Nazis greifen russisches Kulturzentrum in Kiew an

ALLES SCHALL UND RAUCH

Nazis greifen russisches Kulturzentrum in Kiew an

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2018/02/nazis-greifen-russisches-kulturzentrum.html
Sonntag, 18. Februar 2018 , von Freeman um 18:00

Folgende Mail mit Foto hat mich von einem ASR-Leser aus Kiew erreicht:

Hallo,

ich lebe zur Zeit in Kiew, aber heute ist etwas passiert, was mir ganz klar gezeigt hat, dieses Land ist total kriminell und korrupt und ebenso verloren wie Deutschland.

Ich lebe hier im District Podol, direkt neben einer Fußgängerzone, die auch heute sehr belebt war. Und bei mir auf der Strasse war seit heute morgen die Polizei vor einem Haus in voller Montur, also so, als wenn Demonstranten kommen würden.

Ich habe mir nichts dabei gedacht. Als ich dann heute Nachmittag etwas Lärm hörte bin ich ca. 20 Minuten nach dem Lärm nach draussen gegangen und da habe ich gesehen, dass irgendwelche Vollidioten ein Haus zerstört haben.

Also mit Farbe beworfen und die Fenster eingeschlagen. Es war noch viel mehr Polizei da.

Ein Reporter sagte mir dann, dass es irgendwelche ukrainischen Nationalisten waren, die das Haus angegriffen haben, aber unter den Augen der Polizei!

Die belebte Fußgängerzone ist direkt neben dem Gebäude, also ist die Polizei hier genauso kriminell, wenn sie Straftaten zulassen.

Ich bin wirklich fassungslos.

Das Gebäude gehört zu einem russischen Kulturzentrum glaube ich.

Ich werde mich in den nächsten 3 Monaten jetzt um eine Aufenthaltsgenehmigung in Russland kümmern.

Ich bin zu tiefst entsetzt, dass direkt neben meiner Wohnung so eine Gewalt stattfinden kann und dann noch unter den Augen der Polizei!

Beste Gruesse

——————–

Tatsächlich, das Gebäude des Russischen Kulturzentrums in Kiew wurde infolge des Angriffs der Nationalisten schwer beschädigt, sagte die Leiterin des Zentrums, Eleonora Mitrofanowa, wie von russischen Medien zitiert.

Gemäss ihr wurden Fenster zerbrochen und das Gebäude wurde mit Farbe bedeckt.

„Menschen wurden nicht verletzt“, bemerkte sie und fügte hinzu, dass seit gestern niemand mehr im Gebäude war.

Sie wies darauf hin, dass die notwendigen Massnahmen im Zusammenhang mit dem Vorfall bereits in Zusammenarbeit mit dem Aussenministerium Russlands getroffen worden seien.

Vorher haben Aktivisten der nationalen Organisationen das Gebäude des Russischen Zentrums für Wissenschaft und Kultur in der ukrainischen Hauptstadt mit Steinen beworfen.

Beim Marsch der Nationalisten wurden auch die Fenster der russischen Sberbank und Alfa Bank zerbrochen, während die Polizei und die Medien zuschauten.

Dies ist nicht der erste derartige Vorfall in Kiew in den letzten Tagen. Am 17. Februar rissen Nationalisten die russische Flagge vom Gebäude des Kulturzentrums ab und verbrannten sie.

Die Nazis in Kiew dürfen offen ihren Hass gegen alles russische austoben und das korrupte Putsch-Regime lässt es geschehen. Danke USA und EU!

Warum haben Neo-Nazis in der Ukraine Narrenfreiheit? Weil siebzig Jahre nach dem Ende des II. WK hat das ukrainische Parlament im April 2015 einer nationalistischen Miliz, die während des Zweiten Weltkriegs mit der SS und der Wehrmacht kollaborierte, die offizielle Anerkennung verliehen.

Diese Entscheidung, lokale Nazi-Kollaborateure zu ehren und ihnen besondere Vergünstigungen zu gewähren, verwandelt Hitlers Handlanger trotz ihrer aktiven und eifrigen Teilnahme am Massenmord an unschuldigen Juden zu heutigen Helden.

1943 wurde die galizische SS-Division Nr. 1 mit ukrainischen Freiwilligen aufgestellt. Im Dezember 1944 bestand sie aus 22’000 Mann.

Unter dem Deckmantel der Partisanenbekämpfung war sie am Vernichtungskrieg gegen die Zivilbevölkerung im Generalgouvernement und den deutschbesetzten Gebieten der Ukraine beteiligt und hat sich vor allem durch Grausamkeiten gegenüber der polnischen und jüdischen Bevölkerung hervorgetan, unter anderem bei Massakern in Huta-Pieniacka, Podkamień und Palikrowy.

Am 28. April 2016 wurde in der Stadt Lemberg in der Westukraine der Jahrestag der Gründung dieser ukrainischen SS-Division gefeiert. Die Bevölkerung hat an der Feier des 73. Jahrestages teilgenommen.

Zuerst wurden Blumen am Grab einer der Führer der ukrainischen Faschisten Stepan Bandera gelegt. Später marschierten Menschen mit SS-Fahnen und SS-Schildern durch die Stadt.

Es ist völlig absurd, dass in der Ukraine diejenigen, welche Nazi-Deutschland unter massiven Opfern besiegten und zur Kapitulation zwangen, also die Russen, verfolgt werden, aber die Ukrainer, die mit den Nazis kollaborierten, offiziell anerkannt werden und Verbrechen begehen dürfen.

Die Ultra-Nationalisten bekämpfen nicht nur alles russische und die ethnischen Russen in der Ukraine, sondern verfolgen auch die Juden und jüdische Institutionen (wieder). Warum regt sich keine Regierung im Westen darüber auf?

Ach hab vergessen, das sind ja „unsere“ Neo-Nazis die „wir“ im Februar 2014 durch den Maidan-Putsch an die Macht brachten und der Feind (Nazis) meines Feindes (Russland) ist mein Freund.

Diese Politik des Westens wird ja auch mit den radikal-islamischen Terroristen praktiziert. Die sind „unsere“ Freunde und werden von „uns“ finanziert und bewaffnet, weil sie Assad in Syrien bekämpfen, denn der muss ja weg.

Übrigens, das polnische Parlament hat ein Gesetzt verabschiedet, dass die ukrainische nationalistische Ideologie verbietet.

Das Gesetzt definiert die Leugnung der Verbrechen der ukrainischen Nationalisten, die mit dem Dritten Reich kollaborierten, als Straftatbestand, denn es wurden nicht nur Juden sondern auch Polen von ihnen ermordet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.