München: Kinderschänder mit Wolfsmaske geschnappt – Mehrfachtäter aus therapeutischer WG

Suche

Blaulicht

München: Kinderschänder mit Wolfsmaske geschnappt – Mehrfachtäter aus therapeutischer WG

Epoch Times27. Juni 2019 Aktualisiert: 27. Juni 2019 21:01 Nach der Vergewaltigung eines 11-jährigen Mädchens von einem mit Wolfsmaske verkleideten Mann in München hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die den Fall bearbeitende Oberstaatsanwältin räumte ein, dass das Vorstrafenregister des Verdächtigen zu kritischen Fragen führen müsse.

https://www.epochtimes.de/blaulicht/muenchen-kinderschaender-mit-wolfsmaske-geschnappt-mehrfachtaeter-aus-therapeutischer-wg-a2927205.html

Symbolbild.Foto: istockphoto/noipornpan

„Auf die Münchner Polizei ist Verlass“, dankte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) den Beamten für den raschen Fahndungserfolg in dem Fall der Vergewaltigung eines 11-jährigen Mädchens am hellen Dienstagnachmittag, 25. Juni in München. Ihm gehe das Schicksal des 11-jährigen Opfers sehr nahe, so der Minister, der selbst Vater dreier – inzwischen erwachsener – Kinder ist.

Auch wenn die körperlichen Verletzungen schnell verheilen werden: Die seelischen Wunden, die eine solch fürchterliche Tat reißen kann, sind um ein Vielfaches schlimmer.“

(Joachim Herrmann, Innenminister)

Der Mann mit der Maske

Der Mann, der mit einer Wolfsmaske verkleidet in München eine 11-Jährige vergewaltigt haben soll, ist ein mehrfach vorbestrafter Kinderschänder.

Nach der Festnahme des 43-Jährigen zwei Tage nach der Tat sagte Oberstaatsanwältin Anne Leiding am Donnerstag, der Tatverdächtige habe acht Vorstrafen, sieben davon einschlägig.

Dass er sich trotz einer zwischenzeitlichen Zwangsunterbringung auf freiem Fuß befand, begründete Leiding mit der im Rechtssystem vorgesehenen Resozialisierung.

Das Kind war Dienstagnachmittag auf dem Weg von der S-Bahn nach Hause im Stadtteil Obergiesing von dem Angreifer geschnappt, mit Gewalt ausgezogen und vergewaltigt worden. Der Täter trug dabei eine Wolfsmaske und Latexhandschuhe.

Auf der Spur des „Wolfes“

Auf die Spur des mutmaßlichen Vergewaltigers kamen die Ermittler durch einen DNA-Treffer des wegen seiner Vorstrafen registrierten Tatverdächtigen.

Bei diesem handelt es sich laut Polizei um einen gebürtigen Münchner. Außerdem hätten Aufnahmen einer Überwachungskamera vom S-Bahnhof gezeigt, wie der Tatverdächtige das Kind vom Bahnhof aus verfolgte.

Ein „Rollenspiel“?

Nach der am Mittwoch gestarteten Öffentlichkeitsfahndung hätten sich außerdem zwei Frauen als Zeuginnen gemeldet, die zur Tatzeit am Tatort vorbei gekommen waren. Die eine Frau habe als Fahrradfahrerin, die andere als Fußgängerin den Tatort passiert.

Beide hätten die Situation aber nicht als Vergewaltigung erkannt.

Eine der Frauen habe gedacht, es handle sich um ein „Rollenspiel“, sagte der in dem Fall federführende Ermittler Ignaz Raab.

Festnahme am Arbeitsplatz

Der am Donnerstag an seinem Arbeitsplatz festgenommene Mann schweigt den Angaben zufolge zu den Vorwürfen.

Er sollte am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Staatsanwaltschaft kündigte an, Haftbefehl wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Tateinheit mit Vergewaltigung und Nötigung zu beantragen.

Kritische Fragen und therapeutische WG

Oberstaatsanwältin Leiding sagte, die schnelle Festnahme sei wichtig für das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung.

Gleichzeitig räumte sie ein, dass das Vorstrafenregister des Verdächtigen zu kritischen Fragen führen müsse.

Dieser war demnach zuletzt in einem im Februar 2010 rechtskräftig gewordenen Urteil zu vier Jahren und elf Monaten Haft verurteilt worden. Auch bei diesem Urteil ging es demnach unter anderem um sexuellen Missbrauch von Kindern und Nötigung. Wie Leiding sagte, wurde der Tatverdächtige nach diesem Urteil in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Es habe eine ganze Reihe von Begutachtungen des als technischer Zeichner ausgebildeten Tatverdächtigen gegeben. Diese seien die Grundlage für die Lockerungen des Vollzugs gewesen.

Nach Angaben der Oberstaatsanwältin erfuhr der Tatverdächtige nach der Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie mehrere Lockerungsstufen. Die letzte Lockerungsstufe sei die Unterbringung in der Wohngemeinschaft gewesen. Seit November habe er dann in einer therapeutischen Wohngemeinschaft gelebt. Diese sei zwar bewacht, aber die Bewachung sei nicht dauerhaft.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann sein Opfer auf dem Rückweg von der Arbeit in der S-Bahn erspähte und sich zur Tat entschied. (afp/sm) Mögen Sie unsere Artikel?Unterstützen Sie EPOCH TIMESHIER SPENDEN SchlagworteKinderschänder, Kindesmissbrauch, München, Polizei, Psychiatrie, Vergewaltigung «Leseprobe: Die Tuttle-Zwillinge auf der Suche nach AtlasDas bringt der Freitag bei der Frauenfußball-WM» Top informiert! Jetzt abonnieren.
Die Epoch Times News direkt zu Ihnen auf’s Smartphone oder als Newsletter per E-Mail.

Media player poster frame

Tomaten statt Mitschüler für eine Lektion fürs LebenVolume 1

Tomaten statt Mitschüler für eine Lektion fürs Leben

Tomaten statt Mitschüler für eine Lektion fürs Leben 2

Wer hat Angst vor Spritzen?

Wer hat Angst vor Spritzen? 3

Der beste Freund eines Straßenmusiker

Der beste Freund eines Straßenmusiker 4

Mehr als nur ein Hund: Dieser Hund ist wortwörtlich eine Stütze für sein Frauchen

Mehr als nur ein Hund: Dieser Hund ist wortwörtlich eine Stütze für sein Frauchen 5

Der Ford am Hof erspart den Abschleppkran

Der Ford am Hof erspart den Abschleppkran 6

Nudeln in Handarbeit: chinesische Spinat-Nudeln

Nudeln in Handarbeit: chinesische Spinat-Nudeln 7

Auch als Autohändler kann man(n) einer schönen Frau nicht widerstehen

Auch als Autohändler kann man(n) einer schönen Frau nicht widerstehen 8

Hirsch: indianische Bezeichnung für großer Vogel mit Geweih?

Hirsch: indianische Bezeichnung für großer Vogel mit Geweih? 9

Großes Kissen-Massaker eines glücklichen Hundes

Großes Kissen-Massaker eines glücklichen Hundes MEISTGELESENKlima „Verblendete Klimaaktivisten“: Basler Zeitung warnt vor grün-ideologischen Eiferern

Sebastian Briellmann warnt in der „Basler Zeitung“ vor dem ideologischen Eiferertum von „Klimaschutz“-Aktivisten. Diese hätten jüngst in Garzweiler gezeigt, dass sie die gefühlte Legitimität ihres Einsatzes für die vermeintlich „gute Sache“ bei Bedarf über die Legalität zu stellen bereit sind.   Mehr»Deutschland Claudia Roth: Seehofer soll für Aufnahme von Sea-Watch-Migranten sorgen

Claudia Roth von den Grünen fordert Bundesinnenminister Seehofer auf, die Migranten von der „Sea Watch 3“ aufzunehmen. Mehr»Deutschland Ex-Flüchtlingshelferin: Meine Landsleute werden ausgeplündert – von Leuten die darauf überhaupt kein Recht haben

Christiane Soler von der „Initiative an der Basis“ und ehemalige  Flüchtlingshelferin: „Ich habe mit meinen Landsleuten tiefes Mitleid bekommen. Die werden einfach ausgeplündert von Leuten, die darauf überhaupt kein Recht haben. Ich bin von unseren Politikern benutzt worden und das nehme ich ihnen sehr übel“. Mehr»Börse Börse: Starinvestor und Soros-Kompagnon Jim Rogers warnt vor baldigem Jahrhundert-Crash

Seit 50 Jahren ist US-Investor Jim Rogers an der Börse. Zusammen mit George Soros baute er den Quantum-Fonds auf und 2008 warnte er als einer der Ersten vor einer unmittelbar bevorstehenden Krise. Mittlerweile sieht Rogers abermals die Zeichen auf Sturm. Mehr»Europa Italienische Polizei überwacht „Sea Watch 3“ – Salvini will „niemandem erlauben, das Schiff zu verlassen“

Erneut liegt ein Schiff mit Migranten an Bord vor der italienischen Küste. Die Kapitänin wartet auf eine Erlaubnis die Menschen von Bord zu lassen. Doch Innenminister Salvini bleibt hart. Mehr»Deutschland Merkel hat erneut Zitteranfall

Nur acht Tage nach ihrem Aufsehen erregenden Schwächeanfall hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die gleichen Probleme wieder gehabt. Bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) durch Bundespräsident Frank-Walter … Mehr»Gesellschaft Forscher wollen Völkerball abschaffen: Es „entmenschlicht“ und ist ein „Unterdrückungsinstrument“

Der Beliebtheitsgrad von Völkerball hinkt der Studie eines Forschungsteams der Universität British Columbia zufolge erheblich jener anderer Inhalte des Sportunterrichts hinterher. Die Begründung, die das Forscherteam nennt, erscheint jedoch manchem, der selbst Schüler war, als etwas ungewöhnlich. Mehr»Blaulicht Essen: Gewaltausbruch im Schwimmbad, Oberbürgermeister entsetzt – Bademeister und Mädchen geschlagen

Heiße Temperaturen und hitzig-aggressive Gemüter – eine schlechte Kombination für ein Freibad. Die Abkühlung gelang einfach nicht. Mehr»Fußball Grünen-Politikerin Claudia Roth will Kultur im deutschen Fußball ändern

Die Grünen-Politikerin Claudia Roth will die Kultur im deutschen Fußball ändern. Sie kritisiert die Strukturen beim Deutschen Fußballbund. Mehr»Verbraucher Die empfohlenen Cloud-Lösungen für Kleinunternehmer im Jahr 2019

Durch Unfälle können Ihre Geräte verloren gehen oder zerstört werden. Infolgedessen gehen alle Dateien verloren und der Betrieb Ihres Geschäftes muss möglicherweise unterbrochen werden, wenn wichtigen Informationen fehlen, um notwendige … Mehr»Videos>> Mehr 2 Kommentare Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion Sprachen BulgarianChineseCzechEnglishFrenchHebrewIndonesianItalianJapaneseKoreanPersianPortugueseRomanianRussianSlovakSpanishSwedishTurkishUkrainianVietnamese Copyright © 2019
Epoch Times Europe GmbH
Wir über uns  |   Impressum  |  Kontakt
Datenschutzerklärung

Warnung: „Geoengineering kann zum Dritten Weltkrieg führen“

28.06.19 14.3 C Berlin Contra MagazinInformationen aufregend anders

Mehr

Warnung: „Geoengineering kann zum Dritten Weltkrieg führen“

19. Juni 2019 6860 6 Share

https://www.contra-magazin.com/2019/06/warnung-geoengineering-kann-zum-dritten-weltkrieg-fuehren/

Der Einsatz von Geoengineering zur Bekämpfung des Klimawandels kann katastrophale Folgen haben. Selbst ein Ausbruch eines dritten Weltkriegs wäre möglich.

Von Redaktion

Wissenschaftler warnen davor, dass Pläne, „das Wetter auf der Erde zu hacken“, zu einem dritten Weltkrieg führen könnten. Wenn einige Länder im Namen der Bekämpfung des „Klimawandels“ die Zerstörung der Erde in Angriff nehmen, könnte ein Krieg ausbrechen.

Obwohl die meisten Elitisten für Geoengineering sind, bei dem die Atmosphäre durch Blockieren des Sonnenlichts oder Isolieren von überschüssigem Kohlenstoff manipuliert wird, könnte Wetterhacking in einer Region negative Auswirkungen in einer anderen haben und laut Wissenschaftlern zu globalen Konflikten führen. Die Vereinigten Staaten setzen jedoch seit geraumer Zeit Geoengineering ein, das den Massen nicht bekannt ist.

Die Wissenschaftler sind jetzt mehr besorgt über das „solare“ Geoengineering als über die bereits angerichteten Schäden. Unter Solar Geoengineering versteht man den Versuch, das Sonnenlicht mit Chemikalien zu blockieren, um die Erdkugel abzukühlen. Beim solaren Geoengineering werden Chemikalien und/oder Schwermetalle in die Luft gesprüht, die einen Teil des Sonnenlichts blockieren sollen. Der Geoengineering-Forscher Juan Moreno-Cruz sagte gegenüber Business Insider: „Die Gefahr eines Krieges ist niemals ausgeschlossen.“

Unbekannte Auswirkungen auf das Weltklima

Andrea Flossmann, Wissenschaftlerin bei der World Meteorological Organization, erklärte in einem WMO-Bericht: „Die Atmosphäre hat keine Wände. Was Sie hinzufügen, hat möglicherweise nicht den gewünschten Effekt in Ihrer Nähe, aber wenn Sie mittransportiert werden, kann dies zu unerwünschten Effekten an anderen Orten führen.“ Laut Fox News werden die Temperaturen auf der Erde auf ein gefährliches Niveau ansteigen, sodass viele Wissenschaftler der Meinung sind, die unbekannten Folgen von Geoengineering seien das Risiko wert.

„Es war einmal auf der ganzen Welt, als wir flauschige weiße Wolken am blauen Himmel sahen. Heute sehen wir weiße Linien und Streifen, und viele von uns leben in vielen Ländern unter einer Schicht aus weißem Dunst. Kinder wissen nicht mehr, wie echte Wolken aussehen, da die drei grundlegenden Wolkentypen nicht mehr gesehen werden.“ (Kein natürliches Wetter: Einführung in Geoengineering, Seite 101)

Das schlimmste Szenario ist, dass die Chemie der Erdatmosphäre irreversibel verändert wird und ungewöhnliche Wetterbedingungen wie Monsun, Wirbelstürme und Hitzewellen verursacht, die Tausende töten und die globalen Spannungen erhöhen können. Natürlich erleben wir das jetzt schon, dank des unnatürlichen Geoengineerings, das bereits läuft.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort „Contra Magazin“ auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich! Share Vorheriger Artikel„Russland und Indien sollten ihre eigenen Währungen unterstützen, anstatt US-Dollar zu verwenden“Nächster ArtikelVenezuela: US-Einmischung stärkt Maduro

6 KOMMENTARE

  1. Eddie 19. Juni 2019 at 6:32 Das sollte man mal der breiten Masse der Bevölkerung erzählen.
    Das bewusste Verschweigen von Geoengineering überrascht jedoch nicht.
    Das Volk würde ja sonst einfach ein Stop des Geoengineerings fordern statt Plastik und Autos zu verbieten…. Antwort
  2. McCoan 19. Juni 2019 at 8:08 Sachsen dörrt seit 2 Jahren aus, die Landwirtschaft geht kaputt, im Westen regnet es dafür umso mehr. Vergeltung gegen Dunkeldeutschland? Künstliche Klimakatastrophen als Klimawandel deklariert, mit Hilfe von schulschwänzenden Kindern herbeiprophezeit?
    Es gibt Chemtrails, demnächst 5G Netze, Zucker in fast allen Lebensmitteln, Impfzwang, Haarpanlagen und Verschwörungstheorien. Sowie die Georgia Guidstones. jeder kann sich selber nach eigener Intelligenz einen Reim drauf machen
    https://www.forschung-und-wissen.de/magazin/das-mysterium-der-georgia-guidestones-13371985 Antwort
  3. Adler 19. Juni 2019 at 14:04 @McCoan genau meine Worte.
    Man braucht nur nach oben schauen und Augen auf machen……
    Verblödetes Deutschland……wenn man jemanden aufklären möchte wird man als Verschwörungstheoretiker abgestempelt. Ich sag nur – Neu Weltordnung – Antwort
  4. olga.chraska 19. Juni 2019 at 16:00 Ich lese immer Sonnenlicht blockieren: Was mir in den Beobachtungsjahren aufgefallen ist, daß wenn diese Streifensprayerflugzeuge in großer Anzahl mit künstlichen Wolken unterwegs sind, daß es dann wärmer wird. Diese Wärme fühlt sich wie ein eigenartiger Sonnenbrand auf der Haut an. Die Wärme empfindet man als unangenehm.Ist es kühl, und die Streifenchefs wollen keine Erwärmung, sind die die Chemotrails-Erzeuger-Flugzeuge nicht zu sehen. Also wenn diese Streifen für Wärme sorgen, ist die Luft unangenehm. Sind wahrscheinlich Chemikalien in der Luft, die mit Sonnenlicht und chemischen Giften das Sonnenlicht verstärkt zur Erde lassen und Wolken verschwinden. Es entstehen durch diese Kombination giftige Luftbestandteile.Lassen keine Wolken und lokale Gewitter bei Hitze entstehen. Entstehen nur Unwetter, die es früher nicht gab.Die das nicht begreifen, sind entweder sehr jung, kennen keine lokalen Gewitter mehr oder glauben das nicht, weil die nötige Bildung nicht da ist.Außerdem dürfte der Blick zum Himmel mit Smartphon nicht funktionieren. Wird man bei dem Desinteresse vieler Menschen nichts erwarten können .Sehen manche nicht einmal die Streifen am Himmel. Antwort
  5. Jürgen Frankenberger 21. Juni 2019 at 13:49 Ein Artikel aus dem Jahr 2011 https://www.hna.de/welt/moeglicherweise-sehen-niemehr-blauen-himmel-1189219.html Antwort
  6. Der kleine Trompeter 24. Juni 2019 at 13:43 Ist vielleicht schon jemandem aufgefallen, daß die verheerenden Unwetter / Tornados zugenommen haben bzw. erst aufgekommen sind, seit dem die Chemtrails (mit Aluminium, Barium und Strontium) über unseren Köpfen versprüht werden? HAARP spielt hier auch noch kräftig mit. Wenn man Temperaturgefälle bzw. Temperaturschwankungen künstlich erzeugt, dann kann das niemals gut ausgehen. Zudem sind die Substanzen schädlich für Mensch und Tier. Aluminium setzt sich durch Einatmen auch im Gehirn ab und in Verbindung mit Amalgam / Quecksilberblomben in den Zähnen wird die Wirkung/Tendenz zu Demenz und Alzheimer verstärkt. Wir werden schon über Jahre hinweg systematisch vergiftet und nur wenige wollen das wahrhaben. Sollen sich doch die Klimaschützer erst einmal besinnen und gegen die wirklichen Umweltschädigungen auf die Straße gehen. Da wäre der Flugzeugverkehr, die zusätzlich versprühten Chemtrails und als Umweltschädling Nr.1, die NATO-Verbrecherbande mit all ihren Invasionen auf der Erde.
    Übrigens, einen richtig tiefblauen Himmel wie zu Kindeszeiten habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Man sieht nur noch die Chemtrailstreifen, die sich verbreitern zu einer grauen schlierigen Chemiedecke. Auch „Wolkengebilde“, die wie feine Wattefäden aussehen, sind keinen echten Wolken.
    Wenn es das Ziel ist, die Menschheit zahlenmäßig zu reduzieren, dann vergiftet man sie auf Zeit. Man wird zeitig chronisch krank und stirbt eher. Und die Pharmaindustrie zockt die kranken Menschen noch richtig ab.
    Das alles lassen die Politiker zu. Hauptsache gegen „Rechts“ hetzen und die Straftaten der Invasoren verharmlosen, mehr können die nicht. Aber das ist das alt bekannte Prinzip, teile/spalte und herrsche. Antwort

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Save my name, email, and website in this browser for the next time I comment.

Neueste Artikel

G20-Gipfel: Putin erwartet keinen Durchbruch

Politik 28. Juni 2019

Kriegsandrohung: NATO fordert von Russland Zerstörung seiner Marschflugkörper

Politik 27. Juni 2019

CDU: „Wir schließen Terrorkämpfer, Polygamisten und Identitätstäuscher aus“

Politik 27. Juni 2019

Weißes Haus: Trump und Putin treffen sich am Freitag in Osaka

Politik 27. Juni 2019

Lübcke-Mord: Schadensbegrenzung a la NSU?

Contra-Punkt 27. Juni 2019

Neueste Kommentare

BERLINER EXPRESS Fall Lügde: Kinderschutzbund vermutet „Netzwerk bis in Behörden“ Vor dem Prozessauftakt zum Missbrauchsfall von Lüdge fordert der Kinderschutzbund… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Datenschutzbeauftragter warnt vor Facebook-Währung Der Datenschutzbeauftragte der Bundesregierung, Ulrich Kelber, hat vor Facebooks geplanter… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Mehrere Waffenfunde im Mordfall Walter Lübcke – Durchsuchungen in Kassel und NRW Im Zusammenhang mit dem Mordfall an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Grüne fordern Investitionsoffensive bei der Bahn Die Grünen pochen auf eine milliardenschwere Investitionsoffensive bei der Deutschen… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 CDU-Innenexperte will Überwachung für Extremisten ausweiten Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages (PKGr), Armin Schuster… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Tierwohllabel: SPD-Bundestagsfraktion fordert Pflichtkennzeichnung Das geplante freiwillige Tierwohllabel der Bundesregierung könnte am Widerstand aus… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Fall Lübcke: Schwesig sieht Versäumnisse der Sicherheitsbehörden Nach der Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke hat die Ministerpräsidentin… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Köln geht juristisch gegen Uber-Partner vor Neuer juristischer Ärger für Uber. Erst im April hatte der… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 CDU legt Fahrplan für Klimakonzept fest Die CDU hat laut eines Zeitungsberichts ihren Fahrplan für die… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019 Luftwaffe fliegt mit beiden Airbus A340 zum G20-Gipfel Um einem möglichen Ausfall wie beim vergangenen G20-Gipfel vorzubeugen, fliegt… BERLINER EXPRESS | 27.6.2019

Contra Magazin

Contra Magazin – Informationen aufregend andersKontaktieren Sie uns: redaktion@contra-magazin.com

BELIEBTE BEITRÄGE

No-Go-Areas: Macron kapituliert vor Gangstern und Islamisten

Contra-Punkt 26. Mai 2018

Geologe: Yellowstone könnte die ganze USA vernichten

Natur & Umwelt 22. Mai 2019

„Seltene Erden“: Chinas Schlag gegen die USA

Ökonomie 21. Mai 2019

Befreundete Portale

BELIEBTE KATEGORIE

Kooperationspartner

© 2013 – 2019 Contra Magazin by All-Inclusive Media Inc. All rights reserved! Cookies widerrufenPrivatsphäre-Einstellungen

close

Kurz vor G20-Gipfel in Japan: Angela Merkel erleidet erneut Zitteranfall (Video)

Laden Sie die Anwendung RT News

RTDeutsch

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik: Jetzt

Deutschland

Kurz vor G20-Gipfel in Japan: Angela Merkel erleidet erneut Zitteranfall (Video)

27.06.2019 • 09:48 Uhr https://de.rt.com/1x4r

Kurz vor  G20-Gipfel in Japan: Angela Merkel erleidet erneut Zitteranfall (Video)
https://deutsch.rt.com/inland/89595-angela-merkel-erleidet-erneut-zitteranfall/

Quelle: Reuters Neuer Zitteranfall Angela Merkels in Berlin, Deutschland, 27. Juni 2019. Der neuen Bundesjustizministerin Christine Lambrecht wurde heute früh im Schloss Bellevue eine Ernennungsurkunde überreicht. Die Bundeskanzlerin erlitt erneut einen Zitteranfall. Ihre G20-Reise soll jedoch nicht abgesagt werden.

Nur acht Tage nach ihrem Aufsehen erregenden Schwächeanfall hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag die gleichen Probleme wieder gehabt. Bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fing die Kanzlerin im Schloss Bellevue plötzlich an, am ganzen Körper zu zittern. Als sie sich anschließend bewegte, ging es ihr wieder besser, wie auf einem Video eines dpa-Fotografen zu sehen ist. Merkel bekam ein Glas Wasser angeboten, das sie zwar annahm, aber gleich wieder zurückgab, ohne daraus zu trinken.

In der vergangenen Woche hatte Merkel bei einem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij erheblich gezittert.Mehr lesen:Merkel erleidet Zitteranfall bei Staatsempfang von Selenskij

Während sie gemeinsam mit Selenskij auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, begannen ihre Beine und ihr Körper heftig zu zittern. Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das sichtbar wieder gelegt. Merkel erklärte später, sie habe an dem heißen Tag zu wenig getrunken.

Am Donnerstagmorgen war es in Berlin allerdings nach mehreren Hitzetagen kühl. Merkel zitterte fast zwei Minuten lang, legte immer wieder die Arme vor dem Körper übereinander, offenbar um nicht die Kontrolle zu verlieren.

Regierungssprecher Steffen Seibert sagte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur über mögliche Auswirkungen des neuerlichen Vorfalls, etwa auf Merkels am Mittag geplante Reise zum G20-Gipfel nach Japan:

Alles findet statt wie geplant. Der Bundeskanzlerin geht es gut.

Merkel verfolgte anschließend im Bundestag die Vereidigung Lambrechts. Kurze Zeit später verließ sie jedoch den Bundestag.

(rt deutsch/dpa)  Tags: Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier, Gesundheit, Politik, Ukraine, Wladimir Selenskij

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik erscheint jeden Freitag: Beliebt in der Community Top ArtikelTop Videos1Niederlande rüsten sich für einen „großen Konflikt“ mit Russland2„Alle Russen sind Bastarde“ – Ukrainischer Europarats-Delegierter pöbelt vor Journalisten3Bagdad weist Washington in die Schranken: Kein Angriff auf den Iran von irakischem Territorium aus4Umfrage: Ein Drittel aller US-Amerikaner unterstützt Nuklearkrieg gegen Nordkorea5Raten Sie mal, wie viel Steuern Amazon dieses Jahr in den USA abführen muss?Datenschutzerklärung Lesen Sie auch auf unserer Webseite

RT RT Deutsch
© 2005 – 2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren RT Deutsch Neuigkeiten

Abgeordneter der CDU will Grundrechte abschaffen

Die Freie Welt – Die Internet- & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft

CDU schlüpft selber in die Rolle der SED

Abgeordneter der CDU will Grundrechte abschaffen

Peter Tauber, CDU, möchte die Grundrechte des politischen Gegners einschränken. Seine Ideen hat er in einem Beitrag für Die Welt erläutert.

https://www.freiewelt.net/nachricht/abgeordneter-der-cdu-will-grundrechte-abschaffen-10078199/

Veröffentlicht: 27.06.2019 – 07:50 Uhr
von Redaktion (wh)Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Der ehemalige Generalsekratär der CDU, Peter Tauber, hat seine eigenen Vorstellungen von der Deutschen Verfassung. Nur das Strafrecht gegen überführte Täter anzuwenden, genüge nicht, schrieb Tauber laut FAZ, mit Blick auf den Mord an dem Kassler Regierungspräsidenten Walter Lübke. Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung möchte die von der Verfassung verbrieften Rechte für die politische Rechte am liebsten abschaffen. 

„Die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben uns ein scharfes Schwert zum Schutz der Verfassung in die Hand gegeben. Es ist Zeit, von ihm Gebrauch zu machen“, schreibt Tauber. Er bezieht sich Artikel 18 des Grundgesetzes, der es erlaubt, demjenigen bestimmte Rechte zu entziehen, der diese Rechte »zum Kampf gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung missbraucht«.

Tauber liefert auch gleich eine Liste von Personen, die er, muss der Leser vermuten, im Auge hat. »Erika Steinbach, einst eine Dame mit Bildung und Stil, demonstriert diese Selbstradikalisierung jeden Tag auf Twitter«, schreibt Tauber über seine frühere Parteikollegin. »Sie ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.« Dann wird Tauber deutlicher: »Die politische Rechte kann man nicht integrieren oder einbinden.«

Weil die CDU gegen die politische Rechte immer weiter an Boden verliert, greift sie jetzt nach den Mitteln der SED. Dem politische Gegner werden die Rechte entzogen. Das ist laut Neuem Deutschland selbst der Linken zu viel. Und Kanzlerin Merkel antwortet Im Bundestag auf die Forderungen ihres Parteifreunds angesprochen, in Walter Ulbricht Manier: »Ich habe nicht die Absicht, Grundrechte zu entziehen.«

Tauber hat sein Ziel und wahrscheinlich auch das von Angela Merkel erreicht. 40 Jahre nach Ende der DDR-Diktatur und 75 Jahre nach Ende der Nazi-Diktatur wird in Deutschland wieder über die Abschaffung von Grundrechten für den politischen Gegner diskutiert. Der nächste Schritt ist dann die Abschaffung der Grundrecht für alle, die das Durchregieren blockieren.

Bliebe die Frage, ob Herr Tauber den Sinn von Artikel wirklich verstanden und seinen Vorschlag zu Ende gedacht hat. Schließlich ist er selber der, der die Abschaffung der Grundrechte propagiert.

Wahrscheinlicher ist, dass Herr Tauber den Wortlaut von Artikels 18 nicht kennt. Dort heißt es auch: »Wer … das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte.« Anders gesagt: Nach Artikel 18 haben sämtliche islamischen Terroristen kein Recht auf Asyl. Danke für den Hinweis, Herr Tauber. Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung. €

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Jürgen kurt wenzel 27.06.2019 – 21:50

Zur Verlogenheit der Wurzeln dieser Partei und ihrer Protagonisten heute aktuell auf arte der Fersehfilm ,, Ich werde nicht schweigen “ .-1989 ähnliche Wiederholung ! Reinwaschung der Täter und Demütigung der Opfer !

Gravatar: Thomas

Thomas 27.06.2019 – 21:42

1981 wurde der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry (FDP) von der linken Terrorgruppe „revolutionären Zellen“ erschossen.
Die Tatwaffe wurde 1973 zusammen mit anderen Waffen aus einem amerikanischen Waffendepot gestohlen. Diese Waffen wurden mit dem Auto des späteren Außenministers Joschka Fischer (Grüne) transportiert. Eine Tatbeteiligung konnte Fischer aber nicht nachgewiesen werden. Damals galt noch die Unschuldsvermutung.

Man muss sich mal vorstellen, was in diesem Land los wäre, wenn die Tatwaffe im Fall Lübcke im Auto eines AfD-Mitgliedes transportiert worden wäre.

Unschuldsvermutung gibt es hier keine. Sobald klar war, dass der Verdächtige aus der rechtsradikalen Szenen kommt, war nicht nur er schuldig, sondern alle, die nicht linksradikal sind, mitschuldig!

Gravatar: germanix

germanix 27.06.2019 – 21:33

OFFENER BRIEF AN HERRN DR. TAUBER über E-Mail: XXXXXXXXXXXXX

Betreff: Strafanzeige gegen Dr. Tauber nach §130 Volksverhetzung / Sie wollen den Rechten die Grundrechte des Staates entziehen

Sehr geehrter Herr Dr. Tauber!

Wen meinen Sie als Feinde? Mörder? Sie fordern die Anwendung des Artikels 18 GG – so wie im Hitlerregime auch! Ich muß gestehen – entweder sind Sie von allen guten Geistern verlassen oder Sie handeln bewußt fahrlässig strafbewährt gegen Einzelne oder einer Gruppe! Was nehmen Sie sich heraus, Grundrechte von sogenannten Rechten zu entziehen? Was ist mit Mördern, mit Vergewaltigern, mit Pädophielen – diese haben ihre Grundrechte verbürgt im Grundgesetz – und das ist gut so!
Das was Sie tun, ist Volksverhetzung in reinster Form! Nach §130 StGB werde ich Sie strafrechtlich anzeigen – Sie stellen sich gegen Gruppen, gegen Einzelpersonen, die wie alle anderen auch, den Schutz des Grundgesetzes genießen!
Beim Hitlerregime haben sich solche Elemente herausgebildet, die es wagten, das Recht zu brechen und zum Beispiel Juden die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu entziehen. Genau das wollen Sie auch! Sie sind gefährlich, naiv oder dumm – ich vermute – Sie sind gefährlich, so wie gewisse Elemente im Naziregime es auch waren!
Und kommen Sie mir nicht damit, der Vergleich hinke – Sie legen bewußt die Axt an unsere Rechtsauffassung, dass jeder seine Bürgerrechte behält, auch wenn er straffällig geworden ist!
Und – man lese und staune, in einem Ihrer Statements (12.04.2019) steht: „Dr. Tauber: Sie waren stets Fürsprecher für unsere Soldatinnen und Soldaten“!
Gehts noch? Sie sprechen für Menschen, die einen Eid geschworen haben, durch Interventionen im Ausland den Staat zu verteidigen – aber dadurch auch möglicherweise zum Mörder werden?
Doch zur Sache:
Ich lasse nicht zu, dass Sie oder einer Ihrer Mitläufer, Menschen jeglicher Couleur in Deutschland die Teilhabe am Staat, also das Grundrecht verweigern wollen, so wie es unter Hitler im Naziregime mit den Juden gemacht wurde! Wehret den Anfängen Herr Dr. Tauber!
Sie sind ein Nazi 2.0 – einer, der die Menschenwürde brechen will, einer, der den Mörder höher stellen will, als den Rechten! Einer, der Volksverhetzung als Etikett des Grundgesetzbruches hin nimmt, ohne Scham und Rechtsbewusstsein.
Rechte – und damit meine ich keine Nazis – konservative Rechte, liberale rechte Kräfte die zum Beispiel Mitglied oder Wähler der AfD sind, treten für Ihr Vaterland ein, für ein Europa der Vaterländer – Sie hingegen kooperieren wissentlich oder unwissentlich mit dem ehemaligem Naziregime, indem Juden ausgegrenzt wurden und auf heute bezogen, Andersdenkende – Vaterländer der Freiheit, der Meinungsfreiheit und der Toleranz stigmatisieren und damit Ihrem Hass freien Lauf lassen und diese Gruppe ausgrenzen!
Wo die Ausgrenzung der Juden hingeführt hat, brauche ich Ihnen sicherlich nicht zu erklären – oder doch? Der Holocaust ist einer unserer größten Schandtaten – und – ich will, dass solche Schandtaten nie wieder Einzug halten, indem Leute wie Sie, Ausgrenzungspolitik betreiben.
Jeder Mensch ist vor dem Gesetz gleich – und genau diesen Schutz für den Menschen wollen Sie aushebeln – nicht mit mir!

Ich gebe Ihnen Gelegenheit, bis zum 15.07.2019 öffentlich Ihre Aussage zu widerrufen! Tun Sie das nicht, werde ich ANZEIGE ERSTATTEN!
Auf Grund Ihrer Stellung, Ihres Amtes und des öffentlichen Interesses unterstelle ich Ihnen wissentlich, deutsche Bürger aufzufordern, in gleicher Weise so wie Sie zu denken und zu handeln und somit strafbare Reden oder Handlungen durchführen zu lassen.
Herr Dr. Tauber, unter Grundrechtsverwirkung versteht man den Verlust einzelner Grundrechte in einem bestimmten Verfahren gemäß Artikel 18 Grundgesetz. In der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist es bisher noch nie zu einer Aussprache der Grundrechtsverwirkung gekommen. Mit Hilfe einer Verwirkungsklausel lässt sich der „an sich“ legale Gebrauch der Freiheit in einen funktionswidrigen Missbrauch uminterpretieren. Und genau das wollen Sie damit erreichen! Daher ist anzunehmen, Herr Dr. Tauber, dass was zunächst legal ist, wird unter Berufung auf den Schutz der freiheitlich demokratischen Grundordnung im Nachhinein für illegal erklärt. In Amerika gibt es keine Grundrechtsverwirkung – das nur nebenbei bemerkt!

Dass, was im 3. Reich Furore war, wollen Sie in der Bundesrepublik Deutschland anwenden – lassen Sie solche „Nazi-Spiele“ – Sie können nur verlieren!
Ich hoffe, dass Ihre Chefin Ihnen die Quittung dafür gibt – Sie müssen entlassen werden – und das sofort ohne Frist!

Mit freundlichem Gruß
XXXXXXXXXXXXXXX

PS.: Diese E-Mail ist ein öffentlicher Brief, den Medien, Verbände, Parteien, Vereine und gesellschaftlich relevante Gruppen zugesandt bekommen!

Gravatar: Pedro

Pedro 27.06.2019 – 20:10

Selbst Seehofer redet davon, daß man den politischen Gegnern die Grundrechte entziehen soll. Also wer nicht die Altparteien wählt, wählt Knast! Merkt Euch das bei den nächsten Wahlen! Die Stimmzettel mit Stimmen für die AfD werden aufbewahrt und auf den Wähler hin überprüft. Die Anschriften gehen an die Staatspolizei. Alles weitere darf man sich jetzt ausmalen.

Gravatar: lupo

lupo 27.06.2019 – 18:52

Schwachsinniger Populist mehr muss man zu solch üblen demagogischen Demokratiezerstörer & Ar….kriecher nicht schreiben.

Gravatar: Rolo

Rolo 27.06.2019 – 18:00

Die Taube(r) Nuss wieder, was nicht ins eigene ideologische Verhaltensmuster passt, ist halt einfach undemokratisch! Nur ein Grund mehr ALTERNATIV zu wählen! Sanieren sie ihren Darm Herr Tauber, vielleicht haben sie dann weniger geistige Blähungen und unterlassen sie das Gefasel in der Öffentlichkeit bei diesem Wetter, sonst bekommen sie Sonnenbrand auf der Zunge!

Gravatar: Otto Handler

Otto Handler 27.06.2019 – 17:19

Seine Dummheit hilft uns weiter, weil er immer noch nicht begriffen hat, daß gegen moderne Systeme überhaupt nichts tun kann und er es zeigt, die Zeit ist gekommen, wo wir mit Mundpflaster zeigen, daß wir die Meinungsfreiheit behalten wollen.
Ich hätte ihn und den Sinnesgleichen 40 Jahre DDR-Leben
verordnet, ganz einfach und in einer Baracke, ohne Banane………..

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Jürgen kurt wenzel 27.06.2019 – 15:29

@ Willi Winzig, nun ,, die Hitlerdiktatur “ ist untergegangen , aber die Akteure haben nach Plan weiter gemacht !! Siehe Gaby Weber , die Geschichte Flick ,, Das große Bundesverdienstkreuz “ bei Bernd Engelman usw, usw !!

Gravatar: Willi Winzig

Willi Winzig 27.06.2019 – 15:01

Ob sich das der Tauber so ähnllich für seine zitternde Chefin wünscht? 74 Jahre nach Ende der Hitlerdiktatur 1945 und 30 Jahre nach dem Untergang der 2. deutschen roten Diktatur 1989???

Originalauszug des Ermächtigungsgesetzes, das am 24. März 1933 in Kraft trat:

Der Reichstag hat das folgende Gesetz beschlossen, das mit Zustimmung des Reichsrats hiermit verkündet wird, nachdem festgestellt ist, dass die Erfordernisse verfassungsändernder Gesetzgebung erfüllt sind:

Art. 1. Reichsgesetze können außer in dem in der Reichsverfassung vorgesehenen Verfahren auch durch die Reichsregierung beschlossen werden. Dies gilt auch für die in den Artikeln 85 Abs. 2 und 87 der Reichsverfassung bezeichneten Gesetze.

Art. 2. Die von der Reichsregierung beschlossenen Reichsgesetze können von der Reichsverfassung abweichen, soweit sie nicht die Einrichtung des Reichstags und des Reichsrats als solche zum Gegenstand haben. Die Rechte des Reichspräsidenten bleiben unberührt.

Art. 3. Die von der Reichsregierung beschlossenen Reichsgesetze werden vom Reichskanzler ausgefertigt und im Reichsgesetzblatt verkündet. Sie treten, soweit sie nichts anderes bestimmen, mit dem auf die Verkündung folgenden Tage in Kraft. […]

Art. 4. Verträge des Reichs mit fremden Staaten, die sich auf Gegenstände der Reichsgesetzgebung beziehen, bedürfen nicht der Zustimmung der an der Gesetzgebung beteiligten Körperschaften. Die Reichsregierung erlässt die zur Durchführung dieser Verträge erforderlichen Vorschriften.

Art. 5. Dieses Gesetz tritt mit dem Tage seiner Verkündung in Kraft. Es tritt mit dem 1. April 1937 außer Kraft; es tritt ferner außer Kraft, wenn die gegenwärtige Reichsregierung durch eine andere abgelöst wird.
Quelle: Wikipedia

In Teilen ist ja jetzt schon unser Parlament ausgehebelt worden, Stichwort EU Gesetze, ESM = Finanzhoheit verloren uvam.

Insoweit stelle ich die Frage, wer sind denn hier die wahren Feinde der Parlamentarischen Demokratie? Mit Sicherheit nicht die AfD, denn die ist diametral gegen diesen Neubraunen faschistischen Bullshit.

Gravatar: Heiko G.

Heiko G. 27.06.2019 – 15:00

Das sind genau die Vorhaben, mit der die CDU/CSU unumkehrbar den gleichen Weg einschlägt wie die SPD.

Dabei wird die Union so zusammen schrumpfen, dass es locker für Grün-Rot-Rot im Bund reichen wird.

So eine Regierung knippst dann endgültig das Licht in Deutschland aus…

Schreiben Sie einen Kommentar

Name (erforderlich)

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

Webseite

Den Code eingeben:

(erforderlich)

Umfrage

Fördern die Grünen mit ihren Klimagrenzwerten die Deindustrialisierung Deutschlands?

Grüne Fraktion / flickr/ CC BY-SA 2.0

Teilnehmer: 3241

  • 95.9 % – Ja ( 3109 Stimmen )
  • 3.5 % – Nein ( 112 Stimmen )
  • 0.6 % – Weiß nicht ( 20 Stimmen )

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-Mailteilen

Im Fokus

Wie die Kulturmarxisten und das linke Establishment die Familien zerstören und den Kindern schaden

Fotos: Pixabay, Fotomontage: Freie Welt

Mit immer neuen Programmen versuchen linke Aktivisten und Parteien, die Familien zu beschneiden und ihre Ideologie in die Erziehung der Kinder einzubinden. Die klassische Familie ist zum Auslaufmodell degradiert, während die Kinder in staatlichen Einrichtungen mit der Frühsexualisierung drangsaliert werden. Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Whats App teilenAuf VK teilenE-MailteilenIm Fokus lesen © 2018 FreieWelt.net