ACHTUNG: Behörden warnen vor KATASTROPHEN durch STROMAUSFALL und Versorgungsmängeln

ACHTUNG: Behörden warnen vor KATASTROPHEN durch STROMAUSFALL und Versorgungsmängeln
https://www.neopresse.com/wirtschaft/achtung-behoerden-warnen-vor-katastrophen-durch-stromausfall-und-versorgungsmaengeln/
NEOPresse Redaktion NEOPresse in Wirtschaft | 3. Dezember 2018

NEOPresse – Unabhängige Nachrichten

21,538
2,794
19,780

Anzeige

Haben Sie sich schon für die nächste Krise gewappnet?

Jetzt ist es noch früh genug, sich auf das Schlimmste vorzubereiten. Heute erhalten Sie alle Empfehlungen, die Sie sicher durch die schwierigsten Zeiten bringen. Behalten Sie in Krisenzeiten jetzt die absolute Kontrolle.

Sichern Sie sich jetzt den Informationsvorsprung, der entscheidend für Sie, Ihre Familie, Ihre Lebensplanung und Ihre Finanzstrategie ist.

Klicken Sie hier und erfahren Sie, wie Sie die Krise jetzt reibungslos überstehen…

In Deutschland sind wir mit der Energie zu sorglos. Das verwöhnte „grüne“ Land könnte sich bald umgucken. Denn die Katastrophe steht möglicherweise kurz bevor.

Nach Angaben einer Behörde jedenfalls, wie ein Schwesterportal berichtete. Denn das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat kürzlich einen größeren und „längeren“ Stromausfall bewertet – hiernach würden katastrophale Auswirkungen befürchtet. Dies berichten die „Zeitungen der Funke Mediengruppe“ aus einem internen Papier des Amtes. Es würde „ein erhebliches Verteilungsproblem für wichtige, teils lebenswichtige Güter“ geben. Diese Warnung gelte für annähernd sämtlichen relevanten Lebensbereiche. Es fehlten „überall“ Notfallpläne.

Katastrophe voraus

Das Szenario lautet also, dass der Strom länger und in weiten Regionen ausfällt. Demnach müssen Sie sich dann vorstellen, dass die Behörden mangels Notfallplänen nicht in der Lage wären, die Verteilung von Lebensmitteln zu organisieren, die Verteilung von Medikamenten und auch von Kraftstoff. Dies gelte vor allem auf Ebene der Bundesländer wie auch auf der Ebene der Kommunen.

Wie sähe das Leben aus? Sie würden sich kaum fortbewegen können, gleichzeitig aber vor leeren Regalen in den Supermärkten stehen und vor allem nicht mehr auf – teils lebensnotwendige – Medikamente zurückgreifen können. Sie könnten sich nicht in andere Regionen bewegen, um sich dort zu versorgen. Mit anderen Worten: Wir wären hilflos.
Anzeige

Krebsgift überall: So retten Sie Sich vor dem Giftcocktail aus Bayer-Monsanto’s Küche! Erfahren Sie JETZT hier die grausame Wahrheit!

Die Behörde jedoch beruhigt schon wieder: Die Stromversorgung sei bei uns in Deutschland vom Grundsatz her „sehr sicher“. Weltweit würden hier zusammen mit anderen die „kürzesten Ausfallzeiten“ anfallen. Zudem sei die IT bei uns in Deutschland sehr sicher (was wiederum im Versorgungsfall sehr wichtig sein dürfte) und es gebe immer mehr Notstromaggregate.

Dennoch seien „Cyberattacken“ möglich. Und das heißt in den Worten der Behörde: „Die meisten Tankstellen könnten keinen Treibstoff mehr herausgaben. Innerhalb von Stunden könnten Telefone und Internet nicht mehr genutzt werden. An Bargeld würde man nicht mehr herankommen“.

Das heißt: Wir sind nicht gewappnet. MERKEL-Deutschland hat nicht nur die Infrastruktur verrotten lassen, sondern noch nicht einmal Notfallpläne aufgestellt. Traurig, aber wahr.

Anzeige

SCHOCK Merkels Ära ist vorbei! Diese Buch wird am 31.10 alles enthüllen!

Überall wird es am 31.10 in den Nachrichten stehen und niemand wird es glauben. Aber es wird wahr werden: Angela Merkels Ära ist so gut wie vorbei. Die HEIMLICHE Geschichte von Angela Merkel und ihre Auftraggeber…

Erfahren Sie jetzt HIER die ganze Wahrheit!

Facebook Twitter Google+ E-mail

NEOPresse
Redaktion NEOPresse
Die Redaktion von NEOPresse wählt für Sie die interessantesten Nachrichten aus verschiedenen freien und unabhängigen Nachrichtenquellen aus.
Webseite
Veröffentlicht
3. Dezember 2018
Dein Kommentar

noch 750 Zeichen

Name

E-Mail

Webseite

Anderer Inhalt mit diesem TagEnergieStromstromausfall

Über NEOPresse Autor werden Datenschutz Haftungsausschluss Nutzungsbedingungen Nutzungsvereinbarung für Autoren Werben auf NEOPresse Kontakt Impressum Autoren-Login

© NEOPresse 2012 – 2018 – Alle Rechte vorbehalten

Anzeige X
Stichtag 30.11: Stürzt Angela Merkel über diese Enthüllung?

Was Sie jetzt lesen werden, werden Sie lange verdauen müssen, aber es ist an der Zeit, dass endlich jemand mit der Wahrheit ans Licht kommt.

Sie sind heute einer der ersten Menschen, der alles erfährt, was die Medien und Co. niemals berichten werden!

Get Notifications

Neues aus der Irrenanstalt: Umsiedlung von Eidechsen kostet 15 Millionen – Geistig noch gesunde Bürger sind geschockt

Impressum
Datenschutz
Kontakt

Facebook
Twitter
youtube
VK
RSS

Jouwatch

Home
Brennpunkt
Inland
Ausland
Klartext
Medienkritik
Satire
Spenden
Freie Medien

Neues aus der Irrenanstalt: Umsiedlung von Eidechsen kostet 15 Millionen – Geistig noch gesunde Bürger sind geschockt
https://www.journalistenwatch.com/2018/12/01/neues-irrenanstalt-umsiedlung/
Andreas Köhler
1. Dezember 2018 Meinung 22 Kommentare

Capitol Post zeigt: Finanzamt betrügt den deutschen Steuerzahler?! Hier mehr erfahren!

Foto: Von SusaImages/Shutterstock

twittern
teilen
teilen
teilen
teilen
e-mail
drucken

info

Wie bekannt ist, schreiten die mittlerweile ausufernden Persönlichkeitsstörungen und schwerwiegenden psychischen Störungen wie eine regelrechte Epidemie weiter voran.

Nach Absegnung des – im masochistischen Sinne selbstzerstörerischen bzw. suizidalen Migrationspaktes, der Erfindung neuer Realitäten und Wahrheiten, Diesel-Bashing und Fahrverboten, der Finanzierung von Vergewaltigern, Messerstechern und Mördern über die Steuerzahler sowie den sonstigen Sackhüpf- und Eierlauf-Orgien im Kanzleramt und Bundestag folgt der nächste unbehandelte Wahnsinn, den man erst einmal für eine Satire halten könnte, wenn die Fakten nicht das Gegenteil belegen würden:

Wie „Tag24“ aktuell berichtet, will die Deutsche Bahn in Stuttgart 6000 Eidechsen, von denen laut SWR erst 5 nachgewiesen seien, umsiedeln – und baute für die Lieben – neben einem Weinberg – extra eine Wiese mit 14.000 Tonnen Gestein in ein sogenanntes „Eidechsenparadies“ um, in dem sich die Echsen wohl fühlen und sich ausleben sollten.

Laut SWR, der das Projekt ganz toll findet, sollten „hübsche Eigenheime“ entstehen, in denen es die Eidechsen „schön haben“. Ob diese neuen Eigenheime nun mit oder ohne Dusche und WC geplant wurden, teilt der SWR allerdings nicht mit – ebenso wenig, ob die Bahn neben den „Sozialbetreuern“ für die Echsen zusätzlich noch Psychotherapeuten für die Mitarbeiter einstellt. Wie die Echsen das mit der Mülltrennung hinbekommen und wie gut es um die Anbindung an Bus- und Bahnverkehr gestellt ist, blieb ebenso unbeantwortet.

Obwohl man sich bereits für jede Eidechse liebevoll einen gendergerechten Namen ausgedacht hat und laut dem Sprecher der Deutschen Bahn bis zu 8600 Euro in jede Eidechse investiert wurde, zogen die Eidechsen es jedoch lieber vor, in eine benachbarte Siedlung umzuziehen, da sie schlichtweg die Nase voll hatten von der Bevormundung durch die naiv-aggressiven Eidechsen-Koordinatoren der Bahn, die angeblich nur die EU-Richtlinien befolgen, die bekanntlich ja auch den Krümmungswinkel von Bananen gesetzlich festschreibt und neuerdings auch die falsche Meinung der Bürger unter Strafe stellt.

Laut „Tag24“ wollte die Deutsche-Bahn eigentlich eine benachbarte Wiese – und laut SWR einen Weinberg – in ein regelrechtes „Eidechsen-Paradies“ umwandeln, wozu man 14.000 Tonnen Gestein und eine Summe von 3,7 Millionen Euro benötigte. Im Interview mit dem SWR spricht Florian Bitzer, der Sprecher der Bahn hingegen von 15 Millionen Euro!

Obwohl der SWR begeistert ist, diese Begeisterung über die Finanzierung der neuen Eigenheime für die Tiere mit entsprechender Psychoakustik romantisierend zum Ausdruck bringt und den Filmbeitrag entsprechend musikalisch untermalt, waren die Echsen mit diesem Plan dennoch nicht zufrieden, zeigten sich laut „Tag24“ völlig unbeeindruckt, entschlossen sich, Eigeninitiative zu ergreifen und fanden ihr selbst gewähltes neues Zuhause schließlich in einer benachbarten Siedlung in den Südhang-Gärten am Killesberg.

Wie „Tag24“ berichtet, leben die Eidechsen und Menschen dort angeblich nun „friedlich Hand in Hand“ und „besuchen die Stuttgarter nun auch gerne in ihren Wohnzimmern“, um dort ab und zu gemeinsam fernzusehen.

Laut „Tag24“ sind die Stuttgarter Bürger – zumindest jene, die psychisch noch gesund sind – wütend und zeigen sich angeblich empört über diesen Irrsinn. Hinzu kommt die Tatsache, dass laut einem ökologischen Gutachten von Gunther Matthäus im Auftrag der Bahn im Jahre 2015 nur „5 Tiere nachgewiesen“ worden seien. Der Gutachter geht aber davon aus, dass man irgendwann – vielleicht in 100 Jahren – vielleicht „noch weitere Tiere finden“ werde.

Die 15 Millionen Euro seien zwar gut investiert, dennoch würde die Bahn angeblich geizen.
Laut BUND sei es „in ihrem neuen Zuhause“ viel zu kalt für die Lieben. Im Hinblick auf das Ausbleiben der Finanzierung eines Sonnenstudios für die Tiere, wirft Gerhard Pfeifer vom Bund für Umwelt- und Naturschutz der Bahn vor, das Sparen sei ihr wichtiger als das Wohl der Eidechsen. Was soll man nun dazu sagen?

Jene, die von der Psycho-Epidemie in unserem Land immer noch nichts mitbekommen haben und überrascht waren, was in diesem Land mittlerweile abläuft, gingen angeblich sogar noch weiter als nur „empört“ zu sein: Wie „Tag24“ berichtet, seien sie regelrecht geschockt und nennen das Projekt der Bahn, die das Human-Umsiedlungsprogramm und Sozialexperiment der Kanzlerin im Kleinen kopieren wollte, einen „Schwabenstreich par excellence“.

Vielleicht wird es – obgleich die Bundesregierung das, warum auch immer, nicht möchte – doch langsam mal Zeit für ein Toxoplasma-Screening (siehe PMC US National Library of Medicine) – und eine entsprechende Behandlung, auch wenn sich immer noch einige sträuben, sich auf den Befall durch den besagten mitursächlichen Gehirnparasiten testen zu lassen und zusätzlich natürlich einen Psychiater aufzusuchen.

Die Kunden der Deutschen Bahn sollten sich hingegen fragen, ob Reisen mit der Deutschen Bahn angesichts dieser Psycho-Zustände der Betreiber überhaupt noch sicher ist!? Schließlich sind die Bürger ja auch aufgrund der allseits bekannten Psychosen und dem Realitätsverlust und Wahnsinn in Politik und Regierung längst nicht mehr sicher.

Denn wie die Bahn sich nun um Eidechsen und linksdrehende Sumpfdotterschnecken kümmert, so haben sich auch die Irren und Psychopathen in der Politik längst ein anderes Klientel zur Umsorgung – abseits der eigenen Bürger und Wähler gesucht. Und man sollte auch hier einmal darüber nachdenken, wie weit man dieses irrwitzige Psycho-Treiben, das wie eine Satire wirkt, dies aber bei weitem überschreitet, noch weiter mitfinanzieren will.
Es leben die Eidechsen!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.
.
Anzeige

Dem Finanzamt wird das überhaupt nicht gefallen …

… aber wir offenbaren wieso der Cum-Cum- und Cum-Ex-Skandal mehr als nur Betrug auf Kosten der Steuerzahler war. Capitol Post zeigt, was die Mainstream-Medien niemals über diesen Skandal berichten würde: Was die Bundesregierung mit dem Verschwinden von 30 Milliarden Dollar zu tun hat!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie alles, was sonst zensiert wird!

twittern
teilen
teilen
teilen
teilen
e-mail
drucken

info

Suche
Suche nach:
EnglishFrenchGermanSpanish
Anstehende Veranstaltungen

5. Demo: „Für den Erhalt Deutschlands“ – in Bautzen
5. Dezember-18:00 – 19:00
„3. Weihnachtsessen für Dresdner Obdachlose und Bedürftige“ in Dresden
11. Dezember-14:00 – 17:00
„Gedenken an Mia“ in Kandel
27. Dezember-17:00 – 18:00

Alle Veranstaltungen anzeigen
Über uns

Die auf journalistenwatch.com veröffentlichten Artikel und Daten sind mit größter Sorgfalt recherchiert. Nachrichten und Artikel beruhen teilweise auf Meldungen von Nachrichtenagenturen sowie der Kooperationspartner. Der Anbieter übernimmt ausdrücklich keine Gewähr – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität sowie für die Brauchbarkeit der abgerufenen Beiträge für den Nutzer.
Kontaktieren Sie uns: redaktion@journalistenwatch.com
Folgen Sie uns auf

Facebook
Twitter
youtube
VK
RSS

Impressum
Datenschutz
Kontakt

© Journalistenwatch e.V. – Verein für Medienkritik und Gegenöffentlichkeit

Das Mega-Werk der Freien Medien

Conservo
Ein konservativer u. liberaler Blog
Zum Inhalt springen

Startseite
Datenschutzerklärung
Über mich, „conservo“

Das Mega-Werk der Freien Medien
https://conservo.wordpress.com/
Veröffentlicht am 2. Dezember 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Hanno Vollenweider *)

Unser Buch ist fertig und seit letzten Donnerstag in der Auslieferung (siehe: https://conservo.wordpress.com/2018/11/16/freie-politisch-nicht-korrekte-medien-gehen-in-die-offensive-wir-sind-noch-mehr/).

Wir liegen mit den Verkaufszahlen bei mehr als 13.000 Stück. Das ist unglaublich. Eigentlich müsste uns der Spiegel damit in die Bestsellerliste aufnehmen – aber eben nur eigentlich.

Wenn wir den Start halten und nächste Woche so weitermachen, dann kann uns der Spiegel nicht ignorieren, und wir müssen in die Top 10 einziehen. Die Auslage im Buchhandel wäre genial, denn selbst wenn sich die Leute das Buch nur anschauen, dann lesen Sie auf der Rückseite des Deckels all unsere Blogadressen und die Internetadresse des Vereins. Sollte uns der Spiegel ignorieren, werde ich dort eine Anfrage starten.

Die halten sich zwar gerne bedeckt, ich habe jedoch die Verkaufszahlen der anderen Bücher durch eine Quelle beim Großhandel und kann damit vielleicht Druck aufbauen.

Hier ein paar Bemerkungen zum Inhalt unseres Buches: Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft | Verschlagwortet mit Chemnitz, Claus Kleber, Deutschland in Aufruhr, Freie Medien, Hanno Vollenweider, Hetzjagd, Islamismus, Merkel, Migranten, Obrigkeitsjournalismus, Vera Lengsfeld, Wir sind noch mehr | 5 Kommentare
Wie der Herr, so´s Gescherr
Veröffentlicht am 2. Dezember 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von altmod *)

Sagt der Volksmund – nicht gerade gendergerecht. Aber noch ist ja Frau Merkel „Herr im Haus“ .

Und da steht es nicht gerade zum Besten.

Da wollte doch die „mächtigste Frau der Welt“ mit ihrem „Gescherr“ von der Bundesluftwaffe nach Argentinien zum G20-Gipfel reisen, um den dort versammelten Mächtigen einmal mehr das deutsche Wesen zu verklickern, an dem allein die Welt genesen sollte.

Zuhause hat nun die angeblich schon designierte Nachfolgerin der Herrin, die Annegret verkündet, was die Botschaft ist: Unser (deutsches) Wertesystem soll Standard überall in der Welt sein.

AKK hat „getwittert“: „Wir haben eine Verantwortung! Die Menschen verlassen sich darauf, dass wir unser Land stark machen. Wenn unser Wertesystem Standard überall in der Welt sein soll, geht das nur mit starkem #Deutschland und starkem #Europa. Das ist die Verantwortung, die über die #CDU hinaus reicht.“

Mit dem „starken Deutschland“ ist es wohl nicht weit her, wenn schon nicht mal der Flieger funktioniert, mit dem die moralische Herrin der Welt zu ihrer Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, Außenpolitik, Bundeswehr, Merkel, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit altmod, CDU, G20, Gendergerechtigkeit, Merkel, Volksmund | 6 Kommentare
Friedolin und die Ommas gegen Räächtz,
Veröffentlicht am 2. Dezember 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Friedolin Friedenslieb *)

Satire hat einen neuen Namen: REALITÄT

Gugg ma dat Video: https://www.youtube.com/watch?v=suMC24PHW44

Liebe Landsleute,

den Erzählungen nach werden alte Menschen weise. Das muß sich grundlegend geändert haben.

Was habb` ich damit zu tun?

Ischäme misch sowas von främmt!Deshalb mußte ich das mal loswerden.

Leider kann ich nicht mit diesen Tanten vor die Tür gehen, um ihnen mal so richtig den Marsch zu blasen.

Es geschieht immer öfter, daß ich zu Tageszeiten aus der Haut fahre, wenn andere Menschen sich erst mal anziehen.

Da finde ich einen Hinweis auf ein Video auf GEZ-Gehirnwäschefabrik ARTE, eine DOKU über „Omas gegen rechts.“ Österreich. Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, APO/68er, Kultur, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit 68er, Östenrreich, Friedolin Friedenslieb, Hirnriss, Ommas, Realität, Satire, Torheit, Wohlstandsfiguren | 9 Kommentare
Welchen Platz hat Auschwitz in der deutschen Identität?
Veröffentlicht am 1. Dezember 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Adrian F. Lauber *)

(Korrigierte Version des Artikels vom 27.11.2018)

Diese Frage stellt sich mir nicht zum ersten Mal, aber eine wenige Wochen zurückliegende Begegnung hat sie wieder hochkommen lassen.

Mit einer alten Bekannten habe ich alle möglichen politischen Themen durchgesprochen, aber in erster Linie die Selbstzerstörung Deutschlands und Westeuropas, den Import des Islam-Fundamentalismus und des Judenhasses, aber auch die jüngste deutsche Geschichte und in dem Zusammenhang stellte mein Gegenüber eine These auf, die mich nicht mehr loslässt.

Meine Bekannte sagte sinngemäß, eine politische Gemeinschaft brauche offenbar so etwas wie einen Gründungsmythos und selbst wenn die Gründung einer solchen Gemeinschaft historische Tatsache ist, wird sie gern mit Mythen und Legenden ausgeschmückt.

Aber das Nachkriegsdeutschland hat Auschwitz zu seinem Gründungsmythos erhoben und wenn das die Basis unseres ganzen Seins sein soll, könnte das auch erklären, wieso Deutschland schlussendlich den Weg der Selbstvernichtung gewählt hat. (Auf diese These gehe ich im weiteren Verlauf dieser Arbeit wieder ein.)

Und in der Tat: kein geringerer als der ehemalige Außenminister Joschka Fischer (Die Grünen) hat seinerzeit Auschwitz zum Gründungsmythos des heutigen Deutschland erklärt.1 Und ich denke, er ist nicht der einzige, der diese Auffassung vertritt. Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, Antisemitismus, Außenpolitik, Christen, Frankfurter Schule, Islam, Kirche, Medien, Politik Deutschland, Weltpolitik | 4 Kommentare
Nur das Beste für die Gäste
Veröffentlicht am 1. Dezember 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider – Frauenbündnis *)

Neue Sachen für Gäste. Neue Hose, neue Weste, eine junge, frische Frau für den Mann aus WeißManNichtGenau.

Und der Opa und die Olle wühlen täglich in der Tonne, tragen Löcher in den Hosen, essen Katzenfutter aus den Dosen.

Denn das haben sie verdient. Sind sie doch vor 1000 Jahren in den Orient gezogen, haben Afrika belogen und vor 80 Jahren – obendrauf – noch die ganze Welt betrogen.

Und so muss die Oma darben und die ew’ge Schuld abtragen. Auch den Kindern und den Enkeln ist Vergebung nie zu schenken.

Neue Sachen für die Gäste. Neue Hose, bunte Weste. Omas Garten, ihre Schätze – nur geliehen von den Gästen mit den schönen, weißen Westen.

*****

*) „Das Frauenbündnis“(ohne weiteren Zusatz!) ist eigenständig, parteiunabhängig und initiativübergreifend tätig und arbeitet deutschlandweit. Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit jedem Bündnis, das uns dabei hilft, das Bewusstsein für die zahlreichen Opfer von Migrantengewalt zu wecken.

Unterstützungskonto:

Betreff: „Für die Opfer“ oder „Für Aktivitäten“ (Werbematerial etc.)

Sparkasse Bruchsal: Das Frauenbündnis, IBAN DE09 6635 0036 0018 3451 75, BIC BRUSDE66XXX

http://www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/

https://vk.com/dasfrauenbuendnis

twitter.com/frauenbuendnis

dasFrauenbuendnis@mailbox.org

Youtube

https://gloria.tv/DasFrauenbuendnis
http://www.conservo.wordpress.com 1.12.2018
Veröffentlicht unter Afrika, Allgemein, Christen, Flüchtlinge, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit Afrika, Frauenbündnis, Gäste, Maria, Opfer, Orient | 6 Kommentare
Neusprech: „UNSERE ART ZU LEBEN“, „UNSERE SCHÖPFUNG“ und „UNSERE WERTE“
Veröffentlicht am 1. Dezember 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Jörg Gebauer *)

Der moderne Brain-Wash braucht weder Stakkato noch Gebrüll.
Widersprüche in der Sprache und im Denken bei den „Führungskräften des gesellschaftlichen Hauptstroms“ werden von „der Herde“ großzügig übersehen oder wohlwollend verziehen.
Die Grundstruktur des heutigen Toleranz-Begriffs ist stark von einem opportun zurechtgelegten „Nathan“ (Lessing) geprägt.
Fehlende Stringenz in den Narrativen „der gesellschaftlichen Führungskräfte“ wird entschuldigt, wie man dies jemandem gegenüber macht, der einfach nur sein Hemd zu früh wechselt:

Er hat es doch gut gemeint.

Wer weiß, was er uns damit erspart hat?

Im Zweifel für die Sauberkeit.

Anlässlich der immer wieder erfolgenden islamistischen Anschläge in Europa und der jeweils sich anschließenden Rechtfertigungs-Phrasen des Establishments soll der Blick darauf gerichtet werden, wie die höchsten Repräsentanten des Staates gewöhnlich mit Terrorakten umgehen.

„Gewöhnlich“ im doppelten Sinne:

Wir haben uns an bestimmte Sprachfetzen „gewöhnt“. Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, Antisemitismus, Bildung, Frankfurter Schule, Kultur, Medien, Politik | Verschlagwortet mit Brain-Wash, Freiheit, Islamisten, Jörg Gebauer, Kauderwelsch, Konstruktivismus, NeuSprech, Populismus, Rationalisten, Schöpfung, Toleranz, Werte | 12 Kommentare
CONSERVO WIRD WEITERKÄMPFEN!
Veröffentlicht am 30. November 2018 von conservo

conservo schreibt als Antwort zum Artikel von P. H.: „Bittere Erkenntnis“ (https://conservo.wordpress.com/2018/11/30/bittere-erkenntnis-am-abend-meines-lebens/)

Liebe Leser,

sehr viele conservo-Leser haben mir hier auf conservo, auf verschiedenen Facebook-Foren und per persönlichem Mail geschrieben. Herzlichen Dank! Es zeigt, daß ich nicht alleine so fühle, wie ich es ausgedrückt habe.

Ich will aber noch auf etwas hinweisen – bei aller Bitterkeit:

Ich habe nie meinen rheinischen Frohsinn verloren und nie meine Kampfeslust.

Was ich mit meinem kleinen „Spruch zum Tage“ ausdrücken wollte, ist eine zunehmende Verbitterung darüber, wie VON UNS GEWÄHLTE mit ihrem Auftrag umgehen. Hauptsache scheint zu sein, daß die Diätenkasse klingelt.

Und noch etwas sehr Privates: Ich habe in den letzten Monaten (zeitlich!) sehr unter den Chemo-Behandlungen gegen meinen (schwarzen) Hautkrebs leiden müssen. Rechtzeitig vor Weihnachten erhielt ich die frohe Kunde, allem Anschein nach den Krebs besiegt zu haben. Die letzte Gewißheit werde ich am 21.12. erfahren.

Was also – außer meinem schwachen Herzen (mit dem ich aber schon mehr als 20 Jahre lang „sterbe“) – sollte mich daran hindern, kämpferisch zu schreiben?! (Leider kann ich nicht mehr „auf die Straße“, da wollen die Beine nicht mehr.). Aber wo käme ich denn hin, wenn ich aufgäbe??!!!

Allen, die mir liebe Gedanken widmen, von Herzen ein lautes Dankeschön!!!

Und denen, die nicht so lieb mit mir umgehen wollen, widme ich ein heißes: „Zieht Euch warm an!“

Ich wünsche Euch einen frohen ersten Advent!

Herzlichst grüßt P. H.
http://www.conservo.wordpress.com 1.12.2018
Veröffentlicht unter Allgemein, Medien, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit Diätenkasse, Frohsinn, Hautkrebs, weiterkämpfen | 18 Kommentare
Bittere Erkenntnis am Abend meines Lebens
Veröffentlicht am 30. November 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

(Auszug:) „…Du weißt, was ich meine, wenn ich feststellen muß, daß wir Politikern ausgeliefert sind, die sich einen Dreck um Tradition, Abendland (Christentum und Aufklärung), Kultur in gesicherten Grenzen usw. kümmern…

Sie haben aus (West-)Europa einen Puff gemacht, in dem jeder, der reinkommt, sich nach Lust und Laune – ohne bezahlen zu müssen – austoben darf. Und in dem jeder sich nimmt, was ihm gefällt – auch mit Gewalt.

Kontrolle durch die Organe der Gewaltenteilung in unserem Land?

Zunehmend Fehlanzeige – sei es aus mangelndem Mut, Anpassung an den Zeitgeist oder aus „gesteuerter“ Überzeugung:

– Die Regierung (Exekutive) macht, was Mutti will,

– In trauter Einheit versagen die Parlamentarier (Legislative) von links bis rechts (außer AfD), so daß die Kontrolle der Regierung durch die Parlamente nicht mehr funktioniert

– Noch bedenklicher ist der Zustand der Judikative: Richter fällen die unglaublichsten Urteile, Staatsanwälte „untersuchen“ nach politischen Vorgaben, die Ordnungsgewalt (Polizei usw.) schaut weg oder verharmlost

– die „vierte Gewalt“ (Medien) versagt total und versteht sich zu großen Teilen nur noch als Jubelorgan der Herrschenden. Gäbe es als Alternative die „freien Medien“ (vor allem durch Internetblogs etc.) nicht, wäre dieses unser Land meinungsgelähmt – gezwungen zu einer Einheitsmeinung.

Was schwerer wiegt: Ich darf diese Kritik heute schon nur noch hinter vorgehaltener Hand äußern – und bald gar nicht mehr. Das kastriert uns Alteuropäer und raubt uns unsere geistige Freiheit, auf die wir einst so stolz waren. Eine ganz offene Strafandrohung gegen „Meinungsabweichler“ findet sich bereits bei der Bundeskanzlerin sowie in den Migrations- und Flüchtlingspakten

Ich stehe vor dem Scherbenhaufen meiner politischen Träume…“
(Zitat aus einem Beitrag von Peter Helmes für einen großen Freund)
http://www.conservo.wordpress.com 30.11.2018
Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, Christen, Flüchtlinge, Frankfurter Schule, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit Abendland, Bundeskanzlerin, Freiheit, Kultur, Migrations- und Flüchtlingspakte, Scherbenhaufen, Tradition | 52 Kommentare
Deutsche Schulen & Kindergärten: Toleranz nur für Muslime, Hetzjagden auf „Populistenkinder“
Veröffentlicht am 29. November 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Niki Vogt *)

Eine Muslima will Lehrerin werden. Sie ist Informatikerin und möchte als Quereinsteigerin in den Schuldienst überwechseln. Sie bekam keine Stelle als Lehrerin, weil sie sich weigerte, ohne Kopftuch zu unterrichten.

Auf Grundlage des Berliner Neutralitätsgesetzes lehnte die Schulbehörde eine Einstellung ab. Das Gesetz schreibt vor, dass religiöse Symbole in öffentlichen Schulen nicht getragen werden dürfen. Ausnahmen bilden berufliche Schulen. Die Dame legte aber nun ausdrücklich aus religiösen Gründen Wert auf das Tragen des Kopftuches. Demnach war die Ablehnung, sie in den Schuldienst zu übernehmen, gerechtfertigt.

Das wurde auch vom Arbeitsgericht in erster Instanz so entschieden, als die Muslima gegen die Entscheidung der Schule klagte. Das Landesarbeitsgericht hingegen kassierte das Urteil und sprach der muslimischen Dame eineinhalb Monatsgehälter Schadensersatz zu, weil sie aus Gründen ihrer Religion benachteiligt worden sei.

Nun muss man kein Jurist sein, um sich ob einer solchen Begründung an den Kopf zu fassen. Wenn es ein Gesetz gibt, das das Tragen religiöser Symbole verbietet, dann ist das nur dann eine „Benachteiligung aufgrund der Religion“, wenn es allen anderen Religionen nicht verboten wäre. Genau das schließt aber das Gesetz ja aus. Was soll also dieses Urteil? Kann jetzt jeder, der ein religiöses Symbol tragen will und nicht darf, wegen Benachteiligung klagen? Was für einen Sinn machen dann solche Gesetze überhaupt noch? Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, Antisemitismus, Bildung, Christen, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit Die Unbestechlichen, Faschisms, Jüdin, Kindergärten, Kopftuch, Landesarbeitsgericht, Muslima, Niki Vogt, Schulen, Todesdrohung, Toleranz | 17 Kommentare
Muslima (ehem. „Mohammedanerin“) erhält 5.159 € Entschädigung, weil sie als Bewerberin für den Schulunterricht abgelehnt wurde
Veröffentlicht am 29. November 2018 von conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider

Rechtsanwältin Seyran Ates, die das Land vor Gericht vertritt: „Ich halte das Urteil für falsch“, sagte Ates. „Religiöse Konflikte werden nicht gelöst, wenn eine Frau mit Kopftuch vor die Klasse tritt.“

Danke, Frau Ates. Wir können es nicht oft genug wiederholen: Früher mußten Prostituierte das Kopftuch fragen, um so einen Unterschied zwischen keuschen und unkeuschen Frauen herzustellen. Heute sind Frauen mit Kopftuch keusch und deutsche und christliche Frauen sind ….

Der Koran schreib das Kopftuch nicht vor. Es ist ein Herrschaftsinstrument zwischen Mann und Frau sowie zwischen Christen und Mohammedanern.

Das Kopftuch hat nichts mit Religion zu tun, wie dies immer wieder behauptet wird. Es ist vielmehr die Fahne des politischen Islam, um anzuzeigen, wie stark die Islamisierung hier bereits fortgeschritten ist.

Insofern handelt es sich bei den Gerichtsverfahren um Dschihad vor den Weiterlesen →
Veröffentlicht unter Allgemein, Bildung, Islam, Kultur, Merkel, Politik | Verschlagwortet mit Assimilation, Berlin, Integration, Kopftuch, Maria Schneider, Mohammedanerin, Muslima, Seyran Ates | 7 Kommentare

Aktuelle Beiträge
Das Mega-Werk der Freien Medien
Wie der Herr, so´s Gescherr
Friedolin und die Ommas gegen Räächtz,
Welchen Platz hat Auschwitz in der deutschen Identität?
Nur das Beste für die Gäste
Archive
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
September 2011
August 2011
April 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Kategorien
AfD
Afrika
Allgemein
antifa
Antisemitismus
APO/68er
Außenpolitik
BILD
Bildung
BPE
Bundespräsident Gauck
Bundespräsident Steinmeier
Bundespräsident Wulff
Bundeswehr
CDU
Christen
CSU
Die Grünen
Die Linke
Dritte Welt
EU
Europäische Kommission
facebook
Fachkräftemangel
FDP
Flüchtlinge
Frankfurter Schule
Freie Wähler
Gewerkschaft
Griechenland
Islam
Kinderschänder/Pädophile
Kirche
Kultur
Medien
Merkel
Nahost
Nato
OBAMA
Papst
Pegida
Piraten
Politik
Politik Deutschland
Politik Europa
Politik Rheinland-Pfalz
Putin
Sarrazin
SPD
Türkei
Trump
Twitter & Co.
Umwelt
UNO
USA
Weltpolitik
Wirtschaft
Meta
Abmelden
Beitrags-Feed (RSS)
Kommentare als RSS
WordPress.com
LINKS:
Bayern ist frei
Christliches Forum
David Berger / philosophia perennis
Die Deutschen Konservativen e.V.
Jürgen Fritz
Journalistenwatch
Konservativer Aufbruch
Kultur und Medien
Michael Mannheimer
Pax Europa
Politspotter
ruf-der-heimat.

Conservo

-+

Ehrenmord auf Video: 17-Jährige wird im Kinderzimmer brutal hingerichtet

Anonymous Kollektiv anonymousnews.ru | Nachrichten unzensiert
Sonntag, Dezember 2, 2018
Hungary

Anonymous Kollektiv

Deutschland
International
Hintergründe
Medien
Netzwelt
Gesundheit
Videos

Start Deutschland Ehrenmord auf Video: 17-Jährige wird im Kinderzimmer brutal hingerichtet
http://www.anonymousnews.ru/2018/12/01/ehrenmord-auf-video-17-jaehrige-wird-im-kinderzimmer-brutal-hingerichtet/

Deutschland


1. Dezember 2018 2048
2

45MAL GETEILT 30 2 3 3 6 0 0 1

„Scharia im Kinderzimmer“, hieß es in den Schlagzeilen: Weil sie sich in einen anderen verliebt hatte, sollte sie sterben. Grausam richteten ihr Ehemann und ihr Bruder die damals 17-Jährige zu. Dabei drehten sie noch Videos.

Das libysche Mädchen Alaa W. (17) sollte am Abend des 27. Februar 2018 auf ihrem Bett im Kinderzimmer der Wohnung in Laupheim sterben. Blutüberströmt lag sie da, mit zahlreichen Schnitten und Stichen übersät. Gegen 21:28 Uhr verließen die Täter die Wohnung und flüchteten.

Der Vater des Mädchens setzte einen Notruf ab. Wie durch ein Wunder überlebte das Opfer und auch ihr noch ungeborene Kind.

Doch wie sich später herausstellte, war es der Vater selbst, der den Auftrag zu einem blutigen „Ehrenmord“ gab, schreibt die „Bild“.

Am Freitag, 30. November, wurden in Ravensburg die Urteile gesprochen.

Nach Scharia verheiratet, nach Scharia sterben

Die 17-Jährige hatte sich in einen anderen Mann verliebt, wollte ihren 35-jährigen syrischen Scharia-Ehemann Alla R. verlassen, war schwanger, im dritten Monat. Sie lebte noch in der elterlichen Wohnung mit ihrem Mann zusammen. Doch sobald sie 18 würde, wollte sie mit Jamal, ihrer neuen großen Liebe, zusammenziehen. Die Eltern des Mädchens, Vater Samih W. (64) und Mutter Khaoula W. (62), waren dagegen.

Gegenüber „Spiegel TV“ sagte der Vater zwei Wochen nach dem Angriff:

„Wenn eine verheiratete Frau eine Beziehung führt und der islamische Richter sie zum Tode verurteilt, dann darf ich nicht Nein sagen.“
(Samih W., 64, Vater des Opfers)

Hatte der Vater vor dem Angriff mit einem solchen „Richter“ gesprochen? War das der Auslöser für die Entscheidung, dass das Mädchen sterben sollte?

Verhör und Vollstreckung

An jenem Dienstagabend Ende Februar 2018 sollte das Mädchen auf Bitte ihres Bruders ins Kinderzimmer kommen. Doch sie wollte nicht. Daraufhin brachte sie ihre eigene Mutter, Khaoula W. (62), hinein – zur Anklage, so „Bild“.

Ehemann Alla R. (35) und ihr Bruder Abd Alrahman W. (20), nach Angaben der „Stuttgarter Nachrichten“ ein islamistischer Gefährder, der zuletzt wegen Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat in Untersuchungshaft war, warteten bereits mit Messern bewaffnet auf die 17-Jährige. Der Bruder befragte sie zu ihrer Beziehung zu Jamal, zeigte ihr Bilder, die sie per Handychat an den Geliebten verschickt hatte. Es waren Bilder dabei, auf denen die Jugendliche mit nackten Schultern und Top zu sehen war. Schlampe und Hure wurde sie von den beiden Männern genannt. Ehemann Alla drohte ihr mit dem Messer, schrie, dass er sie umbringen werde. Er dürfe das.

Immer wieder feuern die Eltern des Mädchens die beiden Männer an, sie zu töten.

Schließlich packt sie der 35-Jährige, versucht ihr die Kehle durchzuschneiden. Es misslingt, worauf er ihr die Mundwinkel mit dem Messer aufschlitzt.

Dann greift Bruder Abd an, sticht immer wieder mit einem Messer auf den Oberkörper und den Hals des Mädchens ein. Lungengewebe und Herz der 17-Jährigen werden verletzt. Sie verliert immer wieder das Bewusstsein.

Abd W. filmte sich bei seiner Tat. „Ich genieße es, ihr beim Sterben zuzusehen“, tönte er in einem der 13 Videos, drei davon schickte er an Jamal.

Sie wurden nach ihrer Flucht in einem Zug am Bahnhof in Schweinfurt, 250 Kilometer nördlich von Laupheim aufgegriffen.

Mehrjährige Haftstrafen

Die beiden ausführenden Täter, Ehemann Alla R. und Bruder Abd W. wurden wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Der Ehemann muss für sechs Jahre und neun Monate hinter Gitter, der zur Tatzeit 20-jährige Bruder bekam nach Jugendstrafrecht siebeneinhalb Jahre in einer sozialtherapeutischen Einrichtung.

Auch die Eltern des Mädchens wurden verurteilt, wegen gefährlicher Körperverletzung. Im Prozess kamen sie mit Bewährungsstrafen von einem Jahr und zehn Monaten davon. Ihnen konnte keine aktive Beihilfe nachgewiesen werden.

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

45MAL GETEILT 30 2 3 3 6 0 0 1

Die neuesten Artikel per E-Mail erhalten?

Mit dem Rundbrief von anonymousnews.ru bist Du stets gut informiert. Versäume nie mehr unsere Kommentare, Analysen und Hintergrundartikel. Jetzt eintragen und Du erhältst die wichtigsten Themen der Woche, redaktionell aufgearbeitet und übersichtlich präsentiert, per E-Mail zugesandt.
Vorheriger Artikel
Kinderschänder Ufuk S. arbeitete als Polizist – Seine perversen Taten hielt er auf Video fest
Nächster Artikel
Anonymous Buchempfehlung: „Das Erwachen beginnt“ – Der Tipp als Weihnachtsgeschenk
2 Kommentare

Sorgeumdeutschland 1. Dezember 2018 at 11:47

Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Scharia und Islam haben doch
schon längst auch politische Hoheitsrechte übernommen .
Ihre Lobby heißt : Merkel, die GrünnInnen , SPD, Steinmeier.
Solche Horrortaten werden bald nicht mehr strafrechtlich verfolgt.
Dann sind die Opfer, die so etwas kritisieren. Zentralrat der Muslime
schweigt, Imane hetzen weiter. Danke , IM Erika !
Antwort
Din Tzu 1. Dezember 2018 at 11:25

Trailer eines Horrorfilmes aus Hollywood? Nein, traurige, tägliche Realität in Deutschland.
Antwort

Kommentar schreiben

Empfehlung der Redaktion
Erstmal ein Käffchen: Einbrecher rauben Bäckerei aus und gönnen sich dabei…
26. November 2018
„Die BRD bleibt voll souverän!“: Heiko Maas erfindet Märchen zur Verteidigung…
26. November 2018
Lügenpresse: Aus angeblichen „Deutschen“ werden Juden, wenn man ihre Opferrolle dramatisieren…
28. November 2018
Das weltoffene Berlin präsentiert den Weihnachtsmarkt im Hochsicherheitstrakt
26. November 2018
Tollwütiger Asylbewerber beißt Polizisten in die Hand – Bleibende Schäden sind…
27. November 2018
Klopapier am Kiosk: Grundgesetz kommt als Magazin – Für unverschämte 10…
27. November 2018
Flüchtling soll Frau vergewaltigt haben, ist aus Gründen des Opferschutzes aber…
26. November 2018
Unterstütze die Meinungsfreiheit
anonymousnews.ru | Nachrichten unzensiert
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

Archiv Werbung

© 2016-2018 anonymousnews.ru