Synthetische Menschen: Die Klon-Programme der Kabale (Videos)

Skip to content

PRAVDA TV – Lebe die Rebellion
https://www.pravda-tv.com/2019/05/synthetische-menschen-die-klon-programme-der-kabale-video/

Synthetische Menschen: Die Klon-Programme der Kabale (Videos)

23. Mai 2019aikos2309 Teile die Wahrheit!

  • 1
  • 3

Dieses Buch rettet Ihre Familie: Deutschland ist dem Ende geweiht! Retten Sie sich jetzt!

Menschliche Klone, synthetische Menschen – Leben sie bereits unter uns?

Sie sehen aus wie wir, reden wie wir und scheinen sogar so zu denken wie wir. Und trotzdem sind sie jemand anderes. Menschliche Klone. Vollständige biologische Duplikate. Werden sie bald unter uns leben? Laut einigen Researchern und Insidern tun sie das bereits.

1997 gaben Embryologen des Roslin Institute in Schottland bekannt, dass sie erfolgreich ein junges Schaf, „Dolly“, aus einer Zelle geklont haben, die aus der Milchdrüse eines Erwachsenen Schafes entnommen wurde. Die öffentliche Reaktion auf die Nachricht war schnell da.

Die Geschichte war auf der Titelseite der New York Times, des TIME Magazines und dominierte Fernsehnachrichten und Talkshows auf der ganzen Welt. Bedeutete es, fragten die Menschen, dass dies auch beim Menschen möglich war? Waren wir dem Klonen von Menschen näher gekommen?

US-Präsident Bill Clinton reagierte sofort und erklärte, dass das Klonen von Dolly, dem Schaf, „ernste, ethische Fragen aufwirft, insbesondere im Hinblick auf die mögliche Verwendung dieser Technologie zum Klonen menschlicher Embryonen“.

Clinton forderte Rechtsvorschriften zum Verbot des Klonens von Menschen, ebenso wie dreizehn europäische Länder, darunter das britische House of Commons Science and Technology Committee (STC), das erklärte, dass das britische Recht geändert werden müsse, um sicherzustellen, dass das Klonen von Menschen illegal ist.

Auch der französische Präsident Jacques Chirac und der deutsche Forschungsminister Jürgen Rüttgers forderten ein internationales Verbot des Klonens von Menschen (Unsterblichkeit verkaufen: Illuminati-Insider über das Klon-Projekt “Avatar 2045” (Video)).

Clonaid und die Raëlism-Bewegung

Raëlism ist eine UFO-Religion die 1974 von Claude Vorilhon gegründet wurde. Sie lehren dass das Leben auf der Erde durch eine außerirdische Rasse Namens Elohim geschaffen wurde. Die Elohim haben sich damals den menschlichen Kulturen absichtlich als Engel oder Götter präsentiert und wurden so als solche verehrt.

Jesus, Buddha und Muhammed sollen Nachrichtenüberbringer der Elohim gewesen sein. Der Gründer der Religion bekam eine Nachricht der Aliens die ihn bitten die Welt über die Elohim aufzuklären und wenn die Welt friedvoll genug wird würden sie sich wünschen von der Menschheit willkommen zu werden.

Die Bewegung hat ihr Hauptquartier in Genf und inzwischen 100.000 Mitglieder auf der ganzen Welt. Das Logo der Religion is ein Swastika in einem Hexagon, was ihnen bereits Schwierigkeiten bereitete in Israel eine Botschaft für Außerirdische zu bauen.

(Raëlism Logo)

Warum erzähle ich hier von dieser Bewegung? Raëlism glaubt die Menschheit durch Klonen weiterbringen zu können und hat 1997 eine Organisation namens Clonaid gegründet und dadurch viel Aufmerksamkeit bekommen. Sie wollen damit der Unsterblichkeit näher kommen und homosexuellen/unfruchtbaren Paaren die Möglichkeit von genetisch identischen Kinder geben. Das in Kanada ansässige Unternehmen gab am 27. Dezember 2002 bekannt einen menschlichen Babyklon Names Eve geboren zu haben.

Damals als Cloneaid gegründet wurde hatten europäische Länder wie Großbritannien das Klonen von Menschen verboten, aber die Vereinigten Staaten hatten nur ein Moratorium für die Verwendung von Bundesmitteln für die Forschung am menschlichen Klonen. US-Präsident Bill Clinton forderte, dass private Unternehmen ihr eigenes Moratorium verabschieden.

Claude Vorilhon, der Gründer des Raëlismus, war gegen diesen Schritt und bestreitet, dass die Technologie, mit der das Klonen durchgeführt wurde, von Natur aus gefährlich sei. Nachdem das erste Kind angeblich gesund blieb, welches für ein lesbisches Paar mit ihrer DNA geklont wurde, sollen im Laufe der Jahre 2002 – 2004 noch mehrere andere menschliche Babyklone hergestellt worden sein.

Der Öffentlichkeit wurden aber über die Jahre wenig bis gar keine Beweise für die Behauptungen der Labore vorgelegt, weshalb vor allem viele Teile der Wissenschaft extrem skeptisch waren und viele halten die ganze Clonaid-Sache für einen Publicity-Stunt. Aber vielleicht ist es das doch nicht?

Es hat aber damals definitiv die öffentliche Debatte zum menschlichen Klonen weltweit stark angeheizt. So wurde 2002 nachdem eine südkoreanische Frau mit einem Klon von Clonaid schwanger wurde, das Klonen von Menschen in Südkorea unter Strafe gestellt (bis zu 10 Jahre Haft), woraufhin die Frau geflohen ist. Hier die alte Seite von Clonaid.

Gab es wirklich keine menschlichen Klonexperimente vor Dolly dem Schaf? Sogar das TIME Magazin schrieb schon 1993 von dem ersten duplizierten menschlichen Fötus, auch BBC soll schon 5 Jahre vorher über geheime, damals ja noch nicht illegalen, Menschen-Klon-Experimenten in Südkorea, England und anderen Orten berichtet haben. Jahre später wurde die Geschichte in Südkorea als ‚Fake‘ ausgegeben.

Klar, 40 Millionen Dollar Gelder für einen Fake eines einzigen begabten Klon-Wissenschaftlers, und keiner soll was mitbekommen haben, wer’s glaubt. Mussten sie ein paar Stufen zurückrudern weil die öffentliche Reaktion und die Ethikbedenken auf menschliche Klone noch nicht gepasst haben? Oder konfisziert die Kabale alle neuen Klon-Entwicklungen für ihre Black-Budget Programme?

Es soll aber schon viel früher Experimente mit Klonen gegeben haben. In einem Radio-Podcast von Alex Jones wird ein TimeLife Artikel aus dem Jahre 1965 erwähnt in dem es bereits ums Klonen geht und in ihm waren sogar Bilder menschlicher Klone, geklonter Kälber, das Wachstum dieser, künstliche Gebärmuttern… Ich dachte Klonen begann in den 90ern? Hier wird gezeigt das sie es bereits in den 60er taten.

24. Januar 2018 – Wissenschaftler des Neurologischen Institutes der chinesischen Akademie für Wissenschaften haben erfolgreich einen Affen geklont und brachen damit eine entscheidende Hürde auf den Weg zum menschlichen Klonen. Aber ist dieser Erfolg wirklich der erste seiner Art wie in der Presse kommuniziert?

Es ist inzwischen generell akzeptiert das geheime Wissenschaftsprojekte des Militärs generell zwei bis drei Jahrzehnten ihren öffentlichen Equivalenten voraus sind. Vergesst nicht: Das Internet, GPS, Computer, Drohnen, Walkie Talkies, Penicillin, Flugzeug-Triebwerke, Mikrowellen-Ofen, Raumfahrt/Raketen, Blut-Transfusionen um nur ein paar der Erfindungen zu nennen die in dem militärischen Sektor entwickelt wurden und erst 20-30 Jahre später auf den öffentlich zugänglichen Markt kamen und die Welt veränderten.

Zum Teil unterlagen diese lange der Geheimhaltung. Heißt die technologischen und wissenschaftlichen Fortschritte der Schattenregierung sind denen die der allgemeinen Bevölkerung verfügbar/bekannt sind ungefähr dreißig Jahre voraus (laut David Wilcock’s Insidern bis zu 50 Jahre).

Kombiniert man das mit dem unvorstellbaren Summen die für Black Budget Programme aufgebracht werden, welche offiziell derzeit bei 81,1$ Milliarden pro Jahr liegen sollen, laut unabhängigen Rescherchen jedoch eher bei 2-3$ Billionen, scheint absolut alles denkbar zu sein.

Diese Summen sind schwer zu kalkulieren, denn streng genommen existieren diese Unacknowled-Special-Acess-Programme nicht, heißt weder die Öffentlichkeit, noch der US-Senat, nicht einmal der Präsident haben Einsicht in oder Einfluss auf Finanzierung und Inhalt dieser streng geheimen Programme.

Grund ist natürlich das alte Totschlag Argument: aus Gründen der Nationalen Sicherheit. Deswegen sagte der kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer 2008 passend:

„Es ist ironisch, dass die USA einen verheerenden Krieg beginnen würden, angeblich auf der Suche nach Massenvernichtungswaffen, wenn die beunruhigendsten Entwicklungen in diesem Bereich in ihrem eigenen Hinterhof stattfinden. Es ist paradox, dass die USA ungeheuer teure Kriege führen, um angeblich Demokratie in diese Länder zu bringen, obwohl sie selbst nicht mehr behaupten können, als Demokratie bezeichnet zu werden, wenn Billionen, und ich meine, Tausende von Milliarden Dollar für Projekte ausgegeben wurden, von denen sowohl der Kongress als auch der Oberbefehlshaber nichts wissen.“

(Die „offiziellen“ Zahlen (stand 2017), in echt viel höher aber ohne Snowden hätten wir nicht einmal diese hier)

Auch legendär ist die Aussage von Donald Rumsfeld, welcher am 10. September 2001 in einer Rede beichtete das dem Pentagon 2,3 Billionen Dollar (!) „verloren“ gegangen sind. Praktischerweise war am Tag drauf der größte Anschlag in der Geschichte der USA und der Skandal war sofort vergessen, den „blöderweise“ waren alle Unterlagen zu dem Fall genau in dem Flügel des Pentagon der zerstört wurde.

Diese Kohle der Steuerzahler ist bestimmt in Black-Budget Programme gewandert. Hier erkennt man wieder ihren weit gedehnten „freier Wille“ Quatsch, sie haben es uns gesagt, aber mit Absicht kurz bevor sie 9/11 durchführten, damit es jeder vergisst. Auch Russland hat nach Schätzungen immerhin ein 3,2 Milliarden schweres Black-Budget-Programm Kontingent, was aber gerade mal so viel ist wie allein das Department of Justice der USA aufbringt (siehe Grafik).

Die US-Regierung konnte schon mehrere Male beweisen das sie sehr große Projekte, sehr lange völlig geheim halten konnte. Für das 4 Jahre andauernde Manhattan-Project (Bau der ersten Atombombe) wurden mehrere kleine Städte mit tausenden Wissenschaftlern und Militärs mitten in die Wüste gebaut und bis zum Abwurf der ersten Bombe wusste nicht einmal der Präsident etwas davon.

Wie ist sowas möglich, irgendeiner muss doch reden? Klassisches schwaches Gegenargument, wenn man von großen Geheimnissen über längere Zeiträume redet. Möglich wird das durch eine Need-to-know Hierarchie. Das heißt: jeder Beteiligte weiß gerade mal so viel wie er wissen muss um seinen Part im großen Ganzen zu erfüllen. Was man nicht weiß kann man nicht ausplappern.

Die meisten wussten nur das sie daran helfen den Krieg zu beenden, während sie Tagtäglich ihren jeweiligen Arbeiten nach gingen, die für sich isoliert für viele Dinge hätten sein können. Kommunikation untereinander war streng verboten und die Arbeit wurde daher über viele Lokalitäten und Ebenen verteilt, gepaart mit einer Angst und Propagandamaschinerie. Viele wussten erst Jahre später woran sie mitgearbeitet haben.

Einen Plan vom großen Ganzen hatte nur eine Handvoll hoher Militärs wo die Geheimhaltung leichter kontrolliert werden kann, welche zudem sehr hohe patriotische/ideologische Intentionen hatten. Durch MK-Ultra müsste die Geheimhaltung seit den 70ern bei solchen Projekten noch um einiges verbessert worden sein, und statt Städte in der Wüste gibt es heute Städte/Basen tief unter der Wüste, sogar unter dem Meeresboden und der Antarktis.

Weitere Beispiele wären die NSA, deren bloße Existenz 30 Jahre lang geheimgehalten werden konnte, die der NRO sogar 50 Jahre! Und auf die Offenlegung der NSA-Programme durften wir auch noch sehr lange warten.

Wie viele Manhattan-Projekte gibt es heute? Wie viele geheime Organisationen gibt es heute? Wie groß ist der undemokratische Black-Budget Sektor der amerikanischen Militär- und Geheimdienste wirklich aufgeblasen und wie mächtig ist dieser? An welchen Technologien wird dort geforscht? Könnte es vielleicht doch Wissen geben was durchgesickert ist? Würden diese Erkenntnisse dann wirklich auf den Titelblättern der großen Medien stehen?

Whistleblower Donald Marshall

Was die Öffentlichkeit damals nicht erkannte, war laut Illuminati Whistleblower Donald Marshall die Tatsache, dass bereits seit vielen Jahrzehnten streng geheime Experimente zum Klonen von Menschen in unterirdischen Militärbasen auf der ganzen Welt durchgeführt wurden.

Marshall behauptet, das Klonen von Menschen aus erster Hand gesehen zu haben, als unwilliger Teilnehmer am Klonen von Menschen seit frühester Kindheit. Marshall sagt, dass Elite-Wissenschaftler in jedem Land auf der ganzen Welt mit Hilfe der streng geheimen Klonierungstechnologie identische menschliche Klone herstellen, die auf verschiedene Weise verwendet werden können. Diese nahezu perfekten Look-alikes können als Stellvertreter für hochrangige Regierungschefs und gewählte Amtsträger verwendet werden oder zur Durchführung geheimer Spionagemissionen und gefährlicher Spionageakte eingesetzt werden.

Marshall erklärt, dass die Öffentlichkeit dies nie sieht, weil alle Klonierungsaktivitäten auf vielen Ebenen in tiefen unterirdischen Militärbasen auf staatlichem Eigentum mit stark eingeschränktem Zugang stattfinden. Die Führer der Welt werden die Existenz dieser tief unterirdischen Militärbasen, von denen Hunderte an strategischen Punkten auf der ganzen Welt gebaut werden, nicht einmal anerkennen, weshalb sie nie aufgefordert werden, der Öffentlichkeit zu erklären, was wirklich dort unten vor sich geht.

Marshall erinnert sich, dass er als kleines Kind geheime Militärbasen besucht hat, obwohl er nicht wusste, dass er damals ein Klon war, da sich Klonkörper so real wie echte Körper anfühlen. Erst als Marshall viel älter war, erhielt er einen Rundgang durch die ‚Growrooms‘, einen tiefen Untergrund von ganzen Stockwerken, in dem menschliche Klone im Dunkeln gezüchtet werden, im Wasser schwebend, in gestapelten Glasröhren.

Marshall berichtet, dass die Anbauräume dunkel und schmutzig sind und nach dem Geruch von Urin stinken. Er erklärt, dass Elite-Wissenschaftler in der Regel eine Serie von gleichen Klonen auf einmal erstellen, die besten auswählen und den Rest entsorgen, da jeder Körper nur 5 Monate und 30 Dollar benötigt, um die vollständige Fertigstellung zu erreichen.

Marshall erklärt weiter, dass es viele Arten von Klonierungstechnologien gibt, die verwendet werden, um verschiedene Arten von Klonen anzubauen. Beim Replikationsklonen schaffen Top-Secret Wissenschaftler im Labor ideale Bedingungen für das Wachstum neuen Lebens, was zu einem perfekt geformten Babyklon führt. Dieser Prozess ist jedoch zeitaufwendig, da der Babyklon wie jedes andere menschliche Baby noch wachsen und sich entwickeln muss.

Stattdessen wird das Duplikationsklonen bevorzugt, bei dem durch Manipulation bestimmter Genmutationen Klonkörper innerhalb weniger Monate schnell zur vollen Reife gebracht und sofort eingesetzt werden können.

Ein Beispiel für das Klonen von Duplikaten ist der futuristische Scifi-Thriller ‚Die Insel‘ von 2005, in dem wohlhabende Sponsoren Millionen von Dollar in die Pflege und Ernährung ihrer Klone investieren, die in einer isolierten Gebäudekomplex leben, ohne zu wissen, dass sie Klone sind, die ausschließlich für den Zweck der Organentnahme geschaffen wurden.

So ist es schon auffallend das die Leute der Kabale immer extrem alt werden, über 90 bis über 100, obwohl sie oft nicht gerade den gesündesten Lebensstil pflegen (Zigarren, Zigaretten, Alkohol, Fleisch etc.).

Haben sie Zugang zu medizinischer Mitteln die nur in Black Budget Programmen existieren? Vermutlich. So ist es schon auffallend das David Rockefeller, der stolze 101 Jahre alt wurde, durch seinen privaten Chirurgen bis zu sieben Herztransplantationen gemacht bekommen haben soll, zuletzt mit 101 Jahren, während ‚Normalsterbliche‘ oft ewig auf ein passendes Spenderherz warten müssen falls sie überhaupt rechtzeitig ein passendes bekommen.

Mal abgesehen von den unglaublichen Komplikationspotenzial der mit diesem Eingriff mit sich kommt. Mit geklonten Versionen von einem selbst, die in irgendwelche Basen ‚lagern‘ oder leben hätte man sofort einen Spender der auch noch absolut passend ist, denn durch die selbe DNA gibt es auch keine Abstoßungsreaktion (oder man schickt ein paar Killer nach einem passenden Spenderherz).

Das klingt so als ob da jemand (zurecht) Angst vorm sterben hat, 100% verifizierbar ist diese Geschichte jedoch nicht. Allerdings ist es Wahrscheinlich das er sein Reichtum & Einfluss (und seine Involvierung im Kult) nutzt um an bessere medizinische Versorgung zu kommen als die meisten.

In Wirklichkeit werden Klonorgane jedoch laut Marshall zu schnell gezüchtet und sind für die Verwendung bei der Organtransplantation nicht geeignet. Darüber hinaus behauptet er, dass die Wissenschaft des Klonens von Menschen zutiefst fehlerhaft ist, mit schwerwiegenden Nebenwirkungen, da das Klonverhalten tendenziell unvorhersehbar und unberechenbar ist, mit wenig Impulskontrolle.

Dies zeigt sich im Scifi-Klassiker “Blade Runner” (1982), von Direktor Ridley Scott, wo Spezialpolizisten oder Bladerunner eingesetzt werden, um Replikanten zu jagen und zu löschen, gentechnisch veränderte Arbeiter, die so perfekt konstruiert sind, dass sie sich von echten Menschen nicht unterscheiden.

In einer frühen Szene versucht ein Bladerunner, Leon Kowalski, einem mutmaßlichen entlaufenen Replikanten, den „Voight-Kampff“-Test zu geben. Der Test besteht aus einer Reihe von hypothetischen Fragen, die eine emotionale Reaktion hervorrufen sollen. Als Leon durch seine Unfähigkeit, die Testfragen zu verstehen, frustriert wird, greift er nach einer Waffe und schießt den Bladerunner tot.

Laut Marshall zeigt der Replikant Leon ein typisches Klonverhalten. Wenn sie mit dem konfrontiert werden, was sie nicht verstehen, geraten sie schnell in Panik und reagiert mit Gewalt. Aus diesem Grund benötigen alle Klone, die in der Öffentlichkeit bewegt werden, spezielle Betreuer oder Handler, die mit ihnen reisen und ihr Verhalten überwachen.

Deshalb ist es üblich, dass Politiker, umgeben von ihren privaten Helfern und Beratern, sowie berühmte Prominente, flankiert von persönlichen Assistenten, als Teil ihres Gefolges zu sehen sind.

Anscheinend hatte sogar Dolly, das geklonte Schaf, ernsthafte Nebenwirkungen durch die mangelhafte Wissenschaft des Klonens. Bald nach Bekanntwerden des erfolgreichen Klonversuchs titelte die norwegische Tageszeitung Dagbladet mit der Überschrift „Dolly isst sich selbst in den Tod“ und behauptete, dass Dolly, das Schaf, nicht aufhören könne zu fressen und mehr als doppelt so groß sei wie ihr Wurf.

Marshall behauptet, dass Nachrichtenartikel, wie das Klonen von Dolly dem Schaf, absichtlich veröffentlicht werden, um die öffentliche Reaktion zu messen und die Toleranz gegenüber dem Problem des Klonens von Menschen zu fördern, obwohl Ärzte und Wissenschaftler auf der ganzen Welt der Meinung sind, dass die Klonierungstechnologie ungetestet, unsicher und moralisch unannehmbar ist.

Donald Marshall fordert ein (wirkliches) weltweites Verbot aller Versuche mit dem Klonen von Menschen. Ein Beispiel ist dieser Artikel hier von ‚The Economist‘ welcher ein hypotetischer Rückblick im Jahr 2050 auf die Geschichte des menschlichen Klonens ist, man wird nur ganz unten klein darauf hingewiesen das der Artikel im Jahr 2017 geschrieben wurde (Ein Insider packt aus: Die Musikindustrie, geklonte Illuminaten und die Geschichte von den süßen Träumen (Videos)).

Klassischer Fall von Predictive Programming um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und deren Reaktion zu testen.

Wie alles an dem die Kabale im geheimen macht, soll auch Klonen in die öffentliche Domäne transportiert werden, dies geht aber nur wenn sie schrittweise desensibilisiert wurde.

In dem Artikel könnte es sich auch einfach größtenteils um die reale Geschichte des menschlichen Klonens mit anderen Daten handeln.

Es ist soweit: Gold bricht zusammen: Das ist Ihre letzte Chance!

Vergessen Sie jetzt bitte alles andere. Die nächsten 5 Minuten entscheiden über Ihr Vermögen und Ihre Existenz. Erfahren Sie im angehängten Spezial-Report, wieso uns Gold-Anlagen schon bald um die Ohren fliegen werden!

Wir schenken Ihnen heute „Das Goldkartenhaus“ einen Spezial-Report zum Vermögensschutz KOSTENFREI! Nur so retten Sie Ihr Geld vor dem Gold-Zusammenbruch!

Klicken Sie jetzt HIER und erfahren Sie die ganze Wahrheit über das „Gold-kartenhaus“!

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Video:

Quellen: PublicDomain/perception-gates.home.blog am 23.05.20192012 Neues Bewusstsein Web Gesundheit, Weltkrieg 3 & Neue Weltordnung permalink

About aikos2309

See all posts by aikos2309

Post navigation

Gesellschaft: Selfies, Narzissten und EgomanenEx BND-Präsident Hanning zur Causa Strache: Das war eine Geheimdienstoperation

14 comments on “Synthetische Menschen: Die Klon-Programme der Kabale (Videos)”

  1. Raller sagt: 23. Mai 2019 um 23:04 Uhr Mit dem Klonen klappt das noch nicht so gut, sonst wären wir schon alle verunfallt.
    Der Drang, alleinig über gehorsame Untertanen zu herrschen, lässt keinen Winkelzug aus. Wir sind es, auf die wir warten. Antworten
    1. Marko sagt: 24. Mai 2019 um 16:10 Uhr Das ist alles problemlos möglich. Immerhin gibt es Rassen die viel älter sind als die Menscheit selbst. Meister der DNA-Manipulation. Also wieso sollten Klonge da kein Problem darstellen? Antworten
    2. Hatti sagt: 25. Mai 2019 um 0:41 Uhr Auch der Drang, stets einen neuen Herrscher haben zu wollen, sollte einem zu denken geben. Antworten
      1. anja sagt: 25. Mai 2019 um 10:15 Uhr wikipedia.org/wiki/Palazzo_del_Te ( Dämonen verführen )
    3. Marko sagt: 25. Mai 2019 um 11:21 Uhr Anja Dämonen sind nichts anderes als negative außerirdische oder andere energetische Wesen. Auch wir Menschen könnten uns als Dämonen für andere Rassen auf anderen Planeten abgeben, sobald wir die DNA-Manipulation 100% beherschen. Ebenfalls solche Strecken zurücklehnen können. Wenn wir in der Lage sind eine neue Spezies zu erschaffen. Dann werden auch sie uns als Gott sehen, wenn wir Ihnen dieses Wissen so aufzwingen, was auch mit uns gemacht wurden. Dämon ist ein Ausdruck dessen wie wir es wahrnehmen, weil sie die Möglichkeit haben sich als Dämonen wiederzugeben. Antworten
  2. corinne pfister sagt: 24. Mai 2019 um 8:51 Uhr Die Kreaturen, die so geschaffen werden, tun mir unendlich Leid… ich stelle mir vor wie alle ihre Glasröhren zerbrechen und ihre künstlichen Lebenserhaltenden Maßnahmen nicht mehr funktionieren damit sich die Engel ihrer annehmen können… Antworten
  3. Janne sagt: 24. Mai 2019 um 9:04 Uhr Vgl. https://www.snopes.com/fact-check/hillary-clinton-dead-and-cloned/
    und https://www.youtube.com/watch?v=Ia12gBz8RkY
    sowie https://www.youtube.com/watch?v=noBW8GvvoSw Antworten
  4. anja sagt: 24. Mai 2019 um 11:54 Uhr cufon.org/cufon/inmanpr.htm Antworten
    1. Marko sagt: 25. Mai 2019 um 11:26 Uhr Anja, Dämonen sind nichts anderes als negative außerirdische oder andere energetische Wesen. Auch wir Menschen könnten uns als Dämonen für andere Rassen auf anderen Planeten abgeben, sobald wir die DNA-Manipulation 100% beherschen. Ebenfalls solche Strecken zurücklehnen können. Wenn wir in der Lage sind eine neue Spezies zu erschaffen. Dann werden auch sie uns als Gott sehen, wenn wir Ihnen dieses Wissen so aufzwingen, was auch mit uns gemacht wurden. Dämon ist ein Ausdruck dessen wie wir es wahrnehmen, weil sie die Möglichkeit haben sich als Dämonen wiederzugeben. Das Problem ist, dass wir Menschen nur 1% dessen wahrnehmen was uns umgibt und deshalb vieles Fremd vorkommt. Die 99% auf den alles aufbaut und woher wir herstammen, wurde uns durch das System entfremdet. In Wirklichkeit kennt unsere Seele das alles bereits. Unsere Seele kennt die Wahrheit. Eine Seele kann bereits älter als das Universum selbst sein. Wir haben alle Antworten in uns. Nur wir hören zu wenig auf uns selbst. Wir sind nicht der Körper, sondern die Seele. Viele begrenzen sich auf ihren Körper. Auch die sogenannten Dämonen, welche nur außerirdische oder negative Energien/Wesen von anderen Ebenen sind, sind nicht viel anders als wir. Sie sehen in dem was sie machen nicht wirklich was falsches. Für sie ist es normal. Sie versuchen zu überleben. Aus dem Grund benötigen sie auch unsere Energie. Man kann auch Hass nicht mit Hass bekämpfen. Für sie ist es eine Erleichterung wenn wir uns in den negativen Zustand begeben, weil dann sind wir angreifbar. Alles baut auf Schwingung auf. Niedrig oder Hoch. Das ist hier die Frage. Antworten
  5. anja sagt: 25. Mai 2019 um 17:28 Uhr Marko,dass ist mir schon lange bekannt ….es ging auch nur um das Bild
    Das berühmteste Fresko des Manierismus
    ein Bild sagt immer mehr als Worte oder -Frame-gerundete Wände Antworten
  6. Hatti sagt: 25. Mai 2019 um 19:02 Uhr Nach William Bramley, der nach Ursachen für Kriege forschte, scheint die Menschheit eine Sklavenrasse zu sein, die auf einem isolierten “Planeten” in einer kleinen Galaxie schmort.
    Sie habe einstmals einer außerirdischen “Zivilisation” als Arbeiterschaft gedient und sei weiterhin ein wertvoller Besitz. Um diesen wertvollen Besitz zu kontrollieren und die “Erde” als eine Art Gefängnis zu erhalten, haben die “Aufseher” dafür gesorgt, dass zwischen den Menschen niemals endende Konflikte herrschen. Sie hat den spirituellen Verfall der Menschen gefördert und auf der “Erde” für ein Klima unablässiger Not gesorgt. So war es über Tausende Jahre, und so ist es bis heute.
    Mit anderen Worten, wir sind alle “geklont”. Antworten
  7. anja sagt: 25. Mai 2019 um 21:36 Uhr es hat sich quasi nichts geändert, man könnte das ganze auch als Bewusstseinslabor betrachten. Antworten
    1. Hatti sagt: 25. Mai 2019 um 21:58 Uhr Genau, man schaue sich nur die physischen Zustände der mit Medikamenten zerstörten Körpern an. Antworten
  8. anja sagt: 26. Mai 2019 um 12:33 Uhr Danke Hatti , Lotte Ingrisch-wir sind der Prozeß Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.Proudly powered by WordPress | Theme: Solon by aThemes

EU-Wahlfälscher am Werk?

Jouwatch

EU-Wahlfälscher am Werk?

27. Mai 2019Meinung28 Kommentare

Foto: Collage

Auf Facebook glaubt Holm Teichert von der Deutschlandstimme, dass bei der EU-Wahl nicht alles mit rechten Dingen zuging. Er schreibt:

Hier können Sie jouwatch unterstützen!

Diese Wahlergebnisse schreien richtig heraus, dass sie nicht stimmen können!

Denn die Stimmung im Land ist längst weg von der Willkommenspolitik gekippt. Die Asylpolitik wird von den meisten Deutschen mittlerweile abgelehnt. Das hat selbst die Bundesregierung in Umfragen bestätigen müssen.

Die Verbrechen an den Töchtern und Söhnen, Müttern und Vätern, die durch Merkels Gäste verübt wurden, haben sich zu massiv in das Kollektivgedächtnis der Deutschen gebrannt, als dass die bei einer EU-Wahl schon vergessen wären. Die Erfahrungen unseres bis dato friedlichen Landes sind zu gravierend, als dass nur 10% die AfD wählen würden.

Scholz Eingeständnis, dass die Kassen leer sind, die Flüchtlingspolitik trotzdem aber ohne finanzielle Einschnitte weiter durchfinanziert wird, während in Schulen, bei Rentnern oder Hilfeempfängern auf Teufel komm raus gespart wird, hat die Leute viel zu sauer gemacht, als dass nur 10% die AfD wählen würden.

Wenn man sich in den Foren von Welt, WAZ, Spiegel oder Focus die Kommentare durchliest, sieht man in aller Deutlichkeit und Schonungslosigkeit, dass die Leute diese Politik nicht mehr wollen. Und das so massiv, dass es definitiv nicht nur 10% sind, die der AfD ihre Stimme gegeben hätten.

Die immer öfter für Wut, Hass, Zorn und Unverständnis sorgenden Kurschelurteile gegen „Schutzsuchende“ die Deutsche abstachen oder vergewaltigten, die Rentner in ihren Wohnungen überfielen und sie dort halb zu Tode prügeln, bevor sie sie ausrauben, die immer öfter stattfindende Unterbringung von klaren zugewanderten Mördern als angeblich psychisch Kranke in Kliniken oder die Rückholung von IS-Kämpfern nach Deutschland usw. usf. haben eine viel zu große Wut auf die Altparteien produziert. Und zwar soviel Wut und Angst, dass es niemals nur 10% sind, die die AfD gewählt hätten.

Weihnachtsmärkte, Kirmesfeste und selbst kleine Wohngebiets- oder Straßenfeste können nur noch unter den massivsten Sicherheitsvorkehrungen stattfinden, die normaler Weise nur in dicksten Bürgerkriegsländern zu finden sind. Wir schützen keine Grenzen, versuchen dann aber das Land im kleinen Rahmen abzusichern. Und man will uns erzählen, dass diese Pollerfeste, die eher Angst, als Freude vermitteln, für gerade einmal 10% Unwillige gesorgt haben, die ihre Stimme der AfD gaben?

Wer auch immer auf der Straße ein Gespräch führt, egal mit wem, dem Postboten, der Aldiverkäuferin, den Arbeitskollegen, den Sportsfreunden oder den Kumpels in der Freizeit, wird über kurz oder lang bei der Politik und den Zuständen in Deutschland landen. Es gibt kaum noch Gespräche, bei denen nicht automatisch die Politik das Thema ist.
Und diese Gespräche bestätigen durch die Bank weg, dass es defintiv keine 10% AfD-Unterstützer sind.
Wenn ich von mindestens 60 bis 70% der Gesprächspartner schreibe, die die (Entschuldigung) Schnauze voll haben und die AfD zu wählen ankündigten, schreibe ich mal vorsichtig von einer arg zurückhaltenden Schätzung.

Und noch ein Punkt, der mit aller Deutlichkeit beweist, dass 10% AfD-Wähler niemals stimmen können:
Geht ab frühen Nachmittag in die Innenstädte. Geht an die Bahnhöfe, geht an die MC-Donaldsfilialen.
Was man dort erlebt, ist ein kompletter Bevölkerungswechsel im Kleinen.
Das Wirrwarr an Nationen, Religionen, Sprachen und gelebten Kleidervorschriften toppt sogar die Innenstädte der internationalen Touristenhochburgen.
Sie werden dort, so ist zumindest meine Erfahrung und die von tausenden anderen Gesprächspartnern, keine Verkäuferin mehr finden, keinen Security-Mitarbeiter, keinen Straßenreiniger, keinen Eisverkäufer, der nicht klipp und klar sagt, dass es so nicht mehr weiter geht, dass nur noch die AfD helfen kann und wird.
Wo finde ich alleine diese Masse an Stimmen im heutigen Ergebnis?

Es gibt im Leben die 10% AfD-Wähler nicht.
Es gibt auch die 20% Grünenwähler nicht. Es gibt keine rund 13.000.000 Menschen in Deutschland, die grün wählen würden. Ausgeschlossen! Es gibt keine 20%, die einen Veggieday befohlen bekommen wollen.
Es gibt keine 20% Deutsche, die die Grünen wählen, damit ihre Zitterpartie weitergeht, in der sie nicht wissen, was diese Verbotspartei nun noch alles mit ihren Autos vorhat.
Es ist klar, die medialen Dauerwerbungen, Friday For Future udn die linksgrünen Lehrer haben bei den Jüngsten unter den Wählern ein Stakkato an Werbung für die Grünen erbracht.
Aber selbst mit dieser Manipulation sind niemals im Leben 20% für Grüne zu erklären.
Es gibt keine 20% der Deutschen, die eine grüne Willkommenskultur á la Hardcore-Programm herbeisehnen.

Merkwürdiger Weise erleben in ganz Westeuropa die nationalen, die konservativen, die rechten Parteien einen Aufschwung, der noch vor wenigen Jahren undenkbar war.
Marie Le Pen ist mit aller Deutlichkeit als die größte Siegerin in Frankreich hervorgegangen.
Orban wurde noch einmal durch sein Volk für seine Politik bestätigt und hat ein Superergebnis eingefahren!
Selbst die ultrasozialistischen Schweden haben ihre rechtskonservativen Schwedendemokraten zu der Partei mit den größten Stimmengewinnen werden lassen.
Nur in Deutschland da gewinnen völlig entgegen aller europäischen Trends, und das noch mit einer unvorstellbaren Deutlichkeit, die Deutschlandhasser und -abschaffer, wärend die patriotische Gegenbewegung krachend scheitert und ein vernichtendes Urteil einfährt?!?

Ehrlich? Wirklich?
Nein. Ich glaube nicht.Keine Chance!
Diese Zahlen, die heute angeblich zusammengewählt wurden, sind so dermaßen fernab der tagtäglich erlebten Realität, dass sie nur einen Schluss zulassen:
Wir leiden unter einer der schlimmsten Wahlbetrugsaffairen, die mit dem Entstehen der AfD Gang und Gäbe wurde um das System mit hochkriminellen Mitteln zu erhalten.

Seid nicht so naiv, abzuwinken und zu glauben, dass das Thema Wahlbetrug ein aufgebauschtes Thema ist.
In der DDR gewann die SED jedes Mal mit angeblichen über 90% der Stimmen die Wahlen. MIT ÜBER 90%!
Nach der Wende kam heraus, dass es in aller Regel gerade einmal tatsächlich um die 30% waren, die die SED wählten.
Glaubt nicht, dass die Politiker im Westen anders ticken, als die damaligen des Ostens!
Wahlbetrug ist leicht durchzuführen und nur extrem schwer zu erkennen. Eine Einladung an die Politik, hier kriminelle Machenschaften zuzulassen.

Und ich schwöre hiermit eines hoch und heilig in Richtung AfD: Wenn Ihr dieses Ergebnis wieder so ruhig und gelassen schluckt und akzeptiert, wie die durch den Landeswahlchef von NRW zugegebenen „Unregelmäßigkeiten“ zu Ungunsten der AfD oder dieses völlig realitätsferne Ergebnis der Bundestagswahl, ohne jetzt richtig mit der Faust auf den Tisch zu hauen und für Klarheiten zu sorgen, dann habe ich Euch das letzte Mal meine Stimme gegeben.
Denn ich sehe nicht ein, meine Stimme einer Partei zu geben, die seelenruhig dabei zusieht, und damit zulässt, dass durch Wahlbetrug letztendlich auch mir meine Stimme gestohlen wird!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

Suche

Suche nach:

English
French
German
Spanish

Anstehende Veranstaltungen

  1. „Wir wollen keine Salafisten“ in Möchengladbach 2. Juni-14:00 – 18:00
  2. „Neues Hambacher Fest“ in Neustadt 8. Juni-10:00 – 19:00
  3. Biker für ein freies Deutschland in Berlin 9. Juni-11:00 – 13:00
  4. Landtagswahl Brandenburg 1. September

Alle Veranstaltungen anzeigen

Neue Beiträge

Über uns

Die auf journalistenwatch.com veröffentlichten Artikel und Daten sind mit größter Sorgfalt recherchiert. Nachrichten und Artikel beruhen teilweise auf Meldungen von Nachrichtenagenturen sowie der Kooperationspartner. Der Anbieter übernimmt ausdrücklich keine Gewähr – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität sowie für die Brauchbarkeit der abgerufenen Beiträge für den Nutzer. Kontaktieren Sie uns: redaktion@journalistenwatch.com

© Journalistenwatch e.V. – Verein für Medienkritik und Gegenöffentlichkeit

KOPP Report

Skip to content

+++ Eine andere Analyse zur EU-Wahl…: Das »Rezo« Influencer-Video, Ströer, TubeOne, Correctiv und ein grünes »Wir haben mit dem Video nichts zu tun« +++

+++ FDP-Politiker kritisiert Bundesministerien wegen Nutzung bezahlter Influencer +++

+++ SPÖ erfolgreich – Bundeskanzler Sebastian Kurz verliert sein Amt +++

+++ Teufelskreis: Pentagon erschafft IT-Riesen und kauft anschließend deren Dienste +++

https://kopp-report.de/montag-27-05-2019-1540-uhr/

+++ Europaparlamentswahl: Deutsche Träume – Europäische Realitäten +++

+++ Die AfD sollte eine ökologische Kernkompetenz entwickeln +++

+++ »Die SPD hat versucht, die Wirtschaft als Feind der Bürger darzustellen« +++

+++ Wahldesaster für Volksparteien: Nichts verstanden. Gar nichts +++

+++ Ein Land zerreißt: Hier der Höhenflug der Liberalität, dort Hass und Abgrenzung +++

+++ Bundesweit erster Oberbürgermeister der AfD? – »Richtungswahl für ganz Deutschland« +++

+++ »Jeder kann es besser als sie«: SPD-Rebell wettert gegen Andrea Nahles +++

+++ Das Ende eines Mythos? Grünen ziehen in NRW an SPD vorbei +++

+++ DHB-Präsidium will nichts mit AfD zu tun haben +++

+++ Bricht die CDU auseinander? +++

+++ Die CDU sitzt in der Merkel-Falle +++

+++ Deutschland ist gespalten: zwischen Jung und Alt, Ost und West, Stadt und Land +++

+++ Da lacht der Haltungsjournalist – »Kann ich meinen Rundfunkbeitrag als Parteispende steuerlich absetzen?«: Kritik am Tagesthemen-Kommentar zum »grünen Kanzler« +++

+++ Wahl-Debakel wird an Junger Union und Werte-Union festgemacht: Noch in der Nacht schickte die CDU eine Analyse an Vorstand +++

+++ Maaßen an Merkel: »Wer nicht antreten will, sollte am besten gleich gehen« +++

+++ Die Verfälschung von IPCC-Berichten durch die Bundesregierung +++

+++ Junge Union fordert Rücktritt der CDU-Spitze +++

+++ CDU-Zentrale und Junge Union weisen einander Schuld für Wahlschlappe zu +++

+++ Ein Alarmsignal für die Landtagswahlen im Osten: Wenig Grün, viel Blau +++

+++ Europawahl in Schweden: Warum die Grünen hier verloren haben +++

+++ Anti-Terror-Ermittlungen laufen: Drei Festnahmen nach Explosion in Lyon +++

+++ Kurz stellt sich Misstrauensvotum – doch die Verlierer sind die Sozialdemokraten +++

+++ Österreich: Kanzler vor Sturz – Die SPÖ wird heute zum Königsmörder +++

+++ Roger Köppel: Ibiza ist überall +++

+++ Neuwahlen angekündigt: Griechische Anleihen auf Rekordniveau +++

+++ Investoren fokussieren sich auf Gold, während Spannungen zunehmen +++

+++ Verdächtiger nach Explosion in Lyon festgenommen +++

+++ »Wir werden wohl zustimmen«: FPÖ will SPÖ-Misstrauensantrag gegen Kurz unterstützen +++

+++ Trump strebt keinen Regimewechsel in Iran an – behauptet er +++

+++ EU-Wahl: Patrioten auf dem Vormarsch (außer in Dumm-Deutschland) +++

+++ Niederlande: »Außer Spesen nichts gewesen« für Geert Wilders – Freiheitspartei ohne Sitz im Europaparlament +++

+++ Österreich: Trotz Erfolg bei Europawahl bangt Kurz um Zukunft +++

+++ Europawahl in Schweden: In Greta Thunbergs Heimat rutschen die Grünen ab +++

+++ Salvini verbucht Rekordergebnis in Italien +++

+++ Europawahl in Großbritannien: Triumph für Nigel Farage, Mays Konservative am Boden +++

+++ Durch Zugpersonal nicht ausreichend unterstützt gefühlt: Zug fährt ohne Kind los – »Vater« zieht drei Mal Notbremse +++

+++ Duisburg kämpft gegen Tausende Parksünder aus Südosteuropa +++

+++ Wieder ein »Einzelfall«: Syrer sticht auf Frau und Mann in Dresden ein +++

+++ Wie die »Bravo« unseren Teens bei der »Orientalisierung« unter die Arme greift +++

+++ Münchner »Tatort« zeigt echtes Drogenproblem: So gefährlich sind Pflaster mit Fentanyl +++

+++ 800 Professoren gegen Denk- und Sprechverbote in Forschung und Lehre +++

+++ Viele Deutsche zweifeln am Elektroauto +++

+++ Streit um Glyphosatgutachten geht vor Gericht +++

+++ Europawahl 2019: Rumänen in Berlin protestierten, um wählen zu dürfen +++

+++ Alles geht in Trümmer – und das, was Öffentlichkeit war, wird bald nicht einmal mehr eine Erinnerung gewesen sein +++

+++ Das hat aber nix-mit-nix zu tun …: Israels Staatspräsident reagiert bestürzt auf Kippawarnung +++

+++ Berliner Wohlfahrts-Sumpf: Berliner Telefonseelsorge – Geschäfte mit der Not +++

+++ Dortmunder Stadtrat aus SPD, Grüne und Linke hat entschieden: Die Stadt nimmt noch mehr Migranten auf +++

+++ Sensation: 7,7 Prozent der männlichen Flüchtlinge KÖNNTEN einen Job kriegen +++

+++ Zentralrat der Juden: »Die Lage hat sich wirklich verschlechtert« +++

+++ Drama in Baden-Württemberg: Familienvater soll Frau und Sohn getötet haben +++

+++ Verfassungsbeschwerde: Ist »Moschee-Schwänzen« böse und »Klima-Schwänzen« gut? +++

+++ Missbrauchsfall Lügde: Markanter Absender auf Briefen – Drohmails an Bürgermeister Opfer fühlen sich von Opferbeauftragter geoutet +++

Nach oben

Nach der Europa-Wahl: Quo vadis CDU und Europa? – Ein paar Wahrheiten zur Lage der konservativen Kräfte in Deutschland

Conservo Ein konservativer u. liberaler Blog Zum Inhalt springen

← EU-Europawahl 2019: Schwierige Botschaft – Aufbruch, aber zu welchem Europa?

Nach der Europa-Wahl: Quo vadis CDU und Europa? – Ein paar Wahrheiten zur Lage der konservativen Kräfte in Deutschland

https://conservo.wordpress.com/2019/05/27/nach-der-europa-wahl-quo-vadis-cdu-und-europa-ein-paar-wahrheiten-zur-lage-der-konservativen-kraefte-in-deutschland/

Veröffentlicht am 27. Mai 2019 von conservo

(www.conservo.wordpress.com)
EU.

Von Peter Helmes

* Die Diktatur der grün-roten großen Transformation steht bevor

* Eine neue Strategie zur erfolgreichen Verteidigung und Wiederherstellung unserer freiheitlichen Demokratien in den europäischen Nationen tut not

Die Europawahl am 26.05.19 hat gezeigt:

Europa befindet sich einerseits auf einem wackligen, unsicheren Weg. Andererseits hat sich das Volk in zahlreichen europäischen Staaten mit erheblicher Mehrheit gegen die bisherige Politik in Brüssel entschieden.

Von den großen Parteien wurden diese freiheitsliebenden Bürger restlos allein gelassen. Statt unsere Freiheitsrechte als Bürger zu verteidigen, setzten die ehemals den christlich-konservativen Werten verbundenen Parteien den grün-roten Linksideologen nichts entgegen.

Im Gegenteil: Die Führungsclique der CDU um Merkel, „Mini-Merkel“ AKK, von der Leyen, Altmaier usw. kokettiert ganz offen und „unterwürfig“ mit den Freiheitsfeinden und buhlt auf Knien um die Gunst der Grünen, der Vertreter der totalitären neuen Ideologie vom restlosen Verzicht auf persönliche Freiheiten der einzelnen Bürger – zum Wohle des „Klimas“…

Im Rahmen dieser Entwicklung einer inhaltlich schwachen, strauchelnden CDU verweigern die konservativen Kräfte dieser „neuen SPD“ zu Recht ihre Gefolgschaft:

Sie wollen nicht, daß die 2011 von Merkel in die Agenda der Regierung aufgenommene sog. „große Transformation“ unsere Gesellschaft in eine kollektivistisch ausgerichtete grün-rote und total unfreie Gesellschaft umstrukturiert (vgl. WBGU-Schellnhuber-2011, https://conservo.wordpress.com/2019/02/07/die-grosse-transformation-ade-freiheit/).

—–

Es gibt drei große Gruppen unter den freiheitsliebenden Konservativen und ehemaligen CDU-Anhängern in der CDU in Deutschland:

  • Einmal diejenigen, die vom sozialistisch-grünen Umbau Deutschlands durch die „Große Transformation“ noch nie etwas gehört haben, aber intuitiv natürlich merken, daß ein Riesenwandel der ehemals so freien deutschen Gesellschaft stattfindet, bei dem sich (noch) relativ viele Menschen wie zur Schlachtbank geführte Opferlämmer verhalten und den sukzessiven Abbau und Verlust „geduldig“, hier und da vielleicht sogar kopfschüttelnd hinnehmen. Diese Bürger stimmen meist so, wie sie es schon immer getan haben (z.B. CDU) als Stammwähler, die ihre Hoffnung in einzelne, eher konservativ denkende Spitzenpolitiker setzen, denen sie „noch“ vertrauen und zutrauen, daß diese Politiker das große Unheil – den völlig unverständlichen Wandel in der Gesellschaft hin in ein linksgerichtet geführtes Deutschland- irgendwie abwehren können. Dem aber stehen die zum Teil sehr weit links zu verortenden Spitzenpolitiker wie Merkel, Kramp-Karrenbauer, Altmaier, von der Leyen u.v.a. kardinal entgegen.
  • Die zweite Gruppe kennt – zumindest teilweise – die neue, von Merkel und Co. als „Agenda“ abgesegnete „große Transformation“ des WBGU (2011) und kennt auch einen Teil der anderen linksgerichteten und subversiv vorgehenden WBGU-Politikforderungen. Sie hoffen inständig, daß die CDU sich doch noch einmal auf ihre früher geltenden christlichen Werte besinnt und dieses „sozialistische Schellnhuber-Merkel“-Programm abschmettert. Sie zählen sich zu den „Wertkonservativen“ innerhalb der CDU, haben dort aber keine gestalterische oder bremsende Kraft mehr, um die Sozialdemokratisierung der CDU zu ändern oder aufzuhalten. Einige von diesen CDU-Mitgliedern bleiben in der CDU und hoffen auf ihre Chance, die CDU am Tag „X“ doch noch einmal in christdemokratisches Fahrwasser bringen zu können.

Sie wählen heute aber (oft heimlich) AfD, weil sie sich von der AfD in ihrer Grundmeinung besser repräsentiert fühlen. Z.B. ist die AfD mittlerweile die einzige Partei, die das christdemokratische Subsidiaritätsprinzip in ihrem Wahlprogramm explizit als Inhalt ihrer Politik aufführt – traurig, aber wahr!

Zumindest hat die Sozialdemokratisierung der CDU dazu geführt, daß die SPD ihre Existenzberechtigung als sozialdemokratische Partei restlos an die Grünen und zu kleinen Teilen an die CDU verloren hat und sich im freien Sinkflug gegen „null Prozent“ befindet. Weder eine künstlich von Nahles erzeugte „SPD-Grün-Bewegung“ noch Kühnerts „Juso“- Bekenntnis zum Kommunismus mit Enteignung aller Besitzenden wurden vom Wähler „belohnt“. Im Gegenteil!

  • Diese von Merkel beabsichtigte „Rot-Färbung“ der ehemals so vernunftorientierten und pragmatisch direkt am Wählerwillen agierenden CDU schreckte eine große dritte Gruppe der ehem. CDU-Mitglieder derart ab, daß diese aus der CDU austraten und nun – als AfD-Mitglieder oder „parteilos“ – die AfD wählen und unterstützen.
  • Daß die AfD dabei nicht explosiv hochschnellende Stimmenzuwächse bei Wahlen zu verzeichnen hat, liegt an der „Trägheit der Massen“ (manche Demokraten stehen lange auf der Leitung) sowie an den oben gezeigten, zeitlich sich nur langsam entwickelnden „Wechsel-Entscheidungen“ der zwei ersten Gruppierungen in der CDU – und, das muß gesagt werden, an dem (höflich ausgedrückt) unklaren Bild, das die AfD noch immer bietet.

Aber: solange die CDU in unvorstellbar primitiver Manier hinter den ihr von den Grünen und Linken aufgezwungenen Themen (Klima/Diesel/Ehe/ Abtreibung usw.) mit lechzender Zunge hinterherhechelt, ohne sich auf ihre Stärken im christlich-liberal wertorientierten Konservatismus neu zu konzentrieren und auszurichten, um endlich wieder überzeugende Politik betreiben zu können, so lange wird auch die CDU um „Merkel“ und „Mini-Merkel“ weiter schrumpfen und abstürzen – tief hinab ins Tal der Bedeutungslosigkeit.

Lohnt sich der Kampf der Konservativen in der CDU noch?

Strategisch stellt sich für alle konservativ denkenden, politisch interessierten CDU-Anhänger die Frage, ob es sich zeitlich überhaupt noch lohnt zu versuchen, diese zur Unkenntlichkeit deformierte „Mini-Merkel“-CDU überhaupt noch einmal zu retten und auf Kurs zu bringen – oder ob es strategisch nicht klüger wäre, die AfD als die neue wertkonservative „CDU“ anzuerkennen, in ihr gestaltend mitzuwirken und sich ihr anzuschließen.

Die heutige Europawahl hat noch einmal allen deutlich vor Augen geführt, daß andere Länder in Europa (von Italien über Ungarn und Österreich bis Polen und bis hin zu Marine le Pens Frankreich) auf dem Weg der Wiederherstellung von Recht und Ordnung zur Rückeroberung unserer persönlichen Freiheit bereits wesentlich weiter sind.

Allem Anschein nach halten die heute führenden Unions-Politiker von Altmaier bis Weber ihr politisches Konzept für „alternativlos“, auf der Suche nach schnellen Lösungen zum Erhalt neuer Wahlerfolge hinter grünen und roten Ideologien hinterherzurennen und diese zu kopieren, anstatt sich auf die alten CDU-Werte und -Tugenden zu besinnen.

AfD muß handeln

Um den „Zug der Lemminge in den sicheren Untergang“ in Deutschland und europaweit zu bremsen, muß jedoch auch die AfD allmählich wesentlich konsequenter die neue linksradikale Ideologie der „großen Transformation“ analysieren, bekämpfen und der deutschen Öffentlichkeit in allen freiheitsfeindlichen Konsequenzen dieser sozialistischen Ideologie deutlich machen.

Da nur 13% der unter 30-jahre alten Wähler konservativ gewählt haben, aber fast 60% der über 60 Jahre alten Bürger, muß man vor allem der Jugend gegenüber zeigen, was sie erwartet, wenn die Grünen und Roten weiterhin auf dem Vormarsch sind:

Die Diktatur der grün-roten großen Transformation steht bevor

Dann werden alle PKW – auch Elektro-Autos – spätestens bis zum Jahr 2050 total verboten. Bis 2030 gibt es dann keine Diesel- oder Benzin-Verbrennungsmotoren mehr. Die freie Mobilität eines jeden einzelnen Europäers wird dann beschränkt sein aufs „Fahrradfahren und auf die Fortbewegung „per pedes“.

Alle privaten Flugreisen (Stichwort: Mallorca!) werden dann ebenfalls verboten, um die „Umwelt“ und das „Klima“ zu retten. Reisen auf Kreuzfahrtschiffen – oder auf Schiffen überhaupt – wird es dann ebenso wenig geben.

Die freie Meinungsäußerung im Internet wird dann radikal verboten werden, wenn die Beiträge nicht zu 100% mit der Ideologie der „großen Transformation“ übereinstimmen („strenge Zensur, wie heute bereits eingeübt, harte Strafen bei Verstößen gegen die Ideologie bis hin zur Todesstrafe, die im Lissabonner Vertrag zu diesem Zweck bereits fest verankert wurde!).

Dann wird es den Bürgern auch verboten sein, jedwede Art von Fleisch zu essen. Wir werden gezwungen, als Veganer leben zu müssen. Der Staat schreibt uns dann vor, was wir noch essen dürfen.

Privateigentum wird zwangsverstaatlicht. Und durch hohe Steuerlasten sowie durch ein Verbot des Bargelds werden wir in unsrer freien Entfaltungs- und Handlungsmöglichkeit total gelähmt werden.

Dann spielt sich der Staat in „over-protection-Manier“ als „Über-Mutter“ auf, um „unsere Bedürfnisse zu befriedigen“, mit dem Ziel, daß wir dann kein Bargeld zum Kauf anderer Dinge in unseren Händen mehr benötigen.

Und unsere Bedürfnisse werden NICHT WIR artikulieren dürfen, sie werden uns von OBEN aufgezwungen. Der Staat entscheidet mit seinen rot-grünen Polit-Funktionären, was unsere „Bedürfnisse“ sind.

Wenn wir dann in Demonstrationen für „Aufruhr“ sorgen, droht uns die Todesstrafe, die laut Lissabonner Vertrag bei „Aufruhr“ zu verhängen ist!

Jede Religionsfreiheit wird für Christen abgeschafft, die dann vom Staat rücksichtslos verfolgt werden, während Muslime immer neue Moscheen bauen dürfen.

Alle europäischen Nationen werden aufgelöst. Jedes Nationalbewußtsein der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in der EU wird strafrechtlich gnadenlos verfolgt werden.

Der Staat wird uns vorschreiben, welchen Beruf wir ausüben müssen, ob wir überhaupt studieren dürfen und was man uns als Studium „zuteilt“.

Im Rahmen neuer humangenetischer Forschungen wird uns vorgeschrieben, mit wem wir uns vermehren dürfen, oder ob unsere ungeborenen Kinder per Gesetz abgetrieben werden, wenn die obligatorische Gen-Tests nicht zur vollen Zufriedenheit der grünroten Gen-Technologen ausfallen.

Stufe eins dieses von den Grünen heute bereits propagierten Gesetzes werden dann die schwangeren Frauen aufgezwungenen Fruchtwasser- und Blutuntersuchungen sein zur Feststellung, ob beim Embryo eine z.B. „Trisomie 21“ („Mongolismus“) besteht.

Denn: „Behinderte Kinder“ müssen in Zukunft (lt. Gesetz der Grünen) abgetrieben werden. Wenn diese behinderten Kinder „versehentlich“ dann doch geboren würden, so sind sie bis zum Erreichen des ersten Lebensjahres zu töten.

So schreibt es heute bereits der grüne Chefideologe und „Begründer“ der Veganer-Bewegung, der australische Chef-Ethiker aller Grünen, Prof. Peter Singer, in seiner grünen Ideologie-Fibel: „Global Ethics“… Das alles erinnert brutal an Hitlers Euthanasie-Gesetze!

Das sind nur einige wenige Beispiele—wohl eher noch die „harmlosesten“ – der gesellschaftspolitischen Änderungen, die uns in einer in Kürze drohenden „Diktatur der grün-roten großen Transformation“ blühen.

Das alles müßte schnellstens in das Bewußtsein der Bürger, besonders der jugendlichen, eingepflanzt werden, einschließlich der schriftlich dokumentierten Aussagen der Systemveränderer (unter Angabe der Quellen, z.B. von „Peter Singer“, „Judith Butler“, „Paul de Man“, H.J. Schellnhuber, Edenhofer, Schneidewind, Habermas“ und aller stalinistischen Neo-Marxisten der „neuen Ideologie“).

Dies wäre die Kernaufgabe der verbliebenen Demokraten unseres Landes – eine Aufgabe, an der sich die freiheitsliebenden und (hoffentlich) freiheitsverteidigenden Parteien wie Union, FDP und – na klar – auch die AfD bewähren müßten. Erkennen diese Parteien diese Kardinalaufgabe nicht in ihrer wahren Bedeutung – und handeln dementsprechend, machen sie sich mitschuldig an der Ausbreitung der „Neuen Gesellschaft“ und am Siegeszug des (nach Karl Marx) „Neuen Menschen“. Letztlich machen sie sich mitschuldig am Untergang des Abendlandes.

Und die Jugend hat ein Recht darauf zu erfahren, daß eine ganze Reihe der „Grünen-Gründer“ rechtsradikale Nazis und weit rechtsstehende Volksverführer waren (Vogel, Beuys u.v.m.).

Der Bader-Meinhof-Verteidiger Horst Mahler – heute einer der extremsten Rechtsradikalen in Deutschland – war ein enger Lebensfreund und Polit-Genosse des Grünen-Politikers Ströbele. Der grüne Ex-Außenminister Fischer unterstützte den roten Bader-Meinhof-Terror und versteckte die Pistole des Terroristen Volker Klein in seinem PKW.

Und die Führungs-„Elite“ der Grünen – von Trittin über Cohn-Bendit bis zu Volker Beck – waren (sind?) fanatische Verfechter der Straffreiheit bei Sex von Erwachsenen mit Kindern. Über zehn Jahre lang hatte man die Pädophilen (Kinder mißbrauchende Kinderschänder!) „erfolgreich“ integriert in einer gemeinsamen Interessengemeinschaft mit der Gruppe der „Schwulen und Lesben“ innerhalb der Partei der Grünen! Wer „GRÜN“ wählt, muß wissen, daß er einer Partei seine Stimme gibt, die jahrzehntelang für straffreie sexuelle Handlungen von Erwachsenen mit Kindern eintrat!

Ich appelliere auch deshalb an alle jungen Wähler, den „Grünen“ ihre Stimme zu verweigern – zum Schutz von Hundertausenden von Jugendlichen, die es nicht verdient haben, unter dem Deckmäntelchen der „liberal-grünen Freigabe des Sex mit Kindern“ straffrei von Erwachsenen brutal vergewaltigt werden zu dürfen, weil grüne Gesetze solche Kinder zum pädophil-sexuellen „Abschuß“ freigeben!

(95% der von mir befragten Wähler der Grünen wußten nicht, daß hohe Grünen-Politiker wie Trittin, Beck und Cohn-Bendit jahrelang politisch dafür kämpften, den Sex von Erwachsenen mit Kindern gesetzlich zu erlauben! Das muß sich ändern! Das muß immer wieder breit in der Öffentlichkeit thematisiert werden. Die Grünen sollten z. B. auch ´mal offen legen, ob und wie viel Wiedergutmachungsgelder sie bis heute an die Opfer grün-bedingter sexueller Mißbräuche gezahlt haben.)

Bis heute haben die Parteien und die Regierenden über diese kriminellen, staatszerstörenden Aktivitäten der Grünen weitgehend geschwiegen – bis auf wenige Ausnahmen. Die Medien, die ebenfalls aus Loyalität zu dieser völlig falschen und gefährlichen, die Demokratie vernichtenden Politik alles daran gesetzt haben, die Untaten der Grünen zu verschweigen und zu verschleiern, haben sich am Kindesmißbrauch in Deutschland mitschuldig gemacht.

Auch die Tatsache, daß unter Mithilfe der Grünen fast 5.000 sog. „NGOs“ gegründet wurden, die in höchster Korruption mit 24 Milliarden Dollar pro Jahr vom Multimilliardär George Soros finanziert werden und die demokratischen Spielregeln in unserer Gesellschaft manipulativ und subversiv zerstören, wird so gut wie nicht öffentlich kritisiert oder angeprangert.

Ska Keller von den Grünen brachte es im ZDF- Interview (ZDF gestern, 26.5.19) auf den Punkt: „Wir benötigen als Grüne nicht unbedingt absolute Mehrheiten unserer Partei, um unsere Politik europaweit durchzusetzen. Denn wir sitzen in allen Ausschüssen, sprechen mit allen Parteien und haben längst unsere politischen Inhalte – nicht nur zum Thema „Klimawandel“ und „Umweltschutz“ – zu großen Teilen bereits durchgesetzt, auch mit Hilfe der Zivilbeteiligung in Form von unzähligen NGOs, die gerade unsere Inhalte in Staat und Gesellschaft getragen haben und dort im Mainstream längst schon durchsetzen.“

Und spätestens, wenn die Jugendlichen erfahren, daß die Konzentration des „bösen, das „Klima“ zerstörenden CO2“ nur lächerliche, kaum messbare 0,038% beträgt, dann sollten sie umdenken.

Ska Keller sagte in diesem Interview auch: Eines ist klar: an uns und an unserem Klimathema kommt niemand vorbei!“.

Wir – gemeint sind wir Bürger und die Vernunft-Parteien – sind dringend aufgefordert, die von den Grünen postulierten lächerlichen und unwissenschaftlichen Behauptungen ums „Klima“ radikal zu enttarnen durch wissenschaftlich exakte Fakten und Tatsachen.

Schluß mit dem „Schmusekurs“ der weit nach links abgedrifteten CDU der heute noch führenden CDU-Vorstandsriege, den sie – wie schon die alte Merkelriege – in Richtung der Grünen vornimmt! Gedankenspielchen einer grün-schwarzen Koalition sind obsolet, weil Grün nicht mit Schwarz vereinbar ist.

Will heißen: Die Botschaft der Grünen ist Gott-los, die Botschaft der CDU sollte immer noch bestimmt sein von ihrem christlich-abendländischen Erbe und dem Bekenntnis zu Gottes Schöpfung, die wir bewahren, die die Grünen aber vernichten wollen. Ein Verrat an den christdemokratischen Grundsätzen wäre der sichere Untergang der CDU.

Und ich wiederhole: Wer Europa und unsere freiheitlichen Demokratien retten will, muß endlich die Bevölkerung lückenlos darüber aufklären, was die Vertreter der linksradikalen „großen Transformation“ des WBGU, die von der GroKo und von Merkel erstmals bereits im Jahr 2011 als Regierungs-Leitlinie abgesegnet wurde, mit uns freien Bürgern repressiv noch vorhaben.

  • Wie soll es einen Widerstand gegen diesen radikalen linkssozialistischen Umbau unserer Gesellschaft geben, wenn den Bürgern die Wahrheit um diese demokratiefeindliche Ideologie verschwiegen wird?
  • Wie wollen wir Europa retten, wenn die bürgerlichen, abendländisch gesinnten Parteien nicht endlich zur Gegenwehr finden?

Klar, wir brauchen einen neuerstarkten Bekennermut. Verzagtheit führt zur Aufgabe. Nur neuer Mut führt zum Wandel!

www.conservo.wordpress.com     27.05.2019

Bewerten:

      7 Votes

Teilen Sie dies mit: Facebook

Über conservo

Über mich, „conservo“ – http://www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. —– Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de ——– Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo ————————— Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. ***** Zeige alle Beiträge von conservo → Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, APO/68er, CDU, Christen, CSU, Die Grünen, EU, FDP, Frankfurter Schule, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, Umwelt, Wirtschaft abgelegt und mit AfD, Bekennermut, Brüssel, CDU, Die Grünen, Europawahl, FDP, Freiheitsrechte, Große Transformation, Klimawandel, Linksideologen, Pädophilie, Ska Keller, SPD, Transformation verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← EU-Europawahl 2019: Schwierige Botschaft – Aufbruch, aber zu welchem Europa?

19 Antworten zu Nach der Europa-Wahl: Quo vadis CDU und Europa? – Ein paar Wahrheiten zur Lage der konservativen Kräfte in Deutschland

  1. Semenchkare schreibt: 27. Mai 2019 um 06:42 Ja so sehe ich das im wesentlichen auch. Allerdings haben sie das mafiöse Medienkartell in Deutschland nicht mit angesprochen. Wir leben in einer manipulierten Mediokratie! Sprechverbote, Framings, Nazi-geschwalle, Rechts-extrem/populisten/nationalisten/radikal, usw… DAS ist eine wesentliche Ursache für die ganze Verschiebung in der politischen Diskussion bis hin zu linken Gewaltangriffen gegen unliebsame Politiker und nationalbewusste Aktivisten! Hie ein paar Hintergrundinfos zu dem CDU-Zerstörungsvideo und WER da dahintersteckt: ************************************************************************* Hadmut Danisch
    Ansichten eines Informatikers Das 5-Millionen-CDU-Zerstörungsvideo und die Presse Ich komme mir gerade vor wie im Kindergarten. [Update] Noch drei Tage bis zur Europawahl und die Leute drehen einfach durch. Die ganze Presse redet von einem Youtube-Video, selbst die Nachrichtensendungen überschlagen sich mal wieder vor Propaganda. Fersehen und Presse als wahlmanipulatives Dauerfeuer. Es geht um das Video des – mir bis dahin völlig unbekannten – „Youtubers Rezo”. Ich habe bisher nur mal kurz reingesehen und noch nicht die Zeit gehabt, es ganz anzusehen. Aber mir gruselt es da so insgesamt. Weniger über das Video, als vielmehr über die enorme Naivität oder gewollte Dummheit von Presse und Rundfunk, die offenbar gerade jeden Strohhalm greifen um die Wähler nach links zu drängen. Wenn ich dann beispielsweise beim kurzen Reinhören höre, dass der der CDU anlastet, dass die Amerikaner von Ramstein aus Drohnen steuern, dann frage ich mich zuerst mal, ob der überhaupt weiß, wovon er redet. Ob wir das rechtlich überhaupt unterbinden könnten (ganz abgesehen von der Frage, ob wir es sollten). Denn erstens sind wir in der NATO, und haben damit auch Pflichten. Zweitens – und das wird der womöglich nicht wissen – haben wir einen Krieg verloren und sind seither von den vier Siegermächten besetzt. Ich glaube sogar, bin da jetzt aber nicht sicher, dass es nie einen Friedensvertrag gab, wir also seit dem zweiten Weltkrieg lediglich eine Art Waffenstillstand und Kapitulation haben. Das sieht etwas anders seit dem 2+4-Vertag zur Wiedervereinigung aus, offiziell wurden wir da wieder für souverän erklärt, aber bekanntlich ist das nur die halbe Wahrheit. Da gibt es Anhänge und Umformulierungen, die in vielen Bereichen den alten Besatzungszustand aufrechterhalten, nur umbenennen. So ist beispielsweise die Mannstärke der Bundewehr begrenzt. Souverän ist anders. Die Frage aber, ob wir das überhaupt unterbinden könnten, stellt dieser Rezo (zumindest soweit ich reingesehen habe) erst gar nicht. Wer fällt denn auf sowas rein? …… …..Wie kann man so naiv und dämlich sein? Warum merkt das fast niemand? Und warum findet der mit so einem Blech überhaupt so eine Aufmerksamkeit? Schaut man bei Wikipedia, dann steht da: Rezo gehört zum Influencer-Netzwerk Tube One von Ströer Digital der Ströer Media.[3][4] Sein Markenzeichen sind seine blau gefärbten Haare. Im Mai 2019 veröffentlichte Rezo ein gegen wesentliche politische Positionen der CDU und der SPD gerichtetes Video, das innerhalb kurzer Zeit millionenfach abgerufen wurde und eine breite gesellschaftliche Debatte auslöste. Ströer. Der ist ein gewerbliches Mietmaul. … wesentlich mehr hier: http://www.danisch.de/blog/2019/05/24/das-5-millionen-cdu-zerstoerungsvideo-und-die-presse/ Gefällt 1 Person Antwort
    • POGGE schreibt: 27. Mai 2019 um 08:50 Ex-Verfassungsschutzchef-Ad Hans-Georg Maaßen fordert MerkeL’s baldigen Rücktritt ! und Ex-Verfassungsschutzchef-Ad Hans-Georg Maaßen fordert inhaltliche und personelle Politikwende der CDU und CSU ! Ex-Verfassungsschutzchef-Ad Hans-Georg Maaßen fordert MerkeL’s baldigen Rücktritt ! und Ex-Verfassungsschutzchef-Ad Hans-Georg Maaßen fordert inhaltliche und personelle Politikwende der CDU und CSU ! https://www.freiewelt.net/nachricht/maassen-will-merkels-baldigen-ruecktritt-10077928/ Hans-Georg Maaßen fordert MerkeL’s baldigen Rücktritt ! Hans-Georg Maaßen will MerkeL’s baldigen Rücktritt ! Der frühere Ex-Verfassungsschutz-Präsident-Ad Hans-Georg Maaßen beklagt, dass CDU und SPD den Kontakt zu vielen Bevölkerungsgruppen verloren haben. Deutschland brauche eine Politikwende und einen personellen Neuanfang. Daher sollte Merkel am besten gleich als Kanzlerin gehen ! Ex-Verfassungsschutzchef-Ad Hans-Georg Maaßen fordert umgehende politische Veränderungen in Deutschland sowie einen raschen Rückzug von Angela Merkel aus ihrem Amt als Kanzlerin ! Das CDU-Mitglied erklärte: »Wir brauchen eine sachliche Erneuerung im Sinne einer Politikwende, aber natürlich auch einen personellen Neuanfang« ! Hans-Georg Maaßen ergänzte: »Wer ankündigt, nicht mehr antreten zu wollen, sollte am besten gleich gehen, denn man nimmt ihm nicht mehr ab, dass er die Kraft und den Willen hat zu gestalten, sondern dass er nur noch verwaltet oder abwickelt !« Nachgefragt darauf, wann der richtige Zeitpunkt dafür sei, sagte er: »Ich denke, in diesem Jahr gibt es in Sachsen, Brandenburg und Thüringen Landtagswahlen, die für die CDU nicht einfach sein werden«. Es wäre ein gutes Zeichen an die Wähler in den drei Ländern, »wenn bereits jetzt durch eine Personalentscheidung signalisiert würde: wir haben verstanden« ! Hans-Georg Maaßen beklagte, die CDU habe genauso wie die SPD den Kontakt zu vielen Bevölkerungsgruppen verloren: »Viele Menschen haben den Eindruck, bevormundet und politisch gegängelt zu werden.« Wenn Berufspolitiker und Funktionäre im politischen Biotop des Berliner Regierungsviertels leben würden, bestehe die Gefahr, »dass sie so abgehoben sind, dass sie das Leben der normalen Menschen nur noch verzerrt wahrnehmen« ! https://www.freiewelt.net/nachricht/maassen-will-merkels-baldigen-ruecktritt-10077928/ Gefällt mir Antwort
  2. Eugen Karl schreibt: 27. Mai 2019 um 06:43 Die Medien sind durchweg grün; sie werden die Bürger nicht aufklären. Das ist eine vergebliche Hoffnung. Gefällt 1 Person Antwort
    • Semenchkare schreibt: 27. Mai 2019 um 06:53 Eben! Deshalb muss entlich was alternatives her… partiotische DEUTSCHsprachige aussereuropäische (die man nicht gesetzl. verbieten kann) TV/Radiosender via Sattelit/Internet Z.B. Wann sendet FOX und Breitbart entlich in Deutsch ??? Nebenbei:
      *************************************** EU-Wahl: Interessant – Grüne verlieren heftig in Schweden Stockholm – Ausgerechnet in Schweden, dem Bullerbü der umtriebigen Klimagretel Thunberg, kommen die Grünen nur noch auf voraussichtlich 9,5 Prozent. Ein Minus von 6 Prozent gegenüber 2014. Wenn sich das bestätigt, sind die grünen Schweden zwei ihrer vier Sitze im EU-Parlament los. Das verdient eine gründlichere Analyse in den kommenden Tagen. (RB) https://www.journalistenwatch.com/2019/05/26/eu-wahl-interessant/ Gefällt 1 Person Antwort
  3. Ingrid schreibt: 27. Mai 2019 um 07:23 Oh, Herr Helmes, sehr, sehr guter Bericht.
    Genau das ist unser Problem, die Unaufgeklärtheit der Bevölkerung.Ja die AfD war sehr ruhig, aber ihr fehlen auch die Medien, denn sie sind überall wie die Pest behandelt worden. Sie haben alles genau auf den Punkt gebracht und der Artikel hat meine Depression heute etwas verringert.
    Ich werde es rausdrucken und verteilen. Das Wahlergebnis der dummen Deutschen Jugend, gleicht schon einer Verblendung, denn auch viele unsere Studenten sind daran beteiligt.
    Es wird doch ihr Deutschland sein, was sie zerstören, ohne groß nachzudenken und ohne sich zu informieren, laufen sie der Farbe grün und dummen Klimaphantasien nach.
    Diese Partei wird weder das Klima retten, noch unser Land am Leben halten können.Sie können nur fordern und verbieten und ganzen abartigen Phantasien über uns auskippen. Lasst uns den Kampf trotzdem aufgenehmen, unser schönes Heimatland ist es wert.
    Nur gemeinsam können wir es schaffen. Gefällt 2 Personen Antwort
  4. Semenchkare schreibt: 27. Mai 2019 um 07:31 Vor ein paar Stunden..
    **************************************** ❝Stolz auf meine Partei!❞ | J. Meuthen zu EU-Wahl 2019 Der Spitzenkandidat der #AfD für die #Europawahl 2019 äußerte sich am Wahlabend in Berlin zu den ersten Hochrechnungen und dankte allen Wahlkämpfern und Unterstützern für ihr Engagement. Unter den gegebenen Voraussetzungen, so Jörg #Meuthen, habe die Partei ein sehr gutes Ergebnis eingefahren. ca 6 min. Gefällt mir Antwort
  5. francomacorisano schreibt: 27. Mai 2019 um 08:09 Mit den Grünen wird ALLES teurer werden: Auto fahren, fliegen, Strom, Heizung und auch ALLES was wir konsumieren, denn zur Herstellung und dem Transport wird ebenfalls Energie gebraucht. Viele Deutsche stehen scheinbar auf politisches Sardo-Maso: Schlage mich fester, Du grüne Domina…! Gefällt 2 Personen Antwort
  6. altmod schreibt: 27. Mai 2019 um 08:24 „Allem Anschein nach halten die heute führenden Unions-Politiker von Altmaier bis Weber ihr politisches Konzept für „alternativlos“, auf der Suche nach schnellen Lösungen zum Erhalt neuer Wahlerfolge hinter grünen und roten Ideologien hinterherzurennen und diese zu kopieren, anstatt sich auf die alten CDU-Werte und -Tugenden zu besinnen….“
    Das werden die nicht tun.
    Die CDU ist für uns Konservative endgültig verloren. Man lese die Verlautbarung, die heute Morgen aus der Parteizentrale kam – wie die Welt berichtet – und die vorgibt, wohin der Weg gehen soll:
    „Die Serie der Unentschlossenheit im Umgang mit Phänomenen wie ‚Fridays for Future’ und plötzlich politisch aktivierten YouTubern sowie vor allem der vorübergehende tiefe Einschnitt in der Wahrnehmung der CDU bei jüngeren Zielgruppen durch die Debatten zu den ‚Uploadfiltern’, einem vermeintlichen ‚Rechtsruck’ bei der JU sowie die medial sehr präsente, sogenannte ‚Werte-Union’ führten gleichzeitig zu einer deutlichen Abkehr der unter 30-jähriger Wählerinnen und Wähler“. https://www.welt.de/politik/deutschland/article194238723/Europawahl-2019-Kontroverse-zwischen-CDU-Zentrale-und-Junge-Union.html Dazu fällt mir doch auch die Frage ein, wann hatte die CDU je eine Mehrheit oder starke Position bei den unter 30-Jährigen?
    Auch der Linksruck und die Grünen-Anbiederung unter Merkel haben dies nicht gezeitigt, im Gegenteil – wie es das jetzige Wahlergebnis widerspiegelt.
    Wenn jetzt die „rechte“ JU und die „Werte-Union“ als Verursacher des Debaakels hingestellt werden, zeigt dies, wie unterirdisch verkommen die amtliche CDU geworden ist.
    Ich sage das mit tiefstem Bedauern. Wie mich auch der Niedergang der einst für Deutschland so wichtigen SPD schmerzt. Aber das ist ein anderes Kapitel. Gefällt 2 Personen Antwort
    • Semenchkare schreibt: 27. Mai 2019 um 10:06 Ja und?
      Den großen rosa Elephanten sieht und benennt trotzdem keiner. Denn das wilde Tier heist: Islam + Flüchtling !!
      Das eine bringt uns die hasserfüllte Ideologie, das andere kostet unser Steugeld und zusammen bringen sie den Tod in unsere Städte… Gefällt 1 Person Antwort
      • altmod schreibt: 27. Mai 2019 um 11:09 Ja und?
        Der vielschreibende Nachfolger Echnatons sei gefragt, was ist gegen „den Tod in unseren Städten“ einzuwenden? Hat man doch den Städten – den Städtern – den Erfolg der Grünen zu verdanken? 🤓 Gefällt 1 Person Antwort
        • Semenchkare schreibt: 27. Mai 2019 um 11:29 …ich meinte die Messermänneropfer..!! Das waren in der Beschlussfassung keine grünen alleine das war und ist cdu-spd-bunt-Agenda.
          In erster Linie Merkels ! Deutschlands Grenzen werden bis heute nicht beschützt…. Gefällt 1 Person
  7. Täufer343 schreibt: 27. Mai 2019 um 08:40 Es ist sensationell, dass die rechtskonservative RN in Frankreich stärkste Partei geworden ist. Allerdings genügt eine konservative Politik allein nicht. Die Politik muss auch öko-sozial sein. Es ist gut, dass die ÖDP bei der Europawahl zugelegt hat.
    Die CDU, die ein „Christlich“ im Namen trägt, vertritt ein veraltetes Christentum. Wir brauchen ein zeitgemäßes Christentum. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken). Gefällt mir Antwort
  8. Freya schreibt: 27. Mai 2019 um 08:49 Ein eindringlicher sehr treffender Beitrag ! So ungefähr sehe ich das alles auch. Und manches im Artikel habe ich selbst noch nicht über die Heimatvernichter gewußt. Manch einem normal denkenden Menschen reicht eben schon, was sie so täglich vor unser aller Augen ablassen und verzapfen, diese grünen Läuse im Pelz unseres einst schönen Landes.
    und hier:
    „Und ich wiederhole: Wer Europa und unsere freiheitlichen Demokratien retten will, muß endlich die Bevölkerung lückenlos darüber aufklären, was die Vertreter der linksradikalen „großen Transformation“ des WBGU, die von der GroKo und von Merkel erstmals bereits im Jahr 2011 als Regierungs-Leitlinie abgesegnet wurde, mit uns freien Bürgern repressiv noch vorhaben.“ Ich stimme zu und finde auch bedenklich, das die AfD in Teilen sehr angepaßt rüberkommt, wenn zum Beispiel jemand aufgrund einer früheren Bekanntschaft mit einer Neunzigjährigen Frau, wir wissen wen ich meine, rausgedrängt wird. Es gab halt auch viele Machtspielchen und man hat den Anfang nicht so gut hinbekommen.
    Doch jetzt vertraut man, wenn man das im Artikel gezeichnete Zukunftsbild für sich nicht will, auf Meuthen, auf Weidel und Dr. Curio. Was bleibt einem in der vorliegenden Konstellation auch übrig, denn sie sind ja die Einzigen, die unsere nationalen Interessen noch in den Blick nehmen. Wenn man die Wahlergebnisse sieht wird klar, das die AfD nicht genug gekämpft hat und mehr Aufklärungsarbeit leisten muß, da stimme ich voll zu. Vielleicht melde ich mich jetzt zum Flyerverteilen, oder schreib mal was für die AfD? Wir alle müssen jetzt zusammenhalten und den Freiheitlichen Heimatliebenden allgemein den Rücken stärken. Für mich gehört auch dazu, nicht in ein Wolfsgeheul mit einzufallen wenn ein Mann einen Fehler macht und dafür jetzt die ganze Partei bestraft wurde, wie in Österreich. Da fand ich es gut und wichtig, das Meuthen gleich seine Loyalität zur FPÖ klar aussprach. Ich habe auch den Gedanken, das hier vielleicht die Teilung Deutschlands wieder hochkommt. Die im Westen sagen sich eben nicht: Schau mal an, wie die Brüder und Schwestern im Osten wählen, daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen. Sondern sie sagen sich vielmehr: Okay, es sind eben Ossis; wer weiß schon, wieso die jetzt so wählen….haben halt ne andere Vergangenheit als wir. Da muss noch viel mehr zusammenwachsen, würde ich mal sagen.
    Es bleibt aber dennoch, und wenn die AfD mit fünfzig Prozent durchmarschiert wäre, für mich persönlich dieses unwirkliche Gefühl. Ich komme aus einer ganz anderen Zeit und ich hätte nie gedacht, das wir all das hier jemals durchmachen müssen. Gut, lieber Peter, das Ihr Artikel es nochmal klar aufführt, was die so vorhaben. Man sollte überaus besorgt sein, zumal ja wie diese Ska meinte, die Grünen von Wahlergebnissen gar nicht mehr abhängig sind. Das ist eine äußerst bedenkliche Entwicklung. @francomacorisiano sagte gestern, wir wissen jetzt, das die Grünen der Feind sind, und wir müssen diesen bekämpfen. oder so ähnlich. Dieser Artikel unterstreicht das sehr deutlich. Es ist ernst, liebes deutsche Volk! Sie haben uns bereits am Kragen und wir müssen etwas tun. Mein tiefer Dank all jenen, die ebenso wie ich ihre alten Gefühlen niederkämpften und tapfer ihr Kreuz bei der AfD gemacht haben. Es MUSSS jetzt einfach sein, ihr Lieben. Ansonsten….und wenn jemand noch Fragen nach dem Warum hat…..einfach obigen Artikel lesen!
    Danke, lieber Peter und patriotische Grüße von Freya Gefällt 1 Person Antwort
  9. POGGE schreibt: 27. Mai 2019 um 09:14 Das Erfolgsmodell von Sir Nigel Farage ! http://recentr.com/2019/05/27/das-erfolgsmodell-von-nigel-farage/ Das Erfolgsmodell von Sir Nigel Farage ! Sir Nigel Farage zeigt erneut, wie man es richtig macht: Aus dem Stand 31,6% der Stimmen und das ohne Anbiederung an Trends, ohne ideologische Verbohrtheit und Fanatismus ! Die Gründer der Brexit Party sind ehemalige Führungsleute der UKIP und man hat aus den alten Fehlern gelernt. Statt dem alten chaotischen Mitglieder-Flohzirkus hat man stattdessen eine Firmen-Struktur,„registrierte Unterstützer“ und Farage hat sehr viel mehr direkte Kontrolle als noch bei der UKIP. Sir Nigel Farage und seine Partei beharren darauf, dass Großbritannien Ende Oktober endlich aus der EU austritt; mit oder ohne „Deal“. Für das gesamte EU-Bürokratiemonster wäre es verheerend, wenn Britannien nach einem Ausstieg erfolgreicher wäre und individuelle Abkommen aushandeln kann. Theresa May von den Tories kündigte schon bei den Hochrechnungen ihren Rücktritt an, denn ihre Tories holten nur 9% und befürchten, dass sich der Absturz bei den nächsten Wahlen in Britannien fortsetzen wird. Auch die linke Labour-Partei war schwach und Jeremy Corbyn ist sich unsicher darüber, ob die Forderung nach einem zweiten Referendum seiner Partei helfen oder eher schaden wird. Der TV-Sender BBC wurde heftig dafür kritisiert, den Wahlsieg der Brexit Party weitestgehend zu ignorieren. Die ursprünglich auf den Brexit ausgerichtete Partei UKIP versinkt währenddessen in der Bedeutungslosigkeit. Der skandalträchtige Aktivist Tommy Robinson, der zum UKIP-Berater wurde und als Zeichen dafür gilt, dass die UKIP eine typisch neurechte Umwandlung erzielen will, schaffte es nicht, Abgeordneter im Nordwesten Englangs zu werden. Er macht für seine Schlappe seine Löschung auf Social Media-Plattformen verantwortlich. Austritt Artikel 50 Absatz 1 des EUV lautet: „Jeder Mitgliedstaat kann im Einklang mit seinen verfassungsrechtlichen Vorschriften beschließen, aus der Union auszutreten !“ Grossbritannien hat aber nicht einmal eine kodifizierte Verfassung. Nur sehr wenige Rechtsexperten sind überhaupt theoretisch in der Lage, das komplizierte Recht des Vereinigten Königreichs und der EU zu trennen ! http://recentr.com/2019/05/27/das-erfolgsmodell-von-nigel-farage/ Das Erfolgsmodell von Sir Nigel Farage ! Gefällt 1 Person Antwort
  10. Pingback: Nach der Europa-Wahl: Quo vadis CDU und Europa? – Ein paar Wahrheiten zur Lage der konservativen Kräfte in Deutschland – alternativ-report.de
  11. Dädalaus schreibt: 27. Mai 2019 um 09:20 Was man bei der Aussage von Ska Keller unterschätzt ist die Aussage, das klamm heimlich die SED-rotgrünen Genossen alle wichtigen Positionen bei Beamten als Schalthebel der Macht besetzt haben. So konnte man schon ehemalige SED Spitzel plötzlich bei der Stellung des Antrags auf Akteneinsicht wieder sehen und da Gauck nicht der Widerständler sondern Verräter war, konnten auch viele erpresst werden. Die Gefahr lauert auch von unten, nicht nur von oben und es wird harte Arbeit sein, diese Linien Treuen Gehilfen in die Wüste zu schicken. Aufräumen oben an der Spitze hilft nicht, dies muss bis unten durchgezogen werden. Die Wendehälse haben ganze Arbeit geleistet, haben sie früher im Chor der SED mitgesungen, so zwitscherten sie unauffällig bis zur Übernahme im christlichen Chor. Das sollte man nicht unterschätzen. Gefällt 1 Person Antwort
  12. POGGE schreibt: 27. Mai 2019 um 09:31 Stand: 23.30 Uhr // Salvini siegt klar in Italien Fortlaufende Berichterstattung zur Wahl zum EU-Europaparlament ! Als besonderen Service für ihre Leser bietet die Freie Welt heute eine fortlaufende Berichterstattung zur Wahl zum EU-Europäischen-Parlament an. Immer, wenn es wichtige Neuigkeiten, wie Prognosen, Hochrechnungen oder Ergebnisse gibt, werden diese hier veröffentlicht. https://www.freiewelt.net/nachricht/fortlaufende-berichterstattung-zur-wahl-zum-europaparlament-10077923/ Stand: 23.30 Uhr // Salvini siegt klar in Italien Fortlaufende Berichterstattung zur Wahl zum EU-Europaparlament ! Als besonderen Service für ihre Leser bietet die Freie Welt heute eine fortlaufende Berichterstattung zur Wahl zum EU-Europäischen-Parlament an. Immer, wenn es wichtige Neuigkeiten, wie Prognosen, Hochrechnungen oder Ergebnisse gibt, werden diese hier veröffentlicht. ***23.30 Uhr*** Langsam nähert sich die lange Wahl zum Europäischen Parlament ihrem Ende. Die ersten Zahlen aus Italien, dem Land, in dem die Wahllokale bis 23.00 Uhr geöffnet waren, liegen nun auch vor. Der vorhergesagte Wahlsieg der Lega von Matteo Salvini steht fest; die Frage ist lediglich, wie hoch der Vorsprung ausfallen wird. Überraschend schwach schnitt der Regierungspartner der Lega, die Fünf-Sterne-Bewegung, ab, die den zweiten Platz den sonst so schwachen italienischen Sozialdemokraten überlassen musste. Den ersten Umfragen zufolge werden neben diesen drei Parteien auch die einst ruhmreiche Forza Italia (Vorwärts Italien) von Silvio Berlusconi und die wie die Lega EU-kritischen Fratelli d’Italia (Brüder Italiens) ins EU-Parlament einziehen. ***21.45 Uhr*** Langsam aber sicher trudeln die letzten Prognosen und Hochrechnungen aus den 28 Mitgliedsländern der EU ein. Lediglich hinsichtlich Italiens bedarf es noch etwas mehr Geduld. Hier schließen die Wahllokale erst um 23.00 Uhr. Da dort von einem klaren Sieg der Lega ausgegangen werden kann, ist die erwartete Verschiebung im EU-Parlament zu Gunsten der EU-kritischen Parteien schon weit vor Verkündung der amtlichen Endergebnisse sicher.
    Ein kurzer Blick auf die bisher noch nicht im Beitrag erwähnten Länder lohnt sich auf jeden Fall. In Polen geht die PiS mit über 43 Prozent als stärkste Partei durchs Ziel. Sie gehört der EKR-Fraktion an. Die polnischen Sozialdemokraten werden, wie insgesamt europaweit, abgewatscht und stellen nur 2 der 51 polnischen Parlamentarier.
    In Österreich zeigt die Geschichte um das Ibiza-Video für die FPÖ weniger Wirkung als von den Altparteien und deutschen Mainstreammedien herbeizureden versucht wurde. Es gab Verluste, die sich mit etwas über zwei Prozent jedoch sehr im Rahmen hielten. Berücksichtigt man die Steigerung der Wahlbeteligung von knapp 42 Prozent im Jahr 2014 auf über 55 Prozent in diesem Jahr, so ist die absolute Zahl der FPÖ-Wähler dieses Jahr im Vergleich zu 2014 sogar noch gestiegen.
    Für die Niederlande wird seitens der Mainstreammedien versucht, das Ergebnis der EU-Kritiker klein zu reden. Doch auch dort gehen sechs der insgesamt 26 Mandate an Parteien aus dem kritischen Spektrum.
    Es gibt bisher lediglich drei Länder, die keine EU-kritischen Abgeordneten in das neue EU-Parlament entsenden: Malta (6 Sitze), Zypern (griechischer Teil, ebenfalls 6 Sitze) und Irland (11 Sitze). Das liegt daran, dass in keinem dieser drei Länder eine entsprechende Partei gibt. ***19.30 Uhr*** Die ersten Hochrechnugnen verdichten die prognostizierten Ergebnisse. Die selbsternannten Volksparteien, vereint einmal in der Fraktion der Europäischen Volksparteien (EVP, aus Deutschland die Uinion) und den Sozialdemokraten (S&D, aus Deutschland die SPD) müssen schwere Verluste hinnehmen. Hingegen wächst die Anzahl der Sitze für die EU-kritischen Parteien. Anders als in Deutschland können die Grünen in Europa insgesamt wenig punkten, in einigen Ländern schaffen sie es nicht einmal, einen einzigen Abgeordneten in das Europaparlament zu entsenden.
    Aufgrund der nach wie vor offenen Verhandlungen hinsichtlich der Gründung und Zugehörigkeit der einzelnen EU-kritischen Parteien werden sie im nachfolgenden Überblick als ein Block zusammengefasst.
    Der aktuelle Stand der Sitze im neuen EU-Parlament sieht den Hochrechnungen zu folge so aus: – EU-Kritiker: 181 Sitze (ENF, EAPN, EKR, EFDD)
    – EVP: 168 Sitze
    – S&D: 146 Sitze
    – ALDE: 106 Sitze (inkl. En Marche)
    – Grüne: 55 Sitze
    – Linke/Postkommunisten: 52 Sitze Die restlichen Sitze verteilen sich auf Klein- und Kleinstparteien sowie unabhängige Kandidaten. ***18.00 Uhr*** Die erste Prognose für Deutschland liegt vor. Erwartungsgemäß zeichnen sich schwere bis sogar vernichtende Verluste für Union und vor allem die SPD ab. Für die Union geht es mit 28,0 Prozent unter die 30-Prozent-Hürde, für die SPD mit nur noch 15,5 Prozent sogar unter die 20-Prozent-Hürde und damit auch auf Rang drei hinter die Grünen. Starke Zuwächse verzeichnet die AfD, die auf etwa 11 Prozent kommt. Ebenfalls im EU-Parlament vertreten sein werden die Postkommunisten, die FDP, die Freien Wähler, die Satiretruppe von Sonneborn, die Tierschutzpartei, die Piraten, die ÖDP, die Familienpartei und auch Volt. Bei den Kleinstparteien aber kann sich noch einiges ändern. ***17.30 Uhr*** Das erwartet enge Ergebnis zwischen RN und En Marche wird es wohl in Frankreich geben, mit leichten Vorteilen für die RN von Marine LePen. Ihre EU-kritische Sammlungsbewegung wird derzeit bei knapp über 25 Prozent gesehen, etwa zwei Prozent dahinter landet der einstmals große Hoffnungsträger der Altparteien Emmanuel Macron mit seiner quasi Ein-Mann-Partei En Marche. Für Konservative (LR) und die französischen Sozialdemokraten (PS) sind solche Werte mit 12 Prozent (LR) und 6 Prozent (PS) pure Utopie. Sie werden, wie in vielen anderen Ländern, auch in Frankreich abgestraft. Davon berichten die deutschen Mainstreammedien nicht. Man stürzt sich lieber auf Österreich. Logisch, die 18 Sitze insgesamt für Österreich sind jenen Medien wichtiger als die 74 Sitze in Frankreich. ***16.30 Uhr*** In Ungarn zeichnet sich ein überwältigender Erfolg für die Fidesz-Partei von Viktor Orbán ab. Die noch in der EVP-Fraktion beheimatete Partei des bekennenden EU-Kritikers Orbán wird sicher die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen können. Wahlbeobachter gehen davon aus, dass der Stimmenanteil für Fidesz bei etwa 55 Prozent oder sogar noch deutlich darüber liegen wird. Bereits bei der vorhergehenden Wahl 2014 hatte Fidesz 12 der 21 ungarischen Sitze im Europäischen Parlament gewonnen. Dieses Ergebnis wird auch nach dieser Wahl allen Umfragen und Prognosen zufolge Bestand haben. Orbans Partei wird nach wie vor stark von Matteo Salvini hinsichtlich eines Wechsels in die neue gemeinsame Fraktion, der »Allianz«, umworben. ***13.45 Uhr*** Die Wahllokale in Großbritannien sind längst geschlossen, die Ergebnisse aber werden noch nicht verkündet. Doch bei den Buchmachern (in Großbritannien kann man bekanntermaßen auf so ziemlich alles wetten) gibt es einen klaren Sieger: die Brexit-Partei von Nigel Farage. Folgt man den in der Vergangenheit relativ nah an den tatsächlich ausgezählten Stimmen liegenden Quoten der Wettbüros, so wird BP fast 38 Prozent der Stimmen erhalten. Auf Rang zwei kommen die Liberaldemokraten vor Labour. Die noch regierenden Konservativen von Theresa May erhalten lediglich einen Stimmenanteil von 8,7 Prozent – das historisch schlechteste Ergebnis der Tories. ***11.30 Uhr*** Über die Ausgangssituation und einige grundlegende Einschätzungen (Stichwort: Rechtsruck) haben wir bereits ausführlich berichtet. Daher wird dieser Beitrag mit ein paar Auffälligkeiten zu dieser Wahl begonnen werden. Denn obwohl Prognosen über den Wahlausgang in den Ländern, die vor dem heutigen Sonntag bereits gewählt haben, offiziell bis zur Schließung aller Wahllokale in allen EU-Ländern bleiben sollten, verstießen deutsche Mainstreammedien gegen diese Vereinbarung und veröffentlichten einige Prognosen. Die Betonung liegt hier vor allem auf der Auswahl der veröffentlichten Prognosen. Es wurden nicht etwa alle Länder erwähnt, sonder nur diejenigen Länder erfuhren Erwähnung, in denen die EU-Kritiker angeblich NICHT stärkste Partei wurden, wie zum Beispiel Irland oder die Niederlande. Dort, wo die EU-Kritiker einen klaren Sieg erringen konnten, wie zum Beispiel Großbritannien, verschwieg man diese Fakten. Auch das Ergebnis für Tschechien wurde im Vorfeld von den Mainstreammedien bereits in eine bestimmte Richtung geschoben. Erwartet wird, dass dort auch die EU-Kritiker stärkste Partei werden. Noch größer als die EU-Kritik ist in Tschechien aber das Desinteresse an der Politik, die die Abgeordneten in ihren Elfenbeintürmen in Brüssel und Straßburg sich ausdenekn. Daraus konstruieren deutsche Mainstreammedien dann im Handumdrehen ein angebliches Demokratiedefizit. Würden die EU-Kraten endlich Politik für die Menschen in den Ländern der Union machen, würden die sich gut aufgehoben fühlen und hätten auch Interesse an der Politik und dem Europäischen Parlament. Der Wahlabend heute wird lang; die Prognosen aus Frankreich und Italien, wo mit Spannung auf die Ergebnisse von RN und Lega geblickt wird, werden erst gegen 20.00 Uhr (Frankreich) und sogar erst 23.00 Uhr (Italien) erwartet. https://www.freiewelt.net/nachricht/fortlaufende-berichterstattung-zur-wahl-zum-europaparlament-10077923/ Gefällt 1 Person Antwort
  13. Freya schreibt: 27. Mai 2019 um 09:42 und gleich noch was, zur Untermauerung der im Artikel gemachten Aussagen. pp schreibt, die „Bravo“ habe 91 Prozent ihrer Leserschaft verloren, seit Anbeginn. Aber schaut mal hier, was sie den verbleibenden 9 Prozent anbieten:
    https://philosophia-perennis.com/2019/05/27/wie-die-bravo-unseren-teens-bei-der-orientalisierung-unter-die-arme-greift/ Gefällt 1 Person Antwort
  14. Dädalaus schreibt: 27. Mai 2019 um 10:55 Der immer selbst mitleidige Westen der von den Diktaturen des Ostens und ihrer Devisenknappheit profitiert hat, kann jetzt definitiv nicht mehr auf den Osten zeigen, auch wenn unsere Rauten Kanzlerin das größte Unheil angerichtet hat. Wer hat denn vorwiegend die Altparteien und vor allem die Grünen gewählt, die Wessis und Neureiche Ossis in der Minderheit. Viele Ossis die jene Treuhand wie sie ein eingebildetes Dienstleistungsland, welches von Finanzmechanismen profitierte fielen wie die Wölfe über das Volkseigentum her und nein Angela Merkel, gebürtige Hamburgerin und Zonenwandlerin hätte das Kunststück uns wieder in eine sozialistische Diktatur zu führen nicht allein geschafft, dazu hat das MfS ganze Arbeit geleistet die kommunistischen Genossen des Westens mit RAF Wurzeln der Grünen zur Übernahme zu verhelfen. Voller Selbstmitleid auf den Osten zeigen, der sobald er die Misere erkannt hat die Reißleine gezogen hat gilt nicht, denn der Westen hatte diese roten Seilschaften auch die an die Macht gekommen sind. Der Osten ist diesmal nicht schuld, da sollte der selbstverliebte Westen der gerne Gutmensch auf Kosten anderer spielt einmal nachdenken. , Gefällt 2 Personen Antwort

Kommentar verfassen

Conservo