Oldenburg: Blutbad in REWE-Supermarkt – Migranten schlagen mit Axt auf Mitarbeiter ein

Mittwoch, 22. Mai 2019 Mittwoch, 22. Mai 2019 StartseiteDeutschland

Oldenburg: Blutbad in REWE-Supermarkt – Migranten schlagen mit Axt auf Mitarbeiter ein

19. Mai 2019 49

In einem REWE-Markt in Oldenburg ist ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes von „Unbekannten südländischen Aussehens“ attackiert worden. Die Männer schlugen mehrfach mit einer Axt auf den Kopf des Opfers ein, um ihn auf bestialische Art und Weise zu ermorden. Mit einer größeren Summe erbeuteten Bargeldes konnten die Täter noch vor dem Eintreffen der Polizei fliehen.

von Ernst Fleischmann

Für den 64-jährige Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma war es zunächst ein ganz normaler Arbeitstag. In einer REWE-Filiale in Oldenburg absolvierte er am späten Abend seinen gewöhnlichen Rundgang, als er bei der Kontrolle der Toiletten auf zwei „Männer“ traf. Die „Unbekannten“ hatten beschlossen, den Markt auszurauben. Sie versteckten sich daher im Toilettenbereich und warteten auf den Ladenschluss. Der Lebensmittelmarkt ist wochentags bis Mitternacht geöffnet, samstags bis 23:30 Uhr. Kaum verwunderlich, dass zu dieser Zeit nur wenige Menschen im Markt unterwegs sind. Auf diesen Moment hatten die Täter nur gewartet. Dabei wurden sie nun vom Security-Mitarbeiter überrascht.

Ohne zu zögern, setzten sie zunächst Pfefferspray gegen den Bediensteten ein. Weil sie offenbar befürchteten, er könnte sie später identifizieren, beschlossen die „Männer“, den Angestellten noch an Ort und Stelle zu ermorden. Mit einem Beil prügelten sie brutal auf den Schädel des Opfers ein. Immer und immer wieder. Erst als der 64-Jährige regungslos am Boden liegen blieb, machten sich die Kriminellen auf, ihren Raubzug zu vollenden.

In einem Büro erbeuteten sie eine größere Summe Bargeld. Weitere Mitarbeiter, die ihnen dabei in die Quere kamen, wurden ebenfalls mit Pfefferspray attackiert. Vier Frauen im Alter zwischen 22 und 42 Jahren sowie ein 24-jähriger Mann mussten im Nachgang noch vor Ort von Rettungskräften betreut werden. Der Angestellte des Sicherheitsdienstes wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Straftäter hingegen konnten mitsamt ihrer Beute aus dem Markt in unbekannte Richtung fliehen.

Der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme, hat eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Ermittlung der Täter führen. Hinweise können über Telefon 0441/790-4115 an die Polizei gerichtet werden. Die beiden flüchtigen „Männer“ wurden kurz nach der Tat als schlank, etwa 1,70 Meter groß und dunkel bekleidet beschrieben. Eine Verbindung in die Organisierte Kriminalität ist nicht unwahrscheinlich.

Oldenburg ist indes zu einem regelrechten Hotspot der Gewalt verkommen. Erst kürzlich wurde ein Taxifahrer in seinem eigenen Taxi von mehreren Migranten angegriffen. Die zugewanderten Fahrgäste zettelten zunächst einen Streit an, um anschließend brutal auf den Fahrer einzuprügeln. Auch in diesem Fall flüchteten die Täter nach der Attacke und die Polizei sucht nach Zeugen.

Erst vor wenigen Monaten sorgte ein aggressiver Moslem mit Hackebeil in der nordhessischen Kleinstadt Witzenhausen für Aufsehen, als er auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt „Allahu Akbar“ rief und mit einer mitgebrachten Axt auf Besucher losging. Obwohl sich der  Islamirre gegenüber Polizeibeamten höchst aggressiv und beleidigend verhielt, wurde der Vorfall als Lappalie eingestuft, da – so die Begründung – niemand verletzt wurde.

Weitere Themen

Leipzig: Refugees not welcome? ANTIFA attackiert kriminelle Migranten in Connewitz

22. Mai 2019 4

Im sächsischen Leipzig haben Linksextremisten einen Angriff auf die Räumlichkeiten einer zukünftigen Shisha-Bar verübt, die von einer skrupellosen Migranten-Gang betrieben werden soll. Die ANTIFA feiert ihre Attacke als „Angriff auf…Weiterlesen

Mord an 22-jährigen Deutschen: Statt lebenslänglich nur 17 Monate Haft für afghanische „Flüchtlinge“

20. Mai 2019 34

Ein Biodeutscher kassiert für zwei Polenböller gegen eine Moschee – lediglich geringer Sachschaden entstand – zehn Jahre Knast. Zwei Afghanen bekommen für „Mord“ Haftstrafen unter zwei Jahren. Finde den Unterschied….Weiterlesen

Offenburg: Somalier prügelt krebskranken Rentner halbtot – Täter schrie „Allahu Akbar“

19. Mai 2019 39

In Offenburg hat ein illegaler Migrant aus Somalia einen Rentner ins Krankenhaus geprügelt. Die Fachkraft für Körperverletzung zertrümmerte den Schädel des krebskranken Senioren und rief dabei „Allahu Akbar“. Der Bedingungslosen…Weiterlesen

49 Kommentare

Anmelden mit

23 26 3     Abonnieren  

Reinoud Jan Wiers

Nuerenberg Tribunal Fuer Adolf Merkel. Landesverrat!0  Antworten22. Mai 2019 14:12

Uli

Frau Merkel will das so ! Da hatte der Wachmann eben Pech2  Antworten21. Mai 2019 10:24

Reiner Tiroch

Ich bin beinahe dafür, dass man Migranten zum Teufel jagen darf, gell?7  Antworten21. Mai 2019 7:53

Hanlonsrazor

64 Jahre? Das absolut „geeignete“ Alter, um sich gegen junge Schwerstkriminelle zur „Wehr“ zu setzen. Wie „gut“, dass der Mann auch keine Schusswaffe besaß, sodass größerer „Schaden“ an „Muttis Fachkriminellen“ vermieden werden konnte! Süper!3  Antworten20. Mai 2019 22:39

Udo

Der soll sich doch gar nicht zur Wehr setzen – aus sogenannten Eigensicherungsgründen dürfen sogenannte Sicherheitsleute so gut wie gar nichts(rein rechtlich sind sie auch nicht höhergestellt als „Normalos“ – die haben nur sogenannte Jedermannsrechte). Da ist also nichts groß mit Waffen – mehr als einen Billig-Schlagstock für 20 € oder Pfefferspray(offiziell auch nur Tierabwehrspray) besitzen die nicht. Prinzipiell nachvollziehbar, diese Branche ist Mindestlohnsektor und absolut beschissen, wird gerne als Absteige für Handwerker usw. die ihren alten Beruf körperlich nicht mehr leisten können, genommen, denn die Umschulung geht schnell. Diese Branche bommt doch nur wegen des Bürokratiewahns in Deutschland, aus… Weiterlesen »0  Antworten21. Mai 2019 23:41

Hanlonsrazor

Es sind „Normalos“…0  Antworten22. Mai 2019 6:44

Juerg Hartmann

Das gibt noch Krieg in diesem Land! Verursacht durch „die kriminelle JÜDIN MERKEL“!!!7  Antworten20. Mai 2019 22:12

Aufgewachter

Sicher, hat die CIA ja schon vorher gesagt!1  Antworten21. Mai 2019 17:39

nachtfalter

Die Kolonisten haben keine Skrupel zu zeigen wer hier im Land der Feiglinge und wir sind Bund Menschen das sagen hat. Mittlerweile lacht die ganze Welt über uns .Und die Deutschen holen sich weitere Kolonisten ins Land ,sie wollen es so denn sonst würden sie nicht jedes mal den gleichen politischen Abschaum wählen.1  Antworten20. Mai 2019 18:43

Franz

nachtfalter,da liegst du falsch, 90% haben diese Drecksbande von Grünen ,Linken,roten nicht gewählt,sie wurden in den Bundestag und Landtag rein manipuliert,dank den Kriegstreibern aus der Zionistenbande.Wir können noch soviel anders wählen,wenn die Juden das nicht passt,wird es passend gemacht ,auch mit Mord schrecket diese Bande nicht zurück. siehe Mord an dem Frankfurter NPD Vorsitzenden Hr.Kraus.Damals war die jüdische Murksmerkel noch nicht ins Amt gehoben worden .Nur weil die NPD damals in Frankfurt in den Römer einzog.Und was hat das für Wellen geschlagen? gar keine,weil alles in den sämtlichen jüdischen Presse(alle Medien in der BRD sind unter jüdischen Besitz) gar nicht… Weiterlesen »4  Antworten21. Mai 2019 2:39

Doris Mahlberg

@ Franz
Genau so ist es ! Die globale Medienmacht der Juden ist überwältigend. Fast alle westlichen Medien sind direkt oder indirekt in den Händen von Juden oder werden von diesen kontrolliert. Das gilt ebenso für die Banken.3  Antworten21. Mai 2019 9:59

Aufgewachter

Lest mal nach, was der ehemalige Chef-Redakteur der New York Times, John Swinton, während seiner Abschiedsrede vor über 100 Jahren gesagt hatte. Da hast sich nichts dran geändert, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden!0  Antworten21. Mai 2019 17:41

nachtfalter

Da magst du recht haben ,es wird alles von den Juden gesteuert. Alle Völker dieser Erde sollen verschwinden ,nur die Jüdische Rasse darf überleben.0  Antworten21. Mai 2019 18:27

dörflein

die Merkel sagte mal man sollte immer einen Axtabstand zum negroiden Samenspendern
einhalten4  Antworten20. Mai 2019 18:04

Bix Beiderbecke

Bei der letzten BT-Wahl 2017 wollten doch 87% der Wähler solche ZTustände und bei den nächsten wahlen werden sie genauso wieder wählen. Also ist doch nichts falsch gelaufen?0  Antworten20. Mai 2019 17:34

meckerpaul

Wenn das ein Deutscher gewesen wäre hätte BILD hypeventiliert.
Aber so. Und die „Gleichgeschaltete“ Mediengruppe verschweigt gerne diese “ E I N Z E L F Ä L L E „.
Schon typisch für die Meinungsfreiheit in diesem immer mehr verkommenden Land.27  Antworten19. Mai 2019 18:40

Aufgewachter

Hoffentlich trifft es bald mal einen Journalisten-Schmierfink!7  Antworten20. Mai 2019 19:41

Juerg Hartmann

Noch besser Merkel oder Steinbeisser selbst!!6  Antworten20. Mai 2019 22:15

Aufgewachter

Ja, natürlich, aber die Prostituierten der Presse sind nicht minder Schuld an dem Desaster!2  Antworten21. Mai 2019 17:42

christian reinhard

wenn ihr denkt, dass hier jemand wegen dieser dämlichen ruski maske demonstrieren geht, habt ihr euch geschnitten.-6  Antworten19. Mai 2019 17:47

Aufgewachter

Ruski?0  Antworten21. Mai 2019 17:42

Meistgelesen

Leipzig: Refugees not welcome? ANTIFA attackiert kriminelle Migranten in Connewitz

22. Mai 2019

Mord in Offenburg: Freispruch für Asylbewerber – Millionenkosten für Steuerzahler

14. März 2019

Live im ZDF: Vizepräsident der EU-Kommission schwadroniert über Völkermord an Europäern

19. Mai 2019

Mord an 22-jährigen Deutschen: Statt lebenslänglich nur 17 Monate Haft für afghanische „Flüchtlinge“

20. Mai 2019

Oldenburg: Blutbad in REWE-Supermarkt – Migranten schlagen mit Axt auf Mitarbeiter ein

19. Mai 2019StartseiteDeutschland

Sex mit Kindern: Die Grünen und ihr Pädophilie-Problem

18. Mai 2019 28Grünen-Vorsitzender Robert Habeck

Wer bei den Grünen noch immer an Umweltschutz denkt, der sollte sein Weltbild noch einmal auf die Probe stellen. Denn statt für Windkraft und Artenschutz steht die Partei bereits seit Jahrzehnten für den straffreien Geschlechtsverkehr mit Kindern. Die Grünen sind regelrecht zu einem Moloch der Perversion verkommen und bekennende Kinderschänder schafften es sogar ins EU-Parlament.

von Günther Strauß

Sie fragen sich, warum die Grünen gelegentlich als Kindersexpartei bezeichnet werden? Nach Lektüre des nachfolgenden Artikels werden Sie keine Zweifel mehr daran haben, dass dieser Beiname mehr als gerechtfertigt ist. Denn schon das Grundsatzprogramm von 1980 sah eine weitgehende Legalisierung des Geschlechtsaktes mit Schutzbefohlenen vor. Länderübergreifend hinweg forderten die Grünen schon damals eine Abschaffung der entsprechenden Strafrechts-Paragrafen.

Straffreier Sex mit Kindern im Wahlprogramm, das würde man heute allenfalls von einer Moslem-Partei erwarten. Denn im Islam sind Kinderehen an der Tagesordnung. Schon der Prophet Mohammed heiratete seine „Frau“ im Alter von gerade einmal 6 Jahren und vollzog die Ehe, als sie 9 war. Doch schon vor fast 40 Jahren forderten auch die Grünen, die ihre Mitglieder offenbar aus den Reihen aktiver Kinderschänder rekrutierten, die straffreie Penetration Minderjähriger.

Während der mutmaßliche Chemsex-Partylöwe Volker Beck später leugnete, es hätte in seiner Partei jemals einen Beschluss gegeben, wonach Kindersex straffrei gestellt werden sollte, ist diese Tatsache in Wahrheit gut belegt. Möglicherweise könnte Beck durch einen Konsum diverser Substanzen einige Gehirnzellen samt Erinnerungen verloren haben – oder er ist einfach ein dreister Lügner, was in den Reihen bundesdeutscher Politiker an der Tagesordnung zu sein scheint.

Dass die Pädophilie eine Ausgeburt der kranken 68er-Ideologie ist, dürfte ebenfalls kaum verwundern. Im Wahn ihrer Perversion versuchten die 68er ihre vermeintliche „sexuelle Befreiung“ auch auf Minderjährige zu übertragen. Die Grünen standen Gewehr bei Fuß, um diese widerlichen Phantasien auch noch in die Politik zu tragen – sozusagen als Botschafter der nicht organisierten Vereinigung deutscher Kinderschänder.

Ein besonders abartiges Beispiel eines offen bekennenden Pädophilen bei den Grünen ist Daniel Cohn-Bendit. Von 1994 bis 2014 trieb der Kriminelle sein Unwesen im Europäischen Parlament. „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. (…) wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, sich auszuziehen: Es ist großartig (…)“, frohlockte der Kinderschänder einst ungeniert und öffentlich im Fernsehen. Statt im Knast konnte der Straftäter in der Politik Karriere machen – so ist es üblich bei den Grünen. Und Cohn-Bendit hat einige Mitstreiter in den eigenen Reihen.

Wie Forscher unlängst gnadenlos aufdeckten, hatten sich die Grünen nicht nur in ihrem ersten Grundsatzprogramm aus dem Jahre 1980 für eine weitgehende Legalisierung sexueller Beziehungen von Erwachsenen mit Kleinkindern und Schutzbefohlenen ausgesprochen. Insbesondere der Landesverband in Nordrhein-Westfalen machte sich dafür stark, Pädophilie aus dem Sexualstrafrecht zu streichen. Entsprechende Beschlüsse gab es unmittelbar danach auch in Rheinland-Pfalz, Bremen, Hamburg und Berlin.

Besonders ekelhaft: 1981 kandidierte ein verurteilter Kinderschänder aus dem Gefängnis heraus für die Alternative Liste (Vorläufer der Grünen) bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Der Mann war jedoch nicht irgendwer, sondern ausgerechnet der Herausgeber des Hefts „PädoPower“. 12 Jahre später organisierte ein mehrfach verurteilter Kinderschänder den „Gesprächskreis Jung und Alt“ der Alternativen Liste. In diesem Kontext lud er Kinder und Erwachsene zum gemeinschaftlichen Zelten am Müggelsee und zu Butterfahrten an die Ostsee ein – mit eindeutigen Hintergedanken.

Die Mitgliedschaft skrupelloser Kinderschänder bei den Grünen erstreckt sich jedoch bis in die heutige Zeit. Ein Netzwerk pädophiler Abgeordneter und Funktionäre war selbst noch in den Regierungsjahren aktiv. Laut eigenen Angaben können die Grünen bis dato nicht ausschließen, dass sogar in Räumlichkeiten der Bundespartei minderjährige Kinder missbraucht wurden. Und auch in den Landesverbänden kommt es regelmäßig zu pädophilen Skandalen.

Im Jahr 2011 geriet beispielsweise der frühere Schatzmeister der brandenburgischen Bündnisgrünen, Christian Goetjes, 2011 wegen Kinderpornografie ins Visier der Ermittler. Auch auf dem Dienstcomputer eines Mitarbeiters der grünen Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein sowie in dessen Privatwohnung sind abscheuliche Kinderpornos entdeckt worden.  Als der pädokriminelle Michael Gärtner versuchte, Beweismittel zu beseitigen, wurde seinerzeit sogar ein Haftbefehl erlassen, der jedoch wenig später unter skandalösen Umständen gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. So ist das eben in einem Regime mit weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften, die auf Anordnung von oben, sämtliche Ermittlungen einzustellen haben.

Angesichts immer neuer Enthüllungen können die Grünen nicht mehr mit der Masche davonkommen, alles zu Einzelfällen aus einer längst überwundenen Vergangenheit zu erklären. Pädophile ist im politischen Erbgut der Grünen verankert. Der organisierte Kindesmissbrauch durch Genderpropaganda in Schulen und Frühsexualisierung in Kindergärten atmet denselben Geist. Dass die Grünen inzwischen Zugriff auf staatliche Machtmittel haben, der ihnen politische Exzesse im großen Stil erlaubt, macht die Sache nur noch schlimmer. Kein Grünen-Funktionär hat dafür bisher Reue gezeigt oder gar Umkehr und Besserung gelobt.

Grund genug, bei den bevorstehenden Wahlen genauestens zu überlegen, wem Sie Ihre Stimme geben. Wenn Sie sich mit Kinderschändern identifizieren können, dann dürfte klar sein, wo Sie Ihr Kreuz machen dürfen. Sicherlich gibt es auch auf EU-Ebene einige Pädophile, für die der straffreie Sex mit Kindern ein regelrechter Segen wäre. Wollen Sie wirklich mit Ihrer Stimme eine Partei unterstützen, die sich nicht nur offen antideutsch, volksfeindlich und kriegsgeil gibt, sondern auch perversen Sexualstraftätern als politisches Sammelbecken dient? Dann werfen Sie bitte auch direkt Ihren Autoschlüssel mit in die Wahlurne, Sie wissen ja, warum…

Weitere Themen

Leipzig: Refugees not welcome? ANTIFA attackiert kriminelle Migranten in Connewitz

22. Mai 2019 4

Im sächsischen Leipzig haben Linksextremisten einen Angriff auf die Räumlichkeiten einer zukünftigen Shisha-Bar verübt, die von einer skrupellosen Migranten-Gang betrieben werden soll. Die ANTIFA feiert ihre Attacke als „Angriff auf…Weiterlesen

Mord an 22-jährigen Deutschen: Statt lebenslänglich nur 17 Monate Haft für afghanische „Flüchtlinge“

20. Mai 2019 34

Ein Biodeutscher kassiert für zwei Polenböller gegen eine Moschee – lediglich geringer Sachschaden entstand – zehn Jahre Knast. Zwei Afghanen bekommen für „Mord“ Haftstrafen unter zwei Jahren. Finde den Unterschied….Weiterlesen

Offenburg: Somalier prügelt krebskranken Rentner halbtot – Täter schrie „Allahu Akbar“

19. Mai 2019 39

In Offenburg hat ein illegaler Migrant aus Somalia einen Rentner ins Krankenhaus geprügelt. Die Fachkraft für Körperverletzung zertrümmerte den Schädel des krebskranken Senioren und rief dabei „Allahu Akbar“. Der Bedingungslosen…Weiterlesen

Kommentare 28

  1. Reiner Tiroch vor 1 Tag Die Grünen Kinderficker wollen das Grundgesetz ändern, sodass Kindesmissbrauch unter Krankheit fällt und nimmer straffbar ist, gell? Die sollen 25% haben? von Autofahrern die nimmer fahren dürfen, oder versammeln sich da 25% Kinderficker? Antworten
  2. nachtfalter vor 2 Tagen Dieser Habeck ist ein Volksschädling wie weitere Tausende seiner Art . Dazu gehören alle Parteimitglieder der CDU, SPD ,die Linke, FDP. Antworten
  3. franzlmichl@gmx.de vor 3 Tagen Für mich spielt es keine Rolle, ob ein pädophiles Individuum rot, grün, gelb, schwarz oder braun bzw. männlich oder weiblich ist:
    Rührt eins von diesen niederen Lebewesen eines meiner Enkelkinder an, verliert ER sein „Spielzeug“ … und IHR wird der Zugang zu ihrer „Grotte“ zubetoniert! Antworten
  4. Doris Mahlberg vor 3 Tagen Ich bitte die geneigten Leser noch einmal, sich meinen heutigen Kommentar von 11:06 Uhr durchzulesen und mitzuhelfen, die ungeheuerlichen Ermittlungsergebnisse des verdeckten Ermittlers David Steele u.a.aus der globalen, pädokriminellen Szene zu verbreiten.
    Es nützt nichts, nur über die Grünen zu schimpfen. Die Grünen sind nichts, weniger als nichts ! Sie sind nicht einmal ein Dreckkörnchen im globalen Geschehen der Pädophilie. Das Epizentrum liegt nicht in Deutschland. David Steele ist heute leitender Berater des “ Internationalen Tribunals zur Untersuchung des weltweiten Menschenhandels u. sexuellen Missbrauchs von Kindern.“ Nichts fürchten die satanischen Kinderschänder so sehr, wie ein öffentliche Demaskierung. Antworten
    • Johann Knödlseder vor 2 Tagen Nicht die Grünen Politiker, sind das große Übel der Menschheit 2019, sondern die Menschen, die sie Wählen. So mit sind sie die wahre Pest! Antworten
  5. meckerpaul vor 3 Tagen Das Sammelbecken der Hirnverbrannten, Pädophilen und Träumer und Gewaltbefürworter, Volkshasser und Gesetzesbrecher.
    Wen wunderts da wenn die sich für den Islam stark machen. Da können die schon mit kleinen Kindern ihre Spielchen treiben…
    Wer diese Bande wählt ist blind oder hat keinen Anstand, keine Moral mehr. Kurz gesagt ein Widerling. Antworten
  6. Pete Salazar vor 3 Tagen Cohn-Bandit ähhhh Bendit muss man kastrieren! Ich habe ihn mal persönlich getroffen und habe seine freche Schnauze vernommen. Ich habe ihn aber zurechtgewiesen. Der Bandit ist dann erschrocken!! Antworten
    • Franz Maier vor 3 Tagen Angst haben sie alle wenn sie keine vom Steuerzahler finanzierte Leibwächter haben. Das sollte man immer bedenken. Wenn sie sich nicht hinter Leibwächtern und Ideologie mehr verstecken können, bleiben ganz arme kleine Würstchen übrig. Dass so jemand dann gerne Säuglinge und Kleinkinder schändet passt bestens ins Bild. Keine aufrechte und selbstbewusste Frau würde sich mit so was einlassen. Also stürzen sie sich auf Kinder die sich nicht wehren können. Antworten
    • navy vor 3 Tagen Daniel Cohn-Bendit im TV Interviews, ebenso in seinem Buch: „Der Basar“, einfach peinlich, wie kaputt der Kerl schon damals war Antworten
  7. Heinz Erhardt vor 3 Tagen Wer es in seinem Leben zu nichts gebracht hat, wie diese fette Roth, geht zu den Grünen da wird Ihnen geholfen. Antworten
  8. Wolfgang Ebel vor 3 Tagen Der Altmeister der Paedophilen Kohn-Bandit wird auch noch in den Koepfen seiner Gesinnungsgenossen herumgeistern, wenn er dereinst . . . leider viel zu spaet von der Buehne abgetreten ist. Die Waehler, welche diese Kretins an die Macht brachten, sind kaum besser. Gleich und glich gesellt sich gut. Antworten
  9. FAMD vor 3 Tagen Zwischen Kirche und Grünen – Konglomerat der „Zivilen Gesellschaft“ – gibt es einen abartigen Hang. Das rücksichtslose Ausleben von Lust und Perversionen. Die pädophile Gedankenwelt der Grünen ist auch in der Kirche stark vertreten – gleichzeitig aber mit erhobenen Finger drohen und den Bürgern ihre Ansicht von Moral und Respekt gegenüber anderen zu predigen. Schon allein die jahrelangen Kämpfe der Grünen um die Freigabe von Drogen oder die Legalisierung von Ersatzmitteln und angeblichen Therapien, zeigen deutlich, was für ein Dreck in diesen Parteien und Verbänden agieren. Die Grünen umgeben sich gern mit Jugendlichen in ihren weit verbreiteten Camps und Fördergesellschaften der ökologischen Fantasie. Dort geht es vielleicht nicht nur um politische Nachwuchspflege für eine grün-verschissene Gender-Toleranz-Bunt-Gesellschaft. Die Hingabe und Akzeptanz sexueller Gelüste lassen sich hauptsächlich unter besonders beeinflussbaren Jugendlichen mit zerschossenen Prozessor oder autistischen Merkmalen besonders gut gewinnen. Zumal unter den Grün-Faschisten und Kirchen-Vertretern und ihren Ablegern der Jugendarbeit viele aus „pädagogischen“ Kreisen aktiv verwickelt sind. Also atypisch. Antworten
    • Doris Mahlberg vor 3 Tagen @ FAMD
      Genau so ist es !! Wie war es denn möglich, daß in Lügde ein großer Koffer mit Beweismaterial einfach so verschwinden konnte ? Wie kann es denn sein, daß die pädokriminelle Szene weltweit so viele mächtige, einflußreiche und vermögende Helfershelfer und Unterstützer hat ? Donald Trump will die Pädophilie in Amerika bekämpfen und das ist wohl einer der Gründe, warum die linke Front ihn so hasst und bekämpft. Antworten
      • FAMD vor 3 Tagen Also das Ding mit dem verschwundenen Koffer ist wirklich das Abgefahrenste was ich je gehört hatte…vielleicht hatte einer von diese Abartigen (Grünen) zufällig Zugang zur Asservatenkammer. Aber im Umkehrschluss – wenn die Polizei bei jemanden auf Waffen kontrolliert (finden wollen), da werden Hauswände, Fußböden und Decken und komplett der Außenbereich mit Radar und Metallsensoren und Spezialhunden abgesucht, das 48h, da werden sogar Bagger im Garten eingesetzt – zwischendurch, wenn es länger dauert kommt ein Versorgungswagen von einem Cateringservice und serviert Kaffee ohne Ende. Die gehen sogar soweit, wenn nichts gefunden wird, dass der Spuk bei den Angehörigen und Verwandten wiederholt wird. Und wenn das immer noch nicht reicht, verschmiert man Spuren von Drogen oder versteckt eine einzelne Patrone in der Klobürste…. bis es passt! Antworten
    • Hans vor 2 Tagen Das war schon so im Mittelalter in den Kirchen vertreten,auch da hat man schon die kleinen Jungs geschändet. Antworten
  10. Franz Maier vor 3 Tagen Frage an Interessierte, ich habe neulich in der Post die Wahlunterlagen für die Europa-Wahl und aber auch für die am gleichen Tag stattfindenden Kommunal- bzw. Regionalwahlen erhalten. Auf den Wahlzetteln der Kommunalwahlen haben alle Kandidaten ihre private Postadresse veröffentlicht. Soll ich das speichern und dokumentieren und dann verteilen? Ich könnte so auf einen Schlag hunderte Helfer der unteren Ebenen der Altparteien outen. Jede der Altparteien hat 60 Leute auf der Liste, bei wirklich jedem steht die Privatadresse dabei. Hat jemand Interesse? Antworten
    • Doris Mahlberg vor 3 Tagen @ Franz Maier
      Das ist ja interessant ! Und wenn Sie die Daten outen, verstößt das nicht gegen das Datenschutzgesetz ? Antworten
      • Franz Maier vor 3 Tagen Das wäre mir relativ egal, ich erhalte die Privatadressen ja auch frei haus, ganz legal im Rahmen aller Datenschutzgesetze. Warum soll ich das dann nicht weiterverbreiten dürfen? Das sind ja Personen des öffentlichen Lebens. Ich glaub ich zieh das durch, ich kann schon die Schnappatmung hören 😉 Also, wer hat noch nicht wer braucht noch paar Privatadressen von Lakaien der Altparteien? Antworten
        • Doris Mahlberg vor 3 Tagen @ Franz Maier
          Wunderbar ! Ziehen Sie es durch, die Schnappatmung ist es wert !! Wäre ich an Ihrem Wohnort, wo Kommunal- u. Regionalwahlen stattfinden, wäre ich interessiert. An meinem Wohnort nützen die Namen ja nichts. Antworten
      • Franz Maier vor 3 Tagen @Doris, ich weiß dass es interessant ist, die Privatadressen von mir feindlich gegenübergestellten Altparteien-Lakaien geschenkt zu bekommen. Meine Frage, wo kann ich das am besten veröffentlichen? Die Daten sind komplett auf einer externen HD gesichert + backup, wo soll ich sie jetzt überall hinschieben? Das Internetz dürfte doch sicher solche Seiten haben, auf denen Menschenfeinde dokumentiert werden. Weiß jemand einen link? Antworten
        • Saronian vor 1 Tag Am Besten in einem lokalen Forum. Oder per usb stick beim örtlichen AfD Büro abgeben. Antworten
  11. Doris Mahlberg vor 3 Tagen Sehr guter Artikel, danke dafür. Leider ist der grüne Abschaum nur die Spitze eines riesigen, weltweit gut organisierten pädokriminellen Netzwerks. Die Enthüllungen der letzten Zeit sind so schockierend, daß ein Mensch mit normalem Empfinden sie kaum noch begreifen kann. Robert David Steele ist einer von vielen Insidern, der als ehemaliger Geheimagent die weltweite Pädophilenszene genau kennt. Laut Steele werden zur Zeit ca. 800.000 Kinder weltweit vermisst und das sind „“nur““ die Kinder, die Geburtsurkunden und Herkunftspapiere haben und überhaupt vermisst werden können. Die Dunkelziffer ist noch viel höher und liegt bei ca. 8 Millionen. Weiter sagt Steele , daß es US-Militärbasen auf der Welt gibt, die nur als Dreh- und Angelpunkt für den Schmuggel von Drogen, Waffen und Kleinkindern dienen. In die höchsten Machtpositionen in den USA ( und vermutlich weltweit) kommen nur Personen, die durch perverse, satanische Handlungen erpressbar sind. BITTE, LESEN SIE DEN GANZEN BERICHT VON DAVID STEELE AUF EPOCH TIMES GASTAUTOR, VOM 6.APRIL 2019, 18:10, EX-CIA-AGENT : Kinder werden zum Verkauf und für rituellen Mißbrauch gezüchtet. Der Artikel ist immer noch online ! Bitte, teilen sie ihn so oft es geht. Antworten
  12. Gast vor 3 Tagen Erklärt auch, warum sie das Wahlalter auf 16 herabsenken wollen. Jeder verurteilte Pädo-Straftäter hat sich von Kindergärten und Schulen fern zu halten. Nicht so die Grünen. Die machen einfach munter weiter. Antworten
  13. Monika Ebner vor 4 Tagen Abschaum, Proleten, unterstes Niveau, IQ von Raumtemperatur. Bestenfalls zum Strassenfegen geeignet. Man braucht sich diese Kreaturen nur anzuschauen oder deren „geistige Ergüsse“ anzuhören.
    Und sowas sitzt im Bundestag und wird von gleichermassen verblödeten Deutschen gewählt. Antworten
    • helmutn vor 3 Tagen Proleten ist das Schimpfwort der „Eliten“ gegen den Arbeiter der mit den Händen hart gearbeitet hat.Das können also keine Grünen sein denn diese machen sich nicht die Hände mit Arbeit schmutzig,eher mit sexistischen Übergriffen auf Wehrlose. Antworten
    • FAMD vor 3 Tagen Sehr gut! So sehe ich es auch. Antworten
  14. Aufgewachter vor 4 Tagen Wer die wählt, ist dumm und blind!
    Leider muss man das so direkt sagen… Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Meistgelesen

Leipzig: Refugees not welcome? ANTIFA attackiert kriminelle Migranten in Connewitz

22. Mai 2019

Mord in Offenburg: Freispruch für Asylbewerber – Millionenkosten für Steuerzahler

14. März 2019

Live im ZDF: Vizepräsident der EU-Kommission schwadroniert über Völkermord an Europäern

19. Mai 2019

Mord an 22-jährigen Deutschen: Statt lebenslänglich nur 17 Monate Haft für afghanische „Flüchtlinge“

20. Mai 2019

Oldenburg: Blutbad in REWE-Supermarkt – Migranten schlagen mit Axt auf Mitarbeiter ein

19. Mai 2019

In Zeiten der Lüge wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt. Wir sind viele. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Erwartet uns!

Copyright © 2016-2019 anonymousnews.ru

Copyright © 2016-2019 anonymousnews.ru

Nordkorea: Schwerste Dürre seit 100 Jahren und drohende Hungersnot

Laden Sie die Anwendung RT News

RTDeutsch

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik: Jetzt

Asien

Nordkorea: Schwerste Dürre seit 100 Jahren und drohende Hungersnot

https://deutsch.rt.com/asien/88231-nordkorea-schwerste-durre-seit-100/

20.05.2019 • 06:15 Uhr https://de.rt.com/1w2v

Nordkorea: Schwerste Dürre seit 100 Jahren und drohende Hungersnot

Quelle: Reuters © Guang Niu GN/RCS Symbolbild: Ausgetrocknetes Feld südlich von Pjöngjang, Nordkorea, 29. März 2002. Der vorausgesagte Niederschlag über Nordkorea Ende des Monats wird nicht die Schäden der Dürre in der Landwirtschaft wettmachen können. Es droht eine Hungersnot. Kritiker werfen der nordkoreanischen Regierung vor, durch das Hungern der Bevölkerung Druck auf die USA ausüben zu wollen.

Zwischen Januar und Mitte Mai fielen in Nordkorea nur 56,3 Millimeter Regen. Ein 100-Jahres-Tief. Rund 40 Prozent der nordkoreanischen Bevölkerung fehlen dringend benötigte Lebensmittel. Nordkorea leidet weiterhin unter den US-Sanktionen.Mehr lesen:Hunger als Waffe: Wie die USA Nordkorea belagern

Anfang Mai besuchten Vertreter des World Food Program (WFP) und der Food and Agriculture Organization (FAO) Nordkorea. Sie stellten fest, dass die landwirtschaftliche Produktion im Jahr 2018 auf dem niedrigsten Stand seit 2008 ist. 

Der WFP-Offizielle Nicolaus Bidault sagte der New York Times Anfang des Monats: 

Viele Familien überleben die meiste Zeit des Jahres durch eine monotone Diät aus Reis und Kimchi, indem sie sehr wenig Protein essen. 

Kritiker Nordkoreas sehen in der Lebensmittelknappheit einen Versuch der nordkoreanischen Regierung, Druck auf die USA auszuüben, die Sanktionen gegen das Land zu lockern. Die Lebensmittelausgabe der nordkoreanischen Regierung musste durch die niedrigen Erträge aus der Landwirtschaft reduziert werden. 

Der südkoreanische Wiedervereinigungsminister Kim Yeon-chul traf sich zu Beginn der Woche mit dem WFP-Vertreter David Baseler in Südkorea, um die humanitäre Lage in Nordkorea zu besprechen. Zwischen Mai und September müsse die internationale Gemeinschaft die nordkoreanische Bevölkerung durch Lebensmittellieferungen unterstützen.  Tags: Hungersnot, Lebensmittel, Nordkorea, International Beliebt in der Community Top ArtikelTop Videos1Bundeswirtschaftsministerium zeigt cojones: Wir akzeptieren keine extraterritorialen Gesetze der USA2Für die USA wird die geo-politische Luft immer dünner3Sigmar Gabriel und die Flüchtlingspolitik: Steht die SPD vor einer Wende?4Bundespressekonferenz: Das Auswärtige Amt und eine diplomatische Bankrott-Erklärung zu Venezuela5Mit Baseballschläger gegen Nationalismus: Wahlaufruf-Motiv der Jusos in Berlin sorgt für KritikDatenschutzerklärung Lesen Sie auch auf unserer Webseite

RT RT Deutsch
© 2005 – 2019 RT Deutsch Neuigkeiten

KOPP Report

Skip to content

+++ AfD-Wahlparty: Absage-Mail der Vermieterin offenbart Intensität des Linksextremismus +++

+++ Milliarden für Fachkräfte kein Problem…: Grundrente wird viel teurer als geplant – Kritik an Minister Heil +++

+++ 23 Milliarden – Alles für Muttis freundliches Gesicht … +++

https://kopp-report.de/mittwoch-22-05-2019-1500-uhr/

+++ Und täglich grüßt …: USA beschuldigen Assad für angeblichen Chemiewaffenangriff +++

+++ Iran kontert: Uranproduktion wird um ein Vierfaches erhöht +++

+++ Fünfprozenthürde in Bremen anders geregelt – Davon profitierten die Bürger in Wut +++

+++ ZDF: »EU-Dialog: Wie geht’s, Europa?« +++

+++ Europawahl: Avaaz veranlasst Sperrung von Facebook-Seiten mit AfD-Werbung +++

+++ Sozialistische Sturmtruppe: Auch NRW-Jusos fordern zur Gewalt gegen politische Gegner auf +++

+++ Antwort der Bundesregierung: AfD ist Hauptopfer politischer Gewalt +++

+++ Flüchtlingspolitik in Medien: Wie der Journalismus damit umgeht +++

+++ »Zivilgesellschaft« … »In die Fresse« ala Nahles?: Auch Jusos in NRW gewaltbereite Schläger +++

+++ »Zivilgesellschaft« …: Anschläge auf AfD-Büro und das »Volkshaus« in Stralsund +++

+++ »Zivilgesellschaft« …: Freiburg: Wahlkampf-Boykott gegen AfD – Linksextremisten fälschen Plakate +++

+++ Der Wahl-O-Mat für die Europawahl ist offline – eine Chance für mehr politischen Wettbewerb +++

+++ #StracheVideo: Warum es eher ein Geheimdienst als Böhmermann war +++

+++ »Vieles an euren Guten macht mir Ekel« +++

+++ BIW-Chef Timke deckt auf: Bremer Innenbehörde entgehen Bußgelder in Millionenhöhe +++

+++ SPD vor Wahlkatastrophe – CDU zieht in Bremen davon +++

+++ Bremen: SPD setzt auf Ausschluss einer Koalition mit der CDU +++

+++ SPD verbietet Genosse wegen Sarrazin-Einladung Wahlplakat +++

+++ Real-existierender Sozialismus heißt: Im Müll versinken +++

+++ Grüne mit reichen Arabern auf dem Basar (und nicht auf Ibiza) +++

+++ Strache grillt Kurz wegen Silberstein-Kontakt: Altes Streitgespräch aus dem Wahlkampf gewinnt neue Brisanz +++

+++ Wiener Anwalt und Münchner Sicherheitsunternehmer: Das ist die erste heiße Spur im Ibiza-Gate +++

+++ Hat sich der österreichische Bundeskanzler vergallopiert? Quo vadis, Sebastian Kurz? +++

+++ Opposition zerreißt Mays neuen Brexit-Vorstoß +++

+++ Streit über jüdische Entschädigungen in Polen: Es wird hässlich +++

+++ Gefahr in Westafrika: IS bastelt an nächstem »Staat« +++

+++ Getroffne Hunde bellen …: »Behauptung von Kurz, SPÖ hätte mit Ibiza-Video zu tun, hat gerichtliches Nachspiel« +++

+++ Der Wahlkampf warf ein Licht auf den verheerenden Zustand dieser EU +++

+++ Die österreichische Regierung wird von Deutschland aus abgesetzt – Woran erinnert das? +++

+++ Das Ibizadreieck droht sich zur Staatsaffaire auszuweiten +++

+++ FPÖ: Das Komplott +++

+++ Selbstverständlich »wirre These« und »krude rechte Hetze«: Als »Wunderwuzzi« zu stammeln begann … +++

+++ »Donald Trump will den Status quo des Politbetriebs ändern« +++

+++ Erster amerikanischer Bundesstaat erlaubt Kompostieren von Leichnamen +++

+++ Nächster Schul-Wahnsinn: 14-Jähriger drohte Direktorin mit Abstechen und Dschihadisten +++

+++ Provokation Richtung Iran? US-Kriegsschiffe üben im nördlichen Arabischen Meer +++

+++ Italien: Heftiger Zusammenstoß von Antifa und Polizei +++

+++ Ibiza-Agitprop: Stecken Kurz und Benko hinter der Veröffentlichung? +++

+++ Wiener Anwalt soll Ibiza-Falle ausgelegt haben +++

+++ Niederlande: Minister tritt wegen Bericht zu Flüchtlingskriminalität ab +++

+++ Rakete auf US-Botschaft in Bagdad abgefeuert +++

+++ Verachtung für die Gesellschaft: Das Gift der Clans wirkt auf mehreren Wegen +++

+++ U-Bahnhof Mehringdamm: Mann geschlagen und ausgeraubt – Polizei fahndet nach Trio +++

+++ 1800 Berliner Polizisten sollen sich 56 Gewehre teilen +++

+++ Offenburg: Trotz »Allahu-Akbar« – Polizei und Staatsanwalt sehen kein »politisches Motiv« +++

+++ Nach Prügelattacke in Amberg: Verurteilter Schläger nach Afghanistan abgeschoben +++

+++ Angst in Ausländerbehörde: Permanenter Sicherheitsdienst und Schutzwesten +++

+++ Wird der »sichere Hafen« Preetz doch wieder zum »gefährlichen Ort«? +++

+++ SEK und Hunderte Polizisten im Einsatz: Großrazzia gegen irakische Rocker in NRW +++

+++ Typisch Doppelmoral: Grüne-Wähler wohnen in teuren Berliner Bezirken +++

+++ Kahlgeschoren: So brutal demütigte Muslim »Mustafa« seine Ex-Partnerin +++

+++ Familiennachzug: Immer weniger Flüchtlinge holen Angehörige nach Deutschland +++

+++ Tod einer Vierfachmutter: »Kein Familiendrama, sondern Mord« +++

+++ Einsparung durch niedrige Kreditzinsen nicht einmal die Hälfte: Deutsche Sparer haben durch Niedrigzins fast 650 Milliarden Euro verloren +++

+++ Mehr Personal fürs BKA: Seehofer kündigt kriminellen Clans den Kampf an +++

+++ Jobmaschine Deutschland – Rückgang der Produktivität +++

+++ Drohungen gegen drei Münchner Schulen +++

+++ »Wir mochten uns nicht. Sie hatte ständig wechselnde Beziehungen. Ich war sehr genervt von den vielen Leuten, die bei ihr ein- und ausgingen – auch nachts.« +++

Nach oben

Winter im Mai. Das Klima setzt ein Zeichen gegen Greta

Bayern ist FREI

SuchenZum Inhalt springen

Allgemein

Winter im Mai. Das Klima setzt ein Zeichen gegen Greta

Winter im Mai. Das Klima setzt ein Zeichen gegen Greta

2019-05-17Philolaos3 Kommentare

Schlechte Nachrichten für Greta und ihr Panikorchester von Fridays for future: die Bienen bibbern und die Hummeln brummen vor Kälte, und das fast ununterbrochen seit Ostern.

Dunkle-Erdhummel-tot-1-960x645
Hummel (tot)

Immer weniger Strenggläubige beteiligen sich angesichts des erkältungsträchtigen Schmuddelwetters an den Demonstrationen von Fridays for future.  Die Nasen triefen, der Rotz klebt an U-Bahn-Treppen und Tempotaschentücher gehen weg wie die warmen Semmeln. Halsweh, Blasenentzündungen, Kopfweh – aber kein Opfer ist zu groß im Kampf gegen die menschengemachte Erderwärmung.

Das Sterben für´s Vaterland ist längst aus der Mode, und von den Pickelhauben sind heute nur noch die Pickel im Antlitz und am Arsch und die Hauben als Camouflage für Hohlbirnen von der Antifa übrig. Die Reihen der Klima-Jugend lichten sich heutzutage eher durch Lawinen, Starkstrom, Kurzschlüsse, Koks, illegale Autorennen, Messer, Masern, Zecken und Meningokokken.

801c36b3-e297-404b-94a1-a955a3bfb9fa
Schnee im Mai

Zu allem Unglück mehren sich nun die Hiobsbotschaften für Greta und Luisa, dem Klima-Bunny aus Idiotenschlandland:

Luisa, Klima-Bunny und FFF-Aktivistin
(c) Wikipedia

statt die ersten Erderwärmungs-Kirschen ernten zu dürfen und Erdbeeren zu brocken kommt Mitte Mai Väterchen Frost zurück. Die Freibäder gähnen vor Leere. Die Heizungs- und Stromkosten schnellen wenige Wochen vor der Sonnwendfeier in die Höhe.

In den Salzburger Alpen, am Hochkar in Niederösterreich oder in den oberbayerischen Alpen öffnen wieder die Pisten. Wegen Lawinengefahr wird von Skiwanderungen und Gipfel-Gier abgeraten.

Sonst kommt der Augsburger Anwalt, der völlig orientierungslos im Februar im Schnee die Bergrettung zu Hilfe rief, wieder in Versuchung, sich den ultimativen Kick im Schneesturm zu holen. Nachdem die Bergretter den guten Mann aus einer auswegslosen Situation befreiten und ihm unter Einsatz ihrer eigenen Haut sein armseliges Leben retteten, streitet der Jurist nun wegen einer Rechnung von etwas über 2000.-Euro, die er als unerhört ablehnt.

Wie auch immer, der Winter kehrt nicht nur in den Alpen ein. Auch im mediterranen Korsika streikt die Erderwärmung.

324971264
Korisika, Schnee im Mai Quelle: Sputnik

170cm Schnee am Brauneck, 130 cm Schnee am Hochkar, Winterlandschaften in Korsika.

c77c31d2-6a8a-4cbf-b5ed-a40a6974e6bf
Winter im Mai 2019 screenshot BR

Der Traum von den Dattelpalmen und Olivenbäumen am Tegernsee mutiert zur Fata Morgana, weil die Prophezeiungen der Fridays for future-Schaumschläger wieder mal nur heiße Luft waren.

Quellen und Querverweise:
https://de.sputniknews.com/bilder/20190516324971503-winter-comeback-korsika/

https://www.br.de/nachrichten/bayern/winter-in-den-bergen,RQhpEqb

https://www.sn.at/panorama/oesterreich/130-zentimeter-schnee-skigebiet-hochkar-oeffnet-noch-einmal-die-pisten-70305727

https://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5628729/Hochkar-oeffnet-am-Wochenende-noch-einmal-die-Pisten

Greta wirkt: Klimawandel gestoppt, Schnee im Mai!

Hütet Euch vor den falschen Propheten: Greta Thunfisch, Papst Bergoglio und Claudia Roth

Teilen mit:

GretaWinter im Mai; Klima

Beitragsnavigation

Vorheriger BeitragDeine Einflußmöglichkeiten am Beispiel CO2: Rechter Faktentest zur angeblichen EuropawahlNächster Beitrag2000 Jahre Ischias in Europa

3 Kommentare zu „Winter im Mai. Das Klima setzt ein Zeichen gegen Greta“

  1. 💀Eric der Wikinger💀 2019-05-17 um 15:37 Hat dies auf Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond… rebloggt. Gefällt mir Antwort
  2. wahrheitssucher777 2019-05-17 um 15:58 Greta Thunfisch hat ihr Kinderzimmer im Treibhaus bei den Tomaten und ist etwas Überdüngt worden, die ist nämlich etwas weich über dem Stengel. Gefällt mir Antwort
  3. https://luegenpresse2.wordpress.com/ 2019-05-17 um 16:48 Ich mag es warm,aber es wäre genial wenn es die nächsten Jahre kalt bleibt. Gefällt 1 Person Antwort

Kommentar verfassen

Gravatar

willibald66: Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. ( Abmelden /  Ändern )

Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed. Suche nach:

VK

TWITTER-KANAL

Facebook-Kanal

Freiheit statt Globalismus! Demokratie statt Humanitärstaat!

GFK+EMRK+EU enteignen, entrechten und ersetzen die europäischen Völker.

Reconquista Germanica: #Pepebleibtrechts #Liebeistrechts

Unsere Netzsuche

Netzsuche
In alternativen Medien suchen

Diskussionen

💀Eric der Wikinger💀 bei EU oder Europa? Wirklichkeit s…
Schäffer bei Brutaler Angriff auf AfD-Stand…
💀Eric der Wikinger💀 bei „Nazisraus“: Nach…

BÜRGERBLOG

YOUTUBE-KANAL

Conservo

Mancinis Scharfblick

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Journalistenwatch

Philosophia Perennis

Runder Tisch DGF

ScienceFiles

Ceiberweiber

Jürgen Fritz

Hadmut Danisch

Alles Evolution

Nachtgesprächblog

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

IslamNixGut

Volksbetrug

Daily Franz

Unser Mitteleuropa

Alexander Wendt

Ortner

Vorwärts & nicht vergessen

Sott

Marco Gallina

Schlüsselkindblog

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Charismatismus

Morgenwacht

Fassadenkratzer

RA Björn Clemens

Nicolaus Fest

Achse des Guten

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Tichys Einblick

Der kleine Akif

PI News

Info Direkt

Junge Freiheit

Index Expurgatorius

Die Unbestechlichen

Dushan Wegner

Bersarin

Haolam

Gatestone

Compact Magazin

Zuerst

Charismatismus

Freiheits-Akademie

Epoch Times

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Europe News

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Politaia

Morgengagazin

Status Quo News

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Blog RS Nitsch

Opposition 24

Heimdall Warda

Bundesdeutsche Zeitung

Lügenpresse

Contra-Magazin

Summum Ius

Gegenspieler

Bayernwelt

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Inge

Politikversagen

Messe in Moll

Deutscher Arbeitgeberverband

Europarl JURI de

Europarl LIBE de

BundesInstitut für Bevölkerungsforschung

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Freie Welt

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Andreas Mölzer

Schutzengel-Orga

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

EinProzent

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Politikstube

MM News

Jüdische Rundschau

Einwanderungskritik

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Ulrich Kutschera

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Emannzer

Dolomitengeist

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Termine gegen Merkel

Sputnik

Extremnews

PinocchioBlog

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Rapefugees

Нейромир Тв

валдай

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Vacláv Klaus

Heimdall Warda

Parlamentny Listy

Mysl Narodowa

Nowa Konfederacja

Konwent Narodowy Polski

Imola Oggi

Radio Courtoisie

Atlantico

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Boulevard Voltaire

Eric Zemmour

Alerta Digital

Europarl JURI en

Europarl LIBE en

Migration Watch UK

UNZ Review

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Breitbart

CounterJihad

Valdai Club

  • Ein Fehler ist aufgetaucht – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Opinio Juris

von humanitärem Schwindel – auch in Gaststätten und Hotels!

Unterstützt uns – per Paypal

Blog per E-Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 1.744 Followern an

Bayern.ist-frei

Beiträge auf dem Blog

Beiträge auf dem Blog

Blogstatistik

  • 1.906.172 Treffer

Staats“journalisten“ lernen den Dreisatz

Bloggen auf WordPress.com.