#FarmAttacks in Südafrika: Opfer berichtet von Vergewaltigung vor den Augen der eigenen Kinder

Werbeanzeigen Berlin Montag, 15.07.2019

StartAktuellesinternational #FarmAttacks in Südafrika: Opfer berichtet von Vergewaltigung vor den Augen der eigenen…

#FarmAttacks in Südafrika: Opfer berichtet von Vergewaltigung vor den Augen der eigenen Kinder

Von Redaktion – 5. Juli 2019

Screenshot Afri-Forum
https://opposition24.com/farmattacks-in-suedafrika-opfer-berichtet-von-vergewaltigung-vor-den-augen-der-eigenen-kinder/

Ein erschütterter Bericht über die Greueltaten an den weißen Farmern in Südafrika:

„Guten Morgen, ich bin Nikki, mein Großvater, mein Urgroßvater und mein Vater waren alle Farmer in Südafrika. Ich heiratete auch einen Farmer, dessen Familie über drei Generationen ihr Land bebaut hat. Es erfüllt mich mit tiefer Traurigkeit, hier sagen zu müssen, dass keiner meiner beiden beiden Söhne jemals in Südafrika eine Farm betreiben wird.

17 Jahre lang hatte ich das Glück, meine drei Kinder auf einer wunderschönen Zitrusfarm aufwachsen zu sehen. Sie konnten sich frei entfalten, spielten in den Obstgärten und schwammen in den Flüssen ohne jede Furcht, so wie es für alle Kinder selbstverständlich sein sollte.

Wir ahnten nicht, dass wir die ganze Zeit beobachtet wurden und der Angriff auf unsere Farm akribisch geplant wurde.

Unsere Familie, unser ganzes Leben, hat sich verändert am 23. März 2018 um 20:00 Uhr, als die Schüsse abgefeuert wurden. Sie verfehlten nur knapp den Kopf meines Sohnes, der vor dem Fernseher saß und spielte. Was dann folgte, war die Hölle und sie dauerte vier qualvolle Stunden lang an.

Ich wurde getroffen, als der Angreifer wiederholt auf unsere Haustüre schoss. Ich kann das Gefühl nur so beschreiben, dass ich mir vorkam, wie ein gejagtes Tier. Durch die Schiebetür zu unserem Schlafzimmer drang er in unser Haus ein. Er hielt meinem neunjährigen Sohn die Pistole an den Kopf und drohte, ihn zu erschießen. Ich sagte meiner kleinen Tochter, dass sie ruhig sein solle, weil er uns sonst alle umbringen würde. Alles was ich sah, waren ihren stillen Tränen, die an ihren Wangen herunterliefen … vier Stunden lang. Dann fesselte er uns mit Weidedraht, so fest, dass unsere Hände taub wurden. Er sagte zu meinen Kindern, dass er gekommen sei, um ihren Vater zu töten, dass er ihn zerhacken würde … in kleine Stücke und sie dabei zusehen sollten. Es ist unbeschreiblich, was meine Kinder in dieser Nacht aushalten mussten.

Immer wieder drohte er, meinem ältesten Sohn in die Füße zu schießen und er befahl ihm, mich zu vergewaltigen. Wir flehten ihn an, damit aufzuhören. Dann sagte er meinen Kindern (9, 13 und 15 Jahre alt), dass er mich jetzt vor ihren Augen vergewaltigen würde. Ich bettelte ihn an, meine Kinder dabei nicht zusehen zu lassen und dann schleifte er mich ins Schlafzimmer und vergewaltigte mich dort. Alles war voller Blut, weil ich dort von der Kugel getroffen worden war. Ich konnte nichts machen, denn meine Hände waren gefesselt.

Dann holte er meine 13-jährige Tochter ins Schlafzimmer und riss ihr die Kleider herunter. Ich konnte wieder nur betteln, dass er sie verschonen solle und dann vergewaltigte er mich ein zweites Mal vor ihren Augen. Ich wusste, dass meine Kinder nur eine Chance zum Überleben hatten, wenn es mir gelänge, den Mann von unserer Farm wegzulocken. Als Mutter ist dir dein eigenes Leben egal, wenn du bedroht wirst, du willst nur, dass deinen Kindern nichts geschieht.

Ich bot ihm an, mit ihm die Stadt zu fahren, gab ihm unsere Bankkarten und Pin-Nummern dazu. Er ließ sich darauf ein und sperrte mich ins Auto. Ich verlor immer mehr Blut, doch als er das Geld endlich hatte, willigte er ein, mich gehen zu lassen. Da war es bereits vier Minuten nach Mitternacht.

Inzwischen war mein Mann nach Hause gekommen und konnte nachdem er unsere gefesselten Kinder befreit hatte, einen Nachbarn um Hilfe rufen. Das Schlimmste für uns als Eltern ist, dass wir unseren Kindern niemals wieder ihre Unschuld und Unbedarftheit zurückgeben können, die sie an diesem Abend verloren haben.

Meine Kinder und ich werden nie wieder auf unserer Farm leben können. Das Trauma ist einfach zu stark. Heute leben wir in der Stadt, ohne meinen Mann, der uns an den Wochenenden besucht. Mein Mann hat die Farm verbarrikadiert und mit Überwachungselektronik ausgestattet. Wie traurig ist es, dass er nun alleine in dem Haus leben muss, in der er fast seine gesamte Familie verloren hätte? Das erste was unsere Kinder nach dem Überfall zu ihm sagten, war, dass sie so froh waren, dass er nicht da war an jenem Abend, denn dann wäre er jetzt mit Sicherheit tot.

Als ich mich Anfang des Jahres mit elf Frauen traf, die ebenfalls eine FarmAttack überlebt haben, kamen die Ereignisse wieder in mir hoch. Nur zwei von uns haben ihre Ehemänner nicht dabei verloren. Wir sind nicht die einzigen, die bei den Angriffen verletzt wurden, auch unsere loyalen Farmarbeiter sind geschockt, denn sie gehören ja mit zur Familie. Sie fragen mich immer wieder, wann ich zurück komme. Die Zukunft ist ungewiss. Wir haben bereits eine Farm verkauft und werden auch alles andere Land verkaufen, damit unsere Familie wieder irgendwo zusammen leben kann. Die Wirkung jeder einzelnen FarmAttack betrifft nicht nur die Farmer, sondern alle Südafrikaner. Wer wird unsere Nation ernähren, wenn es keine Farmer mehr gibt?

Das Ausmaß an Gewalt und Grausamkeit, das wir erlebt haben, ist nicht einzigartig, sondern hat sich in rasender Geschwindigkeit zu einem alltäglichen Phänomen entwickelt.

Meine Familie und ich hatten keine Wahl in dieser Nacht. Wir sind froh, dass wir überhaupt noch am Leben sind. Es hätte auch anders ausgehen können.

Ich möchte mich bei Afri-Forum für die Unterstützung für mich und meine Familie bedanken.
Zum Schluss möchte an jeden einzelnen Südafrikaner appellieren, sich an die Worte von
Nelson Mandela zu erinnern: „Wir können die Welt verändern und sie zu einem besseren Ort machen, es liegt in unseren Händen.“

Danke!

Hier das Video im Original: Werbeanzeigen QUELLE AfriForum

Redaktion

Redaktion

auch interessant

Wahlfälschungen in Sachsen, Schlagabtausch um Höcke

Papst, der keinen Flüchtling bei sich wohnen lässt, heuchelt über Barmherzigkeit für Menschen in Not als oberstes Gebot

Höcke: „Wahltag wird zum Zahltag!“

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Satire

No feed items found.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein

Email  Indem Du fortfährst, akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung.

Blog via E-Mail abonnieren

Schließe dich 9.544 anderen Abonnenten an

E-Mail-Adresse

Opposition 24

unabhängig / unzensiertcopyright 2019Kontaktieren Sie uns: redaktion@opposition24.comFOLGEN SIE UNS

© opposition24.com

Leipzig: Migranten zerlegen Innenstadt – Grünen-Chef wirft Steine auf Polizisten

anonymousnews.ru

Deutschland

Leipzig: Migranten zerlegen Innenstadt – Grünen-Chef wirft Steine auf Polizisten

Randale in Leipzig: Migranten zerlegen Innenstadt – Grünen-Chef wirft Steine auf Polizisten

Warf er Steine auf Polizisten? Jürgen Kasek (r.), Landeschef der Grünen in Sachsen vor 4 Tagen1 Kommentar

In Leipzig (Sachsen) haben illegale Migranten gemeinsam mit Überfremdungsfanatikern und volksfeindlichen Politikern gewaltsam gegen eine Abschiebung protestiert. Der militante Mob errichtete Straßensperren und attackierte Polizisten mit Steinen und Flaschen. Tatkräftige Unterstützung leistete Sachsens Grünen-Chef a.D. und Antifa-Rechtsanwalt Jürgen Kasek. Er warf Steine auf Polizisten. Vorläufige Bilanz: Insgesamt elf, teils schwer verletzte Beamte.

von Felix Zimmermann

Abschiebungen sorgen in der BRD immer wieder für Aufregung. Nun gab es in Leipzig wieder einmal bürgerkriegsähnliche Szenen. Auslöser war die geplante Abschiebung eines syrischen Asylbetrügers. Zahlreiche ebenfalls unerlaubt eingereiste Invasoren solidarisierten sich mit dem Illegalen und demonstrierten gegen dessen Ausweisung aus dem Merkel’schen Schlaraffenland. Was zunächst mit 30 bis 40 Zuwanderern, die den Einsatz behinderten, begann, endete mit knapp 500 aggressiven Teilnehmern.

Der militante Mob aus Fachkräften, linksextremen Überfremdungsfanatikern und Politikern verwandelte den Stadtteil Volkmarsdorf regelrecht in ein Bürgerkriegsgebiet. Mit Sofas und anderen Möbelstücken wurden Straßensperren errichtet. Im Einsatz befindliche Polizeibeamte wurden mit Pflastersteinen und Flaschen beworfen. Die Angreifer nahmen schwerste Verletzungen und den Tod der Einsatzkräfte billigend in Kauf. Wie Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) mitteilte, wurden mindestens elf Beamte verletzt und drei Einsatzwagen beschädigt. egen die multikulturelle Gewaltorgie setzten die Polizisten sich mit Pfefferspray zur Wehr.

Eine sanfte Brise landete dabei auch in der Nase des sächsischen Grünen-Chefs und bekennenden Überfremdungsfanatikers Jürgen Kasek. Er heulte sich darüber im Anschluss auf seinem Blog, für den sich kaum ein Mensch interessiert, aus. Auf Twitter feierte er die Straßensperren und die Behinderung der Polizei, was in linksextremistischen Kreisen offenbar zum guten Ton gehört. Der chronisch zugedröhnte Politiker wurde nach eigenen Angaben aus den Reihen der Gewalttäter kontaktiert, da er als Anwalt vor Ort erscheinen sollte.

Kasek lebt und arbeitet im unweit gelegenen Markranstädt, hatte es also nicht allzu weit zur Veranstaltung. Der Bitte, den gewalttätigen Ausschreitungen beizuwohnen, kam er unverzüglich nach. Augenzeugenberichten zufolge soll er allerdings nicht mit dem Fahrrad, sondern mit dem Auto (mit von den Grünen so verteufeltem Verbrennungsmotor) angereist sein. Das nennt man wohl Doppelmoral. Was würde Greta nur zu diesem Verhalten sagen?

Feinde Kaseks könnten an dieser Stelle behaupten, seine Teilnahme an der Gewaltorgie sehe ihm durchaus ähnlich. Anfang Juli 2016 soll der Grüne laut verschiedener Berichterstattungen in Böhlen an einem Überfall auf einen Ordner des Leipziger PEGIDA-Ablegers LEGIDA beteiligt gewesen sein. Das Opfer musste schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Kasek bestritt sein Engagement später und erwirkte eine einstweilige Verfügung, die die weitere Behauptung, er sei an der Aktion beteiligt gewesen, mit einer Strafe von bis zu 250.000 Euro belegt.

Pikant: Mehrere Augenzeugen wollen gesehen haben, dass sich Jürgen Kasek selbst an den Ausschreitungen beteiligte und Steine auf Polizisten warf. Es wäre zumindest nicht das erste Mal, dass dem geistesgestörten grünen Päderasten die Nerven durchgehen. Bereits beim G20-Gipfel in Hamburg attackierte er nachweislich Polizeibeamte. Auf den neuerlichen Asylterror in Leipzig und sein Mitwirken angesprochen, behauptete Kasek plätzlich, die Polizei hätte die Situation eskalieren lassen. Das kann man wohl getrost als Gipfel der Dreistigkeit bezeichnen. Wenn grüne Parteifunktionäre und ein wild gewordenes Rudel illegaler Gewalttouristen Steine und Flaschen auf Beamte werfen und diese sich mit Pfefferspray verteidigen, lügt sich Tatsachenverdreher Kasek eine Eskalation seitens der Polizei zurecht und bezeichnet die Ausschreitungen tatsächlich auch noch als friedlichen Protest. Das Ausmaß der Realitätsverweigerung bundesdeutscher Politiker ist wirklich einmalig. Es bleibt zu hoffen, dass die Rechtsanwaltskammer Sachsen die jüngsten Ereignisse zum Anlass nimmt, zu handeln. Der Entzug von Kaseks Zulassung als Anwalt ist überfällig.

Wenig Verständnis zeigte hingegen Roland Wöller. Er sei entsetzt darüber, „mit welcher Wut und Gewalt die Polizeibeamten bei ihrer Arbeit bedroht und angegriffen wurden“, sagte der Innenminister. Wer Einsatz- und Rettungskräfte behindere „oder gar mit Steinen und Flaschen bewirft, gefährdet Menschenleben und greift unseren Rechtsstaat an“, betonte er. Die Verantwortlichen würden nun zügig ermittelt und hart bestraft. Ob dem wirklich so sein wird oder ob die BRD-Justiz wieder einmal auf Kuschelkurs mit den migrantischen und linksextremen Gewalttätern gehen wird, bleibt abzuwarten.

Empfehlung der Redaktion

Deutschland

Berlin: Senat will Naturschutzgebiet roden, um luxuriöse Asylunterkunft bauen zu können

vor 4 Tagen20 Kommentare Deutschland

Steuerzahler muss Schwimmkurse für Flüchtlinge bezahlen – für mehr Badespaß im Freibad

vor 5 Tagen18 Kommentare Deutschland

Schadensersatzklage gegen Merkel-Regime: Söhne von Migrationsopfer fordern Gerechtigkeit

vor 7 Tagen51 Kommentare

1 Kommentare

Anmelden mit

avatar

1 0 0     Abonnieren  

Heinz Erhardt

Heinz Erhardt

Bürgerkrieg? Der kommt erst noch. Wenn dieses arrogante Pack meint sie können sich in unserem Land alles leisten sollen die nur mal aufpassen daß der Bummerang nicht mit Macht zurückschlägt und diesen Migranten Dreck wieder zurück übers Meer treibt. Man muß sich nicht wundern, wenn man Scheiße rettet daß es hinterher stinkt. 1  Antworten14. Juli 2019 15:12

Meistgelesen

Kaprun: Touristen und Österreicher raus! – Syrische Gastwirte bedienen ausschließlich Araber

15.946 Mal gelesen

2018 mehr als 38.000 Gewaltverbrechen gegen Polizisten – die größte Tätergruppe? Migranten!

15.464 Mal gelesen

Berlin: Senat will Naturschutzgebiet roden, um luxuriöse Asylunterkunft bauen zu können

15.330 Mal gelesen

Steuerzahler muss Schwimmkurse für Flüchtlinge bezahlen – für mehr Badespaß im Freibad

15.273 Mal gelesen

Meistkommentiert

2018 mehr als 38.000 Gewaltverbrechen gegen Polizisten – die größte Tätergruppe? Migranten!

24 Kommentare

Berlin: Senat will Naturschutzgebiet roden, um luxuriöse Asylunterkunft bauen zu können

20 Kommentare

Steuerzahler muss Schwimmkurse für Flüchtlinge bezahlen – für mehr Badespaß im Freibad

18 Kommentare

Kaprun: Touristen und Österreicher raus! – Syrische Gastwirte bedienen ausschließlich Araber

16 Kommentare Mit gemacht. 2016-2019 anonymousnews.ru

„Collateral Murder“ – Der Kollateral-Mord

Menu Beliebte Artikel

0:25:23 HomeAllgemein „Collateral Murder“ – Der Kollateral-Mord

„Collateral Murder“ – Der Kollateral-Mord

Posted By: Maria Lourdeson: Juni 17, 201948 CommentsDruckenEmail

„Collateral Murder“ - Der Kollateral-Mord
https://lupocattivoblog.com/2019/06/17/collateral-murder-der-kollateral-mord/

„Collateral Murder“ löste im Jahr 2010 eine Mediensensation aus, führte zur Verhaftung Chelsea Mannings und den Ermittlungen gegen Julian Assange.

Eine der schockierendsten Enthüllungen von WikiLeaks ist das Video „Collateral Murder“, das die willkürliche Ermordung von Zivilisten im Irakkrieg 2007 und die scheinbare Freude der schießenden Hubschrauber-Piloten am Töten dokumentiert. Während die beteiligten Piloten unbehelligt blieben, setzte die Veröffentlichung des Videos im Jahr 2010 die Verfolgung von Julian Assange durch das US-Justizministerium in Gang, die schließlich in seiner Verhaftung im April dieses Jahres gipfelte.

Um auf die bedeutende Arbeit von WikiLeaks aufmerksam zu machen, schildert Elizabeth Vos detailliert die Vorgänge in den und um die Videoaufnahmen, und beschreibt das Verhalten der involvierten Personen: Whistleblower, Militärs, Politiker und Medienvertreter.

„Collateral Murder“ löste im Jahr 2010 eine Mediensensation aus, führte zur Verhaftung Chelsea Mannings und zu Ermittlungen des US-Justizministeriums gegen Julian Assange, wie Elizabeth Vos hier berichtet. Doch die Kriegsverbrechen, die das Video aufdeckte, brachten sonst niemanden in Schwierigkeiten.

Consortium News hat am 23. April mit einer Artikelreihe unter dem Titel „Die Enthüllungen von WikiLeaks “ begonnen, die auf die wichtigsten weltverändernden Veröffentlichungen der Plattform seit ihrer Gründung 2006 zurückblickt. Diese Reihe ist ein Versuch, der Mainstream-Berichterstattung etwas entgegenzusetzen, die das Wirken von WikiLeaks ignoriert und stattdessen den Fokus auf die Persönlichkeit Julian Assanges legt.

Julian Assange am Balkon der Botschaft von Ecuador in London

Es sind die WikiLeaks -Enthüllungen von Kriegsverbrechen und Korruption, die die USA dazu brachten, Assange zu verfolgen und die schließlich zu seiner Verhaftung am 11. April geführt haben. Das „Collateral Murder“-Video war nur die erste von vielen großen WikiLeaks-Enthüllungen, die den Journalisten Assange zu einem der meistgesuchten Männer der Welt machten – schlicht dafür, weil er es veröffentlichte.

Das Video, das Julian Assange ins Fadenkreuz der USA brachte

Ein Artikel von Elizabeth Vos

WikiLeaks wurde 2006 gegründet, doch es war das am 5. April 2010 veröffentlichte Video „Collateral Murder“, das die Enthüllungsplattform zu einem internationalen Phänomen machte, das Bewunderer wie Feinde anzog.

WikiLeaks schrieb über die Aufnahmen:

„Das Video, aufgenommen durch die Zielvorrichtung eines Apache-Hubschraubers, zeigt deutlich die grundlose Ermordung eines verletzten Reuters-Mitarbeiters und seiner Helfer. Zwei Kinder, die sich an der Rettung beteiligten, wurden ebenfalls schwer verletzt.“

WikiLeaks merkte an, dass Reuters in den Jahren nach dem Angriff erfolglos versucht hatte, durch den Freedom of Information Act (das US-Gesetz über die Offenlegung offizieller Informationen; Anmerkung der Übersetzerin) Zugriff auf das Video zu erlangen.

Am Tag nach der Veröffentlichung des Videomaterials beschrieb die New York Times WikiLeaks als eine einst randständige Webseite, die nun ins Rampenlicht gerückt sei. „Die Webseite ist zu einem Dorn in der Flanke der Behörden in den Vereinigten Staaten und im Ausland geworden“, hieß es. „Mit dem Video des Angriffs im Irak ist das Clearinghouse für sensible Dokumente einen weiteren Schritt in Richtung einer Form von Investigativjournalismus und Anwaltschaft gegangen.“

Vor 2010 erhielt WikiLeaks einige renommierte Journalismus-Preise. Doch in den Jahren seit Veröffentlichung des Videos ist die Plattform mit Auszeichnungen überhäuft worden, darunter der Sam Adams Award für Integrität im Nachrichtendienst. Am 16. April dieses Jahres verkündete WikiLeaks, dass sein Gründer Julian Assange eine weitere Auszeichnung erhalten habe, selbst während er in Einzelhaft in einem Londoner Gefängnis saß. Auf Twitter schrieb WikiLeaks:

„Der Sydney Morning Herald berichtet: Julian Assange erhält den EU-Journalismus-Preis, der zu Ehren einer ermordeten Journalistin ins Leben gerufen wurde (GUE/NGL Award for Journalists, Whistleblowers & Defenders of the Right to Information der Vereinigung der linken EU-Parlamentsabgeordneten, zu Ehren der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia; Anmerkung der Übersetzerin).“

666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

Chelsea Manning

„Collateral Murder“ war eine der bedeutendsten Veröffentlichungen, die mit Hilfe der damaligen Mitarbeiterin des Nachrichtendienstes der US-Armee Chelsea Manning getätigt wurden, wofür diese sieben Jahre in einem Militärgefängnis absaß. Manning, die durch ihre Top-Secret-Sicherheitsermächtigung Zugriff auf das Video hatte, bot dieses zuerst der New York Times und der Washington Post an, die es beide ablehnten. Daraufhin wandte sich Manning an WikiLeaks.

Manning beschrieb die Ereignisse, die zu ihrer Entscheidung führten, das Video an die Presse weiterzugeben, 2013 in ihrer Aussage vor dem Militärgericht, wie aus durchgesickertem Audiomaterial hervorgeht. Sie sagte, zu ihrer Entscheidung beigetragen habe, dass es Reuters verwehrt gewesen sei, durch den Freedom of Information Act Zugriff auf das Video zu erlangen. Und weiter:

„Der erschreckendste Aspekt des Videos war für mich der Blutrausch, den sie (die Piloten) zu genießen schienen. Sie entmenschlichten die Individuen, mit denen sie dort zu tun hatten, und schienen menschliches Leben nicht zu wertschätzen, da sie ihre Opfer als ‚tote Mistkerle‘ bezeichneten und sich gegenseitig zu ihrer Fähigkeit gratulierten, in großer Zahl töten zu können.“

Die Rechtsexpertin Marjorie Cohn ist eine derjenigen, die den Inhalt des Videos als Beweis für US-Kriegsverbrechen beschrieben haben. Daher, so argumentiert sie, sei Manning gesetzlich verpflichtet gewesen, derartige Informationen zu veröffentlichen. In einer Kolumne für Truthout aus dem Jahr 2013 zitiert sie die Genfer Konvention, das United States Army Field Manual (Armee-Handbuch der US-Armee; Anmerkung der Übersetzerin) und den Uniform Code of Military Justice (US-Gesetzbuch der Militärgerichtsbarkeit; Anmerkung der Übersetzerin) – in allen dreien ist die Pflicht eines Militärangehörigen festgeschrieben, sich rechtswidrigen Befehlen zu widersetzen. Keiner der Piloten, Militärbeamten oder politischen Entscheidungsträger ist je verurteilt oder auf andere Weise für die in dem Video gezeigten Handlungen zur Rechenschaft gezogen worden.

Verschwörung!: Die fanatische Jagd nach dem Bösen in der Welt

Verschwörungstheoretiker haben sich im Internet und im Buchmarkt ein neues Universum geschaffen. Roger Schawinski stellt die beliebtesten und gefährlichsten Verschwörungstheorien und die wichtigsten Repräsentanten der heutigen Szene vor >>> hier weiter >>>.


US-Finanzoligarchen bilden eine internationale »Geheimregierung«

Wie funktioniert dieses »unsichtbare Netz« aus Denkfabriken, Geheimdiensten, Lobbygruppen und Medienkonzernen? Wer sind die Akteure im Hintergrund? F. William Engdahl nennt Ross und Reiter >>> hier weiter >>>.

Der Angriff der US-Armee mit einem Apache-Hubschrauber im Jahr 2007

Das Video „Collateral Murder“ zeigt, wie mit 30-mm-Kanonen bewaffnete Apache-Hubschrauber der US-Armee am 12. Juli 2007 im Stadtteil Al-Amin al-Thaniyah im Bezirk Baghdād al-dschadīda der irakischen Hauptstadt mehr als ein Dutzend Iraker erschießen. Unter den Toten sind der Reuters-Fotograf Namir Noor-Eldeen und sein Assistent Saeed Chmagh. WikiLeaks zufolge wurden bei dem Vorfall bis zu 25 Menschen getötet.

Nach dem ersten Angriff fuhren die Hubschrauber mit ihrem Beschuss fort und töteten Menschen, die anhielten und versuchten, den Verwundeten zu helfen. Berichten zufolge fuhr ein US-Panzer über einen Körper und zerschnitt ihn in zwei Hälften. In einem Interview mit Al Jazeera einige Tage nach der Veröffentlichung von „Collateral Murder“ identifizierte Assange die von dem Panzer überfahrene Person als Namir Noor-Eldeen.

Nachdem sie das verschlüsselte Material erhalten hatten, arbeiteten Assange und seine Mitstreiter eine Woche lang in Reykjavik in Island ununterbrochen daran, die US-Armee-Verschlüsselung des Videos zu knacken.

Kristinn Hrafnsson, der inzwischen als Chefredakteur von WikiLeaks arbeitet, reiste als Investigativjournalist in den Irak, um die Familien der Opfer zu finden und die Details der Ereignisse zu überprüfen, bevor das Video veröffentlicht wurde. Der New Yorker berichtete:

„Er (Hrafnsson) behauptet, er habe den Besitzer des Hauses gefunden, einen alten Mann namens Jabbar Abid Rady, der 1941 geboren wurde und pensionierter Englischlehrer ist. Abid Rady erzählte Hrafnsson, dass seine Frau und seine Tochter bei dem Angriff getötet worden seien. Auch fünf weitere Menschen, die in dem Gebäude gelebt hatten, seien seinen Angaben nach getötet worden. Noch im Bau befindliche Gebäude werden in von Krieg verwüsteten Gebieten oft zum Wohnen genutzt; die Menschen leben in den unteren Stockwerken, die meist zuerst errichtet werden und bewohnbar sind, bevor die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Abid Rady erzählte Hrafnsson, dass in dem genannten Haus drei Familien gelebt hätten.“

Assange merkte an, dass die bewegten Bilder wesentlich mehr öffentliche Aufmerksamkeit erregt hätten als jegliches gedrucktes Material. „Es ist für die Menschen sehr einfach zu sehen, was vor sich geht“, wird er in dem im April 2010 ausgestrahlten Interviewmit Al Jazeera zitiert. „Es ist nicht zu komplex, und bei visuellem Material gibt es keine Sprachbarrieren. Wir haben die Strategie, die hinter diesem Video steckt, bereits 2007 veröffentlicht, es ist eine Geheimstrategie des US-Militärs.“ An einer Stelle des Videos kann man das amerikanische Personal lachen hören, als sie sagen:

„Der Panzer ist gerade über einen Körper gefahren.“

Assange kommentierte dies, indem er sagte:

„Das war Namirs Körper.“

Hier zu den Rothschild-Artikeln von Lupo Cattivo >>>.

Hier zum Rothschild-Experten Tilman Knechtel >>>.

Die Reaktion des Militärs

Kurz nach den Ermordungen von 2007 – und drei Jahre, bevor das Video veröffentlicht wurde – wurde das US-Militär mit Worten zitiert, in denen es zu geringe Angaben zu der Zahl der Toten und den Umständen des Vorfalls machte. Assange argumentierte, dass die Berichte des Militärs über ein „Feuergefecht“, das den auf dem Video zu sehenden Ereignissen vorangegangen sein soll, falsch dargestellt worden seien, um die Tötungen zu rechtfertigen.

Nach der Veröffentlichung von „Collateral Murder“ durch WikiLeaks habe das Pentagon die Authentizität des Videos bestätigt. Das Pentagon habe jedoch behauptet, es stünde nicht im Widerspruch dazu, dass die Hubschrauberbesatzung nach den Einsatzvorschriften gehandelt habe, so berichtet der Daily Telegraph.

Das US-Militär lehnte Forderungen nach einer Disziplinierung der Besatzung für den Tod des Reuters-Journalisten ab, da die Männer seinen Angaben nach nicht von den mutmaßlichen Aufständischen hätten unterschieden werden können. „Die Panzerfaust in dem Video ist echt“, zitierte der Telegraph einen Pentagon-Sprecher. „Es befanden sich Aufständische und Reporter in einem Gebiet, in dem ein Hinterhalt auf die US-Streitkräfte wartete. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir nicht erkennen, ob (Reuters-Mitarbeiter) Kameras oder Waffen trugen.“

Im Jahr 2013 sprach der pensionierte Oberstleutnant Chris Walach, Kommandant der Apache-Hubschrauber-Piloten, mit Democracy Now über die Videoaufnahmen. „Im Irak kann man Apache-Hubschrauber-Piloten keine Samthandschuhe überziehen, sie in den ultimativen Kampf schicken und verlangen, dass sie niederknien“, sagte er. „Das sind Angriffs-Piloten mit Handschuhen aus Stahl und sie betreten den Ring, um mächtige Schläge aus explosivem Stahl zu verteilen. Sie sind da, um zu gewinnen, und sie werden gewinnen.“

Kurz nach der Veröffentlichung von „Collateral Murder“ erschien Assange in der US-Satireshow „The Colbert Report“. An einer Stelle scherzte Gastgeber Stephen Colbert, Assange sei „ein toter Mann“. Colbert fragte Assange nach den angeblichen Feuergefechten, die den Ereignissen in dem Video vorangegangen sein sollten. „Das ist eine Lüge“, antwortete Assange (05.20/11:39). Er sagte, 28 Minuten zuvor habe es Berichte über Schüsse mit Kleinfeuerwaffen gegeben, und die über Baghdād al-dschadīda kreisenden Apache-Hubschrauber „hätten diese Menschen entdeckt und getötet“.

Was Sie nicht wissen sollen!

Michael Morris deckt wie noch keiner zuvor, das Geflecht der aktuellen Firmenbeteiligungen der Rothschild-Familie auf. Gleichzeitig erklärt Michael mit wenigen Worten, wie unsere Politik funktioniert und von der Hochfinanz gesteuert wird. Wer also einmal „Hinter die Kulissen der Macht schauen“ möchte, sollte sich von Michael begleiten lassen – hier weiter. Alle Rothschild-Artikel auf LupoCattivoBlog gibt es hier.

Reaktion der Politik

Am 11. April 2019, dem Tag von Assanges Verhaftung, schrieb Reuters-Reporter Alistair Smout rückblickend: „WikiLeaks hat Washington durch die Veröffentlichung hunderttausender geheimer diplomatischer US-Depeschen erzürnt, ebenso wie im Jahr 2010 durch die Veröffentlichung eines geheimen Videos des US-Militärs, in dem ein Hubschrauberangriff zu sehen ist, bei dem 2007 in Bagdad ein Dutzend Menschen getötet wurden, darunter zwei Reuters-Mitarbeiter.“

In den Tagen nach der Veröffentlichung von „Collateral Murder“ stellte sich der Pressesprecher der Obama-Regierung, Robert Gibbs, den Fragen von Reportern zu den Inhalten des Videos. Auf die Frage, ob die Handlungen des US-Personals „angemessen“ gewesen seien, antwortete Gibbs, er sei sich nicht sicher, ob Präsident Barack Obama das Video gesehen habe, und fügte hinzu:

„Viele von Ihnen sind zusammen mit dem Präsidenten gereist – sie sind mit diesem oder vorherigen Präsidenten in Kriegsgebiete gereist. Viele von Ihnen kennen Kollegen, die von überaus gefährlichen Orten auf der Welt berichtet haben. Unser Militär trifft jede nötige Vorkehrung, um die Sicherheit von Zivilisten zu gewährleisten, besonders jener, die im Auftrag von Nachrichtenagenturen aus diesen gefährlichen Gebieten berichten. Ehrlichgesagt weiß ich nicht genug darüber, was zuvor getan wurde, daher verweise ich Sie an das Verteidigungsministerium.“

Der damalige US-Verteidigungsminister Robert Gates warf WikiLeaks vor, das Video ohne Kontext gezeigt zu haben. „Diese Leute können veröffentlichen, was sie wollen, und nie werden sie dafür zur Verantwortung gezogen. Es gibt kein Davor und kein Danach“, meinte Gates, und er verglich das Ansehen des Videos mit der Betrachtung von Kriegsführung „durch einen Strohhalm“. Er sagte weiter:

„Sie befinden sich in einer Kampfsituation. Das Video zeigt nicht das größere Bild des Beschusses amerikanischer Soldaten, dem sie ausgesetzt waren. Natürlich ist es hart anzusehen. Es ist schmerzhaft anzusehen, besonders, wenn man nachträglich erfährt, was vor sich ging. Doch Sie – Sie haben vom Nebel des Krieges gesprochen. Diese Leute haben in Situationen von Sekundenbruchteilen agiert.“

Die stärkste Reaktion auf das Video erfolgte in Form von Ermittlungen des US-Verteidigungsministeriums gegen Julian Assange, die höchstens sechs Monate nach der Veröffentlichung von „Collateral Murder“ und den folgenden Veröffentlichungen von Kriegsprotokollen der Einsätze in Afghanistan und dem Irak — Thema der nächsten Artikel in unserer WikiLeaks-Reihe — eingeleitet wurden, und die schließlich in seiner Verhaftung am 11. April 2019 gipfelten.

„Im Rahmen der Untersuchung wurde mindestens seit Oktober 2010 stillschweigend Material gesammelt, sechs Monate nach Verhaftung von Bradley Manning, dem Rekruten, dem die Herausgabe des Großteils des Geheimmaterials zur Last gelegt wird“, berichtete die New York Times im Juni 2013. Laut einer eidesstattlichen Erklärung Assanges im September 2013 hatte das FBI bereits 2009 begonnen, Untersuchungen über ihn und WikiLeaks anzustellen.

Während das Justizministerium unter Obama vor der roten Linie, jenseits derer Journalismus kriminalisiert wird, gerade noch Halt machte, ist das Justizministerium unter Trump über diese Linie hinweggetrampelt und hat dabei dieselben Beweisegenutzt, die die vorige Regierung nicht verwendet hatte.

Warum es keinen Zufall gibt

Fast jeder kennt in seinem Leben Situationen, wo ihm nichts anderes übrig geblieben ist, als erstaunt auszurufen: Das kann doch kein Zufall sein! War es auch nicht, denn hinter allen Ereignissen des menschlichen Daseins und seien sie auch noch so merkwürdig waltet eine verborgene Ordnung – mehr hier.

Reaktion der Medien

„Collateral Murder“ wurde erstmals am 5. April 2010 bei einer Pressekonferenz des Journalistenverbands National Press Club in Washington gezeigt. Die New York Times berichtete:

“Es steht außer Frage, dass sich die Koalitionstruppen in einer Gefechtssituation mit einer feindlichen Kraft befanden“, sagte damals Oberstleutnant Scott Bleichwehl, ein Sprecher der multinationalen Streitkräfte in Bagdad.

Doch das Video zeigt keine feindlichen Handlungen. Stattdessen beginnt es damit, dass eine Menschengruppe auf einer Straße herumläuft, darunter – WikiLeaks zufolge – Noor-Eldeen und Chmagh. Die Piloten halten diese Menschen für Aufständische und verwechseln Noor-Eldeens Kamera mit einer Waffe. Sie zielen und schießen auf die Gruppe und ergötzen sich dann an ihren tödlichen Treffern.

Die Reaktionen der Medien auf die Veröffentlichung des Videos fielen gemischt aus. Am Tag nach der Erstaufführung erschien unter dem Titel „Irak-Video verschafft einer Webseite Aufmerksamkeit“ ein Bericht in der Times. Darin wird die Kritik beschrieben, die WikiLeaks nach Veröffentlichung einer bearbeiteten Version des Materials erhalten hatte:

„Kritiker behaupten, das kürzere Video sei irreführend, da es nicht klar mache, dass die Angriffe im Kontext von Zusammenstößen in der Nachbarschaft stattfanden, und dass einer der Männer eine Panzerfaust bei sich trug.“

In den Monaten nach der Veröffentlichung des Videos berichtete die Australian Broadcasting Corporationüber die Ansichten des Journalisten David Finkel, der für die Washington Post schreibt:

„(WikiLeaks) hat das Ganze in einen künstlichen, agendagesteuerten Kontext gesetzt. Es war eine Operation im Gange als Reaktion auf einen andauernden Krieg. Es war nicht so, dass Apache-Hubschrauber über der Stadt kreisten, um ein paar Leute zu finden, die sie einfach abschießen und töten konnten.“

Finkel war 2007 im Irak stationiert, als sich der Vorfall ereignete, und das Ereignis findet in seinem Buch The Good Soldiers Erwähnung.

Als Antwort auf derartige Kritik erklärte Assange dem Sender Al Jazeera, dass die Entscheidung für den Videotitel auf dem Moment basiere, in dem die Apache-Hubschrauber-Piloten den Lieferwagen und die Menschen beschossen, die angehalten hatten, um den Verletzten zu helfen. Assange sagte dazu:

„Deshalb haben wir es „Collateral Murder“, Kollateralmord, genannt. Als sie die erste Menschenansammlung unter Beschuss nehmen, sind das vielleicht übertriebene Kollateralschäden oder Inkompetenz, doch da können wir nicht sicher sagen, dass es Mord war. Doch dieser spezielle Vorgang, das ist eindeutig Mord.“

Medienvertreter, die sich inzwischen gegen Assange gewandt haben, sprachen ihm und WikiLeaks damals Lob aus. Bereits am Tag der Veröffentlichung des Videos erschien im Guardian – der in jüngster Zeit einen Anti-Assange-Kurs fährt – ein Artikel, der die Probleme skizziert, die die Aufnahmen für die Militärbehörden darstellten:

„Darüber hinaus erfolgte die Veröffentlichung des Videos aus Bagdad kurz nachdem das US-Militär zugegeben hatte, dass seine Spezialkräfte versucht hatten, die Ermordung dreier afghanischer Frauen bei einem Angriff im Februar zu vertuschen, indem sie die Kugeln aus ihren Leichen herausholten.“

Zwei Tage nach der Veröffentlichung von „Collateral Murder“ veröffentlichte der Guardian, damals unter Chefredakteur Alan Rusbridger, eine Stellungnahme.

Darin hieß es, die Aufnahmen „werden von manchen als die wichtigste Enthüllung seit Abu Ghraib gepriesen und stellen nicht nur die Effektivität der Einsatzvorschriften des US-Militärs in Frage, sondern auch die Integrität der Berichterstattung durch die Mainstream-Medien über ähnliche Vorfälle.“

Zwölf Stunden nach Erscheinen des Videos bezeichnete James Fallows „Collateral Murder“ im Atlantic als „die schädlichste Dokumentation von Missbrauch seit den Gefängnis-Folterfotos aus Abu Ghraib“.

„Das„Collateral Murder“-Video ist eines der bekanntesten und anerkanntesten Ergebnisse des noch fortdauernden WikiLeaks -Projekts“, schrieb Christian Christensen, Professor für Journalismus an der Universität Stockholm, im Jahr 2014. „Genau diese Bilder waren, auf vielerlei Art, die Kristallisation der Schrecken des Krieges.“

In den Tagen nach der Veröffentlichung des Videos schrieb Haifa Zangana, Autorin und ehemalige Gefangene unter dem Regime von Saddam Hussein, einen Kommentar für den Guardian, in dem sie berichtete, ihre Familie lebe in der Gegend, in der die Angriffe stattgefunden hatten und die zuvor „so sicher war, dass die Kinder draußen spielen konnten“. Weiter schreibt Zangana:

„Zeugen des Massakers berichteten über die entsetzlichen Details bereits 2007, doch sie mussten darauf warten, dass ein westlicher Whistleblower ein Video weitergab, damit ihnen jemand zuhörte. Als ich das Video sah, war mein erster Eindruck: Ich habe keinen Eindruck. Doch diese völlige Taubheit verwandelt sich langsam in eine inzwischen vertraute Wut. Ich höre die erregten Stimmen, die aus dem Himmel zu vernehmen sind, die die Jagd und das Töten genießen. Ich flüstere: Glauben die etwa, sie sind Gott?“


Elizabeth Vos ist freie Journalistin. Sie schreibt regelmäßig für Consortium News und ist Mitwirkende bei #Unity4J, einer Online-Mahnwache zur Unterstützung von Julian Assange.


666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

Das Geheimnis der schwarzen Dreiecke

Roswell, Belgien und Rendlesham haben ein gemeinsames Geheimnis! Es wird strenger gehütet als der Heilige Gral. Dieses Geheimnis stammt offenbar nicht von unserer Welt. Die Rede ist von der Akte UFO. Die bis heute wohl mit Abstand berühmteste Verschwörungstheorie aller Zeiten. Glauben Sie nicht, was man Ihnen darüber sagt… hier weiter.

Begegnung mit dem Unfassbaren

Die Wahrheit wird greifbar Die Menschheit befindet sich an der Schwelle zu einer neuen, einer grundlegenden Bewusstseinsveränderung, die uns ein neues Zeitalter eröffnet. Unsere bisherige Vorstellung über das Universum war falsch… hier weiter.

Operation Stargate

Führen Stargates zu anderen Galaxien? Alte Zivilisationen glaubten daran, dass es möglich sei, über Portale andere Planeten und fremde Welten zu bereisen. Zahlreiche Überlieferungen und Legenden erzählen noch heute davon… hier weiter.

All-Stern-Verlag Kongress

Eintrittskarten können hier direkt bestellt werden: Eintrittskarte

Anmeldungen sind ab sofort unter Tel: 07568/2989982 Fax 07568/2989981 möglich

oder E-Mail: info(at)all-stern-verlag.com.  Tags: Angriff der US-ArmeeApache-Hubschrauber im Jahr 2007Chelsea ManningCollateral MurderErmittlungen gegen Julian AssangeFadenkreuz der USAJulian AssangeKollateralmordMenschenansammlung unter BeschussVideos als Beweis für US-KriegsverbrechenWikiLeaksWikiLeaks wurde 2006 gegründetSie agieren im Verborgenen – Sie sind mitten unter uns: Freimaurer, Rosenkreuzer oder Skull & Bones – als unsere Nachbarn, Arbeitskollegen und Freunde. Sie sind verschwiegen. Sie sind Träger geheimen Wissens. Welche geheimen Gesellschaften gibt es tatsächlich, und was ist dran an den Verschwörungstheorien zur Weltbeherrschung? Was ist Phantasie und was Fiktion? Die Antworten sind verblüffend – hier weiter. Share 0 TweetShareShareShare

Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet – hier weiter.

Related Articles

48 Comments

  1. 14 x 18. Juni 2019 at 14:45 https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_85947346/angela-merkel-zitter-auftritt-bei-staatsempfang-sorge-um-kanzlerin.html tya, wenn man an den Deibel glaubt ………. Reply
    1. 14.1 Maria Lourdes 18. Juni 2019 at 15:43 Da schau her! Merkel zittert während Nationalhymne.
      Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei dem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj erheblich gezittert. Während sie am Dienstag gemeinsam mit Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, begannen ihre Beine und ihr Körper heftig zu zittern. Gruss Maria Reply
      1. 14.1.1 Andy 19. Juni 2019 at 5:26 Frau Dr. sollte dringend einen Dr. konsultieren. Ich schlage vor, Behandlung über 4 Wochen mit Chemo bei gleichzeitiger Verabreichung von Morphium. Erfolge sind meist sensationell. Dr Hamer hätte das bestätigen können. Reply
    2. 14.2 arkor 19. Juni 2019 at 8:46 ..könnte ein Schwächeanfall gewesen sein bedingt durch das, was Herr Selenski, seines Zeichens und Herkunft Khasar Frau “Merkel” mitgeteilt hat, bezüglich seiner Kontakte mit Herrn Putin, denn immerhin ist es ja jetzt sein Pflicht die Angelegenheit im Dombass zu regeln.
      Was da als möglich Stellungnahme Herr Präsident Putins dann entgegnet wird, könnte durchaus einen solchen Schwächeanfall auslösen. https://www.nzz.ch/international/donbass-russland-provoziert-die-ukraine-mit-abgabe-von-paessen-ld.1477504 Reply
  2. 13 x 17. Juni 2019 at 22:06 Der Raumenergie – Motor bzw. Raumenergie – Konverter bzw. Generator braucht weder Wind, Sonne, Erdöl, Gas, Holz, Kohle, Uran, Wasserstoff, Luft, Kälte, Wasser und oder sonstiges Zeug, um OHNE Abgase und sonstiges Umweltschädliches als zwingendes Nebenprodukt zu produzieren. http://www.slimlife.eu/wordpress/2019/06/the-earth-engine-magnet-antrieb-magnetmotor-aus-den-usa/ Der deutsche Prof. Dr. Claus W. Turtur hat die Funktion und die Wirkungsweise längst schon vor Jahren in seinen veröffentlichten Bücher erklärt. Aber die Merkel wollte aus Deutschland einen Windpark machen. Reply
  3. 12 5 G – Abwehr 17. Juni 2019 at 22:05 Gemeinsame Schöpfung – Wie die Anastasía – Bücher die Welt verändern ! – https://www.youtube.com/watch?v=KTsYT0bP9qg Reply
  4. 11 Sehmann 17. Juni 2019 at 21:48 Nikolai Alexander gefällt mir, ein klarer Kopf:
    https://www.youtube.com/watch?v=Q3ROebztFo8&t=2264s Reply
  5. 10 5 G – Abwehr 17. Juni 2019 at 21:31 Phänomen Anastasia – Band 9 – Familienlandsitze – https://www.youtube.com/watch?v=lxo7oGSVhzk Reply
    1. 10.1 5 G – Abwehr 17. Juni 2019 at 21:46 Phänomen Anastasia – Band 10, Teil 1 – Anasta – https://www.youtube.com/watch?v=eiJmBvWp5a0 Reply
  6. 9 Skeptiker 17. Juni 2019 at 19:18 Heute ist zwar nicht Sonntag, aber immerhin. Gary Moore – Parisienne Walkways – Live HD https://youtu.be/vkUpfw4Hf3w?t=281 Was für ein fetter Sound. Gary Moore
    Robert William Gary Moore (* 4. April 1952 in Belfast, Nordirland; † 6. Februar 2011 in Estepona, Spanien[1]) war ein nordirischer Blues-, Blues-Rock- und Hard-Rock-Gitarrist, Komponist und Sänger. Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gary_Moore Gruß Skeptiker Reply
    1. 9.1 Sehmann 17. Juni 2019 at 20:07 Ne, Sonntag ist heute nicht, Skepti, aber wenigstens ein schöner Sommertag.
      War auch ein bisschen im Garten, das meiste ist getan, noch ab und zu jäten und gießen, es ist alles so schön grün hier, ….. https://www.youtube.com/watch?v=jwDsVZVTuzU Reply
    2. 9.2 pils 17. Juni 2019 at 21:58 https://www.youtube.com/watch?v=f0clS4P4GlE Reply
  7. 8 5 G – Abwehr 17. Juni 2019 at 18:51 17.06.2019 direkt aus Dresden Hauptstadt des Widerstandes : – https://www.youtube.com/watch?v=LOX_lOKViw4 Reply
  8. 7 5 G – Abwehr 17. Juni 2019 at 15:25 Neuwahlen im September? – „Habeck-Trommeln“ werden lauter Dass die Groko de facto am Ende ist ( das war sie im Übrigen schon zum Ende
    der letzten Legislaturperiode ), pfeifen inzwischen nicht mehr nur die Spatzen
    von den Dächern. Auch die Mainstream-Medien haben sich nun auf dieses
    Narrativ eingeschossen. Weshalb? Eine mögliche Antwort könnte die „Enthüllung“ des Journalisten Gabor Steingart
    sein, der bei der letzten „Maischberger“ Talk Show mit seiner Aussage überraschte.
    Gabor berichtete, dass „er Leute an der CDU-Spitze kenne, die ihm schon ein
    konkretes Datum für Neuwahlen genannt hätten – den 27. September. Es gebe
    sogar schon konkrete Planungen – die Abgeordneten der Union sollten sich in den
    Sommerferien nicht allzu weit von Berlin entfernen“, so Steingart. Die genaue Herkunft der Information ließ Steingart jedoch offen. Doch sie sei nicht
    von Merkel gekommen, denn diese sei ja schon abgewählt, so Steingart. Setzt man die Puzzleteile der letzten Wochen und Monate zusammen, könnte die
    Aussage Steingarts durchaus stimmen: Im Februar sprachen sowohl AKK als auch die
    Grünen-Fraktionsvorsitzende Göring-Eckardt von einer möglichen schwarz-grünen
    Regierung. Bei den EU-Wahlen Ende Mai, die als Stimmungsbarometer für die EU
    gelten, verloren Union und SPD in Deutschland dramatisch an Stimmen. Die Grünen
    legten massiv zu. Anfang Juni trat SPD-Chefin Andrea Nahles von ihren Ämtern zurück. Vor wenigen
    Tagen forderte die WerteUnion die Urwahl des Kanzlerkandidaten der CDU. Macron
    sieht Frau Merkel als geeignete EU-Kommissionspräsidentin. Die Habeck-Trommeln,
    die einen grünen Kanzler fordern, werden immer lauter. „Umfragen“ sollen ergeben
    haben, dass Habeck Kanzler werden könne. Damit dürfte klar sein, was nach der Sommerpause in diesem Land und mit Frau
    Merkel geschehen und wer welche Posten besetzen wird. Weiter : https://www.watergate.tv/neuwahlen-im-september-habeck-trommeln-werden-lauter/?source=ENL Reply
    1. 7.1 Atlanter 18. Juni 2019 at 10:39 Ein so kontrolliertes Pseudo-Mehrparteiensystem schien der (BRiD) SED-Führung attraktiv: “Vielleicht wäre es nicht schlecht, noch ein paar neue [Parteien] zu gründen”. Aufgabe dieser Blockparteien war es in erster Linie, auch systemferne Gesellschaftsschichten zu erreichen: Indem Christen, national gesinnten Kreisen oder mit Bodenreform und Kollektivierung hadernden Landwirten eigene politische Foren angeboten wurden – die ihrerseits dem Ziel verpflichtet waren – hoffte man, die notwendige Unterstützung für das System zu erreichen. Willkommen in der BRiD-SED-Stasi, man erkennt die Parallelen “DDR 2.0 damals ist heute”!!! https://www.mdr.de/heute-im-osten/projekte/eure-geschichte/themen/wahlen106_page-1_zc-43c28d56.html Reply
      1. 7.1.1 Andy 18. Juni 2019 at 13:32 “Vielleicht wäre es nicht schlecht, noch ein paar neue [Parteien] zu gründen”. Irgendwie erinnert mich das an den Wahlkampf 1932 https://www.youtube.com/watch?v=HmsmFc_Uz1g Reply
  9. Pingback: „Collateral Murder“ – Der Kollateral-Mord | Informationen zum Denken
  10. 6 Sehmann 17. Juni 2019 at 13:39 Strache verzichtet auf EU-Mandat
    https://www.epochtimes.de/politik/europa/strache-verzichtet-auf-eu-mandat-a2917179.html Ich weise nur deshalb darauf hin, das hier Arkur kürzlich spekulierte, das Strache vorsätzlich an dem Ibiza-Video mitgewirkt hätte, um ein EU-Mandat zu bekommen. Das war also eine Fehlkalkulation (nicht die einzige). Reply
    1. 6.1 arabeske-654 17. Juni 2019 at 13:59 Ob das eine Fehleinschätzung ist, kannst Du nicht beweisen. Strache kann ebensogut verzichten, weil der Übergang zur EU doch zu offensichtlich ist, in Zusammenhang mit seiner Dämlichkeit bei dieser Sache.
      Die nächste Fehlkalkulation Deinerseits, in einer langen, nicht enden wollenden Reihe von Fehlkalkulationen. Reply
      1. 6.1.1 Sehmann 17. Juni 2019 at 14:12 “Die nächste Fehlkalkulation Deinerseits, in einer langen, nicht enden wollenden Reihe von Fehlkalkulationen.” – wo bleiben deine Beweise??? Reply
        1. 6.1.1.1 Skeptiker 17. Juni 2019 at 14:27 @Sehmann Wo ist Arcor überhaupt geblieben? Das Letzte an was ich mich erinnere ist, das die Behörde wohl sein Smartphone konfisziert hat. Weil Arcor hatte ja auch nie Probleme damit, sein Wohnsitz anzugeben. Also ich kann nur hoffen, das meine Befürchtungen grundlos sind, aber manchmal mache ich mir eben Gedanken, oder eher Sorgen, um Arcor. Gruß Skeptiker
        2. 6.1.1.2 Sehmann 17. Juni 2019 at 14:30 Welche Fehlkalkulationen meinerseits sollen das überhaupt sein, vielleicht kannst du ein Dutzend aus der nicht endenden Reihe aufzählen?
          Vielleicht, das kein Kammler aus Neuschwabenland uns befreien wird? Das wir durch Kartoffelanbau und Selbstversorgung unser Volk nicht Retten können? Und auch nicht durch Paragraphenakrobatik?
        3. 6.1.1.3 Sehmann 17. Juni 2019 at 14:40 Skeptiker – ich hoffe, er genießt die schönen Sommertage, auch wenn ich seine Strategie nicht für wirkungsam halte teile ich mit ihm die Sorge um unser Volk und wünsche ihm alles Gute.
        4. 6.1.1.4 arabeske-654 17. Juni 2019 at 16:22 Weder arkor noch ich müssen etwas beweisen. Weil als These in den Raum gestellt war, das er möglicherweise an dem Gig beteiligt geween ist. Du aber sprichst als wären Deine Behauptungen Tatsachen, mit denen Du Strache als Ehrenmann verkaufen willst, der er nicht ist. Dein rechtspopulistisches Idol ist nichts weiter als ein Parasit, genau wie die anderen Schmarotzer, egal auf welcher Seite der Besatzung sie stehen.
        5. 6.1.1.5 Skeptiker 17. Juni 2019 at 17:06 Eben war ich auf der Suche nach Arkor, also hier war er ja noch da. Reinkopiert.
          ==========
          arkor
          6. Juni 2019 at 11:48 …besonders schön, da Feindquelle und von Joschka Fischer direkt, auch wenn es natürlich von Schlafschafen falsch verstanden wird, ist dass der Wählerauftrag gar keine Rolle spielt…..lach…..also Joschka Fischer sagt es hier ganz deutlich, dass Menschen, die wie hier als Erwin,, 5G-, oder Sehmann auftreten wirklich ihre Zuarbeiter sind und damit auch die Afd genau das Gegenteil, als sie vielen erscheint…aber was sie natürlich faktisch und tatsächlich ist…FEINDMANDATSORGAN…..nur dazu da das deutsche Volk VON SEINEN PFLICHTEN ABZULENKEN……. Deutlicher kann man es eigentlich nicht sagen, als es Joschka Fischer hier tat…und das hier jetzt auch keine “Staatsanwälte” oder “Staatsschutz” tätig werden, denn immerhin hat er das Gegenteil fabuliert, was die BERECHTIGUNG DES STAATES ausmacht, …ist folgerichtig für das alliierte Mandatsorgan. Danke an Joschka Fischer, der wenigstens mehr an Wahrheit hergibt, als der Großteil der “Alternativmedien”. Aber es gibt eben die Täuscher und die sich auch gern bereitwillig, wenn auch auf ihre Kosten…täuschen lassen…langfristig sogar auf Kosten der Existenz der eigenen Nachkommen…..und tiefer kann man dann wirklich nicht mehr sinken. Quelle:
          https://lupocattivoblog.com/2019/06/06/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-79/#comment-266602 =============
          Reinkopiert. Larry 2015
          10. Juni 2019 at 19:26
          Also es sind wieder Halbwahrheiten im Spiel,habe mir gestern Arkor sein 3stunden Vortrag reingezogen Hut ab 1a erklärt sollte eigendlich jeder begreifen.
          Fakt ist eins es gibt kein 1 oder 2. und 3. Reich Es gibt nur das Deutsche Reich es gab auch kein keiserreich Es gab nur den Keiser der das Deutsche Reich vertreten hat.
          Oder sehe ich das Falsch lieber Arkor???? Mit Deutschem Gruss
          Larry2015 Quelle:
          https://lupocattivoblog.com/2019/06/10/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs-81/#comment-266914 ============== Aber kann das sein, das Arkor nun schon so lange weg ist? Weil ich bin der Meinung, das ich mir eben alle Beiträge im Schnelldurchgang rein-gezogen habe, oder ich habe da was übersehen. Gruß Skeptiker
        6. 6.1.1.6 Sehmann 17. Juni 2019 at 17:12 “Weil als These in den Raum gestellt war, das er möglicherweise an dem Gig beteiligt geween ist.” – und begründete dies auch damit, das er wohl auf einen Sitz im EU-Parlament spekuliert habe. Dies ist scheinbar nicht der Fall, die Indizien sprechen also gegen diese These.
          Und ich gebe lediglich meine persönlichen Ansichten wieder und begründe diese.
  11. 5 Falke 17. Juni 2019 at 12:55 Heute ist der 17. Juni. Zum Anlass dieses Tages eine Ansprache von Ernst Cran. http://die-heimkehr.info/meinungen-und-kommentare/ernst-cran-zum-17-juni/ Gruß Falke Reply
    1. 5.1 Skeptiker 17. Juni 2019 at 13:14 @Falke Das Video findet man ja nun auch, auf der Seite vom Kurzen. Anti-Rassist Adolf Hitler bringt Multikulti nach Israel
      Veröffentlicht von: Kurzer
      am: Juni 15, 2019
      in: Satire
      7 Kommentare Adolf Hitler kommt zurück, um Israel von Rassismus zu befreien. Hier das Video.
      http://die-heimkehr.info/satire/anti-rassist-adolf-hitler-bringt-multikulti-nach-israel/ Lächel Gruß Skeptiker Reply
  12. 4 Andy 17. Juni 2019 at 10:15 Eine Frage in die Runde, was hat Julian Assange bzw. Wikileaks eigentlich für die Belange des deutschen Volkes jemals getan; und ich meine für die Belange des deutschen Volkes, und nicht der BRinD, die die groẞe Berichterstattung über ihn rechtfertigen könnte? Reply
    1. 4.1 Sehmann 17. Juni 2019 at 13:34 “was hat Julian Assange …..eigentlich für die Belange des deutschen Volkes jemals getan” – es ist die Aufgabe der Deutschen, dies zu tun, du kannst nicht alle Menschen der Welt nach diesem Kriterium beurteilen.
      Was würdest du dazu sagen, wenn ein Russe, Franzose etc. alle Menschen auf der Welt danach beurteilen würden, was sie für das russische, französische etc. Volk getan haben? Reply
      1. 4.1.1 Andy 17. Juni 2019 at 14:03 Ein typisches Beispiel wie man Texte bzw Sätze durch Auslassung in eine andere, gewünschte Richtung abbiegen kann. Reply
        1. 4.1.1.1 Sehmann 17. Juni 2019 at 14:33 Ein typisches Beispiel für dein verkorkstes Denken.
        2. 4.1.1.2 Andy 17. Juni 2019 at 15:14 Ich glaube ich bin recht in der Annahme, das Arabeske und auch Maria sich bereits über Deine persönlichen Beleidigungen, anstatt nachvollziehbarer Widerlegungen, geäuẞert haben.
        3. 4.1.1.3 Sehmann 17. Juni 2019 at 17:08 Natürlich ist es unverschämt von mir, das ich mich nicht beleidigen lasse.
          Und zu Assange: Er hat einige der unzähligen Verbrechen der US-Amerikaner aufgedeckt, einer Nation, die unsere Nation als verbrecherisch verurteilt hat und in der täglich Horrorgeschichten aus der NS-Zeit gesendet werden, über 70 Jahre nach Kriegsende, das finde ich gut. Deshalb bedaure ich sein Schicksal, auch wenn ich das Schicksal deutscher Patrioten mehr bedaure, aber das eine schließt das andere nicht aus.
          Und er ist bereits so gut wie tot.
        4. 4.1.1.4 Sehmann 17. Juni 2019 at 17:25 Andy – das letzte mal habe ich auf “miese Ratte” und “übelster Abschaum” von Arabeske mit “demagogischer mecklenburger Hinterwäldler” geantwortet und wurde deshalb angemahnt, Arabeske natürlich nicht.
          Es gibt keinen einzigen Diskussionsstrang, in dem ich mit aggressivem Tonfall oder Beleidigungen begonnen habe, du kannst gerne die Diskussionen des letzten Jahres zurückblättern.
          Das ganze begann übrigens damit, das auf jeden Kommentar von Erwin mehrere Kommentare mit üblen Beleidigungen folgte, die er grundsätzlich ignorierte, aber irgendwann war mir das zu viel und ich habe dies kritisiert,ohne zu beleidigen, seit derzeit konzentriert sich jeder, der beleidigen will, auf mich, und kann sich lautstarker Unterstützung der Üblichen sicher sein.
          Ich finde es traurig, das ein normaler Austausch von Argumenten nicht möglich ist. Und meine Antwort auf deinen Kommentar, das man Nicht-Deutsche nicht danach beurteilen kann, was sie für Deutschland getan haben, waren eben auch keine sachlichen Argumente, sondern verbale Aggression. Warum hast du nicht deine Position sachlich erläutert?.
        5. Maria Lourdes 17. Juni 2019 at 19:42 @Sehmann – trotz alledem bist Du immer noch hier und wirst auch immer freigeschaltet. Ein normaler Austausch von Argumenten ist hier aufm Blog auch immer möglich, aber halt nicht, wenn Du meinst, die Lösung unserer Probleme könne mit einer Wahl oder gar mit einer AfD möglich sein… Du willst das nicht wahrhaben und bist halt dadurch auch Angriffen ausgesetzt, weil die Lösung halt nicht in Wahlen oder der richtigen Partei zu finden ist… das ist einfach zu verstehen, nur Du willst immer wieder im alten verbrauchten System-Modus, eine Lösung präsentieren… Ich sage Dir: Ein Problem kann man nicht auf der Ebene wo es entstanden ist lösen… akzeptiere das doch endlich mal… dann ist auch ein Austausch von Argumenten möglich! Ein immer festhalten an alten Kamellen bringt eben nur Streit, Beleidigung und Häme mit sich. Trotz alledem respektiere ich…und auch andere Deine Meinung und das bleibt auch so, dafür garantiere ich! Beherzige doch mal meinen Rat und blicke mal über den Tellerrrand – es war noch nie so deutlich zu sehen, wie jetzt, es sei denn man will es nicht sehen! Gruss Maria
        6. 4.1.1.5 Sehmann 17. Juni 2019 at 20:33 Danke für die Antwort, Maria, aber ich betrachte die Wahlen rechter Parteien nicht als Lösung, sondern als Verbesserung. Und viele Verbesserungen können am Ende auch zur Lösung führen.
          Ich sehe lediglich die hoffnungslose Lage unserer Nation und freu mich über jede kleine Verbesserung, auch wenn man dadurch “nur” Zeit gewinnt ist das begrüßenswert, denn die Zeit läuft mit zunehmender Geschwindigkeit ab. Wenn ich mir die Linken anschaue muss ich sagen, so bescheuert die sind, sie bekämpfen sich nicht gegenseitig, die Antifanten greifen nicht SPD oder Grüne oder die Linke an, weil die nicht links genug sind, und haben kein Problem damit, “gegen Rechts” auch mit Kirchen und Arbeitgebern mitzulaufen.
          Aber ganz anders die Rechten, wegen unterschiedlichen Meinungen zu Strategien bekämpfen sie sich gegenseitig, obwohl die Ziele dieselben sind.
          Ich finde es ja gut, wenn Arkor den Behörden auf die Nerven geht, aber halte es für einen Fehler, wenn man NUR darauf setzt. Ich habe auch einen Garten und meinen Konsum stark zurückgeschraubt, aber das ist nicht DIE LÖSUNG. Und die Wahl rechter Parteien ist auch nicht DIE LÖSUNG, sondern eine von vielen Verbesserungen. Ich verkrafte auch Häme und Beleidigungen, nur nehme ich mir das Recht heraus, entsprechend zu antworten, auch wenn es mir ohne lieber wäre.
          Und wenn sich die meisten Leser durch mich gestört fühlen würde ich auch aufhören zu schreiben, ich halte nämlich inzwischen den Untergang unseres Volkes für nicht mehr abwendbar.
          Dennoch sage ich nicht nur hier, sondern auch im realen Leben meine Meinung,
        7. 4.1.1.6 Skeptiker 17. Juni 2019 at 21:51 @Maria Lourdes Ich bin mir ziemlich sicher, das Sehmann hier ganz schön was an die Birne bekommen hat. Nun vermag ich nicht zu urteilen, ob zu Recht oder zu Unrecht. Aber was Seemann macht, ist eben: Notwehr als Recht. =================== Mein Kampf ist das politische Grundlagenwerk Adolf Hitlers, in dem er vor dem Hintergrund seiner Autobiographie die Grundzüge des Nationalsozialismus und das Programm der NSDAP entwirft. Hier alles. https://de.metapedia.org/wiki/Mein_Kampf Komisch, ich suchte eben Notwehr als Recht, aber da ich unter Verblödung leide, habe ich das gar nicht gefunden. Wie soll das nur weitergehen mit mir? Weil ich lege mich ja auch, mit allen Typen an, die im Internet eben existent sind. Das kann ja auch hier jeder selber erkennen https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/05/24/26-mai-2019-europawahlen-sind-manipuliert-und-gefaelscht/#comment-45497 Aber warum bin ich überhaupt so? Weil im eigentlichen Sinne, hätte ich doch nur Sehmann, auch noch in den Rücken springen müssen, schon würde das Weltbild sogar stimmen. Keine Ahnung woran das liegt, aber das ist eben wohl mein Problem. Gruß Skeptiker
        8. 4.1.1.7 Andy 18. Juni 2019 at 3:55 @Skepti “Ich bin mir ziemlich sicher, das Sehmann hier ganz schön was an die Birne bekommen hat.” Du meinst doch wohl nicht etwa, daẞ er der Verlierer in diesem Video sein könnte? 😀 https://www.youtube.com/watch?v=ZUy4zrDUcDE Gruẞ
          Andy
        9. 4.1.1.8 Skeptiker 18. Juni 2019 at 9:56 @Andy Was es aber auch für beknackte Sportarten es doch gibt. Robocop – Movie Clip #2 – “Thank You” (1987) Ich glaube der Mensch der Zukunft sieht bald so aus. https://youtu.be/qxLE0lls23o?t=79 Das nennt sich dann die negroide Zukunfts-Rasse, sprich Misch Masch. Hier zum selber hören. Da freut sich der Rabbi. Ehe man Rassenlehre verurteilt, sollte man sich damit beschäftigen. https://youtu.be/YEPJ7C2cZRA?t=29 Gruß Skeptiker
    2. 4.2 Jim 17. Juni 2019 at 15:14 Assange und Wikileaks ist doch nur Schau.
      Wenn der Typ irgendwas wichtiges ausposaunt hätte, dann wäre er längst tot.
      Ebenso wie dieser Eduard Schneemann. Reply
      1. 4.2.1 Andy 18. Juni 2019 at 2:52 Danke Jim, Sehmann brauchte sich nur einmal beim amerikanischen Blog Renegade Tribune schlaumachen, um zu sehen was die über ihn und den Tätigkeiten von Wikileaks zu sagen haben. Dann könnte er vielleicht besser beurteilen, ob die “groẞe” Berichterstattung über ihn, bei uns, gerechtfertigt ist, was eigentlich mein Hauptanliegen oben war. Gruẞ
        Andy Reply
        1. 4.2.1.1 Sehmann 18. Juni 2019 at 9:11 Unser Problem liegt nicht darin, das sich nicht genügend Menschen aus anderen Nationen für uns Deutsche einsetzen, sondern das die Deutschen selber es nicht tun.
        2. 4.2.1.2 Andy 18. Juni 2019 at 10:39 Du begreifst einfach nicht um was es mir primär ging, um die “G R O S S – aufgemachte Berichterstattung” über ihn und Wikileaks bei uns, aber auch weltweit. Hast Du schon mal gelesen oder gehört, daẞ so ein Fez über
          z. B. Horst Maler, Silvia Stolz, Ursula Haverbeck oder sogar über den verstorbenen Ernst Zündel in den “Weltwahrheitsmedien” inkl. BRinD verbreitet wurde? Ich hatte angenommen, das Du als langjähriger Leser und Kommentator im Lupoblog besser informiert bist. Auch unterstelle mir bitte nicht, das ich behauptet habe oder meinte, daẞ sich nicht genügend Menschen aus anderen Nationen für uns Deutsche einsetzen. Das Dingens kommt aus Deinem Kopf. Für mich ist das Thema jetzt durch. http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=186754 http://www.renegadetribune.com/in-2009-wikileaks-published-bnp-membership-list-to-get-racists-fired/
  13. 3 Andy 17. Juni 2019 at 7:11 Typisch für YouTube/Google! Jüdische Zeitzeugen Aussagen über ihren Aufenthalt in Konzentrationslagern werden menschenverachtend von YT entfernt. Gelobet sei BitChute: https://www.bitchute.com/embed/nCkT31koqRo/ Reply
  14. 2 Anti-Illuminat 17. Juni 2019 at 5:36 Unmittlelbar nach dem Krieg wurden von Alliierten Piloten Bauen während der Arbeit auf den zusammengeschossen. u.A. zu sehen bei den Film Hellstorm. Mal sehen wann das mal großflächig öffentlich wird http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png Reply
    1. 2.1 arabeske-654 17. Juni 2019 at 8:03 Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates. Das Deutsche Reich klagt an: Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropologie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland, mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches. Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation,
      auf der Basis des Hooton-Planes.
      Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
      Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes. Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk, durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen. Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
      Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist. Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet. Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten, hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben. Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen. https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/ An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner. An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
      Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich: https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/ Reisepass-Urkundenanforderung für alle Deutschen
      https://lupocattivoblog.com/2019/04/09/reisepass-urkundenanforderung-fuer-alle-deutschen? Das deutsche Volk ist mit endgültiger Wirkung zum 24.09.2017 in die Handlungsfähigkeit eingetreten.
      https://www.youtube.com/watch?v=fHfZD_aunzQ “Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
      Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
      Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
      Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.”
      [Horst Mahler] Reply
    2. 2.2 Falke 17. Juni 2019 at 11:12 Hier der Film. https://vimeo.com/165453568 Gruß Falke Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Therapie-Kompass

Alle 10 Sekunden

Alle 10 Sekunden!

Auf mysteriöse Weise, scheint die Zahl „10“ mit der Diabetes-Erkrankung verwoben.

Jeder zehnte Mensch hat Diabetes, alle 10 Sekunden kommen zwei neue hinzu.
Alle 10 Sekunden wird ein Bein aufgrund von Diabetes amputiert.
Alle 10 Sekunden verstirbt ein Mensch an den Folgen von Diabetes!
Weitere, nicht selten unterdrückte Fakten, erfahren Sie hier

Krebs Der Durchbruch

Durchbruch in der Krebstherapie

Immer wieder berichten die Medien über den angeblichen Durchbruch in der Krebstherapie….

Trotz dieser vermeintlichen Erfolge, die man nach nach mehreren Jahrzehnten fragwürdiger Berichterstattung nicht wirklich mehr ernst nehmen kann, erkrankt mittlerweile jeder 2te und verstirbt jeder 4te Mensch in Deutschland an Krebs, die Devise kann nur lauten, sich selbst und seine Liebsten zu schützen – hier wird gezeigt wie

Impotenz

Erektile Dysfunktion – Impotenz

Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass „Impotenz“ genauso auf dem Vormarsch ist, wie andere Zivilisations-Erkrankungen auch, die im Übrigen allesamt über zwei Gemeinsamkeiten verfügen –
hier  weiter

Möbel zum TOP-Preis

Schlaganfall

Die meisten medizinischen Laien nennen es schlicht „Schlaganfall“, einige „Hirnschlag“ oder „Gehirnschlag“… Unabhängig davon, wie man es bezeichnet, sprechen wir von einem: gefährlichen, lebensbedrohlichen Ereignis, das bleibenden Schaden anrichten kann hier weiter

Bist Du FIT

Übersäuerung

Das Grundübel aller Krankheiten

“Die Übersäuerung des Körpers ist das Grundübel aller Krankheiten!”
Paracelsus

Und in der Tat liegt bei sämtlichen Erkrankungen parallel eine Übersäuerung des Organismus vor!
Je schneller man eine Übersäuerung beseitigt, desto schneller wird man gesund – hier weiter

Heilmittel DMSO

DMSO

Das Superheilmittel, das die Medizin revolutionieren kann

Trotz vieler Belege und Studien für seine Wirksamkeit ist DMSO fast gänzlich aus dem Bewusstsein der meisten Ärzte und der Pharmaindustrie verschwunden.

Doch das völlig zu Unrecht!

Hier weiter

Lupo bei der Arbeit

Bloggründer

“Lupo Cattivo”

Hier zu den

Vorbemerkungen für Erstleser >>> 

Zitat Josef Pulitzer

Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.

Unsere Partner





Neue Kommentare

Echtes Wunder?

REVERSE-AGING

Der Geburtsschein ist ein Gerücht, das eine Frau durch ihr Aussehen jederzeit dementieren kann.
Marlene Dietrich

Zum ersten Mal können wir nicht nur den körperlichen Verfall vermeiden, der mit der Alterung verbunden ist, sondern wir sind in der Lage, den Alterungsprozess hinauszuzögern und sogar umzukehren. Das ist das echte Wunder – hier weiter 

Stimmungstief?

 Pflanzlicher
Stimmungs-
Aufheller

 mehr
Wohlbefinden

Clarisonic Mia Fit

Günstige Möbel

2019 Powered By Your-Destiny-Blog-Consulting

KOPP Report

Skip to content

+++ DER SPIEGEL und die Israel-Lobby: Verschwörung im Bundestag? +++

+++ Neudeutscher Größenwahn: Vom hohen Roß +++

+++ Rostocks Bürgermeister Methling: 20.000 Flüchtlinge aufnehmen? »Das kann jede deutsche Stadt« +++

https://kopp-report.de/sonntag-14-07-2019-1420-uhr/

+++ Hat Jeffrey Epstein für den israelischen Geheimdienst gearbeitet? +++

+++ Böse, böse. Nur rechte EU-Kritiker könnten von der Leyen auf den EU-Thron heben +++

+++ Exklusiv-Interview mit Daniel Fiß: »Identitäre haben nichts zu verheimlichen!« +++

+++ AfD-Landeslisten-Kürzung: Jetzt wird gegen den Anwalt geschossen +++

+++ HaltungsjournalistInnen gefällt das …: Westdeutsche AfD-Politiker wollen Höcke scheitern sehen +++

+++ Verschwörungstheorien: Die ewige Leier von den »einfachen Antworten« in einer »komplexen Welt« +++

+++ Rackete und »Sea-Watch 3« – alles nur ein Fernsehspiel für ARD und »Panorama«? +++

+++ Aufnahme von Flüchtlingen: Lindner kontert Maas-Vorschlag mit Unterkünften in Nordafrika +++

+++ »Elitär« und »arrogant«: Wagenknecht rechnet mit Umweltpolitik der Grünen ab +++

+++ Umfragen deuten auf AfD-Erfolge bei allen drei Ost-Wahlen hin +++

+++ Demokratische Tragödie: Ausschluss von AfD-Kandidaten in Sachsen zweifelhaft +++

+++ Cottbus: Wahlkampfauftakt der AfD in Brandenburg +++

+++ Seenotrettung – Lindner: »Unterlassene Hilfeleistung ist nicht zu rechtfertigen« +++

+++ Außerirdische, helft uns! +++

+++ »Dass heftige Attacken nicht ohne Echo bleiben, kann kaum überraschen«: Die FAZ und die politische Gewalt +++

+++ Staatliche Lenkung der Medien: Wenn Informationen aus »ungenannter Quelle« kommen +++

+++ Protest der Bergleute: Überraschende Wende nach Eklat im NRW-Landtag +++

+++ Nächster »unverbindlicher« Wählerbetrug ala Migrationspakt? – CDU ermahnt Maas zur Zurückhaltung: Man sollte über Mechanismus zur Flüchtlingsverteilung nicht laut reden +++

+++ USA: Chinesische Überwachungskameras können nur schwer identifiziert und entfernt werden +++

+++ USA: Versuchter Anschlag auf Migrantenlager – Polizei erschießt Attentäter +++

+++ »Carrie Lam, fahr zur Hölle«: Proteste erreichen das Umland von Hongkong +++

+++ Frankreich will im September Weltraumkommando gründen +++

+++ Paris: Nach Panthéon-Besetzung: Polizei nimmt Migranten in Haft +++

+++ US-Warte registriert Erdbeben der Stärke 7,3 in Indonesien +++

+++ Türkisches Bohrschiff vor Zypern: Im Mittelmeer tobt ein Milliarden-Streit zwischen Erdogan und der EU +++

+++ Nazi-Alarm in der Türkei: Auch die Türken haben genug – »Syrer, geht heim« +++

+++ Handelsschiffahrt: Reeder ändern Routen, um nicht auf Flüchtlingsboote zu treffen +++

+++ New York: Nach Stromausfall in Manhattan geht wieder das Licht an +++

+++ Vor der Küste Australiens ist es zu einem schweren Erdbeben der Stärke 6,6 gekommen +++

+++ Wahnsinnig vor Angst: Fünfjähriger flieht vor Beschneidung auf Krankenhausdach +++

+++ Wieder »Zitterpartie«? Merkel heute bei Feiern zum französischen Nationalfeiertag +++

+++ Gelbwesten protestieren in Paris am französischen Nationalfeiertag +++

+++ »Mein Name ist Tommy Robinson: Politischer Gefangener A2084CG. Mein Leben hängt von deiner Stimme ab.« +++

+++ Tropensturm »Barry« erreicht Louisiana und richtet erste Schäden an +++

+++ Jetzt zeigt der Handelskrieg mit USA Wirkung: Chinas Außenhandel bricht brutal ein +++

+++ Facebook-Aufruf ernst gemeint? 700.000 Menschen wollen Area 51 stürmen – Luftwaffe spricht deutliche Warnung aus +++

+++ Schock für Aktivisten: Wissenschaftler finden heraus, dass ein Klimawandel vom Mensch nicht verursacht werden kann +++

+++ Wildwest Berlin! Kriminelle bekriegen sich immer öfter mit Schusswaffen +++

+++ Maschen bei Hamburg: Darum gingen zwei Großfamilien mit Messern aufeinander los +++

+++ Bergkamen: Triebtäter schlägt Mädchen mit Pistole krankenhausreif +++

+++ Teningen: Kaum kennengelernt, schon vergewaltigt – Asylbewerber lockte Frau in sein Zimmer +++

+++ 23-Jähriger nach Messerstichen in Bremen-Walle in Lebensgefahr +++

+++ Mann stirbt bei Brand in Saunaclub – Männer nehmen Feuerwehr Schläuche weg +++

+++ Masern-Impfpflicht soll auch für Flüchtlingsheime und Tagesmütter gelten +++

+++ Mülheim: Täter (14) verhöhnt seine Opfer und prahlt mit seinen Taten +++

+++ Kriminelle Clans: So fädelte die Bundespolizei die Abschiebung des Clan-Chefs ein +++

+++ Feministische Zeitung schlägt Alarm: »Frauen sind im Freibad Freiwild« +++

+++ Es imitiert Whatsapp: »Agent Smith« attackiert Millionen Smartphones +++

+++ Klaas Heufer-Umlauf: Erst fürs Klima rappen, dann im Porsche 911 Gas geben +++

+++ Kunden klagen über IT-Störung bei Deutscher Bank +++

+++ Köln: 250 Klima-Aktivisten besetzen Brücke vor Feuerwerk +++

+++ Klima-Abzocke: Eine Dokumentation, die man gesehen haben muss +++

+++ Wer begann den Zweiten Weltkrieg? +++

+++ Korso-Irrsinn geht immer weiter: Hochzeiten als türkische Machtdemonstrationen +++ Diesen Beitrag teilen

Nach oben