MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]


saker.de 2.0
Suchen
Springe zum Inhalt

Spendenaktion
Über uns

Allgemein
MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]

http://vineyardsaker.de/2018/04/10/mir-krieg-krieg/
10. April 2018 Russophilus 249 Kommentare

(UPDATE: Weiter unten, unter einer Linie und dem Vermerk „Update“ habe ich mich zu der Frage geäussert, wie Russland wohl reagieren wird)

Es trudeln schon die ersten Berichte ein, denen zufolge der ami-Zerstörer xyz auf dem Weg Richtung Syrien sei und im ami TV liefern sich gerade diverse „Experten“ und politster ein Wetrennen, wer am lautesten poltert und am drängendsten nach Krieg plärrt.

Nun, ich habe „schlechte“ Nachrichten für die Kriegs-Fans und ich frage mich offen gesagt, woher sehr viele ihre Vorstellungen von Krieg haben.

Üblicherweise belasse ich es bei einem schlichten „der Krieg fällt aus“ und ein paar Sätzen dazu. Nun allerdings hat immerhin der ami präsident selbst mehr oder weniger klar mit militärischen Aktionen gedroht und, bemerkenswert, weil es klipp und klar und unmissverständlich belegt, dass die amis die Grenze zum Kriminellen solide überschritten haben, im uno Sicherheitsrat hat das geifernde Dreckstück, das als un Botschafter-Darstellerin der amis fungiert, den Satz ausgesprochen, der sich noch in Geschichtsbüchern finden wird, nämlich sinngemäß: „Ich weiss nicht, ob dieser Sicherheitsrat die nötigen militärischen Maßnahmen gegen Syrien beschließt, aber ich weiss, dass wir, die usppa *jedenfalls* eine militärische Operation durchführen werden“.

Und prompt tauchen „Berichte“ über Alarmbereitschaft bei den Russen auf und diverse Bilder von diesem oder jenem Waffensystem oder Schiff gehen durchs Internet.

Njet! Leute, so funktioniert Krieg nicht und schon gar nicht bei amis.

Zunächst mal müssen wir unterscheiden zwischen einem Militärschlag und einem Krieg. Was die amis weitgehend tatsächlich gebracht haben, waren militärische Schläge, z.B. der mit den 59 tomahawks. Sowas ist denkbar – und zwar als einziges denkbar. Ein Krieg aber, selbst ein kleiner oder kurzer, ist etwas ganz anderes und den haben die amis schon lange nicht mehr geführt, auch weil sie ihn aus verschiedenen Gründen gar nicht mehr führen können. Bei der Gelegenheit möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass selbst das Gros der Stellvertreter-„Kriege“ eher ausgedehnte Serien von Schlägen sind als ein Krieg. Der schon lange andauernde Überfall auf den Jemen ist ein Beispiel. Insoweit man da überhaupt von Krieg sprechen kann, liegt das daran, dass die Jemeniten nicht einfach stillhalten.

Vor allem aber können die amis nur Militärschläge überraschend führen, aber keinen Krieg.

Ich führe hier mal ein hübsches Beispiel an, denn „die amis haben seinerzeit ein halbes Jahr gebraucht, um die nötigen Kontingente nach Kuwait zu bringen“ wird ja gerne einfach relativiert oder vergessen. Ich bringe das auch deshalb, weil die amis und in der Folge der wertewesten eine Unkultur des Grellen und der Gigantomanie geschaffen haben, tatsächlich aber Details wichtig sind; wichtig wie in „Auch der tollste 1500 PS Panzer fährt nicht, ohne all die kleinen Zahnrädchen“.
Also, hier ist der kleine Einblick: Es gibt bei den amis überall einen sogenannten motor pool, also einen Fuhrpark. Und den gibt es in diversen Varianten. Jede größere Organisationseinheit, so etwa ab Batallion aufwärts hat einen oder mehrere, z.B. einen für die eigenen Fahrzeuge (unter eigenem Kommando), einen anderen für allgemeine und geteilte Transportaufgaben und nochmal einen anderen z.B. für Schulbusse. Und sogar einen für die Streifenwägen der Militärpolizei; die unterstehen nämlich nicht ihr selbst sondern einem „Fuhrpark für Diverses“. Da kommen dann also jeden Tag die Militärpolizisten, füllen ein Formular aus und bekommen, abhängig von diversen Faktoren inkl. Sympathie oder Antipathie diesen oder jenen Streifenwagen; vielleicht den mit bekannten Macken, vielleicht auch einen guten, vielleicht sogar „ihren“ üblichen. Und dieser Büroaufenthalt ist nicht lustig für den Militärpolizisten, denn die Formulare werden je nach Charakter und Laune des Fuhrpark-Mitarbeiters mehr oder weniger pingelig kontrolliert und das benötigte Fahrzeug mehr oder weniger langsam oder schnell herausgegeben. Und wenn er das Fahrzeug zurück bringt, dann läuft in etwa das selbe Theater nochmal mit dem zusätzlichen Element der Inspektion durch den Fuhrpark-Mitarbeiter.
Und das war nur ein wirklich kleines Beispiel, ein Moskito sozusagen. Es gibt noch jede Menge andere und viele sind auch eher Schlangengruben mit eingebautem Labyrinth.

Dieser Tage las ich, die amis seien nun mal, Qualität hin oder her, alleine durch schiere Quantität gefährlich und womöglich sogar überlegen. Nun, Quantität hat wie alles nicht nur eine Seite. Hier habe ich mal auf eine hässliche und fette andere hingewiesen. Einer der Gründe ist der, dass am ami-Militär jede Menge fette Parasiten hängen. Von lockheed, boeing und Konsorten weiss das jeder, aber das ist nur ein Aspekt. Schon weniger bekannt ist, dass so ziemlich alle Projekte, die über den Kauf von 10 Klobürsten hinausgehen, von einem Heer von Mitarbeitern der politster in kongress und senat ausgiebig darauf hin untersucht werden, wie man sie für den eigenen Wahlkampf ausschlachten kann. Da kommt es gar nicht selten vor, dass eine Firma noch eine Niederlassung oder gar eine Produktionsstätte in einem anderen Bundesstaat, z.B. dem eines ranghöheren Ausschussmitglieds eröffnet.
Und dann ist da ja auch noch das pentagon selbst, das neben der bekannten Funktion noch eine andere, oft übersehene aber vitale und vieles Erwürgende hat, die nämlich der Schnittstelle zwischen politik, wirtschaft und Militär. Da sind ganze Flure mit Personal gefüllt und ganze Heerscharen von Obristen und Generälen und viele, viele Mitarbeiter sind mit Verwaltung, Schmieren, Verhandeln, Kontrolle, Buchführung, usw. beschäftigt.

Der Transport des Kriegsgeräts selbst dauert ja nach Einsatzgebiet nur ein paar Tage oder maximal Wochen. Der bei weitem größte Teil der Zeit wird in besagten Fluren und Büros in kongress, senat und pentagon verschwendet. Und nebenbei bemerkt reicht eine Imbissbude oder ein Friseursalon als gegnerische „Aufklärungszentrale“. Die nette Frau dort erfährt und weiss oft weitaus früher als die Kommandeure im Einsatzgebiet, was vor sich geht, Truppenstärken, Verlegungen, etc.

Die Syrer schossen dieser Tage 5 von 8 Raketen ab, obwohl diese mit hoher Wahrscheinlichkeit moderne stealth Typen der amis waren, womöglich noch verfeinert und aufgewertet von den israelis. 60, 65 Prozent Treffer, das ist ziemlich anständig und, das nur mal zur Orientierung, ein Ergebnis, das bei nato Kräften unter realen Bedingungen oft nicht erreicht wird. Dazu kommt, dass man einige Raketen wohl gar nicht abzufangen versuchte, weil sie das Ziel verfehlten bzw. nur „auf der Wiese nebenan“ einschlugen.

Syrien ist also kein Land, das die nato mal eben so nach der klassischen Methode überfallen kann. Und, das nur nebenbei, die Russen sagen ganz offen und zufrieden grinsend, dass sie den Syrern geholfen haben mit Ausbildung (und gewiss auch mit Modernisierung und vor allem mit Aufklärung und Auswertung). Und, man höre und staune, ein Pantsir ist wohl auch in der angegriffenen Basis stationiert.

Im übrigen: Ich sehe bisher nichts weiter als das bekannte Muster in washington. Drohen, Zerstörer und Flugzeugträger losschicken und jede Menge Drohgefuchtel. Kennen wir doch, haben wir doch gerade erst in Sachen Nord-Korea erlebt.
Ob die amis wirklich ernsthaft einen Militärschlag planen und wenn ja, was genau, weiss bisher kaum jemand – ausser einigen wenigen amis im Pentagon, die nette Frau von der Imbissbude und die zuständigen Abteilungen u.a. und vor allem in Moskau.
Viel bedeutsamer finde ich etwas anderes, das keineswegs ohne Zusammenhang mit dem Lärm in washington ist, nämlich die zunehmende fast schon Aggressivität der Russen. Sogar medwedew hat sich mittlerweile offenkundig verärgert geäussert.

Wir sollten uns weniger um den Lärm aus idiotistan kümmern und lieber aufmerksam nach Moskau schauen. Diese Umstellung der Blickrichtung steht sowieso an.

========================= UPDATE ===========================

Wie wird Russland im Fall des Falles reagieren?

Ein russischer Ex-Oberst und Militärexperte erklärte im russischen Fernsehen, Russland habe nur zwei Optionen, die beide überaus hässlich seien. Die eine Option sei die zurückzuschlagen, damit aber das Risiko eines größeren Krieges einzugehen, denkbarerweise bis hin zum atomaren Weltkrieg. Die andere sei, nicht zurückzuschlagen, damit aber enorm an politischer und militärischer Bedeutung zu verlieren und sozusagen auf einen Schlag wieder zum Niemand auf der Welt-Bühne zu werden.

Ich denke, diese Einschätzung ist weitgehend richtig, übersieht aber etwas Wichtiges: Es gibt die Option des großen Krieges für die usppa nicht, da sie ihn angesichts des derzeitigen Standes notwendig verlieren würde.

Und es gibt aus meiner Sicht auch einige Hinweise in diese Richtung. Zwei besonders wichtige sind zum einen der Umstand, dass Russland sehr erheblichen Aufwand in der Angelegenheit Skripal betrieb, u.a. medial und diplomatisch, aber vergleichsweise sehr wenig Aufwand in der Angelegenheit des drohenden ami Überfalls auf Syrien. Zweitens halte ich für wesentlich, *was* Russland zum Thema mitteilte; trocken und ruhig und überall, aber nicht geradezu um Vernunft flehend und fast wie manisch friedensbemüht wie bisher immer. Ich sah zahlreiche Interviews, talk-shows und anderes und immer wiederholte sich das selbe: Die diversen offiziellen Vertreter Russlands teilten mit, dass Russland zurückschlagen wird, falls, ich wiederhole als Beispiel die Worte des russischen Botschafters bei der eu, Russen zu Schaden kommen sollten, egal ob bewusst oder versehentlich – und ich möchte hinzufügen, dass man schon vor Tagen erklärt hat, dass quer über Syrien verteilt viele Russen arbeiten und dass diese nicht abgezogen werden.

Hierbei muss man bedenken, dass man im Kreml ordentlich arbeitet und koordiniert und wohlüberlegt formuliert. Anders ausgedrückt, man hat sich dazu entschieden, bewusst als Schutzschild zu fungieren; wer Syrien bombardiert, der bombardiert geradezu notwendig auch Russen.
Übrigens, zur Erinnerung und ja gerade erst neulich von mir ausgeführt: Russland ist in Syrien – anders als vom wertewesten behauptet – nicht wegen Tartus oder anderer angeblich erhoffter Basen, sondern um Russland zu schützen. das allerdings macht die Option, einen Angriff schweigend und vielleicht ein bisschen maulend hinzunehmen, sehr unattraktiv.

Und es gibt ja auch nichts weiter zu sagen für Russland. Wenn alle Bemühungen um Frieden oder zumindest um die Einhaltung grundlegender rechtlicher Normen vergebens waren – was der Fall Skripal deutlich belegte und was auch die ami Botschafter-Darstellerin bei der uno sozusagen unterschrieb – und das Ergebnis unterm Strich das ist, dass Syrien illegal bombardiert wird, dann gibt es einfach nichts mehr zu sagen.

Nebenbei bemerkt habe ich mich damit auch gleich zu diversen Berichten geäussert, die Russland als geschockt bei panischen Vorbereitungen zeichnen. Das halte ich für Unsinn. Wie oben ausgeführt, wurde die grundlegende Entscheidung bereits vor Tagen, eher sogar vor Wochen getroffen und entsprechend wird sich das russische Militär weder überrascht noch unzureichend vorbereitet zeigen.

Ich möchte auch noch kurz zu den usppa anmerken, dass trump noch eine Hintertür hat, sogar zwei. Zum einen kann er, was ja durchaus auf seiner Linie der medien-Schelte läge, „überrascht“ erklären, dass er ganz neue Hinweise darauf hat, dass die „Berichte“ über den Giftgas-Angriff in Syrien ein verfälschtes Bild zeigen und man nun also erst ermitteln muss, was wirklich geschehen ist, ehe man womöglich zu Unrecht zuschlägt. Zum anderen kann er dank der grobschlächtigen Beschlagnahme vertraulicher und geschützter Unterlagen im Zuge eines fragwürdigen Einbruchs durch das fbi bei seinem persönlichen Anwalt – völlig berechtigt und zutreffend – erklären, dass die usppa derzeit Wichtigeres zun hat, nämlich sich um den Notstand im Inneren zu kümmern.

Sollte es zum aber zum Überfall auf Syrien kommen, so ist zu fragen, wie Russland darauf antworten würde. Hierzu will ich hier nun versuchen, meine Sicht in Umrissen zu zeigen.

Zunächst mal dürfte die russische Reaktion dadurch gekennzeichnet sein, dass sie unmissverständlich der Situation zuzuordnen (und nicht als Angriff auf die usppa zu betrachten) ist und dass sie erkennbar und offensichtlich nur darauf ausgerichtet ist, nur in wirksamer aber begrenzter Weise die konkrete und greifbare Gefahr bzw. die Bedrohung durch die usppa/nato Kräfte zu beseitigen.

Ich gehe davon aus, dass die russische Antwort darauf abzielt, jene Schiffe und/oder Flugzeuge auszuschalten, von denen aus die Raketen abgefeuert wurden bzw. werden.

Desweiteren halte ich für sehr wahrscheinlich, dass koordiniert und zur etwa gleichen Zeit ein Angriff der ukros gestartet wird. Diesbezüglich halte ich es für wahrscheinlich, dass Russland mit einer bereits vorbereiteten relativ kurzen Aktion antwortet, die das ukro Regime so beeinträchtigt, dass mindestens die Angriffe gestoppt werden. Möglich scheint mir auch, dass man einen (relativ kleinen) weiteren Schritt macht, der den Donbass Kämpfern erhebliche Vorteile und einen Korridor verschafft. Was ich für denkbar halte, aber nicht erwarte ist, dass russische Truppen selbst eingesetzt werden (ausser möglicherweise hinter der Front als Unterstützung und insb. Aufklärung und Stabsunterstützung, etc.).

Und ich gehe davon aus, dass Russland die nato sehr erheblich schädigen, vielleicht sogar zum Auseinanderbrechen bringen wird, indem es, falls eu-ropäische Länder beim Überfall auf Syrien involviert sein sollten (macron scheint nach Blut zu lechzen) die Verbände dieser Länder soweit irgend sinnvoll nicht mit Gegenschlägen überzieht und stattdessen eine Einladung ultimativer Natur, sich zurückzuziehen übermitteln wird. Zu der Frage, was zu erwarten wäre, wenn die eu-ropäer sich dennoch als loyale Komplizen der amis erweisen, sage ich nur soviel: Uns hier dürfte es gefallen, den eu politstern allerdings deutlich weniger.

Dies könnte sogar in trumps Interesse liegen und ihm insbesondere die Gelegenheit bieten, auch die ami Verbände zurückzuziehen unter Geschimpfe über die unzuverlässigen feigen Verbündeten.

Zu konkreten Fragen wie der russischen Waffensysteme äussere ich mich aus hoffentlich offensichtlichen Gründen nicht und belasse es dabei anzumerken, dass ja gerade Ostern war und womöglich noch ein paar Überraschungseier auf die nato Kriminellen warten.
Beitrags-Navigation
Vorheriger BeitragDies und Das – Realität und Perspektiven
249 Gedanken zu „MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]“

Hoch die Hände…
10. April 2018 um 19:21

Ist das ein Wunder? Was mussten sich die armen Russen alles gefallen lassen. Eine Schande was der Westen fabriziert. Die rudern doch alle den Untergang entgegen. Auch die letzte Lüge hat irgendwann kurze Füße und hoffentlich deklassiert der Russe den Westen mal so richtig.
Antworten
JFK
10. April 2018 um 19:21

Sie haben meine Laune wieder aufgehellt, Danke dafür !
Antworten
diff
10. April 2018 um 19:54

Stimmt, ging mir auch so. Danke Russophilus.
Antworten
vidga
10. April 2018 um 20:49

Gleichfalls.
Danke @ R für diese Zwischenmeldung !
Antworten
Hoch die Hände…
10. April 2018 um 19:29

USA verlegt Einsatzgruppe mit Flugzeuträger ins Mittelmeer lt. Sputnik……Wird es doch spannend?
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 20:01

Haben die auch Richtung NK geschickt. Sogar mehrere. Am Ende wars viel heisse Luft und Lärm.
Antworten
Felix Klinkenberg
10. April 2018 um 23:11

Sehr geehrte/r Hoch die Hände…, zu dieser Kampfgruppe zählt auch die Fregatte Hessen. Dachte bis jetzt, das nur die Ruhrgebiets Prools, vom Tieferlegen schärmen, nun sind auch die Hessen angesteckt. Ich sehe nur ein Problem, das im Mittelmeer, nicht mehr genügent maritimes Leben ist, um die ganzen künstlichen Riffe, zu Besiedeln. Wäre doch schade wenn die einfach nur so, da liegen würden.
Antworten
лис пустыни
10. April 2018 um 19:35

Hoffen wir mal, dass es beim üblichen „Säbelgerassel“ bleibt. Immerhin haben die Russen ja nunmehr – endlich (und heute noch einmal in glasklarer Form) – klargemacht, dass sie von dieser Art „Kriegsspielen“ die Nase komplett und endgültig vollhaben. Die Äußerungen aus dem russischen Aussen- und Verteidigungsministerium der letzten Wochen, die sich vom Ton her immer weiter verschärft haben (man bemerkt fast einen aggressiven Unterton, den man sonst dort nicht hört) sprechen hier wohl Bände. Die Frage für mich ist halt nur, inwiefern Präsident Trump (den ich im Übrigen für gar nicht ganz verkehrt halte) hier gesteuert wird; sein Schwiegersohn Jared Kushner spielt ja mittlerweile eine relativ gewichtige Rolle und der dürfte absolut in israelischem Interesse und Auftrag handel; und Jerusalem ist Assad sowieso und schon lange ein Dorn im Auge. Auf der anderen Seite kann man nie wissen, ob die Amerikaner (und da gibt es speziell im State und Defense Departement ja noch eine Menge Ratten und Maulwürfe) nicht vielleicht wirklich alles auf eine Karte setzen und davon ausgehen, dass die Russen hier schön stillhalten werden, egal wie sie auf Syrien draufhauen werden. Da ist mir zur Zeit vor allem eine zu derbe Rhetorik im Spiel, die beinahe schlimmer ist, als in den heißesten Momenten des Kalten Krieges – und die verschärft sich obendrein auch noch jeden Tag – das gibt halt durchaus erheblichen Anlass zur Sorge. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier gewisse Kreise eiskalt auch einen grossen Krieg vom Zaun brechen wollen , ob sie selbst dabei untergehen, oder nicht…
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 20:02

Übrigens steckt in der Angelegenheit noch ein zweiter Sachverhalt, der nämlich, trotz inniger Wünsche israels den Iran *nicht* anzugreifen.
Antworten
лис пустыни
10. April 2018 um 21:54

Den Iran angreifen – ist wohl der absolute Lieblingsgedanke einiger Kreise. Dürfte aber nicht praktikabel sein, weil dort Russland und China davor stehen und m. W. der Iran auch mit der SCO – wenn auch nicht als Vollmitglied – ordentlich verbandelt ist…
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 21:56

Da ist noch mehr zu beachten (militärisch, strategisch wie taktisch). Es hat jedenfalls schon gute Gründe, warum die amis den Iran immer verflucht aber nicht überfallen haben.
Antworten
лис пустыни
10. April 2018 um 22:21

Und dazu kommt, das der Iran auch militärisch einiges auf dem Kasten hat. Da würden auch Amerika und Israel schwer bluten, bei einer Attacke.
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 22:42

Eben das meinte ich.
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 9:42

in dem gelände ergehts denen wie den russen in afghanistan,deshalb
Antworten
Felix Klinkenberg
10. April 2018 um 23:24

Sehr geehrter лис пустыни, Sie HaSSen alles Menschliche und so tief Menschliche, wie Präsident Assad, erst Recht.
Diese Seelenlosen Bestien, führen einen Krieg, gegen UNS Menschen und alles Menschliche. Sie Gegewinnen ihn gerade, wie Warren Buffet TÖNT.
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 23:31

Ich will nicht pingelig sein, aber „Sie“ und „sie“ zu verwechseln kann sehr hässliche Missverständnisse erzeugen. Einfache Regel: Anrede groß („Sie, Hr. Klinkenberg, wissen das“) aber wenn „sie“ notdürftig durch „die da“ oder „jene“ ersetzt werden könnte, dann klein („Die Drecks amis, sie wissen genau, dass Assad kein Giftgas eingesetzt hat“).
Antworten
Torsten
10. April 2018 um 19:49

Warum haben zwei israelische Flugzeuge vom Libanon aus, von hinter den Bergen, einen iranischen Stützpunkt in Syrien beschossen? Weil sie von den USA darum gebeten wurden. Israel hatte nämlich gar keinen aktuellen Anlass, das zu diesem Zeitpunkt zu tun. Und warum krajohlt der halbgare Macron in aller Welt herum, er wolle eigentlich sofort seine unglaublich unbesiegbare Streitmacht gegen Syrien schicken? Abgesehen davon, dass er mit seinem Gesang wahrscheinlich ein persönliches Bedürfnis befriedigt, kann man stark annehmen, dass auch er einer Bitte aus Washington folgt. Gleichzeitig vermeiden die USA jede mögliche direkte Konfrontation mit den russischen Streitkräften, und zwar aus sehr gutem Grund. Sie haben sich aber mal wieder weit aus dem Fenster gelehnt und mit ihrer traditionell großen Klappe einen Großangriff auf Syrien schon so gut wie angekündigt. Wie wollen sie aus dieser Situation eigentlich heile, d.h. ohne allzu starken Gesichtsverlust, wieder herauskommen? Denn in Wahrheit möchten sie sich ja lieber heute als morgen aus diesem vermaledeiten Gebiet verpieseln, ehe der Welt die Grenzen ihrer Macht wirklich drastisch vorgeführt würden. Also heißt es jetzt zwar nicht wie früher bei den Briten in China: „The Germans to the front!“ Sondern: Die Koalition der Willigen, auf deutsch, der Bekloppten, Selbstüberschätzer und Billigen soll mal ran und ein wenig die Szene aufmischen, damit wenigstens der oberflächliche Eindruck entsteht, nun würde es aber dem Assad endlich an den Kragen gehen. Geht dieses Unternehmen schief, wie vorauszusehen, dann werden die USA ihrem mehr oder weniger freiwilligen französischen, britischen und womöglich von-der-Leyenschen Kanonenfutter die Schuld an deren Misserfolg geben. Ich nehme noch Wetten an.
Antworten
Fischer2010
10. April 2018 um 21:46

Schöne Analyse!
Was mich interessiert, wie können wir, von der Leyen-Sklaven intellektuell und faktisch damit ausstatten, sich quasi selbst am Schopf aus dem Schlamassel zu ziehen?
Die bekommen von dem Bekloppten Bundestag ein Irak/Syrien-Mandat ans Bein geklebt, genau wie vorher nach Mali, Somalia oder Afghanistan. Die trotten also entweder brav in ihren eigenen Tod, ziehen damit auch noch uns im Gepäck ins Visier der damit angestachelten Gegnerschaft.
Schlussendlich muss es doch darauf hinauslaufen, bis zum Schiessbefehl unverdächtig dort unten zu allem ja und amen zu sagen um dann im entscheidenden Moment zu erklären, nein, ohne mich.
Aber bis dahin wird man einmal persönlich ausgesiebt und in 100erlei Scheingefechten geschickt, dass man das „echte“ Gefecht dann nicht mehr zu erkennen glaubt, oder aber jemanden, der treudoof dumm und willig ist, am Hebel sitzen hat.
Ferner muss diese Schiessbefehlsverweigerung sodann nationenübergreifend funktionieren!
Muss!
Man wird Täuschungen über Täuschungen erleben und über sich ergehen lassen, aber man darf sich, Ghandi gleich, unter keinen Umständen dazu bewegen lassen, ebenfalls in Reaktion „aktiv“ zu werden, weil die Behauptung über die vorausgegangene angebliche gegnerische „Aktion“ ist, siehe Giftgas, siehe Brutkastenlüge, siehe Golf von Tonkin, siehe Massenvernichtungswaffen (…) immer gelogen! Immer!
Antworten
Dauernörgler
11. April 2018 um 9:59

absolut unbesiegbar, irgendwie leiden die alle an selbstüberschätzung,,,,vietnam korea , waren das nicht orte wo die unbesiegbaren franzosen den arsch zugekniffen haben und den ami die dreckarbeit machen lassen mußten , weil sie selbst zu dusslig waren? tja und dann im tschad,,,das selbe.
man herr lass hirn regnen, und es die richtigen treffen , bzw damit erschlagen.
Antworten
Hans
12. April 2018 um 8:51

hehehe – genau! Und wie lange hat es gedauert, bis Paris im WK II „gefallen“ war? Die Gallier, was haben die denn – außer vielleicht den Biathleten Fourcade? Aber der ist bestimmt gedopt bis unter die Haarspitzen und keiner durfte das bisher „merken“!
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 9:30

@ hans
jaja,,,aber wir wissen was wir wissen.seit der seibert regierungssprecher ist , wirkt der immer aufgedunsener. um diese nachrichten der regierung zu verbreiten muß der koksen das die scheidewand der nase schon weggefressen ist. anders läßt es sich nicht mehr ertragen für ihn, ständig diese propagandalügen der regierung zu faseln. jaja politik ist schon anstrengend.
Antworten
sw
12. April 2018 um 14:49

Frankreich und Korea?
Korea war keine französische (wie Vietnam) Kolonie. Frankreich stellte später Kontingente, mehr aber auch nicht.

Und „ami die drecksarbeit machen lassen“?
Eine weitere US-False-Flag-Aktion führte zum „Ausbruch“ des Koreakrieges. Das hatte mit Frankreich nichts zu tun.

Und Vietnam?
Zwar franz. Kolonie und wurde trotz materieller US-Unterstützung verlustig gegangen. Und übrigens, im franz. Vietnamkrieg kämpften in der Fremdenlegion hauptsächlich Deutsche. Könnte man daraus schließen der ist nur verloren worden weil es Deutsche waren?

Und der US-Vietnamkrieg hat nur wenig damit zu tun denn inzwischen gab es einen Friedensvertrag.

Und dann der deutsche Sieg 1940. Richtig, ein grandioser Sieg, völlig überraschend für die gesamte Welt. Grund dafür – einer war – das deutsche Heer kämpfte einen neuen Krieg während das franz. (ebenso wie das britische) Heer im 1.WK stehen geblieben waren. Das kommt immer wieder vor und hat wenig mit den kämpferischen Qualitäten von Heeren zu tun. Übrigens sind deutsche Heere auch schon von franz. Heeren verprügelt worden (zb. Napoleon).

Arroganz und Überheblichkeit ist kein Ausgleich für mangelhaftes geschichtliches Wissen.

Also
„man herr lass hirn regnen“
Richtig
Antworten
Schliemanns
10. April 2018 um 20:05

Danke Russophilus, dass sie die Situation wieder einmal auf den Punkt bringen. Hysterie oder Kriegspanik sind meiner Meinung nach momentan auch nicht angebracht. Es ist doch das immer gleiche und gleiche Spiel, ohne Zweifel richtig dreckig (und hier gibt es offensichtlich keine Grenzen nach unten!), von eben immer den gleichen, abschäulichen Kreaturen die da unten in der Gosse im eigenen Dreck wühlen und wünschen die ganze Welt in selbigen zu ziehen…
Die chinesische Antwort auf das westliche Gebaren könnte treffender nicht sein: „Diese Taten sind nichts anderes als eine Form westlichen Mobbings die weltweit Frieden und Recht gefährden, es schreit zum Himmel wie die USA und Europa Russland behandeln. Ihre Maßnahmen beweisen eine Leichtfertigkeit und Rücksichtslosigkeit, die immer deutlicher die Methoden westlicher Herrschaft kennzeichnen. Sie bewirken nur noch eines, nämlich die internationalen Beziehungen zu vergiften. Dies ist der richtige Zeitpunkt für nicht westliche Staaten sich zu vereinigen und ihren Zusammenhalt zu stärken. Es muss ihnen gelingen Unabhängigkeit jenseits westlicher Einflüsse zu erreichen, die Ketten monopolisierter Verlautbarungen und im Voraus festgelegter Schuldzuweisungen abzuschütteln sowie zu lernen, sich wieder auf ihr eigenes Urteilsvermögen zu verlassen“
Na, ich wünsche jedenfalls allen nicht westlichen Staaten, dass ihnen dieser Zusammenschluss baldigst und noch besser gelingen möge. Für mich aber, ist es eine Schande eben diesem Westen anzugehören, eine Schande in mitten eines Volkes zu leben was sich dermaßen blenden lässt. Mir fehlen dazu jede Worte.
Ich verspüre eine unbändige Wut… es sollte mir keine dieser Polit- und Mediengestalten nachts in einer dunklen Ecke begegnen…
Antworten
JFK
10. April 2018 um 21:10

Mir auch nicht !
Antworten
Dauernörgler
11. April 2018 um 10:11

@ schliemanns

was nutzt kriegspanik? nix,,,eher kalten kopf bewahren, sich in ein loch verkriechen und warten bis es vorbei ist. oder wollte jemand mit ner angespitzten gabel sich dran beteiligen von unseren helden hier?, die alle schrein der russe solls richten?
Antworten
The Reds
10. April 2018 um 20:06

Hier ein guter Artikel dazu:
https://de.sputniknews.com/politik/20180410320277526-angriff-c-waffen-einsatz/
Antworten
Schliemanns
11. April 2018 um 11:33

@The Reds: sehr schöner Artikel!
Der letzte Absatz: Einen Ruf als Land, das andere Länder herausfordern und auf fremde Herausforderungen angemessen reagieren kann, das fremde Interessen berücksichtigt und sein Wort hält, dabei aber konsequent seine eigenen Ziele verfolgt, kann Russland vor allem in solchen Situationen wie die jetzige besonders schnell gewinnen. Und dieser Ruf ist viel wichtiger als die Verluste seines Aktienmarktes oder als die virtuellen „Imageschäden in den Augen des Westens“. Man sollte einfach langfristig denken und handeln – und genau das tut Wladimir Putin.
Ein Land das uneingeschränkt sein Wort hält.
Ein Land für das Wahrhaftigkeit nicht nur ein leere Phrase ist.
Ein Land das in seinen internationalen Beziehungen Stil, Courage, einen scharfen Verstand, Verlässlichkeit und den Blick auf die Menschen, die Menschlichkeit nicht verliert.
Ein Land das dem Wohle seines Volkes / der Völker dient.
Die Zeit wird Wladimir Putin Recht geben.
Wladimir Putin steht für die Werte, die sich der Westen gerne ans Revers knöpfen würde, für die der Westen aber keinerlei Handhabe mehr hat weil der Westen sich selbst verkauft, sich gnadenlos prostituiert hat.
Weil der Westen durch die Bank von prostituierten Hampelmännern gelenkt wird, deren Werte beim Ego, bei dem was sie sich selbst unter den Nagel reißen können, aufhören…
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 9:47

„Weil der Westen durch die Bank von prostituierten Hampelmännern gelenkt wird, deren Werte beim Ego, bei dem was sie sich selbst unter den Nagel reißen können, aufhören…“

nene,,,,da fangen se erst an, und vorher millionen von toten, die dann keinen anspruch mehr auf ihr eigentum anmelden können, erst so macht es sinn.
Antworten
sloga
10. April 2018 um 20:07

Die wertewesten-Raketen wurden vermutlich mit Pancir S-2 abgeschossen (weniger wahrscheinlich: mit Thor-M in der Endphase); lt. Sputnik.

Was mich bei der ganzen Geschichte beunruhigt. In der Regel gehen wir von „normalen Menschen“ (sich selbst etc.) aus.

Wir haben es aber mit einem nicht unbedingt hochintelligenten (im Sinne von: strategisch Denken) Multimilliardär, der zu allem Überfluss noch Präsident der vsa ist und eines hasst, wie die Pest: zu verlieren (ganz gleich, um welches Spiel es sich handelt). Bei den folgenden Informationen, die ich bei Sputnik aufgelesen haben, geht es nicht darum, wer REAL besser/höher/stärker ist, sondern wie die heutigen Entscheidungsträger der vsa evtl. ticken könnten.

Das pentagon hat das Muck-Fahrzeug (samt Tesla-Satelliten) auf Probefahrt geschickt. Nach erfolgreichem Test (für „ami-Verhältnisse“) haben seine beiden Generäle Trump angeblich die Idee ins Ohr gesetzt, dass man die Russen aus dem Kosmos angreifen könnte. Trump soll begeistert gewesen sein: „Man könnte ja letztlich DOCH gewinnen oder zumindest ein Unentschieden herausholen; sprich: bessere Verhandlungsposition!“

Trump soll seine Zustimmung gegeben haben, eine (ami-) Kosmische Streitkraft auszurufen (soll in den nächsten Wochen geschehen). Vorteil für die „Ko(s)miker“: Wenn sie den Status einer Streitkraft haben (also nicht mehr zur Luftstreitkraft gehören), dann erhalten sie – wie alle anderen Streitkräfte – das Budget DIREKT von washington.

Noch einmal: Es geht hier nicht darum, wer-was-wann-wo tatsächlich zu Stande bringen könnte/kann. In dem „psychischen Ausnahmezustand“ der amis spielt das eine untergeordnete Rolle. Vielmehr könnte Trump die Variante (die Russen doch noch zu schlagen) „einfach nur geil“ finden und aus dieser Position heraus handeln, als wäre „seine Weltraumpistole so gut wie fertig“ … der Hasardspieler halt …
Antworten
Otto Normalverbraucher
10. April 2018 um 21:39

Noch ein Artikel eines Kommentators auf nocheinparteibuch zum Thema russische/sowjetische Luftabwehr – den Artikel hatte ein Blogkommentator Namens NVA Major a.D. nach dem F-16 Abschuss der israelischen Luftwaffe über Syrien geschrieben:

…die wichtigste Aufgabe eines Luftverteidigungssystems besteht eben nicht darin, so viele Luftgegner, wie möglich vom Himmel zu holen, sondern 1. darin, den angreifenden Luftgegner am Erreichen seiner Ziele zu hindern und erst als 2. sein Angriffspotential so zu vermindern, das der Luftgegner die Angriffe nicht unbegrenzt fortsetzen kann .
Je teurer die Flugzeugtechnik wird, um so schwerer sind Materialverluste zu ersetzen, selbst, wenn es sich nur um beschädigte Technik handelt, die vom technologischen Standpunkt her durchaus noch reparaturfähig ist . Auch solche Reparaturen dauern ihre Zeit und sind teuer, zuweilen sogar unwirtschaftlich .
,
Andererseits ist das fliegende Material der Israelis einschließlich der elektronischen Komponenten technologisch extrem hochgerüstet, ein klassischer Volltreffer mit Totalverlust auch der Besatzung dürfte extrem schwierig zu erzielen sein .Zu den wichtigen Zielen aller israelichen Angriffe gegen arabische Nachbarn, die mit sowjetischem, jetzt russischem Gerät ausgerüstet sind , gehörte auch
i m m e r , heraus zu finden, wo neben den Möglichkeiten des sowjetischen/russischen Materials denn auch die Grenzen liegen .
Genau deshalb ersetzt der Westen in solchen Fällen israelische Verluste auch immer sehr großzügig , in der Hoffnung, bei klarer Erkenntnis der technischen Grenzen sowjetisch/russischen Materials es zukünftig in der Kombination von Masse und Klasse überwinden zu können, wenn es von den Sowjets/Russen mal selbst eingesetzt werden müsste .
Dies klar erkennend, haben die Sowjets/jetzt die Russen in solchen Konflikten noch n i e ! alles ausgepackt, was sie in ihrer Kiste haben ! Den potentiell gefährlichsten Gegner mit einem Restrisiko zu konfrontieren, das er eben n i c h t genau kalkulieren kann , hat für Sowjets/Russen immer die höchste Priorität !
Wenn die syrische Luftabwehr dann nur mit Splitter/Druckwellenwirkung einer Nahexplosion ein begrenztes Ergebnis erzielt, reicht das völlig aus . Das dabei in eventuell größeren Mengen verbrauchte ältere Material der syrischen Seite ersetzen zu müssen, ist den Russen die Sache dann schon wert .

Zitat Ende.

Gruß
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 21:52

Ich möchte den Hr. Major noch ergänzen um einen Punkt, der besonders bei den amis wichtig ist: Die Kalkulierbarkeit und vor allem die Risikolosigkeit von Luftangriffen wird durch eine gute Luftabwehr zersetzt. Es ist ein *gewaltiger* Unterschied, ob ein Pilot eine Bombe so sicher wie der Postbote ein Päckchen ausliefert, oder ob er dabei sein Leben riskiert.
Antworten
Demeter
10. April 2018 um 22:05

sloga,

ich glaube das nicht. Ich bin immer noch der Ansicht, dass Trump gute Beziehungen zu Russland sucht und sich aus dem Nahen Osten zurückziehen will.

Aber die zionistische Lobby übt über die Medien einen ungeheuren Druck auf den Mann aus. Ich stelle mir so ein Treffen im Oval Office vor, wie ihm die hinterhältigen „Berater“ Photos vorlegen von toten Kindern nach einem Giftgasanschlag durch Assad und Trump dann fragen: Mr President, können wir das mit unserem Gewissen vereinbaren, dort nicht einzugreifen?

Ich hoffe, ich irre mich nicht und ich schliesse mich der Meinung von Russophilus an, dass es vielleicht einen Militärschlag geben wird, aber im Stil von 59 Tomahawks. Sollte es anders kommen, dann hat Trump ausgespielt und den Kampf innerhalb Amerikas verloren.

Ich möchte auf folgendes Fox News video aufmerksam machen. Es wurde bei PressTV verlinkt und es ist ganz erstaunlich, wie der Moderator ein Plädoyer hält für gesunden Menschenverstand und gegen Krieg. Wirklich beachtlich dieser Tucker Carlson. Er stellt die richtigen Fragen im Zusammenhang mit der Gasattacke in Douma und er hat auch einen guten Vorschlag, wie sich Krieg vermeiden liesse. Nämlich die Talkshowgeneräle auf alle Schlachtfelder schicken, für die sie die Kriegstrommel schlagen.

Antworten
sloga
10. April 2018 um 23:14

@ Demeter

Ehrlich gesagt: ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll.

Obiges war eine Zusammenfassung der letzten Sendung von Lazanski auf Sputnik, wo unter anderem Prof. Trifkovic (seines Zeichens – ami-Staatsbürger und sein Sohn bei den Marines) meinte, dass obimbo gelegentlich rationeller handelte, als die heutigen Helden.

Übrigens soll Trump vor dem ersten Angriff (die 54 Stück damals) Putin angerufen haben (2 Stunden davor … „er müsse es machen, da ihm die Militärs die Bude einrennen“). Daraufhin haben die Russen ihr Personal abgezogen.

Ich bin vollkommen wertfrei und lasse es auf mich zukommen. Schließlich kenne ich den Typen (Trump) nicht und kann mir daher auch keine Einschätzung anmaßen … Aber Prof. Trifkovic wird schon wen kennen, der wen kennt, der wen kennt und sich (hoffentlich!) eine seriöse Meinung bilden können …
Antworten
Joán Ujházy
11. April 2018 um 10:32

„Nämlich die Talkshowgeneräle auf alle Schlachtfelder schicken, für die sie die Kriegstrommel schlagen.“

Zur Äußerung von Tucker Carlson eine Ergänzung durch Erich Maria Remarque:

„Ich dachte immer, alle wären gegen Krieg, bis ich lernte, daß diejenigen für Krieg sind, die selbst nicht hingehen müssen.“
Antworten
Schliemanns
11. April 2018 um 11:40

Nämlich die Talkshowgeneräle auf alle Schlachtfelder schicken, für die sie die Kriegstrommel schlagen.
Einer meiner sehnlichsten Wünsche im Hinblick auf die ganze Hetze!
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 9:52

@ demeter

ich glaube nichts von dem was die da sagen,aber ich weis wenn das losgeht, wird ne menge blut fließen.

soviel zum unterschied zwischen glauben und wissen
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 16:50

1) mag ich keine Serien von 1 – 3 Zeilen Besserwisser „Beiträgen“ ohne jedwede Ausführung und Untermauerung.
2) „dauernörgler meint“ ist keine zureichende Untermauerung und erst recht nicht „wissen“.

Übrigens und zwar völlig egal, wie akut Ihr Drang, cool zu sein ist, heisse ich nicht „russo“.
Antworten
Uwe
10. April 2018 um 20:12

Die Amis kommen nicht allein. Sie bringen die Briten und Franzosen mit. Auch die Deutschen wollen sich anschließen. Auch wenn man es nicht Krieg nennt, wird es nicht so entspannt wie gewünscht für die Angreifer ablaufen, wenn Russland sich zur Wehr setzt. Die Amis haben doch nicht aus Spaß ihre Truppen rund um Russland in Position gebracht. Das sie am Ende verlieren steht außer Frage. Der Preis, der von den Zivilisten in Syrien und Europa zu zahlen wäre, noch offen.

+++ Lage verschärft sich +++ KRIEGSSCHIFFE DER USA & FRANKREICHS POSITIONIEREN SICH UNWEIT RUSSISCHER BASIS !!! +++

Die Lage rundum Syrien verschärft sich. Es sieht danach aus, dass die USA, Großbritannien und Frankreich zusammen Militärschläge gegen Syrien vorbereiten. Zum US-Zerstörer USS Donald Cook (mit 60 Marschflugkörpern) ist nun die französische Fregatte D650 gestoßen. (Quelle-1 und 2) Beide haben sich demonstrativ unweit des russischen Marinestüttpunkts Tartus (Syrien) positioniert.

Ein US-Spionageflugzeug P-8A Poseidon (Bordnummer 168439) kreist seit mehreren Stunden rund 40 km vor dem russischen Luftwaffenstützpunkts Chmeimmim (Norden Latakias) und dem russischen Marinestützpunkt Tartus (Süden Latakias) – und späht dreist russische Stellungen aus. (Quelle-3)

Wie türkische Medien berichten – wurden die britischen Kampfjets und Luftlandetruppen auf Zypern (ca. 200 km vor Syrien) in volle Kampfbereitschaft versetzt. (Quelle-4) Britische Medien spekulieren bereits offen von Zielen in Syrien, die angegriffen und zerstört werden sollen. (Quelle-5) Im Gegenzug melden US-Medien, dass die russische Armee das GPS-Signal über Syrien abgeschaltet hat und die Orientierung von selbst hochverschlüsselten US-Drohnen unterdrückt. (Quelle-6)

Quelle-1: http://theduran.com/dangerous-escalation-uss-destroyer-approaches-russian-naval-base-in-syria-without-notifying-russia/
Quelle-2: https://topwar.ru/139584-francuzskiy-fregat-d650-prisoedinilsya-k-donaldu-kuku-pod-nablyudeniem-su-24m.html
Quelle-3: http://rusvesna.su/news/1523374300
Quelle-4: https://www.theguardian.com/world/2018/apr/10/what-could-the-us-target-in-syria-and-how-might-russia-react
Quelle-5: https://www.theguardian.com/world/2018/apr/10/what-could-the-us-target-in-syria-and-how-might-russia-react
Quelle-6: https://www.nbcnews.com/news/military/russia-has-figured-out-how-jam-u-s-drones-syria-n863931

+++ EIL +++ USA LEGEN IM UN-SICHERHEITSRAT EIGENE SYRIEN-„RESOLUTION“ ZUR ABSTIMMUNG VOR – DIE EINEN KRIEGSBEGINN VORSEHEN +++

Wie soeben berichtet wird – wird heute gegen 21 Uhr (deutscher Zeit) die nächste UN-Sicherheitsratsitzung stattfinden, bei der höchstwahrscheinlich über Krieg und Frieden entschieden wird. Laut ersten Angaben hat neben Russland (Vorschlag der Einrichtung einer Untersuchungskommission) – auch die USA eine eigene Syrien-„Resolution“ zur Abstimmung vorgelegt. Laut dem arabisch-britischen Sender Sky News Arabia soll es beim US-Vorschlag auch um die „Erlaubnis“ von Militärschlägen gegen Syrien als „Bestrafung“ gehen. Da man fest davon ausgehen kann, dass Russland eine solche Vorverurteilung (ohne jegliche Untersuchungskommision) ablehnen und sein Veto einreichen wird – wird es immer wahrscheinlicher dass die USA, Großbritannien und Frankreich einen Angriff ohne UN-Resolution starten.

Quelle-1: http://rusvesna.su/news/1523371607
Quelle-2: http://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/5111607

China entsendet Kriegsschiffe Richtung Syrien, um Russland beizustehen

Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 20:53

Mit Verlaub, aber erstens beziehen Sie sich öfter mal auf fragwürdige Quellen und zweitens bedeutet es noch lange nicht Krieg, wenn die nato ihre Kriegsschiffe Gassi fährt. Im Zweifel wollen die einfach nur *sich selbst beruhigen* und ihren Steuerzahlern zeigern „Schaut, nicht alle unsere Schiffe sind unbrauchbar. Es gibt auch welche, die fahren“.
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 9:55

nene russo, anders !

die werden auf die fresse bekommen und die paar pötte kann man schon abschreiben.
und dann heißt es: seht ihr, wir brauchen modernere technik, die alte hat grad n halben tag gehalten.
Antworten
Alex L.
10. April 2018 um 22:36

Russland hat sein Veto eingelegt und China hat sich erwartungsgemäß der Stimme enthalten. Soviel zum Thema, China unterstützt Russland.
https://de.sputniknews.com/politik/20180410320279524-un-russland-usa-syrien-resolution/#comments

Das China Militär nach Syrien schickt, hört man bereits seit zwei Jahren. Die haben sich wahrscheinlich verfahren …
Antworten
Wir sind immer noch das Volk
10. April 2018 um 20:28

Weil hier gerade von Wetten gesprochen wird.
Die OPCW wird im syrischen Duma erwartet. Reichlich spät finde ich.
Wird das ein Wendepunkt und der Ami rudert zurück , weil bewiesen werden kann, dass das ganze Fake war und ist oder aber die Antwort der OPCW lautet: ‚Man kann nicht mit Gewissheit sagen …‘
Kann der Ami es sich erlauben zuzugeben, sich geirrt zu haben und Tatsachen akzeptieren ? Ich kann es mir nicht vorstellen. Nicht nach all dem geplanten Vorgeplänkel in Syrien und auch hier in Europa. Also rummst es doch, wie auch immer. Mit hoffentlich keinen toten Russen. Sonst brennt es … Bin gespannt, ob das Macrönchen seine Finger still halten kann und den Ami alleine agieren läßt. Wohl eher nicht .
Krankes Gesindel dieser Wertewesten. Und Merkel mittendrin.
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 20:57

Folgende Information dürfte hilfreich sein, um die Aufgeregtheit des ami Regimes zu verstehen: Gestern wurden die Räume von trumps persönlichem Anwalt durchsucht und zwar auf die juristisch denkbar brutalste Art. Maßgeblich, ich rate nicht grundlos immer wieder dazu, das zu beachten, ist bei den amis meist der Krieg im Inneren.
Antworten
Schliemanns
10. April 2018 um 21:22

Ja es ist wirklich nur noch lachhaft. Ein Kindergarten! Trump hat eine Pornodarstellerin gevögelt! Ach wie schlimm! darüber können sie sich aufregen die „queeren“ Transen-Genderamis…
Wie krank das Ganze…
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 9:59

dort wird grad heiße luft produziert, der schlag gegen assad wird solange nicht stattfinden solange dort OPCW rumkraucht. erst wenn die rausgehn werden se gekillt als kollateralschaden, es könnt ja rauskommen das da nix war mit chemie
Antworten
alexander
10. April 2018 um 20:48

Die Kaugummifresser waren schon immer feige Schweine, da hat sich nichts geändert. Ich erinnere mich noch als ein Amiboot von Iranern in dessen Gefilden festgehalten wurde, mein Gott , was hatte der Besatzungs-Kindergarten Rotz und Wasser geheult. Erbärmlicher gings wohl nicht. Nun denn, wenn der Ami-dummbeutel sich eine blutige Fresse holen will, dann sollen sie doch machen, ich bin da guter Dinge.
Antworten
Dauernörgler
12. April 2018 um 10:02

aber nur du bist guter dinge,wer seine 3 hirnzellen beinander hat,macht sich dann eher doch sorgen.lass die russen doch mal da unten das aus dem weg räumen was da rumschippert, das ist wie der dominostein in der reihe, das können sich diese nullhirndeppen nicht erlauben, diesen gesichtsverlust, und dann heist es : jezz erst recht.
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 16:53

Aha. Sollten Sie sich nicht „Weltenerklärer“ nennen?
Antworten
Schliemanns
10. April 2018 um 21:03

Es wäre möglicherweise heilsam dem Westen mal so richtig eine vor den Bug zu knallen. So dass die „Werte“westler Knieschlottern bekommen und endlich aufstehen gegen ihre Stümper- und Hochverratsregierungen.
Der verwöhnte Wohlstandswestler müsste mal aus nächster Nähe die blutige Rohheit und gnadenlose Gewalt von Krieg miterleben (das abreißen von Gliedmaßen, den Geruch von Bauchverletzungen usw…).
Von Nuklearen Szenarien gar nicht zu sprechen…
Wie würde es sich wohl anfühlen von 10 Vollbewaffneten auf ein Loch zugetrieben zu werden um dich dann mit anderen zusammenzupferchen als Europäer, dem nicht mal gestattet ist ein Messer mit stehender Klinge bei sich zu führen?
Muckt einer auf, Kopfschuss…
Das können sich die meisten gar nicht vorstellen. Und gerade die, die jetzt am lautesten schreien von wegen Russland sollte man mal schön sanktionieren oder mehr… genau die werden am jämmerlichsten um ihr kleines, beschissenes Leben wimmern.
Diese ganzen Kriegstreiber sollte man mal schön in so ein Schlachthaus führen, eigentlich sollte man sie dazu zwingen gegeneinander zu kämpfen, auf Leben und Tod…
…-so wie sie es vorsehen für die jungen Männer (und Frauen, und Schwangeren in Umstandsuniformen – was für eine Lachtruppe, wie weit von der Realität kann man sich denn in seiner kleinen, angenehmen Regierungsblase entfernen?!) die sie als Kanonenfutter ohne mit der Wimper zu zucken an die Front schicken…
Antworten
MIR
10. April 2018 um 21:20

Sehr gut beschrieben, wir sollten alle jetzt aber auch verstehen, dass sehr schnell eine große Katastrophe entstehen kann. Nur schlechte Energie wird mit Schlechter weiter aufgeheizt. Das Gesetz der Resonanz, wirkt im Kleinen wie im Großen. Der Westen wird mit Russland leben oder mit Amerika sterben inkl. UK.
Antworten
Tarkowsky
10. April 2018 um 21:41

So reagiert nur ein System das vor derPleite Steht das seine Schecks nicht mehr einlösen kann sich vollkommen im Nichts verfahren hat und nach einem Ausweg sucht,mich macht es sehr Traurig über den Zustand der Welt nachzudenken und immer mehr das Gefühl zu haben ins das Verhängnis zu geraten und unsere Gesellschaft steht nur noch daneben und Versteht dank unserer „Qualitäts-Medien“ nicht mehr so richtig von welcher Seite eigentlich die Gefahr herkommt , Ich hoffe manchmal sehr das auf einen sehr groben Klotz endlich einmal ein noch gröberer Keil gehört aber wenn ich mir dann so Murphy,s Gesetz überlege das alles was schiefgehen kann auch irgendwann Schief-geht kann es einen manchmal schon eiskalt den Rücken runter laufen. Von meiner Seite noch vielen Dank für diese Tiefen Analysen Russophilus
Antworten
Paul-Wilhelm Hermsen
10. April 2018 um 21:52

Fällt eigentlich niemandem auf, dass es sich bei dem westlichen Gesindel um dieselben Alliierten handelt, die den ersten und den zweiten Weltkrieg inszeniert haben, und zwar gegen das Deutsche Reich?
Kommt eigentlich niemand auf die Idee, dass die FarbRevolutionsDestabilisierungsStrategie samt zugehöriger Propaganda erheblich älter ist als der nordafrikanische Frühling?
Wieso weigert sich der Verstand zu erkennen, dass das Trio England, Frankreich und USA im Verbund mit den Auserwählten und ihrem Terrorstaat, Israel, der das größte KZ unterhält, was die Menschheit je gesehen hat, immer wieder dieselbe Nummer nach immer wieder demselben Schema durchzieht?
Leute – geht mal getrost davon aus, dass das, was sich da zusammen braut, exakt so, und zwar schon seit langer Zeit, geplant ist.
Hier klingt das so wie das berühmte Pfeifen im dunklen Walde.
Der scharfe und besorgte Ton aus RU ist völlig verständlich. Wir werden uns noch alle wundern, was eine Neubewertung der europäischen Geschichte seit 1932 einschließlich aller Lügengeschichten, die seitdem systematisch verbreitet wurden, nicht ausschließt – falls wir das, was sich da zusammenbraut, überleben.
Antworten
Herrmann
10. April 2018 um 23:59

Sehr guter Beitrag.

In zwei Punkten bin ich allerdings nicht Ihrer Meinung:

1. Der Zeitraum. Das „Spiel“ (incl. Geschichtsfälschung) beginnt keineswegs 1932/33. Schon Martin Luther hat vor 500 Jahren ein „nettes“ Büchlein darüber geschrieben. Zu finden bei Archive.org. Die ältesten bekannten Überlieferungen zu dem Thema beginnen vor ca. 3500-4000 Jahren und die „Auserwählten“ sind aktuell im Jahr 5778 ihrer Zeitrechnung. Davor verschwimmt alles im Nebel – kann also sein, dass das Problem noch deutlich älter ist.

2. Der „große Krieg“. Den wird es nicht geben – höchstens eine show, die so aussieht. Sie übersehen einen wesentlichen Machtfaktor.

Ja – es wird nach Drehbuch gespielt. Allerdings wurden die Spielregeln geändert. Das ist schon seit einiger Zeit deutlich sichtbar, wenn man genauer hinschaut.
Antworten
kid
10. April 2018 um 21:54

Wie dieses geifernde Dreckstück in der UN landen konnte ist mir völlig schleierhaft, hat die sich hochgevögelt?
Obwohl; es gibt ja im brit Sprachraum den Spruch´´I wouldn´t fuck her with yours´´= Ich würde sie nicht mal mit DEINEM ficken!
Diese ami-Schlampe die immer so aussieht als würde ihr ein Tamon in der Vagina quersitzen hat noch mehr russophobes Gift verspritzt, hierzu mehr von RT
https://deutsch.rt.com/international/68106-us-botschafterin-haley-russland-nie-freund/

Da wir ja heute alle von einem ´´Erleuchteten´´erfahren durften, das unserem verehrten Vladimir Vladimirowitsch angeblich der´´Arsch auf Grundeies´´geht, (und er sich höchstwahrscheinlich vor Angst im tiefsten Kremlkeller versteckt), möchte ich ihm und allen anderen Systemratten nur mal sagen: Der russische Bär muss nichts und niemanden fürchten, weder Ratten,noch Pinscher,noch heulende Schakale, so einfach ist das.
Dieses Ungeziefer weiss das auch ganz genau, und wird daher ausser grosse Fresse und Schaumschlägerei (vielleich noch das eine oder andere kleinere Scharmützel in Syrien), es nicht wagen den Bären in richtigen Zorn zu versetzen.

Nebenbei: Die Drohnen die die amis zwecks Spionage über Syrien fliegen lassen, werden mit Russischer Software und Elektronik `´umgeleitet´´ d.h. sie fliegen dorthin und landen-unsanft natürlich- dort wohin sie gar nicht fliegen und landen sollen sollen.
Somit ist für unsere braven Russen in dieser Hinsicht alles im grünen Bereich.
Also wem muss hier der Arsch auf Grundeis gehen?
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 21:59

Ja, die ist – wie schon ihre Vorgängerin – ein Dreckstück ohnegleichen. Dennoch ersuche ich Sie, sich zu mäßigen. Gewiss lässt sich Verachtung auch ohne Vagina-, Tampon- und (Nicht-)F*ck Allusionen ausdrücken.
Antworten
sloga
10. April 2018 um 22:10

@ kid

Sie ist wahrlich „passend“ (brits, wertewesten, zions, anglosachsen; einfach alles in einem bzw. auf einem Blick).

Mag sein, dass die Worte für den Blog zu harsch sind. Ihr gegenüber würde ich sie auf jeden Fall verwenden; schon, um ihrer „umwerfende Schönheit“ Tribut zu zollen … dieses miese ……..
Antworten
Saby88
11. April 2018 um 10:15

Ich muss sagen, vom Äußeren her finde ich Nikki Haley, ganz im Gegensatz anscheinend zu ihren männlichen Kritikern hier im Forum, sehr hübsch; es ist eine in der Psychologie bekannte Tatsache, dass hübsche Frauen (wie man auch an Ursula von der Leyen sieht) gern mal auf die Stufe ihrer absoluten Inkompetenz befördert werden, einfach deswegen, weil das Vorurteil „hübsch = klug = kompetent“ so weit verbreitet ist. Übrigens entnehme ich Wikipedia, dass Ms. Haley die Tochter indischer Einwanderer (Sikhs) ist. In Wirklichkeit heißt sie gar nicht Nikki, sondern Nimrata, geb. Randhawa. Durch ihren Gatten, einen Offizier der Army National Guard namens Michael Haley, hat sie offenbar in stockkonservative, traditionsbewusste US-Kreise hineingeheiratet und schießt nun, als ehrgeizige Konvertitin, weit übers Ziel hinaus, indem sie sich super-patriotisch und extrem israelfreundlich gibt, im krampfhaften Bemühen, die Rassisten ihrer neuen Heimat ihre Herkunft vergessen zu machen… Das mag keine Entschuldigung für ihr bestürzend schlechtes Benehmen sein, ist aber immerhin der Versuch einer Erklärung.
Antworten
sloga
11. April 2018 um 20:33

@ Saby88

Ja; war missverständlich … habe gemeint, es geht um die „wunderschöne“ britin (brit Sprachraum = brit schla…).

Innere Schönheit haben sie beide keine …
Antworten
Schliemanns
11. April 2018 um 22:15

@Sabby88: NimRATTA sagt doch schon alles…
Antworten
dragaoNordestino
10. April 2018 um 22:09

Hmm… das Ganze ist meiner Meinung nach Wunschdenken. Die RF hat zwar hochmoderne Abwehr- und Angriffswaffen.. nur, leider in sehr beschränkter Stückzahl….. (soviel mir bekannt)

Einem US-Natoangriff mit mehreren zehn tausend von Angriffswaffen, kann deshalb die RF konfentionell nur kurze Zeit wiederstehen.

Die Option Atomkrieg ist deshalb kaum ab zu wenden… nur wer ist bereit für einen solchen, und weiter, kann einen solchen relativ unbeschadet überleben.?
Antworten
Russophilus
10. April 2018 um 22:42

Mit Verlaub, Ihrer Sicht fehlen Hände und Füße.
Antworten
alexander
10. April 2018 um 22:53

@ dragoNordestino
Träumen sie weiter, für diese Flachzangen reicht einen Flugzeugträger zu versenken, dann geht ihnen der Arsch auf Grundeis. Das mit ihrer 10tausend Angriffswaffenmentalität können sie getrost vergessen.
Antworten
Zone
10. April 2018 um 22:30

N-TV
Greift Saudi-Arabien Assad bald aus der Luft an?
Es kristallisiert sich eine gemeinsame Front gegen das syrische Assad-Regime heraus. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat eine Beteiligung seines Landes an einer etwaigen internationalen Reaktion auf den mutmaßlichen Chemiewaffen-Angriff in Syrien jedenfalls ins Spiel gebracht. Dies könnte geschehen, wenn die Umstände es erforderten, sagte Salman in Paris.

https://deutsch.rt.com/europa/68133-easa-eilwarnmeldung-moegliche-luftschlaege-auf-syrien-in-72-stunden/

Aufgrund möglicher Luftangriffe auf Syrien mit Luft-Boden-Raketen oder Marschflugkörpern innerhalb der nächsten 72 Stunden und der Möglichkeit einer zeitweiligen Unterbrechung der Funknavigation muss bei der Planung von Flugoperationen im östlichen Mittelmeer und im zyprischen Luftraum entsprechende Rücksicht genommen werden.
Antworten
M.E.
10. April 2018 um 23:33

Verzeihung,
einfach einzuharken, obwohl ich nur die ersten paar Ihrer Zeilen gelesen haben,
– aber ich schwelge gerade in Erinnerungen an den Irak-Krieg.
Und mir fällt ein, wie die Saudis damals in 2er-Gruppen angriffen. Wurde damals im tv live mitverfolgt und kommentiert.

Meiner Meinung sollten sich die treu bleiben und mit Teppichen fliegen und auf Kamelen reiten.
Andernfalls werden die eben auch runtergeholt.
wie es die im Jemen toll vormachen
Antworten
лис пустыни
11. April 2018 um 18:11

Das dürfte wohl für die Saudis ziemlich übel ausgehen. Gewiss, rein technisch gesehen, dürften sie über die beste Streitmacht der Region verfügen. Aber zum professionellen Krieg führen gehört eben mehr – gut ausgebildete Soldaten und vor allem die richtige Strategie und vor allem Taktik. Und davon sehe ich dort wenig bis nichts. Hinzu kommt, dass sie durch ihre einseitige Erdölwirtschaft auch sehr einfach zu treffen sind. Die Ölquellen in Brand geschossen – das war’s dann. Mit dem freundlichen Nebeneffekt, dass der Dollar gleich mit nach unten gezogen wird.
Antworten
Uwe
10. April 2018 um 22:51

Die Ukraine hat im Azovschen-Meer ein weiteres russisches Schiff entführt. Wie man sieht, die Provokationen, die Russland zu einer militärischen Aktion drängen, dauern auch auf diesem Schauplatz an. Dass Russland darauf bei dem ersten Akt der Piraterie aus Rücksicht auf den Weltfrieden und zu Lasten seiner durch die Ukraine im Hafen von Berdjansk internierten Staatsbürger verzichtet hat, führt nur dazu, dass die Akte der Piraterie fortgeführt werden.

Was nun? Sich weiter verprügeln lassen?

Seit 5 Stunden ist in Donezk schweres Artilleriefeuer am Stadtrand zu hören.
Antworten
R.B.
11. April 2018 um 20:39

@Uwe
Wo bitte haben Sie diese Information her??
Antworten
Tamas
10. April 2018 um 22:54

Hoffentlich knallts bald.
Dann werden wir verglühend sehen, wer der stärkere ist.
Mir geht das ewige; “ huch jetzt wirds aber ernst“schon seit 10 jahren auf die nüsse. Meinen reisvorrat hab ich schon vor drei jahren, nach sieben jahren >juhu jetzt gehts endlich los Fass&Giftbombenwerfer, Putin > machtgeiler Chef einer Regionalmacht“ nie hinausgelangt sind bzw. noch nicht mal mehr nachdenken können, weil schon zu lange zu stark verblödet und daher den ganzen Lügenzirkus mit-tragend…
Man könnte kaum ein passenderes Thema vertiefen in Zeiten wie diesen…

Basierend auf Ihren für mich nachvollziehbaren Überlegungen versuche ich mir vorzustellen, was passieren würde/könnte, wenn…

die üblichen Verdächtigen es demnächst wirklich wagen würden, von einem ihrer Kampfkähne im Mittelmeer Dutzende von Salven von Tomahawks oder ähnlichem in Richtung Syrien zu versenden – und u.a. namhafte Opferzahlen auch unter russischem Personal dabei herauskommen. Quasi der casus belli für die RF, vor dem auch ausgiebig und unmissverständlich gewarnt worden ist.

Kommt dann (endlich) die Stunde der Wahrmachung von taffer russischer Antwort an die Absendestation?
Wird es einen Rückschlag geben in ihre Richtung mit z.B. ein paar weggesprengten Brücken auf ihrer FZT-Flotte (mit ein paar Dutzend Toten), selbige unmanövrierbar von dem Moment an? Also noch nicht versenken der FZT… eher ein nicht zu übersehender „Schuss vor den Bug“, als Warnung vor weiteren Dummheiten?

Wird das der Moment sein, an dem die Dinge, im Moment ohnehin auf ein „Allzeithoch“ energetisch aufgeladen, aufgrund der kinetischen Energie ihren Lauf nehmen?

Manche würden es wohl als Anfangspunkt der langersehnten Erlösung sehen, an dem eine Ausgleichsbewegung stattfindet.
Vielleicht kein Krieg, ok. Ein Schlagabtausch vielleicht, aber mit sichtbaren Beulen für die Exzeptionalisten.

Würden die Scheißamis es überhaupt verkraften, angezählt und unverrichteter Dinge vor den Kameras der Welt abziehen zu müssen – oder würden sie in der Verzweiflung der Stunde „all in“ gehen (aus unserer Sicht in den Untergang, weil ja sehr schlecht organisiert und nicht zu Ende überlegt) und die sich ihnen unterworfenen Brits und Franzmänner mitreißen?
Antworten
wolfwal
11. April 2018 um 15:15

@Russophilus, es gibt doch noch andere Optionen:

1. Die Untersuchung durch OPCW entscheidet über Militärschläge/Krieg oder Frieden. Sind die sich dieser Verantwortung bewußt?

2. Assad tritt mit der Begründung zurück, Tot und Leid zu verhindern.

Mir ist die deutsche Rolle noch nicht klar. Was wird Merkel machen? Krieg der Blöcke in Syrien könnte in Deutschland Unruhen und Gewalt gegen die Politik auslösen.
Antworten
Russophilus
11. April 2018 um 20:30

Zu 1: Seit wann interessieren die amis sich für Recht? Das haley Dreckstück hat’s doch unmissverständlich klar gesagt, dass die aufs Recht scheissen.

Zu 2: Klar, es gibt immer noch andere Optionen. Ein Rücktritt von Assad wäre allerdings sinnlos; vielleicht würde er den aktuellen Überfall abwenden, aber dann käme bald ein anderer mit einem anderen Vorwand. Bedenken Sie, dass Assad nur ein Vorwand war; Ziel und Grund der amis ist anderes.
Antworten
comentador
11. April 2018 um 15:20

„USS Donald Cook“: Sind russische Jets für den US-Zerstörer wirklich tödlich?

Der Nervenkrieg zwischen Russland und den USA wegen des angeblichen Chlorgasangriffs in Syrien schlägt Panikwellen: Es wird behauptet, russische Jagdbomber Su-24 könnten die Kampfelektronik von US-Zerstörern lahmlegen und die Schiffe anschließend versenken. Fachleute sehen die Sache nüchterner.

Über so viel pseudopatriotische Wichtigtuerei können Experten nur den Kopf schütteln.
Der Vize-Direktor des Zentrums für Technik- und Strategieauswertung, Sergej Denisenzew, bezeichnet solche Berichte als „verdrehten Blödsinn“. Um die Bordelektronik und die Radaranlagen eines Zerstörers außer Betrieb zu setzen, seien Anlagen ähnlicher Größenordnung nötig.

Die Störsysteme der russischen Jagdbomber seien indes nur darauf ausgelegt, Boden-Luft- oder Luft-Luft-Raketen zu verwirren und von ihrem Ziel abzubringen. „Die Zeitungsredakteure haben nur eine ungefähre Vorstellung von der Funktionsweise eines EloKa-Moduls und schreiben deshalb allerlei Unsinn über ‚Störkuppeln‘ und ‚ausgebrannte Elektronik‘“, so der Fachmann.

https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180411320285573-us-zerstoerer-vor-syrien-versinken/#comments

Welche verklausulierte Botschaft wird da an die amis gesandt?
Antworten
Russophilus
11. April 2018 um 20:33

Keine. Der Mann liegt zwar mAn auch falsch, aber er möchte wohl vor übertriebenen Erwartungen warnen.
Antworten
Scholles
11. April 2018 um 15:43

Duplizität der Ereignisse
Olympiade in Peking – Georgien
Olympiade in Sotschi – Ukraine
WM in Russland —-

Antworten
wolfwal
11. April 2018 um 22:30

Ich frage mich schon seit einiger Zeit, warum Putin sich mit solchen Großereignissen selbst eine Zwangsjacke anzieht.
Antworten
Kropotkin
11. April 2018 um 15:46

Frage. Wie kommt es zu folgendem Artikel in Sputnik ?
https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180411320285573-us-zerstoerer-vor-syrien-versinken/
Antworten
JFK
11. April 2018 um 21:55

Verstehe ich auch nicht, …..entweder eine maßlose Untertreibung der eigenen Kräfte durch die Russen oder eine Einladung der Russen an die Amis die bedeutet „Bitte Schlag mich“ ……..letzteres kann und will ich mir nicht vorstellen.
Antworten
Кацап Кацапович Кацапский
12. April 2018 um 19:13

Keines von beidem. Einfach eine wahrhaftige Beschreibung der Realität von einem Experten. Die in Syrien stationierten russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte können einen starken usa/nato-Flottenverband der wenigstens ein paar hundert Kilometer Abstand hält und von dort seine tomahawks abfeuert nicht wirksam bekämpfen. Wenn natürlich ein nato-Hohlkopf allein 100km vor Tartus aufkreuzt, wie vor Kurzem die Fregatte der froschmacrone, könnte der sich im Ernstfall schon auf dem Grund des Mittelmeers vorfinden.
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 19:34

Sie schreiben Unsinn. Die Reichweite der russischen Waffen ist nicht geringer als die der nato Waffen.
Antworten
Paul-Wilhelm Hermsen
11. April 2018 um 17:44

Was immer in den Köpfen dieser Kreaturen vorgehen mag – es offenbart den ganzen Abschaum kapitalistischen Größenwahns. Tatsächlich bedeutet Kapitalismus Krieg, aber die wenigsten unter uns sind in der Lage, das zu schlussfolgern.

Ich höre so viele Menschen, die sich in Anbetracht des systemimmanenten Renditestrebens der Finanzwelt ausgenutzt fühlen – egal wo – in den Sozialberufen, unter den Freiberufen, Selbständige, Angestellte, kleine, mittlere und große Industrie. Der tägliche Krieg halt, welcher die Menschen abzustumpfen scheint.

Dass derart ausgeleierte Strukturen früher oder später aus dem Ruder laufen, ist mir völlig klar. Dann dieser ewige Wachstumswahn, der bereits sui generis jeglicher Logik entbehrt. Es geht also um sehr viel mehr als um Individual- oder Völkerrecht. Das macht eine Beseitigung derer, die hierfür verantwortlich sind, dringend notwendig.

Wir müssen uns also gar nicht zieren, wenn es wieder einmal um die Frage geht, wie so etwas zu beseitigen ist – nämlich nur durch Krieg. Das Geschlecht derer, die diese Verwerfungen im menschlichen Dasein geradezu pflegen, gehört ausgemerzt. Da das allein bis heute noch nicht gelungen ist, wiederholt sich eben die Geschichte solange, bis es gelungen ist. Da gebe ich mich gar keiner Illusion hin.

Nur halte ich die gegenwärtige konventionelle russisch-militärische Stärke und ihre Finanzkraft, wenn auch nur die virtuelle, noch nicht für so stark, dass ihr das gelingen könnte. Anders verhält sich das im Falle eines atomaren Generalschlags, der dann aber Israel, England, Frankreich und die USA einschließt. Anders wird diesen Idioten nämlich nie klar, dass ihre Ambitionen weltweit unerwünscht sind. Insbesondere die USA und England, die Krieg auf eigenem Boden aktuell gar nicht mehr für möglich hält.

Russland, China, vermutlich sogar im Verbund mit Nordkorea, wären zu einem solchen Befreiungsschlag zusammen m.E. durchaus in der Lage. Sie sind es aber nicht, trotz aller Lügen, die über sie verbreitet werden, wegen ihres Charakters. Es entspricht nicht ihrer Vorstellung von dem, wie man miteinander umzugehen hat. Asiaten wahren um so manch hohen Preises Zoll ihr Gesicht, und Russland ist kein aggressives Volk.

Allein die Juden sind zu einer derartigen Maßnahme bereit. Das entspricht ihrer unseligen Genesis im Angesicht des Satans, einer Welt voller verächtlicher und brutaler Ansichten gegenüber allen anderen menschlichen Wesen, ihrem Wahn von Auserwähltheit und dem daraus abgeleiteten Weltherrschaftsanspruch. Man muss konstatieren, nichts ist ihnen heilig, absolut gar nichts. Und Begriffe wie Vergebung oder Güte kommen in ihrem Sprachgebrauch nicht vor. Es geht immer nur um sie und den Rest der Welt.

Dass so etwas auf Dauer nicht funktioniert, leuchtet ein – und nun stehen die Russen vor demselben Problem wie 1942 Hitler. Für einen Deutschen wie mich ist das sehr schwer zu ertragen, das Ganze!

Mal schauen, was sich in Kürze offenbart. Trump ist für mich jedenfalls genau so ein Arschloch, wie alle US-Präsidenten vor ihm.

—————————————–
„die juden“? Sie meinen sicher die zionisten. Soweit bekannt, ist der israelische Unstaat das Ergebnis *zionistischer* Bestrebungen, Dass er sich „jüdisch“ nennt ist irrelevant. – Russophilus
Antworten
Alex L.
11. April 2018 um 22:20

Vor welchem „Problem“ stand Hitler denn 1942? Können Sie das bitte präzessieren und warum sollte ausgerechnet Hitlers „Problem“ Russen interessieren? Sie gehören sicher auch zu denen die das mit den „Untermenschen“ , „Lenbensraum“ und „Generalplan Ost“ für eine Lappalie und eigentlich doch für etwas gutes halten, oder? Ekelhaft was sich hier mittlerweile rumtummelt.
Antworten
Paul-Wilhelm Hermsen
11. April 2018 um 22:58

In einer persönlichen Mail kann ich Ihnen das sehr gerne erläutern. Nicht hier. Untermenschen, Lebensraum und Generalplan Ost sind feuchte Träume der AngloZionisten.
Antworten
Paul-Wilhelm Hermsen
11. April 2018 um 22:21

(gelöscht)

——————————————
Wenn Sie – und dieser Eindruck entsteht – sogar *bewusst* „jüdisch“ und „zionistisch“ vermengen, dann missbrauchen Sie unsere Gastfreundschaft für Hetze. Das werde ich nicht hinnehmen. Sie sind hiermit scharf verwarnt – Russophilus
Antworten
Paul-Wilhelm Hermsen
11. April 2018 um 22:54

Fakten, lieber Russophilus.
Fakten!

Eindruck?

Eindruck ist zunächst einmal nur Bauchgefühl und hat mit Verstand nichts zu tun.
Das muss übrigens nicht unbedingt schlecht sein.
Keine Hetze!

Machen Sie sich einmal die Mühe und weisen mir in meiner Argumentation Hetze nach.
Ich lege großen Wert darauf. Ich bin nicht dumm und sehr sehr lernfähig.
Ihnen fehlt der Mut, diesen Kommentar zu veröffentlichen, weil er der Wahrheit entspricht, der Sie aus welchen Gründen auch immer, nicht ins Gesicht sehen wollen.
Meine Mailadresse kennen Sie ja.

—————————————-
Diese Spielchen können Sie anderswo versuchen. Sie halten sich an meine Maßgaben oder Sie gehen. Ende der Durchsage. – Russophilus
Antworten
Walter Mandl
12. April 2018 um 6:08

@Paul-Wilhelm Hermsen:
Wir haben hier eine ziemlich liberal und offen geführte Informations- und Diskussionsplattform.
„Ziemlich“ deswegen, weil nichts ohne Grenzen funktioniert und es vorkommt, dass einzelne radikale Beiträge von Zeit zu Zeit vom Administrator zurückgedrängt werden müssen, um
1) Diskussionen nicht entarten zu lassen u.
2) es Themenbereiche gibt, die insbesondere im Bereich deutsch-österreichischer Gerichtsbarkeit seit dem 08. 05. 1945 derart sensibel-penibel behandelt sind, dass eine offene, öffentliche UND aufrichtige Diskussion nicht möglich ist, ohne vom Strafgesetzbuch bedroht oder gar belangt zu werden.
Diesen Umständen muss (sollte) im Eigeninteresse jeder individuelle Beitragsschreiber aber auch jeder Betreiber eines Blogs Rechnung tragen.

Und um bei der Abhandlung Deutsch-Jüdischer Vergangenheit nicht in die Falle der Justiz oder der üblichen brandmarkenden Vorwürfe zu geraten, ist es entscheidend, zwischen Juden bzw. „Judentum“ und Zionisten, die sich die gesamte Geschichte der Juden zum Nutzen (als Feigenblatt) machen, striktest zu differenzieren.

Dies insbesondere selbst dann, wenn Zionisten erwiesenermaßen oder selbstredend auch Juden sind.

Der jüdische Kaufmann, Schauspieler, Künstler, Arbeiter, Angestellte von heute oder vor 100 Jahren hat was gemein mit Roosevelt, Truman, Netanjahu usw.?

Selbst wenn (klarerweise auch) Juden diese ausgewiesenen Zionisten gewählt haben, und möglicherweise sogar Vorteile daraus zogen, ist noch immer zu differenzieren.

Auch wenn dies im Wissen bestialischer Verbrechen an Millionen Deutschen und Österreichern durch Zionisten sehr schwierig erscheint.

Eine Gemeinschaft, die per Strafverordnung zum Glauben verpflichtet, mag aufs erste tatsächlich mächtig und unumstösslich wirken. In Wahrheit ist sie permanent der Gefahr ausgesetzt, dass sie nicht mehr über Gesetze bestimmen kann und von der Wahrheit überrollt wird.
Antworten
Axels Meinung
12. April 2018 um 12:05

Danke lieber Walter Mandl,
Ihren Beitrag sollte man sich ausdrucken und eingerahmt über den Bildschirm hängen …
Ergänzen möchte ich noch: Die unglaublichen und monströsen Lügen werden ob ihres immensen Gewichtes eines Tages von selbst zusammenbrechen – die Wahrheit dagegen steht von allein.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 20:08

Was redet ihr denn?
Es steht ganz klar geschrieben.
Was ihr hier nicht wahrhaben wollt ist, daß ihr euch in die bux macht vor dem unrechtsregime im freiluftknast brd.

Zum 130 ger:

„Eine Gegenbewegung zu dieser Zensurverschärfung stellt der Beschluß der 102. Tagung des UN-Menschenrechts-Komitees dar, welche vom 11. bis 29. Juli 2011 in Genf stattfand. Das Komitee faßte für alle Unterzeichnerstaaten der UN-Menschenrechtskonvention – also auch die BRD, Frankreich, Österreich und die Schweiz – folgenden verbindlichen Beschluß[1]:

„Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu historischen Fakten unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt. Die Konvention erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Interpretation vergangener Geschehnisse.“ (Absatz 49, CCPR/C/GC/34)“
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 20:10

Machen Sie nun denselben Fehler, den auch der Kreml machte, nämlich der Annahme anheim zu fallen, kriminelle Regimes würden sich um Recht scheren?
Die Richter in diesem Land urteilen nach deutschem Recht und selbst zunehmend weniger.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 20:24

Ich vergass zu erwähnen, daß selbst wenn gott das recht in schriftlicher form hinterlegt hätte, hier bäh ähr däh , sich die zuarbeiter der usraelischen verbrecher einen dreck drum scheeren.
Nur , wer sagt denn, daß wir uns daran halten müssen?
Was ist uns lieber? Weiterhin kuschen und langsam die gurgel abgedrückt bekommen von allerlei gekreuch ,oder aufrecht , mit allen konsequenzen, zur wahrheit zu stehen?
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 20:36

Unterm Strich zählt das Ergebnis. Wenn Sie *zu diesem Zeitpunkt* gegen die verbrecherische diktatura kämpfen, dann räumen die Sie ab, ganz einfach. Ergebnis: Ein Kämpfer weniger.
Zugegeben, was wir derzeit bewirken können ist wenig, vor allem angesichts der schlimmen Situation, aber wenig ist allemal viel mehr als gar nichts (was bleibt, wenn man aus dem Spiel genommen ist).

Im übrigen ist deren stärkste Waffe beileibe nicht die justiz sondern die Verblödung im Volk. *Das* ist deren Macht und dagegen *können* wir kämpfen und genau das tun wir auch.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 20:53

Wir müssen den „zeitpunkt“ bestimmen, nicht die diktatura.
Je mehr „abgeräumt“ werden, desto mehr aufmerksamkeit. Dafür muss dann eben der eine oder andere die „märtyrer“ rolle einnehmen, was schon einige getan haben, aber eben zu verschwindend gering.
Man kann natürlich auch noch 4 jahre warten und auf die staatssimulierten kriegsgefangenen wahlen und afd hoffen.
Russophilus
12. April 2018 um 21:09

Irrtum. Ich denke, dass wir das Abräumen in den allermeisten Fällen gar nicht mitkriegen. Das fängt schon ganz massiv bei den inzwischen wohl Millionen an, die lieber den Mund halten, um nicht ihren Arbeitsplatz zu riskieren, es geht weiter mit vielen ungesehenen Festnahmen und Gefängnisaufenthalten von irgendwie als „rechtsradial“ Eingeordneten sei es halbwegs offen wegen „Hassreden“ oder „Gewaltaufrufen“ oder sei es verdeckt hinter offiziell und „unschuldig“ anmutenden Strafverfahren. Und bedenken Sie: Nicht nur die Betroffenen schweigen gezwungenermaßen, sondern auch die Familien und Freunde nehmen das ja als „Warnschuss“ und schweigen in den meisten Fällen.

Und ich habe mehr Zuversicht als Sie, weil ich durchaus Erfolge sehe. Österreich z.B. hat stramm – im besten Sinne des Wortes – konservativ gewählt und die aktuelle Regierung hat das Spielchen der brits nicht nur nicht mitgemacht sondern sogar voll auffliegen lassen. Orban wurde wieder gewählt und zwar solide, etliche eu-Länder labern zwar noch eu-mäßig, haben aber wieder Grenzkontrollen eingeführt, merkel und macron sind verhasst und merkel musste *tief* in die Trickkiste greifen, um nochmal regieren zu können und es halbwegs legal aussehen zu lassen.
Felix Klinkenberg
12. April 2018 um 19:28

Sehr geehrter Herr Mandl, genau so: 6 000 000 und nicht einer mehr und nicht einer weniger.
Antworten
Detlef Reimers
11. April 2018 um 18:23

Macron könnte sich seine „tolle Idee“ (s. letzter Besuch) nochmal gründlich überdenken. Es war vielleicht nicht so gut, seine frisch ausgebildeten Terroristen von dort loszuschicken.
Antworten
PeterPan
11. April 2018 um 18:33

Die scheiß Brits mit der ausgetrockneten Blunzen an der Spitze verlangen stichhaltige Beweise für den Giftgaseinsatz in Syrien und verweigern solange einen gemeinsamen Militärschlag mit den Yankees.

https://deutsch.rt.com/newsticker/68146-bericht-may-verweigert-usa-gemeinsamen/amp/?utm_referrer=https%3A%2F%2Fzen.yandex.com

Ich faße es nicht wie verlogen, verkommen der Wertewesten doch ist. Anscheinend haben die scheiß Brits die Hosen voll nachdem die Russen endlich Tacheles geredet haben.
Antworten
Baumgartner
11. April 2018 um 19:23

Erst mal ein Hallo in die Runde und vielen Dank an Russophilus für die Einschätzungen.

So sehr ich es mir wünschen würde, aber ich schätze die Chance, dass Russland einen US-Kreuzer angreift als sehr gering ein.
Ich sehe in erster Linie ein defensives Vorgehen, in dem man versucht, sei es elektronisch oder/und per Luftabwehr, die Missiles zu entschärfen, was bei der Anzahl welche die Amis jeweils abfeuern, schon ein relativ schwieriges Unterfangen wird. Irgendwo schlägt immer was ein.
Dazu kommt das Risiko, dass man die S400 (falls sie denn zum Einsatz kommt) entblössen würde.
Als Ami würde ich das System jedenfalls zur Operation provozieren wollen (Selber opfert man ja bloss ein paar Tomahawks) Ein Scheitern der S400 wäre fatal. Somit gehe ich davon aus, dass die Russen S400 überhaupt nicht einsetzen sondern die kleineren Systeme zum Einsatz kommen. (die dafür ja auch ausreichen)
Dann wird der übliche Propaganda-Krieg stattfinden, in dem die Amis und Vasallen-Medien den Schlag als Erfolg werten und die Syrisch/Russische Seite die Abschüsse der Missiles hervorheben und den Schaden der eingeschlagenen Missiles herunterspielen. Gleichzeitig würde sicher der Ton Russlands noch einmal verschärft und die bis jetzt ausgesprochene Warnung amerikanische Kreuzer „ins Visier zu nehmen“ auf die nächste Stufe heben und eine deutlichere Drohung für einen weiteren Angriff aussprechen.
Die Amis werden sich darauf hin mit geschwellter Brust zurückziehen.

Ich bitte um Verzeihung, falls meine laienhaften Einschätzungen irgendwie so rüberkommen als hätte ich eine Ahnung. Das ist keinesfalls gewollt. Aber als Liebhaber und Sympathisant Russlands seit Kindheit bin ich im Laufe der Jahre vorsichtig und bescheiden geworden. Zu oft mussten „wir“ in den letzten Jahrzehnten unten durch.
Ich hoffe ich täusche mich und den USA werden endlich die Grenzen aufgezeigt.

Grüsse aus der Schweiz
Baumgartner (ansonsten stiller Mitleser)
Antworten
Felix Klinkenberg
11. April 2018 um 21:56

Sehr geehrte/r Baumgartner, wenn sich Russland, weiter NICHT wehrt, dann wird der Debile, mit Psychopharmaka abgefüllte Todschläger USA, immer mehr und mehr und mehr Russen Ermorden. Wenn sich der Angegriffene, pardu nicht wehrt, dann wissen solche Psychos, nicht mehr weiter und Schlagen immer Unkontrolierter, auf das Opfer ein, bis das Opfer, völlig zu Matsche Geschlagen da liegt, erst dann geht er völlig verwirrt, seiner Wege.
Bei diesen NICHT Menschlichen Bestien, auf normale Menschliche Reaktionen zu HOFFEN, ist Träumerei und wird immer, mit unzähligen Menschleben bezahlt.
Antworten
Felix Klinkenberg
11. April 2018 um 22:12

Ein sehr erfahrener Militär und Geopolitiker, der die geistige Verfassung, der Akteure, mit in seine Analyse Einschließt.
https://de.sputniknews.com/politik/20180411320293461-kuba-krise-us-raketenschlag/
Antworten
Russophilus
11. April 2018 um 22:23

Das liegt solide auf einer allgemein in Russland feststellbaren Linie, der zufolge der Ansatz des Plauderns und des (Aber)Glaubens, usppa nebst Kötern würden sich zumindest an die grundlegendsten Rechtsprinzipien halten, ganz offensichtlich gescheitert ist. Man hat, so mein Eindruck, in Russland verstanden, dass der wertewesten nur eine Sprache versteht und sich nur insoweit an Recht hält als er sizusagen mit einem Revolver am Schädel dazu gezwungen wird.

Übrigens, um Missverständnisse zu vermeiden, noch Folgendes zu meinem Update:

Ja, natürlich kann die nato eine hohe Anzahl von cruise missiles auf Syrien abfeuern und natürlich sind die nicht alle, nicht einmal zum großen Teil abzuwehren; alleine schon deshalb nicht, weil Russland nicht so dumm ist, alle nötigen Ressourcen aus der Heimat nach Syrien zu verlegen.

Nur: Es gilt nach wie vor, dass eine Schlacht zu gewinnen keineswegs gleichbedeutend ist damit, den Krieg zu gewinnen.
Antworten
Tamas
11. April 2018 um 22:50

Russophilus

„Nur: Es gilt nach wie vor, dass eine Schlacht zu gewinnen keineswegs gleichbedeutend ist damit, den Krieg zu gewinnen.“

Sie glauben doch nicht, wenn so ein schlag kommt, dass es dann noch wichtig wäre alte sun tzu oder sonstige gesetzmässigkeiten zu bemühen!?
Entweder die Russen haben jetzt die besseren waffen oder nicht!?
Alles andere ist doch nicht mehr glaubwürdig in diesem angstmach theater.
Antworten
Russophilus
11. April 2018 um 23:19

Ich glaube, Sie haben mich missverstanden. Vorbehaltlich sehr leistungsfähiger Eloka Systeme (die einzusetzen nicht unbedingt klug sein muss) bräuchte man in Syrien sehr viele LA Systeme wie z.B. Buk und Tausende Abwehrrraketen, um auch nur die wichtigeren Lokationen vor vermutlich Hunderten tomahawks schützen zu können. Um das zu tun, müsste Russland sehr erhebliche Teile seiner eigenen Bestände nach Syrien verlegen – was offensichtlich unklug wäre.

Ich gehe daher davon aus, dass, wenn die amis es ums Verrecken drauf ankommen lassen, erhebliche Schäden in Syrien entstehen werden und man – mit sehr verengtem Blick nur darauf – meinen könnte, die amis hätten gewonnen.

Wenn die Russen sich allerdings, nur mal als realistisches Beispiel, darauf konzentrierten, die entsprechenden nato Schiffe zu versenken, dann wären zwar immer noch immense Schäden in Syrien, aber die nato hätte a) den größeren Schaden, b) eine durchaus erhebliche Einschränkung ihrer Kapazitäten für weitere Schläge und c) je nachdem, wie die Russen es machen, es zerfallende nato.
Antworten
Tamas
11. April 2018 um 23:48

zerfallende nato= zerfallende brd (wollen wir ja alle; ohne zu ahnen was uns dann blüht)= die messermacher fangen an zu schlachten= genau das, was hier viele „prepper“ schon lange ahnen.
Gutes anschaungsmaterial ist der film „the Road“ . Hatte ich schon mal vorgeschlagen. ( https://www.youtube.com/watch?v=8ZYxafQ8SYo)
Man schaue sich den film ruhig mal an.

Ich glaub nicht das wir uns wegen wk3 sorgen machen müssen , da sind wir doch schon drinn, eher wegen wk4 , und der kann uns dann auch egal sein.
Viele schreiben, es wäre vermessen die Russen als unsere rettung zu hoffen. Ich sage/denke; ja wennse doch so tolle waffen haben und unsichtbar sein können, sollnse doch mit den unsichtbaren und unbemannten u-booten ami land plätten, gezielt basen auf deutschen boden plattäschern und so weiter.
Wie heisst es heute so oft? Hätte doch damals jemand adolf hitler umgebracht , dann wäre dieser jemand doch der retter der menschheit geworden.
Würde „man“ erkel, satanjahu, killary und so weiter verpuffen auf nimmer wieder sehen, wäre das nicht die wahre rettung der menschheit?

Trump ,Putin und Xi , diesen dreien traue ich zu, daß sie zusammenarbeiten und nur die oberfläche für die menschen hinhaltend schauspielern um in „ruhe“ die pest zu beseitigen. Nur meine meinung.
Antworten
gradischnik
12. April 2018 um 1:22

Tamas, so ähnliche Gedanken gehen mir auch durch den Kopf. Irgendwie kommt mir das alles seltsam vor.
Gestern habe ich diesen Seibert mit diesem Vollhonk neben sich gesehen,wie der auf die saublödeste Art Assad die Schuld für den angeblichen Chemieangriff anlastete. Wie Zombies verhalten die sich.
Jeder idiot müßte das erkennen. Ein staatsanwalt müßte den sofort verhaften lassen und auch diese ganze Verbecherclique nach meinem Verständnis.
und das zieht sich durch und durch die gesamten Regierungen mindestens im Westen.
Ich sags nochmal, jeder Idiot muß das doch erkennen!!!
Das ganze rumgelüge mit der Raumfahrt. Da werden hier natürlich die Russen in Schutz genommen. Leuchtet mir bei aller Sympathie auch nicht ein.
Ich hatte mal vor 10 Jahren echten Stress mit so ner Feministin, so ne Antiatomkraft-Amazone. Die würde voll in diese heutige Zombiegesellschaft reinpassen. Vieleicht war die der prototyp und dann ging es erst los? Selbst einleuchtendste Argumente laberte die einfach weg. konnte man wahnsinnig bei werden.
Die sagte zu mir: Ich glaube einfach, Du bist von einem anderen Stern als ich.
Bis heute sind diese Worte bei mir hängengeblieben und zwar wortwörtlich.
Ich sehe eigentlich nur noch Zombies und das macht auch bei meiner Familie und „Bekannten, Freunden“ keinen Halt.
Langsam kriege ich Schiss, weil die echt in der Überzahl sind.
Verstehn Sie, wie ich das meine? Oder hab ich ne Meise?
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 3:28

Nein gradischnik, sie haben keine meise.
Sie sehen doch wer auf welchen komentar reagiert.
Auch hier ist die mehrzahl der an den Russophilischen lippen hengenden supi aufgewachten immer noch ganz tief am schlafen.
Nur wenn Russophilus sie kurz beruhigt, damit sie dann weiter schlafen können, sind die wieder zufrieden und der der tag ihr freund. Ist ja nicht behauptet von mir, sondern schreiben die ja mehr oder weniger offen.
Wies der herr, sos gescherr…
E-mail austausch gerne.
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 4:18

Möchten Sie mir etwas sagen oder formulieren Sie nur ungeschickt?
Mandl
12. April 2018 um 7:03

Für Ihre Respektlosigkeit, gebührt Ihnen eine kräftige Watsch’n!
Hier am Dorfplatz würden Sie nicht lang bestehen.
JFK
12. April 2018 um 7:24

@ Tamas

ich denke, die meisten hier haben Menuhin und Finkelstein gelesen….auch Dank Ihrer Hilfe, wir kennen auch alle das Video mit den 10 amerikanischen Zeitschriften vor 1935 ,also wer schläft hier weiter ?
gradischnik
12. April 2018 um 9:01

Russophilus, der Tamas hat das nicht gegen Sie geschrieben, aber um das zu formulieren, wie er es meint, hätt er nen Riesenabsatz schreiben müssen.
Ist doch logisch irgendwie. Da labert dieser undurchsichtige angebliche Präsident der amis über diese genannten „sozialen Netzwerke“ oder so ähnlich was von „neuen, netten und intelligenten“ Raketen, die er mal einfach so letztlich in eine Bevölkerung reinschießen will.
Wieso wird da noch über Taktik oder sowas diskutiert auf allen Ebenen.
Das ist doch einfach nur ne durchgeknallte Drecksau. Wer so labert, …als angeblicher Staatsmann,….der gehört einfach erschossen! Kopfschuss…fertig! Die gehören für mich ALLE und ich muß mir da keine Namen wie ferkel oder Tischlampe ausdenken, um meinen Unwillen ungestraft sagen zu wollen.
Die gehören Alle für mich nicht mehr in ein arbeitslager oder so. die gehören einfach nur abgeknallt!!
Wenn man dahinter noch Taktiken vermutet und das auch noch diskutiert, dann ist das doch Klapsereif. Was da jeden Tag in den zeitungen steht, das ist doch klapsereif. Meine Oma lebt ja nicht mehr und die kannte sich noch mit Prophetie aus.
Als ich Depp damals 1969 zu ihr sagte: Omma, die sind aufm Mond gelandet, sagte die zu mir völlig überzeugt: Ne Ne, das sind die nicht! Ich sagte: Guck doch im Fernsehen. Da sagte die zu mir: Ne Ne glaub ich nicht, das würde der Hergott niemals zulassen. Die ist jetzt schon fast 50 Jahre tot. Die würde jetzt nur noch von Sodom und Gomorra reden und sich ständig bekreuzigen. Die würde sich weigern, das im Fernsehen als Realität anzuerkennen.
gradischnik
12. April 2018 um 14:31

Ich möchte nicht falsch verstanden werden.
Natürlich leuchten mir die Erklärungen für die Vorgehensweisen von Trump ein, wie sie Russophilus erklärt hat. und auch, wie Analitik es in seinem neuen Artikel beschreibt.
Aber ich kriege auch die Reaktionen aus Russland live mit, das der Westen inzwischen nur noch als völlig versifft und abgedreht wahrgenommen wird.
Sprachlosigkeit!!!
Nichts kann mehr zurückgedreht werden. Das kann man niemals wieder gut machen, was sich von den Politikern, Drecksjournalisten bis hin zu den Drecks-Kommentatortrollen an Bösartigkeit abgespielt hat.
Wenn die Merkel morgen sagt,…oh tut mir leid, wir mußten so handeln, wollten aber ganz anders…..dann ist die für Viele wieder die Beste!!
Aber ich werde niemals wieder bereit sein, diesen Strolchen zu verzeihen. Ich habe persönlich nichts für Adolf Hitler übrig. Aber gegen dieses Pack hier in brd war er ein Ehrenmann. und unsere Eltern und Großeltern waren Ehrenleute gegenüber diesem verblödeten Abschaum hier im Westen, dessen Güllegestank man inzwischen bis nach Russland und Asien wahrnimmt und selbst dort nach diesem vielen Leid des letzten Weltkrieges halten die unsere Ahnen in Ehren.
sw
12. April 2018 um 18:21

@tamas
Naja, hauptsache ist doch das SIE aufgewacht sind und alles wissen. Dann paßt doch alles.

Im übrigen – wer wünscht sich eine zerfallende BRD?
Ihr Film“Tip“ und die von ihnen prognostizierte Zukunft paßt auch so nicht zusammen.
Aber das ist ja nicht wichtig. Hauptsache, Tamas, sie können ihrer Paranoia frönen. Passend, naja eigentlich nicht, ihre Ausflüge in die Esoterik.

@ gradischnik 12. April 2018 um 9:01
Lustig, lustig.
Gradschnik weiß was Tamas meinte und schreiben wollte. Hellseher und Gedankenleser anscheinend und völlig logisch „irgendwie“. Mir scheint allerdings das Tamas sich schon so ausdrücken kann das er verstanden wird (es gibt ja einen hier da ist das wohl eher nichts so).
gradischnik
12. April 2018 um 18:47

sw…..und der Oberklugscheisser möcht sich gerade gerade wieder ein Zäpfchen einverleiben.
Hat sich unser Superstratege , Historiker und Erbsenzähler etwa angesprochen gefühlt?

——————————–
@alle drei: Lasst das bitte nicht eskalieren – Russophilus
Schliemanns
12. April 2018 um 19:15

@Tamas: ich verstehe nicht was das soll jetzt dem ganzen Dorf ans Bein zu pissen, uns alle hier als tief schlafend zu bezeichnen, nur der Herr Tamas ist der super aufgewachte und hat die alleinige Wahrheit gepachtet oder wie?!
Solche Reaktionen ließt man ja zeitweilig öfter, für mich ist das ein Zeichen vielleicht mal eine Auszeit zu nehmen.
Ich meine dieses ganze Theater was da auf der großen Bühne aufgeführt wird lenkt doch wieder so wunderbar von den vielen eigentlich wichtigen Themen ab, die unsere Gesellschaft bewegen müsste.
Ich versuche mich davon nicht zu stark beeinflussen zu lassen. Ich informiere mich, bin relativ auf dem laufenden, aber was soll die Panik oder sich da in etwas reizusteigern?!
Geschenkte, verschwendete Zeit!
Es ist Frühling, das Wetter ist schön, es gibt viele ganz besondere Menschen auf dieser Welt. Man kann in seinem Umfeld achtsam und respektvoll mit allen seinen Mitmenschen umgehen
(es zumindest versuchen, jeden Tag aufs neue). Klar ist es schwer mit gewissen Zeitgenossen umzugehen die unübersehbar ein Brett vor dem Kopf haben und sich im Sinne von Politik maßlos belügen lassen aber auch hier werde ich keinem meine Meinung aufzwingen. Bringt eh nix. Meinen Mund halte ich aber auch schon länger nicht mehr.

Carpe diem!
M.E.
12. April 2018 um 21:05

@gradischnik
zu „ferkel“ und „Tischlampe“

Ich mail und mailte merkel, lammert, gabriel, steinmeier, röttgen u.a.
schon seit Jahren und immer wieder mal mit Klarnamen an. Zuletzt vor ca. 2 Wochen.

Ich brauch niemanden zum Anschieben.
gradischnik
12. April 2018 um 23:18

Liebe ME
ich weiß doch, daß Sie engagiert sind. Sie können sich garnicht vorstellen wie sauer ich momentan bin.
und dann werde ich auch mitunter ungerecht und gerade Sie hatte ich überhaupt nicht gemeint.
Was meinen Sie, was es für einen Stress mit den Behörden macht, wenn ich meine Freundin aus Russland einladen möchte.
Anders herum null Problem.
Sie, Emiliya war immer positiv gegenüber Deutschland eingestellt. Sie war diejenige, die immer gesagt hatte, ach du übertreibst mit deinem Mißtrauen gegen deine Regierung.
Das erste mal, daß wir fast die ganze Zeit zwar beide am Hörer waren, aber es kam eine unendliche Traurigkeit rüber. Ja, sagte sie, du hast Recht gehabt, ich hätte derartige Gehässigkeiten aus dem Westen gegen uns Russen niemals für möglich gehalten.
Ich werde mit ihr in diesem Jahr auf der Krim Urlaub machen, es sei denn, die machen uns auch noch die Grenzen zu. Ein Krieg wird kommen, aber es wird sich noch etwas hinziehen, aber die Entwicklung dorthin schreitet exponentiell vorwärts.. Eine Existenz kann ich mir in Russland nicht mehr aufbauen, dafür war ich zu lange krank und zum schmarotzen gehe ich da nicht hin, obwohl ich dort willkommen wäre, aber ich wäre ihr garantiert eine Last.
Ich sehe hier in brd eher noch Verschlechterung und der Tamas hat es ja umrissen und gewarnt: die Lebenden werden die Toten beneiden, das kommt auf uns zu, da rennen wir voll rein und niemandem hier wünsche ich das.
Antworten
M.E.
13. April 2018 um 1:34

Das eigentliche Problem ist doch die Bürger(schaf)herde hier. Obwohl man sich mit Leichtigkeit Infos holen könnte, wollen sie nichts wissen, der Hirte behält die Macht.
Gleiches Beispiel wie das mit den Fröschen im wärmer werdenden Wasser.
Wie schäuble sagt: der Rest hier wird damit leben müssen usw.
Demnächst werden die auch sagen: „Klar hat Deutschland Mitschuld an Zerstörung von xyz. Darum stehn die Deutschen zu xyz in Pflicht“

Einerseits hat er Recht, wie o.g.: Jeder (zumindest die meisten) hatten die Möglichkeit sich Infos zu holen.
Aber cdsuspdfdp.. hat den Auftrag.

Egal wem Sie da ne Kugel in den Kopf schießen, rückt schon der nächste auf.
Die Nächsten und viele dahinter wären uns dankbar für so was,
könnens den Überwachungsapparat noch effektiver installieren
neue Gesichter an der Macht, = neue Hoffnung usw

So wie Sie es auch geschrieben haben, Russland u.v.m. haben genau vermerkt zu was Deutschland und Deutschen verkommen sind. Wer will sowas als Partner oder Geschäftspartner?

Wird ein ruppiges Aufwachen für werden, ausgequetscht als Milchkuh zwischen dem Gesocks von nah und fern, das schon in ihren Ländern nichts auf Beine gestellt hat. Und das Ganze initiert von den guten Freunden und Partnern israel und usa und von der grausamen mutti plus geldgeilen Gefolge mitgetragen.

Dass mails nix bewirken, ist mir klar. Ich hoff halt, dass bei gewissen Aktionen vom Regime, dass die viele mails kriegen. Ähnlich wie damals die ribbentrop-merkel-Nummer (initiert von den ukros 2014)

Tut mir leid wegen Ihrer Probleme,
trotzdem noch, angenehmen Abend bzw. Tag


Apropos „Regime“
Der russische Diplomat Nebenskja kündigte nikki haily an, wenn sie die russische Regierung noch einmal Regime nennt, lässt er die Sitzung platzen.
Baumgartner
12. April 2018 um 10:27

Herr Klinkenberg, ich bin da ganz auf Ihrer Seite. Doch möchte ich zu Bedenken geben, dass ein Angriff mit Marschflugkörpern eine grosse Show Trumps wäre, die zwar medial ausgeschlachtet werden kann, aber wohl im Verhältnis „wenig“ russische Opfer brächte. (Jedes russische Opfer ist eines zu viel!)
Die schmerzhaftesten Verluste erleiden die Russen (Söldner) in Syrien aber auf dem Boden. Und dies geschieht still.
Ich glaube nicht, dass Trump die Kontrolle über die CIA-Spezialeinheiten in Syrien hat. Er hat sie nur über die ordinären Streitkräfte, welche jetzt mit grossem Gebrüll aufgefahren werden. Der wahre Parasit hockt aber in Syrien selbst, hat sich 30% des Landes einverleibt und kontrolliert 90% der Ölfelder.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 19:11

sw
12. April 2018 um 18:21

@tamas

@sw, DU schreibst mich klein. Russophilus auch noch nachäffen, wenn man vor namen und personen keinen respekt hat. Das sagt mir alles.
Fisch dich doch einfach selber.
Antworten
sw
12. April 2018 um 23:48

Tamas – 12. April 2018 um 19:11

Und weiter gehts mit der Paranoia.
Antworten
Tamas
13. April 2018 um 1:06

sw
12. April 2018 um 23:48

Du Politicus (und der ist mir tausendmal lieber als du) copie und klugscheisser kannst mir mal im arsch lecken.
Bring mal was richtiges ausser schlauscheisse aus der wk2 zeit.

—————————————
Ich bin sehr geduldig mit Ihnen gewesen, aber es reicht nun. Wir sind hier, um zu diskutieren und nicht, um uns zu beschimpfen oder beschimpfen zu lassen. Sie sind hiermit ernsthaft verwarnt – Russophilus
Antworten
Tamas
13. April 2018 um 1:49

Russophilus, wenn sie mich nicht wollen, dann sagen sie es.

(gelöscht)

————————————
Die Frage ist nicht ob ich *Sie* will, sondern ob ich Ihre *häufigen rein persönlichen Angriffe* will – und Nein, die will ich nicht. Wenn’s Tamas auch ohne häufige rein persönliche Angriffe gibt, dann will ich Sie gerne. Wenn nicht, dann nicht. (Und vergessen Sie die Nummer mit dem Gegenangriff. Das funktioniert bei mir nicht).

Ein letztes Mal: Ich verstehe Ihre Wut und kann sie zu großen Teilen nachvollziehen. Aber ich dulde nicht, dass diese Ihre Wut sich hier entlädt – Russophilus
Antworten
Tamas
13. April 2018 um 2:26

Unfair , meinen kommentar so zu beschneiden.
Was sollen denn die anderen denken mit ihrem schrägschrift blablub.
Zensur sollte ihnen ein gräuel sein.

ja ich weiss ihnen nicht genehme kommentare von mir sind ihnen auch ein gräuel.
Was stimmt nicht mit ihnen?

—————————————————-

Verstehen Sie’s nicht? Sie können noch so wütend sein, aber Sie zwingen mir weder Meta-Diskussionen auf, noch wie ich dieses blog führe. Im übrigens wird das Karussel langweilig: Tamas verhält sich aggressiv, greift Teilnehmer persönlich an und beleidigt und wenn er dann ermahnt wird, greift er mich an. Njet.

Sie sind bis Montag gesperrt.
– Russophilus
Antworten
Tamas
13. April 2018 um 2:53

Sie irren ,ich bin nicht wütend.
Ich piss auf die weltprobleme, weil ich habe zur zeit alles verloren, was man so als normal betrachtet.
Der böse Tamas , der ja alle so böse angeht.
Wenn Sie , Ihr meint…suult euch doch in eurer sinnlos s 200 s400 ,kalibr , super russland wunderwaffen geschichte.
Ich bin da ganz locker.
Antworten
Russophilus
13. April 2018 um 3:13

Sie „pissen auf die Weltprobleme“? Auch recht. Aber hier aggressiv und beleidigend sein ist trotzdem nicht drin. Siehe z.B. Ihre Anmerkung von wegen „sich suhlen“. Ich verlängere nicht, aber die Sperre bis Montag bleibt.
Tamas
13. April 2018 um 4:58

Russophilus,

.2 Ich verlängere nicht, aber die Sperre bis Montag bleibt.“

Gut und gerne. Nur was soll das bezwecken? Echte kämpfer für die wahrheit unterdrücken.?
Sie proklamieren meinungsfreiheit. und wixen jeden weg , der ihnen nicht passt.
Warum?
Weil sie der alleinerrscher sein wollen?

————————————
Nein. Die Gründe habe ich Ihnen genannt. Übrigens bin ich schon wieder (zu?) geduldig und gehe auf Sie ein. – Russophilus
Tamas
12. April 2018 um 19:50

Schliemanns
12. April 2018 um 19:15

Achsooo! Lernt doch mal richtig lesen, wie wäre es damit?
Ich habe nicht geschrieben, sonder .
Aber bitte, wer sich den schuh anziehen möchte, der soll das tun.
Und glauben sie mir, was auch immer unter aufgewacht verstanden wird: Ich wusste das schon als kind welcher mensch ein schmieriges lügenarschloch ist und wer wirklich ein menschliches herz in sich schlagen hat. Da brauchte ich diese drecks polit themen nicht dafür.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 20:01

Da ist was im kommentar verschwunden.

Es sollte heissen: Ich habe nicht geschrieben- ihr alle- , sondern, „alle“.
Antworten
Schliemanns
12. April 2018 um 20:45

@Tamas: „Auch hier ist die mehrzahl der an den Russophilischen lippen hengenden supi aufgewachten immer noch ganz tief am schlafen.
Nur wenn Russophilus sie kurz beruhigt, damit sie dann weiter schlafen können, sind die wieder zufrieden und der der tag ihr freund.“
Das ist ihr Text auf den ich mich bezogen habe.
Finde ich im übrigen ganz schön arrogant und sehr abwertend dem Dorf gegenüber.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 21:14

Schliemanns
12. April 2018 um 20:45

Wieso muss eigentlich ein Russophilus wieder „einiges graderücken und man kann dann wieder besser schlafen?“ So und ähnlich gings doch die letzten tage hier. Und schon sehr oft.
„Ihr“ seid doch selber in der lage den ganzen bullenscheiss abzuklopfen, der überall geschrieben wird. Ich schrieb auch von zur zeit liest man „überall“ vom hui buh schrecklichen, jetzt kommt der atomkrieg.
Und dann wird mir immer mit emotionaler typ, hat mal wieder seine anfälle und weiss der geier für abwertende sätze über meine person geschrieben.
Wenn alles weit weg ist, sind sooo viele hier und auch wo anders soooo mutig und schlau.., wenns aber dann mal über den oberguru namens TV auch noch kommt, dann ist das hühnergegacker gross, von den sonst so abgeklärten.
Ich hab mich erst 2-3 tage nach dem ganzen panimodus dazu geäussert und mal anscheinend in die offene feiglingswunde gedrückt.

Ich sags nochmal; Mich juckt das nicht wenns die nacht mit tomahacken losgeht, das ist mir scheißegal, weil ich mich da eh nicht wehren kann; Mich juckt es aber tagtäglich an kopfabschneidern und geilen hengsten für die 72 jungfrauen vorbei lauen zu müssen und immer auf zack sein zu müssen, ob nicht einer von denen mich messern will.
Comprende?
Antworten
kurzundschnurz
11. April 2018 um 20:49

Peter Pan

Koennte mir vorstellen dass Syrien vor allem fuer den zionistenstaat die Topbaustelle ist, nicht aber fuer die Briten selber. Schon schlimm genug was gerade so ablaeuft bezueglich Twittertrump. Kann mir schon vorstellen welche Kraefte dem Datterich Bilder der „wunderschoenen Babies“ vor die Nase gehalten haben, wie schon einmal.

———————————-
Editiert. Und: Muss ich erst grob werden oder ist es auch anders vermittelbar, dass ich hier keine „jüdisch“/“zionistisch“ „Verwechslungen“ dulde? – Russophilus
Antworten
Gaon
12. April 2018 um 10:15

Eigentlich wollte ich mich hier (nach krassen Anschuldigungen durch Semitophilus, pardon, Russophilus) nicht mehr zu Wort melden, aber ich tue es doch, in Erwartung einer alttestamentarischen Steinigung durch seine Forenjünger, die sich stets auf jene stürzen, welche nicht den hiesigen mainstream vertreten.
Es ist sehr schade, dass jemand, der oft sehr kluge, (hintergrund)informative und ziemlich durchdachte Artikel schreibt, sich in 2 Bereichen aus meiner Sicht stets „verrennt“, wobei diese Überschneidungen haben.
Sie schreiben stets von „Ukrostan“ oder „Idiotistan“ und verallgemeinern so in banaler Weise; die Endung „stan“ haben nur Länder, die muslimisch sind, sie ist also im Zusammenhang mit der Ukraine oder den USPPA einfach unsinnig und verwirrend. Zusätzlich werden alle Bewohner dieser 2 Länder als Nazis oder Vollidioten bezeichnet – was so natürlich eine Pauschalverurteilung ist. Jeder Deutsche oder Österreicher, aber auch alle anderen Bürger der Länder dieser Erde, leben in Herrschaftssystemen, die nicht einfach durch Wahlen geändert werden können – das System dahinter bleibt ja bestehen. Es ist somit wenig zielführend, alle als Trottel hinzustellen, denn es ist ja Allgemeinwissen hier im Dorf, dass sich nicht die Menschen ihr System aussuchen, in dem sie leben (soviel Naivität hat jeder hier Lesende/Beitragende wohl schon lange abgelegt).
Nun fahren Sie hier immer brüsk dazwischen, wenn jemand pauschal Juden verunglimpft – was grundsätzlich redlich ist und für alle Völker/Religionsanhänger zu gelten hat (wobei die Religion und deren Auslegungen das Übel an sich sind); Pauschalurteile sind niemals zielführend, doch darf man nicht ins Gegenteil verfallen und alles exkulpieren oder wegschauen.
(Diese Interventionen lassen Sie bei anderen selektiv vermissen.)
Die Juden sind von Ihnen unter eine Käseglocke gestellt – genau das ist der Fehler – man muss sie endlich wie alle anderen beurteilen, auch im Sinne ihrer eigenen (mentalen und psychischen) Gesundung, die unerlässlich für die gesamte Menschheit ist!
(Rest gelöscht)

———————————————–
1) Meine Aussage ist nicht und war nie, alle jüdisch-Gläubigen seien irgendwie heilig oder Engel oder herzensgut. Was ich sage ist, dass ich darauf bestehe, zwischen „jüdisch“ und „zionistisch“ zu unterscheiden. israel ist der zionistische Staat und seine Herbeiführung wurde von zionisten betrieben. Ganz ähnlich sind so ziemlich alle Untaten, die als „jüdisch“ eingeordnet werden tatsächlich zionistisch.
2) Ich kenne zwar nur relativ wenige jüdische Leute, u.a. auch weil ich nicht nach dem Glauben zu fragen pflege, aber von denen, die ich kenne, waren nicht nennenswert mehr oder weniger nette Leute oder auch Arschlöcher als bei denen, die mir als Christen bekannt sind. Ich habe also aus meinem persönlichen Erleben schlicht keine Basis für eine negative Sicht.
3) Die von Ihnen unterstellte Käseglocke gibt es nicht. So habe ich z.B. schon ganz offen gesagt, dass der talmud in meinen Augen satanistisch ist. Allerdings beschränke ich mich bei einer Gruppe, die rein über die Religion definiert ist, auf Kritik in eben diesem Bereich.
4) Sie haben im gelöschten Teil das übliche „damals, die Khazaren …“ Spielchen eröffnet. Wenn und insofern es tatsächlich zwei jüdische Gruppen gibt, so ist es nicht an uns, sondern an denen, das auszufechten. Es müssten sich, wenn überhaupt, also die nicht-khazarischen klar zu den khazarischen äussern und diese als z.B. unecht erklären. Und nicht-jüdischen kommt das nicht zu, ebenso wie es z.B. Hinduisten nicht zukäme, die römisch-katholischen Christen als die „echten“, die evangelischen aber als „falsche“ oder „unechte“ einzuordnen.
5) Ich habe (wie jeder andere) in den letzten 400, 500 Jahren ca 50000 direkte Vorfahren gehabt. Sie sprechen (verurteilend) von sogar noch längeren Zeiträumen. Sollen wir wirklich und ernsthaft für die alle verantwortlich sein? Soll ich als Mördergeselle betrachtet werden, weil vor 300 Jahren mal einer einen anderen erschlug?
6) Möglich, dass in den Archiven des Kreml oder eines uralten Klosters noch Informationen dazu vorhanden sind. Sie und ich aber haben praktisch keine Möglichkeit, das alles zu verifizieren. Was wir wissen ist, dass erhebliche Teile der Geschichte verfälscht oder gefälscht oder frei erfunden sind. Was wir auch wissen ist, dass so gut wie alle Regime, auch religiöse sehr viel lügen, entstellen und verfälschen. Und wir wissen auch, dass schon immer Sündenböcke gebraucht, ausgesucht und gebrandmarkt wurden.
Das ist keine Basis für eine Be- oder Verurteilung – auch nicht im Positiven. Ich kann insgesamt nur zu einer Schlussfolgerung kommen, zu der nämlich, dass die jüdisch-Gläubigen weder irgendwie das Böse verkörpern, noch Gottes auserwähltes Volk sind. Falls es ein solches Volk mal gab, so kann man sicher sein, dass daran umgehend gerüttelt und unterwandert und vergiftet wurde und dass haufenweise wer-weiss-wer herum lief und sich als dem Volk Gottes zugehörig darstellte.

Dies ist wohlgemerkt keine Einladung zu einer Diskussion. Es ist eine abschließende Stellungnahme für meine Grundhaltung als Moderator. Und ich bin es offen gesagt auch beschissen leid, dass das immer wieder aufkommt und man mich wieder und wieder in irgendeine Ecke zu drängen versucht und man sollte nicht davon ausgehen, dass ich das endlos geduldig mitspiele. – Russophilus
Antworten
Gaon
12. April 2018 um 18:29

Wenngleich Sie mich nicht zu einer Diskussion einladen, so nehme ich doch kurz Stellung (und danke für die ausführliche Antwort).
Denn es geht um ein eminent wichtiges Thema, nämlich die Juden; ich meine es völlig ernst, wenn ich sage, dass die Juden „genesen“ MÜSSEN (wie natürlich auch wir Deutschen et al.), weil das der Schlüssel zu einer Genesung der Menschheit ist. Dazu müssen sie realisieren, was gespielt wurde und wird; viele Juden sind in diesem Bereich schon tätig, doch es geht uns alle etwas an. Unsere Schicksale sind verbunden. Und darum ist es nicht ausreichend zu sagen, die sollten sich selber darum kümmern.
Sie sind das mächtigste Werkzeug Ihrer Meister, darum ihre Sonderrolle auf dieser Erde; sie sind selbst aufgrund ihrer Religion (und deren Auslegung durch die Rebbes) ein gepeinigtes und gehetztes „Volk“, das diese Unruhe und Getriebenheit via Diaspora durch die Welt trägt.
Leider haben Sie den „Rest gelöscht“, wo ich keineswegs auf den 13.Stamm, also die Khazaren einging, sondern auf die Chassiden und die dahinter stehenden Chaldäer.
Aber ich vertiefe das hier nicht weiter, ich habe die Botschaft abgesetzt, möge sie die geeigneten Früchte tragen.
Gruß aus Wien,
Gaon
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 18:35

a) Aha. Der selbsternannte hohe Richter und Chefpsychiater Gaon hat das so beschlossen. Na dann.
b) Sie sind dauerhaft gesperrt.
Antworten
Gaon
12. April 2018 um 22:08

Ich habe Sie überschätzt.
Wenn Sie jemanden sperren, weil derjenige eine neue/andere Sicht reinbringt, dann ist es nicht weit her mit ihnen – Ihre Überreaktion sagt viel über Sie aus…
Leben Sie wohl.

————————————
Sie bringen keine neue Sicht sondern eine ziemlich alte. Und zwar eine inakzeptable und hetzerische. Und nun gehen Sie, oder wollen Sie’s noch ein paar Mal ankündigen aber nicht tun? Falls ja, kann ich behilflich sein.
Antworten
R.B.
11. April 2018 um 21:14

Nun geht es hoch und heiß her….ich meine nicht nur Syrien , sondern die Kommentare im Dorf…nun bin ich beileibe kein Allwissend, aber wenn ich und das ist meine persönliche Meinung, das Geschehen insgesamt verfolge, dann kommt bei mir nur einen riesige Blase von Ankündigungen, Geschrei, Wortblödelei vornehmlich von Trump & Co und natürlich die Lakaien in Westeuropa nicht zu vergessen. Damit kann man ruhig die armselige Merkel mit ihren drittklassigen RA aus dem Saarland hinzunehmen, der jetzt BA spielt.
Diese immer wieder genanten Zerstörer sind bereits 2014 lahmgelegt wurden.
Natürlich haben sie etwas dagegen getan um das in Zukunft auszuschließen, aber wer sagt uns das die russischen Freunde auf der Bärenhaut gelegen haben. Der 01.03.2018 dürfte ja wohl aussagekräftig genug sein.
Inwieweit eine Raketenangriff auf Syrien bzw. einige neuralgische Punkte wirklich passiert steht wohl in den Sternen.
Jedenfalls für uns Normalos, die nicht über umfassende Informationen verfügen.
Genauso denke ich auch, das hinter den Kulissen einiges sich dreht.
Also…..einen Militärschlag, zu mehr sind die Amis und ihre Hampelmänner aus der NATO nicht fähig, sehe ich bis jetzt noch nicht.
Man hat viel zu große Manschetten vor den Russen deren Kampfkraft in den letzten Monaten und Jahren nun nicht von den „schlechtesten Eltern“ waren.
Das die Vorbereitungen für etwaige Gegenschläge natürlich schon länger existieren oder auch laufen, als die großmäuligen Ankündigungen von Trump & Co dürfte wohl auch klar sein.
Summasumarum……es wird keine kriegerische Auseinandersetzung geben….mir fallen da auch so einige Geiseln ein die man noch in Haft hat und auf die Militärstützpunkte verteilt hat….Oder irre ich mich?
Also ruhig Blut….mein Vertrauen in die russische Militärorga und allem was damit zusammenhängt ist nicht erschüttert…Pardon…aber ich habe mal den etwas schnoddrigen Ton gewählt….Glasklare militärische Befindlichkeiten und Daten sind wohl schon genug geäußert wurden….wollte da nicht noch einen Obolus drauf legen….
Antworten
funker
11. April 2018 um 21:19

Was eine Aufregung – einige fangen gleich an zu hühüperventilieren Vieleicht sollte man mal ein paar Schritte zurück treten damit man etwas mehr im Blickfeld hat. Sicher – vieleicht gibt es ein kleines Feuerwerk – aber auch DIE (Zionisten) hängen am Leben. Ich denke es wird nun mal richtig Druck aufgebaut und so richtig Theaterdonner gemacht damit auch die richtigen mal angst kriegen.Schaut mal die Meldungen in den MSM an – es wird hier und da schon mal die richtigen Deteils dazwischen geworfen.
Ich sage, zurücklehnen und die Show genießen – wir haben sowieso keine Möglichkeit da einzugreifen. Also
beobachten
Infos sammeln
Analysieren
Schlussfolgern
Antworten
Felix Klinkenberg
11. April 2018 um 22:30

Sehr geehrter funker
*** aber auch DIE (Zionisten) hängen am Leben ***
DIE haben ein Intimes Verhältnis zum TOT.
So wie wir Menschen, ein Intimes Verhältnis, zum Leben haben.
Diese Hohen-Priester, Priester und Gläubige, ihres Gottes Mammon, sind in der Religion des Todes und der Vernichtung, solange sie hier Töten und Zerstören können, bleiben sie natürlich möglichst lange hier, um uns Menschen, Leid zuzufügen und weiter möglist viele von uns Menschen, ihrem Gott zu Opfern. Nur wenn wir sie nicht mehr lassen, dann werden sie möglist viele / ALLE, von uns Menschen mitnehmen, als letztes und größstes Opfer für ihren Gott.
Antworten
Tamas
11. April 2018 um 22:53

Felix Klinkenberg
11. April 2018 um 22:30

Woher wissen sie das?
Antworten
Felix Klinkenberg
12. April 2018 um 19:58

Sehr geehrter Tamas, aus der Geschichte der Menschheit. Wie viele hundert Millionen Tote, haben IHRE Kriege , als Opfer gehabt und wieviele hundert Millionen, sind durch IHR perverses Gesellschaft, Wirtschaft und Finanz Regime, über diesen Planeten , an Krankheiten Verreckt, an Hunger Verreckt, von IHREN Repessionskräften, zum Krüppel geschlagen,Totgeschlagen, Abgestochen, Erschossen, Geköpft, gevierteilt, in siedendem Öl gesotten worden usw usw usw .
Wie nannte erst vor kurzem Papst Franziskus, deren Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzsystem : Das ist ein System, DAS TÖTET
Antworten
waltomax
11. April 2018 um 22:53

Trump reißt das Maul auf und bringt sich in Zugzwang. Er wird also wieder Raketen oder Marschflugkörper abfeuern und Syrien wird diese mit der Hilfe Russlands abschießen. Zumindest die meisten. Einen direkten Angriff auf US – Badewannen im Mittelmeer wird es daher nicht geben.
Es sei denn…

Die Russische Marinebasis in Syrien würde angegriffen.

Dann wird wohl dem einen oder anderen Pott der Stopsel gezogen.

Mit möglichen Konsequenzen, die auszubreiten ich mir versage.
Antworten
waltomax
11. April 2018 um 22:59

Noch was:

Um den Krieg in Syrien zu gewinnen, müßte man einmarschieren und das Land besetzen.

Und das wird nicht geschehen. Die Jidden hätten das sicher gerne, werden aber alleine nicht vorpreschen.

—————————–
„Die jidden“? geht’s noch? hat heute irgendeine alles jüdische hassende Einrichtung Ausgang oder was? Weitere „Beiträge“ dieser Art werden kommentarlos gelöscht und Sie sind hiermit verwarnt – Russophilus
Antworten
waltomax
12. April 2018 um 10:22

Ob es christliche oder arabische Zionisten gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Die meisten davon sind jedenfalls Juden.
Einen Hass auf Juden habe ich sicher nicht, denn mir ist es egal, wie und wo einer nach seiner Facon seelig zu werden trachtet.
Nur der trübe Tümpel, in welchem ständig gefischt wird, um Erez Israel zu verwirklichen, mischt sich nun einmal aus Zionismus und Religion.
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 17:41

Sie irren gewaltig. Die große Mehrheit der zionisten ist *nicht* jüdisch sondern, insoweit überhaupt einem Glauben zuzuordnen „christlich“. Alleine die usppa ist voll von Abermillionen akut pro-israelischen „Christen“.
Antworten
Bilito
12. April 2018 um 18:19

Könnte wir uns vielleicht auf folgende Formel einigen: Die Mehrheit der jüdisch Gläubigen sind keine Zionisten und die Mehrheit der Zionisten sind nicht jüdischen Glaubens?
Ich denke, das trifft es recht genau.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 19:05

Billito

(gelöscht)
was kotzt mich das an, von eigenen leuten sogar nen maulkorb zu bekommen. Das ist einfach nur pure angst vor den üblichen verbrechern.

—————————————————-
Nennen Sie’s wie Sie wollen, aber es gilt auch für Sie, dass wir hier zwischen jüdisch und zionistisch unterscheiden. So gut ich Zorn verstehen kann, ist er dennoch keine Freikarte – Russophilus
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 19:42

Diese freikarte werden wir bekommen , oder aber der deutsche wird ausgehegt , wie der fischer das mal gesagt hat.
Nichts anderes wird kommen.
Antworten
Bilito
12. April 2018 um 19:51

@Tamas, fühlten Sie sich besser, wenn ich Ihnen mitteilte, dass obige Formel das Ergebnis eigener Erfahrungen und Beobachtungen ist? Abgesehen davon, gibt es in der BRD, ob es nun gefällt oder nicht, ob man dies nun für rechtens hält oder nicht, Gesetze, die die Freiheit der Rede in Blogs beschränken.
Apropos, meinten Sie mit „eigenen Leuten“ Christen oder Dorfbewohner, was beides zutrifft, oder aber etwas anderes?
Antworten
sloga
12. April 2018 um 19:13

Auffällig erscheint mir, dass so einige zu diesem Thema – wie auf Knopfdruck(!) – vollkommen unabhängig voneinander (haben die restl. Kommentare gar nicht mitbekommen können, da „im Paket“ eingestellt) so einiges (zum 100-sten Mal) zu sagen hatten …

Wenn man dabei berücksichtigt, dass man es „nicht gerne hört“ wenn das eigene Volk unter „alles Nazis“ läuft, dann kann ich über div. Pauschalaussagen nur noch den Kopf schütteln.

Vielleicht bilde ich mir da auch nur was ein …
Antworten
Felix Klinkenberg
12. April 2018 um 20:18

Sehr geehrter waltomax, diese Seelenlosen Bestien, benutzen ALLE Religionen und Philosophien, nur als Tarnung. Sie dienen nur ihrem Gott Mammon / Satan. Man kann sie überall sofort erkennen, ihnen geht es Ausschließlich, um die Materielle Welt, um materiellen Besitz, sie sind Unfäig zur Emphatie und können nicht Menschlich handeln.
Nur der Beste und Stärkste, Rücksichtloseste, Eigenzentrierte, hat die Berechtigung zu Leben, alle anderen sind Abfall und können Endsorgt werden.
Diese, IHRE Werte, durchziehen, die gesamte Menschheitsgeschichte.
Antworten
waltomax
12. April 2018 um 23:13

Stimme zu. Danke für Ihre Meinung.
Antworten
M.E.
11. April 2018 um 23:05

Danke für das update
So „empfinde“ ich es richtig
(Maßstab bin ich nicht, weil ich technisch null Ahnung habe)

Dazu sagen möchte ich,
Ti`schlampe mey fordert ja (plötzlich) Chemie-Belege
Ti`schlampe ferkel hat am 27.4.(i.E.) in usa anzutreten

Auffallend sind wie üblich die Kriegshetzermedien – ich hoffe auf nichtlöschbare Spontan-Entzündungen ihrer Printausgaben im Keller, was sämtliche Gebäude zu Schutt und Asche macht
Antworten
Ixus
11. April 2018 um 23:27

Zuerst : Ausatmen. Luft holen

Abgeordneter Schamanow (Verteidigungsrat der Duma) meldete zu Wort bei der Agentur TASS:

„Keine Gefahr, die Militärs von Russland und amis sind im engen Dialog. Duma Abgeordnete sind beim Erarbeiten von mehreren Gesetzen. Liebe Bürger, keine Sorgen, die Arbeit kann weiter gehen…“

Jakow Kedmi, gestern im Fernsehen zum anwesenden Vertreter von Atlantic Council:

„…Schöne Aufzählung der amerikanischen überlegenden Kräften rund um Syrien. Wer hat dir gesagt, Russland wird unbedingt symmetrisch antworten ? Wann hast du gesehen, dass das moderne Russland auf den Schlag mit dem gleichen strategischen Schlag antwortet ? So war es bei der Krim, so war es mit Syrien 2015.

Amerikanische Aufklärung sieht in Syrien am Boden und in der Luft alles, nur wie es ist mit U-Booten?

Stell dir vor, die Antwort kommt im Barentssee und ein paar eure U-Boote dort baden gehen. Oder eure Flotte im Südchinesischen Meer auf Perlensuche taucht? Oder Europa von THAAD Anlagen in Polen und Rumänien auf immer befreit wird ?
Ach, übrigens…warum planschen eure Schiffe ca. 200 Meilen entfernt von der syrische Küste ? Etwa nicht deswegen, dass die russischen strategischen Bomber mit Raketen Luft-See ausgestattet sind und über Mittelmeer patrouillieren?“

***
Staatsrat Andrej Ilnizki, Berater von Schojgu:

„Brillante Analyse von Satanowski, in seinem letzten Artikel „Bluff bereitet sich zum Sprung“…
Amis sehen, dass Syrien verloren ist und sollen jetzt maximal hoch pokern…“

***
Alexej Muchin, Putins ex-Berater heute Mittag: alles nur ein Farce seitens amis. 1 zu 1 wie mit Nord Korea. Erst schreien, toben und drohen, dann versuchen die besten Konditionen zu verhandeln.
Nur geht es dementsprechend nicht um Kim, sondern um Assad. Bei ihm wird versuchen auszuhandeln, ami’s Anwesenheit auf dem syrischen Boden zu legitimieren.
Und, wie bekannt, Trump telefonierte vor Tumulte mit dem Präsidenten vom Irak, der – wie bekannt – als eine wichtige Kommunikationsperson zwischen amis und Assad gilt…

***
Im Übrigen. S-400 sind nicht gegen tomahawks vorgesehen, sondern gegen ballistischen Raketen. Gegen tomahawks stehen in Syrien 40 Divisionen von Pantsir bereit. Auch langsamere Flugzeuge sind relevant.
***
„…Nur der letzte Idiot kann sich vorstellen, der Beschuss vom Flughafen von Israelis wurde gegen Russen gerichtet oder zu Aufklärungszwecken wegen FLA-Schutz im Auftrag der amis durchgeführt ist. Wer denkt, Russland wurde nicht informiert, der hat keine Ahnung von Abmachungen.

Der Schlag wurde gerichtet ausschließlich gegen Iraner, die wieder Raketen für Hisbollah nach Libanon hinter dem russischen Rücken stur geschleppt haben.
Das letzte Jahr haben wir ca. Hundert Vorfälle gehabt, über die Russland keine öffentliche Stellung genommen hatte. Diesmal war die Lage besonders angespannt und Russland hat den Beschuss bestätigt, damit keine falsche Schlüsse bei der Presse und so genannten Experten gezogen werden…“
(Quelle: Kedmi, in der Fernsehsendung)

Update: der nächste Schritt der Befreiung kommt im Südwesten von Damaskus, beim Palästinenser Lager Yarmuk, dort hat HAMAS Tunnel seit 2015 an al-Nusra vermietet. Dann wird Assad bei Daraa tätig, wo die Deeskalationszone unter dem Vierstaaten Abkommen (RU-Syr-Jord-USA) liegt und Militärpolizei aus Kaukasus stationiert ist.
Antworten
sloga
12. April 2018 um 7:20

@ Ixus

Das mit den Iranern habe ich ebenfalls so vernommen. „Hinter dem russ. Rücken“, also … schade eigentlich … und (falls so) passt die Antwort! Die Russen sind wohl die Einzigen, die keinerlei „Ambitionen“ haben, sich dauerhaft in Syrien festzusetzen (welche auch?; ausgenommen Militärbasen; aber das ist ganz eine andere Sache, denn die Russen wollen (mehr) Sicherheit „gewinnen“, während so einige andere mehr Macht gewinnen wollen).

Letztlich läuft es immer auf dasselbe hinaus: Jeder kocht nebenbei so weit es geht auch sein eigenes Süppchen, welches sehr leicht, sehr weit über die unter „Freunden“ vereinbarten Ziele hinausgehen kann …

Kurzum: Wenn Russland Israel mit adäquaten Waffen im Visier hat, brauche ich nicht irgendwelchen Halbwahnsinnigen irgendwelche „Gurken“ schicken, damit sie für begrenzte Zeit „Krieg gegen Israel spielen“, weil sie ein paar Steine über den Gartenzaun werfen, wie es in der Vergangenheit der Fall war.
Antworten
Zone
12. April 2018 um 9:33

@ sloga

„Hinter dem (russ.) Rücken“,

jeder von uns hat wohl auch im privaten und beruflichen
Leben schon mit Mitbürgern aus islamischen Staaten
zu tun gehabt , man hat immer das Gefühl bei der Ausgabe
von Adrinalin wurde der Schöpflöffel benutzt und nicht
das Löffelchen , viel Schein nicht Sein …

Die „dominante Arroganz“, die auch Erdogan immer wieder zelebriert,
und die sich in unserer Gesellschaft widerspiegelt, hängt mir zum Hals raus!

A la Animal Farm

..manche sind gleicher!

Das „Animal“ Assad (Zitat Nikki Haley UN-Botschafterin) ist dagegen ein Lämmchen….

und ja , das Hinter dem Rücken kenn ich sehr gut
im privaten und beruflichen Kontakt ,
da schliesse ich Iraner nicht aus , ich würde niemals
einer Person restlos Vertrauen aus dem islamischen Bereich

Nicht nur Türken führen sich bei uns auf wie der Nabel der Welt sondern alle aus diesen Gebieten
man sieht es am Umgang mit Frauen

Russland sollte also sehr Vorsichtig sein , und das sind sie auch mit solchen Leuten Bündnisse einzugehen , denn die Spielen auch immer ihr eigenes Spiel …

sollte die Türkei und auch der Iran an Einfluß gewinnen
wäre das eine Katastrophe für Deutschland und Europa
Antworten
Zone
12. April 2018 um 9:50

Die #Türkei duldet keine Erdogan-feindlichen Schmierereien in #Leverkusen! Stadt reagierte zum Glück vorauseilend gehorsam.

Wie im Nahen Osten: In der #Ditib-Moschee in Herford laufen Moslem-Kinder bereits in Kampfanzügen herum!

Antworten
Demeter
12. April 2018 um 18:35

@zone
„ich würde niemals einer Person restlos Vertrauen aus dem islamischen Bereich“

Verallgemeinerungen sollte man vermeiden. Ich habe auch oft Erfahrungen gemacht, von wegen hinter dem Rücken, falsch und viel Schein und nicht Sein. Das waren manchmal sogar Christen 😉
Antworten
Demeter
12. April 2018 um 14:23

Also Moment mal: ixus: „Der Schlag wurde gerichtet ausschließlich gegen Iraner, die wieder Raketen für Hisbollah nach Libanon hinter dem russischen Rücken stur geschleppt haben.“

und @sloga :Zitat: „passt die Antwort“ –

etwa, dass Iraner von Israelis getötet wurden, weil diese (die Iraner) die einzige schlagkräftige Widerstandskraft (Hizbollah) im Libanon gegen das zionistische Apartheidregime mit Namen Israel mit Waffen ausstatten?

Ohne die Iraner und Hizbollah wäre Syrien lange vor dem recht späten Eingreifen der Russen gefallen.

Iran und Russland arbeiten in Syrien zusammen und hinter dem Rücken Russlands kann der Iran mit Sicherheit nichts in den Libanon heimlich transportieren. Und selbst wenn, dann hat der Iran alle Berechtigung dazu. Dass Russland anders agiert steht auf einem anderen Blatt und das möchte ich jetzt nicht werten.

Und Hizbollah „spielt“ ganz sicher nicht „Krieg gegen Israel“. Das ist ganz echoer Krieg, der von Israel provoziert wird. Israel attackiert den Libanon seit Jahrzehnten. So wird ein Schuh daraus.

Ich dachte nicht, dass wir hier beim Urschleim anfangen müssen. Bestimmte Dinge sollten inzwischen klar sein: Wer hier der Agressor, ist, nämlich Israel, und dass diesem Agressor endlich das Handwerk gelegt werden muss. Und zwar für immer.

Und dieser scheinheilige Vorwand mit den Waffenlieferungen an die Hizbollah. Ich könnte… Na wie auch immer. Israel hat es in der Hand in Frieden mit seinen Nachbarn zu leben. Dann müsste der Iran keine Waffen an die Hizbollah liefern und die Hizbollah könnte ihre Waffen abgeben und ihre Einheiten in die reguläre libanesische Armee integrieren.

Israel muss nur endlich Frieden im eigenen Land schaffen. Aber der Charakter der Zionisten wird das wohl nicht zulassen. Sie steuern auf die eigene Vernichtung zu.

In dem Zusammenhang sei mal daran erinnert, dass im Schatten der Grossereignisse sich Tragödien in Gaza abspielen. Kein Mensch verliert darüber ein Wort.

ixus und sloga: ich lese Ihre Kommentare immer sehr gerne, aber das musste jetzt sein.
Antworten
sloga
12. April 2018 um 21:26

@ Demeter

Wer bestimmt, was sein muss und was nicht?

1. @ Ixus hat, falls das in der allgemeinen Hysterie untergegangen sein soll, Hrn. Kedmi zitiert.

2. Meinen – die aktuelle Konstellation berücksichtigenden (GEMEINSAM zu Werke zu gehen) – Kommentar habe ich nichts hinzuzufügen.

3. Habe ich die Faxen schön langsam dicke (Russland wäre zu gutgläubig/naiv (gewesen) … die 5. oder 6. Kolonne ist jetzt sogar schuld, dass der Iran – OHNE die Russen in Kenntnis zu setzen – Raketen an die Hisbollah liefert … den iran. Freunden im Libanon würde es schlecht gehen … NA DANN soll der Iran ihnen helfen; aber ALLEINE! – VIEL SPASS dabei! … hat ja bisher wunderbar geklappt).

Manches hier ist zum Fremdschämen.

Ich werde mich dazu nicht mehr äußern. Viel Spaß dabei, sich die vorgefassten (festzementierten!) Meinungen gegenseitig an den Kopf zu werfen und „gemütlich bzw. selbstgefällig aneinander vorbeizureden“.

Aber wehe es kommen neue Argumente hinzu, die nicht in das bisherige Gesamtbild passen (in diesem Fall: Iran = gut … Israel = böse … was ja im Grunde „so steht“ – DARAN rüttelt ja niemand!), dann brennen beim Germanen die Sicherungen durch, da nicht sein kann, was nicht sein darf …

Zu blöd sowas …
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 21:46

Ich denke nicht, dass der Iran hinter dem Rücken der Russen handelt, alleine schon, weil das hieße, dass die Russen dumm sind und nichts mitkriegen (was offenkundig nicht der Fall ist).

Der Iran ist ganz offen gegen israel und niemand mit etwas Verstand wird meinen, der Iran nutze sein Engagement in Syrien nicht auch, um die Hezbollah – der man in Syrien reichlich zu danken hat! – auszurüsten, auszubilden, usw. Mehr noch, ich halte es für eine absolut realistische Annahme, dass die Hezbollah wesentlich aufgrund iranischer Motivierung in Syrien hilft.

Seien wir realistisch: Die türken verfolgen primär ihre eigenen Interessen und das tun auch die Iraner. Schließlich ist die Weltgemeinschaft keine glückliche, nette und einige Familie sondern jedes Land verfolgt primär seine eigenen Interessen – das gilt übrigens auch für Russland.

Die Frage ist, inwieweit diese jeweiligen Interessen sich mit dem übergeordneten Ziel decken, Syrien von den islamistischen, ami und israelischen terroristen zu befreien. erdogan hat seine eigenen Interessen, aber er kämpft faktisch nicht gegen Assad sondern gegen die kurden, die immer wieder mit den amis gemeinsame Sache gemacht haben; und so nützt er der übergeordneten Sache erheblich mehr als dass er ihr schadet. Die Iraner wiederum haben – aus gutem Grund – immer ihren Erzfeind israel im Auge und verfolgen *natürlich* auch eigene Ziele, insb. mit Blick auf israel; aber auch sie und gerade sie tragen bei weitem mehr zur übergeordneten Sache bei als sie schaden.

Was Hr. Kedmi angeht, so schätze ich diesen als Fachmann sehr, nur weiss ich auch, dass er ein israelischer Geheimdienstmann ist und also ignoriere ich, was er im Zusammenhang mit israelischen Interessen sagt. *Natürlich* hört man von dem nichts Gutes über Syrien; ich wäre sehr erstaunt (und sehr misstrauisch) wenn es anders wäre.

Im übrigen kann Russland mit allen in der Region mehr oder weniger und ist als Partner attraktiv, weil es eben keine eigenen Machtinteressen in der Region verfolgt. Solange keines der Länder dort eine (ziemlich hohe) Latte an Miesheit übersteigt, wird Russland sich raushalten und jeden sein Ding machen lassen. Das ist für beide, türkei wie Iran, die beide mehr oder weniger sinnvolle und begründete Ansprüche auf eine regionale Machtstellung haben, natürlich attraktiv.
Antworten
sloga
12. April 2018 um 22:00

@ Russophilus

Ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass die Russen von nichts eine Ahnung haben.

Die Iraner werden es übertrieben haben. Die Israelis werden sich beschwert haben. Die Russen werden beide Augen zugedrückt haben und die Iraner werden einen Klaps bekommen haben … nicht mehr und nicht weniger bzw. kein Drama.

Sofern stimmt, was Hr. Kmedi so von sich gibt.

Wer aufrechte, anständige und klar sortierte Beziehungskisten bevorzugt, sollte sich lieber Heimatfilme ansehen …
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 22:03

Das denke ich nicht (dass die Iraner es übertrieben haben). Die Iraner haben absolut substantiell zum Überleben Syriens beigetragen und deshalb beträchtliche Freiräume. Meine Einschätzung ist eher die, dass die israelis jede Situation nutzen oder auch missbrauchen, um den Iran zu schädigen. Dies sehe ich auch bestätigt durch die erfolgreichen Aktivitäten der syrischen Luftabwehr, die sicher nicht gegen russisches Wollen agiert. Wenn da jemand einen Klapps auf die Pfoten gekriegt hat, dann die israelis.
Antworten
sloga
12. April 2018 um 22:14

@ Russophilus

Ich habe mich in meiner Einschätzung auf die „100 im Jahr 2017 hinterrücks in den Libanon gebrachten Raketen“ bezogen. Sollte das der Fall gewesen sein, erscheint mir der Vorfall plausibel bis verständlich.

Aber das ging ja aus meinen vorangegangen Kommentaren KLAR hervor …

Alles andere (was mich eigentlich in Rage gebracht hat) sind Argumente, die an meinem ursprünglichen Kommentar klar vorbeigehen.
Antworten
Demeter
13. April 2018 um 1:56

Das sehe ich genau wie Sie Russophilus.

Man könnte die Äusserungen von Kedmi auch in die Rubrik Teile und Herrsche schieben. Iran und Russland sind bereits ein sehr gutes Team in Nahost. Das mögen viele nicht. Da muss mal böses Blut her.
Antworten
Bilito
12. April 2018 um 22:04

Ich würde sagen, die Weltgemeinschaft ist EINE glückliche, nette und einige Familie, gerade dann, wenn jedes Land primär seine eigenen Interessen verfolgt und trotzdem mit anderen zusammenarbeitet.
Genau wie in echten Familien. 😉
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 22:05

Ich denke, es wurde verstanden, was ich sagen wollte.
Antworten
Bilito
12. April 2018 um 22:07

Das war von mir auch zustimmend gemeint.
Antworten
Johanniskraut
13. April 2018 um 0:54

Und was ist mit der Behauptung:
„(…) beim Palästinenser Lager Yarmuk, dort hat HAMAS Tunnel seit 2015 an al-Nusra vermietet.“

Ist auch ein hartes Stück Toback, finde ich. Glaubwürdig? Vermag ich nicht zu beurteilen. Hat hier jemand weitere Informationen dazu?
Antworten
Demeter
13. April 2018 um 1:05

@sloga

“Wer bestimmt, was sein muss und was nicht?

In diesem Fall ich. Das musste für mich ganz persönlich sein.

Da ixus das nicht weiter kommentiert hat, musste ich davon ausgehen, dass er die Ansicht von Kedmi teilt.

3. Sie sagen: “Habe ich die Faxen schön langsam dicke (Russland wäre zu gutgläubig/naiv (gewesen) … die 5. oder 6. Kolonne ist jetzt sogar schuld, dass der Iran – OHNE die Russen in Kenntnis zu setzen – Raketen an die Hisbollah liefert … den iran. Freunden im Libanon würde es schlecht gehen … NA DANN soll der Iran ihnen helfen; aber ALLEINE! – VIEL SPASS dabei! … hat ja bisher wunderbar geklappt).

Etwas wirr, aber da haben Sie mich vollkommen missverstanden. Im Gegenteil habe ich geschrieben, dass der Iran garantiert nicht ohne Wissen Russlands in Syrien handelt. Das wäre ja vollkommen absurd, wenn das möglich wäre. Die beiden Länder sind Partner im Kampf um Syrien und darüber hinaus. Ausserdem wird der Iran mit Sicherheit auch weiterhin an der Unterstützung der Hizbollah festhalten.

Ihren Zynismus („Viel Spass dabei“) interpretiere ich so, dass Sie damit nicht einverstanden sind, dass die Hizbollah Unterstützung bekommt.

Was bitte ist hier zum Fremdschämen?

Sie schreiben: „Aber wehe es kommen neue Argumente hinzu, die nicht in das bisherige Gesamtbild passen (in diesem Fall: Iran = gut … Israel = böse … was ja im Grunde „so steht“ – DARAN rüttelt ja niemand!), dann brennen beim Germanen die Sicherungen durch, da nicht sein kann, was nicht sein darf …“

Das verstehe ich nicht. Ganz ehrlich. Wenn Sie es zynisch meinen, dass Iran=gut; Israel = böse ist, dann müssen Sie wenigstens erklären, welche neuen Argumente dieses Gesamtbild zu Fall bringen, oder ins Wanken bringen könnten.

Dass Israel ist was es ist, ein Verbrecherstaat, das lässt sich für mich durch keinerlei Argumente ins Wanken bringen. “Da nicht sein kann, was nicht sein darf” ist in diesem Fall die falsche Formulierung, denn ich schlussfolgere, dass Sie meinen, dass Israel = gut und Iran = böse sein könnte, aber für die Germanen nicht sein darf, weil sonst ihre Sicherungen durchbrennen.

Ich würde mir wünschen, dass beide gut sind. Leider ist Israel böse. Der Iran zeigt für mich politisches Verantwortungsbewusstsein und den Willen, das Völkerrecht durchzusetzen. Das hat er mit Russland gemeinsam. Darüberhinaus hat der Iran bestimmt viele Punkte, die man kritisieren kann. Aber das rückt für mich momentan in den Hintergrund. Wichtig sind die grossen Ecksteine.

Und zu Ihrer ursprünglichen Antwort auf ixus: Sie haben die Hizbollah ja auch noch als Halbwahnsinnige beschrieben. Das hatte ich sogar noch übersehen. Unglaublich.

“Gemütlich und selbstgefällig aneinander vorbeireden” machen Sie leider gerade. Festzementierte Meinungen haben wir doch alle. Auch Sie.

Trotzdem ist der Austausch wertvoll und ich lerne viel beim Lesen der Kommentare und der links.
Antworten
Felix Klinkenberg
12. April 2018 um 20:38

Sehr geehrter Ixus, leider sitzen immer noch reichlich Kreaturen, in wichtigen Positionen, den die Siegermacht US Imperium, im geschlagenen Russland, auf den wichtigen Positionen platziert hat. Die nun ihre uralte Taktik: Teile und Herrsche verfolgen, um Unfrieden in die Achse des Widerstands zu tragen, die üblichen Spaltpilze. Denn wenn der Iran, den Libanesen Waffen zur Verteiligung ihres Landes, das vom Okkupations Regim Israel, permanent Angegriffen , Verletzt wird und dessen Staatlichkeit, Israel Ignoriet liefert, so handelt Iran, ganz im Einklang, mit Menschen und Völkerrecht Recht, denn JEDER Angegriffene hat das Recht, sich zu wehren. Ich glaube nicht, das Russland, wie das US Imperium, auf das Völkkerrecht scheißt.
Antworten
kurzundschnurz
11. April 2018 um 23:48

@Russophilus

Das J. Wort faellt heute so oft weil es ja offensichtlich ist wer das Hauptinteresse hat das syrische Pulverfass richtig zu entzuenden, ohne sich selber die Finger dreckig zu machen. Lesen sie bitte was Netanjahu kuerzlich gesagt hat. Man werde einen iranischen Einfluss in Syrien nicht dulden oder akzeptieren.
Antworten
Russophilus
11. April 2018 um 23:57

Seltsam, dass das so schwer in die Hirne zu kriegen ist, während zugleich die Lüge „jüdischer Staat“ problemlos geglaubt und wiedergekäut wird.

israel ist nicht der jüdische sondern der *zionistische* Staat und er ist das Ergebnis *zionistischer* Machenschaften.

Den amis glaubt ihr die (obendrein dumme) Lüge von (christlich) „Gottes Land“ auch nicht. Wenn die amis mal wieder massenmorden, redet man doch auch nicht von „die Christen wollen die Welt beherrschen und massenmorden gerne“. Sollte also auch bei israel möglich sein, geradeaus zu schauen und nicht auf dreist erlogenen Mist reinzufallen.
Antworten
waltomax
12. April 2018 um 10:27

Stimmt nicht. Zionismus ohne Judentum ist undenkbar.

————————————-
Es reicht mir. Was Sie da schreiben ist schlicht unhaltbarer Blödsinn und bösartige Hetze. Sie sind bis Ende des Monats gesperrt. – Russophilus
Antworten
Demeter
12. April 2018 um 14:41

Schon richtig und ich verstehe Ihre Argumentation Russophilus.

Walter Mandl hat es übrigens in einem wunderbaren Kommentar oben für alle befriedigend zusammengefasst.

Ich möchte trotzdem daran erinnern, dass der Plan für die Zukunft Israels darin besteht, einen Jüdischen Staat zu schaffen. Das hiesse demnach, dass jüdisch nicht mehr als Religionszugehörigkeit, sondern als Ethnie zu verstehen ist. Oder sehe ich das falsch?

Denn, wie Sie richtig schreiben, wir reden ja auch nicht von den usa als Christenstaat. Allerdings der Iran ist offiziell die islamische Republik Iran. Also es gibt schon den religiösen Staat, aber islamisch nicht als Ethnie.

Ein schwieriges Thema.
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 17:55

Gerade heutzutage laufen doch jede Menge terroristen herum – sogar bei uns im Land – und morden, vergewaltigen, sprengen … und behaupten dann, sie seien sozusagen Missionare des islam.

scheissrael kann noch 1000 Mal plärren, es sei der jüdische Staat – und ich werde jüdische Orthodoxe überall auf der Welt hören, die – korrekt! – sagen, scheissrael sei ein Konstrukt Satans.

Übrigens, nur am Rande, Gott würde weder die Hilfe von ultra-oligarchen wie rothschild, noch die irrer Bösartiger wie herzl, noch ein gewaltiges „Blutopfer“ in seinem „auserwählten Volk“ brauchen …
Antworten
Johanniskraut
11. April 2018 um 23:59

Der Westen will diesen Krieg.

Ja er braucht diesen Krieg gerade zu, um die Produktions Überkapazitäten in allen Bereichen los zu werden und das völlig marode Finanzsystem zu resetten – wobei letzteres die wesentlich wichtigere Aufgabe ist.

In den Wirren, die so ein Krieg mit sich bringt, kann man sehr schön und von kaum jemand beachtet, das Finanzsystem resetten…und erst recht hat niemand Kapazitäten frei, um sich dagegen zu wehren, oder ein anderes Finanzsystem zu fordern.

Deswegen werden sie diesen Krieg vom Zaun brechen. Sie werden versuchen, ihn möglichst auf den mittleren Osten begrenzt zu halten, aber sie werden ihn starten und führen.

Und wenn sie es jetzt nicht tun, wird es wahrscheinlich keine Gelegenheit mehr geben…
Schließlich braucht man immer noch so halbwegs den Rückhalt in der Bevölkerung…Und noch eine Fals Flag Aktion? Nee…da das von mal zu mal unglaubwürdiger wird, geht das nicht.

Und Trump? Trump wird dazu genötigt. Er will den Krieg nicht, aber Wall Street und City of London wollen/brauchen ihn und dagegen kommt er nicht so recht an. Schade eigentlich. Versucht hat er es.
Antworten
Piscopo
12. April 2018 um 12:35

@Johanniskraut

Klingt sehr nachvollziehbar, ich denke seit Jahrzehnten in diese Richtung, wenn ich die bizarren Umstände auf eine einzige Formel reduziere.

Denn dass die globale Nummer mit immer mehr Verschuldung so ziemlich aller Länder (bis auf die „Lumpen“, die den Zirkus nicht mitmachen wollen…) schon mathematisch betrachtet nur in irgendeine Form von Untergang/Staatspleiten/ Revolten führen kann, und dann am Tag der Wahrheit natürlich die betrogenen Völker grausame Rache – mit oder ohne Kopfabschneidemaschinen à la 1789 ff – an den empathielosen (aber steinreichen) Administratoren des größten Betruges seit Menschengedenken üben werden, das wissen DIE. Natürlich, sie sind ja nicht blöd. Sie verfügen zweifellos über jede Menge von Menschlichkeit abgekoppelter Intelligenz.

Also geht es nur um die Vertuschung des unvermeidlichen Fiaskos und deren Urheber, und wie Sie mMn völlig richtig schlussfolgern, wollen DIE sich diese Aufdeckung vor aller Augen nicht leisten, sondern lieber ein weltweites Blutvergießen und unsägliches Entsetzen auslösen, in dessen Fahrwasser dann das Resetten des Finanzsystems so ganz nebenbei und relativ unbeachtet („kollateral“) vonstatten und in Richtung Orwell gehen soll.

So gesehen sind die Zusammenhänge dann doch wieder einfach und „logisch“ – sofern man die Fähigkeit in sich findet, die verstörenden Konstellationen so zu sehen (anstatt sich mit dem tödlichen Mantra „alles wird gut“ tagaus tagein narkotisieren zu lassen).

Interessant finde ich indessen aber auch den Umstand, dass die Pläne schon sehr alt zu sein scheinen, jetzt aber einer nach dem anderen durchkreuzt wird und DENEN langsam die Möglichkeit dämmern dürfte, dass sie in nicht so ferner Zeit aufgedeckt und bestraft werden könnten. Die Allgegenwärtigkeit aller möglichen Informationen per Internet haben die vielleicht nicht ganz realistisch eingeschätzt…
Das macht die nervös und erklärt die beispiellose Zensur und Unterdrückung all dessen, was das Gegenteil z.B. der Umvolkungs- und EINE-WELT-AGENDA darstellt.

Damit noch einen schönen Tag bis auf weiteres…
Antworten
Schröder
12. April 2018 um 18:28

Es wird nix passieren, fast nix. Vielleicht etwas symbolisches, vielleicht gibt es wenige Opfer. Wenn, dann bitte ich möglichst von der Fanatenbrut.

Wer wird sich ernsthaft mit den Russen militärisch anlegen?
Das näselnde England?
Das zehntelstarke Frankreich?
Die Nichtmehr-Lufthoheit Israel?
Alle zusammen?

Gekreischte Schadensbegrenzung ist angesagt.
Wird als laut stinkender medialer Shitstorm präsentiert, halbstark in der Umsetzung, die fast keine professionelle Sau mehr glaubt.

Auf dem Feld ist nichts mehr zu holen.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 0:38

Johanniskraut

„Und Trump? Trump wird dazu genötigt. Er will den Krieg nicht, aber Wall Street und City of London wollen/brauchen ihn und dagegen kommt er nicht so recht an. Schade eigentlich. Versucht hat er es.“

Woher wissen sie das? Und wieso reden sie als wäre alles schon gelaufen?
Antworten
Aphel
12. April 2018 um 3:56

Trump ist Geschäftsmann, das ist seine Natur! Und wenn ihm jemand quer kommt, und er hat die Macht, dann wird es kein wirtschaftliches Überleben für diese Person mehr geben!
Ein guter DEAL!
Jemand muss mit ihm unmissverständlich „Takko“ reden. Dann läuft das in geordneten Bahnen!
Derzeit kann das nur Russland oder China!

Trump will nicht die Vernichtung seines Heimatlandes!

Und wenn er es tut? Frage die Falken in der US-Administration!
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 4:25

a) trump ist nur ein Kleiner unter den Milliardären
b) trump hat schon immer die Schwäche gehabt, mit Frauen zu prahlen und die Annahme, dass er öfter mal seinen Schw*nz nicht in der Hose lassen konnte und dass es nun so einige Frauen gibt, die man alsMunition gegen ihn einsetzen kann, scheint absolut nicht abwegig.

Ich predige ja nicht grundlos immer, auf Details zu achten. Und da gibt es so einige, die darauf hindeuten, dass seine Melanie es ihm *sehr* übel nimmt, dass er sie während der Schwangerschaft wohl betrogen hat und das auch noch mit einer Art von Frauen, die eine Beleidigung für trumps Frau sind.

Es hat einen Grund, dass die ziocons mueller auf die Schiene „schau doch mal nach seinen Affairen“ geschoben haben.
Antworten
Johanniskraut
12. April 2018 um 20:01

@ Tamas

So schätze ich ihn ein. Er ist kein Stück blöde und kann bei Bedarf ne riesen Show abziehen (Schauspielertalent). Und er steht relativ alleine da, und ist umgeben von Tiefenstaat Jüngern. Deshalb kann er keine straighte Politik machen, sondern kann nur mit unglaublichen Umwegen (siehe Botscfhaftsverlegung) das erreichen, was er will. Trump ist kein Stück blöde! Der Depp, den er manchmal abzugeben scheint, ist nur ne Show, um doch noch das zu kriegen, was er will…

Und sie haben recht Tamas, die Vergangenheitsform ist unangebracht. Ich wollte mit obigem Post meine Meinung zum Ausdruck bringen. Ausdrücken, wozu ich tendiere. Das war ein wenig zu absolut formuliert. Wer weiß, vielleicht überlegen die CoL und Wall Street Eliten es sich ja doch noch anders…obwohl ichs ehrlich gesagt nicht glaube. Denn so eine „Chance“ („moralisch gerechtfertigt“ als „die Guten“ Syrien angreifen) kommt nicht noch ein mal….Und dem eigenen Volk muss man sein Handeln ja auch halbwegs erklären können…und wenn man dazu die dämlichsten Lügen heranzieht…aber erklärt werden muss es…und die Giftgasgeschichte wird mit jeder Verwendung unglaubwürduiger…
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 20:16

Johanniskraut,

danke für ihre klarstellung.
Antworten
Johanniskraut
13. April 2018 um 0:28

@ Tamas

Ich schrieb in meinem Post (12.April um 20.01) das es ja sein könnte, dass sich die Kriegstreibereliten von Wall Street und CoL es sich doch noch anders überlegen, und es dann nicht zu einem Schlag auf Syrien kommt.

Das ist natürlich völlig falsch! Die Kriegstreibereliten überlegen sich das nicht anders! Völlig undenkbar! Die wollen den Krieg, DENN SIE MÜSSEN JA NICHT TEILNEHMEN!
Koste es, was es wolle, aber dieser Krieg muss her! Nur hat Trump mit seinen Tweeds, die anmuten, wie von nem Halbstarken, der ganzen Welt einen gehörigen Schrecken eingejagt und so allen klar gemacht, wie brandgefährlich und Nahe am WK3 die Situation ist. Und so haben in den Unterstützerländern (F,GB,SA,Israel) etliche Menschen kalte Füsse bekommen und sind den Kriegstreibereliten von der Unterstützungsliste gesprungen. Die Volksmeinung dreht sich gerade! Contra Krieg! Das ist der Grund für Trumps „get ready Russia, our missels are coming“ Tweeds.

Außerdem stehen die beiden Millitärs (RF & USA) in engem Kontakt (ich glaube es stimmt was Ixus dazu sagt). Also ist das alles angesprochen, und wird gemacht um die Kriegstreibereliten von Wall Street und CoL vorzuführen und auszuhebeln, indem man Volk und Abgeordnete gegen den Krieg mobilisiert. Man, wie irre geschickt und wirkungsvoll!!! Tolle Leistung!!!
Antworten
Johanniskraut
12. April 2018 um 21:18

@ Tamas

Hinter den Kulissen (Facebookseite) hat zu Trump eine interessanten Artikel geschrieben und vor wenigen Minuten veröffentlicht:

www Punkt facebook Punkt com Schrägstrich Hinter.d.Kulissen/posts/1671730569587461

In diesem Artikel wird sehr schön beschrieben, wie Trump mit seinen irren Twitter Posts die ganze Welt zum Narren hält. Genau so macht er es. Anders geht es nicht. Die Widerstände sind zu groß gegen straighte Politik seinerseits.

Er muss überzeichnen und völlig überziehen, denn nur so erkennt die Welt, was für ein Wahnsinn gerade abläuft und wer von sich aus begeistert Hurra schreit und in den Wahnsinn mit einschwenkt…

——————————————–
link zu Spitzel- und Datenräuberseite entschärft. Nur am Rande: Wieviel sind wohl die Analysen von Leuten wert, die nicht mal das System facebook durchschauen, sondern dort veröffentlichen? – Russophilus
Antworten
Johanniskraut
12. April 2018 um 23:07

@ Russophilus

Ich bin der Meinung:
1. Facebook is ne üble Datenkrake, mit dem Hang zum Ausbeuten, Versklaven, Datenklau und weiß was ich nicht noch alles…
2. Aber geschätzte 90% der Bevölkerung ist trotzdem dort vertreten…und guckt da auch regelmäßig rein, sprich die Leute informieren sich bei Facebook.
3. Ich finde es völlig in Ordnung, dass Sie den Link entschärfen.
4. Aber da es mehrere „Hinter den Kulissen“ auf Facebook gibt – da haben natürlich gleich ein paar Mossadagenten ne gleichnamige Seite aufgemacht, um Verwirrung zu stiften – ist es wichtig den Usern hier die Möglichkeit zu geben, dem Link zu folgen, so wie Sie es ja auch ermöglichten.

5. HdK ist mit voller Absicht auf Facebook. Und Sie können sicher sein, dass HdK, vor allem bei all dem Trouble, den HdK zensurtechnisch mit Facebook STÄNDIG hat, über Facebook das gleiche denkt, wie Sie und ich.

6. Trotzdem ist HdK auf Facebook und wird es auch bleiben. Auch wenn sie ständig von FB abgeschaltet werden. Der Grund dafür ist einfach:
Schlafende zu erreichen und mit den richtigen Informationen zu füttern, so dass diese dann beginnen aufzuwachen. Dafür gibt es kein besseres Medium als Facebook. Denn da sind sie alle versammelt, die schlafenden dieses Systems…Und die schauen da sogar regelmäßig rein…

7. Und diese Mission, finde ich, ist eine sehr ehrenwerte Sache und gehört nicht verunglimpft.

8. Übrigends: HdK hat auch mal überlegt einen eigenen Blog zu machen, sich dann aber aus obigen Grund dagegen entschieden.

Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.
Antworten
Alex L.
12. April 2018 um 0:40

2:15 Minuten die es auf den Punkt bringen!

Antworten
Aphel
12. April 2018 um 3:24

Ich halte die russische Diplomatie, derzeit, für sehr souverän.
Derzeit deswegen, weil ich das sehr schätze, wie die russische Regierung mit ihrem überaus aggressiven Kontrahenten umgeht. Respekt!
Das ist Diplomatie in ihrer, so scheint es mir, höchsten Form.
Ich begrüße das! Knallharte Ansage, gut verpackt!

Übrigens, Michael T. Flynn? Hat das Dorf neuerliche Erkenntnisse?
Antworten
F.H.
12. April 2018 um 7:08

Sieben Uhr morgens in Deutschland, meine Umgebung steht noch, und keine Angriffe auf Syrien in dieser Nacht. Stattdessen die Schlagzeile in der Blöd-Zeitung, daß die Welt in Kriegs-Angst ist. Samt dem unvorteilhaften Bild von Trump (nicht Assad, nicht Putin, keine Gasopfer!) Der größte mediale Kriegshetzer kriegt bzw. verbreitet nun zumindest im etwas Kleinergedruckten kalte Füße.

Jetzt bin ich mir auch (fast) sicher, daß es sich um Show seitens Trump handelt. Wie schon in Sachen Nordkorea. Es ist wohl in der Tat die beste Strategie, die Welt in solche Angst zu versetzen. Die Rhetorik der Falken und ihrer (doch nicht bis zum Untergang) kriegslüsternen Medien so zu übertreiben, daß diesen einfach kein Spielraum mehr bleibt, sie noch zu toppen. Einen verbalen Friedensfürsten im Weißen Haus könnte man viel leichter bearbeiten von wegen zu lasch und so weiter.
Antworten
Gino Morelli
12. April 2018 um 11:06

„Weltkriegsdrama oder eine Trump-Putin-Supershow?
Jedes Szenario zur Vernichtung der Welt ist derzeit in den Bereich des Möglichen gerückt, und nicht nur aus verbrecherischen Gründen, sondern sogar aus ganz trivialen. Selbst wenn es eine „Giftgas-Attacke“ seitens Syriens gegeben hätte, was nicht der Fall war, rechtfertigt das noch lange nicht einen atomaren Weltkrieg loszutreten.
Trump hat kaum ernsthaft vor, einen großen Krieg mit Russland zu beginnen. Vielmehr möchte er mit seinen widerlichen Auswürfen nur von seinen Schwierigkeiten zuhause ablenken und die Russland-Feinde erneut einlullen. Gerade wegen seiner ihm nachgesagten Russland-Geheimverbindungen wollen ihn die Globaljuden des Amtes entheben. Nur eine leere militärische Wüstenstellung in Syrien zu bombardieren wie vor einem Jahr, reicht diesmal nicht aus, um einigermaßen russlandfeindlich zu wirken. Putin hat noch keine Anstrengungen getroffen, sich auf einen Weltkrieg einzustellen. Sein Verteidigungsminister Sergei Schoigu erklärte wohl, Russland werde auch die Schiffe versenken, von denen aus Raketen auf syrische Ziele abgeschossen werden, wenn russische Soldaten zu Schaden kommen sollten, aber von Putin wurde diese Drohung noch nicht bestätigt. Trump seinerseits hielt sich erstaunlich zurück beim Bestimmen der Ziele seiner Raketen. Er wird sich also hüten, falls er tatsächlich Raketen sprechen lassen will, russische Militäreinrichtungen anzugreifen. D.h., bis jetzt ist das atomare Säbelrasseln nur eine gewaltige Schau, um Trump an der Macht in Amerika zu halten. Auch Putin hat daran ein großes Interesse, wie man seinen Interviews entnehmen kann.
Es ist denkbar, dass Trump den Bösewicht spielt, damit sich Putin als Gegenpart väterlich besorgt zeigen und an den gesunden Menschenverstand appellieren kann, sich also als vernünftiger Weltenlenker vom Berserker Trump abhebt. Damit punktet Putin in Europa, wo auch Merkel zum Krieg gegen Putin ruft. Für die Agenda von Trump und Putin wäre eine Amtsenthebung von Trump katastrophal. Liest man Putins Interviews, verfolgt man seine Politik, dringt immer wieder sein Wunsch nach Trumps Machterhalt durch. Umgekehrt zeigt Trump, wie auf dem G20-Gipfel in Hamburg, wie eng er zu Putin wirklich steht. Mehr noch, am 10. Mai vergangenen Jahres empfing Trump den russischen Botschafter Sergej Kisljak und Putins Außenminister Sergej Lawrow im Weißen Haus und überließ die Sicherung der vertraulichen Gespräche Putins Spezialkräften.
Einige Globaljuden wie Jacques Schuster von der WELT ahnen, dass Trump mit seiner Schau die Juden zu täuschen versucht. Schuster schreibt: „Ist der US-Präsident aber willens zur Gewalt? Nur Halbstarke lärmen wie Trump, der noch vor Kurzem alle US-Truppen aus Syrien abziehen wollte. Trump ist ein solcher Halbstarker. Mit einem ebenso plumpen wie hilflosen einzelnen Symbolschlag kann er weder die Russen noch Assad beeindrucken. Der sich aufplusternde militärische Zwerg Frankreich kann kaum helfen. Lässt sich das Assad-Regime mit einem Waffengang auslöschen? Sind Amerikaner und Europäer bereit, dafür mit Hunderttausenden von Soldaten in dieses Land zu ziehen und im schlimmsten Fall gegen Russen und Iraner zu kämpfen? Ein Angriff aus der Luft mag die erregten westlichen Gemüter beruhigen. Er wird aber nichts bringen. Warum sollte man dafür unkalkulierbare Risiken in Kauf nehmen?“ Gestern haben wir noch geschrieben, wenn Trump keine russischen Militäreinrichtungen zerbombt, „war alles umsonst“, also eine Schau. Doch der Test kommt bald, vielleicht in wenigen Stunden. Wenn weder syrische Regierungsgebäude, noch russische Militäranlagen beschossen werden, sondern 10 bis 20 verlassene Militäreinrichtungen, dann war die Sache eine Schau.
Allerding könnte eine solche Kriegs-Show leicht außer Kontrolle geraten. Eine falsche Bombardierung in Syrien und die Vergeltung könnte eine nicht mehr einzudämmende Eskalation, einen Weltkrieg, auslösen. Der iranische Außenminister Dschawad Sarif kommentierte Trumps Drohungen so: „Trumps Schlag unter die Gürtellinie gegen den Iran, der selbst Opfer von Chemiewaffen geworden ist, als Saddam diese mit US-Unterstützung eingesetzt hat, ist heuchlerisch. Seine Drohungen sind symptomatisch für eine US-Politik, die Extremisten hilft.“ Und der berühmte jüdische Filmemacher, mehrfacher Oscar-Gewinner, Filmregisseur und Holo-Zweifler, Oliver Stone, warnte: „Es scheint, als hätte sich die US-britische Fake-Geschichte angeblicher Massenvernichtungswaffen im Irak zu einer über Chemiewaffen in Syrien umgewandelt. Gott schütze uns vor der Kriegslust des Westens.“ (RT)
Präsident Putin kann nun beweisen, dass seine Luftabwehr wirklich so gut ist, wie er immer wieder beteuert und Trumps Raketen vom Himmel holt, während Trump zeigen kann, dass seine „intelligenten, schönen neuen Raketen“ unverwund-bar sind, wie er höhnisch twitterte und drohte: „Russland, sei bereit, unsere Raketen kommen.“ Show mit Waffentest?“
http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/04_Apr/12.04.2018.htm
Antworten
sloga
12. April 2018 um 7:43

… „von wegen zu lasch und so weiter“ … was man selbst hier wunderschön „erleben darf“ … die Russen betreffend.

Könnte alles wunderbar auf das Spiel: (dämlich) guter Polizist – (verrückt) böser Polizist, hinauslaufen. Einschließlich der Gefahr, dass der (verrückt) böse Polizist jede Gelegenheit nutzen wird (quasi: im Vorbeigehen etwas „mitgehen lassen“), die ihm einen persönlichen Vorteil verschafft.

Aus russ. Sicht: ein sehr, sehr mühsames Spiel … und daher ist die bisher erbrachte Leistung, wenn man sie denn überhaupt zu erkennen vermag, nicht mit Gold aufzuwiegen.
Antworten
stcorona
12. April 2018 um 13:23

Wenn der Deutschland-Chef von G&S, Jörg Kukies, als Staatssekretär ins Finanzministerium einzieht, wenn der anti- russisch angehauchte Suppenkaspar Heiko Maas Außenminister wird und die Gemeinschaft gegen RL einschwört und Merkel meint, man müsse stärker konzentriert gegen Russland vorgehen, dann sitzen überall imperialistisch angehauchte Vasallen, wie Macron, (der sogar einen Beweis gegen die syr. Reg. vorlegen kann,) dann kann auf die sich Trump verlassen kann.
Vielleicht wäre mal eine etwas größere Konfrontation nötig um den westlichen Leichtsinn aufzurütteln.

Macron legt sogar einen Beweis vor, dass die syr. Regierung
Antworten
JFK
12. April 2018 um 9:37

Die Rolle, die Larry King mit seinen Gästen bei RT spielt, ist mir zunehmend schleierhaft – aber wahrscheinlich hat er die Aufgabe, die Zionistenmeinung (für einen Krieg mit Russland) unzensiert in die Welt und unter das Russische Volk zu bringen
!?

Schaut ihn Euch an den Zionisten-Larry und seine Gässte………..so sind die !

Und sie glauben auch noch fest daran, Sie seien die guten…..würg !

Antworten
alexander
13. April 2018 um 0:22

@JFK
Diesem Idioten gehört die Krawatte gänzlich zu gezogen, der Vollpfosten hat doch schon Leichenflecke im Gesicht !
Antworten
Helm ab zum Gebet
12. April 2018 um 11:50

Haben wir in dieser Situation Zeit für einen kleinen Kalauer?

https://de.sputniknews.com/politik/20180412320295955-russland-un-botschafter-nebensja-usa-haley-kuss/

Erst sagt sie ein Russe könne niemals ihr Freund werden (heißt: „ich bin an keiner langfristigen Beziehung interessiert“) dann spricht sie davon Russen verhauen zu wollen (heißt: … naja – ihr wisst schon) Alles Signale an Nebensja?

😉

Ich hoffe alle bleiben tiefenentspannt mit kühlem Kopf. Im besten Fall schaufelt uns diese Aktion endlich rüber auf die russische Seite.
Antworten
Thomas
12. April 2018 um 12:30

Laut „Breaking Sputnik“ twittert Trump gerade den Rückzieher.
Antworten
Max
12. April 2018 um 12:35

„Die eine Option sei die zurückzuschlagen, damit aber das Risiko eines größeren Krieges einzugehen, denkbarerweise bis hin zum atomaren Weltkrieg. Die andere sei, nicht zurückzuschlagen, damit aber enorm an politischer und militärischer Bedeutung zu verlieren und sozusagen auf einen Schlag wieder zum Niemand auf der Welt-Bühne zu werden.“

Was halt so ein Ex-Oberst meint. Fakt ist, die Russen haben sehr präzise beschrieben, wann sie wie zurückschlagen, und haben dabei durchaus eine Möglichkeit eines Schlages offengelassen, bei dem sie nicht zurückschlagen werden.

1.) Zurückgeschlagen wird, wenn Russen gefährdet sind. Russen können in Syrien faktisch überall sein, in Damaskus sind sie auf jeden Fall überall.
2.) Es versteht sich also von selbst, dass, wenn unangekündigt Raketen anfliegen, zurückgeschlagen wird, man weiß ja nicht, wohin die fliegen.
3.) Es bleibt jedoch die Möglichkeit, dass angegriffen wird, aber Russen nicht gefährdet sind. Das wäre Schairat II. Also, die Amis fragen höflich an, unter Angabe wohin sie schießen wollen, ob sie das dürfen, oder ob da Russen sind.
4.) Wenn dort sowieso keine Russen sind, oder man es für unproblematisch hält, zufällige Russen dort abzuziehen, darf angegriffen werden, ohne dass die Schiffe selbst angegriffen werden.
5.) In diesem Fall ist der Angriff ein Test der Luftverteidigung „unter maximal an den Ernstfall angenäherten Bedingungen“ wie es jemand auf ГА genannt hat.
6.) Wie immer der Test ausgeht, niemand wird herausbekommen können, ob das nun die Russen selbst waren oder einfach nur die (natürlich von den Russen ausgebildete und angeleitete) Luftverteidigung. Genauso wenig, wie man das bei den 5 von 8 israelischen Raketen rausbekommen kann. Und dies betrifft sowohl den Fall des Erfolges als auch des Misserfolges. Deshalb ist der Schaden, selbst im Fall des Misserfolgs, sehr begrenzt. Die Amis können gar nichts daraus schließen – sie wissen ja nicht mal wirklich, ob es überhaupt mehr als Syrer mit S-200 waren, die halt nur 50% ihrer Raketen abgeschossen haben.
7.) Und politisch gesehen wäre der maximale „Schaden“ nur eine Wiederholung von Schairat. Und? Hat Schairat irgendwie geschadet? Ist Russland letztes Jahr zu einem Niemand geworden?
Antworten
stcorona
12. April 2018 um 15:44

Erinnerung an 2003 – Colin Powells Glasröhrchen, als deus ex machina, John Kerry probiert selbiges nach 10 Jahren in Syrien (2013) und genau 15 Jahre später (heute), ebenso plötzlich aus dem Hut von Macron gezogen…….

Einstellung von netten Bilderln mit Powells Röhrchen, etc. spare ich mir lieber, kennt eh jeder, aber immer schön anzusehen, welche Verbrecher unbehindert frei herumlaufen.

Eines ist aber sicher, Bush, Powel, Blair und Co. würden nie freiwillig in Malaysia aufkreuzen, die dortige Regierungskommission hat die Burschen mit Höchsturteilen zum Tode verurteilt.
http://www.gegenfrage.com/malaysisches-gericht-verurteilt-bush-zum-kriegsverbrecher/

Kurz darauf kam es Schlag auf Schlag zu mysteriösen Anschlägen gegen die Mal. Airline

Der neue Tony Blair ist heute die Theresa May……..
….nur sowas wie die Merkel ist neu in der Geschichte, die gibts nur einmal, sowas kommt nie wieder, denke ich !
Antworten
comentador
12. April 2018 um 19:16

US-Verteidigungsminister: Haben keinen tatsächlichen Beweis für Giftgaseinsatz in Syrien.

US-Verteidigungsminister James Mattis erklärte im US-Kongress am Donnerstag, dass das US-Militär gegenwärtig über keine tatsächlichen Beweis für einen Chemiewaffeneinsatz mit Sarin oder Chlorgas in der syrischen Stadt Duma verfügt.

Gegenüber dem Kongress sagte der US-Verteidigungsminister James Mattis:

Es gab eine Anzahl solcher Attacken. Wie Sie wissen haben wir in vielen Fällen keine Bodentruppen vor Ort, daher kann ich Ihnen nicht sagen, dass wir Beweise hatten, obwohl wir viele Hinweise durch Medien und Social Media hatten, dass entweder Chlor oder Sarin verwendet wurden.

Zum aktuellen Fall in Duma sagte Mattis, dass er zwar glaube, dass dort ein Chemiewaffenangriff stattfand, doch „wir suchen nach den tatsächlichen Beweisen“.
Mattis versprach dem Kongress, diesen zu informieren, sollte sich das Pentagon für einen Militärschlag gegen Syrien entschieden haben.

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/68235-us-verteidigungsminister-haben-keinen-tatsachlichen-beweis-giftgas/
Antworten
Munnie
12. April 2018 um 21:02

Es gibt sie noch, die deutschen Stimmen, die sich trauen, die Wahrheit zu sagen:
Günter Meyer, Zentrum Orientforschung der Uni Mainz zur aktuellen Lage in Syrien:

Was für ein Schlag gegen die NATO, Seibert, Merkel, Maas und die US-Transatlantischen Medien

(Enschuldigung, wenn doppelt gepostet, aber ich komme angesichts der Fülle an Kommentaren mit dem Lesen nicht mehr nach…)
Antworten
Schliemanns
12. April 2018 um 21:23

sehr gut! 3 Minuten logischer Menschenverstand und recherchierte Fakten im Staatsfunk!
m.E. ein reiner Alibibeitrag in Sinne von „wir berichten doch ausgewogen“.
Wenn man zB. bei den öffentlich Rechtlosen anruft und ihnen ganau das zum Vorwurf macht (Unausgewogenheit) kommt die Antwort: aber wir haben doch letztens einen Beitrag gesendet… blabla…
Antworten
Stubido
12. April 2018 um 21:17

Sehr geehrter Herr Tamas, wer sind Sie. Wie alt sind Sie, was machen Sie beruflich, wieviele Kinder haben Sie. Was lieben Sie, was ist Ihre Leidenschaft. Lieben Sie Musik?
Warum haben Sie in diesem Forum so eine Resonanz? Sie kitzeln auf eine sehr professionelle Art und Weise Reaktionen hervor, die mir nicht gefällt. Und wahrscheinlich starten Sie zu einem Gegenangriff, wär ich denn wohl sei. ???? Lassen Sie das Dorf in Ruhe.
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 22:08

Stubido
12. April 2018 um 21:17

ich bin der , über dessen „abgang“ sie sich so gehässig gefreut haben.
Sie sind der/die, person, die mindestens wenn nicht noch mehr, die leute hier genarrt hat/ haben , von wegen sie wären zwar bei yt unterwegs, wüssten aber nicht wie man filme/ dokus findet und auch zu blöd wären zu verlinken. und das obwohl ihnen z.B. eine @M.E. das ausführlich erklärte.
Gehen se wieder rüber zu iknews , da drüben passen sie pajaso beser hin.
Und „no uso drogas.“ Finden sie drüben als @stupido doch so gut.

—————————————–
Ich will hier keine Privatkriege und erst recht nicht, dass andere Dörfler zum Gehen aufgefordert werden. – Russophilus
Antworten
Tamas
12. April 2018 um 23:33

Ich finde das richtig gut, daß sie erst wenn ich auf angriffe antworte reagiere , grade unter meine kommentare hinweise von wegen privatkrieg , oder ihr drei schreiben.
(Ironie off)
Antworten
Russophilus
13. April 2018 um 0:25

Ich schrieb „ihr drei“ um deutlich zu machen, dass nicht spezifisch Sie gemeint sind.
Antworten
Uwe
12. April 2018 um 21:56

In Ostghouta festgesetzte US-, britische, israelische und saudische Führungsoffiziere haben bestätigt, dass ihre Regime sie beauftragt hatten, einen Chemiewaffenvorfall selbst zu installieren. Deswegen wurde auch für diese Tage die schon geschlossene Waffenstillstandsvereinbarung kurzzeitig unterbrochen.

Eine britische Chemiewaffenladung wurde von Syrien und Russland auch abgefangen. Und da gibt’s die Verbindung zu Skripal. Die Waffenladung stammte nämlich aus Porton Down, der Chemiewaffenküche gleich neben Skripals Wohnsitz, der dort sogar als Chemiewaffenhändler angestellt war. In Partnerschaft einer maidanukrainischen Firma.

Es gab verschiedene Versuche, die westlichen Führungsoffiziere zu befreien, die jedoch allesamt fehlschlugen. Die Opfer dieser Aktionen werden jetzt als Unfallopfer im Inland getarnt… 😀

Israel hat schon eine Beteiligung an einem Syrienüberfall ausgeschlossen. Dafür sind auch die Goyim zuständig… Auch interessant – Syrien hat selbst Yakhonts… Es braucht also noch nicht mal Russlands Hilfe, um die Amikähne zu versenken… Doch die russischen Schiffe haben den Hafen von Tartous verlassen und befinden sich vor der syrischen Küste in Kampfstellung.

https://syrianperspective.com/2018/04/trumps-disporting-with-fire-zionist-attack-on-t4-miserable-failure-the-endless-bloviations-of-trump.html

++ Iran versetzt Raketen-Truppen in Alarmbereitschaft ++

Alle US-Militärstützpunkte im Nahen Osten und Israel befinden sich in Reichweite der iranischen Raketen und können im Falle eines Krieges vernichtet werden, berichten iranische Medien. Washington und Tel Aviv sollten sich alle weiteren Schritte deshalb ganz genau überlegen und ihre aggressive Politik gegenüber Syrien noch einmal überdenken.

Der Iran ist auf Wunsch der Regierung in Damaskus in Syrien mit eigenen Truppen präsent, um IS- und Al-Kaida Terroristen zu bekämpfen. Beobachtern zufolge, planen die USA und Israel gezielte Militärschläge gegen Angehörige der iranischen Armee. In einem solchen Szenario könnte der Iran amerikanische Stützpunkte in Saudi Arabien, Katar, Bahrain und Kuwait bombardieren. (HdK)

+++ Vorsichtsmaßnahme +++ RUSSISCHE KRIEGSSCHIFFE HABEN DEN RUSSISCHEN MARINE-STÜTZPUNKT IN TARTUS (SYRIEN) VERLASSEN – UND HABEN SICH VOR DER SYRISCHEN KÜSTE IN FORMATION GEBRACHT !!! +++

Quelle – mit Satellitenaufnahmen: https://defence.ru/article/sputniki-zafiksirovali-vikhod-rossiiskikh-korablei-s-bazi-tartus/

Während Trump warnte, dass die Raketen kommen, bewegte sich die USS Donald Cook offenbar von Syrien weg und war gestern zwischen Kreta und Zypern, mit Admiral Grigorowitsch in der Nähe.

+++ EIL +++ BRITISCHE REGIERUNG STIMMT FÜR „NOTWENDIGKEIT“ EINES KRIEGSANGRIFFS GEGEN SYRIEN !!! +++

Das britische Parlament soll dabei nicht um Erlaubnis & Zustimmung gefragt werden.

Quelle-1: AFP news agency Meldung
Quelle-2: https://www.mirror.co.uk/news/politics/uk-cabinet-agrees-unanimously-take-12352097
Antworten
diff
12. April 2018 um 22:19

Dr Paul Craig Roberts düster wie nie zuvor, er beschreibt 6 mögliche Szenarien in Syrien.

„10 Tage vor dem Ende der Welt“

Link ist englisch

https://www.paulcraigroberts.org/2018/04/12/ten-days-end-world/
Antworten
Russophilus
12. April 2018 um 22:30

Ja, an Leuten, die Krieg, das Ende der Welt oder das Ende von Nutella vorhersagen, gibt es gerade keinen Mangel. Vielleicht finden sich ja auch Teilnehmer, die auf all die „Prognosen“ eingehen wollen. Ich jedenfalls nicht.
Antworten
diff
12. April 2018 um 22:38

Ich dachte mir, dass Sie das so kommentieren würden, werter Russophilus. Ich weiß ja auch nicht, ich verfolge die Artikel von Roberts schon lange und normalerweise gehört der nicht zu den Panikmachern. Deshalb besorgt mich sein Ausblick von ihm schon irgendwie. Erinnern Sie sich, vor Monaten hat Roberts schon hingewiesen, dass Russland zu sehr darauf aus ist Partner des Westens zu sein und in der letzten Zeit waren auch Sie hier im Blog in etwa auf diese Linie eingeschwenkt (wenn ich Sie richtig verstanden habe). Also Roberts Aussagen gar nicht zu beachten, hielte ich, zumindest für mich, für falsch. Aber was weiß ich schon? Ich weiß gar nichts, außer dass geopolitische Spannung in der Luft liegt.
Antworten
alexander
13. April 2018 um 0:15

@ Russophilus
Muß ich ihnen voll und ganz zustimmen, aus sämtlichen Löchern kommen sie gekrochen, die Experten, Politologen und sonstiges Geschmeiß und jeder Affenarsch meint, seinen dämlichen Senft dazu geben zu müssen. Na irgendwie müssen sie sich ja abreagieren, auch bei uns riecht es derzeit nach
vollgeschissenen Hosen bei den Transatlantikern, sollte Putin mal diesen Arschlöchern androhen, dass sie bald pulverisiert sind, ich glaube im Baumarkt wird die Schaufel bald ausverkauft sein.
Antworten
diff
13. April 2018 um 0:41

Paul Craig Roberts ist kein Affenarsch oder sonstiges. Der berichtet schon seit Jahren seriös. Auch wenn man nicht seiner Meinung sein mag, muss man ihm das schon zugestehen. Der kennt den politischen Betrieb in Washington schon sehr gut, schliesslich war er Minister unter Reagan.
Antworten
Torsten
13. April 2018 um 2:12

Angeblich hat es einen Angriff mit hunderten russischer Todesopfer gegeben. Ich kann das nicht glauben. Falls es so sein sollte, wie reagiert Russland dann (endlich)?
Antworten
Torsten
13. April 2018 um 2:13

Hoppla, hier der Link:
http://time.com/5237922/mike-pompeo-russia-confirmation/
Antworten
Russophilus
13. April 2018 um 2:40

Zitatauszug, Ihre Quelle (Original und Übersetzung): „[pompeio] confirmed Thursday that ‚“a couple hundred Russians were killed‘ by U.S. forces in Syria *earlier this year.*“

„[pompeio] bestätigte am Donnerstag dass ‚*[früher] dieses Jahr*ein paar Hundert Russen von usppa Kräften getötet wurden’“

Also *nicht heute*.

Plus, offen gesagt: Warum sollten wir einem ami irgendetwas glauben?
Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name *

E-Mail *

Website

Der neue deutsche saker blog
Suche nach:
Letzte Beiträge

MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Dies und Das – Realität und Perspektiven
MIR – Sprachlose Sprecherin
Dies und Das – Wissenschaft und Lüge
Dies und Das – Der andere Big Bang und die Operation ‚Uranium One‘

Neue Kommentare

Tamas on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Russophilus on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Tamas on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Russophilus on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Tamas on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Torsten on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Torsten on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Demeter on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Tamas on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
M.E. on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Tamas on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Demeter on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Johanniskraut on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
diff on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Johanniskraut on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Russophilus on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
alexander on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
alexander on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
sw on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Tamas on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
gradischnik on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
waltomax on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Johanniskraut on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
diff on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]
Russophilus on MIR – Krieg!!! Krieg? [Update]

Archive

April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016

Kategorien
Kategorien
Meta

Anmelden
Beitrags-Feed (RSS)
Kommentare als RSS
WordPress.org

Stolz präsentiert von WordPress
I361
L0
LD
I866
Rank104K
Age
l33
+1n/a
whois
source
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte44510n/a

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.