in der DDR ermordet. Die SPD hat einst eigene Genossen abgeschlachtet sogar ihre roten Ikonen Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg waren Opfer dieser mörderischen roten Partei. Rote stehen für Mord und Tyrannei ! Wer wählt sowas. Selbst die einst christliche CDU ist heute von der Stasi unterwandert.Man denke nur an Stasi IM Erika, die Meineidige, die Verlogene, die Kriminelle.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

Ekkehardt Fritz Beyer 27.08.2019 – 10:48

… „Doch die hat jetzt im brandenburgischen Nuthetal den Sprung zur Neuauflage dieser Nationalen Front gewagt: ein Konglomerat der Altparteien (Grüne, Postkommunisten, SPD und CDU) wirbt auf Plakaten wörtlich: »Geht wählen! Wählt den Zusammenhalt!«
Oder anders ausgedrückt: Wählt die Einheitsliste! Zerstört die Demokratie! Untergrabt die politische Meinungsvielfalt!“

Nun, diese „Nationale Front scheint in gewisser Form schon seit spätestens anno 2018 zu existieren. Schon damals hieß es:

„Hinter der Koalitionsanbahnung zwischen CDU und Linkspartei steckt eine langfristige Strategie: Merkel könnte so ihre entkernte Partei noch viel weiter herabdrücken, ohne die Macht zu verlieren.“
https://www.publicomag.com/2018/08/merkels-partei-neuen-typs/

Werden nun die Grünen mit ins Boot geholt, weil wir(?) außer der GroKo & Co. mindestens einer weiteren Verbotspartei bedürfen?
https://taz.de/Debatte-Politik-und-Verbote/!5600292/

Ist es da nicht schon deshalb ideal, dass sich der Habeck samt seines Vereins anbietet, weil sich auch er sich als Christ bezeichnet?
https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/2019/06/19/robert-habeck-ein-zweifler-der-den-glauben-ernst-nimmt/

Dr. Martin Vincent (AfD) allerdings zerlegte die grünrote –
– und aus meiner Sicht auch schwarze – Ideologie!!!
https://www.youtube.com/watch?v=kG0Yjr8GrsY

Gravatar: Gerd Müller

Gerd Müller 27.08.2019 – 10:43

Hier wird gerade die Ostzone Nr. 2 errichtet.
Ich begreife nicht, warum die Menschen im Lande das nicht begreifen und diese ganze Ideologenbande zum Teufel jagen ….

Gravatar: Wolfgang Lammert

Wolfgang Lammert 27.08.2019 – 10:32

Die neue SED kommt rot-grün daher und schmückt sich mit den Worten „Toleranz“ und „Klimaretter“ und ist doch die Falltür in einen deindustrialisierten Staat mit einer sozialistischen Einheitspartei, der sich die CDU/CSU mit Eilschritten nähert, um bei den Postenspielen mitmachen zu können.
Deutschland droht die völlige Verblödung durch linssgeschaltete Medien in einem Staat mit Massenarbeitslosigkeit und staatlich organisierten Beschäftigungsgesellschaften mit Versorgungsengpässen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Name (erforderlich)

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

Webseite

Den Code eingeben:

(erforderlich)

Umfrage

Hat die Zensur in Deutschland unter der Merkel-Regierung zugenommen?

Foto: Pixabay

Teilnehmer: 243

  • 96.7 % – ja ( 235 Stimmen )
  • 2.9 % – Nein ( 7 Stimmen )
  • 0.4 % – Weiß nicht ( 1 Stimme )

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Werbung

Im Fokus

Merkel-Deutschland rutscht in die Rezession

Foto: Pixabay

Jetzt zeigt es sogar der Ifo-Index: Deutschland rutscht in die Rezession. Wir von der Freien Welt berichten schon seit Monaten über die vielen Anzeichen, Vorzeichen und Symptome des wirtschaftlichen Abstiegs. Das Geschäftsklima wird schlechter, die Konjunktur schwächt sich ab, der Export sinkt, große Konzerne bauen Arbeitsplätze ab. Die Merkel-Regierung bleibt tatenlos. Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-MailteilenIm Fokus lesen © 2018 FreieWelt.net

Zum Anfang

Neue Asylstudie: Wie uns die Regierung für dumm verkauft hat! 28. August 2019

kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Neue Asylstudie: Wie uns die Regierung für dumm verkauft hat! 28. August 2019

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 00:38
https://koptisch.wordpress.com/2019/08/28/neue-asylstudie-wie-uns-die-regierung-fuer-dumm-verkauft-hat/

Deutscher Migrationsexperte: „Selbst bei Nullzuwanderung würde der Migrationsanteil hier zunehmen“!

Selbst wenn wir jetzt eine Nullzuwanderung hätten, würde der Migrationsanteil zunehmen“, so ein Migrationsexperte zur „Welt“ in Bezug auf die aktuelle veröffentlichen Bevölkerungszahlen des Statistischen Bundesamtes. Die aktuellen Zahlen weisen erneut einen deutlichen Anstieg von Menschen mit Migrationshintergrund aus.

Am Mittwoch veröffentlichte das Statistische Bundesamt die aktuellen Zahlen zur Bevölkerung in Deutschland. Daraus geht hervor, dass ein Viertel der in Deutschland lebenden Menschen 2018 einen Migrationshintergrund besaß (20,8 von 81,6 Millionen). Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 2,5 % bzw. rund 500.000 Menschen.

Etwas mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Menschen mit Migrationshintergrund war im Besitz eines deutschen Passes. 48 Prozent von ihnen stammen aus dem Ausland. Das sind 13,5 Millionen Menschen, die nicht in Deutschland geboren sondern zugewandert sind.

Daniel Thym vom Sachverständigenrat Migration (SVR) überraschen die neuen Zahlen nicht. Denn die Zahlen seien seit Jahren hoch und würden weiter steigen, so Thym. Es sei mit weiterer Zuwanderung zu rechnen und die durchschnittlich jüngere Bevölkerung mit Migrationshintergrund würde aufgrund von Geburten weiter wachsen, äußert er gegenüber der „Welt“.

Selbst wenn wir jetzt eine Nullzuwanderung hätten, würde der Migrationsanteil zunehmen“, so Thym zur „Welt“.

Menschen in Gemeinschaftsunterkünften unberücksichtigt

Hochgerechnet wurden bei den Zahlen des Statistischen Bundesamtes nur Personen in Privathaushalten. Menschen in Gemeinschaftsunterkünften werden seit 2017 nicht mehr in die Statistik eingerechnet. So bleiben beispielsweise Menschen in Asylbewerberunterkünften unberücksichtigt.

Allein in Berlin befanden sich Ende 2018 rund 22.000 Asylbewerber in Gemeinschaftsunterkünften. Das bedeutet, dass die tatsächliche Zahl von Menschen mit Migrationshintergrund weitaus höher liegt.

Bundesamt berücksichtigt nicht die ethnische Herkunft

Zu den Menschen mit Migrationshintergrund zählt der Spätaussiedler-Großvater, die Gastarbeitertochter, der abgelehnte Asylbewerber sowie auch die Einwandererfamilie, dessen Familienvater in der Führungsabteilung eines Großkonzerns arbeitet.

Dem Statistischen Bundesamt geht es bei seiner 2005 eingeführten Form der Hochrechnung nicht um eine ethnische Zugehörigkeit, sondern rein darum zu erfassen, wie viele Menschen nach Deutschland zugewandert sind und wie viele Menschen mindestens ein Elternteil haben, das ohne deutschen Pass geboren ist. In der Enkelgeneration fällt dieses Unterscheidungsmerkmal weg. Die Enkel zählen dann zu Herkunftsdeutschen.

Anzahl der Personen mit Migrationshintergrund um 11,5 Prozent in 14 Jahren

Als man 2005 begann den Migrationshintergrund in der Bevölkerungsstatistik aufzuführen, betrug der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund gerade mal 14 Prozent. Bis 2011 stieg dieser Anteil zunächst langsam an. Ab 2011 nahm der Anstieg rasch zu bis zum aktuellen Stand von 25,5 Prozent.

Zuwanderung ist allerdings nur ein Faktor, der den Anteil an Menschen mit ausländischen Wurzeln anwachsen lässt. Ein anderer ist die niedrige Geburtenrate unter den Deutschen. Dadurch sinkt der Anteil der sogenannten Herkunftsdeutschen Jahr für Jahr um einige Hunderttausend Menschen. Waren es 2005 noch 66,4 Millionen Herkunftsdeutsche, so waren es 2018 nur noch 60,8 Millionen.

Je jünger der Jahrgang, desto weniger Herkunftsdeutsche

Auffallend ist dabei, dass der Anteil Herkunftsdeutscher je jünger der Jahrgang ist, umso niedriger ist. Dies hängt mit der in den letzten Jahren stark zugenommen Migration nach Deutschland und der höheren Geburtenrate der eingewanderten Migranten im Vergleich zu den Herkunftsdeutschen zusammen.

So leben in der Altersklasse der 50- bis unter 55-Jährigen 5,6 Millionen Deutsche ohne Migrationshintergrund. Bei den 25- bis unter 30-Jährigen sind es mit 3,4 Millionen schon deutlich weniger Herkunftsdeutsche. Und bei den jüngsten fünf Jahrgängen sind es gerade einmal 2,2 Millionen Herkunftsdeutsche.

In der jüngsten Altersgruppe haben bereits 1,5 Millionen Kinder einen Migrationshintergrund. Das sind 41 Prozent der insgesamt 3,68 Millionen Kinder unter fünf Jahren.

Türkei ist Spitzenreiter beim Migrationshintergrund

Sortiert nach Zuwanderungsregion wurde hochgerechnet: Von den 20,8 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund stammen 13,59 Millionen aus Europa (davon 7,43 Millionen aus EU-Ländern), 936.000 aus Afrika und 4,47 Millionen aus Asien, von den 3,2 Millionen aus dem Nahen und Mittleren Osten kommen, die beide mit zu Asien gezählt werden.

Wichtig dabei ist auch zu wissen, dass die Türkei durch das Statistische Bundesamt zu Europa gezählt wird. Die 2,77 Millionen Menschen in Deutschland mit türkischen Wurzeln belegen somit innerhalb Europas vor Polen mit 2,25 Millionen den Spitzenplatz.

Zudem wird Kasachstan in der Bevölkerungsstatistik zum Nahen und Mittleren Osten gezählt. Bei den 1,25 Millionen Migranten mit kasachischen Wurzeln soll es sich dabei vor allem um Spätaussiedler handeln.

Menschen mit nordamerikanischen Wurzeln (198.000 Menschen) und mittel- und südamerikanischen Wurzeln (349.000 Menschen) bilden dabei die kleinsten kontinentalen Gruppen.

Zahlen vom Bundesamt sind Hochrechnungen aus stichprobenartigen Erhebungen

Bei den Zahlen des Statistischen Bundesamtes gilt zu beachten, dass sie durch Stichprobenerhebung plus Hochrechnung entstanden sind. Jährlich werden dazu rund 1 % der Bevölkerung in Deutschland befragt. Aus den erhobenen Daten werden dann Aussagen über die Gesamtbevölkerung aufgrund von hochgerechneten Daten getroffen. (er)

Teilen Sie dies mit:

Ähnliche Beiträge

16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in BRDIn „Pater Zakaria & co.“

SPD-Vize Özoguz: SPD ist eindeutig die Partei der MigrantenIn „Pater Zakaria & co.“

„Ich bin im Ghetto gelandet“!In „Reportagen“Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Kategorien

Email Subscription

Click to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 524 Followern an

MDMDFSS
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
« Jul  

Archive

Get a free blog at WordPress.com Release. RSSKommentare als RSS

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen, beispielsweise zur Kontrolle von Cookies, findest du hier: Cookie-Richtlinie