Schaden in Millionenhöhe: Einbruch in Juwelierladen in Moskau – VIDEO

Sputnik DeutschlandWeitere Versionen

Log inRegistrierung
10:13 16 März 2018

Start
Politik
Wirtschaft
Wissen
Technik
Gesellschaft
Panorama
Kommentare
Multimedia
Wahlen in Russland

SNA Radio

Suche
LIVE:

Syrer fliehen aus Ost-Ghuta – Übertragung aus dem Fluchtkorridor

Panorama
Schaden in Millionenhöhe: Einbruch in Juwelierladen in Moskau – VIDEO

Panorama
08:35 16.03.2018(aktualisiert 08:55 16.03.2018) Zum Kurzlink
1128

Unbekannte sind in ein Juweliergeschäft im Norden Moskaus eingebrochen und haben Schmuckwaren im Wert von 50 Millionen Rubel (umgerechnet etwa 707.000 Euro) entwendet. Dies berichtete der TV-Sender Ren TV unter Verweis auf die Moskauer Polizei.

Nach Angaben der Polizei wurde die Straftat am Donnerstag verübt. Ursprünglich wurde der Schaden auf 10 Millionen Rubel (umgerechnet 141.400 Euro) geschätzt.

Die Täter hätten Schaukästen zerbrochen, Schmucksachen gestohlen und seien mit einem Auto geflohen. Nach den Verdächtigen und dem Wagen werde zurzeit gefahndet.
Spanische Polizei
© AFP 2018/ JAVIER SORIANO
„Pink Panther“ in Spanien: 60-Sekunden-Überfall auf Juwelier endet mit Festnahme

Der TV-Sender Ren TV veröffentlichte ein Video, das zeigen soll, wie die Täter ziemlich große Taschen mit vermutlich gestohlenen Waren in den Gepäckraum des Autos stellen und den Tatort verlassen.

Laut dem Pressedienst der Moskauer Polizei drohten die Täter den Mitarbeitern des Ladens mit einer Waffe, vermutlich einer Pistole.

128

Zum Thema:
Echt oder gestellt: Räuber geraten selbst in Bedrängnis – VIDEO

Blitzschnell am Boden: Räuber sofort bestraft – VIDEO

Tags:
Schmucksachen, Schmuckladen, Video, Diebstahl, Juweliergechäft, Juwelierladen, Raub, Einbruch, Moskau, Russland
Gemeinschaftsstandards
Diskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Nachrichten

Aktuellmeistgelesen

09:52Russland übt simulierende Nuklearschläge gegen Nordamerika – US-Admiral
09:35US-Amerikaner feuern „Bazooka“ auf Taliban-Kämpfer ab – VIDEO
09:15Westliche Länder wollen Terroristen in Syrien aus der Schusslinie nehmen – Lawrow
08:35Schaden in Millionenhöhe: Einbruch in Juwelierladen in Moskau – VIDEO
08:34„Vor Putins Haustür“: Britisches U-Boot durchbricht Arktis-Eis – VIDEO

Alle Nachrichten
EMPFEHLUNGEN
Multimedia

BilderKarikaturInfografiken

Frühe Kirschblüten in Japan und China
Frühe Kirschblüten in Japan und China

News
Politik

Wirtschaft

Panorama

Gesellschaft

Wissen

Technik

Sport

Meinungen
Kommentare

Interviews

Zeitungen

Blogs

Multimedia
Bilder

Infografiken

Videos

Karikatur

SNA Radio
Bund. Land. Kanzleramt

Wirtschaftsbarometer

Der Osten im Fokus

Lokalkolorit

World Wide Web

Sputnik
Über Uns

Mobile-App

Produkte und Dienstleistungen

Nutzungsrichtlinien

Rückmeldung

Datenschutz

Impressum

Newsletter

© 2018 Sputnik. Alle Rechte vorbehalten
In/a
L0
LD749K
I192K
Rank863
Age2014|12|01
l1
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte4190n/a

Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten

Advertisements

SKB NEWS
ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal – Herausgeberin: Gaby Kraal
Freitag, März 16th, 2018
Search for…

Startseite
Deutschland unter der Merkel Junta
NeoFaschismus
Politik
Merkels gewalttätige Fachkräfte
Fake News
Gesellschaft
Kulturmarxismus
Deutsche Unrechtsjustiz
Wissenschaft
Satire
Technik
Gesundheit
Spendenhinweis
BlogHinweise
Kontakt

Merkels gewalttätige Fachkräfte
Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten
Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten
By Redaktion on 15. März 2018 • ( 23 Kommentare )

„Wer sich mit den Neubürgern einlässt, muss nicht nur damit rechnen zum Kopftuch tragen gezwungen zu werden, sondern letztendlich auch in einer Blutlache sterben zu müssen“

Das muslimische Gewalttäter nur selten Strafen erhalten, dafür aber auffälligerweise als „psychisch krank“ nach einer Straftat wieder auf freien Fuss gesetzt werden, gefährdet nicht nur die öffentliche Sicherheit, sondern weist in der Praxis auch viele Parallelen jener EU-Staaten auf, die mit ihrer gewollten Migrationspolitik dahinfaulen.
Unbenannt

Merkels Gäste: Mit der Diagnose „psychisch krank“ ist alles möglich

Die Wiener Polizei musste heute auf Nachfrage einräumen, dass der Afghane, der vor 2 Tgen am Wiener Heldenplatz einen Polizisten attackierte, wieder auf freiem Fuß. gesetzt wurde. Er sei zwar angezeigt worden, hieß es am Donnerstag, aber der als „subsidiär Schutzberechtigte, leide angeblich an einer psychischen Störung und es bestehe keine Fluchtgefahr.
Laut Polizeisprecher Harald Sörös kam der afghanische Staatsbürger gegen 8.00 Uhr morgens zu dem Beamten der im Streifenwagen saß, und verwickelte ihn durch das geöffnete Seitenfenster in ein Gespräch. Nur kurzer Hand später packte er den Polizisten am Kragen und versuchte ihn aus dem Auto zu zerren. Der Polizeibeamte verteidigte sich mit Pfefferspray, konnte den Aggressor überwältigen und nahm den 26-jährigen Glücksritter aus Afghanistan anschließend fest. Waffen wurden bei dem Afghanen zum Glück für den Beamten, oder anderen Passanten nicht gefunden, auch in der näheren Umgebung ergab eine Suche zunächst nichts.

Die anschließenden Ermittlungen übernahm das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT). Von der Einvernahme des 26-Jährigen erhoffte sich die Polizei Aufschlüsse zu seinem Motiv, hier gab es aber keine Hinweise und so setzte man den Brutalo wieder auf die Straße. Die Begründung: Er leide an einer „psychischen Erkrankung“

Wer sich mit den Neubürgern einlässt, muss nicht nur damit rechnen zum Kopftuch tragen gezwungen zu werden, sondern letztendlich auch in einer Blutlache sterben zu müssen

Ein Nachbar bezeichnete das Opfer laut „Bild“-Zeitung als ein „fröhliches und aufgeschlossenes Mädchen“. „Vor ein paar Monaten ging sie dann nur noch mit Kopftuch vor die Tür und verhielt sich sehr zurückhaltend.“

Flensburg: Nach dem gewaltsamen Tod einer 17-Jährigen in Flensburg sind das Motiv und die Hintergründe der Tat offiziell immer erst einmal unklar. Der 18 Jahre alte Tatverdächtige aus dem Freundeskreis des Opfers habe sich beim Haftrichter nicht geäußert, so die Leitende Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Junge Deutsche musste sterben – Abgelehnte Asylbewerber brauche Abschiebung nicht befürchten, zur Not fehle es an der Rechtskraft

Seit Dienstag sitzt der Mann wegen Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. „der 18-Jährige lebte seit 2015 in Deutschland“, räumte Stahlmann-Liebelt ein. Sein Asylantrag sei abgelehnt worden, die Entscheidung aber nicht rechtskräftig. „Das Verfahren läuft noch.“ Die Jugendliche wurde am Montagabend in ihrer Wohnung mit schweren Stichverletzungen aufgefunden. Mit mehreren Messerstichen wurde Mireille (17) in ihrer Flensburger Wohnung von dem jungen Muslim dahingemetzelt. Die junge Deutsche konnte nicht wieder reanimiert werden. Das „Flensburger Tageblatt“ berichtete, die 17-Jährige habe in dem Mehrfamilienhaus, in dem die Tat geschah, eine Wohnung gehabt. Nachbarn hätten berichtet, dass sie sehr oft Besuch von dem Tatverdächtigen gehabt habe.

Bluttaten, wie jüngst in Kandel oder Flensburg gehören im Merkel-Zeitalter heute zum traurigen Alltag und auffallend oft werden muslimische Gewalttaten im Anschluß als psychische Ausnahmesituationen, oder als eine psychische Beeinträchtigung, von Gutachtern, oder auch medizinischen Sachverständigen verklärt.

Unbenannt

Nicht nur ein Grund, warum z.B. Einrichtungen für verhaltensgestörte und psychisch kranke Menschen, wie z.B. Psychiatrien, neben den tatsächlichen Asylunterkünften, heute bei medizinischem Personal als zusätzliche „Asyl-Favelas“ bezeichnet werden.

Das „psychische Problem“ bei gewaltbereiten Muslimen, ist aber kein Phänomen was nur bei deutschen Migranten auffällig ist, so findet man regelmäßig vergleichbare Berichte auch im Ausland, wo es überall die gleichen Probleme mit den Neubürgern gibt.

Teilen mit:

52Auf Facebook teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)52
Zum Teilen auf Google+ anklicken (Wird in neuem Fenster geöffnet)
Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)
Klick, um auf Pinterest zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)

Ähnliche Beiträge
Beihilfe -und Lügenmedien – Warum TV Macher auch noch mit über 90 in den Knast wandern könnten
Beihilfe -und Lügenmedien – Warum TV Macher auch noch mit über 90 in den Knast wandern könnten

In „Fake News“
Somalischer Migrant in Italien wollte Frau bei Entbindung in Kreißsaal vergewaltigen
Somalischer Migrant in Italien wollte Frau bei Entbindung in Kreißsaal vergewaltigen

In „Merkels gewalttätige Fachkräfte“
Messermord in Wien: Syrischer Flüchtling ersticht Frau
Messermord in Wien: Syrischer Flüchtling ersticht Frau

In „Merkels gewalttätige Fachkräfte“

Kategorien:Merkels gewalttätige Fachkräfte

Tagged as: Flensburg, Kandel, Migrantengewalt, psychisch auffällig, Wien
Beitrags-Navigation
Saudischer Kronprinz Abgesandter des Teufels?
Veröffentlicht von Redaktion

Moderation Kommentarbereich Zeige alle Beiträge von Redaktion
23 replies »

Politicus
15. März 2018 um 16:45

Nicht nur die sind psychisch Krank sondern alle die mitwirken an dem irrsin.

Liebe Bundesbürger die Ihr noch bei Verstand seid und in der Nähe von Flensburg wohnt. Fahrt alle zu diesem Stammtisch es besteht Gesprächsbedarf. Kommt alle!
Refugees Welcome Flensburg zum Tod der Flensburgerin
Ein 17-jähriges Mädchen ist in Flensburg an einer Gewalttat gestorben! Die ganze Stadt ist entsetzt und trauert mit den Angehörigen.
Gewalt macht Angst, Tötungsdelikte machen noch mehr Furcht. Wie viel einfacher wäre es, wenn man Gewalttaten einfach erklären oder voraussehen könnte, wenn man präventiv eingreifen könnte, statt trauern zu müssen. Seit Menschengedenken suchen wir nach einfachen Erklärungsmustern für Mord und Totschlag – aber leider ist das menschliche Zusammenleben höchst komplex und jede Gewalttat nur in dem Zusammenspiel vielfacher Faktoren zu erklären
Seitdem bekannt geworden ist, dass der Tatverdächtigte im oben genannten Fall ein abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan ist, erreichen uns zahlreiche Hassnachrichten. Neben Kommentaren und Nachrichten auf unserem Portal, erhalten einige von uns auch persönliche Hassmails. Wir werden als »Mörderinnen und Mörder« bezeichnet, uns wird mit dem »Tag der Abrechnung« gedroht, würde eine von uns »blutüberströmt im Straßengraben« liegen, wolle man uns »einfach noch anpissen und liegen lassen«
Am Sonntag um 15 Uhr laden wir erneut zu einem Stammtisch ein für alle, die sich für die Flüchtenden am Bahnhof engagiert haben. Wir werden nach diesem Termin entscheiden, ob wir den Stammtisch zukünftig weiterführen werden.
MRZ18
Bahnhofscafé im Kulturhof
So 15:00 UTC+01 • Kulturhof Flensburg • Flensburg
13 Personen sind interessiert

Gefällt mir
Antwort
Anna
15. März 2018 um 16:46

Das kann und darf nicht sein – es geht nicht darum, dass diese Straftäter geschützt werden müssen – sondern wir Bürger müssen vor diesen beschützt werden. Alles andere ist unglaublich zu ertragen.

Gefällt mir
Antwort
Otetschestwa
15. März 2018 um 20:21

Was bleibt ? Selbsthilfe, zur Not mit Knallmaxen.

Gefällt mir
Antwort
STEFAN MATUN
15. März 2018 um 16:48

Hat dies auf My Blog rebloggt.

Gefällt mir
Antwort
MoshPit
15. März 2018 um 17:01

Hat dies auf MoshPit’s Corner rebloggt.

Gefällt mir
Antwort
Marcus
15. März 2018 um 17:23

Das einzige was hier abschrecken würde, wäre die
Todesstrafe.Dann gibt es nämlich nicht den *Lohn
von Allah* , sondern den Spott der anderen Clans.
Aber Westeuropa hat an *Humanitätsduselei* einen
Narren gefressen, und duldet Gefälligkeitsgutachten
gegen Entgelt, mildernde Umstände.. Gerade weil
die Familien der Opfer es unterlassen, die Tat selbst
zu rächen, gelten sie als schwach, und der Staat ist
ja genauso bewertet.

Gefällt mir
Antwort
Politicus
15. März 2018 um 19:53

Tja, man sollte sich mit Albanern über effektive Rechtsprechung unterhalten.

Gefällt mir
Antwort
Marcus
15. März 2018 um 21:22

Ein „erfolgreiches kleines Familienunternehmen“ ( Vorwerk-Werbung )
duldet keine ungebetenen Mitesser am Tisch, die sich selbst einladen,
einfach an den Tisch setzen, und von allem abhaben wollen, ohne je
etwas zurück zu geben. Hat was von Schneewittchen. denn auch da
wurde schon vor der bösen Königin gewarnt. Schneewittchen hat sich
ja immerhin in die Hausgemeinschaft als *Hausfrau* eingebracht, also
hatten die Zwerge auch immerhin was davon…

Gefällt mir
Marcus
15. März 2018 um 21:49

Historisch lag das Recht der *Rache* bei der betroffenen
Familie. Haus und Hof mitsamt Mägden und Tieren wurde
übernommen, die Frau und die Kinder des Täters blieben
legal oder durften verjagt werden.Der *Ewige Landfrieden*
von 1495 stellt insoweit eine Zäsur dar, weil erstmals mit
dieser Praxis des Fehderechtes gebrochen war. Kurioses
Überbleibsel in der Neuzeit: In der ZPO hat sich da unter
den Schuldnerschutzanordnungen erhalten, :Hausstiere
(811 c ), Vorrat an Brennstoff, Nahrung für einen Monat,
Nutztiere, 1Kuh, 2 Schafe oder Schweine ( 811. 1.nr.3)…
bei Landwirtschaftlichen Betrieben sogar die Geräte, wie
im Übrigen bei Apothekern auch, sind unpfändbar….

,

Gefällt mir
dietrichvonbern
15. März 2018 um 17:37

Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten
—–

Klar, das ist wie mit den Begriffen ‚Asylant‘, ‚dringend benötigte Facharbeiter‘, ‚Schutzsuchende, denen wir helfen müssen‘ usw. Wird dann nur noch getoppt durch : ‚Dazu verpflichtet uns unser christlicher Glaube!“

All das ist Kulturmarxistisches, pseudo linkes, orwell’sches Neusprech und geht zurück auf die satanische ‚Frankfurter Schule‘, ihrer ‚Kritischen Theorie‘ (Was nichts anderes bedeutet als die Umkehrung unserer über die Jahrhunderte gewachsenen Werte) und ihrer ‚Entkriminalisierung des Verbrechens‘

Über eines müssen wir uns natürlich klar sein. Da die Verwandtenehe (Cousine/Cousin) im Islam nicht die Ausnahme, sondern die Regel ist, werden von dem Merkel Regime zwangsläufig unverhältnismäßig viele physisch und psychisch Gestörte illegal nach Deutschlands, Alemoneystan, geschleust.

Da das auch den unverantwortlichen Verantwortlichen bekannt sein dürfte, muss man davon ausgehen, dass wir gezielt mit diesen Psyochpathen und Bekloppten überschwemmt werden sollen!

Gefällt mir
Antwort
Politicus
15. März 2018 um 17:45

Das ist doch, zugegeben, eine geile Idee das Land mit seinesgleichen zu fluten. Nicht wahr „Frau“ merkel.

Gefällt mir
Antwort
Mike
15. März 2018 um 18:01

Mit dieser Art „psychisch krank“, müsste man diese Personen auch unter Sachwalterschaft stellen, Führerschein entziehen usw…
Leider sind da auch die naiven Eltern immer etwas Mitschuld, weil sie ihre Kinder nicht vor den Gefahren der Zugereisten „schützen“ oder Aufklären!
Die „psychisch Einzeltäter“-Theorie hatten wir doch schon 2015, wollen die diese echt nochmal aufwärmen?
Wie armselig….

Gefällt mir
Antwort
asisi1
15. März 2018 um 18:12

wir müssen die geisteskranken aus Politik, Justiz und Polizei entfernen, dann lösen sich alle andern Probleme von selbst.
jetzt jammern die versifften richter, dass sie mehr personal benötigen. nein, nicht mehr personal, sondern richtige urteile und nicht so einen scheixxx!

Gefällt mir
Antwort
Pandora
15. März 2018 um 18:32

Ein illegaler muslimischer Einwanderer ist per Definition ein dankbarer schutzsuchender Flüchtling. Wenn er kriminell wird, muss er daher psychisch verwirrt sein.

Gefällt mir
Antwort
N_K
15. März 2018 um 18:39

»Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten«

Warum konnte mir bisher noch niemand sagen, für wen in der medizinischen »Balla-Balla-Fraktion« Therapie notwendiger ist; für:
– Diagnostiker,
– Therapeuten oder
– Therapierte?

Gefällt mir
Antwort
Berti
15. März 2018 um 18:41

Als Erstes sollte man -rein prophylaktisch- diesen „Traumatisierten“ d. Scheiße aus’m Leib peitschen, das ist d. einzige Sprache die diese Tiere verstehen, danach erst andere Maßnahmen in Betracht ziehen!
Mir Wurscht das es politisch inkorrekt ist und d. Gutmensch*Innen aufjaulen werden, z. Not denen auch gleich eins mit auf’s Maul…

Gefällt mir
Antwort
Wolfgang P.
15. März 2018 um 20:58

@Berti
Sollte es jemals soweit kommen, das die „Traumatisierten“ hier so behandelt werden, muß man sich um die Gutmenschen keine Gedanken mehr machen. Von denen wird dann weit und breit nichts mehr zu sehen sein.
Es ist eine Spezies, die immer mit dem Strom schwimmt, niemals dagegen. Das sagt dann auch alles über ihr Wesen und ihren Charakter aus.
Diese Art von Leuten welche immer zuerst und am lautesten den Mund aufreißen, die immer glauben alles besser zu wissen, die von Idealen faseln und gar nicht wissen was das ist und dafür nicht mal den kleinen Finger krumm machen würden so lange es ein persönliches Risiko darstellt, das sind die Gutmenschen. Elende, charakterlose Feiglinge die zu allen Zeiten mit jedem System paktiert haben. Ausnahmen bestätigen nur die Regel.
Es dürfte einen in oben genannten Fall nicht verwundern, wenn genau diese Gutmenschen sich dann noch vordrängeln um selbst die Peitsche in die Hand zu bekommen um dann noch härter und erbarmungsloser zuzuschlagen als es andere Menschen tun würden, mit der Begründung das sie schon immer gegen diese Invasoren waren.

Gefällt 1 Person
Antwort
Marcus
15. März 2018 um 18:59

In die psychiatrische Klinik gehören nun die Psychologen, Gutachter,
Anwälte und Sozialarbeiter selbst. Aber ohne mildernde Umstände.
Inzuchtfolgen sind nicht therapierbar, es hilft nur die generelle Tötung.

Gefällt mir
Antwort
ML
15. März 2018 um 19:18

Na klar sind die psychisch gestört, aber das liegt nicht an irgendwelchen Kriegstraumatas sondern am Islam. Allahisten sind perse Gestörte, das bringt der Islam so mit sich, und deshalb gehört der Islam auch nicht zu Deutschland, EUropa und dem Westen allgemein.
Mit anderen Worten : Diese Islambrut können wir nicht „heilen“, und es besteht für uns auch nicht die geringste Verantwortung, es in irgendeiner Weise erfolglos versuchen zu müssen !

Gefällt mir
Antwort
Politicus
15. März 2018 um 19:55

Damit haben Sie merh als Recht!

Gefällt mir
Antwort
Berliner
16. März 2018 um 6:28

Macht euch keinen Kopp um den Islam. Sogar Seehofer hat jetzt festgestellt , daß der Islam nicht zu Deutschland gehört . Mag diese Aussage irgendwie mit den bevorstehenden Landtagswahlen in Bayern zusammen hängen ? 🙂
Fakt ist eines : Wir sind im Krieg . Der Genoizid gegen die Weissen ist im vollen Gange . Nicht nur hier bei uns . Ist Weltweit eingeläutet .
Ist ja schön sich hier über brisante Themen auszutauschen aber begreift bitte , daß es noch viel schlimmer wird wenn ihr nicht aufsteht . Keiner wird dem kommenden entgehen können . Das wegducken oder hinauszögern wird es nicht verhindern können das jeder bald betroffen ist . Es liegt an jedem einzelnen . Worauf also warten ?
Raus auf die Straße .
Grüße

Gefällt mir
Antwort
asisi1
16. März 2018 um 8:32

diese psychatrischen Anstalten sind doch nicht für die ganze welt gemacht. diese lumpen gehören ins Arbeitslager!

Gefällt mir
Antwort
Marcel
16. März 2018 um 9:34

Ein Volk welches nicht gewillt ist seine Kinder und Kultur zu schützen, hat keine. Es stehen keine „Russen vor Berlin“, aber die IS-Terroristen überall im eigenen Land. Ein weiteres mal – jetzt durch eine mild lächelnde „Führerin“ mit der Raute als Symbol – werden die deutschen Völker der „Endlösung“ zugeführt. Damals wollte man „alle Juden draußen“ haben, heute „alle Asylanten drin“ haben. Von einem Extrem ins andere. Ein altes deutsches Sprichwort lautet: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“, wohlan die Zeit ist gekommen.

Gefällt mir
Antwort

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Advertisements

Search for…
Neueste Kommentare
Marcel zu Immer mehr Straftäter aus uner…
asisi1 zu Immer mehr Straftäter aus uner…
Franz Maier zu Wiedergewählt und nichts dazu…
Franz Maier zu Wiedergewählt und nichts dazu…
Berliner zu Immer mehr Straftäter aus uner…
Meistgelesene Beiträge der letzten Tage

Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten
Immer mehr Straftäter aus unerwünschtem Migrantenstrom gelten als „psychisch krank“ und haben keine Strafen zu befürchten
Wiedergewählt und nichts dazu gelernt: Die Deutschen müssen Merkel weiter ertragen
Wiedergewählt und nichts dazu gelernt: Die Deutschen müssen Merkel weiter ertragen
Saudischer Kronprinz Abgesandter des Teufels?
Saudischer Kronprinz Abgesandter des Teufels?
Migranten Invasion bringt die Krätze nach Deutschland
Migranten Invasion bringt die Krätze nach Deutschland
Nicht säkular: Frankreich verbannt Kinderfilm während betende Muslime Straße blockieren
Nicht säkular: Frankreich verbannt Kinderfilm während betende Muslime Straße blockieren
Wenn Frauen Staaten zerstören und andere unbequeme Dinge
Wenn Frauen Staaten zerstören und andere unbequeme Dinge
AfD schockiert über Zuweisung von Steuermitteln an linksextreme Gruppen
AfD schockiert über Zuweisung von Steuermitteln an linksextreme Gruppen
Stadt Bielefeld baut brandneue Wohnungen ausschließlich für Flüchtlinge
Stadt Bielefeld baut brandneue Wohnungen ausschließlich für Flüchtlinge
AfD befürchtet mit „GroKo-Vertrag die völlige Blockade Deutschlands
AfD befürchtet mit „GroKo-Vertrag die völlige Blockade Deutschlands
Putin rückt Nicht-Souveränität Deutschlands in die Öffentlichkeit
Putin rückt Nicht-Souveränität Deutschlands in die Öffentlichkeit

Newsletter Anmeldung

erhalten Sie regelmäßig eine Zusammenstellung der aktuellen Beiträge
Tote im Namen des Islam der letzten Tage
Unbenannt
Unbenannt2
Archive

März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017

Advertisements

Top categories: Politik Islamisierung

In/a
L0
LD1,67K
I5,96K
Rank88,8K
Age2017|08|02
l52
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte66154n/a

Sachsen-Anhalt will Reichsbürger entwaffnen


Contra Magazin

Startseite
Contra-Spezial
Politik
Ökonomie
Gesellschaft
Wissen & Technik
Kunst & Kultur
Medien
Meinung
Umfragen
CM English

„Personenausweis“ eines Reichsbürgers.
„Personenausweis“ eines Reichsbürgers.
Sachsen-Anhalt will Reichsbürger entwaffnen

https://www.contra-magazin.com/2018/03/sachsen-anhalt-will-reichsbuerger-entwaffnen/

in Politik, Politik D/A/CH 16. März 2018 Kommentare deaktiviert für Sachsen-Anhalt will Reichsbürger entwaffnen 1 Views

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will Extremisten effizienter entwaffnen. Besonderes Augenmerk legt er auf sogenannte Reichsbürger und Selbstverwalter, die die Bundesrepublik nicht als legitimen Staat anerkennen.

Von Redaktion

Konkret will Stahlknecht den Zugang zu Waffenscheinen erschweren. Als Chef der Innenminister-Konferenz unterstützt er dazu ein Gesetzesvorhaben Hessens im Bundesrat: Demnach soll die Zuverlässigkeits-Prüfung für Waffenscheine an eine Abfrage beim Verfassungsschutz gekoppelt werden. Bekannte Extremisten würden als unzuverlässig durchfallen. „Ich befürworte den Vorstoß“, sagte Stahlknecht der Mitteldeutschen Zeitung. „So bekommen wir eine bessere Kontrolle bei den Einzelfallprüfungen.“

Seit 2016 sind Reichsbürger bundesweit verstärkt auf dem Schirm der Innenminister. Die Szene-Angehörigen sprechen Behörden und Beamten die Legitimität ab. Viele glauben stattdessen an den Fortbestand des Deutschen Reiches. Teile der Szene sind rechtsextrem und haben einen Hang zu Schusswaffen. Rund 450 Personen rechnet das Innenministerium der Szene in Sachsen-Anhalt zu, 16 500 sind es bundesweit. Die Zahlen stiegen seit 2016 immer weiter an.

Innenpolitiker sind sich einig: Das liegt nicht zwingend an der wachsenden Szene, sondern eher an genauerer Beobachtung. Seit zwei Jahren werden Reichsbürger in Sachsen-Anhalt vom Verfassungsschutz beobachtet. Nach Angaben des Ministeriums haben oder hatten etwa sieben Prozent der Reichsbürger und Selbstverwalter im Land eine waffenrechtliche Erlaubnis.
Auf Facebook teilen!Share on TwitterShare on Google+Share on Linkedin

Es ist soweit: Merkels Ära bricht zusammen: Schützen Sie Ihr Vermögen!

Vergessen Sie jetzt bitte alles andere. Die nächsten 5 Minuten entscheiden über Ihr Vermögen und Ihre Existenz. Erfahren Sie im angehängten Spezial-Report, wieso uns Merkels Ära zu ende geht. Lernen Sie wieso Ihr Vermögen deshalb jetzt massiv bedroht wird! Wir schenken Ihnen heute „Merkels Ende“ einen Spezial-Report zum Vermögensschutz KOSTENFREI! Nur so retten Sie Ihr Geld vor dem Ende der Merkel-Ära!

Klicken Sie HIER, um die ganze Wahrheit zu erfahren! GRATIS!

Previous: Orban: „Wir stehen vor der größten Schlacht!“

Aktuelle Artikel

„Personenausweis“ eines Reichsbürgers.
Sachsen-Anhalt will Reichsbürger entwaffnen
16. März 2018
Ungarns Premierminister Viktor Orban. Bild: Flickr / Europa Pónt CC BY 2.0
Orban: „Wir stehen vor der größten Schlacht!“
16. März 2018
Explosionen in Syrien. Bild: Strategic Culture
Britisch-russische Gift-Geschichte: Konsequenzen in Syrien?
16. März 2018
Horst Seehofer. Foto: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0
Seehofer: „Nein. Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“
16. März 2018
Alice Weidel. Foto: Youtube
Weidel: Union und SPD agieren verfassungswidrig
15. März 2018

Folge uns auf Facebook

Danke für ihre Spende!

Alternative Medien finanzieren sich meist nur über Onlinewerbung. Leider reicht das nicht aus. Unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Login

Remember Me

Lost your password?

Information

Impressum/Disclaimer
Blattlinie
Contra Team
Mediadaten
AGB & Nutzungsbedingungen
Cookie-Richtlinie

Befreundete Portale

Bachheimer.com
Hartgeld.com
Buergerstimme
Neopresse
NeuZeit Magazin
Extremnews

Kooperationspartner

antikrieg.com
Eurasianews
News Reader
Ortus Marketing
Press24.net
RT Deutsch
Sulu Sea Pearl Beach Resort

© Copyright 2013-2018 | Contra Magazin | All Rights Reserved

In/a
L0
LD63,9K
I28,2K
Rank56,8K
Age2008|05|12
l11
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte2670n/a

In Hessens Schulen soll Schülern mittels KZ-Zwangsbesuchen der deutsche Schuldkomplex indoktriniert werden

Conservo
Ein konservativer u. liberaler Blog

Zum Inhalt springen

Startseite
Über mich „Conservo“

← Mechanismen unserer Entmündigung – verborgene Ideologie
Antichristen im Bundestag: Minister vereidigt – Scholz, Barley und Schulze ohne Gottesformel →

In Hessens Schulen soll Schülern mittels KZ-Zwangsbesuchen der deutsche Schuldkomplex indoktriniert werden
https://conservo.wordpress.com/2018/03/14/in-hessens-schulen-soll-schuelern-mittels-kz-zwangsbesuchen-der-deutsche-schuldkomplex-indoktriniert-werden/
Veröffentlicht am 14. März 2018 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Ab März sollen unter dem Vorwand einer „Bildungsreise“ erstmals hessische Schüler dazu gezwungen werden, ein Konzentrationslager zu besuchen. Der staatlich verordnete Holocaust-Tourismus erstreckt sich über mehrere Tage und beinhaltet zwei Übernachtungen in einer SS-Kaserne, direkt vor dem KZ. Wer aber meint, die Schüler lernen dort wenigstens etwas Vernünftiges, der irrt sich. Ziel ist es ausschließlich, die Schüler zu indoktrinieren und einer ideologischen Gehirnwäsche zu unterziehen.

Aktuell macht die Information die Runde, dass ab März „Bildungsreisen“ ins ehemalige KZ Buchenwald für hessische Schüler der 9. Klasse veranstaltet werden sollen. Grundsätzlich ist das keine atemberaubende Neuigkeit. Derartige Tagesausflüge mit fragwürdigem Hintergrund sind in Deutschland heute ganz „normal“. Doch diese geplanten Reisen beinhalten zwei Übernachtungen in (im Jugendherbergsstil umfunktionierten) ehemaligen SS-Kasernen direkt vor dem KZ.

Rund zweieinhalb Tage werden also die Kinder rund um die Uhr mit dem Thema „Tod in Deutschland“ konfrontiert und dabei massiver antideutscher Propaganda ausgesetzt. Das Ganze nennt sich beschönigend „Internationale Jugendbegegnungsstätte“, als ob dies ein idyllischer und fröhlicher Ort für Kinder und Jugendliche wäre. Diese zynische Kaltschnäuzigkeit und Perversion der Initiatoren ist unfassbar.

Auf den Gängen hängen laut Berichten von Kindern schlimme Bilder aus der damaligen Nazi-Zeit. Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, wird wissen, dass solche Bilder und diese Art von Themen negative psychologische Auswirkungen gerade auf Kinder und Jugendliche in ihrem sensiblen Wesen haben können. Viele Kinder kommen von solchen Reisen verstört wieder zurück, andere wollen erst gar nicht an derartigen Zwangsveranstaltungen teilnehmen.

Die Eltern werden bei diesem staatlich verordneten Propagandaausflug selbstverständlich nicht gefragt, ob sie die Teilnahme ihres Kindes überhaupt wollen. Vielmehr wird die Veranstaltung angeordnet und schlägt auch noch mit etwa 115 Euro pro Kind zu Buche. D.h., dass die Kinder bzw. die Eltern auch noch für diese widerwärtige politische Indoktrinierungsveranstaltung ihrer schutz- und hilflosen Kinder zahlen müssen.

Das ist ein gehöriger Zwangsbeitrag zur psychischen Malträtierung der eigenen Kinder. Begründet wird diese Ungeheuerlichkeit mit dem Lehrplan und der Schulpflicht.

Besonders pikant: Die Hessische Landeszentrale für politische „Bildung“ (besser wohl „Hessische Landeszentrale für ideologische Indoktrinierung“) bezuschusst solch einen Gedenkstättenbesuch mit 30 Euro pro Kind.

Ob es solche Zuschüsse auch für Gedenkveranstaltungen der Millionen deutscher Zivilopfer des alliierten Bombenterrors und der Tieffliegerangriffe auf Zivilisten während des Zweiten Weltkriegs gibt? Wohl kaum. Von diesen Ereignissen darf den Schülern ja heute im Geschichtsunterricht nichts erzählt werden.

Dabei sind die deutschen Kultusministerien eigentlich mehrheitlich gegen diese KZ-Pflichtbesuche. Dieser Besuchszwang wurde aber vom Zentralrat der Juden in Deutschland durchgesetzt, selbst gegen den Willen der Gedenkstätte Buchenwald, wie der MDR in einem Bericht schrieb. Als vorgeschobenes Argument dient wie immer das angeblich „bestehende Problem des Antisemitismus“ in Deutschland. Dass dieser zunehmende Antisemitismus aber in wachsendem Maße aus dem islamischen Kulturkreis heraus verübt wird, das wird geflissentlich verschwiegen, schließlich ist von dort ja kein Geld zu erwarten.

Der im Zuge solcher Reisen stattfindende seelische Missbrauch unserer Kinder ist vom Zentralrat offenbar ausdrücklich bezweckt. Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster betonte gegenüber dem MDR-Magazin, „dass bei solch einem Pflichtbesuch an authentischen Orten das historische Geschehen begreifbarer wird als in Büchern oder Filmen.“

Bei den erzwungenen KZ-Besuchen stehen den Kindern jedenfalls keine erfahrenen Psychologen beiseite, um sie notfalls aufzufangen. Die Gefahr von posttraumatischen Störungen bei den Kindern ist sehr hoch.

Als wenn es nicht schon genug wäre, dass unsere Kinder mehr und mehr dem Islamunterricht an deutschen Schulen ausgesetzt werden. Nun sollen sie auch noch vor den Verbrechen der Nazis (National-SOZIALISTEN!) vor 75 Jahren posthum auf die Knie fallen und die Welt lebenslang um Verzeihung und Vergebung bitten … und natürlich brav immer weiter zahlen.

Wir sind mittlerweile in einer ganz neuen Dimension staatlich verordneter Indoktrinierung und eines Schuld-Kults angekommen. Es ist einfach unerträglich widerlich und ekelerregend in diesem Land geworden!

Solche Zwangsmaßnahmen haben in einer Demokratie und in einer freien Gesellschaft nichts zu suchen – aber sind wir das überhaupt noch?

Zum Schluss noch ein verquerer Gedanke:
Wie wohl solche KZ-Zwangsbesuche auf türkisch- oder arabisch-stämmige Schüler wirken werden?
Hoffen wir, dass diese vor Ort nicht in einen lauten Freudentaumel verfallen! Das würde für die verbildungspolitischen linken Initiatoren dieser Zwangsveranstaltung dann höchst peinlich und wohl kaum noch erklärbar und entschuldbar werden.
**********
Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit vielen Jahren Kommentator bei conservo.
http://www.conservo.wordpress.com 14.03.2018
Bewerten:

10 Votes
Teilen Sie dies mit:

Facebook38

https://widgets.wp.com/likes/index.html?ver=20180315#blog_id=14326533&post_id=19426&origin=conservo.wordpress.com&obj_id=14326533-19426-5aab8244dace1
Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer – für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Zeige alle Beiträge von conservo →
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Bildung, Islam, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit Bildungsreise, Georg Martin, Konzentrationslager, KZ, Propagandaausflug, SS-Kasernen, Zentralrat der Juden verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
← Mechanismen unserer Entmündigung – verborgene Ideologie
Antichristen im Bundestag: Minister vereidigt – Scholz, Barley und Schulze ohne Gottesformel →
20 Antworten zu In Hessens Schulen soll Schülern mittels KZ-Zwangsbesuchen der deutsche Schuldkomplex indoktriniert werden

feld89 schreibt:
14. März 2018 um 06:13

Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.
Antwort
Caro DeClerk schreibt:
14. März 2018 um 06:41

Schlitten-Fahren mit dem Holo-Claus?
Gerade letztens half ich Holo-Claus und seinem Kumpel Santa-Claus bei der Rentierfütterung.

Danach ging’s noch zum Tabledance ins Knusperhäuschen der bösen Hexe, wo wir uns gemeinsam mit Hänsel und Gretel die Hucke vollaufen ließen, während die Hexe ihren Ofen schon mal auf 90.000° vorheizte.

Es war ein geselliger Abend, denn die beiden Cläuschen erzählten uns alte Schwänke aus ihrer Jugend, in denen sie die Schornsteine rauf und runter sausten und wir haben viel gelacht.

Aber jetzt mal ganz unter uns: Holo säuft nicht nur wie ein Loch, sondern pfeift auch auf letzterem – der macht es nicht mehr lange.
Antwort
karlschippendraht schreibt:
14. März 2018 um 07:20

Je weiter das Deutsche Reich zeitlich zurück liegt , um so bizarrer und krankhafter mutet diese “ Aufarbeitung “ an . Dahinter steckt Methode – dahinter steckt ein Plan !!! Dieser Plan allerdings wurde nicht in Europa ausgebrütet . Nichts an diesem “ Holocaust “ ist einzigartig oder einmalig !!!
Wer von einem römischen Kurzschwert getötet wurde , von einer spanischen Lanze durchbohrt wurde , von britischen Kanonenkugeln zerfetzt wurde , von napoleonischen Gewehrkolben erschlagen wurde , von weißen Baumwoll-Farmern mit Hunden zu Tode gehetzt wurde , von goldgierigen Yankees skalpiert wurde , von entmenschten Kommunisten bestialisch zu Tode gequält wurde , von der SS ins Giftgas gezwungen wurde oder von der STASI qualvoll vergiftet wurde – sie alle sind gleichermaßen tot , niemand ist toter als der Andere !!! Die Angehörigen und Hinterbliebenen aller Opfer empfinden den gleichen Schmerz und die gleiche Trauer . Hier darf es keinerlei Klassifizierung geben .
Nun ist ja Sippenhaft seit Jahrzehnten bereits international geächtet . Was man in Deutschland praktiziert ist jedoch weitaus schlimmer . Hier genügt keine Sippenhaft , hier prakrtiziert man moralische Generationenhaft ! Wenn ich zufällig auf der Straße eine Kindergarten-Gruppe sehe dann drängt sich mir sofort die Frage auf , welche Schuld diese kleinen und reinen Wesen auf sich geladen haben sollen , die sie dann zwangsweise ein Leben lang mit sich herumtragen sollen.
Allerdings sind solche von der Hochfinanz gesteuerten Aktionen nur möglich , weil die vornehmlich westdeutsche Masse den aufrechten Gang verlernt hat . In Dresden und Cottbus geht man aufrecht .
Antwort
tamahru schreibt:
14. März 2018 um 14:31

Moin, Herr Schippendraht. Sie kennen sicher die antike Weisheit: „Wen die Götter verderben wollen, dem rauben sie den Verstand.“ Wie wir von Cicero wissen, gab es neben den abstrakten Göttern sehr wohl reale Gestalten, die die römischen Gehirne gezielt vergifteten. Mit den Erkenntnissen der Massenmanipulation des Franzosen LeBon hat die Weltpest das perfekte Werkzeug für die Vergiftung der Völker;kommen heute der halben Welt. Hauptfeind der Völkermörder ist AMALEK seit Weltkrieg I, also wir. Werkzeug der
Auserwählten ist die Lüge, die mit Hilfe ihrer weltweiten Propaganda verbreitet wird. Wie Ihnen sicher bekannt ist, waren die Konzentrationslager keine deutsche Erfindung. Und sicher wissen Sie auch, daß jeder souveräne Staat das Recht zur Internierung der auf seinem Territorium agierenden Fünften Kolonnen hat. Das waren bekanntlich die JUDEN, die mit Hilfe deutscher Kommunisten unser Land nach 1919 ausgeraubt und demoralisiert hatten. Welchen Grund hatten die europäischen Völker, diese orientalische Pest seit den Goten im Spanien des 6. Jahrhunderts mehr als 100 mal zu vertreiben? Zumal deren Weltverband dem Reich am 24.3.1933 den Krieg erklärt hatte? Der übrigens bis heute anhält. Wenn unsere Kinder von dieser Mörderpest zwangstraumatisiert werden, erfüllt das den Straftatbestand vorsätzlicher geistiger Vergiftung. Täter ist der Z.d.J.i.D., der hier heimlich herrscht und bereits das Kaiserreich vegiftet hatte, Helfer sind die Kryptojuden in de Verwaltungen des Besatzerregimes. Das Ultragift ist ihr Holo-Clausmärchen, das Sie hier als „Argument“ ins Feld führen; Zitat:
„…. von der SS ins Giftgas gezwungen…“. Sie meinen sicher die Alkoven, die Entlausungskammern für die Häftlingskleider. Oder Gaskammern, die man nirgendwo gefunden hat? Weder Tatwerkzeuge, noch Täter? Aber Zehntausende Geschichten von JUDEN, die auf deren hemmungsloser Fantasie beruhen, dem „offenkundigen“ Hörensagen. Auch wenn die Lüge 100 mal wiederholt wird, bleibt sie eine Lüge. Woher nehmen Sie eigentlich Ihre Gewißheit? Wie kommen Sie dazu, hier Feindpropaganda zu verbreiten? Haben Sie nie Ihre Großeltern gefragt: „Oma, Opa, wie war das damals?“
Glauben Sie im Ernst, ein Franzose, Brite, Italiener würde sich so etwas bieten lassen?
Haben Sie denn gar keinen Stolz, Deutscher zu sein? Ist es zu fassen, daß Deutsche
die Gehirngifte ihrer Todfeinde auch noch verbreiten?
Antwort
Querkopf schreibt:
14. März 2018 um 08:22

Ist das etwas die späte Rache und Genugtuung der einstigen Opfer: Nun, nach 75 Jahren, unschuldige und unwissende deutsche Kinder in die KZ´s zu schicken?
Sollen nun aus ehemaligen Tätern die neuen Opfer werden?
Hoffentlich kommen die nicht auch noch auf die geisteskranke Idee, die Öfen wieder anzuheizen und Verbrennungen zu simulieren ….
Die, die sich das heute ausgedacht haben, die sind nicht besser als die, die es damals getan haben.
Ob wohl amerikanische und britische Schüler demnächst in einem nachgebauten Dresdener Bombenkeller eine Nacht verbringen müssen? Wohl kaum.
Es ist einfach nur noch unfassbar krank, was in diesem Deutschland geschieht!
„Aber der Fisch stinkt vom Kopf her“ und wird wohl noch vier weitere Jahre stinken…
Antwort
Habenixe schreibt:
14. März 2018 um 13:34

Wahrheit sagen-Teufel jagen
Antwort
Karma-News schreibt:
14. März 2018 um 13:51

@Querkopf

https://www.google.de/search?q=black+americans+white+slave&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwitv4ix-uvZAhUBsywKHcK8BEgQ_AUICygC&biw=1472&bih=711#imgdii=6WUbq0dyS93_YM:&imgrc=v8ZvHcmJRoBe0M:
Antwort
volkstribunal schreibt:
14. März 2018 um 11:09

Hat dies auf V O L K S T R I B U N A L PRESSEDIENST rebloggt.
Antwort
Anonymous schreibt:
14. März 2018 um 11:12

Jetzt werden eben schon die Kinder mit der „manischen Culpathie“ geimpft. There`s no Business like SHOA-Business!
Antwort
Querkopf schreibt:
14. März 2018 um 11:22

Klar doch. Schließlich müssen unsere Kinder für die Zukunft weiter „zahlungswillig“ gemacht werden und auf ihre künftige internationale Sklavenrolle richtig vorbereitet werden.
Antwort
Guido schreibt:
14. März 2018 um 13:22

Das ganze würde in DDR Zeiten mit JEDER Schulklasse gemacht und wird immer noch (jedenfalls in den östlichen Bundesländern) als ganz normaler Wahnsinn verkauft….einfach EKELHAFT….GRRRRRRRR
Antwort
christian reinhard schreibt:
14. März 2018 um 16:42

das gabs schon vor 15 jahren inkl übernachtung usw…löffel ausbuddeln trallala, war eigtl ganz cool ^^
Antwort
karlschippendraht schreibt:
14. März 2018 um 16:44

@tamahru
Herzlichen Dank für ihre aufklärenden Worte . Jetzt weiß ich endlich Bescheid , nachdem ich jahrzehntelang diesbezüglich im Dunkeln tappte .
Antwort
https://luegenpresse2.wordpress.com/ schreibt:
14. März 2018 um 18:56

Das ist psychische Folter!Eine polnische Zeitung berichtete vor ein paar Jahren das ein Deutscher dort einen Nervenzusammbruch bekam,seinen Ausweise vernichtete und nie mehr nach Deutschland wollte!Und das war ein Erwachsener soweit ich mich erinnere…
Antwort
hugonotte schreibt:
14. März 2018 um 22:53

Widerliche Lügen, mit denen unsere Jugend vergiftet wird. Mindestens die Namen der Lehrer, die solche Reisen unterstützen, sollten registriert werden – für später abzugebende Rechenschaft.
Funktioniert diese dazu geeignete Webseite eigentlich, also wird sie gepflegt? Oder tut sich da gar nichts mehr? http://wiki.artikel20.com/index.php?n=Main.Homepage
(„Projekt Nürnberg 2.0 Deutschland“ – Aufbau einer Erfassungsstelle zur Dokumentation der systematischen und rechtswidrigen Islamisierung Deutschlands, der grundgesetzfeindlichen Entdemokratisierung, der Entrechtung des Bürgers und der Straftaten linker Faschisten zur Unterdrückung des Volkes.“)
Dort könnte man doch eine entsprechende Kategorie für solche Verschmutzer der deutschen Volksseele einfügen.
Antwort
AUSMISTEN! schreibt:
14. März 2018 um 23:11

http://de.metapedia.org/wiki/Schlimper,_Axel
Antwort
Pingback: Medien verschweigen Herkunft des Mörders von Keira aus Berlin – website-marketing24dotcom
Pingback: Medien verschweigen Herkunft des Mörders von Keira aus Berlin – Willibald66’s Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung
Pingback: Antichristen im Bundestag: Minister vereidigt – Scholz, Barley und Schulze ohne Gottesformel – website-marketing24dotcom
Querkopf schreibt:
15. März 2018 um 08:52

@ Pingback und zum Mordfall Keira:
Die Tatsache, dass die Behörden und die Qualitätsmedien so reagieren, wie sie reagieren, sagt genug darüber aus, welcher Herkunft der Schlächter von Keira ist bzw. nicht ist: Mit Sicherheit kein Deutscher, bzw. kein Deutschstämmiger. Denn, ansonsten hätten die Behörden und die Qualitätsmedien dies schon längst lautstark „triumphierend“ kund getan und ganz groß herausgestellt. – Aus Erfahrung!
Antwort

Kommentar verfassen

Aktuelle Beiträge
Von Menschen, Underdogs*) und „widerlichen Lebensschützern“
Migranten, Messer, Morde – Medien ducken sich weg
Sehr privat und menschlich: Das tut mir gut!
Hallo Frau Bundeskanzlerin, ich bin blond und habe eine Frage: Was wird später in Ihren Memoiren stehen?
„Arbeiterwohlfahrt“ greift in den heldenhaften sozialistischen „Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus“ ein
Archive
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
September 2011
August 2011
April 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Kategorien
AfD
Afrika
Allgemein
antifa
APO/68er
Außenpolitik
BILD
Bildung
BPE
Bundespräsident Gauck
Bundespräsident Steinmeier
Bundespräsident Wulff
Bundeswehr
CDU
Christen
CSU
Die Grünen
Die Linke
Dritte Welt
EU
Europäische Kommission
Fachkräftemangel
FDP
Flüchtlinge
Freie Wähler
Gewerkschaft
Griechenland
Islam
Kinderschänder/Pädophile
Kirche
Kultur
Medien
Merkel
Nato
OBAMA
Papst
Pegida
Piraten
Politik
Politik Deutschland
Politik Europa
Politik Rheinland-Pfalz
Putin
Sarrazin
SPD
Türkei
Trump
Umwelt
UNO
USA
Weltpolitik
Wirtschaft
Meta
Abmelden
Beitrags-Feed (RSS)
Kommentare als RSS
WordPress.com
LINKS:
Bayern ist frei
Christliches Forum
David Berger / philosophia perennis
Die Deutschen Konservativen e.V.
Jürgen Fritz
Journalistenwatch
Konservativer Aufbruch
Kultur und Medien
Michael Mannheimer
Pax Europa
Politspotter
ruf-der-heimat.

Conservo

In/a
L0
LD40,0K
I130K
Rank134K
Age2011|04|30
l38
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte77220n/a

Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“


Terra – Germania
Die Wahrheit lässt sich nicht auf Dauer unterdrücken

Startseite
Kommentare und ….
Der Tag X
NSL
Der Staat DR
Untergrundnachrichten
Die Basen
GKT = GASKAMMERTEMPERATUR
Kontakt/Unterstützung

Startseite > Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“
Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“
Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“
15. März 2018 Vincimus Hinterlasse einen Kommentar Go to comments

Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte.

Der Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, soll den Angehörigen von Polizei und Militär befohlen haben, gegenüber Menschenrechtsinspekteuren von UNO und ICC jede Aussage zu verweigern. Einmal mehr sei Duterte um harsche Worte nicht verlegen gewesen.

Während eines Treffens mit Soldaten der philippinischen Armee hat Präsident Rodrigo Duterte am Samstag den Militär- und Polizeikräften des Landes nahegelegt, gegenüber Menschenrechtsinspekteure der Vereinten Nationen oder des Internationalen Strafgerichtshofs keine Angaben zu machen. Stattdessen sollen sie auf jede Anfrage mit dem Verweis auf den Präsidenten und dessen Befehlsgewalt antworten.

Wie Ihr wisst, sagen sie, dass sie gegen uns ermitteln. Mein Gott, seid nicht dämlich, wenn sie gegen uns ermitteln, es gilt im Strafgesetz doch, dass jede Aussage oder Antwort, die man gibt, gegen einen verwendet werden kann“, mahnte Duterte seine Soldaten. „Wenn Ihr ihre Fragen beantwortet, wird das die Runde machen und aufgenommen werden. Wenn man Euch dort vorlädt, wird man Euch vorhalten, was immer Ihr gesagt habe. Das Beste ist also, komplett den Mund zu halten. Sagt ihnen nur, Ihr habt einen Oberbefehlshaber. Und habe ich Euch nicht eines versprochen? Ich werde die volle Verantwortung übernehmen.“

Internationale Einrichtungen „tragen belastendes Material zusammen“

Duterte räumte ein, dass die Menschenrechtsinspekteure nicht sehr glücklich über seinen Rat sein dürften, aber die Aussageverweigerung sei auf den Philippinen ein von der Verfassung geschütztes Recht. Internationale Untersuchungen im Bereich des Konterterrorismus und der Verbrechensbekämpfung, warnte der Präsident, würden „zusammengetragen“, mit vielen „Schlupflöchern“, die bei Bedarf gegen Verantwortungsträger verwendet werden können, wenn sie sich bereit erklären, Aussagen zu machen.

Der philippinische Präsident machte auch keinen Hehl daraus, dass seine Empfehlung, zu schweigen, auch einen Ausdruck seiner Verachtung für die Inspekteure und die Einrichtungen darstellt, die diese repräsentieren. Dem US-Nachrichtenportal Breitbart News, das sich auf mehrere unabhängig voneinander erschienene Übersetzungen beruft, zufolge soll Duterte gar drastische Maßnahmen angeregt haben:

Deshalb sage ich: Überlasst mir das. Wenn diese Deppen hierherkommen… – gibt’s hier eigentlich Krokodile? Solche, die tatsächlich Menschen fressen? Werft ihnen diese H****söhne zum Fraß vor!

Die Soldaten sollen sich auf Dutertes Befehl berufen, kriminelle und terroristische Organisationen zu zerstören. Der philippinische Präsident unterstrich, er habe nie irgendwelche Tötungen befohlen, nur die Zerschlagung krimineller Organisationen. Die Kriminellen hätten am Ende ihr Leben gelassen, „weil sie es so wollten“.

„Ich stelle mich und lasse mich einsperren – aber nur zusammen mit fünf Frauen“

Dem Onlineportal Inquirer zufolge soll es vonseiten Dutertes jedoch nicht nur diese in informeller Runde abgegebene Empfehlung geben, gegenüber internationalen Menschenrechtsinspekteuren zu schweigen, sondern sogar eine rechtsgültige Anordnung. Am Sonntag soll diese an Polizei und Armee ergangen sein.

Duterte hatte zuvor erklärt, er würde es begrüßen, wenn internationale Institutionen in Untersuchungen nachweisen würden, dass sein Vorgehen rechtmäßig sei. Später jedoch sagte er, die Untersuchungen durch supranationale Einrichtungen seien politisiert und die Institutionen korrupt. Er sprach zudem in wenig diplomatischer Wortwahl über die Inspekteure, die sich seit einigen Wochen im Land aufhalten, um eine vorläufige Untersuchung der Anti-Drogen-Kampagne der Regierung in Manila durchzuführen. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zeid Ra’ad al-Hussein, soll Duterte daraufhin geraten haben, sich einer psychiatrischen Untersuchung zu unterziehen, worauf Duterte mit noch drastischeren Worten reagierte.

Am Samstag betonte der philippinische Präsident noch einmal, dass er alleine für die Befehle verantwortlich sei, die im Zusammenhang mit seinen Bemühungen ergingen, die Drogenbanden im Land zu zerschlagen. Diese Kampagne soll bis dato 12.000 Menschenleben gekostet haben. Duterte scherzte, er würde sich selbst ausliefern, sollte ein internationales Gericht ihn verurteilen, und er würde von sich aus die Haftstrafe antreten, „wenn sie mir fünf Frauen beigesellen. Dann würde ich sogar reinfliegen. Aber ich bin 72, so was mache ich nicht mehr.“

Quelle: https://deutsch.rt.com/asien/66632-duterte-werft-menschenrechts-inspekteure-krokodilen/
Share this:

Twitter
Facebook2
E-Mail

Ähnliche Beiträge

Philippinen wollen keine US-EinmischungIn „Aktion“

Philippinen-Präsident Rodrigo Duterte setzt Juden der Hitler-Zeit mit Drogenhändlern von heute gleichIn „Nachrichten“

Exklusiv-Interview mit Duterte: “Früher waren wir ein pro-westliches Land“In „Militärpolitik“

Kategorien:Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage

Kommentare (0) Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

AfD fordert regelmäßige Erhöhung der Hartz-IV-Sätze – und Ende der Geldleistungen für „sogenannte Flüchtlinge“ Gabriele Krone-Schmalz vs. Mainstream: „Wer profitiert vom Giftanschlag?“

RSS feed

SOL-STRAHLUNG
Status
TERRA-FELDSTÄRKE
Status

Von n3kl.org

ACHTUNG: die Anzeige reagiert mit mehreren Std. Verzögerung.
Die sofortige Anzeige gibt es HIER
Th. Körner“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)
Wo sind sie – wo ist die Zentrale

💥 09.09.2016 (999) 09:09:09 UHR !!!
Wichtige Links
NJ – SCHLAGZEILEN HEUTEKLAGEMAUER- TV SputnikRT Deutsch

…………
…………

„Armleuchter“ UFO Sekten
Aktuelle Beiträge

Estnischer Ex-Geheimdienstgeneral: Skripal von Dilettanten vergiftet
⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden
Unübersehbare Weltveränderung: In Österreich wird die Zentrale des „Verfassungsschutzes“ gestürmt – Razzia gegen oberste Systemverfolger
Russland droht Großbritannien mit Gegenmaßnahmen
AfD fordert regelmäßige Erhöhung der Hartz-IV-Sätze – und Ende der Geldleistungen für „sogenannte Flüchtlinge“
Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“
Gabriele Krone-Schmalz vs. Mainstream: „Wer profitiert vom Giftanschlag?“
⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden
Tillerson gefeuert, EU und Britannien drohen sich gegenseitig und alle drohen Russland – doch „einer Atommacht droht man nicht“
Anschlag auf Ex-Spion: May weist 23 russischen Diplomaten die Tür
FSB zerschlägt IS-Beförderungskanal nach Syrien und Irak – VIDEO
Gesundheitsgefahr durch Sonnensturm?: Geomagnetischer Sturm rast am Wochenende auf Erde zu
Ex-Moskau-Korrespondent: Russland ist Weltmacht
⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden
Die Großoffensive von Putin und Trump zum Sturz des jüdischen Weltsystems

Neue Kommentareinstellungen ab sofort
Neueste Kommentare

Sirius zu AfD fordert regelmäßige Erhöhu…

Sirius zu AfD fordert regelmäßige Erhöhu…

Sirius zu Unübersehbare Weltveränderung:…
OKR zu AfD fordert regelmäßige Erhöhu…
OKR zu Unübersehbare Weltveränderung:…

Deutsches Afrika Kor… zu ⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie…

deledeblog zu ⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie…

Deutsches Afrika Kor… zu ⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie…

Deutsches Afrika Kor… zu ⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie…

deledeblog zu Unübersehbare Weltveränderung:…
OKR zu Unübersehbare Weltveränderung:…

Deutsches Afrika Kor… zu ⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie…

deledeblog zu ⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie…

deledeblog zu Unübersehbare Weltveränderung:…
KHS zu Unübersehbare Weltveränderung:…
Kategorien
Kategorien

März 2018M D M D F S S
« Feb

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Top Artikel & Seiten

⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden
AfD fordert regelmäßige Erhöhung der Hartz-IV-Sätze – und Ende der Geldleistungen für „sogenannte Flüchtlinge“
Unübersehbare Weltveränderung: In Österreich wird die Zentrale des „Verfassungsschutzes“ gestürmt – Razzia gegen oberste Systemverfolger
Gabriele Krone-Schmalz vs. Mainstream: „Wer profitiert vom Giftanschlag?“
Gesundheitsgefahr durch Sonnensturm?: Geomagnetischer Sturm rast am Wochenende auf Erde zu
Anschlag auf Ex-Spion: May weist 23 russischen Diplomaten die Tür
Russland droht Großbritannien mit Gegenmaßnahmen
Duterte: „Werft die Menschenrechts-Inspekteure den Krokodilen zum Fraß vor“
⚡ Blitz Nachrichten ⚡ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden
Die Großoffensive von Putin und Trump zum Sturz des jüdischen Weltsystems

Hits und Besucher seit 23.06.2011

55,906,475 hits

Einführungs-Video – GCLC

Global Common Law Court –

Ein Gericht auf biblischer Grundlage

Webseite: 12 BAR-Vermutungen Video: https://vimeo.com/209540922
System Demokratie kurz & bündig perfekt erklärt!

………
RD Flugscheibenlied
Flugscheiben-Lied
Archive
Archive
Heino Lied der Deutschen
Heino-Lied-der-Deutschen
Meta

Abmelden
Beitrags-Feed (RSS)
Kommentare als RSS
WordPress.com

Sonnenwende in Thule
Blogstatistik Besucherzähler

55,906,475 hits

Spam blockiert
79.632 Spam blockiert von Akismet
TG Autoren

Vincimus

BirdsOf
Deutsche-Minderheiten und nicht vergessen die 3. M8

Oben

In/a
L0
LD3,30K
I37,9K
Rank25,8K
Age2011|08|01
l2
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte9389n/a

Nanoflow-Zelle: Dieses Auto fährt mit Salzwasser, schafft 350km/h und hat EU-Zulassung


Springe zum Inhalt
Der BRD-Schwindel

Heimat
Vorwort
Fakten
Erklärung
Artikel & News
Geschichte
Gesundheit
Hintergrundwissen
International
Humor & Satire
Krisenvorsorge
Rechtskunde
Videothek
Dokus
Gespräche
Meinungen
Musik
Vorträge
Downloads
ARTIKEL
BÜCHER
DOKUMENTE
GESCHICHTE
GESUNDHEIT
KRISENVORSORGE
MUSTERSCHREIBEN
OPPT
RECHTSKUNDE
Zitate
Historische Zitate
1. Weltkrieg
2. Weltkrieg
Nachkriegszeit
Deutsche Wehrmacht
Neuzeit
Volksverräter
NWO-Verbrecher
Lebensweisheiten
Suchen

Nanoflow-Zelle: Dieses Auto fährt mit Salzwasser, schafft 350km/h und hat EU-Zulassung

http://brd-schwindel.ru/nanoflow-zelle-dieses-auto-faehrt-mit-salzwasser-schafft-350kmh-und-hat-eu-zulassung/
14. März 2018

von Jan Walter

Kaum zu fassen – dieses Auto schafft den Sprint von 0 auf 100km/h in 2,8 Sekunden, hat eine Reichweite von 600km, ist elektrisch angetrieben, erreicht einen Topspeed von 350km/h, ist in der EU zugelassen und wird mit Salzwasser aufgetankt. (vgl. Daily Mail)

Dass Autos mit Wasserstoff angetrieben werden können, ist seit über 30 Jahren bekannt. Die Technologie hat sich leider bis heute noch nicht durchgesetzt, weil es die Wirtschafts- bzw. die Finanzelite nicht haben wollte. Der folgende Bericht über einsatzfähige Wasserstofffahrzeuge ist rund zehn Jahre alt: (Traurig aber wahr…)

Nicht zuletzt deswegen ist die aktuelle „Klimapolitik“ und die Treibhauseffekt-Theorie unglaubwürdig. Hätten wir tatsächlich ein CO2-Problem, dann wären die entsprechenden Lösungen schon seit Jahrzehnten griffbereit. Unverständlich ist auch, dass diese Technologie in der Klimadiskussion nicht einmal erwähnt wird. Stattdessen werden Massnahmen beschlossen, die jährlich Tausende gar Millionen Menschen in den Hungertod treiben. (Ich habe volles Verständnis, dass sich Trump vom Pariser Klimaabkommen distanzierte.)

Gemäss BBC basiert die Nanoflowcell auf einer alten Technologie, die in den 70er Jahren von der NASA links liegen gelassen wurde. Angeblich soll die Energiedichte zu gering gewesen sein. Nunzio la Vecchia (links), ein enigmatischer Techniker, glaubte von Anfang an das Potential der Technologie und forschte munter weiter. Nach genau 16 Jahren gelang ihm der Durchbruch.

Dass die NASA an der Technologie nicht mehr interessiert war, weist darauf hin, dass sie noch viel besseres auf Lager hat und dass sie aus mangelnder Kompetenz nicht weiterkam ist unwahrscheinlich.

Nanoflowcell ist übrigens in der Schweiz angemeldet und erklärt:

„Mit der nanoFlowcell® haben wir es erstmals geschafft, eine Flusszelle auf die Grösse eines Aktenkoffers zu reduzieren und gleichzeitig die Energiedichte der Elektrolyte zu verzehnfachen. Mit der Entwicklung der nanoFlowcell® wird Flusszellentechnologie leistungsstark und mobil – nanoFlowcell® eröffnet einer Vielzahl von Anwendungen völlig neue technische Perspektiven.“

Mit nanoFlowcell-Technologie könnten alleine im Strassenverkehr jährlich 19.250 Megatonnen CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe vermieden werden. Das sind 75% der weltweit durch Transport und Verkehr erzeugten CO2 Emissionen.“

Umweltgerechte Energie: NanoFlowcell-Technologie ist uneingeschränkt umweltgerecht und gesundheitlich unbedenklich. Die nanoFlowcell wird, unter Verwendung von gängigen Materialien beziehungsweise Rohstoffen, die in grosser Menge recht einfach verfügbar sind, sehr effizient, kostengünstig und umweltverträglich gefertigt. Edelmetalle und Metalle seltener Erden kommen weder in der Zelle selber noch in der Elektrolytlösung bi-ION vor. Sämtliche für die nanoFlowcell und ihrer Elektrolyten notwendigen Rohstoffe können nachhaltig gewonnen, gesundheitsunbedenklich eingesetzt und anschliessend umweltverträglich entsorgt werden.

Langlebig und recycle-fähig: Auch im Rahmen des Rohstoffrecyclings ist die nanoFlowcell dank ihrer ausgedehnten Lebensdauer vorbildlich. So eliminiert die nanoFlowcell das Problem des Leistungsverlustes herkömmlicher Batterien, da bei der nanoFlowcell auch nach 10’000 Ladezyklen noch kein Memory-Effekt eintritt. Das bedeutet, dass die nanoFlowcell bis zu zehnmal mehr Ladevorgänge bewältigen kann, als konventionelle Li-Ion Akkusysteme (Li-Ion-Akku: ca. 1’000 Ladezyklen). In einem Automobil würde dies einer Reichweite von rund 10’000’000 Kilometern entsprechen und damit die Lebensdauer eines modernen Automobils bei weitem übertreffen. Auch die Selbstentladung der Zelle im Ruhezustand ist verschwindend gering.

Wirkungsgrad: Im Gegensatz zu einem Verbrennungsmotor liegt der Wirkungsgrad der nanoFlowcell bei über 90 Prozent; im elektromobilen Einsatz beträgt die Arbeitstemperatur lediglich zwischen 90ºC und 130ºC. Das gesamte nanoFlowcell-System ist zudem sehr zuverlässig und wartungsarm, da es – ausser den Elektrolytpumpen – über keine beweglichen Teile verfügt.

Fazit: Was will man dazu noch sagen. Die schlechte Nachricht ist, dass wir verar***t wurden und die gute Nachricht ist, dass wir offensichtlich doch ohne Komforteinbussen in Einklang mit der Natur leben können. Auch der Begriff „Utopie“ müsste langsam aber sicher umdefiniert werden.
1.201
Kategorien Dies & Das, Hintergrundwissen
Beitrags-Navigation
Die transhumanistische Revolution
Die Meineid-Kanzlerin vor der letzten Thronbesteigung
    
Quelle und Kommentare hier:
https://www.legitim.ch/single-post/2018/03/12/Nanoflow-Zelle-Dieses-Auto-f%C3%A4hrt-mit-Salzwasser-schafft-350kmh-und-hat-EU-Zulassung
Print Friendly, PDF & Email
Zufälliges Zitat

Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
— Jefferson Davis
Nächstes Zitat »
Glaube nichts und prüfe selbst!

Das Eine Volk

In/a
L0
LD2,19K
I45,0K
Rank30,2K
Agen/a
l13
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte2249n/a

Kopp-Report


Kopp-Report
https://kopp-report.de/donnerstag-15-03-2018-14-55-uhr/

+++ Linke beim Rufmord: »Politische Radikalisierung? Zwei Autoren analysieren den Twitter-Account von Medienwissenschaftler Norbert Bolz« +++
+++ Kommender Genozid in Südafrika: Australien will Visavergabe für weiße Südafrikaner erleichtern +++

+++ Leipziger Buchmesse: Diskurs als Machtfrage +++

+++ Trümmertruppe in die Wüste: Von der Leyen und Maas werben für Irakeinsatz +++

+++ Demo gegen »staatliche Repression«: Am Sonnabend ziehen Linksaktivisten durch Hamburg +++

+++ Streit um Paragraph 219a: CDU-Lebensschützer werfen SPD-Politikerin Högl Hatespeech vor +++

+++ Solidarische Familienpolitik: Ehefrau von Franz von Müntefering wird Staatsministerin im Auswärtigen Amt +++

+++ Jörg Schneider: Zweiter AfD-Abgeordneter veröffentlicht Foto seines Stimmzettels +++

+++ #NichtMeineKanzlerin: Bystron spendet an Merkel-Opfer +++

+++ Ursula von der Leyen: »Dachten, es wird friedlicher um uns herum« +++

+++ Monika Maron zu Tellkamp: »Der Suhrkamp-Verlag hat seinen Autor verraten« +++

+++ Fragen ohne Fragezeichen – vom neuen Selbstverständnis der regierungsergebenen Medien +++

+++ Jeeetz kommts raus …: »So sickern Verschwörungstheorien in die reale Politik ein« +++

+++ »Rechte« Verlage gegen »linke« Gesinnungsprüfer – die Leipziger Buchmesse und die Meinungsfreiheit +++

+++ JA vertreibt »Antifa-Bande« +++

+++ Einer Mitglied des Bündnisses »Zivilcourage und Menschenrechte«: Kripo findet Sprengstoff und kiloweise Chemikalien in Ostthüringen +++

+++ AfD fordert regelmäßige Erhöhung der Hartz-IV-Sätze – und Ende der Geldleistungen für »sogenannte Flüchtlinge« +++

+++ Angela Merkel – Die Luft ist raus! +++

+++ Michael Wolffsohn: Ein Außenminister, den man nicht vermissen muss +++

+++ Türkei hat Stadt eingenommen: Erdogan will syrisches Afrin dauerhaft unter Kontrolle behalten +++

+++ Gemeinsame Kritik an Russland: »Es bedroht unser aller Sicherheit« +++

+++ UK-Einreiseskandal: Lauren Southern im EU-Parlament +++

+++ Österreich schiebt Promi-Flüchtlinge ab: Afghanische Familie muss Land verlassen. Die Kritik ist groß +++

+++ Bub (12) mit Messer: Zehnköpfige Kinderbande attackiert Jugendliche +++

+++ Showdown in Afrika: Pentagon in Sorge über wachsenden Einfluss Moskaus und Pekings +++

+++ Fritz Pleitgen zur Weltlage: »So gefährlich wie jetzt war es noch nie« +++

+++ Nach Gift-Anschlag auf Spion: Russland will britische Diplomaten ausweisen +++

+++ Über den Horizont hinaus: Russland plant Mars-Missionen im Jahr 2019 +++

+++ Die Notfallpläne für einen möglichen Euro-Zerfall +++

+++ Euro verliert nach Rede des EZB-Präsidenten +++

+++ China fordert USA auf, »härter zu arbeiten« statt Zölle zu verhängen +++

+++ Genozid an Weißen – Südafrika vor Landreform: Präsident will Weiße enteignen und Land an Schwarze verteilen +++

+++ Aufruf zum Boykott von FPÖ-Ministern +++

+++ Schändliche Vertuschung: Wie London mit Skripal-Skandal von Kinderschändern ablenkt +++

+++ Amerika unterstützt Mays Vorgehen gegen Russland +++

+++ »Serienmörder etc.«: Moskau fordert von Großbritannien Überstellung von 40 Asylanten +++

+++ EU will Deutschland für faule Kredite zahlen lassen – Volksbanken laufen schon Sturm +++

+++ Weidel warnt vor »komplettem Kollaps Deutschlands« und Verfassungsschutz soll sich Union und SPD anschauen +++

+++ Rund 800.000 Euro kassiert: Diesen Beamten bezahlte Berlin 27 Jahre lang fürs Nichtstun +++

+++ 750 Monitore am BER müssen wieder rausgerissen werden – weil die Technik veraltet ist +++

+++ Neues Anti-Terror-Zentrum für Berlin soll kommen +++

+++ Alarm in S-Bahn: Mann behauptet, vom IS zu sein und droht mit Straftaten +++

+++ In 16 Werken sollen E-Autos produziert werden: Volkswagen geht in den E-Auto-Offensive +++

+++ Zuwanderer in Hamburg: Kosten für Integration haben sich fast verdreifacht +++

+++ Donauwörth: Polizei muss Abschiebung abbrechen – als sie wiederkommt, wird Einrichtung verwüstet +++

+++ Kampf gegen Verwahrlosung: Wie Duisburg-Marxloh Ruf als Brennpunkt loswerden will +++

+++ Durchsuchungen in Leverkusen: Rolls Royce am Haken – Razzia bei Großfamilie +++

Boykott von Kontrollverlust

+++ Justiz fordert mehr Stellen: Asylklagen belasten Bremer Verwaltungsgericht +++

+++ Was erwartet uns, wenn der Islam kommt? +++

+++ 17-Jährige in Flensburg erstochen: »Wenn sie kein Kopftuch trug, gab es Streit« +++

+++ Unangemeldete Kurden-Demo mitten im Hauptbahnhof Essen – Polizei mit Großaufgebot +++

+++ Eklat bei Prozess gegen Samir B. – Richter wütend: »Das wird sich das Gericht nicht bieten lassen!« +++

+++ Grausige Funde auf Hof in Ostwestfalen: Polizei entdeckt immer mehr Leichen +++

+++ Polizei registriert mehr: Fälle Antisemitische Taten haben sich in Berlin seit 2013 verdoppelt +++

+++ No-Go-Areas in Deutschland und Frankreich: So lebt es sich in Migranten-Milieus +++

+++ Guido Reil kauft Kältebus für Obdachlose: Essener Obdachlosenhilfe ärgert sich über »Sozialporno« +++

Archiv
Kontakt
Impressum
Kopp Verlag

Linktipp an Kopp Report senden

In/a
L0
LD1,62K
I1,84K
Rank27,7K
Age2017|09|15
l0
+1n/a
whois
ZusammenfassungsberichtDiagnoseDichte676n/a
Go to Top