KOPP Report

Skip to content

https://kopp-report.de/mittwoch-03-07-2019-1720-uhr/

+++ 14 Tote russische Seeleute: Kreml lässt nach U-Boot-Havarie Fragen offen +++

+++ Israel warnt Iran: Wir bereiten uns auf militärische Konfrontation vor +++

+++ Omaima A.: Was die Regierung über die IS-Witwe wusste – und was geheim bleibt +++

+++ Kennen Sie das Iran Mission Center der CIA? +++

+++ Diffamierung der Polizei: Ist Bürgerschutz jetzt »rechtsradikal«? +++

+++ Peter Bartels: Uwe Junge – Wiedervorlage … +++

+++ Restposten aus Deutschland trifft auf Elite Frankreichs +++

+++ AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss Petr Bystron: »Schlepper wie Rackete und Reisch haben Menschenleben auf dem Gewissen« +++

+++ Merkel und von der Leyen: Ziemlich beste Freundinnen +++

+++ »Großes Aufatmen durch alle Offiziers- und Mannschaftsränge« – Ex-BDI-Chef Henkel zu von der Leyen +++

+++ Ausmaß und Intensität linker Gewalt +++

+++ Gabriel über von der Leyen: »Das ist ein Grund, die Regierung zu verlassen« +++

+++ AfD und Linke kritisieren von der Leyens Nominierung +++

+++ Bremer Landtagspräsidentin greift AfD an – die verlässt den Saal +++

+++ Lächerliche Bargeld-Hetze beim sog. »Handelsblatt« …: »Der 100-Euro-Schein ist ein Problem und gehört abgeschafft« +++

+++ Willy Wimmer: »Da hätte Frau Dr. Merkel für die Position der EU-Kommissionspräsidentin statt Frau Dr. von der Leyen auch gleich die Titanic durchpeitschen können.« +++

+++ Das Lübcke-Framing wirkt, Gesinnungsdiktatur voraus: Medienwächter wollen AfD aus den Öffentlich-Rechtlichen verbannen +++

+++ Selbstbild der Bundeswehr: Eine Truppe ohne Vaterland? +++

+++ Gendergerechte Sprache in Medien: »Darstellen, dass es mindestens zwei Geschlechter gibt« +++

+++ Spiegel Online: Sind Polizisten eigentlich Menschen? Wie die Online-Plattform Zahlen zu linksextremen Gewalttaten manipuliert +++

+++ Michael Klonovsky und die Beute-Nazis der A-A-Stiftung +++

+++ Pentagon-Laser kann Personen aus Hunderten Metern Entfernung identifizieren – an ihrem Herzschlag! +++

+++ EU-Staaten warnen Iran vor unbegrenzter Uran-Anreicherung: Stirbt die letzte Hoffnung auf Atom-Deal? +++

+++ Aus Worten werden Taten: Russland, China und Europa verbannen Dollar aus dem Handel +++

+++ Nach Freilassung Racketes: Der Gewinner heißt Salvini +++

+++ Christine Lagarde wird neue EZB-Chefin: Party bis es knallt +++

+++ Iran wird laut Präsident Hassan Rohani ab Sonntag unbegrenzt Uran anreichern +++

+++ Diese Faktoren sprechen für eine steigende Zuwanderung aus Subsahara-Afrika +++

+++ Salvini macht Geschäftsmodell »Schlepperhilfe« Strich durch die Rechnung +++

+++ Chinesen starten große Militärübung im Südchinesischen Meer +++

+++ Freilassung von Carola Rackete: »Ihr Platz wäre das Gefängnis gewesen« +++

+++ »Kommt raus, wir wollen Euch verbrennen« – Frankreich: Islamische Jugendliche greifen Polizeistation an +++

+++ Iran verstösst gegen Teile des Atomabkommens und erhöht damit den Druck auf Europa +++

+++ Alarmierender Bericht: US-Migrantenlager sind eine »tickende Zeitbombe« +++

+++ Österreich beschliesst als erstes EU-Land Glyphosat-Totalverbot +++

+++ Lagardes Nominierung ist das falsche Signal für die Zukunft des Euro-Raums +++

+++ Mindestens 40 Tote bei Luftangriff auf Flüchtlingslager in Tripolis +++

+++ Großbritannien – Gewalt gegen Polizisten nimmt zu +++

+++ Gewalttätige Migrantengruppen verwandeln Freibäder in No-go-Areas +++

+++ Auswertung von Personalakten: »Sexueller Missbrauch durch katholische Priester ist ein anhaltendes Problem« +++

+++ Sie hatten bei Selbsttötungen geholfen: BGH bestätigt Freisprüche von Ärzten in Sterbehilfe-Prozessen +++

+++ Ahmadiyya-Treffen: Gleichgeschaltete Medien glauben immer noch an einen »Reformislam« +++

+++ Berlin-Reinickendorf: Wegen Anrempler – Mann sticht anderem Messer ins Gesicht +++

+++ Warum im Fall Marcus H. der Prozess gegen Totprügler wirklich geplatzt ist +++

+++ Chemnitzer Messerangriff: Flüchtiger Iraker wurde kurz vor Tat von Polizei aufgegriffen +++

+++ Kramp-Karrenbauer fordert Pflichtbesuch von Holocaust-Stätten für alle Schüler +++

+++ Influencerin gesteht: Meine vegane Diät hat meine Gesundheit ruiniert +++

+++ Regensburger Korruptionsprozess: OB Wolbergs schuldig – aber keine Strafe +++

+++ 26-Jähriger aus Kassel soll sich ins Ausland abgesetzt haben – Bluttat in Bad Sooden-Allendorf: Dringend Tatverdächtiger auf der Flucht +++

+++ Gewaltexzesses im arabisch-libanesischen Milieu in Essen: Bande richtet Wehrlosen schlimm zu +++

+++ Bis zu 15 Personen beteiligt – Streit auf Parkplatz in Einbeck: Zwei Männer durch Messerstiche verletzt +++

+++ »Irritierendes« Studienergebnis: Gewalt und Mobbing sind Alltag an Schulen +++

+++ Nullzinspolitik der EZB Zeichen eines todkranken Finanzsystems – Finanzcrash: Die Zeitbombe tickt +++

+++ Millionengaunerei im Internet: Ermittler zerschlagen Betrüger-Ring – Hunderttausende Deutsche betroffen +++

+++ Wurde das Verfahren gegen Totprügler von Markus Hempel gezielt verschleppt? +++

+++ Mord an 17-Jähriger in Sankt Augustin: Zehn Jahre Jugendhaft für Angeklagten gefordert +++

Nach oben

„Das ist Gerechtigkeit?“ – Salvini kritisiert Freilassung von Carola Rackete

RTDeutsch

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik: Jetzt

Europa

„Das ist Gerechtigkeit?“ – Salvini kritisiert Freilassung von Carola Rackete

3.07.2019 • 10:39 Uhr https://de.rt.com/1xaq

https://deutsch.rt.com/europa/89810-ist-gerechtigkeit-salvini-kritisiert-entlassung/

"Das ist Gerechtigkeit?" – Salvini kritisiert Freilassung von Carola Rackete

Quelle: AFP © Giovanni Isolino Demonstranten vor dem Haus in Agrigent, in dem Rackete unter Hausarrest gehalten wurde Ein italienischer Untersuchungsrichter hat die Freilassung der deutschen Kapitänin Carola Rackete angeordnet. Italienische Regierungsvertreter kritisieren diese Entscheidung. Innenminister Salvini erklärte, der richtige Platz für „dieses Fräulein“ sei das Gefängnis.

Die Freilassung der Kapitänin der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch Carola Rackete hat für Erleichterung und Kritik gesorgt. Matteo Salvini und Luigi Di Maio, beide Vize-Premierminister in der italienischen Regierung, zeigten sich nach der Entscheidung des Ermittlungsrichters vom Dienstagabend, den Hausarrest für die deutsche Kapitänin aufzuheben, verärgert und überrascht. Mehr lesen:Sea-Watch-Kapitänin Rackete kommt wieder frei

Rackete war am Samstag festgenommen worden, nachdem sie das private Rettungsschiff Sea-Watch 3 mit 40 Migranten an Bord nach mehr als zwei Wochen auf See unerlaubt in den Hafen von Lampedusa gesteuert und dabei ein Boot der Guardia di Finanza gerammt hatte. Sie wurde unter Hausarrest gestellt. Rackete hatte sich nach Aufnahme der Migranten geweigert, einen näher gelegenen sicheren Hafen in Nordafrika anzusteuern.

Innenminister Salvini kündigte nach der Freilassung Racketes am Dienstag ihre Ausweisung an, da sie eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstelle. Am Mittwochvormittag teilte „Sea Watch“ mit, dass Rackete Italien verlassen habe und sich an einem „sicheren Ort“ befinde. Wegen der zahlreichen gegen die Kapitänin gerichteten Drohungen werde man ihren Aufenthaltsort nicht bekanntgeben. 

Am 9. Juli steht für die 31-Jährige noch eine Anhörung durch die Staatsanwaltschaft an. Gegen Rackete wird wegen Beihilfe zu illegaler Migration ermittelt. Zwei weitere Vorwürfe – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Widerstand gegen ein Kriegsschiff – wurden nach Medienberichten fallen gelassen.

Wirtschaftsminister Di Maio erklärte am Dienstagabend auf Twitter:

Mich überrascht, dass Carola Rackete freigelassen wurde. Ich wiederhole meine Unterstützung für die Guardia di Finanza. Das Thema ist jedoch nach wie vor die sofortige Beschlagnahme des Schiffes. Wenn wir jetzt konfiszieren, können Sie das nächste Mal nicht zurück ins Meer und unser Land und unsere Gesetze herausfordern. 

Innenminister Salvini fand noch deutlichere Worte. In einem Video auf Facebook sagte er:

Der Platz dieses Fräuleins wäre an diesem Abend das Gefängnis gewesen. Ein Richter hat entscheiden, dass es nicht so ist. Wie dem auch sei, wir werden diese Justiz verändern … Denn das ist kein Urteil, das Italien gut tut, es ist kein Urteil, das für Italien spricht.

Wenn ein Richter Politik machen wolle, solle er sich für die Linke zur Wahl stellen und dann im Parlament die Gesetze ändern, die ihm nicht gefallen.

Das Gesetz des Staates zu missachten, anzugreifen, zu rammen, zu riskieren, italienische Soldaten zu töten, ist kein Gefängnis wert. Und das ist Gerechtigkeit? Ich bin empört, ich bin angeekelt, aber ich gebe nicht auf: Wir werden unserem Italien Ehre, Stolz, Wohlstand, Hoffnung und Würde zurückgeben, egal was es kostet.

Deutsche Politiker, die nach der Festnahme Racketes wiederholt erklärt hatten, dass „Menschenleben zu retten“ keine Straftat sein könne, zeigten sich dagegen nach der Freilassung der Deutschen erleichtert.

Mehr zum ThemaDie „Seenotrettung“ und der Moralimperialismus der Gutdeutschen Tags: Matteo Salvini , Deutschland, Flüchtlinge, International, Justiz, Mittelmeer

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik erscheint jeden Freitag: Beliebt in der Community Top ArtikelTop VideosDatenschutzerklärung Lesen Sie auch auf unserer Webseite

RT RT Deutsch
© 2005 – 2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

UNO: 7.500 jemenitische Kinder getötet oder verstümmelt

Pars Today

German

UNO: 7.500 jemenitische Kinder getötet oder verstümmelt

Jun 30, 2019 10:57 Europe/Berlin

New York (ParsToday/dpa) – Die UNO hat mit Hinweis auf die schlechte humanitäre Lage im Jemen bekanntgegeben, dass mehr als 7.500 jemenitische kinder bei den Angriffen auf dieses Land getötet und verstümmelt worden sind.

Eine große Zahl jemenitischer Kinder seien bei Luftangriffen, Auseinandersetzungen und Bomben- und Minenexplosionen ums Leben gekommen, berichtete gestern die UN-Sonderbeauftragte für Kinder und bewaffnete Konflikte Virginia Gamba. Angriffe auf Schulen und Krankenhäuser halten dem Bericht zufolge an und tausende Wohnungen werden zerstört.

Die UN-Sonderbeauftragte für Kinder und bewaffnete Konflikte warnte zudem vor Hungersnot im Jemen und teilte mit, dass mehr als acht Millionen jemenitische Kinder keinen Zugang zu Trinkwasser haben und zwei Millionen weitere an Ernährungsmangel leiden.

UN-Experten beschreiben den Jemen als größten Schauplatz der humanitären Krise auf der Welt. 22 Millionen Jemeniten, die 75 Prozent der jemenitischen Bevölkerung ausmachen, sind von der humanitären Krise betroffen. 8.4 Millionen davon wissen nicht, wie sie ihre nächste Mahlzeit zu sich nehmen können.

Die saudisch-emiratische Koalition hat seit März 2015 Luftangriffe auf den Jemen begonnen. US-Präsident Donald Trump unterstützte mehrmals den Waffenverkauf an diese Koalition. Im April stoppte Trump mit einem Veto eine Kongress-Resolution, die die Unterstützung Saudi-Arabiens im Jemen-Krieg beenden sollte.

Tags

Mehr zum Thema

UNO: Kinder im Jemen sind mit weltweit größter Hungersnot konfrontiert

UNO: Kinder im Jemen sind mit weltweit größter Hungersnot konfrontiert

UNO: 10 Millionen Kinder im Jemen auf humanitäre Hilfen angewiesen

UNO: 10 Millionen Kinder im Jemen auf humanitäre Hilfen angewiesen

Palästina: Seit Beginn 3. Intifada wurden 45 Kinder von Israelis erschossen

Palästina: Seit Beginn 3. Intifada wurden 45 Kinder von Israelis erschossen

Top-Nachrichten

Ausgewählte Nachrichten

Meistgelesen

Pars Today

© 2017 PARS TODAY. All Rights Reserved. Nachrichten

Radio

Mediathek

Pars Today

Eilmeldung: Google entfernt Websites über Naturheilkunde aus seinen Suchergebnissen – ein Whistleblower sagt, wie und warum

  • Durchsuche: »
  • Startseite
  • »#UniversalCleanUp»Eilmeldung: Google entfernt Websites über Naturheilkunde aus seinen Suchergebnissen – ein Whistleblower sagt, wie und warum

3 Kommentare

Eilmeldung: Google entfernt Websites über Naturheilkunde aus seinen Suchergebnissen – ein Whistleblower sagt, wie und warum

Veröffentlicht von crae´dor am 30. Juni 2019 in #UniversalCleanUp, Disclosure, Dringende Fragen, Fake News, Film, Freiheit, Hinter den Kulissen der Macht, Medien bloßgestellt, Nachrichten, Politik, Unternehmen bloßgestellt, Wirtschaftskriminalität

Gefunden auf: https://kopp-report.de/

https://wirsindeins.org/2019/06/30/eilmeldung-google-entfernt-websites-ueber-naturheilkunde-aus-seinen-suchergebnissen-ein-whistleblower-sagt-wie-und-warum/


Anfang dieses Monats entfernte Google in einem vernichtenden algorithmischen Schlag viele der wichtigsten Websites über natürliche Medizin und Entscheidungsfreiheit in Gesundheitsfragen aus seinen organischen Suchergebnissen – einige verloren bis zu 99 Prozent ihrer Besucher. Eigentlich sollte der Begriff »organisch« (organic) für die Suchergebnisse von Google nicht mehr verwendet werden – so die Ergebnisse einer Undercover-Untersuchung durch Project Veritas, bei denen einem die Sprache wegbleibt: Google manipuliert heimlich seine Suchergebnisse und automatischen Textergänzungen, um sich an eine sehr spezielle Reihe gesellschaftspolitischer und wirtschaftlicher Agenden anzupassen, die darauf abzielen, die Trefferauswahl zu manipulieren und private Interessen zu fördern.

Wir leben in einer ganz erstaunlichen, wenn auch intensiven Zeit mit unglaublichen Dunkel- und Lichtzonen.

Doch dank der Macht des Internets genießen wir einen Grad der Informationsfreiheit, den vor uns keine Generation hatte – und diese Informationen sind das Lebenselixier demokratischer Ideale und notwendig für informiertes Einverständnis und freie Entscheidungen in Gesundheitsfragen, unsere wichtigsten Fürsprecher.

Aber was passiert, wenn die Torhüter der Informationen, die durch diese unglaubliche Erfindung fließen, wie Facebook und Pinterest, bestimmte Nutzer oder Inhalte zensieren oder sperren – oder es unmöglich machen, via E-Mail-Marketing-Plattformen wie Mailchimp Nachrichten zu verschicken, wie wir vor Kurzem bei GreenMedInfo.com erleben mussten? Wohin wenden wir uns dann, um uns zu informieren?

Warum nicht die Filterung der Social Media und die Zensur der E-Mail-Plattformen umgehen und zu Google zurückkehren?, könnten Sie sich fragen. Ist Google nicht der Archetyp und das moderne Orakel von Fairness? Ist Google nicht längst zum Synonym für das Suchen und Finden objektiver Antworten geworden?

Würden Sie nicht erwarten, dass GreenMedInfo.com an erster Stelle erscheinen würde, wenn Sie nach »Kurkuma« suchen, da wir über die weltweit größte Open-Access-Ressource zu diesem Thema verfügen, die über 2700 Peer-Review-Studien zu diesem Thema enthält, die wiederum für über 800 Krankheiten relevant sind? Doch während vor einigen Jahren noch unser Such-Traffic wuchs, ist es heute so, als ob wir im Internet nicht mehr existieren (es sei denn, Sie suchen gezielt nach uns mit Namen).

Stattdessen finden Sie heute an erster Stelle der Google-Ergebnisse über Kurkuma z. B.: »Kurkuma ist vielleicht doch kein Wundergewürz« von Time.com oder »Kurkuma: Anwendungsgebiete, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Dosierung und Warnhinweise« von WebMD.com, die einen Großteil der Forschungsarbeiten, die wir zusammengetragen haben, ignorieren und Kurkuma so aussehen lassen, als sei es nur ein weiteres Medikament, das Sie sehr vorsichtig einnehmen müssen.

Anscheinend geschieht das mit völliger Absicht! Am 3. Juni führte Google tatsächlich seine neueste Kern-Algorithmusänderung ein, die die organischen Suchergebnisse für die Mehrheit der Top-Sites im Bereich der natürlichen Gesundheit und der Förderung der Entscheidungsfreiheit in Gesundheitsfragen unter den Teppich kehrt. Auf Websites wie DrAxe.com, Kellybroganmd.com (Statistiken im Bild unten) und Naturalnews.com war über Nacht der größte Teil ihres Traffics verschwunden.

Mercola.com, die vielleicht am stärksten betroffene Website, hat die Geschichte in einem zweiteiligen Bericht gemeldet: »Google begräbt Mercola in seinem neuesten Suchmaschinen-Update, Teil 1 und 2.«

Mercola.com ist seit Jahrzehnten eine Quelle für enthüllende Informationen über Big-Pharma- und Big-Tech-Absprachen, da ist es nicht verwunderlich, warum Google diese Maßnahme gegen Plattformen wie die von Dr. Mercola ergreift. Tatsächlich gab es Anzeichen für die bevorstehende Säuberung schon 2016, als GlaxoSmithKline einen Vertrag über 715 Millionen Dollar unterzeichnete, um mit Google zusammenzuarbeiten, und es zu weiteren Partnerschaften mit Pharmaunternehmen wie 2019 mit Sanofi kam. Die Dachgesellschaft von Google, Alphabet, hat stark in ein Impfstoffunternehmen, Vaccitech, investiert, das von Wissenschaftlern der Oxford University gegründet wurde. Google ist anscheinend zu einer Pay-to-Play-Institution geworden und hat eine spezifische gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Agenda, die direkt in ihre Suchalgorithmen integriert ist.

Erstaunlicherweise veröffentlichte ein investigativer Reporter namens James O’Keefe, Gründer von Project Veritas, am selben Tag des Mercola-Berichts, dem 24. Juni, ein Undercover-Video mit einem Top-Google-Führungsmann und Whistleblower, in dem dargelegt wird, wie das Unternehmen die Suchergebnisse manipuliert, um Auswahl unangemessen zu beeinflussen, und wie es nach Orwell’scher Manier mit automatischen Textergänzungen, Suchergebnissen und Google-News-Aggregator-Feeds, die von Milliarden Menschen täglich verwendet werden, manipuliert. Dieses Video ist ein Muss und wurde von YouTube (im Besitz von Google) umgehend entfernt – dies bestärkt noch einmal, wie sehr Google verhindern will, dass diese Information nach außen dringt. (Update vom 26. Juni, 20:12 Uhr: Vimeo löschte das Video und schloss sich somit der Zensur von Google und YouTube an – ein weiterer Beweis dafür, wie vernichtend dieses Video ist. Unten sehen Sie die Meldung, die erscheint, wenn man das Video auf Vimeo aufrufen möchte.)

Eine Back-up-Kopie des Videos befand sich auf der Website von Project Veritas, siehe unten:

Vimeo gab dem Project-Veritas-Team die nachfolgende Erklärung für die Entfernung des Videos. Urteilen Sie selbst, ob ihre Begründung gerechtfertigt ist oder nicht.

Sehr geehrtes Project Veritas,

Ihr Account wurde wegen Verletzung unserer Richtlinien von Vimeo-Mitarbeitern entfernt.

Begründung: Sie dürfen keine Videos mit gehässigem, diffamierendem oder diskriminierendem Inhalt hochladen.

Weitere Informationen über unsere inhaltlichen und gesellschaftlichen Richtlinien finden Sie auf https://vimeo.com/guidelines.

Falls dies Ihrer Meinung nach ein Irrtum ist, antworten Sie bitte baldmöglichst auf diese Nachricht. (Sie müssen aber wissen, dass Vimeo-Moderatoren immer tätig werden, wenn wir Verstöße bemerken. »Ich habe gesehen, dass andere das auch tun« ist keine gültige Erklärung.)

Andererseits wünschen wir Ihnen, dass Sie eine andere Videoplattform finden, die Ihren Bedürfnissen eher entspricht.

Mit freundlichen Grüßen

Vimeo-Personal

Das gleiche Video in Deutsch. Herunterladen und Weitergeben ausdrücklich gewünscht!

Das Timing dieses Videos könnte für Google gar nicht schlimmer gewesen sein. Wie das Wall Street Journal am 24. Juni meldete, bereitet das Justizministerium eine Anti-Trust-Anklage gegen Google vor. Zudem stellte Senator Josh Hawley (Republikaner, Bundesstaat Missouri) am 19. Juni die Senate Bill 1914 vor: »Dies ist ein Gesetzentwurf zur Änderung des Communications Decency Act, um Anbieter interaktiver Computerdienste zu einer politisch neutralen inhaltlichen Moderation zu verpflichten.« Dies würde Big-Tech-Unternehmen die Immunität nehmen, die sie derzeit bei Rechtsstreitigkeiten wegen genau der Art von politischer Manipulation genießen, die im Video des Project Veritas angeprangert wird.

Bis Google für seine Handlungen zur Rechenschaft gezogen wird und es eine Branchenreform gibt, wird es schwierig sein, Googles allumfassende Dominanz (Gmail, Google, YouTube, Google Calendar, Google Documents etc.) zu umgehen, es sei denn, wir finden bessere, datenschutzrechtlich gesicherte Plattformen. Und es gibt einige, von denen Sie vielleicht noch nichts gehört haben, darunter die Alternativen des Internetbrowsers zu Google Chrome, wie Brave Browser und Opera, Suchmaschinen wie Startpage.com, duckduckgo.com oder ecosia.org und E-Mail-Programme wie protonmail.com. Sie können auch die Kommunikations-App Signal verwenden, die eine Verschlüsselungsstufe bietet, die vielleicht die beste auf dem Markt ist.

Schließlich ist dieser Newsletter eine der wenigen Rettungsleinen, die Menschen in Zukunft benötigen, um unsere Informationen zu erhalten. Und wir empfehlen Ihnen sehr, anderen davon zu erzählen. Sie können sich hier anmelden und erhalten unser informativstes Geschenk aller Zeiten: einen über 500 Seiten starken Naturheilmittelführer, der vollständig von Experten begutachtet wurde. Er ist wirklich eine unschätzbare Ressource, und wir freuen uns, ihn zu verschenken, um unsere Leser dabei zu unterstützen, die Kontrolle über ihre Gesundheit zurückzuerlangen. Hier können Sie ihn herunterladen. Sie können auch mein kürzlich verfasstes »Founder’s Statement about Recent Censorship Events« lesen, um ein besseres Gefühl für den Kontext dessen zu gewinnen, was uns und ähnlichen Projekten geschieht.

NACHTRAG: EIN TEST DER HYPOTHESE, DASS GOOGLE DIE SUCHERGEBNISSE MANIPULIERT

Um zu überprüfen, ob die Anschuldigungen von O’Keefe gegen Google korrekt sind und Google tatsächlich Auto-Vorschläge für Suchbegriffe manipuliert, habe ich bei Google »Vaccines cause …« (»Impfstoffe verursachen …«) eingegeben, um zu sehen, welche Vorschläge ich bekommen würde. Das ist das Ergebnis:

Um festzustellen, wie hoch das tatsächliche Suchvolumen für den fraglichen Begriff ist, haben wir uns für ein anderes Google-Produkt namens Google Trends entschieden, mit dem Sie das Volumen und wonach die Menschen im Lauf der Zeit suchen, einsehen können. Also haben wir die Suchanfragen verglichen: »Vaccines Cause Adults« mit »Vaccines Cause Autism«. Sie werden die großen Unterschiede im Volumen der beiden sehen – zugunsten der Letzteren.

Erstaunlicherweise sagt Google, dass die automatischen Vorschläge »Prognosen, keine Empfehlungen« seien. Hier das offizielle Statement:

Sie werden feststellen, dass wir diese automatischen Textergänzungen (Autocomplete) »Prognosen« und nicht »Empfehlungen« nennen, und das aus gutem Grund. Autocomplete wurde entwickelt, um Menschen dabei zu helfen, eine Suche abzuschließen, die sie beabsichtigen, und nicht, um neue Suchen vorzuschlagen, die durchgeführt werden sollen. Dies sind unsere besten Prognosen für die Abfrage, die Sie wahrscheinlich weiterhin eingeben werden.

Wie kommen wir auf diese Prognosen? Wir schauen die realen Suchanfragen an, die bei Google stattfinden, und zeigen allgemeine und trendförmige Suchanfragen, die für die eingegebenen Zeichen relevant sind, aber auch im Zusammenhang mit Ihrem Standort und früheren Suchanfragen.

Dies zeigt deutlich mit Googles eigenen Angaben, dass sie absichtlich bestimmte automatische Vorschläge aus ihrer Suche entfernen, um die Wahrheit darüber zu vertuschen, wonach die Leute tatsächlich suchen. Dies bestätigt auch die Hypothese, dass sie Websites zensieren, die Impfstoffe kritisieren oder die die Sicherheit von Impfstoffen infrage stellen – allen voran Websites, die natürliche Medizinsysteme und die Entscheidungsfreiheit in Gesundheitsfragen promoten, wie eben unsere eigene.

Hier weitere Ergebnisse von Googles Autocomplete-Funktion:

Quelle: GreenMedInfo

Freitag, 28.06.2019

______________________________________

P.S.

Wegen Zensur am besten Videos speichern!
Hier ein Online YT Downloader
https://www.onlinevideoconverter.com/de/youtube-converter

Teilen mit:

Schlagwörter: Google, Google search, Medien, Medienmanipulation, Meinungsmache, Project Veritas, Suchmaschienen, VerdummungPermalink

Beitragsnavigation

← „Heilung der Welt“ unerwünscht? – Armin Risi und Sophia Pade bei Neue Horizontegenesis pro life – Auswirkungen von Elektrosmog – Tests →

3 Kommentare zu “Eilmeldung: Google entfernt Websites über Naturheilkunde aus seinen Suchergebnissen – ein Whistleblower sagt, wie und warum”

  1. Vicky 1. Juli 2019 um 00:59 Antwort Wo kann ich bitte den 500seitigen Naturheilmittelfuehrer runterladen
    .finde den Link nicht.
    Bitte um Antwort.
    Vielen Dank.
    LG
    Vicky
  2. creatinganotherworld 30. Juni 2019 um 23:18 Antwort Wer benutzt denn noch Google? Also ich jedenfalls schon lange nicht mehr. (Ich weiß natürlich, dass es viele sind, die Google benutzen). Es ist zwar unendlich traurig, dass das passiert, aber wundern tut es mich gar nicht. Ich benutze am liebsten startpage.com, die diskreteste Suchmaschine der Welt. Da sind wir vor Werbung und Analyse unser Suchgewohnheiten geschützt. 😉
    Aber danke für die Aufklärungsarbeit.
    Da fällt mir allerdings ein, dass dann auch alternative Suchmaschinen vielleicht keine Ergebnisse liefern, weil sie sich zwischendurch , um Ergebnisse zu liefern, auch bei google bedienen.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Gravatar

willibald66: Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. ( Abmelden /  Ändern )

Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Top Artikel

WirSindEins

Hochzeit

Geschichten für Kinder

Literarische Impulse für Sinn & Seele:

Banner Wortmalereien
unicorn_banner_2
bewusst_TV.1

Kategorien

Kategorien

E-Mail-Abo

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 2.030 Followern an

Trans_netz
BRD
THRIVE (Gedeihen)
Ende der Finanzthyrannai

Archiv

Archiv

Neueste Kommentare

martina515 bei Kfz-Zulassung ohne Wohnsitz in…
crae´dor bei Eilmeldung: Google entfernt We…
Vicky bei Eilmeldung: Google entfernt We…
creatinganotherworld bei Eilmeldung: Google entfernt We…
Torsten Pregel bei 5G – Apokalypse –…
Dieter bei Der Klimaschwindel – Wie die O…
gerstel edmund bei Journalismus in der Krise…
coltmotion bei Spiel und WIRKLICHKEIT
Heike bei Kfz-Zulassung ohne Wohnsitz in…
adlerhorst9 bei Mit 8 Gramm Thorium ohne aufzu…
Sylvia Marlene bei Journalismus in der Krise…
☆◆~◇ Radha ◇~◆☆~♡♥ bei Warum ich kein Lichtarbeiter m…
SPIELEN schaltet das… bei Willkommen in der Zukunft…
hardo bei Willkommen in der Zukunft…
haluise bei Willkommen in der Zukunft…

Links DE

Links EN

Bloggen auf WordPress.com.